www.jazzclub-leipzig.de März 2015

#250 — Jazz und andere Musik
März
2015
w w w. jaz zclub - leipzig .de
Lebendig
wie nie.
bMw 2er Cabrio
Premiere
Freude am Fahren
das erste
bMw 2er Cabrio.
Entdecken Sie das erste BMW 2er Cabrio in Ihrer BMW Niederlassung Leipzig. Agilität und Ästhetik. Dynamik und Effizienz.
Diese Eigenschaften kombiniert das BMW 2er Cabrio perfekt.
Genießen Sie die Sonnenstrahlen und den Fahrtwind bei einem
einzigartigen sportlichen Fahrerlebnis.
Das neue BMW 2er Cabrio. Ab 28. März bei uns.
Kraftstoffverbrauch BMW 2er Cabrio in l/100 km (kombiniert):
8,5–4,4. CO2-Emission in g/km (kombiniert): 199–116.
Als Basis für die Verbrauchsermittlung gilt der ECE-Fahrzyklus.
Abbildung zeigt Sonderausstattungen.
bMw ag niederlassung Leipzig
www.bmw-leipzig.de
bMw niederlassung Leipzig
Zwickauer Str. 55
04103 Leipzig
Tel. 0341-4455-1220
Filiale am bMw werk
BMW Allee 1
04349 Leipzig
Tel. 0341-4455-2770
Let’s
talk
about
Jazz…
Was wir mit dem Jazzkalender wollen — Eines bestimmt
nicht: den schier unüberschaubaren deutschen Blätterwald um eine Belanglosigkeit mehr bereichern. Sondern:
kurz und präzis monatlich über wichtige Leipziger JazzTermine informieren. Nicht mehr und nicht weniger.
So stand es im Januar 1992 im ersten Jazzkalender und heute, da wir
die 250. Ausgabe in den Händen halten, stellen wir fest: So sehr sich der
Jazzclub Leipzig als Herausgeber als
auch die Jazz-Landschaft im allgemeinen verändert haben, so sehr hat
sich der Jazzkalender gewandelt. Die
Grundidee für unser kleines Magazin ist jedoch immer dieselbe geblieben. Abbilden, was hier passiert und
damit aufmerksam machen, was die
(freie) Szene immer wieder auf die
Beine stellt.
Natürlich sind in so langer Zeit viele
Menschen an so einem Projekt beteiligt, denen wir hier allen ganz herzlich danken möchten. Dass es den
Jazzkalender aber tatsächlich seit
über 23 Jahren durchgängig gibt, ist
ganz eng mit einer Person verbunden: Steffen Pohle hat das ganze hier
jahrelang praktisch allein gestämmt,
unterstützt uns noch heute intensiv
(Die Texte zum Kurt Weill Fest und
zum WARED Trio sind von ihm). Als
neulich einer der jüngeren im Verein begeistert erzählte, dass Louis
Armstrong wohl einmal in Leipzig
gespielt haben muss, wusste Steffen
sofort, wieviel er damals (1965!) für
die Karte bezahlt hatte… Steffen, wir
sagen vielen, vielen Dank!
Noch ein Wort zum Februar: Wir
spannen diesmal den Bogen vom
jungen Trio.Diktion (2.3.) über die
vierköpfige Berlin Calling Combo
(8.3.) zu Ausnahme-Posaunist Nils
Wogram, der mit Nostalgia in den
Telegraph kommt (29.3.).
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen
des neuen Jazzkalenders und zitieren noch einmal aus der Nummer 1:
Ein Mißerfolg ist nicht vorgesehen.
Eure Jazzkalender-Redaktion
Jetzt Mitglied oder Förderer des Jazzclub Leipzig e.V. werden.
V e r a n s t a l t e r d e r L e i p z i g e r J a z z t a g e u n d H e r a u s g e b e r d e s J a z z k a l e n d e r s
I n f o r m at i o n e n ü b e r S at z u n g , B e i t r äg e u n d A k t ivi tät e n : w w w. j a z zc l u b - l e i p z i g . d e
Impressum | Auflage: 10.000 Ex. · Herausgeber: Jazzclub Leipzig e.V. · Sitz: Rosa-Luxemburg-Str. 10, 04103 Leipzig
P ostanschrif t: PF 100 5 43, 04005 Leipzig · Telefon: +49 (0) 3 41 98063-78, Fa x: +49 (0) 3 41 98063-81 · Anzeigenleitung: info@jazzclub-leipzig.de · Redaktion: Jazzclub Leipzig e.V., presse@jazzclub-leipzig.de · Design: caligabimba
Titel: Selah Sue · Rückseite: Frank Möbus · Irrtümer und Änderungen vorbehalten
Dieter Meier
23. Kurt Weill Fest »Vom Lied zum Song«
Fr 27.2. bis So 15.3. — Dessau u.a.
© Susann Jehnichen
Der Dialog zwischen Musik und Sprache ist zentrales Thema des diesjährigen 23. Festspiel-Programms. War doch die adäquate Verschmelzung
von Sprache und Musik im Zusammenwirken mit den besten Schriftstellern seiner Zeit eine der Grundlagen des Schaffens von Kurt Weill als
einem der bedeutendsten Neuerer der Musik des 20. Jahrhunderts.
In nahezu 60 Konzerten an 20 Spielstätten sowie einem attraktiven Rahmenprogramm wird eine Brücke zwischen Musikgeschichte und gegenwärtigem Musikgeschehen geschlagen. Der von Weill entwickelte Songstil ist bis in unsere Zeit aktuell. Nicht von ungefähr lassen sich gerade
immer wieder Jazzmusiker durch die Werke des erfolgreichen BroadwayKomponisten inspirieren. Zu den Festivalgästen gehören u.a. die Leipziger-Jazztage-Künstler MDR Sinfonieorchester mit Kristjan Järvi, Ensemble Modern, HK Gruber, Julia Hülsmann, Dieter Ilg, Ute Lemper, Dieter
Meier, Katharina Thalbach, Christian und Wolfgang Muthspiel sowie als
Artist in Residence Cornelia Froboess.
Trio.Diktion
Mo 2.3. — 20 Uhr — Laden auf Zeit — Jazzkollektiv-Montagsreihe
Das ungewöhnliche Quartett ist nicht nur mit dem Leipziger Jazznachwuchspreis 2014, sondern auch sonst ganz ausgezeichnet. Mit filigranen
Miniaturen, die sich aus schumannscher Klangästhetik, Neuer und improvisierter Musik speisen, malt die junge Leipziger Formation Klangbilder von betörender Schönheit. Mal dunkel und geheimnisvoll, dann
wieder lyrisch, zuweilen zart und fragil, entsteht so eine entschleunigte
Filmmusik ohne Film.
WARED
Sa 7.3. — 20 Uhr — Mediencampus Villa Ida — campus inter|national
Steve Swallow schätzt den französischen Pianisten Edouard Bineau als
einen Musiker, der auf besondere Art wirklich etwas zu sagen hat. Mit
selbstverständlichem Spielvermögen, brillanter Kreativität und Liebe zum
Detail vermag er auf eigenständige Weise zu berühren.
Bineaus Bandprojekt WARED verbindet amerikanische Tradition und
europäische Moderne mit französischem Charme: Energiegeladen, einfallsreich und lyrisch-sensibel. Nach seinen früheren Quartett- und Quintettformationen ist Wared jetzt als Trio unterwegs, exzellent besetzt mit
Bineaus Landsmann Sébastien Texier an Altsaxophon und Klarinette sowie dem „kapital“en Tenorsaxophonisten Daniel Erdmann. In dieser reizvollen Konstellation ohne Rhythmusgruppe entstehen Spielräume, die im
intensiven Miteinander aufregend kontrapunktisch und immer wieder
klangschön mit überraschenden Soundexkursionen gefüllt werden. Unüberhörbar ist dabei wie tief die freien Improvisationen in Bineaus Wurzeln, dem ursprünglichen Blues und der reichen Jazztradition, fußen.
Berlin Calling Combo
So 8.3. — 20.30 Uhr — die naTo — Jazzclub Live
Gerade erst erschien sein erstes Solo-Album (»Gleiswechsel«, MONS Records), und schon stürzt sich Spielvereinigung-Sued-Pianist Flo Kästner
ins nächste hochinteressante Projekt: In seiner Jazzclub-Reihe trifft er
diesmal auf Frank Möbus, Ausnahmegitarrist (Der Rote Bereich) und
Professor für Jazzgitarre in Weimar. Neue Stücke der beiden erklingen
an diesem Abend. Flo lässt dafür mal den Flügel Flügel sein und greift
zum Fender Rhodes, Alex Binder (Trio Schmetterling) und Moritz Baumgärtner (Melt Trio) an Bass und Schlagzeug machen aus dem Spitzen-Duo
ein Super-Quartett.
Frank Möbus gibt zudem am 7.3. einen StuVo-Workshop zur Hochschulaufnahmeprüfung (11–16 Uhr).
Ghost Trees feat. Noah Punkt
Do 12.3. — 22 Uhr — Dr. Seltsam
Das Duo aus North Carolina stellt seine neue 10'' »The New Gravity« vor.
Brent Bagwell (Great Architect) und Seth Nanaa (ehemals Indian Summer)
spielen lebhaften Free Jazz – und werden in Leipzig von Bassist Noah Punkt
unterstützt, der u.a. mit otherunwise der jungen Improvisationsszene der
Stadt eine Plattform gibt.
Selah Sue
Do 12.3. — 20 Uhr — Täubchenthal
„Was ist denn das?“, dachte man 2010 beim Hören des »Raggamuffin«.
HipHop? Singer/Songwriting? Reggae? Folk? Ja, ja, ja und ja. Aber auch:
nein, nein, nein und nein. Was für ein Stilmix, was für eine Energie und
was für eine Lässigkeit. Und diese Stimme!
Die EP »Alone« kündigte Ende des Jahres bereits an, was die Stunde jetzt
geschlagen hat: Die junge Belgierin Selah Sue kehrt zurück auf die Bühne,
mit Band, dem neuen Album »Reason« und ihren „sad words in a groovy
jacket: extra powerful!“
Massive Schräge
Sa 14.3. — 21 Uhr — Noch Besser Leben
S p i e lv e r e i n i g u n g S u e d
Die Musik dieses Trios ist nicht ganz so massiv und schräg wie der Bandname suggeriert, aber schon durch die ungewöhnliche Besetzung mit Gitarre, Piano/Rhodes und Schlagzeug ergeben sich, nun ja, massive bis schräge
Klangwelten. Einflüsse von Rock bis Kammer-Jazz schaffen einen Sound,
der Ecken und Kanten hat, aber nie Melodie und Wohlklang aus den Augen
und Ohren verliert. Mit der Debüt-CD »Vegas, Baby!« (Mons Records, Produzent: Frank Möbus) tourte die mehrfach ausgezeichnete Band 2014 in
Deutschland, Tschechien und Polen.
20. Festival LeipJAZZig
Di 17. bis Sa 21.3. — jeweils 20 Uhr — UT Connewitz / Plan B
Zum Jubiläum gönnen sich die Kollegen von LeipJAZZig gleich fünf
Festivaltage: zunächst drei große
Abende mit großen Besetzungen
im UT Connewitz, schließlich zwei
Doppelkonzerte im Plan B
Den Auftakt bestreitet die Leipzig
Big Band mit ihrer Gastsängerin
Pascal von Wroblewsky. Die 1999
von David Timm und Frank Nowicky gegründete Bigband präsentiert
dabei eigens fürs Festival geschriebene Arrangements (17.3.).
Wie u.a. bereits zum 15. LeipJAZZigFestival trifft das von Stephan König geleitete LeipJAZZig-Orkester
auf Thomas Morgenstern, der vielen
als einer der führenden deutschen
Akkordeonspieler in Tango, Jazz
und Weltmusik gilt (18.3.).
»Berge versetzen« wollen am dritten Festivaltag dann der Schweizer
Klarinettist Claudio Puntin und die
Spielvereinigung Sued. Volksmusik
und Texte der Luzerner Lyrikerin
Sabina Naef fließen hier in kreative
zeitgenössische Klänge (19.3.).
Am vierten Festivaltag erfolgt
dann der Umzug ins Plan B: das
Klaviertrio um Johannes Bigge
spielt ausgefeilten, tiefsinnigen
„neuen Jazz aus Leipzig“, Nypon
Syskon & Erik Leuthäuser präsentieren ihre sehr persönlichen
Arrangements traditioneller deutscher Melodien (20.3.).
Einen ähnlichen Ansatz hat auch
Jörg Leistners Quartett Four Steps,
das den letzten Abend eröffnet, bevor die neu von Michael Breitenbach
zusammengestellte Jazzwerkstatt
Leipzig frei und konzipiert improvisierend das 20. LeipJAZZig-Festival
beschließt (21.3.).
Nils Wogram Nostalgia
So 29.3. – 20.30 Uhr — Liveclub Telegraph — Jazzclub Live
Einer der wichtigsten europäischen Jazzmusiker kehrt zurück auf die Leipziger Bühne: Posaunist Nils Wogram stellte hier in den letzten Jahren bereits seine Bands Root 70 und Vertigo Trombone Quartet in umjubelten
Konzerten vor, spielte auch ein furioses Konzert mit der Spielvereinigung
Sued. Jetzt kommt er mit seinem Nostalgia-Trio. So unterschiedlich diese
Projekte auch sind, das virtuose Posaunenspiel, die originellen Kompositionen und der unverwechselbare Klang Wograms sind ihnen gemein – und
dabei ungemein mitreißend. An diesem Abend spielt der 1972 geborene
Posaunenprof aus Zürich mit Arno Krijger (org) und Martijn Vink (dr).
Weitere Termine Montags
dienstags
2 1 .0 0
20.30
2 1 .0 0
Mittwochs
20.00
2 1 .0 0
Donnerstags 2 1 .0 0
Freitags
20.00
www.jazzclub-leipzig.de/jazzkalender
Tonelli’s — Jazz Session
Liveclub Telegraph — Jazzclub Live: HMT Stage Night
Tonelli’s — Guitar-Night mit Christian Röver
Spizz — Piano Boogie Night
Tabori — Jazz
Tonelli’s — Blues Session
Big Easy — Live-Musik (Jazz, Blues, Rock)
6. InTeRnATIOnALeS
JAzzFeST FüR KInDeR
UnD JUGenDLIche
Konzerte und
Workshops
27.—29.3.2015
Fr, 27.3. um 19 Uhr
Sa, 28.3. um 17 Uhr
So, 29.3. um 14 Uhr
Großer Orchestersaal
des MDR, Augustusplatz 9a, Leipzig
Tickets an der
Abendkasse:
8€ / 4€ erm.
Mehr Infos:
www.kidsjazz.de
So 1.3.
Fr 6.3.
TIPP 16.30 | Bauhaus (Dessau)
Kurt Weill Fest: Nicht das Ende der
Zeit · Kammerkonzert mit Solisten
des Ensemble Modern
19.30 | Landesfunkhaus Magdeburg TIPP Kurt Weill Fest: Kommentare einer
Volksjenossin · Satirische Serie der
BBC im 2. Weltkrieg, musikalisch
arrangiert von Julia Hülsmann ·
Cornelia Froboess (voice), Julia
Hülsmann (p), Uli Kempendorff (cl,
sax), Kai Brückner (g), Clara Däubler (b), Sebastian Merk (dr)
20.00 | Anhaltisches Theater (Dessau) TIPP Kurt Weill Fest: Die Dreigroschenoper · Konzertante Aufführung mit
dem Ensemble Modern (Dirigent:
HK Gruber)
Mo 2.3.
TIPP 20.00 | Laden auf Zeit
Jazzclub Live: Trio.Diktion · Montagsreihe des Jazzkollektiv Leipzig
mit Philip Frischkorn (p), Matti
Oehl (sax), Antonio Hausmann
(tb) und Jakob Petzl (kb)
21.00 | Tonelli’s
Hansen_Windisch · FREISTIL
(Musik für geöffnete Ohren) klingt
diesmal n büschn wie Stereolab,
DAF, Joy Division und Kraftwerk.
21.00 | Objekt 5 (Halle/Saale)
Jazz Jam Session auf der Saitenbühne eröffnet von Vinzenz Wieg
(g, cl), Stefan Konrad (tp) und Krishan Zeigner (dr)
Di 3.3.
20.00 | Café Grundmann
Hot Club d'Allemagne · Django
Reinhardts Erben im Kaffeehaus
20.30 | Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Stage Night
Konzert und Session ·
Eintritt frei
Mi 4.3.
TIPP 19.30 | Elbe-Werk (RoSSlau)
Kurt Weill Fest: Von der Elbe zum
Hudson · Lieder und Songs von der
Müllerin zu Huckleberry Finn · Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt
20.00 | die naTo
Bratsch · Die „Balkan Blues Brothers“ (SZ) aus Frankreich nach
über 40 Jahren auf letzter Tour
21.00 | Beatpol (Dresden)
Warm Graves · „Sci-Fi-Delic“ aus
Leipzig, der klingt wie Flaming
Lips, Neu! oder auch Arcade Fire
Do 5.3.
19.30 | Anhaltisches Theater (Dessau) TIPP Kurt Weill Fest: My Heart gives You
Love (Uraufführung) · Anhaltische
Philharmonie Dessau (Dirigent:
GMD Antony Hermus), Gesangssolisten & Opernchor des Anhaltischen Theaters Dessau
20.00 | Haus Auensee
Simple Minds · Feinster 80s-PopNew-Wave aus Schottland
20.00 | Hopfenspeicher
Blue Train · Hardbop-Klassiker
zum LeipJAZZig-Konzert mit Frank
Bartsch (tp, flh, harm), Michael Arnold (sax), Eckart Gleim (g), Thomas Moritz (kb), Peter Jakubik (dr)
20.00 | Horns Erben
Bernd Begemann · Dieser Mann hat
keinen Blues und Soul, Bernd Begemann IST Blues und Soul. Punkt
20.00 | UT Connewitz
James Hersey · UT-taugliche Jackjohnsonhaftigkeit
TIPP 22.00 | Bauhaus (Dessau)
Kurt Weill Fest: Für und mit Ernst
Ernst-Jandl-Programm des zu den
38. Leipziger Jazztagen gefeierten
Christian Muthspiel (tb, p, voice,
elec, toys)
Sa 7.3.
15.00 | Grassimuseum
Kinoorgel Live: Tönende Bilder
TIPP 19.30 | Theater (Magdeburg)
Kurt Weill Fest: Letzter Tango in
Berlin · Ute Lemper (voc), Vana Gierig (p), Victor Villena (band)
19.30 | Thomaskirche
Klänge aus Leipzigs Tempel · Wiederaufführung eines Konzertes
aus der Großen Gemeindesynagoge
Gottschedstraße vom 14. März 1926
TIPP 20.00 | Mediencampus Villa Ida
WARED · Edouard Bineau (p),
Daniel Erdmann (sax), Sébastien
Texier (as, cl)
20.00 | Horns Erben
Gankino Circus · Balkan-Beats,
Gypsy-Punk und Franken-Soul
20.00 | Ratskeller (Chemnitz)
Klezmokum · Zu den Tagen der Jüdischen Kultur präsentiert der chemnitzer jazzclub Burton Greene (p),
Larry Fishkind (tub), Alex Coke (sax)
und Roberto Haliffi (dr).
21.00 | Tonelli’s
Mr. Merchant · Blues-Rock-Songs
aus dem Repertoire von J.J. Cale
TIPP 22.00 | Bauhaus (Dessau)
Kurt Weill Fest: Dieter Meier »Gentle Chaos« · Der Yello-Sänger mit leiser Variante seines furios-lässigen
Solo-Debuts »Out of Chaos«
So 8.3.
15.00 | Gohliser Schlösschen
Ann-Helena Schlüter · Schwedisch-deutsche Pianistin mit Bachs
»Kunst der Fuge« und modernen
Improvisationen
TIPP 20.30 | die nato
Jazzclub Live: Berlin Calling
Combo · Frank Möbus (g), Flo Kästner (rhodes), Alex Binder (b),
Moritz Baumgärtner (dr)
Mo 9.3.
20.00 | Plan B
Karl die Große · Schon bei der Geburt genau hier vor zwei Jahren war
Karl die Große.
20.00 | Festspielhaus Hellerau (Dresden)
Feature Ring Qeaux Qeaux Joans ·
Ring Trio und die holländische Feist
Di 10.3.
20.30 | Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Stage Night
Konzert und Session ·
Eintritt frei
Mi 11.3.
20.00 | Objekt 5 (Halle/S)
triosence · Klaviertrio im Stil von
E.S.T. · Bernhard Schüler (p), Matthias Nowak (kb), Stephan Emig (dr)
Fr 13.3.
HMT Leipzig, Dittrichring
»Musik & Humor« · Interdisziplinäres Symposium, auch am 14.3.
19.30 | Matthäi-Haus
St. Thomas Blues · Gesprächskonzert mit Werner Neumann zur Frage der Religion in Jazz, Rock und
Pop · Werner Neumann (g), Alma
Neumann (kb), Max Stadtfeld (dr)
Sa 14.3.
16.00 | Anhaltisches Theater (Dessau) TIPP Kurt Weill Fest: Mondlieder – Oh
Moon of Alabama · Halbszenisches
Konzert mit Liedern von Debussy,
Schubert u.a., Weills »MahagonySongspiel« und Erwin Schulhoffs
Tanzgroteske »La Somnambule« ·
Deutsche
Staatsphilharmonie
Rheinland-Pfalz (Dirigent: Ernst
Theis), Gesangsolisten, Doris Sophia Heinrichsen (Regie)
18.00 | Neues Rathaus
LitPop 8 · Lesungen, Konzerte und
DJ-Sets mit Sizarr, LOT, Friedrich
Liechtenstein u.a.
20.15 | Franz Mehlhose (Chemnitz)
Berthold Seliger »Das Geschäft mit
der Musik« · Lesung eines Insiders
der Musikbranche
TIPP 21.00 | Noch Besser Leben
Massive Schräge · Florian Fleischer
(g), Johannes von Ballestrem (p,
Rhodes), Dominik Mahnig (dr)
21.00 | Werk 2, Halle D
Yellow Umbrella · Seit über 20 Jahren ganz vorn in Reggae, Ska und
Gypsy
21.00 | UT Connewitz
Mars Red Sky · Verzerrer-Orgien
fernab von Rock-Klischees, mit
Mars-Volta-ähnlichem Gesang
TIPP 22.30 | Bauhaus (Dessau)
Kurt Weill Fest: Wolfgang Muthspiel »Lost in the Stars« · Einer der
besten Gitarristen der Welt widmet
sich Weills Songs.
Do 12.3.
So 15.3.
TIPP 20.00 | Täubchenthal
Selah Sue · HipHop-Singer/Songwriterin aus Belgien (siehe Titelbild)
17.00 | Anhaltisches Theater (Dessau) TIPP Kurt Weill Fest: Strauss & Weill –
Royal Times zum Festspielschluss ·
Weills »Royal Palace«, Strauss’ »Der
Bürger als Edelmann« u.a. · Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz (Dirigent: Ernst Theis),
Gesangsolisten, Doris Sophia Heinrichsen (Regie)
21.00 | Conne Island
Ariel Pink · Lo-Fi-Folk oder auch
New Weird America (cf. Devendra
Banhart, Sufjan Stevens u.a.)
21.00 | Noch Besser Leben
Lyrik ist Happening · 3 DichterInnen und 3 MusikerInnen improvisieren gemeinsam
TIPP 22.00 | Dr. Seltsam
Ghost Trees feat. Noah Punkt ·
Brent Bagwell (sax), Seth Nanaa (dr)
& Noah Punkt (b)
17.00 | Ariowitsch-Haus
Lora Kostina Trio & Elena Seropova
»Vorahnung: Joseph Brodsky« ·
Literarisch-Musikalisches zum 75.
Geburtstag des russischen Dichters ·
Lora Kostina (p), Franz Schwarznau
(b), Stan Neufeld (dr) & Elena Seropova (voice)
Mo 16.3.
Do 19.3.
9.00 / 11.00 | Gewandhaus, Mendelssohn-Saal
Schulkonzert: Jazz, Improvisation
und Swing · Christian Röver & Band
TIPP 20.00 | UT Connewitz
20. Festival LeipJAZZig: Spielvereinigung Sued & Claudio Putin
»Berge versetzen« · Konzert für
Solo-Klarinette, Gesang und Jazzorchester · Simon Bodensiek (as, fl,
cl), Evgeny Ring (as, fl), Johannes
Moritz (ts, fl, cl), Sebastian Wehle ts,
cl), Florian Leuschner (bs, bcl), Andreas Uhlmann, Julian Schließmeyer, Stephan Krause, Antonia Hausmann (tb), Matthias Büttner (btb),
Konrad Schreiter, Sebastian Haas,
Vincent Hahn, Roland Heinze, Tim
Jäkel (tp), Werner Neumann (g),
Florian Kästner (p), Philipp Rohmer
(b), Philipp Scholz (dr) & Claudio
Puntin (cl, acl, bcl, elec, voice)
21.00 | Jazzclub Tonne (Dresden)
Sexmob plays Fellini »The Music of
Nino Rota« · Rotas klassische Themen bilden einen perfekten Hintergrund für die psychedelischen
Improvisationen und hypnotischen
Rhythmen der New Yorker.
Di 17.3.
TIPP 20.00 | UT Connewitz
20. Festival LeipJAZZig: Leipzig Big
Band & Pascal von Wroblewsky ·
Jaroslaw Concek, Sven Geipel,
Thomas Scheibe, Thorsten Hell
(tp), Frank Nowicky, Wencke
Wollny (as), Michael Arnold, Volker Dahms (ts), André Bauer (bs),
Burkhard Götze, Johannes Kronfeld, Matthias Büttner (tb), Hans
Peter Fechner (btb), Jens Bärmann (p), Jens Legler (g), Daniel
Werbach (b), Wieland Götze (dr) &
Pascal von Wroblewsky (voc)
20.00 | Moritzbastei
Mick Flannery · Gefühlvoller Folk
und Blues im Stile von Bob Dylan,
Tom Waits oder Neil Young mit
einer Stimme, die eine Gänsehaut
verpasst
20.30 | Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Stage Night
Konzert und Session ·
Eintritt frei
Mi 18.3.
TIPP 20.00 | UT Connewitz
20. Festival LeipJAZZig: LeipJAZZigOrkester & Tobias Morgenstern ·
Stephan König (Leitung, comp, arr,
p), Thomas Prokein (v), Christoph
Schenker (vc), Frank Bartsch (tp),
Gundolf Nandico (hrn), Natascha Zickerick (tub), Frank Nowicky (as, ts,
fl), Michael Arnold (ts, as, ss), Henning Plankl (as, bs, cl, bcl), Michael
Breitenbach (as, ss), Frank Kaiser
(g), Grete Weiser (b), Wolfram Dix
(vibra, perc), Wieland Götze (dr) &
Tobias Morgestern (akk)
20.00 | SPIZZ
Crazy Hambones · Piano Boogie
Special mit Henry Heggen (voc,
harm), Brian Barnett (voc, g) und
Micha Maass (voc, dr)
20.30 | Operncafé (Halle/S)
Jazzclub No. 4: June Cocó & Band ·
Psychedelische Klangwolken von
und mit June Cocó (voc, p), Arto
Mäkelä (g, voc), Jacob Müller (b, vc)
und Johannes Ziemann (dr, voc)
Fr 20.3.
TIPP 20.00 | Plan B
20. Festival LeipJAZZig: Doppelkonzert mit dem Johannes Bigge
Trio · Johannes Bigge (p, comp),
Athina Kontou (kb), Moritz Baumgärtner (dr) und Nypon Syskon &
Erik Leuthäuser · Andres Böhmer
(g), Lars Födisch (kb), Fabian Hönes
(dr) & Eric Leuthäuser (voc)
20.30 | Neues Schauspiel Leipzig
Les Yeux d'la Tête · Chanson, Folk,
Swing und Balkanbeats aus Paris
21.00 | Ratskeller (Chemnitz)
Janda · Der chemnitzer jazzclub präsentiert Jessica Struch (voc), Matthias Kurth (g), Steffen Roth (dr).
Sa 21.3.
19.00 | Täubchenthal
Bilderbuch · „Es gibt zu wenig Sex
in der deutschsprachigen Musik“
sagen die vier Österreicher.
19.30 | Nitzsche-Haus (Naumburg)
Lora Kostina Trio »Wagner meets
Jazz« · Wagner-Themen im ModernJazz-Spektrum zu den Naumburger
Jazztagen · Lora Kostina (p), Franz
Schwarznau (b), Stan Neufeld (dr)
TIPP 20.00 | Plan B
20. Festival LeipJAZZig: Doppelkonzert mit Four Steps · Frank Nowicky (sax), Jörg Leistner (p, arr),
Thomas Moritz (kb), Peter Jakubik
(dr) und Jazzwerkstatt Leipzig ·
Michael Breitenbach (ss), Manfred
Hering (as, ts), Heiner Reinhardt
(bcl), Frieder W. Bergner (tb), Thomas Prokein (v), Gert Unger (g),
Jacob Müller (b), Wolfram Dix (dr)
21.00 | Schaubühne Lindenfels
Mardi Gras.BB · „Everything we do
will be funky“ · mit Barbara Lahr
(DePhazz)
21.00 | Jazzclub Tonne (Dresden)
TANN trifft Julia Hülsmann · Nein,
das „Wipfeltreffen“ der JazzrockRübezahle mit der Pianistin wird
keine monatliche Reihe, es wurde
einfach verlegt (vom 12.2.).
Mo 23.3.
20.00 | die naTo
New German Art Orchestra · Kopf
dieser mehrfach preisgekrönten
Bigband ist Trompeter Lars Seniuk.
20.00 | Werk 2, Halle A
Archive · Symphonischer Pop, Electronica, psychedelischer Post-Rock:
Das neue Album »Axiom – Stories
From The City« ist ein 40-minütiger
Schwarzweißfilm mit Soundtrack.
Di 24.3.
19.00 | HMT Leipzig, Dittrichring
Studioproduktion: »Barcode« (Manuel Durão) · Studierende der Fachrichtung Gesang (Libretto: Daniel
Schmidt, Regie: Matthias Oldag),
auch am 25. und 26.3.
20.00 | Gewandhaus, GroSSer Saal
Saisonvorschau 2015 / 2016 des
Gewandhausorchesters
20.30 | Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Stage Night
Konzert und Session ·
Eintritt frei
21.00 | Scheune (Dresden)
Denovali Concert Series V mit dem
Post-Klassik/Electronica-Duo Piano
Interrupted und Franz Kirmann
Do 26.3.
20.00 | Moritzbastei
23. Bundesweites Jazznachwuchsfestival (26.–28.3.) · Programm
stand zum Redaktionsschluss noch
nicht fest.
20.30 | Operncafé (Halle/S.)
(Jazz)club No. 5: American Songbirds · Singer/Songwriter-Festival
mit Kyrie Kristmanson, Ashia & The
Bison Rouge, Rachelle Garniez und
Daisy Chapman
Fr 27.3.
19.00 | MDR-Orchestersaal
6. KidsJazz L.E. · Auftaktkonzert
des internationalen Jazzfests für
Kinder und Jugendliche
20.00 | Moritzbastei
Bundesweites Jazznachwuchsfest.
20.00 | die naTo
Urna Chahar-Tugchi · Gesang und
Vibraphon in der Ostwind-Reihe
20.00 | Horns Erben
Judith Goldbach Quartett »Reisetagebuch« · Traditionelle ungarische Musik trifft auf Improvisation
der Bassistin mit Tim Hurley (bcl,
sax), Claus Kiesselbach (mar, vibra,
glsp) und Christian Huber (dr, perc)
20.00 | Täubchenthal
Nils Parkinson · Funk- & Soul-Party
20.00 | Peterskirche
Omega · Ungarische ProgressiveRock-Kultband
Sa 28.3.
17.00 | MDR-Orchestersaal
6. KidsJazz L.E. · Konzert mit anschließender Jam-Session
18.00 | Grassimuseum
Kinoorgel Live: »The Three Musketeers« (USA 1921) · Fred Niblos
Stummfilm mit Richard Siedhoff an
der historischen Kinoorgel
20.00 | Moritzbastei
Bundesweites Jazznachwuchsfest.
21.00 | Werk 2, Halle A
RENFT · 1958 in Leipzig gegründete
Legende · Thomas ‚Monster‘ Schoppe (voc), Gisbert ‚Pitti‘ Piatkowski
(g), Marcus ‚Basskran‘ Schloussen
(b, g), Delle Kriese (dr)
So 29.3.
11.00 | Hopfenspeicher
Old Fair City Stompers · tradJazzFrühschoppen
14.00 | MDR-Orchestersaal
6. KidsJazz L.E. · Abschlusskonzert
TIPP 20.30 | Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: Nils Wogram
Nostalgia · Trio des Mangelsdorff-Preisträgers
Mo 30.3.
20.00 | Gewandhaus
James Taylor & Band · Einer der
einflussreichsten zeitgenössischen
Singer/Songwriter aus den USA auf
Europatour mit Michael Landau,
Larry Goldings, Steve Gadd u.a.
Di 31.3.
20.00 | Moritzbastei
NÖRD · Was NÖRD gefällt, sind ausgefallene Synthies, starke Melodien,
die Verschrobenheit von Eels und
auf jeden Fall die Beatles.
20.30 | Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Stage Night
Konzert und Session ·
Eintritt frei
women
in jazz
10. Internationales Jazzfestival Halle
Festivalkonzerte in Halle
Sa. 25. 4. Oper Halle
CATHERINE RUSSELL
TORUN ERIKSEN & SUSAN WEINERT
Do. 30. 4. Oper Halle
CYRILLE AIMÉE
MARIALY PACHECO
Fr. 01. 5. Oper Halle
JANE MONHEIT
SUNNA GUNNLAUGS
Sa. 02. 5. Oper Halle
JULIA HÜLSMANN OKTETT
SOFIA
So. 03. 5. Ulrichskirche Halle
EUROPEAN JAZZ LADIES
Das Festival auf Tour
Konzert in Leipzig
Mo. 27. 4. Peterskirche Leipzig
CATHERINE RUSSELL & BAND
www.womeninjazz.de
L E I P Z I G e .V.
März
2015
trio.Diktion
Mo 2.3. › 20 00 › Laden auf Zeit
Jazzkollektiv-Leipzig-Montagsreihe
berlin Calling Combo
So 8.3. › 2030 › die naTo
VVK 12 / 8* ¤ › AK 15 / 10* ¤
Nils Wogram Nostalgia
So 29.3. › 2030 › Liveclub Telegraph
VVK 15 / 10* ¤ › AK 18 / 13*/ 10** ¤
HMt stage Night
immer dienstags › 2030 › Liveclub Telegraph
ausblick
Wolfgang Muthspiel /
Larry Grenadier / Jorge Rossy
Do 14.5. › 2030 › Liveclub Telegraph
VVK 22 / 16*/ 10** ¤ › AK 24 / 18*/ 12** ¤
Musikzeit »Denovali 10«
Piano Interrupted, Poppy ackroyd,
Ricardo Donoso und Field Rotation
So 17.5. › UT Connewitz
39. Leipziger Jazztage
Do 1. bis Sa 10.10. › www.leipziger-jazztage.de
Änderungen vorbehalten
www.Jazzclub-leIpzIg.de · l I V e c l u b t e l e g r a p H › d I t t r I c H r I n g 1 8 –2 0 ,
l a d e n a u f z e I t › koHlgartenstr. 51, dIe nato › karl-lIebknecHt-str. 46
tIcket-VVk: culton › 0341 14 16 18 › www.culton.de (preIse zzgl. VVk-gebüHr)
r e s e r V I e r u n g : I n f o @ J a z z c l u b - l e I p z I g . d e · ermässIgungsberecHtIgt:
* s c H ü l e r , s t u d I e r e n d e , a u s z u b I l d e n d e , b f d -/ f s J -/ f ö J - l e I s t e n d e ,
s cH w e r b e H I n d e r t e , a lg - I I - e m p fä n g e r , l e I pz I g - pa s s - I n H a b e r , Ja z zclu b-leI pzIg -m Itg lI eder * *er m ä s s Igte Ja z zclu b-leI pzIg -m Itg lI eder