23 Warthausen_HB.indd

Jahrgang 61
Freitag, 10. Juni 2016
Nummer 23
Amtliche Bekanntmachungen
Kurzbericht über die Sitzung
des Gemeinderats am 06.06.2016
Bürgermeister Jautz begrüßte die anwesenden Zuhörer. Die Presse war ebenfalls vertreten.
1. Bekanntgabe in nichtöffentlicher Sitzung
gefasster Beschlüsse
Bebauung Schlosswiese
- In der nichtöffentlichen Gemeinderatsitzung am 11.04.2016 wurde die Verwaltung mehrheitlich ermächtigt, ein Kaufpreisangebot
einzuholen und in weitere Verhandlungen mit dem Grundstücksbesitzer zu treten. Außerdem wurde die Verwaltung beauftragt,
ein Immissionsgutachten einzuholen.
Baulandentwicklung Röhrwangen
- In der nichtöffentlichen Gemeinderatsitzung am 11.04.2016
genehmigte der Gemeinderat, Nachverhandlungen zu den bestehenden Verträgen mit den Grundstückeigentümern zu führen.
Grundstücksangelegenheiten
- Der Gemeinderat beschloss in der Gemeinderatsitzung am
02.05.2016 eine Teilfläche von Flst. 436/2, Katzensteige in Warthausen zu verkaufen.
2. Kanalsanierung Birkenhard – Innenrohrsanierung
- Weiterführung der Sanierungsmaßnahmen
Der Gemeinderat hat bereits in einer vorherigen Gemeinderatsitzung die Fortsetzung der Innenrohrsanierung in Birkenhard
beschlossen. Als wirtschaftlichste Bieter ging der Auftrag an die
Fa. Koßmann. Bisher wurden von den zur Verfügung gestellten
100.000 €, bereits 60.000 € verbraucht. Es hat sich herausgestellt,
dass die Schäden im Kanalsystem bereits größer geworden sind
und der ausgeschriebene Betrag nicht ausreicht, alle geplanten
Straßenkanäle zu sanieren.
Die Befahrung Herrlishöfen/Galmutshöfen muss nicht durchgeführt
werden, da bereits 2011 eine Gewährleistungsbefahrung erfolgt sei.
Sinnvoll ist es, die Befahrung auf das Jahr 2021 zu verschieben.
Die Verwaltung schlug vor, die übrigen Mittel (40.000 €) des
Erstauftrages sowie die eingestellten Mittel (23.000 €) für die
Durchführung der EKVO in Herrlishöfen/Galmutshöfen für die Fortführung der Sanierungsmaßnahmen in Birkenhard zu verwenden.
Nach kurzen Rückfragen beschloss der Gemeinderat folgende
Punkte einstimmig:
a) Die Kanalsanierung in Birkenhard wird wie vorgeschlagen weitergeführt und die zusätzlichen Arbeiten als Folgeauftrag an die
Firma Koßmann vergeben.
b) Die Eigenkontrollbefahrung für Herrlishöfen/Galmutshöfen wird
zurückgestellt.
3. Betriebsführung des Wasserverteilungs- und
Transportnetzes der Gemeinde Warthausen
- Angebot der e.wa riss Netze GmbH
Bisher wurde die Wasserversorgungsanlage vom Bauhof Warthausen betreut. Leider ist der Bauhof weder von der Qualifikation
noch aus zeitlichen Gründen in der Lage, die Aufgaben zu erfüllen. Inzwischen muss mehr kontrolliert und dokumentiert werden.
Die Verwaltung schlug vor, mit der e.wa riss Netze GmbH einen
Betriebsführungsvertrag für die technische Betreuung der Wasserversorgungsanlagen abzuschließen. Der jährliche Aufwand
beträgt 23.900 €. Als Vertragsbeginn ist der 01.07.2016 geplant,
sodass im Haushalsjahr 2016 noch 11.950 € anfallen. Für die
weiteren Haushaltsjahre sollten demzufolge die entsprechenden
Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt werden.
Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich nach kurzer Diskussion
folgende Punkte:
a) Mit der e.wa riss Netze GmbH, Biberach, wird entsprechend der
Anlage ein technischer Betriebsführungsvertrag, für die Wasserversorgungsanlagen und das Wassertransportnetz der Gemeinde
Warthausen abgeschlossen.
b) Für den technischen Aufwand werden entsprechend dem Betriebsführungsvertrag die Mittel für 2016 zur Verfügung gestellt.
4. Anschaffung eines neuen Zeiterfassungssystems
Die Gemeinde hat in der Verwaltung ein Zeiterfassungssystem,
welches veraltet ist. In Zukunft ist angedacht, eine Zeiterfassung auf alle Einrichtungen (Bauhof, Kindergärten, Schule, Freibad) auszuweiten. Es soll einen reibungslosen, schnellen und
vereinfachten/kostengünstigeren Ablauf der Zeitumbuchungen
gewährleistet werden.
Die Gemeinde hat drei Angebote von Firmen eingeholt. Der wirtschaftlichste Bieter wird den Auftrag erhalten.
Der Gemeinderat stimmte nach Rückfragen mehrheitlich der
Vergabe „Einführung des neuen Zeiterfassungssystems“ an den
wirtschaftlichsten Bieter, die Firma Zeit und Sicherheit IVS in Höhe
von 23.987,00 € zu.
5. Beitritt der Gemeinde zum Verein Regio-S-Bahn e.V.
Ziel des neuen Vereins ist die zeitnahe Realisierung von neuen
Haltepunkten und die Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Schieneninfrastruktur durch entsprechende Maßnahmen. Zweck des
Vereins ist die Förderung, Unterstützung und Koordination von
Maßnahmen zur Verbesserung des öffentlichen Schienenpersonennahverkehrs im Gebiet des Kooperationsraumes.
Für den Bereich des Landkreises Biberach ist derzeit vorgesehen,
die Regio-S-Bahn von Ulm bis Ummendorf einzurichten. Eine
Erweiterung nach Süden wird vom Regionalverband Donau-Iller
und dem Landkreis Biberach befürwortet. Im Bereich von Warthausen sind die Haltepunkte „IGI Rißtal“ (optional) und „Biberach
Nord“ als neue Regio-S-Bahn Haltepunkte vorgesehen. Mit der
Umsetzung wird Warthausen an Attraktivität gewinnen.
2
Der Gemeinderat stimmte einstimmig der Mitgliedschaft im Verein
Regio-S-Bahn Donau-Iller e.V., mit einem Mitgliedsbeitrag von
derzeit 100,00 € pro Jahr, zu.
6. Antrag auf Vereinsförderung
der Gartenfreunde Warthausen e.V.
Die Gartenfreunde Warthausen haben einen Antrag auf Bezuschussung der Investitionskosten für eine neue Heizungsanlage
in ihrem Vereinsheim gestellt. Durch die Vereinsförderrichtlinien
wurde festgestellt, dass bei nicht gemeindeeigenen Objekten, wie
dem Vereinsheim der Gartenfreunde Warthausen, ein Höchstzuschuss von 15 % durch den Gemeinderat gewährt werden kann.
Die Gemeinde Warthausen gewährte einstimmig zum Einbau
der neuen Heizungsanlage in das Vereinsheim einen Zuschuss
in Höhe von 15 % der tatsächlichen entstehenden Kosten. Die
Auszahlung erfolgt nach Abrechnung der Maßnahme. Die Mittel
werden über die Deckungsreserve des Haushalts bereitgestellt.
7. Verschiedenes
a) Starkregen
Bürgermeister Jautz berichtete, am Wochenende wurde unser
Teilort Birkenhard von Hochwasser heimgesucht. Betroffen war
unter anderem die Fahrbahn Richtung Aßmannshardt, der Oggelshauser Weg, die Imhofstraße und der Weg zum Käppelesplatz. In
Warthausen sind im Bereich Freibad und am Langen Stockgraben
Schutzvorkehrungen getroffen worden. Bürgermeister Jautz bedankte sich bei allen freiwilligen Helfern, im Besonderen der Feuerwehr und dem Bauhof die hervorragende Arbeit geleistet haben.
Das Landratsamt Biberach hat Hochwassergeschädigten eine
schnelle unbürokratische Hilfe zugesagt.
Ein Gemeinderatsmitglied bat darum in diesem Zusammenhang,
dass im Gemeindegebiet eingewachsene Grabenläufe wieder
geöffnet und gesäubert werden.
b) Straßenbeleuchtung „Schloßgut II“
Bürgermeister Jautz setzte den Gemeinderat in Kenntnis, dass
die neue Straßenbeleuchtung im Schloßgut II zu hell sei. Einzelne
Bürger machten den Vorschlag, dass jede zweite Straßenbeleuchtung ausgeschaltet wird. Die Verwaltung erläuterte weshalb die
Schaltungen der LED-Leuchten so eingestellt sind.
Der Gemeinderat nahm dies zur Kenntnis.
c) Personalangelegenheiten
Bürgermeister Jautz gab bekannt, dass zum 01.10.2016 die Kämmereistelle von Frau Schuhmacher besetzt wird. Kämmerer Maucher gehe zum 31.12.2016 in den Ruhestand.
d) Feldwegsanierung
Ein Gemeinderatsmitglied bat darum, sich den Feldweg gegenüber dem Freibad anzuschauen. Der Feldweg sei ausgeschwemmt und müsse saniert werden.
Bürgermeister Jautz wird dies zur Überprüfung weiterleiten.
Warthausen, den 10.06.2016
Wolfgang Jautz, Bürgermeister
Kurzbericht über die Sitzung des Technischen
Ausschusses am 02. Juni 2016
1. Baugesuche und Bauvoranfragen
BIRKENHARD
Anton-Braith-Weg 9, Flst. 278/2
Zum Bauantrag „Errichten eines Windfangs außerhalb des Baufensters“ wurde das Einvernehmen hergestellt.
Burrenstraße, Flst. 190/1
Zum Bauantrag „Umgestaltung der vorhandenen Beachvolleyballfelder zu einem Beachvolleyballfeld, einem Basketballfeld, einem
Parkplatz sowie Errichten einer Grillstelle mit Schutzhütte“ wurde
das Einvernehmen hergestellt.
Warthauser Straße, Flst. 633
Zur Bauvoranfrage „Errichten eines Lagerschuppens“ wurde das
Einvernehmen hergestellt.
HÖFEN
Galmutshöfer Steige 10, Flst. 847, Flst. 15
Zum Bauantrag „Errichtung einer Doppelgarage wurde das Einvernehmen hergestellt.
Freitag, 10. Juni 2016
Mitteilungsblatt Warthausen
Ulmer Str. 39, Flst. 873
Zum Bauantrag „Errichtung einer Werbeanlage für wechselnde
Fremdwerbung“ wurde das Einvernehmen versagt.
Ulmer Str. 38, Flst. 843
Zum Antrag im vereinfachten Baugenehmigungsverfahren „Errichtung einer Werbeanlage für wechselnde Fremdwerbung“ wurde
das Einvernehmen versagt.
Galmutshöfen, Flst. 727
Zur Bauvoranfrage zur „grundsätzlichen Bebaubarkeit mit einem
Einfamilienhaus“ wurde das Einvernehmen hergestellt.
WARTHAUSEN
Mälzerstraße 19, Flste. 436/13 und teilw. 436/2
Zum Bauantrag „Neubau eines Mehrfamilienhauses mit 10
Wohneinheiten und Tiefgarage“ wurde zu den Befreiungen „unterirdische Überschreitung des Baufensters, Überschreiten des
Baufensters auf der Westseite mit einem Hauseck, sowie Errichten von Stellplätzen außerhalb des Baufensters ohne Einhaltung
des Mindestabstands von 2,50 m zur öffentlichen Verkehrsfläche“
jeweils das Einvernehmen hergestellt. Zur Befreiung „Überschreiten des Baufensters mit Terrassen und Balkonen“ wurde das
Einvernehmen versagt.
Heggelinstr. 12, Flst. 454/0
Zum Bauantrag „Anlegen eines Bewegungsplatzes für Pferde“
wurde das Einvernehmen hergestellt.
2. Verschiedenes
Es lagen keine Wortmeldungen vor.
Warthausen, 02. Juni 2016
Wolfgang Jautz, Bürgermeister
Hochwassereinsatz am 03.06.2016
Arbeitsreicher Freitagabend - kurz nach 19.00 Uhr ging bei der Feuerwehr Warthausen die Alarmmeldung aufgrund
Starkregen in Birkenhard ein. Petrus hatte kein Erbarmen. Starker
Niederschlag auf die Ackerflächen und Ortsbereich verursachte
in den Wohngebieten in Ortsrandlagen und tieferliegenden Straßensenkungen Überschwemmungen.
Das stark verschmutzte Regenwasser und Unrat ließ die Kanäle in und um Birkenhard kollabieren. Weiter betroffen waren der
Fahrweg zum Käppelesplatz und die dortigen Gebäude, sowie
der Lange Stockgraben.
Mitteilungsblatt Warthausen
3
Freitag, 10. Juni 2016
Es mussten Sandsäcke an Einläufen und Straßenquerungen verbaut werden um das Eindringen von Wasser in Gebäude zu verhindern. Die FF Warthausen pumpte zur Entlastung Wasser aus,
was auch Wirkung zeigte. Leider sind bei einigen Bürgern Gebäudeteile durch Wassereintritte geschädigt worden.
Zur Unterstützung wurden die Nachbarfeuerwehren aus Biberach
und Schemmerhofen an den Einsatzort beordert.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Einsatzkräfte, die auch an so einem Tag wieder selbstlos ihre Fahrzeuge besetzten um Menschen in Not zu helfen. Großer Dank
kam ebenso vom Gemeinderat und von Bürgerseite an die
Einsatzkräfte.
Ein Dank auch an den Gemeindebauhof. Die Gemeindearbeiter bleiben an den Tagen und Wochen nach dem Unwetter
damit beschäftigt, die Schäden zu beseitigen und den Allgemeinzustand wieder herzurichten.
Ihr
Wolfgang Jautz, Bürgermeister
Vandalismus/Graffiti
Überall in unserer Gemeinde können wir uns darüber freuen, dass
viele Bürger mit großem Fleiß und Kreativität ein sauberes und
attraktives Umfeld um ihre Grundstücke und die Außenanlagen
schaffen. Diese lobenswerten Bemühungen werden aber von Zeit
zu Zeit durch Graffiti-Schmierereien an Hausfassaden und Anlagen gestört. So mussten wir in der vorletzten Woche feststellen,
dass unbekannte Personen in den Nachtstunden kreuz und quer
von der Ortsmitte durch die Bahnhofstraße zogen und wahllos mit
Farbspray Wände und Einrichtungen beschmierten. Der Schaden geht abermals in die Tausende Euro, da sich die verwandten
Sprühfarben nicht so ohne Weiteres entfernen lassen. Für solche
Schmierereien, egal wo sie festgestellt werden, haben wir kein
Verständnis! Es ist zu wünschen, dass das Engagement unserer
Bürger bei der Beobachtung und Aufklärung solcher Schandtaten groß ist, damit der oder die Täter für ihre Beschädigungen
bestraft werden können. Hinweise nimmt das Ordnungsamt der
Gemeindeverwaltung Warthausen, Tel. 07351/5093-48 auch vertraulich entgegen.
An die Mitglieder
der BürgerEnergiegenossenschaft Riss eG
Einberufung der Ordentlichen
Generalversammlung 2016
Hiermit lade ich alle Mitglieder zur Generalversammlung der Bürger-Energiegenossenschaft Riss eG am Donnerstag, 30. Juni
2016, um 19:30 Uhr, ein.
Versammlungsort: TSG Vereinsheim
Sportplatz Maselheimer Straße
88437 Maselheim-Sulmingen
Tagesordnung
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2015 und Vorlage des Jahresabschlusses 2015
3. Bericht des Aufsichtsrats über seine Tätigkeit
4. Feststellung des Jahresabschlusses 2015 und Beschlussfassung über die Verwendung des Jahresüberschusses
5. Beschluss zur Satzungsänderung § 2 und § 22
6. Beschlussfassung über die Entlastung
a) der Mitglieder des Vorstands
b) der Mitglieder des Aufsichtsrats
7. Wahlen des Aufsichtsrats
8.Verschiedenes
Die Mitglieder werden vor Beginn der Versammlung auf einen
Imbiss eingeladen.
Der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2015 sowie der Änderungsvorschlag (Synopse) zur Satzungsänderung kann beim
Vorstand und auf der Homepage www.buergerenergie-riss.de
eingesehen werden.
Gemäß Satzung und Genossenschaftsrecht ist es möglich, sein
Stimmrecht zu übertragen. Entsprechende Vorlagen zur Erteilung
einer Stimmrechtsvollmacht stehen als Download auf der Homepage der BEG bereit und liegen im Rathaus in Maselheim und
Warthausen zur Mitnahme aus.
Änderungsanträge zur Tagesordnung müssen eine Woche vor
Sitzungsbeginn schriftlich vorliegen.
Die Einberufung der Generalversammlung erfolgt nach
§ 28 und § 47 der Satzung und geht den Mitgliedern nicht schriftlich zu.
Maselheim, den 11. Mai 2016
Elmar Braun, Aufsichtsratsvorsitzender
www.buergerenergie-riss.de
Besuchen Sie unser schön gelegenes
Freibad in Warthausen
Öffnungszeiten:
Bei guter Witterung
täglich von 9:00 Uhr - 20:00 Uhr
Bei schlechter Witterung
täglich von 9:00 Uhr - 10:00 Uhr
Infotelefon: 0 73 51 / 7 12 22
Internet: www.warthausen.de/freibad
Freibadfest
Unser Freibad feiert 40. Geburtstag vom 01.07. - 03.07.2016!
Programm: Sommernachtsschwimmen – KNAX-Pool-Party –
DJ-Freibad-Party – Gottesdienst – Namensgebung – Musik, Spiel
und Spaß – Essen und Getränke – Bewirtung durch die örtlichen
Vereine.
Ausbildung, aber auch Spaß stehen an erster Stelle
Wasserwacht Biberach veranstaltet erstes Ausbildungswochenende
Die Wasserwacht Biberach veranstaltete vom 6. - 8. Mai ihr erstes
Ausbildungswochenende im Freibad Warthausen. Neben Spiel
4
und Spaß standen auch ernsthafte Themen, wie die Wasserrettung von Schwimmern als auch die Erstversorgung von Verletzungen auf dem Wochenendplan der 25 Kinder und Jugendlichen.
Mit dem großen Ziel „Rettungsschwimmer“ vor Augen meisterten sie verschiedenste praktische und theoretische Übungen
um diesen Sommer die Bademeister der Umgebung tatkräftig
unterstützen zu können. „Dieses Bad ist der perfekte Ort für ein
solches Wochenende“ meinte der Organisator und technischer
Leiter des Vereins Fabian Schütt und möchte sich besonders für
die schnelle und unkomplizierte Unterstützung bei der Gemeinde Warthausen und den freiwilligen Helfern des DRK Ortsverein
Biberach bedanken.
Marcel Stitz
Impressum
HERAUSGEBER:
Bürgermeisteramt Warthausen
Tel. (0 73 51) 50 93-0, Fax (0 73 51) 50 93-23
E-Mail: [email protected]
Internet: www.warthausen.de
Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag 8.30 bis 12.00 Uhr
Mittwoch 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr
Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Der Bürgermeister
Herstellung und Vertrieb:
Druck + Verlag Wagner, GmbH & Co. KG
Max-Planck-Str. 14, 70806 Kornwestheim
Tel.: (0 71 54) 82 22-0, Fax: (0 71 54) 82 22-10
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
Achim Abele, E-Mail: [email protected]
Anzeigenberatung Tel.: (0 71 54) 82 22-70, -71, -72
Anzeigenschluss: Montag, 8.00 Uhr
Erscheint wöchentlich freitags
Titelbild: Oberschwaben-Tourismus GmbH, Bad Schussenried
Freitag, 10. Juni 2016
Mitteilungsblatt Warthausen
Gemeinde Warthausen
Landkreis Biberach
Bei der Gemeinde Warthausen ist wegen Ausscheidens eines Mitarbeiters im Bauhof die Stelle
eines/einer
Gärtners/in oder Landschaftsgärtners/in
in Vollzeit (39 Stunden wöchentlich) baldmöglichst zu besetzen.
Wir bieten ein interessantes, vielseitiges Aufgabengebiet für
Interessenten/innen mit Freude an verschiedenen handwerklichen Tätigkeiten und teamorientiertem Arbeiten.
Die Stelle beinhaltet insbesondere folgende Aufgabengebiete:
• Pflege und Unterhaltung der gemeindlichen Grünflächen
mit unterschiedlichen Nutzungsansprüchen
• Erneuerung und Sanierung der gemeindlichen Grünflächen
und Friedhöfen
• Gestaltung, Begrünung und Pflege von Straßenräumen,
Verkehrsanlagen und Sportplätzen
• Baumpflanzungen, -sanierungen, -schutz an Bäumen im
öffentl. Grünbereich und Straßenbäumen
• Baumkontrollen nach FLL Baumschutzrichtlinien
• Mitarbeit bei Planungen des Bauamtes
•Winterdienst
• Allgemeine Bauhofarbeiten
Die Vergütung erfolgt nach dem TVöD in Entgeltgruppe 5.
Gesucht wird eine selbständig arbeitende, qualifizierte und
einsatzfreudige Persönlichkeit; mit einem Fachabschluss im
Aufgabengebiet oder einer vergleichbaren Ausbildung. Der/
Die Bewerber/in sollte freundlich, zuverlässig und teamfähig sein. Der Großteil der Arbeiten ist im Freien auszuführen.
Mehrjährige Berufserfahrung im o.g. Aufgabengebiet und gute
Fachkenntnisse sowie der Besitz der Fahrerlaubnisklasse BE
sollten vorhanden sein, zusätzlich wären die Führerscheinklassen C1E und T wünschenswert.
Die Arbeitszeiten können bei Bedarf flexibel, auch an Wochenenden und an Feiertagen liegen.
Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Fragen zu dieser Stellenausschreibung haben, wenden Sie sich bitte an das
• Hauptamt der Gemeinde Warthausen, Frau Kästle
Alte Biberacher Straße 13
88447 Warthausen
Telefon 07351 / 5093-13
E-Mail [email protected]
Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen spätestens bis 27. Juni bei der Gemeinde Warthausen,
Alte Biberacher Straße 13, 88447 Warthausen
- sozial engagieren
- beruflich orientieren
- Zeit sinnvoll nutzen
- dabei soziale Kompetenzen
erwerben
Noch keine Ahnung wie es
nach der Schule weitergeht?
Wie wäre es mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ)?
Mit dem FSJ bietet der Internationale Bund in Ulm seit Jahren
Jugendlichen zwischen 16 und 27 Jahren die Möglichkeiten zum
sozialen Engagement. Auch in Warthausen haben wir gute Erfahrungen im Bereich der Schule und der Kindertageseinrichtungen
gemacht. Eine weitere Möglichkeit, sich sozial zu engagieren,
bietet das Arbeiten im Pflege- oder Seniorenheim.
Das FSJ gibt den Jugendlichen Gelegenheit zur beruflichen Orientierung und zum Ausprobieren, in welchem Umfeld sie später
einmal arbeiten möchten.
Soziales Engagement zahlt sich aus und ist im Falle von FSJ keinesfalls „umsonst“! Die Jugendlichen erhalten für ihre Arbeit ein
„Taschengeld“ von ca. 350,- EUR. Auch beim späteren Bewerben
wird ein „FS-Jahr“ stets positiv bewertet.
Mitteilungsblatt Warthausen
5
Freitag, 10. Juni 2016
Die Kontakte, Freundschaften und Erfahrungen während dieser
Zeit sind wertvoll und prägend.
Wir haben in unseren Gemeinde (KiTas) noch tolle Plätze frei.
Also, mach mit!
Informationen gibt es unter www.internationaler-bund.de oder
bei Bärbel Fischbach, Sachbearbeiterin für KiTa, Jugend & Senioren, Rathaus Warthausen, Zimmer 4, Tel. 07351/5093-49 oder
[email protected]
Aus der Flüchtlingsarbeit
„Vielfalt in Warthausen“
Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in
der Gemeinde:
Sollten Sie sich als Helfer der Gemeinde im Rahmen der Flüchtlingshilfe verletzen, melden Sie dies bitte der beauftragenden Gemeinde. Diese erstattet uns dann die notwendige Unfallanzeige.
Verunfallten Helferinnen und Helfern steht je nach Art und Schwere
der erlittenen Verletzung unser umfangreiches Leistungsangebot
zur Verfügung. Dieses umfasst neben geeigneten Heilbehandlungsmaßnahmen und einem bewährten Rehabilitationsmanagement auch Geldleistungen wie Verletztengeld, Verletztenrente und
Hinterbliebenenleistungen.
Vertiefende Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.
ukbw.de. Gerne können Sie sich mit Ihren Fragen auch direkt an
uns wenden:
Tel. 0711/9321-0, 0721/6098-0
E-Mail: [email protected]
Wir danken Ihnen für Ihr Engagement – Ihre UKBW.
Information der Unfallkasse
Baden-Württemberg
Immer mehr Menschen aus Krisen- und Kriegsgebieten suchen
Schutz und Aufnahme in Deutschland. Viele Bürgerinnen und
Bürger, alleine oder in Vereinen und Arbeitskreisen, unterstützen
die Kommunen in Baden-Württemberg bei der Flüchtlingshilfe
ehrenamtlich.
Sollten auch Sie sich engagieren und hierbei verletzen, ist die Unfallkasse Baden-Württemberg als verlässlicher Partner für Sie da:
Versicherungsschutz und Leistungen
Bürgerinnen und Bürger, die ehrenamtlich oder unentgeltlich,
alleine oder in Vereinen und Arbeitskreisen, die Gemeinden in
Baden-Württemberg in deren Auftrag bei der Flüchtlingshilfe unterstützen, sind hierbei bei der Unfallkasse Baden-Württemberg
gesetzlich unfallversichert.
Dagegen reicht ein nur allgemeiner Aufruf der Gemeinde (z. B.:
Die Gemeinde würde sich freuen, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die Flüchtlinge willkommen heißen würden etc.)
nicht aus, den Versicherungsschutz zu begründen.
Der gesetzliche Unfallversicherungsschutz ist für die Helferinnen
und Helfer der Gemeinden kostenlos und besteht automatisch
über die Gemeinde.
Versichert sind Personen- nicht aber Sachschäden.
Wir gratulieren
Unsere Jubilare in der nächsten Woche
11.06.
Frau Margarete Schaupp
Ehinger Straße 28
Warthausen
76. Geburtstag
Wir wünschen für die Zukunft alles Gute,
Gesundheit und Gottes Segen!v
Kinder
immer
anschnallen
ALLES AUF EINEN BLICK
GEMEINDEKONTAKTE
Gemeindeverwaltung Warthausen
Alte Biberacher Straße 13, 88447 Warthausen
Tel. 0 73 51 / 50 93-0, Fax 0 73 51 /50 93-23
Internet www.warthausen.de
E-Mail: [email protected]
Jeden Mitarbeiter erreichen Sie unter seiner persönlichen
E-Mail-Adresse ([email protected])
z. B. [email protected]
Durchwahl
Bürgermeister Wolfgang Jautz
-27
Christine Wild (Vorzimmer Bürgermeister)
-16
Haupt- / Bauamt: Anja Kästle
-13
Angela Hecht (Bürgerbüro)
-11
Tamara Sauter (Bürgerbüro)
-12
Doris Hummler (Hoch- und Tiefbau, Friedhofsamt)
-43
Bärbel Fischbach (Kinder, Familie, Senioren)
-49
Beate Eckert (Ordnungsamt, Bauamt, Grundbuchamt)
-48
Margot Pfänder (Soziales, Standesamt)
-24
Kämmerei: Jürgen Maucher
-15
Simone Walter (Anlagenbuchhaltung)
-28
Jutta Kohnle (Kasse)
-45
Roland Fritzenschaft (Steueramt)
-14
Bauhof: Helmut Stöhr
Tel. 82 84 10
Fax 57 57 80
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten Rathaus
Montag bis Donnerstag
Mittwoch außerdem
Freitag
8:30 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr
WICHTIGE RUFNUMMERN FÜR DEN ÄRZTLICHEN
BEREITSCHAFTSDIENST
LANDKREIS BIBERACH UND EHINGEN
Rettungsdienst:
Allgemeiner Notfalldienst:
Kinderärztlicher Notfalldienst:
Augenärztlicher Notfalldienst:
112
116117
0180 / 1929343
0180 / 1929350
Biberach
(Allgemeiner Notfalldienst)
Kliniken Landkreis Biberach - Kreisklinik Biberach,
Ziegelhausstraße 50, 88400 Biberach
Sa, So und FT 08 - 22 Uhr
Neu ab 1. Juni 2016:
Biberach
(Ärztlicher Bereitschaftsdienst für Kinder und Jugendliche)
Zentrale Kinderärztliche Notfallpraxis und die Notfallaufnahme in der
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Ulm, Eythstraße 24,
89075 Ulm
Mo bis Fr: 19 - 8 Uhr
Sa, Sonn- und Feiertag: 8 - 8 Uhr (*)
(*) Außerhalb der Öffnungszeiten übernimmt die Notfallaufnahme der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Ulm die Versorgung der Patienten. Der ärztliche Bereitschaftsdienst
ist wie bisher unter der Telefonnummer 01801 929343 zu erreichen.
Freibad Warthausen 07351 / 71222
6
Freitag, 10. Juni 2016
„Kleine Galerie“
im Rathaus Warthausen, Obergeschoss
Mitteilungsblatt Warthausen
Hingewiesen wird auf den Seniorenkreis am Mittwoch, den 15.
Juni, um 14.30 Uhr.
Wir laden zu einem interessanten und kurzweiligen Nachmittag
ein: Beginn, wie üblich um 14.30 Uhr; dazu gibt es Kaffee und Kuchen und Zeit fürs Gespräch. Wenn Sie uns einen Hinweis geben,
holen wir Sie auch gerne mit dem Pkw ab. Herzliche Einladung
an alle Interessierten zu diesem Nach­mittag.
Ebenso wird hingewiesen auf die Gottesdienste in den Pflegeheimen in diesem Monat:
Am Dienstag, 28.06. findet um 10 Uhr im Pflegeheim St. Klara in
Schemmerhofen und am Donnerstag, den 30.06. im Pflegeheim
Senovum Warthausen (ebenfalls um 10 Uhr) ein evangelischer
Gottesdienst statt.
Das Gruppenbild zur Konfirmation kann nach dem Gottesdienst
abgeholt werden, dazu auch eine Bilder-CD mit Schnappschüssen
von der Konfirmanden-Freizeit und vielen Projekten.
Portraits
„alles außer gewöhnlich“
von Fotograf Johnny Krüger
-----------------------------06. Juni - 15. Juli 2016
zu den Öffnungszeiten
Der Konfirmandenunterricht für den neuen Jahrgang 2002/2003
beginnt am Mittwoch, den 6. Juli mit einem START-Abend für Jugendliche und Eltern. Alle uns bekannten Jugendlichen, die derzeit
noch die 7. Klasse besuchen, werden in den kommenden Wochen angeschrieben und zum Anmeldeabend am Mittwoch, den
6. Juli um 20.00 Uhr mit ihren Eltern eingeladen. Dabei soll über
Inhalt und den Ablauf der Konfirmandenzeit informiert werden.
Das Fest der Konfirmation werden wir am 21. Mai 2017 feiern.
Zum Konfirmandenunterricht sind auch Jugendliche eingeladen,
die noch nicht getauft sind. Bitte weitersagen!
Der Haushaltsplan für das Jahr 2016 ist von Freitag, 10. Juni bis
Freitag, 17. Juni allen Gemeindegliedern im Pfarramt zur Einsichtnahme aufgelegt. Bitte vereinbaren Sie dazu einem Termin.
Kath. Kirchengemeinde Warthausen
Kirchliche Nachrichten
Evang. Kirchengemeinde Warthausen
Evang. Pfarramt:
Pfarrer Hans-Dieter Bosch
Martin-Luther-Str. 6
88447 Warthausen
Telefon (07351) 13914, Fax (07351) 7984
E-Mail: [email protected]
Seelsorge in den Pflegeheimen:
Pfarrer Herbert Seichter, Attenweiler: Tel. (07357) 856
Samstag, 11.06.
13.00 Uhr Warthausen: Kirchliche Trauung Familie Zimmermann-Müller
Sonntag, 12. Juni, 3. Sonntag nach TRINITATIS
9.30 Uhr Röhrwangen: Gottesdienst.
10.30 Uhr Schemmerhofen: Gottesdienst mit Taufe von Annelie Hann aus Oberhöfen und Anna Antonia Benz aus
Ingerkingen.
(Pfarrer Hans-Dieter Bosch)
Dienstag, 14.06.
9.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe 1 Warthausen (FBS BC)
Mittwoch, 15.06.
14.30 Uhr Seniorenkreis (siehe unten)
Donnerstag, 16.06.
9.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe 1 Warthausen (FBS BC)
19.30 Uhr Posaunenchor
Sonntag, 19. Juni, 4. Sonntag nach TRINITATIS
9.30 Uhr Biberach, Stadtpfarrkirche:
Gottesdienst mit Taufen.
(Pfarrerin Nicole Kaisner)
Kath. Pfarramt:
Pfarrer Wunibald Reutlinger
Heggelinstr. 3, 88447 Warthausen
Tel. (07351) 72380, Fax (07351) 76535
E-Mail: [email protected]
Homepage: http://stjohannes-warthausen.drs.de
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 11.00, außerdem Mi. 16.00 -18.00
Freitag, 10.06.
Pfarrkirche Warthausen
18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Eucharistiefeier
† Pfarrer Richard Wekenmann
† Hildegard Sandner
† Josefine und Wilhelm Zoller
Samstag, 11.06.
Pfarrkirche Warthausen
18.00 Uhr Sonntagvorabendmesse
† Maria und Siegfried Bretzel
† Eugen Berg mit Schwester
Sonntag, 12.06. 11. Sonntag im Jahreskreis
St. Maria Birkenhard
8.45 Uhr Eucharistiefeier
† Karl und Ingrid Sauter
† Willi und Anni Baldauf
14.00 Uhr Taufe von Max Rehbein
Pfarrkirche Warthausen
10.15 Uhr Wort-Gottes-Feier
Montag, 13.06.
Pfarrkirche Warthausen
7.45 Uhr Schülergottesdienste Kl. 1 - 4
Mittwoch, 15.06.
St. Maria Birkenhard
18.30 Uhr Eucharistiefeier
† Hans-Joachim Beder
- im Anschluss Eucharistische Anbetung
Mitteilungsblatt Warthausen
7
Freitag, 10. Juni 2016
Donnerstag, 16.06.
Gemeindehaus Oberhöfen
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Freitag, 17.06.
Pfarrkirche Warthausen
18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Eucharistiefeier
† Albert Fuchs und Augusta Weißer
Öffentliche Sitzung des Kirchgemeinderates
Am 16.06.2016 um 20:00 Uhr findet im Gemeindehaus Birkenhard eine öffentliche Sitzung des Kirchgemeinderates statt. Für
die Tagesordnung sind folgende Punkte vorgesehen:
•Öffentlichkeitsarbeit
• Bericht aus den Ausschüssen
•Chöre
• Neuer WGF-Leiter
Interessierte Gemeindemitglieder sind herzlich willkommen.
Voranzeige - Segnungsgottesdienst
Ich halte es nicht für das größte Glück, einen Menschen
ganz enträtselt zu haben. Ein größeres Glück ist es noch
bei dem, den wir lieben, immer neue Tiefen zu entdecken.
(Dostojewski).
Die Paare, die dieses Jahr ihr 25-jähriges Ehejubiläum feiern,
sind ganz herzlich zu einem Segnungsgottesdienst am Samstag, den 18. Juni um 18.30 Uhr, eingeladen. Im Rahmen der
Vorabendmesse wird der Kirchenchor den Gottesdienst musikalisch gestalten.
Für die Paare findet anschließend noch ein Sektempfang im Heggelinhaus statt, den der KGR ausrichtet.
Abschlussgottesdienst des Kindergartens am 19.6.2016
Herzliche Einladung zum Gottesdienst mit den Schulanfängern
des Kindergarten St. Elisabeth Warthausen – mitgestaltet von den
kleinen Tonikas am Sonntag 19. Juni 2016 um 10.15 Uhr in der
St. Johannes-Kirche, Warthausen.
Anschließend sind die Kirchenbesucher zu einem Grillfest in den
Pfarrgarten (bei Regen ins Heggelinhaus) eingeladen. Der Erlös
ist zur Unterstützung des Kindergartens.
Nachbarschaftshilfe
Möchten Sie sich in der Nachbarschaftshilfe als Helferin/Helfer
ehrenamtlich engagieren? Nachbarschaftshilfe bietet interessante,
attraktive Tätigkeiten. Sie unterstützen hilfsbedürftige Menschen
im Haushalt, im sozialen Bereich, entlasten pflegende Angehörige. So gestalten Sie freie Zeit sinnvoll in einem Team, das gerne etwas für andere und sich tun. Bei Interesse melden Sie sich
einfach bei Rosa Herzog unter Tel. 07351/6807.
Schulfest des Bischof-Sproll-Bildungszentrums
Am Samstag, dem 18. Juni 2016 findet das diesjährige Schulfest
des Bischof-Sproll-Bildungszentrums statt. Eltern, Freunde und
Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen. Das Fest beginnt
um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Turn- und Festhalle
Rißegg. Im Anschluss bieten zahlreichen Klassenaktivitäten Einblicke in das Schulleben, daneben gibt es verschiedene Spielangebote und die Möglichkeit zum geselligen Beisammensein bei
Mittagessen und Nachmittagskaffee. Ein Teil des Erlöses ist, wie
in jedem Jahr, für unsere Partnerschulen in Florencio Varela/Argentinien und Bangladesch bestimmt.
Ist Ihre Hausnummer
gut erkennbar?
Im Notfall kann das entscheidend für
rasche HILFE durch den ARZT oder den
Rettungsdienst sein!
Veranstaltungen
Vereine Organisationen
Gewerbeverein Warthausen
im Bund der Selbständigen e.V.
Ausflug – Der Gewerbeverein begab sich mit der schönen
Kristallkönigin auf Donauschifffahrt
Nach der Besichtigung des
Regensburger Doms fuhren
wir bei sonniger, ruhiger und
entspannter Schifffahrt Richtung Passau. An einem exzellenten kalt-warmen Büfett
mit Dessert ließ es sich nach
Herzenslust genüsslich schlemmen. Bei
strahlendem Sonnenschein wurde das
Sonnendeck ausgiebig genutzt um die
herrliche Landschaft
sowie den Ehrentempel der deutschen Walhalla zu genießen.
Der Gewerbeverein bedankt sich bei den Mitgliedern und freut
sich schon heute auf weitere angenehme Aktivitäten.
Liederkranz
Am Freitag, 10.06.2016 treffen wir uns zur Chorprobe um 20 Uhr
im Franz-Reichle-Saal.
Musikverein Warthausen
Vorjugendorchester:
Am heutigen Freitag, 10. Juni findet um 18.00 Uhr unsere nächste Probe statt.
Blasorchester:
Am Dienstag, 14. Juni findet um 20.00 Uhr unsere nächste Probe statt.
Sie planen Ihr Sommerfest, wir haben den passenden Kühlwagen
Unser Kühlwagen für Essen und Getränke steht
nun zur Vermietung bereit. Als Anschluss benötigen Sie lediglich eine 230 V Steckdose und
schon können Sie Ihre Gäste mit kühlen Erfrischungen erfreuen. Reservierungen und weitere
Infos unter [email protected]
Weiterhin mietbar ist unser Klowagen unter [email protected]
Schützenverein Birkenhard
Montag, 13.06.2016
Letzter Möglichkeit für den letzten Durchgang der Rangliste 2016,
ab 18:00 Uhr
Freitag, 17.06.2016
Letzter Rundenwettkampf Freie Pistole, ab 18:00 Uhr, Schützenhaus Birkenhard
Montag, 20.06.2016
Ranglisten–Fest mit Siegerehrung der Rangliste 2016, Beginn
19:30 Uhr, Schützenhaus
8
Tennisclub Warthausen
Verbandsrunde
Fr, 10.6.2016 15:00 TA SSV Ehingen Süd 1 - Knaben
Fr, 10.6.2016 14:00 Gem. Junioren - TA TSG Rottenacker 1902 1
Sa, 11.6.2016 09:00 TA SV Granheim 1 – Gem. Junioren
Sa, 11.6.2016 13:00 TA SV Eberhardzell 2 – Herren 2
So, 12.6.2016 09:00 Herren 1 - TA FV Olympia-Laupheim 1
TSV Warthausen
Herrenfußball: Saisonende
1. Mannschaft
Die 1. Herrenmannschaft des TSV trat am vergangenen Mittwoch
zum Nachholspiel gegen die Sportfreunde Schwendi II an. Die ursprüngliche Partie musste aufgrund des heftigen Unwetters beim
Stand von 2:1 für den TSV abgebrochen werden. Im Nachholspiel
waren die Herren dann zwar erneut feldüberlegen aber bei weitem
nicht so konzentriert im Abschluss. So wurden teilweise beste
Einschussmöglichkeiten fahrlässig vergeben. Beim Stand von
1:1 versäumten es die Herren einfach die, sich Ihnen bietenden
guten Tormöglichkeiten zu nutzen und unterlagen dann am Ende
mit 1:2. Am letzten Spieltag der diesjährigen Saison waren die
Herren dann bei der 2. Mannschaft des SV Baltringen zu Gast.
Die Baltringer standen rechnerisch schon als Absteiger aus der
Kreisliga A II fest! Es entwickelte sich das erwartete Spiel. Der TSV
hatte deutlich mehr Spielanteile und Ballbesitz ohne dies in Tore
ummünzen zu können. Auch in diesem Spiel agierten die Herren
teilweise zu kompliziert. Immer dann, wenn die einfachen Bälle
gespielt und der nächste freie Mitspieler gesucht wurde, wurde es
brandgefährlich im Baltringen Strafraum. Leider war dies zu selten
der Fall, so dass am Ende ein verdienter 3:0 Auswärtserfolg stand.
Die 1. Herrenmannschaft beendet die Saison somit als 11. in der
Tabelle. Mit 28 Punkten aus 26 Partien war es eine durchwachsene Saison. Immerhin erzielte man mit 41 Treffern eine gute
Torausbeute. Das Problem waren in der abgelaufenen Spielzeit
aber sicherlich die vielen Gegentore (49) welche auch der Tatsache geschuldet sind, dass aufgrund der vielen Ausfälle während
der Saison in keinen 2 aufeinanderfolgenden Spielen dieselbe
Mannschaft auf dem Platz stand. In der neuen Saison wird der
Kader noch einmal breiter aufgestellt um personelle Engpässe
besser auffangen zu können. Neben den 4 A-Jugendlichen stehen bereits die ersten Neuzugänge fest. Die Mannschaft, das
Trainerteam und der Fußballausschuss bedanken sich bei allen
Fans, Freunden und Gönnern des Vereins sowie den Sponsoren
für die tolle Unterstützung während der Saison.
2. Mannschaft
Die 2. Herrenmannschaft beendet die Saison als 4. in der Tabelle. Hier stehen 23 Punkte aus 16 Begegnungen zu Buche. Bei
einem Torverhältnis von 27:26 konnte auch hier die durchwachsene Hinrunde kompensiert werden. Ein großes Manko der Reservestaffel war sicher die Tatsache, dass die Mannschaft teilweise bis zu 4 Wochen spielfrei war. Dies schlug sich auch auf
die Trainingsbeteiligung und den Spielrhythmus durch. Es bleibt
zu hoffen, dass die Verantwortlichen für die neue Spielzeit eine
vernünftige Lösung finden! Die Mannschaft, das Trainerteam und
der Fußballausschuss bedanken sich bei allen Fans, Freunden
und Gönnern des Vereins sowie den Sponsoren für die tolle Unterstützung während der Saison.
Damenfußball: Saisonende
Die Damen des TSV sichern sich die Meisterschaft in der Bezirksliga!!!!! Zudem waren die Damen in der gesamten Saison
ungeschlagen!!!! Herzlichen Glückwunsch!!!!
Die Damen des TSV waren im letzten Spiel der Saison in Burgrieden zu Gast. Beim Duell des Pokalsiegers gegen den Meister
wurden die Erwartungen voll erfüllt. Die Damen lagen bereits 0:3
zurück und erspielten sich dann am Ende noch ein hochverdien-
Freitag, 10. Juni 2016
Mitteilungsblatt Warthausen
tes 3:3. Bei konsequenterer Chancenauswertung wäre auch hier
trotz des Rückstandes ein Sieg möglich gewesen. Durch das 3:3
Unentschieden blieben die Damen während der gesamte Saison
ungeschlagen. Diese tolle Leistung sowie der Titel wurde dann am
Abend bis in die frühen Morgenstunden im Vereinsheim gefeiert.
Herzlichen Glückwunsch an das Trainerteam und die Mannschaft.
In der neuen Spielzeit tritt die Damenmannschat dann in der
Regionenliga an. Dies ist im Damenfußball bisher der größte Vereinerfolg! In der abgelaufenen Bezirksligasaison erreichten die
Damen 60 Punkte aus 22 Spielen. Das Torverhältnis von 81:21
unterstreicht die Ausnahmestellung. Die Mannschaft, das Trainerteam und der Fußballausschuss bedanken sich bei allen Fans,
Freunden und Gönnern des Vereins sowie den Sponsoren für die
tolle Unterstützung während der Saison
Vorankündigung: Saisonabschlussfeier des Fußballabteilung
(Jugend, Aktive, AH, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Bau-Trupp)
am 18.06.2016
Die Saison neigt sich dem Ende zu, das möchten wir zum Anlass
nehmen euch zu einem Kleinfeldturnier mit anschließender Saisonabschlussfeier einzuladen.
Das Turnier startet um 14 Uhr am Sportgelände des TSV. Wir
treffen uns um 14 Uhr am Sportplatz, wo wir direkt beginnen die
Mannschaften auszulosen (Mixed Teams). Danach wird dann das
Turnier austragen. Direkt im Anschluss an das Turnier gibt es
eine kleine Siegerehrung. Ab 17 Uhr beginnt dann die Saisonabschlussfeier für alle Spielerinnen, Spieler, Helfer, Freunde und Gönner der Fußballer. Weitere Info`s dann im nächsten Gemeindeblatt.
Jugendfußball SGM Warthausen/Birkenhard
A-Jugend
Samstag, 11.06.2016 SGM Burgrieden – SGM Warthausen
Spielbeginn 14 Uhr. Treff und Abfahrt am Sportplatz um 13.30 Uhr.
B-Juniorinnen
Samstag, 11.06.2016 SGM Aufheim/Holzschwang/Pfaffenhofen
– SGM Laupertshausen
Spielbeginn 16 Uhr. Treff und Abfahrt wie im Training besprochen.
B-Jugend
Samstag, 11.06.2016 SGM Birkenhard – SGM Schönebürg
Spielbeginn 16 Uhr. Treffpunkt 14.45 Uhr am Vereinsheim.
C-Juniorinnen
Samstag, 11.06.2016 SGM Blautal 2001 – TSV Warthausen
Spielbeginn 14.30 Uhr. Treff und Abfahrt wie im Training besprochen.
C-Jugend
Samstag, 11.06.2016 SGM Ochsenhausen – SGM Warthausen
Spielbeginn 12.30 Uhr. Treff und Abfahrt wie im Training besprochen.
D-Jugend
Samstag, 11.06.2016 SGM Warthausen – SG Mettenberg I
Spielbeginn 13 Uhr. Treffpunkt am Vereinsheim wie im Training
besprochen.
E-Jugend
Freitag, 10.06.2016 SGM Birkenhard – SF Schwendi
Spielbeginn 18 Uhr. Treffpunkt wie im Training besprochen.
Neuigkeiten zu allen Teams unter www.tsv-warthausen.de
Tischtennisabteilung TSV Warthausen
Am Samstag finden die Vereinsmeisterschaften der Jugendlichen
und Schüler in der Turnhalle Warthausen statt. Dazu sind alle
Vereinsmitglieder, aber auch Schüler und Jugendliche aus der
gesamten Gemeinde eingeladen, die noch nicht mit trainieren.
Näheres zum Modus kann im Internet unter www.tsv-warthausen.
de, Reiter Tischtennis, nachgelesen werden.
Hallenöffnung ist um 13:00 Uhr, Anmeldeschluss mit anschließendem Spielbeginn um 13:30 Uhr.
Abteilung Turnen
Übungsleiter gesucht:
Für unsere Vorschulturngruppe für Kinder von 4 bis 7 Jahren am
Donnerstagnachmittag suchen wir im zweiwöchentlichen Wech-
Mitteilungsblatt Warthausen
9
Freitag, 10. Juni 2016
sel Unterstützung für unsere Übungsleiter. Bei Interesse melden
Sie sich bitte gerne bei Silke Späth, Tel. 07351 578771 oder [email protected]
Jahrgang 1929
Wir treffen uns am Montag, 13.06.2016 um 14.30 Uhr im Cafe
Passarelli.
Sonstiges
Unwetterschäden bei der Öchsle-Bahn
Trotz Schäden Entwarnung beim Öchsle
Glück im Unglück hatte die Öchsle-Museumsbahn beim Unwetter
am 29. Mai. Die Schäden am Gleisbau durch Überflutungen und
Unterspülungen können laut fachmännischer Sichtung kurzfristig instandgesetzt werden. Nach ersten Bildern, die im Internet
kursierten, waren Befürchtungen über eine längere Betriebseinstellung laut geworden.
Bereits am Wochenende kann die Schmalspurbahn wieder fahrplanmäßig dampfen, so hoffen die Öchsle-Verantwortlichen.
„Sicherheitshalber können sich die Fahrgäste auf unseren Internetseiten über den aktuellen Stand informieren“, rät der Vorsitzende des Öchsle-Schmalspurbahnvereins, Benny Bechter.
Die Schäden können laut Öchsle-Geschäftsführer Andreas Albinger noch nicht genau beziffert werden, dürften sich jedoch
im fünfstelligen Bereich bewegen. „Hinzu kommen jedoch mit
Sicherheit mehrere hundert ehrenamtliche Arbeitsstunden der
Vereinsmitglieder, um alle Schäden zu beseitigen“, so Albinger.
Geplant ist, dass neben den Ehrenamtlichen bereits im Lauf
der Woche eine Gleisbaufirma in Aktion tritt, um die historische
Schmalspurstrecke möglichst bis zum nächsten Betriebstag am
Samstag wieder befahrbar zu machen. „Neben der Ausbesserung von Gleisunterspülungen an mehreren Stellen, zwischen
Maselheim und Ochsenhausen, muss die Strecke im gesamten
Verlauf von Geröll und umgestürzten Bäumen geräumt werden“,
schildert Albinger.
Die Öchslefahrt am Sonntag ab Ochsenhausen um 16.15 Uhr war
direkt von den sintflutartigen Regenfällen betroffen. Nach dem
Bahnhof Reinstetten richtete ein umfallender Baum an der Lok
99 788 „Berta“ glücklicherweise nur Bagatellschäden an. Innerhalb einer halben Stunde konnte das Bahnpersonal die Strecke
wieder freimachen. Die Fahrt war jedoch wenige Minuten später
beendet. Noch vor dem nächsten Haltepunkt Wennedach erkannte der Lokführer eine überflutete Gefahrenstelle rechtzeitig und
konnte den Zug zum Stehen bringen. Um Wennedach war die
Öchsle-Strecke in beide Richtungen mehrfach unterspült worden,
sodass an eine Weiterfahrt nicht zu denken war. Während für die
Fahrgäste kurzfristig ein Bustransfer nach Warthausen organisiert wurde, hatten die Mitglieder des Schmalspurbahnvereins
noch arbeitsreiche Stunden vor sich. Mittlerweile war nämlich der
Rückweg nach Ochsenhausen durch Unterspülungen der Strecke ebenfalls unpassierbar geworden. Zunächst musste jedoch
der zur Neige gehende Wasservorrat der Dampflok am Bahnhof
Reinstetten ergänzt werden. Nachdem die Helfer die Unterspülungen zwischen Reinstetten und Ochsenhausen behelfsmäßig
unterbaut hatten, konnte der Zug schließlich gegen 21.15 Uhr
wieder im Bahnhof Ochsenhausen abgestellt werden. Alle Öchsle-Verantwortlichen sind insbesondere froh, dass keine Personen
zu Schaden gekommen sind.
INFO: Spenden für die Instandsetzung der Strecke können an die
gemeinnützige Öchsle Bahn AG als Infrastrukturbetreiber überwiesen werden: DE04 6545 0070 0000 3803 80. Bei Angabe der
vollständigen Adresse in der Überweisung wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt. Bei Spenden bis 100,- Euro reicht dem
Finanzamt der Überweisungsbeleg. Informationen gibt es auch
im Internet unter www.oechsle-bahn.de
Öchsle-Veteran kehrt heim
Dampflok 99 651 kommt als Leihgabe nach Ochsenhausen
Nach jahrelangen Bemühungen hat es der Öchsle-Schmalspurbahnverein geschafft, die Schmalspur-Dampflok 99 651 als Dauerleihgabe von der Stadt Steinheim an der Murr zu erhalten. Damit
kehrt die Zugmaschine, die zwischen 1928 und 1965 jahrzehntelang beim Öchsle in Betrieb war, nach Ochsenhausen zurück.
Dampfen wird man die Lok allerdings nicht so bald sehen können, da sie fast ein halbes Jahrhundert als Denkmal im Freien
stand und daher in einem äußerst schlechten Zustand ist. „Nach
ihrem Abschied vom Öchsle war die Lok nur vier Jahre auf der
Bottwartal- und der Federseebahn in Betrieb, bevor sie schon
1969 abgestellt wurde“, erzählt Andreas Albinger, stellvertretender Vereinsvorsitzender und Geschäftsführer der Öchsle-Bahn
Betriebsgesellschaft. Trotz der gravierenden Rostschäden hatte
sich der Schmalspurbahnverein für die Rückkehr der Lok nach
Oberschwaben eingesetzt. In der Stadt Steinheim war der Verbleib
strittig. Letztlich gaben die geschätzten Renovierungskosten von
244.000 Euro, insbesondere auch für eine überdachte Unterbringung, im Gemeinderat den Ausschlag dafür, dem Drängen der
Öchsle-Verantwortlichen nachzugeben. In Ochsenhausen kann
die Lok im historischen Lokschuppen trocken untergebracht werden. „Obwohl eine fahrtüchtige Renovierung mittelfristig kaum
finanzierbar erscheint, freuen wir uns, die Lok an ihrer angestammten Wirkungsstätte ausstellen zu können“, sagt Albinger.
Die Lok 99 651 der sächsischen Baureihe VI K aus dem Jahr 1918
ist eine „Schwester“ der heutigen Öchsle-Lok 99 716 „Rosa“, Baujahr 1927, und dieser daher sehr ähnlich. Während „Rosa“ jedoch
erst in der Museumsbahnzeit 1993 zum Öchsle kam, ist 99 651 ein
echtes Öchsle-Original, welches als Stammlok jahrzehntelang im
Regelbetrieb das Bild der Bahn prägte. „Eisenbahnhistorisch bedeutsam ist die Lok auch deshalb, weil sie das einzige noch vorhandene Exemplar ihrer Baureihe aus dem Jahr 1918 ist“, so Albinger.
Die Lok 99 651 wird im Lauf der Woche nach Ochsenhausen
transportiert. Beim Öchsle-Fest vom 17. bis 19. Juni wird sie erstmals wieder offiziell am Bahnhof Ochsenhausen zu sehen sein.
INFO: Das Öchsle fährt von Anfang Mai bis Mitte Oktober an
jedem Sonntag sowie 1. und 3. Samstag im Monat ab Warthausen bei Biberach um 10.30 und 14.45 Uhr, ab Ochsenhausen
um 12 und 16.15 Uhr. Von Juli bis Ende September verkehrt
der Zug zusätzlich donnerstags. Reservierungen unter Telefon
07352/922026. Informationen gibt es auch im Internet unter
Landratsamt Biberach
Hochwasserhilfe
Landratsamt Biberach zahlt Soforthilfen des
Landes aus
Das Land Baden-Württemberg gewährt finanzielle
Soforthilfe für die Geschädigten des Unwetters vom 29. und 30.
Mai 2016. Ab 7. Juni 2016, 9 Uhr, erhalten Hochwassergeschädigte beim Landratsamt in Biberach diese finanzielle Soforthilfe.
„Wir haben am Montag die erfreuliche Meldung des Landes erhalten, dass auch im Landkreis Biberach Soforthilfen ausbezahlt
10
werden und dann sehr schnell reagiert. Nach einer Lagebesprechung mit den Dezernenten und dem Kreisbrandmeister wurde
die Einrichtung der Antrags- und Auszahlungsstelle vorbereitet“,
so Landrat Dr. Heiko Schmid. „Ab morgen werden die Soforthilfen des Landes schnell und unbürokratisch an Private und kleine
Gewerbetriebe im Landratsamt ausbezahlt.“
Auszahlungsstelle und Öffnungszeiten
Die Auszahlungsstelle befindet sich im großen Sitzungssaal im
Erdgeschoss des Landratsamts Biberach, Rollinstraße 9, 88400
Biberach.
Die Antrags- und Auszahlstelle ist in dieser Woche durchgehend
von 9 bis 18 Uhr geöffnet.
Die Gewährung der Soforthilfe des Landes ist an folgende Voraussetzungen geknüpft:
• Die Soforthilfe soll in erster Linie dabei helfen, dass Hochwassergeschädigte erste unumgängliche Beschaffungen von
verloren gegangenen Gegenständen des täglichen Bedarfs
tätigen können.
• Begünstigt werden können grundsätzlich Privatpersonen/-haushalte, wenn das zu versteuernde Jahreseinkommen bei Ledigen 25.000 Euro und bei Verheirateten 50.000
Euro nicht übersteigt.
• Schäden bei Gewerbetreibenden bleiben grundsätzlich unberücksichtigt. Für diese werden spezielle Programme angeboten. Ausnahme: Kleine Gewerbebetriebe mit höchstens 10
Beschäftigten. Für diese gilt das Soforthilfe-Programm.
• Durch die Soforthilfe gefördert werden können bis zu 50 Prozent des glaubhaft gemachten, nicht anderweitig - z. B. über
Versicherungsleistungen abgedeckten - Schadens, jedoch
nicht mehr als
- 500 Euro je Person,
- 2.500 Euro je Haushalt,
- 5.000 Euro je kleinem Gewerbebetrieb.
• Die Landeshilfen sind gegenüber Leistungen Dritter (Versicherungen) subsidiär, d.h. sie sind gegebenenfalls bei einer
Leistung durch die Versicherung zurückzuzahlen.
Antragsformular und Personalausweis
Neben dem Antragsformular müssen Antragsteller ihren Personalausweis und - soweit möglich - Fotos bzw. anderweitige
Nachweise über die entstandenen Schäden vorlegen. Das zu
versteuernde Jahreseinkommen kann dem Einkommensteuerbescheid entnommen werden. Die Antragsformulare stehen auf der
Homepage des Landkreises unter www.biberach.de/hochwasser.
html zum Download zur Verfügung und werden auch direkt bei
der Antrags- und Auszahlstelle des Landratsamts bereitgehalten.
Aufgrund des zu erwartenden Andrangs wird mit Wartezeiten
gerechnet. Deshalb bittet das Landratsamt, wenn möglich, die
Antragsunterlagen vorab herunterzuladen und auszufüllen.
Hotline
Das Landratsamt hat eine Telefonhotline für Fragen zur Soforthilfe eingerichtet. Diese ist zu erreichen unter der Telefonnummer
07351 52-7070 oder per E-Mail an [email protected]
Hochwasser im Landkreis
Das große Aufräumen hat begonnen
In den vom Hochwasser heimgesuchten Städten und Gemeinden
des Landkreises hat das große Aufräumen begonnen. Nachdem
die vollgelaufenen Keller leergepumpt und die überspülten Straßen weitgehend wieder befahrbar sind, müssen Sperrmüll, defekte Elektrogroßgeräte, Schlamm und Schutt entsorgt werden.
Dafür hat Landrat Dr. Heiko Schmid den betroffenen Gemeinden
die schnelle und unbürokratische Hilfe des Landkreises zugesagt.
„Die Menschen haben bereits genug Sorgen. Jetzt geht es darum, die Müllberge rasch zu beseitigen, damit wenigstens wieder
ein bisschen Normalität einkehren kann“, so das Kreisoberhaupt.
Sperrmüllabholung
Die Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsbetriebs arbeiten mit Hochdruck an individuellen und auf die jeweiligen Gemeinden zugeschnittenen unbürokratischen Lösungen. In zwei vom Hochwasser
besonders heimgesuchten Straßen in Baltringen sammelte bereits
am Mittwochvormittag ein vom Landkreis beauftragter Sperrmüll-
Freitag, 10. Juni 2016
Mitteilungsblatt Warthausen
trupp den bereit gestellten Sperrmüll ein. Am selben Nachmittag
holte ein weiteres Fahrzeug die defekten Elektrogroßgeräte ab. In
anderen Gemeinden lagern kaputte Möbel und Elektrogroßgeräte
mittlerweile auf zentralen Plätzen. Diese Müllberge werden in den
nächsten Tagen ebenfalls abgeholt und entsorgt.
Wann in den Gemeinden eine zusätzliche Sperrmüllabholung
durchgeführt wird, erfahren die betroffenen Haushalte in den
nächsten Tagen über Flugblätter.
Sperrmüll aus Hochwasserschäden kann auch kostenlos in den
Recyclingzentren des Landkreises abgegeben werden.
Recyclingzentrum Unlingen
Göffinger Straße
Montag, Mittwoch und Freitag: 9 - 12, 13 - 17 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 13 - 17 Uhr
Samstag: 9 - 12 Uhr
Entsorgungszentrum Laupheim
Vorholzstraße 41
Montag: 13 - 17 Uhr
Dienstag bis Freitag: 8 - 12 Uhr, 13 - 17 Uhr
Samstag: 8 - 12 Uhr
Bei weiteren Fragen steht der Abfallwirtschaftsbetrieb unter der
Telefonnummer 07351 52-6555 gerne zur Verfügung.
Wohin mit Schlamm und Bauschutt?
Unbelasteter Schlamm und Bauschutt kann auf den örtlichen
Bauschuttdeponien zu den jeweils gültigen Annahmepreisen und
Öffnungszeiten entsorgt werden.
• KSV Rißegg-Halde
An der Kreisstraße, 88400 Biberach-Rißegg
Telefonnummer 07351 32923
Montag bis Freitag: 7 - 12, 13 - 16:30 Uhr
• Wild Berkheim
Eichenberg
Telefonnummer 08395 93203
Montag bis Donnerstag: 7:30 - 12, 13 - 17 Uhr
Freitag 7:30 - 12, 13 - 16 Uhr,
• Baur Neufra
Riedlingen, Richtung Neufra
Telefonnummer 07371 3065
Montag bis Freitag 7 - 12, 13 - 17 Uhr
Das Material muss „stichfest“ und frei von sonstigen Abfällen sein.
Schlämme, die mit Heizöl, Diesel oder sonstigen Stoffen verunreinigt sind, müssen gesondert entsorgt werden. In diesen Fällen
steht Kreischemiker Friedrich Pfeiffer unter der Telefonnummer
07351 52-6370 als Ansprechpartner zur Verfügung.
Fundgrube
Wer mit Sachspenden helfen möchte, kann diese auf der Homepage des Landkreises in der Rubrik Fundgrube unter www.biberach.de/awb_fundgrube.html anbieten.
Unwetter im Landkreis Biberach:
DRK stellt Bautrockner zur Verfügung.
Bei Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Tel. (07352) 939339-0, Fax (07352) 939339-4
Benjamin Hopp
Sonstiges - Umlandgemeinden
Vorverkauf der Schützenbus-Wochenkarten
Auch dieses Jahr fahren die Schützenbusse wieder. Von Freitag, 15. Juli bis einschließlich Sonntag, 24. Juli bedienen die
Schützenbusse auf 15 Linien flächendeckend Biberach und die
umliegenden Ortschaften. Für alle Orte, die vom Schützenbus
angefahren werden gilt, dass ab 17 Uhr auch die Linienbusse
zum Schützenbustarif genutzt werden können. Der Vorverkauf
Mitteilungsblatt Warthausen
Freitag, 10. Juni 2016
für Schützenbus-Wochenkarten beginnt am 20. Juni. Im Vorverkauf sind Wochenkarten für 10,00 € in der Preisstufe 1 erhältlich. Die Preisstufe 1 entspricht der DING Wabe 110 und
ist somit in Biberach, Mettenberg, Warthausen, Oberhöfen,
Birkenhard, Mittelbiberach, Rißegg, Rindenmoos, Reute und
Winterreute gültig. In der Preisstufe 2, gültig im übrigen Einzugsgebiet, ist die Wochenkarte zum Preis von 11,20 € erhältlich. Im Schützenbus kosten diese dann 11,00 € bzw. 12,50 €.
Vorverkaufsstellen für Schützenbus-Wochenkarten sind alle
Gemeinde- und Ortsverwaltungen, die vom Schützenbus bedient werden.
Informationen zu den Fahrzeiten der Schützen- und Linienbusse
sowie des Anrufsammeltaxis geben die Mitarbeiter der Stadtwerke Biberach GmbH unter Tel. 07351 30250-150. Weiteres über
Nahverkehr, Bäder und Parkhäuser kann auf der Homepage www.
swbc.de eingesehen werden.
Offenes Singen im Gasthaus Burren
Das nächste Treffen für alle Freunde des Wirtshausgesanges ist
am Donnerstag, 16. Juni 2016 im Gasthaus Burren.
Die drei Mitglieder der Gruppe „U´gschminkt“ werden mit den
unterschiedlichsten Instrumenten die Sängerinnen und Sänger
begleiten und dazu ihre Liedblätter mitbringen.
Beginn 19.30 Uhr.
Freundeskreis Offenes Singen Burren
Kinder- und Heimatfest
Laupheim
www.kinder-undheimatfest-laupheim.de
Laupheim in Festtagslaune: Zum ersten
Mal feiert die Stadt an der Rottum als große Kreisstadt ihr traditionsreiches Kinderwww.kinder-und-heimatfest-laupheim.de
und Heimatfest. Tausende Besucher werden vom 23. bis 27. Juni
zu dem unterhaltsamen Fünf-Tage-Programm erwartet.
Weitere Informationen:
www.kinder-und-heimatfest-laupheim.de
NABU Familienführung: Musizieren im
Wald
Warum nicht musikalisch ins Wochenende
starten? Am Freitag, 10. Juni, bietet der
NABU eine Familienführung unter dem Motto „Heulen, Plätschern, Rauschen, Knurren - Abenteuer Waldgeräusche“ an. Mit lustigen Hörspielen und einem Hörpfad, bei
dem es gilt, die Ohren zu spitzen, können die unterschiedlichsten Klänge in der Natur entdeckt werden. Anschließend bastelt
jede Familie ihre eigenen Waldinstrumente, die dann bei einem
gemeinsamen Waldkonzert ausprobiert werden. Treffpunkt ist
um 16 Uhr am Wanderparkplatz Burrenwald (Kletterwald). Dauer ca. 2 Stunden. Anmeldung erforderlich bei Sabine Brandt
07392/912899) oder Sonia Müller (07351/168600).
NABU: Busfahrt nach Isny in die Bodenmöser
Am Sonntag, 26. Juni, bietet der NABU eine Busfahrt mit Exkursion ins Naturschutzgebiet Bodenmöser bei Isny an, eines
der artenreichsten Gebiete in Baden-Württemberg. Allein 148
verschiedene Vögel und über 680 Insektenarten kommen hier
vor. Der Bus startet startet um 7:45 Uhr am Parkplatz des Landratsamtes in Biberach. In Isny findet eine naturkundliche Führung durch das Naturschutzgebiet statt. Dauer ca. 2,5 Stunden.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen und Rundgang durch die schöne Altstadt von Isny.
Rückkehr in Biberach gegen 16 Uhr. Anmeldung bis zum 15.
Juni bei Vera Schloßbauer unter [email protected] oder telefonisch 07351 579478.
Fahrtkosten Erwachsene 18 €, Kinder 10 €, Familien 40 €. NABU-Mitglieder: Erwachsene 15 €, Kinder 8 €, Familien 34 €. Bitte
bis zum 15. Juni überweisen auf das Konto des NABU Biberach,
IBAN DE71 6545 0070 0000 3808 23.
11
Für unsere zweigruppige Kindertageseinrichtung in Aßmannshardt
(RG und KR) suchen wir zum 1. September 2016 eine
Kindergartenfachkraft für die Krippe
50 %, unbefristet
Die Arbeitszeit verteilt sich nach Dienstplan auf vormittags und
einen Nachmittag. Die Anstellung erfolgt nach den Bestimmungen
des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst in Entgeltgruppe S
4 der Entgelttabelle für den Sozial- und Erziehungsdienst.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis
24. Juni 2016 an das Bürgermeisteramt, Hauptstraße 25, 88433
Schemmerhofen.
Für fernmündliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Herrn Link
unter Tel. 07356 9356-25, [email protected] oder
an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Unterweger, Tel.
07357-711
Großes Bachritter-Kinderfest
am Sonntag, 12. Juni 2016
Es ist wieder so weit! Die Bachritterburg
in Kanzach hat sich wieder herausgeputzt und lädt alle kleinen und großen
Kinder von 11 bis 16:30 Uhr zu ihrem großen Kinderfest. Willkommen sind alle edlen Burgfräuleins, vielleicht mit Blumenkränzchen
in den Haaren und alle kleinen tapferen Ritter sowie wackeren
Knappen, auch gerne mit Schild und Schwert bewappnet. Allerdings locken keine Fahrgeschäfte, sondern einzig und allein
Spaß für Jedermann.
Schon vor dem großen Burgtor warten die ersten Disziplinen des
Kinderturniers, ein Parcours, der aus Strohkissen werfen, Saustechen, Armbrustschießen, Katapult und Sackhüpfen besteht.
Die besten Kämpfer erhalten den begehrten Ritterschlag. Von
14:00 bis 16:00 h stehen auf der Wiese neben der Burg die riesige Megabälle bereit, um in ihnen über die Wiese zu flitzen. Wer
jetzt eine Erfrischung braucht, findet sie sicher beim Eiswagen
der Boutique del Gelato da Giana.
Aber das sind nicht die einzigen Attraktionen, die es zu entdecken
gibt. Wer sich sportlich betätigen möchte, kann auf den Ponys
von Margret Sailer geführte Runden um die Burg drehen. Bei Eierlauf und Hufeisenwerfen ist der Spaß garantiert. Für Kinder, die
mitmachen, locken Preise ebenso wie bei der Knappenprüfung.
Neben Kegeln im Burghof warten verschiedene Spielstationen
auf die kleinen Abenteurer. Zum Entspannen und Zuschauen
erzählt die Puppenbühne Ostrach im Wehrgeschoss um 13:30
und 15:30 „eine kleine Gespenstergeschichte“. Zwischen deren
Vorstellungen unterhält Zauberer Kludi im Burghof die Besucher.
Auf eine spannende Zeitreise begibt man sich bei der Erkundung
der Burg selbst. Dort finden an verschiedenen Stationen laufend
Führungen statt. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz;
sowohl die Landfrauen der Burgschänke als auch der Förderverein kümmern sich auf das Beste darum. Auch für den Geldbeutel dürfte dieses Kinderfest interessant sein; Kinder bis 12 Jahre
haben freien Eintritt zur Burg.
Nähere Infos unter Tel. Nr. 07582/930440. Weitere Infos zum Jahresprogramm unter www.bachritterburg.de.
12
Oberschwäbisches Museumsdorf Kürnbach
„Unter Volldampf!“ – 18. Kürnbacher Dampffest
Von Samstag, 11. bis Sonntag, 12. Juni, steht das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach wieder unter Volldampf. Bereits zum 18. Mal treffen sich im Freilichtmuseum bei Bad
Schussenried historische Dampfmaschinen, Straßenwalzen,
Lokomobile und zahlreiche fahrbare Dampf-Modelle zu einem Dampftreffen, das in Süddeutschland seinesgleichen
sucht.
Mehr als beeindruckend stellen sich vor der Kulisse der Jahrhunderte alten Bauernhäuser die Dampfwalzen, Dampftraktoren
und Lokomobile aus dem ersten Drittel des 20. Jahrhunderts
dar. Eine besondere Rarität kommt mit der 1905 gebauten englischen Dampfwalze der Firma Garrett & Son des Maschinisten
Hans Künzler aus der Schweiz. Ebenfalls ein Hingucker: eine
Militär-Zugmaschine aus dem Jahr 1918 nach dem „System
Kemna“. Volldampf geben außerdem eine Cheddco-Straßenzugmaschine und eindrucksvolle Dampftraktoren etwa der Marke „Keck-Gonnerman“. Eine beeindruckende Performance legt
auch das Kürnbacher Dampfungetüm von „Assmann & Stockder“
hin, das schnaubend und zischend wieder die historische Dreschmaschine antreiben wird. Ebenso erstaunlich sind die Lokomobilen, die ihre Dampfkraft einsetzen, um einen Strohschneider
oder einen Steinbrecher anzutreiben, der die härtesten Brocken
zu Kiesel zermalmt. Von wegen „heiße Luft“.
Selbstverständlich ist der Schwäbische Eisenbahnverein Bad
Schussenried mit seinen zahlreichen Mini-Dampfbahn wieder
an beiden Tagen mit von der Partie. Eine Vielzahl detailgetreuer
Nachbauten von Dampf- und Elektrolokomotiven verkehren auf
dem 600 Meter langen Rundkurs der Dampfbahn und laden zu
einer Rundfahrt ein. Auch eine Reihe an Dampftraktoren im Maßstab 1:3 drehen an dem Wochenende schnaubend ihre Runden
auf dem Museumsgelände. Alle Interessierten können außerdem
eine Ausstellung von detailgetreuen Dampfmodellen besuchen.
Die liebevoll restaurierten Maschinen unter Volldampf zu sehen, ist
immer wieder ein besonderes Erlebnis. Die Maschinenführerinnen
und -führer erklären gern alle technischen Details und lassen die
Besucherinnen und Besucher hautnah spüren, welche Kraft auch
in der über 100 Jahre alten Technik noch steckt.
Passend zum Dampffest gibt es frische Dampfnudeln aus der
historischen Küche. Für das leibliche Wohl sorgen zudem die
Schussenrieder Feuerwehr, die Vesperstube und der Schwäbische Eisenbahnverein, sowie die Museumsbäcker im historischen
Backhaus. Auch die Brennerei ist geöffnet.
Der Eintritt beim Dampffest beträgt 6,50 Euro für Erwachsene,
während Rentner, Schüler und Studenten 5,50 Euro und eine
ganze Familie nur 13 Euro bezahlen.
Freitag, 10. Juni 2016
Mitteilungsblatt Warthausen
Weitere Infos gibt’s bei
Martin Manz
0151/23018894
[email protected]
oder unter: www.smjoberland.de
Theaterbus Ulm
Die Besucherring-Abos für die Spielzeit 2016/2017 können ab
sofort bis zum 15.07.2016 und nach den Theaterferien wieder
ab 29.08.2016 gezeichnet werden.
Sichern Sie sich die besten Abo-Plätze. Für jeden Geschmack
und Etat ist etwas dabei.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an
Ursula Renner Telefon 07351/8750 [email protected]
oder auch an den Karten- und Aboservice im Theater Ulm, Herbert-von-Karajan-Platz 1, Telefon 0731/1614458, www.theater.
ulm.de/abo
ANZEIGEN HELFEN VERKAUFEN
Passionsausstellung noch bis 03.07.2016
Die Passionsausstellung im Krippenmuseum in Oberstadion kann
noch bis einschließlich 03.07.2016 besichtigt werden.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 14 Uhr bis 17 Uhr.
Führungen auch außerhalb dieser Zeit möglich. Hier bitte auf
dem Rathaus unter
07357/9214-0 melden.
Zeltlager für Jungs im Alter von 9-15 Jahren
Hallo junger Mann,
bald beginnen die Sommerferien. Weißt du schon, was du mit
deiner Zeit anfangen willst?
Wir, die Schönstatt Mannesjugend, haben genau das Richtige für
Dich: Unter dem Motto „Wikinger auf Beutezug“ organisieren wir
auch dieses Jahr wieder ein actionreiches Zeltlager.
Auf Dich wartet eine Woche voller spannender Geländespiele,
Nachtwanderungen, Gottesdienste im Freien, Lagerfeuer und
vieles mehr.
Lust bekommen? Wir freuen uns auf Dich!
Wo? Engenreute/Bergatreute
Wann? 05. August bis 12. August 2016
Wer? Jungs im Alter von 9-15 Jahren
Niemand flieht
ohne Not.
Helfen Sie Flüchtlingen!
Schnelle Spende, schnelle Hilfe:
www.caritas-spende.de
Caritasverband der Diözese
Rottenburg-Stuttgart e.V.
IBAN: DE63 6012 0500 0001 7088 01
BIC: BFSWDE33STG . Stichwort: Flüchtlinge
Mitteilungsblatt Warthausen
Sehr geehrter
Mediziner,
Freitag, 10. Juni 2016
PRA
GESC XIS
HLOS
SEN
denken Sie bereits jetzt an Ihre Urlaubszeit und
informieren Sie Ihre Patienten rechtzeitig durch
unsere Amts- und Gemeindeblätter.
Wir beraten Sie gerne.
WAGNER
Druck + Verlag
Max-Planck-Straße 14 · 70806 Kornwestheim · www.dvwagner.de
Anzeigenberatung: Manfred Weckerle - Tel. 07351 31543
Ihre Anzeige schicken Sie bitte an: [email protected]
Freitag, 10. Juni 2016
Mitteilungsblatt Warthausen