weitere Informationen

2. Druck
„Adapt or die!“
Charles Darwin (1859)
IFA 2015
5102 AFI
Insurance Forum Austria
Das Versicherungs-Strategieforum für Vor-, Quer- und Nachdenker
NACH
Q
U
ER
Business Circle Jahresforum
19./20. März 2015
Rust am Neusiedler See
VOR
› Versicherungen im Spannungsfeld zwischen Regulierung und Innovation
› Kunden-Touchpoints im radikalen Wandel: Welche Innovationen
braucht es im Vertrieb?
› Das alternde Österreich: Konsequenzen für Sozialsystem und
Versicherungswirtschaft
› Brauchen Versicherungen eine neue, innovations-kompatible Führungskultur?
Key NoteS
Rudolf
Hundstorfer
BM für Arbeit,
Soziales &
Kon­sumenten­
schutz
Anne M.
Schüller
Marketing
Consulting
Vorstände
Peter Eichler
UNIQA
Andreas
Grünbichler
Wüstenrot
Gruppe
Judit Havasi
Wiener
Städtische
Versicherung
Peter
Loisel
VAV
Versicherung
Christoph
Marek
Allianz
Elementar
Versicherung
Gerhard
Matschnig
Zürich
Versicherung
Ralph Müller
Wiener
Städtische
Manfred
Rapf
Sparkassen
Versicherung
Arno
Schuchter
Generali
Holding
Elisabeth
Stadler
Donau
Versicherung
Friedhelm
Boschert
Institute for
Leadership
Christoph
Gelbmann
Great Sales
Force
Helmut F.
Karner
Donau­
universität
Krems
Christian
Mikunda
CommEnt.
Rainer Münz
Erste Group
Wolfgang
Rohrbach
MBS
Universität
Belgrad
Frigyes
Schannen
Roland
Berger
Werner
Schediwy
DenkConsult
Claudia
Spermann
SAS
Oskar
Ulreich
Finanzmarktaufsicht
...
und
viele
mehr
Experten
Wolfgang
Bachmayer
OGM
Reinhold
Baudisch
durchblicker.at
PlatinPartner
MedienPartner
...
und
viele
mehr
Fan werden und
an monatlichen
Verlosungen teilnehmen!
Das Versicherungs-Strategieforum
Für Vor-, Quer- und Nachdenker
IFA 2015
Willkommen bei der IFA
1. konferenztag, 19. märz 2015
So profitieren Sie von der IFA 2015:
1. Durch die Aktualität, den Praxisbezug und den
Innovationsgrad der Themen
2. Von über 30 internationalen Experten als
Vortragenden
3. Durch den Austausch mit den Kollegen aus
dem In- und Ausland auf Vorstands- und
Entscheiderebene
zieLgruppe
Die IFA richtet sich an Entscheidungsträger und
Spezialisten aus der Versicherungsbranche:
Vorstände, Bereichsleiter, Abteilungsleiter,
Stabstellen, Produkt- und Projektmanager und
Aufsichtsräte aus allen Bereichen der
Versicherungsbranche ­— von der Lebens-,
Pensions-, Kranken- und Unfallversicherung bis
hin zur Sachversicherung; darüber hinaus
Versicherungsmakler und Versicherungsagenten
Aus dem Versicherungsumfeld:
IT-Unternehmen sowie Beratungsunternehmen
mit dem Schwerpunkt Versicherungswesen
9.00
Begrüßung durch den Gastgeber DI Franz Christian Necas, Business Circle, und den fachlichen Leiter der Konferenz, Dkfm. Josef Redl
MARKTTRENDS, REGULIERUNG & INNOVATION
9.20 Aktuelle Herausforderungen der Branche: Welche Faktoren werden die Geschäftsmodelle der Versicherungen künftig am stärksten beeinflussen?
› Überblick über die europäischen Hauptindikatoren
› Wesentliche Markttendenzen
› Kurze Faktoranalyse von Verkauf, Underwriting, Portfolio und Claim Management
› Zukunftsblick: Depersonalisation der Versicherungen
FRIGYES SCHANNEN,Managing Director und Leiter CEE Insurance, Roland Berger Strategieberatung, Budapest
NACH
Die IFA (Insurance Forum Austria) wurde
konzipiert, um die Spitzen-Führungskräfte der
mitteleuropäischen Versicherungsbranche zu
inspirieren und zu vernetzen. Politiker informieren
über zukünftige rechtliche Rahmenbedingungen,
Regelbrecher blicken über den Tellerrand.
Querdenker setzen neue strategische Impulse
und führende Praktiker sprechen über gelebte
Innovation.
Insurance Forum Austria
9.45 Versicherungen 2020: Die wichtigsten Zukunftstrends für Versicherungen
› Wie die Digitalisierung unsere künftige Lebens- und Arbeitswelt verändern wird
› Kundenerleben, Kundenerwartungen und die Frage, wie ihnen Versicherer gerecht werden können
›Chancen für innovative (und meist digitale) Services und Leistungen in der Versicherungsbranche
Dr. JÖRG WALLNER, Director Innovation Management & Consulting, 2b AHEAD ThinkTank GmbH, Leipzig
10.15 Kaffeepause mit Speakers’ Corner
10.45 Europäische Regulatorien: aktueller Stand und Konsequenzen für die Versicherungswirtschaft
› Solvency II: Anspruch und Wirklichkeit
› Zwischen Supervisory-Behörden und beaufsichtigten Unternehmen
› Was bleibt zu tun?
Prof. Dr. WOLFRAM WRABETZ, CEO, Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft, Direktion für Deutschland, Frankfurt
11.15 Compliance und Innovation – Zusammenspiel oder Widerspruch?
› Von der Beziehungspflege zur strafrechtlichen Konsequenz – Führungsaufgabe Compliance
› Verhindert Compliance Innovationen?
› Anforderungen an eine innovative und regelkonforme Organisation
Dr. GERHARD MATSCHNIG, Vorstandsvorsitzender, Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft, Wien
11.40 Podiumsdiskussion: Versicherungszukunft im Spannungsfeld zwischen Regulierung und Innovation
Prof. Dr. ANDREAS GRÜNBICHLER, CFO, Wüstenrot Gruppe, Salzburg/ Dr. GERHARD MATSCHNIG, Vorstandsvorsitzender, Zürich VersicherungsAktiengesellschaft, Wien / FRIGYES SCHANNEN, Managing Director of Leiter CEE Insurance, Roland Berger Strategy Consultants, Budapest /
Dir. ROBERT STURN, Mitglied des Vorstandes, Vorarlberger Landes-Versicherung VaG, Bregenz / Dr. JÖRG WALLNER, Director Innovation
Management & Consulting, 2b AHEAD ThinkTank GmbH, Leipzig / Prof. Dr. WOLFRAM WRABETZ, CEO, Helvetia, Schweizerische
Versicherungsgesellschaft, Direktion für Deutschland, Frankfurt / MR Mag. OSKAR ULREICH, Abteilungsleiter, Finanzmarktaufsicht (FMA), Wien
Moderation: Prof. HELMUT F. KARNER, Management Consultant und Donauuniversität Krems
12.30 Gemeinsames Mittagessen
KOMMUNIKATION, VERTRIEB & INNOVATION
SChwerpunkte
› Unternehmensführung
› Change Management
› Strategie
› Marketing
› Produktmanagement
› Vertrieb
› IT/Technologie
› Human Resources
› Innovation
13.30 Vergleichsplattformen – Bedrohung oder Vertriebschance?
› Der Vergleicher-Markt aus der Sicht eines Insiders
› Aktuelle Chancen & Herausforderungen für Versicherer
› Kritische Erfolgsfaktoren für den richtigen Umgang mit Portalen
Mag. REINHOLD BAUDISCH, MBA, Co-Gründer und Geschäftsführer, durchblicker.at, Wien
13.55 Versicherungs-Dramaturgie – Gefühle sind erlaubt!
› Hochgefühle in der Versicherungs-Dramaturgie
› Emotionale Kommunikation hat Marketingrelevanz
› Inszenierung von Kundenbeziehungen
Dr. CHRISTIAN MIKUNDA, Gründer und Leiter, CommEnt Mikunda-Schulz KG, Wien
Q
U
ER
14.35 Podiumsdiskussion: Kunden-Touchpoints im radikalen Wandel: Wie kann darauf reagiert werden?
WOLFGANG BACHMAYER, geschäftsführender Gesellschafter, OGM Gesellschaft für Marketing, Wien
Mag. REINHOLD BAUDISCH, MBA, Co-Gründer und Geschäftsführer, durchblicker.at, Wien / Dr. PETER LOISEL, Vorstandsdirektor, VAV
Versicherungs-Aktiengesellschaft, Wien / Mag. CHRISTOPH MAREK, Mitglied des Vorstandes, Allianz Elementar Versicherungs-AG, Wien
Dr. RALPH MÜLLER, Mitglied des Vorstandes, WIENER STÄDTISCHE VERSICHERUNG AG Vienna Insurance Group, Wien / ARNO SCHUCHTER,
Mitglied des Vorstandes, Generali Versicherung AG, Wien / Mag. GABRIELE ZGUBIC, Abteilungsleiterin Konsumentenpolitik, AK Wien, Wien
Moderation: WERNER SCHEDIWY, Geschäftsführer, Denkconsult, Wien
15.25 Kaffeepause mit Speakers’ Corner
DEMOGRAFIE, SOZIALSYSTEM, PRODUKTPOLITIK & INNOVATION
15.55 Das österreichische Sozialsystem und die Demografie: Wohin geht die Reise?
RUDOLF HUNDSTORFER, Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Wien
16.20 Das alternde Österreich
› Österreichs Bevölkerung altert durch die steigende Lebenserwartung
› Die Pensionierung der Babyboomer-Generation steht bevor, während die Beitragszahler kaum wachsen werden
› Die Finanzierung der österreichischen Pensionsversicherung steht damit vor zusätzlichen Herausforderungen
Prof. Dr. RAINER MÜNZ, Leiter der Forschungsabteilung, Erste Group, Wien
VOR
16.45 Was bedeutet Solvency II für die Produkte der Lebensversicherung?
›Hat die klassische Lebensversicherung Zukunft?
› Altersvorsorge ohne Garantien?
› Solvency II und Unternehmenssteuerung
DI MANFRED RAPF, Mitglied des Vorstandes, CFO, Sparkassen Versicherung AG Vienna Insurance Group, Wien
17.10 Podiumsdiskussion: Kann es weitergehen wie bisher oder müssen die Weichen neu gestellt werden?
Dr. PETER EICHLER, Mitglied des Vorstandes, UNIQA Österreich Versicherungen, Wien / Dr. JUDIT HAVASI, GeneralsdirektorStellvertreterin, WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group, Wien / RUDOLF HUNDSTORFER, Bundesminister,
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Wien / Prof. Dr. RAINER MÜNZ, Leiter der Forschungsabteilung, Erste Group,
Wien / DI MANFRED RAPF, Mitglied des Vorstandes, CFO, Sparkassen Versicherung AG Vienna Insurance Group, Wien
Mag. CHRISTINE THEODOROVICS M.A., Mitglied des Vorstandes, Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft, Wien
Moderation: Univ.Prof. Dr.phil. Dr.habil. WOLFGANG ROHRBACH, St. Elisabeth Universität für Gesundheitswesen und Sozialarbeit, Bratislava
18.00 Empfang
www.businesscircle.at
19.30 Weinverkostung & Gemeinsames Abendessen mit den Referenten des Tages
Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/522 58 20-18 / per E-Mail: anmeldung@businesscircle.at
Das Versicherungs-Strategieforum
IFA 2015
Insurance Forum Austria
Für Vor-, Quer- und Nachdenker
2. Konferenztag, 20. März 2015
Erfolg steckt an!
ORGANISATION, IT & INNOVATION
Mit über 600 Fachveranstaltungen pro Jahr ist
Business Circle Österreichs größtes Konferenz­
unternehmen. Mehr als 1.000 Experten aus
führenden Unternehmen und Organisationen
stellen als Referenten ihr top-aktuelles Praxis­
wissen zur Verfügung und veran­schau­lichen ihre
Erfolgsstrategien.
8.45 „From Good To Great“ – was macht Spitzenvertriebe erfolgreich?
› Wie kann man das Produktivitätssteigerungspotential in Vertrieben quantifizieren und die zentralen Erfolgsfaktoren entschlüsseln?
› Was zeichnet Vertriebsmannschaften im Versicherungsbereich aus?
› Best Practice – wie ticken die „Top-Verkäufer“?
› Wo sind die zentralen Handlungsfelder am Weg zum Hochleistungsvertrieb?
Mag. Christoph Gelbmann, Partner, Great Sales Force® GmbH, Baden
Davon haben im letzten Jahr über 9.000
Teil­nehmer profitiert – Entscheidungsträger und
Spezialisten aus allen Bereichen der Wirtschaft.
Und jährlich werden es mehr, denn seit der
Gründung durch Romy Faisst im Jahr 1994
wächst unser Unternehmen weit über dem
Branchenschnitt.
9.00 Mehr Produktivität durch Transparenz im Vertrieb
›Objektive, zahlenbasierte Analyse der Stärken und Schwächen des Vertriebs auf Verkäufer- und Führungsebene
›Ermittlung des vertrieblichen Produktivitätssteigerungspotenzials
› Transparenz über die Bedürfnisse des Vertriebs und der verschiedenen Leistungsgruppen (Teams etc.) schaffen
› Ableitung von Maßnahmen zur Realisierung des Steigerungspotenzials inklusive Erfolgskontrolle
Thomas Keller, Marketing Manager, Basler Versicherungen, Basel
Profitieren auch Sie von dieser Stärke. Lassen
Sie sich anstecken von unserem Erfolg!
9.30 JEDER TOUCHPOINT. JEDER KANAL. GLOBAL. FLEXIBEL. Wie ist das bei Ihnen?
› Wandel als Chance begreifen - mit einem ganzheitlichen Kundenkonzept zu neuen Businessmodellen
› Konsumentenverhalten vorhersehen, um so den Vertrieb zu unterstützen und zu optimieren
›Exzellenter Kundenservice - proaktiv und ganz gleich, wo Ihr Kundendialog stattfindet
Steffen Lange, Senior Costumer Engagement Expert, SAP Österreich Gmbh, Wien
Ihre Gastgeber
10.00 Omnichannel-Marketing in der Versicherungsbranche: So erreichen Sie Ihre Kunden an Ort und Stelle
› Wie schaffen es Versicherungsunternehmen ihre Kunden dort anzutreffen, wo sie sich aufhalten?
› Wie können sämtliche Informationen und Interaktionen rund um den Kunden an einem zentralen Ort zusammengeführt und analysiert werden?
› Welche Kompetenzen braucht das moderne Marketing- bzw. Kundenmanagement?
› Wie geht ein Versicherer mit der Herausforderung der Datenintegration und Konsistenz um?
Claudia Spermann, Senior Business Expert Customer Intelligence, SAS, Wien
10.30 Kaffeepause mit Speakers’ Corner
Jeder Themenbereich wird von einem unserer
langjährigen Partner verantwortet. Diese
Kompetenzverteilung garantiert Ihnen Kontinuität
und optimale Qualität der Veranstaltungen.
DI Franz Christian Necas
Geschäftsführender Gesellschafter
Bereiche: Banken & Versicherungen
Führung & Innovation
11.00 Benötigt Innovation Führung?
›Organisationen sind Sicherheitsproduzenten
› Die Logik der Wertschöpfung ist nicht geeignet für die Wissensschöpfung
› Innovation bedingt den Ausbruch aus der Klammer der Organisation und eine Lizenz zum Experimentieren
Univ. Prof. Dr. HANS A. WÜTHRICH, Inhaber des Lehrstuhls für Internationales Management,
Universität der Bundeswehr, München
Dkfm. Josef Redl
Fachlicher Leiter
redl.josef@aon.at
0664/22 16 716
11.30 „The battle for talents“: Welche Mitarbeiter braucht man für Innovation?
›Erfordert mehr Innovation in Versicherungen auch andere Berufsbilder?
› Mitarbeiterbedarf und Rekrutierung: Suchen und bekommen wir die Richtigen?
› Ausbildung und Führungskräfteentwicklung als Instrument zur Änderung der Unternehmenskultur
› Führungskräfte als Vorbilder: Was können sie für sich selbst tun?
Prof. ELISABETH STADLER, Generaldirektorin, DONAU Versicherung AG, Wien
Mag. Georg Reiser
Marketing & Sales
reiser@businesscircle.at
01/522 58 20-10
11.55 Podiumsdiskussion: Brauchen Versicherungen eine neue, innovations-kompatible Führungskultur?
Dr. FRIEDHELM BOSCHERT, Gründer und Direktor, Institute for Leadership, Wien
Prof. ELISABETH STADLER, Generaldirektorin, DONAU Versicherung AG Vienna Insurance Group, Wien
Mag. CHRISTINE THEODOROVICS M.A., Mitglied des Vorstandes, Zürich Versicherungsakiengesellschaft, Wien
Dr. GUNDI WENTNER, Partnerin, Deloitte Consulting GmbH, Wien
Univ. Prof. Dr. HANS A. WÜTHRICH, Inhaber des Lehrstuhls für Internationales Management, Universität der Bundeswehr, München
Moderation: Mag. CHRISTOPH GELBMANN, Partner und Geschäftsführer, Great Sales Force® GmbH, Baden
Julia Lechner
Organisation
lechner@businesscircle.at
01/522 58 20-24
12.45 Kaffeepause mit Speakers’ Corner
13.00 Keynote: Kundennähe und Führung im Touchpoint-Unternehmen
›Unsere schöne, neue Businesswelt
› Kunden und Mitarbeiter haben die Macht
› Die „vergiftete“ und die „lachende“ Unternehmenskultur
› In 4 Schritten zum Erfolg: Das Mitarbeiter-Touchpoint-Management
ANNE M. SCHÜLLER, Managementdenkerin, Bestsellerautorin und Businesscoach,
Marketing Consulting, München
13.45 Gemeinsames Mittagessen
Speakers’ Corner*
15.00 Ende der Fachkonferenz
weitere
Vorstände
Robert Sturn
Vorarlberger
LandesVersicherung
Christine
Theodorovics
Zürich
Versicherungs-AG
Wolfram
Wrabetz
Helvetia
Deutschland
Weitere
Experten
Jörg Wallner
2b AHEAD
ThinkTank
GmbH
Gundi
Wentner
Deloitte
Consulting
Hans A.
Wüthrich
Universität der
Bundes­wehr
München
...
...
www.businesscircle.at
Plaudern Sie mit den Referenten in den Pausen,
bei den Mittagessen, beim Cocktail und beim
Abendprogramm in informeller Atmosphäre im
Speakers’ Corner.
Gabriele
Zgubic
Arbeiter­kammer
Wien
Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/522 58 20-18 / per E-Mail: anmeldung@businesscircle.at
Ihre gesprächspartner beim Insurance Forum Austria
Wolfgang Bachmayer ist geschäftsführender Gesell­schafter
von OGM. Schwerpunkte: Markt-, Meinungs-, Motivforschung,
Marketingberatung, politische Beratung, Wirtschaft­lichkeits­
analysen und Machbarkeitsstudien. Weiters ist er Lektor an
der Universität Wien und Webster University. Davor war er bei
Österreichische AEG Telefunken als Leiter Markt­forschung
tätig. Er ist Verfasser zahlreicher Publi­kationen zu Markt- und
Meinungsforschung sowie Politik.
Dr. Christian Mikunda ist Gründer und Leiter von CommEnt.
und gilt als Begründer der Strategischen Dramaturgie. Er
berät die Automobilindustrie, den Einzelhandel, Fernseh­
anstalten, Museen und Flughäfen und entwickelt Brandlands
und Shopping Malls. Als Vortragender wird er weltweit
gebucht, als Dozent lehrte er in Wien, Salzburg und München.
Er war Gastprofessor in Klagenfurt und Tübingen und Guest
Speaker an der Harvard University in Boston.
Mag. Reinhold Baudisch, MBA ist Co-Gründer und
Geschäftsführer von durchblicker.at, Österreichs größter
Vergleichsplattform für Versicherungen. Der ehemalige
McKinsey-Berater beschäftigt sich bereits seit langem mit
Direktvertrieb und Vergleichsportalen.
Dr. Ralph Müller ist Mitglied des Vorstands der WIENER
STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group und
in dieser Funktion zuständig für Marketing und Verkauf. Zuvor
war er Mitglied des Vorstandes der AWD Holding AG, zuständig für Österreich und CEE, Geschäftsführer des BA
Finanzservice und anschließend Bereichsleiter Vertrieb der
BA-CA. In Folge war er als Vorstandsmitglied für den Privatund Geschäfts­kundenbereich der BA verantwortlich.
Dr. Friedhelm Boschert ist Gründer und Direktor des
Institute for Leadership. Seit 2013 ist er selbständig als
Strategieberater und Führungskräfte-Coach tätig. Weiters
ist er Buchautor und Lehrbeauftragter an der IMC FH
Krems. Seit 1989 ist er im Bankwesen in Deutschland und
Österreich tätig.
Dr. Peter Eichler ist Mitglied des Vorstandes der UNIQA Öster­reich Versicherungen AG und der Raiffeisen Ver­sicherung AG.
Seine Aufgabenbereiche sind die Personen­versicherung. Davor
war er u.A. Mitglied des Vorstandes der Finance Life Lebens­
versicherung, Vorstands­vorsitzender der UNIQA Personen­ver­
sicherung AG und Vorstandsmitglied des Vorgänger­­unter­
nehmens, der BARC Versicherungs-Holding. Innerhalb des
Comité Européen des Assurances (CEA) wirkt er seit 18 Jahren.
Mag. Christoph Gelbmann ist Partner und Geschäfts­
führer der Great Sales Force® GmbH, die Unternehmen
dabei unterstützt, die Produktivität im Vertrieb zu steigern.
Seit 2010 ist er selbständig als Unternehmensberater mit
den Schwerpunkten Strategieentwicklung, Marketing/
Branding, Sales Excellence und Organisationsentwicklung
tätig. Daneben ist er als Business Angel aktiv und hält
Beteiligungen an österreichischen Start-ups.
Prof. Dr. Andreas Grünbichler ist seit 2009 als Vorstand
bei der Wüstenrot Gruppe tätig. Er verantwortet den
Finanz- und Veranlagungsbereich der Bausparkasse
Wüstenrot AG und der Wüstenrot Versicherungs-AG. Davor
war er mehrere Jahre im Zürich Versicherungs­konzern als
Group Chief Risk Officer und als CFO tätig. Von 2001-2004
leitete er die österreichische Finanzmarktaufsicht. Weiters
ist er als Titularprofessor an der Universität St.Gallen und
als Honorarprofessor an der Universität Wien tätig.
Dr. Judit Havasi ist Generaldirektor-Stellvertreterin der
Wiener Städtischen Versicherung. Ihr Zuständigkeits­
bereich umfasst uA. Gesellschaftsrecht, Sponsoring,
IT-Steuerung, Lebens-, Unfall-, und Kranken­versicherung.
Seit 2000 ist sie im Konzern der Vienna Insurance Group
tätig. Vor ihrer Berufung 2009 in den Vorstand gehörte sie
dem Vorstands­ausschuss Wiener Städtische Österreich in
der Vienna Insurance Group an und fungierte als
Vorstandsmitglied der UNION Biztosító in Ungarn.
BM Rudolf Hundstorfer ist seit 12/2008 Bundesminister
für Soziales und Konsumentenschutz der Republik
Österreich, seit 2/2009 auch Minister für Arbeit. 2003
wurde er Vizepräsident des ÖGB, 2006 geschäftsführender
Präsident des ÖGB und 2007 Präsident des ÖGB und
Mitglied im ÖGB-Vorstand mit dem Schwerpunkt „Soziales“.
Prof. Helmut F. Karner war 35 Jahre lang im Executive
Management international tätig (u.a. Generaldirektor von
Olivetti, Europachef von Northern Telecom, Leiter der
weltweiten Olivetti-Company University). Er arbeitet heute
als internationaler Executive Consultant, und als Professor
an Business Schools und Spiritus Rector des österr.
Think-Tanks „Föhrenbergkreis“.
Thomas Keller ist verantwortlich für Marketing und
Salesmanagement der Basler-Sicher­heits­welt, Basler
Schweiz. Im Rahmen seiner Projektleitung für die Neu­
positionierung der Basler-Sicherheitswelt, war er auch im
konzernweiten Projektausschuss für den internationalen
Austausch zuständig. Er ist seit 2002 bei der Basler
Versicherung und war in verschiedensten Sales- und
Marketing-Funktionen tägig.
Dr. Peter Loisel ist Vorstandsdirektor für MarktManagement der VAV Versicherungs AG. Davor war er bei
der Allianz Elementar Versicherung AG Bereichsleiter für
Marketing und Kundengruppenmanagement und Geschäftsführer der „Top Report“.
Mag. Christoph Marek ist seit 2006 Mitglied des Vorstands
der Allianz Elementar Versicherungs-AG und Allianz
Elementar Lebensversicherungs-AG. Seit seinem Einstieg
1993 war er in verschiedenen Funktionen bei der Allianz im
In- und Ausland tätig. Davor war er neun Jahre für unterschiedliche lokale Versicherungsunternehmen in Wien tätig.
Dr. Gerhard Matschnig ist seit 2009 Vorsitzender des
Vorstandes der Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft.
Davor hatte er unterschiedliche Leitungsfunktionen in den
Bereichen Underwriting und Vertrieb bei Zürich inne zuletzt als Vertriebsvorstand. Gerhard Matschnig ist auch
Vorstand der Krebshilfe Wien.
www.businesscircle.at
Prof. Dr. Rainer Münz ist Leiter der Forschungsabteilung
der Erste Group Bank AG und Senior Fellow am
Hamburgischen Weltwirtschafts­institut. Er war als Konsulent
für die EU-Kommission, die OECD und die Weltbank tätig. Bis
1992 war er Direktor des Instituts für Demografie der
Österreichischen Akademie der Wissenschaft, danach
Professor für Bevölkerungs­wissenschaft an der HumboldtUniversität sowie Gastprofessor an verschiedenen Universitäten. Derzeit unterrichtet er an der Universität St.
Gallen. Weiters ist er heute Mitglied in mehreren Aufsichtsräten und Verfasser zahlreicher Bücher.
DI Manfred Rapf ist CFO der Sparkassen Versicherung. Er
ist zuständig für die Ressorts Asset Management,
Versicherungstechnik, Produkt­management sowie
Rechnungswesen/Controlling. Weiters ist er Präsident der
Aktuarvereinigung Österreichs. Davor war er u.a. bei der
Allianz Pensionskasse, Allianz Lebensversicherung,
s Pensionskasse sowie Erste Allgemeine/GENERALI tätig.
Dkfm. Josef Redl hat nach Absolvierung der heutigen
Wirtschaftsuniversität Wien seine Berufstätigkeit vorwiegend
im Bankbereich verbracht. Und zwar - mit den Schwer­
punkten Marketing und Vertrieb – in der seinerzeitigen
Creditanstalt sowie in der P.S.K. Gruppe. In den letzten zehn
Jahren seiner Karriere war er Vorstands­mitglied in der 1996
neu gegründeten Postversicherung.
Univ.Prof. Dr.phil. Dr.habil. Wolfgang Rohrbach ist verantwortlich für den Bereich „Grundlagen des Versicherungs­
wesens“ an der St. Elisabeth Universität für Gesundheits­
wesen und Sozialarbeit/Bratislava. Er lehrt auch an
serbischen und österreichischen Universitäten. Weiters ist er
Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, Mitglied
des Redaktionsboard der European Insurance Law Review der
„AIDA Serbia“, stv. Geschäftsführer von Europa Nostra Austria
sowie Vizepräsident der Österreichisch-Serbischen Ges.
Frigyes Schannen ist Managing Director und Leiter CEE
Insurance bei Roland Berger Strategieberatung. In dieser
Funktion leitet er seit 2005 das Budapester Beraterteam. Im
Rahmen seiner Beratertätigkeit spezialisierte er sich auf
Versicherung, Banking und den Energie-Sektor. Er absolvierte sein Studium an der Budapester Universität der
Wirtschafts­wissenschaften, der Marshall Business School in
Kalifornien und der Universität des Saarlandes.
Werner Schediwy, MBA, ist Geschäftsführer von
DenkConsult und berät die Finanzbranche und auch Kunden
im KMU Segment. Darüber hinaus ist er Präsidiumsmitglied des FMVÖ und DMVÖ. Er startete 1988 bei Philips
Consumer Electronics. Danach wechselte er in die
Finanzbranche, wo er in unterschiedlichen Großbanken in
Österreich und Deutschland in leitenden Marketingpositionen tätig war. Brandmana­gement, analytisches CRM
sowie Innovations- und Wissensmanagement haben sich
dabei als Schwerpunktthemen herauskristallisiert.
Arno Schuchter ist Vorstandsmitglied der Generali Holding
Vienna AG und Generali Versicherung AG und in dieser
Funktion für das Ressort Vertrieb-Marketing zuständig.
Davor war er von 1977 bis 2002 bei der Bundesländer
Versicherung AG (heutige UNIQA Österreich Versicherungen
AG) in verschiedenen Positionen tätig.
Anne M. Schüller ist Managementdenkerin, KeynoteSpeakerin, Bestsellerautorin und Businesscoach. Die Diplom
Betriebswirtin gilt als Europas führende Expertin für
Touchpoint Management und kundenfokussierte Unternehmensführung. Mehr als 20 Jahre lang hatte sie Führungspositionen in Vertrieb und Marketing verschiedener
nationaler und internationaler Dienstleistungsunternehmen
inne. Sie ist Gastdozentin an der Universität St. Gallen, an
der BAW München und am Management Center Innsbruck.
Claudia Spermann ist Senior Business Expert im Center
of Excellence für Customer Intelligence bei SAS. Seit über
15 Jahren setzt sie erfolgreich Projekte im analytischen
Kundenmanagement um. Bei SAS ist sie vor allem für
Finanzdienstleister, Handelsunternehmen und NGOs tätig
und als Beraterin für die Operationalisierung anspruchsvoller CRM- und Marketingstrategien gefragt.
Prof. Elisabeth Stadler ist Generaldirektorin der
Donau Versicherung AG. Weiters ist sie Präsidentin
der Gesellschaft für Versicherungsfachwissen und
Aufsichtsratsmitglied in zahlreichen weiteren
Unternehmen, u.a. bei Österreichische Post AG und
Hypo NÖ Gruppe Bank AG. Davor war Sie u.a.
Vorstandsvorsitzende der ERGO Austria International
AG, Vorstand der Raiffeisen Versicherung AG und
FinanceLife Lebensversicherung AG.
Dir. Robert Sturn ist Vorstand der Vorarlberger
Landes-Versicherung VaG, bei der er bereits seit
1987 tätig ist. 1993 wurde er zum allgemein beeideten gerichtlichen Sachverständigen für
Versicherungs­mathematik bestellt. Des weiteren ist
er u.a. Mitglied der Österreichischen Aktuarvereinigung (AVÖ), der internationalen Aktuarvereinigung (IAA) und der European Actuarial
Academy (EAA) sowie Mitglied des Fachverbandsausschusses des Fachverbandes der Versicherungsunternehmen bei der WKÖ.
Mag. Christine Theodorovics, M.A., ist seit 2013
Vorstandsdirektorin für Lebensversicherungen bei der
Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft in Österreich.
Davor war sie über 20 Jahre lang ausschließlich im
Ausland tätig. Bei der Zürich Insurance Group in der
Schweiz hatte sie zuletzt die weltweite Verantwortung
für den Bereich Business Development/Makler Global
Life inne. Davor übte sie Managementfunktionen bei
Swiss Life und Credit Suisse aus.
MR Mag. Oskar Ulreich ist Leiter der Abteilung
Vor-Ort-Prüfung und interne Modelle von
Versicherungsunternehmen und Pensionskassen bei
der Österreichischen Finanzmarktaufsicht. Von 2002
bis 2014 leitete er die Abteilung II/3 der Finanzmarkt­
aufsichtsbehörde. Von 1982 bis 2002 war er im BMF
in der Versicherungsaufsichtsbehörde tätig; von 1996
an als Leiter der Abteilung Kapitalveranlagung und
versicherungsmathematische Angelegenheiten der
Personenversicherung. Er hat seit vielen Jahren
zahlreiche Vortragstätigkeiten u.a. an der WU
Executive Academy, der Donau- Universität Krems
sowie der FH des BFI Wien zu verzeichnen.
Dr. Jörg Wallner ist „Director Innovation
Management & Consulting“ bei der inno­vativsten
Denkfabrik Deutschlands, dem von Trend­forscher
Sven Gabor Janszky gegründeten 2b AHEAD
ThinkTank. Seine vielschichtigen Erfahrungen aus der
Unternehmensberatung und sein fundiertes
Know-how im Innovationsmanagement machen den
studierten Politologen, Soziologen und Publizisten zu
einem sehr gefragten Berater und Keynote-Speaker,
wo immer Unternehmen ihre Geschäftsmodelle
weiter denken oder neu entwickeln.
Dr. Gundi Wentner ist Partnerin der Deloitte
Consulting GmbH im Bereich Deloitte Human Capital
und seit vielen Jahren Expertin u.a. für die Suche und
Auswahl von Führungspositionen, Potenzialdiagnose­
verfahren und Managementdiagnosen mit Branchen­
fokus im Finanzdienstleistungssektor und Öffentlicher
Bereich. Weiters ist sie geschäftsführende Gesellschafterin von Wentner-Havranek, Institut für
Unternehmensberatung.
Prof. Dr.Jur Wolfram Wrabetz ist seit 1995 CEO der
Helvetia Versicherungen Deutschland und seit 1998
Mitglied der Gruppengeschäftsleitung der Helvetia in
der Schweiz. Seit 1989 ist er Honorarprofessor und
lehrt am House of Finance der Goethe Universität in
Frankfurt. Er ist zudem Beauftragter der Hessischen
Landesregierung für den Versicherungsbereich,
Mitglied im Präsidial­ausschuss und Fachausschuss
Privatkunden des Gesamtverbandes der deutschen
Versicherungs­wirtschaft sowie Vorsitzender des GDV
Rechtsausschusses. Des Weiteren ist er stv. Präsident
der Industrie- und Handelskammer Frankfurt.
Univ. Prof. Dr. Hans A. Wüthrich ist Inhaber des
Lehrstuhls für Internationales Management am
Institut für zukunftsfähige Organisationen der
Universität der Bundeswehr München. Weiters ist er
Privatdozent an der Universität St. Gallen und Partner
der Unternehmensberatung B&RSW in Zürich. Der
Schweizer Managementforscher ist Träger des Heinz
von Foerster Preises für Organisationskybernetik und
Autor viel beachteter Fachbücher.
Mag. Gabriele Zgubic ist Abteilungsleiterin
Konsumentenpolitik in der AK Wien. Des Weiteren ist
sie Aufsichtsratspräsidentin des VKI, Mitglied der
Stakeholdergruppe bei der Europäischen Wertpapierund Marktaufsichtsbehörde sowie Mitglied der
Europäischen beratenden Verbrauchergruppe bei der
Europäischen Kommission.
Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/522 58 20-18 / per E-Mail: anmeldung@businesscircle.at
Insurance Forum Austria
Herzlich Willkommen zur
IFA 2015 – dem 3. Insurance Forum Austria
Das Versicherungs-Strategieforum für Vor-, Quer- und Nachdenker
Einladung zur IFA 2015
Business Circle in Bildern
Sehr geehrte Damen und Herren,
keine Frage – auf die österreichische Versicherungswirtschaft kommen durch
die von der Finanzkrise mitbedingten grundlegenden Änderungen der
europäischen Rahmenbedingungen große Herausforderungen zu. Stichworte
dazu mögen das neue Versicherungs­aufsichtsrecht als Ganzes, Solvency II und
damit verbundene neue Anforderungen an die Rechnungslegung sein oder auch
die Fragen von Provisionsverbot bzw. Provisionsoffenlegung. Aber auch die
aktuelle Niedrigzinspolitik der EZB stellt für das Lebensversicherungsgeschäft
der österreichischen Versicherungen ein gewaltiges Problem dar.
Ich freue mich, dass Business Circle sich mit der IFA, Insurance Forum Austria,
dieser Thematik erneut annimmt, weil eine rechtzeitige Auseinandersetzung mit
den gegebenen Rahmenbedingungen bzw. den Folgen des neuen
Rechtsrahmens wesentlich dazu beitragen kann, sich gründlich auf das
Wettbewerbsumfeld der Zukunft vorzubereiten.
Das Inkrafttreten von Solvency II hat sich auf Grund der Größe und Komplexität
dieses Projekts bekanntlich verzögert. Aber mit Beginn 2016 wird es nun, nach
der Einigung über die Omnibus II Richtlinie und den darin enthaltenen
Verbesserungen, soweit sein. Als Vize­präsident des Europäischen Parlaments
bin ich überzeugt davon, dass dieses neue Regelwerk eine gute Grundlage für
eine gedeihliche Entwicklung der Versicherungswirtschaft darstellen wird.
Business Circle hat sich mit der Ausrichtung der IFA nach dem erfolgreichen
Start im März 2013 auch für das nächste Jahr viel vorgenommen - nicht nur
hinsichtlich der künftigen Rahmenbedingungen für Versicherungen, sondern vor
allem in Bezug auf die notwendigen Strategien, die sicherstellen sollen, die
Versicherungswirtschaft in eine gute Zukunft zu führen.
Ich wünsche Business Circle für seine Initiative gutes Gelingen und der
österreichischen Versicherungswirtschaft viel Erfolg darin, die
Herausforderungen der nächsten Jahre gut zu bewältigen.
MEP Mag. Othmar Karas, M.B.L.-HSG
Vizepräsident des Europäisches Parlaments
Platinpartner
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben,
sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom
Desktop bis zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und
Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 251.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und
-Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. www.sap.at
goldpartner
SAS ist mit 2,725 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. Im Business-Intelligence-Markt ist der unabhängige Anbieter von Business-Analytics-Software führend. Die SAS Lösungen für eine integrierte Unternehmenssteuerung helfen Unternehmen an insgesamt mehr als 50.000 Standorten dabei, aus ihren vielfältigen Geschäftsdaten konkrete Informationen für strategische Entscheidungen zu gewinnen und damit ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Mit den Softwarelösungen von SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben. 93 der Top-100 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen auf SAS. Firmensitz der 1976 gegründeten USamerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Austria hat seinen Sitz in Wien und ­beschäftigt 40 Mitarbeiter. www.sas.at
Die Great Sales Force® Survey ist eine web-basierte Befragung für die strukturierte und systematische Analyse von Vertriebsorganisationen
in Unternehmen. Ziel der Befragung ist eine umfassende und detaillierte Analyse des Vertriebs und der vertriebsrelevanten Prozesse und
Schnittstellen. Insbesondere wird das Produktivitätssteigerungspotenzial der Vertriebsorganisation ermittelt. Aus dem Ergebnis lassen sich
unmittelbar Ansatzpunkte und Maßnahmen für die Optimierung und Realisierung des vorhandenen Potenzials ableiten. Die Benchmarkfähigkeit
des Tools erlaubt einen direkten Vergleich sowohl mit Unternehmen der eigenen Branche als auch mit anderen Industrien. Die Great Sales
Force® Survey wurde vom Beratungs­unternehmen fan gene gmbH in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen (Institut für
Versicherungswirtschaft; Prof. Maas) und Prof. Holger Lütters (htw Berlin) entwickelt und kombiniert so den professionellen praxisorientierten Zugang mit wissenschaftlichem
Know-how und Methodik. www.greatsalesforce.com
SilberPartner
Mit seinen internationalen Standorten bietet arvato infoscore ein breites Spektrum im innovativen Risikomanagement und Forderungsmanagement. Von der Neukunden­gewinnung bis zur Zahlungsstörung: arvato infoscore bietet Ihnen Daten und Dienstleistungen
zur ganzheitlichen Steigerung von Erträgen und präventiven Senkung von Forderungsausfällen in allen Phasen des Kundenlebenszyklus. Neben dem klassischen Dienstleistungsgeschäft richtet sich infoscore strategisch mit höchster Priorität auf innovative, internationale Geschäfte aus.
Kontakt: info­score austria gmbh, Weyringergasse 1, A-1040 Wien, office@infoscore.at, www.infoscore.at
Voxtron ist seit Beginn der 90er Jahre in der Telekommunikations-Branche als Hersteller von professionellen Softwaresystemen für
die Kundeninteraktion international bekannt und Teil der Enghouse-Gruppe. Heute berät die Voxtron-Unternehmensgruppe mit
Standorten in Deutschland, Österreich, Belgien, Italien, Türkei, Tunesien, Hong Kong, VAE/Dubai, Portugal und Thailand ihre Kunden
über die Einsatzmöglichkeiten ihrer “Customer Interaction”-Produkte. Voxtron verfügt über einen hohen Erfahrungswert mit Kommunikations-Prozessen und technologisches Know-How. Unsere Entwicklungen sind geprägt von den Erkenntnissen aus zahlreichen Projekten und den Anforderungen unserer Kunden. Dieses Wissen wird für die Entwicklung von Kundeninteraktionssoftware eingesetzt.
Das Voxtron Communication Center ist eine flexibel auf die Workflows der Kundenkommunikation anpassbare Applikation mit einem modularen Aufbau, die das Routing von Inund Outbound-Calls, Faxen, E-Mails, Voice-Mails, Webchats und Geschäftsvorfällen umfasst. Das unternehmensübergreifende Reporting zur Ermittlung von Kennzahlen ermöglicht die Optimierung der Auslastung. www.voxtron.com
BronzePartner
EY - Die globale EY-Organisation ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung. Mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Leistungen stärken wir weltweit das Vertrauen in die
Wirtschaft und in die Finanzmärkte. Dafür sind wir bestens gerüstet: mit hervorragend ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dynamischen Teams, einer ausgeprägten Kundenorientierung und individuell zugeschnittenen Dienstleistungen. Unser Ziel ist es,
die Funktionsweise wirtschaftlich relevanter Prozesse in unserer Welt zu verbessern – für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unsere Kunden sowie die Gesellschaft, in
der wir leben. Dafür steht unser weltweiter Anspruch „Building a better working world“. In Österreich ist EY mit rund 720 Mitarbeitern an vier Standorten präsent. Gemeinsam
mit den insgesamt 190.000 Mitarbeitern der internationalen EY-Organisation betreut EY Kunden überall auf der Welt. www.ey.com/at
www.businesscircle.at
Anmeldungen
Anmeldungen
perper
Fax:
Fax:
+43/(0)1/522
+43/(0)1/522
5858
20-18
20-18
/ per
/ per
E-Mail:
E-Mail:
anmeldung@businesscircle.at
anmeldung@businesscircle.at
Anmeldung / Insurance Forum Austria
Fax +43/(0)1/ 522 58 20 - 18
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung immer den Anmeldecode an: FI 6114 - EY
Telefonische Auskünfte: +43/(0)1/522 58 20-55, Julia Lechner
E-Mail: anmeldung@businesscircle.at
Post: Business Circle, Andreasgasse 6, A-1070 Wien
Ihre Anmeldung wird binnen 3 Tagen per E-Mail bestätigt.
1. Teilnehmer/in
■ IFA 2015, 19. — 20. März 2015, EUR 1.499,- bis 1.599,-*)
Für Teilnehmer aus Versicherungen, Versicherungsmakler und -agenten
Veranstaltungsort und Zimmerreservierung
■ IFA 2015, 19. — 20. März 2015, EUR 1.899,- bis 1.999,-* Normalpreis
)
*) Buchen und zahlen Sie bis 2 Monate vor dem Veranstaltungsbeginn, erhalten Sie EUR 100,- Frühbucherbonus, bei Buchung und Zahlung bis 1 Monat vor Veranstaltungsbeginn EUR 50,- .
Seehotel Rust ****
Am Seekanal 2-4, A-7071 Rust, Tel.: +43/2685/381 402, Fax: +43/2685/381 - 419, www.seehotelrust.at
Vor- und Zuname, Titel�����������������������������������������������������������������
Bitte nehmen Sie Ihre Zimmerreservierung direkt
unter Bezug auf „Business Circle“ in einem der
folgenden Hotels vor. Sie erhalten dann direkt vom
Hotel eine schriftliche Reservierungsbestätigung.
Beruf, Funktion �����������������������������������������������������������������������
Bitte buchen Sie frühzeitig, das Zimmerangebot
ist in allen Hotels beschränkt.
Zimmerreservierung
Seehotel Rust **** , Tel.: 02685/381 - 402, www.
seehotelrust.at, EZ/F/pP EUR 85,- und DZ/F/pP EUR
69,Mooslechener‘s Bürgerhaus ****/ Rusterhof ***,
Tel.: 02685/6162, www.hotelbuergerhaus-rust.at
Pension Alexander ****, Tel.: 02685/301, www.
pension-alexander.at
Diese und weitere Hotels finden Sie unter www.
rust.at
E-Mail�������������������������������������������������������������������������������
*) 1-2-3 Bildungsoffensive / Frühbucherbonus
Tel, Fax������������������������������������������������������������������������������
Firma, Branche�����������������������������������������������������������������������
Ansprechpartner im Sekretariat���������������������������������������������������������
Mitarbeiterzahl
■ bis 20
■ 21-50
■ 51-100
■ 101-300
■ über 300
Adresse������������������������������������������������������������������������������
Firmenmäßige Zeichnung/Datum��������������������������������������������������������
Aktuell sind viele Unternehmen mit der Herausforderung konfrontiert, einerseits die Personalkosten im Griff zu behalten
und andererseits ihre Leistungsträger zu motivieren und an das Unternehmen zu binden. Weiterbildung ist die wichtigste
Maßnahme zur Motivation und Bindung von Schlüsselmitarbeitern.
Hochqualifizierte Mitarbeiter sichern die Innovationskraft und die Wettbewerbs­fähigkeit Ihres Unternehmens.
Mit der Business Circle 1-2-3 Bildungsoffensive verdreifachen Sie Ihren Erfolg.
Zahlungsmodalitäten
Sie erhalten umgehend nach Anmeldung eine Rechnung mit Zahlschein. Die Einzahlung muss so erfolgen, dass
die Zahlung spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung auf unserem Konto einlangt. Andernfalls bringen Sie
bitte die Zahlungsbestätigung am Veranstaltungstag mit. Ermäßigungen sind nicht addierbar, außer mit dem
Frühbucherbonus. Teilnahmekosten exkl. MwSt.
2. Teilnehmer/in
■ IFA 2015, 19. — 20. März 2015, EUR 749,- bis 799,-*)
2. Teilnehmer aus Versicherungen, Versicherungsmakler und -agenten erhalten - 50 % Preisnachlass!
■ IFA 2015, 19. — 20. März 2015, EUR 1.899,- bis 1.999,-*) Normalpreis
Vor- und Zuname, Titel��������������������������������������������������������������
Beruf, Funktion ��������������������������������������������������������������������
E-Mail����������������������������������������������������������������������������
Tel, Fax���������������������������������������������������������������������������
Firmenmäßige Zeichnung/Datum�����������������������������������������������������
3. Teilnehmer/in - Kostenlos
■ IFA 2015, 19. — 20. März 2015, EUR 0,-*)
3. Teilnehmer aus Versicherungen, Versicherungsmakler und -agenten sind kostenlos!
■ IFA 2015, 19. — 20. März 2015, EUR 1.899,- bis 1.999,-*) Normalpreis
Vor- und Zuname, Titel��������������������������������������������������������������
Beruf, Funktion ��������������������������������������������������������������������
E-Mail����������������������������������������������������������������������������
Tel, Fax���������������������������������������������������������������������������
Firmenmäßige Zeichnung/Datum�����������������������������������������������������
www.businesscircle.at
Buchen und zahlen Sie bis 2 Monate vor dem Veranstaltungsbeginn, so erhalten Sie:
EUR 100,- Frühbucherbonus.
Bei Buchung und Zahlung bis 1 Monat vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie: EUR 50,- Frühbucherbonus.
Teilnehmer aus Versicherungen, Versicherungsmakler und -agenten:
Der 2. Teilnehmer zahlt die Hälfte, der 3. Teilnehmer ist kostenlos!
Der Frühbucherbonus und Gutscheine können nur vom 1. Teilnehmer in Anspruch genommen werden.
Rücktritt: Sie erhalten umgehend den bereits eingezahlten Betrag abzüg­lich einer Bearbeitungsgebühr
über EUR 80,- zurück (bitte übermitteln Sie uns die Kopie des Überweisungsscheines). Diese
Vereinbarung gilt dann, wenn Ihre schriftliche Stornierung bis 2 Wochen vor Veranstaltungstermin
eingelangt ist. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird der gesamte Betrag fällig.
Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatz­teilnehmers willkommen und ohne Zusatzkosten möglich.
Im Konferenzbetrag enthalten: Dokumentation, Mittagessen an den Konferenztagen, Erfrischungsgetränke
und Pausenimbisse während der Fachkonferenz. Nicht enthalten sind: Übernachtungskosten, Getränke
außerhalb der Konferenz und außerhalb der gemeinsamen Mittag- und Abendessen.
Medienpartner
„Die Presse“ ist ein multimediales österreichisches Medienunternehmen, das seit
mehr als 160 Jahren für höchste journalistische Qualität und Seriosität steht. Mit
unseren Inhalten bespielen wir heute unterschiedlichste Plattformen – was sie
eint, ist Journalismus auf außergewöhnlich hohem Niveau. Während die Tages­zeitung von Montag bis Samstag
Fakten, Standpunkte und kontroversielle Meinungen zu Politik, Wirtschaft und Kultur bietet, widmet sich „Die Presse
am Sonntag“ vor allem Reportagen und Hintergrund­berichten. Auf DiePresse.com finden Sie die aktuellsten News –
multimedial und interaktiv aufbereitet. Und mit der innovativen „Presse“-App für iPhone, iPad, iPod und Android sind
Sie auch unterwegs immer bestens informiert! http://DiePresse.com
AssCompact richtet sich an Führungskräfte und Entscheidungs­träger der
Finanz- und Versicherungswirtschaft. AssCompact erscheint sowohl als
monatliches Fachmagazin als auch online. Der Fokus ist auf unabhängige
Vermittler wie Versicherungsmakler, Mehrfachagenten, Finanzdienstleister und Ver­mögens­berater gerichtet.
AssCompact veranstaltet jährlich den AssCompact Trendtag in Wien sowie weitere Branchenevents, bietet mit
AssCompact TV auch Videos für die Branche, erstellt jährlich Studien in verschiedenen Versicherungssparten und
vergibt die renommierten AssCompact Awards, ein Ranking der besten heimischen Versicherer durch die Vermittler.
AssCompact ist seit 2003 in Österreich auf dem Markt und hat derzeit rund 24.000 Leser monatlich.
www.asscompact.at
Der Finanz-Marketing Verband Österreich
ver­steht sich als die österreichische Diskussions­platt­form für Marketing- und Vertriebsfragen
der Finanz­wirtschaft sowie als Forum für den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis. In der
jüngsten Vergangenheit hat sich aber auch gezeigt, dass es notwendig ist, jene Entwicklungen in Wirtschaft und
Gesellschaft zu be­leuchten, auf deren Grundlage Finanzmarketing und Finanzvertrieb heute stattfinden. In seinen
Aktivitäten ist der FMVÖ bestrebt, seine Mitglieder unmittelbar an den aktuellen Entwicklungen in der Finanzwirtschaft
teilhaben zu lassen und ihnen einen regen Informations-, Meinungs- und Erfahrungs­austausch zu ermöglichen - In Form
attraktiver Vorträge und Podiums­dis­kussionen, interessanter Kooperationen oder durch Erstellung und Verbreitung von
Studien zu wichtigen Finanzmarketingthemen. www.fmvoe.at
Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/522 58 20-18 / per E-Mail: anmeldung@businesscircle.at, DVR: 0756130