Weinlagen an Saale-Unstrut - Deutschen Winzergenossenschaften

PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Saale-Unstrut präsentiert sich auf der ProWein, Düsseldorf
vom 15. bis 17. März 2015
1
Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Susanne Rothe
Foto: www.artofmoments.de
Inhalt
Seite 2 - 3
ProWein – Saale-Unstrut stellt sich dem internationalen Vergleich
Seite 4 – 5
Weinsortiment der teilnehmenden Betriebe
Seite 6
Saale-Unstrut Winzer starten in die Weinsaison 2015 (siehe VA-Kalender Seite 6 -10)
Seite 7 - 8
Vegetationsverlauf 2014
Seite 9
Einordnung des Weinanbaugebietes
Seite 10
Betriebsstruktur Weinanbaugebiet Saale-Unstrut
Seite 11
Weinlagen an Saale-Unstrut
Seite 12
Rebsorten im Saale-Unstrut Weinanbaugebiet, Sachsen-Anhalt & Thüringen
Seite 13
Rückblick Weinmosternte Saale-Unstrut 1991 - 2013
Seite 14 - 16 Bestockte Rebfläche Saale-Unstrut
ProWein, Düsseldorf vom 15. bis 17. März 2015
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Saale-Unstrut stellt sich dem internationalen Vergleich
2015 präsentiert sich das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands wieder mit
einem Gemeinschaftsstand auf der Weltleitmesse in Sachen Wein, der ProWein in
Düsseldorf. Und in diesem Jahr besonders umfangreich. So ist selbst der größte
Weinerzeuger der Region, die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG, am
Gemeinschaftsstand als stärkster Partner mit von der Partie. Darüber hinaus präsentieren
sich das Landesweingut Kloster Pforta, das Thüringer Weingut Zahn, Weingut Mario
Thürkind sowie ein weiterer Partner aus dem benachbarten Sachsen, die Meissner
Spezialitätenbrennerei Prinz zur Lippe.
„Es ist von zentraler Bedeutung für die hiesige Weinregion sowie das Gemeinschaftsgefüge,
dass wir uns nach zweijähriger Pause wieder mit einem Gemeinschaftsstand Saale-Unstrut
auf der größten deutschen Branchen-Fachmesse präsentieren.“, gibt Sandra Polomski,
Geschäftsführerin der Gebietsweinwerbung, Auskunft. Der Messeauftritt wird mit
Unterstützung der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt umgesetzt.
In Halle 14, Stand C 76, werden sich die Saale-Unstrut Winzer auf einer Fläche von knapp
40 m² dem internationalen Wettbewerb stellen. Somit ist Saale-Unstrut ein Aussteller von
etwa 5.500 aus aller Welt in den Düsseldorfer Messehallen.
Was hat sich getan an Saale-Unstrut
Das Qualitätsweinanbaugebiet zeigt sich erstarkt und gewachsen. 25 Jahre ist es her, dass
sich die Weinregion Saale-Unstrut organisatorisch neu finden musste. Damals gründeten die
hiesigen Winzer den Weinbauverband als Interessensvertretung und Sprachorgan. Heute ist
der Verband nicht nur auf der weinbaupolitischen Ebene tätig. Integriert ist seit Jahren die
Gebietsweinwerbung, die hauptsächlich für Öffentlichkeitsarbeit und Großveranstaltungen
zuständig ist. „Insgesamt betrachtet können wir mit der Entwicklung der Weinregion SaaleUnstrut mehr als zufrieden sein.“, ist das Resümee von Siegfried Boy, Weinbaupräsident seit
mittlerweile 22 Jahren. „Und wir sind stolz, was unsere Winzer geschaffen haben. Sie
kreieren nicht nur tolle Weine, sie geben der Landschaft mit der Pflege der
Terrassenweinberge auch ein Gesicht, ein einzigartiges.“
Eine überaus positive Entwicklung hat die Ausweitung des Weinanbaugebietes in den letzten
25 Jahren bereits genommen. Gegenwärtig sind es 766 Hektar Anbaufläche für
Qualitätswein. Das heißt, seit der Wende hat sich die Weinfläche an Saale-Unstrut
verdoppelt. Dabei sind in Sachsen-Anhalt derzeit 643 und in Thüringen 114 Hektar bestockt.
Dazu kommen die Flächen in Brandenburg mit 9 Hektar für Qualitätswein.
2014 sind die Winzer von Saale-Unstrut allerdings wieder alles andere als verwöhnt worden.
Bis zum Monat August sah alles vorbildlich in den Weinbergen aus. Dann allerdings setzte
durch die feucht-warme Witterung Fäulnis ein. Die bis jetzt im Anbaugebiet noch nicht
aufgetretene Kirschessigfliege hielt die Winzer zusätzlich auf Trab. Eine rasche Weinlese war
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
2
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
bei vielen Sorten und Lagen von Nöten. Allerdings entschädigte der Oktober für die
spätreifenden Sorten und Qualitäten einiges.
Die Einschätzung des Weinjahrgangs 2014 durch Hans Albrecht Zieger, Geschäftsführer der
Winzervereinigung Freyburg: „Trotz der schwierigen Witterungsbedingungen vor und
während der Ernte ist der Weinjahrgang von sehr guter Qualität. Er präsentiert sich sehr
fruchtbetont und sortentypisch.“
Den Winzern beschert er wieder nur ein Ernteergebnis von knapp 57 hl / ha. Laut Schätzung
blubbern somit in den Weinkellern 4,3 Mio. Liter Rebensaft.
Die Winzer werden ein breites Sortenspektrum zur ProWein präsentieren.
Zur Gemeinsamkeit des Messeauftritts der Weinmacher von Saale-Unstrut gehört 2015 der
Weißburgunder, der aktuell Platz 2 der Rebsortenliste der Weinregion innehat und sich
immer mehr als Leitrebsorte etabliert. Dazu gesellen sich bei der Winzervereinigung, dem
größten Weinproduzenten des Anbaugebietes, Exoten wie eine Hölder Spätlese und eine
Pinot Gris Spätlese. Das Landesweingut Kloster Pforta schickt einen Weißen Elbling Sekt aus
traditioneller Flaschengärung und einen Blauen Zweigelt „Alte Reben“ aus den Saalhäuser
Weinbergen ins Rennen. Aus Thüringen vom Weingut Zahn gehen eine Kernling Spätlese
und gleich zwei rote Tropfen vom Blauen Zweigelt mit nach Düsseldorf. Das Weingut
Thürkind, erstmals auf der ProWein vertreten, hat gebietstypische Rebsorten wie einen
Riesling und einen Müller-Thurgau im Messesortiment. Saale-Unstrut steht für Vielfalt und
somit ist die Sortenpalette der vier Weinbaubetriebe breitgefächert vom fruchtigen Bacchus
über Traminer und Grauburgunder bis hin zum gehaltvollen Dornfelder.
Veranstaltungen am Gemeinschaftsstand Saale-Unstrut (14 C 76)
Die anwesenden Winzer laden zur informativen Verkostung an den Gemeinschaftsstand ein:
Sonntag, 15. März 2015, um 16.00 Uhr
„Die edlen Burgunder von Saale-Unstrut“
Dienstag, 17. März 2015, um 11.00 Uhr
„Die Vielfalt des Nordens“
Veranstaltung am Stand des Deutschen Weininstituts (14 C 110)
Montag, 16. März 2015, 15.00 Uhr
„Die edlen Burgunder von Saale-Unstrut“
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
3
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Weinsortiment ProWein 2015
Gemeinschaftsstand Saale-Unstrut 14 C 76
RZ
g/l
S
g/l
Alk.
vol. %
Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG
Querfurter Straße 10, 06632 Freyburg (Unstrut), Tel. 034464-3060, www.winzervereinigung-freyburg.de
Weißweine
2014er Saale-Unstrut, Müller-Thurgau
Deutscher Qualitätswein, trocken
4
5,3
6,1
12,5
2014er Saale-Unstrut, Silvaner
Deutscher Qualitätswein, trocken
3,4
3,9
12,0
2013er Saale-Unstrut Weißburgunder
Deutscher Qualitätswein, trocken
3,4
5,8
12,0
2013er Saale-Unstrut, Hölder Spätlese
Deutscher Prädikatswein, trocken
1,0
7,3
12,0
2013er Saale-Unstrut, Traminer Spätlese
Deutscher Prädikatswein, trocken
5,1
5,8
13,0
2013er Saale-Unstrut, Grauburgunder Spätlese
Deutscher Prädikatswein, trocken
4,4
4,9
13,0
2012er Saale-Unstrut, Pinot Gris Spätlese
Deutscher Prädikatswein, trocken
8,5
6,5
13,0
2013er Saale-Unstrut, Weißburgunder Spätlese Barrique
Deutscher Prädikatswein, trocken
2,4
6,1
12,0
16,2
6,3
11,0
2,1
5,1
12,5
4,6
5,9
12,5
1,2
6,8
13,0
2,9
6,5
12,0
2014er Saale-Unstrut, Bacchus
Deutscher Qualitätswein, trocken
4,0
7,7
12,5
2013er Gosecker Dechantenberg, Weißer Riesling
Deutscher Qualitätswein, trocken
4,0
5,8
12,5
2013er Gosecker Dechantenberg, Weißer Burgunder
Deutscher Qualitätswein, Breitengrad51, trocken
1,0
6,1
13,5
Weißherbst
2014er Saale-Unstrut, Portugieser Weißherbst
Deutscher Qualitätswein, halbtrocken
Rotweine
2013er Saale-Unstrut, Dornfelder
Deutscher Qualitätswein, trocken
Edition 2013, Saale-Unstrut „Rot-Rot-Rot“ - Premium-Cuvée
Deutscher Qualitätswein, trocken
Winzersekt
2012er Saale-Unstrut, Kerner
Deutscher Sekt b. A., traditionelle Flaschengärung, brut
Landesweingut Kloster Pforta GmbH
Saalberge 73, 06628 Naumburg OT Bad Kösen, Tel. 034463-3000, www.kloster-pforta.de
Weißweine
2014er Saale-Unstrut, „Traubenräuber“
Deutscher Qualitätswein, trocken
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
RZ
g/l
Rotling
2014er Saale-Unstrut, „Sonnenfänger“
Deutscher Qualitätswein, halbtrocken
Rotweine
2012er Saalhäuser, Blauer Zweigelt „Alte Reben“
Deutscher Qualitätswein, trocken
Winzersekt
2013er Pfortenser Köppelberg, Weißer Elbling
Deutscher Sekt b. A., traditionelle Flaschengärung, extra trocken
S
g/l
Alk.
vol. %
11,6
7,6
11,5
0,2
4,5
14,0
5
18,4
7,0
12,0
5,9
7,4
12,0
35,6
8,2
11,0
2013er Saale-Unstrut, Weißburgunder
Deutscher Qualitätswein, trocken
6,0
7,2
12,6
2013er Saale-Unstrut, Grauburgunder
Deutscher Qualitätswein, trocken
5,8
7,2
12,5
13,4
6,6
12,0
6,2
5,6
13,0
0,4
5,4
14,0
3,2
5,5
12,3
2014er Gröster Steinberg, Weißburgunder
Deutscher Qualitätswein, trocken
3,8
5,1
12,0
2013er Gröster Steinberg, Riesling
Deutscher Qualitätswein
8,8
6,5
11,8
2013er Gröster Steinberg, Grauburgunder
Deutscher Qualitätswein, trocken
6,2
6,0
11,8
5,8
4,8
12,5
Thüringer Weingut Zahn
Weinbergstraße 16, 99518 Großheringen OT Kaatschen, Tel. 034466-20356, www.weingut-zahn.de
Weißweine
2013er Saale-Unstrut, Bacchus
Deutscher Qualitätswein, trocken
2013er Saale-Unstrut, Bacchus
Deutscher Qualitätswein, halbtrocken
2013er Bünauer Berg, Kernling Spätlese
Deutscher Prädikatswein, feinherb
Rotweine
2013er Saale-Unstrut, Blauer Zweigelt
Deutscher Qualitätswein, trocken
2011er Kaatschener Dachsberg, Blauer Zweigelt
Deutscher Qualitätswein, im Barrique gereift, trocken
Weingut Thürkind
Neue Dorfstraße 9, 06632 Gröst, Tel. 034633-22878, www.weingut-thuerkind.de
Weißweine
2014er Gröster Steinberg, Müller-Thurgau
Deutscher Qualitätswein, trocken
Rotwein
2012er Gröster Steinberg, Blauer Zweigelt
Deutscher Qualitätswein, trocken
Jungweinwochen an Saale-Unstrut, 1. April – 2. Mai 2015
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected]e • www.weinregion-saale-unstrut.de
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Saale-Unstrut Winzer starten in die neue Weinsaison
Lenz ist angefüllt mit vielen Weinerlebnissen
Im April herrscht reges Treiben in den Weinbergen. Saft und Leben kehren in die Weinstöcke
zurück. Wer durch das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet fährt, kann vielerorts Winzer in
den Weinbergen beim Biegen und Anbinden der Ruten beobachten. Die richtige Zeit, um
neue Weinberge anzulegen und um Kunst, Kultur & Wein zu genießen.
Im frühlingshaften Monat April laden die Winzer zum Start in die Weinsaison zu den
„Jungweinwochen“ in die Weinkeller, Weinberge, Verkostungsräume und Restaurants zum
Entdecken und Probieren ein. Dazu stellen sie ein abwechslungsreiches Programm auf die
Beine.
Glanzstück dabei bleibt natürlich der „NEUE“. Gemeint ist der frische junge Wein in all seiner
Rebsortenvielfalt und den unterschiedlichen Qualitäten.
Neben zahlreichen Jungweinproben bietet der Monat thematische Weinverkostungen und
Weinwanderungen sowie kulinarische Köstlichkeiten.
Die Jungweinwochen bieten Verkostungen und alles Wissenswerte rund um den neuen
Weinjahrgang und seine Schöpfer. Weingüter und Straußwirtschaften entlang der
Weinstraße Saale-Unstut, der Weinstraße Mansfelder Seen, aber auch an der Weinroute
Weiße Elster warten mit interessanten Weinerlebnissen auf.
Der Höhepunkt
Diesen setzt zweifelsohne die 1. Regionale Jungweinprobe an Saale-Unstrut am 10. April ab
15 Uhr in der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg (Unstrut). Dann ist es soweit – der
historische Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei öffnet seine Pforten.
Ein großer Saale-Unstrut Verkostungstresen mit einzigartiger Vielfalt, vornehmlich aus dem
2014er Weinjahrgang, lädt mit musikalischer Umrahmung zum Verkosten der Jungweine ein.
Karten zum Preis von 35,00 € / Pers. inkl. Weine, Sekte und kleinem Buffet können Sie
reservieren unter: Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut, Tel. 034464 / 26110.
WeinWanderWochenende an Saale-Unstrut
In allen 13 deutschen Weinanbaugebieten ist das letzte Wochenende im April den
Wanderfreunden gewidmet. An diesem WeinWanderWochenende werden vielfältige
Möglichkeiten geboten, sich aktiv in der Weinregion zu bewegen. Am 25. und 26. April
stehen auch an Saale-Unstrut einige geführte Wanderungen auf dem
Veranstaltungsprogramm. Das Wandern als Hobby kann man so mit abwechslungsreichen
Weinerlebnissen verbinden und das Weinbaugebiet für sich neu entdecken.
Über 40 Wein- und Genusserlebnisse warten auf die Besucher im Jungweinwochenmonat
April. Weitere Angebote finden Sie unter www.weinregion-saale-unstrut.de
Vegetationsverlauf Saale-Unstrut 2014
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
6
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Das Jahr 2014 begann warm und trocken. 10°C waren keine Seltenheit. Erst zum Ende des Monats
Januar stellten sich Schnee und Minusgrade ein (-10°C), so dass Eiswein gelesen werden konnte.
Dennoch war der Winter insgesamt recht warm, im Vergleich 3°C über dem langjährigen
Durchschnitt. Somit blieben die Reben ohne Augenschäden und ließen auf einen guten Austrieb
hoffen. Problematisch waren jedoch die geringen Niederschläge mit wenig Schnee und Regen
einzustufen. Die Wetterstation in Gleina nahe Freyburg (Unstrut) hat insgesamt nur 35 mm
Niederschlag für die ersten drei Monate des Jahres verzeichnet.
Durch viele warme Tage in den Monaten Februar und März mit zweistelligen Plusgraden und fast
schon sommerlichen Temperaturen Anfang April mit bis zu 20°C erfolgte bereits Mitte April der
Austrieb.
Der Monat April war warm und regenreich. Der Austrieb erfolgte ca. 3 Wochen früher als in
durchschnittlichen Jahren. Er war jedoch recht ungleichmäßig am Stock und führte zu einem sehr
differenzierten Wachstum (lagenbedingt vom ersten Blatt bis zum 5 - 6 Blattstadium).
Die Ursache könnte in den Frühfrösten des vergangenen Herbstes liegen.
Leichte Nachtfröste (bis -3°C) sorgten am 16./17. April für geringe Frostschäden in Junganlagen. Ende
April verursachte lokal auftretender Starkregen (stellenweise bis zu 140 Liter/Tag) Abschwemmungen
in Weinbergen.
Auch dieses Jahr wurden die Winzer von speziellen tierischen Schädlingen heimgesucht. Waren es in
den Vorjahren zur Erntezeit Waschbären, so sorgte 2014 das verstärkte Auftreten von Erdraupen für
Fraßschäden an den Augen.
Ähnlich dem April war auch der Mai von ausreichendem Niederschlag geprägt. Nennenswerte
Spätfrostschäden wurden nicht registriert („Eisheilige“ 0°C bis -3°C). Der dreiwöchige
Vegetationsvorsprung wurde durch sommerliche Temperaturen ab Mitte Mai gehalten. Pfingsten
wurden bis zu 35°C erreicht (die wärmsten Pfingsttage seit 30 Jahren).
Die ausgeglichene Vegetation konnte gegen Ende des Monats die unterschiedlichen
Entwicklungsstadien der Triebe etwas harmonisieren. Erste Gewitter führten mit leichten
Hagelereignissen nur zu geringen Schäden.
Der Juni war sommerlich trocken und heiß, so dass bereits um den 13. Juni die Blüte einsetzte, die
aufgrund der guten Witterung rasch und ohne größere Verrieselung erfolgte. Vereinzelte
Verrieselungen waren durch kühlere Temperaturen zur Schafskälte zu verzeichnen.
Die trockene Witterung gegen Ende Juni setzte sich mit vielen hochsommerlich warmen Tagen, zum
Teil mit Temperaturen über 30°C im Juli, fort und bewirkte einen enormen Blattzuwachs. In einigen
Anlagen traten verstärkt Schildläuse auf.
Der fehlende Niederschlag führte zu einer ersten Trockenperiode, die um den 10. Juli mit
unwetterartigen Niederschlägen (mit bis zu 100 Litern Niederschlag in 4 Tagen) und Hagel endete.
Der Hagel im Freyburger Raum verursachte einzelne zum Teil starke Schäden an den jungen Trauben.
Das Entwicklungsstadium der Trauben konnte aber noch als unkritisch eingestuft werden und die
geschädigten Beeren trockneten rasch ein. Insgesamt war der Anteil betroffener Flächen
überschaubar und beeinträchtigte zu diesem Zeitpunkt das zu erwartende Ernteergebnis nur gering.
Die nachfolgenden Wochen waren wechselhaft und warm.
Der Traubenschluss erfolgte in den frühen Lagen um den 20. Juli. Der Reifebeginn trat Anfang August
ein.
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
7
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Die hohen Niederschlagsmengen im Zeitraum Juli bis September (Juli: 130 mm, August: 79 mm,
September: 60,5 mm - Wetterstation Gleina) waren verbunden mit hoher Luftfeuchtigkeit.
Bedingt durch den großen Vegetationsvorsprung und die größeren Niederschlagsmengen während
der Reife waren die Trauben prall gefüllt. Mit zunehmender Zuckereinlagerung und dem
Weichwerden der Beeren setzte frühzeitig die Edelfäulnis (Botrytis) ein, da sich die Beeren
gegenseitig vom Stielgerüst abdrückten bzw. durch Verletzungen in Folge von Starkregen oder Hagel
das Wachstum und die Ausbreitungen des Pilzes begünstigten. Hochnebel bis in die Mittagsstunden
und warme Temperaturen Mitte September beschleunigten die Ausbreitung der Pilzinfektion in
hohem Maße. Auch die massive Vermehrung von wilden Hefen und Essigsäurebakterien spielten eine
große Rolle. Innerhalb weniger Tage verursachten diese Faktoren faules Lesegut. Gleichzeitig wurden
die Trauben durch Wespen- und Essigfliegenfraß geschädigt. Die milden Temperaturen des
Jahrganges begünstigten die Entwicklung dieser Schädlingspopulationen. Erstmals wurde im
Anbaugebiet auch die Kirschessigfliege vorgefunden. Über das konkrete Ausmaß der Schädigung
durch diese Spezies kann noch keine Aussage getroffen werden. Von negativen Auswirkungen auf die
Rotweinerzeugung ist aber auszugehen.
Die schnelle Ausbreitung der Pilzinfektion erforderte in großen Teilen des Anbaugebietes SaaleUnstrut eine schnelle und vorzeitige Lese der betroffenen Weinberge (Start in der 37. KW). Eine
optimale Reife konnte nicht für alle Rebsorten erreicht werden. Aus diesem Grund wurde die
Ausnahmegenehmigung zur Erhöhung der Anreicherungsgrenze um 0,5 vol%, wie in fast allen
deutschen Weinanbaugebieten, an Saale-Unstrut für diverse weiße Rebsorten sowie den Rotwein
beantragt.
Zusammenfassend war die diesjährige Lese arbeitsintensiv, selektiv und sehr schnell, sodass die
Hauptlese Mitte Oktober beendet war. Es wird mit einem Durchschnittsertrag von 57 hl/ha
gerechnet. Das entspricht etwa 4,3 Mio Liter.
Der aktuelle Jahrgang hat fruchtige, leichte Weine im Qualitätsweinbereich und einige wenige
Spezialitäten im Prädikatsbereich hervorgebracht.
Einordnung des Weinanbaugebietes Saale-Unstrut
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
8
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Unter den Kleinen das Größte:
• Rheinhessen: ca. 26.600 ha
• Baden: ca. 15.800 ha
• Württemberg: ca. 11.300 ha
• Nahe: ca. 4.200 ha
• Saale-Unstrut: 766 ha
• Mittelrhein: ca. 470 ha
• Hessische Bergstraße: ca. 450 ha
• Pfalz: ca. 23.500 ha
• Mosel: ca. 8.800 ha
• Franken: ca. 6.100 ha
• Rheingau: ca. 3.100ha
• Ahr: ca. 560 ha
• Sachsen: ca. 500 ha
Klimatische Bedingungen, Bodenstruktur, Charakter:
• Sonnenscheinstunden: ca. 1.600 h/a
• Niederschlag: 500 mm / a
• Jahresdurchschnittstemperatur: 9,1 °C
• Klima: feuchtwarmes Golfstrom-Klima trifft trockenes Kontinentalklima
• lange Reifezeit am Stock liefert elegante Weine mit einem unverwechselbaren
fein fruchtigen Charakter mit frischer Säure
• Böden: Kalksteinverwitterungsboden, Myophorienmergel, Ton, Lehm, Buntsandstein
Betriebsstruktur Weinanbaugebiet Saale-Unstrut,
LAND SACHSEN-ANHALT
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
9
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Quelle: Weinbaukartei zum 31.12.2014
Betriebsformen
Bestockte Rebfläche in
ha
Anzahl
%
Weingüter, Weinbaubetriebe im
Haupterwerb mit Selbstvermarktung
26
205,9120
32,0
Weingüter und Weinbaubetriebe im
Nebenerwerb mit Selbstvermarktung
24
12,7914
2,0
1
49,6852
7,7
10
236,3041
36,7
5
24,0180
3,7
528
115,6225
17,9
594
644,3332
100,0
Landesweingut Kloster Pforta
Agrarbetriebe mit Obstbau und Weinbau
Traubenerzeuger im Haupterwerb
Traubenerzeuger im Nebenerwerb
Insgesamt
Weinlagen an Saale-Unstrut
Gegenwärtig gehören drei Bereiche mit vier Großlagen mit 42 Einzellagen zum Weinanbaugebiet Saale-Unstrut.
Bereich Schloss Neuenburg
Großlage Freyburger Schweigenberg
Einzellagen:
Steigraer Hahnenberge
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
10
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Vitzenburger Schlossberg
Karsdorfer Hohe Gräte
Burgscheidunger Veitsgrube
Dorndorfer Rappental
Freyburger Mühlberg
Freyburger Edelacker
Freyburger Herrenberg
Gröster Steinberg
Weischützer Nüssenberg
einzellagenfrei:
Memleben, Pödelist
Großlage Großjenaer Blütengrund
Einzellagen:
Gosecker Dechantenberg
Naumburger Sonneck
Burgwerbener Herzogsberg
Eulauer Heideberg
Großlage Naumburger Göttersitz
Einzellagen:
Pfortenser Köppelberg
Naumburger Steinmeister
Saalhäuser
Bad Kösener Schöne Aussicht
Naumburger Paradies
Klosterhäseler Hasseltal
einzellagenfrei:
Schönburg, Mertendorf, Wethau, Schieben, Taugwitz
Bereich Schloss Neuenburg, großlagenfrei
Einzellagen:
einzellagenfrei:
Wetterzeuber Bischofsleite
Salsitzer Englischer Garten
Kloster Posaer Klosterberg Zeitz
Klobikau, Zeitz, Querfurt
Bereich Mansfelder Seen
Großlage Höhnstedter Kelterberg
Einzellagen:
Höhnstedter Kreisberg
Höhnstedter Steineck
Seeburger Himmelshöhe
Höhnstedter Steiger
Bereich Mansfelder Seen, großlagenfrei
Einzellagen:
Stedtener Pastorenstieg
Westerhäuser Königstein
einzellagenfrei:
Beyernaumburg, Gröna, Könnern
Bereich Thüringen,
großlagenfrei
Einzellagen:
einzellagenfrei:
Brandenburg
Einzellage:
Bad Sulzaer Sonnenberg
Kaatschener Dachsberg
Jenaer Käuzchenberg
Dornburger Schloßberg
Neuengönnaer Wurmberg
Auerstedter Tamsel
Dorndorfer Ermtal
Großvargulaer Hopfenberg
Weimarer Poetenweg
Golmsdorfer Gleisburg
Jenaer Grafenberg
Bünauer Berg
Ammerbach, Wenigenjena, Wöllnitz,
Niedertrebra, Darnstedt, Wickerstedt,
Graitschen, Camburg, Orlamünde, Seitenroda, Wichmar,
Zeigerheim,
Rastenberg, Schöngleina, Hopfgarten, Erfurt
Werderaner Wachtelberg (Land Brandenburg)
Rebsorten im Saale-Unstrut - Weinbaugebiet, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Stand: 31.12.2014, EU-Weinbaukartei ALFF SÜD
Rebsorte
bestockte Fläche in ha
Rebfläche im Ertrag in ha
Junganlagen 2014 in ha
Weißwein
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
11
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Müller- Thurgau
Weißburgunder
Riesling
Silvaner, Grüner
Grauburgunder
Kerner
Bacchus
Traminer
Gutedel
Sauvignon Blanc
Kernling
Auxerrois
Elbling
Scheurebe
Ortega
Silvaner,Blauer
Muscaris
Chardonnay
Johanniter
Solaris
Cabernet blanc
Hölder
Muskateller, Roter
Morio Muskat
Rieslaner
Phönix
Riesling, Roter
Schönburger
Neuzüchtungen / Sonstige
Gesamt Weiß
121,9877
102,5831
67,1166
55,0147
44,7230
42,0653
39,7659
25,6726
22,9633
6,5814
5,6305
5,3064
4,6147
4,3430
3,8434
1,9555
1,9532
1,8454
1,7031
1,2872
1,3070
0,9065
0,7964
0,5023
0,3308
0,1756
0,1605
0,0686
2,0770
567,2807
121,8118
96,7769
63,8365
54,8734
43,5296
42,0653
36,9523
25,4852
22,8973
5,2684
5,3565
5,3064
4,6147
4,3430
3,8434
1,9555
1,0367
1,6169
1,6127
0,7802
1,0080
0,9065
0,7964
0,5023
0,3308
0,1572
0,0400
0,0686
1,8598
549,6323
0,1759
5,8062
3,2801
0,1413
1,1934
Dornfelder
Portugieser
Blauer Spätburgunder
Blauer Zweigelt
Regent
Lemberger
Andrè
Frühburgunder
Cabernet Mitos
Cabernet Dorsa
Acolon
Cabernet Jura
Pinotin
Merlot
Schwarzriesling
Domina
Dunkelfelder
Rondo
Cabernet Dorio
Neuzüchtungen / Sonstige
Gesamt Rot
51,1306
40,6976
30,0754
23,9640
15,7596
6,8080
5,3985
4,7779
3,3645
2,8451
1,1318
1,0047
0,7455
0,5762
0,3542
0,2433
0,2290
0,1366
0,0285
1,4333
190,7043
50,9546
40,2959
29,9884
23,8416
15,6545
6,8080
4,8605
4,7779
3,2464
2,8451
1,0378
1,0047
0,7455
0,5762
0,3242
0,2433
0,2290
0,1366
0,0285
1,4333
189,0320
0,1760
0,4017
0,0870
0,1224
0,1051
Gesamt Rot und Weiß
757,9850
738,6643
19,3207
2,8136
0,1874
0,0660
1,3130
0,2740
0,9165
0,2285
0,0904
0,5070
0,2990
0,0184
0,1205
0,2172
17,6484
Rotwein
0,5380
0,1181
0,0940
0,0300
1,6723
Rückblick Weinmosternte Saale-Unstrut
Erntemenge
Jahr
Rebfläche im Ertrag
Ertrag je ha
insgesamt
Mostgewicht
Säuregehalt
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
12
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
THR
LSA
THR
LSA
THR
LSA
THR
LSA
THR
LSA
ha
ha
hl
hl
hl
hl
° Ole
° Oe
% vol.
% vol.
1991
5
39,7
214
70
8,4
1992
3
67,8
231
87
7,2
1993
13
17,9
234
82
7,2
1994
13
356
28,3
55,2
365
19665
81
74
8,1
9,0
1995
12
432
29,6
50,1
363
21631
71
69
10,8
10,0
1996
13
450
14,8
36,3
194
16326
63
61
11,6
12,0
1997
12
468
6,6
20,1
82
9386
84
79
8,9
8,0
1998
12
492
36,0
53,5
443
26326
74
70
8,1
8,0
1999
11
514
50,7
78,5
562
40366
86
76
6,7
7,0
2000
30
571
28,1
70,5
845
40273
83
80
7,1
7,0
2001
34
592
27,7
50,6
941
29927
75
75
7,9
9,0
2002
36
598
42,8
61,4 1534
36744
80
76
9,1
9,0
2003
37
587
35,0
42,8 1306
25064
86
89
6,6
6,9
2004
41
588
38,2
58,4 1569
34296
80
75
9,4
9,3
2005
47
585
39,8
46,9 1891
27427
83
80
8,4
7,6
2006
53
588
51,8
72,5 2736
42651
91
85
6,7
6,8
2007
54
588
49,4
76,8 2679
45120
79
80
8,9
7,7
2008
55
596
58,7
83,4 3224
49697
81
75
8,3
8,3
2009
66
598
8,8
41,3
579
24710
85
81
8,9
7,3
2010
81
599
25,2
49,3 2026
29541
79
73
10,9
12,1
2011
98
614
36,4
83,4 3552
51156
85
79
7,8
7,6
2012
107
624
14,9
38,7 1589
24151
90
86
7,6
7,2
2013
107
622
38,4
61,9 4098
38518
81
77
9,8
9,4
2014
110
629
30,9
60,4 3396
37979
75
75
9,1
10,0
Anbaugebiet Saale-Unstrut - Land Sachsen-Anhalt,
bestockte Rebfläche (Stand: 31.12.2014, Quelle: EU-Weinbaukartei ALFF SÜD)
Landkreis
Gemeinde
Gemarkung/Ortsteil
Burgenlandkreis
Balgstädt
Balgstädt
bestockte Fläche / ha
4,9888
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
13
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Freyburg
Gleina
Laucha an der Unstrut
Kretzschau
Karsdorf
An der Poststraße
Kaiserpfalz
Lanitz-Hassel-Tal
Mertendorf
Naumburg (Saale)
Nebra (Unstrut)
Schönburg
Wethau
Wetterzeube
Zeitz
Goseck
Weißenfels
Hirschroda
Freyburg
Nißmitz
Schleberoda
Weischütz
Zeuchfeld
Zscheiplitz
Pödelist
Gleina
Müncheroda
Laucha
Laucha / Dorndorf
Burgscheidungen
Grana / Salsitz
Karsdorf
Wennungen
Burgheßler
Memleben
Möllern
Taugwitz
Mertendorf / Punkewitz
Naumburg
Eulau
Kleinjena
Kleinjena / Roßbach
Kleinjena / Großjena
Bad Kösen
Schieben
Nebra
Reinsdorf
Schönburg
Schönburg / Possenhain
Wethau
Wetterzeube
Zeitz
Goseck
Burgwerben
Schkortleben
Uichteritz / Lobitzsch
gesamt:
Saale-Kreis
Mücheln (Geiseltal)
Bad Lauchstädt
Querfurt
Steigra
Salzatal
Gröst
Branderoda
Klobikau
Querfurt
Grockstädt / Spielberg
Vitzenburg
Steigra
Höhnstedt
Zappendorf
gesamt:
10,1095
90,3031
0,4323
20,0627
49,2695
14,2850
30,5614
1,3799
14,7167
10,2086
0,0360
27,8560
6,5901
11,5466
12,9412
0,0955
9,5580
6,3025
2,5000
2,3430
0,2222
58,1395
11,3026
2,8636
4,3148
9,4643
28,6770
4,6598
0,2060
16,2065
2,0937
0,0840
0,0927
3,6438
2,0189
1,9570
3,9970
2,6335
0,3255
478,9888
17,9793
11,7041
3,1944
0,5000
0,1400
1,6155
33,1490
68,1245
0,3200
136,7268
bestockte Fläche / ha
Landkreis
Gemeinde
Gemarkung/Ortsteil
Mansfeld-Südharz
Seegebiet Mansfelder Land
Lüttchendorf / Wormsleben
12,5430
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
14
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
Lutherstadt Eisleben
Allstedt
Neehausen
Seeburg
Stedten
Unterrißdorf
Beyernaumburg
Quedlinburg
Thale
Quedlinburg
Westerhausen
1,1900
1,7154
2,9054
Bernburg (Saale)
Könnern, Stadt
Gröna
Könnern
0,1100
0,0600
0,1700
gesamt:
Harz
0,2212
2,8067
2,0000
6,5926
0,1260
24,2895
gesamt:
Salzlandkreis
gesamt:
insgesamt:
643,0805
Anbaugebiet Saale-Unstrut – Teil Thüringen,
bestockte Rebfläche
Stand: 31.12.2014, Quelle: EU-Weinbaukartei ALFF SÜD
Landkreis
Gemeinde
Gemarkung/Ortsteil
bestockte Fläche / ha
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
15
PRESSEINFORMATION
Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • Fax: 034464 29416 • E-Mail: [email protected]
kreisfreie Städte
Erfurt
Jena
Weimar
Ammerbach
Wenigenjena
Wöllnitz
Zwätzen
Kunitz
Tiefurt
Schöndorf
gesamt:
Saale-Holzland-Kreis
Camburg
Dornburg
Dorndorf
Golmsdorf
Graitschen
Neuengönna
Orlamünde
Schöngleina
Seitenroda
Wichmar
0,2650
0,2220
0,0890
2,7208
0,0500
0,0530
0,0280
1,0840
0,4335
0,1180
5,0633
gesamt:
Saalfeld-Rudolstadt
Unstrut-Hainich-Kreis
Weimarer Land
Bad Blankenburg
Großvargula
Auerstedt
Bad Sulza
Zeigerheim
Bergsulza
Sonnendorf
Großheringen
Kaatschen
Hopfgarten
Kromsdorf
Denstedt
Großkromsdorf
Niedertrebra
Darnstedt
Wickerstedt
gesamt:
Sömmerda
insgesamt:
Rastenberg
0,4013
0,4885
0,2002
0,0480
0,9852
7,7425
11,5250
3,6464
25,0371
0,0500
0,7350
11,5602
9,1314
0,2440
13,4595
2,1068
14,1872
0,1666
11,5490
20,2039
0,0220
0,0665
0,0420
82,7391
1,2800
114,9045
MEDIENKONTAKT:
Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut • Querfurter Straße 10 • 06632 Freyburg (Unstrut)
Tel.: 034464 26110 • E-Mail: [email protected] • www.weinregion-saale-unstrut.de
16