Press Release - The Boston Consulting Group

Press Release
Firmenkundenbanken müssen ihre Geschäftsmodelle
grundlegend ändern
BCG-Studie: Firmenkundenbanken müssen trotz positiver Ertragsaussichten strategische Maßnahmen ergreifen, um wettbewerbsfähig zu
bleiben – Disruptive Trends sorgen für niedrigere Erträge – Der Abstand
zwischen gut und schwach abschneidenden Instituten wird größer
München, 23. März 2015 – Im Firmenkundengeschäft haben zahlreiche
Banken trotz positiver Aussichten mit sinkenden Erträgen zu kämpfen. Der
heute veröffentlichten BCG-Studie "Global Corporate Banking 2015: The Look of
a Winner" zufolge müssen die Institute deshalb ihre Geschäftsmodelle grundlegend ändern, sonst drohen ihnen langfristig deutlich unterdurchschnittliche
Ergebnisse. "Zurzeit ist die Profitabilität im deutschen Firmenkundengeschäft
noch sehr hoch", sagt Carsten Baumgärtner, BCG-Partner und Mitautor der
Studie. "Das kann sich aber schnell ändern, wenn sie ihr Geschäftsmodell
nicht anpassen."
Trotz guter Ertragsaussichten strategische Neuausrichtung nötig
Der Studie zufolge fällt es Banken seit Beginn der Finanzkrise 2007/2008 in
zahlreichen Märkten schwerer, Erträge im Firmenkundengeschäft zu erzielen.
Da in diesem Bereich aber etwa die Hälfte der Bankenerträge erwirtschaftet
wird, ist eine gute Positionierung im Firmenkundengeschäft für Banken unerlässlich.
Nach BCG-Schätzung werden die Erträge aus dem Firmenkundengeschäft
bis 2020 global um sieben bis acht Prozent jährlich steigen. "In Deutschland
erwarten wir ein moderates Wachstum von ein bis zwei Prozent", so
Baumgärtner. "Die Konjunktur ist derzeit so stabil, dass die Firmen wenig
Kreditbedarf haben. Gleichzeitig sind die Risikokosten im Firmenkundengeschäft historisch niedrig, was die Ergebnisse positiv beeinflusst."
BCG-Analysen zeigen, dass weltweit über die Hälfte der Firmenkundenbanken in den vergangenen drei Jahren einen Ertragsrückgang hinnehmen
musste. Laut Studie hat sich die Spanne zwischen den am besten und den am
schlechtesten abschneidenden Instituten dabei in den meisten Regionen um
50 Prozent vergrößert. In Westeuropa verzeichnet die Mehrheit der Banken
negative und sinkende Gewinne. "Deutschland ist hier besonders stark
betroffen, da nahezu alle Banken das Geschäft mit dem als solide geltenden
Mittelstand anstreben", sagt Oliver Dany, BCG-Partner und
-1-
The Boston Consulting Group
Caroline Heptner
Tel. +49 89 2317-4568
Fax +49 89 2606-698
heptner.caroline@bcg.com
Ludwigstraße 21
80539 München
Press Release
Mitautor der Studie."Niedrige Risikokosten können den Margendruck nur
teilweise kompensieren."
Disruptive Trends verändern Geschäftsmodell im Firmenkundengeschäft
Die Studie benennt fünf wichtig Entwicklungen, die globale wie nationale
Banken dazu zwingen, ihr Geschäftsmodell für das Firmenkundengeschäft
umzugestalten. Für Deutschland sind laut Dany die Globalisierung und die
digitale Revolution die größten Herausforderungen: Unter dem Druck von
Krise und Regulierung verringern zahlreiche Banken – gegenläufig zur
gesamtwirtschaftlichen Entwicklung – ihre internationale Präsenz. "Das ist ein
großes Problem, denn Firmenkundenbanken sind dazu da, Unternehmen bei
deren internationaler Expansion zu unterstützen", erklärt Dany. Außerdem
erwarten Unternehmen von Firmenkundenbanken zunehmend vollständig
integrierte Digitallösungen, schlanke Prozesse und Zugriff über das Internet
oder mobile Endgeräte. "Hier sind die Firmenkundenbanken im internationalen Vergleich rückständig", so der Experte.
Strategische Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
Die Studie führt acht Maßnahmen zur Ertragssteigerung bei internationalen
Instituten an. Die für Deutschland wichtigsten sind laut den Experten die
strikte Überprüfung und Fokussierung des Geschäftsportfolios, die Verbesserung des digitalen Auftritts, der Big-Data-Fertigkeiten sowie eine neue
Kultur von Service-Exzellenz, die etwa die Entscheidungsgeschwindigkeit
deutlich erhöht.
The Boston Consulting Group (BCG) ist eine internationale Managementberatung und weltweit führend auf dem Gebiet der Unternehmensstrategie.
BCG unterstützt Unternehmen aus allen Branchen und Regionen dabei,
Wachstumschancen zu nutzen und ihr Geschäftsmodell an neue Gegebenheiten anzupassen. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Kunden
entwickelt BCG individuelle Lösungen. Ziel ist es, nachhaltige
Wettbewerbsvorteile zu schaffen, die Leistungsfähigkeit des Unternehmens
zu steigern und das Geschäftsergebnis dauerhaft zu verbessern. BCG wurde
1963 von Bruce D. Henderson gegründet und ist heute an 81 Standorten in
45 Ländern vertreten. Das Unternehmen befindet sich im alleinigen Besitz
seiner Geschäftsführer. Im Jahr 2014 erwirtschaftete BCG mit 10.500 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 4,55 Milliarden US-Dollar.www.bcg.de.
In dem Internetportal bcgperspectives.com bündelt BCG alle unternehmenseigenen Studien, Kommentare, Grafiken und Videos und stellt sie online zur
Verfügung. www.bcgperspectives.com
-2-
The Boston Consulting Group
Caroline Heptner
Tel. +49 89 2317-4568
Fax +49 89 2606-698
heptner.caroline@bcg.com
Ludwigstraße 21
80539 München