Die VeloBerlin 2015 auf der Messe Berlin

VELOBerlin
Das Fahrradmagazin.
rund ums Rad
Trends, Innovationen
Und Klassiker
Mobilität von
Morgen
Dienstrad statt Dienstwagen
Radreisen
Von Tagestouren bis zum
Fahrradabenteuer
Kostenlose Sonderausgabe
.
admesse
Die Fahrr2.3.15
21.–2
MESSE BERLIN • WWW.VELOBERLIN.COM
AUF ZUR VELOBERLIN –
DIE FAHRRADMESSE.
Liebe Leserinnen & Leser, liebe Fahrradfreunde!
Zum fünften Jubiläum der Publikumsmesse für Fahrrad,
Mobilität von Morgen und Reisen per P
­ edale möchten
wir Sie herzlich vom 21.–22. März 2015 auf die Messe
Berlin einladen.
Erfahren und testen Sie die neuesten Fahrräder und
informieren Sie sich über Trends, Innovationen und
Klassiker für Alltag, Freizeit und Urlaub mit dem Rad.
Zum ersten Mal haben wir das VELOBerlin M
­ agazin
erstellt, um Ihnen bereits im Vorfeld der Messe
Themen und Trends, Neuheiten und Besonderheiten
der Fahrradbranche und Radkultur näherzubringen.
„Live“ erleben Sie dies alles auf der VELOBerlin 2015.
Wir freuen uns auf Sie!
Viel Spaß beim Lesen und auf der
­VELOBerlin wünschen Ihnen
VELOBERLIN – DIE FAHRRADMESSE
Adresse
Messe Berlin / Eingang Ost
Messedamm 22
14055 Berlin
Öffnungszeiten
21. und 22. März 2015 von 10:00 bis 18:00 Uhr
Tickets
Tageskarte: 9,00 Euro
Nachmittagsticket: 6,00 Euro (ab 15 Uhr)
Ermäßigte Tageskarte: 7,00 Euro
· Ermäßigung nur gegen Vorlage eines Gutscheins oder
­gültigen Nachweises: Schüler, Auszubildende, Studenten,
­Schwerbehinderte, Mitglieder des ADFC und des RadClub
· Kostenloser Eintritt für Kinder bis einschließlich 14 ­Jahre
und Begleitpersonen von Schwerbehinderten
· Hinweis: Hunde dürfen leider nicht mit auf das Gelände der Messe Berlin
· Tickets erhalten Sie direkt an den Kassen der VELOBerlin
· Besucher der VELOBerlin erhalten mit ihrem Ticket ­rabattierten
Eintritt auf die Berliner Fahrradschau und umgekehrt.
Ulrike Saade
Stefan Reisinger
Geschäftsführerin Velokonzept
Bereichsleiter EUROBIKE
Vorverkauf
Tageskarte: 7,00 Euro
· An allen BVG Fahrkartenautomaten und Verkaufsstellen in Berlin
So kommen Sie hin
Gemeinsam per Rad zur Messe
Am Samstag und Sonntag laden mitRADgelegenheit und BikeSurf zur gemeinsamen Fahrt zur VELOBerlin Messe.
Ermäßigter Eintritt für alle Mitfahrenden! Mehr Infos auf Seite 6.
Öffentliche Verkehrsmittel
U-Bahn: U2 bis U-Bhf. Kaiserdamm oder Theodor-Heuss-Platz
X34, X49, M49, 104, 139, 218, 349
Bus:
S-Bahn:S41, S42, S46 bis S-Bhf. Messe Nord/ICC, S5, S7, S41, S42, S46, S75 bis S-Bhf. Westkreuz
Weitere Infos unter www.veloberlin.com
1
Produkte & Neuheiten
Von A wie Anhänger bis Z wie Zubehör: Auf der VELOBerlin erwarten Sie zahlreiche Neuheiten
und Innovationen der Saison 2015! Natürlich alles zum Entdecken, Testen und Kaufen.
Spaß garantiert
Das E-Mountainbike „Uproc6“ kommt mit 160 mm Federweg
Aussteller: Flyer
Trocken fahren
„Dryve“ ist der praktische ­Wetterschutz
für tägliche Radfahrten
Aussteller: Hartje
eBike Bordcomputer
„Nyon“ ist eBike-Steuerung, N
­ avigationsgerät
und Fitnesstrainer in einem
Aussteller: Bosch
Kinder-Cruiser
Laufrad „LR Ride“ mit Alu­rahmen
und Hinterradfederung
Aussteller: Puky
2 VELOBerlin – Das Fahrradmagazin.
Schön schlank
Gepäckträgertasche „KURIER“ lässt sich im
Volumen erweitern oder verkleinern.
Aussteller: Fahrer Berlin
Hollandrad 2.0
Das robuste Tourenrad „Confidence“
überzeugt mit cleverer Ausstattung
Aussteller: Koga
Sicher ist sicher
Das „Phantom 8960“
Fahrradschloss mit
„Fidlock“-Magnethalterung
Aussteller: Abus
In die Kurve legen
Das „Veleon“ Lastenrad mit innovativer Neigetechnik
Aussteller: Veleon
Platten war gestern
Das neue Doppelkammersystem
„Procore“ verhindert Durchschläge
Aussteller: Schwalbe
3
Mobilität von Morgen.
Privatautos stehen die meiste Zeit herum, entweder auf dem Parkplatz
oder im Stau. 23 Stunden am Tag ist das Auto also kein Fahrzeug,
sondern ein »Stehzeug«.
Heute wieder im Stau gestanden? Höchste Zeit
über neue Möglichkeiten der Mobilität nach­zudenken.
Angesichts der hohen Fixkosten, die ein Auto verursacht, macht dieses nämlich oftmals wenig Sinn.
Wie kommen wir morgen also von A nach B?
Intelligent verknüpft
Entdecken Sie auf der VELOBerlin verschiedenste
Möglichkeiten, wie Sie auf das eigene Auto verzichten
können. Das intelligente Verknüpfen von Fahrrad,
öffentlichem Personenverkehr und PKW steht dabei
stellvertretend für das Prinzip „Teilen statt B
­ esitzen“.
Auf der Sonderfläche Mobilität von ­Morgen
werden Geschäftsmodelle aus den ­Bereichen
Fahrrad-Leasing, Bike- und Carsharing sowie innovative Produkte der Elektromobilität präsentiert.
ENTFALTE DICH
FINDE DEIN PERSÖNLICHES BROMPTON BEI UNS!
Brompton wird exklusiv vertreten durch:
www.brompton.de
4 VELOBerlin – Das Fahrradmagazin.
Zusätzlich zu den themenbezogenen Messeständen der Aussteller erwartet Sie an beiden Tagen ein
spannendes und informatives Vortragsprogramm. Neben
den neusten Trends und Zukunftskonzepten stellen
junge Unternehmen ihre innovativen Produkte vor und in
spannenden Diskussionsrunden werden Antworten für
die Mobilität von Morgen gesucht. Diskutieren Sie mit!
Das vollständige Programm finden Sie unter ­
www.veloberlin.com
HIGHLIGHT
Lastenrad statt Auto – VELOTransport
Ein besonderes Highlight sind die Vorträge und
­Diskussionen zum privaten wie auch gewerblichen
­Einsatz von Lastenrädern. Denn Lastenräder sind
schneller, wendiger und vor allem kostengünstiger als
konventionelle Kraftfahrzeuge. Welche Rolle können
Lastenräder also im Privat- und Wirtschaftsverkehr
übernehmen? Wo werden sie erfolgreich eingesetzt
und welche Vorteile bieten sie? Lernen Sie Best-PracticeBeispiele kennen und testen vor Ort eine Vielzahl von
Lastenrädern auf der umfangreichen Sonderfläche
VELOTransport.
BIKE & RIDE – Aber bitte mit
Rücksicht!
Die BVG ist auf dem Weg zum umfassenden Mobilitätsdienstleister
und 2015 Premiumpartner der VELOBerlin.
Die BVG ist auf dem Weg zum umfassenden
Mobilitätsdienstleister. Dabei kommt der Kombination von Fahrrad und ÖPNV bei den intermodalen
­Fahrten besondere Bedeutung zu. Diese sinnvolle und
umweltgerechte Verkehrsmittelkombination stellt eine
attraktive Alternative zum privaten PKW dar. Beide
Verkehrsträger sind Partner im Umweltverbund.
Die BVG ist auch 2015 wieder auf der VELOBerlin
dabei – erstmalig als Premiumpartner! Am Messestand
bietet die BVG Infos zur Fahrradmitnahme (mit allen
Vor- und Nachteilen), den aktuellen Beförderungs­
bedingungen und Tarifen sowie A­ bstellanlagen an
Haltestellen und Bahnhöfen (BIKE & RIDE) – immer
verbunden mit der Bitte um gegenseitige Rücksichtnahme im täglichen Wirrwarr des urbanen Stadtverkehrs. Daneben gibt es feine Preise beim Quiz
rund ums Fahrrad und die BVG zu gewinnen.
NEU: Erstmalig bietet die Fahrradmesse
V­ ELOBerlin Tickets im Vorverkauf an. Ab März
2015 gibt es die begehrten Karten zu besonderen
Konditionen an allen BVG Fahrkartenautomaten
und Verkaufsstellen in Berlin. Abonnenten der BVG
Jahreskarten bekommen nach Vorweis der Jahres­
karte freien Eintritt für eine Begleitperson.
Unplattbar.
Der Neue.
Hält sagenhaft lang.
Rollt prächtig leicht.
Passt prima zum E-Bike.
Jetzt bei Ihrem Fahrradhändler.
Marathon Plus. Das Original.
MACHT NIX!
Völlig ausschließen kann man eine Reifenpanne nie. Gegen die typischen Pannenteufel wie Scherben und Granulat sind Sie mit dem Fahrradreifen Marathon Plus jedoch allerbestens geschützt.
Highlights
Auf der Bühne, an den Ständen, am Parcours und auf den Straßen Berlins – die VELOBerlin
lädt zum Zuschauen und Mitmachen ein! Das diesjährige Rahmenprogramm bietet eine bunte
Mischung aus Learning+Doing: Mountainbike-Shows, Kunstrad-Akrobatik, Dutch Slowbiking
Battle, DIY-Fahrradergonomie, E-Bike Testival sowie geführte Radtouren zur Fahrradmesse und
vieles mehr, machen die Messe zu einem aktiven Erlebnis.
Gemeinsam per Rad zur Messe
Keine Lust alleine mit dem Rad zur Messe zu fahren? Dann
auf zur mitRADgelegenheit! Zusammen mit BikeSurf startet
an ­beiden Tagen und an vier verschiedenen Punkten in B
­ erlin
eine geführte Tour. Vom Brandenburger Tor geht es dann
­gesammelt zur VELOBerlin Messe. Mitradeln lohnt sich: Für alle
­Mit­fahrenden gibt es ermäßigten Eintritt zur VELOBerlin 2015.
nheit
e
g
e
l
e
g
mitRAD r VELOBERLIN Messe
zu
erma
ßigte
Eint
r
ritt
fUr
alle
Mitf
ahre
nde
n
21.03.2015 und 22.03.2015
S-Schonhauser Alle
vor Balzac coffee,
ZIEL
Brandenburger Tor
sammelpunkt
11.15 Uhr
hackescheR Markt
12.00 Uhr
unter S-Bahnbrucke - Strasse Neue Promenade“
11.40 Uhr
cA. 12.30 UhR
hallesches Tor
Landwehrkanal/ Wilhelmstrasse
11.35 Uhr
Tempelhofer Feld
Eingang Oderstrasse/ herrfurthstrasse
Gemeinsam per rad zur VELOBerlin.
Fur mehr Sicherheit,- Sichtbarkeit- und Spass !
mehr infos facebook.com/ mitRADgelegenheit
11.00 Uhr
Highlights
TRIAL-Show mit MTB-Weltmeister
Marco Hösel
Ein besonderes Highlight ist die TRIAL-Show mit Marco Hösel
(jeweils drei Mal täglich am Samstag und Sonntag). Neben der
Show gibt der MTB-Weltmeister persönlich am Stand und auf
der Bühne Tipps und Tricks rund um Fahrtechnik und verrät
uns, wie man Kraft und Körper auf dem Mountainbike und
allgemein dem Fahrrad richtig einsetzt und damit s­ icherer,
wendiger und vor allem schneller auf dem Bike wird!
Kunstrad – Cycling Artists
„Mareike+ Mareike“ stehen für Akrobatik auf dem Fahrrad: Auf der
­VELOBerlin wird das Duo von Tochter Lina begleitet. Das 10-jährige
Nachwuchstalent, ihre Mutter Mareike und Mareike bieten nach der
Show die Möglichkeit selbst Artist zu werden und eine Runde auf
dem Rad mit starrer Nabe zu drehen – auch das ist schon fast ein
kleines Kunststück!
VELOBerlin Film Award
sponsored by
Der internationale Online-Kurzfilm-Wettbewerb rund ums Fahrrad(fahren)
ist auch 2015 wieder auf der VELOBerlin mit dabei. Zu sehen sind
die Kurzfilme auf der Messe und bei der Fahradkino-Tour (Nightride &
­Movies) durch Berlin am ­Messesamstag. Neu: Die Screenings werden
vom Team der A­ uguste86 via Lastenrad realisiert!
www.veloberlinfilmaward.com
1. Berliner Lastenradrennen
Ein Wettkampf der besonderen Art: Am Samstag, den 21. März findet
ab 14 Uhr im Rahmen der VELOBerlin 2015 das 1. Berliner Lastenradrennen statt! Ambitionierte „Packdrahtesel“ treten gegeneinander an
um sich auf einem speziellen Parcours in Geschwindigkeit aber auch
Geschicklichkeit zu messen.
www.cargobikefans-berlin.de
7
Highlights
Inklusion braucht Aktion
Als Partner der VELOBerlin präsentiert das Projekt „Inklusion braucht
Aktion“ zusammen mit Projektpaten Sven Marx wie gelebte Inklusion
von und für Menschen mit Beeinträchtigungen aussehen kann. Während
seiner internationalen Radreisen sah sich Sven Marx, stellvertretend für
viele andere Menschen, mit den Problemen der Mobilität in den öffentlichen Verkehrsmitteln für Menschen mit Bewegungseinschränkungen
konfrontiert. Freuen Sie sich auf spannende Vorträge und Diskussionen.
Fahrradwaschanlage
Neben umfangreichen Fahrradabstellmöglichkeiten am Eingang Ost
der Messe Berlin können Besucher vor Ort ihr Fahrrad in der speziellen
­bikewash Fahrradwaschanlage wieder zum Strahlen bringen. Unter
­Vorlage eines gültigen VELOBerlin 2015 Tickets gibt es die Fahrrad­
wäsche zum ermäßigten Preis! Auch nach der Messe gilt das Ticket
für einen Rabatt an allen Fahrradwaschtagen in Berlin 2015.
www.bikewash.eu
Der Herd. Der fährt.
Der Fahrradanhänger – ein handgefertigtes Meisterstück aus Holz
– verwandelt sich mit wenigen Handgriffen in eine edle ­Küche mit
Gastro-Herd, Waschbecken und Schneidefläche. Auf der ­VELOBerlin
ist der Anhänger zum ersten Mal live und „in Aktion“ zu erleben.
„Der Herd. Der fährt.“ kann für das romantisch-edle Picknick
am See oder exklusive Catering gemietet werden: Mobil, frei und
stilvoll – mit Fahrrad und Küche! www.maltespiess.de
Foto: Felicitas Soeiro/JosuaPiorr
Nightride & Movies
Samstagabend geht es gemeinsam von der Messe mit dem Fahrrad durch die Stadt. Mit dem Radkino aus Rostock und Auguste86
zeigen wir an Berliner Hauswänden eine Auswahl von Fahrradkurzfilmen! Das benötigte Equipment ist kompakt in einem Lastenrad
verstaut. Klara Geist sorgt mit dem Soundbike für die musikalische
Begleitung. www.auguste86.de und www.klarageist.com
Weitere Highlights und Details finden Sie unter www.veloberlin.com
8 VELOBerlin – Das Fahrradmagazin.
Packtaschen waren gestern.
Vollfederung, hohe Zuladung und ein gutes Handling auf allen Wegen machen das
Lasten-E-Bike LOAD zum Reiserad der besonderen Art. Auch zu empfehlen als Packesel,
Familienkutsche oder Autoersatz. Ausführliche Informationen unter www.r-m.de.
Wilde Fahrten durch die
Stadt: Das Radfahren liegt
den Amsterdamern im Blut.
Partnerland Niederlande: Die VELOBerlin im Gespräch mit Pieter
Litjens über Radverkehrsförderung, das Glück des richtigen Fahrradparkens und Lebensart auf zwei Rädern.
Amsterdamer erledigen so ziemlich alles mit dem
Fahrrad. Ohne lange nachzudenken, schwingen sie
sich auf ihr Stahlross und radeln zur Arbeit oder in die
Kneipe, bringen den Nachwuchs mit dem Kistenrad in
den Kindergarten oder kehren, mit Taschen bepackt
und einem Bierkasten auf dem Gepäckträger, vom
Supermarkt zurück nach Hause. »Das Radfahren
liegt den Amsterdamern einfach im Blut«, erklärt der
Amsterdamer Verkehrsdezernent Pieter Litjens. Auch
in ihrer Freizeit kommen die drei Fahrräder, die jeder
von ihnen durchschnittlich besitzt, regelmäßig zum
Einsatz, sei es bei einem gemütlichen Ausflug in die
Natur oder bei einer sportlichen Rennradfahrt.
10 VELOBerlin – Das Fahrradmagazin.
Aus Viel mach Mehr:
­Radverkehrsförderung auf
Niederländisch.
Das Fahrrad gehört so sehr zu Amsterdam, dass
auch Zugezogene und Touristen wie selbstverständlich
aufs Rad steigen. In Paris käme wohl niemand auf diese
Idee, weder die Einheimischen noch die Besucher.
Die starke Zunahme des Radverkehrs bereitet Litjens
allerdings auch Sorgen. Denn die Vorteile, die die
Fahrradstadt Amsterdam mit ihrem engmaschigen
Straßennetz gegenüber anderen Städten zu bieten hat,
verwandeln sich bei steigendem Verkehrsaufkommen
schnell in einen Nachteil. Autos, Lkw, Busse, Motorroller,
Straßenbahnen und immer größere Heerscharen von
Radfahrern zwängen sich durch die schmalen Gassen,
was der Verkehrssicherheit nicht eben förderlich ist.
A­ msterdamern selbst mehr Disziplin beim Abstellen ihrer Drahtesel. Auf den Bürgersteigen wurden in­zwischen
Fahrradparkplätze ausgewiesen und kommunale
Ordnungshüter kontrollieren, ob die Fahrräder auch
ordentlich innerhalb der Markierungen geparkt werden.
Dieses System hat sich in der Praxis bewährt – auch
wenn die Betroffenen natürlich nicht glücklich sind, wenn
ihr widerrechtlich abgestelltes Fahrrad entfernt wurde.
Typisch Amsterdam:
Freiheit und Radfahren.
»Der verfügbare Raum ist zwar begrenzt, aber bis
zu einem gewissen Grad können wir das steuern«,
kommentiert Litjens das Gewimmel auf den Radwegen.
Bei so viel Verkehr müssen auch die Radfahrer Augen
und Ohren offenhalten. Die Stadt will mehr baulich getrennte Radwege anlegen. Davon hat Amsterdam heute
schon 500 km, und das Netz soll in den ­kommenden
Jahren weiter ausgebaut werden. Angesichts eines
jährlichen Wachstums von 6 % braucht die Stadt den
Fahrradverkehr nicht aktiv zu fördern. Amsterdam
und seine Lösungsansätze können anderen Städten,
die ebenfalls ein steigendes Radverkehrsaufkommen
bewältigen müssen, als Vorbild dienen. Kürzlich waren
Interessenten aus London zu Besuch, um sich über die
Anlage baulich getrennter Radwege zu informieren.
Neue Herausforderungen:
Fahrradparken.
Die wichtigste Herausforderung, vor der Amsterdam
derzeit steht, ist die Schaffung eines besseren Fahrrad­
parksystems, denn all die vielen Fahrräder müssen
natürlich auch irgendwo abgestellt werden. Deshalb will
die Stadt an den wichtigsten Verkehrsknoten­punkten
zusätzliche Fahrradabstellanlagen einrichten. Bis
2020 sollen 38 000 neue Abstellplätze hinzukommen,
darunter ein Fahrradkeller am Hauptbahnhof, der
Platz für 7000 Räder bietet. Litjens fordert von den
Und woran denkt Litjens selbst, wenn es ums
Radfahren in seiner Stadt geht? Litjens: »An eine
Szene aus dem Film ›Türkische Früchte‹: Hauptdarsteller Rutger Hauer mit seiner frisch Angetrauten
auf dem Gepäckträger, in wilder Fahrt mitten durch
die Stadt. Schöner und Amsterdam-typischer geht
es kaum: Freiheit und Radfahren in einem Bild.«
Pieter Litjens – Amsterdamer Verkehrsdezernent
HIGHLIGHT
Dutch Slowbiking Battle
Die Niederlande sind 2015 Partnerland der VELOBerlin
und präsentieren sich exklusiv auf der VELOBerlin zur
nachhaltigen Verkehrsentwicklung in Städten und natürlich den neusten Fahrrädern und Zubehör aus unserem
Nachbarland. Beim Original Dutch Slowbiking Battle
holt das Partnerland echtes holländisches Fahr­ver­
gnügen in die Messehallen – hier gewinnt, wer am
langsamsten fährt!
11
So funktioniert das E-Bike.
E-Bike, Hybridrad, Pedelec – viele Namen, eine Idee: Fahrräder mit Elektroantrieb
befeuern seit Jahren die Velowelt und haben sich in nahezu allen Fahrradgattungen
etabliert. Doch wie funktioniert ein E-Bike eigentlich? Der pressedienst-fahrrad erklärt die
Grundprinzipien. Am besten erleben lassen sich Pedelecs auf dem Testparcours.
Unter dem Begriff „E-Bike“ versteht man gewöhnlich
ein Fahrrad mit elektrischem Zusatzantrieb. „Doch
ist der Motor nicht das einzige Bauteil, das für den
Rückenwind aus der Steckdose nötig ist. Man benötigt außerdem eine Batterie und eine Steuereinheit
– ­zusammengebracht werden diese drei Elemente
durch eine Verkabelung“, erläutert Anja Knaus vom
­schweizerischen Vorreiter Flyer die Basics. Der Motor
sitzt meistens an der Tretkurbel, seltener auch im Vorderoder Hinterrad. Der Akku wird häufig entweder im Hauptrahmen oder am Gepäckträger montiert und ist zumeist
entnehmbar. Die Steuereinheit des Antriebs ist bediener­
freundlich am Lenker angebracht und beinhaltet oft
auch den Lichtschalter sowie den Bordcomputer (Tacho,
Reichweite, etc.). Mit den jüngsten Modellen lässt sich
auch die Schaltung bedienen und per GPS navigieren.
12 VELOBerlin – Das Fahrradmagazin.
Begriffliche Unterschiede
Wenn man es genau nimmt, bezeichnet der Begriff
„E-Bike“ eigentlich nur einen verschwindend geringen
Teil der Elektroräder, nämlich solche mit motorrad­
artigem Gas-Drehgriff. „Zirka 95 Prozent aller
­Elektroräder sind sogenannte Pedelecs (von engl.:
pedal electric cycle). Sie unterstützen beim Radeln,
tun also auch nichts, wenn man nicht selbst kurbelt“,
sagt Heiko Müller vom Hersteller Bluelabel. „Der Be­
griff E­ -Bike hat sich allerdings für Elektroräder jedes
Funktions­prinzips durchgesetzt, was wir durchaus
be­grüßen“, ergänzt Müller. Pedelecs unterstützen bis
25 km/h und gelten vor dem Gesetz als Fahrräder.
­Daneben gibt es noch die offenen, oder auch: „S-Pedelecs“, deren Antrieb bis 45 km/h hilft. Für diese Gattung
braucht man mindestens einen Mofaführerschein, ein
Versicherungskennzeichen und einen ­Fahrradhelm.
Besonderheiten und Kosten
„Aufgrund der höheren Belastungen und des
Mehrgewichts durch den Zusatzantrieb ist gerade
bei Elektrorädern die Ausstattung mit hochwertigen
Komponenten notwendig“, gibt Anke Namendorf, von
Koga aus den Niederlanden, Auskunft. „Das betrifft
z.B. die Laufräder und die Bremsen. Auch der Rahmen
muss für die höheren Ansprüche konzipiert sein.“
Daher sei dringend von Antrieben zum Nachrüsten
oder „Schnäppchen“ aus dem Baumarkt abzuraten.
Als Faustformel gilt: Ein gutes E-Rad kostet das
Zweieinhalbfache eines guten Fahrrads, bei dem
man mit 700 bis 1.000 Euro rechnen kann. Allein
die Akkus der Elektroräder kosten 400–800 Euro.
Pedelecs erleben
Gunnar Fehlau, Buchautor in Sachen Pedelec, empfiehlt immer auch eine ausgiebige Probefahrt. „Dafür
sind Testparcours, wie sie bei der VELOBerlin
auf­gebaut sind, ideal. Dort gibt es E-Bikes von gemütlich bis sportlich von verschiedensten Her­stellern,
die man im direkten Vergleich unter ­identischen
­Bedingungen ausprobieren kann. Das ist ideal, um
das für passende Rad zu finden.“ Kaufen würde
Fehlau übrigens ausschließlich im Fachhandel. Sein
­Ar­gument ist der Service. „Egal ob es um turnusmäßige
Wartungen von Elektrorädern, Reparaturen oder ein
Update der Steuerungssoftware geht: Ein geschulter
­Fachhändler ist immer der beste Ansprechpartner.“
Die Zukunft ist elektrisch
Beim Alltagsrad stehen alle Zeichen auf Energie­
wende: Derzeit fahren über 1,5 Millionen Elektroräder durch Deutschland, Tendenz steigend. Und
schon ändert sich auch die Infrastruktur der Städte
(­Stichwort Radschnellwege) und die Wahrnehmung im
Verkehr. E-Radler sind einfach schneller unterwegs.
Ob sportlich oder gemütlich: E-Bikes muss man selbst erleben
HIGHLIGHT
„Schon mal E-Bike gefahren?“
E-Bike Basics in Theorie und Praxis.
Der E-Bike Experte und Testfahrer Wolfram Hartmann
bietet unabhängige Beratung rund ums Elektrofahrrad.
Im Anschluss an seine Vorträge auf der Bühne gibt es
Praxis-Workshops am Parcours. Verschiedenste E-BikeModelle – vom alltagstauglichen Niedrigeinsteiger bis
hin zum sportlichen E-MTB oder urbanen Lastenrad
– können dabei unter der Supervision und persönlichen
Beratung Hartmanns Probe gefahren werden.
13
Lust auf einen Selbst­
erfahrungstrip?
Testen Sie auf fünf großen Parcours alle Arten von Fahrrädern –
ob E-Bike, Lastenrad, Rennrad, MTB oder Kinderrad.
Egal ob man Kind und Kegel ins Lastenrad packt und
den eingebauten Rückenwind beim E-Bike genießt, den
Parcours vom Liegerad aus betrachtet oder sich auf ein
Fatbike schwingt – auf der VELOBerlin können alle Arten
von Fahrrädern ganz unkompliziert ausprobiert werden.
Ein MTB-Parcours mit Weltmeister Marco Hösel, ein
Spezialrad-Parcours für Liegeräder, Lastenräder und
Trikes, sowie ein XXL Testparcours mit OutdoorStrecke laden zur umfangreichen Probefahrt ein.
Für das junge Publikum gibt es den Jugendparcours mit Verkehrsschule der Polizei Berlin, bei dem
die Kids unter Aufsicht des Wachtmeisters lernen wie
man mit dem Rad sicher im Straßenverkehr unterwegs
ist. Und auch die ganz Kleinen kommen auf ihre Kosten.
Auf dem Kinderparcours im Globetrotter Kinderland
können sie spielerisch ihre ersten Runden drehen. Dank
kindgerechter Teststrecke, betreutem Malen, Basteln und
zusätzlicher Kinderbetreuung haben die Kinder ihren
Spaß und Eltern ein paar ruhige Minuten auf der Messe.
Für ausgiebige Testfahrten geht es auf die Outdoor-Strecke
Früh übt sich was ein echter Radler werden will
14 VELOBerlin – Das Fahrradmagazin.
Fahrrad-Vollkaskoversicherung der Ammerländer Versicherung
Vollkasko-Schutz für
Fahrräder, E-Bikes & Pedelecs
Bisher hatten Sie nur die Möglichkeit Ihr
Fahrrad gegen Diebstahl über die Hausratversicherung abzusichern. Wir bieten Ihnen
mit der Fahrrad-Vollkaskoversicherung
praktisch einen Rund-um-Schutz gegen die
Tücken des „Fahrrad-Alltages“.
Leistungsumfang:
Reparaturen bei
 Umfallen des Fahrrades
 Unfall
 Vandalismus
Neuwertung
entschädig
x
bis ma .
O
5.000,- EUR
Ersatz bei
 Diebstahl des Fahrrades
 Diebstahl von Teilen (z. B. Akkus u. v. m.)
 Diebstahl von Fahrradgepäck
(Campingausrüstung, Bekleidung u. v. m.)
 Diebstahl von Fahrradzubehör
Zusätzlich optional versicherbar
Sie finden uns auf der VELOBerlin
in Halle 14 – Stand 106
Bei Fragen erreichen Sie uns unter
Hotline
0 44 88-5 29 59-800
Akku- / Motorschutz:
Ersatz bei Beschädigung oder Zerstörung
von Akku und Motor durch
 Elektronikschäden
(Kurzschluss, Induktion, Überspannung)
 Feuchtigkeitsschäden
eine
. . . einfach Wahl!
gute
Weitere Informationen und individuelle Prämienberechnung unter:
www.ammerlaender-versicherung.de
seit 1923
AMMERLÄNDER
VERSICHERUNG
VERSICHERUNG AUF GEGENSEITIGKEIT VVaG
Über mir der Himmel so blau…
Kleine Alltagsfluchten. Große Abenteuer: Reisen per Pedale!
Von der ganz kleinen Flucht aus dem Alltag
bis hin zum viele Monate und Kilometer langen
Abenteuer um die Welt – beides ist eine Reise per
Pedale. Je nach Reise­art bekommen verschiedenste Aspekte rund ums Radfahren eine unterschiedliche Bedeutung: Ausrüstung, Gepäcklösungen,
Navigation, Routen- bzw. Tourenplanung, Über­
nachten, Verpflegung und natürlich das Fahrrad!
Alle Infos rund ums Radreisen sammeln sich auf
der VELOBerlin im Sonderfläche Reisen per ­Pedale.
Hier verrät Jimmy Purtill (Robohorse TV) am Rad­
reise Infostand seine Tipps und Tricks aus der Praxis.
Der radweltreisende Abenteurer und Filmemacher
zeigt zudem vergnügte Episoden aus seinem Film
und inspiriert bei unterhaltsamen Vorträgen auf
der Bühne über seine Berlin-Japan Expedition.
Nur 80km von Berlin entfernt
Direkt am Uckermärkischen
Radrundweg – los geht’s!
Urlaub
in Templin
ab EUR 42 p. P.
Übernachtung
inkl. Halbpension
Das Angebot ist vielfältig –
zu jeder Jahreszeit, für jeden Geschmack
Direkt am Lübbesee mit eigenem Strand
Strandbar, Beachvolleyball, Kanuvermietung
Hoteleigene Fahrradvermietung , Minigolf
YOKI AHORN Kinderwelt, Spielplatz und Indianertipis
Innen-Pool, Massagen, Sauna und Fitness
Panoramarestaurant und SeaBar
Seehotel Betriebs GmbH & Co. KG
Am Lübbesee 1 · 17268 Templin · Tel. 03987 491216
Kennen Sie schon die anderen AHORN Hotels? www.ahorn-hotels.de
Daneben gibt es Reisevorträge von Sven Marx zum
Thema „Inklusion braucht Aktion“, dem „Netzwerk
Aktiv in der Natur“, und dass eine Weltreise auch
auf einem Faltrad klappt, davon erzählen Karen Rike
Greiderer und Daniel Kormann von PETIT TOURS.
Uganda per Rad
Regenwälder,
Vulkane und Gorillas
Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) berät
an seinem Messestand fachkundig zur Tourenplanung
und der Verkehrssicherheit auf dem Fahrrad. Das
Programmheft zu den über 600 geführten Rad­touren
des Berliner Landesverbandes kann auch gleich
mit­genommen werden. Alternativ schmökert man im
bunten Angebot an Kartenmaterial, das auch rund
ums Jahr im ADFC Buch- und Infoladen in Berlin
Mitte zu finden ist. Freunde der Satelliten-Navigation
schauen bei Thomas Froitzheim auf der Sonderfläche
Navi+Apps vorbei – der Experte berät im persönlichen
Gespräch und auf der Bühne. Und Radwanderer, die
auf Nachhaltigkeit setzten, finden beim BioRadAtlas
die Online-Plattform für ökologische Tourenplanung.
Aber: Egal ob man den feinen Tagestrip ins
Berliner Umland wählt, an der geführten Radtour
mit ADFC-Reiseleitung teilnimmt oder sich den
Selbsterfahrungstraum um die Welt verwirklicht:
Wer mit dem Fahrrad reist, erlebt die Welt in
­einem ganz besonderen Tempo: dem eigenen.
HIGHLIGHT
ADFC-Radtouren
· Die Zugvögel im Warthebruch:
So, 29. März 2015, 35 km, 12–15 km/h
· Frühling an der Oder:
So, 29. März 2015, 70 km, 15–18 km/h
Fahrraddemos / Gruppenfahrten
· Critical Mass Berlin:
Fr, 27. März 2015 (bzw. jeden letzten Freitag des
Monats), Treffpunkt: Heinrichplatz in Kreuzberg
· Die große ADFC Fahrradsternfahrt:
So, 14. Juni 2015, zwei Abschnitte führen über die
extra für die Fahrraddemo gesperrten Autobahnen!
Mehr Infos auf www.adfc-berlin.de und
www.radundtouren.de
Details und Termine zu Reisen per Pedale im
Messeguide vor Ort und auf www.veloberlin.com
Gehen Sie mit Wikinger Reisen
auf eine 15-tägige Radreise
✓ Fahrradpirsch durch den
Lake-Mburo-NP
✓ Fakultatives Gorilla-Tracking
im Bwindi-NP
✓ Inkl. Flug, Übernachtungen,
VP, Gepäcktransport, Radmiete
& Wikinger-Reiseleitung
ab 4.190 €
Infos und Kataloge unter:
Reisebüro Wikinger GmbH
Markgrafenstr. 56 • 10117 Berlin
Tel. 030-21 47 70 40
info@wik-berlin.de
www.wikinger-reisebuero.de
– Advertorial –
Das Plus
für Radfahrer.
Wer regelmäßig in die Pedale steigt, bringt ­Körper
und Geist auf Trab. Herz, Muskeln und Lunge
werden gestärkt, Fettpölsterchen schmelzen dahin
und die Seele „tankt“ Licht und frische Luft. Sei
es die tägliche Fahrt zur Arbeit, der kurze Einkauf
oder ein Familienausflug – jeder Tritt in die Pedale
schont die Umwelt und stärkt die Gesundheit. Das
Wichtigste dabei ist: Radfahren macht Spaß.
Entscheiden Sie selbst, was
Ihnen gut tut!
Aktiv etwas für die eigene Gesundheit tun: Mit dem
AOK-Gesundheitskonto wählen Sie unter Gesundheits­
kursen und erweiterten Leistungen das Beste für
sich und investieren so jährlich bis zu 270 Euro in
Ihr Wohlbefinden! Sie möchten den Radsport etwas
intensiver betreiben und suchen nach dem richtigen
Trainings­einstieg? Dann empfehlen wir Ihnen eine Sport­
medizinische Untersuchung. Mit dem Basischeck lassen
sich mögliche Fehlbelastungen von vornherein vermei18 VELOBerlin – Das Fahrradmagazin.
den. In Kombination, beispielsweise mit einem Fahrradcomputer zur Überwachung von Leistungsdaten, können
Sie Ihre Trainingsziele dann kontinuierlich neu definieren
und kontrollieren. Dem optimalen Trainingsstart steht
also nichts mehr im Wege. Und das Beste: Als Kunde
der AOK Nordost profitieren Sie seit dem 1. J­ anuar
2015 von Ihrem persönlichen AOK-Gesundheitskonto.
Ihr persönliches Gesundheitsbudget ist dabei bereits
in Ihrem monatlichen Versicherungsbeitrag enthalten.
Alle Fragen rund um das AOK-Gesundheitskonto
beantworten wir Ihnen gerne in einem persönlichen
Gespräch an unserem AOK-Stand auf der VELO
2015. Besuchen Sie uns und nutzen Sie zusätzlich
die Chance auf den Gewinn eines neuen Fahrrades.
Nicht zum AOK-Stand geschafft? Gerne beantworten wir Ihre Fragen in unseren AOK-Servicecentern
in Ihrer Nähe, am kostenfreien AOK-Service-Telefon
unter der Rufnummer 0800 2650800 oder unter:
www.aok.de/nordost/gesundheitskonto
– Advertorial –
Wir sind keine Roboter!
Warum kribbelnde Finger und Sitzprobleme nicht immer am Fahrrad liegen und wie
man den Fahrspaß ganz einfach durch individuelle Do-It-Yourself Ergonomie für sich
zurück gewinnen kann.
Egal ob Alltagsradler, Hobbysportler, Rennfahrer
oder Triathlet – wir alle haben mindestens eines
der Symptome schon mal kennengelernt: Kribbeln
in den Beinen oder Fingern, Schmerzen im Rücken
und Hintern oder unangenehme Sitzprobleme.
Diese Beschwerden gehören aber definitiv nicht zur
schönsten Fortbewegungsart der Welt und liegen
weder zwangsläufig am unpassenden Fahrrad
noch an der Hektik im täglichen Straßenverkehr.
Deshalb verrät Regina Marunde – mehrfach
Deutsche Meisterin Mountainbike und Osteopathin – auf der VELOBerlin wie man mit einfachen
und individuell angepassten Übungen den eigenen
Körper kräftigen, die Stabilität und Mobilität auf
dem Lieblingsgefährt verbessern und den Fahrspaß
ganz ohne Beschwerden wieder genießen kann.
Groß geschrieben werden dabei das eigene
Ausprobieren und Testen. Regina Marunde: „Kein
Mensch gleicht dem anderen. Bei Beschwerden
musst du den Körper immer in Gesamtheit betrachten, muskuläre Disbalancen aufspüren und dich und
dein Fahrrad in Einklang bringen – egal ob durch die
Veränderungen der eigenen Bewegungsabläufe oder
durch die Sattelposition.“ Denn bei einem ist sich
Regina Marunde sicher: „Wir sind keine Roboter!“
Regina Marunde
HIGHLIGHT
Know-How und Theorie zur Fahrradergonomie inklusive
Tipps für die Optimierung des eigenen Fahrrades
(Lenker, Sattel, Rahmen) gibt es bei Regina Marundes
Vorträgen auf der Bühne.
Wer es lieber praktisch mag, besucht Marundes Workshops oder holt sich direkt individuelle Beratung am
Ergonomie-Infostand in Halle 17.
19
Das gesamte VELOBerlinTeam bedankt sich bei allen
Partnern und freut sich auf
Ihren Besuch auf der
­VELOBerlin 2015!
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Premiumpartner:
Partnerland:
Medienpartner:
IMPRESSUM
Partner:
Berlin
Velokonzept Saade GmbH
Claudiusstraße 7
10557 Berlin
Tel. +49 30 3116514-0
Fax +49 30 3116514-69
info@velokonzept.de
www.velokonzept.de
Redaktion: Velokonzept
Anzeigen: Leopold Brötzmann
Layout: Sebastian Dörken, sbdsgn.de
Druck: Akzidenz-Druckerei Becker
Stand der Informationen: 06.2.2015
Änderungen vorbehalten. Angaben ohne Gewähr.
Erscheinungsweise: einmalige Sonderausgabe
Das VELOBerlin Magazin erscheint als Beilage
der ­Märkischen Allgemeinen Zeitung und liegt zur
­kostenlosen Mitnahme an ausgewählten Orten aus.
20 VELOBerlin – Das Fahrradmagazin.
www.sharedichdrum.de
#sharedichdrum
Filiale Berlin, Schumannstr. 10
Genug
gelitten?
TAUBHEITSGEFÜHLE?
KRIBBELN?
SCHMERZEN?
70% DER RADFAHRER, MÄNNER WIE FRAUEN, HABEN
PROBLEME MIT DURCHBLUTUNGSSTÖRUNGEN!
Schmerzen müssen nicht sein, zumindest nicht beim
Radfahren. Denn mit der patentierten Formgebung der
SMP-Sättel können Sitzbeschwerden in den allermeisten
Fällen vermieden werden.
SMP ist kompromisslos ergonomisch.
Erfahren Sie mehr und besuchen Sie uns
auf der VELOBerlin, Stand 12_602.