Gottesdienste und Veranstaltungen - Kirche Dortmund

Pfarrgemeinde St. Immaculata Scharnhorst
im Pastoralverbund Derne – Kirchderne - Scharnhorst
Gottesdienste und Veranstaltungen
KW 13/2015 – 22. bis 29. März 2015
5. Fastensonntag
22. 3. 2015
MISEREOR-Sonntag
9.30 Hochamt mit Taufe von Moritz Mika; für +
Ursula Kwoczek und Angehörige; für + Herbert Kubina und Angehörige; für + Hannelore Buller
Kollekte: für das Hilfswerk Misereor
17.00 Kreuzwegandacht
Montag
23. 3. 2015
11.00 Caritas-Konferenz
15.00 Heilige Messe
Dienstag
10.30
16.30
19.00
19.15
24. 3. 2015
Gymnastik für Frauen I (DJK)
Fit im alter – Gymnastik für Frauen II (DJK)
Kreuzbund
Ökumenischer Chor (Auferstehungsgem.)
Mittwoch
25. 3. 2015
Verkündigung des Herrn
10.00
14.00
15.00
18.30
kfd-Mitarbeiterrunde
Rosenkranzgebet
Heilige Messe
Yoga (DJK)
Donnerstag
26. 3. 2015
27. 3. 2015
keine Gottesdienste und Veranstaltungen
Samstag
28. 3. 2015
10.00 Palmstockbasteln
17.00 Abfahrt zum Passionsspiel nach Osnabrück
Palmsonntag
Wir gratulieren allen Gemeindemitgliedern
herzlich, die in dieser Woche ein persönliches Fest feiern: alles Gute und Gottes Segen! Den Kranken wünschen wir Genesung
und Zuversicht - oder die Kraft, Unheilbares
zu tragen!
Zu Gott heimgerufen
Helmut Osowski, 82 Jahre
Herr, lass ihn ruhen in deinem Frieden.
Kollektenergebnis
Die Kollekte vom 15. 3. 2015 für das Babyhospital
in Bethlehem ergab einen Betrag von 153,22 €.
Allen Spenderinnen und Spendern ein herzliches
Dankeschön!
Pfarrbüro geschlossen
16.30 Tanz-Mix für Kidis (5-7 Jahre) (DJK)
17.30 Tanz-Mix für Kidis (8-10 Jahre) (DJK)
18.45 Qi Gong (DJK)
Freitag
Wir denken an Sie!
29. 3. 2015
9.30 Hochamt mit Palmweihe für + Ursula Nowak; für + Helmut Poloczek; für + Pastor Otto Vogel; für ++ Franz und Maria Rüster und
Angehörige; als Jahhresgedächtnis für +
Helene Kolenda; für + Manfred Kolenda; für
+ Peter Skiba; als Jahresgedächtnis für +
Gudrun Zimmermann
Kollekte: für das Heilige Land
17.00 Kreuzwegandacht
Am Montag, dem 30. 3. 2015 bleibt das Pfarrbüro
geschlossen!
Kath. Kirchengemeinde St. Immaculata
Westholz 40, 44328 Dortmund
Öffnungszeiten des Gemeindebüros:
Montag
15.30 – 17.30 Uhr
Mittwoch
15.30 – 16.00 Uhr
Freitag
10.00 – 12.00 Uhr
Pfarrsekretärin: M. Wilhelm
Tel.: 23 13 62
St.Immaculata@t-online.de
Fax: 7 22 39 08
Pfarrheimvermietung: A. Mallmann
a.mallmann@live.de
Tel. 130 23 561
Friedhofsverwaltung: B. Schwilski
friedhof.immaculata@dokom.net
Tel.: 23 65 02
Büro des Pastoralverbundes:
www.kirche-dortmund-nordost.de
Tel. 92 30 20-0
Ansprechpartner Seelsorgeteam:
Reinhard Bürger, Leiter des Pastoralverbundes
r.buerger@kirche-dortmund-nordost.de
Tel. 92 30 20-13
Hans-Dieter Schwilski, Diakon, Ansprechpartner St. Immaculata
h.schwilski@kirche-dortmund-nordost.de
Tel. 23 65 02
In eigener Sache …
„Gottesdienste und Veranstaltungen“ erscheint wöchentlich.
Artikel aus dem Gemeindeleben oder dem Pastoralverbund
sowie Hinweise auf Veranstaltungen im christlichen Kontext
sind jederzeit herzlich willkommen. Redaktionsschluss ist
der jeweilige Mittwoch vor dem Erscheinungswochenende.
Der Turmhahn
Wer hat an der Uhr gedreht…
Denken Sie daran: Am Palmsonntag
(29. März) beginnt die Sommerzeit;
Sie müssen also die Uhr um 1 Stunde vorstellen!
Der Osterbrief ist da!
Die Mitglieder der Vereine bekommen den Osterbrief 2015 ins Haus gebracht, alle anderen bitten wir:
nehmen Sie für sich (und ggf. Ihre Nachbarn) einen
Osterbrief mit; hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Osterfest!
Ein vergessenes Symbol
Seit dem 9. Jahrhundert gibt es den Brauch, einen
Hahn auf die Kirchturmspitzen zu setzen. Die ursprüngliche Bedeutung so eines Turmhahns kennen
die meisten Menschen heute nicht mehr.
Seit der Antike war der Hahn Sinnbild der Wachsamkeit. Weil er mit seinem Krähen das Tageslicht
„GuV“ macht Osterpause
Am Palmsonntag und zu Ostern erscheint GuV nicht
– in dieser Zeit entnehmen Sie alle wichtigen Daten
bitte dem Osterbrief. Evtl. Änderungen werden im
Schaukasten bekanntgegeben. Am 12. April erscheint GuV wieder in der gewohnten Form.
Bußgottesdienst vor Ostern
Am Dienstag,
24. März, um 19.00 Uhr
findet der vorösterliche
Bußgottesdienst
in unserer Kirche statt.
Gelegenheit zur sakramentalen Beichte ist am
Mittwoch, 25. März, von 17.00 bis 18.00 Uhr.
Verabschiedung Marion Wilhelm
Nach über acht Jahren endet zum 31. 3. der Arbeitsvertrag mit unserer Sekretärin Frau Marion Wilhelm. Frau Wilhelm war in dieser Zeit als Ansprechpartnerin im Pfarrbüro für die Menschen da, die mit
einem Anliegen ins Büro kamen. Sie hat die Bücher
verwaltet und lange Zeit die Pfarrheimvermietung
durchgeführt. Jede Woche hat sie die Pfarrnachrichten „GuV“ erstellt und hatte für alle Anliegen, die in
einem Pfarrbüro anfallen, immer ein offenes Ohr.
Wir danken Frau Wilhelm für ihren Einsatz und
wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.
Die Nachfolge im Sekretariat tritt ab 1. 4. Frau Bianca Sprungala an.
ankündigt, wurde er auch als Symbol für Christus
verstanden, der die Menschen aus der Dunkelheit
ans Licht führt, der aus dem Schlaf der Sünde und
des Todes aufweckt.
Der Hahn sollte darüber hinaus an die Verleugnung
des Petrus im Hof des Hohenpriesters erinnern.
Nachdem Petrus Jesus das dritte Mal verleugnet
hatte, krähte der Hahn, wie es Jesus vorausgesagt
hatte. „Da wandte sich der Herr um und blickte Petrus an. Und Petrus ging hinaus und weinte bitterlich“.
So besingt es eine Strophe in einem Hymnus des
Mailänder Bischofs Ambrosius (+397), „das Lied
zum Hahnenschrei“, ein Morgengebet: „Herr, wenn
wir fallen, sieh uns an und heile uns durch deinen
Blick. Dein Blick löscht Fehl und Sünde aus, in Tränen löst sich unsere Schuld.“
Wenn man das alles weiß, ist der Hahn auf der
Kirchturmspitze natürlich viel mehr als eine Wetterfahne, die die Windrichtung anzeigt. Aber sogar als
solche Wetterfahne hat er noch eine weitere symbolische Bedeutung. Er ist so konstruiert, dass sein
Schwanz die Angriffsfläche für den Wind bildet und
somit sein Gesicht immer gegen den Wind gerichtet ist. Ist das eine Aufforderung an uns, nicht immer
mit dem Strom der Zeit zu schwimmen?
Für den Kirchenvorstand: Reinhard Bürger
Katharina Wagner, In: Pfarrbriefservice.de
MISEREOR-Aktion
In memoriam
die Palmzweige
erstarrt
tot
erdrückend
begraben
das Hosianna
verletzt und
gefoltert
die ausgebreiteten
Kleider
sie gleichen
Leichentüchern
der am Balken
er hätte es
sein können
war er es
Thorsten Seipel, In: Pfarrbriefservice.de
An diesem Sonntag bitten wir um Ihre Spende!