Ausgabe November 2015 Wir haben Ihnen wieder einige frauen

Ausgabe November 2015
Wir haben Ihnen wieder einige frauen- und geschlechterpolitisch interessante Angebote
aus Frankfurt zusammengestellt.
Ihr Team des Frankfurter Frauenreferats
Veranstaltungen
31.10.2015, 19.00 Uhr
Dokumentarfilm: India's Daughter
1.11.2015, 12.00 + 14.15 Uhr, 8.11.2015, 14.00 Uhr
Die Frau mit der Kamera - Porträt der Fotografin Abisag Tüllmann
2.- 15.11.2015
Frankfurter Interkulturelle Wochen
3.11.2015, 18.30 Uhr
Vortrag und Netzwerktreffen: Frauen sind anders, Männer auch
3.11.2015, 19.00 Uhr
Film: Männer zeigen Filme, Frauen ihre Brüste
3.11.2015, 19.00 Uhr
Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte
3.11.2015, 19.30 Uhr
Séraphine - Start der interkulturellen Frauenfilmreihe
4.11.2015, 9.30 - 16.30 Uhr
Fachtag: Was ist uns welche Arbeit wert?
4.11.2015, 19.00 Uhr
Ausstellungseröffnung: Kauf mich?! Frauen und Männer in der
Werbung
4.11.2015, 19.00 Uhr
Vortrag: Ich bringe Frauen in Führung ...
und helfe Männern, damit zu leben.
5.11.2015, 19.00 Uhr
Vortrag: Frauen zwischen Zerstörung und Neuaufbau
6.11.2015, 17.00 - 19.30 Uhr
Generationendialog: Bildung kann euch keiner nehmen!
10.11.2015, 11.00 - 16.00 Uhr
Forum Equal Pay Day
16.11.2015, 19.00 Uhr
Diskussion: Für sich und andere sorgen
19.11.2015, 9.30 - 17.00 Uhr
Fachtag: Verwundbare Männer?!
20.- 21.11.2015, 10.00 - 17.00 Uhr
Kunstsalon Wochenendworkshop für Frauen
23.11.2015, 18.00 - 19.30 Uhr
Politisches Frauenforum zur aktuellen Lage:
geflüchtet - aufgenommen - angekommen
25.11.2015
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
25.11.2015, 9.45 - 13.15 Uhr
Warnsignale häuslicher Gewalt - erkennen und handeln
25.11.2015, 16.30 - 19.00 Uhr
Weltweit - aufstehen gegen Gewalt an Frauen!
25.11.2015, 19.00 Uhr
MUT - Bewegtes Theaterstück in elf Szenen
Informationen
#bestimmt_schön
Crowdfunding-Aktion: Anne Frank. Ein Buch für heute
Stiftung maecenia fördert 2016 zehn neue Projekte
Geflüchtete Frauen
31.10.2015, 19.00 Uhr
Dokumentarfilm: India's Daughter
im Rahmen des New Generations - Independent Indian Filmfestivals, das vom 30. Oktober
bis 1. November 2015 in Frankfurt stattfindet, läuft dieser Film in Anwesenheit von
Produzentin Riddhi Jha
Die Nachricht von der brutalen Massenvergewaltigung und der Ermordung einer 23 Jahre
alten Medizinstudentin in einem fahrenden Privatbus in Delhi im Dezember 2012 löste
heftige Proteste und Unruhen bei jungen Frauen und Männern in ganz Indien aus. Der
Dokumentarfilm untersucht die Denkweisen der Vergewaltiger und interviewt deren
Anwälte. Familie und Freunden des Opfers sowie Frauenrechtlerinnen kommen zu Wort.
Regie und Buch: Leslee Udwin
USA 2015, 58 Min., Hindi, Englisch mit englischen Untertiteln
Ort: Orfeos Erben, Hamburger Allee 45, Frankfurt
Mehr Infos hier: Website India's Daughter | Website Orfeos Erben
zurück zur Übersicht
1.11.2015, 12.00 + 14.15 Uhr, 8.11.2015, 14.00 Uhr
Die Frau mit der Kamera
- Porträt der Fotografin Abisag Tüllmann
Zum 80. Geburtstag der Fotografin zeigen Kinothek Asta Nielsen e.V. und das Mal seh’n
Kino in Frankfurter Erstaufführung Claudia von Alemanns Filmessay.
Am So. 1.11.2015 in Anwesenheit der Regisseurin.
Ort: Mal Seh'n Kino, Adlerflychtstraße 6, Hinterhaus, Frankfurt
Es gelten die Kinoeintrittspreise
Mehr Infos hier: Website Kinothek Asta Nielsen | Website Mal Seh'n Kino
zurück zur Übersicht
2.- 15.11.2015
Frankfurter Interkulturelle Wochen
Schwerpunkt: Recht und Freiheit - für Vielfalt
Wir haben Ihnen eine frauenpolitisch interessante Programmauswahl zusammengestellt:
Programmauswahl IKW 2015
Mehr Infos und das Gesamtprogramm finden Sie hier: Website AmkA
zurück zur Übersicht
3.11.2015, 18.30 Uhr
Vortrag und Netzwerktreffen:
Frauen sind anders, Männer auch
Marketing + Vertrieb = Markterfolg, Was macht eine/n erfolgreiche/n Verkäufer/in aus?
Referent: Alfred Korte von Die Wirtschaftspaten e.V.
Kooperationsveranstaltung von B.F.B.M. (Bundesverband der Frau in Business und
Management, Regionalgruppe Frankfurt), bvfsi (BUNDESVERBAND Farbe Stil Image e.V.)
und bSb (Bundesverband Sekretariat und Büromanagement e.V., Regionalgruppe Frankfurt)
ab 18.30 Uhr Anmeldung und Zeit zum persönlichen Netzwerken
19.30 Uhr Vortrag: Frauen sind anders, Männer auch
Ort: Holiday Inn Express Frankfurt Messe, Gutleutstraße 296, Frankfurt
Beitrag: Mitglieder frei, Gäste 20,00 Euro
Anmeldung bis 30.10.2015 bitte nur über [email protected]
zurück zur Übersicht
3.11.2015, 19.00 Uhr
Männer zeigen Filme, Frauen ihre Brüste
Film und Diskussion im Rahmen der Reihe View´n´Talk. Die Reihe lädt dazu ein, die
verschiedenen Rollenbilder kontrovers zu diskutieren.
Der Film handelt von einer weiblichen Regisseurin, die sich darüber empört, als einzige Frau
bei den Filmfestspielen in Cannes nominiert worden zu sein. Sie wagt deshalb ein
Experiment und gibt ihre Identität an eine bekannte Schauspielerin ab.
Angelika Witt ist freie Kamerafrau und begleitet den Abend, zu dem Nike Klüber vom
Evangelischen Frauenbegegnungszentrum, Irina Grassmann von der Evangelischen
Medienzentrale und Linda Kagerbauer vom Frauenreferat einladen.
Ort: EVAngelisches Frauenbegegnungszentrum, Saalgasse 15, Frankfurt
Kosten: 7 Euro/erm. 5 Euro
zurück zur Übersicht
3.11.2015, 19.00 Uhr
Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte
Barbara Obermüller lenkt den Blick auf die Frauen der Steinzeit als Ernährerinnen und
Gestalterinnen ihrer Gemeinschaften, auf Frauengräber der Bronzezeit und auf Keltinnen,
Germaninnen und Römerinnen, die in der Eisenzeit in Mitteleuropa und auch in Hessen
lebten. Mit besonderem Blick auf Hessen.
Frauendiskussions-Abend - Ladies Only
Jeden 1. Dienstag im Monat
Ort: Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, Frankfurt
zurück zur Übersicht
3.11.2015, 19.30 Uhr
Séraphine - Start der interkulturellen Frauenfilmreihe
Zum 11. Mal findet im Nachbarschaftszentrum Ginnheim die Interkulturelle Frauenfilmreihe
statt. Thema in 2015 ist „Kreativer Ausdruck weiblicher Kraft“. Die Filmabende sollen einen
Anstoß geben zu gegenseitiger Akzeptanz, Toleranz und Verständigung und dienen als
Brücke zwischen den Kulturen.
An vier Abenden (3., 10, 17. und 24. November) werden jeweils um 19.30 Uhr Filme
gezeigt, die sich mit interkulturellen frauenspezifischen Themen auseinandersetzen. Im
Anschluss an die Filme werden Getränke und ein kleiner Imbiss gereicht und es besteht
Gelegenheit zu Austausch und Begegnung.
Ort: Nachbarschaftszentrum Ginnheim e.V., Ginnheimer Hohl 14H, Frankfurt
Unkostenbeitrag: 3 Euro
Infos zu allen Filmen: Info-Flyer
zurück zur Übersicht
4.11.2015, 9.30 - 16.30 Uhr
Fachtag: Was ist uns welche Arbeit wert?
Gute Arbeit soll auch gut bezahlt werden. Wer arbeitet soll auch davon leben können.
Gleichwertige Arbeit soll gleich bezahlt werden. Diese scheinbaren Selbstverständlichkeiten
entpuppen sich beim näheren Hinsehen auf gesellschaftliche Realitäten als Wunschdenken.
Tatsächlich wird Arbeit, je nach dem von wem sie verrichtet wird, noch immer ungleich
bewertet und ungleich bezahlt. Geschlecht, Ethnizität, Hautfarbe, soziale Herkunft,
gesellschaftliche oder rechtliche Stellung und andere Differenzlinien spielen eine große
Rolle.
Veranstalterinnen: Jamila Adamou, HLZ; Dr. Margit Göttert, gFFZ ;
Dr. Marianne Schmidbaur, CGC
Ort: Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 4, Raum 111-112,
Nibelungenplatz 1, Frankfurt
Kosten: 10 Euro
Mehr Infos in der pdf: Flyer
zurück zur Übersicht
4.11.2015, 19.00 Uhr
Ausstellungseröffnung: Kauf mich?!
Frauen und Männer in der Werbung
Linda Kagerbauer, Referentin für Mädchenpolitik und Kultur des Frauenreferats und Irma
Bergknecht, Vorstandsvorsitzende von TERRE DES FEMMES e.V., werden einführende
Vorträge zum Thema sexistische und frauenfeindliche Werbung halten und Aktionen zum
Thema vorstellen.
Veranstalterin ist die Städtegruppe Rhein-Main von TERRE DES FEMMES e.V. in Kooperation
mit dem Frauenreferat.
Ausstellungsdauer: 2.- 13.11.2015
Die Ausstellung ist während der Öffnungzeiten des Studierendenhauses montags bis
samstags von 8.00 - 0.30 Uhr und sonntags von 12 - 19.30 Uhr zugänglich.
Ort: Studierendenhaus der Johann Wolfgang Goethe-Universität
(Campus Bockenheim), Konferenzraum 4, Mertonstraße 26 – 28, Frankfurt
Eintritt ist frei
Mehr Infos hier: Website Terre de Femmes Rheinmain
zurück zur Übersicht
4.11.2015, 19.00 Uhr
Vortrag: Ich bringe Frauen in Führung ...
und helfe Männern, damit zu leben.
Der Verein der Business and Professional Women – Germany, Club Frankfurt a.M. (BPW),
lädt zu Vortrag und Gespräch von und mit Sigrid Meuselbach ein. Sie wird einige der im
Buch "Weck die Chefin in dir!" beschriebenen 40 Selbstbehauptungs-Strategien vorstellen.
Mit Humor trägt sie vor, wo für Frauen die Fallen lauern und wie sie ihnen elegant
ausweichen können.
Ort: Frankfurter Presseclub, Ulmenstraße 20, Frankfurt
Eintritt für Gäste: 20 Euro, Studentinnenbeitrag: 10 Euro
Bitte verbindlich anmelden bei Jessica Hamburger, E-Mail: [email protected]
Mehr Infos in der pdf: Flyer
zurück zur Übersicht
5.11.2015, 19.00 Uhr
Vortrag: Frauen zwischen Zerstörung und Neuaufbau
Kurdische Frauen in Rojava (Syrien) bauen Vorschulen für Kinder, Kooperativen,
Gesundheitszentren für Frauen, Frauenparks und sogar eigene Dörfer auf.
Meike Nack, Mitglied der WJAR–Stiftung der freien Frauen von Rojava berichtet über die
aktuelle Situation und den Fortschritt der Frauen-Projekte.
Eine Veranstaltung für Frauen und Lesben von FrauenLesbeninProcess
und Amara Frauenrat Frankfurt
Ort: Mesopotamisches Kulturzentrum, Gwinnerstraße 28, Frankfurt
zurück zur Übersicht
6.11.2015, 17.00 - 19.30 Uhr
Generationendialog: Bildung kann euch keiner nehmen!
Die Bedeutung von Arbeit und Bildung im Dialog der Generationen. Erzählcafé mit Vater und
Töchtern kurdisch-türkischer Abstammung.
Die Veranstaltung findet im Rahmen der Interkulturellen Wochen und des „Aktionsplans
Gleichstellung Frankfurt wird gerechter“ der Stadt Frankfurt statt.
Ort: beramí e.V., Burgstr. 106, Frankfurt, 7. Stock
Anmeldung bis 30. Oktober bitte direkt an [email protected]
Mehr Infos in der pdf: Flyer
zurück zur Übersicht
10.11.2015, 11.00 - 16.00 Uhr
Forum Equal Pay Day
Die Geschäftsstelle "Forum Equal Pay Day" des BPW Germany e.V. lädt ein, um auf die
Kampagne zum Equal Pay Day am 19.03.2016 einzustimmen. Unter dem Motto „Berufe mit
Zukunft. Was ist meine Arbeit wert?“ beleuchten Expert/innen und Praktiker/innen aus
Wirtschaft, Wissenschaft und Politik die Notwendigkeit, frauentypische Berufe aufzuwerten.
Ort: Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt
Eintritt frei
Anmeldungen und Programm: Website Equal Pay Day
zurück zur Übersicht
16.11.2015, 19.00 Uhr
Diskussion: Für sich und andere sorgen
Patient_innen-/Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht und Erbrecht im Überblick. Vortrag
und Diskussion mit Sabine Platt, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht,
Wiesbaden.
Im Rahmen von Selbstbestimmt Leben - Selbstbestimmt Sterben, Veranstaltungsreihe für
lesbisch lebende Frauen u. Transgender. Eine Veranstaltung von LIBS e.V. unterstützt von
der Hannchen Mehrzweck Stiftung e.V., dem Hessischen Ministerium für Soziales und
Integration und dem Frauenreferat.
Ort: LIBS e.V., Alte Gasse 38, Frankfurt
Kosten: 6-8 Euro, nach Selbsteinschätzung
Anmeldung: 069 282883 / [email protected]
Weitere Veranstaltungen, Gruppen und Infos: Website LIBS
zurück zur Übersicht
19.11.2015, 9.30 - 17.00 Uhr
Fachtag: Verwundbare Männer?!
Über Sehnsüchte, Bilder und Realitäten von Männlichkeiten. Ein Fachtag zu
Männlichkeitsbildern, Wirklichkeiten und Emotionen von Männern - historisch,
psychologisch, politisch gesehen. Nach einem Blick in die Geschichte der Männlichkeiten
wird in Workshops aufgeschlüsselt, wie Männer und Jungen mit Schwäche und
Verwundbarkeit umgehen.
Die Hessische Landeszentrale für politische Bildung, die Kirchliche Arbeitsstelle für
Männerseelsorge und die Katholische Erwachsenenbildung - Bildungswerk Frankfurt sind
Veranstalterinnen.
Ort: Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt
Eintritt: 25 Euro
Mehr Infos in der pdf: Website HLZ
zurück zur Übersicht
20.- 21.11.2015, 10.00 - 17.00 Uhr
Kunstsalon Wochenendworkshop für Frauen
Im "Kunstsalon Frankfurt" geht es darum, zur Ruhe zu kommen, die eigene Wahrnehmung
zu schulen und sich der eigenen weiblichen Stärken & Potenziale bewusst zu werden.
Am Sonntagabend nimmt Jede ihr ganz individuelles Kunstwerk, neue Energie und
Inspiration für den Alltag mit nach Hause.
Ort: Haus der Jugend, Deutschherrnufer 12, Frankfurt
Alle Infos hier: Website Kunstsalon Frankfurt
zurück zur Übersicht
23.11.2015, 18.00 - 19.30 Uhr
Politisches Frauenforum zur aktuellen Lage:
geflüchtet - aufgenommen - angekommen
Neues monatliches politisches Frauenforum zur aktuellen Lage. Das EVA lädt ehrenamtlich
Engagierte ein, ebenso wie alle an Flüchtlingsarbeit und Integrationsthemen interessierten
Frauen.
Im Frauenforum haben Ihre Themen Raum, ggf. werden auch Fachfrauen eingeladen.
Bei Interesse und Anregungen schreiben Sie gerne eine Mail:
[email protected]
Ort: EVAngelisches Frauenbegegnungszentrum,
Saalgasse 15, Frankfurt, Bibliothek 1.OG
zurück zur Übersicht
25.11.2015
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
Die Stadt Frankfurt am Main beteiligt sich wieder an der bundesweiten
Fahnenaktion
"25. November - NEIN zu Gewalt an Frauen. Frei leben - ohne Gewalt" von TERRES
DES FEMMES.
Fahnen werden vor dem Römer und am Bolongaro-Palast in Höchst wehen:
Website Frauenreferat
25.11.2015, 9.45 - 13.15 Uhr
Warnsignale häuslicher Gewalt - erkennen und handeln
Der Arbeitskreis "Runder Tisch gegen Häusliche Gewalt Höchst" lädt zu dieser
Informationsveranstaltung ein.
Es referiert Margret Schnetgöke, Diplom-Psychologin, Fachberaterin für Psycho-
traumatologie, Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V.
Ort: Kapellensaal des Bolongaropalastes, Bolongarostraße 109, Frankfurt
Eintritt frei
Mehr Infos in der pdf: Flyer
25.11.2015, 16.30 - 19.00 Uhr
Weltweit - aufstehen gegen Gewalt an Frauen!
Straßenaktion des Aktionsbündnisses Frankfurt
Ort: Brockhausbrunnen, Zeil - Höhe Hasengasse (geplant)
Da es noch zu Änderungen kommen kann, achten Sie bitte auf den aktuellen
Einladungsflyer, der bald auf www.fvcourage.de veröffentlicht wird.
25.11.2015, 19.00 Uhr
MUT - Bewegtes Theaterstück in elf Szenen
Im Theaterstück von Brigitte Weth geht es um die konkreten Auswirkungen der
sexuellen Missbrauchserfahrung im Leben einer Frau. Sie betritt nach Jahrzehnten
noch einmal die Räume ihrer Kindheit. Dort begegnen ihr Personen und Gegenstände, die starke Gefühle und Bilder auslösen. Sie spürt noch einmal Ohnmacht
und Angst, Scham und Zorn und durchlebt wie im Zeitraffer die wunderbaren
Möglichkeiten des Überlebens und Heilwerdens.
Ort: EVAngelisches Frauenbegegnungszentrum, Saalgasse 15, Frankfurt
Eintritt 10 Euro (erm. 6 Euro)
zurück zur Übersicht
#bestimmt_schön
Bei der Dokumentation der Fachtagung #bestimmt_schön gab es Probleme mit dem Link.
Die sind jetzt behoben und die Dokumentation ist hier zu lesen:
Dokumentation Fachtag #bestimmt_schön
zurück zur Übersicht
Crowdfunding-Aktion: Anne Frank. Ein Buch für heute
Unterstützung bis 10. November möglich!
Worum es geht:
Anne Frank ist weltberühmt. Weniger bekannt sind Familienmitglieder und Freunde, die sich
mit ihr im Hinterhaus vor den Nazis versteckten, und ihre Helfer, die den Verfolgten
zunächst das Überleben sicherten. Ihre Geschichten sollen in der neuen Anne FrankAusstellung in einer besonderen Medieninstallation sichtbar gemacht werden. Wie das
aussehen kann, zeigt das Video. Dort gibt es auch alle weiteren Informationen. Ebenso auf
Facebook
Das Vorhaben der Bildungsstätte Anne Frank wurde neben 24 weiteren (Kultur-)Projekten
aus der Rhein-Main-Region von der Aventis Foundation für die Crowdfunding-Initiative
"kulturMut" ausgewählt. Projekte, die ihr Finanzierungsziel nicht ganz erreichen, aber eine
erfolgreiche Kampagne lancieren konnten, erhalten den noch fehlenden Rest von der
Stiftung. Dies geschieht nach einer Rangfolge, die sich aus der Summe und der Anzahl der
UnterstützerInnen berechnet. Das heißt: Wirklich jeder Cent zählt!
zurück zur Übersicht
Stiftung maecenia fördert 2016 zehn neue Projekte
Die Frankfurter Stiftung maecenia für Frauen in Wissenschaft und Kunst fördert 2016 zehn
neue Projekte mit insgesamt 52.000 Euro. Damit ist die Fördersumme doppelt so hoch wie
in der vorigen Förderrunde im Jahr 2014. Die aus über 100 Antragstellerinnen
ausgewählten Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen erkunden und dokumentieren die
Lebenswirklichkeiten und Freiheitsbestrebungen außergewöhnlicher Frauen verschiedener
Generationen. Ausführliche Informationen unter www.maecenia-frankfurt.de, Förderungen.
Die im Jahr 2000 gegründete Stiftung maecenia hat sich der Förderung von Frauen
verschrieben. Die neuen Vorhaben bewegen sich dem Profil der Stiftung entsprechend im
Spannungsfeld von Wissenschaft, bildender Kunst und Medien. Dank maecenia werden
einige Projekte auch in Frankfurt stattfinden.
zurück zur Übersicht
Geflüchtete Frauen
Flüchtlingscafé beim Mädchenbüro
Das Bockenheimer Mädchenbüro hat das Flüchtlingsprojekt Milena ins Leben gerufen.
Wenn auch Sie helfen möchten oder wissen möchten, wie und wo in welcher Form Sie
helfen können, dann melden Sie sich bei Christiane Jellonek, unter 069 774040.
Mehr Infos in der pdf: Flyer
Sprachcafé für Frauen im EVA
Zukünftig wird es montags von 15.30 - 17.30 Uhr ein Sprachcafé in Kooperation mit
AnbieterInnen der Integrations- und Sprachkurse im EVA geben. Ehrenamtlich engagierte
Frauen werden für Unterstützung und Begegnung sorgen - bei Bedarf begleitet durch ein
Betreuungs- und Spielangebot für die Kinder.
Wenn Sie Interesse an solch einer ehrenamtlichen Tätigkeit haben, können Sie gerne
Kontakt aufnehmen mit: [email protected]
Ort: EVAngelisches Frauenbegegnungszentrum, Saalgasse 15, Frankfurt,
Bibliothek 1.OG
zurück zur Übersicht
Herausgeber
Stadt Frankfurt am Main - Der Magistrat Frauenreferat
Hasengasse 4
60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 212 35319
Telefax: +49 (0)69 212 30727
E-Mail: [email protected]
Internet: www.frauenreferat.frankfurt.de
© Copyright Stadt Frankfurt am Main - Frauenreferat/2015
Redaktionsschluss
jeweils am 20. eines Monats.
Haftungsausschluss
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den
Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Stadt Frankfurt am Main Frauenreferat übernimmt keine Garantie für die von ihr unabhängigen Termine und Veranstaltungen.
Abbestellen
Falls Ihnen unsere Information nicht zusagt und Sie sich abmelden möchten oder falls Sie unwissentlich von
einem Dritten angemeldet worden sind, klicken Sie einfach den nachfolgenden Link an und Sie werden
automatisch abgemeldet: Diesen Newsletter abbestellen
Weiterempfehlen
Falls Sie Info.Frauenreferat weiterempfehlen wollen, klicken Sie bitte hier: Weiterempfehlen
Adresse ändern oder neu anmelden
Um uns eine neue E-Mail-Adresse mitzuteilen, klicken Sie bitte hier: Adresse ändern