Aktuelles Mitteilungsblatt

Öffnungszeiten des Rathauses
Dienstag:
08.00 – 12.00 Uhr Mittwoch: 13.30 – 17.00 Uhr
Donnerstag: 16.30 – 19.00 Uhr Freitag: 08.00 – 12.00 Uhr
Sprechzeiten Ortsvorsteherin:
Donnerstag: 16.00 –19.00 Uhr, Freitag: 08.00 – 10.00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Annahmeschluss für das Mitteilungsblatt ist am Mittwoch, 13.00 Uhr
Tel. 07423 / 2234, Fax: 07423 / 870815, E-Mail: [email protected]
Nr. 23
AMTLICHE
10. Juni 2016
BEKANNTMACHUNGEN
EINLADUNG zu einer öffentlichen Sitzung
des Ortschaftsrates Beffendorf
am Montag, 13.06.2016 um 19.00 Uhr im Sitzungszimmer des Rathauses in Beffendorf.
Tagesordnung
I Öffentlich
Wer übernimmt die Patenschaft für einen
städtischen Blumenkasten?
Das Ortsbegrüßungsschild vom Lindenhof nach Beffendorf kommend ziert ein Blumenkasten.
Wer gießt die Blumen für uns bzw. übernimmt eine Pflegepatenschaft?
Wir würden uns riesig freuen, wenn jemand aus der Bürgerschaft uns helfen würde.
Bitte im Rathaus, Tel. 2234, melden.
Danke.
R. Hunds
A Bürgerfragestunde
B Beschlusssache
1. Antrag auf Geschwindigkeitsbeschränkung in der
Hochmössinger Straße im Bereich Friedhof und
in der Bösinger Straße im Bereich Schule/Kirche/
Rathaus/kath. Gemeindehaus C Information
1. Bekanntgaben, Baugesuche, Trinkwasserverordnung – Legionellen Untersuchungen; Breitbandausbau, Hochwassergefahrenkarten,
etc,
2. Anfragen
Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Sitzung herzlich eingeladen.
Eine nichtöffentliche Sitzung findet im Anschluss statt.
Ortsverwaltung Oberndorf a.N. - Beffendorf, 07.06.2016
Ruth Hunds
Ortsvorsteherin
Fundsache
Beim Kindergarten wurde ein BKS-Schlüssel mit einem
kleinen roten Schlüsselanhänger gefunden.
Dieser kann auf dem Rathaus Beffendorf abgeholt werden.
Stationäre Geschwindigkeitsüberwachung
durch den Landkreis
Geschwindigkeitskontrollen vom 13. Mai bis 25. Mai 2016
in Beffendorf, Schramberger Straße:
Gemessene Fahrzeuge
27.009
Beanstandungen
36 = 0,13 %
Gemessene höchste Geschwindigkeit 86 km/h
(zul. Höchstgeschwindigkeit 50 km/h)
2
Es sind noch OKIDORF-Plätze frei
Vom 22.08.16 – 27.08.16 wird wieder die Kinderspielstadt
„OKIDORF“ unter der Leitung der Stadtjugendpflege auf
dem Oberndorfer Schulgelände stattfinden. Das Angebot
richtet sich an Kinder im Alter von 8 - 13 Jahren.
Es gibt noch freie Plätze! Der Anmeldeschluss wird bis
zum 30. Juli verlängert. Der Anmeldeflyer ist auf der
homepage der Stadt Oberndorf unter www.oberndorf.de
zu finden oder bei den Rathäusern und der Stadtjugendpflege erhältlich.
Die Spielstadt ist ein Abbild einer Erwachsenenstadt, in
der es von einer eigenen Währung über Arbeitsstellen bis
zum Bürgermeister alles gibt. 33 Spielstellen in den Bereichen Produktion, Freizeit und Kultur, Dienstleistung
und Stadtverwaltung bilden das Herzstück von “Okidorf“
und sorgen für abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten.
Für Kinder aus umliegenden Ortschaften wird ein Bustransfer eingerichtet.
Infos und Anmeldungen bei der Stadtjugendpflege
Oberndorf unter der Telefonnr. 07423-771163 oder per
e-mail unter [email protected]
Ärztlicher Bereitschaftsdienst am Wochenende und
wochentags in der Nacht: bundesweit einheitliche
kostenlose Rufnummer: 116 117.
Zentrale Hals-Nasen-Ohren-Notfallpraxis am Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen (1. OG.
Hauptgebäude): Samstag, Sonntag, Feiertag von 10 bis
20 Uhr (ohne Voranmeldung), Tel. 01805 -19292410.
Notfallpraxis der niedergelassenen Ärzte am SRHKrankenhaus Oberndorf: Am Wochenende und an den
Feiertagen von 09 – 20 Uhr ohne vorherige Anmeldung.
Apotheken-Notdienst:
Sa., 11.06.16 Spittel Apotheke, Schramberg,
Parktorweg 2, Tel. 07422 - 9914744
So., 12.06.16 Zentral Apotheke, Fluorn-Winzeln,
Freudenstädter Str. 7, Tel. 07402- 422
- Evtl. Änderungen entnehmen Sie bitte der Tageszeitung. –
Not- und Bereitschaftsdienste:
Sozialstation Oberndorf..................Tel. 07423 / 950950
Ökum. Hospizgruppe Oberndorf.....Tel. 0151-17139509
Feuerwehr, DRK-Rettungsdienst, Notarzt.........Tel. 112
Zahnärztliche Notrufnummer.....Tel. 0180 / 3222555-15
Polizei (vertrauliches Telefon)............Tel. 0741 / 46796
VEREINSNACHRICHTEN
Auf zur Fahrt
"Rund um den Römerturm"
….so lautet das Motto der Radtour, die im
Rahmen der AOK-Radtouren-Wochen stattfindet. Eingeladen sind alle, die gerne Radfahren. Die Teilnahme ist
kostenfrei. Der Radfahrverein "Wandervogel" bietet diese
Tour am Sonntag, 12. Juni an. Treffpunkt ist um 9.30
Uhr am Feuerwehrhaus in Beffendorf.
Die landschaftlich reizvolle Tour führt von Beffendorf aus
nach Altoberndorf, von dort ins Schlosstäle, weiter über
Harthausen, Irslingen, Dietingen zum Berner Feld. Hier
wird die Baustelle des neuen Testturmes besichtigt. Über
Villingendorf, Herrenzimmern, Bösingen fährt die Gruppe
zurück zum Ausgangspunkt.
Bei Speis und Trank klingt die gemeinsame Ausfahrt aus.
Männergesangverein Harmonie Beffendorf
Unsere Chorformationen proben wie folgt:
Donnerstag, 09. Juni 2016
19.00 Uhr Harmonie
20.15 Uhr MissHarmonie
Sonntag, 12. Juni 2016 !!!
10.45 Uhr Kleine Harmonie (1. u. 2. Bass)
Donnerstag, 16. Juni 2016
19.00 Uhr Kleine Harmonie
Am kommenden Donnerstag 09. Juni 2016 wird uns Michael Roth den Umgang mit dem Defibrillator zeigen
und erklären. Es wäre schön, wenn möglichst viele dabei
sein könnten.
Beginn ist um 18.30 Uhr im ehemaligen Farrenstall.
Am Sonntag, den 12. Juni 2016 wird die Harmonie die
Eucharistiefeier in der Urbankirche musikalisch umrahmen. Im Repertoire haben die Sänger neben den traditionellen Liedern auch neue Chöre.
Wir freuen uns auf viele Mitfeiernde. Im Anschluss an den
Gottesdienst sind noch alle zu einem Ständerling eingeladen.
Mülltermine
Mi., 15.06.16
Biotonne
Die Abfuhrtermine finden Sie auch im Abfallkalender, der jedem
Haushalt vorliegt. Gerne können Sie auch unter: www.landkreisrottweil/abfallwirtschaft gehen und dort den „Abfallwecker“ ordern
oder die App. Dann erhalten Sie per Mail bzw. über die Nachrichten
der App rechtzeitig Ihre Müllabfuhrtermine.
Wandergruppe Beffendorf
Ein weiterer "Höhepunkt" in unserem Wanderjahr folgt am kommenden Sonntag, 12.06.2016! Dabei nehmen wir den höchsten Gipfel im Schwarzwald in Angriff! Wir wandern auf
dem Feldbergsteig (Premiumweg).
Tourbeschreibung:
Start ist am Haus der Natur in Feldberg-Ort. Über den
Panoramaweg geht es stetig bergauf und bei guter Witte-
3
rung genießen wir die Fernsicht auf die Vogesen und die
Schweizer Alpen. Das Bismarckdenkmal erreichen wir bei
1450 m. ü. M. Anschließend erklimmen wir den Feldberggipfel mit 1493 m. ü. M. Danach geht es an den Abstieg
zur St. Wilhelmer Hütte, Zastler Hütte und Baldenweger
Hütte in denen wir je nach Ausdauer und Hunger eine
Vesperpause einlegen können. Hier beginnt der eigentliche Steig mit schmalen Pfaden und kleinen Brücken!
Weiter geht es zum idyllisch gelegenen Raimartihof und
anschließend vorbei an 300 m steil aufragenden Hängen
des Feldbergs und dem Ufer des zauberhaften Feldsees
in Richtung Bannwald. Der Aufstieg führt uns über den
Karl-Egon-Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Tourdaten:
Strecke: 12,5 km
Dauer: 4 Std.
Auf- und Abstieg: jeweils 550 m
Gutes Schuhwerk, Trittsicherheit sowie eine gute
Grundkondition sind Voraussetzungen für diese anspruchsvolle Tour.
Alle Wanderer sind zu diesem abenteuerlichen Naturerlebnis herzlich eingeladen!
Treffpunkt zur Abfahrt mit Privat-PKW ist um 9.30 Uhr
auf dem Friedhofsparkplatz.
Rückkehr in Beffendorf: ca. 18.00 Uhr.
Bei Regen fällt die Wanderung aus (ggf. Ersatztermin).
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
G. Lemperle
Stimmung am Sonntag, 12.06.2016 ab 20.00 Uhr ins
Sportheim.
Wir freuen uns auf viele Zuschauer!
Euer SVB
SONSTIGES
Volkshochschule Oberndorf a.N.
Rhetorik – Souverän die freie Rede halten
Leitung:
Dr. Ursula Degen
Termin:
Freitag, 8.7.2016, 18.00 – 21.00 Uhr und
Samstag, 9.7.2016, 9.00 – 16.00 Uhr; mit
Pausen, Schwedenbau, 1. Stock, Raum 1
Kursgebühr: 75,– € bei 10 Teilnehmern, inkl. Unterlagen
Auf dem Skript und im Kopf steht das ganze Konzept.
Aber wie bringen wir es in freier Rede vor Publikum
rüber? Die Kunst der Rhetorik setzt bereits bei Haltung,
Mimik und Gestik ein und reduziert das Lampenfieber.
Wer den Stoff beherrscht, kann ohne nachzudenken
Blickkontakt herstellen, Pausen überbrücken und den Inhalt optimal artikulieren. Der klare Aufbau der Rede und
die rhetorischen Stilmittel geben Sicherheit. Reden lernt
man nur durch Reden. Deshalb steht im Kurs das praktische Üben im Vordergrund.
Euer NaBu-Team
Koch- und Backkurs für 8- bis 12-jährige Kinder
Wir verwandeln die Küche in eine italienische Pizzeria Zusatzkurs
Leitung:
Claudia Koch
Termin:
Freitag, 24.4.2016, 14.00 – 16.30 Uhr,
GHS, Küche
Kursgebühr: 7,- € bei max. 12 Kindern. Zutaten extra
Wir verwandeln die Küche in eine italienische Pizzeria mit
Pizza, Pasta, Salaten und natürlich einem süßen Schluss.
Alles wird selbstgemacht! Bitte an Schürze, Geschirrtüchle, Behältnis und Getränk denken.
Public-Viewing im Sportheim
Anmeldung über Volkshochschule Oberndorf a.N.
Tel. 07423-77-1180, 9-12 Uhr / 14-17 Uhr
E-mail: [email protected], http://www.vhs-oberndorf.de
NaBu-Kids Beffendorf
Aufgrund des Schullandheimaufenthaltes von Klasse 3 und 4 in dieser
Woche verschieben wir unser NaBuTreffen auf Donnerstag, 16.06., Treffpunkt Spielplatz
um 14.30 Uhr.
Liebe Fußballfreunde,
wir alle erinnern uns an das Gefühl, als
Deutschland 2014 Weltmeister geworden ist!
Um dieses Feeling wieder zu erleben, braucht man nicht
extra nach Frankreich reisen, sondern kommt einfach ins
Sportheim des SVB‘s.
Der SVB überträgt alle Deutschland-Spiele der FußballEuropameisterschaft 2016 im Sportheim. Damit auch
wirklich das EM-Feeling aufkommt, sorgen wir für eine
entsprechende EM-Dekoration. Die Übertragung erfolgt
mit einem Beamer auf eine Großbildleinwand in guter
Qualität. Außerdem wird auch eine Kleinigkeit zu Essen
angeboten.
Also holt eure Trikots, Fahnen, Blumenketten und
Schminkstifte aus dem Schrank und kommt mit EM-
Fischerfest des Sportanglervereins
Oberndorf a. N. e. V .
Der Sportanglerverein Oberndorf a. N. e. V. veranstaltet
am Sonntag, 3. Juli 2016, ab 10:00 Uhr auf dem Grundstück „bei der Brücke“, das an der Straße von Altoberndorf nach Harthausen zwischen Neckar und Neckartalradweg liegt, sein Fischerfest. Kulinarisch werden vor Ort
frisch geräucherte Forellen mit Weißbrot sowie heiße
„Rote“ aus dem Kessel und Weckle mit Bismarckhering
angeboten.
Ebenso Kaffee und Kuchen, letztere hausgebacken von
den Anglerfrauen, Bier vom Fass, Wein und alkoholfreie
Getränke.
4
Auf die jungen Gäste warten Zielwerfen mit der Angel und
verschiedene Geschicklichkeitsspiele.
Bewirtet wird sowohl im Zelt als auch auf der grünen
Wiese unter schattenspendenden Bäumen.
24. Baden-Württembergischer
Grünlandtag am 15. Juni 2016 in
Meßstetten – Hartheim
Das Fest findet bei jeder Witterung statt. Die Sportangler
laden herzlich ein und freuen sich über viele Gäste.
Die gemeinsame Veranstaltung des Landwirtschaftlichen
Zentrums für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW), des Regierungspräsidiums Tübingen und des
Landratsamtes Zollernalbkreis steht unter folgendem Leitthema:
„Ertragreiches Grünland auf der Schwäbischen Alb“
"Was soll aus meinem Kind mal werden?"
Impulsveranstaltung für Eltern im Rahmen
der Starter Messe
Eltern und Erziehungsberechtigte von angehenden
Schulabgängerinnen und -abgängern stehen häufig vor
der Frage, wie es nach der Schule weitergeht. Deshalb
werden Manuela Kahler und Bernd Müller von der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Rottweil - VillingenSchwenningen in einer Impulsveranstaltung auf der starter Messe unter anderem den Berufswahlfahrplan besprechen, Übergänge im Leben herausarbeiten und
selbstverständlich Fragen beantworten.
Eine möglichst frühzeitige Beschäftigung mit der Berufsoder Studienwahl ist der Schlüssel für einen erfolgreichen
Einstieg in das Berufsleben. Damit Eltern ihr Kind bei der
Entscheidungsfindung unterstützen können, bietet die Berufsberatung der Agentur für Arbeit diese Impulsveranstaltung an.
Der Übergang Schule - Ausbildung/Studium - Beruf stellt
den Nachwuchs vor vielfältige Herausforderungen. Die
eigene Berufswahl liegt lange zurück und man ist nicht
mehr auf dem neuesten Stand der Berufs- und Studienwelt. Nur gut informiert ist man auch ein guter Gesprächspartner für den Sohn oder die Tochter.
Der Impulsvortrag findet am Samstag, 18. Juni, von 10
bis 11:30 Uhr und von 13 bis 14:30 Uhr statt. Im Anschluss gibt es einen begleiteten Rundgang über das
Messegelände der starter in Rottweil, bei dem vier Arbeitgeber unterschiedlicher Berufsfelder vorgestellt werden. Anmeldungen sind per Mail [email protected]
arbeitsagentur.de oder telefonisch unter 0741 492-224
bis spätestens 13. Juni möglich.
Der 24. Baden-Württembergische Grünlandtag befasst
sich mit der Frage der richtigen Bewirtschaftung von
Grünland: Extensiv oder intensiv – was lohnt sich?
Hohe Milchleistungen bei gleichzeitig niedrigen Futterkosten, da muss bei der Futtererzeugung auf Grünland alles
stimmen. Neue Verordnungen müssen eingehalten werden, weshalb u.a. Gülle-Ausbringtechniken zu sehen
sind. Die FFH-Problematik und das vermehrte Auftreten
von Giftpflanzen im Grünland, wie z.B. Jakobskreuzkraut
oder Herbstzeitlose, werden ein Thema sein.
Die öffentliche Veranstaltung beginnt in der Gemeindehalle in Hartheim mit Grußworten und einem Überblick
von Frau Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (MdL)
vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über aktuelle Fragen der Agrarpolitik unter besonderer Betrachtung des Grünlandes.
Die Vortragstagung wird mit einer Einführung von Franz
Keßler vom Landratsamt in die spezifischen Grünlandprobleme des Landkreises eröffnet. Danach werden die
Landwirte Gerold Huber und Kurt Ritter ihre Wege zum
Erfolg durch unterschiedliche Grünlandbewirtschaftung
aufzeigen.
Konkrete Überlegungen zum ökonomischen Ergebnis bei
unterschiedlichen Bewirtschaftungsintensitäten werden
von Jörg Schmid, Landratsamt, angestellt.
Die Möglichkeiten staatlicher Unterstützung bei der Erhaltung artenreicher Wiesen des Heubergs beleuchtet
Arnold Kleiner, ebenfalls vom Landratsamt.
Dr. Melanie Seither, LAZBW zeigt Strategien auf im Umgang mit den sehr stark giftigen Herbstzeitlosen und
Kreuzkräutern. Über Möglichkeiten zur Bekämpfung von
Mäusen spricht Herr Dr. Knuth vom Regierungspräsidium
Tübingen.
LANDRATSAMT ROTTWEIL - Landwirtschaftsamt
Kräuterführung –
Unsere Gartenkräuter und mehr
Das Landwirtschaftsamt Rottweil lädt zu einer Kräuterführung zum Thema „Unsere Gartenkräuter und mehr am
Freitag, 24. Juni 2016, von 15:00 – 17:00 Uhr in einen
Garten Im Wochendgebiet, Auf dem Berg 32, 78628
Rottweil, ein.
Anmeldung ist erforderlich bis 21.06.2016 beim Landwirtschaftsamt Rottweil, Tel. 0741/244-701, Fax: 0741/244707, E-mail: [email protected]
In ihrem Garten stellt uns die Kräuterpädagogin Gabriella
Hirt unterschiedliche Garten- und Wildkräuter vor. Lernen
Sie in der Kräuterführung Wissenswertes zum Anbau, zur
Ernte, zur Verwendung und zu den Eigenschaften unserer heimischen Kräuter kennen.
Am Nachmittag werden auf den Betriebsflächen der Familie Huber verschiedene Themen bei einem Stationenrundgang demonstriert.
Luise Lohrmann vom LRA und die Landwirte Herbert Beiter und Herr Wolfgang Hauser stellen unterschiedliche
Methoden der Mäusebekämpfung praktisch vor.
Frau Dr. Seither und Herr Kleiner klären die Frage: Ist
das jetzt eine FFH-Mähwiese oder nicht?
Wilhelm Wurth, LAZBW, demonstriert Ergebnisse eines
langjährig angelegten Gräser-Beobachtungsversuches.
An einer weiteren Station zeigt die LAZBW Geräte zur
verlustmindernden Ausbringung von Gülle.
Die Veranstaltung beginnt am 15. Juni ab 9.30 Uhr mit
der Vortragstagung in der Gemeindehalle in Messstetten-Hartheim. Das Besichtigungsprogramm am
Nachmittag beginnt um 14.00 Uhr und dauert bis ca.
16.15 Uhr. Dazu ergeht herzliche Einladung!
5
VERBRAUCHERZENTRALE BADEN-WÜRTTEMBERG
Sind regionale Produkte verlässlich
gekennzeichnet?
Milch ist derzeit ein Informationsschwerpunkt der Verbraucherzentrale
Baden-Württemberg.
Die
Internetseite
http://www.vz-bw.de/milch bündelt Informationen zum Thema und beantwortet Fragen zu Unterschieden bei der Erzeugung, zu Herkunft und Regionalangaben und zur Preisbildung.
Mit Marktchecks hat die Verbraucherzentrale BadenWürttemberg im Sommer und im Herbst 2015 Werbung,
Preise und insbesondere Regionalangaben von Trinkmilch
erfasst. Das Ergebnis:
- Auf knapp der Hälfte aller Produkte wurde Werbung mit
Regionalität gefunden. Diese reicht von eher großräumigen
Angaben wie „von heimischen Landwirten aus BadenWürttemberg“ oder „aus der Berg- und Alpenregion“ bis hin
zu stärkeren Gebietseingrenzungen wie „aus der Region
Nordschwaben“ oder „Milch direkt vom Albhof“.
- Auf den über 100 Produkten (des Herbstmarktchecks) wurde lediglich sieben Mal das Regionalfenster von nur drei
verschiedenen Marken eingesetzt. Neben der Angabe „Milch
aus Baden-Württemberg“ bzw. „Milch aus Bayern“ wurde der
jeweilige Abfüllort genannt, beispielsweise Schwäbisch Hall,
Wangen oder Bissingen.
- 14 mal fanden wir das Länderzeichen Baden-Württemberg. Es sichert zu, dass Monoprodukte wie Trinkmilch zu
100% aus Baden-Württemberg stammen. Molkereien mit
grenznahem Standort dürfen bis zu 20% Milch aus angrenzenden Bundesländern verarbeiten, ab 10% ist das kennzeichnungspflichtig.
- Für Milch mit Regionalwerbung bezahlten Verbraucher
zum Zeitpunkt der Erhebung rund 40 Cent mehr. Während
die Produkte mit Aussagen zur Region im Durchschnitt 1,13
Euro kosteten, betrug der Preis bei Milch ohne Regionalwerbung im Mittel 0,72 Euro. Ob und in welcher Höhe dieser
Mehrpreis auch den Milchbauern zugutekommt, können
Verbraucher nicht nachvollziehen.
Zusammengefasst gibt es weder eine klare und eindeutige
Kennzeichnung, die Verbrauchern verlässlich zusichert,
dass regional drin ist, wo regional draufsteht. Noch ist für
Verbraucher transparent erkennbar, wieviel vom höheren
Preis der ‚regionalen Milch‘ beim Bauern tatsächlich ankommt.
„Damit Verbraucher ihrem Wunsch entsprechend regionale
Produkte kaufen können, braucht es ein gesetzliches Kennzeichnungssystem“, fordert Sabine Holzäpfel, Referentin für
Lebensmittel und Ernährung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „Der Kauf ‚regionaler‘ Milch ändert derzeit
nichts am Überangebot auf dem Weltmarkt für Milch und
damit an sinkenden Auszahlungspreisen für Rohmilch an die
Landwirte“, so Holzäpfel weiter.
Katholische Kirchengemeinde St. Urban
in Beffendorf
Sonntag, 12.06.2016 - 11. Sonntag im Jahreskreis
09.00 Uhr Eucharistiefeier mitgestaltet vom Männergesangverein „Harmonie“ mit besonderem Gedenken an Melanie und Heinrich Benner;
Stefanie Bek; Mathilde und Heinrich Krafft
Mittwoch, 15.06.2016
07.45 Uhr Schülermesse für die Klassen 1 – 4
Donnerstag, 16.06.2016
19.00 Uhr Rosenkranzgebet um geistliche Berufe
Sonntag, 19.06.2016 - 12. Sonntag im Jahreskreis
09.00 Uhr Wort-Gottes-Feier
Zum Ministrantendienst eingeteilt sind
Sonntag, 12.06.2016 um 09.00 Uhr:
Samuel Patolla, Judith Rahm, Sophia Schneider, Luisa
Benz, Valentin Kolb, Valentin Kopf, Valentin Staiger,
Vivien Haaga, Manuel Benz, Vanessa Haaga
Mittwoch, 15.06.2016 um 07.45 Uhr:
Nikolas Hezel, Lukas Doll, Svenja Wildermann
Öffnungszeiten des Pfarreibüros:
Montag und Mittwoch ab 19.30 bis 21.15 Uhr besetzt.
Telefon und Fax: 3439,
E-Mail: [email protected]
ANZEIGEN
Verkaufe
aus eigener Aufzucht
am
Dienstag, 14.06.2016 ab 14.00 Uhr
verschiedene Wurst- und Fleischsorten.
Familie Roth, Tel. 82391
Junges Paar sucht modernes bzw.
renoviertes Einfamilienhaus zum Kauf
in Beffendorf oder Umgebung.
Wenn Sie ein solches verkaufen möchten
oder einen Tipp haben, freuen wir uns auf Ihren Anruf.
Tel.: 0170 5043793
6