Ein spannendes Jahr - Projektbericht 2015

Ein Jahr voller spannender Erlebnisse und neuer Erfahrungen!
- Projektbericht 2015
Ein Projekt für gesunde Geschwister von Kindern und Jugendlichen mit
schweren chronischen Erkrankungen, Krebserkrankungen, schwersten
Behinderungen am Kinderpalliativzentrum Datteln
We are family!
I
Iden fika on, interessiert, irren
C
Chaos, Charme, Caritas
H
Haltung, Hoffnung, hadern
W
Werte, Wandel, Wünsche
I
Integra on, Inklusion, Ich
R
Rechte, rufen, rich g
Quelle: M. Winkelheide (2014): Ich finde nicht die rich gen Worte. Vechta: Geest-Verlag
SisBroJekt-Gruppenangebote 2015
2015 war ein Jahr voller Veränderungen. Nicht nur, aber vor allem in der Projektleitungsebene gab es wieder einen Wechsel. Durch den Eins eg von Chris Angerstein, die
als Kollegin aus dem Bunten Kreis der Kinderklinik das SisBroJekt bereichert, kamen
auch neue Geschwister in unser Projekt. Es war beeindruckend zu erleben, wie gut sich
die Gruppe inzwischen wieder gefunden hat und vor allem, wie deutlich die Geschwister ausdrückten, dass sie verlässliche und vertraute Ansprechpartner wollen.
Neben all diesen Bewegungen blieb das SisBroJekt als vertraute Struktur den Mädchen
und Jungen erhalten: jeden Samstag im Monat gab es bei den Treffen bunte Ak onen
sowie Raum für Spiel, Spaß, aber auch ernste Gespräche. Beim Ba ken und Töpfern
konnten sich die Geschwister frei ausdrücken, beim erlebnispädagogischen Nachmi?ag, dem Spielemarathon und an den GeschwisterTagen übten sie sich im Teamwork und jeder für sich konnte viele bunter Eindrücke und Erinnerungen sammeln.
Bei der baldigen Weihnachtsbäckerei freuen wir uns auf die Sammlung all der schönen
Momente und den tradi onellen gemütlichen Ausklang des Jahres.
Abschied und Neubeginn: von Annika Plumeier zu Chris0na von Lochow und
Chris Angerstein
Im Frühjahr mussten wir von Annika Plumeier Abschied nehmen: neue Ufer und berufliche Herausforderungen lockten
sie.
Die in der Zwischenzeit zu Onkologie gewechselte ehemalige
Projektleiterin Chris na von Lochow freute sich sehr, das SisBroJekt wieder leiten zu dürfen—diesmal mit großar ger Unterstützung für die Gruppenbetreuung durch Chris Angerstein,
die als FachkraB für Geschwister tolle Ideen einbringt!
GeschwisterTag „Chill ma‘, Wilma!“
Dürfen wir vorstellen: das hier drüben links, ist Wilma. Wilma
kam zu uns ins SisBroJekt für alle, die mal eine Pause brauchen,
sich in der einen oder anderen Situa on zu leicht aufregen lassen und auch endlich mal wieder chillen wollen.
Bei jedem Treffen begleitet sie uns seither, erinnert uns daran,
die Zeit zu genießen und uns immer wieder Atempausen zu gönnen, wenn wir sie brauchen—und, noch wich ger, sie hilB uns,
zu merken, dass wir sie ab und an brauchen. Ganz egal, ob wir
schon groß oder noch klein sind.
GeschwisterWochenende „Mein Urlaub am Biggesee“
Am Freitag, den 29. Mai 2015 ging es für die neun Geschwisterkinder und zwei BetreuerInnen des SisBroJekt wieder einmal auf Reisen, diesmal wieder ins schöne
Sauerland, zum Biggesee. Nach fröhlicher Begrüßung, da sich die Kinder und Jugendlichen schon alle kannten, wurden die Betreuer beschnuppert und für tauglich
befunden.
Mit guter Laune und dem Gefühl, herrlich weit weg zu sein von Zuhause und Alltag,
kam die Gruppe zum Abendessen pünktlich in der Jugendherberge an.
Dieses Jahr wurde das Zeit-Haben groß geschrieben! Abgesehen von den festen
Essens- und Ruhezeiten wurde das Programm soweit wie möglich mit den Teilnehmern gemeinsam bes mmt, Bastelak onen wechselten sich mit Spielphasen ab.
Während die Kleinen sich immer wieder etwas austoben konnten, nutzten die Großen die Ruhe und Zeit, um sich miteinander und mit den Betreuern über ihre Lebensvorstellungen, Wünsche und Sorgen auszutauschen.
Sportlich herausgefordert wurden dann am Samstag alle zusammen, bei der Abenteuerwanderung. Wandern?!? Das klang erstmal langweilig! Doch das mal QuerFeldein zu machen – das war dann doch spannend.
Beim Bogenschießen konnte am Sonntag die Treffsicherheit getestet werden, Geschicklichkeit wurde beim Balltransport mit Schubkarre ausprobiert und jeder Einzelne wurde angefeuert, ermu gt und herausgefordert.
Mit lus gen Erinnerungen und einem ganz individuellen Familien-Wappen kehrten
die Geschwister am Sonntag zu ihren Familien zurück.
Allein die gemeinsame Zeit in der Gruppe mit anderen Geschwisterkindern und der
Ortswechsel führten dazu, dass sich die Kinder eine Zeit lang aus ihrem Alltag und
ihren entsprechenden Rollen lösen und eigenen Gedanken und Gefühlen Freiraum
geben konnten. Durch die auf spielerische und krea ve Bearbeitung von unterschiedlichen Themen, v.a. ausgelegt auf das familiäre Umfeld und die BeschäBigung
mit der eigenen Person, konnten diese im Rahmen des Geschwisterwochenendes
mit Rückhalt der Gruppe aufgearbeitet und besprochen werden.
GeschwisterTag „Das Glück der Erde...“
...liegt auf dem Rücken der Pferde!
Auch dieses Jahr lud uns Birgit Milte auf ihren wunderschönen Hof ein, einen Tag den Pferden ganz nah zu sein und auf
ihren Rücken ein bisschen Glück zu finden.
Der Tag war erfüllt von dem Kontakt mit den Tieren, fröhlichen Reiterspielen und gewagten Mutproben, aber auch
Pausen zu Stärkung—denn sowohl für das seelische, als
auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.
Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder!
FamilienBrunch
Mit der ganzen Familie an einer liebevoll gedeckten Frühstückstafel sitzen - welch ein schöner Start in den Sonntagmorgen! So erging es am vergangenen Wochenende zehn
Pa entenfamilien, die unserer Einladung zum Eltern- und
Geschwisterbrunch ins Kinderpallia vzentrum folgten.
Netzwerkarbeit und Koopera0onen
Auch in diesem Jahr lagen neben der inhaltlichen Arbeit mit den Kindern weitere
Schwerpunkte auf der Vernetzung des Projektes und dem fachlichen Austausch mit
weiteren Geschwisterini a ven.
Um die bundesweite Versorgungssitua on für gesunde Geschwisterkinder zu verbessern, gibt es einen bundesweiten Qualitätszirkel für Geschwister, der von der S Bung FamilienBande gefördert und ermöglicht wird. Hier treffen sich Experten der Geschwisterangebote zweimal jährlich zum Austausch und zur langfris gen Entwicklung von Qualitätsempfehlungen für „gute“ Geschwisterangebote. Ziel ist darüber hinaus eine gute Vernetzung von Fachleuten, um Erfahrungen zu teilen und damit eine breite und
stabile Versorgungsbasis für Geschwister zu sichern.
Besonders spannend sind hier die versorgungspoli schen Bemühungen, wissenschaBlich evaluierte und vom GKV-Spitzenverband
anerkannte (also refinanzierbare) Präven onsangebote für Geschwister zu entwickeln. Ein Beispiele hierfür ist der Präven onskurs „SuSi—Suppor ng Siblings“. Wir tragen gemeinsam die Verantwortung, uns für die Belange von Geschwistern stark zu machen und setzen uns deswegen für sie ein.
Wir sagen Danke!
Dank des Engagements der Kinderkrebshilfe Weseke und der RTL-S Bung—Wir helfen Kindern e.V. konnte
das SisBroJekt auch 2015 gesunden Brüdern und Schwestern von schwerstkranken Kindern und Jugendlichen
viele Angebote zu gemeinsamen Ak onen machen.
Wir sagen Danke für diese großar0ge Unterstützung!
Ansprechpartnerin:
Dipl. Päd. Chris na von Lochow
Dr. Friedrich-Steiner-Straße 545711 Da?eln
Telefon: 02363 975509
[email protected]?eln.de
www.kinderpallia vzentrum.de - www.kinderklinik-da?eln.de