Programm

Osteoporose-Netzwerk Hamburg
Eröffnungsveranstaltung
Datum: 01.04.2015
Klinik und Poliklinik für Unfall-, Handund Wiederherstellungschirurgie
Ort: UKE, Campus Lehre N55, S210/211
Punkte ÄK HH und OSTAK Akademie sind beantragt
Veranstalter:
Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
(Prof. Dr. J. M. Rueger und Prof. Dr. Dr. E. Hesse)
Osteoporose-Netzwerk Hamburg
Eröffnungsveranstaltung
Anmeldung erforderlich bis zum 26.03.2015 bitte per
E-Mail an Frau Anna Kroker (a.kroker@uke.de)
Sponsoren:
Mittwoch, 1. April 2015
17.30 – 20 Uhr
Campus Lehre, Gebäude N55, UKE
Einladung
Programm
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Moderation: Prof. Dr. Dr. Eric Hesse
die chirurgische Versorgung einer steigenden Zahl von
Patienten mit Osteoporose-bedingten Fragilitätsfrakturen stellt Unfallchirurgen vor eine große Herausforderung. Zudem sind diese Hochrisikopatienten bezüglich der Osteoporose als Grunderkrankung oft nicht
oder nur unzureichend behandelt. Das Problem der
Frakturkaskade mit hoher Morbidität und Mortalität
besteht deshalb weiter. Aus diesem Grund wurde das
Osteoporose-Netzwerk Hamburg gegründet, in dem
Unfallchirurgen des UKE und niedergelassene DVOzertifizierte Osteologen zusammenarbeiten, um die
Patienten mit Osteoporose zu identifizieren und einer
leitliniengerechten Therapie zuzuführen. Wir laden
Sie ganz herzlich ein, an der Eröffnungsveranstaltung
teilzunehmen. Neben der Vorstellung des Netzwerks
und seiner Bedeutung für die Versorgung unserer Patienten freuen wir uns auf interessante Vorträge zu den
Themen Unfallchirurgie und Osteoporose. Im Anschluss
besteht die Möglichkeit zum kollegialen Austausch,
um das Netzwerk mit Leben zu füllen. Wir freuen uns
auf Ihre Teilnahme und verbleiben mit freundlichen
Grüßen.
17.30 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Johannes M. Rueger
Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfall-,
Hand- und Wiederherstellungschirurgie, UKE
17.30 – 18.00 Uhr Die Bedeutung der Osteoporose für die
moderne Unfallchirurgie
Prof. Dr. Johannes M. Rueger
Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfall-,
Hand- und Wiederherstellungschirurgie, UKE
18.00 – 18.30 Uhr Das Osteoporose-Netzwerk Hamburg
Dr. Georg P. Dahmen
Orthopäde und Osteologe DVO
18.30 – 19.00 Uhr Vorteile von Netzwerken für die
Versorgung von Patienten am Beispiel der Osteoporose
Dr. Andreas Schüßeler
Unfallchirurg und Osteologe DVO
19.00 – 19.30 Uhr Das osteologische Labor und seine Überraschungen
Dr. Catharina Bullmann
Endokrinologin und Osteologin DVO
19.30 – 20.00 Uhr Die Zukunft der Osteoporosetherapie
Univ.-Prof. Dr. J.M. Rueger
Univ.-Prof. Dr. Dr. E. Hesse
Dr. G.P. Dahmen
Prof. Dr. Dr. Eric Hesse
Heisenberg-Professor und Leiter der
Forschung, Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, UKE
Schlusswort
Anschließend kollegialer Austausch und Imbiss
Prof. Dr. Johannes M. Rueger
Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfall-,
Hand- und Wiederherstellungschirurgie, UKE