Rundschreiben 3-2015

RUNDSCHREIBEN 3/2015
Themenschwerpunkte:
+ Bestimmungen im Bereich des Umweltschutzes
Bestimmungen
im
Im Bereich Umweltschutz unterliegen die Unternehmen einer Vielzahl von Auflagen und Verpflich-
Bereich des Umwelt-
tungen.. Davon betroffen sind somit in erster Linie die Hersteller und Importeure von Produkten,
schutzes
die am Ende als Müll entsorgt und somit nicht oder nur beschränkt wiederverwertet werden,
werden wie
etwa Verpackungen verschiedener Art, Elektrogeräte, Batterien, Lacke, Reifen,
Reifen Medikamente usw..
Je gefährlicher die jeweiligen Substanzen und Stoffe umso größer die Auflagen.
Mit vorliegendem Rundschreiben
Rundschr
geben wir,, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, einen kurzen Einblick über die verschiedenen
rschiedenen Umweltauflagen.
Umweltauflagen. Sollten Sie aufgrund Ihrer Tätigkeit von den angeang
führten
ten Bestimmungen betroffen sein und den vorgeschriebenen Auflagen noch nicht oder nur teilweise nachkommen, empfehlen wir Ihnen dies richtigzustellen und sich bei Bedarf mit spezialisiers
ten Dienstleistern in diesem Bereich (z.B. Gruppe Santini in Bozen) in Verbindung zu setzen.
Elektroschrott
Als Elektroschrott (RAEE - Rifiuti da Apparecchiature
re Elettriche ed Elettroniche) gelten alle wiederzuverwertenden Abfälle aus elektronischen
elektronischen und elektrischen Geräten. Im Wesentlichen zählen dad
zu alle großen und kleinen Haushaltsgeräte, Konsumelektronik, Handys, Computer, BüromaschiBüromasch
nen und Leuchten, kurzum alle Geräte, die mit Elektrizität oder Elektromagnetismus betrieben
werden. Die Importeure oder Hersteller von solchen Geräte müssen sich bei der Handelskammer
in ein eigenes Register (RAEE) eintragen, einem Konsortium (Kollektivsystem) beitreten und für in
Italien verkaufte Geräte einen Ökobeitrag entrichten. Als Importeur gelten auch Unternehmen, die
Elektrogeräte auch nur fallweise oder gelegentlich importieren (auch
h Einfuhr aus anderen EULändern) und in Ita
alien verkaufen.
fen. Die Strafen für die Missachtung der Vorschriften,
Vorschriften wie etwa die
Eintragung,
gung, die jährliche
jäh
Informationspflicht,
pflicht, die Vermarkung von Produkten ohne Angabe, dass
diese separat zu entsorgen
en
sind, usw. werden mit teils drakonischen Strafen von Euro 30.000,00
bis Euro 100.000,00 bedacht.
Verpackungsmaterial
Produzenten und Importeure von Verpackungsmaterialien sowie Importeure von verpackten
Waren müssen sich beim CONAI, dem nationalen Konsortium für Verpackungsmaterialien,
Verpackungsmaterialien eintragen. Für jede Verpackungsart ist ein Umweltbeitrag definiert, welcher den größten Teil der Kosten
für die Mülltrennung, die Wiederverwertung und das Recyceln des jeweiligen
jeweilige Materials abdecken
soll.. Der zu zahlende Beitrag hängt von der Art der Verpackung, der Menge und vom Gewicht der
Verpackung ab.. Der Umweltbeitrag
U
muss von demjenigen bezahlt werden, der als erster das Verpackungsmaterial in den nationalen (italienischen) Markt einführt.
Die Verwaltungsstrafen für die unterlassene Anmeldung beim CONAI liegen zwischen Euro 10.000
und Euro 60.000.. Die Strafen für einen nicht erklärten Beitrag liegen zwischen 50% und 150%.
luis zuegg straße 40 via luis zuegg I 39012 meran - merano (bz) I tel. +39 0473 200 852 I fax +39 0473 200 856 | www.lanthaler-berger.it
[email protected] I mwst.-nr./c.f. - p.i. 02236120214
1
Sonderabfälle
Ersterzeuger von gefährlichen Abfällen und Unternehmen, die Abfälle verwerten, sammeln und
befördern, müssen die jährliche Abfallmitteilung MUD an die Handelskammer versenden. Außerhalb der Provinz Bozen müssen die MUD-Erklärung auch Unternehmer mit mehr als 10 Beschäftigten versenden, die ungefährliche Abfälle produzieren.
Zudem besteht ein System, welches die Rückverfolgbarkeit von Abfällen garantieren soll. Das sogenannte SISTRI (Sistema per il controllo della tracciabilità dei rifiuti) ist für Unternehmen verpflichtend, welche
−
mehr als 10 Mitarbeitern haben und Ersterzeuger von gefährlichen Sonderabfällen sind;
−
Abfälle zwischenlagern;
−
gewerbsmäßig gefährliche Sonderabfälle transportieren;
−
gefährliche Haus- und Sonderabfälle behandeln, verwerten, entsorgen, handeln oder vermitteln.
Flüchtige organische
Unternehmen, welche Lacke und Farben sowie Produkte der Fahrzeugreparaturlackierung in Ver-
Verbindungen (FOV)
kehr bringen, müssen jährlich eine Erklärung über die verkauften Produkte an die Handelskammer
versenden.
Batterien und
Hersteller und Importeure, welche Batterien und Akkumulatoren in Italien auf den Markt bringen,
Akkumulatoren
bzw. nach Italien gewerbsmäßig importieren müssen sich in ein eigenes Register eintragen und
jährlich eine Meldung abgeben.
Fluorierte Gase
Für die Installation, Wartung, Reparatur von Anlagen, welche Treibhausgase enthalten, und der
(F-Gase)
Rückgewinnung von solchen Gasen aus Anlagen und Kraftfahrzeugen, müssen sich die Unternehmen in ein eigenes Register eintragen lassen.
Altreifen
Hersteller und Importeure von Reifen müssen laut Gesetz für die Entsorgung der Altreifen garantieren und sich für diesen Zweck bei einem Konsortium (z.B. Ecopneus) eintragen.
Da die Auflagen sehr umfassend sind und bei Missachtung mit hohen Strafen zu rechnen ist, empfehlen wir unseren Kunden wie erwähnt, sich an einen spezialisierten Dienstleister zu wenden.
Für jegliche weitere Information können Sie sich gerne an Ihre Berater wenden.
Ihr Beraterteam
Dieses Rundschreiben ist ein unverbindliches Informationsangebot und dient allgemeinen Informationszwecken.
Es handelt sich dabei nicht um eine rechtliche, steuerrechtliche oder betriebswirtschaftliche Beratung. Wir haften
nicht für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Informationen.
luiszueggstraße 40 via luiszuegg I 39012 meran - merano (bz) I tel. +39 0473 200 852 I fax +39 0473 200 856 www.lanthaler-berger.it
[email protected] I mwst.-nr./c.f. - p.i. 02236120214
2