Zeitschrift "reformiert"

April 2015
Reformierte Kirchgemeinde Koblenz
Gemeindebeilage zur Zeitschrift „reformiert.“
Gottesdienste
Veranstaltungen
Freitag, 3. April, 10 Uhr
Karfreitags-Gottesdienst mit Abendmahl
Pfarrerin Jutta Schenk
Frauenverein (Fortsetzung)
Sonntag, 5. April, 6.30 Uhr
„Beim Morgengrauen des ersten Tages“
Liturgischer Oster-Gottesdienst
mit Abendmahl
Gestaltung: Familien aus der Kirchgemeinde
Pfarrerin Jutta Schenk
Anschliessend Osterfrühstück
(siehe Hinweis)
Steinnelke
Das Wohl aller
Wohl allen,
die den Tod nicht verlachen.
Die nicht so tun,
als hätten sie Zeit ewig zu
leben,
und denen das Schicksal
anderer
nicht gleichgültig ist.
Wohl allen,
die daran denken,
dass sie sterblich sind
und Gott danken
am Morgen für den neuen
Tag.
Sonntag, 12. April, 10 Uhr
„Zäme“-Gottesdienst
Besuch des Gottesdienstes in Klingnau
Pfarrerin Annemarie Kirchhofer
Anschliessend Apéro
Sonntag, 19. April, 10 Uhr
Gottesdienst
Laienprediger Martin Richner
Sonntag, 26. April, 19 Uhr
Taizé-Gottesdienst
Pfarrerin Jutta Schenk
Fahrdienst: Bitte jeweils am Vortag bis 17
Uhr telefonisch anmelden: 079 228 44 18
Kinder und Jugend
Unterricht Konfirmanden
Montag, 20. April, 18 Uhr
Donnerstag, 30. April, 18 Uhr, refTreff.
Konfirmationsvorbereitung
Religionsunterricht
Samstag, 25. April
4. u. 5. Klasse: 08.30 - 10 Uhr
1. - 3. Klasse: 10.15 - 11.45 Uhr, refTreff.
Sie sind wie ein Wegweiser
an unsicherer Stätte,
ihre Hinweise führen nicht in
die Irre,
ihre Zeichen werden verstanden.
Veranstaltungen
Von ihnen wird gesagt:
Sie haben nicht vergeblich
gelebt.
Frauenverein
AG 070
Ökumenische Morgenbesinnung
Mittwoch, 22. April
8.15 - 8.45 Uhr, reformierte Kirche
In der Mitte der Woche innehalten, zur Ruhe
kommen, Kraft schöpfen, Lesen von biblischen Texten.
Dienstag, 14. April, 14 Uhr, refTreff.
Spielnachmittag
Dienstag, 28. April, 14 Uhr, refTreff.
Kaffeeplausch
Eine Beilage der Zeitung „reformiert.“
Auskünfte: Gerda Tanner, Bächliweg 513,
5325 Leibstadt, Tel. 056 247 19 30,
[email protected]
Ostergottesdienst „Beim Morgengrauen des ersten Tages“
An Ostern wird eine neue Osterkerze entzündet. Sie brennt das ganze Jahr über,
wenn sich die Gemeinde zu Gottesdiensten
zusammenfindet: an normalen Sonntagen
und an Festen, an der Konfirmation von
Jugendlichen, der Taufe von Kindern und
der Abdankung von Gemeindemitgliedern.
Die neue Osterkerze wurde dieses Mal von
den Kindern der Religionsklassen gefertigt.
Am Ostermorgen werden die Kinder sie
unter liturgischem Gesang feierlich in die
Kirche tragen, wo sie entzündet werden
soll. Eine kleine Flamme zunächst nur in
der Dunkelheit. Doch am Schluss sollen
alle von diesem Licht profitieren: Christus
ist auferstanden! Wie Ostern entstand, haben die Kinder schon im Religionsunterricht gehört. Was Ostern bedeutet,
Ostern also in einem solchen Gottesdienst
zu erfahren, selbst mitzuwirken, vielleicht
sogar zusammen mit den Eltern, gemeinsam mit der Pfarrerin das Abendmahl auszuteilen, das ist das Erlebnis Ostern, das
vermutlich allen bleibt: Eltern und Kindern.
Anschliessend laden wir zum Osterfrühstück ein.
Proben für den Oster-Gottesdienst:
1. Probe nach Absprache
2. Probe am Karfreitag, 3. April, ca. 11.15
Uhr, nach dem Gottesdienst.
Jutta Schenk
Pfarramt
Aus unserer Gemeinde verstarb
Anita Jenal, aus Koblenz,
gestorben im 93. Lebensjahr,
Abdankung am 23. Februar in Koblenz.
Ich habe den guten Kampf gekämpft, ich
habe den Lauf vollendet, ich habe Glauben
gehalten.
2. Tim 4,7
April 2015
Reformierte Kirchgemeinde Koblenz
Gemeindebeilage zur Zeitschrift „reformiert.“
Seite 2
Pfarramt
Dies und Das
Abwesenheit der Pfarrerin
Willkommen an Bord unseres
„Gemeinde-Schiffes“!
6. bis 19. April
Vertretung: Pfarrerin Annemarie Kirchhofer,
Klingnau/Böbikon, Tel. 056 249 03 43
Veranstaltungen
Lebensmittel-Sammlung Erwachsener
für „Cartons du Coeur“
Steinnelke
Adressen
Pfarramt:
Pfarrerin Jutta Schenk
Langfohrenstrasse 24
5322 Koblenz
Tel.
056 246 18 46
[email protected]
Präsidentin:
Ilona Kühner
Rütenenweg 7
5322 Koblenz
Tel.
056 246 00 63
[email protected]
Sigristinnen:
Sibylle Obrist
Ausserdorf 1
5323 Rietheim
Tel. 076 438 40 46
Susanne Oberle
Hauptstrasse 22
5324 Full-Reuenthal
Tel. 056 246 00 55
Geschichte unserer Kirchgemeinde (Forts.)
Rednern Gelegenheit für die Vorträge und Ansprachen zu geben. Es überbrachte lediglich
Herr Pfarrer Brändli von Zürich-Enge die
herzlichsten Grüsse und Wünsche der Kirche
Enge-Leimbach, sowie des zürcherischen protestantisch kantonalen Hülfsvereins. Er
wünschte, dass ihm bald wieder Gelegenheit
geboten werde, zu seinen lieben Koblenzern im
neuen Kirchlein zu sprechen.
Herr Pfarrer Birchmeier von Koblenz hielt
hierauf eine konfessionell versöhnende Ansprache, worin er namentlich das enge Zusammenarbeiten beider Konfessionen direkt wünschte, um
hierdurch nicht nur Gott allein, sondern unsern
Landesinteressen zu dienen. Die Einführung
des Kindergartens sowie der Krankenpflege
haben den deutlichen Beweis erbracht, dass eine
Trennung, ein Sichabkehren verfehlt wäre. Mit
dem Ausdruck, dass der Gütige unser Kirchlein
betreuen werde, von dem ein guter Geist ausströme, schloss er unter Beifall seine anerkennende Ansprache.
Möge die reformierte Kirchengenossenschaft im
neuen Gotteshaus den Segen des Höchsten
empfangen.
Seit ein paar Jahren schon sammeln wir Lebensmittel für „Cartons du Coeur“. Sicher kennen Sie mittlerweile diese von Freiwilligen
getragene Organisation im Kanton Aargau,
die in Notfällen unbürokratisch hilft. Offenbar
gefällt diese Sammlung den Kindern sehr: sie
freuen sich, etwas Besonderes zu erleben
und Sinnvolles tun zu können.
Nun haben wir überlegt: würden sich wohl
auch Erwachsene unserer Gemeinde für eine
Sammlung zur Verfügung stellen? Versuch
macht klug: am 13. Juni hätten wir zwei Zeit.
Sie auch? Wenn Sie uns und „Cartons du
Coeur“ zwei Stunden Ihrer Freizeit zur Verfügung stellen würden, könnte damit vielen
Menschen in einer Notlage geholfen werden.
Natürlich würden wir Sie an einem ExtraTermin am Mittwoch, 10. Juni, 19.30 Uhr auf
Ihre Aufgabe vorbereiten. Sie würden von uns
hören, welche Aufgaben Sie bei dieser
Sammlung erwarten, wie man die Passanten
anspricht, welche Antworten Sie erwarten
können und worauf man vorbereitet sein
muss.
Sie werden sehen: diese Sammlung ist eine
Lebensschule für sich.
Damit wir planen können, brauchen wir Ihre
Rückmeldung bis Ende April an:
Soweit der Bericht über die Eröffnungsfeier.
[email protected], oder
[email protected]
Architekt Walter Henauer, der Erbauer unseres
Danke für Ihre Hilfe!
Kirchleins (er zeichnete u.a. auch für den Bau
der reformierten Kirche in Wettingen verantJutta Schenk und Werner Zumsteg
wortlich) verfasste zur Einweihung des Gebäudes einen Bericht, der - aus heutiger Sicht Dies und Das
einiges erklärt, was uns beim Betrachten des
Aeusseren und Inneren wohl im ersten Moment
Willkommen an Bord unseres
Rätsel aufgibt. Einige Überlegungen, die Bau„Gemeinde-Schiffes“!
herrschaft und Planer beim Bau anstellten,
werden aus diesem Bericht ersichtlich. So werGeschichte unserer Kirchgemeinde
den ziemlich genaue Angaben gemacht zu den
(Fortsetzung)
Aber auch zur abschliessenden Feier aus- verwendeten Baumaterialien, zu den Raumserhalb des Kirchleins äusserte sich der leider massen und - ganz interessant - zum ersten
musikalischen Begleitinstrument, einem aus
unbekannte Berichtsschreiber :
Privatbesitz stammenden, und aus 4 1/2 RegisDer weltliche Teil vollzog sich im Hotel tern bestehenden „Toggenburger Örgeli“, das
bereits 1794 erbaut wurde.
Bahnhof. Leider waren die nett hergerichteten Doch darüber mehr in der nächsten Ausgabe.
Lokalitäten teilweise zu klein und teilweise zu
unpraktisch, um den vielen eingeschriebenen
Werner Zumsteg