Klicken Sie hier!

MUSICALS
für
Schauspielensembles
(Auswahl)
Musik und Bühne Verlagsgesellschaft mbH,
, 6518 Wiesbaden
Telefon (0611)
- Telefax (0611)
- mailto: [email protected]
www.musikundbuehne.de
Musicals für Schauspielensembles – Seite 1
SCHAUSPIELER, RAN AN DIE MUSICALS!
Fast jedes Schauspielensemble bietet heutzutage mindestens einmal pro Saison ein musikalisches
Stück an. Für Schauspieler zählt der Gesang zum grundlegenden Handwerk, und es gibt mittlerweile
zahlreiche Musicals, die nicht mit Blick auf hauptberuflich ausgebildete Gesangsstimmen komponiert
wurden, sondern tatsächlich „singende Schauspieler“ erfordern – also Darsteller, die musikalisch
versiert sind und die richtigen Töne treffen, vor allem aber über vielseitige Charakterisierungsmöglichkeiten verfügen.
Im Katalog von Musik und Bühne gibt es eine ganze Reihe von Musicals, die für solche singenden
Schauspieler in einem charakterstarken Ensemble geeignet sind. Dabei berücksichtigen wir auch,
dass ein Schauspielhaus nicht über ein eigenes Orchester verfügt und die Orchester in
Mehrspartenhäusern normalerweise nicht für Musicalproduktionen des Schauspiels zur Verfügung
stehen. Daher finden Sie in unserer Liste jene Musicals, die mit wenigen Musikern besetzt sind,
teilweise sogar nur mit einem oder zwei Klavieren. Außerdem haben wir versucht, dem Interesse
von Schauspielmachern an aktuellen oder intellektuell anspruchsvollen Stoffen entgegenzukommen –
und ein Musical für die Weihnachtsproduktion ist natürlich auch dabei.
Für weitere Informationen und für den Versand von Ansichtsmaterial stehen wir Ihnen gerne zur
Verfügung.
VIEL SPASS WÜNSCHT MUSIK UND BÜHNE!
(Stand März 2015)
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 2
INHALTSVERZEICHNIS
Die Stücke sind nach Besetzungsgröße – von klein nach größer – geordnet, wobei die Besetzung von einem bis zu sechzehn
Darstellerinnen und Darstellern reicht.
STÜCKINFOS IN KÜRZE
Seite 4
HEUTE ABEND: LOLA BLAU (Kreisler)
TELL ME ON A SUNDAY (Lloyd Webber/Rice)
HEIRAT’ MICH EIN BISSCHEN (Sondheim)
I DO! I DO! (Schmidt/Jones)
Seite 5
DIE LETZTEN FÜNF JAHRE (Brown)
JOHN & JEN (Lippa/Greenwald)
THE STORY OF MY LIFE (Bartram/Hill)
TICK, TICK… BOOM! (Larson)
Seite 6
WHAT ABOUT LUV? (Marren/Sweet/Birkenhead)
HILFE, WIR MACHEN URLAUB! (div.)
EDGES (Pasek/Paul)
CLOSER THAN EVER (Shire/Maltby Jr.)
Seite 7
PETER PAN (Stiles/Drew/Hall)
LIEDER FÜR EINE NEUE WELT (Brown)
A SAINT SHE AIN’T (King/Vosburgh)
SIX WOMEN WITH BRAIN DEATH OR EXPIRING MINDS WANT TO KNOW (div.)
Seite 8
NEXT TO NORMAL (Kitt/Yorkey)
TRIUMPH DER LIEBE (Magruder/Birkenhead/Stock)
DIE GLORREICHEN (Flaherty/Ahrens)
THE FANTASTICKS (Schmidt/Jones)
Seite 9
RENT (Larson)
HONK! (Stiles/Drewe)
JUST SO (Stiles/Drewe)
NARNIA, DAS MUSICAL (THE LION, THE WITCH AND THE WARDROBE) (Kutchmy)
Seite 10
BEAUTIFUL GAME (Lloyd Webber/Elton)
LOSERVILLE (Davis/Bourne)
AVENUE Q (Lopez/Marx)
DOGFIGHT (Pasek/Paul)
Seite 11
THE WILD PARTY (Lippa)
ZUSTÄNDE WIE IM ALTEN ROM (Sondheim/Shevelove/Gelbart)
FRÜHLINGS ERWACHEN (Sheik/Sater)
BUTLER JEEVES (Lloyd Webber/Ayckbourn)
Seite 12
ANYONE CAN WHISTLE (Sondheim)
THE WHO’S TOMMY (Townshend/McAnuff)
HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN (Lambert/Morrison/Martin/McKellar)
PINKELSTADT (Hollmann/Kotis)
Seite 13
ARTUS – DER JUNGE KÖNIG (Allwood)
GANZ ODER GAR NICHT (Yazbek/McNally)
EIN MANN OHNE BEDEUTUNG (Flaherty/Ahrens/McNally)
CELEBRATION (Schmidt/Jones)
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 3
STÜCKINFOS AUSFÜHRLICH
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Seite 17
Seite 18
Seite 19
Seite 20
Seite 21
Seite 22
Seite 23
Seite 24
Seite 25
Seite 26
Seite 27
Seite 28
Seite 29
Seite 30
Seite 31
Seite 32
Seite 33
Seite 34
Seite 35
Seite 36
Seite 37
Seite 38
Seite 39
Seite 40
Seite 41
Seite 42
Seite 43
Seite 44
Seite 45
Seite 46
Seite 47
Seite 48
Seite 49
Seite 50
Seite 51
Seite 52
Seite 53
HEUTE ABEND: LOLA BLAU (Kreisler)
TELL ME ON A SUNDAY (Lloyd Webber/Rice)
HEIRAT’ MICH EIN BISSCHEN (Sondheim)
I DO! I DO! (Schmidt/Jones)
DIE LETZTEN FÜNF JAHRE (Brown)
JOHN & JEN (Lippa/Greenwald)
THE STORY OF MY LIFE (Bartram/Hill)
TICK, TICK… BOOM! (Larson)
WHAT ABOUT LUV? (Marren/Sweet/Birkenhead)
HILFE, WIR MACHEN URLAUB! (div.)
EDGES (Pasek/Paul)
CLOSER THAN EVER (Shire/Maltby Jr.)
PETER PAN (Stiles/Drew/Hall)
LIEDER FÜR EINE NEUE WELT (Brown)
A SAINT SHE AIN’T (King/Vosburgh)
SIX WOMEN WITH BRAIN DEATH OR EXPIRING MINDS WANT TO KNOW (div.)
NEXT TO NORMAL (Kitt/Yorkey)
TRIUMPH DER LIEBE (Magruder/Birkenhead/Stock)
DIE GLORREICHEN (Flaherty/Ahrens)
THE FANTASTICKS (Schmidt/Jones)
RENT (Larson)
HONK! (Stiles/Drewe)
JUST SO (Stiles/Drewe)
NARNIA, DAS MUSICAL (THE LION, THE WITCH AND THE WARDROBE) (Kutchmy)
BEAUTIFUL GAME (Lloyd Webber/Elton)
LOSERVILLE (Davis/Bourne)
AVENUE Q (Lopez/Marx)
DOGFIGHT (Pasek/Paul)
THE WILD PARTY (Lippa)
ZUSTÄNDE WIE IM ALTEN ROM (Sondheim/Shevelove/Gelbart)
FRÜHLINGS ERWACHEN (Sheik/Sater)
BUTLER JEEVES (Lloyd Webber/Ayckbourn)
ANYONE CAN WHISTLE (Sondheim/Laurents)
THE WHO’S TOMMY (Townshend/McAnuff)
HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN (Lambert/Morrison/Martin/McKellar)
PINKELSTADT (Hollmann/Kotis)
ARTUS – DER JUNGE KÖNIG (Allwood)
GANZ ODER GAR NICHT (Yazbek/McNally)
EIN MANN OHNE BEDEUTUNG (Flaherty/Ahrens/McNally)
CELEBRATION (Schmidt/Jones)
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 4
Klassiker Nr. 1 unter den One-Woman-Shows
HEUTE ABEND: LOLA BLAU
Georg Kreislers unsterbliche musikalische Biografie einer Schauspielerin
zwischen Glück, Exil und Rückkehr.
1 D, Klavier. Ausführliche Information siehe Seite 14
Klassiker Nr. 2 unter den One-Woman-Shows
TELL ME ON A SUNDAY
von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice
Eine junge Engländerin New York, ein Wechselbad von Gefühlen.
1 D, 5 Musiker.Ausführliche Information siehe Seite 15
Zwei Großstadtmenschen, zwölf Songs
HEIRAT' MICH EIN BISSCHEN
von Stephen Sondheim
Eine alltägliche Geschichte mit Songjuwelen des großen Musicalmeisters
Sondheim.
1 D, 1 H, Klavier. Ausführliche Information siehe Seite 16
Ein Klassiker für die kleine Bühne
I DO! I DO! (DAS MUSIKALISCHE HIMMELBETT)
von Harvey Schmidt und Tom Jones
Höhen und Tiefen einer langen Ehe Ehe: Zufriedenheit und Frust, Euphorie und
Turbulenzen.
1 H, 1 D, 2 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 17
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 5
Fünf Jahre Beziehung – heiter bis wolkig
DIE LETZTEN FÜNF JAHRE
von Jason Robert Brown
Ein Mann erinnert sich. Eine Frau erinnert sich. Nicht immer deckungsgleich…
1 H, 1 D, 6 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 18
Vier Jahrzehnte Familiengeschichte
JOHN & JEN
von Andrew Lippa und Tom Greenwald
Ehrlich und unsentimental, ein Star-Vehikel für zwei Darsteller.
Zur deutschen Erstaufführung frei!
1-5 H, 1-5 D, 3 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 19
Melancholische Erinnerung an die Wege des Lebens
THE STORY OF MY LIFE
von Neil Bartram und Brian Hill
Ehrlich und unsentimental, ein Star-Vehikel für zwei Darsteller.
2 H, 3-9 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 20
Drei Darsteller in zehn Rollen
TICK, TICK... BOOM!
von Jonathan Larson
Ein kleines Musical über die große Karriere als Komponist – und den Weg
dorthin.
2 H, 1 D, 4 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 21
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 6
Neurosen, Intrigen, Verlangen, Eifersucht – und Liebe
WHAT ABOUT LUV?
von Howard Marren, Jeffrey Sweet und Susan Birkenhead
Eins der vergnüglichsten Musicals der Achtziger.
2 H, 1 D, 5-8 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 22
Wenn einer eine Reise tut…
HILFE, WIR MACHEN URLAUB!
Ein Musical-Pasticcio über die Abenteuer von reiselustigen Herren und
urlaubsreifen Damen.
2 D, 2 H, 2 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 23
Raum für Experimente
EDGES
von Benj Pasek und Justin Paul
Flexible Besetzung und kreative Möglichkeiten!
2 D, 2 H, 3 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 24
Ernste Themen mit satirischen Einlagen
CLOSER THAN EVER
von David Shire und Richard Maltby Jr.
Jede Nummer ist eine Geschichte für sich, eine Erzählung von Liebe,
Sicherheit und Glück.
2 H, 2 D, 2 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 25
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 7
Ein neues Musical über eine legendäre Gestalt
PETER PAN
von George Stiles, Anthony Drewe und Willis Hall
Für alle, die nie erwachsen werden wollen...
Flex. Besetzung, 8 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 26
Eine Revue in flexibler Besetzung
LIEDER FÜR EINE NEUE WELT
von Jason Robert Brown
Ein spanisches Entdeckerschiff oder New York City – die Probleme sind
dieselben, und die Sehnsucht nach einer „neuen Welt“ ebenso.
2-6 H, 2-6 D, 4 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 27
Musikalische Paraphrase auf Molière
A SAINT SHE AIN'T
von Denis King und Dick Vosburgh
Eine pointierte Geschichte aus dem Filmmilieu nach Motiven von Molières
„Eingebildet Kranken“.
Zur deutschen Erstaufführung frei!
3 H, 3 D, 2 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 28
Starke Bühnenfrauen im Sixpack
SIX WOMEN WITH BRAIN DEATH OR EXPIRING MINDS WANT TO KNOW
Leben in unserer Zeit – zwischen Waschmaschine, Videoclips und Pop-Kultur.
Zur deutschen Erstaufführung frei!
6 D, 4 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 29
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 8
Familie im Ausnahmezustand
NEXT TO NORMAL
von Tom Kitt und Brian Yorkey
Widersprüche von Ethik und Psychiatrie am Beispiel einer Vorstadtfamilie –
2010 mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet.
4 H, 2 D, 5 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 30
Klassische Komödie in Musicalform
TRIUMPH DER LIEBE
von James Magruder, Susan Birkenhead und Jeffrey Stock
Nach Motiven von Marivaux – eine labyrinthische Geschichte, typisch
französisch.
4 H, 3 D, 10 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 31
Commedia dell’arte mit Musical-Esprit
DIE GLORREICHEN
von Stephen Flaherty und Lynn Ahrens
Eine historisch verkleidete Liebeserklärung an das Theaterleben.
4 H, 3 D, 7-12 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 32
Das meistgespielte Stück des amerikanischen Theaters
THE FANTASTICKS
von Harvey Schmidt und Tom Jones
Eine feinsinnige Paraphrase auf „Romeo und Julia“ mit dem Hit „Try to
Remember“.
7 H, 1 D, Klavier. Ausführliche Information siehe Seite 33
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 9
„La Bohème“ reloaded
RENT
von Jonathan Larson
Offen – schonungslos – modern. Junge Menschen von hier und heute.
4 H, 4 D, 4-6 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 34
Ein charmantes Weihnachtsstück
HONK!
von George Stiles und Anthony Drewe
Ein hässliches Entlein wird nach allerlei Abenteuern zum schönen Schwan.
4 H, 4 D, 6-9 Musiker.Ausführliche Information siehe Seite 35
Für junge Leute, nach Motiven von Rudyard Kipling
JUST SO
von George Stiles und Anthony Drewe
Eine fantasievolle Lektion über Mut, Individualität und Freundschaft, mit
vielen „jungen“ Rollen.
4-7 H, 4-7 D, 4-7 K, 17 Musiker. Ausführliche Information siehe S. 36
Nach den „Chroniken von Narnia“
NARNIA, DAS MUSICAL (THE LION, THE WITCH AND THE WARDROBE)
von Irita Kutchmy
Ein abenteuerlicher Kampf zwischen Gut und Böse im Fantasiereich Narnia.
6 H, 3 D, 6 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 37
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 10
Lloyd Webbers sportliches Stück für junge Leute
THE BEAUTIFUL GAME
von Andrew Lloyd Webber und Ben Elton
Liebe, Ehrgeiz, Freundschaft in den Wirren der nordirischen Geschichte.
6 H, 4 D, 9 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 38
Pop-Rock für ein jugendliches Ensemble
LOSERVILLE
von Elliot Davis und James Bourne
Liebenswerte Computerfreaks entdecken die E-Mail – und die Liebe.
6 H, 4 D, 7 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 39
Das „puppige“ Kultmusical
AVENUE Q
von Robert Lopez, Jeff Marx und Jeff Whitty
Irgendeine Straße, irgendwelche Leute – aber was für welche!
6 H, 3 D, 6 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 40
Das Erfolgsmusical von Pasek & Paul
DOGFIGHT
von Benj Pasek und Justin Paul
Eine Jungmännerwette, die unerwartete Folgen hat.
7 H, 4 D, 6 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 41
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 11
Leidenschaften außer Kontrolle
THE WILD PARTY
von Andrew Lippa
Eine Riesenfete, ein Streit, eine ungewisse Zukunft – das ist nicht nur für die
„Roaring Twenties“ typisch.
6 H, 5 D, 8-18 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 42
Ein Bühnenspaß im antiken Gewand
ZUSTÄNDE WIE IM ALTEN ROM
von Stephen Sondheim, Burt Shevelove und Larry Gelbart
Wo immer die Römer erscheinen, sorgen sie für Lachsalven. Als Musical
mindestens ebenso gut wie als Film!
6 H, 5 D, Orchester. Ausführliche Information siehe Seite 43
Freundschaft, Selbstverwirklichung, Gefahren
FRÜHLINGS ERWACHEN
von Duncan Sheik und Stephen Sater
Ein „Rocksical“, das Wedeking ins Heute holt.
7 H, 5-6 D, 8 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 44
Erfrischend englisch
BUTLER JEEVES
von Alan Ayckbourn und Andrew Lloyd Webber
Ein Butler als „Trouble Shooter“ – very british, das Ganze.
9 H, 4 D, 6 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 45
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 12
Verrückt oder nicht – das ist hier die Frage
ANYONE CAN WHISTLE
von Stephen Sondheim und Arthur Laurents
Eine Politsatire vom großen Meister Sondheim.
9 H, 4 D, 20 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 46
Der Rock-Klassiker überhaupt!
THE WHO'S TOMMY
von Pete Townshend und Des McAnuff
Derzeit auf mehreren Bühnen erfolgreich: Ein blinder Junge wird zum
Spielerkönig.
9 H, 4 D, 8 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 47
Eine Schallplatte erwacht zum Leben!
HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN
von Lisa Lambert, Greg Morrison, Bob Martin und Don McKellar
Was nur ein Hochzeitsgag werden sollte, entwickelte sich zum Musicalhit: Eine
Broadwaygeschichte, wie sie schöner nicht sein kann.
8 H, 5 D, 13 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 48
Originell und ziemlich schräg
PINKELSTADT (AB IN DIE BÜSCHE!)
von Mark Hollmann und Greg Kotis
Eine spaßig verkleidete Gesellschaftskritik, die durchaus nach Brecht/Weill
klingt.
10 H, 4 D, 6-8 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 49
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
Musicals für Schauspielensembles – Seite 13
Eine ansprechende Version der unsterblichen Sage
ARTUS – DER JUNGE KÖNIG
von Peter Allwood
Diese eigenständige Artus-Fassung erzählt Kindheit und junge Königsjahre.
6 H, 6 D, 4 K, 8 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 50
Striptease statt Stütze
GANZ ODER GAR NICHT
von David Yazbek und Terrence McNally
Nackt oder nicht nackt, das ist hier die Frage: Die Musicalversion des
Erfolgsfilms.
9-13 H, 5-8 D, 12 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 51
Der schwierige Weg zur Ehrlichkeit
EIN MANN OHNE BEDEUTUNG
von Stephen Flaherty, Lynn Ahrens und Terence McNally
Ein Stück über die Liebe zum Theater als Ort der großen Gefühle.
9 D, 6 H, 7 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 52
Eine ganz besondere Silvesternacht
CELEBRATION
von Harvey Schmidt und Tom Jones
In der letzten Nacht des Jahres feiern bizarre Menschen ein mystisches Fest.
Zur deutschen Erstaufführung frei!
9 H, 7 D, 3-9 Musiker. Ausführliche Information siehe Seite 53
MUSIK UND BÜHNE GmbH, Bahnhofstraße 44-46, 65185 Wiesbaden
Geschäftsführer: Stephan Kopf - Amtsgericht Wiesbaden HRB 4656 - Steuernummer 043 239 85191
Telefon (0611) 360383-00 - Telefax (0611) 360383-11 - www.musikundbuehne.de [email protected]
14
HEUTE ABEND: LOLA BLAU
Genre:
Musical
Autoren:
Musik Georg Kreisler
Libretto Georg Kreisler
Inhalt:
Dieses außergewöhnliche Stück für eine einzelne Sängerin oder
Schauspielerin erzählt von der Karriere einer jungen Bühnenkünstlerin,
beginnend in der Zeit des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland 1938.
Lola Blau geht über die Schweiz ins Exil nach Amerika, wird berühmt, verliert
ihre Illusionen und kehrt nach dem Krieg nach Wien zurück. Zwanzig
Kabarettsongs zeigen Kreislers Spannweite von virtuoser Komödie bis zur
berührenden Tragödie.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
1 Dame
Orchester-Besetzung: Klavier
Original-Verlag:
JW
15
TELL ME ON A SUNDAY
Genre:
Musical
Autoren:
Musik von Andrew Lloyd Webber
Texte von Don Black
Deutsch von Michael Kunze
Inhalt:
Diese „One-Woman-Show“ von Andrew Lloyd Webber und Don Black hat sich
längst zum Klassiker entwickelt. Eine junge Engländerin kommt nach New
York, wo ihre Neugier und Sehnsucht nach Erfolg und Liebe sich bald in
Angst, Frustration und Kummer verwandeln. Schließlich stellt sie sich die
Frage, ob sie ständig an den falschen Orten nach der großen Liebe sucht...
Ursprünglich ein Fernseh-Special für die Interpretin Marti Webb, wurde TELL
ME ON A SUNDAY mit neuen Songs von Andrew Lloyd Webber zum
abendfüllenden Stück erweitert.
Aufführungen sind alternativ mit kleinem Orchester (siehe unten) oder nur mit
Klavierbegleitung möglich.
Lizenzgebiet:
DeutschlandSchweizÖsterreich
Darsteller:
1 Dame
Orchester-Besetzung: Kleine Bandbesetzung:
Woodwind I (Flöte, Altflöte, Alt- und Tenorsaxophon)
Klavier
Bassgitarre
Drums
Violoncello
(Reduzierungen möglich)
------------------------Aufführungen nur mit Klavierbegleitung sind möglich.
Original-Verlag:
The Really Useful Group Ltd.
16
HEIRAT' MICH EIN BISSCHEN
Originaltitel:
MARRY ME A LITTLE
Genre:
Musical
Autoren:
Musik und Song-Texte Stephen Sondheim
Idee und Bearbeitung Craig Lucas und Norman Rene
Deutsche Fassung Frank Thannhäuser
Inhalt:
Das Zwei-Personen-Musical schildert eine ganz und gar alltägliche
Geschichte. Zwei einsame Großstadtmenschen verbringen den Samstag
gelangweilt in ihrem jeweiligen Appartement: SIE in '2E', ER in '3E'. Erzählt
wird die Geschichte unter Verzicht auf Dialoge durch zwölf Songs, die
Sondheim zwischen 1954 und 1973 komponierte, und die nicht veröffentlicht
wurden.
Aus banalen Tätigkeiten, zum Beispiel dem Auspacken einer Einkaufstüte,
entwickeln sich musikalische Situationen. Ein Lied beschreibt die Probleme
von Menschen der Großstadt: Man lebt mit einem Mädchen quasi Tür an Tür,
sieht sie jeden Tag und möchte ihr eigentlich sagen, wie wunderbar blau ihre
Augen sind, aber man traut sich nicht. Gedanken werden ausgetauscht,
Zwiegespräche entstehen, ohne dass der Mann auf der geteilten Bühne die
Frau real vor sich hat. Wie durchbricht man diese Mauer? Wie arrangiert man
ein Treffen? Und was ist mit all den Dingen, die hätten geschehen können,
wenn es nicht doch ganz anders gekommen wäre? Nach einer missglückten
Verabredung, als die Kerzen dummerweise feucht und der Champagner schal
waren, kommen die beiden zu dem Schluss, dass es „nicht hat sollen sein“.
Der Zuschauer verbringt einen melancholischen Abend mit zwei allein
stehenden Menschen. Durch ihre Lieder lassen sie ihn teilhaben an ihren
Phantasien und Wünschen, und an ihrem unauflöslichen Traum von einem
anderen, einem reicheren und bewegteren Leben.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
1 Dame
1 Herr
Orchester-Besetzung: Klavierbegleitung
Original-Verlag:
MTI
17
MUSIKALISCHE HIMMELBETT, DAS
Originaltitel:
I DO! I DO!
Genre:
Musical
Autoren:
Musik Harvey Schmidt
Buch Tom Jones
Lyrics Tom Jones
Basierend auf der Bühnenkomödie „The Fourposters“ von Jan de Hartog
Deutsch von Peter Goldbaum und Walter Brandin
Inhalt:
Das unterhaltsame Zwei-Personenstück haben die gleichen Autoren
geschrieben, die mit „The Fantasticks“ einen riesigen Erfolg erzielen konnten.
Und auch I DO! I DO! wurde zu einem Klassiker des amerikanischen
Musicaltheaters. Erzählt werden in Solosongs, Duetten und schlagfertigen
Dialogen von den Höhen und Tiefen einer Ehe in den vielen Jahren des
Zusammenlebens. Zufriedenheit und Frust, Euphorie und Ehemüdigkeit sowie
Turbulenzen und Langeweile wechseln sich ab. Im Mittelpunkt des
Bühnenbildes steht ein großes Himmelbett, welches das Ehepaar zum Schluss
einem jungen Paar überlässt - und so kann alles wieder von vorne losgehen.
Mit Songs wie „Together Forever“ und „The Honeymoon is over“ und zwei
dankbaren Rollen ist das Stück wahlweise in einer Begleitung durch zwei
Klaviere auch für Aufführungen auf kleinen Bühnen geeignet.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
1 Dame
1 Herr
Orchester-Besetzung: Zwei Klaviere
Original-Verlag:
MTI
18
LETZTEN FÜNF JAHRE, DIE
Originaltitel:
THE LAST FIVE YEARS
Genre:
Musical
Autoren:
Buch, Musik und Songtexte: Jason Robert Brown
Deutsche Übersetzung: Wolfgang Adenberg
Inhalt:
Der Schriftsteller Jamie und die Schauspielerin Cathy lernen sich kennen und
lieben. Doch es nicht alles Gold, was zunächst verheißungsvoll glänzt: Von
den Höhe- und Tiefpunkten ihrer fünfjährigen Ehe erzählt das Musical THE
LAST FIVE YEARS.
Die Handlung beginnt mit den Erinnerungen aus der Perspektive von Jamie,
der vom ersten Rendezvous über die Hochzeit bis zu ihrer Trennung
zurückblickt. Im Gegenzug wird die Geschichte auch von Cathy geschildert,
nur dass sie ihren Rückblick mit der Scheidung eröffnet und mit dem ersten
gemeinsamen Abendessen endet.
Mit vielen Solonummern, darunter „Moving Too Fast“ und „Climbing Uphill“,
und Duetten wie „A Miracle Would Happen“ und einer sanften Musik, die den
lyrisch-sehnsuchtsvollen Texten entspricht, schuf Jason Robert Brown ein
Musicaljuwel über eine gescheiterte Liebesbeziehung zwischen Mann und
Frau.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
1 Dame
1 Herr
Orchester-Besetzung: Violine
Cello 1 und 2
Gitarre
Bass
Klavier
Original-Verlag:
MTI
19
JOHN & JEN
Genre:
Musical
Autoren:
Musik von Andrew Lippa
Gesangstexte von Tom Greenwald
Buch von Tom Greenwald und Andrew Lippa
Deutsche Übersetzung von Timothy Roller (in Vorb., verfügbar Herbst 2015)
Inhalt:
Dieses intelligente und witzige Kammermusical erzählt von den komplexen
Beziehungen zwischen Brüdern und Schwester, zwischen Eltern und Kindern
vor dem Hintergrund eines sich wandelnden Amerika zwischen 1950 und
1990. Zwei Schauspieler (evtl. ergänzt durch jüngere "Alter Egos") spielen
Jen, Schwester bzw. Mutter, und John, Bruder bzw. Sohn. Das Musical ist
bewusst einfach angelegt, und nach Meinung des Regisseurs Gabriel Barre,
der JOHN & JEN 1996 inszenierte, "ist weniger mehr": "Ehrlich und
unsentimental" solle die Produktion sein - aber ein tolles "Star Vehicle" für zwei
starke Darsteller ist JOHN & JEN ganz gewiss auch. Und es ist derzeit noch
zur deutschen Erstaufführung frei!
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
1 Dame
1 Herr
(erweiterte Besetzung möglich)
Orchester-Besetzung: Klavier
Cello
Schlagzeug
Original-Verlag:
MTI
20
THE STORY OF MY LIFE
Genre:
Musical
Autoren:
Musik und Songtexte von Neil Bartram
Buch von Brian Hill
Deutsche Fassung von Daniel Große Boymann
Alternative Übersetzung von Thomas Borchert und Jerry Marwig (verfügbar
Herbst 2015)
Inhalt:
Das melodienreiche Musical THE STORY OF MY LIFE ist ein Tribut an die
Kraft der Freundschaft und an Menschen, die ihr Leben verändern. Es geht um
Alvin und Thomas, zwei Männer aus einer Kleinstadt und Freunde fürs Leben.
Nach Alvins rätselhaftem Tod bereitet Thomas die Grabrede vor und erinnert
sich an die vielen gemeinsamen Erlebnisse seit der Kindheit, an die
Wendungen, die das Leben beider immer wieder genommen hat. Am Ende
steht die Erkenntnis, was die Grundlage jeder Freundschaft ist: Liebe.
THE STORY OF MY LIFE ist mit einer Besetzung von zwei Schauspielern ein
dankbares Stück für innovative Regieideen in einem intimen Raum. In einer
Rezension der Associated Press hieß es: "In einer Broadwaywelt der großen
Musicals, die sich vor allem verkaufen müssen, gewinnt diese Show die
Zuschauer durch sanfte emotionale Steigerungen". Nach einer ersten
Produktion in Toronto 2007 gelangte das Musical zwei Jahre danach an den
Broadway. Es folgten mehrere weitere amerikanische Produktionen.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Lizenzhinweise:
Für Amateure steht das Werk derzeit noch nicht zur Verfügung.
Darsteller:
2 Herren
Orchester-Besetzung: Kleine Besetzung:
Klavier (Piano Conductor)
Cello
Reed (Klarinette, Oboe, Triangel)
Große Besetzung:
Klavier (Piano Conductor)
Reed 1 (Klarinette)
Reed 2 (Fagott)
Trompete
Schlagzeug
Violine
Viola
Cello
Bass
Original-Verlag:
MTI
21
tick...tick...BOOM!
Originaltitel:
tick...tick...BOOM!
Genre:
Musical
Autoren:
Buch, Musik und Songtexte von Jonathan Larson
Deutsch von Bernd Julius Arends
Inhalt:
Dies ist ein Musical über den Mut, den es braucht, um einen Traum zu
verfolgen. TICK, TICK... BOOM! ist Jonathan Larsons autobiografische
Erzählung über einen jungen Komponisten, der mit 30 in Vergessenheit gerät.
Seine Freundin möchte heiraten und aus der Stadt wegziehen, sein bester
Freund macht das große Geld, während Jon noch immer versucht, „das“ große
Musical zu schreiben.
Mit vierzehn Songs, drei Darstellern in zehn Rollen und einer Band erzählt
TICK, TICK... BOOM! die Entstehungsgeschichte des Broadway-Riesenerfolgs
RENT. 1990 entstanden, bringt dieses Musical eingängige Melodien in einer
einzigartigen stilistischen Verbindung von Pop und Musiktheater. Das Stück
spricht Publikum aller Altersgruppen an, es ist liebenswert, frisch und tiefsinnig
zugleich. Und es macht Mut, an seinen Träumen festzuhalten auch in
herausfordernden Lebenssituationen.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
2 Herren, 1 Dame
Orchester-Besetzung: Bass, Drums, Gitarre, Piano
Original-Verlag:
MTI
22
WIE WÄR'S MIT LIEBE?
Originaltitel:
WHAT ABOUT LUV?
Genre:
Musical
Autoren:
Musik Howard Marren
Buch Jeffrey Sweet
Song-Texte Susan Birkenhead
Vorlage „Luv" von Murray Schisgal
Deutsche Fassung Nico Rabenald und Frank Thannhäuser
Inhalt:
Die "New York Post" schrieb nach der Premiere am Broadway über WHAT
ABOUT LUV?: „Fröhliche und beschwingte Musik ... ironisch geschickte Texte
... ein bezaubernder Theaterabend".
Zwei Männer, eine Frau, die Brooklyn Bridge, ein sehr nasser Pelzmantel,
Neurosen, Intrigen, Verlangen, Eifersucht und eine gebrauchte Papiertüte
summieren sich zu einem der vergnüglichsten Musicals der 80er Jahre.
Musikalische Nummern sind unter anderem: „Reunion", „Paradise", „The
Chart", „Harry Meets Ellen", „Election Statistics", „I Believe In Marriage" und
„Somebody"
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
1 Dame
2 Herren
Orchester-Besetzung: Reed: Flöte, Klarinette, Sopransaxophon, Baritonsaxophon
Posaune, Percussion – Piano Conductor
Original-Verlag:
MTI
23
HILFE, WIR MACHEN URLAUB!
Originaltitel:
SECRETS EVERY SMART TRAVELLER SHOULD KNOW
Genre:
Musical
Autoren:
Songs und Sketche von Douglas Bernstein, Francesca Blumenthal, Michael
Brown, Barry Creydon, Lesley Davison, Addy Fieger, Stan Freeman, Dave
Frishberg, Murray Grand, Glen Kelly, Jay Leonhart, Denis Merkell, Nick Santa
Maria
Vorlage „Wendy Perrin’s Secrets Every Smart Traveler Should Know" von
Fodor's.
Deutsche Übersetzung von Christiane Reichert
Inhalt:
„Wenn es ein guter Flug wird – ist es ein Wunder", lautet eine auf Nah- und
Fernreisen mit dem Flugzeug gerne geäußerte Ansicht. Aber auch beim
Reisen mit dem Schiff, dem Überlandbus oder der Bahn wird der Tourist in
mancherlei anekdotenreiche Abenteuer verwickelt.
Nach dem Besteller „Wendy Perrin’s Secrets Every Smart Traveler Should
Know" entstand eine bunte Nummernfolge aus Sketchen und Liedern, die sich
um die Vorzüge des Reisens drehen, aber auch um die großen und kleinen
Katastrophen, in welche die Fahrgäste verwickelt sind. Da beginnt mit
verlorenen Koffern und endet mit der Landung auf dem falschen Flughafen.
Die Besetzung der Originalfassung sieht zwei reiselustige Herren und zwei
urlaubsreife Damen vor, die aber je nach Zusammensetzung der
Theatergruppe erweitert werden kann. Der musikalische Bogen spannt sich
von „Naked in Pittsburgh" über „The Buffet" bis hin zu „What Did I Forget?".
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
2 Damen (beliebig erweiterbar)
2 Herren (beliebig erweiterbar)
Orchester-Besetzung: Piano-Vocal
Bass
Original-Verlag:
MTI
24
EDGES
Genre:
Musical
Autoren:
Musik und Songtexte von Benj Pasek und Justin Paul
Deutsch von Timothy Roller
Inhalt:
EDGES ist kein traditionelles Musical. Es ist eine aufregende Show über vier
junge Erwachsene, die sich die klassischen Fragen über das „Älterwerden“
stellen. Geschrieben von Benj Pasek und Justin Paul (einem jungen, mehrfach
ausgezeichneten Songwriter-Duo) noch während ihres Studiums an der
University of Michigan, verbindet dieses zeitgenössische Werk auf ehrliche
Weise Nachdenklichkeit mit Witz und Charme.
Die Songs behandeln so allgemeingültige Themen wie Liebe, Pflicht, Identität
und Sinn. Die handelnden Personen sind mit Gefühlen, Fluchtreflexen und
komplizierten Beziehungen konfrontiert. Ursprünglich für vier Darsteller
geschrieben, kann EDGES in der Besetzung problemlos erweitert werden.
Benj Pasek und Justin Paul begannen schon auf dem College, Songs zu
schreiben in der Art, wie sie selbst gerne Musik hörten. Schon bald darauf
wurde EDGES im April 2005 erstmals aufgeführt und stieß auf ein
überwältigend positives Echo. Das Stück wurde in den Folgejahren
perfektioniert und in zahlreichen Produktionen in den USA gezeigt, bevor es
2007 nach New York kam. Inzwischen wurde EDGES weltweit über 100 Mal
neu inszeniert.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
2 Damen
2 Herren
(Besetzung kann auf bis zu 10 Darsteller erweitert werden)
Orchester-Besetzung: Bass
Drums
Piano
Original-Verlag:
MTI
25
CLOSER THAN EVER
Genre:
Musical
Autoren:
Maltby und Shire’s CLOSER THAN EVER
Musik von David Shire
Liedtexte von Richard Maltby Jr.
Idee von Steven Scott Smith
Deutsch von Nina Schneider
Inhalt:
Mit dem Musical CLOSER THAN EVER knüpften der Komponist David Shire
und der Autor Richard Maltby Jr. an eine frühere Zusammenarbeit bei den
„Songs of Innocence“ an, die sie mit vierundzwanzig ebenso komischen wie
weisen „Songs of Experience“ ergänzten. Jede Nummer dieses Musicals ist
eine Geschichte für sich, eine Erzählung über Liebe, Sicherheit, Glück und das
Bemühen, sie in einer komplizierten Welt zu bewahren, die den Menschen in
hundert Richtungen gleichzeitig ziehen will. Maltby und Shire setzen ihr
bewährtes Handwerk und ihre Gespür für unsere Zeit in Lieder über das
Altern, die Midlife Crisis, die zweite Ehe und den Rollentausch mit den eigenen
Eltern. Gegenüber diesen ernsten Themen kommt der Humor nicht zu kurz satirische Einlagen behandeln "Muzak", arbeitende Paare oder unerwiderte
Liebe.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
2 Herren, 2 Damen
Orchester-Besetzung: Klavier, Bass
Original-Verlag:
MTI
26
PETER PAN
Genre:
Musical, Kinder und Jugend
Autoren:
Ein musikalisches Abenteuer nach dem Schauspiel von J. M. Barrie
mit Genehmigung des Great Ormond Street Hospital for Children
Musik: George Stiles - Liedtexte: Anthony Drewe - Buch: Willis Hall
Deutsch von Roman Hinze
Inhalt:
Das zeitlose Märchen PETER PAN von Sir James Barrie wurde am Anfang
des 21. Jahrhunderts als ein spekakuläres Musical des Erfolgsteams Stiles &
Drew und des 2005 verstorbenen Willis Hall wiedergeboren. Die erste
Aufführung war eine Konzertversion als Neujahreskonzert 2001 auf BBC 3, es
folgten halbszenische Fassungen u.a. mit dem London Symphony Orchestra
in der Royal Festival Hall. Für die szenische Erstaufführung haben Stiles &
Drewe das Musical in der Saison 2007/08 weiter verbessert. Nun liegt das
Stück auch in deutscher Übersetzung vor! Der Komponist George Stiles sagt,
PETER PAN sei eines seiner Lieblingsstücke. Die faszinierende Welt von
Piraten, verlorenen Jungen, Meerjungfrauen, Krokodilen und fliegenden
Kindern inspirierte ihn zu einer Musik, die die Traditionen von Gilbert und
Sullivan mit den modernen Errungenschaften des Musicals verbindet. Die
Musik vermittelt perfekt Magie, Humor und Abenteuerlust der Vorlage.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
7 weibliche Hauptrollen
6 männliche Hauptrollen
zahlreiche Nebenrollen (m/w)
Durch geschickte Doppelbesetzungen und ein engagiertes Ensemble kann
das Stück mit 22 Darstellern gespielt werde. Bei Berücksichtigung von Swings
und Understudies erscheint eine Ensemblegröße von 25 als sicherer.
Orchester-Besetzung: Reed (Flute, Piccolo, Tenor Sax, Bass Flute)
Horn
Keyboard 1 / Musikalische Leitung
Keyboard 2
Percussion (Drum Kit, Bass Drum, Tubular Bell, Mark Tree, Tam Tam,
Vibraphone, Cymbal, Triange, Glockenspiel, Timpani, Toy Drum, Cow Bell,
Wood Block, Ankle Bells, Tambourine, Ratchet, Conga, Tumba, Quinto,
Bongos, Cabassa, Finger Cymbal, Machine Castanets, Djembe)
Gitarre (Electric, Acoustic, Banjo)
Cello
Bass (Electric, Upright)
Alternative Besetzung für größeres Orchester (auf Anfrage)
2 Flöten (auch Piccolo)
2 Klarinetten (auch Saxofon)
Oboe / Englischhorn
Fagott
2 Trompeten
2 Posaunen
2 Hörner
Drums
Percussion (s.o.)
Bassgitarre
Gitarre
2 Keyboards
Streicher
Original-Verlag:
JW
27
LIEDER FÜR EINE NEUE WELT
Originaltitel:
SONGS FOR A NEW WORLD
Genre:
Musical
Autoren:
Music and Lyrics by Jason Robert Brown
Originally Produced by the WPA Theatre, New York City, 1995
(Kyle Renick, Artistic Director)
Original Orchestration by Brian Besterman and Jason Robert Brown
Deutsch von Wolfgang Adenberg
Inhalt:
Mit dieser Revue begann der Komponist und Textdichter Jason Robert Brown
seine Karriere, in der er Showcharakter und zeitgenössische Klänge immer
wieder bruchlos verbunden hat. SONGS FOR A NEW WORLD kombiniert als
Schauplätze ein spanisches Schiff von 1492 mit New Yorker Charakteren von
heute – mit Problemen von heute. Alle hoffen sie auf eine „neue Welt“, sei es
im Großen oder im Kleinen, ob es ums Geld geht oder um die Liebe, um
Ängste oder um Abenteuer.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
2 Damen, 2 Herren (erweiterbar)
Orchester-Besetzung: Bass, Percussion, Drums, Keyboard, Piano
Original-Verlag:
MTI
28
SAINT SHE AIN'T, A
Genre:
Musical
Autoren:
Musik Denis King
Buch Dick Vosburgh
Song-Texte Dick Vosburgh
Vorlage „Le malade imaginaire" von Molière
Inhalt:
Nach der bekannten Komödie „Der eingebildete Kranke" von Molière entstand
eine musikalische Revue rund um Filmlieblinge aus der goldenen Zeit des
amerikanischen Kinos.
Im Mittelpunkt der sehr frei erzählten Handlung stehen Jimmy Durante, die
Andrew Sisters, Mae West, Rita Hayworth und Gene Kelly. Dabei treten nicht
Doubles der Stars auf, sondern die Familie rund um den eingebildeten
Kranken schlüpft in diese Rollen, um ihn aufzuheitern. Mit parodistischen
Mitteln und einer Menge Humor ist das Musical ein Anlass für viele
mitreißende Tanz- und Gesangnummern.
Die von Dennis King den Schlagern der 30-er und 40-er Jahre
nachempfundene Musik versetzt die Zuschauer mit Songs wie „I Only Dig That
Jive", „Can't Help Dancing" und „ Start-The-Day Tune" in gute Laune.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
3 Damen
3 Herren
Orchester-Besetzung: Zwei Klaviere
Original-Verlag:
JW
29
SIX WOMEN WITH BRAIN DEATH OR EXPIRING
MINDS WANT TO KNOW
Genre:
Musical
Autoren:
Musik, Buch und Songtexte Cheryl Benge, Christy Brandt, Rosanna E.
Coppedge, Valerie Fagan, Ross Freese, Mark Houston, Sandee Johnson,
Peggy Pharr Wilson
Inhalt:
Das Leben von Frauen in unserer Zeit zwischen Waschmaschine, Videoclips
und Pop-Kultur wird in diesem Musical satirisch beleuchtet. In Amerika wurde
SIX WOMEN zur begehrten Show vor allem für Amateuraufführungen.
Mit parodistischen Mitteln und viel Humor erzählen sechs Frauen in
Monologen, Dialogen und vielen amüsanten Songs von ihrem Alltag. Sie
schlüpfen in die Rollen bekannter Showdiven, machen sich über die „Ehe“
zwischen Barbie und Ken lustig, parodieren beliebte Soap-Stars und werden in
eine Game-Show für Hausfrauen verwickelt.
Zu den witzigen Musiknummern gehören „David, Don’t Fly Lufthansa“, „Divas
At Motown“, „Prom Queen“ und „I Think I Read Too Much“.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
6 Damen
Orchester-Besetzung: Piano Conductor, Synthesizer, Bass, Drums
Original-Verlag:
MTI
30
FAST NORMAL
Originaltitel:
NEXT TO NORMAL
Genre:
Musical
Autoren:
Musik von Tom Kitt
Buch und Gesangstexte von Brian Yorkey
Deutsch von Titus Hoffmann
Inhalt:
In diesem Rock-Musical geht es um eine Mutter, die mit einer bipolaren
Störung kämpft und um die Wirkung, die diese Krankheit auf ihre Familie hat.
Das im Vorstadtmilieu spielende Stück packt darüber hinaus weitere komplexe
Themen an wie Trauer, Selbstmord, Drogenmissbrauch und Widersprüche von
Ethik und Psychiatrie. „Next to normal“ war in den USA ein außerordentlicher
Erfolg und wurde für elf Tony Awards nominiert, erhielt mehrere Kritikerpreise
und den Pulitzer Preis 2010 (der äußerst selten an eine Musicalproduktion
vergeben wird).
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
2 Damen
4 Herren
Orchester-Besetzung: Violine/Synthesizer
Gitarre
Drums/Percussion
Cello
Bass
Keyboard
Original-Verlag:
MTI
31
TRIUMPH DER LIEBE
Originaltitel:
TRIUMPH OF LOVE
Genre:
Musical
Autoren:
Buch: James Magruder
Songtexte: Susan Birkenhead
Musik: Jeffrey Stock
Deutsche Übersetzung: Wolfgang Adenberg
Inhalt:
Basierend auf einem Lustspiel von Marivaux führt das Musical TRIUMPH OF
LOVE in das Sparta des 18. Jahrhunderts. Schauplatz der Handlung ist ein
französisches Gartenlabyrinth, das der Verwirrung der Gefühle entspricht, der
die Hauptpersonen ausgesetzt sind.
Ein Philosoph und seine altjüngferliche Schwester tragen eine ernüchternde
Lebenserfahrung in sich: Liebe ruiniert alles! Mit diesem Credo halten sie ihren
Neffen Prinz Agis von allen Liebesdingen fern. Doch es gelingt der Prinzessin
Leonide mit Hilfe ihrer cleveren Dienerin Corine den Prinzen davon zu
überzeugen, dass Liebe ein „Nein“ als Antwort nicht akzeptiert.
Die Autoren verwandelten die Komödie von Marivaux in ein feinfühliges
Kammer-Musical. Humor und Sinnesfreude bestimmen die Handlung, die in
Songs wie „Mr. Right“ und „Emotions“ ihren poetischen Ausdruck findet.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
3 Damen
4 Herren
Orchester-Besetzung: Keyboard (Piano Conductor)
Bass
Cello
Horn
Percussion
Reed I: Alt-Saxophon, B-Clarinette, Flöte, Piccolo
Reed II: Klarinette, Englischhorn, Oboe, Tenorsaxophon
Reed III: Baritonsaxophon, Bassklarinette, Fagott, Klarinette
Trompete
Viola
Violine
Original-Verlag:
MTI
32
GLORREICHEN, DIE
Originaltitel:
THE GLORIOUS ONES
Genre:
Musical
Autoren:
Musik Stephen Flaherty
Buch Lynn Ahrens
Deutsch von Roman Hinze
Inhalt:
Die Geschichte folgt einer Schauspieltruppe im Italien des 17. Jahrhunderts die Gaukler streben nach Unsterblichkeit und Liebe, sie sind auf einer Reise,
die bis heute nicht geendet hat. Die sieben Charaktere sind klassische „Typen“
der Theatergeschichte und bringen den Witz und die Farben der Commedia
dell’arte auf die Bühne. Die New York Times lobte das Musical nach seiner
Premiere als Liebeserklärung an das Schauspielerleben, mit „lebhafter Musik
und schlüpfrigen Dialogen“. THE GLORIOUS ONES kombiniert Slapstick und
Ernst und Poesie.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
4 Herren, 3 Damen
Orchester-Besetzung: Bass, Cello, Horn, Keyboard, Percussion, Reed 1 (Altblockflöte, B-Klarinette,
Es-Klarinette, Flöte, Piccolo)
Original-Verlag:
MTI
33
FANTASTICKS, THE
Genre:
Musical
Autoren:
Musik Harvey Schmidt
Buch und Song-Texte Tom Jones
Vorlage „Le Romanesques" von Edmond Rostand
Deutsche Fassung Nico Rabenald
Inhalt:
Die Romeo-und-Julia-Parodie THE FANTASTICKS schrieb Geschichte am
Broadway. Auf der Basis eines französischen Lustspiels entstanden, war das
Musical seit der Uraufführung 1960 ganze 42 Jahre lang jeden Abend am
Broadway zu sehen. Es wurde zum meistgespielten Werk der amerikanischen
Theatergeschichte.
Die Väter von Matt und Luisa, obwohl miteinander befreundet, verhalten sich
ihren Kindern gegenüber, als seien die Familien verfeindet. Sie denken, dass
eine deutliche Missbilligung der beste Weg sei, bei den jungen Leuten
romantische Gefühle zu wecken. Der Plan gelingt schließlich nach allerlei
Irrungen und Wirrungen.
Der Song „Try To Remember" wurde zum Welthit. Andere Balladen und Lieder
dieses Kammermusicals sind „Much More", „Soon It’s Gonna Rain" „Round
And Round".
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
1 Dame
7 Herren
Orchester-Besetzung: Klavier
Harfe
Bass
Percussion
Original-Verlag:
MTI
34
RENT
Genre:
Musical
Autoren:
Buch: Jonathan Larson
Songtexte: Jonathan Larson
Musik: Jonathan Larson
Deutsche Fassung von Wolfgang Adenberg
Inhalt:
Seit der Uraufführung im Jahr 1996 hat das Musical „Rent“ von Jonathan
Larson New York erobert, und ein neues, junges Publikum ins seitdem immer
restlos ausverkaufte Theater gezogen. Anders als die meisten
Broadway-Musicals ging RENT aus einem Workshop mit jungen Darstellern
hervor. Auf der Bühne stehen keine Märchengestalten in einer Glitzerwelt,
sondern Menschen von heute, begleitet von einer Fünf-Mann-Band.
Das Musical RENT, das in groben Zügen der Handlung der Oper „La Bohème“
von Giacomo Puccini folgt, spricht die Sprache junger Leute, die im East
Village von New York leben. Es ist eine verlorene Generation, die sich den
Gefahren des Lebens mit Liebe und Kreativität entgegenstellt. Der große
Erfolg von „Rent“ auf der Bühne wie in der Verfilmung besteht darin, dass
Jonathan Larson brisanten Themen nicht ausweicht: Offen und schonungslos
werden unterdrückte Homosexualität und der in den USA immer latenten
Rassismus thematisiert - und nicht zuletzt die bedrohliche Krankheit AIDS.
Mit sowohl dem Tony Award als Bestes Musical als auch mit dem Pulitzer
Preis für Bestes Drama ausgezeichnet, war „Rent“ nicht nur wegen der
ungewöhnlichen Handlung um den Über-Lebenskampf in New York ein Hit.
Zum Erfolg trugen vor allem rockige Songs wie „Light My Candle“, „La Vie
Boheme“ und „Love Heals“ bei
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
4 Damen
4 Herren
Ensemble
Orchester-Besetzung: Gitarre 1
Gitarre 2/Keyboard 2
Drums
Bass
Piano Conductor 1. Akt
Piano Conductor 2. Akt
Original-Verlag:
MTI
35
HONK! - ANDERS ALS DER REST
Originaltitel:
HONK!
Genre:
Musical, Kinder und Jugend
Autoren:
Musik von George Stiles
Buch und Song-Texte von Anthony Drewe
Deutsch von Stephan Kopf, Zelma und Michael Millard
Inhalt:
George Stiles’ und Anthony Drewes HONK! - ANDERS ALS DER REST ist ein
wunderbares Stück für die ganze Familie und bietet den Theatermachern den
Vorteil einer sehr flexiblen Besetzung. Eine Schar von Bauernhofbewohnern
begleitet den naiv-liebenswerten Gnomy auf seinem Weg von der falschen
Ente zum eleganten Schwan. Gefahr lauert hinter jeder Ecke, meist in Gestalt
der hungrigen Katze, aber Hilfe kommt von ungewöhnlicher Seite, und Gnomy
schlägt sich dank seiner schlichten Gutmütigkeit durch.
Der Frühling ist auch auf der Geflügelfarm angekommen. Im Nest von Erwin
Erpel und Entenmutter Ida liegt dieses Jahr ein ungewöhnlich großes Ei.
Heraus schlüpft ein hässliches Tier, das mit seinen Geschwistern wenig
gemeinsam hat und außerdem statt des erwarteten „Quak“ ein seltsames
HONK! von sich gibt. Ida kümmert sich um das hässliche Entlein namens
Gnomy wie um ihre eigenen Kinder und freut sich, dass es besonders gut
schwimmen kann. Alle anderen Tiere auf dem Bauernhof, die eigene Familie
eingeschlossen, machen sich lustig.
Der Kater lädt Gnomy zum „Essen“ ein. Knapp schafft er die Flucht und lernt
dabei den Ganter Graufuß kennen, der sich einbildet, eine glorreiche
militärische Karriere gehabt zu haben. Fern von zu Hause, findet Gnomy bei
den Hühnern Stummel und Prinzesschen vorübergehend Unterschlupf. Erst im
nächsten Frühjahr ist die Suche nach der „Mutter“, mithilfe des schönen
Schwanenmädchens Sissi, erfolgreich – gerade rechtzeitig für die triumphale
Rückkehr als ganz und gar nicht mehr hässlicher Schwan.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
4 Herren (teils mehrere Rollen)
4 Damen (teils mehrere Rollen)
Kinder
Orchester-Besetzung: Version für sechs Spieler:
Reed (Flöte, Klarinette, Flügelhorn)
Trompete/Flügelhorn
Gitarre (akustische/elektrische/Western-Gitarre)
Schlagzeug
Kontrabass/Bassgitarre
Version für neun Spieler:
Reed 1 (Flöte, Klarinette, Altsaxophon)
Reed 2 (Klarinette, Bassklarinette, Baritonsaxophon)
Horn
Trompete/Flügelhorn
Gitarre (akustische/elektrische/Western-Gitarre)
Keyboard/Dirigent am Klavier
Schlagzeug
Kontrabass/Bassgitarre
Original-Verlag:
JW
36
JUST SO
Genre:
Musical, Kinder und Jugend
Autoren:
Musik von George Stiles
Buch und Liedtexte von Anthony Drewe
Inspiriert durch die Erzählungen von Rudyard Kipling
Ursprünglich produziert von Cameron Mackintosh
Deutsche Übersetzung von Henry Mason
Inhalt:
Der Komponist George Stiles und der Texter Anthony Drewe haben mit
HONK! weltweit Furore gemacht. In dem Musical JUST SO verweben sie
mehrere Erzählungen von Rudyard Kipling zu einer wunderbaren Reise durch
den Dschungel, einer fantasievollen Lektion über Mut, Individualität und
Freundschaft. Nachdem die Autoren 1985 einen Preis für junge
Musicalmacher erhalten hatten, nahm sich der Produzent Cameron
Mackintosh des Stückes an. Ab 1990 wurde JUST SO in den Metropolen des
Musicals dies- und jenseits des Atlantiks gezeigt. „Überwältigend, witzig und
schlau“ nannte ein Rezensent das Musical, das sich durch seine flexible
Besetzung und die vielen von weiblichen und männlichen, jugendlichen wie
erwachsenen Darstellern zu verkörpernden Tierrollen eignet sich JUST SO
sehr gut für ganz unterschiedliche Ensembles.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
Flexible Besetzung (zahlreiche Tierrollen)
Orchester-Besetzung: Bass
Gitarre
Horn
Keyboard 1
Keyboard 2
Percussion
Percussion 2
Reed 1 (Altsaxofon, Flöte, Piccolo)
Reed 2 (Klarinette, Sopransaxofon, Tenorsaxofon)
Reed 3 (Baritonsaxofon, Bassklarinette, Klarinette)
Original-Verlag:
MTI
37
NARNIA, DAS MUSICAL (THE LION, THE WITCH
AND THE WARDROBE)
Originaltitel:
LION, THE WITCH AND THE WARDROBE, THE
Genre:
Musical, Kinder und Jugend
Autoren:
Basierend auf den „Chroniken von Narnia: Der König von Narnia“ von C.S.
Lewis
Musik, Buch und Gesangstexte: Irita Kutchmy
Deutsch von Dorothea Renckhoff
Inhalt:
Vier Kinder aus London werden während des Zweiten Weltkriegs zu ihrem
Schutz auf den Landsitz eines Professors geschickt. Beim Spielen stoßen sie
zufällig auf einen geheimnisvollen Wandschrank - und machen eine
unglaubliche Entdeckung. Der Schrank ist das Tor zu der phantastischen
Wunderwelt von Narnia. Dieses friedvolle Land, bewohnt von sprechenden
Tieren, Zwergen, Faunen, Zentauren und Riesen, wird jedoch von der bösen
Weißen Hexe regiert, die Narnia mit einem bösartigen Fluch belegt hat: Es
herrscht ewiger Winter mit Eis und Schnee. Um die Hexe zu besiegen, helfen
die Kinder dem Löwen Aslan, der rechtmäßige Herrscher von Narnia. Damit
beginnt ein gewaltiger Kampf zwischen Gut und Böse...
Die Geschichten von C.S. Lewis erschienen zwischen 1950 und 1956
zunächst in Buchform und erreichten eine weltweite Gesamtauflage von mehr
als 60 Millionen Exemplaren. Im Dezember 2005 kam eine Verfilmung der
Walt Disney Studios mit dem Titel „Der König von Narnia“ in die Kinos, die mit
bunten Bildern in die aufregende Welt von Narnia führt.
Die amerikanische Komponistin und Textdichterin Irita Kutchmy hatte bereits
vor dem Film eine Musicalversion erstellt. Im Gegensatz zur Verfilmung wird
im Musical die Geschichte von Narnia in klar überschaubare Szenen aufgeteilt
und mit balladenhaften Songs und einer eingängigen Musik erzählt.
Musiknummern wie „Adventure Song“ und „Here Comes the Cat“ laden zum
Mitklatschen und Mitsingen ein. Und was das Kino nicht vermag: Die Darsteller
haben die Möglichkeit, ihr Publikum direkt in die Handlung einzubeziehen. So
ist es für die Theaterbesucher ein großes Vergnügen, die jugendlichen Helden
Peter, Susan, Edmund und Lucy als auch den mutigen Löwen im Kampf
gegen die böse Hexe lautstark zu unterstützen.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
Die vier Kinder: Peter, Susan, Edmund und Lucy
Professor Kirk
Mrs. Macready
Aslan, der Löwe
Die weiße Hexe
Mr. und Mrs. Beaver
Mr. Tumnus, ein Faun
Maugrim, ein Wolf
Der Weihnachtsmann
weitere Tiere sowie einige kleine Nebenrollen
Chor
Orchester-Besetzung: Sopran-Saxophon
Klarinette, Flöte und Piccolo
Bass
Klavier
Drums/Percussion
Original-Verlag:
JW
38
THE BEAUTIFUL GAME
Genre:
Musical
Autoren:
Neue Version (2014)
Musik von Andrew Lloyd Webber
Texte von Ben Elton
Deutsch von Anja Hauptmann
Inhalt:
Normale Menschen in einer außergewöhnlichen Situation - dieses Musical von
Andrew Lloyd Webber und Ben Elton erzählt die Geschichte von den
jugendlichen Mitgliedern eines Fußballteams in Belfast und ihren Freunden.
Unter dem wachsamen Auge ihres Trainers (und Priesters) entwickelt sich
John zu einem vielversprechenden Jungfußballer. Die Karriereplanung wird
indessen durch die erste Liebe gefährdet, und nicht nur das - die politischen
Auseinandersetzungen in Nordirland zerreißen das Team und fordern einen
tragischen Tribut.
Ben Elton erzählt diese ungewöhnliche, berührende Story mit Songtexten, die
ans Herz gehen, aber nicht ohne Humor. Ähnlich vielfältig ist die Musik, in der
Andrew Lloyd Webber irische Volkstöne in Balladen und Hymnen einbringt.
THE BEAUTIFUL GAME ist ein kraftvolles und leidenschaftliches Musical über
Freiheit und Liebe.
Die Neufassung vom Herbst 2014, erstaufgeführt am Union Theatre London,
verarbeitet die Entwicklung zum Frieden in Nordirland, die bei der
ursprünglichen Entstehung von THE BEAUTIFUL GAME noch nicht absehbar
gewesen war. Im Rahmen der Überarbeitung wurden große Teile des Musicals
verändert und auch neue Musik integriert.
Lizenzgebiet:
DeutschlandSchweizÖsterreich
Darsteller:
4 Damen
6 Herren
Ensemble
Orchester-Besetzung: Woodwind I (Flute, Piccolo, Penny Whistles)
Percussion
Keyboard I, II, III
Guitar
Bass Guitar
Drums
Violin (Five string preferred / Four string optional)
Original-Verlag:
The Really Useful Group Ltd.
39
LOSERVILLE
Originaltitel:
LOSERVILLE
Genre:
Musical
Autoren:
Buch, Musik und Songtexte von Elliot Davis und James Bourne
Deutsch von Christian Poewe
Inhalt:
Wissen Sie eigentlich, wer die E-Mail erfunden hat? Michael und Holly aus
Loserville natürlich, 1971 war’s. Und natürlich ist auch daraus ein Musical
geworden: Eine Gruppe junger Computerfreaks (man nennt sie „Geeks“) sucht
das „Ticket raus aus Loserville“. Michael und seine Freunde wollen die Welt
verändern, und natürlich entdecken sie nebenbei auch die Liebe (und die
Eifersucht).
LOSERVILLE basiert auf dem Album „Welcome to Loserville“ der Band „Son
of Dork“ und ist ein ideales Musical insbesondere für Schulen und
Hochschulen: Starke Charaktere, zeitgemäße Musik zwischen Rock und Pop
sowie eine gute Portion Siebziger-Retrostil machen Laune. LOSERVILLE hatte
2012 im Londoner West End einen großen Erfolg (einschließlich Nominierung
für den Olivier Award) und ist nun endlich auch für deutsche Ensembles
verfügbar.
Die Website der Londoner Produktion ist weiterhin online (mit Musik und
Videos)
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
6 Herren
4 Damen
(Spielalter alle 17-19 Jahre)
Ensemble/Chor
Orchester-Besetzung: Keyboard 1 (=Piano Conductor)
Drums
Electric Bass
Guitar 1 (acoustic-electr.)
Guitar 2 (electric)
Keyboard 2
Keyboard 3
Original-Verlag:
MTI
40
AVENUE Q
Genre:
Musical
Autoren:
Musik und Songtexte von Robert Lopez und Jeff Marx
Buch von Jeff Whitty
Basierend auf dem Originalkonzept von Robert Lopez und Jeff Marx
Deutsch von Dominik Flaschka (Dialoge) und Roman Riklin (Songtexte)
Inhalt:
Dieses moderne, urkomische Musical strapaziert die Lachmuskeln - eine
Gruppe von ganz unterschiedlichen jungen Leuten in ihren Zwanzigern
machen ihren Weg in der großen Stadt, suchen den Sinn des Lebens. Auch
wenn sich AVENUE Q mit „erwachsenen“ Themen beschäftigt, ähnelt das
Stück einer beliebten Kindershow: einem Ort, an dem man Freundschaft mit
Puppen schließen konnte, wo Monster gut waren und man für‘s Leben lernte.
Die zeitlose Story erzählt von Princeton, der - frisch vom College kommend ein schäbiges New Yorker Apartment bezieht (Adresse: Avenue Q). Bald
entdeckt er, dass die zunächst sehr nett wirkenden Bewohner keine
Nachbarschaft wie üblich sind. Gemeinsam kämpfen Princeton und seine
neuen Freunde um Jobs, um Dates, um das Leben.
AVENUE Q gewann 2003 drei Tonys (Bestes Musical, Beste Musik und
Bestes Buch) - es ist ein Musical zum Lachen ebenso wie für‘s Herz. Die
Aufführungsserie am Broadway erreichte mehr als 2.500 Vorstellungen und
geht am Off-Broadway bis heute weiter.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Lizenzhinweise:
Dieses Musical ist derzeit nur für professionelle Bühnen verfügbar. Eine
Anmietung der Originalpuppen kann durch Musik und Bühne vermittelt
werden.
Darsteller:
6 Herren
5 Damen
Orchester-Besetzung: REED: Alto Saxophone, Bb Clarinet, Flute
GUITAR: Acoustic Guitar, Banjo, Electric Guitar
BASS: Acoustic Bass, Electric Bass
KEYBOARD 1 (=CONDUCTOR)
KEYBOARD 2
DRUMS/PERCUSSION: Bell Tree, Bongos, China Cymbal, Cowbell, Drums,
Egg Shaer, Finger Cymbals, Ice Bell, Mark Tree, Ratchet, Siren Whistle, Slide
Whistle, Tambourine, Temple Blocks, Triangle, Vibraslap, Wood Block
Original-Verlag:
MTI
41
DOGFIGHT
Genre:
Musical
Autoren:
Musik und Songtexte von Benj Pasek und Justin Paul
Buch von Peter Duchan
Nach dem Warner Bros. Film und Drehbuch von Bob Comfort
Deutsche Fassung von Daniel Große Boymann (in Vorbereitung für Ende
2015)
Inhalt:
Es ist der 21. November 1963. Am Vorabend ihrer Entsendung in einen noch
wenig bedeutenden militärischen Konflikt in Südostasien, feiern drei junge
Rekruten eine wilde Nacht. Sie schließen eine ebenso übermütige wie
grausame Wette ab, eben einen "Dogfight": Wer schleppt das hässlichste
Mädchen ab? Eddie trifft auf Rose, eine unbeholfene, aber idealistische
Kellnerin. Aber Rose schreibt die Spielregeln um und zeigt Eddie, was
Leidenschaft bewirken kann.
DOGFIGHT wurde anlässlich der Off-Broadway-Aufführungsserie im Sommer
2012 mit zwei renommierten Musicalpreisen - dem Richard Rodgers Award
und dem Lortel Award for Outstanding Musical - ausgezeichnet. Das Stück
zeigt die hässliche Seite männlichen Benehmens ebenso wie ihr Gegenteil,
denn trotz aller Rauheit fehlt nicht die berührende Liebesgeschichte.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
7 Herren
4 Damen
Ensemble (Besetzung flexibel)
Orchester-Besetzung: Violine
Cello
Percussion
Gitarre
Bass
Keyboard/Conductor
Gitarre auf der Bühne (für drei Songs)
Original-Verlag:
MTI
42
WILD PARTY, THE (Andrew Lippa)
Genre:
Musical
Autoren:
Buch, Musik und Songtexte von Andrew Lippa
Nach dem Gedicht von Joseph Moncure March
Deutsch von Wolfgang Adenberg
Inhalt:
Auf der Basis eines Gedichts in Buchlänge aus den Goldenen Zwanzigern,
erzählt ANDREW LIPPA'S WILD PARTY die Geschichte von einem wilden
Abend in einem Apartment in Manhatten. Dieses teilen sich Queenie und
Burrs, eine Vaudeville-Tänzerin und ein Vaudeville-Clown. Ihre Beziehung ist
charakterisiert durch Bosheit und Sorglosigkeit zugleich, insofern ein Spiegel
der Zeit, in der sie leben. Sie wollen eine Party machen, das Ende aller Partys.
Die Gäste sind eine Ansammlung von Menschen, die am Abgrund leben.
Queenie und Burrs machen sich gegenseitig eifersüchtig, Queenie verliebt
sich sogar in ihre Eroberung namens Black. Nach einer ziemlich dekadenten
Nacht steigert sich Burrs' Eifersucht zur Gewalttat. Als der Tag anbricht,
verlässt Queenie die gemeinsame Wohnung - auf dem Weg in eine hellere
Welt, aber nicht unbedingt in eine hellere Zukunft.
Die preisgekrönte Musik von Andrew Lippa für diese Geschichte um
Leidenschaften außer Kontrolle ist aufregend und vital. Lippa erfasst den
Klang einer vergangenen Epoche und stellt die Verbindung zum Heute her. Er
lässt uns auch erfahren, dass moralische Dekadenz kein Phänomen von
gestern ist.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
5 Damen
6 Herren
Ensemble
Orchester-Besetzung: Bass
Drums
Gitarre
Keyboard 2
Reed 1 (Altsaxofon, Klarinette, Flöte, Piccolo, Sopransaxofon)
Reed 2 (Bassklarinette, Klarinette, Flöte, Tenorsaxofon)
Reed 3 (Altsaxofon, Baritonsaxofon, Bassklarinette, Klarinette)
Trompete
Original-Verlag:
MTI
43
ZUSTÄNDE WIE IM ALTEN ROM
Originaltitel:
FUNNY THING HAPPENED ON THE WAY TO THE FORUM, A
Genre:
Musical
Autoren:
Musik und Song-Texte Stephen Sondheim
Buch Burt Shevelove und Larry Gelbart
Vorlage Motive und Figuren von Titus Maccius Plautus
Deutsche Fassung Frank Thannhäuser
Inhalt:
Zu allen Zeiten wurde auf die Stücke der alten römischen Komödiendichter
zurückgegriffen. Für A FUNNY THING HAPPENED ON THE WAY TO THE
FORUM wurde Plautus literarisch angezapft und aus verschiedenen Motiven
und Figuren seiner antiken Lustspiele ein amüsantes Musical gemixt.
Mit dem Eröffnungssong „Comedy Tonight“ beginnt ein rasantes Spiel im
antiken Rom. Der prahlerische Held Miles Gloriosus versucht die einfältige,
aber reizende Sklavin Philia zu erobern. Als Helfeshelfer fungieren die beiden
Sklaven Pseudolus und Hysterium. Nach allerlei turbulenten Verwechslungen
geraten die Ereignisse außer Kontrolle. Die Bühne füllt sich mit echten und
falschen Philias auf der Flucht vor allen möglichen Männern, bis sich im Finale
die richtigen Paare finden.
Mit 1000 Aufführungen am Broadway und sechs Tony Awards gehört dieses
Musical zu Sondheims erfolgreichsten Bühnenwerken. Eine Filmversion wurde
1966 von United Artists herausgebracht mit Buster Keaton als von den
erotischen Verwicklungen verwirrter Erronius.
Skurrile Rollen und eine swingbetonte Musik versprechen einen amüsanten
Bühnenspaß im Gewand der alten Römer.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
5 Damen
6 Herren
Orchester-Besetzung: (Orchestrierung Irwin Kostal und Sid Ramin)Reed I: Flöte, Alt-Saxophon,
Klarinette
Reed II: Altsaxophon, Klarinette
Reed III: Tenor-Saxophon, Klarinette
Reed IV: Bariton-Saxophon, Klarinette, Bass-Klarinette
Reed V: Flöte, B-Klarinette
3 Trompeten
3 Posaunen
2 Schlagzeuge
Harfe
Streicher
Original-Verlag:
MTI
44
FRÜHLINGS ERWACHEN
Originaltitel:
SPRING AWAKENING
Genre:
Musical
Autoren:
Buch und Liedtexte von Steven Sater
Musik von Duncan Sheik
Basierend auf dem Schauspiel von Frank Wedekind
Deutsch von Nina Schneider
Inhalt:
Dieses Musical ist eine Adaption von Frank Wedekinds 1891 geschriebenen
Stück, das in seiner Beschreibung des Erwachsenwerdens nichts an Aktualität
und Aussagekraft eingebüßt hat. Duncan Sheik und Steven Sater gewannen
für SPRING AWAKENING acht der renommierten Tony Awards. Die
Geschichte von Freundschaft, Selbstverwirklichung und dem drohenden
Scheitern an gesellschaftlichen Konventionen haben Autor und Komponist
virtuos in ein Rockmusical verwandelt.
SPRING AWAKENING wurde nach Stationen am Off-Broadway und Broadway
bereits in Sidney, Wien und anderen europäischen Städten erfolgreich
aufgeführt. Die Premiere in London und weitere Produktionen in aller Welt,
davon mehrere in Deutschland, haben die Qualität des Stückes bestätigt.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
5- 6 Damen - 7 Herren (erweiterbar)
Orchester-Besetzung: Bass, Cello, Drums/Percussion, Guitar, Harmonium, Piano, Viola, Violin/Guitar
Original-Verlag:
MTI
45
BUTLER JEEVES
Originaltitel:
BY JEEVES
Genre:
Musical
Autoren:
Musik von Andrew Lloyd Webber
Texte von Alan Ayckbourn
Nach den Erzählungen von P. G. Wodehouse
Deutsch von Inge Greiffenhagen und Bettina von Leoprechting
Inhalt:
BUTLER JEEVES, basierend auf den beliebten Geschichten von P. G.
Wodehouse über Bertie Wooster und seinen Butler Jeeves, liegt in einer
überarbeiteten Fassung einer Produktion von 1975 vor. Mit seinen vielen Gags
und Wortspielen sowie dreizehn Songs von Andrew Lloyd Webber mit Texten
von Alan Ayckbourn ist das Stück so erfrischend englisch wie eine Tasse Tee.
- Als Bertie Woosters Banjo ausgerechnet vor einem Konzert auf rätselhafte
Weise verschwindet, schlägt ihm sein gewitzter Bediensteter Jeeves vor, das
Publikum mit Geschichten aus der Londoner High Society zu unterhalten.
Nachdem einige Zuschauer kurzerhand in das Spiel einbezogen werden und
Jeeves als Autor, Komponist, Regisseur und Requisiteur zugleich brilliert,
entfaltet sich eine heitere Improvisation.
1996 in Scarborough uraufgeführt, gelangte BUTLER JEEVES schnell nach
London und bald darauf auch in die USA. 2001 wurde das Stück erstmals am
Broadway gespielt und später verfilmt.
Lizenzgebiet:
DeutschlandSchweizÖsterreich
Darsteller:
Hauptrollen: 4 Damen, 7 Herren
Orchester-Besetzung: Keyboard I, II
Woodwind I (Flöte, Altsaxophon, B-Klarinette)
Gitarre (akustisch)
Kontrabass
Schlagzeug (Drums)
Original-Verlag:
The Really Useful Group Ltd.
46
ANYONE CAN WHISTLE
Genre:
Musical
Autoren:
Musik und Song-Texte Stephen Sondheim
Buch Arthur Laurents
Deutsch von Martin C. Berger
Inhalt:
Alle hassen mich, gesteht Cora, die Bürgermeisterin, dabei möchte sie von
allen geliebt werden, doch wen wundert’s: Das Wasserreservoir ist
ausgetrocknet, die Stadtkasse leer, Gras sprießt auf den Gehwegen. Aber
Cora weiß einen Ausweg: Die Rettung vor dem Bankrott kommt in Form eines
vorgetäuschten Wunders - Wasser, das aus einem Felsen sprudelt. Die Bürger
jubeln, als Pilger und Touristen zur Quelle wallfahren, um „für eine geringe
Gebühr“ das Wasser zu kosten. Aber es gibt ein Problem: Patienten der
örtlichen Irrenanstalt brechen aus und mischen sich unter die Touristen. Um
nun Geisteskranke von Gesunden unterscheiden zu können, wendet sich Cora
an den Psychiater J. Bowen Hapgood. Er teilt die Menschen in Gruppe A und
Gruppe I auf. Aber wer gehört zu welcher Gruppe? Ist Gruppe A die Gruppe
der Verrückten? Oder ist es Gruppe I? Und dann gibt es noch die
Krankenschwester Fay Apple, die sich in einer misslichen Lage befindet. Was
anderen schwer fällt, fällt ihr leicht, aber wirklich einfache Dinge gelingen ihr
nicht: „Jeder kann pfeifen…“ („Anyone Can Whistle...“), nur sie kann es nicht.
Im Finale stellt sich Hapgood als Betrüger heraus - er ist auch nur ein
Verrückter. Doch das nützt Cora wenig: Die Touristen sind schon auf dem
Weg in die Nachbarstadt, wo sich ein neues Wunder ereignet hat.
Exzentrische Charaktere und eine farbenreiche Musik mit pfiffigen Songs
verbinden sich zu einem ironischen Blick auf den American Way of Life.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
4 Damen
9 Herren
Chor
Orchester-Besetzung: Orchestrierung Don Walker
Reed I: Flöte, Piccolo, Altflöte
Reed II: Oboe, Englisch Horn, Klarinette
Reed III: Piccolo, Flöte, Altflöte, Baritonsaxophon, Klarinette, Es-Karinette
Reed IV: Flöte, Klarinette, Bass-Klarinette
Reed V: Bass-Saxophon, Klarinette, Fagott
2 Hörner
3 Trompeten
2 Posaunen (oder 1 Posaune/1Tuba)
2 Schlagzeuge
Akkordeon oder Bandoneon
Klavier oder Celesta
3 Celli
Kontrabass
Original-Verlag:
MTI
47
TOMMY
Originaltitel:
THE WHO’S TOMMY
Genre:
Musical
Autoren:
Musik Pete Townshend
Buch Pete Townshend und Des McAnuff
Song-Texte Pete Townshend
Zusätzlicher Text und Musik John Entwistle und Keith Moon
Deutsche Fassung von Sabine Ruflair
Inhalt:
Die Rocklegende Pete Townshend von der erfolgreichen Band „The Who"
erzählt in seinem Musical TOMMY die Geschichte eines blinden Jungen, der
trotz seiner Behinderung zum König der Flipperspieler aufsteigt.
TOMMY war in den sechziger Jahren zunächst als Rockoper konzipiert. Die
sich die Musical-Fassung entwickelte eine brillante Form, die als „MTV des
Broadway" bezeichnet wurde. Dynamische und energiegeladene Klänge
verbinden sich zu einer Rock-Show, die vor allem bei einem jugendlichen
Publikum großen Anklang findet.
Die Titel „It’s a Boy", „Amazing Journey" und „I‘m Free" stürmten die
Hitparaden und machten „Tommy" auch außerhalb der Bühnenfassung
bekannt.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
4 Damen
9 Herren
2 Kinder
Ensemble
Orchester-Besetzung: 1 Piano-Conductor (Klavierauszug)
Horn, Bass, Gitarre I und II
Drums, Keyboard I, II und III
Original-Verlag:
MTI
48
HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN
Originaltitel:
DROWSY CHAPERONE, THE
Genre:
Musical
Autoren:
Musik und Gesangstexte von Lisa Lambert and Greg Morrison
Buch von Bob Martin und Don McKellar
Deutsch von Roman Hinze
Inhalt:
THE DROWSY CHAPERONE kombiniert auf seltene Weise Originalität und
Talent zu bester Unterhaltung einschließlich des unvermeidlichen
Happy-Ends. Alles beginnt mit einer wunderbaren Überraschung: Ein
Theaterfreund spielt sein Lieblingsmusical auf Schallplatte, als die Figuren der
Handlung zu echtem Leben erwachen. Sie erzählen die Geschichte eines
Broadway-Starlets, das die echte Liebe sucht - und, natürlich, auch findet.
Auch die Entstehungsgeschichte dieses Stücks ist charmant: Eigentlich hatten
Freunde des Autors Bob Martin nur eine Musicalparodie zu dessen Hochzeit
aufführen wollen - daraus wurde schon ein Jahr später, 1998, ein echtes
Bühnenwerk. Nach der Broadwaypremiere 2006 erhielt THE DROWSY
CHAPERONE zwei Tony Awards und begann seinen Weg ins internationale
Theaterleben. Die deutschsprachige Erstaufführung fand 2013 am Theater Hof
statt.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Lizenzhinweise:
Darsteller:
5 Damen
8 Herren
Ensemble ad.lib
Orchester-Besetzung: Reed I-IV
Trumpet I-III
Trombone
Drums
Percussion
Keyboard I-II
Bass
Original-Verlag:
MTI
49
PINKELSTADT (AB IN DIE BÜSCHE!)
Originaltitel:
URINETOWN
Genre:
Musical
Autoren:
Buch: Greg Kotis
Songtexte: Greg Kotis, Mark Hollmann
Musik: Mark Hollmann
Deutsche Fassung: Ruth Deny und Wolfgang Adenberg
Inhalt:
Drei Jahre lang lief URINETOWN mit phänomenalem Erfolg am Broadway und
wurde mit insgesamt sechzehn der begehrtesten Theaterpreise der USA
ausgezeichnet, darunter „Bestes Musical“, „Beste Musik“ und „Bestes Buch“.
Publikum und Kritiker feierten einstimmig die Musicalkomödie mit dem
ungewöhnlichen Titel und der schrägen Handlung als das originellste und
intelligenteste Broadway-Stück der letzten Jahre.
Das Musical erzählt die Geschichte einer Stadt, in der nach einer ökologischen
Katastrophe die Regierung das Wasser rationieren muss und deshalb private
Toiletten verbietet. Ausschließlich die Benutzung öffentlicher Toiletten ist
gegen eine hohe Gebühr erlaubt, die von einer geldgierigen Betreiberfirma für
das menschlichste aller Bedürfnisse erhoben wird.
Swingende Musik und erfrischend satirische Texte wurden zu einer
unterhaltsamen Show verarbeitet, die das Genre Musical augenzwinkernd
parodiert.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
6 Damen
10 Herren
Orchester-Besetzung: Reed (Klar / B-Klar / Alt-Sax / S-Sax)
Posaune (mit B-Pos / Euph)
Schlagzeug
Bass
Original-Verlag:
MTI
50
ARTUS - DER JUNGE KÖNIG
Originaltitel:
PENDRAGON
Genre:
Musical, Kinder und Jugend
Autoren:
Musik: Peter Allwood
Buch und Gesangstexte: Peter Allwood, Joanna Horton, Jeremy James Taylor
und Frank Whately
Deutsche Fassung: Jana Mischke
Inhalt:
Diese Musicalversion der König-Artus-Sage wurde auf dem Edinburgh Fringe
Festival 1994 zum Publikumsliebling und ist seitdem auf zahlreichen britischen
Bühnen zu sehen gewesen. Erzählt wird die Geschichte von Artus‘ Geburt,
seiner Jugend, seiner Krönung und den kriegerischen Auseinandersetzungen
bis zur Gründung der Tafelrunde. Die politischen Wirren werden begleitet von
der Einflussnahme böser Mächte, angeführt von Artus‘ Schwester Morgan Le
Fay. Der junge König droht zudem seine Gemahlin Guinevere zu verlieren und
wächst nicht nur als Herrscher, sondern auch als Mensch über sich hinaus.??
ARTUS - DER JUNGE KÖNIG (orig. PENDRAGON) ist mit großer, aber
flexibler Besetzung ein fantastisches, musikalisch vielseitiges Musical für
Amateurgruppen, aber auch z.B. als Weihnachtsproduktion für professionelle
Theater geeignet. Die Gesangspartien sind relativ unkompliziert, die
Instrumentalbesetzung teilweise variabel. Auch von der Ausstattung her ist
dieses Werk für ganz verschiedene Konzepte geeignet - von einer Produktion
fast ohne Dekorationen, in denen die Darsteller selbst z.B. als Wald oder als
großer Falke agieren, bis hin zu üppigen Bühnenbildern und Kostümen ist
vieles denkbar und diesem inspirierendem Musical angemessen.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
Hauptrollen Erwachsene bzw. Jugendliche: 6 Damen, 6 Herren
Hauptrollen Kinder: 2 Mädchen, 2 Jungen
Zahlreiche Nebenrollen (aus dem Chor zu besetzen)
Orchester-Besetzung: Flöte oder Altflöte, Horn, Percussion, Klavier, Synthesizer, elektrischer Bass Bühnenmusik: Harfe, Gamelanensemble (oder Synthesizer)
Original-Verlag:
JW
51
GANZ ODER GAR NICHT
Originaltitel:
FULL MONTY, THE
Genre:
Musical
Autoren:
Buch: Terrence MacNally
Songtexte: David Yazbek
Musik: David Yazbek
Deutsche Fassung von Iris Schumacher und Frank Thannhäuser
Inhalt:
Die Idee liegt in der Luft: Um schnelles Geld zu verdienen beschließen sechs
arbeitslose Stahlarbeiter aus Buffalo, in einer eigenen Show als männliche
Stripper aufzutreten. Mit der Hilfe eines ehemaligen Tänzers beginnen sie mit
der aufregenden Vorbereitung zu einem Event der besonderen Art.
Im Musical THE FULL MONTY steht weniger die gelungene Vorführung, die in
einem mitreißenden Finale gipfelt, im Vordergrund, als vielmehr der Weg
dorthin. Männer sind es nicht gewohnt, sich derart auf einer Bühne zu
präsentieren, und viele Vorurteile, Versagensängste, übertriebener
Männlichkeitswahn und auch viele verunglückte Tanzschritte begleiten die
Proben.
Mit zehn Tony-Award-Nominierungen war das Musical THE FULL MONTY,
das nach einem erfolgreichen Film (deutscher Titel GANZ ODER GAR NICHT)
entstand, in Amerika der Überraschungserfolg des Jahres 2000. In Songs wie
„You Walk With Me“ und „Breeze Off The River“ nehmen sich die männlichen
Stripper ernst und stellen sich zugleich in Frage.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
5-8 Damen
9-13 Herren
Orchester-Besetzung: Bass
Drums
Gitarre (elektrische und akustische)
Keyboard I und II
Percussion
Reed I: Alt-Saxophon, Klarinette, Tenorsaxophon, Flöte, Sopransaxophon
Reed II: Tenorsaxophon, Baritonsaxophon, Flöte, Klarinette
Posaune I und II
Trompete, Flügelhorn I und II
Original-Verlag:
MTI
52
MANN OHNE BEDEUTUNG, EIN
Originaltitel:
A MAN OF NO IMPORTANCE
Genre:
Musical
Autoren:
Musik: Stephen Flaherty
Songtexte: Lynn Ahrens
Buch: Terence McNally
Basierend auf dem Film „A Man of No Importance“ Deutsche Songtexte von
Christoph Drewitz und Miriam Klebe
Deutsche Dialoge von Christoph Drewitz, Miriam Klebe und Alexandra
Treutlein
Inhalt:
Dublin, im Frühjahr 1964. Alfie Byrne ist ein alleinstehender Busschaffner um
die vierzig Jahre. In seiner Freizeit leitet er eine Amateurtheatergruppe, die im
Gemeindesaal einer Kirche probt. Alfie verehrt den Dichter Oscar Wilde und
möchte als nächste Premiere „Salome“ inszenieren - trotz des Protests von
Pfarrer Kenny gegen die unmoralische Handlung des Stücks. Was niemand in
der Theatergruppe weiß: Alfie ist in den Busfahrer Robbie verliebt, der den
Jochanaan spielen soll. Alfies Schwester Lily, die nichts von den Neigungen
ihres Bruders ahnt, versucht ihn mit Adele zu verkuppeln, der die Hauptrolle
der Salome angeboten wurde. In Alfies Phantasie erscheint ihm mehrfach
Oscar Wilde. Der Dichter stärkt ihn in dem Vorhaben, Robbie seine Liebe zu
gestehen.
Nach einem Besuch in einem Pub wird Alfie von einem flüchtigen Bekannten
zusammengeschlagen und ausgeraubt. Dadurch erfahren die Mitglieder seiner
Theatergruppe von seinem Doppelleben. Robbie, dem er sich anvertraut, steht
zu ihm, obwohl er nicht mehr als nur ein guter Freund sein kann. Nach und
nach erklären die Mitglieder der Theatergruppe ihre Solidarität mit Alfie und
nehmen die Probenarbeit wieder auf.
Das Musical EIN MANN OHNE BEDEUTUNG ist eine intime Geschichte über
Sehnsucht und Freundschaft, und es ist ein Stück über die Liebe zum Theater
als Ort der großen Gefühle. Die Musik unterstützt die Selbstfindung eines
erwachsenen
Mannes
durch
sanfte
Songs
und
Duette.
Die
kammermusikalische Begleitung lehnt sich an die Musik Irlands an, ohne die
irische Folklore zu imitieren.
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
6 Damen
9 Herren
Orchester-Besetzung: Bass
Cello
2 Gitarren
Keyboard
Reed I (Eb Irish Flute, Bb Penny Whistle, C Flute, Flauto Traverso, Piccolo,
Alto Flute, D Penny Whistle)
Violine
Original-Verlag:
MTI
53
CELEBRATION
Genre:
Musical
Autoren:
Musik Harvey Schmidt
Buch Tom Jones
Song-Texte Tom Jones
Inhalt:
In der Silvesternacht wird mit Fackeln und Masken auf einer Plattform ein
altes, mystisches Ritual nachgespielt, beobachtet von Nachtschwärmern, die
auf die Wunder dieser Nacht warten.
Das Musical bietet eine Reihe bizarrer Charaktere, darunter der reichste Mann
der Welt und ein wunderschöner gefallener Engel. Mr. Rich, der 25 Jahre ohne
Gefühle gelebt hat, sieht sich in der Auseinandersetzung um die Liebe des
Engels in einen tödlichen Konkurrenzkampf mit der Jugend verstrickt.
Die allgemeine Parabel um Menschliches und Allzumenschliches gipfelt in
dem Titelsong „Every Day - Make A Celebration!"
Lizenzgebiet:
Deutschland
Darsteller:
1 Dame
3 Herren
„The Revelers" - 6 Damen, 6 Herren
Orchester-Besetzung: Bass / Bassgitarre
2 Klaviere
3 Schlagzeug
Harfe
Lieferbar in verschiedenen Kombinationen für drei bis neun Musiker
Original-Verlag:
MTI