*.pdf, 9,71 MB

8. JAHRGANG | MITTWOCH, DEN 18. MÄRZ 2015
LANDKREIS ZWICKAU – AMTLICHE MITTEILUNGEN UND LANDKREISNACHRICHTEN
BEHINDERTENBEAUFTRAGTE
NEUE GESCHÄFTSRÄUME
WURDEN BEZOGEN
Die Beauftragte für die Belange
von Menschen mit Behinderungen
des Landkreises Zwickau, Angela
Werner, ist umgezogen.
Sie ist seit dem 9. März 2015 in
den neuen Geschäftsräumen im
Verwaltungszentrum Zwickau,Werdauer Straße 62, Haus 4, Zimmer
243a, als Ansprechpartnerin für die
Belange von Menschen mit Behinderungen zu erreichen.
Die Räume sind vorzugsweise über
den Eingang D und den dort vorhandenen Fahrstuhl aufzusuchen.
Menschen mit Sehbehinderung ist
der Eingang C zu empfehlen. Behindertenparkplätze befinden sich
gegenüber dem Eingang D.
Kontakt:
Landkreis Zwickau, Landratsamt
Behindertenbeauftragte
des Landkreises
Angela Werner
Werdauer Straße 62
08056 Zwickau
Telefon: 0375 4402-21056
(Sekretariat) und -21054
Fax:
0375 4402-21055
E-Mail: behindertenbeauftragte@
landkreis-zwickau.de
Allen Leserinnen und Lesern des Amtsblattes
ein schönes Osterfest
03 /2015
Burg Schönfels
Foto: Bert Harzer
Amt für Planung, Schule, Bildung
„Auszeit” – Malerei und Grafik
leben sichtbar. In der heutigen Leistungsgesellschaft nehmen viele Menschen eine Auszeit vom Beruf, der
eine freiwillig, der andere nicht.
Kunst hilft, die Probleme des Alltags
zu bewältigen.
Die Ausstellung „Auszeit“ ist bis
zum 30. April 2015 zu den Öffnungszeiten des Verwaltungszentrums Werdau dienstags von 09:00
bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00
Uhr sowie donnerstags von 09:00
bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 15:00
Uhr zu sehen.
Kontakt:
Frau Christine Winkler
Telefon: 0375 4402-27010
Telefax: 0375 4402-27019
E-Mail: christine.winkler@
landkreis-zwickau.de
Verena Kaplick wurde 1960 in Berlin
geboren und lebt und arbeitet als
Werbeberaterin für Printmedien in
Hohenstein-Ernstthal. Malerischkünstlerisch tätig ist sie seit 1974.
Seit 2007 ist sie Vorstandsmitglied
im Kunst- und Kulturverein „Die
Mühle” Gersdorf. Ihre Arbeiten
konnte sie seit 2008 in verschiedenen
Ausstellungen zeigen. 2010 nahm
sie am Wettbewerb zum ChristophGraupner-Kunstpreis des Landkreises
Zwickau teil und 2011 war sie Teilnehmerin am Kunstpleinair im
Schloss Wildenfels. 2013 konnte sie
ihre Arbeiten in der BstU Dresden
und im Begegnungs- und Veranstaltungszentrum Kirche Franken zeigen.
Frau Elke Weber
Telefon: 0375 4402-27011
Telefax: 0375 4402-27019
E-Mail: elke.weber@
landkreis-zwickau.de
In Verena Kaplicks Arbeiten bestimmen immer konkrete Erlebnisse
ihre Gefühlswelt und sind die Gestaltungsgrundlage ihrer farbigen
und grafischen Blätter. In ihnen wird
REGIONALBÜRO
ZWICKAU MIT NEUER
ADRESSE
Seit dem 4. März 2015 ist das Regionalbüro Zwickau des Kulturraumes im Verwaltungszentrum
Zwickau,Werdauer Straße 62, Haus
4, Eingang D, 1. Etage, Zimmer
146 a und 147, zu finden.
Noch Plätze frei!
Ausstellung im Verwaltungszentrum Werdau Lehrerexkursion „Regionale Wirtschaft“
Am 12. März 2015 wurde in der auch das Konflikthafte im Alltags- im März/April 2015
Galerie im Verwaltungszentrum des
Landkreises Zwickau in Werdau,
Königswalder Straße 18, die Ausstellung „Auszeit” mit Malerei und
Grafik von Verena Kaplick eröffnet.
KULTURRAUM
VOGTLAND-ZWICKAU
Amt für Kreisentwicklung, Bauaufsicht und Denkmalschutz
Im Zeitraum vom 30. März bis 10.
April 2015 bietet die Wirtschaftsförderung des Landkreises Zwickau
wieder Exkursionen an, die Lehrern
eine kostenlose Fortbildung der ganz
anderen Art erlauben. Drei Unternehmen verschiedener Branchen und
die Staatliche Studienakademie Glauchau laden Pädagogen der Gymnasien,
Oberschulen, Förderschulen und berufsbildenden Schulen ein, Kontakte
in die Wirtschaft zu knüpfen und
Wichtiges über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu erfahren.
Thema: Frische und Qualität –
Bäckereihandwerk live erleben!
Dienstag, 31. März,
14:00 bis 17:00 Uhr
imq-Ingenieurbetrieb GmbH, Gewerbering 30, Crimmitschau
Thema: Materialprüfung, Qualitätssicherung und Schweißtechnik
Freitag, 10. April,
08:30 bis 16:30 Uhr
Staatliche Studienakademie Glauchau,
Kopernikusstraße 51, Glauchau
Thema: Duales Studium an der StaatErstmals öffnet die Studienakademie lichen Studienakademie Glauchau und
Glauchau ihre Türen für die Lehrer- Werksführung bei BMW Leipzig
exkursion „RegionaleWirtschaft“ und
organisiert neben einer Einführung Weitere Informationen zur Berufszum Dualen Studium an der Berufs- orientierung im Landkreis Zwickau
akademie auch eine Führung im sind unter www.arbeit-im-landkreisBMW-Werk Leipzig (inklusive Bus- zwickau.de zu finden.
transfer).
Anmeldung über Landratsamt
Termine
Zwickau
Montag, 30. März,
Amt für Kreisentwicklung,
14:00 bis 17:00 Uhr
Bauaufsicht und Denkmalschutz
Bäckerei Förster GmbH & Co. KG, Manja König
Produktionsstandort im Gewerbe- Telefon: 0375 4402-25118
gebiet Nordwest, Siemensstraße 8, E-Mail: berufsorientierung@
Glauchau
landkreis-zwickau.de
ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
IMPRESSUM
Amtsblatt Landkreis Zwickau
8. Jahrgang/3. Ausgabe
Herausgeber:
Landkreis Zwickau,
Landrat Dr. Christoph Scheurer
Robert-Müller-Straße 4-8 · 08056 Zwickau
Amtlicher und redaktioneller Teil:
Verantwortlich: Ilona Schilk, Pressesprecherin
Robert-Müller-Straße 4-8 · 08056 Zwickau
0375 4402-21040
Telefon:
Telefax:
0375 4402-21049
Redaktion:
Ines Bettge
Telefon: 0375 4402-21042
Ute Hosemann Telefon: 0375 4402-21043
[email protected]
E-Mail:
Postanschrift:
Robert-Müller-Straße 4-8
08056 Zwickau
Verlag:
Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
Brückenstraße 15 · 09111 Chemnitz
Geschäftsführer: Tobias Schniggenfittig
Ulrich Lingnau
Anzeigenteil verantwortlich:
BLICK Hohenstein-Ernstthal/Limbach-Oberfrohna
Regionalleiter Westsachsen
Thomas Weber
[email protected]
Telefon:
0375 549 26000
Fax:
0371 656 27640
Mediaberater:
Hohenstein-Ernstthal/Oberlungwitz/Lichtenstein
Verena Kaplick [email protected]
Telefon:
03723 6515 26412
0173 575 3875
Meerane/Glauchau/Waldenburg
Jörg Maschek
[email protected]
Telefon:
03723 6515 26416
0170 166 0992
Limbach-Oberfrohna und Umgebung
Marko Möbius
[email protected]
Telefon:
03723 6515 26414
BLICK Zwickau/Werdau
Regionalleiter Westsachsen
Thomas Weber
[email protected]
Telefon:
0375 549 26000
Fax:
0371 656 27610
Mediaberater:
Stadt Zwickau/Werdau/Crimmitschau
Alexander Leis [email protected]
Telefon:
0375 549 26111
0151 56071749
Fax:
0371 656 27610
Jens Göpfert
[email protected]
Telefon:
0375 549 26113
0171 416 5386
Fax:
0371 656 27610
Werdau/Crimmitschau
Kai Karbstein
[email protected]
Telefon:
0375 549 26114
0179 7002282
Fax:
0371 656 27610
Satz:
Page Pro Media GmbH · www.pagepro-media.de
Druck:
Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co KG
Brückenstraße 15 · 09111 Chemnitz
Vertrieb:
VDL Sachsen Holding GmbH & Co KG
Winklhofer Straße 20 · 09116 Chemnitz
Zustellreklamationen/
Qualitätsmanagement
Telefon:
0371 656 22100
Das Amtsblatt erscheint in der Regel monatlich und wird an
Haushalte des Landkreises Zwickau kostenlos verteilt.
Zusätzlich ist es in den Bürgerservicestellen des Landratsamtes
und in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen kostenlos erhältlich. Das Amtsblatt und alle in ihr enthaltenen Beiträge und
Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.
Die nächste Ausgabe erscheint am 22. April 2015.
Redaktionsschluss ist am 7. April 2015.
Es gelten die Mediadaten Nr. 1 vom 1. August 2008
2
Büro Landrat
Ortsübliche Bekanntgabe
der Sitzung des Sozial- und
Gesundheitsausschusses
Die Sitzung des Sozial- und Gesundheitsausschusses findet am Mittwoch, dem 1. April
2015 um 17:00 Uhr im Sitzungssaal des Verwaltungszentrums in 08412 Werdau, Königswalder Straße 18, statt.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil:
1. Förderung der freien Wohlfahrtspflege 2015
- AIDS-Hilfe Westsachsen e. V.
BV/123/2015
2. Förderung der freien Wohlfahrtspflege 2015
BV/124/2015
3. Förderung der freien Wohlfahrtspflege 2015
InfoV/125/2015
4. Informationen
Es folgt ein nicht öffentlicher Teil.
Zwickau, 3. März 2015
Dr. C. Scheurer
Landrat
Ortsübliche Bekanntgabe
der Sitzung des Wirtschafts-,
Bau- und Umweltausschusses
Die Sitzung des Wirtschafts-, Bau- und Umweltausschusses findet am Mittwoch, dem
25. März 2015 um 17:00 Uhr im Sitzungssaal
des Verwaltungszentrums in 08412 Werdau,
Königswalder Straße 18, statt.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil:
1. Vergabe der Unterbringung und Betreuung
von Asylbewerbern und anderen ausländischen Flüchtlingen
BV/126/2015
2. Informationen
Es folgt ein nicht öffentlicher Teil.
Zwickau, 5. März 2015
Dr. C. Scheurer
Landrat
Ortsübliche Bekanntgabe
der Sitzung des Hauptausschusses
Die Sitzung des Hauptausschusses findet am
Mittwoch, dem 15. April 2015 um 17:00
Uhr im Sitzungssaal des Verwaltungszentrums
in 08412 Werdau, Königswalder Straße 18,
statt.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil:
1. Abschluss eines Mietvertrages zur Unterbringung von Asylbewerbern und anderen
ausländischen Flüchtlingen
BV/133/2015
2. Informationen
Es folgt ein nicht öffentlicher Teil.
Zwickau, 12. März 2015
Dr. C. Scheurer
Landrat
Bekanntmachung der Beschlüsse der 3. Sitzung des Kreistages
vom 4. März 2015
Beschlussnummer 044/15/KT:
Der Kreistag beschließt den Wirtschaftsplan 2015 des Eigenbetriebes „Zentrales Immobilienmanagement, Eigenbetrieb des Landkreises Zwickau (ZIM)“ wie folgt:
1.
1.1
1.2
2.
2.1
2.2
2.3
Es betragen
im Erfolgsplan
12.860.700 EUR
die Erträge
12.860.700 EUR
die Aufwendungen
0 EUR
der Jahresgewinn
0 EUR
der Jahresverlust
im Liquiditätsplan der Mittelzu-/-abfluss aus laufender Geschäftstätigkeit 854.210 EUR
- 1.410.000 EUR
aus der Investitionstätigkeit
555.790 EUR
aus der Finanzierungstätigkeit
Es werden festgesetzt
Gesamtbetrag der Kredite
der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen
der Höchstbetrag des Kassenkredites
0 EUR
0 EUR
2.000.000 EUR
Beschlussnummer 045/15/KT:
Der Kreistag beschließt die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für das Haushaltsjahr
2015 des Landkreises Zwickau.
Beschlussnummer 046/15/KT
Der Kreistag stimmt der Annahme der Zuwendungen nach § 61 SächsLKrO i. V. m. § 73
Abs. 5 SächsGemO zu.
Beschlussnummer 047/15/KT
Der Kreistag bestimmt folgendes Mitglied in den Aufsichtsrat der Rudolf Virchow Klinikum
Glauchau gGmbH: Frau Daniela Pfeifer (Arbeitnehmervertreterin).
Amt für Personal und Organisation
Stellenausschreibung
Im Jugendamt des Landratsamtes Zwickau,
nisse in Excel und Word
Sachgebiet Wirtschaftliche Leistungen, ist fol- - Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen
gende Vollzeitstelle (40 Stunden pro Woche) - Führerschein Klasse B sowie Bereitschaft
zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis
zur dienstlichen Nutzung des privaten Pkw
zum 31. Dezember 2015 zu besetzen:
Die erforderliche Qualifikation ist:
Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter
Wirtschaftliche Hilfen
- eine erfolgreich abgeschlossene Berufsaus(Kennziffer 25/2015/DII)
bildung als Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter oder ein mindestens
Das Jugendamt ist dem Dezernat Jugend, Sovergleichbarer Abschluss
ziales und Bildung zugeordnet.
Es wird eine Vergütung nach TVöD gezahlt.
Da die Einstellung auf der Grundlage von § 14
Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewererfolgt, können nur Bewerberinnen/Bewerber berinnen/Bewerber werden bei gleicher Eigberücksichtigt werden, die noch in keinem nung bevorzugt berücksichtigt. Ein entspreunbefristeten oder befristeten Arbeitsverhältnis chender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen
mit dem Landkreis Zwickau bzw. seinen Rechts- beizufügen.
vorgängern standen.
Aussagefähige Bewerbungen mit Lebenslauf,
Das Aufgabengebiet umfasst:
Ablichtungen von Schul-, Ausbildungs- und
Arbeitszeugnissen sowie lückenlosen Tätig- die Sicherung der Kostenbeteiligung zu keitsnachweisen werden bis zum 25. März
den Jugendhilfeleistungen
2015 (Posteingangsstempel) unter Angabe
- die Auskunftserteilung, Feststellung der der o. g. Kennziffer erbeten an das
Leistungsverpflichtung und Fallbearbeitung
zur Kostenübernahme
Landratsamt Zwickau
- Bearbeitung von Zuschüssen und Beihilfen Amt für Personal und Organisation/
- Ermittlung zweckgleicher Leistungen gemäß Sachgebiet Personal
§ 93 SGB VIII und Bearbeitung von Erstat- Postfach 10 01 76
tungsansprüchen gemäß §§ 102 ff. SGB X 08067 Zwickau
- Haushaltszuarbeiten und Statistiken
Die Bewerbungsunterlagen können auch
Das Aufgabengebiet erfordert:
elektronisch eingereicht werden. Für eine sichere und verschlüsselte Übertragung steht
- Rechtskenntnisse für die übertragenen Auf- das Secure Mailgateway des Freistaates Sachsen
gaben (u. a. SGB I, II, VIII, X, XII, Jugend- zur Verfügung.
hilferichtlinien,VwVfG, ZPO, BGB,VwGO) Weitere Informationen sind unter
- sichere und anwendungsbereite PC-Kennt- http://www.egovernment.sachsen.de/820.htm
ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
zu finden. Zur Nutzung des Mailgateways ist eine
passive Registrierung auf der genannten Seite durchzuführen.
Nach Erhalt der Zugangsdaten können die Unterlagen an die
Adresse [email protected] gesandt werden.
für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt
zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist
nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein FühDie/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens rungszeugnis beizufügen.
Es wird darauf hingewiesen, dass nur vollständige und fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.
Um Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlages
wird gebeten.
Stellenausschreibung
Im Amt für Informationstechnik des Landratsamtes Zwickau - ständige Marktanalyse,Verfolgung der Entwicklungstrends
ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Vollzeitund Auswahl von Server-, Speicher-, Netzwerk- und
stelle befristet als längere Krankheitsvertretung zu besetzen:
weiterer peripherer Technik
- Zuarbeit zur Finanzplanung sowie zu Beschaffungsmaßnahmen
Informatikerin/Informatiker
(Leistungsbeschreibungen) etc.
(Kennziffer 21/2015/DI)
Das Aufgabengebiet erfordert:
Das Amt für Informationstechnik ist dem Dezernat I - Service
- detaillierte Kenntnisse im Bereich der Netzwerk-, Speiund Finanzen - zugeordnet.
cher- und Servertechnik
Das Aufgabengebiet umfasst:
- detaillierte Kenntnisse zum Management der eingesetzten
Netzwerk-, Speicher- und Servertechnik und der
- Bereitstellung, Implementierung, Pflege und Überwachung
Systemsoftware (MS Windows, VMware, Citrix XenApp)
der zentralen Infrastrukturkomponenten bestehend aus - Grundkenntnisse zu Systemprogrammierung
Netzwerk-, Speicher- und Servertechnik (Systemmanage- - Kenntnisse zur Installation und dem Umgang von Stanment)
dardsoftware (z. B. MS Office, Visio, Adobe Acrobat)
- verantwortlich für die Festlegung, Umsetzung und Pflege - Kenntnisse zur Netzwerkintegration von Druck- und
der Konfiguration von Switches und Routern, Firewalls,
anderer peripherer Technik
Speichersystemen und Servern
- Kenntnisse zu Intranet/Internet-Technologien
- verantwortlich für das Management von System-, Daten- - fachverfahrensbezogene Gesetzeskenntnisse
bank-, Sicherheits-, Überwachungs-, Kommunikations- - Beherrschen von mindestens einer Programmiersprache
und Datensicherungssoftware, z. B. Microsoft Windows - Kenntnisse im Datenbankbereich (Oracle, MS SQL(Server), WSUS, Citrix XenApp, Linux, Oracle, MS-SQLServer)
Server und Progress etc.
- Kenntnisse zu gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz
- verantwortlich für die Umsetzung interner Sicherheitsund zur Datensicherheit
richtlinien
- Kenntnisse zu BSI-Grundschutz
- Systemüberwachung sowie Fehleranalyse und Behebung
- Führerschein Klasse B sowie Bereitschaft zur dienstlichen
- Nutzerverwaltung im Bereich Betriebssystem und KomNutzung des privaten Pkw
munikation
- Gewährleistung Hochverfügbarkeit etc.
Die erforderliche Qualifikation ist:
- Entwurf, Auswahl und Optimierung der Hardware- und
Betriebssoftwarekomponenten (Projektleitung Software- - abgeschlossene einschlägige Fachhochschulausbildung
konfiguration/-migration/-erweiterung)
(z. B. Informatiker) oder gleichwertige Ausbildung
- Bearbeitung bzw. Fortentwicklung von Migrationsstrategien
oder
bzgl. Netzwerk-, Server- und Speichertechnik
- Bachelor Abschluss auf dem Gebiet der Informatik
- Entwurf interner Festlegungen zu Systemstandards, Ablage- und Zugriffsrechtsstrukturen, Datensicherungsmodalitäten Die Vergütung richtet sich nach der Entgeltgruppe 11 TVöD.
und Dokumentation der aktualisierten Festlegungen
Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen/Bewerber
werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (entsprechende Nachweise sind der Bewerbung beizufügen).
Aussagefähige Bewerbungen mit Lebenslauf, Ablichtungen von
Schul- und Arbeitszeugnissen bzw. lückenlosen Tätigkeitsnachweisen werden bis zum 8. April 2015 (Posteingangsstempel)
unter Angabe der o. g. Kennziffer erbeten an das
Landratsamt Zwickau
Amt für Personal und Organisation/
Sachgebiet Personal
Postfach 10 01 76
08067 Zwickau.
Die Bewerbungsunterlagen können auch elektronisch eingereicht
werden. Für eine sichere und verschlüsselte Übertragung
steht das Secure Mailgateway des Freistaates Sachsen zur Verfügung. Weitere Informationen dazu sind im Internet unter
http://www.egovernment.sachsen.de/820.htm zu finden.
Zur Nutzung des Mailgateways muss eine passive Registrierung
auf der genannten Seite durchgeführt werden. Nach Erhalt
der Zugangsdaten können die Unterlagen an die Adresse [email protected] gesandt werden.
Die/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens
für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt
zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist
nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.
Es wird darauf hingewiesen, dass nur vollständige und fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.
Um Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlages
wird gebeten.
Stellenausschreibung
Im Jugendamt des Landratsamtes Zwickau, Sachgebiet Präsowie im Schulgesetz
vention, ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Voll- - Kenntnisse im Landesjugendhilfegesetz sowie von Förderzeitstelle vertretungsweise befristet zu besetzen:
richtlinien des Landkreises, des Freistaates Sachsen, des
Bundes und der EU
Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Jugendsozialarbeit
- Kooperations-, Kommunikations- und Konfliktfähig(Kennziffer 23/2015/DII)
keit
- Verantwortungsbewusstsein
Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 18. Juli 2015 zu - Pkw-Führerschein Klasse B sowie Bereitschaft zur dienstlichen
besetzen. Die befristete Einstellung dient der Vertretung der
Nutzung des privaten Pkw
im Mutterschutz befindlichen Stelleninhaberin. Für den Fall
der anschließenden Inanspruchnahme einer Elternzeit durch Die erforderliche Qualifikation ist:
die Stelleninhaberin wird eine entsprechende befristete Weiterbeschäftigung in Aussicht gestellt.
- erfolgreicher Abschluss als Bachelor of Arts im Studiengang
Soziale Arbeit oder als Dipl.-Sozialarbeiterin/Dipl.-SoziDas Aufgabengebiet umfasst:
alarbeiter bzw. Dipl.-Sozialpädagogin/Dipl.-Sozialpädagoge
– jeweils verbunden mit einer staatlichen Anerkennung
- Planung, Entwicklung und Begleitung von Projekten und
Vorhaben in der Jugendsozialarbeit gemäß § 13 Sozialge- Die Vergütung bemisst sich nach der Entgeltgruppe S 11 bei
setzbuch VIII (SGB VIII)
Vorliegen der erforderlichen Qualifikation (mit staatlicher
- Planung, Gewährung und Begleitung von Einzelfallhilfen Anerkennung).
gemäß § 13 SGB VIII
Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Be- Bearbeitung von Förderanträgen nach § 13 SGB VIII
werber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
- Jugendhilfeplanung im Bereich des § 13 SGB VIII
Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen
- Arbeit in Fachgremien im Bereich des § 13 SGB VIII
beizufügen.
Das Aufgabengebiet erfordert:
Aussagefähige Bewerbungen mit Lebenslauf, Ablichtungen von
Schul-, Ausbildungs- und Arbeitszeugnissen sowie lückenlosen
- Kenntnisse im Sozialrecht, insbesondere im SGB I, II, III, Tätigkeitsnachweisen werden bis zum 27. März 2015 (PostVIII und X
eingangsstempel) unter Angabe der o. g. Kennziffer
- Kenntnisse im Jugendschutz- und Jugendarbeitsschutzgesetz erbeten an das
AMTSBLATT des Landkreises Zwickau | 03 /2015
Landratsamt Zwickau
Amt für Personal und Organisation
Sachgebiet Personal
Postfach 10 01 76
08067 Zwickau.
Die Bewerbungsunterlagen können auch elektronisch eingereicht
werden. Für eine sichere und verschlüsselte Übertragung steht
das Secure Mailgateway des Freistaates Sachsen zur Verfügung.
Weitere
Informationen
sind
unter
http://www.egovernment.sachsen.de/820.htm zu finden.
Zur Nutzung des Mailgateways ist eine passive Registrierung
auf der genannten Seite durchzuführen. Nach Erhalt der Zugangsdaten können die Unterlagen an die Adresse
[email protected] gesandt werden.
Die/Der nach Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens
für die Einstellung vorgesehene Bewerberin/Bewerber ist verpflichtet, ein Behördenführungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz beim zuständigen Einwohnermeldeamt
zu beantragen und die Erstellungskosten zu tragen. Es ist
nicht notwendig, bereits den Bewerbungsunterlagen ein Führungszeugnis beizufügen.
Es wird darauf hingewiesen, dass nur vollständige und fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können.
Um Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlages
wird gebeten.
3
ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Umweltamt
Bekanntmachung
des Landratsamtes Zwickau
zum Vollzug des Gesetzes über
die Umweltverträglichkeitsprüfung
Bekanntmachung
des Landratsamtes Zwickau
zum Vollzug des Gesetzes über
die Umweltverträglichkeitsprüfung
Erweiterung einer bestehenden Biogasanlage durch Er- Wesentliche Änderung zweier Windenergieanlagen in
richtung eines zweiten Gärrestlagers der Marktfrucht- 08066 Zwickau, Gemarkung Auerbach
und Schweinemastbetrieb Wappler GbR
Az.: 1393-2-106.11-330-51/wÄ15-fi
Az.: 1393-2-106.11-300/13/15/gü
Gemäß § 3a des Gesetzes über die UmweltverträglichkeitsGemäß § 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeits- prüfung (UVPG) in der Fassung der Bekanntmachung vom
prüfung (UVPG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. Februar 2010 (BGBl. I S. 94), zuletzt geändert am 25.
24. Februar 2010 (BGBl. I S. 94), zuletzt geändert am 25. Juli 2013 (BGBl. I S. 2749) wird Folgendes bekannt geJuli 2013 (BGBl. I S. 2749) wird Folgendes bekannt ge- macht:
macht:
Herr Steffen Flämig in 08132 Mülsen, Lippoldsruh 1, beanDie Marktfrucht- und Schweinemastbetrieb Wappler GbR, Kö- tragte am 20. Januar 2015 gemäß § 16 des Gesetzes zum
nigsstraße 52 in 08412 Werdau, beantragte am 7. Januar 2015 Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftgemäß §§ 4, 10 und 19 des Gesetzes zum Schutz vor schädlichen verunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche
Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Vorgänge (Bundes-Immissionsschutzgesetz - BImSchG) in
Erschütterungen und ähnliche Vorgänge (Bundes-Immissions- der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Mai 2013 (BGBl.
schutzgesetz – BImSchG) in der Fassung der Bekanntmachung I S. 1274), zuletzt geändert am 20. November 2014 (BGBl.
vom 17. Mai 2013 (BGBl. I S. 1274), das durch Artikel 1 des Ge- I S. 1740), in Verbindung § 1 der Vierten Verordnung zur
setzes vom 20. November 2014 (BGBl. I S. 1740) geändert Durchführung des BImSchG (Verordnung über genehmiworden ist, in der jeweils geltenden Fassung in Verbindung mit gungsbedürftige Anlagen - 4. BImSchV) vom 2. Mai 2013
den Nummern 8.6.2.2 und 9.1.1.2 des Anhangs 1 zur Vierten (BGBl. I S. 973) und Nr. 1.6.2 des Anhangs 1 zur 4.
Verordnung zur Durchführung des BImSchG (Verordnung über BImSchV die immissionsschutzrechtliche Genehmigung zur
genehmigungsbedürftige Anlagen – 4. BImSchV) vom 2. Mai wesentlichen Änderung zweier Windenergieanlagen am
2013 (BGBl. I S. 973), in der jeweils geltenden Fassung die im- Standort 08066 Zwickau, Gemarkung Auerbach, Flurstück
missionsschutzrechtliche Genehmigung zur Errichtung und zum Nr. 110/1.
Betrieb einer Biogasanlage mit zugehörigem Lager für Gärreste
am Standort Mittelweg in 08412 Werdau, Flurstücksnummern Vorgesehen ist die Änderung des jeweils zulässigen Schallmodus
315/1 und 316/5 der Gemarkung Königswalde.
für den Nachtbetrieb der Windenergieanlagen.
Die bisher baurechtlich von der Stadt Werdau genehmigte
Biogasanlage unterliegt aufgrund der Errichtung des zweiten
Gärrestlagers und der damit vorgesehenen Erhöhung der Einsatzmengen sowie der Lagerung von Biogas nunmehr den Gesetzlichkeiten des BImSchG und UVPG.
Für die wesentliche Änderung der zwei Windenergieanlagen,
die zusammen mit der bestehenden Windenergieanlage in
Zwickau, Gemarkung Auerbach, und der ebenfalls genehmigten Windenergieanlage in Mülsen, Gemarkung Mülsen
St. Jacob, der Nr. 1.6.3 der Anlage 1 zum UVPG zuzuordnen
ist, war eine standortbezogene Vorprüfung des Einzelfalls
Für die Errichtung und den Betrieb dieser Anlage, die den durchzuführen.
Nummern 8.4.1.2 und 9.1.1.3 Spalte 2 Buchstabe S der
Anlage 1 UVPG zuzuordnen ist, ist eine standortbezogene Diese Einzelfallprüfung gemäß § 3c Satz 2 UVPG hat
Vorprüfung des Einzelfalls zur Feststellung der Notwendigkeit ergeben, dass eine Umweltverträglichkeitsprüfung nicht ereiner Umweltverträglichkeitsprüfung durchzuführen.
forderlich ist, weil die beantragten Änderungen keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen haben könDiese Einzelfallprüfung gemäß § 3c UVPG hat ergeben, dass nen.
eine Umweltverträglichkeitsprüfung nicht erforderlich ist,
weil die beantragte Anlage keine erheblichen nachteiligen Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 3a Satz 3 UVPG
Umweltauswirkungen haben kann.
die vorgenannte Entscheidung des Landratsamtes Zwickau
nicht selbstständig anfechtbar ist.
Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 3a Satz 3 UVPG die
vorgenannte Entscheidung des Landratsamtes Zwickau nicht Zwickau, 2. März 2015
selbstständig anfechtbar ist.
Landratsamt Zwickau
Zwickau, 18. März 2015
Wendler
Landratsamt Zwickau
Amtsleiterin
Bekanntmachung
des Landratsamtes Zwickau
zum Vollzug des Gesetzes über
die Umweltverträglichkeitsprüfung
Wesentliche Änderung einer Windenergieanlage in
08132 Mülsen, Gemarkung Mülsen St. Jacob
Az.: 1393-2-106.11-200-13/wÄ15-fi
Gemäß § 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) in der Fassung der Bekanntmachung vom
24. Februar 2010 (BGBl. I S. 94), zuletzt geändert am 25.
Juli 2013 (BGBl. I S. 2749) wird Folgendes bekannt gemacht:
Herr Steffen Flämig in 08132 Mülsen, Lippoldsruh 1, beantragte am 20. Januar 2015 gemäß § 16 des Gesetzes zum
Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche
Vorgänge (Bundes-Immissionsschutzgesetz - BImSchG) in
der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Mai 2013 (BGBl.
I S. 1274), zuletzt geändert am 20. November 2014 (BGBl.
I S. 1740), in Verbindung § 1 der Vierten Verordnung zur
Durchführung des BImSchG (Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen - 4. BImSchV) vom 2. Mai 2013
(BGBl. I S. 973) und Nr. 1.6.2 des Anhangs 1 zur 4.
BImSchV die immissionsschutzrechtliche Genehmigung zur
wesentlichen Änderung einer Windenergieanlage am Standort
08132 Mülsen, Gemarkung Mülsen St. Jacob, Flurstück Nr.
601.
Vorgesehen ist die Änderung des zulässigen Schallmodus
für den Nachtbetrieb der Windenergieanlage.
Für die wesentliche Änderung der Windenergieanlage, die
zusammen mit der bestehenden und zwei weiteren genehmigten Windenergieanlagen in Zwickau, Gemarkung Auerbach, der Nr. 1.6.3 der Anlage 1 zum UVPG zuzuordnen
ist, war eine standortbezogene Vorprüfung des Einzelfalls
durchzuführen.
Diese Einzelfallprüfung gemäß § 3c Satz 2 UVPG hat
ergeben, dass eine Umweltverträglichkeitsprüfung nicht erforderlich ist, weil die beantragte Änderung keine erheblichen
nachteiligen Umweltauswirkungen haben kann.
Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 3a Satz 3 UVPG
die vorgenannte Entscheidung des Landratsamtes Zwickau
nicht selbstständig anfechtbar ist.
Zwickau, 2. März 2015
Landratsamt Zwickau
Wendler
Amtsleiterin
Buchhold
i. V. der Amtsleiterin
Amt für Service und Zentrale Dienste
Information zum Bürgerservice
Allgemeine Öffnungszeiten
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Sonnabend*
08:00 bis 16:00 Uhr
08:00 bis 18:00 Uhr
08:00 bis 12:00 Uhr
08:00 bis 18:00 Uhr
08:00 bis 12:00 Uhr
09:00 bis 12:00 Uhr
imWechsel zwischen den Bürgerservicestellen
*
Sonnabendöffnungszeiten für März und April 2015
21. März 2015
Zwickau, Werdauer Straße 62
4
28. März 2015
Hohenstein-Ernstthal, Dr.-Wilhelm-Külz-Platz 5
11. April 2015
Zwickau, Werdauer Straße 62
18. April 2015
Werdau, Königswalder Straße 18
(Seiteneingang des Gebäudes)
25. April 2015
Limbach-Oberfrohna, Jägerstraße 2a
Anschrift und Kontakt:
Landkreis Zwickau
Landratsamt
Bürgerservice
PF 10 01 76
08067 Zwickau
Telefon: 0375 4402-21900
Fax:
0375 4402-31920
E-Mail: [email protected]
Aufgrund von Bauarbeiten bleibt der Bürgerservice in
Glauchau 2015 samstags geschlossen!
ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Zweckverband Frohnbach mit Sitz in
Limbach-Oberfrohna
Zweckverband Abfallwirtschaft Südwestsachsen (ZAS)
Bekanntmachung
Die Verbandsversammlung des ZAS hat am
Abfallwirtschaft Südwestsachsen vom
25. Februar 2015 nachstehende 1. Satzung
7. Februar 2011,
zur Änderung der Benutzungsordnung Wert- - der Satzung über die Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Abfällen des
stoffhöfe im Erzgebirgskreis beschlossen.
Zweckverbandes Abfallwirtschaft SüdwestDie durchgeschriebene Fassung der Benutsachsen (ZAS) für das Gebiet Erzgebirgskreis
zungsordnung Wertstoffhöfe im Erzgebirgskreis
(Abfallwirtschaftssatzung Erzgebirgskreis)
unter Berücksichtigung der 1. Änderungssatzung
vom 2. Dezember 2014
ist auf der Homepage des ZAS unter www.za- jeweils in der gültigen Fassung, die durch die
sws.de - Rubrik Abfallwirtschaft Erzgebirgskreis Verbandsversammlung am 25. Februar 2015
– Satzungen einsehbar.
beschlossene 1. Satzung zur Änderung der
Benutzungsordnung Wertstoffhöfe im Erzge1. Satzung zur Änderung der Benutzungs- birgskreis.
ordnung für die Wertstoffhöfe des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Südwestsachsen § 1 Änderungsbestimmungen
im Erzgebirgskreis
1. § 1 Absatz 1 wird wie folgt neu gefasst:
vom 25. Januar 2012
(Benutzungsordnung Wertstoffhöfe im
Die Wertstoffhöfe des Abfallzweckverbandes
Erzgebirgskreis)
im Erzgebirgskreis sind eine öffentliche
Der Zweckverband Abfallwirtschaft SüdwestEinrichtung des Abfallzweckverbandes nach
sachsen - nachfolgend Abfallzweckverband geMaßgabe des KrWG.
nannt - erlässt für die Wertstoffhöfe des Abfallzweckverbandes im Erzgebirgskreis auf der 2. § 4 Absatz 1 Satz 2 wird wie folgt neu geGrundlage
fasst:
- des Gesetzes zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverBei der Überlassung von Abfällen sind die
träglichen Bewirtschaftung von Abfällen
Maßgaben zu Art und Menge gemäß § 14
(KrWG) vom 24. Februar 2012 (BGBl. I
Abs. 3, Abs. 5 und Abs. 6 der AbfallwirtS. 212),
schaftssatzung Erzgebirgskreis zu beach- des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes
ten.
(ElektroG) vom 16. März 2005 (BGBl. I S.
762),
3. § 4 Absatz 2 wird wie folgt neu gefasst:
- des Sächsischen Abfallwirtschafts- und Bodenschutzgesetzes (SächsABG) vom Wertstoffhöfe der Kategorie I sind
31. Mai 1999 (GVBl. S. 261),
- Wertstoffhof Marienberg, Industriestraße 1,
- des Sächsischen Gesetzes über kommunale
09496 Marienberg
Zusammenarbeit (SächsKomZG) vom - Wertstoffhof Entsorgungsanlage Niederdorf,
19. August 1993 (GVBl. S. 815, ber. GVBl.
Chemnitzer Straße 2e, 09366 Niederdorf
S. 1103),
- Wertstoffhof Entsorgungsanlage Lumpicht,
- der Landkreisordnung für den Freistaat
Schwarzenberger Straße 118, 08280 Aue
Sachsen (SächsLKrO) vom 19. Juli 1993 - Wertstoffhof Himmlisch Heer, Cunersdorfer
(GVBl. S. 577),
Marktsteig (An der B 95), 09456 Anna- der Verbandssatzung des Zweckverbandes
berg-Buchholz
Wertstoffhöfe der Kategorie II sind
- Wertstoffhof Neukirchen, Südstraße 22 a,
09221 Neukirchen
- Wertstoffhof Oelsnitz/Erzgeb., Am Bergbaumuseum 6, 09376 Oelsnitz
- Wertstoffhof Zwönitz, Turnhallenweg 9 b,
08297 Zwönitz
- Wertstoffhof Thum, Herolder Straße 18,
09419 Thum
- Wertstoffhof Schwarzenberg, Straße der
Einheit 90, 08340 Schwarzenberg
- Wertstoffhof Eibenstock, Schneeberger
Straße 23, 08309 Eibenstock
- Wertstoffhof Crottendorf, Weg zur Kleingartenanlage, 09474 Crottendorf
- Wertstoffhof Deutschkatharinenberg,
Deutschkatharinenberg 17, 09548 Deutschneudorf
- Wertstoffhof Lengefeld, August-BebelWeg 32, 09514 Pockau-Lengefeld
- Wertstoffhof Olbernhau, Dörfelstraße,
09526 Olbernhau
- Wertstoffhof Wolkenstein, ehem. Deponie,
09429 Wolkenstein
- Wertstoffhof Zschopau, Krumhermersdorfer
Straße, 09405 Zschopau
Bekanntmachung
Vom 27. Februar 2015
Die öffentliche Sitzung der Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes „Zweckverband Frohnbach“ ist einberufen auf
Mittwoch, den 1. April 2015,
18:30 Uhr,
Verbandsgeschäftsstelle
des Verbandes in Niederfrohna,
Limbacher Straße 23
(Beratungsraum).
Dem Zweckverband obliegt die öffentliche
Aufgabe der Abwasserbeseitigung in seinem
Verbandsgebiet. Verbandsgebiet sind die Gemeindegebiete der Stadt Limbach-Oberfrohna
und der Gemeinde Niederfrohna.
Tagesordnung:
1) Förmlichkeiten und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2) Feststellung der Eröffnungsbilanz zum
1. Januar 2013
3) Feststellung der Jahresrechnung für das
Wirtschaftsjahr 2013
4) Beschlussfassung über die Änderung der
4. § 5 Absatz 1 wird wie folgt neu gefasst:
Abwasserbeseitigungskonzeption (Industriestraße 21 in Limbach-Oberfrohna)
Die Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe werden durch Veröffentlichung nach § 20 Satz 2 5) Beschluss über den Ersatzneubau eines
schadhaften Mischwasserkanals im Bereich
Abfallwirtschaftssatzung Erzgebirgskreis
Jägerstraße/Peniger Straße in Limbachbekannt gemacht.
Oberfrohna
§ 2 Inkrafttreten
6) Bekanntgaben und Sonstiges
Diese Satzung tritt am Tag nach der öffentlichen Niederfrohna, 27. Februar 2015
Bekanntmachung in Kraft.
Zweckverband Frohnbach
Stollberg, 27. Februar 2015
(Siegel)
Dr. C. Scheurer
Landrat und Verbandsvorsitzender
Kertzscher
Verbandsvorsitzender
AMTLICHES
Umweltamt
Fällverbotszeitraum hat begonnen
Vom 1. März bis 30. September gilt das Schnittverbot für alle Gehölze
Die untere Naturschutzbehörde des Landkreises weist darauf hin, dass in der Vegetationszeit zwischen dem 1. März und dem
30. September keine Bäume außerhalb des
Waldes, Hecken, Gebüsche und andere Gehölze gefällt werden dürfen. Lediglich schonende Form- und Pflegeschnitte für Bäume,
Hecken und Sträucher sind ohne behördliche
Erlaubnis in dieser Zeit möglich.
wie unbebauten Grundstücken sowie in Kleingärten.
Mit dieser Vorschrift soll ein Mindestschutz
der auf Gehölze angewiesenen Tierarten erreicht werden. Sie dient dazu, das Blütenangebot für Insekten während des Sommerhalbjahres sicherzustellen, brütende Vogelarten
zu schützen sowie Gehölze als Brutplatz in
der Saison zu erhalten.
Dabei sind die Gehölze jedoch auf vorhandene
Nist- und Schlafplätze zu untersuchen.Werden Sollte die Beseitigung eines Baumes oder
solche gefunden, dürfen diese nicht beseitigt anderer Gehölze im Verbotszeitraum dringend
werden.
erforderlich sein, ist es notwendig, sich
mit der unteren Naturschutzbehörde in
Das im § 39 Absatz 5 des Bundesnaturschutz- Verbindung zu setzen, die dann prüft, ob
gesetzes geregelte Schnittverbot in der Vege- im Einzelfall eine Befreiung erteilt werden
tationszeit gilt in ganz Deutschland.
kann.
Es gilt auch für Obstbäume, Nadelgehölze, Kontakt:
Pappeln und Birken und ebenso auf bebauten [email protected]
AMTSBLATT des Landkreises Zwickau | 03 /2015
Amsel im Nest
Foto: untere Naturschutzbehörde
5
AMTLICHES
Pressestelle
Neue Räume für den Verwaltungsstab
Schlüsselübergabe erfolgt
Für Thomas Wende, Kreisbrandmeister und
Leiter der Stabsstelle Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz, war Freitag,
der 13. Februar 2015 ein besonderer Tag der Leiter des Verwaltungsstabes, der Beigeordnete Bernd Gersdorf, erhielt vom Landrat
Dr. Christoph Scheurer den symbolischen
Schlüssel für die neuen Verwaltungsstabsräume
des Landkreises Zwickau im Verwaltungszentrum Werdau, Königswalder Straße 18,
übergeben. In welchen Thomas Wende und
sein gesamtes Team ab sofort ihren Dienstsitz
haben.
„Es ist in relativ kurzer Zeit gelungen, am
neuen Standort ein modernes Zentrum zur
Bewältigung von Großschadensereignissen
und Katastrophenfällen für den Landkreis
Zwickau zu schaffen“, informiert Wende.
Er weiter: „Diese Investition wurde aufgrund
der wachsenden Komplexität der Stabsarbeit
in Verbindung mit der Einführung des
BOS-Funks im Freistaat Sachsen notwendig.
Die alten Räumlichkeiten in Glauchau
konnten diesen Anforderungen nicht entsprechen. Es wurden strukturierte Arbeitsplätze für alle Mitarbeiter im Verwaltungsstab
und Fachberater sowie die Anbindung an
die Integrierte Rettungsleitstelle in
Zwickau und an die zentrale BOS-Stelle geschaffen. “
Bereits nach dem Inkrafttreten der Kreisreform
im Freistaat Sachsen 2008, in deren Folge
aus den Landkreisen Chemnitzer Land, Zwickauer Land und der Stadt Zwickau der
Landkreis Zwickau geworden war, zeigte sich
die Notwendigkeit, neue Verwaltungsstabsräume zu schaffen. Es folgten im Jahr 2012
Standortuntersuchungen. Fünf Standortvarianten waren in der Prüfung. Die Wahl fiel
auf das Verwaltungszentrum in Werdau. Es
wurde ein Grobkonzept erstellt. Nach erfolgtem Freizug der heute für den Verwaltungsstab zur Verfügung stehenden Räume
fand bereits im Februar die erste Bauberatung
statt.
Die Umsetzung der gesamten Investition erfolgte in zwei Abschnitten. Der erste war
durch Bau- und Handwerkerarbeiten gekennzeichnet. Die räumlichen Vorrausetzungen
zur technischen Ausstattung wurden in kürzester Zeit im Sommer 2014 geschaffen. In
Zusammenwirken mit der BOS-Stelle in Sachsen und dem Sächsischen Staatsministerium
des Innern wurde im zweiten Schritt die
BOS-Strecke für den Landkreis aufgebaut,
Arbeitsplätze für den BOS-Funk geschaffen
und eine Richtfunkstrecke aufgebaut.
Für die baulichen Veränderungen und die
Ausstattung der Verwaltungsstabsräume schlagen rund 200 TEUR zu Buche. Die Kosten
für die Einführung des BOS-Funks, die noch
nicht ganz abgeschlossen werden konnte,
sind mit rund 150 TEUR zu beziffern. Darunter fällt auch die Umrüstung der Katastrophenschutz-Fahrzeuge.
Im Rahmen der offiziellen Übergabe vergaß
der Kreisbrandmeister nicht, sich bei allen zu
bedanken, die zur gelungenen Umsetzung dieses
Vorhabens beigetragen haben. Explizit nannte
er die Baufirmen, das Planungsbüro, den Eigenbetrieb Zentrales Immobilienmanagement,
das Amt für Service und Zentrale Dienste der
Kreisverwaltung, aber auch die Vertreter von
Polizei und Kreisverbindungskommando.
Unter BOS versteht man die Einführung des
Digitalfunks für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Damit soll
sich zum ersten Mal ein bundesweit einheit-
Kreisbrandmeister Thomas Wende, Landrat Dr. Christoph Scheurer, Leiter des
Verwaltungsstabes Bernd Gersdorf und sein Stellvertreter Stefan Matthes (v. l.
n. r.) bei der Übergabe der neuen Verwaltungsstabsräume.
Foto: Pressestelle Landratsamt
liches Funknetz für Rettungs- und Sicherheitskräfte flächendeckend über das Gebiet
der Bundesrepublik Deutschland erstrecken.
Auf dieser Grundlage wurde im Sommer
2004 die Projektgruppe BOS-Digitalfunk
Sachsen gegründet. Sie ist für die Planung
und den Aufbau des Digitalfunknetzes und
die gleichzeitige Umrüstung der Integrierten
Regionalleitstellen von Feuerwehr und Ret-
Pressestelle
Amt für Abfallwirtschaft
Ausschreibung zum Aufbau einer Mediathek
Ankauf von Filmbeiträgen zum aktuellen Landkreisgeschehen – Interessenbekundung
„Der Landkreis unterrichtet seine Einwohner
laufend über die allgemein bedeutsamen Angelegenheiten seines Aufgabenbereiches. Er
soll sich dabei auch elektronischer Formen
bedienen“, regelt § 10 der Sächsischen Landkreisordnung vom 3. März 2014.
Diese Vorschrift verfolgt den Zweck, kommunalpolitisches Interesse zu wecken und
Einwohnern intensivierte Mitsprachemöglichkeiten zu gewähren. Mit dem Nachsatz
wird der Gesetzgeber nun auch den „Neuen“
Medien hinsichtlich des Informationsrechts
der Einwohner gerecht.
Das heißt, dass sich die Landkreise bei der
Information über die allgemein bedeutsamen
Angelegenheiten ihres Wirkungskreises auch
elektronischer Formen bedienen sollen.
Diesem Anspruch versucht der Landkreis
unter anderem durch seine Homepage
www.landkreis-zwickau.de gerecht zu werden. Sein Ziel ist es jedoch, sein Angebot
mittels elektronischer Medien zu erweitern.
Es wird eingeschätzt, dass ein wichtiges
Mittel, insbesondere um die Identität der
6
tungsdienst sowie der Führungs- und Lagezentren der Polizei im Freistaat Sachsen verantwortlich. Die Einführung des BOS-Digitalfunks erfolgt im Freistaat Sachsen einheitlich
für alle Behörden und Organe mit Sicherheitsaufgaben. Das beinhaltet auch eine gemeinsame und einheitliche Beschaffung der
Endgeräte, des Funk-/Notrufabfragesystems
und des Einsatzleitsystems.
Einwohner mit dem noch jungen Landkreis
Zwickau zu stärken, das Einstellen von kurzen
Filmbeiträgen zum Landkreisgeschehen sein
könnte. Künftig sollten stets aktuelle Berichte
aus der Region in der Mediathek auf der Internetseite des Landkreises Zwickau zu finden
sein.
wer als Anbieter kurzer Filmberichte über
das „Landkreisleben“ grundsätzlich an einer
Zusammenarbeit mit ihr interessiert ist.
Aus diesem Grund sind hiermit all jene aufgefordert, die dem Ansinnen positiv gegenüberstehen, ihr Interesse schriftlich zu bekunden. Neben der Willensbekundung sollten
Der Landkreis beabsichtigt nicht, das Filmen Preisvorstellungen und Nutzungsbedingungen
solcher landkreisrelevanter Begebenheiten genannt werden.
in eigener Regie zu realisieren, sondern
Dienstleister von außen zu binden, die über Die Angebote sollten bis zum 31. März
das Können und das Equipment verfügen. 2015 an den
Das könnten beispielsweise Rundfunkveranstalter, aber auch freie Journalisten oder Landkreis Zwickau
selbstständige Kamerateams sein. Als weitere Landratsamt
potentielle Anbieter könnte der Sächsische Pressestelle
Ausbildungs- und Erprobungskanal oder Robert-Müller-Straße 4 - 8
Schul-Arbeitsgemeinschaften fungieren.Der 08056 Zwickau
Landkreis würde dann als Lizenznehmer die
Beiträge nutzen bzw. bei privaten regionalen gesandt werden.
Rundfunkveranstaltern nachnutzen.
Für Nachfragen steht Ilona Schilk, PresseAls erster Schritt zum Aufbau einer Mediathek sprecherin unter 0375 4402-21040 oder
möchte die Landkreisverwaltung ermitteln, [email protected] zur Verfügung.
Geänderte Abfallentsorgung durch
Feiertage
Behälter rechtzeitig zur
Leerung bereitstellen
Bedingt durch die Osterfeiertage im April kommt
es zu folgenden Änderungen bei der Abholung
der Wertstoffe und Abfälle.
Die Leerung aller Sammelbehälter - Grau, Blau,
Braun und Gelb - wird wie folgt verschoben:
Karfreitag, den 3. April 2015
am Samstag, dem 4. April 2015
Ostermontag, den 6. April 2015
ab Dienstag, dem 7. April 2015
Die Entsorgung erfolgt jeweils ab dem darauffolgenden Werktag. Das heißt, dass sich die weiteren Abholtermine ggf. bis zum Samstag verschieben können.
Die Behälter sind daher immer am eigentlichen
Entsorgungstag (außer am Feiertag) bis 07:00
Uhr zur Leerung bereitzustellen.
AMTLICHES
Amt für Abfallwirtschaft
Schadstoffsammlung in der Stadt Zwickau
Termine des Schadstoffmobils
Ab dem 21. April 2015 findet in der Stadt Zwickau die Frühjahrstour der mobilen Schadstoffsammlung statt.
Gemäß der gültigen Abfallwirtschafts- und Abfallgebührensatzung des Landkreises Zwickau
können Einwohner des Landkreises Zwickau die in ihrem Haushalt angefallenen Schadstoffe in
haushaltsüblichen Mengen am Schadstoffmobil abgeben.
Die Aufwendungen für das Einsammeln und das Beseitigen der Schadstoffe in üblicherweise
anfallenden Kleinmengen (bis zu zehn Kilogramm je Einwohner und Sammlung) sind
Bestandteil der Abfallsockelgebühr.
Nachfolgend aufgeführte Schadstoffe werden zur Sammlung angenommen bzw. sind von der
Annahme ausgeschlossen.
11:30 - 13:00
Zwickau
Eckersbach/Auerbach
Otto-Hahn-Straße gegenüber HNr. 42
(Wendeschleife)
14:00 - 16:00
Zwickau
Marchlewskistraße/Ernst-Grube-Straße
Neuplanitz/Freiheitssiedlung (Parkplatz am Containerstandplatz)
16:20 - 18:00
Zwickau
Oberplanitz/Niederplanitz
Kreuzbergweg Parkplatz Planitzer Bad
(Zufahrt über Am Flugplatz)
Donnerstag
23.04.15
Angenommen werden:
09:00 - 10:00
Zwickau
Oberhohndorf
Von-Schlegel-Straße (Containerstandplatz)
Abbeizmittel, Arzneimittelreste, Autopflegemittel, Entfärber, Entroster, Farben, Grillanzünder,
Lacke, Fette, Holzschutzmittel, Hobbychemie, Klebstoffe, Laugen, quecksilberhaltige Produkte,
Reinigungsmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Säuren, Verdünner, Waschbenzin…
10:20 - 12:20
Zwickau
Schedewitz/Bockwa
Geinitzstraße 22
(Platz vor dem Westsachsenstadion)
12:40 - 14:40
Zwickau
Marchlewskistraße/Ernst-Grube-Straße
Neuplanitz/Freiheitssiedlung (Parkplatz am Containerstandplatz)
Von der Annahme ausgeschlossen sind:
15:45 - 18:00
Zwickau
Marienthal/Brand
Hoferstraße neben HNr. 73
(Containerstandplatz)
Kraftfahrzeugbatterien, Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren, Entladungslampen,
Gasflaschen, Explosivstoffe jeglicher Art (z. B. Feuerwerkskörper), radioaktive Abfälle, Asbest,
Dachpappe, Bauschutt, Batterien und Akkus, Einwegspritzen, infektiöse Abfälle…
Freitag,
24.04.15
09:00 - 11:15
Zwickau
Zentrum
Lessingstraße gegenüber HNr. 1
(Platz der Völkerfreundschaft)
12:20 - 13:20
Zwickau
Nordvorstadt/Pölbitz
Trabantstraße neben HNr. 7
(Einfahrt vor Abzäunung)
13:40 - 16:40
Zwickau
Eckersbach/Auerbach
Otto-Hahn-Straße gegenüber HNr. 42
(Wendeschleife)
17:00 - 18:00
Zwickau
Pöhlau
Pöhlauer Straße neben HNr. 80
(neben Parkplatz an der Feuerwehr)
09:00 - 10:00
Zwickau
Hüttelsgrün
Hüttelsgrüner Ring 13
(gegenüber Verkehrstechnik Roßberg)
10:30 - 11:45
Zwickau
Rottmannsdorf
Rottmannsdorfer Hauptstraße
gegenüber HNr. 36 (Gemeindeamt)
13:00 - 15:00
Zwickau
Cainsdorf
Lindenstraße vor HNr. 1
(Gemeindeamt)
15:30 - 18:00
Zwickau
Oberplanitz/Niederplanitz
Kreuzbergweg Parkplatz Planitzer Bad
(Zufahrt über Am Flugplatz)
Weitere Abfallarten, die am Schadstoffmobil angenommen werden, sind im Abfallarten-ABC
im Abfallratgeber 2015 enthalten.
Zu beachten ist:
- Die gefährlichen Abfälle sind in ihren Originalgebinden zu belassen.
- Flüssigkeiten sind generell in geschlossenen Behältern abzugeben und niemals zu
mischen.
- Die Abgabe der Schadstoffe darf nur direkt beim Personal am Sammelpunkt erfolgen.
- Nichts unbeaufsichtigt vor oder nach dem Annahmetermin am Stellplatz abstellen.
Annahme von Elektro(nik)-Altgeräten:
Im Gebiet der Stadt Zwickau werden keine Elektro(nik)-Altgeräte im Rahmen der Schadstoffsammlung angenommen.
Die Annahmestellen für Elektro(nik)-Altgeräte einschließlich Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren
und Entladungslampen sind im Abfallratgeber 2015 aufgeführt.
Termine der mobilen Schadstoffsammlung Stadt Zwickau
Tag/Uhrzeit
Dienstag,
21.04.15
09:00 - 11:00
Ort
Ortsteil
Straße/Platz
Zwickau
Mosel/Schlunzig
Friedensweg neben HNr. 1
(Feuerwehrplatz)
11:20 - 12:20
Zwickau
Oberrothenbach/
Hartmannsdorf
Messeler Weg neben HNr. 3
(Wendeschleife am Haltepunkt der Deutschen
Bahn)
13:25 - 14:40
Zwickau
Crossen/Schneppendorf
Straße der Einheit gegenüber HNr. 6
(Wendeschleife - Einbahnstraße -)
15:00 - 16:00
Zwickau
Weißenborn/
Niederhohndorf
Feuerbachweg vor HNr. 10
(Parkplatz Ecke Ludwig-Richter-Straße)
16:20 - 18:00
Zwickau
Zentrum
Lessingstraße gegenüber HNr.1
(Platz der Völkerfreundschaft)
Zwickau
Marienthal/Brand
Hoferstraße neben HNr. 73
(Containerstandplatz)
Mittwoch,
22.04.15
09:00 - 11:00
Montag,
27.04.15
Termine der mobilen Schadstoffsammlung ehemaliger Landkreis
Zwickauer Land und ehemaliger Landkreis Chemnitzer Land:
Die mobile Schadstoffsammlung im Gebiet des ehemaligen Landkreises Zwickauer Land
findet im Zeitraum vom 28. April bis zum 13. Mai 2015 und im Gebiet des ehemaligen
Landkreises Chemnitzer Land im Zeitraum vom 30. Mai bis zum 12. Juni 2015 statt.
Die genauen Termine hierfür sind im Abfallratgeber 2015 veröffentlicht und werden in den
nächsten Ausgaben des Amtsblattes bekannt gegeben.
E-Mail:
AMTSBLATT des Landkreises Zwickau | 03 /2015
[email protected]
7
AMTLICHES
Pressestelle
16,5 Mio. EUR für 152 kulturelle Einrichtungen und Projekte
Zuwendungsbescheide für das Jahr 2015 ausgereicht
Nach Beschlussfassung der Haushaltssatzung
des Kulturraumes Vogtland-Zwickau für das
Jahr 2015 werden nun die Zuwendungsbescheide ausgereicht. Insgesamt können ca.
16,5 Mio. EUR durch den Kulturraum Vogtland-Zwickau vergeben werden. Davon fließen
16 Mio. EUR in 65 kulturelle Einrichtungen
und über 500 TEUR in 87 kulturelle Projekte.
erhielten der Arbeitskreis „Zwickauer Komponisten“, die Ostdeutschen Krimitage, die
Superintendentur Zwickau und DAS FÖRDERSTUDIO FÜR LITERATUR e. V. ihre
Zuwendungsbescheide für 2015.
In seiner kurzen Ansprache betonte Dr.
Christoph Scheurer, dass er solche Veranstaltungen gern zum Anlass nimmt, die Kulturraumförderung des Freistaates Sachsen
Wie in den vergangenen Jahren ließ es sich wieder einmal in das Licht der Öffentlichkeit
Landrat Dr. Christoph Scheurer in seiner zu rücken.
Funktion als Vorsitzender des Kulturkonventes
nicht nehmen, die ersten Bescheide persönlich „Das Kulturraumgesetz ist in der Bundesrezu überreichen.
publik beispielslos. Es war aber notwendig,
da es auf der einen Seite in den neuen BunDazu lud er am 13. Februar 2015 in die desländern zu wenig Stiftungen oder KunstStadtbibliothek Zwickau, die ihr neues Domizil mäzen existieren, die die Kultur erhalten
im vergangenen Jahr im rekonstruierten oder fördern, und auf der anderen Seite in
Kornhaus bezogen hat, ein.
Sachsen eine vielfältige und breite Kulturlandschaft existiert, die es auf alle Fälle zu
Zu diesem Termin konnten die Vertreter der erhalten gilt,“ so der Kulturkonvent-VorsitStadtbibliothek Zwickau, der Ratsschulbi- zende. Er freute sich aber auch, dass für
bliothek, des soziokulturellen Zentrums 2015 ein finanzieller Nachschlag seitens des
„Alter Gasometer“ sowie des Jugendblasor- Freistaates in Aussicht gestellt wird. So sollen
chesters Zwickau ihre Fördermittelbescheide zusätzliche 5 Mio. EUR in die Kulturräume
entgegennehmen.
abseits der staatlich finanzierten KultureinAus dem Bereich der geförderten Projekte richtungen fließen.
Vertreter von Zwickauer Kultureinrichtungen erhielten ihren Zuwendungsbescheid durch Landrat Dr. Christoph Scheurer persönlich überreicht.
Foto: Pressestelle Landratsamt
Informationen zu den geförderten 152 kul- (www.kulturraum-vogtland-zwickau.de) zu
turellen Einrichtungen und Projekten sind finden.
auf der Internetseite des Kulturraumes
Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt
Pilzberatung kann Leben retten
5 000 Beratungen wurden durchgeführt
Pilze und deren toxische Stoffe können beim
Menschen Vergiftungen verursachen.
Um aufzuklären und damit einer Pilzvergiftung
vorzubeugen, werden im Landkreis Zwickau
kostenlos Beratungen von Pilzsachverständigen
angeboten. Einer unter ihnen ist Uwe Vogel,
der von der Arbeit der Pilzberater im letzten
Jahr berichtet:
Das Jahr 2014 ist für alle Pilzfreunde ein außerordentlich gutes Pilzjahr gewesen.
Nach einem ruhigen Frühjahr wechselten
sich ab August Wärme und Nässe ständig ab,
was zu einem sehr starken und beständigen
Pilzwachstum führte. So konnten in diesem
Jahr an vielen Stellen Pilzarten neu oder seit
langer Zeit einmal wieder gefunden werden,
die jahrelang verschwunden waren. Dieser
Zustand hielt bis Anfang Oktober an.
Insgesamt wurden im Jahr 2014 ca. 5 500
Beratungen durchgeführt, bei denen etwa
12 000 einzelne Bestimmungen notwendig
waren. Natürlich konnten bei so gutem Wachstum auch viele Giftpilze ans Licht kommen.
So hatten alle Berater viel zu tun, um Fliegenpilze, Pantherpilze, Giftchampignons und
andere Giftpilze aus den Körben der Sammler
zu sortieren. So konnten z. B. ca. 40 Exemplare
der tödlich giftigen Knollenblätterpilze entfernt
werden. Sehr häufig trat in diesem Jahr der
Pantherpilz auf, dessen Genuss für den Verzehrenden im Krankenhaus endet und ihn
bis ins Koma führen kann. Hier wurden über
250 Pilze im Sammelgut gefunden. Selbst
Fliegenpilze, 2014 wurden ca. 150 entnommen, tauchen immer wieder bei den Sammlern
auf. Hierbei handelt es sich meist um den
roten Fliegenpilz und seltener um die we-
8
sentlich giftigere braune Form, welche vor
allem im Gebirge zu finden ist. Sehr stark
vertreten war in diesem Jahr der Karboloder Giftchampignon. Dieser sieht dem
Anischampignon sehr ähnlich, wird beim Anschneiden aber leuchtend gelb und riecht
nach Desinfektionsmittel. Die beiden ähnlichen
Arten können auch an einem Standort durcheinander an einer Stelle wachsen. Folgen sind
vor allem Magen-Darm-Beschwerden, die
aber recht bald wieder abklingen. Leider
müssen die Pilzberater auch immer wieder
Kahle Kremplinge, im Volksmund „Sauohren“,
den Körben entnehmen. Einige Sammler
sehen das gar nicht ein, da in vorhergehenden
Generationen diese Pilze noch regelmäßig
gegessen wurden. Doch auch dieser Pilz kann
tödlich verlaufende Vergiftungen hervorrufen,
wobei hier die Menge und die Zubereitung
eine wesentliche Rolle spielt. Die Pilzesser
reagieren auch sehr unterschiedlich auf diesen
Pilz, da er zusätzlich noch allergene Reaktionen
auslösen kann.
Ein Thema darf man bei der ganzen Pilzsammelei nicht außer Acht lassen.Viele Pilzfreunde
kommen bei den Beratern mit alten und
schon verdorbenen Pilzen zur Kontrolle und
sind dann oft sauer, wenn ihnen diese nicht
zum Verzehr überlassen werden. Doch auch
hier können Eiweißvergiftungen entstehen,
welche selbst von alten Steinpilzen oder Maronen ausgehen können.
Im Oktober ließ das Pilzwachstum nach,
weshalb dann auch noch einige Pilzsammler
alles was sie im Wald fanden zu uns brachten.
Hier waren dann oft nur wenige Speisepilze
dabei.
Die Anzahl an Beratungen fiel bei den einzelnen
Pilzberatern sehr unterschiedlich aus (von
50 bis mehrere Hundert). Allgemein lag bei
allen Beratern die Anzahl an Beratungen doppelt so hoch wie in den letzten Jahren. Unterschiede zwischen den einzelnen Beratern
liegen darin begründet, dass einige ständig
und andere nur zeitlich begrenzt erreichbar
sind. Ein weiterer Faktor ist, dass einige alteingesessen und andere erst zugezogen sind,
so dass deren Bekanntheitsgrad noch nicht
so groß sein kann.
Bedenkt man die Anzahl der aussortierten
Giftpilze, kann man sich vorstellen, dass viele
Vergiftungen durch die Pilzberater verhindert
werden konnten. Ergänzt werden die Beratungen noch durch die Beantwortung von
telefonischen Anfragen zur Zubereitung von
Pilzen. Eine Telefonberatung zur Essbarkeit
einzelner Pilze wird nicht durchgeführt.
Zusätzlich zu den Beratungen wurden im
Landkreis Zwickau sowie in der Stadt Zwickau
13 Pilzausstellungen durchgeführt. Dort konnten
die Besucher jeweils samstags und sonntags
ihre Kenntnisse mit den ausgestellten Arten
vergleichen. Die Besucherzahl lag zwischen
200 und 800 Gästen pro Ausstellung, deren
Vorbereitung stets zwei Tage benötigte. Rechnet
man für die Sammlung jeweils sechs Stunden
und für jeden Ausstellungstag zehn so kommt
ein Berater an einem solchen Wochenende auf
ca. 26 Stunden Arbeitszeit. Da jeder Berater
im Schnitt vier Ausstellungen betreut hat,
kommen hier schon mal ganz schnell ca.
100 Stunden pro Berater und Jahr zusammen.
Außerdem wurden in diesem Jahr wieder
über 40 Wanderungen und ca. 25 Vorträge
Pilzausstellung 2014 in Dänkritz
Foto: UweVogel
angeboten, auf denen neben Pilzkenntnissen
auch andere Naturbereiche erläutert wurden.
Jeder Pilzberater nutzt auch mindestens
einmal im Jahr ein Wochenende, um bei einer
Weiterbildung sein Wissen zu erweitern oder
aufzufrischen.
Es war ein „anstrengendes“ Pilzjahr, trotzdem
freuen sich die Pilzberater des Landkreises
Zwickau schon auf die neue Saison mit einem
hoffentlich ähnlich guten Aufkommen wie
2014!
AMTLICHES
Volkshochschule (VHS) Zwickau
Programmangebot
März 2015
Zertifiziert nach QESplus und AZAV, zertifiziertes Sprachprü- Limbach-Oberfrohna
fungszentrum telc.
Distilleries: Bowmore (Whiskyseminar)
21.04.2015
15.05.2015
18:00 - 21:45 Uhr
16:30 - 20:00 Uhr
17.04. 2015
22.04.2015
22.04.2015
18:00 - 21:45 Uhr
17:15 - 18:45 Uhr
19:00 - 20:30 Uhr
06.05.2015
18:00 - 22:00 Uhr
14.04.2015
17:00 - 20:00 Uhr
19.05.2015
15.04.2015
17:00 - 20:00 Uhr
18:00 - 19:00 Uhr
17.04.2015
20.04.2015
20.04.2015
21.04.2015
16.04.2015
21.04.2015
16.04.2015
16:00 - 17:30 Uhr
18:45 - 20:15 Uhr
17:00 - 18:30 Uhr
17:00 - 18:30 Uhr
19:30 - 21:00 Uhr
18:45 - 20:15 Uhr
17:30 - 19:00 Uhr
23.04.2015
19:30 - 20:30 Uhr
19.03.2015
07.04.2015
15.04.2015
Indischer Kochabend 15
16:15 - 17:45 Uhr Indischer Kochabend 19
18:30 - 20:45 Uhr Step-Aerobic
18:00 - 19:30 Uhr Fit Mix
20.04.2015
23.04.2015
26.03.2015
21.04.2015
22.04.2015
18:00 - 20:15 Uhr
18:00 - 22:00 Uhr
18:00 - 22:00 Uhr
19:00 - 20:00 Uhr
17:00 - 18:00 Uhr
21.03.2015
07:30 - 21:00 Uhr
23.03.2015
17:30 - 20:30 Uhr
Besuchsanschrift: Werdauer Straße 62
Verwaltungszentrum, Haus 7
08056 Zwickau
Postanschrift:
Landkreis Zwickau, Volkshochschule
PF 10 01 76, 08067 Zwickau
Öffnungszeiten:
Dienstag, Donnerstag 09:00 bis 12:00 Uhr und
13:00 bis 16:00 Uhr
Frühlingskräuterspaziergang
Meerane
Whisky-Selfblending-Workshop
(Whiskyseminar)
Yoga Übungen
Yoga Fortgeschrittene
Oberlungwitz
Indischer Kochabend 4
Werdau
Computer – Grundkurs
0375 4402-23800 bis -23802
Telefon:
Excel-Makroerstellung und Programmierung
[email protected]
E-Mail:
mit VBA
Internet:
www.vhs-zwickau.de
Step-Aerobic – Grundkurs
Tanzen in Gruppen für Teilnehmer
Weitere Termine nach Vereinbarung
mit Vorkenntnissen
Informationen sind in den Bürgerservicestellen des Landkreises Ich beweg’ mich: Yoga für den Einstieg
erhältlich. Dort besteht auch die Möglichkeit der Anmeldung. HathaYoga
HathaYoga
Ort/Kurs
Beginn
Uhrzeit
HathaYoga
HathaYoga
Crimmitschau
HathaYoga
Indischer Kochabend 19
25.03.2015 18:00 - 22:00 Uhr
Tai Chi/Qigong
13.04.2015 18:30 - 20:00 Uhr Wildenfels
Line Dance – Folgekurs
22.04.2015 18:00 - 19:30 Uhr Fit Mix
Tanzen in Gruppen für Einsteiger –
Wilkau-Haßlau
Folgekurs
17.04.2015 18:30 - 20:00 Uhr Den Computer nutzen lernen – Grundkurs
Glauchau
Englisch 1. Semester
Nähkurs für Fortgeschrittene
Tanzen in Gruppen
Hohenstein-Ernstthal
Exkursion „Ins Land der 1000 Teiche“
(Busreise)
Zwickau
Menschenkenntnis und Charakterkunde –
Psycho-Physiognomik nach C. Huter
Persönlichkeit und Kommunikation –
Kommunikationstraining
Computer – Grundkurs
Digitale Bildbearbeitung – Fortsetzung
Computerschreiben
Exkursion „Unbekannte Lausitz"
Frauen wieder ran ans Steuer
Meine Rechte als Patient
Englisch für Wiedereinsteiger
Englisch für die Reisetasche Wochenkurs
Polnisch 1. Semester
Spanisch für die Reise
Whisky-Weltreise:Von Böhmen über Südafrika
nach China
Meditation – Innere Ruhe finden
Schüssler Salze
Sie werden gesund durch Entgiften! Teil II
Homöopathische Hausapotheke
Gute Laune kann man essen!
Bachblüten
Kräuterwanderung – Heilpflanzen unserer
Region
Kräuterwanderung – Heilpflanzen unserer
Region
AROHA®
Fit Mix
Nähkurs für Einsteiger
Nähen mit der Overlock- und CoverlockMaschine –Workshop
Kreatives Schreiben –Wochenendkurs
Ihr Typ und Ihr Stil = Ihr Erfolg –
Damenstilseminar
Ausstellung Acrylmalerei – Eröffnung
Zwickau, Haus der Begegnungen, Marienthal
27.04.2015
19.03.2015
13.04.2015
15.04.2015
30.05.2015
11.04.2015
13.04.2015
14.04.2015
07.04.2015
26.03.2015
19.03.2015
17:30 - 20:30 Uhr
08:30 - 11:30 Uhr
17:45 - 20:00 Uhr
17:15 - 19:30 Uhr
07:00 - 21:00 Uhr
09:00 - 11:15 Uhr
17:00 - 19:15 Uhr
10:00 - 11:30 Uhr
16:00 - 20:00 Uhr
18:30 - 20:00 Uhr
17:00 - 18:30 Uhr
10.04.2015
13.04.2015
20.05.2015
25.03.2015
01.04.2015
15.04.2015
22.04.2015
18:00 - 21:45 Uhr
18:00 - 19:30 Uhr
19:00 - 20:30 Uhr
18:00 - 21:30 Uhr
19:00 - 20:30 Uhr
19:00 - 20:30 Uhr
19:00 - 20:30 Uhr
29.05.2015
15:00 - 16:30 Uhr
29.05.2015
21.04.2015
23.04.2015
13.04.2015
17:00 - 18:30 Uhr
17:30 - 18:30 Uhr
17:00 - 18:00 Uhr
18:30 - 20:45 Uhr
18.05.2015
25.04.2015
18:30 - 20:45 Uhr
10:00 - 16:00 Uhr
14.04.2015
26.03.2015
18:00 - 21:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
Das vollständige Angebot ist im Internet unter www.vhs-zwickau.de abrufbar.
Volkshochschule bietet
Gutscheine für Kurse an
Die Volkshochschule
im Internet
Dozenten stellen
sich vor
Einen Gutschein verschenken?
Nie mehr orientierungslos
Maria Gardellin-Müller
Die Volkshochschule macht das anders als andere. Sie möchte
nur wissen, wer bezahlt und wer beschenkt wird und für
welche Veranstaltung das Geschenk gedacht ist. Das Bezahlen
erfolgt erst, wenn die Beschenkten auch wirklich am Kurs
teilnehmen können. Nicht vorher. Und keine Angst - wenn
der Kurs doch nicht der Richtige ist, kann mit der Volkshochschule gern über einen Umtausch in einen anderen Kurs
gesprochen werden. Dazu einfach nur anrufen. Natürlich
kann nach den Geschäftsbedingungen auch vom Gutschein
wieder zurückgetreten werden wie von jedem Kurs. Der eigentliche Gutschein ist also nur eine Geste. Er kann selbst
gestaltet oder im Internet ausgedruckt werden. Gern fertigen
auch die Mitarbeiter der Volkshochschule Gutscheine an.
Die Internetseiten der Volkshochschule geben auf (fast) jede
Frage eine Antwort. Die Erfahrung aber zeigt: Das Suchverhalten
der Besucher ist sehr unterschiedlich. Darum wurden die
Antwortseiten nach drei Mustern gestaltet.
Eine E-Mail an die Volkshochschule mit Angabe des Namens
und der Telefonnummer reicht und die Mitarbeiter werden
den Absender kontaktieren und alles Weitere besprechen.
Also alles ganz einfach und problemlos. Niemand geht ein
Risiko ein - es sei denn, die Beschenkten freuen sich nicht.
Bildnachweis: VHS Zwickau
Maria Gardellin-Müller ist
Italienerin und kommt aus
Padova, wo sie auch studiert
hat. Seit vielen Jahren lebt
sie in Deutschland und schon
1. A bis Z
von Anfang an hat sie begonÜber das alphabetische Verzeichnis sind Fragen nach A bis Z nen, Italienisch-Kurse an der
gegliedert. Über 400 Stichworte sind direkt vorbereitet. Dort Volkshochschule zu geben.
steht aber auch die unbegrenzte völlig freie Wortsuche zur
Verfügung.
„Das habe ich mit steigender
Begeisterung gemacht. So
2. Fragen und Antworten
viele Leute kennenzulernen,
Knapp 60 Fragen und Antworten (FAQ) orientieren sich nach so viel Geben und Nehmen,
Stichwortgruppen. Dazu gehören z. B. Programm, Anmeldung, so viel zusammen Lachen,
Geld, Organisatorisches u. a.
das hat meine Tätigkeit als Maria Gardellin-Müller
Dozentin neben der Arbeit
Foto:VHS Zwickau
3. Zielgruppen
zugleich zu meinem besten
Ganz persönlich kann man sich über die Zielgruppen einordnen Hobby gemacht“, sagt Maria Gardellin-Müller.
und suchen bis hin zum individuellen Typ: gesellig, kreativ,
rastlos, spontan, musikalisch.
Kurse von Frau Gardellin-Müller: Italienisch Konversation,
Italienisch 1. Semester, Italienisch 5. Semester, Italienisch 6.
Dieser Service steht 24 Stunden am Tag zur Verfügung.
Semester, Italienisch 10. Semester, Italienisch 12. Semester
Aber das wollen die Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter der Die Mitarbeiter der VHS verstehen diese Empfehlung als ZuVolkshochschu- satzangebot.
le nicht hoffen. Bei Anfragen stehen sie am Telefon gern Rede und Antwort!
Ebenso kann man sich an die Geschäftsstelle wenden.
Auf jeden Fall freut sich die VHS über reges Interesse.
AMTSBLATT des Landkreises Zwickau | 03 /2015
Wie die Volkshochschule informiert, wird in diesem Semester
Italienisch in Glauchau und Zwickau angeboten. Dafür arbeiten
neben Dozentin Maria Gardellin-Müller auch die Dozenten
Kevin Gerigk und Thomas Scheibe mit der Volkshochschule
zusammen.
9
WIRTSCHAFT
Bestattungsinstitut
Kästner
Amt für Kreisentwicklung, Bauaufsicht und Denkmalschutz
08056 Zwickau · Lutherstraße 18
Tel.: 0375 / 29 19 29
Tel.: 0800 / 1 77 11 04 (kostenfrei)
Auf Wunsch sind auch Hausbesuche möglich.
Durchführung von Bestattungen aller Art.
Erledigung sämtlicher Formalitäten und Dienstleistungen.
Hannover Messe 2015 vom
13. bis 17. April 2015
Landkreis Zwickau bei Messe dabei
Keine andere Messe kann mit so
vielen Weltneuheiten aufwarten wie
die Hannover Messe. Im vergangenen
Jahr präsentierten sich mehr als
5 000 Unternehmen den rund
180 000 Besuchern aus 100 Ländern.
LANDKREIS ZWICKAU – AMTLICHE MITTEILUNGEN UND LANDKREISNACHRICHTEN
Jörg Maschek
Mediaberater für Printmedien
LANDKREIS ZWICKAU – AMTLICHE MITTEILUNGEN UND LANDKREISNACHRICHTEN
Marko Möbius
(zertifiziert)
Mediaberater für Printmedien
Büro: Dr.-Wilhelm-Külz-Platz 7
09337 Hohenstein-Ernstthal
Tel. 03723 6515-26416
Fax 0371 656-27640
Mobil 0170 1660992
E-Mail: [email protected]
Büro: Dr.-Wilhelm-Külz-Platz 7
09337 Hohenstein-Ernstthal
Tel. 03723 6515-26414
Fax 0371 656-27640
Mobil 0176 72360337
E-Mail: [email protected]
... und wenn es 100 Jahre feucht war:
Ihr Haus wird trocken !
mit 20 Jahren Gewährleistung für Horizontalsperren
• ENDGÜLTIG • Das trockene Haus
•
•
•
•
kostenlose fachliche Beratung vor Ort
Komplettsanierung feuchter Wände
Fassadenimprägnierungen
Schimmelbekämpfung
durch ®
Degesil
Abdichtungsfachbetrieb Wolfgang Dierig
09385 Lugau · Chemnitzer Straße 41 a · Tel.: 037295 / 3333
Fax: 037295 / 3364 · Funktel.: 0171 / 4163526 · www.abdichtungsfachbetrieb.de
10
2015 bieten zehn verschiedene internationale Leitmessen einen umfassenden Überblick und präsentieren
Produktneuheiten entlang der gesamten industriellen Wertschöpfungskette. Sonderveranstaltungen und
Fachtagungen runden das umfangreiche Angebot ab.
Auf dem technologischen Highlight
Hannover Messe fehlt auch der Landkreis Zwickau nicht. Gemeinsam mit
zwei weiteren Partnern stellen sich
die Wirtschaftsförderungen von Land-
kreis und Stadt Zwickau im Rahmen
der Leitmesse „Industrial Supply“ auf
dem IHK-Gemeinschaftsstand „Zuliefermarkt Sachsen“ in Halle 4 vor.
Als Partnerunternehmen zeigt die
FEZ Fahrzeugteile GmbH ihre breite
Produktpalette. Der Fachgroßhandel
mit Sitz in Werdau liefert sämtliche
Ersatzteile für Zweiräder, wie Mopeds, Motorroller und Motorräder.
Auch die Westsächsische Hochschule
Zwickau ist auf dem Stand vertreten
und stellt eine Eigenentwicklung vor
- einen Mikrocomputer, mit dem beispielsweise Sensoren, Aktoren zur Prozesssteuerung, Geräte der Messtechnik
und weitere Lösungen der Automatisierungstechnik von verschiedenen
Anbietern zur gemeinsamen Kommunikation genutzt werden können.
Wer sich schon immer einmal vor
Ort die Hannover Messe anschauen
wollte, kann dafür beim Amt für
Kreisentwicklung, Bauaufsicht und
Denkmalschutz, Sachgebiet Kreisentwicklung,Wirtschaftsförderung/
Tourismus kostenlose Eintrittskarten
bestellen.
Kontakt:
Landratsamt Zwickau
Amt für Kreisentwicklung, Bauaufsicht und Denkmalschutz
Sachgebiet Kreisentwicklung, Wirtschaftsförderung/Tourismus
Ansprechpartnerin:
Birgit Vorratz
Telefon: 0375 4402-25100
E-Mail: wirtschaft@
landkreis-zwickau.de
Sprechtag der Handwerkskammer Chemnitz,
Außenstelle Zwickau
Terminvereinbarung erbeten
Ist man Inhaber eines Handwerksbetriebes bzw. will ein Handwerksunternehmen gründen oder übernehmen, dann sollte folgendes
kostenfreies Beratungsangebot der
Handwerkskammer Chemnitz genutzt
und ein persönlicher Beratungstermin
vereinbart werden.
Das Beratungsangebot erstreckt sich
unter anderem auf folgende Themengebiete und Leistungsangebote:
Betriebswirtschaftlichen Fragen
- Existenzgründungen - Schritte in
die Selbstständigkeit
- Unternehmensübergabe und übernahme im Handwerk/Unternehmensnachfolge
- Förderprogramme (EU, Bund, Sachgebiet Kreisentwicklung, WirtLänder) und Finanzierungsmög- schaftsförderung, Tourismus
lichkeiten für das Vorhaben
Ansprechpartnerin:
Frau Martina Wagenknecht
Der nächste Sprechtag der Hand- Telefon: 0375 4402-25111
werkskammer Chemnitz, Außenstelle E-Mail: Martina.Wagenknecht@
Zwickau, findet am Donnerstag,
landkreis-zwickau.de
dem 26. März 2015, von 13:00 bis
16:00 Uhr im Landratsamt Zwickau, Handwerkskammer Chemnitz,
Dienstsitz: Glauchau, Gerhart-Haupt- Außenstelle Zwickau
mann-Weg 1, Haus 2, 1. Oberge- Edisonstraße 1
schoss, Konsultationsraum, statt.
08064 Zwickau
Ansprechpartnerin:
Terminvereinbarung über:
Frau Gabi Hilbert
Landratsamt Zwickau
Telefon: 0375 787056
Amt für Kreisentwicklung, Bauauf- E-Mail:
sicht und Denkmalschutz
[email protected]
DAS URLAUBS- UND
FREIZEITMAGAZIN
DER REGION
Frühjahr/Sommer 2015
Komplettentsorgung von Schrott und Buntmetall
Ankauf von Buntmetall, Edelstahl, Kabelabfällen
und Schrott bei sofortiger Barauszahlung
Demontage und Beräumungsarbeiten
Containerdienst 6 - 36 m2
Bestellung
und Abo unter:
www.willkommen-in-sachsen.de
oder 0371 3349131
www.blick.de und www.freiepresse.de
Erhältlich in den Shops von
BLICK & FREIE PRESSE.
E-Mail: [email protected]
Internet: www.hofmann-metall.de
WIRTSCHAFT
Amt für Kreisentwicklung, Bauaufsicht und Denkmalschutz
Woche der offenen Unternehmen
Wirtschaftsstammtisch im April
175 Unternehmen öffneten ihre Türen
Geschäftsführer der pitcom GmbH Plauen
konnte als Referent gewonnen werden
Eine der wichtigsten Aktionen zur Berufsorientierung fand Anfang März
statt - die Woche der offenen Unternehmen. Erstmals öffneten parallel
im Landkreis Zwickau, dem Erzgebirgskreis und dem Landkreis Mittelsachsen die Unternehmen ihre Türen
zur Berufsorientierung.
„Durch die Bündelung dieser Initiative
zur Berufsvorbereitung konnten die
jungen Leute aus einem noch größeren
Angebot an möglichen Firmenbesichtigungen wählen und unkompliziert Unternehmen über Landkreisgrenzen hinaus
besuchen“, zieht Birgit Vorratz, Leiterin
derWirtschaftsförderung, Resümee.
Viele Schüler nahmen mehrereTermine
wahr. Der Landkreis Zwickau setzte
bewusst auf die individuelle Vor-OrtKoordination. Das Konzept ging auf.
So verfügten die beteiligten Schulen
und Unternehmen nicht nur über
einen kompetenten Ansprechpartner
im Landratsamt Zwickau, sondern
konnten auch von einem hohen Grad
an Verbindlichkeit und Terminwahrnehmung ausgehen.
„Die Teilnahme an der Woche der
offenen Unternehmen ist für die Firmen
eine große Chance, ihren Nachwuchs
ganz gezielt zu gewinnen. Das stetige
Mehr an teilnehmenden Firmen in den
letzten Jahren zeigt, dass die Notwendigkeit der frühzeitigen Fachkräftesuche
erkannt wurde, “ freut sich Vorratz.
Vorausblickend informiert sie, dass
die Vorbereitungen für weitere Aktionen, wie etwa Lehrerexkursionen
sowie die Ausbildungsmesse „Tag der
Bildung“, die am 19. September 2015
auf dem Campus Scheffelberg in Zwickau stattfinden wird, bereits laufen.
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe
„Wirtschaftsstammtisch TDL“ laden
das Landratsamt Zwickau, Amt für
Kreisentwicklung, Bauaufsicht und
Denkmalschutz, Sachgebiet Kreisentwicklung, Wirtschaftsförderung,
Tourismus, gemeinsam mit der Technologieorientierten Dienstleistungszentrum Lichtenstein GmbH und
dem Bundesverband Mittelständische
Informationen und Termine zur Be- Wirtschaft (BVMW) ein.
rufsorientierung im Landkreis Zwickau Am Montag, dem 13. April 2015
sind unter www.arbeit-im-landkreis- um 17:00 Uhr referiert Herr HansJürgen Stüber, Geschäftsführer der
zwickau.de zu finden.
pitcom GmbH in Plauen, zum Thema
„Gelten Rechnungen per E-Mail als
Beleg beim Finanzamt? - E-Mailsicherheit im Kontext mit E-Mail-Ar-
Im Landkreis Zwickau luden zurWoche
der offenen Unternehmen 175 Firmen
an 450 Terminen Schülerinnen und
Schüler aus Gymnasien, Oberschulen,
Fachober- und Förderschulen ein und
stellten ihnen 130 Berufsbilder vor.
Damit war das Angebot an möglichen
Terminen in den Unternehmen so
groß wie noch nie.
Im Zusammenwirken mit den Wirtschaftsförderern der Städte hatten die
Wirtschaftsförderung des Landkreises
3 600 Buchungen zwischen Schülern,
Eltern und Unternehmen, davon die
Hälfte mit Elternteilnahme organisiert. Schüler besuchten die Firma Friweika.
Beratungsstelle
für Existenzgründer und
Unternehmer
Kostenlose Beratungen
Aktuelle Informationen zur Wirtschaftsförderung des Landratsamtes
Zwickau sind im Internet unter
www.landkreis-zwickau.de eingestellt.
Veranstaltungsort:
Technologieorientiertes Dienstleistungszentrum Lichtenstein (TDL)
Am Eichenwald 15 (Gewerbegebiet
„Am Auersberg“)
09356 St. Egidien
Die Veranstaltung wird unterstützt
von der Sparkasse Chemnitz.
Anmeldungen an:
Frau Martina Wagenknecht
Telefon: 0375 4402-25111
E-Mail: [email protected]
Teppichbodenreinigung
Polstermöbelreinigung
Matratzentiefenreinigung
q
q
q
Foto: Janette Junghans
Ohne Wasser
Keine Trocknungszeiten!
Fasertiefe Sauberkeit!
Reinigungsservice Mathias Weigelt
Kärrnerweg 27, 09350 Lichtenstein, Tel. 037204 / 8 76 20, Fax 8 39 70
25 JAHRE BETTEN SCHUBERT LEUKERSDORF
Beratung zu Hause
schnelle Lieferung
ständig erreichbar
freundlicher Service
Meeraner Str. 102
08371 Glauchau
Tel.: (03763) 15155
Fax: (03763) 400445
Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr
Sa.
09:00 - 12:00 Uhr
eMail:
[email protected]
Internet: www.gesundheitstechnik.com
PFLEGE ZU HAUS
Schwester Cordula Pfefferkorn GmbH
ambulanter Straße
Pflegedienst
Chemnitzer
3, 08371 Glauchau
Chemnitzer Straße 1a und 1b, 08371 Glauchau
n!
Mit Sicherheit ist Altsein schö
Ambulante Pflege |
• Grundpflege
• Behandlungspflege
• Hauswirtschaft
• soziale
Betreuung
AMTSBLATT des Landkreises Zwickau | 03 /2015
Hilfsmittel für Reha und Pflege
Geh- und Stehhilfen
Hilfen für den Badbereich
Pflegebetten und medizinische
Matratzen
w Beratung, Service und Reparatur
w Abrechnung privat oder über
Rezept bei Kranken- oder
Pflegekassen
w
w
w
w
Zeitlos
Schlafen und
Wohnen
Die Beratungsstelle für Unternehmer
und Existenzgründer informiert zu
- Existenzgründungen
- aktuellen Förderprogrammen von
EU, Bund, Land
- Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer und Unternehmer
- Veranstaltungen für Existenzgründer und Unternehmer.
Weiterhin vermittelt sie Kontakte
und Anlaufstellen und bietet Orientierungsberatungen an.
Sitz der Beratungsstelle:
Landratsamt Zwickau, Dienststelle
Glauchau, Amt für Kreisentwicklung,
Bauaufsicht und Denkmalschutz
Sachgebiet Kreisentwicklung, Wirtschaftsförderung, Tourismus
Gerhart-Hauptmann-Weg 1 - 2
08371 Glauchau
Ansprechpartnerin:
Martina Wagenknecht
Telefon: 0375 4402-25111
Fax:
0375 4402-25012
E-Mail:
[email protected]
chivierung nach den Grundsätzen
zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit
digitaler Unterlagen (GDPdU)“.
GESUNDHEITSTECHNIK
Rehatechnik Hilfsmittel Rollstühle Elektromobile
Tel.: 03763/400804
Fax: 03763/501670
E-Mail:
[email protected]
E-Mail: [email protected]
ege-pfefferkorn.de
www.pflegezuhaus-pfefferkorn.de
Betreutes Wohnen · Tagespflege
r
Chemnitze
a
1
Straße
26 WE mit 2 Räumen,
Räumen Bad
Bad,
Küche/Kochnische, Balkon,
Gemeinschaftsraum
r
Chemnitze
b
1
Straße
334 1-Raum-Whg 30 qm
qm, 3 WE mit
2 Räumen, Bad, Balkon, Küche/
Kochnische, Gemeinschaftsraum
r
Chemnitze
3
Straße
B
BW + Tagespflege,
16 WE mit eigenem Bad,
kleiner Balkon, Gemeinschaftsraum
11
INFORMATIONEN
Berufliches Schulzentrum (BSZ) für Bau- und Oberflächentechnik, Außenstelle Limbach-Oberfrohna
Infoabend für Berufliches
Gymnasium
Bewerbungsschluss am 31. März 2015
Für interessierte Oberschulabgänger
2015 findet am Mittwoch, dem 18.
März 2015 um 18:00 Uhr in der
Cafeteria ein Informationselternabend
für das Berufliche Gymnasium am
Beruflichen Schulzentrum für Bauund Oberflächentechnik, Außenstelle
Limbach-Oberfrohna, statt.
Der Oberstufenberater informiert
an diesem Abend alle Schüler und
deren Eltern über die Aufnahmebedingungen, Bewerbungsmodalitäte
wie das Erlernen oder Fortführen
einer zweiten Fremdsprache (Französisch oder Russisch).
Bewerbungsschluss für das Berufliche
Gymnasium ist der 31. März 2015.
Dr.-Päßler-Schule Meerane
Landesfinale „Jugend trainiert für Paralympics“
im Skilanglauf in Rabenberg
Skimannschaft der Dr.-Päßler-Schule erfolgreich
Vom 6. bis 8. März 2015 erlebte die
Weitere Informationen sind auf der Skimannschaft der Dr.-Päßler-Schule
Homepage www.bsz-limbach.de zu Meerane unvergessliche, spannende
und beeindruckende sportliche Tage.
finden.
Die erfolgreiche Teilnahme am BunAnfragen und Bewerbungen für alle desfinale lag hinter der Mannschaft,
Ausbildungsrichtungen können direkt jetzt folgte das Landesfinale.
an die Außenstelle Limbach-Ober- Die Schule startete mit zwei Schülerinnen und zwei Schülern im Ein-Kifrohna gerichtet werden.
lometer-Einzellauf und in der PenKontakt:
delstaffel. In der Einzelwertung belegte
BSZ für Bau- und
in der Altersklasse 2 weiblich Lisa-Marie
Oberflächentechnik
Handschumacher den zweiten Platz, in
Außenstelle Limbach-Oberfrohna
der Altersklasse 3 weiblich Cindy Matzat
Hohensteiner Straße 21
den ersten Platz. Ebenso einen ersten
09212 Limbach-Oberfrohna
Platz erkämpfte in der Altersklasse 3
Telefon: 03722 89050
männlich Stefan Kirsch und Sebastian
Fax:
03722 92908
Ernst errang den dritten Platz.Am
E-Mail:
Abend gab es dann bei einer gelungenen
[email protected]
Abschlussveranstaltung neben den Medaillen für die Einzelwettkämpfe die
v. l. n. r.: vordere Reihe – Sebastian Ernst, Cindy Matzat, Lisa-Marie
Handschumacher, Stefan Kirsch hintere Reihe – Katrin Schmeißer,
Marco Tegler (Betreuer)
Foto: Dr.-Päßler-Schule Meerane
verdiente Goldmedaille und damit den
Landessieg in der Gesamtwertung.
Die Zeit verging für die Teilnehmer
viel zu schnell, die Eindrücke bleiben.
Jetzt wird fleißig trainiert, denn im
Winter 2016 darf die Dr.-PäßlerSchule Meerane als Landessieger beim
Bundesfinale in Schonach starten.
TREFF – International Education e. V.
High School Schuljahr 2015/2016 und Feriensprachreisen im Sommer 2015
Jetzt bewerben!
Ein Schuljahr in den USA, in Kanada,
Australien oder Neuseeland zu verbringen, ist für viele junge Leute
ein Traum. Im Ausland zur Schule
gehen, Land und Leute kennenlernen, die Sprachkenntnisse verbessern, Freunde fürs Leben finden
und einfach mal über den eigenen
Tellerrand hinaus sehen, ist meist
die Motivation, den vielleicht schönsten Teil der Schulzeit im Ausland zu
verbringen.
Wer im Schuljahr 2015/2016 (für
ein halbes oder ein ganzes Schuljahr)
ins Ausland gehen möchte, für den
wird es höchste Zeit, sich für einen
High School Aufenthalt zu bewerben.
Die Bewerbungsfristen enden bald.
Besonders interessant sind die Austauschprogramme nach Kanada,
Australien und Neuseeland für diejenigen, die sich gerne gezielt den Ort
und die Schule aussuchen möchten.
Auf der Website www.treff-sprachreisen.de kann man sich online bewerben und weitere interessante Informationen, wie z. B. Schülerberichte
oder Fotos von Teilnehmern sehen.
Wer sich für eine Feriensprachreise
im Sommer 2015 interessiert, für
den hat TREFF auch einiges im Programm. In England, Malta und Frankreich bietet sich die Möglichkeit, abwechslungsreiche, interessante Ferien
zu verbringen, die Sprachkenntnisse
zu verbessern, Land und Leute sowie
neue Freunde aus aller Welt kennenzulernen.
Das Besondere am Angebot von
TREFF: Am Unterricht-, Freizeit-,
Ausflugs- und Sportprogramm nehmen Jugendliche aus vielen verschie-
12
denen Ländern teil. Dadurch wird
auch in der Freizeit überwiegend
die Fremdsprache gesprochen und
die vielen Aktivitäten in internationalen Gruppen machen einfach Spaß.
Außer den Feriensprachreisen bietet
TREFF bereits seit 1984 auch Sprach- in Kanada, Australien und Neuseeland 72793 Pfullingen
reisen für Erwachsene (z. B. Inten- sowie zu Sprachreisen für Schüler (bei Reutlingen)
sivkurs oder Business Englisch) an. und Erwachsene sind erhältlich über: Telefon: 07121 696696-0
Fax.: 07121 696696-9
Kostenloses Informationsmaterial zu TREFF – Sprachreisen
E-Mail: [email protected]
den Schulaufenthalten in den USA, Wörthstraße 155
Internet: www.treff-sprachreisen.de
INFORMATIONEN
Kreismusikschule des Landkreises Zwickau „Clara Wieck“
„Kleine Tage der Harmonika“ – internationaler
Akkordeon-Wettbewerb in Klingenthal
Vier Kreismusikschüler erfolgreich
Zum 43. Mal fand in Klingenthal
der Wettbewerb „Kleine Tage der
Harmonika“ statt, der an zwei Wettbewerbstagen Ende Februar/Anfang
März ausgetragen wurde.
70 Akkordeonisten aus der Tschechischen Republik und aus den deutschen Bundesländern Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg
sowie Bayern im Alter bis 19 Jahre
wetteiferten in Solo-, Duo und Kammermusik-Kategorien.
Von der Kreismusikschule des Landkreises Zwickau „Clara Wieck“ hatten
sich vier Schüler aus der Klasse von
Ute Sander für die Solo-Kategorien
angemeldet.
Unter den 17 Teilnehmern der Kategorie 1a (Kinder bis zehn Jahre) erspielte sich die zehnjährige Vivien
Leichsnering aus Wüstenbrand den
beachtlichen dritten Preis, hinter dem
Erstplatzierten David Brant aus der
Tschechischen Republik und Frauke
Maxi Seifert aus Sachsen-Anhalt.
Auch die zehnjährige Lichtensteinerin
Aylin Karatas und der neunjährige
Das Beste für Ihren gesunden
Schlaf seit 1885.
- Ganzkörpervermessung
- Matratzen
- Lattenroste
- Bettensysteme
- Nachtwäsche
- Bettfedernreinigung
- Bettwaren
- Schlafzimmermöbel
- Frottierwaren
orthopädisch richtige
Liegeberatung durch
zertifizierten Schlafberater
Meerane
Johannisstr. 2 • Tel.: 03764/2089 • Fax: 03764/2191
Glauchau
Markt 20 • Tel.: 03763/14619
www.betten-gattermann.de • [email protected]
v. l.: Dennis Karatas, Marius Kreher, PreisträgerinVivien Leichsnering, Aylin Karatas
Foto: Ute Sander
Marius Kreher aus dem Ortsteil Langenberg der Gemeinde Callenberg,
starteten in dieser Kategorie. Aylin
belegte Rang fünf mit 0,5 Punkten
Unterschied zu Vivien Leichsnering
und Marius landete auf dem mittleren
neunten Platz seiner Altersgruppe
mit 1,53 Punkten Unterschied zu
Vivien. Dies ist besonders erfreulich,
da er erst seit einem dreiviertel Jahr
Akkordeonunterricht erhält und noch
nicht über viele Podiums- und Wettbewerbserfahrungen verfügt.
In der Kategorie 2 (13 bis 15 Jahre)
musizierte der dreizehnjährige Lichtensteiner Dennis Karatas unter 14
Teilnehmern. Er landete auf Rang 13.
Erster Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist die Eröffnung am Montag,
dem 13. April 2015 um 17:00 Uhr
in der Evangelisch-Methodistischen
Friedenskirchgemeinde in der Lessingstraße 8 in Zwickau. Dort sprechen die Schirmherren der Reihe,
Landrat Dr. Christoph Scheurer und
die Zwickauer Oberbürgermeisterin
Dr. Pia Findeiß. Für den Eröffnungsvortrag konnte mit Vera Lengsfeld
eine Bürgerrechtlerin aus der Zeit
des Umbruchs vor 25 Jahren gewonnen werden. Die musikalische
Ausgestaltung übernehmen Musiker
der gastgebenden Gemeinde. Im Anschluss lädt ein kleines Imbiss-Büfett
zum Verweilen ein.
Bündnis für Demokratie und Toleranz
FREIHEIT.LEBEN.HIER
Tage der Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region
vom 13. bis zum 24. April 2015
Im Landkreis Zwickau finden vom
13. bis 24. April 2015 zum dreizehnten Mal die Tage der Demokratie
und Toleranz statt. In fünf Städten
werden insgesamt 26 Veranstaltungen
ganz unterschiedliche Menschen ansprechen. Unter dem Motto „FreiheitLebenHier“ setzen sie sich mit
dem Zusammenleben und bürger-
schaftlichem Engagement in der Region auseinander, beleuchten Friedliche Revolution und Wiedervereinigung vor nunmehr 25 Jahren und
beschäftigen sich mit den aktuellen
Aufgaben der Integration und Willkommenskultur.
und Ausstellungen bilden Kindernachmittage und Theatervorstellungen
den bunten Mix an Angeboten.
Veranstalter sind Mitglieder und Partner des Bündnisses für Demokratie
und Toleranz der Zwickauer Region.
Unter www.zwickauer-demokratiebuendnis.de sind alle Veranstaltungen
Neben Vorträgen, Filmvorführungen zu finden.
Krankenpflege und Seniorenservice
Y professionelle Pflege sowie individuelle Betreuung in Ihrer vertrauten Umgebung
Y Versorgung durch hochqualifizierte und freundliche Stammpflegekräfte
Y medizinische Versorgung/Behandlungspflege (z.B. Medikamentengabe, Injektionen,
Wundverbände, Versorgung von Sonden & Kathetern sowie parenterale Ernährung)
Y komplette Haushaltsführung (z.B. Wohnungsreinigung, Wäsche- & Einkaufsdienst)
Y Organisation zusätzlicher Dienste (z.B. Mahlzeitendienst, Fahrdienst, Fußpflege)
Y Entlastung pflegender Angehöriger (z.B. Verhinderungspflege, niedrigschwellige
Betreuungsangebote, Alltagsbegleitung)
Herz & Hand
Bergring 10
08058 Zwickau
www.herzundhand.info
Wir sind gern für Sie da. 24 Stunden am Tag. 365 Tage im Jahr.
Rufen Sie uns an und lassen Sie sich individuell beraten:
24 h – Telefon: 037604 / 70 64 69
Für Menschen, die der Pflege und Hilfe bedürfen, haben wir ein Herz und reichen ihnen helfend unsere Hand.
14
INFORMATIONEN
Berufliches Schulzentrum (BSZ) für Technik „August Horch“ Zwickau
Sachsenweit erster „Lernzirkelwagen Überstromschutzorgane“ am BSZ „August Horch“
Bereicherung des Unterrichts im Berufsfeld Elektrotechnik
werksbetrieben in den Recycling
Kreislauf zurückgeführt werden. Die
gesammelten Sicherungen gehen nach
dem Recycling als Kupfer, Silber und
Schlacke vollständig zurück in den
Wirtschaftskreislauf.
Die Lehrlinge des dritten Lehrjahres Marco Bothe und Tobias
Perkuhn (v. l. n. r.)
Foto:Thomas Schaal
Seit Schuljahresbeginn steht den
Lehrlingen des Berufsfeldes Elektrotechnik am Schulzentrum für Technik
„August Horch“ in Zwickau ein „Lernzirkelwagen Überstromschutzorgane“
zur Verfügung. Mit Arbeitsblättern
für die theoretische Ausbildung und
praktischem Material wie Schmelzsicherungen, Sicherungseinsätzen und
Schutzschaltern bereichert er den
Unterricht in der elektrotechnischen
Ausbildung. Die Spende im Wert von
mehreren Tausend EUR verdanken
die Berufsschüler der Arbeit des gemeinnützigen Vereins „NH/HH-Recycling“ aus Stamsried. Der Verein,
der 1995 von den deutschen Sicherungsherstellern gegründet wurde,
verfügt über ein bundesweites Netz,
in das abgeschaltete und ausgediente
Sicherungen von Energieversorgern,
Industrieunternehmen und Hand-
Die Erträge aus diesem Kreislauf
fließen abzüglich der Kosten zu 100
Prozent in die praktische Ausbildungsförderung von Berufen in der
Elektrobranche und als Spenden für
Lehre und Bildung im Bereich Elektrotechnik.
So erhielt der Bereich Elektrotechnik
am Schulzentrum durch seine Beteiligung am Recyclingprozess den
schon erwähnten Materialwagen.
Gleichzeitig wird so Wiederverwertbarkeit und Ressourcenschonung im
Unterricht thematisiert und den
Schülern umweltbewusstes Denken
nahe gebracht.
Damit gibt es nur Gewinner. Die
Schüler und Lehrer des BSZ (Initiator:
Thomas Schaal, Fachlehrer Elektrotechnik) finden das klasse und freuen
sich so über diese überaus willkommene Bereicherung ihres Unterrichts.
Jetzt noch für Fachoberschule bewerben!
Bewerbungsschluss am 31. März 2015
Am „Tag der offenen Tür“ im Januar
2015 stand wie in jedem Jahr die
Fachoberschule und die Fachschule
für Fahrzeugtechnik am Beruflichen
Schulzentrum für Technik „August
Horch“ in Zwickau im Mittelpunkt
des ausgesprochen regen Interesses
der Besucher. So konnten sich die
Interessenten ein umfangreiches Bild
über das Leistungsangebot des Schulzentrums machen. Neben dem Schulhaus und der Ausstattung waren natürlich vor allem die Inhalte der
Schulformen, Bewerbungsmodalitäten
und Anforderungen von besonderem
Interesse.
AMTSBLATT des Landkreises Zwickau | 03 /2015
Hierbei sei noch einmal an den
31. März 2015 als Bewerbungsschluss
erinnert.
Alle näheren Bewerbungsmodalitäten
für die Fachoberschule und Fachschule
Fahrzeugtechnik sind auf der Homepage unter www.bsz-technik.de beschrieben.
Industrie- und Handelskammer Chemnitz
Hausdienstleister benötigen
Sachkundenachweis für
Pflanzenschutz
Antragstellung bis 26. Mai 2015 möglich
Personen, die Pflanzenschutzmittel
zu gewerblichen Zwecken anwenden
bzw. andere hierbei über den Pflanzenschutz beraten, benötigen künftig
eine Sachkundenachweiskarte.
Das betrifft neben Händlern auch
Hausmeisterdienst oder Garten- und
Landschaftsbauer, welche Pflanzenschutzmittel bei der Pflege von Außenanlagen verwenden.
Antragsstelle für die Sachkundenachweiskarte ist das Sächsische Landesamt
für Umwelt, Landwirtschaft und
Geologie (LfULG), Außenstelle Rötha.Voraussetzung ist ein anerkannter
Berufsabschluss (zum Beispiel als
Landwirt, Gärtner, Schädlingsbekämpfer) oder das Zeugnis über die
Sachkundeprüfung.
Sachkundige können diesen Antrag
noch bis zum 26. Mai 2015 stellen.
Werden die genannten Tätigkeiten
ohne Sachkundenachweis ausgeführt,
stellen diese eine Ordnungswidrigkeit
dar und können mit einem Bußgeld
geahndet werden.
Sächsischer Ausbildungs- und Erprobungskanal (SAEK) Zwickau
„Der Radio- und Club-DJ“
Mixing mit Traktor und Moderieren
im Radio
Als Club- oder Radio-DJ arbeiten
bleibt für die Meisten ein Wunschtraum. Für Menschen, welche sich
mit dem Handwerkszeug eines DJs
vertraut machen wollen, bietet der
SAEK Zwickau in der Osterferienwoche einen neuen Workshop an.
DJ-Mixing, Live-Remixing und die
Mix-Produktion mit der DJ-Software
Traktor auf dem Plan, betreut von
zwei professionellen Deejays - vom
einfachen Arbeiten mit Loops, über
die rechnergesteuerte Synchronisation
von gleichzeitig laufenden Decks bis
zur kompletten Organisation der diAb dem 8. April 2015 macht der gitalen Plattensammlung. Auch eine
Workshop fit, um als Radio-DJ be- spätere Karriere als Club-DJ kann
stehen zu können. Am ersten Tag hier beginnen. Mindestalter 14 Jahre.
dreht sich alles um Grundlagen im
Bereich Studiotechnik und Modera- Anmelden kann man sich über
tion bis hin zur Sendeplanung und www.saek-zwickau.de.Informationen
dem Einsatz von Jingles und anderen gibt es auch über Telefon 0375 210685
Programmelementen. Ab dem zwei- oder direkt beim SAEK im Ärztehaus
ten Tag steht dann professionelles in Zwickau, Alter Steinweg 18.
15
INFORMATIONEN
Zukunftsregion Zwickau e. V.
WAD GmbH
Information der WAD GmbH
Gefordertes Splitting der Abwasserentgelte umgesetzt
Mit der Einführung des Niederschlagswasserentgeltes erfüllt dieWAD GmbH
seit 1. Januar 2015 die gesetzlichen
Vorschriften des Sächsischen Kommunalabgabengesetzes und folgt der
obergerichtlichen Rechtsprechung in
Sachsen. Damit werden die Abwasserentgelte verursachungsgerechter
und können für Grundstückbesitzer
– in Abhängigkeit der versiegelten
und einleitenden Fläche – steigen oder
sinken.
Mit den kürzlich verschickten Informationen über die ermittelten versiegelten Flächen stellten sich Grundstücksbesitzern verschiedene Fragen:
Die Splittung der Abwasserentgelte
ist keine Entgelterhöhung, auch wenn
Grundstückseigentümer zukünftig
ggf. höhere Entgelte zahlen. Das ge-
Viele Amtsblätter
online!
http://www.amtsblaetter.info
16
LEADER Entwicklungsstrategie (LES) für das Zwickauer Land steht
splittete Abwasserentgelt führt mit
dem Verursacherprinzip zu mehr
Entgeltgerechtigkeit. Darüber hinaus
ist sie ein kommunales ökologisches
Steuerungsinstrument, denn sie enthält finanzielle Anreize zur Entsiegelung und Regenwassernutzung.
Auch ist sie – je nach regionaler Bedeutung – ein Beitrag zur Hochwasservorsorge und zur Erhaltung von
Feuchtlebensräumen.
Ab wann gilt die neue Regelung?
Die WAD GmbH hat das gesplittete
Entgelt für die Schmutz- und NiederWie setzt sich das Abwas- schlagswasserentsorgung zum 1. Januar
serentgelt jetzt zusammen? 2015 eingeführt. Dies ist durch die in
der Verbandsversammlung beschlosSeit diesem Jahr umfasst das Abwas- senen Allgemeinen Entsorgungsbedinserentgelt – das seit sieben Jahren gungen (AEB) 2015 (www.wadstabil ist – drei Positionen:
gmbh.de/aeb) normiert.
1. Monatlicher Grundpreis – dieser
bleibt 2015 stabil.
Gern unterstützt die WAD GmbH
2. Schmutzwasserentgelt – dieses die Grundstückseigentümer umfassend
sinkt bei einem Anschluss an einen und steht für Rückfragen zur VerfüKanal mit Abwasserbehand- gung.
lungsanlage von 3,01 EUR/Kubikmeter Trinkwasser auf 1,84 Die Westsächsische AbwasserentsorEUR/Kubikmeter, bei einem An- gungs- und Dienstleistungsgesellschaft
schluss an einen Kanal ohne Ab- (WAD GmbH) ist der operative Abwasserbehandlungsanlage von wasserbeseitigungsbetrieb des Abwas2,11 EUR/Kubikmeter Trinkwas- serzweckverbandes Lungwitztal-Steeser auf 1,48 EUR/Kubikmeter.
genwiesen (AZV). Der AZV ist der
3. Niederschlagswasserentgelt – Träger der hoheitlichen Pflichtaufgabe
EUR/Quadratmeter versiegelte der Abwasserbeseitigung. Die WAD
und einleitende Grundstücksfläche. GmbH reinigt in einem Gebiet von
ca. 360 Quadratkilometern das AbWie werden die versiegel- wasser von rund 120 000 Einwohnern
ten und einleitenden
in 18 Städten und Gemeinden (darGrundstücksflächen erunter auch Gebiete des ehemaligen
mittelt?
Landkreises Chemnitzer Land) mit
moderner Klärtechnik und einem
Die ermittelte Fläche beruht auf Ei- Leitungsnetz von rund 740 Kilomegenauskünften der Grundstückseigen- tern. Ziel der WAD GmbH ist es
tümer und einer zusätzlich durchge- dabei, einen leistungsfähigen Service,
führten grundstücksbezogenen Luft- ein zertifiziertes Qualitäts- und Umbildauswertung mit anschließender weltmanagement und WirtschaftlichPlausibilitätsprüfung. Grundsätzlich keit für das Gemeinwohl in Einklang
besteht die Möglichkeit, die Fläche zu zu bringen.
korrigieren, wenn die tatsächliche versiegelte und einleitende Fläche kleiner
als die ermittelte ist. Ist sie größer,
besteht eine Meldepflicht für den
Grundstückseigentümer.
Welche kommunalen Ziele
werden mit der Splittung
verfolgt?
„Innovativ in die Zukunft, nachhaltig zur Natur,
gern Leben und Arbeiten in unserer Region“
Wiedernutzung eines Fachwerkhauses zu Wohnzwecken für eine Umnutzung einer ehemaligen Scheune einesVierseithofes zu
junge Familie in Hirschfeld,
Wohnzwecken für eine junge Familie in Langenbernsdorf
Ortsteil Niedercrinitz
Fotos (2): Regionalmanagement „Zwickauer Land“
Die ländlichen Regionen im Freistaat
Sachsen waren zu Beginn 2014 aufgerufen, bis zum Jahresende eine LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) zu
erarbeiten. Diese Strategie hat den
Charakter einer Förderrichtlinie als
Basis für die Unterstützung der Entwicklung des ländlichen Raumes bis
2020.
Auch die Region „Zwickauer Land“
hat im vergangenen Jahr mit seinen
18 Städten und Gemeinden als Lokale
Aktionsgruppe (LAG) an einer eigenen
LEADER-Entwicklungsstrategie intensiv gearbeitet. Diese bildet eine
wesentliche Grundlage für die weitere
Entwicklung des Zwickauer Landes
und die Nutzung der für den ländlichen
Raum in der Förderperiode 2014 bis
2020 zur Verfügung stehenden Fördermittel der Europäischen Union
und des Freistaats Sachsen.
Die ca. 50 Akteure der Lokalen Aktionsgruppe – aus den Bereichen Bildung,
Gesundheit, Unternehmen, Organisationen, Vereinen und Kommunen
sowie privaten Akteuren – erarbeiteten
strategische Ziele für die Zukunft und
legten fest, welche Maßnahmen in der
Region künftig Unterstützung finden
sollen.
Folgende Ziele sind für die Region
Zwickauer Land bis 2020 hierbei maßgeblich:
- Intensivierung von Kooperation
und Vernetzung zwischen der Industrie, der Hochschule sowie zwischen den Städten und Gemeinden,
besonders des ländlichen Raums
- Stärkung der Innovationskraft des
Zwickauer Landes in Verbindung
mit einer engen Zusammenarbeit
der Westsächsischen Hochschule
Zwickau sowie Standort- und Fachkräftesicherung
- Zeitsprungland: Stärkung des touristischen Angebots für mehrWertschöpfung in der Region
- Kurze Wege im Zwickauer Land:
Sicherung von Mobilität und Erreichbarkeit
- Lebensqualität Zwickauer Land:
Lebensumfeld in den Orten sowie
bedarfsgerechte Wohn- und Freizeitmöglichkeiten entwickeln
- Erhalt der Natur und Kulturlandschaft
Realisiert werden sollen diese übergeordneten Ziele über einen sogenannten Aktionsplan, welcher Kern
der Entwicklungsstrategie ist. Dieser
umfasst zahlreiche Maßnahmen, welche
aus den zur Verfügung stehenden Mitteln aus dem LEADER-Programm
Nutzen ziehen sollen. So bildet dieser
u. a. den Rahmen für die Förderung
von Einzelvorhaben privater Antragsteller, von Projektträgern aus der
Vereinslandschaft oder auch Projektvorhaben seitens der Kommunen. Beispielsweise sind Vorhaben förderfähig,
die jungen Familien die Um- oder
Wiedernutzung leer stehender dörflicher Bausubstanz ermöglichen, die
Erreichbarkeit von Einrichtungen der
Daseinsvorsorge verbessern oder ehrenamtliche Tätigkeiten und Freiwilligenarbeit erleichtern und unterstützen. Grundlage für den aufgestellten
Aktionsplan bildeten der vorliegende
Bedarf sowie die Potenziale der Region
des Zwickauer Landes.
Unter dem Motto „Innovativ in die
Zukunft, nachhaltig zur Natur, gern
Leben und Arbeiten in unserer Region“,
wird die Region Zwickauer Land die
bereitgestellten Mittel nutzen, um den
Herausforderungen der demografischen
Entwicklung im ländlichen Raum zu
begegnen und sich als zukunftsfähiger
Standort zu präsentieren, in der die
Menschen gern leben und arbeiten.
KULTUR / FREIZEIT / SPORT
Büro Landrat
In Oberlungwitz
Vorankündigung
Naturbühne Trebgast präsentiert „Das Dschungelbuch“
Baghira lernt er die Geheimnisse
und Gesetze der Wildnis kennen.
Bei seinen turbulenten Abenteuern
begegnet er der Schlange Kaa, die
versucht, ihn in ihren hypnotischen
Bann zu ziehen und dem verrückten
Affenkönig King Lui, der ihn mit
seiner aufgedrehten Affenbande entführt. Doch der Dschungel birgt
auch eine echte Gefahr: den lahmen
Tiger Shir Khan - und der möchte
alle Menschen aus dem Urwald verbannen….
Foto: Naturbühne Trebgast
Ein Theaterabenteuer für die ganze heimnisvollen Dschungel auf. Durch
Familie voller spielerischer Fantasie, seine Freunde Balu, den gemütlichen
Spannung und Spaß erwartet die Bären und den oberschlauen Panther
Besucher am Sonntag, dem
21. Juni 2015 um 15:00 Uhr im
Deutschen Landwirtschaftsmuseum
Schloss Blankenhain. Das Ensemble
der Naturbühne Trebgast e. V. aus
dem Partnerlandkreis Kulmbach
präsentiert das Schauspiel „Das
Dschungelbuch“ von Rudyard Kiplings unter der Regie von Anja Dechant-Sundby.
Der Kartenvorverkauf für dieses
herrliche Sommerspektakel mit viel
Witz, großartigen Schauspielern
und atemberaubend bunten Kostümen beginnt ab Montag, den
4. Mai 2015 im Deutschen Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain sowie in den Bürgerservicestellen des Landratsamtes Zwickau.
■
■
■
■
■
Fern- und Nahumzüge
Demontage / Montage
Ihrer Möbel
kostenlose Besichtigung
und Umzugsberatung,
incl. Kostenvoranschlag
Möbellagerung
Entrümpelung Ihrer
alten Wohnung
UMZUGE ek
09353 Oberlungwitz · Hofer Str. 178
Tel. 0371 / 2624810 · Fax 0371 / 2624811
www.scheffler-moving.de
Geschäftsführer: Rolf Malecha,
Klaus Saßmannshausen
[email protected]
Mit neuen Fenstern
Energiekosten senken.
Sparen Sie bis zu 80 % Energie durch effiziente Dämmung.
Fenster von Schüco lassen die Kälte draußen und bieten
drinnen ein angenehmes Wohlfühlklima. Ob Neubau oder
Modernisierung, rüsten Sie mit uns Ihr Haus für die
Zukunft.
Es wird diesmal tierisch spannend
im Schlosshof. Der neugierige Menschenjunge Mogli wächst im ge-
ADAC Sachsenring Classic
19.-21. Juni 2015
Tickets:
www.sachsenring-classic.de
AMTSBLATT des Landkreises Zwickau | 03 /2015
17
KULTUR / FREIZEIT / SPORT
Daetz-Centrum Lichtenstein
Stadtverwaltung Meerane
Vicente Patíz präsentiert
„Tierra – Sounds of Nature“
„A. Hinkel 2014, Bildermaler“
Konzerterlebnis am Samstag vor Ostern
Ausstellung in der Galerie ART IN Meerane bis
3. Mai 2015 zu sehen
Er steht allein auf der Bühne und entfacht ein orchestrales Feuerwerk. Vicente Patíz muss man gesehen haben.
Die Konzerte des Multiinstrumentalisten, Gitarristen und Entertainers
Vicente Patíz sind atemberaubende
Performance, Balsam für die Seele
und herzerfrischendes Kopfkino. Auf
über 1 500 Konzerten hat der Solokünstler sein außerordentliches Können
bereits präsentiert und allein in den
letzten fünf Jahren über 100 000 Menschen mit seiner Musik in den Bann
gezogen. Er hat ganz nebenbei Weltrekorde aufgestellt und sich eine riesige
Fangemeinde erspielt. Am Samstag
vor Ostern tritt der Ausnahmekünstler
erstmals im Daetz-Centrum Lichtenstein auf. Beginn des Konzertes ist
19:00 Uhr.
Die Musik von Patíz ist vielfach preisgekrönt, seine Instrumentalalben erfreuen sich fünfstelliger CD-Verkäufe
und euphorischer Kritiken – und die
Reise geht weiter. In seinem nunmehr
achten Album „Tierra“ verschmelzen
die Klänge der Erde zu einem atemberaubenden Mix aus Melodie und
Lebensfreude. Passend zur Daueraus-
Der in Naundorf bei Starkenberg im
Altenburger Land lebende surrealistische Bildermaler und Zeichner Andreas Hinkel stellt vom 11. März bis
3. Mai 2015 in der Galerie ART IN
im Kunsthaus in Meerane aus.
Andreas Hinkel, Jahrgang 1959, entdeckte während seiner Schulzeit die
Liebe zur Kunst, genau genommen
zur Malerei und seinen Hang zur Kreativität. Seine Bilder und Handzeichnungen mit unverwechselbarer Handschrift sind subtil und weisen einen
prätentiösen Mal- und Zeichenstil auf,
informiert der Meeraner Kunstverein.
Unter der Thematik „A. Hinkel 2014,
Bildermaler“ werden dem Besucher
Werke gezeigt, die gegensätzlicher
und geheimnisvoller nicht sein könnten.
Die Bilder, meist Öl auf Leinwand,
sollen den Betrachter zu Aufmerksamkeit erziehen, sollen den Blick
schärfen und natürlich zum Nachdenken
anregen. In der Farbgebung bevorzugt
Andreas Hinkel eine sehr ausgewogene
Palette erdiger Töne. Er orientiert
sich an der Natur, denn die „Natur ist
der oberste Meister eines jeden Künst-
18
stellung des Daetz-Centrums mit ihrer
Kunst aus fünf Kontinenten erlebt
man an diesem Abend eine musikalische
Weltreise. Vicente Patiz schafft mit
Gitarren, Didgeridoo, Perkussion und
einer eigens für ihn entwickelten 42saitigen Harfengitarre eine unerschöpfliche Bandbreite an Klangwelten, die
von Flamenco bis Jazz und Weltmusik
reichen. Mit seinem lockeren und
charmanten Entertainment versteht
es der Künstler, sein Publikum zu
fesseln und lässt die Zuhörer die Welt
durch seine Augen sehen. Dabei entführt er an die Traumstrände Italiens
und Spaniens oder beschreibt schöne
Momente und Abenteuer in Australien
und holt das Meer ins Konzert. Patíz
entlockt seinen Gitarren Unglaubliches,
ob er sie streichelt oder feurig zelebriert, ob er sie singen lässt oder mit
einer Nagelfeile bearbeitet, um Dschungelklänge zu zaubern. Was bleibt, ist
einfach nur Staunen.
Karten für das Konzert im DaetzCentrum Lichtenstein am Samstag,
dem 4. April 2015, sind imVorverkauf
und an der Abendkasse für 15 EUR
erhältlich.
Andreas Hinkel
lers.“ Der Maler kann bereits auf mehrere Ausstellungen, zum Beispiel in
Stuttgart, Frankfurt am Main, Regensburg und vielen anderen Orten
der Kunst zurückblicken. In zahlreichen
Einzel- und Gruppenausstellungen
wird die Einzigartigkeit der Malerei
Hinkel‘s sichtbar. Seine Bilder will er
nicht als „Ikonen des Konsums“ ver-
standen wissen, sondern als Weggefährten, die den Betrachter in hektischer
Zeit zum Verweilen einladen.
Öffnungszeiten der Galerie ART IN:
Dienstag bis Donnerstag
von 14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr
(nicht feiertags)
e
g
a
l
r
o
V
e
i
g
e
i
B
e
z
An
r
e
s
die
t
t
a
b
a
R
Es ist wieder Hausschlachtezeit!
5%
Besuchen Sie unser Geschäft in Zwickau, Schlachthofstraße 11.
Wir führen alles, was Sie zum Schlachten / Räuchern benötigen:
* Gewürze * Kunst- und Naturdarm * Messer * Wurstgarn * Räucheröfen *
* Räucherspäne * Kochkessel * Thermometer * Räucherhaken * S-Haken *
* Dosen * Gläser * Beutel * Schussapparate und Kartuschen * Fachbücher *
* Dosenverschlussmaschinen zum Verleihen *
Wir nehmen Ihre Bestellungen für:
Blut * Leber * Frischfleisch * Eis * etc. gern entgegen.
Wir bedienen Sie: Montag bis Freitag 7.00 - 18.00 Uhr, Samstag 9.00 - 11.00 Uhr und nach Vereinbarung
FLEITEC Fleischereibedarf (jetzt POWER TOOLS und FOOD GmbH Zwickau)
08058 Zwickau · Schlachthofstraße 11 · Tel.: 0375 / 30 34 60 · Fax 30 34 619
www.fleitec-zwickau.de · [email protected]
KULTUR / FREIZEIT / SPORT
Ausgewählte Veranstaltungen
Wir haben reduziert!
im Monat April
Modelle
zu
sensationell
Viele
Preisen,
Markengünstigen
Winterschuhe in bester Qualität
– reinschauen lohnt sich!
Angaben ohne Gewähr
Datum Zeit
Veranstaltung
01./08./15./ 11:00 – 15:00 Uhr Orgelführungen mit Vorspiel
22.04.2015
01.04.2015 12:00 Uhr
„SilbermannorgelPunktZwölf“ – 30 Minuten
Orgelmusik und Lesung mit Guido Schmiedel
02.04.2015 19:00 Uhr
Jazzfest am Gründonnerstag mit derYoung People Bigband (Crimmitschau),
der Blue Wonder Jazzband (Dresden) und der Fats-Jazzband (Slowakei)
03. – 06.04.2015 / 07. – 12.04.2015 Ostern / Osterferienprogramm
04.04.2015 19:00 Uhr
Vicente Patiz präsentiert „Tierra – Sounds of Nature“
04.04.2015 19:00 Uhr
Internationales Ostertanzturnier des TSC Silberschwan
05.04.2015 10:00 und 14:00 Uhr Schlauchboottouren
05.04.2015 10:00 – 17:00 Uhr Ostern in der Töpferei
05.04.2015 10:00 – 17:00 Uhr Öffentliche Schlossführungen
05.04.2015 10:00 – 18:00 Uhr Bauernmarkt
05.04.2015 14:00 – 17:00 Uhr „Griffelstift und Schiefertafel“ – Sonderführung mit
Schulstunden in der Alten Dorfschule
06.04.2015 10:00 – 16:00 Uhr Führungen
06.04.2015 13:00 – 17:00 Uhr „Osterhasen, Eier und noch mehr“ – Osteraktionstag mit Basteln rund um österliches Brauchtum, eine Mitmachaktion für Groß und Klein, Sonderfahrten
mit historischen Zugmaschinen für Kinder im Schloss- und Rittergutshof
06./19.04.2015 14:30 Uhr
Öffentliche Parkführung
06.04.2015
19.04.2015
Osterkonzert „Es grünt so grün“ – Nico Müller
(Sopran) und Prof. Michael Schütze (Klavier)
17:00 Uhr
Klavierkonzert „Tastenfeuerwerk 2015“
19:00 Uhr
Rathausplauderei mit Reinhard Spindler
19:30 Uhr
Uta Simone „Laternenträume“
17:00 Uhr
Eva Lind „In 80 Liedern um die Welt“
17:30 Uhr
Zwickauer „Stammtisch Geschichte(n)
19:30 Uhr
Jubiläumskonzert der Muggefugg-Symphoniker „Bei mir bist zu schön!“
Frühjahrsmarkt
14:00 Uhr
Stadtführung „Unterwegs auf nicht alltäglichen Wegen“
15:00 Uhr
Frühlingskonzert mit den Zwickauer Salonmusikanten
08:00 – 18:00 Uhr MX-Kreismeisterschaft Zwickauer Land, MC-Läufe
der Klassen: 50 ccm, 65 ccm, 85 ccm, Lizenz, Hobby Senioren
08:00 – 18:00 Uhr MX-Sachsen; MC-Läufe in den Klassen 50 ccm, 65 ccm, 85 ccm,Yougster/Ladies
14:00 Uhr
Fachwerk, Rähm und Zapfen“ – Sonntagsführung
zum Hausbau (Försterei, Blockstall, Umgebindehaus)
17:00 Uhr
Programm des Monats – Frühlingskonzert
17:00 Uhr
Frühlingskonzert mit dem Georgius-Agricola-Chor e.V. Glauchau
19:30 Uhr
Bläserkonzert mit „Opus 4“ (Leipzig)
08:29 Uhr
Wanderung der Natur- und Heimatfreunde Gersdorf
(Treffpunkt)
Rottmannsdorf - Plotzschgrund - Wilkau-Haßlau
19:30 Uhr
Volly Tanner – Zerwühlte Tage. Zerknitterte Nächte – Lesung und Gespräch
19:30 Uhr
Live an der Theaterbar „Herr Lehmann wünscht
Gute Besserung!“ – Kabarett mit Erik Lehmann
09:30 Uhr
Radwanderung mit dem Meeraner Bürgerverein
15:30 Uhr
Konzert zum 100. Geburtstag von Hellmuth Merkel, Musik:
TRIO Saxonia, Moderation und Gesang: Stephan Malzdorf
17:00 Uhr
Konzert auf der Burg Stein,Virtuose Gitarrenmusik im Wandel
der Zeiten mit dem Münchner Gitarren-Trio – Werke von G. Bizet,
E. Grandados, P. I.Tschaikowski, I. Albenitz u. a.
10:00 Uhr
„Tag des deutschen Bieres“
14:00 Uhr
„Kanzel, Kreuz und Seelenheil“ – Sonntagsführung zur Kirchengeschichte
17:00 Uhr
Schlossmusik – Konzert mit dem Kammer-Streichorchester des RobertSchumann-Konservatoriums Zwickau und dem Kirchenchor Blankenhain
16:00 Uhr
Frühlingskonzert des Musikverein Lichtenstein e.V.
19.04.2015
19.04.2015
22.04.2015
23.04.2015
24.04.2015
25.04.2015
24.04.2015
17:00 Uhr
18:00 Uhr
19:00 Uhr
19:30 Uhr
15:00 – 18:00 Uhr
09:00 – 14:00 Uhr
18:00 – 01:00 Uhr
Konzert für Orgel und Violine
Öffentliche Theaterführung
„Sex vor zwölf“ – kabarettistische Lesung mit U. S. Levin
Sinfoniekonzert des Theaters Plauen-Zwickau
Workshop mit Herrn Belz – Perspektive, Aquarell
24.04.2015
24.04.2015
19:00 Uhr
19:30 Uhr
24.04.2015
24.04.2015
19:30 Uhr
20:00 Uhr
Kabarett „Nörgelsäcke“
Dieter Bellmann, Astrid Höschel-Bellmann &
Heidi Steger – Piaf – Hommage an die Chansonette
„Gespräche auf dem Mahlboden“
Rundgang mit dem Zwickauer Nachtwächter
06.04.2015
09.04.2015
09.04.2015
10.04.2015
10.04.2015
10.04.2015
11.04.2015
11.04.2015
11.04.2015
11.04.2015
12.04.2015
12.04.2015
12.04.2015
12.04.2015
12.04.2015
16.04.2015
16.04.2015
17.04.2015
18.04.2015
18.04.2015
18.04.2015
19.04.2015
19.04.2015
17:00 Uhr
4. Lange Nacht der Technik
AMTSBLATT des Landkreises Zwickau | 03 /2015
Ort
Neue Saison
Aktuelle Lieblingsschuhe, die Sie sofort
begeistern werden ... bei uns.
Schloss Waldenburg
St. Georgenkirche Glauchau
Zwickau • Hauptmarkt
Hohenstein-Ernstthal • Weinkellerstraße
Theater Crimmitschau
Miniwelt Lichtenstein
Daetz-Centrum Lichtenstein
Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ Zwickau
Mulde zwischen Waldenburg und Wolkenburg
Keramikwerkstatt Waldenburg
Schloss Waldenburg
Dürrengerbisdorf
Deutsches Landwirtschaftsmuseum
Schloss Blankenhain
St. Anna Fundgrube Wolkenburg
Deutsches Landwirtschaftsmuseum
Schloss Blankenhain
Treffpunkt: Hotel und Restaurant
Grünfelder Schloss Waldenburg
Schloss Waldenburg, Blauer Saal
Schloss Wolkenburg
Rathaus Oberlungwitz
Theater in der Mühle Zwickau
Stadttheater Glauchau
Treffpunkt:Tourist Information Zwickau
Gewandhaus Zwickau
Neumarkt Lichtenstein
Treffpunkt: Schloss Forderglauchau
Schloss Wildenfels
Moto-Cross-Strecke
Steinbruch Tettau
Brennstoffhandel
t Heizöl t Diesel t Braunkohlenbrikett-Lausitz t Hartholz-Brikett
t Holz-Pellets
t Tankreinigung
ril]”zum
dij_][d
Apc
Ab
jpjpk
@[
eni¾
[hfh[_
gün
ccstig
Ie
Sommerpreis…
%5,.(776
RIKETTS
%IE-AUSITZER.ARKENB
AHEIM
ED
ñRM
E8
HLIG
FįRDIEWO
[cc
gkem
WkY^h X[
¾auc
mit_j
bequ
…
W^hp[
Z\ahr
[hXWd
g
<hZerba
zeuk]
ndf
Förd
j
\[her
][b_[Lag
WdIhr
in
Dorfstraße 14, Niederalbertsdorf t 08428 Langenbernsdorf
Telefon (036608) 90 250 t www.ratzer-sohn.de
Deutsches Landwirtschaftsmuseum
Schloss Blankenhain
Galerie ART IN Meerane
Kulturzentrum Kirche Franken
St. Georgenkirche Glauchau
„Sonne“ Gersdorf (Bus nach Zwickau )
(ca. 8 bis 10 Wanderkilometer)
Stadtbibliothek Lichtenstein
Theater Crimmitschau, Oberes Foyer
Treffpunkt: Markt Meerane
Stadtmuseum Lichtenstein
Burg Stein Hartenstein
Glückauf-Brauerei Gersdorf
Deutsches Landwirtschaftsmuseum
Schloss Blankenhain
Blankenhainer Kirche
Christliches Glaubenszentrum Lichtenstein,
Paul-Zierold-Straße 6
Kirche Langenchursdorf
Theater Zwickau
Stadtbibliothek Meerane
Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ Zwickau
Galerie ART IN Meerane
August Horch Museum Zwickau
Westsächsische Hochschule Zwickau
Schloss Wildenfels
Stadttheater Glauchau
Mühle Langenchursdorf
Treffpunkt:Tourist Information Zwickau
Fortsetzung auf Seite 21
IHK. DIE WEITERBILDUNG
IHK-Zertifikatslehrgänge – berufsbegleitend –
Grundkurs Buchführung
20.04.2015 – 29.06.2015
Kompaktkurs Lohn- und Gehaltsabrechnung 14.04.2015 – 07.07.2015
Computerpraxis für Einsteiger
16.04.2015 – 07.07.2015
Vollzeit:
Unterrichtung im Bewachungsgewerbe
13.04.2015 – 17.04.2015
Nutzen Sie die Förderung über die Bildungsprämie – jetzt informieren!
Ansprechpartner:
IHK Chemnitz Regionalkammer Zwickau, Katrin Heldt
Tel.Nr. 0375 814-2414 / E-Mail: [email protected]
Industrie- und Handelskammer
Chemnitz
Regionalkammer Zwickau
Äußere Schneeberger Str. 34
08056 Zwickau
Telefon: 0375 814-0
Fax: 0375 814-192414
www.chemnitz.ihk24.de
19
KULTUR / FREIZEIT / SPORT
Stadtverwaltung Grimma
1. Landesmusikfest Sachsen vom
12. bis 14. Juni 2015 in Grimma
160 Musiker aus dem Landkreis Zwickau dabei
Für alle, die begeistert Musik machen, singen oder ebenso gern anderen dabei zuhören, bietet das 1.
Landesmusikfest in Grimma beste
Voraussetzungen, in die musikalischen
Welten des Freistaates Sachsen einzutauchen.Vom 12. bis 14 Juni 2015
ist Grimma, die „Perle des Muldentals“, Gastgeber für die erste Auflage
des sächsischen Festivals für Amateurmusik, bei dem zur Abwechslung
mal nicht die Profis im Vordergrund
stehen. Rund 2 500 Sänger und
Musiker, vom Schulchor bis zum
sinfonischen Orchester haben sich
bereits angemeldet. Aus dem Landkreis Zwickau präsentieren sich rund
160 Musiker in fünf Formationen
in der Grimmaer Altstadt, unter
ihnen der Chor Camerata Vocale
aus Zwickau und die „Rockband
X-Dream“ der Kreismusikschule des
Landkreises Zwickau „Clara Wieck“,
Standort Werdau.
sikfest Sachsen nach der schweren
Hochwasserkatastrophe zurückmelden. „Der Wiederaufbau ist so gut
wie abgeschlossen. Wir möchten
das Festival zum Anlass nehmen,
um aller Welt zu zeigen, wie schön
unsere Stadt dank der engagierten
Bewohner, der vielen Helfer und
Spender geworden ist“, lädt Grimmas
Oberbürgermeister Matthias Berger
zum Musikfest im Juni 2015 nach
Grimma ein.
Der Anmeldeschluss für Musiker
war der 31. Januar 2015. Das Landesjugendblasorchester, die Brass
Band Sachsen, der Landesjugendchor
und Preisträger des Wettbewerbs
„Jugend musiziert“ nutzen die Gelegenheit, sich in Grimma zu vereinen. Zeitgleich findet an der Mulde
der bundesweite Brass-Band-Wettbewerb „2. German Open“ sowie
der Regionalausscheid des Nachwuchswettbewerbs „enviaM – Musik
Die Stadt Grimma möchte sich aus Kommunen“ statt. Auch die Bedieses Jahr mit dem 1. Landesmu- rufsmusiker der Sächsischen Blä-
serphilharmonie und des Leipziger
Symphonieorchesters, Sterncombo
Meißen und die Big Band der Bundeswehr reihen sich in das dreitägige
Programm ein.
Das Landesmusikfest schließt eine
Lücke für die sächsische Laienmusikkultur, die erstmals eine verbandsübergreifende Plattform erhält,
auf der sich die Musiker präsentieren
und austauschen können.
Schirmherr des Festivals ist Sachsens
Ministerpräsident Stanislaw Tillich.
Organisiert wird es von der Stadtverwaltung Grimma in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Musikrat
e. V., dem Landesverband Sachsen
e. V. des Verbandes deutscher Musikschulen, dem Sächsischen Chorverband e. V. und dem Sächsischen
Blasmusikverband e. V.
Informationen sind unter
www.landesmusikfest-grimma.de
zu finden.
Heinrich-Braun-Klinikum
Standort Kirchberg
Tag der offenen Tür
Das HBK am Standort Kirchberg
öffnet seine Türen
Standort Kirchberg
+ Samstag, 18. April 2015 + 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr +
Anlässlich der Eröffnung der neuen Klinik für Neurorehabilitation,
welche ab April 2015 mit 16 Behandlungsplätzen zur neurologischen und neurochirurgischen Frührehabilitation der Phase B zur
Verfügung steht, laden wir herzlich zum Tag der offenen Tür am
Standort Kirchberg ein.
Wir gewähren Einblicke in den Klinikalltag und
bieten vielfältige Aktions- und Informationsangebote
für Groß und Klein.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Sie haben Fragen zum Tag der offenen Tür?
Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0375 51-2470.
Schauen Sie vorbei – es erwarten Sie unter anderem:
+ Gesundheits-Checks und Infoangebote der Klinik und unserer
Ausstellungspartner (z. B. Sanitätshäuser, Rehakliniken)
+ Fotoaktion „Rein in den Kittel“
+ Mitmach- und Unterhaltungsangebote für Kinder
+ Sprechstunde bei Puppen- und Teddydoktor
+ Besichtigung der neu eröffneten Klinik für Neurorehabilitation
+ Vorstellung der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie
+ Wir öffnen für Sie: OP, Labor und Radiologie für Einblicke
+ Einblicke in die Arbeit der Funktionsdiagnostik
+ medizinische Kurzvorträge zu verschiedenen Themen
+ Ausbildungsmöglichkeiten am HBK
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Heinrich-Braun-Klinikum gemeinnützige GmbH | Standort Kirchberg | Schneeberger Straße 36 | 08107 Kirchberg | www.heinrich-braun-klinikum.de
20
KULTUR / FREIZEIT / SPORT
Datum Zeit
24.04. – 10.05.2015
25. – 26.04.2015
25.04.2015 09:00 – 17:00 Uhr
26.04.2015 09:00 – 16:00 Uhr
25.04.2015 14:00 Uhr
25.04.2015 14:00 – 17:00 Uhr
25.04.2015 19:30 Uhr
25.04.2015 20:30 Uhr
25.–26.04.2015 10:00 – 18:00 Uhr
25.–26.04.2015
26.04.2015
26.04.2015
26.04.2015
28.04.2015
17:00 Uhr
20:00 Uhr
Fensterbau D. Schulze-Gräfe
Veranstaltung
Ort
Frühlingsvolksfest
Gartenbahntreffen
Große Kakteen-Ausstellung mit Beratung und Verkauf
Platz der Völkerfreundschaft Zwickau
Miniwelt Lichtenstein
Crimmitschau, Spiegelgasse 1
Auf Luthers Spuren mit Katharina von Bora
Führung in den Unterirdischen Gängen
Erik Lehmann „Der letzte Lemming“
Frühlingsparty mit der Band „BORDERLINE“
Sonderveranstaltung „Flechtwerk“ – Mitteldeutscher
Korbmacher- und Pflanzenmarkt
Gartenbahntreffen
10. Schützenfest
Konzertreihe Schumann Plus IV: Kla-Vier à Vier mit dem Leipziger
Klavierquartett René Bogner (Violine), Matthias Weise (Viola),
Henriette-Luise Neubert (Violoncello) und Stefan Burkhardt (Klavier)
Frühlingskonzert mit dem Georgius-Agricola-Chor e.V. Glauchau
David Grissom (Southern Rock & Blues aus den USA)
Treffpunkt:Tourist Information Zwickau
Treffpunkt: Glauchau,Theaterstraße 34b
Theater in der Mühle Zwickau
Mehrzweckhalle Wildenfels
Deutsches Landwirtschaftsmuseum
Schloss Blankenhain
Miniwelt Lichtenstein
Schießstand Mülsen, Ortsteil Thurm
Robert-Schumann-Haus Zwickau
in Holz, Kunststoff & Holz-Aluminium
• Fenster, Haustüren · Verglasungen
• Rolläden und Wintergärten
– eigene Herstellung –
Hauptstraße 16 • 08393 Schönberg
Tel. (03764) 31 16 • Telefax (03764) 36 72
www.schulze-graefe.de
Beratung, Anmeldung ✃✃
und Ummeldung von TV,
Internet und Telefon!
Volksbank Glauchau, Festsaal
St. Barbara Kirche Lichtentanne
Tel.:
03723 - 73 90 24
Mobil:
0163 - 630 10 36
WhatsApp: 0163 - 630 10 36
Amtsblatt nicht erhalten?
Zustellreklamationen unter:
Telefon: 0371 65622100, E-Mail: [email protected]
Ausführung aller Lackierarbeiten
Karosserie- und
Lackierereifachbetrieb
•
•
•
•
Scheibenreparaturen
Industrielackierungen
Unfallinstandsetzung
Scheinwerfer-Aufbereitung „Clear up“
Autolackiererei Lohs · Inh. M. Luther e.K.
Talstraße 4 · 09212 Limbach-Oberfrohna · Telefon: 03722 92831
[email protected] · www.autolackiererei-lohs.de
Fr. Meischner, Tel. 0371 6950-5661
EINLADUNG zum STIHL-TEST-TAG
STECHER
Kommunalgeräte
Mähmaschinen
Forstwerkzeuge
Baugeräte / Gartenhölzer
Reparatur- u. Schärfdienst
An der Reichelbleiche 1
09224 Chemnitz / OT Grüna
Tel (0371) 82 11 96 · Fax 82 11 98
Email: [email protected]
Internet: www.stecher-gruena.de
Samstag
9-16 Uhr
Mitmachen
& Gewinnen
Ob es ein Ärztepaar, ein
Professor oder eine liebe
Familie wird, können wir
Ihnen noch nicht sagen…
Wichtig für Sie ist: Wir stehen
Ihnen beim Verkauf Ihrer Immobilie mit Rat und Tat zur Seite!
Informieren Sie sich zunächst unverbindlich und kostenfrei.
1A 8.
pril
Probieren Sie Gartengeräte von STIHL und
VIKING unverbindlich
aus.
Viel Freude
im Garten
FACHBERATUNG • VERKAUF • VERMIETUNG • KUNDENDIENST
Ambulante Senioren- und Krankenpflege
Sonnenschein GmbH
Büro: Am Bahnhof 6 · 09350 Lichtenstein
www.pflegedienst-sonnenschein.de
Für beste Laune werden
auch unsere günstigen
AKTIONS-ANGEBOTE
sorgen!
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8 - 12 und 13 - 18 Uhr
Sa.
8 - 12 Uhr
Wir helfen Ihnen gern, Anruf genügt!
Lungwitzer Str. 28A · 09356 St. Egidien
Tel. (03 72 04) 8 60 34 · Funk (01 72) 6 48 29 11
Für alle Kassen und Privat!
... auch für privat
Reinigung der
Wohnung und
Einkäufe mit Ihnen!
AMTSBLATT des Landkreises Zwickau | 03 /2015
21
Datum Zeit
24.04. – 10.05.2015
25. – 26.04.2015
25.04.2015 09:00 – 17:00 Uhr
26.04.2015 09:00 – 16:00 Uhr
25.04.2015 14:00 Uhr
25.04.2015 14:00 – 17:00 Uhr
25.04.2015 19:30 Uhr
25.04.2015 20:30 Uhr
25.–26.04.2015 10:00 – 18:00 Uhr
25.–26.04.2015
26.04.2015
26.04.2015
26.04.2015
28.04.2015
17:00 Uhr
20:00 Uhr
KULTUR / FREIZEIT / SPORT
Veranstaltung
Ort
Frühlingsvolksfest
Gartenbahntreffen
Große Kakteen-Ausstellung mit Beratung und Verkauf
Platz der Völkerfreundschaft Zwickau
Miniwelt Lichtenstein
Crimmitschau, Spiegelgasse 1
Auf Luthers Spuren mit Katharina von Bora
Führung in den Unterirdischen Gängen
Erik Lehmann „Der letzte Lemming“
Frühlingsparty mit der Band „BORDERLINE“
Sonderveranstaltung „Flechtwerk“ – Mitteldeutscher
Korbmacher- und Pflanzenmarkt
Gartenbahntreffen
10. Schützenfest
Konzertreihe Schumann Plus IV: Kla-Vier à Vier mit dem Leipziger
Klavierquartett René Bogner (Violine), Matthias Weise (Viola),
Henriette-Luise Neubert (Violoncello) und Stefan Burkhardt (Klavier)
Frühlingskonzert mit dem Georgius-Agricola-Chor e.V. Glauchau
David Grissom (Southern Rock & Blues aus den USA)
Treffpunkt:Tourist Information Zwickau
Treffpunkt: Glauchau,Theaterstraße 34b
Theater in der Mühle Zwickau
Mehrzweckhalle Wildenfels
Deutsches Landwirtschaftsmuseum
Schloss Blankenhain
Miniwelt Lichtenstein
Schießstand Mülsen, Ortsteil Thurm
Robert-Schumann-Haus Zwickau
LANDKREIS ZWICKAU – AMTLICHE MITTEILUNGEN UND LANDKREISNACHRICHTEN
VEINAL®Bautenschutz
Egbert Dietl
Tel. 03762/46693
o. 0172/7899689
www.mauertrockenlegung-dietl.de
Alexander Leis
Mediaberater für Printmedien
Büro: Hauptstraße 13
08056 Zwickau
Telefon 0375 549-26114
Fax 0371 656-27610
E-Mail: [email protected]
Viele Amtsblätter online!
http://www.amtsblaetter.info
Bestattungsdienste Zwickau
Werdauer Straße 62 · 08056 Zwickau
Verwaltungszentrum, Haus 4, Zugang über Außentreppe
Geschäftszeit:
Mo bis Do 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr,
Fr 9 bis 14 Uhr sowie nach Vereinbarung
Erledigung aller Formalitäten
Hausbesuche, Blumen- und Kranzbestellungen, Traueranzeigen, Trauerkartendruck, Bestattungsvorsorge
Tag und Nacht erreichbar: Telefon: 0375 212632
Funk: 0172 3718303 · www.zwickau.de/bdz
';# #%")#
Fensterwechsel
ohne"
Dreck!
Jetzt: Sicherheitspaket inklusive!
"%#("#& & "#
Seit &!/
mehr %0
als 5<
20 !/'
Jahren 7/;63
überzeugt
#3
/3
Perfecta &#3
mit &
dem 0!&63;/#'
schmutzfreien
('30:03&
-'03/9!0%
Montagesystem „Fensterwechsel
(!'
/$. immer
#&&/mehr
&!/
60"
ohne Dreck“
Hausund
6'
(!'6'00#3;/,
'#"
Wohnungsbesitzer.
Das0geniale
%System
:03&ermöglicht
/&)%#!3 den
' Wechsel
!0%
%3/
7%#"
alter '03/
Fenster (!'
ohne #
die 0('03
sonst übli!'
' Fassade
00
chen 0!#6''
Beschädigungen an
6'
und (!'/6&,
Wohnraum. '
An '6/
nur #'&
einem Tag
$)'''
/3#"
können #0
bis ;6
zu ;9)%
zwölf &
maßgefertig3te '03/
Fenster (!'
ohne #'3/!3#6'
Beeinträchtigung
6/!
/$ Lärm
/&und
6'
%'9#"
durch Dreck,
langwierige
/#
603%%'
#'63
9/',
Baustellen
eingebaut
werden.
Es
0sind0#'
$#'/%#
!/#3'
keinerlei
Nacharbeiten
erfor/(//%#!,
6'
derlich. Haus, 60
Nerven /8'
und Geldbeu%63%
0!('3,
6!
tel werden 9/'
geschont.
Auch Wärme/&&&6'
6' #!/!#3
dämmung und Sicherheit
sind beim
0#'
#& -'03/9!0%
„Fensterwechsel
ohne Dreck“(!'
auf
/$.
6 Niveau.
!)!03&
#86,
höchstem
Profi
tieren #
Sie
/3
/3/# 7/
jetzt von$(&&3
unserer8(&
Sicherheitsaktion,
#
/03%%6'
;6/ Bedürfnis('3
abgestimmt
auf#0Ihre
%%0
60Perfecta
#'/ ',
se. Bei
kommt %038/"
vom Ver03'%#!
;9, 7/3/'
trieb über/7%%'
die Herstellung
bis zur
#
&(/''
# 03;"
Montage
alles/(6$3
aus einer
Hand.
(
! " #% & "&!
! " &! "!" ! ! " "!&! " " Lochmann, Fachberater
!J. "%"für
'"
Fenstertechnik
#%"%
%#!' '(//6'', /3"
'03/ 6' "6037/' $)''' 0("
&#3
6!
7/ 0 "/(/&&
Auch
bei Haustüren
und Rollladen
4<
'#/'.
findet-'/##;#'30
Perfecta die passende
Lösung
&#3
+ Hausbesitzer.
;60!6003 9/',
für *<
jeden
'(0
Infos6'
und /&#'
Termine:
<41"4<4
45
0375-303 *<
510 32
999,'03/9!0%(!'/$,
www.fensterwechselohnedreck.de
Nasse Wände?
beseitigt VEINAL®
• wasserfreie Silikonharzlösung /
einfacher Selbsteinbau möglich
• Kellerabdichtung
• Sperr- und Sanierputze
• Wohnklimaplatten gegen
Schimmel und Kondensfeuchte
• Ausführung durch Fachfirma
• geprüftes Produkt
• 20 Jahre Herstellergarantie
Zustellreklamationen unter:
Telefon: 0371 65622100, E-Mail: [email protected]
Kai Karbstein
Büro: Alte Straße 7
08112 Wilkau-Haßlau
Mobil 0151 56071749
Feuchte Keller
Modergeruch
Amtsblatt nicht erhalten?
Volksbank Glauchau, Festsaal
St. Barbara Kirche Lichtentanne
LANDKREIS ZWICKAU – AMTLICHE MITTEILUNGEN UND LANDKREISNACHRICHTEN
Freier Mediaberater für Printmedien
im Auftrag des BLICK (zertifiziert)
E-Mail: [email protected]
[email protected]
Schimmel
! $ " " # " "
) *2).).1" *"
$".4) .) ,% 5%% "*#) &3 1'
!( 5/+/5/ %5 /0
333("*.)3*!#") (
FUSSBODENTECHNIK
- Parkett - Dielung - Kork - Laminat - Belag
Maik Peschenz
Meisterfachbetrieb
Siedlerweg 48
09355 Gersdorf
Tel. 037203 / 68407
Funk0174 / 3421154
Feuchtigkeitsschäden an Gebäuden –
ein Fall für Profis
Viele Eigenheimbesitzer planen die eine oder andere Baumaßnahme
am Haus. Oftmals heißt es dann „do it yourself“.
Einige Arbeiten sollte man bei aller Handwerklichkeit jedoch unbedingt dem Fachmann überlassen. Denn nicht nur Elektro-, oder
Klempnerarbeiten, auch Abdichtungsarbeiten gegen Feuchtigkeit
in den Keller- bzw. Hauswänden gehören in die Hände von Profis.
Anders als bei der allgemeinen Instandhaltung muss vor Abdichtungsarbeiten unbedingt die Ursache der Feuchteschäden ermittelt
werden, was von Laien ohne die erforderlichen Messgeräte und Analysemethoden nicht machbar ist.
Jede dieser Ursachen erfordert eine spezifische Abdichtungsmethode. Auf Grund der Vielfalt der angebotenen Verfahren und Anbieter sollte man sich gut informieren.
Falsche Sparsamkeit kann an dieser Stelle später sehr teuer werden. Das billigste Angebot muss deshalb nicht das Beste sein. Auch
Garantieversprechen von 10 oder 20 Jahren sollten mit Vorsicht betrachtet werden. Oft sind solche Anbieter bereits nach 1 - 2 Jahren
von der Bildfläche „verschwunden“.
Wenn Sie mehr zum Thema Systemlösungen gegen Feuchtigkeit
wissen wollen, rufen Sie bitte an unter der Nummer 0375 – 4 60
03 55. Für umfassende Beratungen bzw. Schadensanalysen vor Ort
steht Ihnen Ihr Fachbetrieb für Bauwerkstrockenlegung Peter Luthe
gern zur Verfügung.
22
KULTUR / FREIZEIT / SPORT
Ausstellungen
Angaben ohne Gewähr
Datum
01.02. – 03.05.2015
01.02. – 22.05.2015
05.02. – 19.04.2015
07.02. – 03.05.2015
10.02. - 26.04.2015
10.02. – 15.11.2015
14.02. – 12.04.2015
Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Werdau
„Emaillebecher“ und „Rauchglas“
(aus den Sammlungen von SBS Deko und Jens „Kaktus“
Burkert (Chemnitz)
Sonderausstellung „DDR-Alltagsdesign“
29.05. – 18.09.2015
Ausstellung Ilona Lommatzsch
15.02. – 03.05.2015
23.02. – 17.05.2015
27.02. – 05.07.2015
07.03. – 19.04.2015
07.03. – 19.04.2015
13.03. – 03.05.2015
18.03.2015, 19:30 Uhr
20.03. – 26.07.2015
19.03.2015, 19:00 Uhr
26.03. – 17.05.2015
ab 27.03.2015
13. – 19.04.2015
Carolapark 5 · 08371 Glauchau
u
Ausstellung „Aus dem Schlaf gerissen –
Wccker aus zwei Jahrhunderten“
Ausstellung „Der Krieg wird Alltag – Werdau 1915“
Ausstellung Fritz Junghans + Frank Junghans +
Gunter Junghans – eine oberbayrische Kunstfamilie mit
sächsischen Wurzeln – Malerei und Grafik
Ausstellung Mit Feder und Farbe - Hermann Hesse
ab 08.05.2015
08.05.2015
16.05. – 02.08.2015
15.02. – 03.05.2015
11.03. – 03.05.2015
12.03. – 13.05.2015
Öffnungszeiten
Mo – Do .....14 bis 22 Uhr
Fr – Sa ........14 bis 23 Uhr
So ...............10 bis 21 Uhr
Montag ist Damensauna
Ort
Sonderausstellung „Vom böhmischen Steig bis zur Autobahn
– Verkehrsgeschichte Hohenstein-Ernstthal“
Sonderausstellung „Kunst-Werke“, Malerei, Fotos und
Installationen von Susanne Ruccius (Leipzig)
Ausstellung „Steine und Landschaft“ – Skultpuren und
Zeichnungen von Christine Dewerny und Aquarelle und
Ölbilder von Manfred Pietsch
Ausstellung Erster Weltkrieg – Christmas Truce
Sonderausstellung „Erotica International –
Sammlung Dieter Krügel
Ausstellung Skulpturen und Arbeiten auf Papier „Das Leben
– ein Fluss“ von Konstanze Feindt-Eißner (Dresden)
Osterausstellung „Hähne aus aller Welt“ –
Sammlung von Gerhard Sachsen
Ausstellung „Retrospektive“ anlässlich des 95. Geburtstages
von Heinz Tetzner
Ausstellung Malerei – Andreas Hinkel
Ausstellung „Da lacht sogar Winnetou – Old Kara be
Winnetou mit Karikaturen zum Werk Karl Mays von
Peter Klier (Mellrichstadt)
Ausstellung Malerei – Maria Ludwig (Crimmitschau)
Vernissage
Sonderausstellung „Juden in Sachsen“
Ausstellungseröffnung
Sonderausstellung „Die Grafen von Einsiedel –
Unternehmer und Mäzene“
Ausstellung Jantsch/Höfer
Ausstellung „Was dann losging , war ungeheuerlich …
Frühe Konzentrationslager in Sachsen 1933 - 1937
Ausstellung „Landpartie“ – Anna Marina Naumann
Ausstellungseröffnung
Ausstellung „Eine Retrospektive – Hartwig Ebersbach
08.03. – 24.05.2015
Telefon 0375 – 4 60 03 55
Ausstellung
Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Werdau
Kleine Galerie Hohenstein-Ernstthal,
Altmarkt 14
Kunstsammlungen Zwickau
Max-Pechstein-Museum
Deutsches Landwirtschaftsmuseum
Schloss Blankenhain
Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss
Blankenhain
Textil- und Rennsportmuseum
Hohenstein-Ernstthal
Deutsches Landwirtschaftsmuseum
Schloss Blankenhain
Burg Schönfels
Priesterhäuser Zwickau
Daetz-Centrum Lichtenstein
Galerie art gluchowe Glauchau
Naturalienkabinett Waldenburg
Vereinshaus Hessenmühle Gersdorf
Galerie ART IN, Kunsthaus Meerane
Rathaus Hohenstein-Ernstthal
Theater Crimmitschau, Kleine Galerie
Stadtmuseum Lichtenstein
Schloss Wolkenburg
Schloss Wildenfels
Schützenhaus Hohenstein-Ernstthal
Mühle Langenchursdorf
Kunstsammlungen Zwickau
Max-Pechstein-Museum Zwickau
Vereinshaus Hessenmühle Gersdorf
N
Neue
Lebenskräfte
aktivieren,
a
den
Frühling
F
genießen
und
u mal richtig
entspannen –
in
i der Finnland
Sauna
Glauchau.
S
Fon: 03763 14944 · [email protected]
in
www.sauna-glauchau.de
PARKETT &
KULTUR / FREIZEIT / SPORT
Sächsische Orgelakademie e. V. Lichtenstein
SIMPLY CLEVER
Sächsische Orgelakademie lädt zu Konzerten ein
Dr. Johannes Roßner,Vorsitzender der
Sächsischen Orgelakademie e.V., dankte
allen Partnern für die gelungene Veranstaltung, besonders der Sparkasse
Chemnitz für ihre Unterstützung.
Am Sonntag, dem 22. März, 17:00
Uhr, lädt die Sächsische Orgelakademie
e. V. zu ihrem nächsten Schönburger
Meisterkonzert, einem Liederabend,
ins Schloss Waldenburg ein.
Unter dem Titel „Die linden Lüfte
sind erwacht…“ werden die beiden
jungen Dresdner Musiker Benjamin
Glaubitz (Tenor) und Hiroto Saigusa
(Klavier) die Besucher auf den Frühling
einstimmen.
Hiroto Saigusa freut sich besonders,
den auf seine Anregung 2014 grundreparierten Grotrian-Steinweg-Flügel
im Schloss Waldenburg erstmals im
„neuen“ Zustand zu spielen.
Auf dem Programm stehen die Liederzyklen „Dichterliebe“ von Robert
Schumann und Franz Schuberts „Schöne
Müllerin“.
Vor dem Konzert lädt die Orgelakademie ab 15:30 Uhr wieder interessierte Besucher zu einer Führung durch
die Ausstellung „Credo musicale – zum
Bau und Wesen der Orgel“ ein.
In der Pause wird wie immer ein
kleiner Imbiss angeboten.
Das nächste Orgelforum im DaetzCentrum Lichtenstein am Sonnabend,
dem 11. April 2015 von 10:00 bis
12:00 Uhr hat Orgeln und Orgelmusik
in Norddeutschland zum Thema. Dr.
Johannes Roßner leitet und moderiert
die für die Besucher kostenlose Veranstaltung.
Am Sonntag, dem 19. April 2015,
17:00 Uhr, bietet die Sächsische Orgelakademie e. V. ein Konzert in der
Kirche Langenchursdorf an.Als Solisten
treten Ludek Ruzicka (Violine) aus
Chemnitz und Georg Wendt (Orgel)
aus Neudorf auf.
Kontakt:
Sächsische Orgelakademie e.V.
Badergasse 17
09350 Lichtenstein
Telefon: 037204 605330/31
Fax:
037204 605332
E-Mail:
[email protected]
Homepage:
www.saechsische-orgelakademie.de
SONDERMODELL
Tageszulassung
1,2l 44 KW/60 PS
IS
SPARPRE
10.490
Mit Klimaanlage, Zentralverriegelung
mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber,
erheber,
Musiksystem CD, Reifendrucküberwachung, geteilte
Rücksitzbank 1/3 2/3, höhenverstellbarer Fahrersitz.
Abbildung enthält Sonderausstattung
Ein vielseitiges und überraschendes
Programm erlebten die Besucher des
Waldenburger Schlosses am 22. Februar
2015 beim ersten Schönburger Meisterkonzert 2015 der Sächsischen Orgelakademie e.V. Lichtenstein.
Die Gäste aus Chemnitz - Sabine Petri
und KMD Siegfried Petri - verzauberten
das Publikum mit einem sehr schönen
Konzert, bei dem die Blockflöte im
erstenTeil mit dem Cembalo im Blauen
Saal konzertierte und nach der Pause
mit dem Orgelspiel in der Schlosskapelle. In Solostücken brachten die Solisten die Blockflöte, das Cembalo
und die Orgel auch einzeln zur Geltung.
Bei jedem Musikstück spielte Sabine
Petri auf einer anderen Blockflöte.
Einen besonderen Akzent setzten die
Musiker durch ihre ansprechende Moderation.
FAS
AUSVE T
RKAUF
T
ŠKODA FABIA II
EU
RO
Schönburger Meisterkonzerte im Schloss Waldenburg
*Weitere Farben und Motorisierungen verfügbar. Verbrauchswerte
Fabia / Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,3, außerorts: 4,5,
kombiniert: 5,5. CO2-Emission, kombiniert: 128 g/km, (gemäß VO (EG) Nr.
715/2007).
ŠKODA Autohaus
Bert Müller GmbH
Glauchau, Tel. 03763.797040
Meerane, Tel. 03764.50060
www.skodanews.de
verschiedene preiswerte
Musterküchen im Abverkauf
08056 Zwickau · Reichenbacher Straße 150
Tel.: 03 75/3 03 16 22 · www.jelu-kuechenmarkt.de
– sofort lieferbar –
SOMMER-KOHLE-PREISE
(2. Qualität)
10,40
9,40
ab 5,00 t
€/50 kg
▼
▼
ab 2,00 t
€/50 kg
(1. Qualität)
▼
Deutsche Brikett
Deutsche Brikett
▼
Alle Preise beinhalten MwSt.,
Energiesteuer und Anlieferung.
9,40
8,40
KOHLEHANDEL SCHÖNFELS
Wir liefern Ihnen jede
gewünschte Menge!
Auch Koks,
Steinkohle,
Bündelbrikett,
Holzbrikett
FBS GmbH
Tel. 037607/17828
Rechtsanwälte Roland Stitz & Klaus-Uwe Adler
Klaus-Uwe Adler
Roland Stitz
Thomas Nahr
Rechtsanwalt
und Fachanwalt für
Arbeitsrecht und Verkehrsrecht
Rechtsanwalt
und Fachanwalt für
Familienrecht und Verkehrsrecht
Rechtsanwalt
Arbeits- und Sozialrecht
Baurecht, Verkehrsrecht
Familienrecht
Verkehrsrecht
Leipziger Str. 16, 08056 Zwickau
Tel.: 03 75/29 33 33 oder 27 03 347
Fax: 27 033 48, www.ra-s-a.de
Erbrecht
WEG-Recht
Mietrecht
Autohaus
GmbH
Hauptmarkt 3, 08056 Zwickau
Tel.: 03 75/27 13 897 oder 27 13 898
Fax: 27 14 851, http://ra-stitz.adac.vertragsanwalt.de
AMTSBLATT des Landkreises Zwickau | 03 /2015
23
Infoveranstaltung am 22. April
Anzeige
„Schöne Zähne bedeuten mehr Lebensqualität“
Vier Fragen an Herrn Dr. Dr. ankerung von Brücken und ProtheAndreas Pohl, zertifizierter Implan- sen – sprechen für das Implantat.
tologe und Geschäftsführer der Family Dental Zahntechnik GmbH in Seit wann implantieren Sie?
Jahnsdorf.
Vor 21 Jahren habe ich bei ImplanHerr Dr. Pohl, das Implantat ist heute tationen an der Universität bereits
immer stärker gefragt. Wie erklären mitoperiert, vor 19 Jahren habe ich
meine ersten Implantate selbst gesie sich das?
setzt, und bis jetzt sind es mehrere
Implantate können heute das leis- Tausend geworden.
ten, was sich die meisten Patienten
unter modernem Zahnersatz vor- Wo sehen Sie die Vorteile gegenüber
stellen: sichere Funktion, natürli- herkömmlichem Zahnersatz?
che
Ästhetik
und
höchster
Tragekomfort. Dies und die vielfäl- Im Gegensatz zu herkömmlitigen Anwendungsmöglichkeiten – chen Brücken müssen bei Implanvom Einzelzahnersatz über die Ver- tatversorgungen Zähne nicht mehr
Dr. Dr. Pohl
beschliffen werden. Der Patient
kann mit implantatgetragenem
Zahnersatz lachen, sprechen und
kauen wie mit natürlichen Zähnen,
was einen deutlichen Gewinn an
Lebensqualität darstellt.
Welche Neuigkeiten gibt es bei Ihnen?
Bei einer computergestützten Planung der Implantationen können
wir neuerdings die Brücken schon
vor der Implantation herstellen und
in vielen Fällen gleich während der
Operation einsetzen. Dies erhöht erheblich den Patientenkomfort.
Vielen Dank für das Gespräch.
Family Dental, Jahnsdorf: „Zahnimplantate
bieten festen Biss und sicheren Halt!“
„Schöne und feste Zähne sind
heute durch Zahnimplantate für
jeden Menschen möglich“, sagt
einer, der sich bestens auskennt:
Dr. Dr. Andreas Pohl, Zahnarzt
und Facharzt für Mund-, Kiefer
und Gesichtschirurgie, führt zusammen mit seiner Frau, Dr.
Carmen Pohl, eine überörtliche
Berufsausübungsgemeinschaft
mit Standorten in Jahnsdorf und
Zwönitz. Das Angebot umfasst
die gesamte Bandbreite an
hochwertigen
zahnmedizinischen und implantologischen
Leistungen – darunter auch anspruchsvolle Versorgungen für
den zahnlosen Kiefer und Knochenaufbaumaßnahmen. Die anschlie- ßende prothetische
Versorgung wird im zahntechnischen Meisterlabor gefertigt,
welches sich über der Praxis befindet.
Kleine Stifte
mit großer Wirkung
Zahnimplantate sind künstliche
Zahnwurzeln aus Titan, die fest
mit dem Kieferknochen verwachsen. Solche Konstruktionen
sind heute imstande, Kronen
und auch große Brücken zu tragen. Eine Prothese abends ins
Glas legen zu müssen, ist eine
Situation, die heutzutage kaum
noch jemandem widerfahren
muss. „Das Prinzip beim Implantat ist dasselbe wie bei
einem Dübel, im Grunde sogar
noch besser, denn ein Dübel verwächst schließlich nicht mit der
Wand“, erklärt Herr Dr. Pohl.
Zahnersatz aus dem
Meisterlabor
Auch der Zahnersatz, mit dem
die Implantate versorgt werden,
wird im Meisterlabor direkt über
der Praxis in Jahnsdorf hergestellt. So sorgen kurze Kommunikations- und Arbeitswege
dafür, dass der Patient schnellstmöglich seinen fertigen Zahner-
satz erhält. Insbesondere bei Implantatversorgungen ist dies von
großem Vorteil. Bei der Fertigung sind höchste Qualitätsstandards ebenso maßgebend wie
die individuellen Wünsche des
Patienten: „Der Patient erhält
von uns nur solche Zähne, die
ihm auch gefallen“, so Herr Dr.
Pohl.
Voraussetzungen für
Implantate
Eine Implantation ist in vielen
Fällen möglich. Allerdings sollte
man bei starken Rauchern oder
Parodontitis-Patienten aufgrund
der Einheilchancen im Einzelfall
abwägen, ob eine andere Versorgung sinnvoller ist. Ansonsten
können Patienten jeden Alters
all die Vorteile von Implantaten
nutzen. Selbst, wenn zu wenig
Kieferknochen vorhanden ist, ist
nach einem Knochenaufbau
auch in diesem Falle eine Implantation möglich.
Zahnimplantate
Patientenversorgung
ist Teamleistung
Infoveranstaltung: 22. April 2015, 19:00 Uhr
Dr. Dr. Pohl und Prof. Dr. Dr.
Zenk der seit September 2009
in der Gemeinschaftspraxis angestellt ist, sind für die Implantation und Chirurgie zuständig,
Dr. Carmen Pohl und Dr. AnneKathrin Bruder sind für die Prothetik und Zahnerhaltung zuständig. Um Prophylaxe und
Zahnreinigung kümmert sich die
Dentalhygienerin Katrin Meischner mit ihrem Team.
Wenn Sie mehr über Implantate
wissen möchten, informieren Sie
sich kostenfrei auf der kommenden Patienten-Infoveranstaltung
von Family Dental. Diese findet am
22. April 2015 in den Räumen der
Family Dental Zahntechnik, Chemnitzer Straße 61a, 09387 Jahnsdorf
statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich telefonisch an unter 03721-36005.
Family Dental
Jahnsdorf
tze!
Begrenzte Plä
en bis 20.04.
Sofort anmeld
1 36005.
unter Tel. 0372
I!
EINTRITT FRE