So herrscht das Amt

R heintaler Bote
Mittwoch, 22. Juli 2015
Nr. 30 • 14. Jahrgang • Auflage 34´739
Woche
ich jede
bringt m n Briefkasten
in Ihre
DIE WochEnzEItung | Am Marktplatz «Haus Münzhof» | 9400 Rorschach | Inseratenannahme Telefon 071 844 23 50 | Redaktion Telefon 071 844 23 56 | [email protected] | www.rheintaler-bote.ch
Umfrage: So feiern unsere Leserinnen und Leser
den Schweizer
Nationalfeiertag
(1. August)
Seite
Die Gemeindepolizei Mittelrheintal
hat sich neu organisiert und hat
zwei neue Mitarbeiter im Einsatz
3
Seite
Damian Dietsche
erkämpfte sich am
vergangenen Wochenende in Bukarest den Halbfinaleinzug
4
Seite
Christel
Steger
baute eine
Mini-Kutsche für ihr
Pony
11
Seite
16
So herrscht das Amt
Aktuelles
Rössli-stmargrethen.ch
ist online
ST. MARGRETHEN / REGION Lässt man die Sozialhilfebezügerin ins Leere laufen, bis sie aufgibt?
An dem authentischen Fall
wird aufgezeigt, was passiert,
wenn man als «Sozialfall» bei
den Ämtern in Ungnade fällt.
Ingrid Tobler, St. Margrethen, bezieht Sozialhilfe, ist 60 Jahre alt und
verzweifelt: «Ich finde keine Arbeit – zu alt. Das Sozialamt St. Margrethen unterstützt mich. Im Gegenzug schickt es mich zu einer Recyclingfirma nach Berneck zum
Arbeiten. Ohne diese Arbeit gibt's
keine Sozialhilfe. Den Umgangston der Sozialamtsleitung empfinde ich als demütigend. Im Herbst
2014 erhielt ich aus einem Freizügigkeitskonto 12 000 Franken.
Pflichtgemäss meldete ich es dem
Amt und erhielt Weisung, die volle
Summe abzuliefern, sonst würde
mir sechs Monate lang die Sozialhilfe gestrichen. Ich zahlte aber mit
einem Teil des Geldes Schulden ab,
die ich zur Bestreitung des Lebensunterhalts zuvor gemacht
hatte. Das Amt sanktionierte mich
In eigener Sache!
SOMMERPAUSE Der Rheintaler Bote verabschiedet sich mit
dieser Ausgabe in eine kurze
Sommerpause. Unsere nächste
Ausgabe erscheint am Mittwoch, 12. August 2015.
red
St. Margrethen mit den Worten:
«Der April interessiert mich nicht!»
Bild: pic
Ingrid Tobler ist beim Sozialamt St. Margrethen in Ungnade gefallen.
mit Hilfeverweigerung zwischen
Oktober 2014 bis und mit März
2015. Doch auch die April-Aus-
zahlung 2015 erhielt ich nicht
mehr. Auf meine Beschwerde hin
reagierte die Sozialamtsleitung
Seltsames Statement
I. Tobler: «Zudem sanktionierte
mich das Amt, weil mein Sohn, 32,
irrtümlicherweise angab, er wohne bei mir und prompt strich mir
das Amt wiederum Teilbeträge, obwohl ich den Sachverhalt aufklärte. Mein Guthaben erhielt ich später zurück, wozu aber die vorherige Streichung? Als mich das Amt
anwies, eine billigere Wohnung zu
suchen, gehorchte ich sofort. Ich
fand eine kleine Wohnung für 800
Franken, konnte aber die Zügelkosten und die Kaution von 280
Franken nicht aufbringen. Wiederum lehnte das Sozialamt die
Hilfe dazu ab, obwohl ich weiss,
dass der Gemeinde für solche Notfälle eine Zügelperson/Institution
zur Verfügung steht. Ich habe es
schwer genug im Leben, warum
Fortsetzung auf Seite 3
Hohe Waldbrandgefahr im Rheintal
RHEINTAL Nahezu am absoluten Feuerverbot
In der Schweiz wird die Waldbrandgefahr in fünf Stufen
eingeteilt. Für das Rheintal gilt
Stufe vier – grosse Waldbrandgefahr.
Erneut wurde eine anhaltende Hitze vorausgesagt. Da lockt der Besuch im Wald. Doch darf man im
Rheintal noch grillieren? Das Bundesamt für Umwelt (Bafu) mahnt
zum sorgfältigen Grillieren in betonierten Feuerstellen. Bei Wind
sollte im Rheintal aber komplett auf
das Feuern verzichtet werden. lb
Der R heintaler
jetzt auch online!
Bote
Bild: fotolia.com
Schilder weisen auf die Waldbrandgefahr hin.
Beat's Allerlei
Elektromonteur
•
•
•
•
•
Elektroarbeiten
Reparaturen
Gartenarbeiten
Rasenmähen
BRITA-Filter
Verkauf +
Montage
Ich freue mich
auf Ihren Anruf
079 366 90 90
ZENTRUM FÜR
PHYSIOTHERAPIE
AM MARKT
Fachpraxis für Physiotherapie
mit Schwerpunkt Neurologie und
Orthopädie
ST. MARGRETHEN Am 1. Juli
wurde die Genossenschaft Rössli gegründet. Als weiterer Schritt
konnte nun die Homepage eingerichtet und freigeschaltet
werden. Alle aktuellen Informationen zur Genossenschaft
Rössli finden sich ab sofort auf
der Homepage www.rösslistmargrethen.ch.
Neue öffentliche WCs
RHEINECK Die neue öffentliche
WC-Anlage am Bahnhof Rheineck ist seit letzter Woche in Betrieb. Sie ist behindertengerecht, vandalensicher und kostenpflichtig. Die Anlage steht an
365 Tagen im Jahr rund um die
Uhr zur Verfügung. Allerdings
nicht gratis. Wer das WC benutzen will, muss einen Franken oder einen Euro bezahlen.
Die Sanierungskosten werden
von den SBB und den Gemeinden je zur Hälfte getragen. Die
öffentliche Hand ist dank ihres
Beitrags von den Unterhaltsarbeiten entbunden. Die WC-Anlage in Rheineck kostet rund
135 000 Franken.
Neuer Wahltermin für
Gemeindepräsident
BERNECK Andreas Zellweger
tritt per 31. Juli 2015 vom Amt
als Gemeindepräsident von
Berneck zurück. Die Ersatzwahl findet am 15. November
2015 statt. Ursprünglich wurde
die Wahl auf den 29. November
2015 datiert, nun jedoch zwei
Wochen vorverlegt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang würde am
24. Januar 2016 durchgeführt.
Die Wahlvorschläge sind weiterhin bis spätestens Montag, 21.
September 2015, um 12 Uhr, bei
der Gemeinderatskanzlei einzureichen.
pd
restaurant bar
seminar
10-200 plätze
marbach sg
071 770 00 70
Marktstrasse 4, 9435 Heerbrugg
Andreas Philipp Kacsir
Dipl. Physiotherapeut, BSc, MPTSc, MSc
Telefon:
Fax:
Mail:
Web:
+41 71 722 81 81
+41 71 722 81 82
[email protected]
www.physiotherapie-ammarkt.ch
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 8.00 bis 19.00 Uhr
oder nach Vereinbarung
aebi's
n
e
g
n
u
l
h
e
f
p
m
E
e
r
e
uns
Endstation Sehnsucht
Eine Reise durch Yerushalayim-Jerusalem-Al Quds
10. Mai 2015 bis 14. Februar 2016
Eine Ausstellung des Jüdischen Museums
Hohenems. Kuratiert von Hannes Sulzenbacher mit Fotografien von Galia Gur Zeev.
Seit drei Jahren verbindet eine umstrittene
Strassenbahn den Westen Jerusalems mit jüdischen Siedlungen im palästinensischen
Ostteil. In ihr begegnen sich orthodoxe Juden, säkulare Israelis und Palästinenser, Pilger, Stadtbevölkerung und Touristen. In ihr
spiegelt sich die brisante Gegenwart der urbanen Gesellschaft von Jerusalem. Das Jü-
dische Museum Hohenems nimmt seine BesucherInnen mit auf eine Fahrt durch die
Stadt, die Juden, Christen und Muslimen als
heilig gilt. Eine Stadt, die Menschen aus allen Teilen der Welt für sich beanspruchen,
und in der alle Konflikte der Vergangenheit
und der Gegenwart ihren Ort haben.
Kontakt:
Jüdisches Museum Hohenems
Villa Heimann-Rosenthal
Schweizer Str. 5
A-6845 Hohenems
www.jm-hohenems.at
Energietherapeutin
Luzia Sherina Kaufmann
Hauptstrasse 56
9400 Rorschach
Tel. 071 890 05 58
www.lichtoase-luzia.ch
Behandlungen
Energiebehandlungen, Kristalltherapie,
Gesichts-Kopfbehandlung, Wohlfühl-Rückenmassage.
In Begleitung in deine Themen eintauchen
Persönliche Produkte
Körperöle, Tee-Kräutermischungen, Räuchermischungen
Essenzen
Erzengel, Engel und Erdengel Essenzen
Ab 1. August 2015 bin ich Mo + Di für Sie da. Ich freue mich auf Sie.
Bild: z.V.g.
www.landi.ch
aktuell
LAP-GRATULATIONEN
Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen
Lehrabschlussprüfung zum Spengler EFZ
11.20 x 50 cl
–.55/Flasche
Die Meile Metallbau AG wünscht Gschwend Rolf und
Meile Yanick viel Erfolg für die weitere Berufslaufbahn.
Zudem hat Rolf mit der Bestnote 5.3 abgeschlossen.
Wir gratulieren herzlich, das
Farmer Lager
+ Depot
je
87450
9.95
Preisabschlag
vorher 13.20
6 x 150 cl
4.50
99.-
Wallis
Reiner Pinot Noir oder Assemblage
von Pinot Noir und Gamay
Schöne Farben, intensiv duftend,
solide, runder und harmonischer
Körper
Rindfleisch, Trockenfleisch,
Wild, Käse
12 – 15 °C
bis 3 Jahre jung trinken
Coca Cola
Multipack, PET
32132
32135 Cola Zero
Dauertiefpreise
Dôle du Valais AOC
Top 50 cl.
88461
Party-Garnitur
Bestehend aus 1 Tisch (220 × 80
× 2,8 cm) und 2 Bänken (220 cm).
Solides Gestell, Füsse einklappbar.
Holzart: Fichte / Tanne. 78707
-Team.
Aktuell
Rheintaler Bote, 22. Juli 2015
Fortsetzung von Seite 1
diese Amtsentscheide? Anderen
hilft man ja auch oder habe ich einfach die falsche Nationalität?» Wir
wandten uns zur Abklärung via Rechercheanfrage ans Sozialamt St.
Margrethen und wurden ungewöhnlich harsch in der Tonalität
beschieden, man dürfe keine Auskunft geben – was natürlich stimmt.
Unsere Frage wäre aber einzig gewesen, wie I. Tobler vorzugehen
habe, damit sie den fehlenden April-Beitrag und ebenso die Zügelhilfe erhielte. Doch schon die Fragestellung kam nicht zustande. Also machten wir uns selbst auf den
mühsamen Weg durch die amtlichen Instanzen. Und erlebten unser blaues Wunder. Es wurde ein
Gewaltmarsch, denn brauchbare
Antworten gab es erst nach hartnäckigem Hinterfragen. Leicht
vorstellbar, wie rasch eine in dem
Kontext eher hilflose Sozialhilfebezügerin wie I. Tobler da scheiterte. Die Antworten der Ämter auf
die Frage, wieso ihr Beiträge gestrichen und Zügelhilfe verweigert
wurden, in chronologischer Abfolge.
Ämter antworten
- St. Margrethens Gemeindepräsident lic. oec. HSG Reto Friedauer ist entschuldigt – er weilte
in den Ferien.
- Die so geharnischt auftretende
Leitung des Sozialamtes St. Margrethen blieb stumm. Gnädig verschweigen wir den Namen.
- Gemeinderatsschreiber Felix
Tobler mailt uns im Auszug: «Die
Sozialhilfebezügerin kann sich an
unser Sozialamt wenden. (Aber von
da kommt sie ja?! Die Red.)
- Lic. phil. A. Lübberstedt, Amt
für Soziales, Dep. des Innern, der
wir als übergeordnete Amtsstelle
einen Sachverhalt in Kopie zusandten, auszugsweise: «Sie haben
uns Ihr Schreiben ans Sozialamt St.
Margrethen zugestellt. Ich erkenne darin keine Fragen, die wir aktuell seitens Kanton zu beantworten hätten.» (Als wir uns damit
nicht zufrieden geben und energisch nachhaken, kommt ein zweites Schreiben. Die Red.)
Seite 3
- Lübberstedt, im Auszug: «Wir
würden Frau Tobler empfehlen, ein
persönliches Gespräch mit dem
Sozialamt anzustreben.» (Nochmals: von da kommt sie ja! Die Red.)
- Erneut Felix Tobler, Gemeinderatsschreiber St. Margrethen:
«Gegen Unterlassungen von Amtshandlungen des Sozialamtes kann
Aufsichtsbeschwerde beim Gemeinderat eingereicht werden.»
Tristes Fazit
Fassen wir zusammen: Bürgerin I.
Tobler findet keine Arbeitsstelle
und beansprucht Sozialhilfe nach
Gesetz / Sie verwendet einen Teil
ihres Geldes zur Schuldenabzahlung und den Rest zur Lebenshaltung, da ja seitens Amt zeitweise
ohne Unterstützung / Das Amt
streicht ihr sechs Monate lang die
Sozialhilfe und verweigert für den
darauffolgenden siebten Monat die
Auszahlung / Sie wird erneut sanktioniert, weil ihr Sohn gegenüber
Amt eine Falschmeldung machte /
Sie folgt exakt der Weisung des Amtes, sucht und findet eine billigere
Wohnung, in die sie aber nicht zügeln kann, weil ihr das Amt sowohl die Zügelhilfe resp. Kautionszahlung von 280 Franken verweigert / Wohin immer sie sich
wendet, man schickt sie stereotyp
an jene Amtsstelle (Sozialamt) zurück, vor der sie sich panisch
fürchtet. Neuste Hiobsbotschaft:
Sie verstauchte sich dieser Tage
schwer den Fuss und ging zum Arzt.
(Name der Red. bekannt) Der
schrieb sie zu 100 Prozent krank
und riet ihr, sich einen Unfallschein zu besorgen. Bekam sie einen ausgestellt? Nein, er wurde ihr
verweigert mit Begründung, sie sei
nicht unfallversichert, dies laufe in
ihrem Falle über die Krankenkasse. Welche möglichen Folgen das
nun für sie haben wird, darauf blickt
sie mit Bangen.
Ingrid Tobler, 60 Jahre alt, einsam, allein, verzagt und ohne jede
Chance gegen die in eiskalter Routine agierenden Amtsstellen, weiss
nicht mehr weiter – wer holt sie unter der Traufe hervor und stellt sie
an ein trockenes Plätzchen? Bleiben wir dran? Und ob!
Charly Pichler, [email protected]
Bilder: z.V.g.
Der kunterbunte Staablueme-Umzug findet auch dieses Jahr statt.
Andi Loser vor zwei Jahren.
Kulturwoche mit vielen Highlights
ALTSTÄTTEN Die Staablueme findet während acht Tagen vom 8. bis 15. August statt
Vom 8. bis 15. August ist es in
der Altstätter Altstadt wieder
soweit. Ganz nach dem Motto
«Kultur pur», findet die Kulturwoche «Staablueme» statt.
Die Staablueme findet traditionell
in der Marktgasse in Altstätten statt
und ist bekannt für ihre grosse Vielfalt. Denn ob Theater, Musik, Tanz
oder Zauberei – auf der Staablueme-Bühne findet man junge, alte
wie auch bekannte und unbekannte Kunsttalente.
Kulturdarbietungen während
acht Tagen
Obwohl die Sommerferien am 9.
August enden, bekommt die Region nach 2013 auch dieses Jahr wieder einige Sommertage verlängert.
Vom 8. bis 15. August werden nämlich täglich verschiedene Bühnenkünstler ihr Programm zum
Besten geben. Als Besucherin oder
Besucher darf man sich auf viel Abwechslung freuen. Im schmucken
Städtchen werden sowohl die harten Rockfans wie auch Volksmusikanten-Liebhaber aufeinander
treffen. So werden am Sonntag, 9.
August, um 15 Uhr, die Hendermoos Buebe für ausgelassene Stimmung sorgen. Gleich am Montag
Bilder: z.V.g.
Ein Auftritt des Chors «Sunsingers» mit der Chorleiterin Christina Frei im Jahr 2013.
darauf wird es mit volkstümlicher
Musik weitergehen. Ab 18 Uhr wird
der Jodelklub wie auch der Männerchor Altstätten und das Quartett Natür das Publikum mit auf eine musikalische Reise nehmen.
Spektakel für Jung und Alt
Bei den bekannten Bands wie die
Flying Koteletts, Red Cube, High
Heep und Black Diamonds werden
die Lautsprecher noch einmal aufgedreht. Die Staablueme bietet aber
nicht nur Unterhaltung für Er-
wachsende, sondern auch für die
Kleinsten unter uns. Am Mittwochnachmittag, 12. August, findet der Kinderumzug gefolgt vom
Kinderkonzert mit Summervoogil
statt. Neben den turbulenten und
hochkarätigen Aufführungen auf
der Staablueme-Bühne findet im
Marolani-Park eine Kunstausstellung statt. Die Vernissage ist am
Sonntag, 9. August, um 11 Uhr. Alle weiteren Informationen zum
Programm finden Sie auch auf der
Homepage: www.staablueme.ch. lb
Anzeige
Wo und wie feiern Sie den 1. August?
Jenny Zuger (r.), Au und Nadine
Klein (l.), Widnau
Jeannine Roth,
aus Heerbrugg
Regula Prosch,
aus St. Margrethen
Christine Zoller,
aus St. Margrethen
(Jenny) Die 1. Augustfeier ist von
meinem Freund bereits bestens geplant. Wir werden mit Freunden
grillieren und und uns das Feuerwerk ansehen. (Nadine) Ich werde
den 1. August auf einem Privatboot auf dem See verbringen. Dort
werden wir mit Freunden bis tief
in die Nacht feiern.
Der 1. August wird bei uns nicht
wegen seiner geschichtlichen Hintergründe gefeiert, sondern lediglich weil man frei hat und es daher ein guter Grund wieder einmal mit Freunden zu feiern. Ich
werde mich an diesem Tag deshalb mit Freunden treffen. Ein Feuerwerk wird es aber nicht geben.
Früher haben wir den Nationalfe- Wenn mein Mann und ich nicht geriertag traditionell mit Familie und rade in den Ferien weilen, feiern
Freunden gefeiert. Heute feiern wir wir jeweils am 31. Juli am offizielden 1. August aber nicht mehr, da len Gemeindeanlass von St. Marwir über diese Tage mit unserem grethen mit der Bevölkerung und
Hund ins Ausland reisen. Die Feu- Arbeitskollegen. Am Abend des 1.
erwerke sind ihm zu laut. Das August treffen wir uns dann gemacht uns aber nichts aus. Wir ge- mütlich mit der Familie und Freunniessen die freie Zeit im Ausland.
den zu Hause.
Für Sie war unterwegs: Martina Macias, Lorena Baumgartner
Shorley –
für natürlich frische Energie
Der erfrischende Durstlöscher aus 60 %
Schweizer Apfelsaft und 40 % PassuggerMineralwasser.
Mosterei Möhl AG, 9320 Arbon
A p f e l s ä f t e
Gesehen und Gehört
Seite 4
Rheintaler Bote, 22. Juli 2015
Augenmerk auf Demenzabteilung
KURZ
Erfolgreiche Lehrabschlüsse
DIEPOLDSAU Die Gestaltung des Alterszentrum nimmt langsam Form an
Ausgehend von der letzten
Sitzung im März hat das Projektteam ein detailliertes
Raumprogramm zusammengestellt und die Anforderungen an das zukünftige Alterszentrum formuliert.
Wie viele Pflegeplätze sollen zukünftig angeboten werden, wie sollen die Bewohnerzimmer ausgestaltet sein, welche Anforderungen werden an die einzelnen Pflegeabteilungen gestellt und was für
Gemeinschaftsräume werden benötigt? Mit dem Um- und Erweiterungsbau ist die Erhöhung der
Pflegeplätze von 43 auf 90 geplant.
Darin enthalten ist ein neuer Demenzbereich mit 10 Plätzen und 10
betreute Wohnungen.
Kontakte fördern
Neben den Räumen für das Alterszentrum umfasst das Raumprogramm eine Arztpraxis, Räume
den Studienauftrag, mit dem ein
geeignetes Projekt für die Sanierung und den Erweiterungsbau gefunden werden soll. Für die Teilnahme am Studienauftrag werden
sich Teams aus Architekten und
Landschaftsarchitekten bewerben
können. Die Ausschreibung wird
voraussichtlich im kommenden
September starten.
Bild: Archiv
für Spitex, eine Kinderkrippe und
eine Ludothek. Diese zusätzlichen
Nutzungen und eine grosszügige,
öffentlich zugängliche Cafeteria
fördern den Kontakt zwischen den
Generationen im zukünftigen Alterszentrum. Die Arztpraxis richtet sich sowohl an Bewohner des
Alterszentrums als auch an die Bevölkerung. Kinderkrippe und Ludothek werden öffentlich sein.
Das Begleitgremium hat an seiner
Sitzung vom 30. Juni das Raumprogramm intensiv diskutiert und
seine Inputs eingebracht. Das
Raumprogramm bildet die Basis für
Neuer Name durch Wettbewerb
Zur Vorbereitung für den Studienauftrag wird das Beurteilungsgremium nach den Sommerferien
zwei Alterseinrichtungen in der
Region besichtigen, um die andernorts gemachten Erfahrungen
einfliessen lassen zu können. Besonderes Augenmerk wird auf die
Ausgestaltung der Demenzabteilungen und des betreuten Wohnens gelegt. Der zukünftige Name
des Alters- und Pflegeheims soll in
einem Wettbewerb in der Bevölkerung gefunden werden.
pd
BALGACH Tanja Brack und Marcus Wagner haben mit Erfolg ihre dreijährige Ausbildung zur
Kauffrau/ zum Kaufmann Fach-
Bilder: z.V.g.
Tanja Brack (l.) und Marcus Wagner.
richtung öffentliche Verwaltung
mit
Berufsmaturität
abgeschlossen. Beide Lernenden haben eine Stelle in der Privatwirtschaft beziehungsweise in
der öffentlichen Verwaltung gefunden und werden diese im August 2015 antreten.
«immer wieder sonntags» mit dem Fanclub
MELDUNGEN
In Restaurant eingeschlichen
REBSTEIN
Am
vergangenen
Sonntag in der Zeit zwischen 4 und
10 Uhr, ist eine unbekannte Täterschaft in ein Restaurant an der
Staatsstrasse eingeschlichen. Sie
stahl das Servierportemonnaie
mit mehr als 2000 Franken, ein
Smartphone und alkoholische
Getränke.
Alkoholisiert verunfallt
THAL Am vergangenen Samstag,
um 7 Uhr, ist das Auto eines 30Jährigen auf der Autobahn A1
mehrmals mit den Leitplanken
FÄASCHTBÄNKLER Am Sonntagmorgen um 5 Uhr reisten 50 Fäaschtbänklerfans nach Rust in den
Europapark zur Sendung «immer
wieder sonntags» mit Stefan Mross.
Man wollte den Fernsehauftritt der
Fäaschtbänkler auf keinen Fall
verpassen. Rund 2500 Zuschauer
trotzten der Hitze und stimmten
sich auf die Sendung ein. Beim
warm-up war kaum zu überhören,
woher die lautesten Fans kamen –
aus dem Rheintal. Beim Liveauftritt der Band, durfte der eigene
Fanclub zur Showbühne vor, um die
fünf Jungs lautstark zu unterstützen. Mit Transparenten, Gesang
und Applaus tat man dies. Für die
Fäaschtbänkler war es schön, von
den eigenen Fans umzingelt auf der
Showbühne zu singen.
Stimmung auf dem Siedepunkt
Die Fangruppe aus dem Rheintal
unterstützte auch die anderen
Bild: kaposg.ch
Esra Nemutlu (l.) und Fitore Thaqi.
Ebenfalls mit Erfolg haben Esra
Nemutlu und Fitore Thaqi ihre
Ausbildung zur Fachfrau Gesundheit EFZ im Seniorenzentrum Verahus abgeschlossen.
Kilbi mit Gratisbetrieb
Bild: z.V.g.
Der Fäaschtbänkler-Fanclub reiste zur Sendung «immer wieder sonntags».
Schweizer Künstler wie Oeschs die
Dritten, Leonard und auch die
Turngruppe Konterschwung mit
lautstarkem Applaus. Auch dank
der heissen Temperaturen war die
Stimmung so dann und wann auf
dem Siedepunkt angelangt. Nach
der Sendung vergnügte sich die
Gruppe zusammen mit den Band-
mitgliedern im Europapark. Die einen liessen den Adrenalinspiegel
noch einmal steigen, während es
andere dann eher gemütlich nahmen. Mit vielen schönen Erinnerungen, Fotos und Souvenirs reiste der Fanclub zurück ins Rheintal und sinnierte auch schon, wo
die nächste Reise hingehen soll. pd
Neue Gemeindepolizisten sorgen für Ordnung und Sicherheit
kollidiert. Der alkoholisierte Fahrer gab an, kurz eingenickt zu sein.
Nebst dem Führerausweis musste er eine Blutprobe abgeben. Das
Auto erlitt einen Totalschaden.
SENNWALD Am vergangenen
Samstag ist nach 16 Uhr ein Auto beim Parkplatz Schwendi in
Bild: z.V.g.
Brand geraten und dadurch total
beschädigt worden. Zur Feststellung der Brandursache wurde das
Autowrack vorläufig sichergestellt.
pd
Bild: z.V.g.
nuten (um 15 Uhr, 19 Uhr und
22 Uhr) ein Gratisbetrieb bei den
Bahnen statt (Happy Hour). Diese Attraktion wird durch ein
Sponsoring der Politischen Gemeinde Widnau ermöglicht.
Sommerkonzert im
Löwenhof
Auto in Brand geraten
Bild: kaposg.ch
WIDNAU Am Wochenende vom
25./26. Juli 2015 findet auf dem
Parkplatz Zentrum die traditionelle Widnauer Kilbi statt. Am
Samstagnachmittag/abend findet dreimal während je 20 Mi-
(v.l.): Käser Dominik (neu), Benz Oliver (neu), Nüesch Christian, Mittelholzer Walter, Monticelli Bianca (neu).
BERNECK Die Gemeindepolizei hat sich neu organisiert. Seit Montag, 6. Juli, sind bei der Gemeindepolizei
Mittelrheintal zwei neue Mitarbeiter und eine neue Mitarbeiterin im Einsatz. Die Gemeinden Diepoldsau,
Au und Berneck erhalten dabei neue Ansprechpersonen. Für die Gemeinde Berneck ist neu Oliver Benz zuständig.
pd
RHEINECK KIR lädt ein zu einem Sommerabend im Löwenhof in Rheineck am Samstag, 15.
August mit Tangorea, from Tango to Chick Corea. Tangorea, das
ist eine von der Grabser Jazz-Pianistin Annalise Bereiter-Grob
ins Leben gerufene Formation
mit Erich Tiefenthaler, Flöte;
Reto Ciaccopuzzi, Schlagzeug
und Dietmar Kirchner, Bass.
«From Tango to Chick Corea»,
so nennt das Musikerquartett ihr
Programm. Neben diesen musikalischen Köstlichkeiten wird
KIR mit erfrischenden Getränken und kleinen Gaumenfreuden das Publikum verwöhnen.
Türöffnung: 19.30 Uhr, Konzertbeginn circa 20.30 Uhr.
pd
Stellen / Immobilien
Rheintaler Bote, 22. Juli 2015
Rheineck, zu verkaufen:
Seite 5
L. MÉTAIRIE SA
So günstig bekommen Sie nie wieder eine Wohnung!
Helle, renovierte 3-Zimmer-Wohnung mit Balkon im 2. Stock,
62 m² Wohnfläche, super Lage um CHF 196’250.–.
SMP Immobilien, Eschen,
00423 370 28 03, www.smp-immobilien.com
(International tätiger Weinproduzent –
Bafflesstrasse 11, 9450 Altstätten SG)
Wir suchen:
Kundenberater/innen
am Telefon
(deutsch oder französisch sprechend)
Unser Haushilfedienst Mittelrheintal erfreut sich grosser Nachfrage. Um die hohe
Qualität auch in Zukunft sicherzustellen suchen wir zur Verstärkung unseres
Keine Vorkenntnisse nötig,
auch gerne Studenten oder Rentner,
Voll- oder Teilzeit möglich
Hubstrasse 10
Rebstein
Teams per sofort oder nach Vereinbarung für die Region Rheintal mit Arbeitsort
in Altstätten
Tel.: 0041 71 761 04 80 oder
0041 76 402 66 42
Wir vermieten nach Vereinbarung eine
3-Zimmer-Wohnung im EG,
ca. 68 m2
Mietzins CHF 1’110.– inkl. NK
Leitung Hilfe und Betreuung zu Hause 60 - 80%
Ihre Tätigkeit umfasst die Bedarfserfassung bei Seniorinnen und Senioren zu
Hause, die Koordination und Leitung der Einsätze, die Anstellung, Begleitung
und Schulung der stundenweisen Mitarbeiterinnen, die interdisziplinäre
– sehr ruhige Lage mit Sicht über Rebstein
– neue und komfortable Küche
– grosszügiges Bad/WC mit Fenster
– sonniger Balkon
– ein Parkplatz kann dazugemietet werden
Zusammenarbeit mit den anderen Fachmitarbeiterinnen der Regionalstelle und
Karl-Völker-Strasse 26
mit Spitexdiensten, Ärzten und stationären Institutionen.
Heerbrugg
Weitere Auskünfte und Unterlagen
Tel. 071 272 30 72
[email protected]
VERIT Immobilien AG
Rosenbergstrasse 32, 9000 St.Gallen
Bahnhofstrasse 21b
Altstätten
Dafür eignen sich Fachpersonen mit fundierter Ausbildung im
Wir vermieten nach Vereinbarung eine
Gesundheitsbereich (z.B. Pflege HF oder FH) mit Erfahrung im ambulanten
4-Zimmer-Wohnung im 2. OG mit Balkon
Mietzins CHF 1‘360.– inkl. NK
unternehmerisches Handeln und gute EDV-Kenntnisse. Als weitere
Bereich. Zusätzlich zur Berufsausbildung brauchen Sie Organisationserfahrung,
Voraussetzung bringen Sie Freude am Organisieren von Haushilfeeinsätzen bei
– neue Küche mit jeglichem Komfort wie
Geschirrspüler und Granitabdeckung
– neues Bad/WC ausgestattet mit einer
Badewanne, Dusche und Doppellavabo
– sonniger Balkon
Führungsstil bei den rund 60 Sozialzeit-Engagierten Mitarbeiterinnen.
Weitere Auskünfte und Unterlagen
Tel. 071 272 30 72
[email protected]
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 12.08.2015 an Pro Senectute
Seniorinnen und Senioren zu Hause mit. Sie pflegen einen wertschätzenden
Gerontologische Kenntnisse sind von Vorteil.
Wir bieten eine anspruchsvolle Tätigkeit, gute Anstellungsbedingungen nach
kantonalen Richtlinien und engagierte Teamarbeit.
RWS, Sonia Bontognali, Bereichsleitung Hilfe und Betreuung, Bahnhofstrasse 15,
9450 Altstätten oder elektronisch an [email protected]
VERIT Immobilien AG
Rosenbergstrasse 32, 9000 St.Gallen
Wir vermieten nach Vereinbarung eine
Weitere Auskünfte erhalten unter der Direktnummer 071 757 89 04
www.sg.pro-senectute.ch www.HilfeZuHause.ch
3½-Zi.-Dachwohnung mit Charme
Mietzins CHF 1’320.– inkl. NK
Mitarbeiterin für
Zimmerreinigung gesucht
– sehr ruhige Wohlage
– offene und moderne Küche
– Dusche/WC und separates WC
– eigene Waschmaschine und Tumbler
– Lift mit direktem Zugang zur Tiefgarage
–
–
–
–
–
Weitere Auskünfte und Unterlagen
Tel. 071 272 30 75
[email protected]
Flexible Arbeitszeiten
Pensum 20 % – 50 %
Mithilfe im Frühstücksservice möglich
Faire Entlöhnung inkl. Leistungsprämie
Gute Deutschkenntnisse
Wohnungen lieben
Innenleben!
5½-Zi.-Wohnung
Der heisse Draht zum
Immobilieninserat
Anfragen an: Bären - Das Gästehaus
9056 Gais
Matthias Willi, Tel. 071 793 11 77
VERIT Immobilien AG
Rosenbergstrasse 32, 9000 St.Gallen
Zu vermieten ab sofort
in Kobelwald
R heintaler Bote
2 Parkplätze und Sitzplatz.
Haustiere erwünscht. Miete
Fr. 1400.– inkl. NK
079 950 23 41
Wir beraten Sie gerne
Tel 071 844 23 50
Fax 071 844 23 51
[email protected]
www.rheintaler-bote.ch
MONDKALENDER
M
2015
Die Wechsel der Uhrzeiten der Mondphasen und -stände befinden sich in den schwarzen Kästen.
Der Wechsel in das neue Tierzeichen werden durch die restlichen Zeiten angegeben.
KÖRPER
●
gut
●
3
4
5
6
7
Sa So Mo Di Mi Do Fr
8
9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
Sa So Mo Di Mi Do Fr
Sa So Mo Di Mi Do Fr
Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo
••••••• ••••••• ••••••• ••••••••••
18.00
11.00
2.00 19.00
12.00
17.00
10.00
Hausputz
Fenster und Glas putzen
Brennholz einlagern
Holzboden wischen
Einlagern, Einmachen, Einfrieren
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
☽
•
•
21.32
5.46
20.36
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
● ●
GARTEN
Blütenpflanzen säen und pflegen
Blattpflanzen säen und pflegen
Fruchtpflanzen säen und pflegen
● ●
● ●
● ● ●
● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●
● ●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
Baum- und Strauchschnitt
Grundstücke Verkaufen
●
● ●
● ● ●
●
●
●
●
●
●
●
● ●
●
● ● ●
● ● ●
● ●
● ●
●
●
●
●
●
●
● ● ●
● ● ● ● ● ●
●
● ● ●
●
●
● ●
● ●
● ● ● ●
● ● ● ● ● ●
Wurzelpflanzen pflegen und ernten
Grundstücke Kaufen
4.00 20.00
●
Rasen mähen
Unkraut jäten
7.00
16.55
● ● ●
● ● ● ● ● ●
● ● ● ● ● ●
●
●
●
●
3.00
•
● ●
● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●
●
●
●
●
19.00
13.12
Zimmerpflanzen giessen
Lüften
5.00
4.04
Hautpflege / Bäder
Nagelpflege
8.00
•
● ● ● ● ●
Haare schneiden
Wäsche waschen
HAUSHALT
2
schlecht
Entschlacken und Reinigen des Körpers
ALLG.
N
D
K
A
L
E
N
D
E
R
August
1
● ●
● ●
● ●
● ● ● ●
● ● ● ●
● ●
● ●
Copyright by Lothar Riezler www.der-mondkalender.com / Grafik by Zehnder Print AG
Seite 6
Garten - Wettbewerb
Rheintaler Bote, 22. Juli 2015
1
Wir suchen den schönsten Garten
– Ihre Stimme zählt
Der Rheintaler Bote sucht den schönsten Garten der Region. Wir haben zahlreiche Einsendungen erhalten. Auf diesen zwei Seiten finden Sie den ersten Teil
der Einsendungen.
Welcher Garten gefällt Ihnen am besten?
Senden Sie uns bis am 17. August 2015 per Mail oder per Post die Bild-Nummer
mit dem Betreff «schönster Garten» zu und bestimmen somit mit, welcher Garten
gewinnt.
per Mail: [email protected]
per Post:
Rheintaler Bote
Z Medien Verlags AG
Marktplatz 4,
9400 Rorschach
2
3
4
5
6
7
Rheintaler Bote, 22. Juli 2015
Garten - Wettbewerb
Seite 7
8
9
10
11
12
13
14
15
Ferien, Beauty, Wellness & Gesundheit
Für jeden Urlaubstyp
gibt es die passende Destination
Endlich hat die schönste Zeit des
Jahres begonnen: die Ferienzeit.
Doch die Meinungen, wie man
seinen Urlaub am besten verbringen sollte, gehen auseinander – egal, es lässt sich für jeden
die passende Urlaubsdestination
finden.
Sommer … in den Samnauner Bergen!
Wandern, Mountainbiken, die Natur genießen ...
gediegenes Wohnen, Erlebnishallenbad,
Wellness- & Beautywelt, zollfreies Shoppen.
Sommerhit, « ALLES INKLUSIVE »
Im Preis sind folgende Leistungen enthalten: Wochenprogramm,
Bergbahnen Samnaun/Ischgl, Samnaun-Bus, Alpenquell Erlebnisbad
Nevada Schnuppertage, 10. Juli –1. September 2015
3Tage im Appartement inkl. Frühstücksbuffet,
geführteWanderungen … ab CHF 207,– / Person
Apparthotel Nevada · Fam. Oberluggauer-Zegg · CH-7563 Samnaun
SCHWEIZ · Tel. +41(0)81/8619100 · Fax +41(0)81/8619101
[email protected] · www.hotelnevada.ch
www.zahnbehandlung-ungarn.ch
NEU IN CHUR!
Kostenlose Vorbesprechung in Chur für eine Zahnbehandlung in Ungarn mit Herr Oswald persönlich.
F. OSWALD CONSULTING
GmbH
071 951 02 71
Hotellerie, Auslandbusfahrten und Zahnbehandlung sind von der Mehrwertsteuer
befreit, da wir im Auftrag und Verrechnung unserer Parnerfirmen agieren.
Einen grossen Teil der Urlauber zieht
es ganz klassisch jedes Jahr wieder
in den warmen Süden. Dabei gibt es
allein innerhalb Europas schon eine
grosse Auswahl: Von Portugal ganz
im Westen über Italien hin bis nach
Griechenland gibt es das im Norden
so beliebte «Dolce Vita». Zu diesem
Urlaub gehört traditionellerweise
Strandurlaub am Meer, die mediterrane Küche und natürlich viel Sonne und hohe Temperaturen.
Angenehme Sommerfrische
Diese Art des Urlaubs ist aber nicht
für jedermann etwas, manchen sind
die hochsommerlichen Temperatu-
nem angenehmen Bereich und noch
dazu kann man einen herrlichen Blick
auf das Bergpanorama geniessen.
Ausserdem hat auch die Alpenregion ähnlich wie Südeuropa ihre eigenen sehr leckeren Essenstraditionen.
Bild: fotolia.com
ren einfach zu heiss. Aber auch für
die Freunde von gemässigteren Temperaturen gibt es geeignete Urlaubsziele. Wer im Sommer gemässigtere Temperaturen bevorzugt, für
den bietet sich ein Urlaub in nördlichen Gefilden an oder er sucht seine Sommerfrische in den Bergen.
Dort bleiben die Temperaturen zum
Teil auch im Hochsommer noch in ei-
Auch daheim ist was geboten
Jedoch zieht es nicht jeden im Urlaub in die Ferne, einige verbringen
ihren Urlaub am liebsten in heimischen Gefilden. Auch in der Heimat
gibt es so manches zu entdecken und
erleben. Wer hat beispielsweise etwas gegen einen schönen Tag am See
und einem leckeren Abendessen in
einem der schönen Restaurants direkt am See einzuwenden. Und wenn
das Wetter mal nicht mitspielen sollte, gibt es eine Reihe von Freizeitaktivitäten, die entweder drinnen
stattfinden oder auch bei nicht so
gutem Wetter gemacht werden
können. So oder so eine schöne Urlaubszeit!
fg
Herbstferien 1 Woche ab friedrichshafen
Türkei 29.09. - 06.10.2015
GYPSOPHILA HOLIDAY VILLAGE****
2 Erw. + 2 Kinder AIl Incl. ab 2.491,- €
FuerTevenTura 28.9.-5.10.
FUERTEVENTURA PRINCESS ESENCIA****
2 Erw. + 2 Kinder AIl Incl. ab 2.864,- €
rhodos 29.09. - 06.10.2015
SENTIDO APOLLO BLUE****
2 Erw. + 2 Kinder AIl Incl. ab 2.428,- €
...und viele weitere
Angebote ab friedrichshafen in unserem reisebüro!
Loacker Tours
St. Ulrich Straße 4
A-6840 Götzis
Telefon 00435523 / 62727
Besuchen sie uns
im Ländle!
Angebote vorbehaltlich Verfügbarkeit! www.loackertours.at
ESSEN & GENIESSEN
Wird Matcha-Limo zum Sommergetränk?
Die Auswahl an alkoholfreien Getränken wird immer grösser. Diesen Sommer könnte vor allem beim
Ausgehen ein gewöhnungsbedürftiger, grünlicher Drink zum
Trend werden. Er wird gerne als
Wachmacher getrunken: MatchaLimonade. Das Erfrischungsgetränk mit der angesagten Grüntee-Sorte Matcha, das man natürlich auch selber machen kann. In
diesem Sommer wird nun vielleicht das Kaltgetränk Matcha-Limo zum Sommer-Trend. Bevor man
es trinkt, sollte man den typischen
Bodensatz in der Flasche behutsam wegrütteln. Matcha garantiert ein neues, belebendes Erfrischungserlebnis. Befreit von künstlichen Aromen belebt der natürliche Geschmack die Sinne und Geschmacksnerven.
red
TEPPANYAKI & BUFFET
«ALL YOU CAN EAT!»
Mittags
Samstag Mittag
€ 9,90
€ 11,90
Abends, Sonn- & Feiertage € 15,90
Montag bis Samstag ab 8.30 Uhr . Lokal
Bar . Montag bis Samstag ab 17 Uhr
Churerstrasse 2 . 9450 Altstätten
Telefon 071 755 33 33 . [email protected]
www.sitegass.ch
Dr.-Waibel-Strasse
D
W ib l St
1
A-6850 Dornbirn
+43 (0) 5572 203 777
Öffnungszeiten:
11.30 – 14.30
(Buffet bis 14.00 Uhr)
18.00 – 22.00 Uhr
Bild: fotolia.com
1.-Augustfeier 2015
Passender Museumsbesuch zum
Nationalfeiertag
1. August
Bereits seit Jahren hat das Festungsmuseum Heldsberg zum Nationalfeiertag seine Tore geöffnet von
10 Uhr bis 17 Uhr. Der Besucher kann
die weitläufige militärische Anlage
besichtigen, erbaut zu Beginn des 2.
Weltkrieges und in Betrieb gehalten
bis Ende des Kalten Krieges 1990 un-
grosses Buffet und
herrliche Aussicht
Gesucht ab August:
Aushilfsservicekraft
Einsatz nach Vereinbarung
Auf Ihren Anruf freuen wir uns ab 30. Juli'15
Rosmarie + Fridli Kobler
freuen sich auf Sie
Trogenerstr. 99 | 9450 Altstätten
Tel. 0800 75 11 84 | gasthausziel.ch
Bilder: z.V.g.
Eingang zum Festungsmuseum Heldsberg.
Betten.
ter steter Wahrung der Geheimhaltung. Zum Verweilen laden ebenso
Sonderausstellungen ein, so die
Schweiz im 1. Weltkrieg, Waffen des
Mittelalters, Taschenwaffen als Reisebegleiter und Geschichte der Kalaschnikow.
Gratis Grillwurst
Zum Stöbern in Militaria hat der Kiosk ebenfalls geöffnet. In der Heldsbergstube und in einer kleinen Festwirtschaft vor dem Haupteingang
kann man sich verpflegen. Zu jedem
Eintritt wird gratis eine Grillwurst mit
Brot abgegeben. Weitere Infos unter www.festung.ch
pd
Kontakt:
Festungsmuseum Heldsberg
Viktor Hürlimann
Obere Heldsbergstrasse 5
9430 St. Margrethen
9430 St.Margrethen
Telefon 071 733 40 31
Feuerwerk-Tipps für ihre Augustfeier
Bewilligung, Versicherungen
Abbrennen von Feuerwerk ist bewilligungspflichtig ausser am 1. August und am Silvester. Unbewilligtes
Abbrennen von Feuerwerk gilt als
Nachtruhestörung. Es ist vorteilhaft,
wenn Sie auch die Nachbarn orientieren. Überlegen Sie sich genau, ob
Sie versichert sind, falls Sie sich oder
anderen Schaden zufügen.
Lagerung
Feuerwerk unbedingt trocken lagern. Ausserhalb Reichweite von
Personen. Getrennt von anderen
Waren. Striktes Rauchverbot in der
Nähe des Feuerwerks.
Abbrennplatz / Platzsperrungen
Der Abbrennplatz ist so zu wählen,
dass niemand gefährdet wird. Grossräumig absperren. Regelmässige
Kontrolle, ob sich niemand in der
Sperrzone befindet. Im Zweifelsfall
Feuerwerk nicht anzünden, bis die
Zone frei ist.
Sicherheitsdistanzen
Die Sicherheitsdistanzen richten sich
1. August 2015
offen von 10.00 Uhr
bis 17.00 Uhr
Sonderausstellungen
Festwirtschaft
Zu jedem Eintritt gratis
Grillwurst mit Brot!
Fotos im Inserat: Stollengang / Küche
grundsätzlich nach der Höhe der Effekten.
Bodenbeschaffenheit
Für Ihr Feuerwerk sollten Sie einen
harten und ebenen Untergrund
wählen.
Standfestigkeit
Befestigen Sie die Artikel, damit sie
auf keinen Fall umkippen können.
Stabilisieren Sie mit Pfählen oder
Sandsäcken rund herum. Geeignet
sind auch Spannsets, die um die
Pfähle und Kisten gezurrt werden.
Anzündmittel
Feuerzeug und Streichholz sind bei
leichtem Wind nicht ideal. Besser sind
bengalische Zündhölzer oder Sturmhölzer.
1. August:
Für den perfekten im Rheintal!
l
ah
sw
Die größte Au
Abbrandkontrollen
Erst zehn Minuten nach dem letzten
Schuss sollte man in die Nähe des Abbrennplatzes. Man sollte zudem nie
den Körper über den Rohren halten.
Blindgänger, Wartefristen
Blindgänger nie nachträglich zünden. Warten Sie mindestens 15 Minuten ab und versuchen Sie es dann
noch einmal.
pd
Tage Feuerwerk
vom Feuerwerk-Fachmann aus Lustenau
Feuerwerk für die Sinne
Feiern Sie den 1. August mit Swiss-Abend-Menü
auf unserer Panorama-Terrasse.
Unser Menü finden Sie auf:
www.schloss-weinstein.ch
Reservationen unter:
Gut zu wissen: Ludovikus in Lustenau bietet
Ihnen das ganze Jahr das größte Raketenund Batterie-Feuerwerk im Rheintal!
+++ Größte Auswahl
+++ Faire Preise
+++ Persönliche Beratung
071 777 11 07 oder [email protected]
Weinsteingasse 219 | 9437 Marbach SG
Dienstag Ruhetag
Ludovikus · Holzstraße 39 · Lustenau · 05577 82 64 5-0 · offi[email protected]
Montag bis Freitag: 9 –12 und 14 –18 Uhr · Samstag: 9 –12 Uhr
Ratgeber
Seite 10
Bezahltes Kinderhüten hat Tücken
DOKTOR EROS
Lieber Doktor Eros
Liebe Beatrice
Zuerst vielleicht eine kurze Erklärung, die es dir erleichtern
soll, das aus deiner Sicht 'widerwärtige Verhalten' deines
Mannes wenn schon nicht zu
verstehen, so doch ihm in dem
Kontext etwas näher zu kommen. Im Gegensatz zur Frau, die
mehr auf die gefühlsmässige Seite anspricht, erleben Männer
optische Eindrücke in dem Bezug über den visuellen Reiz. Fotos, Bilder, Filme, was auch immer Genre hergibt und flächendeckend verbreitet, spricht
den Mann nun mal intensiver an,
als es im Regelfall bei der Frau
}
Ich, 44, geschieden und
alleinstehend, habe eine Frage zu einem sehr
Alltagskonkreten
problem. Zur Ausgangslage: nach 14
Jahren Firmenzugehörigkeit wurde ich vor
acht Monaten entlassen. Ich würde nicht
mehr zum 'jugendlichen Image' der Firma
passen, hiess es. Hat
weh getan! Die Frage:
einige Nachbarsfamilien vertrauen mir immer öfter ihre Kinder an.
Ich liebe Kinder und
hütete sie bislang entgeltlos. Nun gedenke
ich, daraus eine Nebeneinnahme zu machen. Wo liegen die Fallstricke, die ja erfahrungsgemäss überall
präsent sind? Monika
Natürlich wäre das bezahlte Kinderhüten für sie ein hochwillkommener Nebenverdienst, aber da gibt es Gesetze...!
Liebe Monika
Ja, da hast du allerdings
recht. Fallstricke baumeln überall von der Decke oder hemmen unseren Lauf. Da gilt es so vorsichtig zu sein, wie bei
deinem Vorhaben zum
Kinderhüten als willNebeneinkommene
kunft. Während du weiterhin deine Bewerbungen schreibst, nachdem
ein beklagenswerter Jugendlichkeitswahn deiner Chefs dich - wie so
viele andere Arbeitnehmer auch im Lande - den
Job kostete. Also, dann,
liebe Monika, der Reihe
Schweizer
Dichterin
† 1961
Operettenkomponist
† 1948
Deine Verbote werden kaum wirken, aber
ein Kompromiss tut es
~
Währungscode für
Euro
unangenehm,
schwierig
nach, denn jetzt wirds
amtlich und nebst vorgenannten Fallstricken
lauern nun grad auch
noch tückische Paragraphen auf dich. Wenn du
mit fremden Kindseltern,
die dir ihren Nachwuchs
anvertrauen, eine gewisse Regelmässigkeit darin
vereinbarst, gehst du eiBetreuungsauftrag
nen
ein. Du mutierst dadurch
vom Gesetz her automatisch zur selbständig er-
werbstätigen Tagesmutter. (Dies gilt nicht, wenn
du z.B. nur die Kinder deines eigenen Familienumfeldes oder jene der
Verwandtschaft oder des
Bekanntenkreis hütest.)
Trittst du aber diese bezahlte Aufgabe an, werden dir wiederum vom
Buchstaben des Gesetzes
her eine ganze Reihe von
Vorausbedingungen aufgebürdet. Du musst je-
Abk.:
Antiblockiersystem
Stadt
an der
Elbe
4
Abk.: Allgemeine
krankenpflege
ein Eidg.
Departement
(Abk.)
Ort
westl.
Sargans
(SG)
Zweigstelle
~
mehr als 2'300 Franken im
Jahr, musst du den Fiskus ebenso bedienen wie
das Sozialversicherungssystem; du zahlst auf die
Einkünfte AHV, IV und
EO. Last but not least:
Falls du derzeit bei der Arbeitslosenkasse gemeldet
bist und von dort finanzielle Unterstützung beziehst, bist du verpflichtet, alle Nebeneinkünfte
dort zu melden. Rhetorische Frage: immer noch
Lust auf Nebeneinkünfte
übers Kinderhüten? Dann
viel Glück!
Herzlichst, der Ratgeber
Fragen an: «Ratgeber»
Verlagshaus Zehnder AG,
Postfach 30, 9501 Wil oder
völlig diskret via E-Mail:
[email protected]
CHNaturheiler
† 1906
Bewohner
Vorderasiens
mit Überugs.:
Greisin schrift
versehen
ugs.: Kugelschreiber
frz.: Weihnachten
Federbettenstoff
1
franz.:
Abendgesellschaft
Vorname
der
Lindgren
† 2002
ugs.:
Zwiebel
}
Fiskus lauert
auf dich, umgehe
ihn bloss nicht
Nachahmung
geringe
Entfernung
Fluss
zur
Kleinen
Emme
Ort
südl.
Landquart
kurz für
Weblog
(Internettagebuch)
Quartier
u. Schloss
in Winterthur
sehr
kleines
Teilchen
Abk.:
Radius
RhoneZufluss
bei Genf
Ausweis
Begrenzungslinie,
Kontur
derzeit den Nachweis erbringen können, dass du
die Kinder ihrem Alter gerecht betreust und verpflegst. Ich rate dir dringend, diese Abmachungen allesamt in schriftlicher Form festzuhalten.
Kommt es später mal zum
Streitfall, verhärten sich
die Fronten rasch, wenn
du nicht nachweisen
kannst, welche Vereinbarungen für die Parteien
gültig sind und welche
nicht. Nur allzu rasch
werden da seitens einer
Partei der anderen unzutreffende Worte in den
Mund gelegt, wenn nichts
Schriftliches
vorliegt.
Schreibe in besagte Vereinbarung auch unbedingt die vorgesehenen
Handlungsweisen rein, für
den Fall, dass du mal
krankheitshalber
oder
sonstwie verhindert bist.
Tust du das nicht, könnten die Kindseltern dich
haftbar machen, wenn du
trotz unterschriebenem
Vertrag den 'KinderhüteJob' nicht erfüllst, unge-
Die Paragraphen
}
regeln das Ganze pass bloss auf
~
dt.
Hansestadt
zutrifft. Frauen agieren und reagieren - wie oben vorerwähnt in dem Zusammenhang viel eher
im Gefühlsbereich. Das könnte
gesamthaft gesehen und auf das
Problem bezogen auch eine Erklärung dafür sein, dass ihm gefällt, was dich abstösst. Wie wäre es nach guter alter Sitte mit einem brauchbaren Kompromiss? Könntest du dir vorstellen mit ihm zusammen einen der
Filme anzusehen unter der Vorausbedingung, dass du ihn im
Laden nach deinen 'Qualitätsvorgaben' aussuchtest? Nicht
alle dieser Filme sind von derart billiger Machart, dass sie für
jedermann gänzlich abstossend
wirken. Vielleicht gelingt es dir,
einen Film auszuwählen, der
seinen Anspruch erfüllt, dich
nicht abstösst und ihr beide gemeinsam geniesst, was bislang
Quelle war für ständigen Streit.
Dein Doktor Eros
dummlustig
5
Bewohner der
ital.
Hptst.
Fruchtform
Tonart
auf dem
Grundton B
Vater
(Kosename)
ugs.:
Kurve
Ort im
Oberengadin
südafrik.
Binnenstaat
Aristokratie
Halbwüchsiger
(engl.)
ugs.:
Lehm
grosser
Greifvogel
www.swissregiokombi.ch
CH-TourdeSuisseSieger
Not,
Misere
hegen
Heilver- Dateiendung
fahren für Textdateien
Lokal,
Gaststätte
(franz.)
Atommeiler
veraltet:
Schienenstrang
Schweizer
Autor
(Adolf)
† 1973
6
Gewinnen
1
4 in5 bar!6
2 Sie3 Fr. 200.-
®
Himmelfahrt
1
slv1814.51-30
2
3
4
5
6
Rätsel lösen und Bargeld gewinnen! So können Sie mitmachen:
Sex-Probleme?
slv1814.51-30
per SMS:
30/ 2015
Mailen Sie an:
[email protected] oder als
Briefpost: Doktor Eros, Verlag,
Postfach 30, 9501 Wil
achtet deiner persönlichen Probleme. Von
enormer Wichtigkeit ist
auch der folgende Punkt:
Kläre im Vorfeld mit jedem Elternpaar penibel
ab, was geschieht, wenn
sich ein Kind verletzt oder
einem anderen Kind eine
wie auch immer geartete
Verletzung zufügt oder
anderen Schaden herbeiführt. Schnell hätte da
ein versierter Anwalt eine Klage wegen Nichterfüllung der Aufsichtspflicht formuliert. Vielleicht noch einige nützliche Hinweise zum Finanziellen: Verdienst du
Lieber Ratgeber
Ich liebe meinen Mann von Herzen, aber es gibt da eine Verhaltensweise, genauer gesagt einen Problemknackpunkt zwischen uns, der mich zur Verzweiflung treibt. Grund: Er
schaut Pornofilme, die ich aus
tiefster Seele verabscheue und
sie mehr noch, absolut widerwärtig finde. Nicht etwa, dass
er etwas echt Abnormales
schaute, aber diese nackten
Frauen in allen Posen, stets bereit und willens den erigierten
Penis des ewig geilen Mannes
aufzunehmen, widert mich an.
Ihm aber gefällt sowas. Wie bringe ich ihn davon ab? Spreche ich
das Thema an, wird er stinkesauer und wirft mir im Gegenzug jeweils vor, ich würde ihn
Beatrice, 40
dominieren.
Er erliegt dem optischen Reiz des
Pornos, den sie ablehnt - was tun?
Rheintaler Bote, 22. Juli 2015
LWR plus Lösungswort an 919 senden (CHF 1.50/SMS)
Beispiel: LWR BAUM
per Telefon: 0901 919 888 (CHF 1.50/Anruf vom Festnetz)
per WAP:
http://win.wap.919.ch/lwr (nur mit Handy möglich)
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt.
Einsendeschluss: Sonntag 24:00 Uhr
Schauspiel
Zeichen
f. Holmium
2
Abk.:
Internat.
Rotes
Kreuz
3
AUFLÖSUNG
DESAusgabe
RÄTSELS
Auflösung
Nr. 28
■M■■■ P ■■■■■ S ■■O■■■
■E S CHE■B I OGA S■CA S A
■S T AAT SRAT■FOEHNEN
■S E NS E■DA T T E L N■F I T
I DYL LE
E I GNER
■E■U■ I
■N■E■L
MA S S A I
I NE GA L
■■ I ■S■
■■ L ■L ■
■E I N I G
F L AGGE
■LAUNE
■U■U■S
■GRABE R■■■■■ F A S S E N
■A I ROL O■S E RBE N■SA T
■N■DRECHS L E R
BOT AN I K■VAGE
Mosaik
(1-6)
Gewinner
/ in KW 28
Regula Belart
Lösungswort: moSaik
slv1814.48-28
Charly Pichler
Lieber Gott der Tiere...
... du musst sehr schwach sein,
blicke ich auf ein Geschehen
deines Einflussbereiches, das
mich schaudern lässt. Wie der
STS (Schweizer Tierschutz) in
seiner neuen Mitteilung vermeldet, wurden im Jahre 2014
in der Schweiz jeden Tag (!) rund
1'700 Tiere bei Tierversuchen
«verbraucht». Wohingegen die
Förderung und Implementierung von Alternativmethoden
hierzulande ein wahres Schattendasein fristet, wie der STS in
besagtem Communique präzisiert.
Aus erwähntem STS-Text einen
Ausschnitt: «Die publizierte
Tierversuchsstatistik weist für
2014 einen Verbrauch von
606'000 Tieren aus. Das sind
16'000 Tiere mehr als im Vorjahr. Der Anstieg der Tierversuchszahlen in den vergangenen 15 Jahren geht primär auf
Tierexperimente an Hochschulen im Rahmen der Grundlagenforschung zurück. Diese wird
zu einem erheblichen Teil durch
Steuergelder finanziert. Es kann
davon ausgegangen werden, dass
der Unterhalt von Tierversuchsanlagen und die Tierversuche selbst den Steuerzahler in
der Schweiz jährlich 100 Mio.
Franken kosten. Der Tierverbrauch der Industrie hingegen
ging zurück. Grund dafür ist,
dass die Industrie aus Kostengründen und aus Gründen der
Übertragbarkeit der Erkenntnisse vermehrt auf tierversuchsfreie
Ersatzmethoden
setzt.» Ende STS-Text.
Lieber Gott der Tiere, den ich
hier anspreche und der du
schwach bist und so unwillig wie
unfähig, gegen die Leiden deiner Kreaturen etwas zu unternehmen, gestatte, dass ich dich
aufrüttle mit einem einzigen Satz
nur. Er soll dir aufzeigen, was
wirklich geschieht mit den Tieren in den Versuchlabors, diesen Wesen, die uns ein Stück unseres Lebensweges begleiten.
Aus diesem einen Satz nur, der
hier ganz am Ende meines Texts
stehen wird, geht hervor, was du,
oh schwacher Gott der Tiere,
zulässt. Es ist die Aussage aus einem Referat des deutschen Philosophen,
Psychiaters
und
Priesters Jürgen Drewermann,
das er hier im Lande hielt. Dieser Satz, der mir unvergessen
bleibt und mich weinen lässt und
schaudern, lautet:
«Sie schneiden Versuchstieren
die Stimmbänder durch, damit
sie sie nicht schreien hören!»
E-Mail: [email protected]
Eine Reise
durch die Museen & Kulturen
Sommer bei Rhein-Schauen!
6890 Lustenau Höchster Strasse 4
Infos und Anmeldung:
+43 5577 20539 / mobil + 43 676 377 8595
[email protected] www.rheinschauen.at
Das Museum Rhein-Schauen ist auch im Sommer immer DI – DO von 8 – 12 Uhr, MI und FR – SO
von 13 – 17:30 Uhr geöffnet, FR – SO findet jeweils um 15 Uhr eine Bähnlefahrt zur Neue Rheinmündung, mit einem 3/4-stündigen Aufenthalt statt. Am 1. und 3. Sonntag im Monat geht die
15 Uhr-Fahrt zum Rhy-Schopf nach Widnau. Führungen für Einzelpersonen immer am Sonntag
um 14 Uhr, für Gruppen nach Vereinbarung jederzeit möglich.
Öffnungszeiten: 26. April – 25. Oktober, MI, FR – SO von 13 – 17:30 Uhr
Bähnlefahrten: FR – SO um 15 Uhr ab Lustenau, MI und Extrafahrten auf Anfrage!
Programm und Fahrten für Schulen: nach Voranmeldung auch am Vormittag
Familien-Tour: jeden 1. Sonntag im Monat
Kombifahrten und Sonderveranstaltungen: Termine auf unserer Homepage
Extrafahrten für Firmen, Vereine, Familien: Termine nach Vereinbarung
Programm FOEN-X15
Samstag, 25. Juli 21.00 Uhr
Helmut Schleich «Ehrlich»
Eintritt: 23.–/20.–
Kabarett
Helmut Schleichs neues Programm «Ehrlich!» ist ein
schonungsloser Angriff auf Hirn und Lachmuskeln.
Helmut Schleich ist Haupt-Preisträger des «Bayerischen Kabarettpreises 2015»
Mittwoch, 29. Juli 21.00 Uhr
Eintritt: 25.–/20.–
The Best of Soneros de Verdad
Musik
Neben kubanischen Klassikern präsentieren die Soneros auch viele neue Songs «im alten Gewand», mischen
ihre Musik aber auch mit Jazz- oder Bolero-Elementen.
2003 erhielten sie so den German Jazz-Award.
Freitag, 31. Juli 21.00 Uhr
Han’s Klaffl «Restlaufzeit»
Eintritt: 23.–/20.–
Kabarett
Der selbsternannte »Staatskabarettistauf auf Le-
benszeit« Han’s Klaffl präsentiert bei FOEN-X 2015
nach «40 Jahre Ferien» die Forsetzung seines Erfolgsprogramms. «Restlaufzeit – Unterrichten bis
der Denkmalschutz kommt» heißt das amüsante
Kabarett, das aus Lehrersicht einen Blick auf den
schulischen Alltag wirft. Ein «geistreiches, zum
Schreien komisches und rundum gelungenes Kabarettprogramm» schreibt die Süddeutsche Zeitung
Vom Spätstarter zum König der Ruhrpott-Poesie: Mit
Wollmütze und unverschämter Coolness erzählt Torsten
Sträter sonderbare Geschichten von Fleischwurst und toten Hunden, «Sushi Schranke», Einstiegsdrogen und Ballerspielen. Bei Sträter ist Idiotie nicht nur ein leeres Wort.
Samstag, 1. August 21.00 Uhr
The Les Clöchards
Freitag, 7. August 21.00 Uhr
Island Jazz feat. Linley Marthe
Eintritt: 22.–/19.–
Musik
Diese Band vereint Musikalität, Charme, Aberwitz, tollkühne Tanzeinlagen, Gesichts- und Instrumentalakrobatik – all das gespielt auf einem Schlagzeug aus Trommelmüll, Oma’s Heimorgel, einer verbeulten Metallgitarre,
einem löchrigen Kontrabass und Anzügen, bei denen
gestreift mit geblümt kombiniert wird. Besucher erwartet ein Konzert mit witzigen Comedy-Elementen.
Donnerstag, 6. August 21.00 Uhr Eintritt: 23.–/20.–
Thorsten Sträter «Selbstbeherrschung
umständehalber abzugeben»
Kabarett
Eintritt: 25.–/20.–
Musik
Ein Bandprojekt von Monika Njava, weltweit erfolgreiche
Sängerin und Ikone der madagassischen Musikszene und
Linley Marthe, mauritischer Bassvirtuose von Weltrang
(Joe Zawinul, Cheb Mami, Trilok Gurtu, Jean Luc Ponty,
Randy Brecker u. a.). Stimmgewaltig und mit überwältigender Bühnenpräsenz überführen Monika Njava und
die Band reinste Magie in eine packende Performance.
Donnerstag, 13. August 21.00 Uhr Eintritt: 23.–/20.–
Hutzenlaub + Stäubli «Reif für den Oscar» Kabarett
Donnerstag, 20. August 21.00 Uhr Eintritt: 23.–/20.–
Rolf Miller «Alles andere ist primär» Kabarett
Barbara Hutzenlaub und Lotti Stäubli, zwei Mitglieder der legendären Acapickels. Sie jodeln, swingen
und rappen ihre bissig-witzigen Texte, musikalisch
kongenial unterstützt von ihrer One-Man-Band.
Auch im neuen Programm «Reif für den Oscar» zeigen sich die beiden Blondinen von ihrer schönsten
Seite: rüschenbesetzt, puffärmeltreu, hochtoupiert
und in vollem Glanz!
Miller erhielt zuletzt den Deutschen Kabarettpreis für seine komponierten Stammelsymphonien. Denn keiner versteht es so gut wie er, mit
Banalem Kompliziertes auszudrücken. Er spricht
hinterhältig indirekt Wahrheiten aus, die weh tun.
Und trifft von hinten durch die Brust – bevor wir
es merken, lachen wir erst mal, und dann tut es
noch mehr weh.
Samstag, 15. August 21.00 Uhr Eintritt: 25.–/20.– Samstag, 22. August 21.00 Uhr Eintritt: 20.–/17.–
Brian Auger + Alex Ligertwood
Musik Ravenking
Musik
Brian Auger ist einer der profiliertesten Jazz- und
Rock-Keyboarder der Gegenwart und Alex Ligertwood
ist der ganzen Welt als Stimme von Carlos Santana
bekannt. 16 Jahre tourte der schottische Rocksänger
mit Santana und spielte mehrere Alben mit ihm ein.
Ravenking spielen mitreißenden, modernen, rockigen Blues. Der mit der «weißen Bluesstimme»
gesegnete Leadsänger Daniel Bährle zieht alle in
seinen Bann, begleitet von einer perfekt harmonierenden Band, die den Funken überspringen lässt.
Weitere Infos auf www.foen-x.com
AUS DER REGION
SPORTKOMPAKT
Tanzen unter freiem Himmel
LUSTENAU Das Szene Openair ist das grösste Festival in der Region
Bald ist es soweit: Das Szene
Openair in Lustenau öffnet am
Donnerstag, 30. Juli seine Türen für Festivalbesucher.
Bild: Archiv
Bis zur Halbfinalrunde
durchgesetzt
RINGEN Der Kriessner Damian
Dietsche konnte sich beim Internationalen Turnier in Bukarest (ROU) bei seinem ersten
Kampf gegen einen Bulgaren
durchsetzten. Auch seinen
zweiten Kampf gegen einen Serben konnte er am vergangenen
Wochenende gewinnen und
stand somit im Halbfinale. Leider verlor er dort gegen den
Schweizer Teamkollegen Bossert mit 0:8. Im Kampf um den
3. und 5. Rang unterlag Dietsche seinem Kontrahenten
ebenfalls.
Widnau gewinnt ohne
Gegentor
FUSSBALL Bereits im Vorjahr
gewann der FC Widnau das Pokalturnier in Rebstein. Ihm folgen der FC St. Margrethen, FC
Steinach und der Gastgeber FC
Rebstein.
Torschützenkönige
dürfen sich zum einen Sahin
Irisme vom FC Widnau und
Adem Kum vom FC Montlingen
nennen.
lb
Das dreitägige Festival wird von den
Mitgliedern des Kultur- und Jugendvereins Szene Lustenau seit
den Anfängen mit viel Engagement und Herzblut in gemeinnütziger Absicht organisiert. Das Organisationsteam sowie die jährlich
rund 500 – grossteils jugendlichen
Helfer - stemmen das Grossprojekt in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Als dreitägiges Festival mit Camping-Möglichkeit ist
das Szene Openair westlich von
Salzburg die einzige Musikveranstaltung seiner Art in Österreich.
Das Szene Openair bietet seinen
Besuchern ein auf Jugendliche und
Junggebliebene zugeschnittenes
Musikprogramm,
Campingmöglichkeit, einen Festivalkindergarten, Suchtprophylaxe, ein umfangreiches
Mobilitätsmanagement bei der An- und Abreise sowie ein seit Jahren bewährtes Abfallvermeidungs-Konzept. Es ist der
Szene Lustenau ein grosses Anliegen, zur Bewusstseinsbildung
über die Bedeutung von Natur und
Umwelt beitragen zu können.
Casper, Sophie Hunger und Co.
Ein vielfältiges Programm wurde
zusammengestellt. Dazu gehören
die Headliner wie K.I.Z., Kraftklub, Bilderbuch, Alligatoah und
natürlich Casper. (siehe Box nebenan)
pd
Junge Kätzli suchen
ein Zuhause
Diverse junge Kätzli suchen ein
Plätzli. Melden Sie sich bitte in
der Katzenstation, Telefon 078
801 32 07. Weitere Findeltiere
und auch viele vermisste Katzen finden Sie auf www.tierschutz-rheintal.ch.
pd
Programm:
Donnerstag, 30. Juli:
Mainstage:
17.154 Uhr: Sortout
18.30 Uhr: Itchy Poopzkid
20.10 Uhr Suicide Silence
22 Uhr: Enter Shikari
23.50 Uhr: K.I.Z.
Mohren Zirkusbühne:
17.50 Uhr Midriff
19.30 Uhr: Igel vs. Shark
21.10 Uhr: Catastrophe & Cure
Freitag, 31. Juli
Mainstage:
12.20 Uhr: Dirty Windows
13.10 Uhr: Symbiotika
14.25: Please Madame
16 Uhr: Wolfsrachen
17.40 Uhr:Kensington
19.30 Uhr: Sophie Hunger
21.35 Uhr: Kraftklub
00.00 Uhr: Bilderbuch
Mohren Zirkusbühne:
12.40 Uhr: Franzgold
13.50 Uhr: Bands des Jazzseminar Lustenau
15.20 Uhr: Next Blow & Lobato
17 Uhr: Mimo
18.50 Uhr: Run Bo
20.50 Uhr: Dame
23.15 Uhr: Antilopen Gang
Samstag, 1. August:
Mainstage:
12 Uhr: Thoughts of Rejection
13 Uhr: Turbobier
14.25 Uhr: Kontrust
16.05 Uhr: Feine Sahne
Fischfilet
18 Uhr: Gregor Meyle
20.05 Uhr: Alligatoah
22.10 Uhr: Casper
00.10 Uhr: Rakede
Mohren Zirkusbühne:
12.30 Uhr: TBA
13.50 Uhr: Novoid
15.20 Uhr: Bands des Jazzseminar Lustenau
17.15 Uhr: Dark Reflexions
19.20 Uhr: Exclusive
21.25 Uhr: Ant Antic
23.25 Uhr: Mantar
SPORTKOMPAKT
Gold für Zellweger
LEICHTATHLETIK Nach seiner
sechs wöchigen Verletzungspause konnte Yves Zellweger am
Leichtathletikmeeting in Luzern einen Sieg verbuchen. Er
gewann mit einer eher bescheidenen Weite von 7.35 Meter im Weitsprung.
Sich gegen die Besten stark
gemacht
LEICHTATHLETIK Am Wochenende startete Lea Herrsche aus
Montlingen
beim
SpitzenLeichtathletikmeeting in Luzern und erreichte im Kugelstossen bei den weltbesten Damen mit einer Weite von 14.19
Meter den sechsten Rang.
lb
Magazin
Seite 12
30/2015
Ich habe mich erkannt
Rheintaler Bote, 22. Juli 2015
Gewinnen Sie 30 Franken
Jede Woche veröffentlichen wir einen Schnappschuss. Ein Kopf wird
eingerahmt (wie oben). Wenn sich die betreffende, eingekreiste Person erkennt und sich meldet, erhält sie vom Rheintaler Bote 30 Franken in bar. Den Betrag bitte abholen am Marktplatz «Haus Münzhof»
in Rorschach
S U D O KU
3
5
7 8
9 6
5
2 1
4 9
8
4
3
9 4
2 8
6
4
2
6
9
8
1
2
3
7
4
5
5
3
7
6
1
2
9
8
4
2
8
3
2
8
1
4
7
1
5
6
9
8
2
3
6
30/2015
3
9
6 7
4 3
7 8
9
3
1
5
1
6
8
4
5
4 8
3 1
9
2
5 8
7
3
2
6
SCHÜTZE 23.11. - 21.12.
Eine Sache entwickelt
sich ganz anders, als
Sie gedacht haben, und
Sie haben das Gefühl, als wäre alles
umsonst gewesen. Warten Sie doch
ab!
Sie umgibt augenblicklich eine Harmonie, die
aber auch wirklich jeden in ihren Bann zieht. Nutzen Sie
dies und Sie kommen voll auf Ihre
Kosten.
Tragen Sie eine Panne mit Humor! Es wäre falsch, wenn Sie sich
jetzt auch noch in finanzielle Abenteuer stürzen würden. Hier ist Vorsicht angesagt.
STIER 21.4. - 21.5.
JUNGFRAU 24.8. - 23.9.
STEINBOCK 22.12. - 20.1.
Ihr grosses Kräftepotential erlaubt es Ihnen jetzt, alles das in
Ordnung zu bringen, wozu Ihnen bislang immer der nötige Schwung gefehlt hat.
Sie haben hervorragende Vorarbeit geleistet
und wissen, dass nichts
mehr schiefgehen kann. Gehen Sie
nun an die Fertigstellung Ihres Werkes!
Sie müssen mit ansehen, wie ein Bekannter
in eine Konfliktsituation gerät. Schieben Sie alle Bedenken
beiseite, und setzen Sie sich für den
anderen ein!
ZWILLINGE 22.5. - 21.6.
WAAGE 24.9. - 23.10.
WASSERMANN21.1.–19.2.
Wehren Sie sich ,dass
man Sie solange zappeln lässt! Sie müssen schliesslich wissen, woran Sie
sind, auch wenn die Nachricht eher
schlecht sein könnte.
Man bittet Sie zu einem
Gespräch. Und dabei
kommt es für Sie entscheidend darauf an, Ihr Anliegen klar
und deutlich zu formulieren.
Eine Rechtsangelegenheit entwickelt sich
nicht nach Ihren Wünschen. Es bedarf erhöhter Aufmerksamkeit, um das Problem zu meistern.
KREBS 22.6. - 22.7.
SKORPION 24.10. - 22.11.
FISCHE 20.2. - 20.3.
Was Sie auch vorhaben
mögen, das Glück ist
Ihnen hold. Einer fröhlichen Unternehmung mit guten Freunden steht also überhaupt nichts entgegen.
Bewahren Sie unbedingt die Ruhe; auch
wenn ein Ereignis wie
„ein Blitz aus heiterem Himmel“ auf
Sie hernieder kommt! Es ist alles halb
so schlimm.
Auch wenn Sie sich
noch so ärgern, halten
Sie sich zurück! Durch
eine unangebrachte Bemerkung
könnten Sie jemanden tief verletzen.
DENK-MAL
30/2015
7
3
2
5
4
7
8
1
6
9
9
5
1
4 6 9
1 5 7 2
6
1
9
8 1
3
4 6
2
4 1
7
9
3
9 2 4
2
5
1
4 7
9 6
7 3
6
für Profis
leicht
mittelschwer
30/2015
LÖWE 23.7. - 23.8.
1
4
9
8
5
7
2
3
6
8
6
2
3
9
4
5
7
1
3
7
1
3
6 5
2 9
1
6
2
1
3
7
4
5
6
9
8
9
8
6
2
3
1
4
5
7
Viel Spass!
4
29/2015 mittelschwer
7
5
4
9
8
6
3
1
2
Das Spiel funktioniert so: Die leeren
Felder müssen so ausgefüllt werden,
dass in jeder Zeile, jeder Spalte und in
jedem 3x3 Quadrat alle Ziffern von 1
bis 9 jeweils 1x stehen.
9
4
6
5
7
8
1
2
3
5
2
7
1
4
3
6
8
9
1
3
8
6
9
2
4
5
7
RÄTSEL-FRAGE
«Ein historischer Ort mit seltsamem Namen: vorne was
Nasses in Shakespears Sprache heutiger Version. Hinten drei Buchstaben, zwei davon doppelt. Ein kleingewachsener Kaiser wird sich nur ungern an ihn erinnern. Wie
heisst der Ort?»
copyright by onlinesudoku.ch,
programmed by Pascal Stoop – all rights reserved
3
5
9
7
6
1
2
4
8
6
7
2
8
3
4
5
9
1
4
8
1
9
2
5
7
3
6
7
6
3
4
5
9
8
1
2
29/2015 für Profis
8
9
4
2
1
6
3
7
5
2
1
5
3
8
7
9
6
4
9
3
8
1
2
4
5
6
7
5
4
2
6
7
8
9
3
1
1
6
7
9
5
3
8
4
2
8
5
3
2
6
7
1
9
4
2
9
1
3
4
5
6
7
8
4
7
6
8
9
1
2
5
3
6
8
9
7
3
2
4
1
5
29/2015
3
1
4
5
8
6
7
2
9
7
2
5
4
1
9
3
8
6
Senden Sie Ihre Antwort mit
Adressangabe + Foto via Mail an:
[email protected]
Unter den richtigen
Einsendungen
werden 3 Flaschen
AMARONE verlost.
30/2015
leicht
das s pannende Za hle n r ä tse l
WIDDER 21.3. - 20.4.
30/2015
IH R WOCHENHOROSKOP
Lösungswort KW 29: Kuckuck
GewinnerIn: Ursula Fiechter
30/2015
Suchen, finden und gewinnen
Das linke Bild ist das Original, im rechten haben sich 10 Fehler eingeschlichen. Finden Sie diese und schicken Sie das Bild, mit den eingekreisten Fehlern, bis nächsten Montag
an: Rheintaler Bote, Am Marktplatz «Haus Münzhof» 9400 Rorschach (Absender nicht vergessen). Unter den richtigen Einsendungen wird ein/e Gewinner/in ausgelost, welche/r
30 Franken in bar erhält. Der Gewinn kann an den Werktagen abgeholt werden.
Herzliche Gratulation
der Gewinnerin:
Maria Lipari
9451 Kriessern
Suchen Sie noch?
Ein süsses TEUFELCHEN in verlockender VERPACKUNG ist die hübsche TANJA, 29! Sie hat viele Verehrer, aber der Richtige ist nicht
dabei!!!Bist Du es? Tel.: 071 740 18
55
Wenn mein Herz FENSTER hätte,
liesse ich sie TAG und NACHT offen,
bist Du hineinspazierst, AKADEMIKER, 37/187, freut sich auf Dich.
Tel.: 071 740 18 55, www.contactapv.ch
Das LACHEN, TRÄUMEN und den
HUMOR habe ich mir stets bewahrt!
KAUFFRAU, 49, verwitwet, mit schönem Eigenheim, wartet auf deine
Nachricht. Tel.: 071 740 18 55,
www.contacta-pv.ch
Das Leben hat mich nicht gerade verwöhnt… JETZT freue ich mich auf eine
liebe Frau, dich ich lieben und schätzen kann. Leit. Angestellter, 43, erwartet Sie unter: Tel.: 071/7401855
Sag, was du denkst und fühlst, denn
ich will es wissen, damit ich dich
kennen lerne, mit dir umgehen und
dich schätzen und lieben kann. JASMIN,57, zierlich und attraktiv. Nur
Mut. Tel. 071 740 18 55
UNTERNEHMER, 56, charismatischer Single, der das Herz am rechten Fleck hat und auf den Frau sich
verlassen kann. Ein einfühlsamer
Mann wartet auf Sie. Tel.: 071 740
18 55, www.contacta-pv.ch
Es wäre schön, wieder mit einem lieben KAMERADEN gemeinsame Wege
zu gehen. Vielleicht können Sie netter Herr diesen Traum einer modernen PENSIONISTIN, 60+, erfüllen.
Tel.: 071 740 18 55, www.contactapv.ch
n Verschiedenes
Änderungen & Flicken in 24Std 071
760 07 75
CH Allrounderin Std-weise Tel. 071
760 07 75
CH bietet Hilfe Haus und Garten 071
760 07 75
CH wäscht&bügelt für Sie Tel. 071
760 07 75
Ankauf Altgold, Barzahlung, St.Gallen
Staubsauger, Philips, CHF 100.- Tel.
071 888 01 47
Altin Gold GmbH, Bahnhofstr. 2, 071 222 73 22
C-64/128+ Zub. Tel. 076 760 61 74
SMS
kaufe alte Velos, hole ab Tel. 071
722 01 04
Puch Supermaxi- 50CCM Tel. 076
760 61 74
Reka-Checks mit Einschlag Tel. 076
322 59 62
Teppich Tibeter, echt handgekn., Modernes Design, Top Zustand, Fr. 300., Tel. 078 805 36 46
Alu-Storen, neuw. 4,45/1,80m, Tel.
071 744 53 76
TV-Glasmöbel drehbar Tel. 071 722
28 07
Bike 20“, 6-Gang neu CHF 160.- Tel.
076 322 59 62
Zimmermannstracht,
078 897 46 81
Bike 24“, 21Gang, neu CHF 180.Tel. 076 322 59 62
BMX Bike ab 6J., neu, CHF 120.- Tel
076 322 59 62
Briefmarken Tiere / Blumen Tel. 071
722 26 61
Polsterer überzieht Stühle und Bänke
etc. Tel. 079 394 91 28
Gasgrill 4+1 Fl. Neu, CHF 340.- Tel.
076 322 59 62
Glas u. Kupfer Vorlagen Tel. 071 722
23 46
Verkauf,
V
k f Service
S
i
& Reparatur
R
t
Näh-Center, Altstätten 071 755 43 42
Granit-Tisch, 2.0m, neu CHF 480.Tel. 076 322 59 62
Creativ-Schöpfli, Gais
071 790 03 03
Restenstübli, Rheineck 071 888 18 38
Grill und Chémine - Holz, Tel. 071
888 43 73
Vermiete Abstellplatz für Wohnwagen
oder Schiff ungedeckt Tel 079
6345401
Kompostgitter verzinkt Tel. 071 770
01 94
Zahnprothesen Reparaturen, direkt
im Labor, gut – schnell – günstig, Labor Kühnis Oberriet. Ihr Mundwerk ist
mein Handwerk. Tel. 071 761 06 60
n Gratis gesucht
Haushaltsgeräte werden gratis abgeholt, für Bastler, danke, Tel. 079 882
37 76
KLASSIKER ZU
VERKAUFEN?
Töggelikasten, neu, CHF 320.- Tel.
076 322 59 62
n Zu verkaufen
Damenpelzjacke Gr. L CHF 250.- Tel.
076 576 02 32
Zahnprothesen - Reparatur direkt vom
Techniker / Labor von Sury, Altstätten
Tel. 071 755 66 40
Sissal-Läufer, Steinböden Tel. 071
744 64 22
Junge (14J) sucht günstigen Veloanhänger Tel. 071 755 12 87
Junge Büsi ab sofort abzug. Tel. 071
760 07 75
Wasche, Bügle, Flicke zuverl. Tel.
071 760 07 75
Roller Sym 50ccm, CHF 850.- Tel.
076 322 59 62
LCD-Fernseher, 32 Zoll Fr. 95.- Tel.
076 400 43 36
M Velo mit Stützrädli, V Sitz, Tel. 076
480 76 58
R heintaler Bote
Gibt’s denn nur coole Maitli. KEVIN,
26/188, sucht eine liebevolle junge
Frau, die mit ihm in eine glückliche
Beziehung starten möchte. [email protected]
contacta-pv.ch oder Tel. 071 740 18
55
Endlich wieder GEMEINSAM statt
EINSAM! Vitaler WITWER, 76, mit gemütlichem Zuhause und vielen Interessen, wie Reisen und Kultur, wartet
auf Sie. Tel.: 071/7401855
Alte Reklame-Schilder Tel. 079 203
81 22
n Gratis abzugeben
neuwertig, Tel.
n Sammler
Briefmarken Ankauf + Verkauf - Eschlikon TG - Bahnhofstrasse 55 - immer
SA 14-16 Uhr - 071 971 21 05
n Stellengesuche
Chauffeur fährt PW für Sie Tel. 078
744 28 17
Putzstelle im Rheintal Tel 076 244
59 11
Suche Arbeit -Rheintal Tel. 076 760
61 74
Suche Putzstelle, Tel. 0043 6812
044 26 12
n Automarkt
Citroen C5 2,2 Diesel 2‘900.- Tel.
071 534 85 27
Minolta Maxxum CHF 120.- Tel. 076
576 02 32
Hybrid-Fz, Prototyp CHF 1‘800.- Tel.
076 322 59 62
Rasenmäher (Benzin) neuw. Tel. 071
755 74 41
Jaguar XJR, ab MFK, CHF 10'800.Tel. 076 322 59 62
Rattanbar-Set, neu, CHF 380.- Tel.
076 322 59 62
Volvo 460GL, MFK `14 CHF 1400.Tel. 076 322 59 62
www.rheintaler-bote.ch/marktplatz
CONTACTA-INFO. Seit 1982 erfolgreich, preisgünstig und diskret. Daher
gezielte Partnerwahl aus einem ausgesuchten Kreis Gleichgesinnter aus
der Region! KOMPETENZ, SERIÖSITÄT
und DISKRETION ist unser oberstes
GEBOT – denn guter Ruf verpflichtet. Informieren Sie sich unverbindlich bei CONTACTA, Bahnhofplatz 12,
9430 St.Margrethen, 071 740 18 55
oder www.contacta-pv.ch
Rattanliegen, neu, a CHF 160.- Tel.
076 322 59 62
n Zu kaufen gesucht
Online inserieren geht jetzt
einfacher und schneller auf
«CONTACTA-PV seit 1982»
Ich suche mein Glück mit einem vitalen Mann, der sich gerne verwöhnen
lässt und auch mal ein TÄNZCHEN
mit mir Wagt. MARIA, 64, zierliche
Frohnatur. Tel.: 071 740 18 55,
www.contacta-pv.ch
Suchen Sie noch?
n Partnergesuche
lückenlos in allen Haushalten
Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern
SCHÖNE FERIEN
Die nächste Ausgabe erscheint am Mittwoch, 12. August 2015
…Ihr
R heintaler Bote
R heintaler Bote
Nur für Private!
Suchen Sie noch?
1 Zeile = gratis
2 Zeilen = Fr. 10.3 Zeilen = Fr. 20.4 Zeilen = Fr. 30.5 Zeilen = Fr. 40.Name / Vorname:
Strasse:
PLZ/Ort:
mann/frau, Spieler/in, Materialwart/in, Dirigent/in, Bassisten/in, Chorsänger/in,
usw.? (Es werden unter dieser Rubrik keine Vereinsanlässe veröffentlicht).
Anzahl Erscheinungen angeben, sowie die gewünschte Rubrik ankreuzen.
Neu! Möglichkeit mit einer Hintergrundfarbe ■ Blau ■ Rosa ■ Gelb.
Chiffre-Inserate und / oder Hintergrundfarbe kosten zusätzlich Fr. 10.–
pro Erscheinung.
Inserieren mit Coupon oder neu auf:
www.rheintaler-bote.ch /marktplatz
(Erotikanbieter können nur online für den Print Textanzeigen schalten)
Es werden nur diejenigen Inserate veröffentlicht, für welche der errechnete
Betrag beigelegt und die vollständige Adresse angegeben ist.
Es werden keine Immobilien- und Stelleninserate auf dem
Marktplatz publiziert!
✂
■ ANZAHL ERSCHEINUNGEN
■ Verschiedenes
■ Zu kaufen gesucht ■ Zu verkaufen
■ Stellengesuche
■ Freizeit / Partner
■ Automarkt
■ Ferienwohnungen ■ Gratis gesucht
■ Gratis abzugeben ■ Sammler
■ *Vereine suchen
*Vereine suchen: Suchen Sie einen Trainer/in, - Assistenten/in, Juniorenob-
Einsenden an: Rheintaler Bote, Am Martktplatz 4, 9400 Rorschach
Annahmeschluss: jeweils Montag, 16.00 Uhr
Wohin man geht
Seite 14
KINOTHEATER MADLEN
Summer Nights im Casino
In den nächsten vier Wochen lohnt
es sich, dem St. Galler Casino einen
Besuch abzustatten. Jeden Tag werden um 22 Uhr unter den anwesenden Gästen 300 Franken verlost.
Am Freitag und Samstag um 24 Uhr
sind es sogar 1000 Franken. Die Aktion startete am Montag, 20. Juli und
endet am Samstag, 15. August. Damit nicht genug: Ist der Tagesgewinner nicht anwesend, wird mit
dem Geld ein Summer Nights Jackpot gespeist. Der Anfangswert des
Jackpots beträgt bereits 3000 Franken. Am Samstag, 25. Juli wird die
Sommernacht auf Italienisch gefeiert. Der Starimitator Giuliano verkörpert auf eindrückliche Weise verschiedene Cantautori Italiani: Von
Adriano Celentano über Eros Ramazotti bis Zucchero. Die Show wird
um 22 und 23.30 Uhr aufgeführt.
Passend dazu wird von Abbraccio aus
St. Gallen eine Auswahl an feinsten
Rheintaler Bote, 22. Juli 2015
Wochenprogramm vom 23.7. bis 29.7.2015
Magic Mike XXL
genheit auf überraschende Weise.
Drei Jahre sind vergangen, seit
Mike sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Stripper verabschiedet hat: In «Magic Mike XXL»
sind inzwischen auch die übrigen
Kings of Tampa bereit, das Handtuch zu werfen. Aber sie machen
das auf ihre Art – es soll ein unheimlich starker Abgang mit einer
letzten überwältigenden Performance in Myrtle Beach werden,
wobei ihr legendärer Star Magic
Mike mit ihnen auftreten soll. Auf
der Reise zur letzten Show machen
sie Halt in Jacksonville und Savannah, um alte Bekanntschaften aufzuwärmen und neue Freunde zu
finden. Dabei studieren Mike und
die Jungs neue Choreografien ein,
und sie überwinden ihre Vergan-
Donnerstag, 23. Juli
14.30 Uhr
Minions
20.15 Uhr
Magic Mike XXL
Freitag, 24. Juli
14.30 Uhr
Minions 3D
20.15 Uhr
Magic Mike XXL
Samstag, 25. Juli
14.30 Uhr
Minions
20.15 Uhr
Magic Mike XXL
Sonntag, 26. Juli
14.30 Uhr
Minions 3D
20.15 Uhr
Magic Mike XXL
Montag, 27. Juli
14.30 Uhr
Minions
20.15 Uhr
X&Y
Dienstag, 28. Juli
14.30 Uhr
Minions 3D
20.15 Uhr
Magic Mike XXL
Mittwoch, 29. Juli
14.30 Uhr
Minions
20.15 Uhr
Magic Mike XXL
Rhywatch Party – Die Neue
Die heisseste Sommerparty im
Rheintal startet mit fulminantem
Line-Up in eine andere Ära – mit
neuen Verantwortlichen und
neuem Konzept. Highlights des
Festivals sind unter anderem die
«World's sexiest DJane 2013»
Mari Ferrari, die Robbie Williams
Coverband Supreme und die Toten Ärzte mit atemberaubender
Pyrotechnik-Show.
italienischen Speisen zubereitet.
Am Abschlussabend der Summer
Nights tritt um 22 Uhr die Yussara
Dance Company mit einer Hawaiianischen Show auf. Kurz vor der
Auslosung des Summer Nights Jackpots wird um 23.30 Uhr zudem eine Brasil Show aufgeführt.
pd
Nothelferkurs
ALTSTÄTTEN Am Freitag, 7. und
Samstag, 8. August sowie am
Freitag, 21. und Samstag, 22.
August findet in Altstätten erneut ein Nothelferkurs statt. Der
Nothelferkurs ist gültig für den
Roller- und Führerausweis. Freitag: 18 bis 21 Uhr, Samstag: 9
bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr
Das Trio Roger Eugster, Roy
Schachtler und Ronny Hengartner
mischen die Rheintaler Partyszene
auf. Nach erfolgreicher Durchführung der Megaparty Schweiz in
Sennwald im April und August 2014
übernehmen die Gastronomen das
Zepter der beliebten Rhywatch Party. Die Rhywatch Party findet am 31.
Juli / 01. / 07. / 08. August 2015 in
der Industrie Montlingen statt.
Das neue Konzept ist vielversprechend und ein Blick auf das Line-Up
lässt die Vorfreude bereits jetzt steigen. 4 Livebands und 17 DJ’s sorgen für legendäre Partynächte. Neben lokalen Bands und DJ’s wie Miss
Rabbit, DJ Mike D oder Station Quo
konnten auch namhafte internationale Musikacts verpflichtet werden.
Mit einem abwechslungsreichen Mix
ist Unterhaltung für alle garantiert.
Der frische Wind überzeugte auch
die Sponsoren. So konnten die Brauerei Sonnenbräu und die DIWISA
Distillerie als Namensgeber für die
beiden Partylocations gewonnen
werden. Die Besucher haben die Gelegenheit im Sonnenbräu-Zelt und im
Trojka-Club die einzigartige Atmosphäre zu geniessen.
Der Name ist aber auch Programm
– so wird am Festival ein 65 000 Liter Pool für die ultimative Abkühlung sorgen. Neu können Besucher
im Voraus eine Lounge reservieren,
ideal für jede Geburtstagsfeier oder
einen unvergesslichen Abend mit
Freunden. Parkplätze sind in der In-
dustriezone vorhanden, zusätzlich
werden verschieden Shuttle und Taxi die Besucher sicher nach Hause
bringen. Tickets sind bereits im Vorverkauf in allen Filialen der Alpha
Rheintal Bank erhältlich.
pd
Noch kein Fan unserer Facebook.Seite? Dort gibt es laufend aktuelle Informationen: www.facebook.com/rhywatchfestival
www.rhywatch.com
Kontakt:
firstcare Nothilfeschule,
R. Schmid,
Preis: 130 Franken
Anmelden:
071 744 45 45,
www.firstcare.ch
ALTINGOLD
Uhren & Bijouterie
GMBH
Ankauf von
Goldschmuck,
Goldmünzen,
Altgold,
Markenuhren
und Tafelsilber
Barauszahlung
Bahnhofstrasse 2, 9000 St.Gallen
Tel. 071 222 73 22
www.altingold.ch
V
Heisse Spur?
Wir bleiben
dran!
Wir beraten Sie gerne
Tel 071 844 23 50
Fax 071 844 23 51
[email protected]
www.rheintaler-bote.ch
R heintaler Bote
Bilder: z.V.g.
Wochenkalender
Rheintaler Bote, 22. Juli 2015
Hilfreiche Links
www.schoenehaeuser.ch
www.kinomadlen.ch
www.bodenseeschiffe.ch
www.bregenz.at
www.lustenau.at
www.spielboden.at
www.dornbirn.at
www.diogenes-theater.ch
www.buehnemarbach.ch
Altstätten: 1.August-Feier mit Feuerwerk, Funken und Lampion-Umzug
für Kinder. Für Verpflegung sorgt das
Restaurant Schützenhaus mit Gartengrill und vielen Köstlichkeiten. Ort
& Zeit: Beim Restaurant Schützenhaus
Seite 15
Leserfotos
Witz der Woche
Montlingen: Revolverschiessen für
Jedermann/ Frau, Ort & Zeit: Schiessanlage Kolbenstein, ab 13.30 Uhr
Rüthi: 1.August-Anlass Rüthi, feiner
Brunch für die ganze Familie mit musikalischer Unterhaltung, 1. Augustrede, Quizwettbewerb und weitere Angebote für Klein und Gross, Ort & Zeit:
Schulanlage Bündt, Rüthi
n Mittwoch, 22. Juli
Widnau: Kehrichtabfuhr, die Abfälle
dürfen jeweils frühestens am Vorabend des Abfuhrtages bereitgestellt
werden. Bei Baustellen muss der Kehricht an einem für den Kehrichtwagen
zugänglichen Ort bereitgestellt werden. Ort & Zeit: Widnau, ab 6 Uhr
Staad: Besichtigung Georges Bleiker,
kein Rohstoff ist unbegrenzt erhalten.
Erleben Sie Entsorgung hautnah in einer Führung mit anschliessendem
Apéro, Anmeldungen an Tourist Info
Altenrhein Telefon 071 886 10 33, Ort
& Zeit: Georges Bleiker, von 9 bis 11
Uhr
Lustenau: Welt der Kräuter, der alljährliche Kräutermarkt zieht Kräuterund Garteninteressierte ins Lustenauer Zentrum. Ort & Zeit: Zentrum,
von 8 bis 12.30 Uhr
Widnau: 1. August-Feier, Am diesem
Samstag findet im Freibad Aegeten die
vom Gemeinderat Widnau organisierte Nationalfeier statt. Die Musikgesellschaft Konkordia Widnau umrahtm die Bundesfeier im Freibad Widnau musikalisch. Ort & Zeit: Freibad
Widnau, von 9 bis 11.30 Uhr
St. Margrethen: Schützenverein – 1.
Augustschiessen Pistole 50 Meter, Ort:
& Zeit: Schiessstand Dietrichshalde,
von 13.30 bis 17 Uhr
Altstätten: Openair-Kino Film im
Städtli, «Magic Mike XXL», Ort & Zeit:
Auf dem Kirchplatz, Altstätten, ab
21.30 Uhr
Heerbrugg: Monatsmarkt, Ort & Zeit:
Am Markt Heerbrugg, von 9 bis 17 Uhr
n Samstag, 25. Juli
Altstätten: Unentgeltliche Rechtsberatung, Wo sonst Hemmschwellen zur
Kontaktaufnahme mit einem Anwaltsbüro, einem Gericht oder einer
Behörde bestehen können, kann auf
unkomplizierte Art in einer kurzen
mündlichen Besprechung der Ratschlag eines erfahrenen Anwalts eingeholt werden. Einfache Anfragen können mit einer Auskunft über die
Rechtslage beantwortet werden. Wo
von weiteren Schritten nicht schon von
vornherein abgeraten werden muss,
kann den Ratsuchenden auch ein möglicher Weg für das weitere Vorgehen
aufgezeigt werden. Die Beratungszeit
beträgt etwa 10 Minuten. Anmeldung
ist keine nötig. Ort & Zeit: Katholisches Pfarreiheim, 15 bis 18 Uhr
Staad: Bogensport Schnuppertraining, Ort & Zeit: Sportplatz Bützel, von
18 bis 20 Uhr
n Dienstag, 28. Juli
Staad: Bogensport Schnuppertraining, Ort & Zeit: Sportplatz Bützel, von
18 bis 20 Uhr
n Freitag, 31. Juli
St. Margrethen: Follmondanlass an
der Bundesfeier, Ort & Zeit: Schulhaus Wiesenau, ab 18 Uhr
Sennwald: Feier zum Nationalfeiertag, Ort & Zeit: Lettehag, von 19 bis 4
Uhr
Lustenau: Sommer.Lust am Platz, Live
Konzert bei freiem Eintritt «LOOM»,
Ort & Zeit: Kirchplatz, 20 Uhr
n Samstag, 1. August
n Donnerstag, 6. August
n Freitag, 7. August
Superconstellation im Anflug – Andreas Waldburger.
30/2015
Senden Sie Ihren Witz der Woche an
Rheintaler Bote, Am Marktplatz 4 «Haus
Münzhof», 9400 Rorschach oder [email protected]
Die besten Witze werden veröffentlicht und
der/die Schreibende erhält 100 Franken.
St. Margrethen: Öffentliche Besichtigung Festungsmuseum, Ort & Zeit:
Festungsmuseum Heldsberg, 11 bis 17
Uhr
n Dienstag, 4. August
n Montag, 27. Juli
Walter Buholzer
Au: Regionale 1. August-Feier in Au,
Ort & Zeit: Mehrzweckhalle Wees, Au,
ab 8 Uhr
n Freitag, 24. Juli
St. Margrethen: Öffentliche Besichtigung Festungsmuseum, Ort & Zeit:
Festungsmuseum Heldsberg, von 11 bis
17 Uhr
Ein Mann steht auf dem
Drei-Meter-Sprungbrett und
will springen.
Da ruft der Bademeister:
«Springen Sie nicht, es ist
kein Wasser im Becken!»
Darauf der Mann: «Ich bin
sowieso Nichtschwimmer!»
Balgach: Wettkämpfe und 1. Sonnenbräuschiessen, Ort & Zeit: 13.30
Uhr bis 19.30 Uhr
Kaisermantel – Toni Sieber.
Au: Jubiläumsfeier zehn Jahre FC AuBerneck 05, Nach der Fusion des FC
Au-Heerbrugg und des FC Berneck im
Jahre 2005 hat der Verein erneut viel
Geschichte geschrieben. Sei dies der
fast Aufstieg in die 2. Liga interregional, die Errichtung eines 2. Fussballfeldes in Au oder auch die Sanierung
des Allwetterplatzes in diesem Jahr.
Grund genug um dies gebührend zu feiern. Ort & Zeit: Fussballplatz Degern,
von 14 bis 3 Uhr
St. Margrethen: Öffentliche Besichtigung Festungsmuseum Heldsberg,
Ort & Zeit: Festungsmuseum Heldsberg, von 11 bis 17 Uhr
Altstätten: Staablueme, Ort & Zeit:
Marktgasse, ab 15.15 (Programm Bühne)
n Sonntag, 9. August
Rheineck: Ökumenischer Gottesdienst im Sefar-Park für Jung und Alt,
Ort & Zeit: Sefar-Park beim Teich, ab
10 Uhr
Eine Schwalbenschwanz-Raupe, die gerne Rüeblikraut frisst – Helmut Britt.
n Dienstag, 11. August
Heerbrugg: Samriterübung, Ort &
Zeit: Samariterlokal in Heerbrugg, von
20 bis 22 Uhr
Berneck: Jass-, Spiel- und Stricknachmittag, Ort & Zeit: Pfarrsaal, ab
13.30 Uhr
Balgach: Mitternachts-Turnier TC
Balgach, Ort & Zeit: Tennisclub Balgach, ab 18 Uhr
Altstätten: Staablueme, Ort & Zeit:
Marktgasse, ab 11 Uhr (Programm
Bühne)
Altstätten: Staablueme, Ort & Zeit:
Marktgasse, ab 18 Uhr (Programm
Bühne)
Berneck: Rebrundgang, Ort & Zeit:
Reben in Berneck, Vinumberneck, ab
18 Uhr
n Montag, 10. August
n Mittwoch, 12. August
Altstätten: Bundesprogramm, Ort &
Zeit: Schiessstand Hädler, von 18 bis
19.30 Uhr
St. Margrethen: Velofahren mit Ruth
Meier, Ort & Zeit: Parkplatz Tennisplatz, ab 18.30 Uhr
Altstätten: Staablueme, Ort & Zeit:
Marktgasse, ab 18 Uhr (Programm
Bühne)
Altstätten: Staablueme, Ort & Zeit:
Marktgasse, ab 14.30 Uhr (Programm
Bühne)
n Samstag, 8. August:
Rebstein: Max Rohner Gedenkturnier 2015, Ort & Zeit: Fussballplatz
Rebstein, von 8 bis 17 Uhr
Melden Sie sich
Melden Sie uns Ihre
Veranstaltungen
Haben Sie Kenntnis von einem
Anlass oder einer Ausstellung,
die auf diese Seite gehört? Dann
teilen Sie uns diesen bitte mit!
Der Eintrag in unseren Wochenkalender ist kostenlos.
Schicken Sie Ihren Hinweis bitte jeweils eine Woche im Voraus an folgende Adresse:
Rheintaler Bote
Z Medien Verlags AG
Marktplatz 4,
9400 Rorschach
oder per E-Mail an:
[email protected]
Impressum
R heintaler Bote
Bodensee
A1
Rhein
A1
Thal
Rheineck
Walzenhausen
St. Margrethen
A1
Au
A13
Berneck
Heerbrugg
Balgach
Widnau
Rebstein
Marbach
Lüchingen Diepoldsau
Altstätten
A13
Kriessern
Hinterforst
Eichberg
Rh
ein
A1
Montlingen
Oberriet
Rüthi
A13
Rh
ein
Titelschutz
Rhythaler Zitig
Doris Gross (dg), Marino Walser (mw)
E-Mail: [email protected]
St.Margrethen, Thal, Walzenhausen, Widnau
(inkl. Fächer)
Rheintaler Bote
Am Marktplatz 4 «Haus Münzhof»
9400 Rorschach
Telefon 071 844 23 50
Telefax 071 844 23 51
E-Mail: [email protected]
www.rheintaler-bote.ch
Geschäftsführer
René Summer
Tarife
Anzeigenpreis: Millimeterpreis lokal Fr. 1.19,
ausserlokal Fr. 1.41, Stellen lokal Fr. 1.41, ausserlokal Fr. 1.63, Reklamen (1sp/54 mm) Fr. 4.17,
Erotik Fr. 2.10.
1⁄1 Seite Fr. 4200.–, 1⁄2 Seite Fr. 2625.–
Abonnementspreis: Jahresabonnement Inland
Fr. 102.–. Auslandpreis auf Anfrage
Auflage
34‘739 Exemplare
Erscheint wöchentlich
Mittwoch per Post in alle Haushaltungen
Lienz
Sennwald
Haag
Redaktion
Martina Macias (mm), Benjamin Gahlinger (bg), Stefanie Rohner, (sr), Charly Pichler, Verlagsredaktor (pic), Franz Welte (we),
Lorena Baumgartner (Lb), Friedrich Gregor (fg),
Administration/Inseratenannahme
Gabriela Milz, Benjamin Hasler (Praktikant)
Verkauf
Jesse Brown, Gabriele Mäder,
Jeannette Sieber, Uwe Schäfer, René Oesch
Redaktions- und Inserateschluss
Montag, 16.00 Uhr
Erscheinungsgebiet inkl. Postfächer
Altstätten (inkl. Fächer), Au, Balgach, Berneck,
Diepoldsau, Eichberg, Haag, Heerbrugg, Hinterforst, Kriessern, Lienz, Lüchingen (inkl.
Fächer), Marbach SG, Montlingen, Oberriet,
Rebstein, Rheineck, Rüthi (Rheintal), Sennwald,
Herausgeber
Z Medien Verlags AG
Satz und Druck
Zehnder Print AG
Verkauf National
Irene Köppel
www.swissregiokombi.ch
Für unverlangt eingesandte Manuskripte und
Fotos lehnt die Redaktion jede Verantwortung
und Haftung ab. Die Meinung der Kolumnisten
muss sich nicht unbedingt mit derjenigen der
Redaktion decken.
Der Umwelt zuliebe!
Gedruckt auf 100% Recyclingpapier. Gekennzeichnet werden Konsumgüter, die sich durch
besondere Umweltverträglichkeit und vergleichsweise geringe Gesundheitsbelastung
auszeichnen. «Die Energie (Kwh), die wir für
die Druck-Herstellung des Produktes benötigen,
ist aus 100% Wasserkraft.»
gedruckt in der
schweiz
Zu guter Letzt
Seite 16
Das perfekte Zweiergespann
ALTSTÄTTEN Christel Steger gewinnt mit 317 Stimmen das Schülerprojekt
Denkspritzen
Wir gehen in eine kurze
Sommerpause
Christel Steger aus Altstätten
baute für ein Schulprojekt eine
Mini-Kutsche für ihr Pony
Xammy. Dafür erhielt die Projektsiegerin 317 Stimmen von
Kamaradinnen und Kamaraden.
Christel Steger und ihr Pony Xammy sind ein eingespieltes Team.
«Ich wusste von Anfang an, dass ich
ein Projekt machen möchte, an
dem nicht nur ich, sondern auch
Xammy eine Freude hat», erklärt
Christel. Da Xammy nur 80 cm
gross ist und daher nicht mehr von
Christel geritten werden kann,
kommt das Projekt auch dem Pony zugute. Denn mit dem Siegerprojekt «Sulky», kann Christel ihrem Pony wieder auf längeren Ausfahrten Freilauf gewähren. «Ein
Sulky ist ein einachsiges Pferdefuhrwerk. Bevor ich mit meinem
Projekt begann, habe ich im Internet nach solchen Kutschen gestöbert. Danach ging alles ziemlich schnell», so die Schulabgängerin. Sie besorgte sich Eisenstangen, Rollstuhlräder und einen
Traktorensattel. «Das Grundgestell der Kutsche besteht aus zusammengeschweissten Eisenteilen. Das Schweissen war eine grosse Herausforderung. Mein Götti hat
mich dabei an den Wochenenden
Rheintaler Bote, 22. Juli 2015
Der Sommer hat das Rheintal fest
im Griff und lässt dieses Jahr keine Wünsche offen. Wer nicht irgendwo am Strand liegt, der sucht
in der heimischen Badi oder im eigenen Garten Erholung und geniesst die Sonnenstunden. An Arbeit möchte bei diesem Wetter eigentlich niemand denken und so
gönnt sich auch das Team des
Rheintaler Boten ein paar Tage
Erholung und geht wie jedes Jahr
in eine zweiwöchige Sommerpause. Wenn Sie also an den zwei
kommenden Mittwochen nicht
wie gewohnt einen Rheintaler Bo-
Bild: lb
Projektsiegerin: Christel Steger mit Pony Xammy aus Altstätten.
unterstützt und mir gezeigt, wie ich
es richtig machen muss», erklärt
Christel. Danach ging es an die
Feinarbeiten wie die Sitzmöglichkeit, Fussplatzierung und Befestigung. «Erst durch die Testfahrten
ist die Kutsche dann zu einem richtigen Fuhrwerk geworden», so
Christel.
Im Riet unterwegs
«Ich hatte zu beginn nie erwartet,
dass mein Projekt dermassen Gefallen findet. Ich freue mich auch
über den 200 Franken Gutschein.
Aber alles in allem ist das Projekt
das grösste Geschenk für mich und
Xammy. Wöchentlich machen wir
Ausfahrten und geniessen so die
Zeit zusammen. Manchmal fahren
wir sogar bis nach Oberriet zu meinen Verwandten», freut sich die
angehende Bäuerin.
Lorena Baumgartner
ten in Ihrem Briefkasten finden:
keine Panik! Es ist alles in Ordnung. Wir kommen wieder und
werden Ihnen auch im zweiten
Halbjahr interessante und spannende Geschichten aus dem
Rheintal präsentieren und Sie
wöchentlich mit allen nötigen Informationen versorgen.
Das gesamte Team des Rheintaler Boten wünscht Ihnen, werte Leserinnen und Leser, einen
schönen Sommer. Alles Gute,
viele glückliche Sonnenstunden
und einen tollen 1. August! Unsere nächste Ausgabe erscheint
am Mittwoch, 12. August 2015.
Wer nicht solange warten kann,
der erreicht uns natürlich auch
in der Sommerpause über unsere
Zentrale (Telefon 071 844 23 50).
Martina Macias
[email protected]
Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:
Einsteigergeräte ab CHF 40.–
Rheintal feiert die Schweiz
NATIONALFEIERTAG Die Bundesfeiern der Region im Überblick
Viele Rheintaler Gemeinden
organisieren auch dieses Jahr
wieder eine 1.Augustfeier.
Grosse Feuerwerke, Lampionumzüge für Kinder und spannende 1. August-Redner – die
Auswahl ist in diesem Jahr erneut gross.
Wenn bunte Feste stattfinden, hohe Gäste in kleinen Gemeinden ihre Reden halten und sich die Tiere
vor lauter Knallerei verkriechen,
dann feiern die Schweizer ihr Land.
Auch die Rheintaler Gemeinden
haben sich für die diesjährigen Nationalfeiern etwas einfallen lassen.
Wir haben Ihnen einen Überblick
über einige Feierlichkeiten in der
Region zusammengestellt.
Quizwettbewerb und Buffet
So wird beispielsweise in Rüthi ein
tolles Programm geboten: Die Musikgesellschaft führt mit der Jungmusig und der Unterstützung der
Gemeinde wiederum den 1. August-Anlass durch. Das Fest bei der
Schulanlage Bündt beginnt um
9 Uhr mit dem traditionellen
Brunch für die ganze Familie. Dazu gibt es eine 1. Augustrede von
Kantonsratspräsident
Markus
Straub, ein Quizwettbewerb und
musikalische Unterhaltung mit der
Jusig Rüthi und den Kobelwälder
Spitzbuaba. Für die kleinen Gäste
gibt es ein Kinderkarussell und eine Hüpfburg.
In Diepoldsau beginnt die 1. August-Feier um 12 Uhr und wird vom
Musikverein Diepoldsau-Schmitter musikalisch umrahmt. Im
Strandbad erwartet die Gäste ein
reichhaltiges Salatbuffet mit verschiedenen Fleischkäsevariationen. Als Festredner tritt SVP-Parteipräsident und Nationalrat Toni
Brunner auf.
Die Feier in Rheineck ist mit einem Frühstücksbuffet im Innenhof des Kronenareals verbunden.
Das Buffet öffnet um 9.30 Uhr. Die
Ortsgemeinde, die politische Gemeinde und der Verkehrsverein
Rheineck als gemeinsame Organisatoren haben den Vorarlberger
Reinhold Eberle als Festredner
eingeladen.
einen ökumenischen Gottesdienst
und eine Ansprache von Pius Rohner, ehemaliger Diplomat.
Die offizielle 1. August-Feier von
Altstätten beim Restaurant Schützenhaus trumpft hingegen mit
grossem Feuerwerk, Funken und
Lampion-Umzug für Kinder auf.
Zudem werden die Gäste mit leckerem Köstlichkeiten vom Gartengrill verköstigt.
Ein Programm, das seinesgleichen
sucht, ist jenes in Oberriet – organisiert vom SC Oberriet. Dort
wird nicht nur in einmaligem Ambiente auf dem Schloss Blatten gefeiert, sondern ein abwechslungsreiches Programm bietet Unterhaltung pur.
In Widnau beginnt der Anlass mit
einem gemeinsamen Brunch ab
9 Uhr im Freibad Aegeten. Als prominenter Redner konnte der Preisüberwacher Stefan Meierhans gewonnen werden. Ursprünglich
Rheintaler, lebt und arbeitet er nun
in Bundesbern. Seine Ansprache
findet um 10 Uhr statt. Die Musikgesellschaft Konkordia Widnau
wird die Feier musikalisch umrahmen
Landfrauen-Brunch, Feuerwerk
und einmaliges Ambiente
Die Gemeinden Au, Heerbrugg und
Berneck führen seit Jahren eine gemeinsame Bundesfeier durch.
Turnusgemäss ist dieses Jahr Au an
der Reihe. Bei der Mehrzweckhalle Wees wird ab 8 Uhr ein Brunch
von den Landfrauen aufgetischt.
Anschliessend gibt es eine musikalische Unterhaltung der Musikvereine
Au-Berneck-Heerbrugg,
Gratis-Apéro für Jedermann
In St. Margrethen findet die Bundesfeier bereits am 31. Juli statt.
Ab 19 Uhr wird beim Schulhaus
Wiesenau ein abwechslungsreiches Programm eingeleitet. Es gibt
ein Gratis-Apéro für Jedermann,
ein vielfältiges Grillangebot, einen
Kinderlampion-Umzug, ein kleines Feuerwerk, eine Ansprache
durch Alt-Bundesrat Christoph
Blocher und vieles mehr.
mm
Symbolbild: fotolia.com
Vorhersage
Hochdruckeinfluss bestimmt
weitgehend das Wetter. Daher
scheint auch oft die Sonne. Am
Wochenende ist jedoch die Luftschichtung nicht ganz stabil und
somit muss man vor allem über
den Bergen auch mit einzelnen
Wärmegewittern rechnen. Es ist
hochsommerlich warm.
24°
15°
25°
15°
Biowetter
Die leichte Abkühlung bringt
Entlastung für hitzegeplagte Menschen und dies erhöht
doch auch die Schlafqualität.
Allerdings können die wechselhaften Verhältnisse mitunter zu
gesteigerter Nervosität und Unruhe führen.
24°
16°
Bauernregel
Jakobi (25.7.) ohne Regen
deutet auf strengen Winter.
Sonne: Auf- und Untergang
5:52 Uhr
Vollmond:
14:20 Uhr
21:12 Uhr
31.07.2015
Samstag
Bergwetter
4000 m
1°
3000 m
8°
2000 m
15°
1000 m
23°
0:30 Uhr
24°
16°
RMo30
Sonntag
25°
15°
«Tierli-Egge»
Wir suchen zusammen oder
einzeln ein neues Zuhause!
Toro (getigert) ist 4 Jahre alt,
männlich und kastriert. Er ist sehr
lieb und zutraulich und sucht ein
neues Zuhause mit Freilauf. Roxy (weiss) ist ebenfalls 4 Jahre alt,
weiblich und kastriert. Auch sie
ist sehr lieb und verschmust und
braucht Freigang. Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte unter 078 801 32 07.