Virtueller Empfang

Virtueller Empfang
Der persönliche Kundenkontakt der Zukunft
Wir machen den Weg frei
Der virtuelle Empfang ist die zukunftsorientierte und ressourcensparende
Art zu persönlichem Kundenkontakt. Die Empfangsperson arbeitet dabei
in einem zentralen Studio und wird durch eine Kamera am gewünschten Zielort
auf einem Display in Echtzeit wiedergegeben. Ob an einem oder mehreren
Standorten, mit oder ohne Interaktion: Dieser internetbasierte Service bietet
fast unbegrenzte Personalisierungsmöglichkeiten und ist die perfekte
Ergänzung für jedes Beratungsteam.
Alle Vorteile auf einen Blick
• Zukunftsorientiert: Die fortschrittliche Echtzeit-Darstellung auf dem
Display und die neuartige Art der Interaktion, bereichert das Kundenerlebnis und bietet so einen Mehrwert für den Verkaufsraum.
• Ressourcenschonend: Die beratende Person muss physisch nicht vor
Ort anwesend sein und kann von einem zentralen Arbeitsplatz aus
mehrere Filialen bedienen.
Das schont Ressourcen und unterstützt bestehende Teams dann, wenn
es notwendig ist.
• Lohnenswert: Nach dem Einrichten des zentralen Beratungs-Studios
kann das System zu einem Bruchteil der Initialkosten dupliziert und in
der gewünschten Anzahl Filialen installiert werden.
• Prompt: Bei der Umsetzung steht die umfassende Kundenbetreuung
im Vordergrund: Von der Konzeption und Entwicklung über die
Bestellung der Infrastruktur, bis zur Schulung des Empfangspersonals
werden alle Schritte begleitet. Die Umsetzungszeit des Systems
beträgt ca. zwei Monate.
• Kundenorientiert: Neben der audiovisuellen Kontaktmöglichkeit mit
der Empfangsperson, können Inhalte am virtuellen Empfang durch die
Mitarbeitenden vor Ort per iPad auf dem Bildschirm gesteuert und
angezeigt werden. Die Kunden interagieren mit den Inhalten per Touchscreen direkt auf dem Bildschirm.
Übergeordnetes CMS
LAN
User
Computer
Ein webbasiertes Content Management System steuert den Inhalt
und die Interaktion mit der Kundschaft. Das CMS ist passwortgeschützt und wird von den Mitarbeitenden selbstständig bedient.
Internet
Live-Aufnahme im Studio
WLAN
Preview PC
Empfangsperson mit
Mikrofon und Tablet
Encoder
LAN
HD Kamera
Switch
Die Empfangsperson arbeitet in einem eigens eingerichteten Studio.
Hier wird sie von einer HD-Kamera aufgenommen und wird am Zielort
in Echtzeit wiedergegeben.
Virtueller Empfang vor Ort
Analog Audio
HDMI
WLAN
IP-Cam/Mikrofon
für Kunden
Player PC
IP-Cam/Mikrofon
für Kunden
LAN
GB Switch
Interaktives Display
Mitarbeitende
Geschäftsstelle
mit Tablet
Vor Ort wird die Empfangsperson in Echtzeit auf einem Display dargestellt.
Durch das CMS haben die Mitarbeitenden vor Ort ebenfalls die Möglichkeit
die Inhalte zu steuern. Die Kundschaft kann durch die Touch-Funktion
das Display direkt und bequem bedienen.
Virtueller Empfang bei der Raiffeisenbank Region Burgdorf
Keine Zukunftsmusik: Die schweizweit erste virtuelle Empfangsdame arbeitet
für die Geschäftsstelle Alchenflüh-Kirchberg. Sie entlastet das Team
vor Ort und ist das Gespräch der ganzen Region. Das System wurde von der
Berner Kommunikationsagentur visu’l in Zusammenarbeit mit den Digital
Signage Experten von Westiform sowie den Architekten von GWJ Architektur
entwickelt und umgesetzt. Ein Besuch lohnt sich!
www.raiffeisen.ch/burgdorf/virtueller-empfang
Beispiel Kosten für ein Projekt «Virtueller Empfang»
Produkt/Leistung
Investitionskosten
CHF
Studio-Ausrüstung
Kamera, Kamerastativ, Flächenleuchten und
Lichtstativ, Audiomaterial, Encoder
Dienstleistungen Studio
Installation, Inbetriebnahme, Schulung Equipment
20000.–
Virtueller Empfang
Zwei touchfähige 84“ Monitore, Halterungen,
Switch, Betriebssoftware
Dienstleistungen virtueller Empfang
Installation, Inbetriebnahme
39000.–
CMS-Lösung
14500.–
Projekt-Management
14500.–
Nutzungsgebühren
Gesamtkosten exkl. MwSt.*
4500.–
6500.–
3000.–
102000.–
*Im Preis nicht inbegriffen: Möbel, Netzwerk-Verbindung, elektronische
Zuleitungen, Schulung/Ausbildung der virtuellen Empfangsdame, wiederkehrende Kosten
Sind Sie interessiert an der Lösung? Melden Sie sich bitte
bei Marc Guggenbühler, Raiffeisenbank Region Burgdorf
[email protected]