euerdorf - Revista Verlag

AMTSBLATT
DER
V E R W ALT U N G S G E M E I N S C H AF T
E U E R D O R F
M I T T E I L U N G S B L AT T D E R M I T G L I E D S G E M E I N D E N
Aura a.
a. d.
d. Saale
Saale
Aura
Euerdorf
Euerdorf
Ramsthal
Ramsthal
26. Jahrgang - Nr. 10
Sulzthal
Sulzthal
13. März 2015
Einladung
zum Frühjahrsmarkt am 15. März 2015
An alle Mitglieder, Freunde und Besucher des Marktes.
Der Obst und Gartenbauverein beteiligt sich wieder am Marktfest mit einem
„Weinausschank”
im historischem Keller am Torhaus.
Um 14.00 Uhr wird eine Führung durch den historischen Ortskern des Marktes angeboten.
Treffpunkt: Am Torhaus neben dem Keller.
Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt.
Auf Ihr kommen freut sich der Obst- und Gartenbauverein.
gez. Erich Schießer
1. Vorsitzender
Euerdorf Wichtige Kontakte
Gemeindliche Einrichtungen Telefon
Vgem Euerdorf (Fax 9131-50)_______________________ 91 31 -0
Einhard-Grundschule Euerdorf_________________________ 59 58
Kindergarten Euerdorf_ ______________________________ 17 57
Kindergarten Aura/Saale______________________________ 51 30
Kindergarten Ramsthal_______________________________ 53 02
Kindergarten Sulzthal________________________________ 64 89
Kath. Pfarramt Euerdorf____________________________ 60 19 50
Öffnungszeiten der Vgem Euerdorf
Montag_ __________________________________08.00-12.00 Uhr
Dienstag_ _________________________________08.00-12.00 Uhr
Mittwoch__________________________________08.00-12.00 Uhr
Donnerstag_ _______________________________08.00-12.00 Uhr
_________________________________________13.00-18.00 Uhr
Freitag____________________________________08.00-12.00 Uhr
Sprechstunden der Bürgermeister
Euerdorf: (außer bei Marktgemeinderatssitzungen)
Donnerstag_ ___________________________ von 17.00-19.00 Uhr
Wirmsthal:
jeden 1. Donnerstag im Monat _____________ von 19.00-20.00 Uhr
Ramsthal:
Dienstag ______________________________ von 17.00-19.00 Uhr
Sulzthal:
Montag _______________________________ von 16.00-18.00 Uhr
Aura a.d. Saale:
Donnerstag_ ___________________________ von 18.00-19.00 Uhr
Sprechstunden des Notars
Sulzthal: Jeden letzten Donnerstag im Monat
(Gemeindekanzlei)____________________von 16.00 bis 18.00 Uhr
Ramsthal: Jeden 2. Mittwoch im Monat
(Zweigstelle Raiffeisenbank-Nebenzi.)_ ___von 16.00 bis 17.30 Uhr
Abfallwirtschaftszentrum Wirmsthal
Öffnungszeiten Wertstoffhof:
Montag-Freitag von 08.00-16.00 Uhr sowie jeden
1. Samstag im Monat von 09.00-15.30 Uhr
Öffnungszeiten Problemmüllsammelstelle:
Montag und Mittwoch von 13.00-16.00 Uhr sowie
jeden 1. Samstag im Monat von 09.00-15.30 Uhr
Bayernwerk AG – Kundencenter
Info_____________________________________ 08 00 / 789 00 07
Störung________________________________ 09 41 / 28 00 33 66
Fax__________________________________ 0 97 21 / 9 49 07-191
Euerdorf Gasversorgung
Stadtwerke Bad Kissingen GmbH_ _______________ 09 71 / 82 60
Fax-Nr._ _________________________________ 09 71 / 8 26-2 99
Energieberatung_ __________________________ 09 71 / 8 26-2 38
Ärzte- und Apotheken-Notfalldienst
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Sofern Ihr behandelnder Arzt bzw. Hausarzt nicht erreichbar ist,
können Sie in dringenden Erkrankungsfällen einen Arzt des ärztlichen
Bereitschaftsdienstes über Tel. 116 117 erreichen.
Rettungsdienst und Feuerwehr
Tel. 112
Zahnärztlicher Notdienst
Aktuell unter www.notdienst-zahn.de
Folgende Zahnärzte
haben Mittwoch-Nachmittag Sprechstunde
Dr. Wahler u. Kollegen
Schweinfurter Str. 7, Euerdorf, Tel. 09704/603900
Hemmerichstraße 12, Bad Kissingen, Tel. 0971/5590
Brunnengasse 6, Bad Kissingen, Tel. 0971/61225
Hinweis: Samstags Sprechstunde von 8.00 – 14.00 Uhr
Dr. Michael Geiger, Am Kurgarten 1, Bad Kissingen,
Tel. (09 71) 6 18 80 oder (0 97 04) 65 26
Mirella Hajduk, Karl-Karch-Str. 37, Oerlenbach, Tel. (0 97 25) 57 87
Dr. Bernd Hein, Schenkgasse 12, Nüdlingen,
Tel. (09 71) 6 62 66 oder 6 60 88
Thomas Friedel, Riemenschneiderstr. 2, Steinach,
Tel. (0 97 08) 7 00 66
Dr. Walter Riedel, Dr. Renate Riedel mit Kollegen
von-Erthal-Str. 5, Elfershausen, Tel. (0 97 04) 91 13 - 0
Apotheken-Notdienst
Apothekennotdienst-Hotline der deutschen Apotheker
kostenlos aus dem deutschen Festnetz 0800 00 22833
vom Handy (max. 69 Cent/Min.)
22833
Im Internet aktuell unter www.apotheken.de o. www.aponet.de
Erste Hilfe für den Bereich der VG-Euerdorf
Ärztlicher Bereitschaftsdienst_________________________ 116 117
Krankentransport, Rettungsdienst, Erste Hilfe_______________ 112
Krankenhaus_______________________________ (0 97 32) 9 00-0
St.-Elisabeth Krankenhaus Bad Kissingen__________ (09 71) 805-0
Polizei_____________________________________ (0 97 32) 90 60
Überfall, Verkehrsunfall________________________________ 110
Feuer_______________________________________________ 112
Störungsdienst Wasser_ _____________________________ 9 13 10
Störungsdienst Strom_ ___________________ (0 97 21) 94 90 71 07
Bürgermeisteramt__________________________________ 9 13 10
Giftnotruf_ ______________________________ (09 11) 3 98 24 51
Amtliche Nachrichten
Hinweis: Die Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf weist darauf hin,
dass die veröffentlichten Sitzungsprotokolle u.U. noch nicht vom
Markt-/Gemeinderat genehmigt sind.
Markt Sulzthal
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am 17. März 2015 findet um 19.00 Uhr in der
Mehrzweckhalle ein
Bürgerforum
zum Thema Windkraft
statt.
An mehreren Informationsständen geben Ihnen Vertreter der Fa.
Enercon und weitere Sachverständige Auskunft zu Themen wie z. B.
Schallemission, Schattenwurf, Sichtbarkeitsanalyse, Rodungsbedarf.
Ich lade Sie recht herzlich ein, sich zu informieren und Ihre Fragen von
den anwesenden Fachleuten beantworten zu lassen.
Mit freundlichen Grüßen
August Weingart, Erster Bürgermeister
Anmeldung der Kindergartenkinder
Ramsthal
Eltern, deren Kinder in der Zeit vom 01.09.2015 bis 31.08.2016 erstmals
den Kindergarten der Gemeinde Ramsthal besuchen sollen, werden
gebeten diese Kinder in der Zeit von
16. März 2015 – 18. März 2015
(von 9.00 Uhr- 11.00 Uhr; oder nach Vereinbarung)
im Kindergarten Ramsthal bei der Kindergartenleiterin Frau Kolb
anzumelden. Zu diesem Termin bringen Sie bitte den „Impfausweis“ und
das „U-Heft“ des Kindes mit.
Ramsthal, den 13.01.2015
A.Gündling, Erster Bürgermeister
Beratungsgespräche für Bauherren
Der nächste Termin, an welchem Bauherren – die im Innerort ein
Bauvorhaben planen – ein Beratungsgespräch mit unserem Architekten
Bernd Müller vereinbaren können, ist am
Mittwoch, den 01.04.2015 (ab 13.00 Uhr)
nach telefonischer Vereinbarung.
Beraten wird z.B. bei Fragen bzgl.
- Bauanträgen
- Förderprogramm innerorts
- Gestaltungssatzung usw.
Außerdem können auch Ortstermine für spezielle Fragen vereinbart
werden.
Wer ein Beratungsgespräch oder einen Ortstermin benötigt, wendet
sich bitte an die Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf (Frau Dittmar,
Tel. 09704/9131-15) – da dort die Termine hierfür koordiniert
werden.
Euerdorf, den 03. März 2015
Dittmar
Vermessungsamt Bad Kissingen
Das Vermessungsamt Bad Kissingen beginnt mit der Vermessung der
neu ausgebauten Kreisstraße KG 4.
Die angrenzenden Grundstückseigentümer werden rechtzeitig vom
Vermessungsamt informiert.
Euerdorf, den 09. März 2015
A.Gündling, 1. Bürgermeister
Niederschrift über den öffentlichen Teil
der Sitzung des Marktgemeinderates Euerdorf
vom 05.02.2015
Erste Bürgermeisterin Patricia Schießer eröffnete um 19:00 Uhr
die Sitzung des Marktgemeinderates Euerdorf. Sie begrüßte alle
Anwesenden, stellte die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit
des Marktgemeinderates Euerdorf fest und vergewisserte sich bei den
Ratsmitgliedern, dass mit der Tagesordnung Einverständnis besteht.
TOP 1Genehmigung des öffentlichen Teils der
Niederschrift über die Sitzung vom 22.01.2015
Dem öffentlichen Teil der Niederschrift über die Sitzung vom 22.01.2015
wurde zugestimmt. MGR Herterich enthielt sich der Stimme, da er an
besagter Sitzung nicht teilgenommen hat.
Abstimmungsergebnis:
Ja 10 Nein 0 Anwesend 11
TOP 2Künftige Vorgehensweise bei der
Genehmigung und Veröffentlichung der
Sitzungsprotokolle
Bisher wird das Protokoll über die öffentlichen Sitzungen vor Genehmigung
durch den Marktgemeinderat im Amtsblatt veröffentlicht. MGR Büchner
plädierte dafür, diese Praxis beizubehalten, um die Öffentlichkeit zeitnah
zu informieren. Die MGRe Hofmann und Rost schlugen vor, nur die durch
den Marktgemeinderat genehmigte endgültige Fassung zu veröffentlichen.
Bgm. Schießer stellte den Antrag zur Beibehaltung der bisherigen
Vorgehensweise zur Abstimmung. Dieser wurde mit Stimmengleichheit
abgelehnt. Somit wird künftig das Protokoll erst nach der Genehmigung
im Amtsblatt veröffentlicht.
Abstimmungsergebnis:
Ja 6 Nein 6 Anwesend 12
TOP 3Bauanträge
TOP 3.1 Neubau einer Überdachung; Mußmächer Manfred (Fl.Nr.
1699 Gemarkung Euerdorf)
Dem Bauantrag von Herrn Manfred Mußmächer, 97717 Euerdorf zum
Neubau einer Überdachung des Garagenvorplatzes auf dem Grundstück
Fl.Nr. 1699 der Gemarkung Euerdorf wurde zugestimmt.
Ebenfalls zugestimmt wurde der notwendigen Befreiung von den
Festsetzungen des Bebauungsplanes „Am Haarberg“ bzgl. Überschreitung
der Baugrenze.
Abstimmungsergebnis:
Ja 12 Nein 0 Anwesend 12
TOP 3.2 Radwegebau Euerdorf-Wirmsthal - Vereinbarung mit dem
Landkreis Bad Kissingen
Mit dem Landkreis Bad Kissingen wurde eine Vereinbarung im März
2013 bezüglich Radwegebau im Zuge der KG 7 geschlossen. Die
Durchführung der Maßnahme oblag hier dem Markt Euerdorf mit einer
möglichen Förderung nach §2 GVFG von ca. 40 %.
Diese Vereinbarung wird nunmehr ersetzt durch eine neu abzuschließende
Vereinbarung mit dem Inhalt, dass der Landkreis die Vergabe und
Bauoberleitung übernimmt mit einer möglichen Förderung nach § 2
GVFG von ca. 60 %.
Der Marktgemeinderat Euerdorf stimmte der Aufhebung der Vereinbarung
vom März 2013 und dem Abschluss der vorgelegten Vereinbarung (Januar
2015) zu.
Abstimmungsergebnis:
Ja 12 Nein 0 Anwesend 12
TOP 4Örtliche Rechnungsprüfung 2013
TOP 4.1 Festlegung des Vorsitzes und Bericht über die örtliche
Rechnungsprüfung 2013
Zunächst wurde MGR Michael Fell einstimmig zum Vorsitzenden des
Rechnungsprüfungsausschusses bestimmt.
Abstimmungsergebnis: Ja 12 Nein 0 Anwesend 12
Anschließend gab MGR Fell den Bericht über die örtliche Prüfung der
Jahresrechnung für das Haushaltjahr 2013 vom 08.01.2015 bekannt und
erläutere das Prüfungsergebnis. Für eine Rechnung der Fa. Hell über
Euerdorf 8925,93 € für die Verfüllung der Einlassschächte Fa. Baywa liegt kein
Beschluss des Marktgemeinderates vor. Nach kurzer Erläuterung durch
die Vorsitzende wurde dieser Posten nachträglich genehmigt.
Abstimmungsergebnis: Ja 11 Nein 2 Anwesend 13
Besprechung der beteiligten Kommunen mit dem Staatlichen Bauamt
hinsichtlich Radweg Euerdorf – Bad Kissingen angekündigt wird. Er
regte eine baldige Meinungsbildung zur Trassenführung im Gremium an.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
Einwendungen gegen den Prüfungsbericht wurden nicht erhoben. MGR
Hofmann regte an, im Rahmen der nächsten Prüfungen die Außenstände
zu überprüfen und alle vorhandenen Gemeindekonten zu erfragen.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 8.3 Gehweg am Gasthaus Wolz
MGRin Bergel wies auf Verschmutzungen auf dem Gehweg vor dem
Gasthaus Wolz hin. Bgm. Schießer entgegnete hierzu, dass der Eigentümer
für die Reinhaltung der Gehwege verantwortlich ist.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 4.2 Feststellung der Jahresrechnung 2013
Die im Haushaltsjahr 2013 angefallenen überplanmäßigen und
außerplanmäßigen Ausgaben (Haushaltsüberschreitungen) werden,
soweit sie erheblich sind und die Genehmigung nicht schon in früheren
Gemeinderatsbeschlüssen erfolgt ist, hiermit gemäß Art. 66 Abs. 1 GO
nachträglich genehmigt.
Das Ergebnis der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2013 wird in den
Einnahmen und Ausgaben mit 8.040.669,96 € festgestellt (Art. 102 Abs. 3
GO). Die Zuführung vom Verwaltungshaushalt an den Vermögenshaushalt
beläuft sich auf 848.701,15 € der Überschuss nach § 79 Abs. 3 Satz 2
KommHV beträgt 1.486.238,53€ und die unerledigten Verwahrgelder
belaufen sich auf 9.933,09 €.
Das Gremium stimmt der Feststellung der Jahresrechnung 2013 zu.
Abstimmungsergebnis:
Ja 13 Nein 0 Anwesend 13
TOP 4.3 Beschluss zur Entlastung des Ersten Bürgermeister
Dem Ersten Bürgermeister Reinhard Hallhuber wurde für das
abgeschlossene Haushaltsjahr und die vorgelegte Jahresrechnung 2013
Entlastung erteilt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 13 Nein 0 Anwesend 13
TOP 5Antrag auf Ausnahmegenehmigung für die
Nutzung gemeindlicher Wege durch das WWA Bad
Kissingen
Dem Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen wird die jederzeit
widerrufliche
a) Ausnahmegenehmigung zum Befahren öffentlicher Straßen bei
bestehenden Verkehrsbeschränkungen oder Verkehrsverboten im
Rahmen von dienstlichen Fahrten (z.B. Radwege, Feldwege u.
sonstige gesperrten Wege) und
b) Anordnung für die Sperrung von verschiedenen Gemeindestraßen
und –wegen entlang der Fränkischen Saale erteilt.
Die Genehmigung gilt bis auf Widerruf – höchstens allerdings bis 30.04.2020.
Vor einer Sperrung/Maßnahme ist die Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf
rechtzeitig telefonisch oder per Email zu informieren. Sperrungen sind auf
ein Mindestmaß zu beschränken. Hindernisse (z. B. umgestürzte Bäume
etc.) sind umgehend und zeitnah zu beseitigen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 13 Nein 0 Anwesend 13
TOP 6Antrag auf Genehmigung des SaaletalMarathons durch den SV Ramsthal
Der Marktgemeinderat stimmt der Nutzung gemeindlicher Wege im
Rahmen des Saale-tal-Marathons am 28.03.2015 zu.
Abstimmungsergebnis:
Ja 13 Nein 0 Anwesend 13
TOP 7Einstellung einer Vorpraktikantin/eines
Vorpraktikanten für den gemeindlichen Kindergarten
Für das Kindergartenjahr 2015/2016 wird die Stelle einer Vorpraktikantin/
eines Vorpraktikanten ausgeschrieben. Der Jahresaufwand des Marktes
Euerdorf beläuft sich auf ca. 5.000 €. Auf Anregung von MGR
Hofmann soll geprüft werden, ob in besonderen Ausnahmefällen der /die
Vorpraktikant(in) beim Anstellungsschlüssel berücksichtigt werden kann.
Abstimmungsergebnis:
Ja 13 Nein 0 Anwesend 13
TOP 8Verschiedenes
TOP 8.1 innerörtliche Hinweisschilder
MGR Hofmann regte an, Hinweisschilder auf nicht mehr vorhandene
Gasthöfe etc. entfernen zu lassen.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 8.2 Radweg Euerdorf - Bad Kissingen
MGR Hofmann wies auf einen Zeitungsbericht hin, in dem eine
Euerdorf TOP 8.4 Geschwindigkeitstrichter am Ortseingang Wirmsthal
MGR Rost erinnerte an die Nachfrage an den Landkreis zur Errichtung
eines Geschwindigkeitstrichters an den Ortseingängen Wirmsthal.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 8.5 Holzfällarbeiten an der Einhard-Grundschule
Auf Nachfrage von MGR Huppmann teilte die Vorsitzende mit,
dass momentan Gemeindearbeiter aus Euerdorf und Ramsthal die
Holzfällarbeiten an der Einhard-Grundschule durchführen. Die Kosten
werden der VG Euerdorf verrechnet.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
Erste Bürgermeisterin Patricia Schießer schloss um 20:00 Uhr die
öffentliche Sitzung des Marktgemeinderates Euerdorf.
Euerdorf, den Patricia Schießer
Erste Bürgermeisterin
Michael Unsleber
Schriftführer/in
Niederschrift über den öffentlichen Teil
der Sitzung des Gemeinderates Ramsthal
vom 29.01.2015
Erster Bürgermeister Alfred Gündling eröffnete um 19:30 Uhr die Sitzung
des Gemeinderates Ramsthal. Er begrüßte alle Anwesenden, stellte die
ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit des Gemeinderates
Ramsthal fest und vergewisserte sich bei den Ratsmitgliedern, dass mit
der Tagesordnung Einverständnis besteht.
TOP 1Genehmigung des öffentlichen Teils der
Niederschrift über die Sitzung vom 11.12.2014
Dem öffentlichen Teil der Niederschrift über die Sitzung vom 11.12.2014
wurde zugestimmt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 12 Nein 0 Anwesend 12
TOP 2Bauanträge (soweit eingegangen)
Zu diesem Tagesordnungspunkt lagen keine Beratungsgegenstände vor.
TOP 3Fünfte Änderung des Flächennutzungsplans
Sonderbaufläche "Photovoltaikanlage auf der
ehemaligen Erdaushubdeponie" Fl.Nr. 3148 der
Gemarkung Ramsthal - Aufstellungsbeschluss
Nordöstlich des Ortsbereichs von Ramsthal (Lkr. Bad Kissingen) sollen
ca. 3,2 ha „Flächen für Auffüllungen (Deponie), Gehölze und Mager-/
Trockenstandorte“ in Sonderbauflächen „Photovoltaikanlagen“ auf dem
Grundstück Fl.Nr. 3148 der Gemarkung Ramsthal umgewandelt werden.
Das Gebiet wird im Norden, Osten und Süden durch das Flurst.-Nr. 3149
der Gemarkung Ramsthal (Wegfläche) und im Westen durch das Flurst.Nr. 3145 der Gemarkung Ramsthal (Wegfläche) begrenzt.
Die Gemeinde Ramsthal beabsichtigt mit der fünften Änderung des
Flächennutzungsplans „Sonderbaufläche Photovoltaikanlage auf der
ehemaligen Erdaushubdeponie“ die planungsrechtlichen Voraussetzungen
für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan zu schaffen, die die
Ansiedlung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung
von etwa 1 MW ermöglicht.
Der Ergänzungsantrag von Herrn Roland Herterich (Anlage 1,
Ergänzungsantrag zu Top 3 und 4) wurde verlesen. Im bestehenden Vertrag
mit Naturstrom ist keine Rückbauversicherung enthalten. Die Firma
Naturstrom teilte schriftlich mit, dass Ihre PV-Verträge grundsätzlich
keine Rückbaubürgschaften vorsehen. Ihrer Meinung nach ist dies bei der
geplanten Größe auch nicht notwendig.
Der Antrag von Gemeinderatsmitglied Roland Herterich auf Vertagung
des TOPs wurde abgelehnt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 4 Nein 8 Anwesend 12
Nach reger Diskussion stimmte der Gemeinderat Ramsthal der Änderung
des Flächennutzungsplans „Sonderbaufläche Photovoltaikanlage auf der
ehemaligen Erdaushubdeponie“ zu.
Abstimmungsergebnis:
Ja 9 Nein 3 Anwesend 12
TOP 4Aufstellungsbeschluss zum
vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Sondergebiet
Photovoltaikanlage auf der ehemaligen
Erdaushubdeponie Fl.Nr. 3148 der Gemarkung
Ramsthal"
Nordöstlich des Ortsbereichs von Ramsthal (Lkr. Bad Kissingen) soll
auf dem Grundstück Fl.Nr. 3148 der Gemarkung Ramsthal (ca. 3,2 ha
Gesamtfläche) ein vorhabenbezogener Bebauungsplan zur Errichtung
einer Freiflächen-Photovoltaikanlage aufgestellt werden.
Das Gebiet wird im Norden, Osten und Süden durch das Flurst.-Nr. 3149
der Gemarkung Ramsthal (Wegfläche) und im Westen durch das Flurst.Nr. 3145 der Gemarkung Ramsthal (Wegfläche) begrenzt.
Die Gemeinde Ramsthal beabsichtigt mit der Aufstellung des
Bebauungsplans die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen zur
Ansiedlung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung
von etwa 1 MW zu schaffen.
Der Gemeinderat Ramsthal beschließt die Aufstellung des
vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Sondergebiet Photovoltaikanlage
ehemalige Erdaushubdeponie“
Abstimmungsergebnis:
Ja 9 Nein 3 Anwesend 12
TOP 5Örtliche Rechnungsprüfung 2013
TOP 5.1 Bericht über die örtliche Rechnungsprüfung 2013
Der Bericht über die örtliche Prüfung der Jahresrechnung für das
Haushaltjahr 2013 vom 09.01.2015 wurde vom Vorsitzenden des
Rechnungsprüfungsausschusses – Gemeinderatsmitglied Erich Krebs
bekannt gegeben. Einwendungen werden nicht erhoben.
Es wird für die nächste Gemeinderatssitzung eine Kalkulation
der Friedhofsgebühren gewünscht. Ebenfalls sind die Bürger zur
Straßenreinigung anzuhalten, da hiermit Straßenschäden verringert
werden können.
Abstimmungsergebnis:
Ja 12 Nein 0 Anwesend 12
TOP 5.2 Feststellung der Jahresrechnung 2013
Die im Haushaltsjahr 2013 angefallenen überplanmäßigen und
außerplanmäßigen Ausgaben (Haushaltsüberschreitungen) werden,
soweit sie erheblich sind und die Genehmigung nicht schon in früheren
Gemeinderatsbeschlüssen erfolgt ist, hiermit gemäß Art. 66 Abs. 1 GO
nachträglich genehmigt.
Das Ergebnis der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2013 wird in den
Einnahmen und Ausgaben mit 2.312.265,07 € festgestellt (Art. 102 Abs. 3
GO). Die Zuführung vom Verwaltungshaushalt an den Vermögenshaushalt
beläuft sich auf 154.910,17 € der Überschuss nach § 79 Abs. 3 Satz 2
KommHV beträgt 201.333,18 € und die unerledigten Verwahrgelder
belaufen sich auf 1.386,44 €.
Das Gremium stimmt der Feststellung der Jahresrechnung 2013 zu.
Abstimmungsergebnis:
Ja 12 Nein 0 Anwesend 12
TOP 5.3 Beschluss zur Entlastung des Ersten Bürgermeister
Dem Ersten Bürgermeister (Franz Büttner) wurde für das abgeschlossene
Haushaltsjahr und die vorgelegte Jahresrechnung 2013 Entlastung erteilt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 12 Nein 0 Anwesend 12
TOP 6Antrag Drachenfliegerclub Hammelburg Weiterführung Flugbetrieb
Der Gemeinderat Ramsthal stimmt der Weiterführung des Flugbetriebes
für den Drachenfliegerclub Hammelburg für ein weiteres Jahr zu.
Abstimmungsergebnis:
Ja 12 Nein 0 Anwesend 12
TOP 7Vergabe von Aufträgen
TOP 7.1 Leuchtensanierung Sporthalle Ramsthal
Entsprechend dem Förderantrag auf Leuchtensanierung in der Sporthalle
über eine Gesamtinvestition von 38.662,00 € wurde nunmehr der
Zuwendungsbescheid PtJ (Projektträger Jülich) mit Bewilligung einer
Zuwendung über 15.465,00 € bekanntgegeben.
Der Bewilligungszeitraum ist festgelegt vom 01.12.2014 bis 30.11.2015.
Sollte die Maßnahme umgesetzt werden, wäre nunmehr eine beschränktöffentliche Ausschreibung von einem Fachbüro durchzuführen.
Der Tagesordnungspunkt wurde zurückgestellt, da die Kosten für den
Austausch der Röhren durch LED-Röhren noch geprüft werden soll.
zurückgestellt
Anwesend 12
TOP 8Projekt "Terroir f"
Bürgermeister Gündling führte aus, dass Terroir f eine gute Möglichkeit
bietet, die Gemeinde Ramsthal noch bekannter zu machen. Das
in Frage kommende Grundstück kann vom Eigentümer gepachtet
werden. Die Pachtdauer kann durch die Gemeinde festgelegt werden.
Gemeinderatsmitglied Roland Herterich führte seine Vorstellungen aus.
Es sollte mehr in das Marketing und die Weinbergsmauer investiert
werden. Ebenfalls vertrat er die Ansicht, dass sich die Winzer in gleicher
Höhe wie die Gemeinde an den Kosten beteiligen sollen. Bürgermeister
Gündling entgegnete, dass die Gewährung von Zuschüssen den jeweiligen
Winzern bzw. Vereinen oder Gewerbetreibenden selbst zu überlassen ist.
Gemeinderatsmitglied Markus Lomb merkte an, dass der Internetauftritt
ein wichtiges Thema ist. Hier könnten z.B. alle Spender verlinkt werden.
Nach langer und ausführlicher Diskussion beschloss das Gremium am
Projekt Terrior f teilzunehmen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 13 Nein 0 Anwesend 13
Der Antrag von Gemeinderatsmitglied Roland Herterich (Anlage 2
Ergänzungsantrag zu Top 8) wurde abgelehnt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 1 Nein 12 Anwesend 13
Dem Antrag von Gemeinderatsmitglied Andreas Günder auf Festlegung
einer Gesamtsumme von 80.000,00 € für die Maßnahme wurde
zugestimmt. Es sollen Einzelpunkte wie auf der vorgestellten Liste
durchgeführt werden.
Abstimmungsergebnis:
Ja 9 Nein 4 Anwesend 13
TOP 9Verschiedenes
TOP 9.1 Wasserbecken am Baugrundstück Kevin Krebs
Bürgermeister Gündling informierte, dass die Wasserbecken zum
Abfangen des Oberflächenwassers auf den vorgesehenen Grundstücken
errichtet werden können.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 9.2 Breitband
Das Gremium wurde über den Sachstand zum Thema Breitband informiert.
Durch die Bay. Breitbandberatung wurden die Netzbetreiber ausgewählt,
welche tatsächlich ein Angebot für den Breitbandausbau abgeben können.
Für die Gemeinde Ramsthal kommen die Stadtwerke Hammelburg,
Telekom, NGN-Fibernetwork und Kabel-Deutschland in Frage.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 9.3 Deponie
Das Landratsamt Bad Kissingen teilte mit Schreiben vom 17.12.2014
mit, dass die Frist zur Rekultivierung der stillgelegten Deponie auf den
31.12.2016 verlängert wird.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 9.4 Wegebau
Durch die Firma Wohlfart wurden im Jahr 2014 Wegebauarbeiten in Höhe
von 34.699,16 € durchgeführt. Die Schlusszahlung erfolgt noch in 2015.
Die Jagdgenossenschaft soll wegen Ihrer Beteiligung von 1.600,00 €
angeschrieben werden.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 9.5 Kindergarten - Unterstellmöglichkeit
Bürgermeister Gündling erläuterte, dass nach mündlicher Absprache
mit Herrn Voll, vom Landratsamt für das Bauvorhaben „ Errichtung
eines Mülltonnenplatzes mit angrenzender Unterstellmöglichkeit für
Kinderwägen und Fahrräder“ kein förmlicher Bauantrag benötigt wird.
Die Baumaßnahme liegt außerhalb der baurechtlichen Anzeigepflicht.
Herr Rathgeber (VG Euerdorf) und die Firma Schlotter werden eine
Skizze anfertigen und die Materialien grob festlegen. Anschließend findet
eine Beratung im Gemeinderat statt.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
Euerdorf TOP 9.6 Kulturehrenbrief 2015
Das Gremium soll sich Gedanken machen, wer für den Kulturehrenbrief
2015 vorgeschlagen werden könnte.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 9.7 Lehrerwohnhaus/Bauhof
Das Gremium wurde über die Montage der Türen im Lehrerwohnhaus
sowie der Tore im Bauhof informiert.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 9.8 Wettbewerb "Unser Friedhof - Ort der Würde, Kultur und
Natur"
Die Gemeinde Ramsthal wird am Wettbewerb „Unser Friedhof – Ort der
Würde, Kultur und Natur“ teilnehmen.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 9.9 Allianz Fränkisches Saaletal
Am 14.01.2015 fand die Gründungsveranstaltung des Vereins „Allianz
Fränkisches Saaletal“ statt. Das nächste Treffen findet im Februar 2015
statt.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 9.10 Informationsveranstaltung Windenergienutzung
Am Mittwoch 11.02.2015 findet eine Informationsveranstaltung zum
Thema „Windenergienutzung in Ramsthal und Arnshausen“ statt. Die
Betroffenen Grundstückseigentümer haben jeweils eine Einladung
erhalten.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 9.11 6. Saaletal-Marathon
Am 28.03.2015 wird der nächste Saaletal-Marathon stattfinden. Die
Gemeinde erteilt Ihre Zustimmung zur geplanten Maßnahme des SV
Ramsthal.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
TOP 9.12 Zuschussantrag SV Ramsthal - Medaillen Saaletal
Marathon
Über den Zuschussantrag des SV Ramsthal bzgl. der Eventmedaillen für
den 6. Saaletal-Marathon wird in der nächsten Sitzung beraten.
zurückgestellt
Anwesend 13
TOP 9.13 Jugendraumordnung
Eine Kopie der aktuellen Jugendraumordnung wurde
Gemeinderatsmitglieder Bernhard Stark und Andreas
ausgehändigt.
zur Kenntnis genommen
Anwesend 13
an die
Günder
Erster Bürgermeister Alfred Gündling schloss um 22:15 Uhr die öffentliche
Sitzung des Gemeinderates Ramsthal.
Ramsthal, den
Alfred Gündling
Verena Loose
Erster Bürgermeister
Schriftführerin
Die Kommunale Allianz Fränkisches
Saaletal e.V. sucht
einen / eine Allianzmanager/in
für die Umsetzungsbegleitung von Projekten im Rahmen der Integrierten
Ländlichen Entwicklung.
In der Kommunalen Allianz sind 9 Kommunen im Fränkischen Saaletal
vertreten (Aura an der Saale, Elfershausen, Euerdorf, Fuchsstadt,
Hammelburg, Oberthulba, Ramsthal, Sulzthal, Wartmannsroth).
Ihr Aufgaben- und Verantwortungsbereich:
• Geschäftsführung der Allianz Fränkisches Saaletal e.V., Vorbereitung
und Protokollführung
• Unterstützung des Allianz-Vorsitzenden
• Bearbeitung und Begleitung der Umsetzung der im Konzept zur
Integrierten Ländlichen Entwicklung definierten Projekte und
Handlungsfelder
• Initiierung, Moderation und Begleitung von Prozessen, Projekten
Euerdorf •
•
•
•
•
•
•
•
und Arbeitsgruppen
Eigenverantwortliches
Management
gemeindeübergreifender
Entwicklungsprozesse
Koordinierung des Zusammenwirkens der Allianzkommunen
untereinander,
mit
benachbarten
interkommunalen
Zusammenschlüssen sowie mit regionalen Akteuren
Abstimmung von Projekten mit den Planungen und Vorhaben des
Amtes für Ländliche Entwicklung Unterfranken, der LAG, der
Tourismus GmbH und anderer Maßnahmenträger
Organisation einer gemeinsamen touristischen Marketingstrategie
Koordinierung der regionalen Förderprogramme zur Revitalisierung
der Altorte
Aktivierung und Begleitung der Eigenkräfte im Allianzgebiet
Erkundung und Bearbeitung von neuen Fördermöglichkeiten
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Ihre Qualifikation:
• Akademischer Abschluss im Fachgebiet Geografie, Regionalplanung
oder einer vergleichbaren Fachrichtung
• Fundierte Kenntnisse im Bereich Moderation und Projektbegleitung
• Überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Kreativität, Verhandlungsund Koordinierungsgeschick sowie Teamfähigkeit
• Sichere Beherrschung und Nutzung der neuen Medien
Der Vertrag läuft über einen Zeitraum von 3 Jahren. Bei entsprechender
Eignung und Fortbestand der Allianz ist eine Vertragsverlängerung
möglich.
Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.3.2015 an:
1. Bürgermeister Armin Warmuth, Stadt Hammelburg, Am Marktplatz 1,
97762 Hammelburg
Wir gratulieren
Ramsthal
Herrn Günther Kaufmann
Siedlung 9
am 14.03. zum 66. Geburtstag
Herrn Josef Kaufmann
Aussiedler 5
am 14.03. zum 78. Geburtstag
Frau Theresia Sixt
Im Schäffthal 26
am 15.03. zum 67. Geburtstag
Herrn Werner Zeißner
Siedlung 52, am 15.03. zum 80. Geburtstag
Frau Maria Günder
Siedlung 51, am 16.03. zum 75. Geburtstag
Sulzthal
Frau Elionore Halbig
Hauptstr. 31, am 14.03. zum 81. Geburtstag
Frau Josefa Weingart
Schlangenweg 15, am 16.03. zum 83. Geburtstag
Frau Maria Eberlein
Hohe Str. 29, am 17.03. zum 65. Geburtstag
Herrn Josef Schmitt
Wiesenstr. 12, am 18.03. zum 71. Geburtstag
Herrn Joseph Müller
Hörlesgasse 8, am 19.03. zum 81. Geburtstag
Frau Rosa Volkmuth
Wirtsgasse 4, am 20.03. zum 91. Geburtstag
Aura a. d. Saale
Frau Anneliese Götz
Hauptstr. 17, am 17.03. zum 70. Geburtstag
Frau Gertrud Wirth
Wässerungsweg 30, am 18.03. zum 76. Geburtstag
Wirmsthal
Herrn Edmund Brand
Kiesweg 14, am 20.03. zum 73. Geburtstag
Euerdorf
Herrn Robert Heilmann
Alte-Kissinger-Str. 10, am 20.03. zum 84. Geburtstag
Kirchliche Nachrichten
Pfarreiengemeinschaft Saalethal
Donnerstag, 12. März
Au 18.30 Uhr MF: Adolf Hack u. Angeh. mit Krankensalbung
Freitag, 13. März
Au 17.55 Uhr Schmerzhafter Rosenkranz
Eu 18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr MF: III. Seelenamt für Emil Büchs mit Krankensalbung
Ra 14.00 Uhr Fatima-Rosenkranz
Su 18.00 Uhr Fatima-Rosenkranz
Wi 18.30 Uhr Fastenandacht
4. FASTENSONNTAG (Laetare)
Samstag, 14. März
Ra 18.00 Uhr VAM: Isidor und Ida Müller und verstorbene Angehörige;
Anton und Notburga Greubel, Kinder, Eltern und
Geschwister; Alfons und Klotilde Morper, Liselotte
Hammer und verstorbene Angehörige; Pfarrer Günther
Fiegler (von der Pfarrgemeinde); Rudi und Manfred
Herterich, Eltern und Schwiegereltern; Oskar und Klara
Neder, Sohn Karlheinz, Schwiegersohn Bruno und
Angehörige; Klara und Alois Unsleber und verstorbene
Angehörige; Regina und Josef Unsleber, Veronika und
Josef Bauer und Horst Schumacher
mit Tauferneuerung der Kommunionkinder
anschl. Beichtgelegenheit
Sonntag, 15. März
Au 17.30 Uhr Versöhnungsfeier (Bußgottesdienst)
Eu 18.00 Uhr Für die Pfarreiengemeinschaft
Stille Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten
Su 08.30 Uhr MF: Franz Keller, Eltern und Geschwister (Lg/33),
Ingeborg Drechsel (854/bestellt vom Schülerjahrgang),
Josef und Koletta Diez, Luzia Korb und Angehörige
(896)
Wi 10.00 Uhr MF: III. Seelenamt für Burkard Söder; Rudolf, Rosa und
Konrad Seufert, Martha Franke und verst. Angehörige
Dienstag, 17. März - Hl. Gertrud, Äbtissin, Hl. Patrick,
Bischof, Glaubensb.
Au 17.55 Uhr Kreuzweg
Eu 10.15 Uhr Gottesdienst in der Kapelle des Altenheims für die
Heimbewohner
Su 18.00 Uhr Rosenkranz
Wi 18.30 Uhr MF: Sebastian Seufert und verstorbene Angehörige
mit Krankensalbung
Mittwoch, 18. März - Hl. Cyrill v. Jerusalem, Bischof,
Kirchenlehrer
Eu 14.00 Uhr Kreuzweg, anschl. Seniorennachmittag (s. Info)
20.00 Uhr Für die Pfarreiengemeinschaft
Bibel-Abend im Pfarrhaus Euerdorf
Su 18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr MF: III. Seelenamt für Thea Keller (902) mit
Krankensalbung
Donnerstag, 19. März - HOCHFEST DES HL. JOSEF,
Bräutigam der Gottesmutter Maria
Ra 18.30 Uhr MF: Verst. der KAB Ramsthal und zu Ehren des Heiligen
Josef; Hermine und Rudolf Wieber und verstorbene
Angehörige; Elsa, Robert und Rita Hammelmann und
verst. Angehörige; Burkhard Söder (best. vom DWV)
mit Krankensalbung
Freitag, 20. März
Au 17.55 Uhr Schmerzhafter Rosenkranz
18.30 Uhr MF: Hermann Herterich
Su 18.00 Uhr Rosenkranz
Wi 18.30 Uhr Fastenandacht
5. FASTENSONNTAG
Kollekte: Misereor
Samstag, 21. März
Au 18.00 Uhr VAM: Walter u. Frieda Ruprecht u. Angeh., Karl
Wirth u. Angeh., Fam. Lippert u. Büttner, anschl.
Beichtgelegenheit
Sonntag, 22. März
Au 13.30 Uhr Jubiläum 20 Jahre Bücherei Aura in der Bücherei und im
Pfarrsaal
Eu 08.30 Uhr MF: Jahrtag für Elisabeth Gyoergy
17.30 Uhr Versöhnungsfeier (Bußgottesdienst) anschließend
Für die Pfarreiengemeinschaft
Stille Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten
Ra 10.00 Uhr MF: III Seelenamt für Alfred Neder; Alois Wahler,
Schwiegertochter Jeanette, Eltern, Schwiegereltern und
Angehörige; Alfons und Klara Metzler und verstorbene
Angehörige; Roland und Christof Liebestein und
verstorbene Angehörige; Verstorbene der Familien Brand
und Zeißner und zur Danksagung; Hugo und Alwina
Fuchs und verstorbene Angehörige; August und Maria
Greubel, Peter Wahler und verstorbene Angehörige
Wi 17.30 Uhr Versöhnungsfeier (Bußgottesdienst)
Stille Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten
Herzliche Einladung zum stillen Gebet jeweils am Sonntag in der Zeit von
18:00 - 19:00 Uhr in der Pfarrkirche Euerdorf
Gottesdienstbestellung
Der nächste Pfarrbrief umfasst den Zeitraum vom 23.03. - 30.04.2015.
Wir bitten Sie die Gottesdienstbestellungen für den nächsten Pfarrbrief
bis zum 10.03.2015 zu erledigen.
Pfarrbüro geschlossen
Das Pfarrbüro Aura ist am 17.03. geschlossen.
Bibelabende
Ich lade Sie herzlich ein, sich mit mir in den Wochen der Fastenzeit auf
einen geistlichen Weg zu begeben.
Die Termine sind:
Mittwoch 04. März Mittwoch 11. März
Mittwoch 18. März und Mittwoch 25. März
jeweils um 20.00 Uhr im Pfarrhaus in Euerdorf.
Ihr/Euer Pater Sony Kochumalayil MSFS, Pfarrer
Euerdorf
Seniorenkreuzweg
Der Seniorenkreis trifft sich am Mittwoch, 18.03.2015 um 14.00 Uhr
zum Kreuzweg in der Kirche. Anschließend Kaffee und Gebäck im
Euerdorf Pfarrsaal. Hier zeigen wir einen kurzen Film über die Philippinen, die das
Beispielland der diesjährigen Sternsingeraktion waren.
Auf Ihr Kommen freut sich das Seniorenteam
Ramsthal
Katholische-Öffentliche Bücherei
Die KÖB Ramsthal (im Pfarrhaus) ist wie folgt geöffnet: Sonntags nach
dem Gottesdienst oder von 10.30-11.30 Uhr.
Neue Öffnungszeit am Mittwoch: von 18.00 - 19.30 Uhr.
Sulzthal
Vorankündigung
Herzliche Einladung zur Spätschicht in der Fastenzeit am Montag, 23.
März 2015 um 19.00 Uhr in der Kirche. Wir treffen uns zum gemeinsamen
Beten und Singen.
Aura
Kath. Öffentliche Bücherei
Die Kath. Öffentliche Bücherei ist mittwochs von 19:00 bis 20:00 Uhr und
sonntags von 11:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Es gibt Bücher, Zeitschriften,
Spiele, Hörbücher, DVDs und Blu-ray Discs. Für jeden ist etwas dabei.
Krabbelgruppe
Die Krabbelkinder treffen sich mittwochs von 9:00 -11:00 Uhr in der ehem.
Schule im 1. Stock. Neue Krabbelkinder sind herzlich willkommen.
Evangelische Kirchengemeinde
Bad Kissingen und Umgebung
Gottesdienste:
Samstag 14.03.
15.30 Uhr Pflegeheim, Katharinenstift: Gottesdienst mit Abendmahl
(Pfarrer F. Mebert)
Sonntag
09.30 Uhr
09.30 Uhr
10.00 Uhr
11.00 Uhr
Dienstag
18.30 Uhr
19.00 Uhr
15.03.
Erlöserkirche: Gottesdienst anschl. Beichte und Abendmahl (Pfarrer F. Mebert)
Johanneskirche,Bad Bocklet: Abendmahlsgottesdienst
(Pfarrerin Christel Mebert)
Friedenskirche, Oerlenbach: Gottesdienst
(Pfarrer Philipp Klein)
Gemeindehaus: Kindergottesdienst
(Diakon J. Hofmann)
17.03.
Hescuro-Klinik: Ökum. Gottesdienst
(Prädikantin Christa Roth)
Bad Bocklet: Ökum. Gottesdienst im Rehau. Präventionszentrum (Pfarrerin Christel Mebert)
Veranstaltungen:
Montag 16.03.
15.00 Uhr - 16.00 Uhr Diakoniestation: Sprechstunde im
Theresienstift, Steinstr. 2
15.00 Uhr Gemeindehaus: Frauenmissionsgebetskreis
Dienstag
14.30 Uhr
15.00 Uhr
18.00 Uhr
18.30 Uhr
19.00 Uhr
20.00 Uhr
17.03.
Gemeindehaus: Senioren-Spiele-Treff
Bad Bocklet: Gemeindenachmittag
Gemeindehaus: Flötenkreis
Hescuro-Klinik:Ökum. Gottesdienst
(Prädikantin Christa Roth)
Bad Bocklet: Ökum. Gottesdienst im Rehau. Präventionszentrum (Pfarrerin Christel Mebert)
Gemeindehaus: Orchesterprobe
Mittwoch 18.03.
19.30 Uhr Gemeindehaus: Gospelprobe
19.30 Uhr Oerlenbach: Bibelkreis
Donnerstag 19.03.
19.00 Uhr Gemeindehaus: Bibelstunde der Landesk. Gemeinschaft
Euerdorf Freitag 20.03.
09.30 Uhr - 11.15 Uhr Gemeindehaus:Eltern-Kind-Spielgruppe
Kinderchorproben im Gemeindehaus:
16.00 Uhr - 16.45 Uhr: Gospel-Kids
17.00 Uhr - 18.00 Uhr: PraiSing (ab 14 Jahre)
Hinweis:
Das Pfarramt ist von Montag, 9. Februar bis voraussichtlich 16. März
2015 nur vormittags von 09.00 Uhr – 12.00 Uhr geöffnet! Mittwochs
immer geschlossen!!!
Vereinsnachrichten
CSU - Ortsverband Euerdorf-Wirmsthal
Einladung zur CSU-Ortshauptversammlung
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde,
Freunde der CSU und die gesamte Ortsbevölkerung,
hiermit lade ich Sie recht herzlich ein zur
Ortshauptversammlung mit Neuwahlen
am Mittwoch, den 18. März 2015 um 19.30 Uhr
im Gasthof Ruine Aura (im Nebenzimmer)
Tagesordnung:
1. Eröffnung, Begrüßung und protokollarische Feststellungen
2. Totenehrung
3. Jahresrückblick des Ortsvorsitzenden
4. Bericht der Bürgermeisterin, Frau Schießer
5. Finanzieller Rechenschaftsbericht des Schatzmeisters
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Ortsvorstandes
8. Bildung eines Wahlausschusses
9. Wahl der Mitglieder des Ortsvorstandes (Vorsitzender, Stellvertreter,
Schatzmeister, Schriftführer, 3 Beisitzer)
10. Wahl der 3 Delegierten und 3 Ersatzdelegierten für die
Kreisvertreterversammlung
11. Wahl von 2 Kassenprüfern
12. Ansprache durch unseren stellvertretenden Kreisvorsitzenden und
Landtagsabgeordnete, Herrn Sandro Kirchner
13. Ehrungen
14. Wünsche und Anträge
Aufgrund der Bedeutung der Veranstaltung bitte ich um vollzähliges
Erscheinen aller Mitglieder. Ich würde mich freuen, möglichst viele
Freunde der CSU und unsere Ortsbevölkerung begrüßen zu dürfen.
CSU-Ortsverband Euerdorf-Wirmsthal
Heribert Schießer
Jagdgenossenschaft Wirmsthal
Einladung zur Versammlung der Jagdgenossenschaft
Wirmsthal
Am Freitag, den 27. März 2015 um 19.30 Uhr findet eine nichtöffentliche
Versammlung der Jagdgenossenschaft Wirmsthal im Nebenraum der FF
Wirmsthal statt.
Hierzu ergeht an alle Jagdgenossen recht herzliche Einladung.
Tagesordnungpunkte:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Verpachtung des Gemeinschaftsjagdrevieres „Wirmsthal“
3. Verwendung des Jagdschillings
4. Verschiedenes
Wir bitten um zahlreiche Teilnahme.
Ludwig Büttner, Jagdvorstand
Gesangverein Sängerlust 1903 e.V.
Sulzthal
Einladung zum Liedernachmittag
am Sonntag 22. März 2015 um 14.00 Uhr
in der Mehrzweckhalle Sulzthal.
Es nehmen teil die Chöre aus Ebenhausen, Westheim, Arnshausen,
Euerdorf, die Frauensinggruppe Belcanto und der gemischte Chor aus
Sulzthal.
Es lädt ein
Gesangverein Sängerlust 1903 e.V. Sulzthal
Sonstiges
An Ostern spielend Englisch lernen
Das Jugendwerk der AWO bietet vom 28.03.15 bis 04.04.15 eine
Jugendfreizeit zum Englischlernen an, bei der noch einige Plätze frei sind.
„Lets talk English“ heißt es für 12-16 jährige bei Schnitzeljagd, Rallyes,
Kreativworkshops uvm. im Jugendgästehaus Klotzenhof in Großheubach
(Lkr. Miltenberg). Genau das Richtige, für Jugendliche, die Spaß an der
englischen Sprache haben, denen aber der Englischunterricht an der
Schule zu trocken ist. Hier könnt ihr ein wenig Sprachpraxis und Routine
im Ausdruck gewinnen. Kosten: 252 €
Infos und Anmeldung über
Bezirksjugendwerk der AWO Unterfranken e.V., Kantstr. 42a, 97074
Würzburg, Tel.: 0931 29938-264 oder im Internet unter: www.awo-jw.de
• ist selbstständig und aktiv, ohne alles selber machen zu wollen.
• ist mutig, manchmal verwegen, immer für Überraschungen gut.
• ist großzügig und herrlich emotional.
• ist ebenso einfach im Handling wie eigenwillig.
• ist eindeutig Frau.
6 Kursabende, mtl. Treffen von 18.30 – 21.30 Uhr
am 17.3./14.4./12.5/16.6./14.7./4.8.
Wir treffen uns einmal im Monat zum After-Work-Seminar mit
wechselnden Inhalten. Dazwischen gibt es begleitendes Coaching,
Impulse und feedback per Email.
Sie haben das Gefühl, da geht noch mehr? Sie haben noch Träume und
möchten diese realisieren? Sie wollen das Gefühl zurück, lebendig zu sein
und selbst bestimmt zu leben? Sie haben Lust mehr über sich selbst zu
erfahren und sich selbst wieder in voller Kraft zu spüren? Vielleicht haben
Sie auch schon einen neuen Weg eingeschlagen und brauchen dazu noch
ein paar Impulse...
Dann wird es Zeit für diesen KURS.
Themen:
Du bist Einzigartig! Zeig was in DIR steckt.
Selbstbild – Fremdbild – wir rücken es ins rechte Licht.
Dein Leben. Deine Werte, Deine Ziele – Dein Leben.
Kraftvoll und überzeugend auftreten – Selbstbewusst, na klar.
Alles was stärkt – Energie pur!
Der erste Eindruck – Dein Aussehen ist Deine Visitenkarte.
Sei weder bunter Vogel, noch graue Maus! Sei einfach Du selbst
Frisuren und Make up mit Pfiff – frischer Style für Deinen Kopf.
mit Friseurmeisterin Gabi Hamelmann
KURSLEITUNG: Sandra Schuhmann, Ermutigungstrainerin, Farb- u.
Stilberaterin, Persönlichkeits- und Erfolgscoach
Die Kurs-Gruppe ist eine feste Gruppe von 6-8 Teilnehmern.
MEHR INFOS unter Tel. 09747 9300 226 oder www.pia-homepage.de
Skifahrt von Skitouristik
(bisher von der BSJ) in der Osterferienzeit
Seit der letzten Wintersaison gibt es keine BLSV-BSJ-Skifreizeiten
mehr. Statutenänderungen und Vorgaben „von oben” machen eine
Durchführung über den BSJ-Kreisverband (fast) unmöglich. Aus diesem
Grund und in Absprache mit der BSJ-Vorstandschaft hat die Organisation
und Durchführung der Skifahrten der SC Skitouristik, Burgweg 3, 97720
Haard, übernommen. Organisation, Art und Weise sowie Leitung und
Betreuung der Fahrten sind identisch mit den Fahrten der letzten Jahre, da
auf das „Personal” der BSJ-Fahrten zurückgegriffen wird. Auch finanziell
ändert sich wenig, nur der nun wegfallende geringe einkalkulierte Zuschuss
des Kreisjugendringes macht eine leichte Preiserhöhung unumgänglich
(zu den üblichen jährlichen Erhöhungen).
Zur Osterferienzeit wird folgende Skifahrt angeboten:
Ski- und Snowboardfahrt für Familien,
Jugendliche und Jedermann vom
05.-11.04.15 im Kaunertal (6 Tage Skifahren)
Bei der Fahrt sind Betreuer und Übungsleiter dabei. Die Leistungen
umfassen, Fahrt und Transfer in die Skigebiete, HP, Skipass, Betreuung,
Skiguiding (halbtags).
Nähere Infos (genaue Reisebeschreibung und Preise) sind unter www.
skitouristik.info möglich und ausdruckbar (unter Reisen > Familienreisen
(entsprechende Fahrt anklicken) > Download/Reisebeschreibung zum
Ausdruck anklicken).
Karl-Heinz Back
(Vorstandsmitglied in der BSJ und Organisator der Fahrten)
Bring Dein Licht zum Leuchten!
Weck die Diva in Dir.
Entfalte Deine Persönlichkeit und gewinne durch
Deinen Auftritt.
Der Name „Diva“ in seiner ursprünglichen positiven Bedeutung „göttlich“
und „einzigartig“ -ich finde, das passt sehr gut:
Denn die Diva...
• ist emanzipiert, aber keine Emanze.
• ist freundlich und selbstbewusst.
• steht zu ihren Schwächen und bestimmt ihre Grenzen.
Die Auvergne -
das schöne Pendant zu unserer Rhön
Ein Vortrag mit Wolf-Dieter Raftopoulo,
der die schönsten Natur- und Kultursehenswürdigkeiten
dieser Region im Zentrum Frankreichs vorstellt.
Lassen Sie sich mitnehmen auf einen Streifzug durch liebliche
und charmante Dörfer, zu prachtvollen romanischen Kirchen,
stolzen Burgen und Schlössern, sehen Sie zu beeindruckenden
Vulkanfelsen auf, schauen Sie in Vulkankrater und begehen Sie
die drei Vulkanketten der Auvergne.
Abgerundet wird dieser Abend mit
kulinarischen Köstlichkeiten französischer Art
Freitag, 13. März 2015
ab 19:00 Uhr
„Haus erLebenskunst“
Ramsthal, Raßthaler Weg 14
12,- € inkl. Spezialitätenteller , 1 Glas Wein und Wasser
Anmeldung: Tel:0151 58511104 Thea Keßler
Euerdorf Risikofaktoren eine massive Gefahr für Herz und Gefäße dar. Das Fett
rund um die inneren Organe spielt dabei eine besondere Rolle: Denn es
ist nicht nur ein Energiespeicher, sondern arbeitet wie ein hochaktives
Organ, das Hormone und Entzündungsstoffe in den Körper schleust, die
den Stoffwechsel immer weiter entgleisen lassen.
Besonders gefährdet für die Entwicklung von ungesundem Bauchfett
sind Männer, die altersbedingt einen zu niedrigen Testosteronspiegel
aufweisen - mehr zum sogenannten altersbedingten Hypogonadismus
auch unter www.mannvital.de und Ratgeberzentrale.de. Hier entwickelt
sich oft ein Teufelskreis: Einerseits fördert der niedrige Testosteronspiegel
die Einlagerung von Bauchfett, andererseits wirkt dieses Bauchfett durch
seine hormonelle Aktivität an einem weiteren Abfall des männlichen
Sexualhormons mit.
Testosteronsubstitution kann helfen
Vielfach wird dann vom Urologen oder Andrologen eine
Testosteronbehandlung verordnet, die wieder für einen normalen
Hormonspiegel sorgt. Hierfür eignet sich gerade bei altersbedingtem
Hypogonadismus ein Testosteron-Gel zum Auftragen auf die Haut wie
„Testogel“. Anders als Hormoninjektionen ist dieses unkompliziert und
auch bei Begleiterkrankungen wie Diabetes sicher anzuwenden. Es ist gut
verträglich und für die Langzeitanwendung geeignet. Außerdem wird das
Hormon über die Haut kontinuierlich abgegeben, so dass ein konstanter
Spiegel erreicht wird.
Die "Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf" erscheint
wöchentlich, jeweils freitags.
Herausgeber, Verlag und Druck: Revista Verlag GmbH,
97421 Schweinfurt, Am Oberen Marienbach 2 1/2,
Tel. (0 97 21) 38 71 90, Fax 38 719 38, E-mail: [email protected]
Verantwortlich für den amtl. Teil: Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Florian Kohl (Revista Verlag GmbH)
Mit der Einsendung oder Überlassung von Textbeiträgen und Fotos
übernimmt der Verfasser bzw. Einsender die Gewähr dafür, dass
durch eine Veröffentlichung keine Urheberrechte verletzt werden und
überträgt damit gleichzeitig das Recht zur Veröffentlichung an die
Gemeinde und an den Verlag.
ISSN: 1865-8008 / Umsatzsteueridentifikationsnummer:
DE133897240 / Handelsregister: HRB 0117
Bezugspreis: Monatlich einschließlich Trägerlohn 4,99 Euro
Postbezugspreis: Jährlich einschließlich Porto 99,55 Euro
Informationen zur Abobestellung und zum Email-Abo finden Sie unter
http://gemeindeblatt-euerdorf.de
Auch Männer sollten Übergewicht
ernst nehmen
Ein „Waschbärbauch“ ist gemütlich, kann aber auf
Gesundheitsprobleme hinweisen
(djd). Zuerst ist es nur ein kleines Hüftröllchen, später rundet sich dann
die Körpermitte: Mit den Jahren mutiert der Waschbrettbauch bei den
meisten Männern langsam zum „Waschbärbauch“. In gemäßigter Form
muss das auch nicht stören und wird von vielen Partnerinnen sogar als
kuschelig empfunden. Doch allzu viel Bauchfett kann gefährlich werden
und ein Indikator für ernsthafte Gesundheitsprobleme wie das sogenannte
metabolische Syndrom sein.
Tödliches Quartett schädigt Herz und Gefäße
Dieses wird auch das „tödliche Quartett“ genannt und setzt sich aus
dem oben genannten Bauchfett, Bluthochdruck, erhöhten Blutfettwerten
und Diabetes mellitus Typ 2 zusammen. Gemeinsam stellen diese
10 Euerdorf Ein bisschen mehr Körperfülle ist bei Männern ab den mittleren Jahren
normal, aber allzu viel Bauchfett sollte es der Gesundheit zuliebe nicht
werden.
Foto: djd/Testogel/J. Darell
Große Freiheit - aber sicher
ABS und Stabilitätskontrolle könnten zahlreiche
Bikerunfälle verhindern
(djd). Die Maschine starten, den Fahrtwind spüren und das Gefühl der
Freiheit genießen: Passionierte Motorradfahrer können es kaum erwarten,
wieder im Sattel zu sitzen. Ungetrübte Freude beim Fahren erfordert aber
auch ein Mindestmaß an Sicherheit. Immerhin: Von 2008 bis 2013 sank
die Zahl der tödlich verunglückten Motorradfahrer in Deutschland um 13
Prozent auf 568. Einen Grund für diesen Rückgang sehen Experten in
der zunehmenden Verbreitung des Antiblockiersystems (ABS). Gut jedes
dritte Bike, das in Europa vom Band läuft, ist nach Angaben von Bosch
bereits mit einem ABS ausgerüstet - Tendenz stark steigend.
ABS-Pflicht fürs Motorrad
Das aktive Sicherheitssystem verhindert das Blockieren der Räder, der
Biker kommt bei einer Vollbremsung oder beim Bremsen auf rutschigem
Untergrund wesentlich sicherer zum Stehen. „ABS kann ein Viertel
aller Motorradunfälle mit Toten und Verletzten verhindern“, fasst
Gerhard Steiger, Vorsitzender des Bosch-Geschäftsbereichs Chassis
Systems Control, Auswertungen der deutschen Unfalldatenbank GIDAS
zusammen. Wer über den Kauf einer neuen Maschine nachdenkt, sollte
auf den elektronischen Schutzengel nicht mehr verzichten - zumal die EU
bereits die ABS-Pflicht für Motorräder beschlossen hat. „Diese gilt für
Zweiräder mit mehr als 125 Kubikzentimetern Hubraum: ab 2017 für alle
Neuzulassungen sowie für alle Motorräder, deren Typzulassung ab 2016
erfolgt“, erläutert Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.
de.
Neue Dimension der Sicherheit
Noch mehr Sicherheit auf zwei Rädern schafft die Stabilitätskontrolle
für das Motorrad, kurz MSC: Das von Bosch entwickelte System
erfasst die Schräglage und passt die Unterstützung des ABS und der
Traktionskontrolle daran an. Das hilft nicht zuletzt in Kurven, wo sich
fast jeder zweite Motorradunfall mit Todesfolge ereignet. Das System,
vergleichbar mit dem ESP im Auto, gibt umfassende Unterstützung beim
Beschleunigen und Bremsen auch in starker Schräglage. Hersteller wie
etwa KTM, BMW oder Ducati bieten die Stabilitätskontrolle für immer
mehr Modelle an, teils ergänzt um Zusatzfunktionen wie etwa eine
Berganfahrhilfe.
Händedesinfektion, Handschuhwechsel o.a.), äußern Sie Ihre
Bedenken. Es geht um Ihre Gesundheit!
• Auch Besucher von Klinikpatienten sollten auf intensive
Händehygiene achten.
Weiter wichtig im Kampf gegen Keiminfektionen: Je mehr Antibiotika
verschrieben und eingenommen werden, je größer ist das Risiko, dass
sich multiresistente Erreger entwickeln und verbreiten. Antibiotika sollten
daher nur verordnet werden, wenn es medizinisch nötig ist, beispielsweise
eine bakterielle Infektion vorliegt. „Sollte Ihr Arzt Ihnen Antibiotika
verordnen, halten Sie sich genau an die empfohlene Einnahmezeit“,
appelliert Simone Riß. „Denn werden Bakterien nicht vollständig
abgetötet, können sie Resistenzen entwickeln.“
Der Urlaub als Fitmacher
Im Teutoburger Wald kann man Erholung mit
gesunden Aktivitäten verbinden
Raus auf die Straße: Biker genießen das Freiheitsgefühl im Sattel sollten dabei aber die Sicherheit nicht außer Acht lassen.
Foto: djd/Robert Bosch/panthermedia
Risiko Krankenhausinfektion
KKH: Wie sich Klinik-Patienten vor gefährlichen
Keimen schützen können
Oft werden sie von Patienten unwissentlich in Kliniken eingeschleppt und
dort weiter übertragen: sogenannte Krankenhauskeime. Sie sind gegen
herkömmliche Antibiotika resistent. Jährlich infizieren sich Zehntausende
in deutschen Krankenhäusern mit diesen gefährlichen Erregern. Bei
geschwächten Patienten können sie schwere bis tödliche Infektionen
verursachen. Schuld ist oftmals mangelnde Hygiene. „Werden Hände
oder medizinische Geräte nach Kontakt mit Haut, Schleimhäuten oder
offenen Wunden nicht ausreichend desinfiziert bzw. sterilisiert, ist die
Gefahr der Verbreitung multiresistenter Keime groß“, erklärt Simone Riß
von der KKH Kaufmännische Krankenkasse in Würzburg.
Für gesunde Menschen mit stabilem Immunsystem sind MRSA und
andere multiresistente Keime in der Regel unbedenklich. „Gefährlich
können sie hingegen für Klinikpatienten werden, deren Immunsystem
geschwächt ist, die an Krebs erkrankt sind oder auch eine OP hinter sich
haben“, sagt Riß. Gelangen Erreger bei Risikopersonen in Wunden, in
die Blutbahn, Lunge oder Blase, können sie Infektionen hervorrufen und
zur lebensbedrohenden Gefahr werden. Denn zu den möglichen Folgen
zählen Lungenentzündungen, Wund- und Harnwegsinfektionen bis hin
zu Blutvergiftungen. Bei der Behandlung von Risikopatienten sind die
Therapiemöglichkeiten stark eingeschränkt. Letzte Rettung sind oft
sogenannte Reserveantibiotika.
Multiresistente Erreger in Kliniken werden meist durch direkten Kontakt
übertragen - über Türklinken, Bettrahmen oder medizinische Geräte. Jeder
kann solche Keime in sich tragen und ungewollt zum Überträger werden.
Nur wenn die Übertragungskette von Keimen unterbrochen wird, können
Infektionen weitgehend vermieden werden. Entscheidend daher:
• Steht ein Klinikaufenthalt oder eine ambulante OP bevor, informieren
Sie sich vorab über die Hygienebedingungen und fragen Sie
nach geschultem Hygienefachpersonal. Idealerweise verfügt die
ausgewählte Klinik über eine Hygienefachabteilung, die Wert auf
strikte Einhaltung von Hygienemaßnahmen legt.
• Achten Sie während des Aufenthalts im Krankenhaus auf äußerste
Hygiene, insbesondere der Hände. Gründliches Händewaschen und
-desinfizieren mindern das Risiko der Keimübertragung. Fassen Sie
offene und OP-Wunden nicht an.
• Sollte Klinikpersonal in Ihren Augen zum Beispiel beim
Verbandswechsel hygienisch nicht einwandfrei arbeiten (hinsichtlich
(djd). Mit den vielen Thermal-, Mineral- und Solequellen, mit
Schwefelmooren und nicht zuletzt mit seinem charakteristischen
Schonklima gilt der Teutoburger Wald seit jeher als „Heilgarten
Deutschlands“. Nun gibt es neue Möglichkeiten, die Natur der Region
zu erkunden und zugleich etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Kurund Erholungsorte der „VitalWanderWelt“ ermöglichen Ferienerlebnisse,
die das Wohlbefinden und die Lebensqualität nachhaltig steigern sollen.
Alle Details hat das kostenlose Magazin „Wohlfühlorte und Reise-Ideen“,
das unter www.vitalwanderwelt.de oder Telefon 0521-9673325 bestellt
werden kann.
Nordic Walking, Wandern oder Radfahren: Es gibt viele Möglichkeiten, die
ursprüngliche Landschaft dieser Urlaubsregion zu erkunden. Abgerundet
wird die Bewegung an frischer Luft durch unterschiedliche Anwendungen.
Soll im Urlaub zum Beispiel der Startschuss für eine Gewichtsreduktion
fallen? Dann ist eine der Ferienpauschalen unter dem Motto „Wege zum
Wunschgewicht“ das Richtige. Wer den Urlaub als Fitmacher nutzen will,
lässt sich nach einem ärztlichen Check-up ein Programm erstellen, das
genau zum persönlichen Gesundheitsbild passt. Beim behutsamen Aufbau
der Fitness helfen sogenannte Vitalwanderwege: Die Rundkurse machen
Lust auf Spaziergänge und Wanderungen. An Erlebnisstationen erhält
man unterwegs Anleitungen für Entspannungs- und kleine Sportübungen,
die gleich ausprobiert werden können.
ppppppppppp
meinkramdeinkram.de
nützliches, weniger nützliches und die ein oder andere kostbarkeit
Ich suche ein kleineres Wohnhaus (EFH,RHH,DHH) in einer Nachbargemeinde von SW, auch Altbau; 0170-5638254; [email protected]
Schwebheim, EG 3 ZKB, Balkon, 84 qm, Keller, Garten, Garage, ab
01.05.15 zu vermieten, KM 460,00 €, + NK, Tel. 0176 81226097
Bergrheinfeld, 3-Zimmer-Küche-Bad-Balkon-Kellerraum-Etagenheizung-80qm², sofort zu vermieten. Tel. 09723-7814
Verkaufe neuwertige Heim+Haus-Markenmarkise. Aluminiumpulverbeschichtet, Farbe weiß, Breite 5,75 m, Ausfall 3 m, mit Kurbel.
0175-9739395
Vermiete in Aura a.d. Saale ein Einfamilienhaus mit Nebengebäude
und Garten, 420 €. Tel. 06104-62420
1 Herren- und 1 Damenfahrrad, gleiche Marke und Qualität,
21-Gang-Schaltung, ungebraucht, zum Preis von je 150€ zu verkaufen.
09724-2742
Suche Austräger für Bild am Sonntag in Poppenhausen. Tel. 09717855114 Termine: 13.03./20.03./27.03.
Verkäuferin für Wochenmarkt in Schweinfurt (Die/Mi und Fr/Sa)
gesucht. Tel. 09721 609360 ab 20 Uhr
3-ZimmerWhg, ca. 70qm, 350,-€ kalt+Nebenk, in Oerlenbach ab
sofort zu vermieten.09725-9116 oder 09725-5252
5 Tage Monaco-Nizza-San Remo v. 6.-10.05.15 *395€ p. P/DZ/HP 5
Tage Istrien Halbinsel a.d. Adria v. 13.-17.05.15 *386€ p. P/DZ/HP Anmeldung umgehend bei H. Bayer, Tel. (09521) 8026, [email protected]
Angestellte öff. Dienst (40 J.) mit Tochter (5 J.) und Katze sucht 3-Zimmer Wohnung, bestenf. EG mit Balkon oder Terrasse ab sofort o. später.
09721-55403 oder 09721-201230
Euerdorf 11
Revista Nr. 1
Container von 5 bis 38 cbm
Wertstoffhof für Holz, Bauschutt
Abfall zur Verwertung, Ziegel,
Erdaushub, Metall, Folie,
Glas, Papier, u.v.m.
N E U: Haushaltsauflösung
Jetzt Markisen zu Eiskalt
Abholung und Lieferung von
Sand, Basalt, Schotter
Pflanzerde, Kompost
Dachgartensubstrat
Fluss-/ Zierkies
Rindenmulch
reduzierten Winterpreisen!
Besuchen Sie unsere
Ausstellung.
Revista Verlag
/ Schweinfurt
Rudolf-Diesel-Str.
21 • 97424 Schweinfurt • Tel. 09721-60788
Ausgezeichneter
Entsorgungsfachbetrieb
Anzeigengröße 93 x 50Kommunion-/
mm
Die besten Live-Multivisionen
+DUWPDQQ5ROODGHQ
SW 09721 4739453 │ KG 09733 818017 │ NES 09771 8064 │ www.seger-entsorgung.de

Rüdiger Nehberg live!
Konfirmations-Anzeigen
mein
Verein
Alle Gemeindeblättchen in Farbe zu 230 Euro.
„Lagerfeuergeschichten”
REVISTA VERLAG
Luisengarten Würzburg
Tel.
09721-387190
Kundenummer: 16591
Fr. 20. März 2015 Beginn 20 Uhr
Fax 09721-3871938
www.die-welt-in-bildern.com
Firma
Karl Heidelmeier GmbH & CO.KG
Rotkreuzstr. 4-5
97769 Bad Brückenau
Tel: 09741/899318
Fax: 09741/899319
Erscheinungs-Tag:
04.03.15
www.heidelmeier.de
Publikation:
sw
eine aktion von REVISTA
Wir prämieren den
interessantesten
Vereinsbericht
Rub.: ST
Unter-Rub.: 4013
Größe:
2/40 mm
Tankreinigungen
und alles
Kurztext/Kundenummer:
Mit einer Jury aus MdB
Dr. Anja Weisgerber und dem
SWmagaz.in Macher Jürgen
Kohl wählen wir die drei
besten Einsendungen aus.
STA Steuerrachangestellt/n -50s-0951696
Wie das geht?
Ganz einfach: Sie senden Ihren
interessantesten
Vereinsbericht
_______________________________________________________________________________________________________________________________________
der Seger Transporte GmbH & Co. KG, Münnerstadt / Seite 1 von 1
aus dem GemeindeblattDatei
per
Datei vom 06.03.2015 / Datei: Container u. Schüttgüter Revista Nr1
Email an [email protected]
und die Jury wählt aus allen
Einsendungen die Gewinner aus.
Gewertet werden der Text und
die dazugehörigen Bilder.
Je interessanter desto besser.
Zur Verstärkung unseres
Teams suchen wir
* TÜV-Prüfungen
* Sanierungen
* u.v.m.
Buchhaltungsfachkräfte und
Steuerfachangestellte/n
für Finanz-/Lohnbuchhaltung bzw. Finanzbuchhaltung.
Vollzeit/Teilzeit. DATEV-Kenntnisse vorteilhaft.
Wir beraten
Unternehmer, Handwerker,
Ärzte und Freiberufler.
Am Oberen Marienbach 1 · 97421 Schweinfurt · Tel. 0 97 21 / 3 88 71-0
C:J
™\Vco]Z^ia^X]ZE[aZ\Z 7ZigZjjc\
™hijcYZclZ^hZ"gjcYjbY^ZJ]g
™gjcYjbY^ZJ]gVW('%$IV\
™^cY^k^YjZaaZOjhVioaZ^hijc\Zc
™fjVa^i~ih\Zeg“[iZHdo^VahiVi^dc
[email protected] lll#`gVc`Zce[aZ\Z"hiVYijcYaVcY#YZ
Einsendeschluss ist der
1.7.2015, die Gewinner werden
direkt von uns benachrichtigt
12 Euerdorf * Tankreinigungen * Hüllennachrüstungen
Abs.:
rrö
* Stilllegungen
* Demontagen
* Beschichtungen05307381-001
* Tankbau
Auftrag-Motiv
k
m
F: c
Auftrags-Nr.: IS1IYXNQ
Steuerberatung seit 25 Jahren
Was gibt es zu gewinnen?
1. Platz: Eine Digitale Spiegel
reflex Kamera im Wert
von 500 Euro
2. Platz:2500 Flyer (Din A5, beidseitig in Farbe) für Ihre
nächste Vereinsveran
staltung
3. Platz:1000 Flyer (Din A5, beidseitig in Farbe)
Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind nur
Vereine aus Gemeinden, bei
denen das Gemeindeblatt vom
Revista Verlag verlegt wird. Es
können nur Einsendungen bis
zum 1.7.2015 beachtet werden.
Die Gewinner werden von uns
benachrichtigt.
Keine Barauszahlung.
rund um den Öltank
@JGOO:>I"
E;A:<:
OJ=6JH:
GjcY"jbY^ZJ]g
7ZigZjjc\
`Z^cZOjoV]ajc\
=Vjeihig#'&™.,*%+<gV[Zcg]Z^c[ZaY™IZa#%&,,"-,)&*.)
= : > BK: G B : > 9 J C < H @D C O : EI:
[email protected]
™E[aZ\ZjcY7ZigZjjc\gjcYjbY^ZJ]g
™E[aZ\Z[VX]`g~[iZjcY7ZigZjZg$^ckdgDgi
=VcY^c=VcY
ANZEIGE
Gefahren bei einem Einstellungsgespräch
Aufgepasst Fangfragen: Bewerber sollten sich vorbereiten und richtige Antworten kennen
(iPr). Beim Vorstellungsgespräch sollte sich jeder von seiner besten
Seite zeigen und den Gegenüber von seinen Qualitäten überzeugen.
Doch dabei kommt es immer wieder zu heiklen Fragen, die der Interviewpartner im Vorstellungsgespräch stellen kann.
Natürlich sollte jeder ehrlich bei der Beantwortung von Fragen sein,
doch so manche ist eine Fangfrage, die eine für den Gegenüber richtige Antwort benötigt. Bei eher unangenehmeren oder heiklen Fragen
geht es in erster Linie nicht darum, die Antwort inhaltlich zu stark zu
bewerten. Vielmehr soll damit in der Regel Stressfähigkeit ermittelt
werden – und damit umgegangen wird. Wie man alles richtig macht,
zeigen wir hier.
Mehrwert für die Firma
Eine oft gestellte Frage ist:„Welchen Mehrwert würde Ihre Einstellung
unserem Unternehmen bringen?“ Darauf kann man sich gezielt vorbereiten, indem im Vorfeld das Profil der Stelle genauestens analysiert
wird und die eigenen Pluspunkte herausgestellt werden. Das reicht
von der Kompetenz (z.B. Fremdsprachenkenntnisse) über soziales Engagement und Teamarbeit (z.B. in Vereinen) bis zu Eigenschaften, die
absolute Zuverlässigkeit und hohe Motivation zeigen (z.B. Teilnahme
an Meisterschaften im Sport während der Schulzeit).
Hilfreich ist immer auch die Aussage, dass man sich gut mit der
Firmenphilosophie identifizieren kann, einen die ausgeschriebene
Aufgabe sehr reizt. Hintergrundinformationen zum Betrieb finden sich
auf der Firmen-Homepage im Internet reichlich.
Auch das Anprechen der emotionalen Ebene kann hilfreich sein, z.B.
durch den folgenden Satz:„Ich bin überzeugt, dass ich mich in diesem
Unternehmen sehr wohl fühlen werde, denn er entspricht voll und
ganz meinen Vorstellungen“.
Stärken und Schwächen
Wird nach den Stärken und Schwächen gefragt, klingt „ich habe keine
Schwächen“ unglaubwürdig, denn jeder Mensch hat Schwächen.
Besser ist offen die eigenen Schwachpunkte anzusprechen, wie man
damit umgeht und dass konsequent daran gearbeitet wird. Das macht
den Bewerber bei dem Gegenüber glaubhaft. Ein gutes Beispiel ist:
„Ich nutze meine freie Zeit nicht für Urlaubsreisen in’s Ausland. Doch
ich weiß, dass das Kennenlernen anderer Länder und Kulturen eine
wichtige Lebenserfahrung ist. Das will ich zukünftig ändern“.
Frage nach den Zielen
Damit soll oft auch die Sicht auf eine angestrebte Karriere erkundet
werden. Zu viel Ehrgeiz an den Tag zu legen ist allerdings falsch. Besser
ist, erst einmal zu sagen, dass man Leistung im Betrieb zeigen will um
sich so für mögliche spätere Aufgabenstellungen zu qualifizieren. Falls
der Betrieb über Filialen in anderen Städten oder Ländern verfügt
(Infos dazu findet man auf der Homepage im Internet) ist die folgende
Aussage positiv:„Ich hätte nichts dagegen, Erfahrungen in auswärtigen Firmenbereichen zu sammeln“.
Haben Sie noch Fragen?
Das ist eine beliebte Frage zum Ende des Gesprächs – entsprechend
wichtig ist sie auch für das Ergebnis. Falsch ist mit einem „Nein“ zu
antworten, denn in so einem relativ kurzen Gespräch können natürlich
nicht alle Fragen beantwortet werden. Besser ist mit Gegenfragen zu
antworten, die das eigene Interesse an dieser Arbeitsstelle nochmals
deutlich unterstreichen. Daher nach den Aufgabenstellungen fragen,
wo die Ziele liegen oder was das Unternehmen zukünftig an neuen
Projekten plant. Keinesfalls sollte nach der Anzahl der Urlaubstage
gefragt werden, das kommt nie (!) gut an.
Wie in einem erfolgreichen (guten) Film kommt zum Ende immer ein
Highlight – in diesem Fall ist es der Stellenbewerber. Der sollte sich
für das Gespräch bedanken und seine Freude an der Stelle durch ein
freudiges Gesicht zeigen. So wie im gesamten Gespräch.
Edda Stahn
Sparkassen-Finanzgruppe
Mein erstes Ausbildungsjahr
Entdecke, wie viel du mit einer
Ausbildung bei der Sparkasse
gestalten kannst.
EN
W
W
www.sparkasse-sw.de
NN
W
Sparkasse
Schweinfurt
.S
P
A
D
www.sparkasse.de/spannend
PA
R K A SSE.DE
/S
www.facebook.com/sparkasse.schweinfurt
ANZEIGE
Der erfolgreiche Einstieg in das Berufsleben
Wer seine Berufswünsche gut einschätzen kann, ist später umso erfolgreicher
(iPr). Mit berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen
(kurz: BvB) lernen Schulabgänger ohne Berufsausbildung
nicht nur neue Berufe kennen,
sie schätzen ihre Berufswünsche zudem besser ein.
Hier bietet sich auch die
Möglichkeit, doch noch den
Schulabschluss nachzuholen
und so die Chancen auf eine
Ausbildungsstelle zu verbessern. Hier gilt es, einfach mit
der Berufsberatung oder dem
persönlichen Ansprechpartner zu sprechen, um so einen
Einstieg in das Berufsleben zu
bekommen.
Die berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen ermöglichen es, den Beruf finden, der
zu einem passt, seine Stärken
und Talente zu entdecken.
Passende Praktika helfen bei
der Suche nach dem Beruf.
Zudem gibt es Unterricht in
Theorie und Praxis, Hilfe beim
Schulabschluss ebenfalls.
Wer den passenden Beruf für
sich finden will, kann berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen der Agentur für Arbeit
in Anspruch nehmen.
Foto: Tim Reckmann/interPress
Ein Bildungsträger mit einem erfahrenen Team aus Ausbildern,
Lehrern und Sozialpädagogen begleitet die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer an fünf Tagen in der Woche über einen Zeitraum von zehn oder zwölf Monaten. Dabei besteht ein Anspruch auf 2,5 Tage Urlaub pro Teilnahmemonat.
Allerdings zählt auch die Mitarbeit der jungen Menschen. Sie
sollten es daher nicht an Engagement wie Motivation missen
lassen – natürlich gehören Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
ebenfalls dazu.
Fremdsprachenkorrespondentin/en
Die 2-jährige Ausbildung – für Abiturienten sogar nur 1 Jahr –
in unserer staatlich anerkannten Berufsfachschule für
Fremdsprachenberufe qualifiziert für den sofortigen Einstieg ins
Berufsleben sowie für eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten.
Schwerpunkte der Ausbildung
` Englisch, Spanisch und Französisch
` fundierte EDV-Qualifizierung
` Wirtschaft
Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei. Die Maßnahme wird in
der Regel von der Agentur für Arbeit finanziert und es besteht
sogar Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe oder Ausbil-
Ausbildung
im Eimer?
Nicht bei uns ...
Dafür mit Eimer!
www.facebook.com/amthorgmbh
www.amthor.eu
` Interkulturelle Kompetenz
Institut für Fremdsprachen gGmbH
Telefon: 09721 79683-0
www.ifs-schweinfurt.de
Info-Abend
25. März 2015, 17 – 19
Uhr
Ausbildungsbeginn
15. September 2015
dungsgeld. Auch die Fahrtkosten werden übernommen.
Jugendliche, die die Schulpflicht erfüllt haben, aber
noch keinen Ausbildungsplatz
gefunden oder diesen wieder
verloren haben, können an
dem Programm teilnehmen.
Berufsberater in der örtlichen
Agentur für Arbeit stehen hier
mit Rat und Tat zur Seite.
ANZEIGE
WJ Schweinfurt SauCool
Auf geht’s zum Berufsinformationstag nach Schweinfurt
Schweinfurt. Der Berufsinformationstag, den die Schweinfurter
Wirtschaftsjunioren mittlerweile seit 13 Jahren ehrenamtlich
durchführen, findet in diesem Jahr am Samstag, den 21. März
2015 wieder im Konferenzzentrum auf der Maininsel statt. Der
Berufsinformationstag beginnt um 09:45 Uhr mit der offiziellen
Eröffnungsrede durch die Bundestagsabgeordnete Dorothee
Bär und endet um 16 Uhr.
Alexandra Morrison, Organisatorin des Berufsinformationstages
sowie Vorstand für den Bereich Bildung und Wirtschaft der
Wirtschaftsjunioren Schweinfurt: „Wir sind mit 96 regionalen
und überregionalen Ausstellern ausgebucht.
Den zahlreichen potenziellen Azubis bieten wir eine super
Möglichkeit, interessante Ausbildungsbetriebe kennenzulernen
und vielleicht kann auch der ein oder andere eine Lehrstelle
direkt am SBT ergattern.
Für dieses Jahr haben wir eine ganz besondere Aktion geplant.
Assessement Center.
Ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen rundet die Messe ab.
Volker Hummel, Kreissprecher 2015 der Schweinfurter Wirtschaftsjunioren:„Meinen besonderen Dank möchte ich meinen
ehrenamtlichen Helfern aussprechen, denn ohne Sie wäre
dieser Tag undenkbar.
Unser Dank gilt unseren Hauptsponsoren die uns mit ihrem
Beitrag unterstützen.“
Weitere Informationen zu den Ausstellern und der Messe finden Sie unter: www.bit-schweinfurt.de
Den Besuchern wird auf Grund der Parkplatzsituation auf der
Maininsel geraten, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.
Der Eintritt ist frei!
Ein Azubi - Ein Baum.
Zukunft Pflanzen
Eine Aktion der Wirtschaftsjunioren Schweinfurt
Wir werden für vermittelte Lehrstellen Bäume im Stadtwald
von Schweinfurt, gemeinsam mit den Azubis, ihren Chefs sowie
dem Forstdirektor pflanzen.”
Auf der Ausbildungsmesse gibt es wie jedes Jahr ein umfangreiches und interessantes Rahmenprogramm. Geboten werden Informationen zum dualen Studium sowie verschiedene
Vorträge zum Thema Bewerbung, Vorstellungsgespräch und
Erscheinungs-Tag:
15.03.15
Publikation:
msw
Rub.: UT
Unter-Rub.: 3460
Größe:
2/100 mm
Kurztext/Kundenummer:
Beratungsabend 18.3.15
Abs.:
-so -0514143
rrö
Auftrag-Motiv
05275350-001
yk
m
F: c
Auftrags-Nr.: IS1IJL2X
Mittwoch,
18. März 2015,
17.00 – 20.00 Uhr
Gorch-Fock-Straße 1a
in Schweinfurt
Öffnungszeiten
Mo-Do: 15:00 Uhr - 22:00 Uhr
Fr-So: 11:00 Uhr - 23:00 Uhr
Am Unteren Marienbach 14
97421 Schweinfurt
www.stadtstrand-schweinfurt.de
Gutschein
*
aus 1 mach 2
Gorch-Fock-Straße 1a
97421 Schweinfurt
Telefon 0 97 21 / 8 41 28
www.privatschulen-schwarz.de
NEU: Ab Februar
Vorbereitungskurse
für die Aufnahmeprüfung!
* Zwei Getränke zum Preis von einem
Gültig bis Saisonende 2015, zzgl. Pfand
Nur gleiche Getränke möglich. Keine Barauszahlung
MIT UNS ZUR
MITTLEREN REIFE
...von Ostern bis September geöffnet!
ANZEIGE
www.bit-schweinfurt.de
Schweinfurter
Berufsinformationstag
Samstag 21.3.2015
mit freundlicher Unterstützung von:
INVEST IN TECHNOLOGY
eine Aktion der
eine Aktion der