Programm

Titel
Name/Vorname
Institution/Firma
Straße/Nr.
PLZ/Ort
Telefon
E-Mail
Abweichende Rechnungsanschrift
Ich bin KTBL-Mitglied
Datum/Unterschrift
Organisatorische Hinweise
Tagungsorte
2. Juni 2015 in Ulm
Stadthaus Ulm
Münsterplatz 50 | 89073 Ulm
Tel.: +49 731 161770-0
12. KTBL-Vortragsveranstaltung
Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter
www.stadthaus.ulm.de
am 2. Juni 2015 Stadthaus in Ulm
am 17. Juni 2015 Hannover Congress Centrum
17. Juni 2015 in Hannover

Hannover Congress Centrum
Theodor-Heuss-Platz 1–3 | 30175 Hannover
Tel.: +49 511 8113-0
Aktuelle rechtliche
Rahmenbedingungen
für die Tierhaltung
Ich bin Student
Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter
www.hcc.de
Anmeldung online
www.ktbl.de  Termine und Veranstaltungen
Tagungsgebühr

Die Tagungsgebühr beträgt 120 € und beinhaltet
Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss, Kaffeepause und
Kaltgetränke (KTBL-Mitglieder erhalten einen Rabatt
von 10 % und Studenten von 50 %).
Teilnahme- und Rücktrittsbedingungen
Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich des
darin enthaltenen Widerrufsrecht für Verbraucher (siehe unter www.
ktbl.de)
Auszug aus den AGB des KTBL
D. Besondere Regelungen für die Anmeldung zu Veranstaltungen und
Teilnahme an Terminen
§ 23 Stornierung
23.1 Bei Stornierung der Anmeldung durch den Teilnehmer bis 14 Tage
vor Veranstaltungs- oder Terminbeginn erstattet das KTBL die gesamte
Teilnahme- oder Veranstaltungsgebühr zurück. Bei Stornierungen ab
dem 13. Kalendertag vor Veranstaltungs- oder Terminbeginn ist die
volle Teilnahme- oder Veranstaltungsgebühr fällig. Bei kurzfristiger Absage im Krankheitsfall werden 50 % der Teilnahmegebühren berechnet;
Sie erhalten dann aber den Tagungsband.
23.2 Die Stornierung muss schriftlich erfolgen.
23.3 Die Vertretung eines Teilnehmers durch einen anderen Teilnehmer
ist möglich.
Stand: Juni 2014
ARR_Flyer_2015.indd 1
© www.landpixel.eu
am 2. Juni 2015 in Ulm
am 17. Juni 2015 in Hannover
Hiermit melde ich mich
für die 12. KTBL-Vortragsveranstaltung
„Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen für die Tierhaltung“
verbindlich an.
§ 21 Zahlungsbedingungen
Teilnahme- und Veranstaltungsgebühren sind im Voraus zur Zahlung fällig. Der Teilnehmer erhält eine Vorkasserechnung per E-Mail oder Post.
Der Rechnungsbetrag ist spätestens 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin auf das in der Rechnung genannte Konto zu überweisen. Einlass
kann nur gewährt werden, wenn die Zahlung beim KTBL eingegangen
ist; bei späterer Überweisung als 14 Tage vor Veranstaltungstermin ist
eine Kopie des Überweisungsbeleges im Tagungsbüro vorzulegen oder
die Teilnahmegebühr vor Veranstaltungsbeginn in bar zu begleichen.
26.03.2015 13:13:22
Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter von Bau-, Umweltund Landwirtschaftsbehörden, Sachverständige, Gutachter und
Berater, die sich im Rahmen ihrer Tätigkeit mit der Planung, Genehmigung und Überwachung von Tierhaltungsanlagen befassen.
Programmausschuss
Dr.-Ing. Wilfried Eckhof
Ingenieurbüro Dr. Eckhof, Ahrensfelde
Martin Kamp
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
Dr. Stefan Neser
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising
Volkmar Nies
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Bonn
Dr. Gisela Nolte
ÖKON Angewandte Ökologie und Landschaftsplanung GmbH,
Münster
Veranstalter
Kuratorium für Technik und Bauwesen
in der Landwirtschaft e.V. (KTBL)
Bartningstr. 49 | 64289 Darmstadt
Tel.: +49 6151 7001-194/-225 | Fax: +49 6151 7001-123
E-Mail: tagung@ktbl.de | www.ktbl.de
10:15 Beste verfügbare Technik – Neufassung des BVTMerkblatts (BREF) Intensivtierhaltung
Dr. Brigitte Eurich-Menden und Ewald Grimm, KTBL,
Darmstadt
Dr. Gabriele Wechsung, Umweltbundesamt, Dessau
10:50 Kaffeepause
11:10 Erfahrungen bei Bau und Überwachung von Abluftreinigungsanlagen in Niedersachsen
Lars Broer, LUFA Nord-West, Oldenburg/O.
11:45 Neue Anforderungen an Jauche-, Gülle- und Silagesickersaftanlagen (JGS-Anlagen) – Was bringt der
Gelbdruck der Technischen Regel wassergefährdender
Stoffe?
Dr. Hansjörg Nußbaum, Landwirtschaftliches
Zentrum Baden-Württemberg, Aulendorf
Klaus Zöller, Thüringer Landesverwaltungsamt, Weimar
12:20 Sachverständigenprüfung bei bestehenden
Jauche-, Gülle- und Silagesickersaftanlagen
Dr. Jochen Ralf Pohl, Anlagenprüforganisation
GEOPOHL AG, Chemnitz
13:00 Mittagspause
14:00 Aktuelle Rechtsprechung zu Tierhaltungsanlagen
Dr. Helmar Hentschke, Dombert Rechtsanwälte,
Potsdam
Volkmar Nies, Landwirtschaftskammer NordrheinWestfalen, Bonn
14:40 Konsequenzen aus der Novelle des Baugesetzbuchs
2013
Franz-Josef Blome, Landwirtschaftskammer
Niedersachsen, Oldenburg/O.
Peter Spandau, Landwirtschaftskammer NordrheinWestfalen, Münster
15:20 Bauliche Erweiterung von gewerblichen Bestandsanlagen – Möglichkeiten und Grenzen
Sonja Friedemann, Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e. V., Münster
Kuratorium für Technik und Bauwesen
in der Landwirtschaft e.V. (KTBL)
Veranstaltungsmanagement
Petra Klement/Ulrike Heider
Bartningstr. 49
64289 Darmstadt
Einen Schwerpunkt bilden die technischen Aspekte. So wird das
novellierte BVT-Merkblatt „Intensivtierhaltung“ zukünftig verstärkt von Behörden berücksichtigt werden müssen. Dies gilt auch
für den Einsatz und den Betrieb von Abluftreinigungsanlagen und
deren Überwachung. Seit einigen Jahren werden Vorschriften zum
Umgang mit wassergefährdenden Stoffen diskutiert, unter deren
Geltungsbereich auch Anlagen für Jauche, Gülle oder Silagesickersaft fallen. Hier stehen nicht nur technische Anforderungen für
Neubauten und Bestandsanlagen im Mittelpunkt, sondern auch
die geplanten Anlagenprüfungen durch Sachverständige. Die Novelle des Baugesetzbuches im Jahre 2013 hat großen Einfluss auf
die Entwicklungsmöglichkeiten landwirtschaftlicher Betriebe. Hier
werden Lösungsmöglichkeiten für den Neubau von Tierhaltungsanlagen ebenso aufgezeigt, wie für Änderungen bei bestehenden
Tierhaltungen. Ein Überblick über die aktuelle Rechtsprechung ergänzt das Themenspektrum.
10:00 Begrüßung und Einführung
Andreas Hackeschmidt, KTBL, Darmstadt
per Brief oder Fax +49 6151 7001-123
Bei Planung, Errichtung und Betrieb von Tierhaltungsanlagen sind
zahlreiche rechtliche und technische Bestimmungen zu beachten,
deren Einhaltung für Betreiber und Behörden zunehmend eine
Herausforderung darstellen. Diese Veranstaltung greift aktuelle
Entwicklungen auf und gibt Antworten auf offene Fragen.
Programm
Antwort
Zielsetzung
16:00 Ende der Veranstaltung
ARR_Flyer_2015.indd 2
26.03.2015 13:13:22