DRK Wasserwacht Sachsen warnt: Vorsicht beim Betreten von

Ausgabe: 2
Erscheinungstag: 5. Februar 2016
Amtsblatt der Großen
Kreisstadt Dippoldiswalde
www.dippoldiswalde.de
Nummer 125
ISSN 1861-9096
■ DRK Wasserwacht Sachsen warnt:
Vorsicht beim Betreten von Eisflächen auf Seen und Flüssen!
Zugefrorene Gewässer locken zum Spaziergang oder Schlittschuhlauf auf dem Eis. Der
Gang aufs Eis kann große Gefahr bedeuten.
Beachten Sie die nötigen Vorsichtsmaßnahmen und benutzen Sie ausschließlich freigegebene Eisflächen. Informationen zu freigegeben Eisflächen erhalten Sie bei Ihrer örtlich
zuständigen Polizeidienststelle.
Einmal ins Eis eingebrochen, hat man nur wenig Zeit, um sich selbst zu helfen, denn eine
rasch eintretende Unterkühlung macht es
dem Verunglückten unmöglich, sich lange am
Eisrand festzuhalten.
lerorts noch immer gefährlich das Eis zu betreten“, so Weiß. Deshalb ist es wichtig Warnschilder an den Gewässern zu beachten und
besonders Kinder über das Verhalten an winterlichen Gewässern zu informieren.
•
DRK Wasserwacht Tipps:
•
1. Wenn Sie selbst betroffen sind:
•
•
•
•
•
„Sachsen stehen zwar weitere kalte Tage mit
Minusgraden bevor, dennoch sollten sich
Schlittschuhläufer, Eishockey-Fans und Wanderer noch in Geduld üben und den Eisflächen nicht blind vertrauen“, warnt Joachim
Weiß, Referent der DRK Wasserwacht Sachsen. „Temperaturabhängig kann es schon mal
einige Wochen dauern bis das Eis dick genug
ist, um Personen zu tragen. Derzeit ist es vie-
•
Rufen Sie laut um Hilfe!
Bleiben Sie ruhig und vermeiden sie hektische Bewegungen um nicht noch schneller auszukühlen.
Legen Sie die Arme so weit wie möglich
auf die Eisoberfläche - Sie müssen verhindern unter die Eisdecke zu geraten.
Legen bzw. schieben Sie sich flach auf die
Eisoberfläche und kriechen Sie zum Ufer.
2. Wie Sie anderen helfen können:
•
Erkennen Sie, was geschehen ist und beobachten Sie den Eingebrochenen.
•
•
•
•
Geben Sie den Hilferuf weiter - Setzen Sie
einen Notruf 112 ab.
Überlegen Sie, welche Gefahren drohen.
Handeln Sie!
Geben Sie dem Eingebrochenen Verhaltenshinweise.
Betreten Sie das Eis nur, wenn es dick genug ist.
Achten Sie auf Ihre Eigensicherung, z.B.
mit einem Seil.
Verwenden Sie Hilfsmittel wie z.B. eine
Leiter oder einen Tisch um das Gewicht
besser auf der Eisfläche zu verteilen.
Reichen Sie dem Eingebrochenen nie direkt die Hand - reichen Sie ihm Hilfsmittel
zu, z.B. eine Leine, einen Ast oder eine
Jacke
Sollte ein Rettungsversuch nicht möglich
oder erfolglos gewesen sein, so behalten
Sie zumindest den Eingebrochenen und
die Unfallstelle im Auge. Warten Sie bis
der Rettungsdienst eingetroffen ist und informieren Sie die Einsatzkräfte über das
Unfallgeschehen.
Seite 2
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
■ Wichtige Rufnummern
■ Schulen
•
Grundschule Schmiedeberg . . . . . . . . . . . . . 03504 694150
E-Mail: [email protected]
■ Kindertagesstätten Freie Träger
•
Evangelischer Kindergarten „Schlossspatzen“
OT Reichstädt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 612480
E-Mail: [email protected]
•
Evangelischer Kindergarten „Waschbären“
Dippoldiswalde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 6258112
E-Mail: [email protected]
•
DRK-Kindertagesstätte „Märchenland“
Dippoldiswalde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 612412
E-Mail: [email protected]
•
Grundschule Dippoldiswalde . . . . . . . . . . . .03504 612445
OT Reichstädt, E-Mail: [email protected]
•
Grundschule Seifersdorf . . . . . . . . . . . . . . . . .03504 612487
E-Mail: [email protected]
•
Oberschule Schmiedeberg . . . . . . . . . . . . . . . 035052 64289
E-Mail: [email protected]
•
Oberschule Dippoldiswalde . . 03504 612414 oder 6941707
E-Mail: [email protected]
•
•
Förderschulzentrum „Oberes Osterzgebirge“
Reinholdshain . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 619623
E-Mail: [email protected]
DRK-Kindertagesstätte „Paulsdorfer Wasserflöhe“
OT Paulsdorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 613386
E-Mail: [email protected]
•
Gymnasium „Glück Auf“ Dippoldiswalde
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 612501 oder 612430
E-Mail: [email protected]
Elterninitiative „Sonnenschein“ e.V.
OT Reinholdshain . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 612486
E-Mail: [email protected]
•
„Zwergenland“
OT Reinholdshain . . . . . . . . . . 03504 620709 oder 03504 690047
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Fax: 03504 6949209
•
•
•
•
•
Berufliches Schulzentrum „Otto Lilienthal“
Freital-Dippoldiswalde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03501 649630
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected], www.kita-zwergenland.com
•
Volkshochschule Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V.
Außenstelle Dippoldiswalde . . . . . . . . . . . . . . . 03501 710990
E-Mail: [email protected]
Heilpädagogische Kindertagesstätte
„Die Glückskäfer“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 625910
Lebenshilfe Pirna-Sebnitz-Freital e.V. Dippoldiswalde
E-Mail: [email protected]
•
Kunst- und Musikschule Dippoldiswalde e.V.
Dippoldiswalde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 7389717
E-Mail: [email protected]
Ganztagsbetreuungseinrichtung für Lernbehinderte
Obercarsdorf des ASB Arbeiter-Samariter-Bundes Königstein/
Pirna e.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 612688
■ Kindertagespflegestellen
Dippser Harmonika Musikschule
Dippoldiswalde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 618387
E-Mail [email protected]harmonika-ev.de
■ Kindertagesstätten
•
Nicole Heber, OT Seifersdorf . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 614067
E-Mail: [email protected]
•
Marina Strzebin, OT Seifersdorf . . . . . . . . . . . . . . 03504 615300
•
Mariana Wehner, Dippoldiswalde . . . . . . . . . . . . 03504 613553
E-Mail: [email protected]
•
•
„Spatzennest“ Schmiedeberg . . . . . . . . . . . . 035052 18915
E-Mail: [email protected]
Kathleen Schrader, OT Elend, . . . . . . . . . . . . . . . 03504 618760
E-Mail: [email protected]
•
•
„Pusteblume“ Obercarsdorf . . . . . . . . . . . . . . 035052 18827
E-Mail: [email protected]
Anett Jahn, OT Elend . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 6946027
E-Mail: [email protected] . . . . . . 0173 9112330
•
Marina Liebisch, OT Reinholdshain, . . . . . . . . . . . 03504 617860
E-Mail: [email protected]
•
„Knirpsenstadt“ Hennersdorf . . . . . . . . . . . . 035052 67145
E-Mail: [email protected]
•
Jana Läntzsch, OT Seifersdorf . . . . . . . . . . . . . . . . 0174 6271662
E-Mail: [email protected]
•
„Berreuther Rasselbande“ . . . . . . . . . . . . . . .03504 614129
E-Mail: [email protected]
•
Heidemarie Pester, OT Sadisdorf . . . . . . . . . . . . . 035052 29264
•
Lysann Schilke, OT Schmiedeberg, . . . . . . . . . . . 035052 29450
E-Mail: [email protected]
Michaela Preckel, OT Obercarsdorf, . . . . . . . . . . 03504 694284
E-Mail: [email protected]
•
„Spatzennest“ OT Oberhäslich . . . . . . . . . . . . 03504 612006
E-Mail: [email protected]
•
•
„Gänseblümchen“ OT Seifersdorf . . . . . . . . . . 03504 612487
E-Mail: [email protected]
■ Sonstige
•
Hort „Bunte Rappelkiste“ . . . . . . . . . . . . . . . . 03504 610396
OT Reichstädt
E-Mail: [email protected]
•
Schulhort Grundschule Seifersdorf . . . . . . . 03504 612487
E-Mail: [email protected]
•
Hort Schmiedeberg
Schulstandort Obercarsdorf . . . . . . . . . . . . . . . 03504 6941571
E-Mail: [email protected]
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Bürgerbüro des Landratsamtes in Dippoldiswalde
Weißeritzstraße 7, 01744 Dippoldiswalde, Tel.: 03501 5151140
Öffnungszeiten: Montag von 8.00–16.00 Uhr, Mittwoch und Freitag
8.00–13.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 8.00–18.00 Uhr
www.landratsamt-pirna.de
Deutscher Kinderschutzbund KV
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V. – Familienzentrum
Weißeritzstraße 30, 01744 Dippoldiswalde, Tel. 03504/600960
E-Mail: [email protected]
C
M
Y
K
C
M
Y
K
vom 5. Februar 2016
Dippolds Bote
■ Wichtige Rufnummern
■ Bibliotheken
■ Dippoldiswalde . . . . . . . . . . . . . . . . . .03504 614795
E-Mail: [email protected]
Dienstag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13.00 – 18.00 Uhr
Freitag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13.00 – 18.00 Uhr
Montag/Donnerstag . . . . . . . . . . . . . . . .geschlossen
■ Schmiedeberg . . . . . . . . . . . . . . . . . .035052 29426
E-Mail: [email protected]
Montag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15.00 – 18.00 Uhr
■ Museen
■ Lohgerber Stadt- und Kreismuseum
Telefon/Fax: 03504-612418, E-Mail: [email protected]
November bis Februar:
Dienstag bis Sonntag und Feiertag: . . . .10.00 – 17.00 Uhr
1. Januar:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13.00 – 17.00 Uhr
Montags sowie am 24. und 31. Dezember geschlossen
März bis Oktober:
Dienstag bis Freitag: . . . . . . . . . . . . . . . .10.00 – 17.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: . . . . . . . . . .13.00 – 17.00 Uhr
Montag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .geschlossen
■ Schulmuseum Schmiedeberg
Donnerstag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15.00 – 17.00 Uhr
■ Kulturzentrum Parksäle
Dr.-Friedrichs-Straße 25, 01744 Dippoldiswalde
Telefon 03504 612448, [email protected]
Montag bis Mittwoch . . . . . . . . . . . . . . . 09:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 09:00 – 18:00 Uhr
Seite 3
■ Postanschrift
Markt 2 | 01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03504 64990 | Fax: 03504 613311
E-Mail:
[email protected]
Internet:
www.dippoldiswalde.de
Außenstelle Rathaus (Besucheranschrift)
Fachbereich Finanz- und Bauverwaltung
Dr. Friedrichs-Straße 25 a
■ Öffnungszeiten
Montag, Freitag 09.00 – 12.00 Uhr
Dienstag
09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
■ Kassenöffnungszeiten:
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
(Außenstelle Rathaus)
■ Sprechstunde des Oberbürgermeisters
nach telefonischer Voranmeldung
Dienstag
10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag
14.00 – 18.00 Uhr
■ Bürgerbüro/Tourismusinformation/Einwohnermeldeamt Dippoldiswalde
Öffnungszeiten
Montag, Freitag
09.00 – 12.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch
geschlossen
■ Bürgerbüro/Einwohnermeldeamt Schmiedeberg
(Besucheranschrift) Pöbeltalstraße 1
Öffnungszeiten
Dienstag, Donnerstag, Freitag
09.00 – 12.00 Uhr
Dienstag
13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag
13.00 – 18.00 Uhr
■ Havariedienste
■ ENSO-Netz GmbH
Gasstörung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0351 50178880
Stromstörung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0351 50178881
Service-Nr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0800 0320010 (kostenfrei)
■ Störungsrufnummern
Erdgas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0351 50178880
Strom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0351 50178881
Wasser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 035202/510421
Abwasser: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03504/644518
■ Notrufnummern
Polizei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .110
Rettungsdienst/Feuerwehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .112
Rettungsleitstelle Dresden . . . . . . . . . .112 und 0351 501210
Krankentransport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0351 19222
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst . . . . . . . . . . . . .116 117
C
M
Y
K
■ Apothekenbereitschaftsdienst
•
01.02.2015-07.02.2016
Heide-Apotheke in Dippoldiswalde . . . . . . .Tel: 03504 620969
•
08.02.2016-14.02.2016
Müglitz-Apotheke in Glashütte . . . . . . . . . . .Tel: 035053 32717
•
15.02.2016-21.02.2016
Dippold-Apotheke in Dippoldiswalde . . . . .Tel: 03504 615810
•
22.02.2016-28.02.2016
Apotheke am Kohlhau in Geising . . . . . . . .Tel: 035056 32880
Flora-Apotheke in Klingenberg . . . . . . . . . .Tel: 035202 50250
•
29.02.2016-06.03.2016
Stern-Apotheke in Schmiedeberg . . . . . . . . .Tel: 035052 20658
Impressum: Amts- und Mitteilungsblatt „Dippolds Bote“ der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde
Herausgeber: Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde, Herr J. Peter. Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Oberbürgermeister. Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil: Oberbürgermeister bzw. die Leiter der zeichnenden Einrichtungen bzw. Verbände. Lokales, Vereine, Veranstaltungen: Verlag. Verantwortlich im Sinne des Presserechts sind die Text- bzw.
Bildautoren. Verantwortlich für Redaktion, Satz, Druck, Anzeigen, Vertrieb: Riedel-Verlag & Druck KG, Gottfried-SchenkerStraße 1, 09244 Lichtenau OT Ottendorf, Tel.: 037208 876100, Fax: 037208 876299, E-Mail: [email protected], Verlagsleitung: Hannes Riedel. Verantwortlich für den Anzeigenteil: Herr Reinhard Riedel. Es gelten die AGB der Riedel-Verlag & Druck
KG.
Verteilung: Die Stadt Dippoldiswalde mit allen Ortsteilen verfügt laut Quelle Deutsche Post über 8642 Haushalte. Für die
Verteilung der bewegbaren Haushalte benötigt das beauftrage Verteilunternehmen Medienvertrieb Dresden 7400 Exemplare. Die nicht zur Verteilung kommenden Exemplare liegen zur kostenfreien Mitnahme an den bekannten Auslagestellen
bzw im Rathaus aus. Es wird demnach für jeden Haushalt ein Amtsblatt zur Verfügung gestellt. Sollten Sie den Dippolds-Boten nicht erhalten haben, so können Sie dies gern unter folgender Telefonnummer melden: (0351) 48 64 20 78.
Dippolds Bote erscheint monatlich kostenfrei für alle Haushalte in den Grenzen der Großen Kreisstadt. Ihre Beiträge
schicken Sie bitte an: [email protected], Telefon 03504/6499121. Wir bitten zu beachten, dass alle Beiträge,
die später in der Stadtverwaltung eingehen, nicht mehr für dieses Amtsblatt berücksichtigt werden.
Nächster
Erscheinungstermin
Amtsblatt:
4. März 2016
Redaktionsschluss:
22. Februar 2016
Dippolds Bote
Seite 4
vom 5. Februar 2016
Amtliche Bekanntmachungen
■ Öffentliche Ausschreibung
Die Große Kreisstadt Dippoldiswalde als Eigentümer verkauft auf dem Weg der Öffentlichen Ausschreibung folgende Immobilie:
01744 Dippoldiswalde, OT Reinholdshain,
Kreischaer Str. 10
Gemarkung Reinholdshain, Flurstück 326/1 mit
ca. 1.300 m2
Das Grundstück ist bebaut mit einem kleinen
Einfamilienhaus mit Nebengelass.
Gebäude:
Baujahr um 1900; großer Sanierungsbedarf, seit Herbst 2015
leerstehend.
Das Gebäude ist zum Teil unterkellert.
Baujahr: um 1900
Wohnfläche: 98 m2 zzgl. Bodenraum, Keller und Schuppen
Erschließung: Zum Grundstück gibt es keine öffentliche Zufahrt. Das Grundstück ist nur
fußläufig von der Straße her über eine Treppe zu erreichen.
Abwasserentsorgung erfolgt über eine geschlossene Grube. Strom-, Gas- und
Wasseranschlüsse vorhanden.
Das Mindestgebot beträgt lt. Verkehrswertgutachten 12.000,- Euro.
Für das Grundstück/Gebäude wurde ein Wertgutachten (Stichtag 01.12.2015) erstellt.
Das Gutachten kann zu den Sprechzeiten
Mo u. Fr:
09:00 - 12:00 Uhr
Di:
09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Mi:
geschlossen
Do:
09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
eingesehen werden.
Kaufangebote sind bis zum 07.03.2016, 11.00 Uhr im verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Ausschreibung „Kreischaer Str.10“ - bitte nicht öffnen!“ an folgende Anschrift
zu richten:
Stadtverwaltung Dippoldiswalde, Markt 2, 01744 Dippoldiswalde
Kosten, welche im Zusammenhang mit der Ausschreibung entstanden sind, werden nicht erstattet.
J. Peter
Oberbürgermeister
■ Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde hat in seiner öffentlichen
Sitzung am 16.12.2015 folgende Beschlüsse gefasst
Bestellung der Mitglieder und deren Stellvertreter der CDU-Fraktion für den Haupt- und Verwaltungsausschuss, den Technischen
Ausschuss sowie den Betriebsausschuss Abwasser
Vorlage Nr. SR-2015-191
Beschlussnummer SR-2015-191:
Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde hat in seiner öffentlichen Sitzung am 16. Dezember 2015 folgende Mitglieder der CDU-Fraktion und deren Stellvertreter für den Haupt- und Verwaltungsausschuss,
Technischen Ausschusses und Betriebsausschuss Abwasser für die Dauer
der noch laufenden Wahlperiode bestellt:
Vertreter
Jens Mücklich
Rocco Krönert
Thomas Baumgart
Stellvertreter
Thomas Baumgart
Helfried Lohse
Rocco Krönert
Helfried Lohse
Jens Mücklich
Jürgen Strzebin
Günter Geißler
Thomas Baumgart
Jens Mücklich
Ausschuss
Technischer Ausschuss
Technischer Ausschuss
Haupt- und Verwaltungsausschuss
Haupt- und Verwaltungsausschuss
Betriebsausschuss Abwasser
Betriebsausschuss Abwasser
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
26
1
24
24
0
24
0
0
Verkauf Grundstück Untere Dorfstraße 57 Hennersdorf
Vorlage Nr. SR-2015-193
Beschlussnummer SR-2015-193:
Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde beschließt in seiner
Sitzung am 16.12.2015 den Verkauf des Grundstückes Untere Dorfstraße
57 in Hennersdorf (Teil des Flurstückes 108/2 Gemarkung Hennersdorf)
in Höhe von 53.000,00 Euro
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
26
C
M
Y
K
C
M
Y
K
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
Seite 5
Amtliche Bekanntmachungen
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
1
24
24
0
24
0
0
Beschluss über die Feuerwehrsatzung der
Großen Kreisstadt Dippoldiswalde
Vorlage Nr. SR-2015-195
Beschlussnummer SR-2015-195:
Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde beschließt in seiner öffentlichen Sitzung
am 16. Dezember 2015 die Feuerwehrsatzung
der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde in ihrer
vorliegenden Fassung (Anlage).
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
26
1
24
24
0
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
24
0
0
Verkauf Wohngrundstück Obercarsdorfer
Straße 5 in Reichstädt
Vorlage Nr. SR-2015-198
Beschlussnummer SR-2015-198:
Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde beschließt den Verkauf des Wohngrundstückes Obercarsdorfer Straße 5 mit einer
Grundstücksfläche von ca. 1.800 m2, zum Preis
von 135.000,00 Euro
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
26
1
24
24
0
24
0
0
Bestätigung der Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Stadtrates der Großen
Kreisstadt Dippoldiswalde vom 25.11.2015
Vorlage Nr. SR-2015-197
Beschlussnummer SR-2015-197:
Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde bestätigt in deiner öffentlichen Sitzung
am 16.12.2015 den öffentlichen Teil der Niederschrift des Stadtrates der Großen Kreisstadt
Dippoldiswalde vom 25.11.2015
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
26
1
24
24
0
21
0
3
■ Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde hat in seiner öffentlichen
Sitzung am 20.01.2016 folgende Beschlüsse gefasst
Beschluss über die Satzung zur 1. Änderung der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb „Abwasserbetrieb Dippoldiswalde“
Vorlage Nr. SR-2016-002
Beschlussnummer SR-2016-002:
Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde beschließt die Satzung zur 1. Änderung
der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb „Abwasserbetrieb Dippoldiswalde“ in der vorliegenden Fassung (Anlage).
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
26
1
21
21
0
21
0
0
Beschluss zur Auslegung des Vorentwurfes
Bebauungsplan "Gewerbegebiet Hydraulik" in Dippoldiswalde, bestehend aus der
Planzeichnung (Teil A) und den textlichen
Festsetzungen (Teil B), jeweils in der Fassung vom 20.01.2016 und der Begründung
zum Bebauungsplan
Vorlage Nr. SR-2016-007
Beschlussnummer SR-2016-007:
Die Stadträte des Stadtrates der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde beschließen:
C
M
Y
K
1. Der Vorentwurf des Bebauungsplans „Gewerbegebiet Hydraulik“ in Dippoldiswalde,
bestehend aus der Planzeichnung (Teil A)
und den textlichen Festsetzungen (Teil B),
jeweils in der Fassung vom 20.01.2016 und
die Begründung zum Bebauungsplans werden gebilligt.
2. Der Vorentwurf des Bebauungsplans einschließlich Begründung und aller für die
Beurteilung notwendigen Fachgutachten ist
gemäß § 3 Abs. 1 und 2 BauGB für die Dauer eines Monats öffentlich auszulegen. Ort
und Dauer der Auslegung sind mindestens
eine Woche vorher ortsüblich bekanntzumachen. In der Bekanntmachung ist darauf
hinzuweisen, dass Stellungnahmen während der Auslegungsfrist abgegeben werden können, nicht fristgerecht abgegebene
Stellungnahmen bei der Beschlussfassung
über den Bebauungsplan unberücksichtigt
bleiben können und, dass ein Antrag im Sinne von § 47 Verwaltungsgerichtsordnung
unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom
Antragsteller im Rahmen der Auslegung
nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden
können. Die nach § 4 Abs. 1 BauGB Beteiligten sind über die Auslegung zu informieren.
3. Die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich
durch die Planung berührt werden kann,
sind gemäß § 4 Abs. 1 BauGB mit den dafür
erforderlichen Unterlagen an der Planung
zu beteiligen. Sie haben ihre Stellungnahme
zur Planung innerhalb eines Monats abzugeben. Dabei sollen sich die Behörden und
sonstigen Träger öffentlicher Belange auf
ihren Aufgabenbereich beschränken. Sie
haben auch Aufschluss über von ihnen be-
absichtigte oder bereits eingeleitete Planungen und sonstige Maßnahmen sowie deren
zeitliche Abwicklung zu geben, die für die
städtebauliche Entwicklung und Ordnung
des Gebietes bedeutsam sein können.
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
26
1
21
21
0
19
2
0
Bestätigung der Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Stadtrates der Großen
Kreisstadt Dippoldiswalde vom 16.12.2015
Vorlage Nr. SR-2016-006
Beschlussnummer SR-2016-006:
Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde bestätigt in seiner öffentlichen Sitzung
am 20.01.2016 den öffentlichen Teil der Niederschrift des Stadtrates der Großen Kreisstadt
vom 16.12.2015.
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
26
1
20
20
0
17
0
3
Dippolds Bote
Seite 6
vom 5. Februar 2016
Amtliche Bekanntmachungen
Beschluss zur Bestellung einer Grundschuld
Vorlage Nr. SR-2016-003
Beschlussnummer SR-2016-003:
Beschluss zur Bestellung einer Grundschuld
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
26
1
20
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
20
0
19
0
1
Beschluss zur Bestellung einer Grundschuld
Vorlage Nr. SR-2016-004
Beschlussnummer SR-2016-004:
Beschluss zur Bestellung einer Grundschuld
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
26
1
20
20
0
20
0
0
■ Der Haupt- und Verwaltungsausschuss der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde
hat in seiner öffentlichen Sitzung am 06.01.2016 folgende Beschlüsse gefasst
Verkauf des Flurstückes 204/36 der Gemarkung Paulsdorf
Vorlage Nr. HuV-2016-001
Kauf des Flurstückes 1079/9 der Gemarkung Dippoldiswalde
Vorlage Nr. HuV-2016-003
Beschlussnummer HuV-2016-001:
Der Haupt- und Verwaltungsausschuss beschließt in der Sitzung am 06.01.2016 den Verkauf des Flurstückes 204/36 mit 142 m2 zum
Preis von 28 Euro/m2 an den DRK Kreisverband
Freital e.V.
Beschlussnummer HuV-2016-003:
Der Haupt- und Verwaltungsausschuss der
Großen Kreisstadt Dippoldiswalde beschließt
dem Kauf des Flurstückes 1079/9 mit 1575 m2
der Gemarkung Dippoldiswalde zum Preis von
16,00 Euro/m2; insgesamt 25.200 Euro zuzustimmen.
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
13
1
10
10
0
10
0
0
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
13
1
10
10
0
9
1
0
Bestätigung der Niederschrift der Sitzung
des Haupt- und Verwaltungsausschusses
vom 09.12.2015
Vorlage Nr. HuV-2016-004
Beschlussnummer HuV-2016-004:
Der Haupt- und Verwaltungsausschuss der
Großen Kreisstadt Dippoldiswalde bestätigt in
seiner öffentlichen Sitzung am 06.01.2016 den
öffentlichen Teil der Niederschrift des Hauptund Verwaltungsausschusses der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde vom 09.12.2015.
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
13
1
10
10
0
8
0
2
■ Der Technische Ausschuss der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde hat in seiner
öffentlichen Sitzung am 13.01.2016 folgende Beschlüsse gefasst
Bauantrag "Ersatzneubau Nebengebäude Nutzung als Garage und Abstellen" in Hennersdorf, Obere Dorfstraße 45, Flst. 141
Vorlage Nr. TA-2016-001
Beschlussnummer TA-2016-001:
Die Stadträte des Technischen Ausschusses beschließen, dem Bauantrag „Ersatzneubau Nebengebäude - Nutzung als Garage und Abstellen“ in Hennersdorf, Obere Dorstraße 45, Flst.
141, zuzustimmen.
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
13
1
11
11
0
11
0
0
Bauantrag "Anbau eines Wintergartens" in
Paulsdorf, Am Mühlfeld 62, Flst. 420/8
hier: Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplan
Vorlage Nr. TA-2016-002
Beschlussnummer TA-2016-002:
Die Stadträte des Technischen Ausschusses beschließen,
1. dem Bauantrag „Anbau eines Wintergartens“ in Paulsdorf, am Mühlfeld 62, Flst.
420/8 und
2. dem Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans hinsichtlich
Überbauung der Baugrenze
zuzustimmen.
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
13
1
11
11
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
0
11
0
0
Bauantrag "Ersatzneubau Nebengebäude"
in Reinholdshain, Kreischaer Straße 21,
Flst. 66/1
Vorlage Nr. TA-2016-003
Beschlussnummer TA-2016-003:
Die Stadträte des Technischen Ausschusses beschließen, dem Bauantrag „Ersatzneubau Nebengebäude“ in Reinholdshain, Kreischaer
Straße 21, Flst. 66/1, zuzustimmen.
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
13
1
11
11
0
C
M
Y
K
C
M
Y
K
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
Seite 7
Amtliche Bekanntmachungen
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
11
0
0
Nutzungsänderung des Gebäudes der ehemaligen Förderschule in Ulberndorf, Alte
Straße 12a/b, Flst. 206/21 in Wohnnutzung
Vorlage Nr. TA-2016-005
Beschlussnummer TA-2016-005:
Die Stadträte des Technischen Ausschusses der
Großen Kreisstadt Dippoldiswalde beschließen, der Nutzungsänderung des Gebäudes der ehemaligen Förderschule in Ulberndorf, Alte Straße 12a/b, Flst. 206/21, in Wohnnutzung zuzustimmen.
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
13
1
11
11
0
11
0
0
TOP 08
Bestätigung der Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Technischen Ausschusses vom 09.12.2015
Vorlage Nr. TA-2016-004
Beschlussnummer TA-2016-004:
Die Stadträte des Technischen Ausschusses der
Großen Kreisstadt Dippoldiswalde bestätigen
am 13.01.2016 die Niederschrift der Sitzung
des Technischen Ausschusses (öffentlicher
Teil) vom 09.12.2015
Abstimmungsergebnis:
Gesetzl. Anzahl der Stadträte
Oberbürgermeister:
Davon anwesend:
Stimmberechtigte:
Befangenheit:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Stimmenthaltungen:
13
1
11
11
0
9
0
2
■ Termine der Sitzungen des Stadtrates ■ Sitzungstermine Ortschaftsräte
und der Ausschüsse
■ Sitzung des Betriebsausschuss Abwasser
Am 11.02.2016 um 18:00 Uhr im Rathaus Dippoldiswalde, Ratssaal
■ Sitzung des Stadtrates
Am 24.02.2016 um 18:00 Uhr im Rathaus Dippoldiswalde, Ratssaal
■ Sitzung des Haupt- und Verwaltungsausschusses
Am 02.03.2016 um 18:00 Uhr im Rathaus Dippoldiswalde, Ratssaal
Alle Einwohner sind herzlich zur Teilnahme an den öffentlichen Sitzungen
eingeladen. Die Tagesordnung wird entsprechend § 3 der Bekanntmachungssatzung der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde vom 05.12.2013 i.V.m. § 9 der
Geschäftsordnung des Stadtrates der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde vom
08.01.2014 7 Tage vor dem Sitzungstermin an den Bekanntmachungstafeln in
Dippoldiswalde am Rathaus, Markt 2 und im Ortsteil Schmiedeberg am ehemaligen Gemeindeamt, Pöbeltalstraße 1 bekannt gegeben.
Alle aktuellen Termine finden Sie online unter https://sitzungsdienst.kinsachsen.de/dipps/
■
■
■
■
■
■
■
■
OR Seifersdorf am 11.02.2016 um 19 Uhr im Gasthaus Seifersdorf
OR Dippoldiswalde am 16.02.2016 um 18 Uhr in der Alten Pforte
OR Schönfeld am 16.02.2016 um 19 Uhr im Versammlungsraum
OR Hennersdorf am 16.02.2016 um 19 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus
OR Schmiedeberg am 22.02.2016 um 19 Uhr im Nebengebäude,
Pöbeltalstraße 1
OR Malter am 29.02.2016 um 18 Uhr in der Pension Annette
OR Ulberndorf am 11.02.2016 um 19.30 Uhr in der Frankenmühle
OR Oberhäslich am 25.02.2016 um 19 Uhr im Mehrzweckgebäude
Große Kreisstadt Dippoldiswalde
Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
■ Satzung zur 1. Änderung der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb
„Abwasserbetrieb Dippoldiswalde“ vom 21. Januar 2016
Aufgrund der §§ 4 und 95a Abs. 3 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (Sächsische Gemeindeordnung - SächsGemO) in der
Neufassung der Bekanntmachung vom 03. März
2015 (SächsGVBl. S. 146) rechtsbereinigt mit
Stand vom 09. Mai 2015, hat der Stadtrat der
Großen Kreisstadt Dippoldiswalde in seiner öffentlichen Sitzung am 20. Januar 2016 mit der
Mehrheit der Stimmen seiner Mitglieder folgende Satzung zur 1. Änderung der Betriebssatzung
für den Eigenbetrieb „Abwasserbetrieb Dippoldiswalde“ beschlossen:
2.
3.
Artikel 1
§ 8 - Betriebsausschuss
der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb
„Abwasserbetrieb Dippoldiswalde“ vom
09. Januar 2014 wird in Absatz 2 wie folgt
neu gefasst:
C
M
Y
K
„(2) Der Betriebsausschuss beschließt insbesondere über:
1. die Bewirtschaftung der Mittel nach dem
Wirtschaftsplan, soweit der Betrag im Ein-
4.
5.
zelfall mehr als 50.000 EUR, aber nicht
mehr als 150.000 EUR beträgt,
Verfügung über Vermögensgegenstände,
die dem Eigenbetrieb zugeordnet sind, im
Wert von mehr als 2.000 EUR (Buchwert),
aber nicht mehr als 10.000 EUR (Buchwert)
im Einzelfall,
Erlass und Niederschlagung von Forderungen von mehr als 2.500 EUR, aber nicht
mehr als 5.000 EUR, außer befristete Niederschlagungen von einem Jahr bis zu 3
Jahren in unbegrenzter Höhe sowie durch
Verwaltungsvorschriften, Gesetze, Verwaltungsakte bzw. Verfügungen u. ä. vorgegebene Sachverhalte, die unabwendbar zu einem Verzicht (z. B. Restschuldbefreiungsverfahren) bzw. zu einer Niederschlagung
(z. B. Eröffnung Insolvenzverfahren) führen,
die Stundung von Forderungen von mehr
als 5.000 EUR bis zu einem Höchstbetrag
von 50.000 EUR,
Führung von Rechtsstreitigkeiten und Abschluss von Vergleichen, sofern der Streitwert oder der Wert des Nachgebens mehr
6.
7.
8.
9.
10.
5.000 EUR, aber nicht mehr als 10.000 EUR
beträgt,
Rechtsgeschäfte über dauernde oder wiederkehrende Leistungen bei mehr als zweijähriger, vorzeitiger nicht oder nur aus besonderem Grund lösbaren Bindung des Eigenbetrieb, sofern der Jahreswert der Leistung oder das jährliche Entgelt 2.500 EUR
übersteigt,
Mehraufwendungen des Erfolgsplans, die
erfolgsgefährdend sind, und Mehrauszahlungen des Liquiditätsplans, die für das einzelne Vorhaben erheblich sind, unter den
in § 23 Abs. 2 SächsEigBVO genannten Voraussetzungen, bei einem Wert von mehr als
5.000 EUR, aber nicht mehr als 25.000 EUR
im Einzelfall,
außerplanmäßige und überplanmäßige Verpflichtungsermächtigungen, unter den in §
81 Abs. 5 SächsGemO genannten Voraussetzungen,
Vergabe von Aufträgen über 50.000 EUR aber
nicht mehr als 150.000 EUR im Einzelfall,
sonstige Angelegenheiten, die wegen ihrer
besonderen Bedeutung für den
Dippolds Bote
Seite 8
vom 5. Februar 2016
Amtliche Bekanntmachungen
Eigenbetrieb vom Oberbürgermeister dem
Betriebsausschuss vorgelegt werden oder
deren Vorlage der Betriebsausschuss verlangt hat.
Artikel 2
Inkrafttreten
Die Satzung zur 1. Änderung der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb „Abwasserbetrieb
Dippoldiswalde“ tritt am Tag nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft. Gleichzeitig
treten die entgegenstehenden Bestimmungen
der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb „Abwasserbetrieb Dippoldiswalde“ vom 09. Januar
2014 außer Kraft.
ausgefertigt: Dippoldiswalde, den 21.01.2016
J. Peter
Oberbürgermeister
b) die Verletzung der Verfahrens- und
Formvorschrift gegenüber der Stadt
Dippoldiswalde unter Bezeichnung des
Sachverhaltes, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht worden ist.
Hinweis nach § 4 Abs. 4 SächsGemO:
Nach § 4 Abs. 4 SächsGemO gelten Satzungen,
die unter Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der SächsGemO zustande gekommen sind, ein Jahr nach ihrer Bekanntmachung
als von Anfang an gültig zustande gekommen.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Ausfertigung der Satzung nicht oder fehlerhaft erfolgt ist,
2. Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzungen, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden
sind,
3. der Oberbürgermeister dem Beschluss nach
§ 52 Abs. 2 SächsGemO wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat,
4. vor Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1 SächsGemO genannten Frist
a) die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat oder
Ist eine Verletzung nach den Nummern 3 oder
4 geltend gemacht worden, so kann auch nach
Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1 SächsGemO genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Bekanntmachungsvermerk: veröffentlicht im
Amtsblatt der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde am 05.02.2016
J. Peter
Oberbürgermeister
■ Öffentliche Stellenausschreibung
Die Große Kreisstadt Dippoldiswalde schreibt die Stelle
Sachbearbeiter/in Bußgeldstelle
unbefristet mit 40 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung möglich)
zur Besetzung zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich Sicherheit und Ordnung aus.
Zu den wesentlichen Aufgaben gehören:
• Einleitung, Durchführung und Entscheidung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, insbesondere nach dem Straßenverkehrsgesetz
und der Straßenverkehrsordnung
• Bearbeitung von Einsprüchen sowie sonstigen Einwendungen Betroffener
Für diese Tätigkeit erwarten wir folgende Voraussetzungen:
• erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, Angestelltenprüfung 1
• Rechtskenntnisse im Ordnungswidrigkeitenrecht
• sichere Computerkenntnisse
• eigenständiges Arbeiten, sicheres Auftreten und eine gute mündliche sowie schriftliche Ausdrucksfähigkeit
• ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, Flexibilität, Teamfähigkeit
und Sorgfalt
• Führerschein Klasse B
Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag des öffentlichen
Dienstes (TVöD).
Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer
geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Senden Sie diese mit Ihren Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse, Beurteilungen
etc.) bis zum 24. Februar 2016 (Posteingang) an die
Große Kreisstadt Dippoldiswalde
Geschäftsbereich 2 Beigeordneter
Herr Antoniewski
Markt 2
01744 Dippoldiswalde
Die Zusendung Ihrer Bewerbung per E-Mail unter Beifügung der geforderten Anlagen ist an die E-Mailadresse [email protected] ebenfalls bis zum 24. Februar 2016 möglich.
Später eingehende Bewerbungen oder unvollständige Bewerbungsunterlagen werden nicht berücksichtigt. Es erfolgt keine Rücksendung
von Bewerbungsunterlagen ohne frankierten Rückumschlag. Kosten,
die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen z.B. Reisekosten,
werden nicht erstattet.
J. Peter, Oberbürgermeister
Die Bereitschaft zur Nutzung des Privat-PKW für dienstliche Zwecke
wird erwartet.
Dippoldiswalde, den 25. Januar 2016
■ Öffentliche Bekanntmachung
Öffentliche Auslegung des Vorentwurfs des Bebauungsplanes „Gewerbegebiet
Hydraulik“ in Dippoldiswalde der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde in der
Fassung vom 20.01.2016
Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde hat in seiner öffentlichen Sitzung am
20.01.2016 mit Beschluss Nr. SR-2016-007 den
Beschluss zur frühzeitigen Öffentlichkeits- und
Behördenbeteiligung gefasst. Der Vorentwurf
des Bebauungsplanes „Gewerbegebiet Hydrau-
lik“ in Dippoldiswalde, bestehend aus der Planzeichnung (Teil A) und den textlichen Festsetzungen (Teil B) sowie der Begründung, jeweils in
der Fassung vom 20.01.2016 wurde gebilligt und
es wurde beschlossen, diesen Vorentwurf und
die Begründung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB für die
Dauer von einem Monat öffentlich auszulegen.
Der Vorentwurf des Bebauungsplanes in der
Fassung vom 20.01.2016 sowie die Begründung
liegen vom 12.02.2016 bis einschließlich
12.03.2016 in der Außenstelle der Stadtverwaltung Dippoldiswalde, Bauverwaltung, Zimmer
C
M
Y
K
C
M
Y
K
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
Seite 9
Amtliche Bekanntmachungen
02, Dr.-Friedrichs-Straße 25a (Eingang aus Richtung Weißeritzstraße), 01744 Dippoldiswalde,
zu den nachfolgenden Zeiten öffentlich aus.
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
09:00 bis 15:00 Uhr
09:00 bis 16:00 Uhr
09:00 bis 15:00 Uhr
09:00 bis 18:00 Uhr
09:00 bis 12:00 Uhr
Während der öffentlichen Auslegung können
dort Anregungen zum Vorentwurf des Bebauungsplanes und dessen Begründung vorgetragen werden. Es besteht auch die Möglichkeit
der Erörterung.
Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei
der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben.
Ein Antrag im Sinne von § 47 Verwaltungsge-
richtsordnung ist unzulässig, wenn mit ihm nur
Einwendungen geltend gemacht werden, die
vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung
nicht oder verspätet geltend gemacht wurden,
aber hätten geltend gemacht werden können.
ausgefertigt, Dippoldiswalde, den 21.01.2016
Jens Peter, Oberbürgermeister
Informationen aus der Stadtverwaltung und den kommunalen Einrichtungen
■ Klavierverkauf
■ Asyl
Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Dippoldiswalde,
dieses reparaturbedürftige und verstimmte Klavier sucht einen neuen
Besitzer. Bei Interesse wenden Sie
sich bitte bis zum 26.02.2016 an
Stadtverwaltung Dippoldiswalde
Fachbereich Hauptverwaltung und Soziales
Markt 2, 01744 Dippoldiswalde
Das Klavier wird an den Meistbietenden verkauft. Eine Selbstabholung
des o. g. Klaviers muss mit eingeplant werden. Kosten die im Zusammenhang entstehen werden nicht erstattet.
■ Mietverein Dresden beendet seine
Beratungstätigkeit in Dippoldiswalde
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
wir möchten Sie darüber informieren, dass der Mietverein Dresden und
Umgebung e. V. sich dazu entschieden hat seine Beratungsleistungen in
der Beratungsstelle im Rathaus Dippoldiswalde ab dem 01.01.2016 einzustellen, aufgrund von geringer Nachfrage. Weiterhin bestehen Beratungsmöglichkeiten in Pirna sowie Freital.
■ Termine Dippolds Bote
1. Halbjahr 2016
wie bereits mit dem Adventsbrief im Amts- und Mitteilungsblatt
„Dippolds Bote“, Ausgabe 11, Nr. 123 vom 04.12.2015 angekündigt,
möchten wir Sie am 16.02.2016 zu einer Gesprächsrunde zum Thema:
„Unterbringung und Betreuung von Asylbewerbern
in den Ortsteilen und der Kernstadt von Dippoldiswalde“,
um 19.00 Uhr in die Stadtkirche Dippoldiswalde St. Marien und Laurentius einladen.
Erneut möchten wir darauf eingehen, dass unsere Große Kreisstadt
Dippoldiswalde eine weltoffene und gastfreundliche Stadt ist und
weiterhin bleiben soll.
Gewalt und Extremismus sollen bei uns keinen Platz finden.
Deshalb ist es uns wichtig, Sie zu neuen Entwicklungen zu informieren und mit Ihnen im Dialog zu sein.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und die gemeinsame Diskussion.
Mit freundlichen Grüßen
Jens Peter, Oberbürgermeister
Andrea Dombois, MdL
1. Vizepräsidentin des Sächsischen Landtages
Frieder Neidhold, Vorsitzender des Kirchenvorstandes
Wolfgang Langenbucher, Leiter Polizeirevier Dippoldiswalde
Sehr geehrte Damen und Herren,
Hinweis:
bitte beachten Sie, dass sich der Redaktionsschluss für den Dippolds
Bote mit Erscheinungstag am 01.04.2016 verändert hat.
Redaktionsschluss
22.02.2016
17.03.2016
25.04.2016
23.05.2016
20.06.2016
Erscheinungstag
04.03.2016
01.04.2016
06.05.2016
03.06.2016
01.07.2016
Der Veranstalter behält sich vor, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch
rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige
menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten
sind, den Zutritt zu dieser Veranstaltungen zu verwehren
oder von dieser auszuschließen.
Anzeigen, Werbebeilagen und
Mehr Informationen erhalten Sie auf:
sonstige Druckanfragen:
037208/876200
[email protected]
C
M
Y
K
Verlag & Druck KG
www.dippoldiswalde.de
Dippolds Bote
Seite 10
vom 5. Februar 2016
Informationen aus der Stadtverwaltung und den kommunalen Einrichtungen
Wir gratulieren
Die Stadtverwaltung gratuliert den Seniorinnen und Senioren recht herzlich zum Geburtstag.
Wir wünschen den Jubilaren Gesundheit und Wohlergehen.
Mahr, Maria
Günzel, Christa
Griesbach, Dorothea
Friedrich, Hannelore
Winkler, Dietmar
Meisel, Ruth
Günzel, Karla
Thalheim, Edeltraud
Martin, Hans
Raddatz, Herta
Kunath, Ingrid
Sachse, Gudrun
Fischer, Erika
Herold, Karin
Ottiger, Ruth-Astrid
Sackmann, Elke
Lotze, Reinhard
Wenzel, Roland
Thümmel, Dieter
85
80
102
75
75
95
70
90
80
90
70
85
80
75
85
75
70
80
70
02.03.
02.03.
03.03.
03.03.
03.03.
04.03.
04.03.
05.02.
05.02.
06.02.
06.02.
07.02.
07.02.
07.02.
08.02.
10.02.
11.02.
12.02.
12.02.
Dippoldiswalde
Dippoldiswalde
Schmiedeberg
Dippoldiswalde
Schmiedeberg
Dippoldiswalde
Schmiedeberg
Dippoldiswalde
Naundorf
Reichstädt
Dippoldiswalde
Dippoldiswalde
Reichstädt
Dippoldiswalde
Dippoldiswalde
Seifersdorf
Reinholdshain
Naundorf
Naundorf
Bachmann, Brigitta
Eckert, Elli
Döhring, Sigrid
Küssner, Monika
Legler, Siegfried
Rothe, Siegfried
Richter, Heinz
Richter, Walter
Fischer, Werner
Streichan, Rosmarie
Pusch, Johanna
Hahnheuser, Marianne
Fleischer, Margarete
Ott, Werner
Renner, Margarethe
Arnold, Gertrud
Tertel, Christel
Schubert, Christa
80
85
75
75
90
85
70
70
85
90
75
70
85
80
90
104
80
85
14.02.
15.02.
15.02.
16.02.
17.02.
17.02.
17.02.
17.02.
19.02.
22.02.
22.02.
22.02.
25.02.
25.02.
26.02.
27.02.
27.02.
28.02.
Schmiedeberg
Dippoldiswalde
Malter
Dippoldiswalde
Seifersdorf
Dippoldiswalde
Reichstädt
Reichstädt
Elend
Dippoldiswalde
Dippoldiswalde
Paulsdorf
Obercarsdorf
Dippoldiswalde
Dippoldiswalde
Schmiedeberg
Dippoldiswalde
Dippoldiswalde
Sollten Sie keine Veröffentlichung Ihres Geburtstages im Dippolds Bote wünschen, bitten wir Sie
sich an unser Einwohnermeldeamt zu wenden und eine entsprechende Übermittlungssperre zu beantragen.
Informationen aus dem Fachbereich Sicherheit und Ordnung
■ Sirenen im Landkreis und ihre Bedeutung
•
•
•
Signalprobe: 1 Ton von 12 Sekunden Dauer
Feueralarm: 3 Töne von je 12 Sekunden Dauer mit 12 Sekunden Pause
Warnung vor Gefahr: einminütiger Heulton (6 Töne von jeweils 5 Sekunden Dauer und 5
Sekunden Pause)
➔ Schalten Sie Ihr Rundfunkgerät ein und achten Sie auf Durchsagen
Weitere Informationen unter http://www.dippoldiswalde.de/pages/aktuelles/wetterwarnungen.php
■ Wechsel des Tierheimes für die Auf-
nahme und Verwahrung von Fundtieren in der Großen Kreisstadt
Dippoldiswalde
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
ab dem 01. Januar 2016 ist für alle Ortsteile in der
Großen Kreisstadt Dippoldiswalde das Tierheim Freiberg zur Aufnahme von Fundtieren verantwortlich. Sollten Sie ein entlaufenes, verlorenes oder verirrtes Tier im öffentlichen
Raum auffinden, melden Sie dies bitte während der Öffnungszeiten der
Stadtverwaltung Dippoldiswalde, Fachbereich Sicherheit und Ordnung
unter der Telefonnummer 03504-6499132. Außerhalb der Öffnungszeiten
wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Dippoldiswalde unter der Telefonnummer 03504- 637-0. In den meisten Fällen werden die aufgefundenen Tiere wieder von ihrem Besitzer aus dem Tierheim abgeholt, ansonsten werden sie durch das Tierheim an ein liebevolles und neues zu Hause
vermittelt.
Um entsprechende Beachtung wird gebeten.
Aktuelle Übersichten über die
Verkehrseinschränkungen in der
Großen Kreisstadt Dippoldiswalde und den Ortsteilen finden Sie
unter
http://www.dippoldiswalde.de/
inhalte/dippoldiswalde/_aktuelles/
verkehrsmeldungen
■ Gemeinsam für ein sauberes Stadtbild
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
sehr geehrte Gewerbetreibende,
es blieb vermutlich nicht unbemerkt, dennoch möchten wir Sie
noch einmal darauf aufmerksam machen, dass die Abholung der Gelben
Säcke im Raum Dippoldiswalde im Jahr 2016 nicht wie gewohnt montags,
sondern an einem Donnerstag erfolgt.
Im Sinne eines schönen und sauberen Stadtbildes, möchten wir Sie hiermit nochmals eindringlich darum bitten Ihr Entsorgungsgut (gelber
Sack/gelbe Tonne, Restmüll, Bioabfall, Sperrmüll, etc.) erst am Vorabend
des Entsorgungstages an Ihrem Grundstück bereitzustellen. Allerdings
sollte dies nur in Betracht gezogen werden, wenn günstige Wetterverhältnisse vorherrschend sind. Damit soll vermieden werden, dass die Abfälle
Straßen, Wege und Plätze verunreinigen.
Die genauen Entsorgungstermine für o. g. Abfälle entnehmen Sie bitte
dem Abfallkalender. Diesen finden Sie auch unter http://www.zaoe.de/abfallbeseitigung/abfallkalender-als-download/auswahl/.
Des Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die gelben Säcke bei
der Firma Galeon, Am Markt 22 in 01744 Dippoldiswalde erhältlich sind.
Für Rückfragen steht Ihnen das Ordnungsamt unter 03504/6499-132 gern
zur Verfügung.
C
M
Y
K
C
M
Y
K
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
Seite 11
Aus den Ortschaften
Ammelsdorf
Dippoldiswalde
■ Alle Zehne – Hallo liebe Bowlingfreunde! ■ Ausflug zum kuriosesten
Aussichtsturm in Böhmen
Unser nächster Bowling-Treff
Donnerstag, 11.02.2016 19:00 Uhr an der Bowlingbahn. Alle Bowlingfreunde sind herzlich eingeladen.
Der Verein – Die Ammelsdorfer e. V.
Dippoldiswalde
■ Karl-Heinz Loßnitzer, Gemälde,
Zeichnungen und Grafik
Neue Kabinettausstellung in der
Osterzgebirgsgalerie Dippoldiswalde
Vom 23. Januar bis 30. Dezember 2016 zeigt das Museum Osterzgebirgsgalerie im Schloss Dippoldiswalde eine Kabinettausstellung mit Werken
von Karl-Heinz Loßnitzer aus Schönfeld. Karl-Heinz Loßnitzer wurde 1928
in Pethau/Zittau geboren. Von 1945 bis 1950 absolvierte er eine Lehre
zum Theatermaler im Stadttheater Zittau. Danach arbeitete er als Maler
und Bühnenbildner am Staatstheater Schwerin. Von 1953 bis 1958 studierte Karl-Heinz Loßnitzer Malerei an der Hochschule für Bildende Künstler in Dresden. Ab 1960 war er freischaffend als Maler und Keramiker
tätig.
Mit seiner zweiten Frau, der Bildhauerin Gabriele Loßnitzer, wohnte und
arbeitete er in Schönfeld im Osterzgebirge. Nach schwerer Krankheit
starb Karl-Heinz Loßnitzer am 27. März 2002.
Vielen sind die Künstler und seine Frau Gabriele vor allem durch ihre wunderbaren Keramiken bekannt. Sie waren bei vielen Sammlern dieses Genres sehr begehrt.
Karl-Heinz Loßnitzer schuf auch auf dem Gebiet der Malerei und Grafik ein
beachtliches Werk. Seine Frau Gabriele schrieb im Nachwort zum Buch
„Molen is` ooch Arbeet …“ von Reimar Börnicke und Adolf Heger über
ihren Mann: „Karl-Heinz besaß große Einsichten in das Wesen der Kunst
und der künstlerischen Arbeit, bis hin zur Keramik.“ Eine Auswahl seiner
bildkünstlerischen Werke sind der Kabinettausstellung im Schloss zu sehen. Dazu gehören Porträts und Landschaftsdarstellungen wie z. B. das abgebildete Aquarell eines Bauernhauses im Osterzgebirge aus dem Jahr
1949.
Rikarda Groß
■ Vortrag in der Osterzgebirgsgalerie
im Schloss Dippoldiswalde
C
M
Y
K
Am Mittwoch, dem 24. Februar, 19 Uhr beginnt wieder die Vortragsreihe
in der Osterzgebirgsgalerie. Der Chronist Peter Voß aus Dresden spricht
zum Thema „Ahnenforschung am Beispiel eines Dippoldiswalder Bürgers“
(von Heinz Wirrig)
Unser Ausflugsziel liegt im südwestlichsten Zipfel unseres Nachbarbezirkes „Ustecky kraj“ (Nordböhmischer Bezirk Usti/Aussig) - und dort
speziell in den südöstlichen Ausläufern der „Duopovske hory“ (Duppauer Berge). Über dem Städtchen
Kryry (Kriegern) unweit von Podborany (Podersam) steht einer der
schönsten und wohl auch der kuriosesten Aussichtstürme unseres
Nachbarlandes. Die Geschichte des
Turmes hat ihren Anfang im Jahr
1905, anlässlich des 100. Todestages unseres bekannten großen
Dichters Friedrich von Schiller. Der
örtliche Verschönerungsverein hatte die Idee zur Errichtung eines 27
Meter hohen Aussichtsturmes auf
dem Kostelny vrch (Kirchberg - 402
m), wo einst die stolze Burg Kozihrady (Ziegenburg) stand. Den Entwurf zum Turmbau lieferte der er- Foto: (Heinz Wirrig): Der eigenfolgreiche Wiener Architekt und willig-kuriose
Aussichtsturm
Baumeister Alois Kaiser. Auch hier „Schillerwarte“ in Kryry
vor Ort geborene und damals in Wien lebende Landsleute haben das Projekt großzügig mit finanziellen Mitteln unterstützt. Somit konnte bereits ein Jahr später der aus fast einhunderttausend in jungfräulichem rot leuchtenden Ziegeln fertiggestellte
Turm mit prominenten Gästen eingeweiht werden. Da sich zu Baubeginn
gerade der 100. Todestag von Schiller jährte, erhielt er naheliegend den
Namen
„Schillerwarte“.
Als Jahre später die Euphorie der Aussichtsturmbegeisterung allmählich
verflogen war, begann der Turm allmählich zu verfallen. Weil sich aber
wieder Jubiläen näherten - der 200. Todestag von Schiller und der 100.
Jahrestag des Turmbaus, ließ die Stadt Kryry in den Jahren 2005/2006 den
Turm für über zwei Millionen Kronen umfangreich rekonstruieren. Dies
allerdings nur bis zur 22 Meter hoch gelegenen U-förmigen Aussichtsplattform. Die restlichen fehlenden fünf Meter bis zur Turmspitze (die eiserne Wendeltreppe bis dorthin war nicht reparaturfähig und hätte neu
gebaut werden müssen, dazu fehlte aber das Geld) beeinträchtigen aber
keinesfalls die weite Aussicht. Eine erste Aussichtsplattform aus Holz befindet sich bereits in zehn Meter Höhe. Somit ist also ab 2006 dieser ungewöhnlich aussehende Turm wieder mittels 5 steinernen und 122 hölzernen Stufen zu besteigen und ermöglicht dem Besucher einen großartigen
Rundblick. Er reicht vom Panorama der Duppauer Berge mit dem „Hradiste“ (Burgstättenberg - 934 m, er liegt im gesperrten militärischem
Übungsgelände), bis zum Erzgebirge mit seinem dominanten „Klinovec“
(Keilberg - 1244 m) und dem Böhmischen Mittelgebirge und seinem „Milesovka“ (Milleschauer - 837 m). Bei guter Sicht ist sogar südöstlich das Gebiet „Krivoklatska vrchovina“ (Pürglitzer Höhen) um die bekannte Burg
„Krivoklat“ (Pürglitz) zu erkennen. Vielleicht nimmt der geneigte Leser
den 211. Todestag von Friedrich Schiller 2016 zum Anlass und besucht
den kuriosen nach ihm benannten Aussichtsturm von Kryry, der markant
den gesamten Ort überragt und wahlweise mit PKW oder Zug zu erreichen ist…
Service: Anreise PKW: Straße 27 Richtung Plzen, hinter Blsany (Flöhau)
rechts ab; Zug: über Most (Strecke 130) Richtung Plzen (Strecke 160 Bhf. Kryry) Fahrpläne unter www.cd.cz. Infos zum Ort: www.kryry.cz ;
Öffnungszeiten Turm: 1.5. - 30.9., Sa /So 12-16 Uhr; Eintritt: 10 Kronen
(Stand 2015).
Dippolds Bote
Seite 12
vom 5. Februar 2016
Aus den Ortschaften
Hennersdorf
Obercarsdorf
■ Rentnertreff im Ortsteil Hennersdorf
Wir laden alle recht herzlich am Montag, den 07.03.2016 um 14 Uhr ins
Dorfgemeinschaftshaus Hennersdorf ein.
Obercarsdorf
■ Seniorenclub Obercarsdorf
Unsere nächsten Termine für 2016:
6. Februar
26. Februar
Rentnerfasching ( Einlass: 14 Uhr)
Senioren-Nachmittag (wie immer 15 Uhr im Gasthof)
Am 1. März nachmittags fahren wir wieder in die Kerzenmanufaktur
Krietzschwitz in der Sächs. Schweiz. Es gibt schöne Sachen für das Osterfest zu gestalten. Wer Lust hat, daran teilzunehmen, sollte sich umgehend
melden bei Ruth Bader, Tel. 613896.
Anzeigen
C
M
Y
K
C
M
Y
K
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
Seite 13
Aus den Ortschaften
Sadisdorf
Reichstädt
■ Der Ortschaftsrat informiert:
Liebe Sadisdorfer,
wir laden Sie und Euch zu unserer am Freitag, den 26. Februar, stattfindenden Einwohnerversammlung in die „Alte Schäferei“ ganz herzlich ein.
Beginn ist 19°° Uhr.
Es werden wieder aktuelle Themen rund um Sadisdorf behandelt, sowie
Neues aus der „Hauptstadt“. Vorgesehen ist auch die Teilnahme von Mitarbeitern/innen unserer zuständigen Stadtverwaltung und des Landratsamtes.
Die endgültige Tagesordnung kommt rechtzeitig über eine „Postwurfsendung“.
Der Ortschaftsrat
Liebe Kinder,
denkt daran, zu Fasching wieder bei den Omis und Opis zu klingeln.
Nehmt eure Muttis oder Vatis an die Hand, zieht eure schicken Kostüme an und geht von Tür zu Tür. Zeigt, in was ihr euch verwandelt habt
und bringt ihnen ein Ständchen oder ein Gedicht. Sie warten auf euch!
Und noch eins, einige unsere Senioren haben an dem Tag, ihren monatlichen Kaffeekranz in der „Alten Schäferei“ - geht auch dort vorbei,
ihr seid herzlich willkommen und sie freuen sich auf euch!
Termine:
9. Februar
26.Februar
C
M
Y
K
Seniorentreff 14°° Uhr „Alte Schäferei“
Einwohnerversammlung „Alte Schäferei“
Seite 14
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
Aus den Ortschaften
Schmiedeberg
■ PAM Berlin bereitet den Kindern der
Kita „Spatzennest“ eine Weihnachtsfreude und sendet bunte Kinderslipper ins Erzgebirge
Großbeeren/Berlin/Schmiedeberg, 22. Dezember 2015 – erstmalig dürfen
sich die Kinder der Kindertagesstätte „Spatzennest“ in Schmiedeberg über
kuschelig weiche und bunt bedruckte Slipper für ihre kleinen Kinderfüße
freuen. Das Traditionsunternehmen PAM Berlin verschickte pünktlich zu
Weihnachten ein großes Paket mit 70 Kinder-Slippern für alle „Spatzennest“-Kinder.
„Es ist schön zu sehen, wie sich die Kinder über ihre neuen Slipper freuen.
Unsere Mitarbeiterin Edeltraud Voigt ist schon vor einigen Jahren auf die
wundervolle pädagogische Arbeit in dieser Kindertageseinrichtung aufmerksam geworden. Mit unserer Weihnachtsüberraschung möchten wir
diese gerne würdigen. Wir werden sicherlich auch weiterhin mit dem
‚Spatzennest‘ in Kontakt bleiben“, erklärt Paul Möllemann-Breitenfeld, Geschäftsführender Gesellschafter/CEO von PAM Berlin.
Mit seinem Unternehmen unterstützt Paul Möllemann-Breitenfeld bereits
seit vielen Jahren durch Sach- und Geldspenden diverse soziale Projekte.
Dazu gehören unter anderem die Berliner Bahnhofsmission sowie auch
die Ronald McDonald Häuser.
PAM Berlin ist seit über 30 Jahren einer der führenden Hotel-Supplier
Deutschlands.
Weitere Informationen zu PAM Berlin finden Sie unter: www.pam-berlin.de
■ Tanzkreis Schmiedeberg
Der Tanzkreis für geselliges Tanzen im Martin-LutherKing-Haus trifft sich wieder am 24. Februar und
2. März 2016 von 15.45 bis 17.15 Uhr
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Gudrun Hartmann,
Telefon 035052/67863.
■ Volkssolidarität Schmiedeberg
09.02.2016
14.30 Uhr
Rentnertreff
Sie sind alle recht herzlich zum Treff eingeladen.
Da Fasching ist, wäre es schön wenn Sie sich etwas lustiges anziehen könnten. Musikalisch werden uns “
Zwei gute Freunde” unterhalten.
Zuerst gibt es Kaffee und Kuchen,
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
22.02.2016
8.30 Uhr
Kreativzirkel im Nebengebäude des Gemeindehauses.
Unsere 1. Kaffeefahrt mit Programm findet am 02.04.2016 um 15.30
Uhr statt. Es geht nach Geising. Dort wird Madeleine Wolf bekannte
Musical und Filmhits singen. Das Fritz Theater Chemnitz wird Sketche von Loriot aufführen. Preis:18.90 EUR Eintritt und Kaffee, Bus
ca. 10 EUR. Genaue Abfahrt wird später bekannt gegeben.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 13.02.2016 bei Frau
Kerndt Tel. 03505267777
Gerlinde Bobe
Seifersdorf
■ Heimat und Feuerwehrverein
pflanzte neuen Baum
■ "Tag der offenen Tür" in der
Oberschule Schmiedeberg
Am Mittwoch, dem 24. Februar
2015 laden wir alle Eltern und Kinder der umliegenden Grundschulen
sowie alle interessierten Gäste von
16.00 bis 19.00 Uhr recht herzlich
ein.
Schüler und Lehrer geben Einblicke
in das tägliche Lernen und die
außerunterrichtlichen Betätigungsfelder. So können Sie unter anderem über Experimente staunen, die
Kunstausstellung bewundern und sich über den Förderunterricht im eigens dafür eingerichteten Zimmer informieren. Außerdem werden die
Schüler unserer Schule Sie mit einem kleinen Programm in der Aula erfreuen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir hoffen, dass wir Sie
neugierig gemacht haben und freuen uns auf Ihr Kommen.
Ihre Schulleitung der Oberschule Schmiedeberg
Der Heimat und Feuerwehrverein Seifersdorf nutzte das milde Wetter im
Dezember 2015 um einen Mammutbaum im Heimatpark Seifersdorf zu
pflanzen. Der Park ist schon seit vielen Jahren in der Pflege des Vereins.
Ein besonderer Dank gilt der Baumschule Schurig, die den Baum gesponsert hat.
Heimat und Feuerwehrverein Seifersdorf
C
M
Y
K
C
M
Y
K
vom 5. Februar 2016
Dippolds Bote
Seite 15
Freiwillige Feuerwehr
■ Besuch der gesamten Jugendfeuerwehr Dippoldiswalde im Weihnachts - Zirkus
Dank der MDR Weihnachtstour
Wette, die durch die Stadträte Dippoldiswalde und vielen Dippoldiswalder Bürgern und deren Gäste
mit Bravour gemeistert wurde,
durfte die gesamte Jugendfeuerwehr Dippoldiswalde in den Weihnachts - Zirkus nach Dresden fahren. Am 20.12.15 war es dann so
weit. Es fuhren 62 Jugendliche mit
einem Reisebus nach Dresden, wo
die Jugendlichen schon vom MDR
erwartet wurden. Die Kinder erlebten eine sehr schöne Veranstaltung und waren total begeistert.
Großer Dank gilt allen, die so eine Veranstaltung möglich gemacht haben
und an den Stadtrat Torsten Teubner für das Sponsoring einiger Zirkuskarten.
Gesamtjugendwart
Thomas Baumgart
■ Dankeschön an Paulsdorfer Senioren
Auf diesem Wege möchte ich mich im Namen aller Paulsdorfer Feuerwehrkameraden für eine Spende von 170.- Euro, die anlässlich der Seniorenweihnachtsfeier in Paulsdorf gesammelt wurde, recht herzlich bedanken.
Es ist sicher keine Selbstverständlichkeit, dass uns die älteren Bewohner unseres Ortsteiles durch diese Form unterstützen, umso mehr freut es uns
natürlich, dass gerade in der Weihnachtszeit auch die Arbeit der Feuerwehr gewürdigt wird.
Ist es doch ein Zeichen dafür, dass unsere Tätigkeit im Ort anerkannt ist und die Feuerwehr Bestandteil der dörflichen Gemeinschaft ist.
Henry Wenzke -Leiter der Ortsfeuerwehr-
■ Die gesamte Jugendfeuerwehr Dippoldiswalde stellt sich vor
Ohne uns wird's brennzlig !!
Jugendfeuerwehren gibt es in der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde in
Reichstädt, Seifersdorf, Dippoldiswalde, Schmiedeberg, Obercarsdorf,
Schönfeld, Hennersdorf und Sadisdorf. Mitmachen kann man ab dem 8.
Lebensjahr in der Jugendfeuerwehr und in die Aktive Einsatzabteilung
können Jugendliche mit dem 16. Lebensjahr wechseln und bei Einsätzen
aktiv mit helfen. Insgesamt gibt es 63 Jugendliche die sich für das interessante Hobby begeistern. Betreut werden die Jugendlichen von 8 Jugendwarten und deren zahlreichen Helfern, die immer für eine interessante
Ausbildung sorgen.
sten Hilfe, Wissenswertes über Feuerwehrgeräte sowie Kenntnisse rund
um die Feuerwehrarbeit vermittelt.
Unterstützt wird die Jugendfeuerwehr von der SV Dippoldiswalde sowie
von Firmen.
Ausblick für 2016
Dieses Jahr treffen sich die Jugendlichen zum Verbandstreffen in Hennersdorf und zum Zeltlager auf dem Campingplatz Paulsdorf im Juni und
zum Sportfest im Sportpark Dippoldiswalde im November.
Wir können immer Verstärkung gebrauchen !
C
M
Y
K
Abwechslungsreiches Programm
Außer den regelmäßigen Diensten, die in den verschiedenen Jugendfeuerwehren mittwochs, donnerstags oder freitags statt finden, stehen weitere Aktivitäten auf dem Plan. Die Teilnahme an Zeltlagern und Sportwettkämpfen gehört zum festen Bestandteil der Kreisjugendfeuerwehr.
Auch zum Löschangriff und zum Verbandstreffen das jedes Jahr stattfindet
wird sehr viel Zeit in das Training investiert. Das Sportfest das im Sportpark Dippoldiswalde jedes Jahr stattfindet ist ein guter Ausgleich zum
Feuerwehrdienst. Ein besonderer
Höhepunkt für die Jugendlichen ist
der Berufsfeuerwehrtag. An diesem
Tag wird 24 Stunden lang gemeinsam gearbeitet, gegessen und es
werden verschiedene Übungseinsätze gefahren. Übernachtet
wird gleich im Gerätehaus.
Auch bei der Brandschutzerziehung
in Kindergärten und Schulen unterstützen die Jugendlichen mit ihrem
Wissen. Durch die Jugendwarte
werden die Grundlagen in der Er-
Bei Interesse an dem Hobby melde dich einfach bei deiner Ortsfeuerwehr!
Kontakt : SV Dippoldiswalde, Markt 2, 01744 Dippoldiswalde
Weitere Infos unter www.Feuerwehr-Dippoldiswalde.de
Gesamtjugendwart Th. Baumgart
Seite 16
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
Amtliche Informationen anderer Behörden
■ Seminare zum Obstgehölzschnitt
Die Aufarbeitung einzelner Brüche oder Würfe sollte rasch erfolgen, um
einem Befall mit Borkenkäfern vorzubeugen.
Die Betreuungswaldrevierförster weisen ausdrücklich auf die erheblichen
Ob junger oder alter
Gefahren hin, die sich bei der Aufarbeitung von Sturmholz ergeben. InsObstbaum, für den Erbesondere geworfene Bäume stehen unter starker Spannung, mit einem
halt und eine gesunde
Zurückklappen der Wurzelteller ist stets zu rechnen. Vor allem die sogeEntwicklung der Bäume
nannten „Wurf- und Bruchnester“, in denen die Stämme mikadoartig übeist ein fachgerechter
reinander liegen, sollten möglichst nur mit Holzerntetechnik aufgearbeitet
Schnitt notwendig.
werden.
Der LandschaftspflegeBei den in der Region ansässigen Fachfirmen erhalten Waldbesitzer komverband
Sächsische
petente Unterstützung.
Schweiz-Osterzgebirge
Durch die nach wie vor angespannten Holzmarktsituation in Sachsen ist
e. V. bietet im Rahmen
der Verkauf der kurzen Stammholzabschnitte (LAS oder PZ) über die Liedes Projektes „Eremit &
ferverträge von Sachenforst schwierig. Bei Kleinmengen wird eine EigenCo. - die Vielfalt unserer
vermarktung empfohlen. Der Industrieholzabsatz läuft gut. Allerdings sind
Obst-Wiesen-Schätze“
die Holzpreise im Vergleich zu den Vorjahren gesunken.
Seminare zum Obstgehölzschnitt an.
Waldbesitzer, die mit Fördermitteln aus der Richtlinie WuF2007 WiederEs werden in Theorie und Praxis Grundlagen des Gehölzschnittes erläutert aufforstung/Waldumbau mit Zaunbau realisiert haben und deren Zweckund vorgeführt. So wird auf Themen wie Kronenaufbau, Gesetzmäßigkei- bindungsfrist von 5 Jahren noch nicht abgelaufen ist, sollten die Zäune
ten der Triebförderung oder Wuchsverhalten nach dem Schnitt eingegan- kontrollieren und im Bedarfsfall reparieren.
gen.
Welches Werkzeug benötige ich um saubere Schnitte durchzuführen? Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Betreuungswaldrevierförster im
Was mache ich mit einem alten, hohlen Baum - darf ich ihn umsägen, oder Forstbezirk:
ist er auch so noch nützlich? Antwort auf diese und weitere Fragen be- Herr Göbel (Revier Altenberg) 035056 / 23 710 oder 0173 / 961 6045
kommen Sie zu den kostenfreien Seminarveranstaltungen. Diese finden je- Herr Hänel (Revier Spechtshausen) 035203 / 39 066 oder 0175 / 575 9015
weils in der Zeit von 9.00 bis 15.30 Uhr an folgenden Orten statt:
Fachliche Unterstützung bieten auch die in unserer Region agierenden
Obstgehölzschnittseminar
Forstbetriebsgemeinschaften. Die Kontaktdaten finden Sie unter der Ho12.02.2016
Helbigsdorf - Dorfgemeinschaftshaus (Alte Schule) mepage www.waldbesitzerverband.de unter der Rubrik Service in dem
Helbigsdorf, 01723 Wilsdruff, Talstraße 6
Ordner Links.
17.02.2016
Cotta A
Pfarrhaus Cotta A, 01796 Dohma, Cotta A Nr. 18
23.02.2016
Helmsdorf
Gemeindezentrum Helmsdorf, 01833 Stolpen, Wesenitzstraße 48
Deutsch-tschechische Jugendbegegnung
27.02.2016
Ulberndorf - Landschaftspflegeverband Sächs.
Schweiz-OE e. V., Lindenhof Ulberndorf, 01744 Dippoldiswalde, Alte
Straße 13
■
„Crea(k)tiv – Grenzenlos 2016“
in den Osterferien – Jetzt anmelden!!
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu unser
Anmeldeformular auf der Internetseite: www.obst-wiesen-schaetze.de Ihr habt in den Osterferien nix vor,
(Rubrik „Seminare“) oder rufen Sie uns unter der Telefon-Nr. 03504 629 wolltet Euch schon immer mal neu
ausprobieren oder eurem Hobby
661 (Ansprechpartner Frau Müller) an.
mit anderen Jugendlichen nachgehen? Dann könnt ihr euch in einem
der sechs spannenden Workshops
verwirklichen! Zur Wahl stehen in
diesem Jahr: „Kochen wie die Profis“, „DJ Workshop“, „Lyrical Streetdance“, „Be a Popstar“, „Upcycle Aus ALT macht NEU“ und „Streetart
& Graffiti“!
Der Pro Jugend e.V. veranstaltet zum neunten Mal „Crea(k)tiv – Grenzenlos“ vom 28.03. bis 02. April 2016 in der Oberschule Dippoldiswalde. Die
46 Teilnehmer kommen je zur Hälfte aus dem Landkreis Sächsische
Schweiz-Osterzgebirge und von zwei tschechischen Partnerschulen. Das
Sehr geehrte Waldbesitzer,
Projekt richtet sich an Jugendliche im Alter von 13–17 Jahren. Alle WorksSturmtief Eckard hat in der Nacht zum 30.12.2015 hat durch seine für un- hopteilnehmer übernachten während der Woche in der Oberschule Dipsere Region ungewöhnliche Windrichtung aus Südost und starke Fallwin- poldiswalde.
Zusätzlich gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Karaokeabend, Ausde für erhebliche Waldschäden in unserer Region gesorgt.
So sind besonders in einem Streifen beginnend im Trebnitzgrund über flug nach Dresden, Bowling und Disko und, und, und....
Bärenstein und die Müglitztalhänge weiter über die Tellkoppe bis Schön- Kosten (inkl. Verpflegung/Übernachtung): 80 Euro oder 100 Euro: Bitte
feld, den Kreuzwald und weiter durch den Töpferwald bis in die Ortslage selbst wählen!
Nassau zahlreiche Bäume geworfen und gebrochen. Besonders betroffen Mehr Informationen findet Ihr unter: www.projugendev.de.
sind die älteren Waldbestände über bereits erfolgten Voranbauten oder Anmeldungen bis zum 27. Februar 2016 per Post, Mail oder persönlich an
folgende Adresse:
aus anderen Gründen aufgelichtete Wälder.
Erste Schätzungen lassen eine Schadholzmenge im Landeswald des Forstbe- Pro Jugend e.V.
zirkes Bärenfels von 20.000-30.000 Kubikmeter erwarten. In den Privat- und Dr. - Friedrichs - Str. 27
01744 Dippoldiswalde
Kommunalwäldern liegen grob geschätzt ebenfalls ca. 5.000 Kubikmeter.
Die Waldbesitzer werden gebeten, möglichst rasch ihre Flächen zu bege- Tel. 03504/611543
Mail: [email protected]
hen und die Schäden zu begutachten.
■ Information für private Waldbesitzer
Zahlreiche Windwürfe und -brüche
nach Sturmtief Eckard
C
M
Y
K
C
M
Y
K
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
Seite 17
Amtliche Informationen anderer Behörden
■ Heimkehren in den Landkreis
Vor einem Jahr ging die Heimkehrerbörse des Landkreises für ehemalige Einwohner unter www.ab-nach-hause.eu online.
Jede Reise beginnt mit dem ersten
Schritt - auch dann, wenn das Ziel
klar ist, weil man nach Lernen, Studieren oder Arbeiten in der Ferne
gern wieder nach Hause kommen möchte. Viele haben Bedenken, diesen
Wunsch in die Tat umzusetzen. Wie wird das sein - bekomme ich Arbeit,
eine Wohnung, kann ich meinen inzwischen liebgewordenen Freizeitbeschäftigungen auch dann wieder nachgehen? Gibt es in der Nähe Kinderbetreuungsplätze und Schulen? Bei all diesen Fragen Hilfestellungen zu geben, ist das Anliegen der Heimkehrerbörse. Sie richtet sich an alle ehemaligen Einwohnerinnen und Einwohner unseres Landkreises, die gern wieder zurückkommen möchten, um hier zu leben und zu arbeiten.
Die Zeiten dafür waren selten besser. Denn heutzutage bietet der Landkreis wieder zahlreiche attraktive Perspektiven zum Leben und Arbeiten.
Wo diese zu finden sind und weitere Antworten auf wichtige Fragen im
Zusammenhang mit einer Rückkehr gibt die Heimkehrerbörse unter
www.ab-nach-hause.eu. Dass im letzten Jahr Interessierte knapp 320.000mal auf die Inhalte zugegriffen haben, zeigt, dass die Angebote auf dieser
Internetseite ganz wichtig sind.
Schülerprojekt zur Rückkehr
■ Öffentliche Bekanntmachung
Verkauf landeseigener Kleinwaldflächen
Der Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Bärenfels, veräußert auf dem
Wege der öffentlichen Ausschreibung die im Gemeindeterritorium gelegenen Kleinwaldflächen:
Stadt/ Gemeinde Gemarkung
Flurstück
Fläche (ha)
Dippoldiswalde
Naundorf
165e
0,4115
Dippoldiswalde
Naundorf
170l
0,3276
Dippoldiswalde
Naundorf
160c
0,4346
Dippoldiswalde
Naundorf
109
1,0264
Dippoldiswalde
Naundorf
85b
1,0446
Dippoldiswalde
Naundorf
261l
0,7578
Dippoldiswalde
Sadisdorf
451
0,1902
Dippoldiswalde
Dönschten
47/2
0,9732
Die Verkaufsexposes mit weiterführenden Angaben zu den Objekten können bis zum 23.02.2016 beim Forstbezirk Bärenfels, Alte Böhmische
Straße2, 01773 Altenberg OT Bärenfels, gegen einen Unkostenbeitrag von
5 Euro je Objekt bzw. per E-Mail (dann kostenfrei) angefordert werden.
Ebenso können Sie sich die Unterlagen ab dem 19.01.2016 im Internet unter www.sachsenforst.de unter der Rubrik Angebote/Leistungen/Ausschreibungen herunterladen.
Ansprechpartner im Forstbezirk ist Frau Beke Müller (Tel.:
035052613117).
E-Mail: [email protected]
Mit dem Thema „Rückkehr in den Landkreis“ haben sich auch Schülerinnen und Schüler der Sabel Freital gAG im Laufe des Jahres auf literarische Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Bärenfels
und gestalterische Weise auseinandergesetzt. Die interessanten und eindrucksvollen Arbeiten werden in den kommenden Wochen auf der Internetseite präsentiert.
Aus dieser Zusammenarbeit ist auch die Idee entstanden, elektronische
Postkarten auf der Heimkehrerbörse zu integrieren: So können heimatliche Grüße an die Lieben in der Ferne versandt werden. Derzeit kann aus
am Montag, den 21.03.2016, zwischen 15:30 und 19:00 Uhr
drei winterlichen Motiven gewählt werden, die Lust auf die alte Heimat
in die Grundschule Reichstädt, Ruppendorfer Str. 12a
machen.
oder
am Donnerstag, den 07.04.2016, zwischen 15:00 und 19:00 Uhr,
Gemeinsame Kooperationen
im Glückauf-Gymnasium Dippoldiswalde, Am Gymnasium 1-3
■ Die nächste Möglichkeit
zur Blutspende besteht:
Im nächsten Jahr sollen die Kooperationen mit Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Verbänden des Landkreises noch verstärkt werden. Neben der Verlinkung von www.ab-nach-hause.eu auf der eigenen Internetseite können Partner ihre Veranstaltungstermine, Neuigkeiten oder freien
Stellenangebote auf der Informationsplattform veröffentlichen.
Herausforderungen, Erfolg und Neuanfang
Getreu dem Motto: „Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.“ sind alle Heimgekehrten eingeladen, ihre Erfahrungen zu teilen.
Geschichten über Herausforderungen, glückliche Zufälle und den Erfolg
einer Heimkehr zu lesen ist nicht nur interessant, sondern zugleich auch
motivierend, diesen Schritt selber zu wagen.
Für einen Gedankenaustausch ist im Frühjahr des nächsten Jahr eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Kümmererbüro der baz-Initiative geplant. Über den genauen Termin werden wir rechtzeitig informieren.
Kontaktdaten:
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Wirtschaftsförderung
Tel.: 03501 515-1519
E-Mail: [email protected]
www.ab-nach-hause.eu
C
M
Y
K
Mehr Informationen erhalten Sie auf:
www.dippoldiswalde.de
Sport
GANZ GROSSES KINO
Glückwunsch Jungs! Vize-Hallenkreismeister 2015/2016
B-Jugend SpG Schmiedeberg/
Dippodiswalde
Seite 18
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
Sport
■ 29. Dippoldiswalder Wintertour
■ Mal wieder war Advent...
Am Sonnabend, den 13.02.2016, organisiert der Kletterverein Schmiedeberg e.V. in Verbindung mit der DJH „Jägerhütte“ Zinnwald bereits zum
29. Mal die alljährliche Dippoldiswalder Wintertour. Sie wird auch als Allwetterwanderung betitelt und kann je nach Wetterlage als Fuß- oder Skiwanderung in Angriff genommen werden.
Die drei möglichen Strecken über 10, 25 oder 43 Kilometer sind markiert.
Start- und Zielort ist die Jugendherberge „Jägerhütte“ Zinnwald. Der Start
ist von 8.00 - 11.00 Uhr möglich und die Zielankunft bis 17.00 Uhr.
Während sich die kurze Strecke ausschließlich auf deutschem Territorium
befindet, berühren die langen Strecken auch tschechisches Gebiet.
Weitere Informationen werden einige Tage zuvor in der Sächsischen Zeitung bekannt gegeben.
Die Dippoldiswalder Wintertour ist eine öffentlich ausgeschriebene Wanderung und ist auch nachzulesen im Sächsischen Wanderkalender 2016,
herausgegeben vom Sächsischen Wander-und Bergsportverband e.V. ...und mal wieder bebte die Halle im Sportpark Dipps. Es war ein Härtetest
nicht nur für den Hallenboden sondern auch für die Ablauforganisation
Dresden.
des mittlerweile 14. internationalen Striezel Cups im Volleyball. Immerhin
waren 16 Mannschaften angetreten, darunter der deutsche Meister, der Vizemeister und der 3. der deutschen Meisterschaften 2015, um den Gesamtsieg zu erringen. Doch dazu waren zunächst in 4 Staffeln auf allen 4
Feldern 30 Vorrundenspiele zu bewältigen, und danach standen noch 20
Zwischenrunden- und Platzierungsspiele vor den Spielerinnen und den
Der „Sportkalender 2016“
Organisatoren des Sportparkteams. Da musste einfach alles passen, denn
des
Kreissportbundes
das alles fand in nur 2 Tagen am letzten Adventswochenende statt. ÜbriSächsische Schweiz-Ostergens erfreulicherweise bereits zum 10. Mal im Sportpark Dippoldiswalde.
zgebirge ist erschienen.
Doch nun genug mit der Statistik. Bereits in der Vorrunde zeichnete sich
Die 112 Seiten starke, farab, dass es harte Wettkämpfe werden würden. In drei der Vorrundenstafbige Broschüre informiert
feln zeigten die Staffelsieger mit allen 3:0 Sätzen ihren Gegnern, wo der
u.a. über die SportangeboBall aufzuschlagen hatte. Lediglich in der Staffel A gelang es dem Dresdner
te der Mitgliedsvereine,
SC nicht, klare Fakten zu schaffen. Doch mit dem 2. Platz dieser Gruppe
Lehrgangsangebote und
konnte man zufrieden sein. Dass das Herz vieler Dippser Zuschauer für
Veranstaltungen des KSB,
den DSC schlug war ja auch nicht zu überhören. Insgesamt kamen etwa
sowie das Sportmobil der
300 Besucher an diesem Wochenende in den Sportpark. Freilich sind daSportjugend. Die Verteibei die Fans und Angehörigen aller 16 Mannschaften mit eingerechnet,
lung an alle Mitgliedsvereiund so gesehen hätten durchaus ein paar mehr Dippser zu den Spielen
ne, Schulen im Landkreis,
finden können. Aber denen, die gekommen waren wurde durchweg spanStadt- und Gemeindevernende Spiele präsentiert. Besonders sehenswert waren die sehr kämpfewaltungen, Fremdenverrisch auftretenden Potsdamer, natürlich auch die in Dipps immer wieder
kehrs - und Tourismusgern gesehenen Schweriner und einen guten Eindruck hinterließen ebenbüros, Filialen der Ostfalls die Spielerinnen von Cottbus. Erwartungsvoll ging es dann am Sonnsächsischen
Sparkasse
tag mit der Zwischenrunde weiter. An dieser Stelle sei gesagt, dass die
Dresden und weitere InstiSportlerinnen und Betreuer in der Oberschule Dippoldiswalde übernachtutionen ist erfolgt.
teten, wo einige Klassenräume dafür umgenutzt wurden. Danke dafür an
Für weitere Interessenten
Herrn Klaus Walter, der dies ermöglichte und mit Hilfe seiner Schüler das
ist der Sportkalender auch
Aus-und Einräumen bewältigte. In den ersten Spielen nun beeindruckte
in der KSB-Geschäftsstelle in Pirna, Gartenstraße 24 und im BBZ Freital, der dominierende MOSM Tychy wie bereits am Vortag das Geschehen, die
Burgker Straße 4 kostenlos erhältlich. Der Sportkalender 2016 hat erneut Dresdner zeigten sich spielsicher gegen die Energie von Cottbus und auch
eine Auflage von 10.000 Exemplaren. (WoVo)
Impel Wroclaw wollte mit viel Selbstbewusstsein an die Ergebnisse der
Vorrunde anschließen. Ins Halbfinale gekommen, gelang es jedoch den
DSC Spielerinnen nicht, den MOSM Tychy unter Druck zu setzen und errang den Platz 3, auch die hoch motivierten Potsdamer, die Zweiter wurden, konnten nicht verhindern, das dieser Club den begehrten Strietzel
Cup sicher nach Hause tragen konnte. Alle weiteren Ergebnisse können
auf der Internetseite www..erlebnis-sportpark.de nachgesehen werden.
Den Turnierabschluss bildete eine sehr emotionale Siegerehrung, die
durch den Weihnachtmann vorgenommen wurde und als anschließend
fast 150 Sportlerinnen „Oh Tannenbaum“ sangen, war allen so richtig
weihnachtlich zumute. Erwähnenswert ist auch, dass es dieses mal keine
Der Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V. bietet auch Verletzungen gab. Danke für diesen wunderschönen Stietzel Cup, Danke
2016 wieder Fortbildungen unter dem Thema „Bewegung, Spiel und auch an die Gaststätte „Am Heidepark“, die die für das Frühstück und
Sport“ für die Zielgruppen Erzieher/innen und Tagesmütter/-väter und Abendbrot der Sportlerinnen sorgte und natürlich auch dem Team um
Krippenerzieher/innen an. In der Fortbildungsreihe geht es um die Ver- Klaus Kaiser, welches wiederum gezeigt hat, dass die kleine Stadt Dippolbesserung der koordinativen Fähigkeiten und Fertigkeiten speziell für Kin- diswalde auch große Volleyballturniere ausrichten kann. Freuen wir uns
der. Die Anmeldung erfolgt über die Homepage des Kreissportbundes also schon auf den 15. Strietzel Cup in Dippoldiswalde. Und vielleicht ist
www.kreissportbund.net unter dem Button „Aus- und Fortbildung“. An- auch mal eine Mannschaft des TUS Dipps dabei.
sprechpartner ist Paul Mölneck, Tel.: 03501-4919027 oder E-Mail: moelnWerner Irmscher
[email protected] (WoVo)
■ „Sportkalender 2016“ erschienen
■ Kreissportbund Sächsische SchweizOsterzgebirge e.V. informiert:
Fortbildungen 2016
C
M
Y
K
C
M
Y
K
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
Seite 19
Sport
Veranstaltungen
Kino im
Martin-Luther-King-Haus Schmiedeberg, Lutherplatz 24
zeigt am Donnerstag, den 19. Februar 2016 um 19.30 Uhr den Film:
„Tach, Herr Doktor“
Veranstaltungen
■ Schottland
- Raue Schönheit am Rande Europas
In ihrer Live-Multivisionsshow
berichten
Sandra Butscheike und
Steffen Mender am Freitag, den 12.02.2016, ab
19:30 Uhr, im Kulturzentrum "Parksäle" in
Dippoldiswalde über ihre Reisen durch Schottland.
Brillant fotografiert und
mit Videosequenzen bereichert, präsentieren die Fotojournalisten dieses raue Land am Rande Europas in HDAV Qualität.
Mehrere Monate waren die Beiden im rauen Nordwesten Europas unterwegs. Ihre Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen. Denn Schottland ist weitaus mehr als Whisky, Kilt und Dudelsack.
Auf ihren Reisen bot sich eine einzigartige Mischung aus atemberaubenden Landschaften, lebendiger Kultur und tausendjähriger Geschichte. Einzigartig ist auch die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Menschen. All
das macht eine Schottlandreise zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Karten gibt es im Kulturzentrum "Parksäle", Tel. 03504/ 612448 sowie an
der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.outdoorvisionen.de
■ Begegnungsstätte Sonnenblume
Altenberger Straße 39 * Schmiedeberg (www.soblume.de)
■ Termine Februar 2016
C
M
Y
K
dienstags
mittwochs (außer 24.02.)
mittwochs (außer am 24.02.)
donnerstags
18.15 Uhr Jugendhauskreis
09.30 Uhr Zeit für ein Gespräch
19.30 Uhr Bibelgespräch
15.00 Uhr Begegnungscafé
Di. 09.+23.02.
15.30 Uhr „Let's have a cup of tea”
- ein Angebot für Asylbewerber
10.00 Kreativ-Bastel-Vormittag
15.00 Uhr Treffpunkt Erfahrung
Sa. 13.02.
Di. 16.02.
Firmenvorstand Dr. Schenkberg ist eigentlich ein genügsamer
Mensch. So lässt er sich selten von seinen Nachbarn, Heinz und
Hilde Becker, aus der Ruhe bringen. Auch wenn diese - unterstützt
vom Meier Kurt - am Sonntag Vormittag den Rasen mähen, die
wohlverdiente Nachtruhe mit dem Presslufthammer stören oder
das gesamte Mobiliar mit einer dicken Staubschicht einpudern.
Seine Gattin allerdings lässt keine Gelegenheit aus, sozialen Unfrieden zu schüren und gesellschaftliche Schranken aufzubauen,
schließlich hat man einen Ruf zu wahren! Die nachbarschaftliche
Lage spitzt sich zu und dann ist da auch noch das Gartenfest zu Dr.
Schenkbergs sechzigstem Geburtstag…
Deutschland 1999
Nächster Kinoabend: Donnerstag, 24.03.2016 um 19.30 Uhr
„Exodus: Götter und Könige“
Dippolds Bote
Seite 20
vom 5. Februar 2016
Veranstaltungskalender
07.11.2015 bis 21.02.2016
Weihnachtsausstellung
Lohgerbermuseum, Freiberger Str. 18, 01744 Dippoldiswalde
09.02.2016
Fasching in Reichstädt
Das Meer ist tief, die Wellen groß-bei uns sind die Piraten los“
Niederer Gasthof, Talstraße 16, 01744 Reichstädt
02.11.2015 bis Sommer 2016
Vernissage “Innenraum“, Aquarelle und Zeichnungen von Vikas Rosenthal
Tel.: 035052 22456 Samana SeminarHaus & OshoPlatz
Niederpöbel 27, 01744 Schmiedeberg
12.02.2016
19:30
Reisereportage "Schottland" - Raue Schönheit am Rande Europas
Kulturzentrum Parksäle, Dr.- Friedrichs-Straße 25, 01744 Dippoldiswalde
23.01.2016 bis 30.12.2016
Karl-Heinz Loßnitzer (1928 - 2002) aus dem Nachlass
Gemälde - Zeichnungen - Graphik
Osterzgebirgsgalerie, Kirchplatz 8, 01744 Dippoldiswalde
13.02.2016
Fasching in Reichstädt
Das Meer ist tief, die Wellen groß-bei uns sind die Piraten los“
Niederer Gasthof, Talstraße 16, 01744 Reichstädt
19.03.2016 bis 29.05.2016
Bernd Bankroth (1941 - 1991) aus dem Nachlass
Zeichnungen, Grafik, Fotographie
Lohgerbermuseum, Freiberger Str. 18, 01744 Dippoldiswalde
14.02.2016
16:00
Meisterinterpreten, Konzert an zwei Flügeln
Kulturzentrum Parksäle, Dr.- Friedrichs-Straße 25, 01744 Dippoldiswalde
19.03.2016 bis 17.04.2016
Osterausstellung
Lohgerbermuseum, Freiberger Str. 18, 01744 Dippoldiswalde
05.02.2016
10:00 - 15:30
Großer Kuchenbasar
Kooperationsschule Schmiedeberg, OT Obercarsdorf, Dorfstraße 52,
01744 Dippoldiswalde
06.02.2016
Volleyball Heimspiel
TSG KW Boxberg Weißwasser I - TuS Dippoldiswalde
Sportpark, Nikolai-Ostrowski-Str. 2, 01744 Dippoldiswalde
06.02.2016
15:00 - 18:00 Seniorenfasching
20:00
„Wenn der Amtsschimmel wiehert“, Abendveranstaltung
Gasthof Obercarsdorf, Dorfstraße 14, 01744 Obercarsdorf
06.02.2016
Fasching in Reichstädt
Das Meer ist tief, die Wellen groß-bei uns sind die Piraten los“
Niederer Gasthof, Talstraße 16, 01744 Reichstädt
06.02.2016
14:30
Kinderfasching in Reichstädt
Das Meer ist tief, die Wellen groß-bei uns sind die Piraten los“
Niederer Gasthof, Talstraße 16, 01744 Reichstädt
09.02.2016
Faschingsdienstag - Überraschung für unsere Fahrgäste
Weißeritztalbahn, Am Bahnhof 1, 01468 Moritzburg, Tel.: 035207 89290
19.02.2016
17:00
Kino „Tach Herr Doktor“
King`s, Lutherplatz 24, 01744 Schmiedeberg
19.02.2016
19:30
Talk mit Gert Knieps und Heinz Behrens
Kulturzentrum Parksäle, Dr.- Friedrichs-Straße 25, 01744 Dippoldiswalde
19.02.2016
Märchenzug auf der Weißeritztalbahn, Anmeldung erwünscht
Tourismusverband Erzgebirge e.V., Tel.: 03504 614877
26.02.2016
19:30
Trick 17-Ein Magischer Kabarettabend Kulturzentrum Parksäle
Dr.- Friedrichs-Straße 25, 01744 Dippoldiswalde
27.02.2016
9:00 - 15:30
Seminar Obstgehölzschnitt, Anmeldung 03504 629661
Lindenhofareal, Alte Straße 13, 01744 Ulberndorf
04.03.2016
19:30
Talk mit Gert Knips und Jens Weissflog Kulturzentrum Parksäle
Dr.- Friedrichs-Straße 25, 01744 Dippoldiswalde
06.03.2016
16:00
Meisterinterpreten
Konzert mit dem sächs. Vokalensemble und den Dresdner Kapellsolisten
Kulturzentrum Parksäle, Dr.- Friedrichs-Straße 25, 01744 Dippoldiswalde
11.03.2016
18:00
Captain Cook & seine singenden Saxophone und Michael Hirte
Kulturzentrum Parksäle, Dr.- Friedrichs-Straße 25, 01744 Dippoldiswalde
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Gewähr!
Anzeige(n)
09.02.2016
14:00 - 17:00
Kinderfasching
Gasthof Obercarsdorf
Dorfstraße 14, 01744 Obercarsdorf
18:02.2016
15:00
Puppentheater - "Ritter Rost"
Kulturzentrum Parksäle, Dr.- Friedrichs-Straße 25, 01744 Dippoldiswalde
C
M
Y
K
C
M
Y
K
vom 5. Februar 2016
Dippolds Bote
Seite 21
Veranstaltungen
Anzeige(n)
Kabarettist Uwe Steimle, Skispringer Jens Weißflog, Schauspielerin Ursula Karusseit - in
den Dippser Parksälen sind in
den nächsten Wochen viele
Stars zu Gast.
Aus dem Osten kommt das Licht und Uwe Steimle erklärt in den
Dippser Parksälen, warum. Der
größte Kleinbürger, wie sich der
Schauspieler und Kabarettist selbst
nennt, präsentiert am 14. Mai sein
neues Bühnenprogramm. Das trägt
den Titel „Heimatstunde“ und interpretiert die Welt nach 1989. Scharfzüngig und zugleich charmant legt Steimle darin den Finger in die zahlreichen westöstlichen Wunden - getragen vom Bemühen Brücken zu bauen.
Die Parksäle in Dippoldiswalde haben in den nächsten Wochen aber noch
mehr Höhepunkte im Programm. Einer ist das Stück „Trick 17 - ein magischer Kabarettabend“, das am 26.Februar auf die Bühne kommt. Darin vergleichen Zauberkünstler Torsten Pahl und Kabarettistin Ellen Schaller die
Magie und die Politik. Fazit: Beide leben von der Illusion, sie brauchen Nebelkerzen und gezinkte Karten, unsichtbare Fäden und versteckte Hintertüren. Der Zuschauer erlebt herausragende Zauberei und Kabarett, das auf
den Kopf zielt und das Zwerchfell trifft.Eine Woche später ist Jens
Weißflog zu Gast in den Parksälen - und damit einer der besten Skispringer
aller Zeiten. Ihm gelang in seiner Karriere alles. Als einer von vier Athleten
gewann er die vier wichtigsten Wettbewerbe: Olympia, Weltmeisterschaften, den Gesamtweltcup und die Vierschanzentournee. Heute arbeitet
Weißflog als Hotelmanager in Oberwiesenthal. Am 4. März wird er im
Dippser Kulturzentrum aus seinem Leben erzählen und sich den Fragen
von Gert Knieps stellen. Der Talkmaster empfängt am 2. April zudem die
Schauspielerin Ursula Karusseit in den Parksälen. Sie ist dem breiten Publikum aus den Serien „Wege übers Land“ und „In aller Freundschaft“ bekannt. Im Laufe ihrer Karriere spielte die heute 76-Jährige aber auch die
Hauptrolle in über 50 bedeutenden DFF- und DEFA-Filmen sowie auf zahlreichen Theaterbühnen. Nicht weniger spannend dürfte der Abend am 30.
April werden. Dann stellt sich der deutsche Schauspieler, Synchron- und
Hörspielsprecher Udo Schenk den Fragen im Dippser Kulturzentrum.
Während einer Gastspielreise seines Theaters im Oktober 1985 flüchtete der
heute 62-Jährige in die BRD. Im Westen angekommen, musste er noch einmal fast von vorn beginnen. Die Stasi schaffte es, den Neustart des "Republikflüchtlings" zumindest an einigen Theatern zu verhindern. Gezwungenermaßen musste sich Udo Schenk auf die Arbeit vor der Kamera konzentrieren. Mit Erfolg. Noch in den 1980-er Jahren drehte er mehrere Fernsehund Kinofilme. Und nach der Wende wurde er ein gefragter Schauspieler.
Neben den Kabaretts, Talkrunden und Meisterkonzerten gibt es in den
Parksälen natürlich auch ein Kinderprogramm. Besonders zu empfehlen
ist der Auftritt des Sorbischen National-Ensembles Bautzen. Das gastiert
am 13. März in Dippoldiswalde mit "Der Rabe Augustin" - ein getanztes
Märchen für Kinder ab vier Jahren, die aktiv in die Handlung einbezogen
werden. Farbenfrohe Kostüme, ausgeklügelte Effekte und ein sympathischer kleiner Rabe versprechen viel Freude und Begeisterung.
Karten für die Veranstaltungen gibt es vor Ort im Kulturzentrum Parksäle
an der Dr.-Friedrichs-Straße in Dippoldiswalde, in den SZ-Treffpunkten
und im Internet unter www.parksaele.de
C
M
Y
K
Anzeige(n)
■ Prominenz auf der Bühne
Seite 22
Dippolds Bote
vom 5. Februar 2016
Kirchennachrichten
■ Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde
Schmiedeberg
Friedenskapelle | Lutherplatz 23 | Schmiedeberg | Tel.: 03 50 52-2 50 20 *
Fax: 03 50 52- 61 335 | [email protected] | Internet: www.bapsch.de
■ Termine Februar 2016
sonntags 09.30 Uhr Gottesdienst und parallel Kindergottesdienst
mittwochs (außer am 24.02.) 19.30 Uhr Bibelgespräch in der Begegnungsstätte Sonnenblume
22. - 26.02. 19.30 Uhr Ökumenische Bibelwoche im Kath. Pfarrhaus, Heideweg 4, Dippoldiswalde
„Bibellesen schützt vor Fanatismus!“
Arno Backhaus
■ Kirchgemeinde Seifersdorf
07. Februar 2016 (Estomihi):
10.30 Uhr Predigtgottesdienst in der Kirchenscheune in Seifersorf
14. Februar 2016 (Invocavit):
kein
Gottesdienst in Seifersdorf, Einladung 9.00 Uhr nach Oelsa oder 10.30
Uhr zum Kurrendegottesdienst nach Rabenau
21. Februar 2016 (Reminiszere):
9.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst in der Kirchenscheune Seifersdorf
28. Februar 2016 (Okuli):
10.30 Uhr Predigtgottesdienst in der Kirchenscheune in Seifersorf
Am Freitag, dem 04. März 2016 wird um 19.30 Uhr der Weltgebetstag in
der Kirchenscheune in Seifersdorf gefeiert.
Anzeige(n)
Anzeige(n)
06. März 2016 (Lätare). Familiengottesdienst zum Weltgebetstag
Riedel-Verlag & Druck KG 037208 876200
C
M
Y
K
C
M
Y
K
Dippolds Bote
Kirchennachrichten
■ Evangelisch-lutherisches Kirchspiel
Dippoldiswalde-Schmiedeberg
■ Gottesdienste:
Sonntag, 7. Februar
9.00 Uhr Reichstädt (Pfarrhaus), Gottesdienst mit Kindergottesdienst
10.00 Uhr Hennersdorf, Gottesdienst mit Taufe
10.15 Uhr Dippoldiswalde, Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst
Mittwoch, 10. Februar
19.00 Uhr Dippoldiswalde, Katholische Kirche St. Konrad,
Ökumenischer Gottesdienst zum Aschermittwoch
Sonntag, 14. Februar
10.00 Uhr Schmiedeberg, Familiengottesdienst zum Abschluss der
Kinderbibeltage
10.15 Uhr Dippoldiswalde, Gottesdienst mit Abendmahl
Sonntag, 21. Februar
8.30 Uhr Sadisdorf (Pfarrhaus), Gottesdienst
9.00 Uhr Reichstädt (Pfarrhaus), Gottesdienst mit Abendmahl und
Kindergottesdienst
10.00 Uhr Kipsdorf, Gottesdienst mit Abendmahl
10.15 Uhr Dippoldiswalde, Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst
Sonntag, 28. Februar
10.00 Uhr Schmiedeberg, Gottesdienst mit Taufe und Kindergottesdienst
10.15 Uhr Dippoldiswalde, Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst
■ Veranstaltungen:
11. - 14. Februar Kinderbibeltage in Schmiedeberg „Daniel“
Jeweils 9.30 Uhr - 15.30 Uhr im Gemeindehaus neben der Kirche.
Zum Abschluss der Kinderbibeltage feiern wir am Sonntag, 14. Februar,
einen Familiengottesdienst in Schmiedeberg.
22. - 26. Februar Ökumenische Bibelwoche „Sacharja“
Jeweils 19.30 im Gemeindesaal der Katholischen Gemeinde St. Konrad
(Heideweg).
■ Frauendienste/ Seniorenkreise/ Bibelstunden in der Region:
Ammelsdorf:
Dippoldiswalde:
Hennersdorf:
Reichstädt:
Sadisdorf:
Ulberndorf:
Freitag, 26. Februar, 14 Uhr
Mittwoch, 17. Februar, 14 Uhr, Gemeindehaus
Dienstag, 2. Februar, 14 Uhr
Mittwoch, 10. Februar, 15 Uhr, Gasthof Linden
Freitag, 19. Februar, 14 Uhr
Mittwoch, 10. Februar, 17 Uhr, bei Familie Kunze
Anzeige(n)
Mehr Informationen: www.kirche-dw.de
C
M
Y
K
Seite 23
Anzeige(n)
vom 5. Februar 2016