Meisterschaft 3

Meisterschaft 2. Liga Regional / 2015-16 / Vorrunde
Samstag, 26. September 2015 / 18.00 Uhr / Sportplatz Ruopigen Littau Luzern
FC Littau – FC Ruswil 2:3 (1:1)
Autor: Beat Krieger (FC Littau)
Dramatische Schlussminuten bei Littau-Ruswil
(bk) Dies war wahrlich nichts für schwache Nerven! Beim 2.- Liga-Kellerduell Littau gegen Ruswil
entschied in der 95. Minute schlussendlich ein sehr umstrittenes 2:3-Siegestor zugunsten des
FC Ruswil. Umstritten deshalb, weil Torschütze Michael Furrer den Ball im letzten Angriff
ausserhalb der Littauer Behindlinie – nach dem Match äusserte er sich selber klar in dieser
Richtung- zurückholte, die verdutzten Littauer umkurvte und so wuchtig zum Siegestor einschoss.
Der erwartete Pfiff des Schiedsrichters blieb aus, die Reaktionen der Littauer umso heftiger.
Dramatisch aus Littauer Sicht auch deshalb, weil in der 93. Minute Artan Hajdaraj den eigenen
Matchball alleine vor Ruswils Torhüter Lukas Bühlmann vertändelte, und die Littauer in der
folgenden Cornerdoublette den zweiten, eigenen Siegestreffer knapp verpassten. Angeheizt
wurde diese dramatische Schlussphase in der 90. Minute durch Ruswils Rinor Gashi – er säbelte
den Littauer Verteidiger Nicola Schardt um – die rote Karte war nie bestritten.
Diese für beide Mannschaften wichtige Partie vor rund 180 Zuschauern begann für die Littauer
sehr positiv. Bereits in der 1. Minute wuchtete der aufgerückte Verteidiger Patrice Gilli den Ball
zur 1:0-Führung ins Tor. Es entwickelte sich ein sehr intensives und kampfreiches Spiel.
Beide Mannschaften suchten die Offensive, wobei bis zur 30. Minute die Ruswiler leichte Vorteile
hatten. In der 32. Minute glich Samir Draganovic nach einer schnellen Spielauslösung und einer
Körperdrehung zum 1:1 aus. Bis zur Pause ereignete sich nicht mehr viel; einzig die vielen
Eckbälle auf beiden Seiten sorgten jeweils für Spannung und Unruhe.
Nach der Pause spürte man bei beiden Mannschaften einen noch stärkeren Offensivdrang.
Wiederum resultierten sich auf beiden Seiten viele Eckbälle mit sehr heiklen
Strafraumsituationen. Ab der 60. Minute wurde die Partie noch schneller, beide Mannschaften
schenkten sich nichts, wobei leichte Feldvorteile bei Ruswil lagen.
In der 76. Minute bejubelten die Littauer die 2:1-Führung; Kapitän Artan Hajdaraj wuchtete den
Ball in Richtung Ruswiler Tor. Aber bereits zwei Minuten später, in der 78. Minute, versenkte
Elias Kohler eine flache Hereingabe zum 2:2-Ausgleich. Nun bliesen beide Mannschaften zum
Totalangriff, die letzte Viertelstunde wogte das Spiel hin und her; beide Mannschaften suchten
die Entscheidung. Und dann begannen die dramatischen letzten fünf Spielminuten wie zu Beginn
beschrieben.
Innert Wochenfrist verlor die Littauer Elf von Roman Wipfli in den Schlussminuten in zwei Spielen
wichtige Punkte. Nach dieser Niederlage belegt die Mannschaft den letzten Schlussrang in der
2. Liga Regional. Schlechter kann es nicht mehr werden – es kann nur noch aufwärts gehen.
Hopp Littau!!
Nächste Spiele:
Meisterschaft: Samstag, 03. Oktober 2015:
Meisterschaft: Samstag, 10. Oktober 2015:
Meisterschaft: Samstag, 17. Oktober 2015
Meisterschaft: Samstag, 24. Oktober 2015
FC Nottwil – FC Littau / Nottwil – Bühlweidli / 18.00 Uhr
FC Littau – FC Malters / Ruopigen / 18.00 Uhr
FC Brunnen – FC Littau / Brunnen – Schoeller-Meyer Fussballplatz / 18.00 Uhr
FC Littau – FC Perlen-Buchrain / Ruopigen / 18.00 Uhr
FC Littau – FC Ruswil 2:3 (1:1)
Sportplatz Ruopigen Littau Luzern
180 Zuschauer
Schiedsrichter
Schiedsrichter-Assistenten
Imboden Jens, Engelberg
Elmazi Astrit, Rotkreuz / Kreinbühl Roger, Emmen
Tore: 1. Gilli 0:1. 32. Draganovic 1:1. 76. Hajdaraj 2:1. 78. Kohler 2:2. 95. Furrer 2:3.
FC Littau (Trainer Roman Wipfli)
Grüter; Izzo, Schardt, Gilli, Manetsch (73. Colatrella); Bekcic, Chaves (60. Jakupi), Dominic Britschgi
(60. Ukshini), Krasniqi, Michel Britschgi, Hajdaraj.
FC Ruswil (Trainer Marco Groenendijk / Assistent Roger Schumacher)
Lukas Bühlmann; Schäfer, Demarmels, Matthias Bühlmann, Koch; Kohler (87. Steffen), Fahrni,
Furrer, Gashi; End, Draganovic (74. Reichmuth).
-Bemerkungen: 90. Gashi (Platzverweis – Rote Karte)
************************************************************************************************************************************************
Bericht: [email protected]
Fotos Beat Krieger
Hart umkämpfter Ball bei einem Littauer Eckball. Littaus Francesco
Izzo (blaues Dress) wird im Ruswiler Strafraum um Torhüter Lukas
Bühlmann arg bedrängt.
Schiedsrichter Jens Imboden leitete ein hartumkämpfes Spiel. Hier
liegt Littaus Francesco Izzo nach einer harten Attacke am boden,
umrahmt von Artan Hajdaraj und Michel Britschgi (rechts)
Die gut gestaffelte Ruswiler Abwehr verteidigt gegen Littaus Jose
Chaves (rechts blaues Dress)