Programm - Friedrich-Ebert

Die Durchsetzung von allgemeinen, freien, gleichen und geheimen Wahlen ist eine der großen historischen Errungenschaften
der Moderne. Wahlen sind der zentrale Legitimationsstrang
unserer parlamentarischen Demokratie und haben im politischen Willensbildungsprozess eine herausragende Bedeutung.
Dennoch machen in jüngster Zeit immer weniger Bürger_innen
von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Dies gilt insbesondere für die
Landtags- und Kommunalwahlen, aber auch bei den Bundestagswahlen ist der Gang zur Wahlurne längst nicht mehr selbstverständlich. Hinzu kommt eine starke soziale Spreizung der
Wahlbeteiligung.
Auf unserer Fachtagung möchten wir die Ursachen der
sinkenden Wahlbeteiligung in den Blick nehmen und diskutieren, welche Konsequenzen dies für die Demokratie und die
politische Kultur in Deutschland hat. Wir möchten debattieren,
was kann und sollte getan werden, um die Wahlbeteiligung
wieder zu steigern. Welche Möglichkeiten einer Wahlrechtsreform bestehen? Wie sollte das Wahlsystem verändert werden,
um mehr Auswahlmöglichkeiten zu schaffen, sei es durch offene
Listen, Kummulieren und Panaschieren oder die Einführung
einer Nebenstimme? Kann der Akt des Wählens attraktiver
gemacht werden durch die Etablierung anderer Orte oder anderer Formen der Stimmabgabe? Wäre eine Absenkung des
Wahlalters eine denkbare Maßnahme? Was sind die Vor- und
Nachteile einer etwaigen Einführung einer Wahlpflicht? Inwieweit kann der Kreis der Wahlberechtigten auch auf nichtdeutsche Staatsbürger_innen ausgeweitet werden?
Die Debatte um das Wahlrecht und die konkrete Ausgestaltung
des Wahlsystems ist immer auch eine Debatte über Demokratie, Beteiligung und politische Kultur. Diese möchten wir
gemeinsam mit Ihnen führen. Sie sind herzlich eingeladen!
VERANSTALTUNGSORT:
Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastraße 17 • Haus 1 • 10785 Berlin-Tiergarten
FAHRVERBINDUNGEN:
Bus M29 bis Haltestelle Hiroshimasteg, Bus 100, 187, 106 bis Haltestelle
Lützowplatz, Bus 200 bis Haltestelle Tiergartenstraße
VERANTWORTLICH:
Dr. Tobias Mörschel, Friedrich-Ebert-Stiftung
WAHLEN UND
DEMOKRATIE
ORGANISATION:
Johanna Zander, Friedrich-Ebert-Stiftung
Forum Politik und Gesellschaft
Telefon: (030) 26935-7141
E-Mail: Johanna.Zander@fes.de
LEITERIN FORUM POLITIK UND GESELLSCHAFT:
Bettina Luise Rürup
Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung
wenden Sie sich bitte an uns.
Diese Veranstaltung wird im Livestram übertragen:
www.sagwas.net
11. Mai 2015
FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG
Hiroshimastraße 17 • Haus 1
10785 Berlin
WAHLEN UND
DEMOKRATIE
11. Mai 2015
FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG
Hiroshimastraße 17 • Haus 1 • 10785 Berlin
PROGRAMM
09.30 - 09.45 UHR
14.00 - 15.30 UHR
BEGRÜSSUNG UND EINFÜHRUNG
Dr. Tobias Mörschel, Friedrich-Ebert-Stiftung
WAHLEN IN DER DEMOKRATIE
Prof. Dr. Uwe Volkmann, Universität Mainz
FACHFOREN II
4. AKTUELLE REFORMVORSCHLÄGE BEIM
WAHLRECHT
5. WAHLPFLICHT
6. WAHLRECHT FÜR NICHTDEUTSCHE
STAATSBÜRGER_INNEN
10.15 - 10.45 UHR
15.30 - 15.45 UHR
WÄHLEN UND NICHTWÄHLEN
Prof. Dr. Sigrid Roßteutscher, Universität Frankfurt
PAUSE
09.45 - 10.15 UHR
15.45 - 17.15 UHR
10.45 - 11.15 UHR
DISKUSSION
MODERATION: Dr. Tobias Mörschel, FES
11.15 - 11.30 UHR
WAHL(RECHTS)REFORM UND
WAHLBETEILIGUNG
Yasmin Fahimi, Generalsekretärin der SPD
Prof. Dr. Thorsten Faas, Universität Mainz
Prof. Dr. Uwe Volkmann, Universität Mainz
KAFFEEPAUSE
11.30 - 13.00 UHR
FACHFOREN I
1. BUNDESTAGSWAHLRECHTSREFORM
2. ORTE UND FORMEN DER STIMMABGABE
3. ABSENKUNG DES WAHLALTERS
13.00 - 14.00 UHR
MITTAGSPAUSE
MODERATION: Dr. Tobias Mörschel /
Dr. Christian Krell, FES
17.15 UHR
ENDE DER VERANSTALTUNG /
AUSKLANG
Diese Veranstaltung wird im Livestram übertragen:
www.sagwas.net
FACHFOREN I • 11.30 - 13.00 UHR
1. BUNDESTAGSWAHLRECHTSREFORM
Prof. Dr. Ute Sacksofsky, Universität Frankfurt
Prof. Dr. Florian Grotz, HSU Hamburg
MODERATION: Heiko Giebler, WZB Berlin
2. ORTE UND FORMEN DER STIMMABGABE
Prof. Dr. Frank Decker, Universität Bonn
Johanna Klatt, Göttingen
MODERATION: Dr. Christian Krell, FES
3. ABSENKUNG DES WAHLALTERS
Prof. Dr. Hubertus Buchstein, Universität Greifswald
Wolfgang Gründinger, Berlin
MODERATION: Yvonne Lehmann, FES
FACHFOREN II • 14.00 - 15.30 UHR
4. AKTUELLE REFORMVORSCHLÄGE BEIM
WAHLRECHT
Prof. Dr. Eckhard Jesse, Universität Chemnitz
Wilko Zicht, Bremen, wahlrecht.de
MODERATION: Dr. Johanna Wolff, FÖV Speyer
5. WAHLPFLICHT
Prof. Dr. Hermann K. Heußner, Hochschule
Osnabrück
Prof. Dr. Armin Schäfer, Universität Osnabrück
MODERATION: Dr. Peter Hurrelbrink, FES
6. WAHLRECHT FÜR NICHTDEUTSCHE
STAATSBÜRGER_INNEN
Prof. Dr. Hans Meyer, HU Berlin
Dr. Andreas M. Wüst, MZES Mannheim
MODERATION: Dr. Dietmar Molthagen, FES