Ausgabe März 2016 - Gemeinde

35. Jahrgang Nr. 3 – März 2016
RATHAUSUMBAU –
VERLEGUNG DES EINGANGS
Der Rathausumbau geht seiner Vollendung entgegen.
Damit das neue Treppenhaus fertig gestellt und der
Eingangsbereich saniert werden kann, muss die
Zuwegung zum Rathaus ab Anfang März verlegt werden. Sie erreichen uns während der Öffnungszeiten
direkt von der Möllner Landstraße aus durch den
gekennzeichneten Nebeneingang. Die damit verbundenen Beeinträchtigungen bitten wir zu entschuldigen.
Liebe Leserinnen und Leser von Oststeinbek Aktuell,
mit dieser Ausgabe erhalten Sie letztmalig den beigelegten gelben Veranstaltungskalender. Ganz ohne
Veranstaltungskalender geht es natürlich nicht. Auf
der Homepage der Gemeinde Oststeinbek finden Sie
unter der Rubrik „Aktuelles“ einen „Terminkalender“
(http://www.oststeinbek.de/aktuelles/terminkalender.html),
der Sie weiterhin über Aktivitäten und Veranstaltungen
in der Gemeinde informieren wird.
Auf besondere Kulturveranstaltungen machen wir Sie
zudem über unsere Aushangkästen aufmerksam. Außerdem wird weiterhin in Oststeinbek Aktuell über die
bevorstehenden Veranstaltungen berichtet werden,
sodass Sie trotz des Wegfalls gut informiert bleiben.
BAUMSCHNITT-HÄCKSELAKTION IN DER
GEMEINDE OSTSTEINBEK
Bis zum 15. März 2016 können in den Gärten noch
Bäume und Büsche ausgelichtet werden. Die Gemeinde Oststeinbek bietet dazu den Bürgern das Häckseln
des anfallenden Materials direkt vor der eigenen Haustür an. Dieses Angebot ist für den Bürger auch in diesem Jahr wieder kostenlos.
IMPRESSUM
Herausgeber: Gemeinde Oststeinbek
„Oststeinbek Aktuell“ erscheint zu Beginn eines jeden
Monats.
Redaktionsschluss ist der 18. des Vormonats.
Für den Inhalt der Beiträge der Kirchen, Verbände,
Vereine und Parteien sind diese selbst verantwortlich.
Die Gemeinde Oststeinbek bittet darum, dass bei den
bereitgestellten Mengen aus Kapazitätsgründen möglichst 3m³ nicht überschritten werden. Des Weiteren
kommt für die Häckselaktion nur reiner Baum- und
Buschschnitt in Betracht. Hölzer mit Nägeln oder anderen eisenhaltigen Rückständen, getrocknete Hölzer
sowie Stämme und Äste über 18 cm Durchmesser sind
nicht geeignet, da sie die Messer des Häckslers beschädigen können. Mit Holzschutzmitteln oder Farben
behandelte Hölzer werden mit Rücksicht auf die Umwelt nicht zerkleinert. Stauden, Staudenreste, Heckenschmutz, Laub, Erde und hausmüllartige Abfälle sind
ebenfalls nicht zum Häckseln geeignet.
Sollten Sie das Angebot der Gemeinde Oststeinbek in
Anspruch nehmen, wäre Ihr zu häckselndes Material
ungebündelt am Vorabend des vereinbarten Tages vor
Ihrem Grundstück bereitzulegen. Sämtliche Astenden
des Baum- und Buschschnittes sind dabei zu einer Seite hin abzulegen, da dies das Häckseln erheblich erleichtert. Achten Sie aber bitte darauf, dass der Fußweg dennoch benutzbar bleibt.
Das von Ihnen bereitgestellte Material wird vor Ihrem
Grundstück zerkleinert. Angrenzende bzw. gegenüberliegende Freiflächen sollen nicht mit dem zu
verarbeitenden Schnittgut belegt werden, da eine
Zuordnung zu den einzelnen Häusern schwer wird
und die Erfahrung gezeigt hat, dass das dort ausgeworfene Häckselmaterial dann liegen bleibt. Zugfahrzeug und Häcksler werden dabei auf der Straße
stehen. Es wäre von Vorteil, wenn das verarbeitete
Schnittgut vom Buschhacker nicht auf den Gehweg,
sondern direkt in die Einfahrt Ihres Grundstückes/
Ihres Gartens geworfen werden könnte.
2
Es Es
besteht
fürfür
diedie
Gemeinde
besteht
Gemeindekeine
keineMöglichkeit,
Möglichkeit, das
das
Häckselgut
mitzunehmen!
Häckselgut
mitzunehmen!Damit
Damitdie
dieArbeiten
Arbeiten zügig
zügig
durchgeführt
durchgeführtwerden
werdenkönnen,
können,wird
wirddarum
darum gebeten,
gebeten,
eventuell
aufauf
diedie
Straße
oder
eventuell
Straße
oderaufaufden
denGehweg
Gehweggefallegefallenes nes
Schnittgut
selbst
zusammenzufegen.
Schnittgut selbst zusammenzufegen.
DieDie
Gemeinde
Oststeinbek
Gemeinde
Oststeinbekwird
wirdbemüht
bemühtsein,
sein, den
den
nachstehenden
Terminplan
einzuhalten.
nachstehenden Terminplan einzuhalten.
FürFür
diedie
Baumschnitt-Häckselaktion
Baumschnitt-Häckselaktionsind
sindfolgende
folgende
Termine
vorgesehen:
Termine vorgesehen:
Mo.Mo.
14.03.
14.03. Schulstraße
Schulstraßevon
von Kreuzung
Kreuzung ZiegeleiZiegeleistraße
straßebisbisEnde
EndeWaldweg,
Waldweg, Fasanweg,
Fasanweg,
Binnenfeld,
Vossredder
Binnenfeld,
Vossredder
Di. Di.
15.03.
15.03. Schuhmacherwiese
Schuhmacherwiese 20-48/35-65
20-48/35-65 Am
Am
Ohlendiek,
Schulstraße
von
Kreuzung
Ohlendiek, Schulstraße von Kreuzung
AmAm
Ohlendiek
OhlendiekbisbisKreuzung
KreuzungZiegeleiZiegeleistraße,
Am
Turnierplatz,
In
der
straße, Am Turnierplatz, In der Trift,
Trift,
Krähenberg
Krähenberg
Mi.Mi.
16.03.
16.03. AmAm Steinbeker
Steinbeker Hof,
Hof, Dorfstraße,
Dorfstraße,
Königsberger
Platz,
Boberger
Königsberger Platz, Boberger Straße,
Straße,
AmAm
Obstgarten,
Obstgarten,
Schuhmacherwiese
Schuhmacherwiese2-18/1-33
2-18/1-33
Do.Do.
17.03.
17.03. Möllner
MöllnerLandstraße,
Landstraße,Nordseite,
Nordseite, ZiegeZiegeleistraße
leistraße
Mo.Mo.
21.03.
Landstraße
21.03. Möllner
Möllner
LandstraßeSüdseite
Südseite
Di. Di.
22.03.
22.03. Hansetor,
Hansetor,Hamburger
HamburgerKamp,
Kamp,Postweg,
Postweg,
Breedenweg,
Querweg,
Breedenweg,
Querweg,Parkweg
Parkweg
Mi.Mi.
23.03.
23.03. Barsbütteler
Barsbütteler Weg,
Weg, Smaalkoppel,
Smaalkoppel,
Kirschenweg,
Grellkamp,
Kirschenweg,
Grellkamp,Deefenallee
Deefenallee
Do.Do.
24.03.
24.03. Gerberstraße,
Gerberstraße,Kleiner
Kleiner Postweg,
Postweg, GeestGeesthöhe,
Wiesenweg,
Anne-Jennfeldt-Straße
höhe,
Wiesenweg,
Anne-Jennfeldt-Straße
Di. Di.
29.03.
29.03. Hochrain,
Hochrain,Zum
ZumFeldhang,
Feldhang,Zum
Zum OsterOsterstein,
Zum
Forellenbach,
Heidlohe
stein, Zum Forellenbach, Heidlohe
Mi.Mi.
30.03.
30.03. Rübekampen,
Rübekampen,Hochkamp,
Hochkamp, Birkenhain,
Birkenhain,
Langstücken
Langstücken
Do.Do.
31.03.
31.03. Kampstraße,
Kampstraße,Am
AmHeideeck,
Heideeck, OstlandOstlandstraße,
Tannenkoppel,
straße,
Tannenkoppel,Heidstücken
Heidstücken
Mo.Mo.
04.04.
04.04. Grünes
GrünesTal,
Tal,Meienhoop,
Meienhoop, Albert-IhleAlbert-IhleStraße,
Domhorster
Allee,
Straße, Domhorster Allee, Danziger
Danziger
Straße,
Kolberger
Straße,
KolbergerStraße
Straße
Di. Di.
05.04.
05.04. Breslauer
BreslauerStraße,
Straße,Eichenreihe,
Eichenreihe,Thorner
Thorner
Weg,
Weg,Grüner
GrünerBogen,
Bogen,Stettiner
Stettiner Straße,
Straße,
Auengrund
Auengrund
Mi.Mi.
06.04.
06.04. AmAmSüdhang,
Südhang,Mühlenberg,
Mühlenberg, BrückenBrückenstraße,
Stormarnstraße,
straße,
Stormarnstraße,Lägerfeld
Lägerfeld
Do.Do.
07.04.
07.04. AmAmEich,
Eich,Uferstraße,
Uferstraße, Mühlenstraße,
Mühlenstraße,
Twiete,
Twiete,Eichredder,
Eichredder,Bergstraße,
Bergstraße, KleeKleekoppel,
Willhörn
koppel,
Willhörn
Fr. Fr.
08.04.
08.04. Bergstücken,
Bergstücken,Am
AmKnick,
Knick,Gewerbering,
Gewerbering,
ImIm
Hegen,
Hegen,Meessen,
Meessen,Grenzweg,
Grenzweg, KohlKohlbergen,
Willinghusener
Weg
bergen, Willinghusener Weg
HINWEIS
ZUR ABFALLENTSORGUNG
ABFALLENTSORGUNG
HINWEIS ZUR
IN
IN OSTSTEINBEK
OSTSTEINBEK
Haben
einmalhinter
hinterdem
demSteuer
Steuereines
einesMüllMüllHaben Sie schon
schon einmal
fahrzeuges
und sind
sindmit
mitdiesem
diesemrückwärts
rückwärtsin in
fahrzeuges gesessen
gesessen und
eine
Straße,
wie
beispielsweise
den
Kleinen
Postweg
eine Straße,
beispielsweise den Kleinen Postweg
gefahren?
die Mitarbeiter
Mitarbeiter der
derMüllabfuhr
Müllabfuhrgehört
gehört
gefahren? Für die
dieses
Szenario
zum
Arbeitsalltag.
Dabei
sind
sie
dieses
zum Arbeitsalltag. Dabei sind sie je-jederzeit
bedacht,Beschädigungen
BeschädigungenananFahrzeugen
Fahrzeugen
derzeit darauf bedacht,
zu
vermeiden
und
alle
Abfallbehälter
zu
leeren.
Nicht
zu vermeiden und alle Abfallbehälter zu leeren. Nicht
selten
ihnen aber
aber einzelne
einzelneFahrzeuge,
Fahrzeuge,diedie
selten kommen ihnen
nicht
nah
genug
am
Bordstein
der
Straße
parkenoder
oder
nicht nah
am Bordstein der Straße parken
unbedacht
sind, inindie
dieQuere.
Quere.Oftmals
Oftmalsgeht
geht
unbedacht abgestellt
abgestellt sind,
es
hierbei
um
jeden
Zentimeter.
es hierbei
jeden Zentimeter.
Die
untersagt den
den AbfuhrAbfuhrDie Berufsgenossenschaft
Berufsgenossenschaft untersagt
unternehmen
das
Befahren
mit
den
Entsorgungsfahrunternehmen das Befahren mit den Entsorgungsfahrzeugen,
Straßen und
undWege
WegeHindernisse
Hindernisseaufweiaufweizeugen, sobald Straßen
sen.
gegebenem Anlass
Anlass appelliert
appelliert daher
daherdiedie
sen. Aus
Aus gegebenem
AWSH
SüdholsteinGmbH
GmbHananalle
alle
AWSH Abfallwirtschaft
Abfallwirtschaft Südholstein
Anlieger
Gemeinde Oststeinbek,
Oststeinbek, anan den
den
Anlieger der Gemeinde
Abfuhrtagen
Außenspiegelder
dereigenen
eigenenFahrzeuge
Fahrzeuge
Abfuhrtagen die Außenspiegel
einzuklappen
und/oder im
im Sinne
Sinne der
derMüllfahrzeuge
Müllfahrzeuge
einzuklappen und/oder
aufmerksamer
zu parken.
parken. Nur
Nur sosokann
kanneine
eineLeerung
Leerung
aufmerksamer zu
der
zukünftiggewährleistet
gewährleistetwerden.
werden.
der Abfallbehälter
Abfallbehälter zukünftig
Stellenausschreibung
Stellenausschreibung
Geringfügige
BeschäftigungSchließdienst
Schließdienst
Geringfügige Beschäftigung
Die
Oststeinbeksucht
suchtzum
zumnächstmöglichen
nächstmöglichen
Die Gemeinde
Gemeinde Oststeinbek
Zeitpunkt
Zeitpunkt mehrere:
mehrere:
Mitarbeiter/innen
fürden
denSchließdienst
Schließdienst
Mitarbeiter/innen für
Sie
aufgeschlossene,pflichtbewusste
pflichtbewusstePersönPersönSie sind
sind eine aufgeschlossene,
lichkeit
möchten sich
sich für
für die
die Gemeinde
Gemeinde
lichkeit und möchten
Oststeinbek
engagieren. Sie
Siebesitzen
besitzentechnisches
technischesVerVerOststeinbek engagieren.
ständnis,
Höchstmaß an
an Zuverlässigkeit,
Zuverlässigkeit,TeamfäTeamfäständnis, ein Höchstmaß
higkeit
Flexibilität? Dann
Dannbewerben
bewerbenSie
Siesich
sichgern
gern
higkeit und Flexibilität?
bei
bei der
der Gemeinde!
Gemeinde!
Für
des Schließdienstes
Schließdiensteswerden
werdenMitarbeiMitarbeiFür die
die Tätigkeit
Tätigkeit des
ter/innen
der/die alle
alle33Wochen
WochenimimWechsel
Wechsel
ter/innen gesucht,
gesucht, der/die
Montagnachmittag
bisSamstag
Samstagfrüh
frühdie
diegemeindlichen
gemeindlichen
Montagnachmittag bis
Sporthallen
und andere
andere öffentliche
öffentlicheGebäude,
Gebäude,ininderder
Sporthallen und
Zeit
20:30 Uhr
Uhrbis
bis22:30
22:30Uhr,
Uhr,schließt.
schließt.WeiWeiZeit von
von etwa 20:30
terhin
der Aufgabenbereich
Aufgabenbereichananden
denentspreentspreterhin umfasst der
chenden
eine Rufbereitschaft
Rufbereitschaftvom
vomNachmittag
Nachmittag
chenden Tagen eine
bis
Morgen, ininder
derim
imBedarfsfall
BedarfsfallEinEinbis zum
zum nächsten
nächsten Morgen,
sätze
können.
sätze stattfinden
stattfinden können.
Bei
steht Ihnen
Ihnen Herr
HerrSiller
Sillerunter
unterder
derTelefonTelefonBei Fragen
Fragen steht
nummer
040/
713
003-36
gerne
zur
Verfügung.
nummer
713 003-36 gerne zur Verfügung.
Wir
darauf,Sie
Siekennenzulernen!
kennenzulernen!
Wir freuen
freuen uns darauf,
Gemeinde
Oststeinbek
Gemeinde Oststeinbek
Der
Bürgermeister
Der Bürgermeister
3
SAUBERES SCHLESWIG-HOLSTEIN
•
Parkplatz des Rathauses,
Möllner Landstraße 20
passender Stelle geschehen, bitten wir Sie, es zu beseitigen. Behilflich dabei können Ihnen die sog. Hundetüten sein. Sie unterstützen damit unsere vielfältigen
Bemühungen um mehr Umweltschutz in der Gemeinde
und erleichtern sich, Ihrem Hund und allen Mitbürgern
das Zusammenleben.
Soweit unsere Bemühungen keinen Erfolg haben, müssen wir leider gegen uneinsichtige Hundehalter und
-führer im Einzelfall ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren
einleiten. Sie sollten dem mit Ihrem Verständnis zu den
allgemeinen Regelungen entgegenwirken.
•
Bauhof, Dorfstraße 51
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Im Rahmen der landesweiten Aktion „Unser sauberes
Schleswig-Holstein“ wollen wir auch in diesem
Jahr wieder in Oststeinbek einen Frühjahrsputz durchführen.
Die Abfallsammeltour beginnt am
Samstag, den 19. März 2016, um 10.00 Uhr.
Wir treffen uns auf dem
Die Touren führen rund um das Gemeindegebiet durch
die Feldmark. Müllsäcke und Handschuhe werden zur
Verfügung gestellt. Im Anschluss an die Aktion treffen
wir uns ab ca. 12 Uhr im Hort, Gerberstraße 36,
um die Abfallsammelaktion bei Suppe und Getränken
ausklingen zu lassen.
Wir freuen uns über viele freiwillige Helfer!
Sehr geehrte Hundehalterin,
sehr geehrter Hundehalter,
die Hunde in der Gemeinde Oststeinbek haben es nicht
immer leicht. Ihr Zusammenleben mit den Menschen
wirft nicht nur bei uns manche Probleme auf. Dies gilt
besonders in den dicht bebauten und stark bevölkerten
Wohngebieten der Gemeinde. Nicht selten kommt es
dort zu Konfrontationen zwischen Hundehaltern und
anderen Mitbürgern. Die Ursache liegt auf der Hand:
Was dem einen ein durchaus natürliches Bedürfnis
seines treuen Vierbeiners ist, gerät dem anderen häufig
zum Ärgernis.
Derartige Spannungen brauchen nach unserer Auffassung nicht zu sein. Auch die Gemeinde Oststeinbek
bietet genügend Raum für Hunde. Man muss nur einige Spielregeln beachten, damit das Zusammenleben
zwischen Menschen und Hunden funktioniert.
Und doch erreichen uns immer wieder Klagen, dass
Straßen, Wege, Plätze und Grünanlagen sowie Kinderspielplätze durch Hundekot verunreinigt sind. Diese
Bereiche stehen der gesamten Bevölkerung, also auch
Ihnen persönlich zur Verfügung. Es gefällt Ihnen sicherlich auch nicht, in diese „Häufchen“ zu treten. Ihre
Mithilfe ist hier gefragt. Wir wissen, dass mit Verboten allein weder den Hundehaltern und ihren Tieren
noch anderen Mitbürgern geholfen ist. Deshalb unsere
Bitte an Sie:
Wenn Sie mit Ihrem Hund Gassi gehen, führen Sie ihn
bitte dorthin, wo sein „Geschäft“ niemanden stört und
unschädlich ist, im bebauten Gemeindebereich in den
Rinnsteinen, in den äußeren Gemeindeteilen an Waldflächen sowie in den Grenzzonen zwischen Wald und
Feld. Und ist das Unvermeidliche doch einmal an un-
Ihr Ordnungsamt
BÜRGERMEISTER-ABEND-SPRECHSTUNDE
Persönliches Gespräch mit dem Bürgermeister
Und wieder bietet sich die Möglichkeit eines persönlichen Gespräches mit dem Bürgermeister.
Kommen Sie dazu gerne
am Donnerstag, den 17.03.2016
in der Zeit von 19.00 bis 21.00 Uhr
in das Rathaus, Möllner Landstraße 20.
Um für Sie unnötige Wartezeiten zu vermeiden und
uns eine bessere Koordination zu ermöglichen, bitten
wir Sie, vorab mit Frau Müller unter der Telefonnummer 713 003 11 eine Uhrzeit zu vereinbaren.
Selbstverständlich ist eine Terminvereinbarung zu den
täglichen Öffnungszeiten auch weiterhin möglich.
SPORTLEREHRUNG
Die Gemeinde Oststeinbek ehrt in einer feierlichen
Feststunde am
Mittwoch, den 20. April 2016, um 18.00 Uhr
im Bürgersaal des Oststeinbeker Bürgerhauses,
Möllner Landstraße 22, Oststeinbek,
die erfolgreichsten Sportler/-innen der Gemeinde.
Wir würden uns freuen, wenn wir Sie auch in diesem
Jahr zu dieser Veranstaltung begrüßen dürfen.
NATURKUNDLICHE EXKURSION
Die nächste Tour zum Thema Natur- und Vogelkunde
findet statt am
Sonntag, den 20. März 2016 um 10.30 Uhr
�Treffpunkt: Möllner Landstraße 81
(am musischen Forum) 
Die Teilnahme am natur- und vogelkundlichen Spaziergang unter der Leitung von Herrn Dr. Sokollek ist
wie immer kostenlos.
4
SITZUNG DER GEMEINDEVERTRETUNG
Die nächste öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung findet am 07.03.2016 um 19.30 Uhr im
Bürgersaal statt.
Die jeweiligen Tagesordnungen werden rechtzeitig in
der Bergedorfer Zeitung und in den Aushangkästen
bekannt gemacht.
FUNDSACHEN DER GEMEINDE OSTSTEINBEK
In „Oststeinbek Aktuell“ werden unter dieser Rubrik
Fundsachen bekannt gegeben, die dem Fundbüro der
Gemeinde Oststeinbek überlassen wurden.
Folgende Fundsachen wurden im Zeitraum vom
21.01.2016 bis 19.02.2016 im Fundbüro der Gemeinde Oststeinbek abgegeben:
1. Schlüssel
Fundort: Möllner Landstraße
Höhe Bäckerei Zimmer
Fundtag: 21.01.2016
Sollten Sie eine dieser Fundsachen verloren haben,
wenden Sie sich bitte an das Fundbüro unter der Telefonnummer 040/713003-29 oder kommen Sie persönlich während der Öffnungszeiten vorbei. Bitte bringen
Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass mit.
In der nächsten Ausgabe von „Oststeinbek Aktuell“
finden Sie die Fundsachen aus dem dann folgenden
Zeitraum.
ABFALLWIRTSCHAFTSSTATION REINBEK
Die Abfallwirtschaftsstation Reinbek, Glinder Straße
30, ist in den Wintermonaten (01. November bis
14. März) für Sie Montag bis Freitag von 10.00 bis
16.00 Uhr sowie jeden 1. und 3. Samstag von 09.00
bis 14.00 Uhr geöffnet.
Für allgemeine Fragen zur Abfallentsorgung, zu Terminen oder zur Abrechnung gibt es eine 24-h Servicenummer: 0800 29 74 003 (5 ct/min) oder eine
E-Mailadresse: [email protected]
PROBLEMSTOFF-SAMMLUNG
Im Monat MÄRZ 2016 findet die ProblemstoffSammlung am Samstag, den 12.03.2016 in der Zeit
von 11.00 bis 12.00 Uhr auf dem Parkplatz am Rathaus statt.
Hier finden Sie nur eine Kurzfassung der Angebote,
bei weiteren Fragen lesen Sie bitte unser Heft oder im
Internet unter www.vhs-oststeinbek.de oder rufen Sie
uns an, Tel. 040-7140 1963. Wir helfen Ihnen gern
weiter.
Verbindlich angemeldet sind Sie nach Überweisung
der Kursgebühr auf unser Konto bei der SK Holstein,
IBAN DE64 213 522 400 240 006 199, BIC:
NOLADE21HOL unter Angabe der Kursnummer und
Ihrer Telefonnummer. Eine Bestätigung der Anmeldung erfolgt nicht. Wenn nicht anders angegeben,
finden die Kurse in der Möllner Landstr. 24 b statt.
Kursnr.
161-307.30
161-115.10
161-109.30
161-501.35
161-307.25
161-301.32
161-302.17
161-302.22
161-302.27
161-209.14
161-505.10
161-203.20
Brigitte Voß
Fon 71 40 19 63
E-Mail: [email protected]
www.vhs-oststeinbek.de
Folgende Kurse beginnen im März und Anfang
April 2016:
161-111.10
Kurstitel
Kochen für Alleinstehende, 13,50 €,
Schule Gerberstraße
Energetische
Sanierung, kostenlos,
bitte Anmeldung
Jüdisches Leben im
Grindel, 12,- €,
Josef-Carlebach-Platz
Erste Schritte im
Internet, 93,50 €
Kochen für Männer,
13,50 €, Schule
Gerberstraße
Bioyoga, 74,- €,
Budoraum,
Meessen 32
Wirbelsäulen- und
Ausgleichsgymnastik,
35,- €, Sporthalle,
Meessen 32
Wirbelsäulen- und
Ausgleichsgymnastik,
35,- €, Sporthalle,
Meessen 32
Wirbelsäulen- und
Ausgleichsgymnastik,
35,- €, Sporthalle,
Meessen 32
Bauchtanz, 46,50 €,
Kiga. Havighorst,
Schulstr. 27
Elster, 21,50 €
VitaminbombePicasso, 40,- €
Ottensen – Vom
Industriedorf zum
Szeneviertel, 12,- €,
Bhf. Altona, Ausg.
Ottenser Hauptstr.
Beginn - Ende
08.03.16, 1 x
12.03.16, 1 x
22.03.16, 1 x
11.04.16, 5 x,
Mo. u. Do.
12.04.16, 1 x
12.04.16, 13 x
13.04.16, 15 x
9.30 – 10.15
Uhr
13.04.16, 15 x,
10.15 – 11.00
Uhr
13.04.16, 15 x,
11.00 – 11.45
Uhr
14.04.16, 10 x
18.04.16, 1 x
23.04.16, 1 x
27.04.16, 1 x
5
Marc Moder
Jugendzentrum Oststeinbek, Meessen 32a
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.juz-osbek.net
Facebook: www.facebook.com/JuzOsbek
Telefon: 040/7129862
Öffnungszeiten Jugendzentrum:
Jeden Tag (außer samstags) von 14.30 – 20.00 Uhr für
alle Kinder und Jugendlichen ab ~9 Jahren.
Regelmäßige Angebote:
Montags
16.00 – 18.00 Uhr: Modellbau
Dienstags
16.00 – 18.00 Uhr: Breakdance
Mittwochs
17.00 – 20.00 Uhr:
Töpfern für Groß und Klein
Donnerstags 11.00 – 13.00 Uhr Uhr:
Willkommenscafé
15.00 – 17.00 Uhr:
Fußball (ab 9-15 Jahre)
Sonntags
17.00 – 19.00 Uhr: Breakdance
15.00 – 17.00 Uhr:
Fußball (ab 16 Jahren)
Eltern-Kind-Angebote:
Jeden Mittwoch 10.00 – 12.00 Uhr: Eltern-Kind-Café
(ab 0 Jahren)
09.03.2016 ab 15.00 Uhr: Eltern-Kind-Basteln
23.03.2016 ab 15.00 Uhr: Eltern-Kind-Basteln
Osterferienprogramm:
30.03.3016 von 18.00 – 21.00 Uhr: Disco (9-15 Jahre)
09.04.2016 ab 19.30 Uhr:
Live Club – Rock/Metal-Konzert (ab 16 Jahren)
Karten im Vorverkauf im JuzO: 3 Euro
Ferienfahrten 2016:
Die Anmeldungen für unsere Ferienfahrten sind in
vollem Gang. Unsere Reise in die Lüneburger Heide
hat sich dabei jedoch thematisch verändert. Anstelle
eines „Indianer-Wochenendes“ werden wir nun ein
„Heidepark-Wochenende“ veranstalten. Nähere Infos
erhaltet ihr direkt bei uns im JuzO.
10.06-12.06.16 Heidepark-Wochenende mit
Übernachtungen (9-15 Jahre), 70,- €
31.07.-06.08.16 Sommerfahrt nach Dänemark
(10-15 Jahre), 150,- €
17.10.-20.10.16 Städtereise nach Berlin
(9-15 Jahre), 70,- €
Verstärkung im JuzO:
Seit Mitte Februar ist Moritz zu unserem JuzO-Team
dazu gestoßen und steht euch von Dienstag bis Freitag
im Jugendzentrum zur Verfügung.
„Liebe Oststeinbekerinnen und Oststeinbeker,
ich möchte mich Ihnen an dieser Stelle gerne kurz vorstellen. Mein Name ist Moritz und ich habe vor kurzem
angefangen das Team im Jugendzentrum Ost-steinbek in
ihrem pädagogischen Auftrag zu unterstützen. Ich bin 24
Jahre alt, ausgebildeter Erzieher und wohne im Hamburger Süden. Ich halte die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen außerhalb von Schulen und Vereinen für einen
ausgesprochen wichtigen Teil einer jeden Gemeinde. Die
frei nutzbaren Räumlichkeiten des JuzOs und die vielseitigen Angebote stellen für unsere BesucherInnen eine
ausgesprochen gute Möglichkeit dar, ihre Freizeit zu
gestalten und zu entspannen. Ich freue mich darüber, in
Zukunft aktiv daran beteiligt zu sein Oststeinbek weiterhin für Kinder und Jugendliche zu einem attraktiven
Wohnort zu machen.“
Gerberstraße 36, 22113 Oststeinbek
Fon: 040 713 703 19
[email protected]
Sauberes Oststeinbek - Der Hort Gerberstraße
macht mit!
Liebe Oststeinbekerinnen und Oststeinbeker,
auch in diesem Jahr beteiligt sich die Gemeinde an der
Aufräumaktion in Kooperation mit der Gemeinde
Oststeinbek. Wie in jedem Jahr treffen sich alle freiwilligen Helfer am 19.03.16 um 10.00 Uhr auf dem
Parkplatz des Rathauses, um dann in Teams die spontan gebildet werden, Oststeinbek zu seinem gewohnten
sauberen Glanz zu verhelfen.
Da der Hort freitags nach der Schule auf dem Gelände
der Schule regelmäßig Müll sammelt, ist es für uns
Ehrensache, dass wir uns daran beteiligen.
Alle fleißigen Helfer kehren nach der Sammelaktion
im Hort Gerberstrasse ein, um sich mit einem leckeren
Mittagessen gegen 12.00 Uhr zu belohnen.
Wir hoffen darauf, dass viele Eltern zusammen mit
ihren Kindern an der Aktion teilnehmen, um ein sauberes Zeichen für die Zukunft zu setzten.
Ihr Hort-Team
6
DIE NACHFOLGENDEN ARTIKEL WERDEN VON DER VERWALTUNG NUR VERÖFFENTLICHT.
DIE VERANTWORTUNG FÜR INHALT UND FORM LIEGT BEI DEN JEWEILIGEN VERFASSERN.
Dieter Schlenz
E-Mail: [email protected]
Fon 7 12 27 40
Liebe Havighorster, liebe Oststeinbeker!
SENIORENWOHNUNGEN
„Es zieht sich“, würden die Rheinländer sagen.
Zurzeit ist die Verwaltung noch mit der Analyse beschäftigt, d. h. auszuloten, wie und ob der CDUVorschlag verwirklicht werden kann. Dazu gehört
auch die Aufforderung von möglichen Investoren,
Vorschläge zur Projektrealisierung zu unterbreiten.
Es besteht also die Hoffnung, dass in der nächsten
Gemeinderatsitzung schon mehr zu erfahren ist. Mit
Sicherheit wird aber keine Liste ausliegen, in der Sie
sich für eine barrierefreie Wohnung anmelden können. „Das zieht sich“
SENIORENWOHNUNGEN II. TERMIN
Zum endlosen Thema Barrierefreie Seniorenwohnungen in Oststeinbek möchten wir am 6. April 2016
vormittags um 10 Uhr im Bürgersaal Kratzmannscher Hof Seniorinnen und Senioren, aber auch deren
Angehörige, zum Stand der Planung unterrichten und
mit Ihnen über mögliche Alternativen sprechen. Wir
würden uns freuen, wenn nicht nur die Bürger kommen, die die Hoffnung auf ein Ergebnis nach den vielen Jahren noch nicht aufgegeben haben.
Wir wünschen Ihnen einen schönen Frühlingsanfang
und frohe Ostern mit der Uhrumstellung auf die
Sommerzeit.
Ihr SENIORENBEIRAT
in der Gemeinde Oststeinbek
Renate Vorbeck [email protected]
Karl Heinz Mentzel - stv.Vorsitzender Peter Hartmann -Vorstandsmitglied-
Fon 713 13 49
Fon 712 29 83
Fon 713 19 54
„Grüner Schmuck“ vor dem Rathaus-Anbau“, so
stand es am 5. Januar in der Glinder Zeitung. Aufgrund der positiven Rückmeldungen freuen wir uns
sehr, dass die besonderen Pflanzen das Augenmerk
auf sich und etwas vom Bau ablenken. Selbstverständlich nehmen wir Taxus und Ilex auch in unsere „Obhut“ und sind auf die ersten Triebe gespannt. An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank an Herrn
Siller und sein Team (Bauhof) für die Pflanz-Aktion
und an die Baumschule Kai Schaper, die uns einen
fast 50%igen Preisnachlass gewährt hat.
Beirats-Wahl
Aus gesundheitlichen Gründen war der Beiratsvorsitzende Gerhard Bülow bereits im Oktober 2015
von seinem Amt zurück getreten. Aus diesem Grunde
haben wir die satzungsgemäße Neuwahl, die im Juni
2016 angestanden hätte, auf den 14. Januar 2016 vorgezogen. Wir freuen uns sehr, dass Hans-Helmuth
Luther gern den Vorsitz übernommen hat. Er ist Mitbegründer der Stiftung und somit von Anfang an als
Beiratsmitglied dabei. Dass wir darüber hinaus zwei
neue Beiratsmitglieder gewinnen konnten, die vor
allem einer jüngeren Generation angehören, ist besonders erfreulich. Herzlich willkommen Jeanette Quellmalz und Florian Tange!
Abschied von Gerhard Bülow
Über 200 Wegbegleiter nahmen am 28. Januar in der
Auferstehungskirche Oststeinbek Abschied von
Gerhard Bülow. Als langjähriger Beiratsvorsitzender
der BürgerStiftung Oststeinbek wünschte er sich anstelle von Blumen und Kränzen eine Spende an die
Stiftung. Und liebe Leserinnen und Leser, er hätte
seine Freude daran, dass die großartige Summe von
5.715 € zusammen gekommen ist. Die vielen großzügigen Spenden zeigen auch noch einmal die Wertschätzung seiner Person. Vielen herzlichen Dank an
alle, die dazu beigetragen haben.
7
Ortsverband: Arne Heckt (Vorsitzender)
Fon: 0152 28779261
E-Mail: [email protected]
Fraktion: Hans-Joachim Vorbeck
Fon: 0162 9465061
E-Mail: [email protected]
Internet: www.CDU-Oststeinbek.de.
Bauhof-Verlagerung im BU-Ausschuss abgelehnt
Die CDU hatte im 3. Quartal 2015 den Antrag zur
Verlegung des Bauhofes in Havighorst aus der Ortsmitte gestellt. Dieser war Grundlage der Beratung im
Ortsbeirat am 5.11.15. Der Leiter des Bauhofes erläuterte aus seiner Sicht die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme. Der Ortsbeirat beschloss einstimmig die
Verwaltung möge ein Standortkonzept und eine
erste Kostenschätzung zeitnah vorstellen. Deshalb
haben wir diesen Beschluss aufgenommen und im
Bau- und Umweltausschuss am 8.2.16 erneut zur Entscheidung gestellt. Wir wollten mit der Verlagerung
erreichen, dass der Bauhof mit seinem Fuhrpark und
Materiallagerungen aus dem Wohngebiet entfernt
wird. Für die dann frei werdende Fläche könnten wir
uns ein Mehrzweckhaus z. B. für die Sitzungen des
Ortsbeirates (derzeitig noch in der Kita), des Bürgervereins und anderen Vereinen vorstellen. Auch die
Errichtung von Seniorenwohnungen, bei einem entsprechenden Bedarf, bzw. eine Wohnbebauung wäre
denkbar.
Unser Antrag beinhaltete lediglich eine StandortPrüfung und Kostenschätzung, also noch keine endgültige Entscheidung. Das fand leider keine Mehrheit
bei den anderen Fraktionen. Der Hinweis der OWG
„Ortsbeirat hin oder her, dieser habe darüber nicht zu
entscheiden“ war nach unserer Meinung fehl am Platze. Wenn der Ortsbeirat einen (einstimmigen) Beschluss fasst, ist das für die CDU schon ein Thema
mit dem man sich in den Gremien ernsthaft beschäftigen muss. Da dieser Antrag trotz Ablehnung im BUAusschuss noch in der GV behandelt wird, hoffen wir
bei einer anderen Besetzung des Gremiums, auf Zustimmung unseres Antrages.
Kleiderkammer zieht in die Scheune
Unserem Antrag, die Kleiderkammer des Flüchtlingsvereins kurzfristig in die Scheune beim „Kratzmanschen Hof“ zu verlegen, wurde im KSJA-Ausschuss
entsprochen und bereits in die Tat umgesetzt. Auf
Grund der größeren Anzahl von Flüchtlingen und des
damit verbundenen Aufwandes in der Kleiderkammer
war die bisherige Unterbringung der Kleiderkammer
bezüglich Größe, Raumstruktur und klimatischen Bedingungen nicht mehr tragbar.
Fraktion: Christian Höft (Vorsitzender)
Fon: 0151-555 77 440 | Fax: 35 67 59 11
E-Mail: [email protected]
Ortsverein: Irene Kastner (Vorsitzende)
Fon: 712 37 61 | Fax: 35 67 59 06
E-Mail: [email protected]
Internet: www.spd-oststeinbek.de
BÜRGERBETEILIGUNG – AUFWÄNDIG UND
TEUER, ABER SINNVOLL UND WICHTIG
Egal ob es um Straßenausbaubeiträge, Flüchtlinge, Seniorenwohnen, Schulneubau oder die Ortsplanung
Oststeinbek 2030 (Aufstellung des Flächennutzungsplans) geht – immer sind es wichtige Einzel-Themen,
die das Interesse der Bürger an der Kommunalpolitik
wecken. Und immer wieder stehen Verwaltung und
Politik dann vor einem Dilemma: Eigentlich müsste jede
Chance ergriffen werden, um die Politik transparent und
interessant zu gestalten, um die Legitimation von Bürgermeister und Gemeindevertretung zu stärken und
Bürger für die ehrenamtliche Mitarbeit in den örtlichen
Gremien zu gewinnen. Andererseits verursacht echte
Bürgerbeteiligung aber auch viel (ehrenamtliche) Zusatzarbeit und in der Verwaltung eben auch Kosten.
Diese Kosten sind gar nicht unerheblich, wenn man es
ernst meint mit der Bürgerbeteiligung und nicht nur eine
Versammlung einberuft, sondern auch mal moderierte
Arbeitsgruppen einrichtet, in denen Interessierte ernsthaft Ideen und Lösungen mitentwickeln können. Wir
glauben, die Arbeit und die Kosten lohnen sich. Darum
haben wir uns immer und bei allen eingangs genannten
Themen für größtmögliche Transparenz und eine starke
Bürgerbeteiligung eingesetzt. Zuletzt im Kulturausschuss im Februar, bei dem wir eine stärkere Eltern- und
Kinderbeteiligung bei der Schulplanung gefordert haben. Und auch für die gerade beginnende Ortsplanung
gilt das: die gesetzliche vorgesehene, sehr formalistische
Bürgerbeteiligung ist nicht ausreichend und vor allem
extrem langweilig. Wir setzen uns dafür ein, dass die
Gemeinde Oststeinbek hier eine weitergehende Bürgerbeteiligung mit professioneller Moderation finanziert.
JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG
Die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins
Oststeinbek-Havighorst findet statt am Montag, dem
21. März 2016 um 19.30 in der Begegnungsstätte,
Möllner Landstraße 24.
TREFFEN SIE DIE SPD OSTSTEINBEK –
IM APRIL WIEDER.
Open-Air-Büro und Stammtisch fallen im März wegen Ostern aus.
8
Fraktion: Rudi Hametner
Fon 7 12 20 21
Internet:
www.owg-oststeinbek.de
www.facebook.com/OWG.Oststeinbek
TEMPO 30 für ganz Oststeinbek/Havighorst
Seit Jahren setzt sich die Oststeinbeker Wählergemeinschaft immer wieder für eine Umgehungsstraße
als Verlagerung der Möllner Landstraße durch
Oststeinbek und auch der Stormarnstraße durch
Havighorst ein. Bisher leider ohne Erfolg für unsere
Mitbürger und der Durchgangsverkehr ist durch die
„Bauwut“ unserer Nachbargemeinden/-städten immer
stärker geworden. Sicher haben wir auch immer eine
Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs vertreten.
Seit einiger Zeit verfolgen wir sehr interessiert politische Aktivitäten im Land und auch im Bund zur einfacheren Einrichtung von „Tempo 30 Zonen“ im Ort.
Ganz im Sinne der Oststeinbeker Wählergemeinschaft
war nun eine Forderung einzelner Bürger zur Einrichtung einer „Tempo 30“ Zone vor dem Kindergarten an
der Stormarnstraße, die von der Verwaltung in den
Bauausschuss getragen wurde. Leider gibt der Gemeinde die derzeitige Straßenverkehrsordnung nicht
die Möglichkeit, selbstverantwortlich solche Zonen
einzurichten. Zumindest bis zur Realisierung einer
Umgehungsstraße fordern wir eine „Tempo 30 Zone“
für ganz Oststeinbek und Havighorst. Dieses politische Ziel werden wir weiter hartnäckig verfolgen.
Verlagerung des Bauhofes in Havighorst ???
Anscheinend haben immer noch nicht alle politischen
Vertreter in Oststeinbek und Havighorst die Erkenntnis,
dass neben Millionen Defiziten in anderen Jahren auch
in diesem Jahr der Gemeinde ca. 3 Millionen Euro im
Haushalt fehlen. Nicht nur das es noch immer keine
politischen Mehrheiten gibt, sich um Sparansätze zu
bemühen, gibt es derzeit sogar Vorschläge, den Bauhof
ohne jeden erkennbaren sachlichen Grund an den äußersten Rand von Havighorst zu verlegen. Bei der derzeitigen Haushaltslage können wir das nicht verstehen.
Teile des Bauhofes sind in letzter Zeit renoviert worden
und Platz genug ist auch. Es gibt also derzeit überhaupt
keine Notwendigkeit und eine Verlegung an die äußerste
Ecke von Havighorst macht kostenrechnerisch aus der
Sicht der Oststeinbeker Wählergemeinschaft doch überhaupt keinen Sinn. Welcher Bürger kann das verstehen?
OWG Stammtisch fällt im März aus.
Aus terminlichen Engpässen muss leider unser Termin für unser Bürgergespräch im Vereinslokal „Nesthenne“ in Havighorst im März ausfallen. Gerne stehen
wir aber zu persönlichen Gesprächen oder Telefonaten zur Verfügung. Gerne hören wir von Ihnen.
Jürgen Verwiebe
Internet: www.fdp-oststeinbek.de
Fon 7 13 25 36
Fax 7 14 033 53
Seniorenwohnungen
Für Wen? Warum, weshalb? „Dusselige Fragen“,
werden Sie sagen, natürlich für Senioren.
Na gut, da wäre Frage 1 geklärt – äh, beinahe. Wer
sind denn diese Senioren? Waren/sind es die Senioren, die im Jahre 2012 bei einer Umfrage allein/ zu
zweit ein Einfamilienhaus bewohnten und diese Haus
aufgeben, verkaufen wollten?
Sind es die, die oberhalb der zulässigen Altersgrenze
liegen und berechtigt sind, an der Adventsfeier der
Gemeinde teilzunehmen, jedoch noch aktive Gymnastiksportler in der Leistungsgruppe des OSV sind, dazu
Radsportler, Jogger, Stundenschwimmer, Teilnehmer
am kulturellen Leben und auch noch das eigene Auto
lenken?
Hat man hiermit den Zulassungstest für die Seniorenwohnungen bestanden? Oder denkt man an notwendige oder gewünschte Hilfeleistungen für die Senioren,
also eher an betreutes Wohnen? Oder welche eventuell anderen Senioren sind gemeint?
Warum, weshalb meint man für Senioren ein Wohnungszentrum schaffen zu müssen? Wollen die denn
überhaupt nur unter sich wohnen?
Im Prinzip geht alles, aber ohne Geld läuft gar nichts.
Stand im Fragebogen zum Bedarf von Seniorenwohnungen auch in etwa die Frage: Wie viel Miete darf
die Seniorenwohnung kosten, wenn ich mein Einfamilienhaus verkaufe oder aufgebe? 200 €, 500 €, 800 €,
1200 € ? Zuzüglich Heizung, Strom, Telefon, PKWStellplatz?
Für 200 € Miete liegt der Bedarfswunsch wohl bei
968 Wohnungen, für 1200 € wohl eher bei nur 17
Wohnungen.
Wollen wir also nicht lieber darüber nachdenken, wie
wir überhaupt Wohnungen schaffen – egal ob für
Jung, Alt, Familien?
Man darf ja mal fragen.
Liberale Runde
Wenn die Polizei geht: => Anlaufstelle der Ehrenamtlichen und die, die es werden wollen?
Ein Konzept hierzu ist das Thema unserer Liberalen
Runde am Dienstag, den 08. März 2016 um 19:30
Uhr im China-Restaurant „LOW“, Möllner Landstraße 75. Sie möchten mitmachen, dabei sein?
Bitte sehr, Nachbarn und Gäste sind wie immer herzlich willkommen.
9
Telefon: 040/7386665
E-Mail: [email protected]
Bauhof, Seniorenwohnungen und Ortsbeirat
Unser Bauhof ist zu klein, alt, sanierungsbedürftig
und entspricht nicht der heutigen BetriebsstättenVerordnung. Die Leistungsfähigkeiten sind stark eingeschränkt.
Aus Erfahrung wissen wir, dass Sanierung teurer als
ein Neubau wird, darum sollten wir an einen Neubau
des Bauhofes und damit auch an eine Verlegung an
den Ortsrand denken. Dadurch hätten wir auf dem
attraktiven Grundstück in Havighorst die Möglichkeit,
im Ortskern Seniorenwohnungen und einen
Mehrzweckraum zu bauen.
Durch die Grundstückveräußerung könnten wir den
neuen Bauhof finanzieren.
Im Ortsbeirat ist dies schon besprochen und von der
CDU und SPD für sehr gut befunden!
Die OWG sieht leider keine Notwendigkeit für einen
neuen Bauhof! Dies wurde im letzten Bauausschuss
ganz deutlich. Herr Hametner (OWG) meinte: „ der
Ortsbeirat hin und her, er hat keine Aussagekraft und
die Entscheidung wird in den Ausschüssen gefällt“.
Schade, dass Herr Hametner von der OWG die Abstimmungen und Belange der Havighorster im Ortsbeirat nicht akzeptiert und berücksichtigt. Stellt Herr
Hametner von der OWG die Entscheidungen des
Ortsbeirats in Frage?
Laut Vertrag der Gemeindezusammenführung von
1974 heißt es: „Zur Mitwirkung in Angelegenheiten,
die die örtlichen Belange des Ortsteils Havighorst bei
Reinbek berühren, wird ein Ortsbeirat gebildet.“
Dies war schon 1974 von großer Bedeutung und ist
auch so geblieben! Die Stimme des Ortsbeirates ist für
die Havighorster sehr wichtig und muss in den Ausschüssen berücksichtigt werden!
Ich finde es sehr wichtig, vorausschauend für
Havighorst und unsere Gemeinde zu planen. Zukünftiger Neubau eines Bauhofes im Randgebiet und Umgestaltung unserer attraktiven Dorfmitte für Seniorenwohnungen und einer Begegnungsstätte für kulturelle Zwecke!
Es grüßt Sie Ihr freier Gemeindevertreter
Dieter Peth
Stephan O. Merckens
E-Mail: info @gruene-oststeinbek.de
www.gruene-oststeinbek.de
Fon 710 70 90
Fax 710 14 53
0173 6112765
Liebe HavighorsterInnen und OststeinbekerInnen,
Gesichtslosigkeit und Geschichtsvergessenheit: In
unserer Gemeinde sind nur noch eine paar wenige
authentische, dem über 750 Jahre alten Dorf charaktergebende Gebäude erhalten.
Die gilt es zu erhalten! Wer die Planung eines Seniorendomizils nahe des Rathauses präferiert und damit
den Abriss der vor Jahren sehr teuer, vielleicht zu
teuer, erkauften Scheune am „Kratzmannschen Hof“
das Wort redet, ist unseres Erachtens auf dem falschen
Weg.
Baumschutz ist Naturschutz! Ortsprägende Bäume
bzw. alte Hecken und Knicks sind soweit möglich zu
erhalten. Der Kahlschlag mehrerer Bäume in
Oststeinbek hat bei uns und vielen Mitbürgern Missfallen hervorgerufen. Die Äußerungen des Bürgermeisters im Bauausschuss, dass Eichen gefährlich
werden könnten, sein unüberhörbarer Einsatz für die
Fällung eines solchen gesunden Baumes, der zum
Glück auf keine Gegenliebe stieß – außer natürlich
wieder einmal bei der CDU - lässt nichts Gutes für die
Zukunft vieler (gesunder) Bäume im Ort erahnen.
Die finanzielle Unterstützung der Vereine muss auf
den Prüfstand: Das struktur- und strategielose Verteilen nicht vorhandener Gelder durch die in der Gemeindevertretung wortführenden Parteien ist unentschuldbar. Jahrelang haben die Vertreter das Geld des
Steuerzahlers mit vollen Händen ausgegeben. Jetzt
stehen wir alle vor einem Desaster. Wir von Bündnis
90/Die Grünen weisen seit Jahren darauf hin. Es freut
uns, dass wenigsten die OWG in der OA-Ausgabe
vom Februar 2016 fordert, dass das Steuer in Sachen
Finanzeskapaden herumgerissen werden müsse. Wir
Grüne bleiben dabei: Die seit Jahrzehnten in diesem
Ort herumwerkelnden Parteien haben die Pflicht, endlich ihre Hausaufgaben zu erfüllen. Wir raten,
schnellstens den Rotstift anzusetzen. Jegliche Unterstützung der Vereine und Organisationen, sei es die
für das Medi-Terrain als privatwirtschaftlich geführtes
Unternehmen mit Gewinnabsicht oder dem OSV mit
mehrheitlich nicht Oststeinbekern oder Havighorstern
als Mitgliedern, gehört ohne Vorbehalte auf den Prüftisch. Und das vor einer erneuten Erhöhung der
Grundsteuern!
10
Noch ein paar Worte zur Kartierung von Baulücken in unserem Ort. Wir von Bündnis90/Die Grünen begrüßen diese Aktivität der Gemeindeverwaltung. Wir hoffen, dass noch einmal die Grundstücke
am Forellenbach genau unter die Lupe genommen
werden. Gerade unter dem Aspekt der nicht vorhandenen Baugrundstücke in unserer Gemeinde.
Abschließend noch eine Frage: Wissen Sie, ob ihr
Grundstück auf einer ehemaligen Müllkippe liegt?
Nein? Dann sollten Sie in der Gemeinde nachfragen.
Eine interessante Karte über alte Mülldeponien erstellten die Grünen bereits 1987. Aus datenschutzrechtlichen Gründen darf sie nicht veröffentlicht werden. Es wäre der Gemeindeverwaltung anzuraten,
dieses Problem transparent anzugehen, erst recht vor
neuen Bauvorhaben wie dem der Grundschule.
Einen guten März wünschen wir uns allen.
Pastor Thorsten Kelm
Fon
7 14 868 – 21
Pastorin Sabine Spirgatis
Fon
7 14 868 – 22
Kirchenbüro:
Ina Mees
Fon
7 14 868 – 10
Geöffnet: Mo. 09 – 12 Uhr, Mi. 08 – 12 Uhr,
Do. 17.30 – 19.30 Uhr, Fr. 09 – 12 Uhr
und nach Vereinbarung
Internet: www.kirche-in-steinbek.de
E-Mail: [email protected]
Kinder- und Jugendetage:
Ines Hombach
Fon
7 14 868 – 25
E-Mail: [email protected]
Geöffnet: Mi. 11 – 18 Uhr, Fr. 10 - 14 Uhr
und nach Vereinbarung
24.03.
19.00 Uhr – AGAPE-Feier, Pastorin Spirgatis
& Pastor Kelm, mit dem Flötenkreis
25.03.
15.00 Uhr – Andacht, Pastorin Spirgatis
27.03.
06.30 Uhr – Osterfrühgottesdienst,
Pastorin Spirgatis
10.00 Uhr – Familiengottesdienst, Pastor Kelm
Donnerstag
Freitag
Ostersonntag
Nach jedem Gottesdienst laden wir Sie herzlich ins
Kirchenkaffee ein.
BESONDERE VERANSTALTUNGEN
IM MÄRZ
• Donnerstag, 17.03. um 19.00 Uhr: Men´s Talk
• Freitag, 18.03. um 14.30 Uhr: Biblischer
Gesprächskreis
• Dienstag, 22.03. um 19.30 Uhr: FilmAb!
„Das Beste kommt zum Schluss“ von Rob Reiner
AT:Me! (Aktiv durch Trauer: Mach ernst!)
Die Selbsthilfegruppe ist ein offenes Angebot
für Trauernde mit Partnerverlust…
• die gemeinsam in Bewegung kommen wollen (über
Atem, Stimme, Unternehmungen wie z.B. Spaziergänge, Radfahren…)
• die im Austausch mit ähnlich Betroffenen Trost und
Kraft für den eigenen Weg finden möchten. Wir treffen uns jeden 2. Montag im Monat von 19 bis 20.30
Uhr im Konfirmandenraum (oder/und nach Verabredung) der evangelischen Auferstehungskirche
Oststeinbek: 1. Treffen: 11.04.2016. Weitere Informationen im Kirchenbüro, Tel.: 714 868-10.
Weitere Informationen finden Sie im Gemeindeblatt der KG Kirche in Steinbek-Auferstehungskirche.
GOTTESDIENSTE IM M Ä R Z 2016
Sonntags 10 Uhr soweit nicht anders angegeben.
04.03.
19.00 Uhr – Weltgebetstag, WGT-Team
06.03.
21.03.
Familiengottesdienst zum Weltgebetstag,
Pastor Kelm
Prädikant Reinhold Trott
10.00 Uhr - Musikgottesdienst, Pastor Kelm,
mit der Steinbeker Kantorei, parallel dazu
Kindergottesdienst, Ines Hombach
18.00 Uhr – Jugendgottesdienst, Ines Hombach
19.30 Uhr - Passionsandacht
22.03.
19.30 Uhr - Passionsandacht
23.03.
19.30 Uhr - Passionsandacht
Freitag
13.03.
20.03.
Montag
Dienstag
Mittwoch
Leitung: Ruth Severin
Fon 713 18 40
Sprechstunde: Mittwochs von 13.00 bis 14.00 Uhr
oder nach Vereinbarung.
„Die Stormischen“* gratulieren ihren Kolleginnen zu
ihren Jubiläen am 1. März: Melanie Vogel verstärkt
unser Team seit 10 Jahren; 15 Jahre ist es her, dass
Silvia Steffen ihren ersten Arbeitstag bei uns hatte
und quasi inventarisiert ist nach 25 Jahren Betriebszugehörigkeit Marianne Stahl. Herzlichen Glückwunsch, ihr Drei!
Im März kommt die Zahnfee zu uns in den Kindergarten. Sie geht in die einzelnen Gruppen, um zu schau-
11
en, wie sich die Kinder die Zähne putzen und sie
bringt es den Kindern – falls notwendig – Kraft ihrer
„Zahnfee-Autorität“ bei.
Außerdem beobachten wir im März das langsame
Frühlingserwachen. Die gelbe und die rote Gruppe
haben sich im März verabredet, um in die Volksbank
Glinde zu gehen. Dort tauschen sie selbst gebastelte
Eier, gegen welche, die vermutlich nach Schokolade
schmecken. In einer Reihe von Morgenkreisen, die bei
uns immer montags und freitags um 9.00 Uhr stattfinden, bereiten wir uns mit den Kindern in der Passionszeit auf das Osterfest vor. Osterdienstag feiern wir
mit Frau Pastorin Spirgatis, die eine Andacht bei uns
im Kindergarten hält. Anschließend werden die Kinder Ostereier in unserem Garten suchen.
*„ Die Stormischen“ ist der Eigenname des Kollegiums aus der Stormarnstraße 3
das Salz in der Suppe,…wir sind der Schatz im Acker
der Gemeinde.“ So heißt es in unserem Lied, das uns
auch noch über die Zeit des Projektes hinaus in unserer Kindertagesstätte durch den Alltag begleitet.
Pfarrer: Gerhard Gerding
Gemeindereferentin:
Marita Kremper
Gemeindeassistentin
Sarah Schulte
Pfarrbüro
Kindergarten:
Britta Nielson
Leiterin: Angela Prey
Fon: 739 96 45
Sprechstunde: Montags von 14.00 bis 15.00 Uhr
oder nach Vereinbarung.
Jesus und die Kinder
Jesus und seine Jünger kommen in ein Dorf. Die Mütter bringen ihre Kinder zu Jesus. Aber die Jünger
schicken sie weg und sagen: „Stört Jesus nicht!“ Jesus
hört das und wird zornig und ruft: „Lasst die Kinder
zu mir kommen. Sie sind Gott ganz nahe. Nehmt euch
ein Beispiel an ihnen. Jesus legt den Kindern die
Hände auf und segnet sie. (Markusevangelium
Kapitel 10, Vers 13-16)
„Wir sind die Kleinen in der Gemeinde, doch ohne
uns läuft gar nichts, ohne uns geht`s schief…“ Dies
war das Motto des religionspädagogischen Projektes
in unserer Kindertagesstätte. Gemeinsam mit Frau
Hombach, unserer Gemeindepädagogin, haben wir
mit den Kindern gesungen, die Geschichte erzählt und
darüber philosophiert. Die Kinder haben erfahren,
dass Jesus sich für die Rechte der Kinder eingesetzt
hat, ihnen zuhörte und sie ernst nahm. In dieser Projektwoche gestalteten die Kinder ein Schatzkästchen,
in dem sich auf dem Boden eine Spiegelfolie befindet.
Beim Öffnen des Kästchens entdeckt jedes Kind sich
selbst. Hiermit wird ihnen symbolisch verdeutlicht
und vermittelt, dass sie so wertvoll sind wie ein
Schatz, einzigartig und unverzichtbar für ein gemeinschaftliches Leben. „Wir sind die Kleinen in der Gemeinde,…wir sind das Licht in der Nacht, …wir sind
Fon
Fax
7 22 40 27
72 73 08 20
Fon
71 48 64 75
Fon
71 48 64 72
Fon
71 48 64 71
Fax
71 48 64 76
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.kath-kirche-glinde.de
Fon
7 14 864-78
REGELMÄSSIGE GOTTESDIENSTE
Glinde Sonntag:
Dienstag
Freitag:
09.15 Uhr (Portugiesisch)
11.00 Uhr
09.00 Uhr
09.00 Uhr
18.00 Uhr Zeit der Stille
Reinbek Samstag:
Sonntag:
17.00 Uhr
11.00 Uhr
Trittau Sonntag:
09.15 Uhr
1. Vorsitzende Marika Sachse
Fon: 714 027 35
E-Mail: [email protected]
RÜCKBLICK
Bingo
Unsere Zahlenfee Bernhard begleite die Mitglieder
durch einen amüsanten Nachmittag. Wem das Glück
und die Zahlen hold waren, konnte sich über einen
liebevoll eingepackten Preis freuen. Mit herrlich duftendem, selbstgebackenem Kuchen und einer Tasse
Kaffee wurden die Teilnehmer an diesem Nachmittag
verwöhnt. Wir bedanken uns beim Helferteam und
freuen uns wenn es im Herbst wieder heißt:“ Bingo!“
12
Jahreshauptversammlung
Eins haben wir ganz sicher, einen neuen Vorstand.
Einstimmig gewählt wurden am 16.2.16:
1.Vorsitzende Marika Sachse, 2. Vorsitzender Bernhard Klitta, Beisitzer: Karin Goldau, Erika Pfitzner.
Kreisvorsitzender Dühring verabschiedete auf der
Jahreshauptversammlung unser langjähriges Vorstandsmitglied Inge Pfänder. 27 Jahre füllte Sie mit
Herz und Diplomatie verschiedene Positionen aus. 38
Jahre Mitgliedschaft stehen für eine familiäre Atmosphäre in der AWO. Mit 27 Rosen bedankten sich die
Mitglieder persönlich bei Inge für ihr unermüdliches
Engagement. Wir wünschen Ihr und ihrer Familie nur
das Beste!
Harald Evensen
E-Mail: [email protected]
Text: Birgit Behn / Gisela Goldschmidt
Fon: 712 12 18
Zuerst ist uns noch eine Ergänzung für den Jahresanfang 2016 sehr wichtig: Anlässlich des Neujahrsempfangs am 10. Januar im Kratzmannschen Hof wurde
der Arbeitskreis des DRK-Ortsvereins Oststeinbek für
seine Seniorenarbeit mit dem Preis der Helmut-LandtStiftung ausgezeichnet. Unsere 2. Vorsitzende, Birgit
Behn, konnte den Preis und die Urkunde aus der Hand
von Frau Hoyer entgegennehmen und hat unserem
Dank und der Freude über diese Auszeichnung mit
ERINNERUNG
den richtigen Worten Ausdruck verliehen. Wir sind
Musikalischer Nachmittag
sehr stolz und werden unsere Arbeit in diesem Sinne
Freitag, den 05. März 2016, BEGE 14.30– 17.00 Uhr fortsetzen. – Und hier die neuen Termine für März:
Wie Bibi Johns schon sang: „Das mach ich mit Muunser „Suppentag“ ist am 03. März 2016
sik!“ an diesem Nachmittag singen wir gemeinsam
12.00 Uhr in der Begegnungsstätte.
Lieder aus der Vergangenheit. Begleitet werden wir
Rechtzeitig zum Stöbern für die neue Frühjahrsvon Frau Bartyzel am Akkordeon.
Garderobe fahren wir zum
Modemarkt Adler in Halstenbek
Vorschau
am 09. März 2016
Osterfest
Abfahrt:
11.00
Uhr ab Begegnungsstätte
Dienstag, den 15. März 2016, BEGE 15. – 18.00 Uhr
Möllner Landstraße 24 a
Der AWO Ortsverein Oststeinbek lädt herzlichst zum
Für
unser
Mittagessen
werden wir wieder im „Rellinger
diesjährigen Osterfest ein. In gemütlicher Runde wollen wir gemeinsam bei Kaffee, Kuchen und Herzhaf- Hof“ einkehren, denn dort hat es allen richtig gut gefaltem feiern. Norbert und seine Partnerin begleiten den len. Bei Adler selbst kann jeder dann auf eigene RechNachmittag wie gewohnt, sodass Alle wieder locker nung Kaffee trinken – somit haben wir auch alle genügend Zeit zum Einkaufen und Anprobieren. Die Rückihr Tanzbein schwingen können.
kehr in Oststeinbek ist für ca. 18.00 Uhr geplant und die
Viel Spaß beim Suchen!
Kostenbeteiligung beträgt 12,50 Euro.
Vortrag: Senioren schützen vor Straftätern
Außerdem servieren wir Ihnen auch im März wieder
Freitag, den 15. April 2016, BEGE 15. – 17.00 Uhr
unser
Frühstücksbuffet
Drei geschulte Sicherheitsberater für Senioren
am 17. März 2016 – ab 9.30 Uhr:
und ein Vertreter der Polizei informieren über verBegegnungsstätte Möllner Landstraße 24 a.
schiedene Themen: Enkeltrick, Schockanrufe, InterFür alle Termine bitten wir Sie um Ihre Anmeldung,
netbetrügereien, Einbruch, Straftat und Gewalt in der
damit wir richtig planen können. Bitte rufen Sie an unter
Pflege
Tel.: 712 86 22 / Frau Behn oder Tel. 713 21 47 / Frau
Mit– und Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!
Mackens. Auch direkt in der Begegnungsstätte können
Teilnahme kostenlos.
Sie sich in die dort ausliegenden Listen eintragen. An
dieser Stelle möchten wir auch auf unsere regelmäßiAnmeldungen dienstags 15.00 – 17.00 Uhr
gen Veranstaltungen zum Gedächtnistraining aufin der BEGE bei Bernhard Klitta
merksam machen. Wir treffen uns immer mittwochs
Änderungen bleiben vorbehalten!
in 14-tägigem Abstand von 10.00 – 11.30 Uhr in der
Begegnungsstätte Möllner Landstraße. Unser
nächster Mittwoch ist jetzt der 02. März 2016 (dann
Wenn die Welt nach Blumen duftet
wie immer alle 14 Tage wieder) und der Einstieg in
Und die Liebe singt,
die Gruppe ist jetzt oder später jederzeit locker
Ist jemand da,
möglich. Ohne Leistungsdruck haben wir viel
Der dir den Frühling bringt.
Freude und würden uns über weitere interessierte
Teilnehmer freuen! Info und Anmeldung bei Frau
- © Monika Minder Ruth Nickley-Zwick, Tel.: 735 44 94.
13
Vors. Jakob Rohde
E-Mail: [email protected] Fon: 0171 1979806
[email protected] 0176 4737299
[email protected]
712 37 61
Kontodaten: Raiffeisenbank Südstormarn Mölln e.G.
IBAN: DE91 2006 9177 0002 2060 64
BIC: GENODEF1GRS
War noch einmal Weihnachten? Nein, aber wir haben
nachzureichen, dass die Kinder des ev. Kindergartens Stormarnstraße am 4. Advent beim Internationalen Café von Familien liebevoll gepackte Päckchen
an die Kinder der Flüchtlingsfamilien verteilt haben.
Sie kamen als kleine Weihnachtsmänner und -frauen
mit roten Mützen verkleidet. Und nicht nur das, sie
brachten auch einen Scheck über 240 € für den
Flüchtlingsverein mit. Es war für alle eine große
Überraschung! Wir bedanken uns, auch im Namen der
Flüchtlingsfamilien, sehr herzlich für diese gelungene
Aktion.
Unser Dank richtet sich ebenso an die Mitarbeiter des
Bauhofes. Sie haben nicht nur in einer Großaktion die
Scheune entrümpelt und die Räume für uns frei gemacht, sondern auch den Umzug der Kleiderkammer von der MöLa 79 in die Scheune organisiert. Es
wurden Kisten und Kästen geschleppt und trotzdem
war immer gute Laune mit dabei. Dass für den Umzug
alles verpackt bereit stand, haben wir unseren Damen
der Kleiderkammer zu verdanken. Auch das Auspacken und Einrichten in der Scheune klappte prima
dank ihrer hervorragenden logistischen Fähigkeiten.
Bei den Aufbauarbeiten in der Scheune haben dann
auch fleißig Flüchtlinge mitgeholfen. Vielen Dank an
alle Beteiligten!
In die vorherigen Räumlichkeiten der Kleiderkammer
soll nun die Fahrradwerkstatt einziehen, die von
Flüchtlingen selbst betrieben wird. Außerdem wird
dort ein Raum noch weiter als Lager für die Kleiderkammer genutzt werden.
Wir suchen Sponsoren, die es Flüchtlingen ermöglichen, einen Kurs im Musischen Forum zu besuchen.
Einige beherrschen schon Instrumente, andere hatten
noch keinen Kontakt zur Musik. In jedem Fall kann
dies ein Mittel sein, Gefühle auszudrücken und helfen, Erlebtes zu verarbeiten.
Wir suchen außerdem einen Computerbegeisterten,
der für uns eine Homepage einrichtet und pflegt.
Das nächste Internationale Café findet am 20.03.16
von 14.00-16.00 Uhr in der Begegnungsstätte statt.
Wichtige Daten und Orte, um mit den Flüchtlingen in
Kontakt zu kommen:
Internationales Café: jeden 3. Sonntag im Monat
14.00 – 16.00 Uhr; Begegnungsstätte oder Gemeindehaus Auferstehungskirche
Kleiderkammer: Die 10.00 – 12.00 Uhr,
Do 14.00 – 16.00 Uhr; Scheune Kratzmannscher Hof
Männertreff: Mi 19.00 – 21.00 Uhr; Gemeindehaus
Auferstehungskirche
Frauentreff: Fr 9.00 – 11.00 Uhr; Gemeindehaus Auferstehungskirche
1. Vorsitzender: Rudi Hametner
Vorstand & Buchhaltung: [email protected]
Büro:
Susan Meier
Fon 7 12 05 05
Sprechzeiten:
Montag:
10.30 – 12.30 Uhr
Donnerstag
15.30 – 17.30 Uhr
Matthias Traumann würde sich über zusätzliche
Schlagzeugschüler freuen. Der Unterricht findet
immer montags im Bandraum des JUZ statt. Bei
Interesse melden Sie sich bitte im Büro.
Aber auch für alle anderen Instrumente wie Keyboard,
Klavier, Gitarre, Querflöte, Klarinette, Saxophon und
Cello finden wir für Sie freie Kapazitäten. Unsere
Gesangslehrerinnen freuen sich ebenfalls über Verstärkung. Rufen Sie einfach zu unseren Büroöffnungszeiten an.
Die nächsten Übungstermine für den Gospelchor:
Montag, der 07.03. / Montag, der 21.03.
Montag, der 11.04. / Montag, der 02.05.
Montag, der 06.06.
Jeweils 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Auferstehungskirche Oststeinbek Neue Mitsinger sind stets
willkommen.
Vorsitzender: Jürgen Verwiebe
Schriftführerin: Anke Homann
Fon
713 25 36
Fon/Fax 712 22 18
Die Gleichgültigkeit ist wie das Eis an den Polen: sie
tötet alles…. (Honore de Balzac)
Sicherlich haben Sie schon einmal von der Grundsicherung im Alter gehört. Es handelt sich um eine
staatliche Leistung, die kleine Renten bis zu einer
bestimmten Höhe aufstockt.
14
Um die Grundsicherung ranken allerdings viele Unsicherheiten und falsche Informationen. Allen voran:
Das Sozialamt hole sich das gezahlte Geld bei den
Kindern der betroffenen Senioren zurück – was in
dieser Form einfach so nicht stimmt. Der SoVD
Schleswig-Holstein hat deshalb den FLYER „Wenn
die Rente nicht reicht – Ihr gutes RECHT auf Grundsicherung“ aktualisiert und neu aufgelegt. Auf
www.sovd-sh.de können Sie den Flyer per Post bestellen – bei Mitgliedschaft.
Die Finanzgruppe der Sparkassen bietet unter
dem Stichwort „Beratungsdienst Geld und Haushalt“
ein umfangreiches Vortragsprogramm an. Themen
u. a. erben und vererben, Elternunterhalt und
Infos zu Betreuungs- und Pflegekosten unter
http://www.geldundhaushalt.de/Vortraege/Vortragsservice.html.
Die Rheumaliga Schleswig-Holstein bietet auch verschiedene Vorträge an: Tel. 0431/53549-16 Frau
Mischke Betreuungsvereine. Weitere Vorträge von
Betreuungsvereinen hier in Schleswig-Holstein finden
Sie unter http://www.igb-sh.de
Und last but not least; Feuerwehr und Bestattungsunternehmen berichten und klären kostenlos auf.
Am 8.2.2016 fand die Jahreshauptversammlung des
SoVD Ortsverband Oststeinbek mit Neuwahlen statt.
Waren es noch im Jahre 2014 zur gleichen Zeit 109
Mitglieder, konnte unser Vorsitzender jetzt bereits
von 136 Mitgliedern berichten. Vom Kreisverband
des SoVD's aus Bad Oldesloe war Herr Bernhard
Prautzsch anwesend, der dann auch die Neuwahlen
führte. Der alte Vorstand ist auch der neue Vorstand:
Ergebnisse:
Jürgen Verwiebe
Wolfgang Homann
Ilse Wibbelmann
Anke Homann
Sonja Verwiebe
1. Vorsitzender
2. Vorsitzender
Schatzmeisterin
Schriftführerin
Frauenvertreterin.
Alles öd und langweilig? Nächstes Mal wieder peppiger – versprochen. Βei zu großer Kälte machen Sie
sich herzerwärmende Gedanken. Wir treffen uns wieder am 14. März 2016 um 15.00 Uhr zu unserer
Kaffeerunde
Herzliche Grüße,
Ihre Anke Homann
Jürgen Finger
www.oststeinbeker-kulturring.de
Fon 7 39 51 55
VON STAUFFENBERG ZU GUTTENBERG –
Der Adel patzt immer kurz vor Schluss…
Kabarett und Geschichte mit SEBASTIAN
SCHNOY am Freitag, 18. März 2016 um 20.00
Uhr im Bürgersaal
Von Eliten und Nieten und wie man sie wieder los
wird. Integration ist alles. Doch noch immer leben in
Europa Großfamilien, abgeschottet vom Rest der Gesellschaft. Sie heiraten unter sich, verbunden durch
Jahrhunderte alte Riten und essen wilde Tiere, die sie
in unseren Wäldern selbst erlegen. Ihre Netzwerke
stammen aus einer Zeit, in der man Netzwerke noch
Seilschaften nannte. Ihr Auftritt: tadellos, aber immer
nur bis kurz vor Schluss.
Schnoy macht sich auf zu den ersten „Von“ und „Zus“
und sucht den Anfang ihres Erfolges. Wie konnten aus
Raub und Diebstahl Ritterlichkeit werden? Wieso gehört der Sachsenwald nicht den Sachsen? Wieso erinnern wir von insgesamt 42 Attentaten auf Hitler nur das
eine, das adligen Ursprungs war? Die jüngste Generation besticht heute wieder durch einen tadellosen Auftritt.
So übernimmt Kronprinzessin Victoria für ihren alten
Vater in Schweden immer häufiger Termine, wird aber
nicht in jeden Nachtclub eingelassen. „Zuerst fordern
alle mehr Freizeit, jetzt beschweren sie sich, dass sie
arbeitslos sind.“ – Prinz Philip, 1981 „Wenn einmal die
Welt untergeht, gehe ich nach Mecklenburg, dort passiert alles 50 Jahre später.“ – Bismarck
Sebastian Schnoy studierte Geschichte an der Uni
Hamburg und ist Deutschlands unterhaltsamster Historiker. Der mit sechs Kulturpreisen ausgezeichnete Kabarettist beweist: „Nichts ist spannender als unsere Geschichte. Liebe, Hass, Verbrechen, Europas Geschichte
ist das ideale Drehbuch für ein Hollywood-Drama“. Mit
seinem Witz und „untrüglichem Gespür für Subtilitäten“ (Hamburger Abendblatt) braut Schnoy aus Europas
Geschichte einen fesselnden Cocktail, der süchtig
macht. Niemals war Geschichte spannender.
Karten für EUR 15,00 sind bei Toto-Lotto Vieregge in der Einkaufspassage oder im Gasthaus
Pampilo, Möllner Landstr. 22, erhältlich.
NACHRUF
Am 17.01.2016 verstarb unser langjähriges Mitglied
Gerhard Bülow. Erst im vergangenen Jahr hatte er
den zweiten Vorsitz im Kulturring übernommen, um
uns bei Vereinsarbeit zu unterstützen. Mit tiefer Betroffenheit nehmen wir Abschied von ihm. Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie.
15
1.Vorsitzender: Jogi Wegner
2. Vorsitzender: Klaus Grünitz
Schriftführer: Bernd Elchleb
Fon 712 05 82
Fon 712 54 02
Liebe Theaterfreunde,
die Proben für das neue Stück laufen auf Hochtouren
und das Bühnenbild ist seit Mitte Februar fertig.
Die Personen und ihre Darsteller:
Hilde Schröder
Hubert Schröder
Ute Bormann
Lothar Reinhard
Theodor Sperling
Enno Burmeister
Wilfried Wichelmann
Stephanie Höper
Maik Höper
Bedra Cabuk
Holger Stark
Peter Kolkmann
Peter Weisenseel
Klaus Grünitz
Inhaltsangabe:
Die ledigen Geschwister Hilde und Hubert Schröder
betreiben eine gut florierende Gärtnerei. Hubert verliebt sich in die Aushilfskraft Ute. Diese erwidert seine
Gefühle. Sie möchte mit ihm dem alten Blumenladen
ihrer Eltern übernehmen. Dafür müsste Hubert in eine
weit entfernte Stadt ziehen. Für Hilde wäre das eine
Katastrophe. Sie hat ein sehr gespanntes Verhältnis zur
Männerwelt entwickelt und sich ganz auf ein Leben
mit ihrem jüngeren Bruder eingerichtet. Nur Lothar,
Mitarbeiter und Freund der Geschwister Schröder, wird
von ihr geduldet. Für Hubert gibt es nur eine Lösung:
Seine Schwester muss vor ihm unter die Haube. Aus
mehreren Bewerbern wählt er drei Kandidaten aus, die
sich nun seiner Schwester nähern sollen. Aber Hilde
wird misstrauisch ...Diese Ausgangssituation führt zu
vielen lustigen Verwicklungen. Sie sollten das Stück
unter der Regie von Günter Reike und Gabi Fitzner
auf keinen Fall versäumen.
Kartenverkauf
Ab sofort können Sie die Karten während der Öffnungszeiten im „Gasthaus Pampilo“ kaufen. Pampi
und sein Team beraten Sie gerne. Bitte beachten Sie
den Ruhetag am Dienstag.
Vorstellungstermine:
Sonnabend, den 12.03.16 um 18.00 Uhr
Sonntag, den 13.03.16 um 17.00 Uhr
Sonnabend, den 19.03.16 um 18.00 Uhr
Sonntag, den 20.03.16 um 17.00 Uhr
keine Vorstellungen zu Ostern
Sonnabend, den 02.04.16 um 18.00 Uhr
Sonntag, den 03.04.16 um 17.00 Uhr
Sonnabend, den 09.04.16 um 18.00 Uhr
Sonntag, den 10.04.16 um 17.00 Uhr
Eure Laienspielgruppe
1. Vorsitzender: Wilhelm Heckt
Fon 7 38 87 86
Wie es schon seit langem für uns eine schöne Sitte ist,
war auch in diesem Jahr unser erster Auftritt der beim
Neujahrsempfang der Gemeinde. Mit unseren vier
Liedern durften wir die Veranstaltung eröffnen. Nach
den Beiträgen des Bürgervorstehers und des Bürgermeisters zur Lage in unserem Ort, den Ehrungen verdienter Bürger und dem Gesangsauftritt eines jungen
Talents war genügend Zeit und Raum für gute Wünsche zum neuen Jahr und einen regen Gedankenaustausch. Die anwesenden Mitglieder unseres Chores
freuten sich natürlich über die vielen positiven Kommentare zu unserem Auftreten.
Traditionell ist das Wichtigste gegen Ende Januar die
Jahreshauptversammlung in unserem Vereinslokal
Gasthof Schwarzenbeck. Neben den Berichten des
Schriftführers, des Kassenwartes, des ersten Vorsitzenden und der Kassenprüfer und der Entlastung des
Vorstandes waren im ersten Teil des Abends natürlich
die Ehrungen langjähriger Sänger wichtig. So erhielten Heiner Dreckmann, Heinz Reßler und Reinhart
Thies die silberne Ehrennadel für 25 Jahre aktives
Singen und Gerhard Schwarz die goldene für 50 Jahre. Er ist im Übrigen eine Rarität: der einzige noch bei
uns aktive Sänger des einstigen MGV Steinbek!
Gestärkt durch ein köstliches „Rundstück warm“
konnten wir uns dann dem zweiten Teil der Versammlung widmen, in dem es im Wesentlichen um Wahlen,
Pläne für das Jahr und Ausblicke ging. Da wir wie
schon so oft feststellen konnten, dass unser Umgang
miteinander erfreulich vernünftig und geprägt vom
Willen zu fröhlicher Zusammenarbeit ist, war es nicht
verwunderlich, dass alles sehr harmonisch verlief. Das
Wichtigste ist, dass „unser Willi“ unser erster Vorsitzender bleibt, dass wir schon auf das 140.
Gründungsjübiläum unserer Steinbeker Wurzel in
2017 schauen und dass die Pläne für 2016 konkrete
Formen annehmen. Und mit Sicherheit können wir
uns wieder auf ein aktives Jahr freuen.
Wie ist es, wollten Sie, liebe Oststeinbeker, nicht
schon lange dabei sein? Für alle vier Stimmen, den 2.
und 1. Bass und besonders den 2. und 1. Tenor, suchen wir Sie! – „Ich hab doch seit Schulzeiten nicht
so richtig gesungen und Noten kann ich auch nicht
mehr!“ Das mag wohl wahr sein, ist aber kein Hindernis. Wenn Sie die Lust am Singen nicht verloren
haben, dann kriegen Sie und wir das alles hin! An
jedem Probenabend, donnerstags von 19.30 bis 21.15,
sind Sie herzlich willkommen. Wir Sänger freuen uns
auf Sie!
Albrecht Goerth (2. Vorsitzender)
16
1.Vorsitzende: Irma Lüers
Fon: 713 280 8
Schriftführerin: Antje Prall
Internet: www.die-orcas.de/E-Mail: [email protected]
Liebe Musikfreunde
Am Montag, 14.03.2016, ist es wieder soweit, unsere
diesjährige Mitgliederversammlung findet ab 19:30
Uhr im Musikraum der Helmut-Landt-Grundschule
statt. Sie sind herzlich eingeladen, sich direkt über
unsere Arbeit und die Pläne für das kommende Jahr
zu informieren. Unser neuer Dirigent Wolfhard Lippke wird das geplante Konzept vorstellen, außerdem
wird es Informationen über unsere neue Homepage
geben und natürlich finden wieder Vorstands-Wahlen
statt.
Außerdem möchten wir Sie herzlich zu einer öffentlichen Probe einladen. Diese findet ebenfalls im Musikraum der Helmut-Landt-Grundschule statt, am
Donnerstag, 10.03.2016, von 18:00 -19:30 Uhr. So
können Sie hautnah miterleben, wie viel Spaß das
gemeinsame Musizieren bereitet.
Bitte notieren Sie sich auch schon diesen Termin:
Donnerstag, 23.06.2016. Ab 17 Uhr wird an diesem
Tag unser Sommerkonzert im Bürgersaal im
Kratzmannschen Hof stattfinden.
Alle Termine und Fotos finden Sie auch im Internet:
www.die-orcas.de.
Wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen möchten
und dazu beitragen wollen, dass wir unsere interessierten und begabten Kinder auch in Zukunft optimal
mit guten Instrumenten und kompetenten Lehrern
fördern können, freuen wir uns über jede noch so
kleine Spende!
Spendenkonto Die Orcas Oststeinbek e.V.
IBAN: DE62 2005 0550 1391 1223 79
BIC: HASPADEHHXXX
Bank: Hamburger Sparkasse
Jörg Schneider
Fon 712 01 40
32. Maibaumfest vom 05.05.2016 bis 08.05.2016
Die Vorbereitungen für das 32. Maibaumfest in
Oststeinbek laufen auf Hochtouren. Aber die Maibäumler allein machen noch kein Fest – erst die vielen
freiwilligen Teilnehmer tragen zum Gelingen des Festes bei. Wir haben es also alle selbst in der Hand, zu
zeigen, was Bürger unserer Gemeinde so auf die Bei-
ne stellen können. Natürlich haben wir uns auch in
diesem Jahr einige Überraschungen überlegt, die wir
gerne umsetzen möchten.
Durch den großen Zuspruch unserer Senioren beim
Tanztee im letzten Jahr, haben wir uns entschieden,
auch in diesem Jahr einen Seniorennachmittag anzubieten. Larissa und Norbert sorgen für die musikalische Unterhaltung und natürlich gibt es Kaffee und
Kuchen.
Am Freitag überraschen wir alle mit der ultimativen
Oststeinbeker Chartshow und am Samstag soll es auf
jeden Fall wieder den beliebten Umzug geben. Die
Teilnehmer aus dem letzten Jahr sind natürlich aufgefordert sich auch in diesem Jahr zahlreich am Umzug
zu beteiligen. Aber auch Gruppen und Vereine, die
noch nie am Maibaumfest teilgenommen haben, sind
herzlich eingeladen. Melden Sie sich einfach bei der
Maibaum Ag. Gerne geben wir Ihnen erste Informationen und nützliche Tipps für eine erfolgreiche Teilnahme am Umzug. In diesem Jahr starten wir mit
unserem Umzug in Havighorst. Den genauen Umzugsverlauf sowie die Startzeiten geben wir in der
nächsten Ausgabe von Oststeinbek aktuell bekannt.
Samstagabend bringen uns „Die Junx und das Chaos
Team“ mit ihrer Partyshow auf Touren. Lasst Euch
auch hier überraschen bevor wir uns am Sonntag unter
dem frisch aufgestellten Maibaum zum Gottesdienst
treffen.
1. Vorsitzender:
2. Vorsitzende:
Schriftführerin:
Internet:
Mail:
Jörn Hantke
Silvia Wüst
Sandra Fligge
www.schulverein-oststeinbek.de
[email protected]
Nächste Jahreshauptversammlung:
20. April 2016, um 19.30 Uhr in der Pausenhalle der
Helmut-Landt-Grundschule
Gerberstraße 36, 22113 Oststeinbek
Wir laden alle Mitglieder, und alle, die es gern werden
möchten, dazu ein!
Flohmarkt
Der Flohmarkt des Schulvereins (am 21. Mai 2016
von 12.00 bis 15.00 Uhr) findet bereits viel Zustimmung. Es sind bereits 19 von 40 Plätzen vergeben!
Sichern auch Sie sich Ihren Platz auf dem Flohmarkt
oder die Teilnahme an der stillen Auktion per Mail an
[email protected]
Es sind noch 21 Plätze à 3 Meter zu vergeben. Die
Standgebühr beträgt 15 € (einen Würstchen-Gutschein
17
gibt es inklusive). Eine Anmeldung für den Flohmarkt
ist bis zum 19. April 2016 möglich.
Es darf alles angeboten werden, was zu Hause keinen
Platz mehr hat. Als Verkaufsflächen steht der komplette Schulhof zur Verfügung. Bei schlechtem Wetter
wird der Flohmarkt in die Turn- und die Pausenhalle,
sowie die Gänge der Schule verlegt. Als besonderes
Highlight wird es eine stille Auktion geben. Der
Schulverein sorgt mit Grillwaren und Getränken für
Ihr leibliches Wohl!
Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite
des Schulvereins www.schulverein-oststeinbek.de
Wer sich als Helfer für den Tag anbieten möchte, z. B.
für den Getränkeverkauf, kann sich per Mail an den
Schulverein wenden.
Ihr Schulverein in Oststeinbek e.V.
Der Vorstand
Unser Spendenkonto: Schulverein Oststeinbek e.V.
Raiffeisenbank Stormarn Mölln eG
IBAN DE58 2006 9177 0002 2253 79
BIC GENODEF1GRS
Gläubiger ID DE09ZZZ00000247351
Verantwortlich: Jochen Bloch
E-Mail: [email protected]
Führung der jetzigen Kreisvorsitzenden Barbara Bertram unseren 35jährigen Kreisgruppengeburtstag. Und
wie sieht es nach diesen 35 Jahren jetzt bei uns aus?
Wir sind heute frischer denn je. Wir müssen nicht
mehr mühsam auf alten Schreibmaschinen herumhacken und unsere Rundbriefe per Post und zu Fuß verteilen. Wir haben heute Internet und E-Mail und sind
auch mit unserem Landesverband gut vernetzt.
Trotzdem scheint das Eintreten für die Natur heute
schwieriger geworden zu sein als zur Gründerzeit des
BUND. Die Ausweisung neuer Flächen für Wohnen
und Gewerbe, die Zunahme des Autoverkehrs, die
Nutzung der Landschaft für Erholungszwecke, knappe
öffentliche Mittel für die Landschaftspflege – es gibt
viele Gründe, mit dem BUND aktiv zu sein und sich
für den Erhalt unserer direkten natürlichen Umwelt zu
engagieren. Denn die Forderung aus dem Buch
„Oststeinbek Havighorst –gestern und heute“ aus dem
Jahr 1989 ist immer noch hochaktuell:
„Möge Oststeinbek mit Hilfe aller Beteiligten – Verwaltung, Landwirte und BUND Gruppe - nach und
nach zum ökologischen Musterbeispiel werden, wo
Mensch, Wildtier und Wildpflanze ihren angemessenen Platz finden.“ (Seite 445)
Tel: 7132550
35 Jahre BUND Stormarn!
Am 4. März 1981 gründete sich die Kreisgruppe
Stormarn des BUND in Reinbek.
Es begann mit einem kleinen Häufchen Unerschrockener in einem Wohnzimmer und bis heute spielen
Wohnzimmer immer noch eine große Rolle in unserer
Verbandsarbeit. Unvergessen ist unser erster Kreisvorsitzender Dr.Hanneforth mit seinem damals vielbestaunten Liegerad. Aufgrund vieler Gespräche mit
ihm trat letztlich auch der „Oststeinbeker Umweltkreis“ dem Kreisverband Stormarn des BUND bei.
Die Initiative “Mehr Natur in Dorf und Stadt“ traf
damals genau ins Herz vieler Bewohner, die“im Grünen“ wohnen wollten. Einer der Gewinner aus der
Kampagne „Naturgarten“ wurde ein BUND-Mitglied
aus dem Hochkamp. Damals fingen die Umweltmessen an und waren auch bei uns außerordentlich erfolgreich.
Irgendwann im Jahre 1989 stellte der BUND
Oststeinbek seine Arbeit ein und erfand sich im Jahre
2012 wieder neu. In der Zwischenzeit arbeiteten die
anderen Stormarner Gruppen unermüdlich weiter und
im Jahre 2016 feiern auch wir Oststeinbeker unter der
1.Vorsitzende Britta Semic
Telefon 040/7386665
E-Mail: [email protected]
Internet: http://sicherheit-fuer-oststeinbek.jimdo.com
Vereinstermin
Am 15.03.2016 um 18.00 Uhr findet unsere Jahreshauptversammlung im Restaurant Hellena statt.
Gefahren an der Haustür
Betrüger sind dreist. Sie lassen sich immer etwas
Neues einfallen. Sie klauen während sie die Aufmerksamkeit ablenken. Es werden gezielt ältere Menschen
ausgesucht, weil die häufig mit der Situation überfordert sind. Die neuste Masche ist momentan, dass die
Betrüger an der Haustür klingeln und vorgeben, dass
die Rauchmelder geprüft werden müssen. Schützen
Sie sich und seien Sie achtsam. Lassen Sie keine
fremden Menschen und schon gar nicht unangemeldet
in Ihr Haus! Immer wieder passiert es, dass Betrüger
sich unter einem Vorwand Eintritt verschaffen und
stehlen Ihre Wertsachen während Sie abgelenkt sind.
Grundsätzlich gilt: Lassen Sie unaufgefordert kommende Vertreter nicht in Ihr Haus. Kaufen und unterschreiben Sie niemals etwas an der Haustür. Öffnen
Sie möglichst nur mit Türsperre.
18
Sollten Ihnen Situationen komisch vorkommen, rufen
Sie die Polizei denn vielleicht schützen Sie damit
auch andere Menschen vor Unheil!
Der WEISSE RING
Wussten Sie schon, dass der WEISSE RING Kriminalitätsopfern hilft? Der WEISSE RING hilft überall in
Deutschland Menschen, die Opfer von Kriminalität
und Gewalt geworden sind und kümmert sich auch
um deren Angehörige.
Sie können den WEISSEN RING überall in Deutschland
über die kostenfreie Rufnummer 116 006 erreichen.
Helfen Sie bitte mit, dass wir uns in unserer Gemeinde sicher fühlen können. Halten Sie die Augen offen
und scheuen Sie sich bitte nicht, die Polizei zu informieren! Lieber einmal zu viel anrufen als einmal zu
wenig! Nur wenn die Polizei Kenntnisse von Unregelmäßigkeiten hat, kann Sie reagieren und uns vor
Straftaten schützen!
Vorsitzende: Susan Wulf
www.havighorst-bv.de
Fon: 739 94 54
www.havighorst-bv.de
Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet
statt
voraussichtlich Ende April
Genauer Termin und Ort werden in der Aprilausgabe bekanntgegeben!
Der gesamte Vorstand stellt sich nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung! Dies hat nicht etwa die Ursache in Streitigkeiten innerhalb des Vorstandes. Wir
sind der Meinung, dass ein junges Team die Leitung
übernehmen sollte, da diese viel engeren Kontakt zu
Kindergarten- und Schulkindern haben und eher deren
Interessen vertreten können. Wenn jemand an diesen
Aufgaben Interesse hat, bitte bei Susan unter o.g. Telefonnummer melden!
Tagesordnung:
1)
Begrüßung
2)
Bericht Vorstand
- Rückblick 2015
- Vorschau 2016
3)
Bericht des Kassenwartes
4)
Entlastung Vorstand und Kassenwart
5)
Wahlen des Vorstandes gem. §7 der Satzung
Sollte sich kein neuer Vorstand finden:
5a)
Auflösung des Vereins
6)
Verschiedenes
Folgende Termine bitte vormerken:
Seniorenkaffee
Es grüßt
Susan Wulf
Donnerstag, 17.03.2016,
15.30 – 18.00 Uhr
Mehrzweckraum
Schulstraße 27
Schriftführerin: Barbara Poetzsch
Marga Flader
Fon:
Mobil:
E-Mail: [email protected]
Internet: www.Afghanistan-Schulen.de
712 24 67
0160 581 34 73
BAUPROJEKTE
Wenn ein Kind in Afghanistan sagt, „Ich gehe in die
Schule,“ bedeutet es nicht, dass es in einem Klassenraum in einem Schulgebäude lernen wird. Es bedeutet
auch nicht, dass es einen Tisch oder eine Bank hat.
Der Unterricht findet noch häufig unter zerrissenen
Zeltplanen im Freien oder in Ruinen statt. Oder aber
die Kinder sitzen in viel zu kleinen gemieteten Räumen auf dem Fußboden. Deshalb versuchen wir jedes
Jahr, Geld zu beantragen und zu sammeln, um ordentliche Schulgebäude errichten zu können.
2015 haben wir für die Schülerinnen der wichtigsten
Mädchenoberschule in Andkhoi ein doppelstöckiges
Erweiterungsgebäude mit 10 Klassenräumen gebaut.
2911 Mädchen besuchen diese Schule von Klasse 1
bis 12 in zwei Schichten vormittags und nachmittags.
Das Entwicklungshilfeministerium (BMZ) hat 90 %
dieser Kosten übernommen.
Die Dorfschule, die wir im Frühjahr 2015 östlich von
Andkhoi besucht haben, ist noch im Bau. Es fehlen noch
das Dach, Fenster und Türen und die Möbel. Vielleicht
können die 684 Jungen und Mädchen im Mai einziehen.
BINGO Lotto – Projektförderung des Landes Schleswig-Holstein fördert diesen Bau zu 50 %. Eine weitere
Oberschule in Andkhoi für 1822 Mädchen erhält vier
weitere Klassenräume: zu 100 % finanziert aus privaten Spenden.
Für drei Mädchenschulen haben wir von Misereor die
nötigen Mittel erhalten, um Wasserbecken zu bauen.
Es gibt in der Region von Mai bis November keinen
nennenswerten Niederschlag und der Fluss und die
Gräben fallen trocken. In einem solchen Becken kann
Wasser für den Sommer gelagert werden.
19
Für das Pädagogische Institut (Teacher Training College Andkhoi: 2347 Studierende) haben wir mit Mitteln des Auswärtigen Amts von Mitte 2014 bis Ende
2015 ein sehr großes Gebäude mit 31 Räumen errichtet, das gerade übergeben werden konnte.
In Mazar-e-Sharif weihten wir im Frühjahr 2015 ein
Schulgebäude mit 16 Klassenräumen ein (Ahmed
Shah Masood: 3059 Jungen und Mädchen). Ein Erweiterungsbau mit sechs Räumen wurde auch übergeben (Tajrobayee: 2316 Mädchen). Und danach begannen schon gleich die Arbeiten für ein weiteres Schulgebäude mit 24 Klassenräumen (Maula Ali: 2200
Jungen und Mädchen).
Schön ist es, dass die Kinder und Erwachsenen dieser
Bildungseinrichtungen nun bessere Lernbedingungen
haben. Wichtig war aber auch, dass mit diesen Projekten ca. 100 Bauarbeiter regelmäßiges Einkommen
hatten. Hinzu kommen noch die Händler und Zulieferer, die z.B. die Lehmziegel herstellen.
Viele Projekte bedeuten auch viel Arbeit. Wenn Sie
sich vorstellen könnten, bei uns im Arbeitskreis mitzuarbeiten, würden wir uns freuen. Das nächste Treffen ist am 8. April. Unsere diesjährige Mitgliederversammlung findet am 3. Juni statt Melden Sie sich gern
bei mir, wenn Sie Interesse haben.
Spendenkonto:
HASPA DE37 2005 0550 1008 2258 05
1. Vorsitzende Sigrid Maier-Busse
Fon: 040 673 805 34
Fax: 040 738 89 14
E-Mail: [email protected]
Internet: www.jeder-trauert-anders.de
Presse: Hendrik Maier
Fon: 0176 218 157 42
Liebe Leserinnen und Leser,
in diesem Monat möchten wir Sie wieder einmal auf
Termine hinweisen, die das Trauercafé Reinbek anbietet. Am 23. März 2016 und am 20. April 2016
öffnet das „Jürgen-Rickertsen-Haus“ seine Türen für
alle Trauernde die in ihrer Trauer begleitet werden
möchten. In der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr treffen
sich Hinterbliebene in einem geschützten Rahmen.
Begleitet werden diese Treffen von Menschen mit
eigenen Trauererfahrungen und ausgebildeten Trauerbegleitern.
Heute möchten wir Ihnen aber auch ein ganz neues
Angebot für Trauernde vorstellen. Seit einiger Zeit
werden von Frau Pastorin Sabine Erler sogenannte
Seelenspaziergänge begleitet. Diese Tauferinnerungsspaziergänge oder Engelsspaziergänge finden auf dem
Friedhof Öjendorf statt. Die nächsten Termine sind
am Dienstag, 22. März 2016 sowie Mittwoch der
27. April 2016. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr auf dem
öffentlichen Parkplatz des Friedhofes. Außerdem bietet Frau Pastorin Erler jeden 3. Freitag im Monat um
15.00 Uhr ein „Totengedenken“ in der Feierhalle
Nord des Friedhofes an. Anschließend gibt es die
Möglichkeit einer Gesprächsrunde im Café Hornung.
Falls Sie weitere Informationen über unsere vorgestellten Veranstaltungen wünschen, wenden Sie sich
gern an uns. Auch über andere Institutionen, die Trauerhilfe jeglicher Art anbieten, geben wir Ihnen gern
Auskunft.
Nie erfahren wir unser Leben stärker
als in großer Liebe und in tiefer Trauer.
Rainer Maria Rilke
mit herzlichen Grüßen
Sigrid Maier-Busse, Hendrik Maier
Clubhaus/Tennishalle Meessen 34
Internet: www.tco-oststeinbek.de
E-Mail: [email protected]
1. Vorsitzender: Werner Grünitz
[email protected]
Schriftwartin: Ursula Deike-Hahne
Fon 713 25 65
Fon 712 46 04
PUNKTSPIELERGEBNISSE
Im Berichtszeitraum sind die Ergebnisse unserer Mannschaften insgesamt ausgeglichen. Es gab 7 Siege, 1 Unentschieden und 8 Niederlagen. Hiervon ist allerdings
die Niederlage am Grünen (oder genauer: weißen) Tisch
besonders bedauerlich. Wer erinnert sich nicht noch an
das Wetterchaos vom vorletzten Januarwochenende?
Die Herren 70 konnten aufgrund der widrigen Straßenverhältnisse nicht in Mürwik (Flensburg) antreten, was
mit einer 0:6-Niederlage gewertet wurde. Dadurch
rutschte die Mannschaft von der Tabellenspitze auf Platz
3 in ihrer Staffel. Der Aufstieg in die Landesliga ist aber
trotzdem noch aus eigener Kraft möglich. JETZT ERST
RECHT, MÄNNER!
PUNKTSPIELE
Die Winterrunde endet im März. Mit den folgenden
Partien werden unsere Mannschaften die Wettspiele
abschließen:
05.03.
06.03.
13.03.
19.03.
14 Uhr Herren 30: TC Geesthacht
9 Uhr
Herren 40: TV RW Havighorst/2
9 Uhr
Herren 40: TC Siek/2
14 Uhr Damen 30: TC Tangstedt
9 Uhr
Herren 40/2: Travemünder THC/2
20.03.
14.30
Herren: TSV Glinde/3
20
Zeitgleich zur Partie der Damen 30 findet das letzte
Auswärtsspiel der Winterrunde in Travemünde statt.
Die Herren 40 laufen dort gegen den Travemünder
THC auf.
Die Punktspielpause wird dann keineswegs zu lang.
Zur Einstimmung auf die kommende Sommerrunde
stehen die Staffeln dafür bereits fest. Der TcO hat 11
Erwachsenenmannschaften gemeldet. Es werden aufschlagen:
•
•
•
•
•
Verbandsliga: Damen (Da) 30 und Da 50
Bezirksliga: Herren (He) 30 und He 55
1. Bezirksklasse: Da 50/2
2. Bezirksklasse: Da 30/2, Da 40,
He und He 60
4. Bezirksklasse: He 40 und He 40/2.
Auch unsere jungen Tenniscracks kämpfen im kommenden Sommer um Punkte. Gelegenheit dazu besteht in mehreren Kleinfeldmannschaften einer
Midcourt-, einer Bambina-, einer Bambino-, einer
Knaben-, einer Mädchen- und einer Juniorenmannschaft.
Eine Informationsveranstaltung für die tennishungrigen Wettspieler und deren Fans (oder Eltern) findet
am 16.03. ab 18 Uhr im Clubhaus statt. Die offizielle
Eröffnung der Freiluftsaison ist für den 23.04.2016
mit einem Turnier für „gemixte Paare“ geplant.
CLUBABEND IM MÄRZ
Im Winter finden unsere Clubabende einmal im Monat am ersten Donnerstag statt. Dieses Mal, am
03.03.2016 treffen wir uns ab 19 Uhr zu einer AprèsSki-Party im Clubhaus. Drei von Angelikas Girls sind
am Start bzw. hinterm Tresen und kümmern sich um
die Bewirtung. Gäste, die sich gern von dem, was die
Mädels vorbereiten werden, überraschen lassen, sind
hier goldrichtig.
MITGLIEDERVERSAMMLUNG
Zum Schluss möchten wir unsere Mitglieder aufrufen,
an der diesjährigen Mitgliederversammlung am
21.03.2016 ab 19.30 Uhr im Clubhaus teilzunehmen.
Es stehen für den TcO spannende und wichtige Themen an. Werner Grünitz wird u.a. über den Stand der
Planungen zum Grundschulneubau berichten. Also:
Bitte zahlreich erscheinen!
Sportzentrum Oststeinbek, Barsbütteler Weg 30 im Sporthaus
Telefon: 040 712 05 95
Fax: 040 881 621 73
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten der Geschäftsstelle
Dienstags: 19.00 – 20.00 Uhr (nur Fußball)
Mittwoch: 9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag: 16.00 – 19.00 Uhr
Vorsitzender: Helmuth Luther
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit:
Jan Schneider (komm.) E-Mail: [email protected]
Leiterin der Geschäftsstelle: Juliane Dissing
Neue Spieler / Mitglieder gesucht
Jugend Fußball
• 2002/03 (Di + Do, Gaby Kypke
0177-3550077)
• 2007/08 (Mo + Do, Nicole Coordts
0151-53788585)
• 2008/09 (Mo + Do, Jörn Hantke
0176-48110085)
• Torwarttrainer für 1x wöchentlich Torwarttraining in Gruppen F/E, D/C und B/A Junioren (Gaby Kypke 0177-3550077)
Gymnastik / Pilates (altersgemischt)
• Pilates (nur Frauen) Mo 11.15-12.15 Uhr
• Intensive Fitness-/Rückengymnastik
Mi 9.00-10.00 / Fr 9.45-10.45 Uhr (gemischt)
• Rücken-/Fitnessgymnastik Fr 8.30 - 9.30 Uhr
(gemischt)
• Präventive Wirbelsäulen-Gruppe Mo 9.00 10.00 Uhr (gemischt), alle Sportforum
Antje Mäckelmann,
[email protected] / 712 07 32
Volleyball
Jungen / Mädchen zwischen 10-14 Jahren, Di 18.00 19.30 Uhr und Do 17.30-19.30 Uhr (Michael Thiel,
0151-22338207), WR-Halle
Eltern-Kind-Gruppen
Kinder ab Laufalter bis 3 Jahre (altersgemischt),
Di 9.15-10.15 Uhr oder 10.15-11.15 Uhr (Sibylle
Zwirner-Willamowski, 713 68 36), WR-Halle
Badminton
U15: Spielerinnen/Spieler der Jahrgänge 2003/ 2004
am Mi 17.00-18.30 Uhr und Fr 18.00-19.30 Uhr sowie Kinder 6-10 Jahre am Mi 16.00-17.00 Uhr, Sportforum. Probetraining immer gern (Leihschläger vorhanden)! Carolin Kühn ([email protected])
21
Termine
• Frühlingscup: Hallenturnier Fußball
F-Jugend am Sa. 5.3. (2. F - ab 9.00 Uhr,
1.F - ab 13.00 Uhr, WR-Halle)
• Sportabzeichen: Sa 6.3. ab 10 Uhr:
1. Schwimmprüfung, Schwimmbad Reinbek
• Heimspiele Volleyball Sa. 19.3.: 1. Herren
(3. Liga) 19.30 Uhr gg. VfL Pinneberg,
1. Damen (Regionalliga) 16.30 Uhr gg. JSV
Grimmen, WR-Halle
• Montag 9.5. um 19.00 Uhr: OSV Hauptversammlung
Bei Interesse würde sich Tim Meier über einen Anruf
unter 040 713 81 09 oder 0171 95 98 535 freuen.
Am Ohlendiek 33, 22113 Oststeinbek
Internet: www.tvhavighorst.de
E-Mail: [email protected]
Tel. Büro: 040 738 43 91 oder 0171 95 98 535
Fon: 76 50 07 25
BTK Jugend Hallenmeisterschaften:
Vom 12. bis 14.02. fanden die BTK Jugendmeisterschaften in Lohbrügge statt. Bei den Mädchen U12
/U14 belegte Alice Magiera im Hauptfeld den 2.Platz
und Kim Sofia Yukhno den 3.Platz. Bei den Junioren
U18 belegte Adrian Paul in der Nebenrunde den
2.Platz. Herzlichen Glückwunsch und weiter so.
Heizungserneuerung und Umstellung auf Gas:
An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Tennis
Hallenbuchern, den Tischtennisspielern, den Gastronomiebesuchern, unserem Gastronomiepächter und
den Gymnastikdamen für das Verständnis während
der 2 wöchigen Umbaumaßnahmen unserer Heizungsanlage bedanken. Da die komplette Anlage incl.
Rohrleitungen und Anschlüsse erneuert wurde, dauerte diese Komplettsanierung leider 2 Wochen. In dieser
Zeit gab es keine Heizung und Warmwasser.
Jugendturnier im City Sports Bergedorf:
Am Samstag, den 20.02. von 15 bis 18 Uhr bestritten
wir gemeinsam mit dem SVNA ein Jugendtennis Turnier auf 4 Hallenplätzen. Auch 1 Fußballplatz in der
Halle stand uns zur Verfügung.
Mit über 30 Jugendlichen wurde diese Aktion zu einem super Erfolg. Eine Wiederholung ist geplant.
Tennistraining:
Bei uns bleibt Tennis bezahlbar.
€ 19,90 für Jugendtraining im Monat
€ 16,00 Erwachsenentraining im Monat
Einmal die Woche in der Gruppe trainieren.
Mitgliedsbeitrag:
Erwachsene Neumitglieder im ersten Jahr
€ 9,50 pro Monat
Im ersten Jahr monatlich kündbar.
Aktive Mitglieder
Euro 21,- pro Monat
Jugendliche
Euro 8,- pro Monat
Ab 4. Familienmitglied kostenfrei.
Unsere Gaststätte: www.nesthenne.de
E-Mail: [email protected]
Hallo Kegelsportfreunde!
Zum neuen Jahr können wir gleich mit einer guten
Nachricht starten! Obwohl noch ein Spieltag nach ist,
haben wir am 14.02.16 die Meisterschaft für uns entscheiden können. Der KSK ist somit Meister der
Kreisklasse Süd Stormarn. Bester Einzelkegler war
Uwe Oelsen mit 922 Holz, gefolgt von Rüdiger
Poetzsch mit 898 Holz! Damit setzte sich die Euphorie des vergangenen Jahres nahtlos fort.
Kurzer Rückblick ins vergangene Jahr, es begann im
Frühjahr mit der sehr gelungenen Jubiläumsausfahrt
auf der AIDA de Sol! Dann unser Auftreten auf dem
Marktfest hier in Havighorst, was mit viel Arbeit verbunden ist, aber uns und hoffentlich auch unseren
Gästen Spaß gemacht hat.
Geendet hat es mit dem traditionellen Eisbeinessen zu
Weihnachten. An diesem letzten Kegelabend werden
auch die besten Kegler des Jahres geehrt: Jahresbester
2015 Andre Riedel (Neumitglied) vor Uwe Kröger
und Uwe Oelsen, wobei Uwe Kröger keinen Kegelabend verpasste und bei 1600 Wurf 11861 Holz erzielte. Eine stolze Leistung!
Last not but least hat der KSK mit der ersten Mannschaft auch den Hauspokal im Gasthof Schwarzenbeck gewonnen!
Es grüßt Euch mit einfachem
Gut Holz!
Eure KSK`ler
22
FREIWILLIGE FEUERWEHR OSTSTEINBEK
Notruf Feuerwehr + Rettungsdienst: 112
Gemeindewehrführer: C. Steffen Fon 712 64 46
Ortswehrführer:
J. Gramann Fon 713 32 10
Presse/Obk Aktuell:
C. Höft
E-Mail: [email protected]
Internet: www.feuerwehr-oststeinbek.de
EINSÄTZE
Wehrführer:
Tino Spamer
Pressekontakt: Christopher Bohlens
Fon
7 38 08 13
Fon 0178 88 999 80
JHV
Am 26.02.2016 wird unsere Jahreshauptversammlung
stattfinden. Einladungen hierzu wurden bereits versendet. In der nächsten Ausgabe werden wir von den
Ergebnissen berichten.
26.01./08.20 h/Hansetor:
Türöffnung bei medizinischem Notfall
27.01./17.48 h/ Willinghusener Weg:
Verkehrsunfall
29.01./08.38 h/Postweg:
Türöffnung bei medizinischem Notfall
31.01./13.21 h/Albert-Ihle-Str.:
Türöffnung bei medizinischem Notfall
09.02./12.25 h/Willinghusener Weg:
Fehlalarm Brandmeldeanlage
10.02./15.54 h/Willinghusener Weg:
Fehlalarm Brandmeldeanlage
TERMINE 2016
26.02.2016 – Jahreshauptversammlung
(nur für geladene Gäste)
18.06.2016 – Sommerfest
05.11.2016 – Laternenumzug
NEUES VORSTANDSMITGLIED
Bei unserer Jahreshauptversammlung wurde Tobias
Riebesel zum Schriftwart gewählt. Neuer Kassenprüfer ist Roland Mrozek. Herzlichen Glückwunsch!
Jugendwart: Henrick Kränzien
Tel. 0171 684 71 46
Schriftwart:
Tel. 0160 303 53 24
Einladung zum
OSTERFEUER
Das große Osterfeuer der Feuerwehr
Oststeinbek mit Musik, leckeren Speisen
vom Grill und Getränken findet statt am
Ostersamstag, 26. März,
18.30 Uhr,
Wiese hinter der
Walter-Ruckert-Sporthalle,
Barsbütteler Weg.
EINSÄTZE
09.02.2016 Oststeinbek, Willinghusener Weg – BMA
10.02.2016 Oststeinbek, Willinghusener Weg – BMA
Kjell Saß
Jahreshauptversammlung
Die diesjährige Jahreshauptversammlung hat am
02.01.2016 stattgefunden. Bei dieser Sitzung wurde
ein neuer Vorstand gewählt. Im alten Vorstand waren:
Valerie Ostmeier als Jugendgruppenleiterin, Mel
Gehse als stellv. Jugendgruppenleiter, Lea Förster als
Kassenwartin, Kjell Saß als Schriftwart und Janine
Steffen als Beisitzerin. Nach einem Jahr guter Arbeit
wurde der Vorstand entlassen. Im neuen Vorstand ist
nun als Jugendgruppenleiter Max Randow, als stellv.
Jugendgruppenleiter Daniel Messerle, als Kassenwartin Lea Förster, als Schriftwart Kjell Saß und als Beisitzerin Valerie Ostmeier. Viel Glück im nächsten
Jahr als Vostand !
Übungsabend am 15.02.2016
An diesem Übungsabend haben wir zwei Gruppen
gebildet. Die Gruppen haben mit einem theoretischen
Teil angefangen. Dabei haben sie besprochen welche
Trupps welche Aufgabe haben. Danach ist die erste
Gruppe rausgegangen um einen Löschangriff zu üben.
Die zweite Gruppe ist in die Fahrzeughalle gegangen
um dort das Schläuche rollen zu üben. Danach haben
die Gruppen gewechselt.
23
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Jed. 3. Sonntag i. M.
14.00-16.00 Uhr
Verein Flüchtlingshilfe – Internationales Café
Begegnungsstätte
Jed. Mo.
09.00-09.50 Uhr
10.00-10.50 Uhr
11.00-11.50 Uhr
DRK – Seniorengymnastik I
DRK – Seniorengymnastik II
DRK – Seniorengymnastik Sitzgruppe
Begegnungsstätte
Begegnungsstätte
Jed. Mo.
09.00-10.00 Uhr
AWO Landesverband –
Migrationssozialberatung für Asylsuchende
Rathaus Oststeinbek,
2. OG, Raum 204
Jed. 1. Mo. i. M.
17.00 Uhr
DRK – Sozialer Arbeitskreis
Begegnungsstätte
Jed. 2. Mo .i. M.
15.00 Uhr
„Kaffeenachmittag“ Sozialverband Reichsbund e. V.
Bürgersaal
Jed. Die.
Jed. Die.
10.00-11.00 Uhr
10.00-12.00 Uhr
Begegnungsstätte
Mölln. Landstr. 79, Hinterhof
Jed. Die.
Jed. Die.
14.00-17.00 Uhr
14.00-17.00 Uhr
DRK – „Tanzen mit Iris“
Verein Flüchtlingshilfe – Kleiderkammer
Neues Angebot:
AWO – Offene Beratungsstunde im AWO-Büro
AWO – Kartenspielgruppe
Jed. 3. Die. i. M.
20.00 Uhr
JU Mitgliederversammlung
Bürgerhaus Glinde
Jed. Mi.
Jed. Mi.
Jed. Mi.
Jed. Mi.
19.00-22.00 Uhr
10.00-11.30 Uhr
10.00-12.00 Uhr
19.00-21.00 Uhr
Bridgekreis Oststeinbeker Kulturring
DRK – Gedächtnistraining
Offenes Eltern-Kind-Café
Treffen der „Flüchtlings-Männer“
Gemeindebücherei
Jed. 1./3./4./5. Mi. i M.
17.00-20.00 Uhr
AWO – Spiele-Runden
Begegnungsstätte
Jed. 2. Mi. i. M.
14.30-17.00 Uhr
DRK – Veranstaltungen oder Ausfahrten (s. Aushang)
Begegnungsstätte
Jed. 2. Mi. i. M.
17.00-19.30 Uhr
AWO – Kegelgruppe
TSV Glinde
Jed. Do.
Jed. Do.
Jed. Do.
Jed. Do.
19.30-21.15 Uhr
20.30-22.00 Uhr
14.00-16.00 Uhr
10.00-11.00 Uhr
Männergesangverein Steinbek/Havighorst – Singabend
OSV-Tanzsport
Verein Flüchtlingshilfe – Kleiderkammer
Verein Flüchtlingshilfe – Café nach dem Deutschunterricht
Gaststätte Schwarzenbeck
Gymnastikraum Sportfo.
Mölln. Landstr. 79, Hinterhof
Jugendzentrum
Jed. 1. Do. i. M.
Jed. 1. Do. i. M.
Jed. 1. Do. i. M.
12.00-13.30 Uhr
Ab 16.30 Uhr
19.30-20.30 Uhr
DRK – Gemeinsames Mittagessen
Sprechstunde des Seniorenbeirates
Sprechstunde des Oststeinbeker Kulturrings
Begegnungsstätte
Bürgersaal
Fraktionsraum, Bücherei DG
Jed. 3. Do. i. M.
09.30 Uhr
Frühstücksbuffet
Begegnungsstätte
Jed. 4. Do. i. M.
19.00 Uhr
Kakteenfreunde – Information
Gemeindebücherei Havigh.
Jed. Freitag
09.00-11.00 Uhr
Internationaler Frauen-Treff
Gemeindeh.. Auferst. Kirche
Jed. 1. Fr. i. M.
20.00 Uhr
Stammtisch der Jungen Union
„Alte Remise“ in Glinde
Jed. 3. Fr. i. M.
10.00 Uhr
AWO – Plattdüütsch mit Senioren
Begegnungsstätte
Begegnungsstätte
Begegnungsstätte
JuzO
Gemeindeh. Auferst. Kirche
Weitere Veranstaltungen sind für Sie in einem Veranstaltungskalender
(innenliegend/gelbes Einlegeblatt)
zusammengefasst.
NOTRUFNUMMERN
Polizei
110
NOTRUFNUMMERN
Feuerwehr
112
Rettung Notarzt
112
Die Behördennummer
115
ƒ Polizei
- Oststeinbek
- Glinde
ƒ Nicht dringliche Krankentransporte (Integrierte Regionalleitstelle Süd)
7 12 51 92
7 10 90 30
04531 1 92 22
ƒ Ärztlicher Bereitschaftsdienst
116 117
ƒ Die Behördennummer
GEMEINDEVERWALTUNG
ƒ E-Mail
[email protected]
ƒ Fon:
7 13 00 3-0
ƒ Fax:
7 13 00 3-39
ƒ Öffnungszeiten
Mo. 09.00 - 12.00 Uhr
Do. 14.00 - 18.00 Uhr
Di. 08.00 - 12.00 Uhr
Fr. 09.00 - 12.00 Uhr
ƒ Bauhof
Michael Siller
7 13 003 36
ƒ Friedhof
Do. 15.00 - 16.00 Uhr
7 13 42 51
ƒ Sprechzeiten
ƒ Bürgermeister
Jürgen Hettwer
Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung
ƒ Bürgervorsteher
Hendrik Maier
1. Do. i. Monat 16.00 - 18.00 Uhr - Termine n. Vereinbarung
7 13 00 3-11
ƒ Gleichstellungsbeauftragte
Anje Schiffmann
Do. 15.00 - 18.00 Uhr
7 13 00 3-55
ƒ SCHIEDSFRAU
ƒ Vertreter
7 13 00 3-11
Inge Kremers
7 12 20 60
Jörg Kleinwächter
0176 499 029 12
ƒ SENIORENBEIRAT
Dieter Schlenz
ƒ HELMUT-LANDT-GRUNDSCHULE
Kerstin Nitschmann
Schulbüro
ƒ GEMEINDEBÜCHEREI
Michaela Schurrer
1. Do. i. Monat 16.30 - 17.30 Uhr
privat
7 12 27 40
7 12 20 70
Mo. 09.30 - 13.00 Uhr, Di. + Do. 15.30 - 19.00 Uhr
21 99 07 33
Mi. + Fr. geschlossen
ƒ KINDERTAGESSTÄTTE
Thomas Strauß/Inga Peters
ƒ JUGENDBERATUNG
Ellen Marx
ƒ JUGENDZENTRUM
Marc-Julien Moder
E-Mail: [email protected]
7 12 98 62
Brigitte Voß
71 40 19 63
Termine für Gespräche u. Besichtigungen nach tel. Vereinbarung
Jugendberatung Di. 9.00 - 11.00 Uhr + Do. 17.00 - 19.00 Uhr
Jugendzentrum Mo.15.00 - 17.00 Uhr + Mi. 17.00 - 19.00 Uhr
E-Mail: [email protected]
714 049 60
22 60 19 50
0152 01 68 60 41
ƒ JUGENDBEIRAT
ƒ VOLKSHOCHSCHULE
ƒ MUSISCHES FORUM
Di. + Mi. 14.30 bis 17.00 Uhr
Mo. 10.30 - 12.30 + Do. 15.30 - 17.30 Uhr
7 12 05 05
ƒ SOZIALSTATION Glinde/Oststeinbek
7 10 42 01
ƒ BEGEGNUNGSSTÄTTE
7 12 16 49
ƒ SCHULDNERBERATUNG
ƒ ALLGEMEINER SOZIALDIENST
7 10 00 42 24 23
Hannelore Siemer
ƒ MIGRATIONSBERATUNG, JUGENDMIGRATIONSDIENST
ƒ Soziale Beratung/Betreuung von Asylsuchenden im Kreis Stormarn
täglich (09.00 - 10.00 Uhr Glinde/Rathaus)
und Termine nach Vereinbarung
7 10 93 75 4
Montag, Mittwoch + Freitag Beratung n. Anmeldung
04531 1 27 90
ƒ SÜDSTORMARNER VEREINIGUNG
ƒ Erziehung und Familienberatung
7 22 52 50
ƒ Schwangerenkonfliktberatung
7 22 96 96
ƒ Offene Sprechzeiten in Glinde
7 10 60 16
ƒ Suchtberatung Glinde
7 10 24 69
ƒ ABFALLWIRTSCHAFT STORMARN
ƒ E-WERK SACHSENWALD
Bereitschaftsdienst / Störungsdienst
täglich
0800 29 74-0 01
Gas / Strom
0800 72 73 737