Stadtanzeiger November 2015

Gatterstädt
25. Jahrgang
Ausgabe November 2015
Grockstädt
Leimbach
Lodersleben
Schmon
Vitzenburg
Weißenschirmbach
Ziegelroda
Stadtanzeiger Querfurt
-2-
November 2015
Wohnen in Querfurt
Regina Retzlaff geht in Ruhestand
Die langjährige Redakteurin der Mitteldeutschen Zeitung, Regina
Retzlaff, wurde in der letzten Stadtratssitzung am 29. Oktober
von der Bürgermeisterin in den Ruhestand verabschiedet. Regina
Retzlaff hatte über viele Jahre das Geschehen in und um Querfurt
beobachtet und darüber in der Mitteldeutschen Zeitung berichtet.
„Bei Regina Retzlaff hat man gemerkt, dass sie unsere Region
liebt. Ihre Artikel waren immer mit Herzblut geschrieben.
Im Jahr 2011 wurde Kay Barthel in den Landtag gewählt.
Während Nicole Rotzsch im März zur Querfurter Bürgermeisterin gewählt wurde, wählte der Landtag von Sachsen-Anhalt Kay
Barthel zum Präsidenten des Landesrechnungshofs. „Ich freue
mich, dass der Präsident des Landesrechnungshofs persönlich
nach Querfurt gekommen ist, um mir zu meinem Amtsantritt zu
gratulieren. Ein guter Kontakt zum Landesrechnungshof kann bekanntlich nicht schaden,“ sagte die Bürgermeisterin mit einem
Augenzwinkern.
Erneuter Regierungswechsel in Querfurt
Am 10. November stattete der Präsident des Landesrechnungshofes Kay Barthel der Bürgermeisterin einen Antrittsbesuch ab. Kay
Barthel und Nicole Rotzsch kennen sich seit 2007 aus Magdeburg. Der heutige Landesrechnungshofpräsident war zu dieser
Zeit noch persönlicher Mitarbeiter des damaligen Landesbauministers Karl-Heinz Daehre.
Am 11. November um 15.11 Uhr war es soweit, die Narren forderten die Übergabe des Rathausschlüssels. Die Bürgermeisterin,
die sich den Wirtschaftsminister des Landes Sachsen-Anhalt
Hartmut Möllring und die Landtagsabgeordnete Eva Feußner zur
Verstärkung mitgebracht hatte, gab letztendlich doch Schlüssel
und Macht ab. Mit den Worten:
„Ihr Narren wollt mir die Schlüssel entreißen
und denkt, ich würde mich an meinem Sessel festbeißen?
Weitgefehlt, das könnt ihr glauben,
von euch lass ich den Schlüssel gern mir rauben.
Denn landauf-landab, das weiß ein jeder,
und ziehn die Kerle auch vom Leder,
selbst zur närrischen Zeit, das ist bekannt,
herrscht in Quifte die Weiberhand.
Deshalb rücke ich die Rathausschlüssel kampflos raus,
macht ihr auch aus meinem Rat- ein Narrenhaus.
Doch eines das sollt ihr wissen,
sagt nachher nicht, ich habe euch beschissen.
Ich gebe euch die Schlüssel und die Macht,
doch halt - ihr habt zu früh gelacht,
dazu bekommt ihr in Euro, Mark und Gulden
auch die gesamten Schulden!
Die Stadtkasse ist leer,
es gibt keinen müden Groschen mehr.
Eure Aufgabe bis Aschermittwoch wird sein,
liebe Narren, bringt viel Geld in mein Stadtsäckel rein.“
Der Präsident des Landesrechnungshofes Kay Barthel besucht
Querfurt.
Minister Harmut Möllring als Hahn im Korb, musste erfahren,
dass in Querfurt zu jeder Zeit die „Weiberhand“ regiert: Landtagsabgeordnete Eva Feußner, die Vorsitzende des QCV Astrid
Hinkeldey und die Bürgermeisterin Nicole Rotzsch (v.l.).
Ich bin sehr traurig, dass wir in Zukunft ohne sie auskommen
müssen. Zugleich wünsche ich ihr aber für den neuen Lebensabschnitt viel Freude und vor allem Gesundheit, damit sie diese Zeit
noch lange im Kreis ihrer Lieben genießen kann“, sagte die Bürgermeisterin im Stadtrat.
Landesrechnungshof in Querfurt
Stadtanzeiger Querfurt
-3-
Nicole Rotzsch hatte sich Verstärkung bei der Verteidigung ihres
Schlüssels aus Magdeburg geholt. Landeswirtschaftsminister
Hartmut Möllring und die Landtagsabgeordnete Eva Feußner
standen der Bürgermeisterin tapfer zur Seite.
Der Wirtschaftsminister tanzt mit der Stadtprinzessin einen Walzer.
November 2015
Prinz Lutz II. und
Prinzessin Dagmar
I., das Stadtprinzenpaar, nahmen den
Schlüssel an sich und
versprachen der Bürgermeisterin ihr Bestes dafür zu tun,
dass es der Stadt unter ihrer Regentschaft in der 5. Jahreszeit gut ginge.
Die angesprochene
Vorsitzende
des
Querfurter Carnevals
Vereins, Astrid Hinkeldey, führte mit
viel Witz durch das
Programm vor dem
Rathaus und ließ
Ihre Majestät, Stadtprinzessin Dagmar
zum Abschluss, statt
I., hat schwer an der Last der „Schlüsder Puppen, einen
selgewalt“ zu tragen.
leibhaftigen Minister
tanzen. Auf ihr Kommando tanzte Hartmut Möllring gemeinsam
mit der Stadtprinzessin Dagmar I. einen Walzer. Der Prinz durfte
dafür bei der Übergabe der Narrenorden die Bürgermeisterin und
die Landtagsabgeordnete küssen. So sorgte die Querfurter Oberkarnevalistin für ausgleichende Gerechtigkeit.
Einen besonderen Applaus erhielt das Kinderprinzenpaar. Kinderprinzessin Rosalie I. und Kinderprinz Max I. waren gemeinsam mit dem Stadtprinzenpaar ganz ökologisch mit einem 2 PSGefährt zum Sessionsauftakt gefahren. Bevor die Prinzenpaare
Sie regieren Querfurt bis zum 10. Februar (Aschermittwoch). Das
Stadtprinzenpaar Dagmar I. und Lutz II. sowie das Kinderprinzenpaar Rosalie I. und Max I.
Stadtanzeiger Querfurt
-4-
weiter zum Vereinshaus kutschiert wurden, erfuhren die anwesenden Zeugen der Machtübernahme noch, dass die Kinderprinzessin auch im richtigen Leben die Enkelin des Stadtprinzenpaares ist. Und vielleicht machen die Prinzenpaare sich die, von der
Bürgermeisterin umgedichteten Zeilen des Liedes von ich & ich
zum Sessionsmotto:
„So soll es sein.
So kann es bleiben.
So hab ich es mir gewünscht.
Alles passt perfekt zusammen.
Weil endlich in Quifte alles stimmt.
Und mein Herz gefangen nimmt,
nun regieren die Fröhlichkeit und der Humor,
denn die öffnen Spaß und Freude Tür und Tor.“
Minister Stahlknecht sieht sich Sportlerheim persönlich an
Mit der Verabschiedung des Nachtragshaushaltes im Landtag von
Sachsen-Anhalt am 15. Oktober stellte das Land 2 Mio. Euro extra
für die Sportstättenförderung zur Verfügung. Mit dieser Änderung
gibt es die Möglichkeit, bei einer Summe bis 70.000 € eine Förderung des Landes von
bis zu 100% zu erhalten. Aus diesem
Grund setzte sich die
Bürgermeisterin sofort mit der Landtagsabgeordneten
Eva
Feußner in Verbindung. Die beiden
Frauen brachten so
das Querfurter Sportlerheim in MagdeSportminister Stahlknecht, der Spieler
burg ins Spiel.
Der 1. Vorsitzende mit der Nr. 12, lässt sich die Schäden am
des VfL Querfurt Dach des Sportlerheims zeigen.
1980 e.V. Robert Stöhr staunte nicht schlecht, als er einen Tag zuvor den Anruf bekam, dass der Minister persönlich zum FriedrichLudwig-Jahn Sportpark kommen wolle, um sich über den Zustand
des Daches zu informieren. Trotz des kurzfristig anberaumten Termins gelang den Mitgliedern des VfL Querfurt 1980 e.V. ein toller
Gemeinsamer Einsatz für den Fußball in Querfurt: Robert Stöhr (1.
Vorsitzender), Landtagsabgeordnete Eva Feußner, Minister Holger
Stahlknecht, Peter Opitz (2. Vorsitzender), Stellvertretende Bürgermeisterin Mareén Helmis und Jochen Behrendt (Vorstandsmitglied).
November 2015
Empfang. In einem sehr angeregten Gespräch informierte sich
Holger Stahlknecht, der als Minister auch für den Sport zuständig
ist, über die Gegebenheiten vor Ort. Die Tatsache, dass das Dach
so kaputt ist, dass es bereits reinregnet, ließ den Minister aufhorchen. „Hier muss dringend etwas passieren. Bei diesen Zuständen
und der derzeitigen Kostenhöhe von ca. 35.000 € sollten Sie gute
Chancen haben einen Antrag bewilligt zu bekommen“, sagte der
Minister. Diese Worte hörte die stellvertretende Bürgermeisterin
Mareén Helmis mit großer Freude. Sie vertrat die erkrankte Bürgermeisterin und begrüßte Holger Stahlknecht im Namen der
Stadt. Nachdem einige Details bezüglich der Antragstellung geklärt waren, ließ sich der Minister das Areal zeigen. Zum Abschied schenkte ihm Robert Stöhr ein Trikot des VfL mit der
Nummer 12. „Da haben wir doch einen guten Ersatzspieler für
unsere Landesklassenmannschaft und mit der Unterstützung dieses Spielers in Magdeburg, sollte Querfurt doch auch zukünftig
gute Chancen haben“, sagte Robert Stöhr, dem die Freude über
den Besuch anzusehen war.
Adventszeit in Querfurt
Advent kommt aus dem Lateinischen und steht für Ankunft. In
dieser Zeit bereiten sich die Christen auf das Fest der Geburt von
Jesus von Nazareth vor. Bis zum Beginn des letzten Jahrhunderts
galt die Adventszeit als Fastenzeit. Dies hat sich in der jüngeren
Zeit regelrecht ins Gegenteil verkehrt und zudem ausgeweitet.
Wurden die Leckereien früher für die Weihnachtsfeiertage, also
die Zeit ab dem 25. Dezember, aufgehoben, kann man sie heute
oft schon ab Ende August oder Anfang September in den Läden
kaufen. Die Adventszeit, beginnt mit dem 1. Advent, der zugleich
den Beginn eines neuen Kirchenjahres einläutet. Der 1. Advent ist
der vierte Sonntag vor dem 25. Dezember. In diesem Jahr fällt der
1. Advent auf den 29. November.
In Deutschland wird die Adventszeit vor allem durch Weihnachtsmärkte bestimmt. In dieser neueren Tradition sollen die
Menschen durch die Gemütlichkeit und die Gelegenheit des Einkaufs von Weihnachtsdekoration und Geschenkideen auf das
Weihnachtsfest eingestimmt werden. Diesen Wechsel in der Tradition zeigt auch der umgangssprachliche Austausch der Adventszeit in Weihnachtszeit. Die Zeit der Besinnung, der Konzentration auf die Ankunft, ist dabei aus dem Blickwinkel gerückt,
zumal ein Großteil der Bevölkerung nicht mehr den christlichen
Hintergrund des Festes feiert. Der Fokus wird heute auf die Vorbereitung und Einstimmung auf das Weihnachtsfest als Fest des
Schenkens gelegt. Aus diesem Grund erfreuen sich die Weihnachtsmärkte immer größerer Beliebtheit.
Auch in der Kernstadt und den Ortsteilen haben die Einwohner
viele Möglichkeiten, sich durch Weihnachtsmärkte in Weihnachtsstimmung bringen zu lassen.
Den Auftakt geben die Querfurter Einzelhändler, die am 28. November die „Querfurter Lichter“ veranstalten. Dabei sind die Geschäfte bis 19 Uhr geöffnet und die Händler lassen sich kleine
Überraschungen einfallen. In der Innenstadt werden Leckereien
und Glühwein angeboten.
Weitere Märkte finden zum Beispiel am 04. Dezember auf dem Hof
der Wohnungsbaugenossenschaft e.G. in Querfurt-Süd oder am 2.
Adventswochenende (4.-6. Dezember), als Adventsmarkt der Thaldorfer Pfingstburschen in Thaldorf statt. Am 3. Advent feiert der
Ortsteil Lodersleben seinen Weihnachtsmarkt und am 4. Advent
findet der große Höhepunkt, der Weihnachtszauber auf der Burg
und in der Innenstadt statt. Einzelheiten und andere vorweihnachtliche Veranstaltungen finden Sie im Veranstaltungsteil.
Stadtanzeiger Querfurt
-5-
November 2015
Aus Kita und Schule
Herbstferien in der Kinderoase Vitzenburg
Die Gestaltung der Ferienzeiten unserer Hortkinder ist uns sehr
wichtig. Deshalb unternehmen wir mit unseren Kindern vielfältige Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten, machen Kino- oder Theaterbesuche, nehmen an Projekten des Europahauses teil und holen
uns manchmal auch Gäste zu uns in die Kindereinrichtung.
So kontaktierten wir die Regionalbereichsbeamten der Polizei in
Querfurt, um gemeinsam ein Projekt zum Thema Unfallprävention vorzubereiten.
Am 23. Oktober konnten unsere Kinder Polizeihauptmeister Hüneburg bei uns begrüßen.
Interessiert folgten sie seinen Ausführungen und stellten Fragen
zu den Aufgabenbereichen
eines Regionalbereichsbeamten.
Die
Kinder
durften sogar
im Einsatzwagen zur Probe
sitzen und erfuhren, was im
Kofferraum so
alles mitgeführt wird. Spannend fanden die Kinder auch das Abnehmen vom Daumenabdruck auf einem dafür vorgesehenen
Kärtchen, was jedes Kind mit nach Hause nehmen durfte.
Für unsere Hortkinder war es ein sehr interessanter Vormittag mit
vielen neuen Erkenntnissen über das Verhalten im Straßenverkehr
und Einblicken in die Vielfalt der Polizeiarbeit.
Wir bedanken uns bei Herrn Hüneburg sehr herzlich für seine nette und kindgemäße Durchführung unseres Projekts.
Runa Schmiedehausen
für die Kinder und Erzieherinnen
der Kinderoase Vitzenburg
Apfelprojekt im strömenden Regen
„Es regnet, es regnet die Erde wird nass, wir stehen im Regen und
es macht uns Spaß.“
Nur gut, dass wir so ordentlich vorbereitet waren. Der Wetterbericht
sollte nämlich recht behalten – Regen, Regen und nochmals Regen!
Am 16. Oktober hatten wir, die Klasse 1c der Grundschule „Philipp
Müller“ in Querfurt, unseren ersten Projekttag. Zu Unterrichtsbeginn trafen wir uns in der Schule. Wir waren schon recht aufgeregt,
denn heute wollten wir außerhalb der heiligen Schulhallen unser
Wissen vertiefen. Doch erst mussten wir einiges über den Baum und
insbesondere den Apfelbaum lernen. Unterstützt wurden wir von einigen Muttis. Frau Nachtigall, Frau Schmiedehausen, Frau Laaser
und Frau Broda halfen uns die Arbeitsblätter zu bearbeiten. So richtig konnten wir uns aber nicht konzentrieren, denn unser Blick ging
immer wieder zum Fenster, der Regen wollte nicht aufhören. Auch
auf dem Weg zum Obsthof Müller wurden wir immer wieder von
Nieselschauern überrascht. Unserer Freude machte das aber keinen
Abbruch. Endlich angekommen, begrüßte uns Zorro, der große
schwarze Hund von Müllers. Einige Kinder von uns hatten schon etwas mehr Respekt. Doch Zorro wollte uns eben auch begrüßen. Herr
Müller zeigte uns seine große Apfelplantage und fuhr uns im Hän-
ger mit dem Traktor im strömenden Regen spazieren. Wir staunten
nicht schlecht, was es alles so für Apfelsorten gibt. Natürlich durfte
sich jeder von uns den schönsten Apfel pflücken und essen. Einfach
lecker. Im Kühlhaus erfuhren wir Wissenswertes über die Lagerung
der Äpfel. Herr Müller zeigte uns auch, wie dunkel es im Kühlhaus
ist. Einige Kinder fingen gleich an zu kreischen. Solche Angsthasen
gibt es halt auch. Uns war dann ganz schön kalt und feucht.
Zum Schluss gab es noch eine Überraschung: Heißen Apfelsaft
und selbstgebackene Muffins von Frau Müller. Das schmeckte allen Kindern. Anschließend konnten wir noch malen und anderweitig kreativ sein. Die Zeit verging wie im Flug und es regnete
immer noch.
Danke an alle Muttis und Familie Müller für den schönen Tag.
Die Schüler der Klasse 1c
Kleine Bäcker zu Besuch in Landgrafroda
Am 12. Oktober waren die Kinder der Kita Ziegelroda bei der
Bäckerei Koch in Landgrafroda zu Gast. Wie schon so oft hatte
sich die Bäckermeisterin Frau Jana Koch etwas Besonderes für
die kleinen Bäcker ausgedacht. An diesem Back-Tag durften die
Kinder verschiedene Backwaren herstellen. Mit viel Ausdauer
und Geschick entstanden ganz viele kleine Marmorkuchen, Brötchen in allen Variationen und viele
Cookies mit Smarties oder Salzbretzeln verziert.
Gegen Mittag hatten die Kinder viel
geschafft und wurden mit einer selbst
gebackenen Pizza
zum Mittagessen
belohnt.
Als kleines Danke- Kinder kneten den Teig für die Cookies.
schön überreichten
die Kinder eine kleine Bastelarbeit für den Bäckerladen und sangen ein kleines Herbstlied.
Die leckeren Backwaren dürften die Kinder zu Hause und in der
Kita vernaschen.
Auch die jüngeren
Kinder freuten sich
sehr über die mitgebrachten Leckereien.
Neben dem Backen
hatten die Kinder
eine schöne Gelegenheit die Backstube und den
Bäckerberuf näher
kennen zu lernen.
Sophia und Lena verzieren die Cookies.
Alle Kinder und
Erzieher möchten sich nochmals recht herzlich bei der Bäckerei
Koch für den schönen Vormittag und für die gespendeten Backwaren bedanken.
Jana Fiedler
Stadtanzeiger Querfurt
-6-
Eine Traktorfahrt in den Kuhstall
Der 08. September war für die Kinder aus der Gruppe der
„schlauen Waldfüchse“ ein besonderer Tag. Vor der Kindertagesstätte „Sonnenkäfer“ wartete morgens ein Traktor mit einem bunt
geschmückten Anhänger. Nachdem alle eingestiegen waren, ging
es vorbei an Hopfen und Maisfeldern in den Kuhstall nach Obhausen.
Dort angekommen, staunten die Kinder, wie viele Kühe es hier
gab. Obwohl diese ziemlich groß waren, hatte kein Kind Angst
und alle durften beim Füttern helfen. Es wurde Heu herbei geschafft und den Kühen vorgelegt. Die ganz Mutigen durften eine
Kuh streicheln. Weiter ging es auf dem Rundgang zur Melkanlage. Hier standen die Kühe dicht nebeneinander und das Euter war
an Schläuchen angeschlossen. Sollte dort die Milch durchfließen?
Alle waren skeptisch. Aber dann gab es einen großen Eimer voll
frischer Milch und alle Kinder waren sich einig, dass diese ziemlich lecker schmeckte.
Nachdem der Durst gestillt war, ging es voller Vorfreude zu den
Kälbchen.
Auch hier durften die Tiere gestreichelt werden und es entstanden
tolle Erinnerungsfotos.
Die Kinder bestaunten die vielen Kälbchen, welche alle in ihren
eigenen „Ställchen“ untergebracht sind.
Nachdem wir von Herrn Borkowski viel Wissenswertes über die
Arbeit im Agarunternehmen Barnstädt erfahren hatten, stand für die
Kinder eine riesige „Strohburg“
zum Toben und
Klettern bereit.
Das machte allen
so richtigen Spaß!
Inzwischen etwas
hungrig, wurde
für uns ein lecke- Die Mutigen beim Streicheln
res Mittagessen
vorbereitet. Auf dem Hänger standen Tische und Bänke. Es gab
Wiener Würstchen, Roster, Nudelsalat und Brötchen.
Zum Abschied bekamen alle Kinder noch ein kleines Abschiedsgeschenk, gesponsert vom Agrarunternehmen Barnstädt und der
TEHA Group Querfurt.
Bei strahlendem Sonnenschein fuhren die Kinder und Erzieherinnen mit dem Traktor wieder zurück in die Kindertagesstätte „Sonnenkäfer“ nach Querfurt.
November 2015
Für diesen erlebnisreichen und informativen Tag möchten wir uns
beim Agrarunternehmen Barnstädt bedanken. Ein ganz besonderes Dankeschön gilt Herrn Borkowski, der dies alles für uns organisiert hat. Das Team der Kita „Sonnenkäfer“
Kathleen Kern
Kleine Waldfüchse in der Kita Ziegelroda
Das Waldfuchsprojekt der Kita Ziegelroda ist bei den Vorschulkindern sehr beliebt und wird auch in diesem Kita-Jahr durchgeführt. Bereits vor der Einschulung besuchte Herr Robert Klose
von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald die Kita und nahm
bei den Vorschülern die Waldprüfung ab.
Die neuen kleinen Waldfuchskinder, welche nun wieder regelmäßig Ausflüge zu den verschiedenen Themen in Wald und Flur
unternehmen, wurden am 16. Oktober ebenfalls von Herr Klose
begrüßt. An diesem Tag bekamen die neuen Kinder der Waldfuchsgruppe ihre Arbeitsmaterialien für
die kommenden Ausflüge und das Lernen
in der Kita. Jedes
Kind hat nun eine eigene Arbeitsmappe,
eine grüne Waldfuchsmütze und kleine Ausweise in denen die Teilnahme zu
den verschiedenen Mathilda hatte erfolgreich ihre WaldThemen in Zukunft fuchsprüfung abgelegt.
bestätigt werden kann. Vor der Einschulung wissen die Kinder
schon sehr viel über den Wald und die Natur und können später
das Gelernte in die Schulzeit einfließen lassen.
Die neue Waldfuchsgruppe wurde von Herr R. Klose von der
SDW begrüßt.
Die Kinder freuen sich nun auf das neue Waldfuchsjahr und sind
sehr gespannt auf die bevorstehenden Erlebnisse und Begegnungen an den Waldtagen. Der erste Wald Tag des neuen Projektes
fand bereits statt. An diesem Tag beschäftigen sich die Kinder mit
den Bäumen, Pflanzen und Tieren im Herbst.
Wer mehr über unsere Kita erfahren möchte, kann sich gern unter
der Telefonnummer 034672/65938 an die Leiterin wenden.
Die frische Milch wird verkostet.
Jana Fiedler
Stadtanzeiger Querfurt
-7-
November 2015
Vereine und Verbände
Jacob Christian Schäffer – im Archiv gestöbert
Weizenbier für den Superintendenten
Das Recht weißes Bier, also Bier aus Weizen zu brauen, hatte zu
Schäffers Zeiten in der Stadt Regensburg allein der Rat, genauso,
wie es auch in Bayern ein ausschließlich landesherrliches Privileg
war. 1620 ließ der Rat an der heutigen Weißbrauhausgasse zu Regensburg ein Brauhaus für Weißbier errichten und Weißbier war
auch fester Bestandteil der Besoldung für den Superintendenten
der Reichsstadt. Der Vorgänger Schäffers im Amt notierte
in seinem Amtstagebuch, was
er neben seinem Gehalt an
Sachleistungen
bekommt:
„Außer 6 Schaff Korn, 1
Schaff Weizen, 20 Klafter
hartes Holz und der freien
Wohnung alle Woche ½ Eymer weisses Bier oder das
Geld dafür.“
Am Ende des 18. Jahrhunderts,
als es der Stadt Regensburg wirtschaftlich schlecht ging und man
überall nach Sparmöglichkeiten suchte, strich man auch die SpecialBewilligung an weißem Bier für den Superintendenten. Der neue
Amtsinhaber Schäffer setzte sich mit dem ganzen Ratsdekret, das
die Änderungen festlegte, kritisch auseinander und in Bezug auf das
Bier schrieb er „die gänzliche Beraubung des weißen Bieres könnte
man sich gefallen lassen, wenn die damaligen Umstände es erfordern, aber er hofft zuversichtlich und erwartet – zumal die zukünftige Besoldung des Superintendenten sehr gering ist, dass der Rat aus
väterlicher Liebe doch einiges an weißem Bier zugestehen werde“.
Er hoffte vergebens.
Dr. Konrad Kühne
Schnäppchenjagd mit Spiel und Spaß
Am 11. Oktober trafen viele Anbieter von Kinderbekleidung, Spielsachen und vielem mehr rund ums Kind auf interessierte Schnäppchenjäger in der Mehrzweckhalle Querfurt. Der Kinder- und Jugendhilfe e.V. Querfurt ( KJHV ) hatte in enger Zusammenarbeit
mit befreundeten Vereinen zur Kindersachenbörse gerufen und erfreulich viele sind der Einladung gefolgt. Die Resonanz war toll
und das positive Feedback motiviert zum Weitermachen.
Mehrzweckhalle – diesem Namen wurde die Örtlichkeit vollumfänglich gerecht.
Für die Anbieter wie Käufer gab es reichlich Platz. Anwesende
Kinder konnten am Maltisch von Power of Youth kreativ werden.
Wer sich sportlich betätigen wollte, hatte unter Anleitung von
TSG- Mitgliedern ebenfalls die Möglichkeit. Die Versorgung
durch den KJHV rundete das Gesamtbild ab.
Wir bedanken uns bei allen Helfern (Handballer Querfurt und
Hallenwarte), den Aktiven vor Ort und natürlich bei den anwesenden Familien vor und hinter den „Ladentischen“.
Wir sagen DANKE und freuen uns auf ein Wiedersehen am
3. April 2016.
Aline Länger
Verein
e.V. Querfurt
Angebote in unserer Freizeiteinrichtung
„Offener Jugendtreff“ in Querfurt
Freizeitangebote für den Dezember 2015
Kreative vorweihnachtliche Mal - und Bastelarbeiten:
- tolle Serviettentechnik zur Gestaltung von Tontöpfen, Holzfiguren und Baumschmuck
- Gipsmalerei, Bemalen von Weihnachtsmännern, kleinen Engeln, Schneemänner, Kerzenständer und vieles mehr
- einfache Gestaltung mit Pappe und Papier, Drachenmobile,
Karten usw.
Wer keine Lust zum Malen und Basteln hat, kann auch einfach nur:
- Play-Station spielen
- Musik hören
- Gesellschaftsspiele wie: Mikado, Mensch ärgere dich nicht,
Karten uvm.
Dienstags und donnerstags bleiben unsere Muttinachmittage weiter bestehen, eure Kinder sind dann wie immer gut aufgehoben.
Der Verein „Power of Youth“ e.V.
Querfurt möchte sich bei allen Besuchern, Sponsoren, Heimatvereinen,
fleißigen Helfern für Ihr Interesse, den
Spaß an einer kreativen Freizeitgestaltung rechtherzlich bedanken.
Wir wünschen ALLEN ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten
Rutsch in das neue Jahr 2016.
Bleibt uns treu!!! Vielen Dank.
Der Vorstand des Vereins
sowie alle seine Mitglieder
Stadtanzeiger Querfurt
-8-
November 2015
Tierheim Gehofen
Neuigkeiten im Sport
Katzen - eine schöner wie die andere
Viele Katzen, so ca. 60, warten auf ein
liebevolles verständnisvolles Zuhause.
Die Katzen, 1 Jahr aufwärts sind alle
entwurmt, geimpft, gechipt,
kastriert. Die Kleinen - die Jüngste 6 Wochen
alt - sind entwurmt,
gechipt, geimpft.
Ein Kater, rot, verletztes
Fundtier aus Nausitz, wartet
auf sein altes oder auch auf
ein neues Zuhause. Total
verschmust und verspielt. Sollten Sie an ihm oder einer anderen
Katze Interesse haben, melden Sie sich bitte. Wir sind dankbar für
jedes Tier, welches das Weihnachtsfest in einer Familie feiern
kann.
TSV Leuna - Abt. Ringen
Stützpunkt Querfurt
Am 8. November lud der Thüringer Ringer-Verband e.V. zum
3. Ruppbergpokalturnier in die Stadt Zella-Mehlis ein. 149 Teilnehmer aus 33 Vereinen waren aufgerufen, im Griechisch-römischen Stil ihre Kräfte zu messen. So zentral in Deutschland gelegen, reisten Sportler aus 9 Bundesländern an, unter Ihnen auch 3
Ringer des TSV Leuna.
In der A Jugend 100 kg belegte Johannes Mertins den 1. Platz.
Rocco Hoffmann erkämpfte in der C Jugend + 69 kg ebenfalls
den 1. Platz.
Ansger Noack schließlich erwarb sich in der C Jugend 50 kg den
4. Platz.
Herrenloser Schäferhund aus Querfurt
Seit fast 3 Wochen befindet
sich ein ca. 3-jähriger Schäferhundrüde in unserem Tierheim. Er ist nicht gechipt, es
hat sich auch noch kein Besitzer gemeldet. Er bekam den
Namen „Brando“. Leider sehr
scheu, ängstlich, aber lieb. Er
wird übrigens demnächst in
der Sendung „tierisch, tierisch“ vorgestellt.
Wer ihn kennt, vermisst oder sich für ihn interessiert, sollte sich
bei uns melden. Mittlerweile entwurmt, geimpft und gechipt.
Tierheim Gehofen
Christa Scheler und Team
Tel. 0 34 66 36 49 52
Eine herzliche Gratulation zu diesen Leistungen empfingen die
Sportler von ihrem mitgereisten Trainer Herrn Frank Thiele und
den mitgereisten Eltern.
I M P R E S S U M
Christina Winkler
Der Stadtanzeiger erscheint monatlich
in einer Auflage von 5.990 Exemplaren.
Herausgeber: Stadtverwaltung Querfurt
Verantwortlich für amtliche Bekanntmachungen:
Stadtverwaltung Querfurt • 콯 034771 / 60 10
Stadtinformation Querfurt • 콯 034771 / 60 140
Fotos: Stadtverwaltung Querfurt, W. Bredy
Satz, Repro & Druck:
Druckerei &Verlag Walther • Schraplau • 콯 034774 / 2 72 54
Fax 034774 / 2 78 33 • E-Mail: [email protected]
Annoncentelefon:
콯 034774 / 2 72 54
E-Mail: [email protected]
Anfragen für Abonnement o. Einzelbezug: 콯 034771 / 2 37 99
Stadtanzeiger Querfurt
-9-
November 2015
Veranstaltungen Dezember 2015 und Januar 2016 in Querfurt und den Ortsteilen
Querfurter Lichter –
Weihnachtseinkauf mit Flair
„Querfurter Gaststätten
vom Mittelalter bis heute“
Am Samstag, den
28. November starten Händler und Gewerbetreibende zum
bereits 8. Mal ihren
Familieneinkaufssamstag unter dem
Motto „Querfurter
Lichter“.
Bis 19.00 Uhr, so einigte man sich, sind
die Geschäfte der Innenstadt
geöffnet,
warten Geschäftsinhaber mit vielen
Überraschungen für
Groß und Klein auf
hoffentlich zahlreiche
Besucher.
Buchvorstellung am 8. Dezember 2015 im Gasthof „Zur Sonne“
Adventsmusik
Am 29. November findet um 17 Uhr in der Kirche Lodersleben
ein Adventskonzert mit dem Dreidörferchor unter Leitung von
Herrn Klaus Reggelin statt.
Unterstützt werden die Sänger von Anett Schmidt auf der Querflöte und Sophia Schmidt am Klavier.
Der Querfurter Heimatfreund Ralf Prenz hat in
jahrelanger Arbeit das Thema „Gastronomie in
Querfurt“ recherchiert und nun das erste umfassende Werk dazu herausgegeben. Es enthält
auf mehr als 700 Seiten mit 120 Kapiteln die
Geschichte sämtlicher hiesiger Gaststätten,
Gasthöfe, Cafés, Lokale, Volksküchen und
Bierstuben von ihren Anfängen bis heute. Auch
das Querfurter Brauereiwesen und die Herstellung anderer Getränke in unserer Heimatstadt werden ausführlich behandelt. Dabei werden nicht nur die Daten
und Fakten dargestellt, auch
Anekdoten und Begebenheiten
aus alter Zeit kommen nicht zu
kurz. Lassen Sie sich in die
Jahrhunderte alte Geschichte
von Lokalitäten wie „Zum
schwarzen Bär“, „Zum Elefanten“ oder „Wiesenhaus“ entführen!
Ralf Prenz wird das Buch und
dessen Entstehung am 8. Dezember im Gasthof „Zur Sonne“ am Freimarkt in Querfurt
vorstellen. Beginn der Veranstaltung ist 18:00 Uhr.
Das Buch kann an diesem Abend auch zum Preis von 35,00 Euro
erworben werden.
Alle Jahre wieder… Senioren-Weihnachtsfeier in Querfurt
Auch in diesem Jahr sind die Querfurter Senioren wieder herzlich zur traditionellen Weihnachtsfeier ins Schützenhaus eingeladen. Am
15. Dezember können Sie ab 14 Uhr bei Kaffee und Stolle einem kleinen Programm lauschen, bevor Sie das Tanzbein schwingen.
Eingeladen sind alle interessierten Querfurter Seniorinnen und Senioren.
Sollten Sie an der Weihnachtsfeier teilnehmen wollen, füllen Sie bitte das Formular aus und schicken es bis 6. November an die angegebene Adresse.
- - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - -- - ---- - - - -
Stadt Querfurt
Markt 1
06268 Querfurt
Fax: 034771-428237
Mail: [email protected]
Rückmeldung
Ja, ich möchte an der Senioren-Weihnachtsfeier am 15.12.2015 von 14-19 Uhr im Schützenhaus in Querfurt teilnehmen.
Name, Vorname
Straße/Hausnummer
Ort
Telefonnummer
evt. Mailadresse
Datum, Unterschrift
Stadtanzeiger Querfurt
- 10 -
Termine der Gruppentreffen Dezember 2015
01.12.2015 EU-Rentner
02.12.2015 „Lichtblicke“
Frauen
nach Krebs
07.12.2015 ALG II
09.12.2015 Parkinson
15.12.2015 EU-Rentner
15.12.2015 „Die süßen
Quernetaler“
17.12.2015 HNO
17.12.2015 Depressionen /
Lebenskrisen
21.12.2015 Inkontinenz
jeden Di.
jeden Do.
jeden Do.
14.00 - 16.00 Uhr *
17.00 - 19.00 Uhr
• im Carl-von-Basedow-Klinikum
Merseburg / Beratungsraum
16.00 - 17.00 Uhr *
14.00 - 16.00 Uhr *
14.00 - 16.00 Uhr *
16.00 Uhr
• DRK-KV, Döcklitzer Tor 21,
06268 Querfurt
14.00 - 16.00 Uhr
• DRK-KV, Döcklitzer Tor 21,
06268 Querfurt
16.30 - 18.00 Uhr *
ab 16.00 Uhr
• im Carl-von-Basedow-Klinikum
Merseburg / Beratungsraum
Morbus
17.00 Uhr
Bechterew
• zur Trockengymnastik
im Gesundheitszentrum Leuna
Morbus
17.00 Uhr
Bechterew
• zur Wassergymnastik
im Carl-von-Basedow-Klinikum
Merseburg
Psych. kranke Erw. 15.00 - 17.00 Uhr *
* Treffen der Selbsthilfegruppe in der Selbsthilfekontaktstelle Saalekreis
Infos erhalten sie in der Selbsthilfekontaktstelle in Merseburg, Sixtistr. 16a oder unter Telefon: 03461-341872 o. 03461 – 24 94 51.
Mobiler Beratungstag
Der nächste Selbsthilfe-Beratungstag der Selbsthilfekontaktstelle
Saalekreis in Querfurt findet am Dienstag, den 8. Dezember
2015 in der Zeit von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr im Carl-von-Basedow-Klinikum Querfurt, Vor dem Nebraer Tor 11, im Mehrzweckraum (Erdgeschoss) statt.
Interessierte Bürger und Bürgerinnen sind herzlich eingeladen,
sich über alle Belange der Selbsthilfe zu informieren.
Termine können auch telefonisch unter der Tel.-Nr. 03461 – 34
18 72 bzw. 03461 - 24 94 51 vereinbart werden.
Vorweihnachtszeit in Querfurt
18.12. bis 20.12.2015
Weihnachtszauber auf Burg Querfurt
Freitag, 18.12.2015
16:00 Uhr der Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten und Beginn
des Markttreibens
18:00 Uhr Turmblasen (Pariser Turm) und Eröffnung mit Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, Landrat Frank Bannert und
Bürgermeisterin Nicole Rotzsch (Naturbühne)
18:30/19:30 Uhr Knecht Ruprecht empfängt das kleine Volk
(Märchenwald am Dicken Heinrich)
20:00 Uhr die Spielleute von der Murkeley spielen laut auf zum
Tanze, hernach ein Feuerspektakel (Naturbühne)
21:00 Uhr Barock-Feuerwerk „Winterzauber“
November 2015
Samstag, 19.12.2015
11:00 Uhr Turmbläser (Pariser Turm) und Beginn des weihnachtlichen Markttreibens
12:00/14:00/16:00/18:00 Uhr Knecht Ruprecht empfängt das
kleine Volk(Märchenwald am Dicken Heinrich)
13:00/16:00/18:00 Uhr die Spielleute von der Murkeley spielen
auf historischen Instrumenten des Mittelalters und
hauchen so dem Markt Wärme ein (Naturbühne)
13:30/15:30/17:15/19:30 Uhr Gaukeley und Jonglage fürs Volk
(Naturbühne)
14:00 Uhr das kleine Volk kann kleine Geschenke basteln (Märchenzelt)
14:00 Uhr „Ein Stern auf weihnachtlicher Weltreise“, Chor
Gymnasium Querfurt (Burgkirche)
14:30 Uhr auf Flöte und Chister wird im Burghof aufgespielt
15:00 Uhr Märchenzeit fürs kleine Volk (Naturbühne)
15:00 Uhr offenes Weihnachtsliedersingen für & mit Gästen (Ottonenkeller)
15.30 Uhr Weihnachtskonzert der Burgmusikschule Querfurt
(Burgkirche)
16:00 Uhr „Minibühne für die Kleinsten“ (Konzertsaal der Burgmusikschule)
16:00 Uhr Saxophonquartett der Burgmusikschule (Ottonenkeller)
17:00 Uhr Weihnachtskonzert mit „Musica Vita“ und „Frisch gestrichen“ (Burgkirche)
17:00 Uhr „Bühne der jungen Rocker“ (Konzertsaal der Burgmusikschule)
17:00 Uhr Adventsmusik der Burgmusikschule (Ottonenkeller)
19:00 Uhr Weihnachtskonzert mit „Musica Vita“ und „Frisch gestrichen“ (Burgkirche)
20:00 Uhr noch einmal finden sich die Spielleute zusammen, um
mit Musik das Volk zu begeistern
20:30 Uhr mit fliegenden Fackeln und Feuerzauber werden Irrlichter auf die Leinwand der Dunkelheit gemalt (Naturbühne)
21:00 Uhr Turmbläser (Pariser Turm)
Sonntag, 20.12.2015
10.00 Uhr Gottesdienst (Burgkirche)
11:00 Uhr Turmbläser (Pariser Turm) und Beginn des weihnachtlichen Markttreibens
12:00/16:30 Uhr mittelalterliche Weisen von der Murkeley (Naturbühne)
12:00/14:00/16:00 Uhr Knecht Ruprecht empfängt das kleine
Volk (Märchenwald am Dicken Heinrich)
14:00 Uhr Weihnachtsmärchen der Grundschule Querfurt (Burgkirche)
14:00 Uhr Winterwunderland mit der Big Band (Konzertsaal der
Burgmusikschule)
14:45 Uhr es erklingen alte Liedsätze (Naturbühne)
15:00 Uhr Märchenzeit für das kleine Volk (Naturbühne)
15:00 Uhr Gaukeley und Feuerspiel mit Pervus Cereus
16:30 Uhr Weihnachtsstimmung mit ProMusics (Burgkirche)
16:30 Uhr Winterwunderland mit der Big Band (Konzertsaal der
Burgmusikschule)
17:30 Uhr Turmbläser (Pariser Turm) und kleines Burghoffeuer
zum Abschluss des „Weihnachtszaubers“
Öffnungszeiten Weihnachtszauber Burg Querfurt: FR: 16-22 Uhr
| SA: 11-22 Uhr | SO: 11-18 Uhr
Sonder-Öffnungszeiten Museum Burg Querfurt (zum Weihnachtszauber): FR | SA | SO 10-18 Uhr (Pariser Turm bis 17 Uhr)
Stadtanzeiger Querfurt
- 11 -
November 2015
Weihnachten in den historischen Höfen
der Stadt Querfurt
15.30 Uhr Auftritt des Patenkindergartens der Burschen „Käthe
Kollwitz“
Samstag, 19.12.2015
16.30 Uhr Knecht Ruprecht und der heilige Brun sorgen in Begleitung fleißiger Helfer für Überraschungen.
14.00 Uhr Eröffnung durch die Turmbläser vom Rathausturm (Markt)
14.00 – 18.00 Uhr Geschäfte Am Entenplan, Markt und Dreieck
haben geöffnet; Musik, Bewirtung und Attraktionen in
historischen Höfen
Beispielsweise:
Fuchs – Hof (Markt 15) – Süßes und Kräftiges zu Weihnachten durch die Volkssolidarität Querfurt-Merseburg e.V.;
Fuhrmanns-Hof (Markt 14) – Grillangebote und kostenloser Knüppelkuchen für die Kinder
Hof des Goldenen Sterns (Tränkstr. 1) – Die Thaldorfer
Pfingstburschen laden ein zu weihnachtlicher Musik und
Leckereien. Die Kinder können Kettenflieger fahren
Hof des „Hellas“ (Tränkstraße 7) – Griechische Weihnachten mit kulinarischen Überraschungen
Hof Markt 16 (Garten der Familie Völkel) – Zur Freude von Groß und Klein dreht die Garteneisenbahn
wieder ihre Runden
Kleiner Schloßstraßen-Hof (Prof.-Voigt-Str. 2) – Besichtigung bei Glühwein und Musik
Peuschels-Hof (Markt 4) – Einstimmung auf Weihnachten mit Suppe und Glühwein
14.30 Uhr Wintermodenschau des Gewerbevereins Querfurt e.V.
im Foyer des Rathauses (Markt 1)
15.30 Uhr Programm der Kindergärten der Volkssolidarität
Querfurt-Merseburg e.V. im Fuchs-Hof (Markt 15)
16.30 Uhr Märchenstunde in der Stadtbibliothek (Markt 9)
17.30 Uhr Die Pita wird angeschnitten! Wer die Münze bekommt, der gewinnt! (Tränkstraße 7)
18.00 Uhr Schließung durch die Turmbläser vom Rathausturm (Markt)
18.15 Uhr Nachtwächterwanderung zur Burg
11. Adventsmarkt
der Thaldorfer Pfingstburschen
Der Geheimtipp unter den Veranstaltungen
in der Vorweihnachtszeit ist der Adventmarkt der Thaldorfer Pfingstburschen. Auch in diesem Jahr gibt es
wieder ein abwechslungsreiches Programm auf dem Festplatz am Braunsbrunnen.
Los geht es am Samstag, den 05.12. ab 16.00 Uhr mit einem
gemütlichen Glühweinabend. Besondere kulinarische Highlights
sind „Grünkohl mit Pinkel“ und „Omas Butterschnaps“ angeboten von den Girls von Thaldorf.
Für die Eltern besteht die Möglichkeit, Geschenke abzugeben, die
Knecht Ruprecht am Sonntag überreichen soll. Außerdem können
die kleinen Gäste wieder Kettenflieger fahren.
Am Sonntag, den 06.12. findet der traditionelle Familiennachmittag statt.
14.00 Uhr Eröffnung und Enthüllung der Holzfigur des amtierenden Brunnenherren Hans-Joachim Krause auf der Weihnachtspyramide von Steffen Sickert und Verkauf des
Brunnenherrenstollens für einen guten Zweck.
außerdem werden geboten:
- Kettenflieger
- Ponykutschfahrten
- Glücksrad
- Streichelzoo des Geflügelzüchtervereins Wansleben
und Umgebung e.V.
- Holzprodukte der Heilpädagogischen Hilfe e.V.
- heiße Waffeln angeboten von den Schülern der
Ganztagssekundarschule
- Verkauf handgemachter Keramik der Burgtöpferei
- Verkauf handgemachter Kerzen
Für die musikalische Umrahmung sorgen die „Rollsdorfer Musikanten“ sowie „sound & music“ - Carsten Ritter aus Barnstädt.
Die Versorgung übernehmen der Querfurter- Carnevals- Verein,
die Girls von Thaldorf und die Thaldorfer Pfingstburschen.
Starten Sie mit uns in die Vorweihnachtszeit! Wir freuen uns auf
Ihren Besuch!
Thaldorfer Pfingstburschen e.V.
Besuchen Sie uns auch zum Weihnachtszauber am 19.12. ab
14.00 Uhr im historischen Hof des Goldenen Sterns (Tränkstraße 1)!!!
Loderslebener Weihnachtsmarkt –
klein aber fein!
Am 3. Advent wird traditionsgemäß der Weihnachtsmarkt auf
dem Parkplatz vor dem Edeka-Markt Lischke stattfinden. Die IG
„Loderslebener Weihnachtsmarkt“ lädt dazu alle Interessierten
am 13. Dezember 2015 in der Zeit von 14 - 17 Uhr ein.
Die „Fröhliche Kinderbude“ und Aktive aus Lodersleben sorgen
für ein kleines Programm rund um die Eröffnung. Das kostenlose
Karussell erwartet die Kinder ebenso, wie Lebkuchen und
Zuckerwatte.
Wie schon in den vergangenen Jahren wird der Weihnachtsmann
mit einem großen Sack voller Geschenke von der Feuerwehr zum
Weihnachtsmarkt gebracht, um die Kinderaugen strahlen zu lassen.
Für das leibliche Wohl der Erwachsenen ist ebenfalls gesorgt.
Einladung zur Senioren-Weihnachtsfeier
Der Ortschaftsrat Schmon lädt alle Senioren zur diesjährigen
Weihnachtsfeier am Donnerstag, den 3. Dezember, um 14.30
Uhr, ins Vereinshaus „Zu den drei Linden“ in Oberschmon
recht herzlich ein. Auch in diesem Jahr möchten die Schüler unserer Grundschule Schmon mit ihrem weihnachtlichen Programm
die Adventsstimmung zu uns bringen.
Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.
Damit wir besser planen können, melden Sie bitte Ihre Teilnahme
im Geschäft Thieme oder in der Fleischerei Gabler an. Auch ohne
Anmeldung sind uns kurzentsentschlossene Gäste willkommen!!!
Es grüßt Sie recht herzlich
der Ortschaftsrat Schmon
Stadtanzeiger Querfurt
- 12 -
November 2015
Die Burgmusikschule Querfurt informiert:
Auch wenn der Herbst noch mit einigen schönen Sonnentagen lockt,
so sind die Schüler und Lehrer der Kreismusikschule in Querfurt
schon jetzt eifrig mit der Vorbereitung der diesjährigen Weihnachtskonzerte beschäftigt. Ob sich die Arbeit gelohnt hat, davon
können sich Musikliebhaber zwar erst im Dezember überzeugen.
Das Programm gibt es aber schon jetzt:
Los geht’s mit zwei großen Weihnachtskonzerten mit musikalischem Märchen am Samstag, 5. Dezember, jeweils um 14.00
Uhr und um 17.00 Uhr im Schützenhaus in Querfurt.
Nach dem festlichen Teil mit kleinen und großen Solisten und Ensembles gibt es dieses Jahr das musikalische Weihnachtsmärchen
„Max und Moritz“ ein Musical mit Musik von Manfred Schmitz.
Künstlerisch wird das Märchen von dem eigens dafür gegründeten Märchenorchester, dem Kinderchor, dem Doppelquartett + ,
den Tanzkindern vom kreativen Kindertanz, vielen Solisten und
der Malklasse Lepadus insbesondere durch deren Lehrerin Mariana Lepadus gestaltet.
Der Kartenvorverkauf für die beiden Konzerte beginnt ab 16.
November, jeweils montags bis donnerstags von 9.00-18.00
Uhr in der Burgmusikschule.
Der Eintrittspreis beträgt 5,00 €, für Kinder 1,00 €.
Die modernen Weihnachtskonzerte mit der Querfurt Bigband
unter der Leitung von Bernhard Käss sind zeitgleich mit dem
Weihnachtszauber am Sonntag, 20. Dezember, jeweils um 14.00
Uhr und 16.30 Uhr im Konzertsaal der Burgmusikschule Querfurt zu hören.
Da es hier keinen Kartenvorverkauf gibt, sichert rechtzeitiges Erscheinen die besten Plätze.
Der Eintritt beträgt 5,00 €, für Kinder 1,00 €.
zigen Bigband Sound, aber auch rockig und poppig. Es wird in kleinerer Besetzung, zum Teil instrumental aber auch mit Sängern und
Sängerinnen, solistisch, im Duett und im Chor gespielt.
Dies alles wird von den jungen Musikern mit Leidenschaft und
Hingabe vorgetragen, die dabei vor allem Freude am Musizieren
haben.
Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm im Weihnachtszauber.
Ticketpreise: 15,00 € Vorverkauf, 17,50 € Abendkasse
Ticketverkauf: in Querfurt bei Optiker Thieme,
Musikschule Querfurt,
Dagmar Käss 0162 9301763
www. QuerfurtBigband
Pfingstburschenverein Spielberg 1972 e.V.
Silvestertanz mit Disko
ab 20.00 Uhr in Spielberg am 31.12.2015
Neujahrskonzert der Burgmusikschule Querfurt
am 09. Januar 2016
Die Querfurter Musikschüler, ihre Lehrer und ihr Förderverein
„Freunde der Musik Querfurt“ e.V. freuen sich auf ihre Gäste!
Josef Simeth
Außenstellenleiter
Winterwunderland - Die Querfurt Bigband
in der Händelhalle
Halle, Sonnabend, 12. Dezember 2015 - Beginn: 20.00Uhr
- Georg-Friedrich-Händel-Halle, kleiner Saal - freie Platzwahl
Die Querfurt Bigband hat sich über viele Jahre ein spezielles Programm in vielen Konzerten, in dem es um das Thema Weihnachten geht, erarbeitet.
Es sind internationale sowie auch deutsche Weihnachtslieder dabei,
traditionelle als auch aktuelle Titel. Die Arrangements sind im jaz-
Am Samstag, dem 09. Januar 2016, findet um 15.00 Uhr im Querfurter Schützenhaus das traditionelle Neujahrskonzert der Querfurter Musikschule statt. Es wird wieder vom Jugendblasorchester
unter der Leitung von Gerald Schmidt gestaltet. Alle Freunde
guter handgemachter traditioneller und moderner Blasmusik dürfen sich auf ein erfrischendes und abwechslungsreiches Konzert
freuen.
Karten erhalten sie im Vorverkauf ab 14. Dezember bei Augenoptiker Otto Thieme, Klippe 4 und bei Prenz Herrenmoden am
Markt in Querfurt.
Stadtanzeiger Querfurt
- 13 -
November 2015
Kirchliche Veranstaltungen
Das evangelische Kirchspiel Querfurt lädt ein:
Gottesdienste:
29.11.15
1. Advent
10.00 Uhr
09.00 Uhr
14.00 Uhr
10.00 Uhr
10.30 Uhr
Farnstädt
Göhrendorf
Obhausen – Familiengottesdienst
Querfurt – im Klinikum
Querfurt – Heilig-Geist-Kirche
06.12.15
2. Advent
10.30 Uhr
13.00 Uhr
14.00 Uhr
09.00 Uhr
10.30 Uhr
09.00 Uhr
Barnstädt – mit Taufe
Alberstedt
Gatterstädt – mit Adventsfeier
Obhausen
Querfurt / Heilig-Geist-Kirche
Ziegelroda
13.12.15
3. Advent
09.00 Uhr
09.00 Uhr
10.30 Uhr
10.30 Uhr
Lodersleben
Obhausen
Querfurt / Heilig-Geist-Kirche
Weißenschirmbach
20.12.15
4. Advent
10.00 Uhr
Querfurt / Burgkirche
24.12.15
16.30 Uhr
18.00 Uhr
16.30 Uhr
16.00 Uhr
15.00 Uhr
14.00 Uhr
15.30 Uhr
16.00 Uhr
16.00 Uhr
15.00 Uhr
15.00 Uhr
18.00 Uhr
16.30 Uhr
16.45 Uhr
15.30 Uhr
17.30 Uhr
23.30 Uhr
18.00 Uhr
14.30 Uhr
16.30 Uhr
15.00 Uhr
16.30 Uhr
Esperstedt mit Krippenspiel
Farnstädt mit Krippenspiel
Gatterstädt mit Krippenspiel
Göhrendorf
Göhritz mit Krippenspiel
Grockstädt
Kalzendorf mit Krippenspiel
Kleineichstädt
Spielberg mit Krippenspiel
Kuckenburg
Leimbach mit Krippenspiel
Liederstädt mit Krippenspiel
Lodersleben mit Krippenspiel
Nemsdorf
Oberschmon mit Krippenspiel
Obhausen mit Krippenspiel
Obhausen – Christmette
Querfurt / Stadtkirche –
mit Krippenspiel
Querfurt / Stadtkirche –
musikalische Christnacht
Schraplau mit Krippenspiel
Steigra mit Krippenspiel
Weißenschirmbach
Ziegelroda mit Krippenspiel
25.12.15
10.30 Uhr
Querfurt / Heilig-Geist-Kirche
26.12.15
10.30 Uhr
10.00 Uhr
10.30 Uhr
09.00 Uhr
Barnstädt
Farnstädt mit dem 3-Dörfer-Chor
Gatterstädt
Ziegelroda
22.00 Uhr
27.12.15
10.00 Uhr
Querfurt im Klinikum
31.12.15
14.00 Uhr
16.30 Uhr
18.00 Uhr
18.00 Uhr
14.00 Uhr
Farnstädt
Lodersleben mit Abendmahl
Obhausen mit Abendmahl
Querfurt mit Abendmahl
Ziegelroda mit Abendmahl
Angebote und Kreise:
Kirchenmusik: in Querfurt
Bläser - montags 18.00 Uhr, Kirchspielzentrum, Kirchplan 2
Chor - montags 19.30 Uhr. Kirchspielzentrum, Kirchplan 2
Seniorenchor: donnerstags, 9.30 – 10.30 Uhr,
Kirchspielzentrum, Kirchplan 2
Dreidörferchor: mittwochs 19.00 Uhr abwechselnd
in Farnstädt und Gatterstädt
Kinder:
Kindertreff für Kinder der 1. - 6. Klassen:
jeden Freitag 15.30-17.30 Uhr, Kirchspielzentrum,
Gemeindegesprächskreise:
Lodersleben: am 1. Donnerstag im Monat, 19.30 Uhr
Querfurt: am 2. Donnerstag im Monat, 19.00 Uhr
Senioren: Querfurt: „Oase“ jeden Dienstag, 14 Uhr
im Kirchspielzentrum, Kirchplan 2
Bibelgesprächskreise – Landeskirchliche Gemeinschaft:
Jeden Mittwoch, 19.30 Uhr
in Querfurt, Kirchplan 7, Eingang in der Burgstraße
„Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch“
Adventskonzert in der Burgkirche Querfurt
am 13.12. – 3.Advent, 17.00 Uhr
Am 3. Advent, dem 13.12., um 17 Uhr erklingen in der Burgkirche
Querfurt festliche Musiken zur Advents- und Weihnachtszeit. Unter
der Leitung von Kantor Manfred Rath singt der Kirchenchor Querfurt /Schmon. Weiterhin wirken mit: „QuerStrich“ - Ziegelroda und
das Blechbläserensemble „RathBrass“. Die Musiker begleiten den
Chor und bringen auch eigene Stücke zu Gehör.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende für die weitere musikalische Arbeit gebeten.
Sprechzeiten im Kirchspielzentrum Querfurt, Kirchplan 2
Kirchspielsekretärin: Antje Preuße
Mo. – Do.: 9.00 – 12.00 Uhr; Di.:13.00 – 15.00 Uhr
oder nach Vereinbarung
Tel.: 034771 / 24263 – Fax: 034771 / 27860
e-mail: [email protected]
Sprechzeiten der Friedhofsverwaltung für die Ev. Friedhöfe
im Kirchspiel Querfurt Antje Preuße oder Runa Ulbrich
Montag, Mittwoch, Donnerstag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Montag: 14.00 Uhr – 16.00 Uhr
Mittwoch: 13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Tel.: 034771 / 738334 / Fax: 034771 / 27860
e-mail: [email protected]
Stadtanzeiger Querfurt
- 14 -
Ansprechpartner:
Kirchengemeinde Querfurt mit Gatterstädt und Lodersleben:
Pfarrer Jürgen Pillwitz, Tel.: 034771 - 427595
Kirchengemeinde Oberschmon mit Leimbach:
Pfr. W. Stengel: Tel.: 0344776 - 20374
Kirchengemeinden Reinsdorf und Weißenschirmbach
mit Liederstädt, Kleineichstädt, Spielberg, Grockstädt,
Vitzenburg u. Pretitz:
Pfr. H. Rotermund: Tel.: 034771 - 24264
Kirchengemeinde Ziegelroda:
Pfr. J. Pillwitz: Tel: 034771 - 427595
Gemeindepädagogin Karola Gutjahr, Tel.: 034776 - 90231
Kirchenmusiker Manfred Rath, Tel.: 034771 - 22395
Büro des Kirchspiels: Tel.: 034771 - 24263
Termine der Katholischen Pfarrei
„St. Bruno von Querfurt“
Querfurt-Röblingen-Nebra-Teutschenthal
Termine Dezember 2015 / Januar 2016
Gottesdienste
Querfurt – Kirche Joh.-Schlaf-Str. 6
1. Advent
29.11. 09.00 Uhr Heilige Messe
Samstag
05.12. 17.00 Uhr Vorabendmesse
Sonntag
13.12. 09.00 Uhr Heilige Messe (Abholung
Farnstädt und Kalzendorf)
Sonntag
20.12. 09.00 Uhr Heilige Messe
Heilig Abend 24.12. 22.00 Uhr Christmette
2. Feiertag
26.12. 09.00 Uhr Heilige Messe
Sonntag
27.12. 09.00 Uhr Heilige Messe
Neujahr
01.01. 10.00 Uhr Heilige Messe
Samstag,
02.01. 17.00 Uhr Vorabendmesse
Hl. 3 Könige 06.01. 09.00 Uhr Heilige Messe
Röblingen – Kirche Alberstedter Str. 2
So, 1. Advent 29.11. 10.30 Uhr Heilige Messe
Sonntag
06.12. 09.00 Uhr Heilige Messe
– Kolping-Gedenktag
Sonntag
13.12. 10.30 Uhr Kindergottesdienst
Samstag
19.12. 17.00 Uhr Vorabendmesse
Heilig Abend 24.12. 16.00 Uhr Kinderchristvesper
1. Feiertag
25.12. 10.00 Uhr Weihnachtshochamt
Sonntag
27.12. 10.30 Uhr Heilige Messe
Silvester
31.12. 17.30 Uhr Jahresschlussmesse
Sonntag
03.01. 09.00 Uhr Heilige Messe
Hl. 3 Könige 06.01. 10.30 Uhr Heilige Messe
Nebra – Kapelle Grabenmühlenweg 15
So, 1. Advent, 29.11. 10.30 Uhr Heilige Messe
Sonntag
06.12. 10.30 Uhr Heilige Messe
Samstag
12.12. 15.00 Uhr Familiengottesdienst
und Adventsnachmittag
Sonntag
20.12. 10.30 Uhr Heilige Messe
Heilig Abend 24.12. 16.30 Uhr Christmette
2. Feiertag
Silvester
Sonntag
Hl. 3 Könige
November 2015
26.12.
31.12.
03.01.
06.01.
10.30 Uhr
16.00 Uhr
10.30 Uhr
10.30 Uhr
Heilige Messe
Jahresschlussmesse
Heilige Messe
Sternsingergottesdienst
Beichtgelegenheiten zur Vorbereitung auf Weihnachten
Samstag
19.12. 15.30 – 16.00 Uhr
in Querfurt
Samstag
19.12. 16.15 – 16.45 Uhr
in Röblingen
Dienstag
22.12. 08.30 – 09.00 Uhr
in Nebra
Gruppenzusammenkünfte
Frauenkreis um 19.30 Uhr am 1.12. in Querfurt;
Kirchenchor am 8. und 22.12. um 19.30 Uhr in Röblingen;
Kreis „Wilde Hilde“ am 3.12. um 9.00 Uhr in Nebra;
Jugendstunde immer mittwochs um 18 Uhr in Röblingen;
Kleinkindstunde am 16.12. in Nebra um 15 Uhr;
Kinder- und Jugendchor „Spurensucher“
immer dienstags 17 – 18 Uhr in Röblingen;
Kolpingfamilie in Röblingen nach eigenem Plan;
Seniorennachmittag in Querfurt am 8.12. um 14.00 Uhr;
Seniorennachmittag in Röblingen am 10.12. um 14.00 Uhr;
Religionsunterricht am 4. und 18.12.
Erstkommunuionkinder 16 Uhr in Querfurt,
5.-7. Klasse 17 Uhr in Röblingen);
Skatabend in Querfurt am 27.11. um 18 Uhr;
Besondere Termine
Sonntag
06.12.
Mittwoch
09.12.
Donnerstag 10.12.
Samstag
12.12.
Freitag
18.12.
Kolpinggedenktag in Röblingen;
Roratemesse in Röblingen um 18 Uhr;
Roratemesse in Querfurt um 18 Uhr;
Adventsfeier der Gemeinde Nebra ab 15 Uhr
„Advent bei uns zu Haus“ –
Besinnliche Adventsstunde an den Rändern
unserer Pfarrei um 19 Uhr (siehe Plakat)
Katholische Kirche „St. Bruno“ in Querfurt
Anschriften
Kath. Pfarramt, Johannes-Schlaf-Str. 6, 06268 Querfurt
Tel: 034771-24159 - Pfarrer Heinz Werner
Kath. Pfarramt, Alberstedter Str. 2, 06317 Seegebiet ML, OT Röbl.
Tel: 034774-20445 - Gemeindereferentin Verena Krinke
Konto-Nr: 371 000 3910 • BLZ: 800 537 62 (Saalesparkasse)
IBAN: DE67 8005 3762 3710 0039 10 BIC: NOLADE21HAL
e-mail: [email protected]
Internet: www.bruno-von-querfurt.de
Stadtanzeiger Querfurt
- 15 -
November 2015
Bekanntmachungen
Information des
SG Einwohnermeldewesen
Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, zur Beantragung eines neuen Personalausweises bzw. Reisepasses
ihre Geburtsurkunde bzw. bei verheirateten Personen die
Eheurkunde mitzubringen.
Ihr Einwohnermeldeamt
Erkältung? Kenne ich nicht!
Ein schlagfertiges Immunsystem macht’s möglich
Der Winter steht bevor und damit auch Erkältungs- und
Grippewellen.
Die körpereigene Schutzpolizei, das Immunsystem, schützt uns vor Erkältung. Millionen Abwehrzellen sorgen dafür, dass vor
allem Schleimhäute und Verdauungstrakt
vor feindlichen Eindringlingen wie Bakterien und Viren verschont bleiben. Sind unsere Abwehrzellen fit, haben Erkältung, Grippe & Co kaum eine Chance.
„Vitamin A und C stärken unsere Abwehr. Sie sind besonders in
Zitrusfrüchten, Kiwis, Paprika, Brokkoli und Tomaten enthalten.
Auch Vitamin E beugt vor. Es findet sich in vielen Pflanzenölen,
Erdnüssen und Mandeln. Überhaupt sollte man im Winter auf eine ausgewogene Ernährung achten.
Kalte Duschen, Saunagänge und Sport härten den Körper ab und
machen ihn widerstandsfähiger”, rät Michael Schwarze, Regionalsprecher der AOK Sachsen-Anhalt fortführend.
Um sich vor den Infektionskrankheiten zu schützen, kommen Sie
erkälteten Menschen wenn möglich nicht allzu nah. Hände waschen ist während
der Grippesaison
besonders wichtig:
möglichst jedes
Mal, wenn Sie aus
dem Freien zurück
ins Haus oder die
Wohnung gehen.
Sollten sich doch
einmal die Vorboten einer Erkältung
bemerkbar
machen, ist schnelles
Handeln wichtig.
Halsschmerzen
können beispielsweise durch Gurgeln mit Salzlösung, Salbei- oder
Kamillentee gelindert werden. Bei Schnupfen hilft ein mit ätherischen Ölen versetztes Vollbad. Kräutertees sind bei Husten wohltuend. Wer unter Heiserkeit leidet, sollte zuckerfreie Thymian- oder SalbeiBonbons lutschen.
Neue Angebote, verbesserter Service – Die
neue Barmer GEK im Landkreis
Die Barmer GEK, SachsenAnhalts größte Ersatzkasse,
hat ihren Kundenservice im Landkreis Mansfeld-Südharz ausgebaut. „Seit dem Frühsommer sind wir für unsere Versicherten
von Montag bis Freitag in den neu eingerichteten Räumlichkeiten im Markt 19-20 in Eisleben erreichbar“, sagt Regionalgeschäftsführerin Nikola Sanftleben. „Unsere Geschäftsstelle bietet
auf großzügigen 226 Quadratmetern viel Platz für unsere Mitarbeiter und Kunden. Das ist eine erhebliche Verbesserung, die
sich auch im erweiterten Service der neuen Barmer GEK niedergeschlagen hat.“
So werden die Versicherten nun von acht Kundenberatern betreut, die montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 18:30 Uhr und
freitags bis 16 Uhr für die Kundenanfragen bereit stehen. „Früher
hatten wir in Eisleben nur etwa halb so viele Berater und kürzere Öffnungszeiten“, sagt die Regionalgeschäftsführerin. „Von
unserer Geschäftsstelle aus betreuen wir nun rund 18.000 Versicherte der Barmer GEK in weiten Teilen des Landkreises Mansfeld-Südharz sowie in der Region Querfurt.“ Sanftleben hat zuvor viele Jahre die Geschäftsstelle in Sangerhausen betreut, ist in
der Region zu Hause und kennt die Mentalität der Menschen.
„Das ist ganz sicher kein Nachteil für unsere Arbeit“, bestätigt
sie schmunzelnd.
„Für unsere Versicherten zählt natürlich auch die Erreichbarkeit.
Die Geschäftsräume liegen zentral und auch für Autofahrer sind
sie gut erreichbar“, so Nikola Sanftleben. Zentrale Lage, viel
Platz, mehr Kundenberater, längere Öffnungszeiten. „Zudem ist
die Geschäftsstelle heller und freundlicher eingerichtet, einfach
zeitgemäßer“, ergänzt die Regionalgeschäftsführerin. Beim
Raumkonzept der Geschäftsstelle wurde auch das Thema Diskretion und Datenschutz stärker berücksichtigt.
„Nicht zu vergessen: Wir besuchen unsere Versicherten auf
Wunsch auch jederzeit Zuhause.“ Diese „Mobile Beratung“ der
Barmer GEK ist nicht nur für ältere Menschen und entlegene
Dörfer eine interessante Option, sondern auch bei schwerwiegenden Krankheitsfällen oder Unfällen ein geschätztes Angebot.
Stadtanzeiger Querfurt
- 16 -
„Aber auch telefonisch, übers Internet oder per Handy-App können die Versicherten uns immer besser erreichen“, sagt Sanftleben. „Mittlerweile gehen zwei Drittel aller Versichertenanfragen
bei uns telefonisch ein“, erläutert die Regionalgeschäftsführerin.
Dafür stehen die kompetenten Kundenberater der neuen ServiceHotline unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 333 1010 an
sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr bereit. Rege genutzt
wird zudem der E-Mail-Service unter [email protected]
Weitere Angebote für die Versicherten der Barmer GEK:
• Das Internetportal „Meine Barmer GEK“ kann direkt über
www.barmer-gek.de/124402 angewählt werden.
• Zusätzliche innovative Online-Services wie Video-Telefonie,
Patientenquittung, Service-Chat oder Co-Browsing stehen zudem unter www.barmer-gek.de/149477 zur Verfügung.
• Zur Service-App fürs Smartphone gelangt man ganz einfach
unter www.barmer-gek.de/150387.
„Ein besonderes Service-Angebot ist zudem der Barmer GEK Teledoktor“, sagt Nikola Sanftleben. Für Anrufer innerhalb
Deutschlands steht die kostenlose Servicenummer 0800 333 3500
zur Verfügung. Medizinische Fachteams mit erfahrenen Fachund Allgemeinärzten beantworten schnell und kompetent alle
Fragen der Versicherten – und zwar rund um Uhr. „Es geht um
Beratung und hilfreiche Tipps. Doch der Teledoktor ersetzt keinen Arztbesuch, es werden keine Ferndiagnosen gestellt“, ergänzt
die Regionalgeschäftsführerin der Barmer GEK.
Weihnachtsaktion in der Stadtinformation
Haben Sie schon das passende Weihnachtsgeschenk
für Ihre Lieben?
In der Stadtinformation finden Sie kleine Präsente, mit Querfurter
Bezug.
Verschenken Sie doch eine Querfurt-Tasse gefüllt mit kleinen
Querfurter Schokoladentäfelchen oder eine Flasche Querfurter
Wein mit einer Querfurter Schokoladenbox.
Wer ein Schnäppchen machen möchte, kann den Querfurter Gutedel 2013 zum Sonderpreis erwerben.
1 Flasche Querfurter Gutedel 2013 kostet 4,50 €, ab der 2. Flasche
Querfurter Gutedel 2013 zahlen Sie nur noch 4,00 € pro Flasche!
Preise für die 2014er Weine:
Gutedel 2014
= 6,50 €
Blauer Zweigelt 2014 = 8,00 €
Schauen Sie einfach mal vorbei in Ihrer Stadtinformation!
November 2015
High School Aufenthalte 2016/2017
und Feriensprachreisen im Sommer 2016
Ein Schuljahr in den USA, in Kanada, Australien oder Neuseeland zu verbringen, ist für viele junge Leute ein Traum. Im Ausland zur Schule gehen, Land und Leute kennen lernen, die
Sprachkenntnisse verbessern, Freunde fürs Leben finden und einfach mal über den eigenen Tellerrand hinaus sehen, ist meist die
Motivation, den vielleicht schönsten Teil der Schulzeit im Ausland zu verbringen.
Wer das Schuljahr 2016/2017 (ein halbes oder ein ganzes Schuljahr) im Ausland verbringen möchte, der kann sich für einen High
School Aufenthalt bewerben. Die Bewerbungsfristen für das
zweite Halbjahr des laufenden Schuljahrs enden bald. Besonders
interessant sind die Austauschprogramme nach Kanada, Australien und Neuseeland für diejenigen, die sich gerne gezielt den Ort
und die Schule aussuchen möchten. Auf der Website www.treffsprachreisen.de kann man sich online bewerben und weitere interessante Informationen wie z.B. Schülerberichte oder Fotos von
Teilnehmern sehen.
Wer sich für eine Feriensprachreise im Sommer 2016 interessiert,
für den hat TREFF auch einiges zu bieten. In England und Malta
bietet sich die Möglichkeit abwechslungsreiche, interessante Ferien zu verbringen, die Sprachkenntnisse zu verbessern, Land und
Leute sowie neue Freunde aus aller Welt kennen zu lernen.
Am Unterricht-, Freizeit-, Ausflugs- und Sportprogramm nehmen
Jugendliche aus vielen verschiedenen Ländern teil. Dadurch wird
auch in der Freizeit Englisch gesprochen und die vielen Aktivitäten in internationalen Gruppen machen einfach Spaß. Außer den
Feriensprachreisen bietet TREFF bereits seit 1984 auch
Sprachreisen für Erwachsene (z.B. Intensivkurs oder Business
Englisch) an.
Kostenloses Informationsmaterial zu den Schulaufenthalten in
den USA, in Kanada, Australien und Neuseeland sowie zu
Sprachreisen für Schüler und Erwachsene erhalten Sie bei:
TREFF - Sprachreisen, Wörthstraße 155, 72793 Pfullingen (bei
Reutlingen)
Tel.: 07121 - 696 696 - 0, Fax.: 07121 - 696 696 - 9
E-Mail: [email protected], www.treff-sprachreisen.de
Stadtanzeiger Querfurt
- 17 -
November 2015
Wissenswertes
Wetterrückblick für den Oktober 2015 in Querfurt
Ein Oktober zum „Heulen“?
Der Oktober begann und endete mit Sonne. Sonst war das Wetter meist unbeständig. Bedeckter und blauer Himmel, Regen und
Sonne, milde, kühle und kalte Temperaturen wechselten sich ab.
Dieser Monat war also ein richtiger Herbstmonat. Wenn am 14.
Oktober nicht der erste Schnee gefallen wäre.
Aber es war nur ein stundenlanges Winterintermezzo. Durch den
nassen Schnee sind viele Äste von den Bäumen abgebrochen
und so manche Laubblätter fielen in kurzer Zeit.
Der Oktober zeigte sich aber auch von seiner schönsten Seite. In
der Sonne leuchteten die Laubbäume in wunderschönen Farben.
Durch die niedrig stehende Sonne konnte man die Waldwege
strahlen sehen.
Mit Hilfe unserer Wetterdaten sehen Sie, dass Querfurt, wie
auch Sachsen-Anhalt, zu den kühleren Regionen Deutschlands
zählte. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge der letzten
Jahre wurde überboten und die Sonne machte sich rar.
Die Zwiebel (Allium cepa), auch Zwiebellauch, Speisezwiebel,
Küchenzwiebel oder Gartenzwiebel genannt, ist die Heilpflanze
des Jahres 2015. Die krautige Pflanze, welche zu den Lauchge- Hier sind die Vergleichsdaten:
wächsen gehört, soll deshalb im Mittelpunkt unseres Artikels Oktober
Ø - Wert 2008 bis 2014
2015
stehen. Aus ihrem Heimatgebiet Mittelasien hat sich die Zwie- niedrigste Temperatur
-1,9 °C
-1,8 °C
bel schon früh in den Mittelmeerraum ausgebreitet und ist damit mittlere Temperatur
9,6 °C
8,2 °C
eine unserer ältesten Kulturpflanzen. Sie wird bereits um 3000 höchste Temperatur
23,1 °C
20,9 °C
v.Chr. im Speiseplan der ägyptischen Pyramidenbauer erwähnt. Gesamtdauer Sonnenschein
136,6 h
107,7 h
Die Römer brachten sie nach Mitteleuropa. Aufgrund des hohen Gesamtregenmenge
36 mm
48 mm
Vitamingehaltes, war sie bei vielen Seeleuten beliebt, da sie der
Krankheit Skorbut vorbeugt.
Die Zwiebel ist ein Speicherorgan, wobei die fleischig verdickten Blattansätze der Sprossachse die „eigentliche“ Zwiebel bilden. Sie bevorzugt steinarme Böden und feuchte Lagen, wobei
sich Böden mit einem hohen Grundwasserstand negativ auf das
Wachstum auswirken. Der Anbau erfolgt in der Regel durch
Steckzwiebeln im Frühjahr, wobei auf einen lockeren und krümeligen Boden zu achten ist.
Wer das Wort Zwiebel hört, denkt sicher zunächst an das eher
unschöne Schneiden dieses Lauchgewächses zum Kochen, denn
sie enthält Schwefelverbindungen, die die Schleimhäute reizen.
Aber die Zwiebel ist nicht nur zum Heulen! Sie enthält außerdem Kalium, Kalzium, Magnesium und verschiedene Vitamine.
Damit wirkt sie verdauungs- und auswurffördernd sowie blutdrucksenkend. Um Insektenstiche zu lindern, sollte man eine
frisch geschnittene Zwiebel auf die Einstichstelle legen. Die enthaltenen Enzyme verhindern das Jucken und wirken entzündungshemmend. Bei Fieber und Halsschmerzen kann man den
Zwiebelsaft zur Linderung trinken. Wer häufig Obst und Gemüse - Zwiebeln inklusive - isst, senkt das Risiko an Krebs zu erkranken und beugt altersbedingten Gefäßveränderungen vor. Weiterhin wurden antibakterielle, die Blutfette und den Blutzucker schwach senkende Wirkungen sowie gerinnungshemmende und antiasthmatische Eigenschaften nachgewiesen. Die Wirkungen hierfür sollen hauptsächlich auf die Schwefelverbindungen zurückzuführen sein.
In der Küche wird die Zwiebel meist fein gehackt oder in Ringe geschnitten, sie wird roh oder geröstet gegessen oder beim Garen anderer Speisen mit gedünstet. Durch Kochen, Dünsten oder Braten wird aus den glykosidischen Verbindungen der Zucker freigesetzt, wodurch sie süßer schmeckt. Der Zwiebelsaft kann auch als Fleischzartmacher eingesetzt werden. Dazu werden Fleischwürfel über Nacht in
einer Mischung aus Zwiebelsaft und Olivenöl oder in Milch nach Belieben mit Gewürzen eingelegt. Doch warum sollte man die Zwiebel
nicht im Kühlschrank aufbewahren? Ihr Geruch überträgt sich auf alle anderen Lebensmittel und Verpackungen. Außerdem verliert die
Zwiebel dann ihren Geschmack.
Zwiebelkuchen ist eine Leckerei, die zum Herbst passt (und zu jungem Wein). In Deutschland handelt es sich meist um einen Blechkuchen aus Hefeteig. Neben den Zwiebeln werden für den Belag häufig Sauerrahm oder süße Sahne, Eier und Speckwürfel verwendet. Zahlreiche Rezepte findet man auch im Internet.
AG Klimaforscher des Gymnasiums Querfurt