Aktueller Eisbericht

ISSN 0013-2705
Eisbericht Nr. 081
Amtsblatt des BSH
Jahrgang 88
Nr. 081
Montag, den 30.03.2015
1
Übersicht
Das Eis in der Bottenvik trieb am Wochenende in
nördliche Richtungen, die Rinne außerhalb der
Festeisgrenze hat sich weitgehend geschlossen.
Overview
The ice in the Bay of Bothnia drifted in northern directions during the week-end; the lead off the fast
ice has nearly closed.
Finnischer Meerbusen
Finnische Küste: In den östlichen inneren Schären
liegt morsch werdendes Eis. Anschließend kommt
bis etwa der Linie Hamina – Bol’šoj Ber’ozovyj –
Kotlin 5-20 cm Eis unterschiedlicher Konzentration
vor. - Russische Küste: In den Häfen von St. Petersburg und weiter westwärts bis zur Länge von
Kotlin kommt sehr lockeres 10-20 cm dickes Eis vor,
dann bis zur Länge vom Leuchtturm Šepelevskij ist
es eisfrei, danach treibt bis zur Länge von der Westspitze der Insel Bol’šoj Ber’ozovyj lockeres 10-20 cm
dickes Eis. In der Vyborgbucht liegt 15-30 cm dickes
morsches Festeis; in der Einfahrt tritt lockeres 5-15
cm dickes Treibeis auf. Im Bjerkesund kommt dichtes 10-15 cm dickes Eis vor.
Gulf of Finland
Finnish Coast: In the eastern inner archipelago
there is ice, which gets rotten. Farther off there is 520 cm thick ice of varying concentration up to about
the line Hamina – Bol’šoj Ber’ozovyj – Kotlin. Russian Coast: In the harbours of St. Petersburg
and farther westwards up to the longitude of the
island Kotlin there is very open 10-20 cm thick ice,
then there is ice-free up to the longitude of lighthouse Šepelevskij, and open 10-20 cm thick ice
occurs up to the longitude of the western point of
island Bol’šoj Ber’ozovyj. The Vyborg Bay is covered by 15-30 cm thick rotten fast ice; in the entrance there is open 5-15 cm thick drift ice. In
Bjerkesund there is close 10-15 cm thick ice.
Bottensee
Finnische Küste: In den inneren Schären liegt örtlich morsches Eis. - Schwedische Küste: In geschützten Buchten liegt dünnes, morsch werdendes
Eis. Auf dem nördlichen Ångermanälv tritt lockeres,
bis zu 20 cm dickes Eis auf.
Sea of Bothnia
Finnish Coast: In the inner archipelago there is
rotten ice, in places. - Swedish Coast: In sheltered
bays there is thin ice, which gets rotten. On the
northern Ångermanälv there is open, up to 20 cm
thick ice.
Norra Kvarken
Finnische Küste: In den Schären liegt morsches
Festeis mit einigen Öffnungen. - Schwedische Küste: In den geschützten Buchten liegt morsch werdendes Eis.
Norra Kvarken
Finnish Coast: In the archipelago there is rotten
fast ice with some openings. - Swedish Coast: In
the sheltered bays there is ice, which gets rotten.
Bottenvik
Finnische Küste: Die nördlichen Schären sind mit
Bay of Bothnia
Finnish Coast: The northern archipelagos are
Herstellung und Vertrieb
Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)
www.bsh.de/de/Meeresdaten/Beobachtungen/Eis/
www.bsh.de/en/Marine_data/Observations/Ice/
Eisauskünfte / Ice Information
Telefon: +49 (0) 381 4563 -780
Telefax: +49 (0) 381 4563 -949
E-Mail: [email protected]
© BSH - Alle Rechte vorbehalten
Nachdruck, auch auszugsweise, verboten
© BSH - All rights reserved
Reproduction in whole or in part prohibited
Jahrgang 88
Nr. 081
Montag, den 30.03.2015
2
30-55 cm dickem Festeis bedeckt. Anschließend
liegt bis zur Linie 8-10 sm südwestlich von Kemi 1 –
Oulu 1 sehr dichtes 15-40 cm dickes Eis; das Eisfeld
ist stellenweise schwierig zu durchfahren. In den
inneren südlichen Schären kommt örtlich morsches
Festeis vor. - Schwedische Küste: Die Schären
sind mit 20-50 cm dickem Festeis bedeckt. Außerhalb davon liegt nordöstlich der Linie Estersön –
Marakallen – 4 sm westlich von Marjaniemi – Tauvo
sehr dichtes 20-40 cm dickes Eis mit Presseisrücken; örtlich ist das Eisfeld schwierig zu durchfahren.
covered with 30-55 cm thick fast ice. Farther outside there is up to the line 8-10 nm south-west of
Kemi 1 – Oulu 1 very close 15-40 cm thick ice; the
ice field is difficult to force, in places. In the inner
southern archipelago there is rotten fast ice, in
places. - Swedish Coast: The archipelagos are
covered with 20-50 cm thick fast ice. Outside the
fast ice there is north-east of the line Estersön –
Marakallen – 4 nm west of Marjaniemi – Tauvo
very close 20-40 cm thick ice with ridges; the ice
field is difficult to force, in places.
Voraussichtliche Eisentwicklung
Die Witterung im nördlichen Ostseeraum wird in den
nächsten sechs Tagen durch Tiefdrucktätigkeit über
den verschiedenen Teilen der Ostsee bestimmt. Bei
südlichen bis südöstlichen Winden und Lufttemperaturen um den Gefrierpunkt wird sich die Eislage in
der Bottenvik zuerst nicht wesentlich verändern. In
der zweiten Wochenhälfte ist mit einer südlichen
Eisdrift und Auflockerung des Eises auf See zu
rechnen.
Das Eis im Finnischen Meerbusen wird weiter abnehmen.
Expected Ice Development
The weather in the northern region of the Baltic
Sea will be set by low pressure areas over different
parts of the Baltic Sea within the next six days. At
southerly to south-easterly winds and air
temperatures around the freezing point, ice
situation in the Bay of Bothnia will not change very
much, first. In the second half of this week, the ice
at sea will drift southwards and loosen due to
northerly winds.
The ice in the Gulf of Finland will further decrease.
Im Auftrag
Dr. Schmelzer
Dr. Schmelzer
Jahrgang 88
Nr. 081
Montag, den 30.03.2015
3
Restrictions to Navigation
Harbour/District
Finland
Sweden
Tornio, Kemi and Oulu
Raahe
Rahja, Kokkola, Pietarsaari and Vaasa
Karlsborg
Luleå
Haraholmen
Ångermanälv (northern part)
At least
dwt/hp/kw
2000 dwt
2000/3000 dwt
2000 dwt
2000 dwt
2000 dwt
2000 dwt
2000 dwt
Ice Class
Begin
IA
IA and IB/IC and II
I and II
IA
IA and IB
I and II
IC
31.01.
23.03.
23.03.
31.01.
09.03.
24.03.
08.02.
Information of the Icebreaker Services
Finland
The Saimaa Canal is closed for traffic.
Vessels bound for Finnish or Swedish ports with traffic restrictions in the Quark or the Bay of Bothnia shall,
20 nautical miles before Nordvalen Lighthouse, report in accordance with the instructions for winter navigation to Bothnia VTS on VHF channel 67.
Vessels bound for Gulf of Bothnia ports in which traffic restrictions apply shall, when passing Svenska Björn,
report their nationality, name, port of destination, ETA and speed to ICEINFO on VHF channel 84. This report can also be given directly by phone +46 31 699 100.
Icebreaker: ZEUS assists in the Bay of Bothnia.
Russia
Vyborg: Navigation of tugs and tow boat-barges is not allowed. Vessels without ice class may navigate with
icebreaker assistance only (from 12th of March).
Vysotsk: Navigation of tugs and tow boat-barges is not allowed. Vessels without ice class may navigate with
icebreaker assistance only (from 26th of January).
Primorsk: Navigation of tugs and tow boat-barges is not allowed.
St. Petersburg: Navigation of tugs and tow boat-barges is not allowed. Due to possible single drifting ice
fields and ice floes careful navigation is advised, especially during the night time (from 16th of March).
Icebreaker: KAP. IZMAILOV assists vessels to the ports of Vyborg and Vysotsk.
Sweden
Vessels bound for ports in Gulf of Bothnia shall, when passing Svenska Bjorn, 59°33’N 20°01’E, report to
ICEINFO on VHF channel 84; Stating ATP, destination and ETA.
Request for DirWays can be sent to [email protected]
Arrival report is to be made to ICEINFO, on VHF channel 16; stating ATA, ETD and next port of call.
Departure report is to be made to ICEINFO, on VHF channel 16; stating ATD, next port of call and ETA.
Icebreaker: YMER and FREJ assist in the Bay of Bothnia.
Jahrgang 88
Nr. 081
Montag, den 30.03.2015
4
Schlüssel für die Meldungen der Eis– und Schifffahrtsverhältnisse
Erste Zahl:
AB Menge und Anordnung des Meereises
0 Eisfrei
1 Offenes Wasser– Bedeckungsgrad kleiner 1/10
2 Sehr lockeres Eis– Bedeckungsgrad 1/10 bis 3/10
3 Lockeres Eis– Bedeckungsgrad 4/10 bis 6/10
4 Dichtes Eis– Bedeckungsgrad 7/10 bis 8/10
5 Sehr dichtes Eis– Bedeckungsgrad 9/10 bis 9+/10
6 Zusammengeschobenes oder
zusammenhängendes Eis– Bedeckungsgrad 10/10
7 Eis außerhalb der Festeiskante
8 Festeis
9 Rinne in sehr dichtem oder zusammengeschobenem
Eis oder entlang der Festeiskante
/ Außerstande zu melden
Zweite Zahl:
SB Entwicklungszustand des Eises
0 Neueis oder dunkler Nilas (weniger als 5 cm dick)
1 Heller Nilas(5 bis 10 cm dick) oder Eishaut
2 Graues Eis(10 bis 15 cm dick)
3 Grauweißes Eis(15 bis 30 cm dick)
4 Weißes Eis, 1. Stadium(30 bis 50 cm dick)
5 Weißes Eis, 2. Stadium(50 bis 70 cm dick)
6 Mitteldickes erstjähriges Eis(70 bis 120 cm dick)
7 Eis, das überwiegend dünner als 15 cm ist, mit etwas
dickerem Eis
8 Eis, das überwiegend 15 bis 30 cm dick ist, mit etwas
dickerem Eis
9 Eis, überwiegend dicker als 30 cm, mit etwas dünnerem
Eis
/ Keine Information oder außerstande zu melden
Dritte Zahl:
TB Topographie oder Form des Eises
0 Pfannkucheneis, Eisbruchstücke,
Trümmereis – Durchmesser unter 20 m
1 Kleine Eisschollen – Durchmesser 20 bis 100 m
2 Mittelgroße Eisschollen – Durchmesser 100 bis 500 m
3 Große Eisschollen – Durchmesser 500 bis 2000 m
4 Sehr große oder riesig große Eisschollen –
Durchmesser über 2000 m oder ebenes Eis
5 Übereinandergeschobenes Eis
6 Kompakter Schneebrei od. kompakte Eisbreiklümpchen
oder kompaktes Trümmereis
7 Aufgepresstes Eis (in Form von Hügeln oder Wällen)
8 Schmelzwasserlöcher oder viele Pfützen auf dem Eis
9 Morsches Eis
/ Keine Information oder außerstande zu melden
Vierte Zahl:
KB Schifffahrtsverhältnisse im Eis
0 Schifffahrt unbehindert
1 Für Holzschiffe ohne Eisschutz schwierig oder gefährlich.
2 Schifffahrt für nichteisverstärkte Schiffe oder für Stahl–
schiffe mit niedriger Maschinenleistung schwierig,
für Holzschiffe sogar mit Eisschutz nicht ratsam.
3 Ohne Eisbrecherhilfe nur für stark gebaute und für die Eis–
fahrt geeignete Schiffe mit hoher Maschinenleistung
möglich.
4 Schifffahrt verläuft in einer Rinne oder in einem aufgebrochenen Fahrwasser ohne Eisbrecherunterstützung.
5 Eisbrecherunterstützung kann nur für die Eisfahrt geeigne–
ten Schiffen von bestimmter Größe (tdw) gegeben werden.
6 Eisbrecherunterstützung kann nur für die Eisfahrt verstärk–
ten Schiffen von bestimmter Größe (tdw) gegeben werden.
7 Eisbrecherunterstützung nur nach Sondergenehmigung
8 Schifffahrt vorübergehend eingestellt.
9 Schifffahrt hat aufgehört.
/ Unbekannt
Finnland , 30.03.2015
Röyttä – Etukari
Etukari – Ristinmatala
Ajos – Ristinmatala
Ristinmatala – Kemi 2
Kemi 2 – Kemi 1
Kemi 1, Seegebiet im SW
Kemi 2 – Ulkokrunni – Virpiniemi
Oulu, Hafen – Kattilankalla
Kattilankalla – Oulu 1
Oulu 1, Seegebiet im SW
Offene See N-lich Breite Marjaniemi
Raahe, Hafen – Heikinkari
Heikinkari – Raahe Leuchtturm
Raahe Leuchtturm – Nahkiainen
Rahja, Hafen – Välimatala
Ykspihlaja – Repskär
Repskär – Kokkola Leuchtturm
Pietarsaari – Kallan
Hamina – Suurmusta
8446
8446
8446
6376
6376
5376
7476
8446
6356
5776
5766
2105
0//5
0//5
1005
1005
0//5
1005
3292
Russische Föderation, 30.03.2015
St. Petersburg, Hafen
St. Petersburg – Ostspitze Kotlin
Ostspitze Kotlin – Länge Lt. Tolbuchin
Lt. Tolbuchin – Lt. Šepelevskij
Lt. Šepelevskij – Seskar
Vyborg Hafen und Bucht
Vichrevoj – Sommers
Bjerkesund
E-Spitze Bol'šoj Ber'ozovy – Šepelevskij
1212
1212
1212
0//1
32/3
8385
32/4
4284
4284
Schweden , 30.03.2015
Karlsborg – Malören
Malören, Seegebiet außerhalb
Luleå – Björnklack
Sandgrönn Fahrwasser
Haraholmen – Nygrån
Ångermanälv oberhalb Sandöbrücke
8456
5356
8446
1306
3216
2326