Programm herunterladen - ZENO Veranstaltungen GmbH

§ 116b SGB V:
Update ASV: Indikationen,
Abrechnung und Vergütung
ASV-Teams für gynäkologische und gastrointestinale Tumore
am Start
Onkologie: Ein ASV-Team mit mehreren Indikationen
Marfan-Syndrom und TBC: Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei seltenen Erkrankungen
Die neuen Anzeigeformulare für Gynäkologen
Gastrointestinale Tumore: Erste Erfahrungen aus der
Umsetzung
Unterschiedliche Prüftiefe der Nachweisführung durch
die erweiterten Landesausschüsse
E. Behnsen
PD Dr. L. Fritsche
B. Grabow
T. Müller
G. Prahl
Prof. S. Schmitz
TERMIN/ORT
26. März 2015 in Berlin
Dr. Klakow-Franck
LEITUNG
Gabriele Prahl, Geschäftsführerin, GfG Gesellschaft für Gesundheitsökonomie & -management mbH, Hamburg
REFERENTEN
Erika Behnsen, Vorsitzende,
Erweiterter Landesausschuss in Thüringen und Berlin, Berlin
PD Dr. med. Lutz Fritsche, Vorstand Medizin,
Paul Gerhardt Diakonie e.V., Berlin
Bert Grabow, Abteilung Ambulante Versorgung,
GKV-Spitzenverband, Berlin
Dr. med. Regina Klakow-Franck, Unparteiisches Mitglied,
Gemeinsamer Bundesausschuss, Berlin
Thomas Müller, Geschäftsführer Unternehmensentwicklung-/steuerung,
Kassenärztliche Vereinigung, Dortmund
Prof. Dr. med. Stephan Schmitz, Vorsitzender,
Berufsverband der niedergelassenen Hämatologen und Onkologen
in Deutschland (BNHO) e.V., Köln
ZIELSETZUNG
Das rechtliche Fundament des neuen 3. Versorgungs- und Verordnungssektors
steht solide. Den allgemeinen Richtlinien der Ambulanten Spezialfachärztlichen
Versorgung (ASV) folgten inzwischen nicht nur vier indikationsbezogene Konkretisierungen des G-BA, sondern auch ein ganzer Strauß an Verordnungen auf
Ebene der Spitzenverbände im Bund zu Abrechnungsformalien, Honoraren und
Bereinigungen.
Aber auch auf Landesebene stabilisiert sich die ASV. In allen KV-Bereichen haben
sich die Erweiterten Landesausschüsse nicht nur strukturiert, sondern auch schon
Anzeigen entgegengenommen.
Für die Gynäkologischen Tumore werden in den letzten Märztagen die Anzeigeformulare veröffentlicht. Interessant dabei: Onkologen und ihre Mitstreiter, die sich
schon zu den gastrointestinalen Tumoren zusammengeschlossen hatten, erkennen
jetzt, dass die Umsetzung der gynäkologischen ASV mit viel weniger Aufwand gestartet werden kann. Die Grundlagen der Kooperation stehen schon.
Diese Veranstaltung gibt einen Ausblick auf die Herausforderungen der neuen ASV
und einen Überblick über die Erfahrungen mit den ersten etablierten ASV-Anbietern.
Ferner werden Anforderungen der erweiterten Landesausschüsse, Honorierung
und Abrechnung der ASV, Onkologie-Vereinbarung und die Vereinbarungen zur
Bereinigung der Gesamtvergütung thematisiert.
Neben den Präsentationen steht genügend Zeit für die Beantwortung Ihrer Fragen
und für die Diskussion zur Verfügung. Sie werden aus der Veranstaltung Hinweise
mitnehmen, die Sie direkt in Ihrem Verantwortungsbereich umsetzen können.
TEILNEHMER
ZENO-Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen, die solide Informationen
für Entscheidungen benötigen, wo immer sie diese zu treffen haben. Als Entscheidungsträger im Krankenhaus, in der Industrie, in Krankenkassen, in der Krankenversicherung, als Arzt in der Praxis oder in Kassenärztlichen Vereinigungen, als
Anbieter von Dienstleistungen sowie als Vertreter von interessierten Verbänden.
PROGRAMM
26. März 2015
Leitung: Gabriele Prahl
Beginn 9.30 Uhr
9.35 Uhr
10.30 Uhr
11.15 Uhr
11.45 Uhr
Begrüßung der Teilnehmer
Dr. med. Regina Klakow-Franck
ASV: Aktueller Sachstand und Anwendungspunkte
- Anlage Marfan-Syndrom
- Anlage Gynäkologische Tumore
- Frequently Asked Questions
- Weitere Verfahren und Zeitplanung
Bert Grabow
Beschlüsse und Vereinbarungen zur Abrechnung, Vergütung und Bereinigung
von ASV-Leistungen
- Voraussetzungen zur Abrechnung, Abrechnungsverfahren
- Vergütung der ASV-Leistungen auf Basis der Beschlüsse des ergänzten
(erweiterten) Bewertungsausschusses
- Bereinigung der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung
Kaffee und Tee im Foyer
Erika Behnsen
ASV: Unterschiedliche Prüftiefe der Nachweisführung durch die Erweiterten
Landesausschüsse
- bei der Leistungserbringung am Tätigkeitsort des Teamleiters,
- bei der entsprechenden Anwendung des § 135 Absatz 2 SGB V,
- bei der ASV-Kooperation,
- bei der Umsetzung der Ausnahmeregelung zu den Mindestmengen,
als Ausdruck von Innovationsbegeisterung einerseits und bürokratischer
Verhinderung andererseits?
12.30 Uhr
Diskussion
13.00 Uhr
Gemeinsames Mittagessen
14.00 Uhr
14.45 Uhr
15.30 Uhr
16.00 Uhr
16.30 Uhr
17.15 Uhr
Ende ca. 17.30 Uhr
PD Dr. med. Lutz Fritsche
116 b SGB V aus Sicht der Krankenhausträger
- ASV unter dem Gesichtspunkt der Wertschöpfungskette eines Krankenhauses
- Sprechstunde am Ort der Teamleitung: Geht der CA in die Praxis?
- Welche Rolle übernimmt die Krankenhausapotheke in der ASV?
Prof. Dr. med. Stephan Schmitz
Intersektorale Kooperation in der ASV: Wie funktioniert das gleichberechtigt?
- Praktische Umsetzungsfragen im ASV-Team
- Sprechstunde am Ort der Teamleitung
- Der niedergelassene Onkologe als Honorararzt oder als selbständiges
Teammitglied
- Umsetzung der Onkologie-Vereinbarung in der ASV
Diskussion
Kaffee und Tee im Foyer
Thomas Müller
Der neue 3. Sektor: Vertragsärzte bei der Umsetzung der ASV unterstützen
- Bereinigung aus Sicht der Kassenärztlichen Vereinigung
- Abrechnungsverfahren bei der ASV
- Musterkooperationsverträge zwischen Krankenhäusern und
niedergelassenen Ärzten
Abschlussdiskussion
INFORMATION
Termin
Veranstaltungsort/Hotel
Zimmerreservierung
Gebühr
Leistungen
Konferenz-Nr.
26. März 2015, 9.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr
Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade, Lützowufer 15, 10785 Berlin
Telefon 030/254 78-0
Für die Teilnehmer steht im Veranstaltungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zu
Sonderkonditionen zur Verfügung. Die Reservierung nehmen Sie bitte unter Bezug auf
ZENO direkt vor.
c 990,00 zzgl. 19% MwSt.
(ab dem 2. Teilnehmer einer Firma/Institution beträgt die Gebühr c 495,00 zzgl. MwSt.)
Die Gebühr beinhaltet die Teilnahme an der Konferenz, aktuelle Dokumente,
Mittagessen sowie Pausen- und Konferenzgetränke.
Z1503-02.
ANMELDUNG
Update ASV: Indikationen, Abrechnung und Vergütung
26. März 2015
1. Teilnehmer:
2. Teilnehmer:
Vorname/Name
Position
Firma/Institution
Straße
PLZ/Ort
Telefon/Telefax
e-Mail
Datum/Unterschrift
Anmeldungen können telefonisch, per Fax, per e-Mail oder schriftlich erfolgen. Nach Eingang
der Anmeldung erhalten Sie eine Teilnahmekarte sowie die Rechnung. Bei Abmeldung
eines Teilnehmers bis 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin fallen Stornierungskosten
in Höhe von c 50,00 (zzgl. 19 % MwSt.) an. Bei Abmeldungen, die später als 14 Tage vor
Veranstaltungsbeginn eingehen, berechnen wir 50 % der Konferenzgebühr und später als
7 Tage vor Veranstaltungsbeginn die gesamte Gebühr. Wir akzeptieren ohne zusätzliche
Kosten gerne einen Stellvertreter. Zur Fristenwahrung müssen Stornierungen schriftlich
erfolgen. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Mit
der Anmeldung zu der Veranstaltung wird ausdrücklich das Einverständnis zur Erfassung
in der Teilnehmerliste erklärt, die allen Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird.
ZENO Veranstaltungen GmbH
Executive Conferences
Neuenheimer Landstraße 38/2
69120 Heidelberg
Telefon
Telefax
e-Mail
Internet
0 62 21/58 80 - 80
0 62 21/58 80 - 810
info@zeno24.de
www.zeno24.de
V1