Dieses Stellenangebot als PDF speichern

Wir suchen ab sofort
Dipl.-Bauingenieurin / Dipl.-Bauingenieur (FH),
bzw. Bachelor of Engineering, FR Wasserwirtschaft,
Gewässer-, Umwelt- oder Ressourcenschutz oder
vergleichbare Fachrichtungen
(VergGr III F 1c BAT / voraussichtlich EG 11 TVöD)
für das Umweltamt
Das Umweltamt nimmt weitgehend alle städtischen Aufgaben des ordnungsbehördlichen, betrieblichen
und vorsorgenden Umweltschutzes wahr.
Die Stelle ist in der Abteilung 19/4 „Gewässerschutz und Altlasten“ und dort im Sachgebiet „Bodenschutz
und Grundwassersanierung“ angesiedelt.
Ihre Aufgaben u. a.:
•Auskünfte aus dem Kataster der Altablagerungen und Altstandorte
•Auswertung von Gutachten, Datenbanken und Vorgangsakten hinsichtlich der Auswahl von
grundstücksrelevanten Informationen
•Erstellen von aussagekräftigen Lageplänen mit den relevanten Informationen mit Hilfe entsprechender
GIS-Software
•fachtechnische Prüfung von Untersuchungs- und Sanierungsmaßnahmen sowie Unterstützung bei der
fachtechnischen Einzelfallbearbeitung von Boden- und Grundwasserverunreinigungen
•Pflege, Aufbereitung und Auswertung von Datenbeständen zu Boden- und
Grundwasseruntersuchungsergebnissen
•Mitwirkung am Umweltinformationssystem im Bereich „Altlasten“ und Fortschreibung des Katasters der
Altablagerungen und Altstandorte auf der Grundlage neuer Informationen / Gutachten.
Ihr Profil:
•gute Kenntnisse der einschlägigen Fach- und Rechtsgebiete
•selbständige, systematische und zielgerichtete Arbeitsweise
•gute Auffassungsgabe und ausgeprägtes Abstraktionsvermögen
•sicheres und kundenorientiertes Auftreten sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
•gute IT-Kenntnisse (Standard Office, Geoinformationssysteme und Datenbanksoftware).
Die Stelle ist mit einer regelmäßigen durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden zu
besetzen.
Die Einstellung erfolgt unbefristet mit im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den
öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und
Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen
unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen
von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine
Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30.06.2016 an die Stadtverwaltung,
Amt 10/614, Kennziffer 19/04/05/16/156, 40200 Düsseldorf, E-Mail: [email protected]
E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden.*
Ansprechpartner/in: Frau Sacher-Groth, Telefon (0211) 89-9 59 47, Moskauer Straße 27, Zimmer 5.04.
*Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg
gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.