Eine Stadt räumt auf – vorösterlicher Frühjahrsputz

Nr. 209
27. März 2015
14. Jahrgang
Eine Stadt räumt auf – vorösterlicher Frühjahrsputz
Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sehr verehrte Gäste,
einfach klasse. Über 300
Meeranerinnen und Meeraner aller Altersgruppen räumten pünktlich
zum Frühlingsanfang am
21. März unsere liebenswerte Stadt auf. Die Natur
wurde von Unrat befreit:
Von Verpackungsmüll über
Fahrradteile, Toilettenschüssel und ausgediente
alte Elektrogeräte wurde
fast alles entdeckt. Es gab
auch sehr unangenehme
Müllfunde; dazu zählen
z. B. gebrauchte Windeln
oder Hundekotbeutel. Der
Fachbereich Umwelt der
Stadtverwaltung organisierte diesen 14. Putztag.
Er wäre jedoch ohne die
Bürgerinnen und Bürger
nicht erfolgreich, die an
diesem Samstag für ihre
Stadt tatkräftig Hand anlegten. Dabei waren Kindertagesstätten, Schulen,
Sportvereine, Kulturvereine, Sozialvereine, einzelne Mitglieder des Stadtrates und der Stadtverwaltung, der Eigenbetrieb
Fotos: Hönsch, Jacob, Löhr
Meeraner Stadttechnik,
die Freiwillige Feuerwehr
sowie einzelne Bürgerinnen und Bürger. Namens der Stadt Meerane
und persönlich danke ich
Ihnen allen sehr herzlich
für diesen ehrenamtlichen
Einsatz zugunsten unserer
von Müll befreiten städtischen Natur.
Der diesjährige Putztag
geht wenige Tage dem
Osterfest voraus. „Vom
Eise befreit sind Strom und
Bäche.“ Mit diesen Worten
beginnt Heinrich Faust
in Johann Wolfgang von
Goethes gleichnamigem
Schauspiel während seines Osterspazierganges
ein Loblied auf die Natur.
Die frische Luft und der beginnende Frühling bringen
ihn ins Schwärmen. Heute
wird mit Goethes Worten
aus dem Faust I gerne
der Zauber des Frühlings
beschworen:
„Vom Eise befreit sind
Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner
Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge
zurück.“
Der Frühling hält in diesen
Tagen Einzug. Die bunten
Frühlingsblumen in den
Gärten und Blumenrabatten in unserer Stadt
sorgen für Farbtupfer, viele
Sträucher und Bäume zeigen sich im ersten zarten
Grün. Bleibt nur zu hoffen,
dass der Osterspaziergang
in ein frühlingshaftes Wetter eingebettet ist.
Goethe lässt seine Szene
enden:
„Zufrieden jauchzet groß
und klein: Hier bin ich
Mensch, hier darf ichs
sein!“
Heinrich Faust lässt den
Satz beim Osterspaziergang in der Menschenmenge fallen, als er beobachtet, wie wohl sich die
Menschen in dem feierlichen Oster-Trubel fühlen.
Heute wird dieses FaustZitat gern gebraucht, um
mitzuteilen, dass man sich
in einer gegebenen Situation einfach nur wohl fühlt.
In diesem Sinne wünsche
ich Ihnen und Ihren Familien ein schönes Osterfest
und erholsame Feiertage.
Allen Mädchen und Jungen wünsche ich einen
fleißigen Osterhasen und
erholsame Ferien!
Frohe Ostern und herzliche
Grüße Ihr
Professor Dr. Lothar Ungerer
Bürgermeister
Nr. 209/27. März 2015
Seite 2
Osterkunstmarkt am 29. März in der Galerie
ART IN Meerane
Der Meeraner Kunstverein lädt
auch in diesem Jahr wieder zu
einem kurzweiligen Nachmittag in
die Galerie ART IN im Kunsthaus,
Markt 1 ein.
Zum Osterkunstmarkt am 29.
März 2015 gibt es neben der
Keramik von Änne Tantow und
österlichen Blumenarrangements
aus dem Blumenhaus Alberti
von Sabine Hagedorn kunstvoll
gestaltete Porzellan-Ostereier,
aufwendig dekorierte Ostereier
von Herrn Illing, Glasperlen-Gestaltung von Frau Dietzschkau
und Holzspielzeug von Andreas
Wittig zu bewundern und natürlich
auch zu kaufen.
Frau Schaufuß aus Chemnitz
bringt wieder ihre bunten Farben
zum Bemalen der Ostereier mit,
so dass große und kleine Besucher selbst aktiv werden können,
informiert die Galerie ART IN. Für
das leibliche Wohl ist ebenfalls
gesorgt. „Wir freuen uns, wenn
Sie an diesem Sonntag in der Zeit
von 14.00 bis 18.00 Uhr unsere
Gäste sind“, lädt die Leiterin der
Galerie Marjana Knoll ein.
n
Frühlingskonzert mit dem Trio Muggefugg
Unter dem Titel „Von Berlin bis
zum Broadway“ lädt der Meeraner Kunstverein für Sonntag,
12. April 2015, 17.00 Uhr, zu
einem Konzert mit dem Trio Muggefugg in die Galerie ART IN im
Kunsthaus, Markt 1, in Meerane
ein.
Das Trio mit dem zusätzlichen
„g“ steht nicht nur für den im
schwäbischen Teil der Republik
ebenso wie im Osten populären
„Ersatzkaffee“, sondern für heiterbeschwingte Unterhaltung. Die
kleine Besetzung der „Muggefugg Symphoniker“ spielt für Sie
Musik von Kurt Weill und George
Gershwin.
Hören Sie die schönsten Melodien
aus Weills „Die Dreigroschenoper“, „Happy End“ und „Marie
Galante“ oder aus den Musicals
seiner amerikanischen Schaffenszeit, so z.B. aus „Lady in The
Dark“ und „Love Life“. Bereichert
wird dieses hörenswerte Konzert
mit bekannten und beliebten
Songs von George Gershwin, wie
„I Got Rhythm und „Summertime“
u.v.m, informiert der Meeraner
Kunstverein.
Charmant und informativ unterhaltend führt Bernhard Knobloch
durch das Programm. Der Meeraner Kunstverein lädt herzlich ein
zu diesem vergnüglichen SonntagNachmittag in der Galerie ART IN.
Karten zum Preis von 15 Euro gibt
es zu den gewohnten Öffnungszeiten, Dienstag bis Donnerstag
14.00–18.00 Uhr und Sonntag
14.00–17.00Uhr.
n
Königliches Kaffeetrinken
am Ostermontag
Sie haben am Ostermontag noch
nichts vor? Nun, dem kann abgeholfen werden, und zwar mit
einem „Königlichen Kaffeetrinken
wie zu Hofe“. Nicht in irgendeinem
blaublütigen Zuhause, sondern im
Haus Ost des Kursana-Domizils in
Meerane, Oststraße. Beginn ist
am 6. April 2015, um 15 Uhr.
Was erwartet Sie? Kurz gesagt:
Wiener Kaffeehaus-Atmosphäre.
Gebäck und Kuchen vom Feinsten, dazu natürlich Kaffee, aber
auch Lachs- und Roastbeefkanapees.
Großer Geschmack für kleines
Geld; ein Gedeck mit Kaffee und
Sachertorte gibt es beispielsweise
schon ab 3,50 Euro.
Bei schönem Wetter findet dieser
„königliche Nachmittag“ auf der
Terrasse des Hauses statt.
n
Reges Interesse für Tag des Unternehmens
Auch in diesem Jahr beteiligte sich
das Kursana-Domizil Meerane
am traditionellen Tag des Unternehmens.
Ziel dieser Veranstaltung ist es,
Jugendlichen die Vielfalt der
Möglichkeiten für eine künftige
Ausbildung bzw. für ein Studium
zu zeigen. „Es geht dabei nicht
vordergründig um das Angebot
von Ausbildungsplätzen, sondern
um die Vermittlung von realen
Kenntnissen und Einsichten in die
Berufswelt“, so Andrea Tannert,
Direktorin des Altenheims.
Mitte März waren fünf Jugendliche aus 9. Klassen des Landkreises ins Haus gekommen
und informierten sich bei einem
Rundgang über die Ausbildungsund Tätigkeitsanforderungen
des Unternehmens und über die
notwendigen Zugangsvoraussetzungen für eine eventuellen
Ausbildungsplatz.
n
Ambulanter Pflegedienst
Kranken- und Altenpflege in Meerane
• Häusliche Pflegehilfe
• Hauswirtschaftshilfe
• 24 Stunden Hausnotruf
Telefon
24 Stunden
03764 7796114
Kreisverband Glauchau e.V.
Plantagenstr. 1, 08371 Glauchau
www.drk-glauchau.de
[email protected]
Wir helfen – pflegen – beraten auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt
Nr. 209/27. März 2015
Seite 3
Andreas Hinkel: „Wer braucht schon Künstler . . .“
Bildermaler stellt charismatische Kunst in der Galerie ART IN aus
Großformatige geheimnisvolle
Bilder mit dicken weiß lackierten
Holzrahmen hängen seit kurzem
in der Galerie ART IN und warten
nur darauf, mit dem Betrachter
in Zwiesprache zu treten. Seit der
Vernissage am 11. März 2015 ist
die Galerie wieder um eine sehr
sehenswerte Ausstellung reicher:
Der in Naundorf bei Starkenberg
im Altenburger Land lebende
surrealistische Bildermaler und
Zeichner Andreas Hinkel stellt seine Arbeiten vor. „A. Hinkel 2014,
Bildermaler“, so der Titel seiner
Ausstellung.
„Wir freuen uns, dass sich der
Künstler Andreas Hinkel in den
Reigen der hochwertigen Ausstellungen in unserer Galerie
einreiht“, sagte die Vorsitzende
des Meeraner Kunstvereins,
Dr. Birgit Salzbrenner, zur Vernissage am 11. März 2015, zu der
viele Besucher begrüßt wurden.
Wenngleich der Laudator noch am
selben Abend ausfiel, so wusste
die Vereinsvorsitzende genügend
über das Leben und Wirken des
sächsischen Malers und Mitgliedes des Künstlerbundes Dresden e.V. zu berichten. Am Ende
ihrer mit einem Augenzwinkern
vorgetragenen kleinen Rundreise durch die von Zufällen und
künstlerischem Durchsetzungsvermögen geprägten Biografie
des Künstlers lud sie die Gäste
zu einem Rundgang ein.
Auch Andreas Hinkel selbst gab
gern Auskunft und ließ die Besucher an seinem künstlerischen
Schaffen teilhaben. Er betonte,
dass auch Kunst leben möchte:
„Wer braucht schon Künstler, wer
braucht Kunst, lasst sie leben!“
Und dass Leben in seinen Bildern
steckt, konnten die zahlreichen
Besucher der Vernissage bestätigen.
Der Bildermaler und Zeichner
Andreas Hinkel.
Andreas Hinkel, Jahrgang 1959,
entdeckte während seiner Schulzeit die Liebe zur Kunst, genau genommen zur Malerei und seinen
Hang zur Kreativität. Seine Bilder
und Handzeichnungen mit unverwechselbarer Handschrift sind
subtil und weisen einen prätentiösen Mal- und Zeichenstil auf.
Unter der Thematik „A. Hinkel
2014, Bildermaler“ werden dem
Besucher Werke gezeigt, die ge-
Dr. Birgit Salzbrenner, Vorsitzende des Meeraner Kunstvereins, stellte
den Künstler und sein Schaffen vor.
gensätzlicher und geheimnisvoller
nicht sein könnten. Die Bilder,
meist Öl auf Leinwand, sollen den
Betrachter zu Aufmerksamkeit erziehen, sollen den Blick schärfen
und natürlich zum Nachdenken
anregen. In der Farbgebung bevorzugt Andreas Hinkel eine sehr ausgewogene Palette erdiger Töne. Er
orientiert sich an der Natur, denn
die „Natur ist der oberste Meister
eines jeden Künstlers.“
Die Ausstellung „A. Hinkel 2014,
Bildermaler“ kann noch bis zum
3. Mai 2015 in der Galerie ART
IN Meerane, Kunsthaus, Markt 1,
besucht werden.
Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag
14.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag 14.00 bis 17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
(feiertags geschlossen)
n
Passend zur niveauvollen Vernissage sorgten die beiden Schülerinnen des Europäischen Gymnasiums „Johann Heinrich Pestalozzi“
Meerane An Binh Nguyen am Flügel und Yinuo Jiao am Cello für die
musikalische Umrahmung.
Fotos: Eidam
Filmnachmittag in der Werner-Bochmann-Ausstellung mit „Quax, der Bruchpilot“
Die Stadtverwaltung Meerane,
Fachbereich Kultur, lädt recht
herzlich am 16. April 2015 um
15.00 Uhr, zu einem Filmnachmittag in die Werner-BochmannAusstellung im Kunsthaus Meerane, Markt 1, ein.
Präsentiert wird der deutsche
Spielfilm „Quax, der Bruchpilot“
von 1941. In dieser Komödie
unter der Regie von Kurt Hoff-
mann spielt Heinz Rühmann die
Hauptrolle.
Otto Groschenbügel, genannt
Quax, ist ein kleiner Angestellter
in einem Verkehrsbüro. Bei einem
Preisausschreiben gewinnt er
eine kostenlose Sportfliegerausbildung an der Fliegerschule
Bergfried. Eigentlich ist er ein
Angsthase, aber nach all seiner
Angeberei muss er den Kursus
antreten. Wie wird es wohl dem
undisziplinierten Quax ergehen?
Die Musik zu diesem Film hat der
bekannte Meeraner Komponist
Werner Bochmann geschrieben.
Erich Knauf, der am 21. Februar
2015 seinen 120. Geburtstag
gefeiert hätte, schrieb die Texte
zu den Liedern.
Mit diesem Film soll auch an
den in Meerane geborenen Erich
Knauf, Journalist, Schriftsteller,
Lektor und Liedtexter, erinnert
werden. Knauf wurde wegen systemkritischer Witze denunziert,
angeklagt und am 2. Mai 1944
von den Nationalsozialisten im
Zuchthaus Brandenburg hingerichtet.
Die Spieldauer des Films beträgt
ca. 92 Minuten. Der Eintritt kostet
3 Euro.
n
Nr. 209/27. März 2015
Seite 4
Minihockey-Turnier des SV Motor Meerane am 08.03.2015
Jüngster Meeraner Hockeynachwuchs sichert sich zweiten Turniersieg in Folge
Insgesamt 14 Mannschaften
aus Sachsen und Thüringen
lieferten sich am Sonntag, den
08.03.2015, wieder spannende
Wettkämpfe in der Meeraner
Karl-Heinz-Freiberger-Halle in
den Altersklassen Minis (4- bis
6-Jährige) sowie D-Mädchen und
D-Knaben (7- bis 8-Jährige), die
altersmäßig noch nicht am regulären Spielbetrieb um die Sachsenmeisterschaft teilnehmen.
Beim Minihockey handelt es sich
um eine Vorstufe zum klassischen
Hallen- bzw. Feldhockey, bei der 2
Mannschaften mit jeweils 4 Spielern auf insgesamt 4 Mini-Tore
ohne Torwart spielen.
Bereits am vorangegangenen
Wochenende zum Turnier in Weimar traten die Meeraner mit zwei
Mannschaften der Altersklasse
Minis an und konnten die Plätze
1 und 2 erringen.
Auch beim Heimturnier waren
die jüngsten Spieler des SV Motor Meerane die Besten des
Turniers. Die 2. Meeraner Minis-Mannschaft holte sich ohne
Punktverlust den Pokal nach fünf
souverän gewonnenen Spielen gegen Meerane 1, Jena, Chemnitz 2,
Chemnitz 3 und Chemnitz 1 (4:0,
4:3, 4:0, 5:0 und 4:0).
Wie in Weimar belegte das MinisTeam Meerane 1 auch zu Hause
den 2. Platz von sechs Mannschaften hinter der 2. Meeraner
Minis-Mannschaft, gegen die das
Anfangsspiel mit 0:4 verlorenging.
Für die Meeraner Minis 2, die Turniersieger wurden, spielten (von
links beginnend): Nele Leppelmeier, Willi Martens, Ina Lange,
Eddie Berkenhagen, Noah Hartig
und Kevin Birkner.
Aber dann zeigte auch Meerane 1
seine Klasse mit deutlichen Siegen gegen Chemnitz 2, Chemnitz
1 und Chemnitz 3 (8:1, 6:0, 3:0).
Das abschließende 1:1 gegen
Jena reichte für den Silberrang.
Zum Heimturnier konnten die
Meeraner D-Mädchen endlich
wieder mit einer vollständigen
Mannschaft mit einigen erfahrenen Spielerinnen antreten.
Das drückte sich auch in den
Ergebnissen aus: Im ersten Spiel
gegen Jena gewannen unsere
Mädchen 5:2. Leider ließen sie
anschließend nach einer anfänglichen 2:0-Führung gegen Weimar
noch eine 3:5-Niederlage zu. Doch
gegen Chemnitz gewannen sie
äußerst deutlich mit 12:0. Obwohl
Die vier zum Turnier gestarteten Meeraner Nachwuchsmannschaften
nach der Siegerehrung.
Fotos: Verein
unsere D-Mädchen ein weitaus
besseres Torverhältnis als Gewinner Weimar hatten, fehlte ihnen
zum Schluss zum ersten Platz
ein Punkt. Aber auch der Gewinn
der Silbermedaille war eine tolle
Leistung.
Entgegen der vorangegangenen
Turniere begannen unsere D-Knaben, die sich mit einigen Neuzugängen verstärken konnten,
diesmal sehr gut und besiegten
Jena 2 mit 4:1. Leider ließen
sie sich im zweiten Spiel gegen
Weimar eine 3:0-Führung aus
der Hand nehmen. Die Thüringer
schafften in letzter Minute noch
den Ausgleich zum 4:4-Endstand.
Gegen Jenas 1. Mannschaft
war an diesem Tag kein Kraut
gewachsen. Die späteren Gesamtsieger gewannen alle Spiele des
Turniers. Unsere Jungs verloren
gegen sie mit 0:2. Punktgleich
mit dem Gesamtzweiten Weimar,
jedoch mit einem schlechteren
Torverhältnis, holten sich unsere
D-Knaben diesmal Platz 3.
Wichtiger als das Ergebnis war
jedoch, dass die zahlreichen Zuschauer packende Spiele, großen
Einsatzwillen und verbessertes
Spielvermögen unserer D-Knaben
zu sehen bekamen. Ihr seid auf
einem guten Weg, Jungs!
Insgesamt war es wieder ein
gelungenes Turnier, in dem die
jüngsten Meeraner Hockeyspieler
zeigen konnten, dass auch sie
später wie die Großen in der 2.
Bundesliga spielen wollen.
Andreas Dietzel, SV Motor
Meerane, Abteilung Hockey n
Nr. 209/27. März 2015
Seite 5
Miniwelt Lichtenstein: Saisonstart am 27. März – familienfreundlicher Landschaftspark öffnet eine Woche vor Ostern seine Tore
Die Lichtensteiner Miniwelt startet
am 27. März in ihre neue Saison,
und es heißt täglich von 9 bis 18
Uhr: „Wir legen Ihnen die Welt zu
Füßen, ... und bringen Sie in den
Kosmos“.
Ohne Grenzen geht es an einem
Tag auf „kleine Weltreise“. Hier
fährt man nicht mit dem Taxi
nach Paris, sondern geht zu Fuß.
Von weitem sichtbar begrüßt der
12 Meter hohe Eiffelturm die
Besucher. Er ist eines der über
100 bedeutenden Bauwerke der
Erde, welche im Maßstab 1:25
erbaut wurden. Eingebettet in
fünf Hektar Parklandschaft haben
die Monumente unterschiedliche
Größen, genau wie ihre Originale
in der Welt. In Lichtenstein ist
die Dresdner Frauenkirche nur
Wegmeter von der Freiheitsstatue
entfernt – ein schneller Trip von
Sachsen nach New York.
Hören Sie selbst:
Ein Alleinstellungsmerkmal der
Miniwelt ist die Antike. Der 2014
vor den Augen der Besucher
gebaute Tempel der Artemis
ist fertiggestellt. Als sechstes
Weltwunder bereichert er mit
dem Saisonbeginn die Antike in
Lichtenstein. Einhundertsiebenundzwanzig 72 cm hohe Säulen
mit Kapitellen im ionischen Stil
Design/Print
schmücken für
denalle
Tempel. In der
Drucksachen
für Ihr seine GrundMiniwelt beträgt
Firmenjubiläum,
fläche rund 15 Quadratmeter.
komplette
Ausgestaltung
Dies entspricht
zum Vergleich
etwa den Ausmaßen des Dom zu
Speyer (13 Quadratmeter). Das
Faszinierende an der Miniwelt ist
die Detailtreue der Monumente,
der Bau mit Originalmaterial, der
einheitliche Maßstab und die
direkte Vergleichbarkeit. So kann
man in der Miniwelt Lichtenstein
an einem Tag an vielen Orten
sein und das begeistert Groß
und Klein.
Beim Spaziergang um die Welt
gibt es so viel zu erleben. Per
Tastendruck werden verschiedene
Aktionen an den Modellen in Gang
gesetzt, am Leuchtturm geht das
Licht an, in Speyer ertönt Glockenklang, die Wuppertaler Schwebebahn fährt aus ihrem Bahnhof
heraus, in Dresden hört man
Orgelmusik. Funkferngesteuerte
Boote fahren auf der Nord- und
Ostsee oder der Airbus A310 hebt
ab und dreht über den Köpfen der
Besucher seine Runde. Westlich
vom Eiffelturm lässt die erweiterte
Kinderspielfläche mit Balancierbalken, XXL „Mensch ärgere dich
nicht“ – Spiel und Wasserspielanlage, die Kinderherzen höher
schlagen. In der Schauwerkstatt
besteht die Möglichkeit, selber
kreativ tätig zu werden.
Zu Ostern (3.–6. April) gibt es
für die großen und kleinen Besucher Überraschungen. In der
Miniwelt nimmt „Meister Lampe“ die Steppkes und natürlich
auch Erwachsene von 10.30 bis
15.30 Uhr mit auf den „Spaziergang durch die Welt“, und er
hat Überraschungen in seinem
Körbchen. In der Schauwerkstatt
gibt es von 10.30 bis 15.30 Uhr
kreative Osterbasteleien und das
Glücksrad wartet auf drehfreudige
Kinderhände.
Der Besuch des 360-Grad-Kino
Minikosmos ist im Eintritt inbegriffen. Auf 230 Quadratmetern
Teamzuwachs:
Kamelle und Konfetti
Auf diesen Tag hatten sich die Kinder des Kindergartens „Buratino“
wieder einmal sehr gefreut. Schon
Wochen vorher waren sie und
die Erzieher und Erzieherinnen
mit dem Anfertigen der entsprechenden Dekoration beschäftigt.
17. Februar 2015 – es ist Fastnacht! Prinzessinnen, Spidermans, Piraten und Tiere aller Art
stürmten früh den Kindergarten.
„gewölbter Leinwand“ erleben
Bei Musik und Spiel trafen sich
die Gäste unabhängig von Wind
alle in der Turnhalle.
und Wetter in bequemen Stühlen Programme für Kinder und
Erwachsene. Dabei reicht das
Spektrum von der unterhaltsamen
Vollkuppelshow mit eindrucksvollem 3D-Effekt bis zum Weltraumflug. Seien Sie mittendrin im
Geschehen, und sehen Sie alle
Programme, die am Besuchstag
geboten werden. Programmplan:
www.planetarium-lichtenstein.de
Besucherservice: den ganzen
Tag kostenfrei parken, Hunde
dürfen mit auf „Weltreise, behindertengerecht, Gastronomie „Am
Tor zur Welt“
Öffnungszeiten ab 27. März
Prinzessin Elsa tanzte mit dem
2015: täglich 9–18 Uhr
Anfahrt: A4 – Abfahrt Hohenstein- Gartenzwerg und der Froschkönig schwang mit Cinderella das
Ernstthal
Buslinien 251 und 152 Haltestelle Tanzbein. Aber auch in den Gruppenräumen hatten die Mädchen
Miniwelt
Eintrittspreise Miniwelt inklusive und Jungen viel Spaß bei Stuhlpolonaise und anderen Wettspielen.
digitale Show(s) im Minikosmos
Erwachsene 10 €, Kinder ab 5 Beim Luftballontanzen kämpften
Jahre 8 €, Familien 30 € (2 Erw. Indianer und Marienkäfer gegen
Elefant und Hexe. „Kamelle“,
bis zu 4 Kinder [5–15 J.])
weitere Informationen unter www. welche es regnete, wurde eifrig
miniwelt.de | 037204 72255 n von den kleinen Narren eingesammelt.
Passend zum Faschingstag gab
es leckere Pfannkuchen vom
Bäcker Schlesinger, die allen
mundeten. Aber auch bunte Obstteller warteten auf die kleinen
Naschkatzen.
Wieder einmal ging der Faschingstag für die Kinder viel zu schnell
vorbei.
K. Meergans n
M
unser
stellt sich vor
MAILINGuru
SCHWARZ Medien-Center GmbH
Schwarz Druck, Werbung und Verlag GmbH
Guteborner Allee 8 • 08393 Meerane • Tel. 03764 7915-0 • [email protected] • www.firmengruppe-schwarz.de
Nr. 209/27. März 2015
Seite 6
Meeraner Badmintonerfolge bei Meisterschaften und Ranglistenturnieren
Südostdeutsche Meisterschaften der Senioren Sachsenranglisten-Turnier „Dresdner Teller“
Zwei Titel und drei dritte Plätze für die SG Meerane 02 – Walter Pl. 4 bisher beste Platzierung für E. Edelbauer auf Landesebene
Kapferer zweifacher Südost-Meister
Beim Badminton-Traditionsturnier Rangliste Tom Käßner (BV MariInsgesamt zwei Titel und drei Doppelpartner, den amtierenden der SG Gittersee um den „Dresd- enberg) und Nils-Kristian Kamann
dritte Plätze errangen die beiden Deutschen Meister, in drei Sätzen ner Teller“, das zum 58. Mal aus- sowie diesmal auch gegen den
Starter der SG Meerane 02, Wal- sowie Eberhard Heinecke (1. BV getragen wurde und als Sachsen- Ranglisten-Ersten Sven-Matti Kater Kapferer und Lutz Stegert, bei Görlitz) in zwei Sätzen. Im Finale Ranglisten-Turnier gewertet wird, mann (beide Tauchaer SV) durch,
den Südostdeutschen Badminton- des Herren-Doppels setzten sich schaffte Eric Edelbauer von der gegen den er in Runde zwei noch
Meisterschaften der Senioren in Kapferer/Uhlig klar in zwei Sätzen SG Meerane 02 mit Rang vier das Nachsehen gehabt hatte. Im
Zittau, an denen die Bundeslän- gegen Köstler/Heinecke (ESV unter 20 Herren seinen bisher Spiel um Platz drei zog er dann
mit Abstand größten Erfolg bei aber gegen Alois Henke (OTG 1902
der Bayern, Baden-Württemberg Dresden/1. BV Görlitz) durch.
Dreimal Platz drei erkämpfte einem Turnier auf Landesebene. Gera) den Kürzeren. Sieger des
und Sachsen teilnahmen.
Sie schafften damit bei allen ihren Lutz Stegert in der Altersklasse Er scheiterte zwar nach einem Turniers wurde Johann Höflitz (SV
Starts den Sprung auf das Podest. O 50 (50 bis 54 Jahre) und zwar Erstrunden-Freilos in der zweiten GutsMuths Jena) vor Tom Wendt
im Herren-Einzel, zusammen mit Runde am topgesetzten Sven-Mat- (SG Gittersee). Im Mixed, das im
Steffen Walther (Robur Zittau) im ti Kamann (Tauchaer SV), aber mit Einfach-ko-System ausgetragen
Herren-Doppel sowie mit Astrid fünf Siegen in Folge auf der Verlie- wurde, scheiterte er zusammen
Binnenmann (HSG DHfK Leipzig) rerseite des Doppel-ko-Systems mit Karolin Schäfer (BC Stollbergim Mixed. Im Halbfinale schei- schob er sich dann noch so weit Niederdorf) im Achtelfinale in drei
terte er im Einzel und im Doppel nach vorn. Er setzte sich gegen Sätzen an Demmler/Schmieder
jeweils an den späteren Südost- Max Wegener (SV Motor Mickten (Tauchaer SV) und belegte Platz
meistern Thomas Dietrich (TSV Dresden), Robin Lösche (BV 57 neun. Sieger im Mixed wurden
Diedorf) bzw. Eckhoff/Lehmann Niedersedlitz), gegen den Fünften Henke/Baumgärtner (OTG 1902
n
(TuS Geretsried) und im Mixed an und den Achten der aktuellen Gera/SG Gittersee).
Langkabel/Uhlig (BV HoyerswerZweifacher Südostdeutscher Meis- da/ATSV Freiberg), die er bei den
ter wurde Walter Kapferer. In der Sachsen-Meisterschaften noch Regionalranglisten-Turniere der Aktiven
Altersklasse O 75 (ab 75 Jahre) bezwungen hatte.
Dominique Els und Eric Edelbauer gewinnen Turniere
gewann er nach 2010 und 2012 Mit ihren Platzierungen haben
zum dritten Mal bei den Senioren sich beide Meeraner Herren für Eines ihrer bisher besten Ergeb- an Nummer zwei gesetzte Eric
das Herren-Einzel und zusammen die Deutschen Seniorenmeister- nisse bei Badminton-Ranglisten- Edelbauer besiegte in jeweils zwei
mit Peter Uhlig (Radebeuler BV) schaften, die vom 15.–17. Mai Turnieren der Aktiven des Regio- Sätzen Robin Liebisch (Empor
zum achten Mal das Herren-Dop- in Berlin ausgetragen werden, nalverbandes Chemnitz erzielte West Zwickau), Thomas Meischn die SG beim ersten Turnier in ner, Christian Descher (beide BC
pel. Im Einzel besiegte er seinen qualifiziert.
dieser Saison in Stollberg. Denn Stollberg-Niederdorf) sowie im
sie stellte mit Dominique Els und Finale in drei Sätzen Pit Hofmann
Eric Edelbauer sowohl die Siegerin (TSV Niederwürschnitz). Der an
Regionalranglisten-Turniere U11, U13 + U15
bei den Damen als auch den Sie- Nummer eins gesetzte Mario
Platz zwei für Julia Wecke
ger bei den Herren. Das schaffte Pflügel scheiterte nach seinem
Auch der Badminton-Nachwuchs
die SG erst einmal und das vor Erfolg über Chris Blechschmidt
startete in die Ranglisten-Saison
genau einem Jahr. Zudem wurde (TV 1840 Falkenstein) im Vierteldes Regionalverbandes Chemnitz.
Mario Pflügel Dritter. Emily Ehm finale an Pit Hofmann (TSV NiederDen Anfang machten die Altersund Christin Winkler belegten die würschnitz), schob sich danach
klasse U13 (unter 13 Jahre) in
Plätze vier und sechs, Hannes aber auf der Verliererseite des
Stollberg sowie die Altersklassen
Ullmann und PasU11 und U15 in Limbach-Obercal Schnabel die
frohna mit den jeweils ersten von
Plätze zehn und
insgesamt vier Turnieren. Diese
vierzehn.
werden im Schweizer System nur
I m Tu r n i e r d e r
im Einzel ausgetragen. Für die
Damen, das im
Teilnahme an diesen WettkämpSystem „jede gefen gelten wie bei den Ranglisten- und vierzehn. Für Henry, Ron und gen jede“ gespielt
Turnieren auf Landesebene die Franz war es der jeweils erste wurde, bezwang
Geburtsstichtage der Saison Wettkampf in dieser Altersklasse. Dominique Els in
2015/2016.
In der U13 wurde Tim Herold bei jeweils zwei Sätzen
Den einzigen Podestplatz schaffte seinem ersten Start in dieser Franziska Schäfer,
mit Platz zwei Julia Wecke in der Altersklasse mit zwei Siegen und Judith Marschner
von links: Hannes Ullmann, Pascal Schnabel,
U15. Die erstmals in dieser Alters- zwei Niederlagen Fünfter und Paul (beide TSV NiederEmily Ehm, Mario Pflügel, Christin Winkler,
klasse teilnehmende Annalena Wenke in seinem ersten Wett- würschnitz), Iana
Dominique Els (hinten), Eric Edelbauer.
Keller wurde unter elf Mädchen kampf auf Regionalebene Sie- F e n z e l ( E m p o r
Sechste und Lena Sophie Fried- benter. Gut verkaufte sich in der West Zwickau) sowie ihre beiden Doppel-ko-Systems mit Siegen
rich bei ihrem ersten Start auf Altersklasse U11 Fabrice Schna- Vereinskameradinnen Emily Ehm gegen Robin Viehweger (TSV NieRegionalebene Zehnte. Henry bel bei seinem ersten Wettkampf und Christin Winkler. Diese fünf derwürschnitz), Stefan Landgraf
Lohwasser, Franz Miersch, Georg auf Regionalebene. Ihm gelangen Gegnerinnen erzielten jeweils (SG Bräunsdorf) und Christian
Wenke und Ron Barthel belegten in seinen fünf Spielen drei Siege, zwei Siege und drei Niederlagen, Descher (BC Stollberg-Niederdorf)
in dieser Reihenfolge unter 20 womit er unter acht Jungen Vierter sodass das Satzverhältnis über noch so weit nach vorn.
Jungen die Plätze neun, elf, zwölf wurde.
W. Kapferer, SG Meerane 02 n
n die Platzierungen entschied. Der
Nr. 209/27. März 2015
Seite 7
Förderkreis Friedhof Meerane informiert
Mit den lang erwarteten Bauarbeiten an der Neuen Friedhofshalle kann voraussichtlich im
Monat April begonnen werden.
Nach Sicherung von 424.000 €,
bestehend aus Fördermitteln,
Spendengeldern und Eigenmitteln
des Friedhofs konnten
die Bauanträge gestellt
werden. Erst nach deren
Genehmigung dur ften
die Ausschreibungen beginnen. All das geht zügig
voran und benötigt doch
Zeit, die manchen mit
Ungeduld erfüllt. Es wird ein spannendes Jahr.
Im Vorstand des Förderkreises
gibt es eine Veränderung. Nach
Weggang von Pfarrer Dr. Martin Teubner nimmt Frau Magda
Pohlers, langjähriges Mitglied
des Kirchenvorstandes, den stellvertretenden Vorsitz ein. Schon
bisher hat sie als ehemalige Mitarbeiterin auf dem Meeraner
Friedhof den Förderkreis in seiner
Arbeit begleitet und sich zudem
bei der Pflege der Familiengrabmale von Schmieder und Wertheim ehrenamtlich eingebracht.
ter Spender, Stefan und Andrea
Kral, Rosemarie und Jürgen Selter, Manfred Siegel, Rainer Offergeld (Lörrach), Norbert Drechsel
(Odelshausen), Dorothea Schmieder, Jens und Kathleen DittrichUeberfeld, Dr. Bodo und Inge
Ueberfeld, Brigitte Wrobel, Ruth Georgi, Edith
Winkler, Roland Kuchs,
Wolfgang und Annerose
Eckert, Michael Petzold,
Physiotherapie Elke Blail,
Festschriftspende Buchhandlung Goerke, Roland
und Christine Winzig, Harald und
Ingwalda Wünschittel, Ralph
Schmid (Ludwigsburg)
Herzlichen Dank allen Spendern! Vollständige Spenderliste
im Schaukasten der Friedhofsverwaltung.
Spendenkonto für Ihre Spende:
Förderkreis Friedhof Meerane
e.V.; Sparkasse Chemnitz, IBAN:
DE02 87050000 0710 0110 91
Kennwort: Spende Friedhofshalle
Dr. Peter Ohl – Vorsitzender n
Fortsetzung der Spenderliste (571–596) Gesamtsumme
58.232 €
Jürgen und Cornelia Drechsel
(Glauchau), Candida Berger (Aalen), Steffen Winkler, Elfriede und
Ingrid Weigelt, Frieder Ohl – Gastrotechnik, Konrad und Dr. Brigitte
Abschke (Leipzig), ein ungenann-
Die beiden Fotos aus dem Archiv Kaube zeigen die Fa. Mißler bei
Arbeiten am ovalen Fenster der Neuen Friedhofshalle in den 90er
Jahren. Die komplette Dachsanierung erfordert heute ein aufwendiges Gerüst.
Impressum
Herausgeber Schwarz Druck, Werbung und Verlag GmbH | Herausgeber „Amtliche Bekanntmachungen und Mitteilungen der Stadt Meerane“ Stadt Mee­rane, Bürgermeister Prof. Dr. Lothar Ungerer, Lörracher Platz 1, 08393 Mee­rane, Telefon
03764 54-0, Fax 03764 54-232, [email protected], www.meerane.de | Layout/Gesamt­herstellung Schwarz Druck, Werbung und Verlag GmbH, Guteborner Allee 8, 08393 Mee­rane, Telefon 03764 7915-0, Fax 03764 7915-38, [email protected], www.schwarz-druck-meerane.de. Redaktion V.i.S.d.P. Cornelia Ritter M.A. | Zuschriften für die Redaktion per
E-Mail an [email protected] Für die Artikel zeichnet der jeweilige Autor verantwortlich. | Anzeigen­annahme Telefon 03764
7915-0, Fax 03764 7915-38, [email protected] Das Urheberrecht für die Anzeigengestaltung obliegt dem Verlag.
Ungenehmigter Nachdruck ist verboten. Für den Inhalt der Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. | MZOnline www.meeraner-zeitung.de | Vertrieb Vertriebsdienstleistungen für Glauchau ­Express GmbH, Auestraße 1/3,
08371 Glauchau, Telefon 03763 44061011
Zahl der Woche
14
Am 21. März 2015
fand zum 14. Mal
der Meeraner
Putztag statt.
MBV-Wanderung im Muldetal am 11. April
Ins Muldetal führt die nächste
Wanderung des Meeraner Bürgervereins (MBV) am 11. April 2015.
Treffpunkt für alle Interessenten
ist um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz „Höllmühle“ in Penig (eigene
Anreise, Fahrgemeinschaften
werden empfohlen).
Die Wanderung beginnt an der
„Höllmühle“, führt nach Amerika,
Rochsburg und durch das Brausetal zurück zum Ausgangspunkt.
Die Streckenlänge beträgt ca. 12
Kilometer. Für eine Einkehr wird
gesorgt.
Weitere Informationen gibt es
bei Dorothea Werner, Tel. 03764
16170, oder Katharina von
Metzsch, Tel. 03764 70332, von
der MBV-Wandergruppe.
n
Nr. 209/27. März 2015
Seite 8
ie.
Meine grüne Energ
Saisonstart 27. März| täglich 9 - 18 Uhr geöffnet
Familien-Tagesausflug
an einem Tag einmal um die Welt
von der Antike in die Gegenwart spazieren
& bis ins All “fliegen” | zu Ostern Überraschungen für Groß
& Klein für einen Eintrittspreis in der Miniwelt Lichtenstein
(037204) 72255 | www.miniwelt.de
T GRÜN.
BEWUSS
ISWERT.
ECHT PRE
 Meerio BestStrom und Meerio BestGas gibt es ab
sofort mit Energie-Festpreis bis 31.12.2015.
 Sofortiger Treuerabatt im Grundpreis:
im 1. Jahr 5 %, im 2. Jahr 10 % und ab dem
3. Jahr dauerhaft 15 %!
2014-08_Anz_BewusstGruen_91x126mm_MEERZEIT.indd 1
www.sw-meerane.de
Tel. 03764 7917-51
11.08.14 18:40
Ostermontag,
6. April, ab 15 Uhr
Tag der offenen Tür
„Kaffeetrinken wie zu Hofe“
Wir laden Sie herzlich ein, bei einem Rundgang unsere Häuser mit ihren
Serviceleistungen näher kennenzulernen. Genießen Sie mit uns am
Ostermontag ein „königliches Kaffeetrinken“ im Haus Ost. Wir servieren
Ihnen feinste Kaffeespezialitäten, Sachertorte und viele andere Köstlichkeiten.
Um Reservierung wird gebeten. Wir freuen uns auf Sie.
n Stationäre Langzeitpflege
n Einzel-/Doppelzimmer mit Bad
n Spezielle Demenzkonzepte
n Ergo- und Physiotherapie
n Kurzzeit- / Verhinderungspflege
n Hauseigene Küche
n Schwerstpflege
n TÜV-zertifiziert
Kursana Domizile Meerane, Haus Hirschgrund, Haus Höhenweg und Haus Ost,
Oststraße 126, 08393 Meerane, Telefon: 0 37 64 . 4 08 - 1 01, E-Mail: [email protected]
www.kursana.de
189x120_Meerane_TdT_4c.indd 1
16.03.2015 11:16:31