- St. Silvester

Nachrichten aus der Pfarre St. Silvester
vom 01. bis 31 . März 2015
Küster Thomas Graff: ......................... 5 34 36
Pfarrbüro K. Gatzen: .......................... 5 22 20
Fax im Pfarrbüro: .............................. 97 90 63
Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Dienstag: ............................ 09.00 – 11.00 Uhr
Donnerstag: ....................... 15.00 – 17.00 Uhr
E-Mail: .............. pfarrbuero@st-silvester-lohn.de
Internet: .......................www.st-silvester-lohn.de
Priesternotruf: ..........................................7 60
Freitag, 06. März, 15:00 Uhr – Weltgebetstag der Frauen
in St. Johann Baptist, Hücheln
In diesem Jahr sind die Bahamas das Partnerland mit dem Thema „Begreift ihr meine
Liebe?“ Anschließend sind alle Teilnehmerinnen herzlich zu Kaffee und Kuchen
eingeladen.
Freitag, 06. März, 18:00 Uhr – Fastenandacht
Samstag, 07. März, 17:00 Uhr – 3. Fastensonntag
1. Jahrgedächtnis für: Friedel Schnorr
Jahrgedächtnis für: Peter Johnen – Willi Becker – Paul und Adele Klinkenberg
Gedächtnis für: Margarethe Johnen, Josef und Margarethe Vogel und verstorbene
Angehörige – die Lebenden und Verstorbenen der Familien Dickmeis und Becker – Franz
Plum – Eheleute Magdalena und Johann Freialdenhoven – Gottfried und Gertrud Sieger,
die Verstorbenen der Familien Mitzlaff und Lövenich
Kollekte zur Erhaltung unseres Kirchengebäudes
Montag, 09. März, 16:30 Uhr – Erstbeichte der Kommunionkinder
Dienstag, 10. März, 15:30 Uhr – Seniorenandacht
Im Anschluss daran findet ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und
Kuchen für alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger im Pfarrheim statt.
Musikalisch wird der Nachmittag begleitet von Erwin Martinett. Bitte bringen
Sie Ihr Liedheft mit. Über rege Teilnahme freut sich Ihr Pfarreirat.
Freitag, 13. März, 18:00 Uhr – Kreuzwegandacht
Samstag, 14. März, 17:00 Uhr – 4. Fastensonntag
Jahrgedächtnis für: Peter und Klara Naeven – Käthe Thelen
Gedächtnis für: Gertrud und Josef Plum und Sohn Heinz – Heinrich und
Katharina Freialdenhoven – Franz Thelen, Eltern und Schwiegereltern
Dienstag, 17. März, 18:00 Uhr – Abendmesse
zur Feier des Hochfestes des Hl. Josef
Kollekte „Miteinander teilen“
Donnerstag, 19. März, 18:00 Uhr – Rosenkranzgebet in der Gedächtniskapelle
Freitag, 20. März, 18:00 Uhr – Kreuzwegandacht
gestaltet von den Heimbachpilger
Samstag, 21. März, 17:00 Uhr – 5. Fastensonntag
Heilige Messe mit Elementen der Buße
Jahrgedächtnis für: Heinrich Keil – Josef Meurer
Gedächtnis für: Anna Keil und verstorbene Schwiegersöhne – Josef Sommer – die
Lebenden und Verstorbenen der St. Sebastianus/St. Josef Schützenbruderschaft – Hans
Reimbold – Josef und Elisabeth Breuer – Eheleute Fritz und Maria Milz und verstorbene
Angehörige – Josef Esser, Eltern und Schwiegereltern – Hedwig Vorpahl und verstorbene
Angehörige – die Verstorbenen der Familien von Meer und Baumann – Pfarrer
Josef Wienand in besonderem Gedenken
Kollekte für Misereor (Opfertütchen und Informationsbroschüre liegen dem Pfarrbrief bei.
Das Opferkästchen für die Kinder sowie ein Infoheft liegen im Schriftenstand im
Kirchenvorraum aus.)
Freitag, 27. März, 18:00 Uhr – Kreuzwegandacht gestaltet von der
St. Sebastianus/St. Josef Schützenbruderschaft
Freitag, 27. März, 19:00 Uhr – Jugendkreuzweg in St. Bonifatius, Dürwiß
Eingeladen sind alle jungen und jugendlichen Christen, aber auch alle, sie sich von einer
jungen Gottesdienstform ansprechen lassen.
Samstag, 28. März, 17:00 Uhr – Vorabendmesse zu Palmsonntag
Jahrgedächtnis für: Agnes Vahsen – Josef Franken – Gottfried und Gertrud Vahsen
Gedächtnis für: Wilhelm Vahsen – Maria Franken und verstorbene Söhne, Sibilla und
Hermann Kleinermann – Wilhem Braun und verstorbene Angehörige
Wir beginnen den Gottesdienst am Pfarrheim mit der Palmweihe und ziehen
anschließend in die Kirche.
Kollekte für das Heilige Land
Verteilung der Palmzweige
Am Palmsonntag, dem 29. März, bringen unsere MessdienerInnen ab 10:30 Uhr
Palmzweige in jeden Haushalt. Wir bitten um freundliche Aufnahme.
Wir gratulieren zum Geburtstag im März
Hubert Lentzen, Rosenstraße 23 ............................... 02.03................. 81 Jahre
Hildegard Valk, Leo-Meuser-Straße 1 ........................ 16.03................. 85 Jahre
Maria Franken, Ringstraße 4...................................... 21.03................. 84 Jahre
Marlene Dickmeis, Ringstraße 1 ................................ 26.03................. 80 Jahre
Maria Schillings, Wiesenstraße 10 ............................ 26.03................. 84 Jahre
Marianne Graff, Pützlohner Straße 2 ......................... 27.03................. 83 Jahre
Heinz Naeven, Leo-Meuser-Straße 4 ......................... 30.03................. 81 Jahre
Ida Esser, Jan-van-Werth-Straße 11 .......................... 30.03................. 83 Jahre
Krankenkommunion vor Ostern
In der Zeit vom 30.03. bis 01.04. von 09.30 Uhr – 12:00 Uhr bringt Herr Diether Valk gerne die
Kommunion zu den Pfarrangehörigen, die wegen ihres Alters oder einer Krankheit nicht selbst den
Gottesdienst in der Kirche mitfeiern können. Wir bitten die Betroffenen oder ihre Angehörigen, sich
hierzu im Pfarrbüro zwecks Terminabsprache (persönlich oder telefonisch) zu melden. Vielen
Dank.
Die Pfarrgemeinde bedankt sich ganz herzlich bei Willi Sommer, der eine Rollstuhlrampe für die
Eingangstür der Kirche angefertigt und montiert hat.
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Am Dienstag, dem 31. März bleibt das Pfarrbüro geschlossen! In dringenden Fällen wenden
Sie sich bitte an Frau Gatzen privat, Kommendenstraße 6, Telefon: 979476.
Am Samstag, dem 07. Februar 2015 verstarb unser Pfarrer
Herr Josef Wienand
im Alter von 77 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.
Er wurde am Dienstag, dem 17. Februar – unter großer
Anteilnahme – nach den feierlichen Exequien in der Pfarrkirche
St. Cäcilia, Hehlrath, in der Priestergruft auf dem dortigen Friedhof
beigesetzt.
Seit 2006 war er auch für unsere Pfarre als Priester und Seelsorger tätig. Er hat sich für die
Belange unserer Pfarrgemeinde immer mit großem Engagement eingesetzt und Weitsicht
bewiesen, da er schon frühzeitig auf die Instandhaltung und Instandsetzung der pfarreigenen
Kirchengebäude sehr großen Wert gelegt hat. Kinder, alte und kranke Menschen lagen ihm stets
besonders am Herzen. Er fühlte sich verpflichtet sich für sie einzusetzen, sie zu unterstützen oder
zu besuchen. Die pfarrverantwortlichen Gremien sowie die ganze Pfarrgemeinde gedenken Herrn
Pfarrer Josef Wienand in Anerkennung und Dankbarkeit. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken
bewahren.
Kirchenvorstand und Pfarreirat, St. Silvester