Wie Kompetenzorientierung das weiterbildende Studium

Label oder Wandel?
Wie Kompetenzorientierung das
weiterbildende Studium verändert
Dipl.-Päd. Simone Wanken
[Projektmanagement OKWestpfalz, TU Kaiserslautern]
Christian Vogel M.A.
[Projektmanagement EB, TU Kaiserslautern]
Das Projekt „OKWestpfalz“
Verbundprojekt
 Hochschule Kaiserslautern
 TU Kaiserslautern
 Partner: VCRP und ZQ
3 Handlungsleitlinien
 Vom Lehren zum Lernen
 Von Lehrinhalten zu Kompetenzen
 Von Institutionen zum Bildungsnetzwerk
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Leitfrage
Muss sich … (und falls ja, inwiefern) … die
Hochschule strukturell und inhaltlich
verändern, damit sie sich für zunehmend
heterogene Studierendengruppen öffnet
und Kompetenzorientierung zum Leitbild
der akademischen (Aus-/Weiter)Bildung
wird?
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Ausgangslage I:
Weiterbildendes Fernstudium
Grundständiger
Studienbereich
Weiterbildender
Studienbereich
BAStudiengänge
Zertifikatsprogramme
MAStudiengänge
MAStudiengänge
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
weiterbildend +
Fernstudium
Ausgangslage II:
Organisationale Verortung
VCRP
SOWI
DISC
eTSC +
SLZ
HR
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
ML
SE
Ausgangslage III:
Nicht traditionelle Studierende
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Ausgangslage IV:
Neue HS-Zugänge Rheinland-Pfalz
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Kompetenzorientierung
Vgl. Arnold/ Erpenbeck 2014, erweitert nach Erpenbeck/ Rosenstiehl (Hrsg.):
Handbuch Kompetenzmessung, 2. Auflage 2007, S. XII
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Kompetenzorientierte
Studiengangsentwicklung
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Ermittlung studiengangsspezifischer Kompetenzen
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Kompetenzprofil
(Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen)
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Funktionen von Kompetenzprofilen
Studierende
Lehrende
Berufliche
Tätigkeitsfelder
Erwerb
spezifischer
Kompetenzen
Curriculum &
Didaktisches
Design
Kompetenzprofil
=
Orientierungsrahmen
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Weiter- / Neuentwicklung des Curriculums
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Kompetenzen & Curriculum
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Didaktische Settings & Prüfform
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Implikationen
Strukturelle Ebene
Regionale
Rahmenbedingungen
Selbstverständnis
(Organisationskultur)
Akteure und deren
Vernetzung
Organisationale Ebene
Politische
Rahmenbedingungen
Ressourcen
Personale Ebene
Adressaten
Ressourcen/ Bedarf
Strategien
Gestaltungsebene
Kompetenzentwicklungsziele
Kompetenzen
Module
Did. Formate/
Prüfformen
Dozentinnen und Dozenten
Offenheit für
heterogene Zielgruppen
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Organisation
Professionalitätsverständnis
Strategien
Personale & Gestaltungsebene
Gestaltung
Eignungsprüfung
Selbstlernkompetenzen
Vor- &
Brückenkurse
OSA
Anrechnung &
Anerkennung
Wissenschaftspropädeutikum
Hochschuldidaktisches Programm
für L & PM
E-Learning
(Peer-) Coaching für L & PM
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Organisationale Ebene




Öffnung für neue Zielgruppen als Strategie der HS
Weiterbildung als gleichwertige Strategie der HS
Kompetenzorientierung als Teil des Leitbildes
Ressourcen für die Entwicklung neuer Studienformate und
Umgestaltung von Studienformaten
 Schaffen struktureller Grundlagen (Entgeltsysteme,
Verankerung von Weiterbildung als dritte Säule der HS,
zentrale Beratungsstrukturen, Deputatsanrechnung)
 Serviceorientierung & zielgruppengerechtes Marketing
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Strukturelle Ebene
 Vernetzung mit anderen WB Akteuren & Unternehmen
 Systematische Bedarfserschließung in Unternehmen
 Systematische Analyse und Ansprache potentieller
Zielgruppen
 Zusammenarbeit mit bildungspolitischen Akteuren
(gesetzliche Grundlagen der Öffnung und
Kompetenzorientierung in den Hochschulgesetzen)
 Finanzierung für professionell im
Wissenschaftsmanagement Tätige und Qualifizierungswege
„Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen!?“ 24.-25.02.2015
Wanken & Vogel
Simone Wanken: s.wanken@disc.uni-kl.de
Christian Vogel: christian.vogel@sowi.uni-kl.de
Bildquellen:
Hand im Hörsaal: Poromka, 12.12.2014: https://twitter.com/stporombka
Danke: http://www.jf-osterode.de/sites/default/files/field/image/danke1.jpg
Foto Buchcover: Lars Kilian