ExCos

E X P L O S I O N P R O O F
ExCos-P
ExCos - P- ...
ExCos - P- ... - A
ExCos - ... - CT
ExCos - ... - OCT
Feindrucksensoren 20 Pa ... 7.500 Pa
Elektrische, explosionsgeschützte Druck-/ Differenzdrucksensoren
24 VAC/DC Versorgung, 0...10 V/ (0)4...20 mA Analogausgang
EG-baumustergeprüft nach ATEX-Richtlinie 94 /9 / EG für Zone 1, 2, 21, 22
Änderungen vorbehalten!
Kompakt. Montagefreundlich. Universell. Preiswert. Sicher.
Type
Sensor
ExCos- P- 100
ExCos- P- 250
ExCos- P- 500
ExCos- P-1250
ExCos- P-2500
ExCos- P-5000
ExCos- P-7500
ExCos- P- ... - A
ExCos- P- ... - CT
ExCos- P- ... - OCT
Druck/Differenzdruck 24 VAC/DC
± 100 Pa
20 Pa
25.000 Pa
(0) 4...20 mA / 0...10 V
–
SB 1.0
Druck/Differenzdruck 24 VAC/DC
± 250 Pa
50 Pa
25.000 Pa
(0) 4...20 mA / 0...10 V
–
SB 1.0
Druck/Differenzdruck 24 VAC/DC
± 500 Pa
100 Pa
50.000 Pa
(0) 4...20 mA / 0...10 V
–
SB 1.0
Druck /Differenzdruck 24 VAC/DC
± 1.250 Pa
250 Pa
50.000 Pa
(0) 4...20 mA / 0...10 V
–
SB 1.0
Druck /Differenzdruck 24 VAC/DC
± 2.500 Pa
500 Pa
50.000 Pa
(0) 4...20 mA / 0...10 V
–
SB 1.0
Druck /Differenzdruck 24 VAC/DC
± 5.000 Pa
1.000 Pa
75.000 Pa
(0) 4...20 mA / 0...10 V
–
SB 1.0
Druck /Differenzdruck 24 VAC/DC
± 7.500 Pa
1.500 Pa
120.000 Pa
(0) 4...20 mA / 0...10 V
–
SB 1.0
Typen wie vor mit zusätzlichem, eigensicherem Analogausgang, z. B. für externe Digitalanzeige
(0)4...20 mA
SB 3.1
Typen wie vor mit Aluminium-Gehäuse mit seewasserbeständiger C5-M-Lackierung (Kabelverschraubungen M16, Messing vernickelt, Schrauben in Edelstahl)
Typen wie vor, Offshore-Version mit Aluminium-Gehäuse mit seewasserbeständiger C5-M-Lackierung (Schneidringanschluss und Schrauben in Edelstahl,
Kabelverschraubungen M20, Messing vernickelt)
Versorgung
Messbereich
min. Einstellwert
max. Druck
Ausgang
Ex-i Ausgang
Anschlussbild
Produktansichten und Anwendungen
Druck-/Differenzdruck-Sensor ...Cos-P...-CT
...Cos-P...-OCT
Beschreibung
Externe Ex-i-Anzeige
Highlights
Die ExCos-P-... Drucksensorgeneration von ± 100 Pa bis ± 7.500 Pa
(je nach Type) ist die Revolution für Differenzdruckmessung in der technischen Gebäudeausrüstung, Chemie, Pharmazie, Industrie und in
On-/Offshore-Anlagen zum Einsatz in Ex-Bereichen der Zonen 1, 2
(Gase) und 21, 22 (Stäube).
Höchste Ex-Schutz-Klassen (ATEX) und Schutzart IP66, geringe Abmessungen, universelle Funktionen und technische Kenndaten gewährleisten den sicheren Betrieb auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen.
Alle Sensoren sind ohne zusätzliche elektronische Hilfsmittel vor Ort per
Menüführung parametrierbar. Die Messbereiche können innerhalb der
Maximalbereiche frei skaliert werden. Bei ExCos-P-100 ist der kleinste
Messbereich ein ∆P von 20 Pa. Das analoge Ausgangssignal 0...10 VDC
oder (0) 4...20 mA kann vor Ort ausgewählt werden. Das integrierte
Display dient zur Parametrierung und ist im Betrieb als Istwertanzeige
nutzbar (bei Bedarf abschaltbar).
...Cos-P-...-A Sensoren sind zusätzlich mit einem Ex-i-Ausgang ausgestattet, um z.B. eine externe Istwertanzeige im Ex-Bereich zu betreiben.
...Cos-P-...-OCT Offshore-Versionen sind mit Edelstahlrohranschluss
Ø 6 mm ausgestattet.
►Einsatz für alle Gase, Nebel, Dämpfe, Stäube in Zone 1, 2, 21, 22
►Spannungsversorgung 24 VAC/ DC
►Skalierbare Analogausgänge, wahlweise 0…10 V / (0)4…20 mA
►Integrierter Ex-e Klemmkasten
►Kein zusätzliches Ex-i Modul erforderlich
►Keine Ex-i Leitungsverlegung vom Sensor zum Schaltschrank erforderlich
►Keine Ex-i Verdrahtung und kein zusätzl. Platzbedarf im Schaltschrank erforderlich
►Optionaler Ex-i Ausgang (0)4...20 mA für externe Istwertanzeige im Ex-Bereich
►Hintergrundbeleuchtetes Display, abschaltbar
►Passwortverriegelung
►Bis −20 °C Umgebungstemperatur einsetzbar
►Kompaktes Design und geringe Abmessung
►Robustes Aluminium-Gehäuse (optional mit seewasserbeständiger C5-M-Lackierung)
►Schutzart IP66
►Offshore-Versionen mit Druckanschluss für Schneidklemmringverbindung Ø 6 mm
V01 –
ExCos-P_de
24. 3.2015
Schischek GmbH Germany, Mühlsteig 45, Gewerbegebiet Süd 5, 90579 Langenzenn, Tel. +49 9101 9081-0, Fax +49 9101 9081-77, E-Mail info-de@schischek.com
www.schischek.de
1/4
ExCos-P...
ExCos-P...-A
Sonderausführungen
... -CT
... -OCT
E X P L O S I O N P R O O F
Technische Daten
Spannungsversorgung
Nennstrom, Leistungsaufnahme
Galvanische Trennung
Elektrischer Anschluss
Kabelverschraubung
Kabelverschraubung ...-CT
...-OCT
Schutzklasse
Anzeige / Display
Bedienelemente
Gehäusematerial
Abmessungen
Gewicht
Umgebungstemperatur/-feuchte
Lagertemperatur
Fühlereingang
Sensor
Druckanschluss
Messbereich
Auslieferzustand
24 VAC/DC ± 20 % (19,2...28,8 VAC/ DC), 50...60 Hz
150 mA, ~ 4 W, interne Sicherung 500 mAT, ohne Halter, nicht wechselbar
Versorgung zu den analogen Ein- und Ausgängen min. 1,5 kV, Versorgung zum Relaisausgang min. 1,5 kV
Klemmen 0,14...2,5 mm² im integrierten Ex-e Klemmkasten, Abisolierlänge 9 mm, Anzugsmoment 0,4...0,5 Nm, Potenzialausgleichsleiter 4 mm²
2 × M16 × 1,5 mm, Ex-e-bescheinigt, für Kabeldurchmesser ~ Ø 5...9 mm
2 × M16 × 1,5 mm, Ex-e-bescheinigt, Messing vernickelt, für Kabeldurchmesser ~ Ø 6...10 mm
2 × M20 × 1,5 mm, Ex-e-bescheinigt, Messing vernickelt, für Kabeldurchmesser ~ Ø 6...13 mm
Schutzklasse I (geerdet)
2 × 16 Stellen, Dot-Matrix-Display, hintergrundbeleuchtet, für Konfiguration, Benutzerführung, Parameterdarstellungen und Istwertanzeige
3 Taster zur Konfiguration
Alu-Druckguss-Gehäuse, lackiert. Optional mit seewasserbeständiger C5-M-Lackierung (...-CT/...-OCT)
L × B × H = 180 × 107 × 66 mm Aluminium-Gehäuse
~ 950 g Aluminium-Gehäuse
−20...+50 °C / 0...95 % rF, nicht kondensierend
−40...+70 °C
Interner, eigensicherer Stromkreis
Piezo-Druckaufnehmer
P+ / P− über Schlauch Ø 4...6 mm. OCT-Version mit je 2 Edelstahlrohranschlüssen (316L) für Schneidringklemmverschraubung Ø 6 mm
± 100 Pa, ±250 Pa, ±500 Pa, ±1.250 Pa, ±2.500 Pa, ±5.000 Pa, ±7.500 Pa, je nach Gerätetype.
Die minimale Messbereichsspanne darf 20 % des Gesamtmessbereichs nicht unterschreiten (z. B. 20 Pa bei ±100 Pa-Sensor)
T90 / 5 s
< ± 1 % typisch, max. ± 2 % Messbereichsendwert ± 1 Pa
± 0,05 % typisch, max. 0,25 % vom Messbereichsendwert
5s
Per Menüführung. Hierbei sind für den Zeitpunkt des Abgleiches die beiden Schlauchanschlüsse P+ und P− mechanisch kurzzuschließen
Langzeitstabilität < 0,2 % /Jahr, Temperatureinfluss < 0,02 % / K, Hilfsenergieeinfluss < 0,01 %
Spannung U [V] oder Strom I [mA], vor Ort wählbar über Menü, geschützt gegen Kurzschluss und Fremdspannung bis 24 V, verpolsicher
von 0...10 V einstellbar, invertierbar, Bürde > 1 kΩ, Einfluss < 0,05 %/ 100 Ω
von 0...20 mA einstellbar, invertierbar, Bürde < 500 Ω, Einfluss < 0,1 %/ 100 Ω, Leerlaufspannung < 24 V
steigendes oder fallendes Ausgangssignal, vor Ort wählbar, fallend bis 0 VDC/ 0 mA oder steigend bis 10 VDC / 20 mA
SB 1.0
Sensor, 3 Blechschrauben 4,2 × 13 mm bzw. in Edelstahl (bei ...-CT-Versionen)
Kurzschluss-Schlauch (~ 140 mm bzw. ~ 250 mm Länge).
Cos-P-...-A zusätzlich 1 Leitungsstecker für Kabelmantel Ø 6...8 mm
min. /max. Druckbereichsgrenzen (z.B. ExCos-P-100 = −100…+100 Pa), Ausgang 4…20 mA, Ausgang im Fehlerfall fallend auf 0 V/ 0 mA
ExCos-P-…-A
Ex-i Analogausgang
Genauigkeit
Anschlussbild
wie vor und zusätzlich mit eigensicherem Analogausgang
(0) 4...20 mA, eigensicher, Bürde max. 400 Ω
± 0,5 %
SB 3.1
Ansprechzeit Sensor
Genauigkeit Druck
Nichtlinearität und Hysterese
Einschaltverzögerung
Nullpunktabgleich
Stabilität
Ausgang
Spannungsausgang U
Stromausgang I
Ausgang im Fehlerfall
Anschlussbild
Lieferumfang
Approbationen
EG-baumustergeprüft
IECEx-geprüft
Gemäß ATEX-Richtlinie
Zertifizierung für Gase
Zertifizierung für Stäube
CE-Kennzeichnung
EMV-Kennzeichnung
Elektrische Sicherheit
Schutzart
Sonderausführungen und Zubehör
EPS 14 ATEX 1 655 X
IECEx EPS 14.0022X
94 /9 /EG
II 2 (1) G Ex e ma [ia Ga] IIC T6 Gb
II 2 (1) D Ex tb [ia Da] IIIC T80°C Db IP66
Nr. 0158
2004 /108 /EG
2006 /95 /EG – Niederspannungsrichtlinie
IP66 nach EN 60529
Zone 1, 2
Zone 21, 22
...-CT
Typen mit Aluminium-Gehäuse und C5-M-Lackierung, Teile vernickelt
...-OCT
Offshore-Ausführung mit Alu-Gehäuse, C5-M-Lackierung, Teile vernickelt
EXC-RIA-16 Eigensichere LCD-Anzeige für Ex-/RedCos-... Sensoren in Zone 1, 2, 21, 22
MKR
Montagekonsole zum Anbau an runde Luftkanäle bis Ø 600 mm
Kit 2
Flexibler Druckschlauch, 2 m, Innen-Ø 6 mm, 2 Kunststoffanschlussnippel
Kit-S8-CBR 2 Kabelverschraubungen M16 × 1,5 mm, Ex-e, Ms-Ni, für Kabel Ø 5...10 mm
Kit-Offs-GL-CBR 2 Kabelverschraubungen M20 × 1,5 mm, Ex-d, Ms-Ni, für armierte Kabel
Kit-PTC-CBR 2 Anschlussrohre für Schneidringverschraubungen Ø 6 mm, Edelstahl 316 L
V01 –
ExCos-P_de
24. 3. 2015
Schischek GmbH Germany, Mühlsteig 45, Gewerbegebiet Süd 5, 90579 Langenzenn, Tel. +49 9101 9081-0, Fax +49 9101 9081-77, E-Mail info-de@schischek.com
www.schischek.de
2/4
ExCos-P...
ExCos-P...-A
Sonderausführungen
... -CT
... -OCT
Elektrischer Anschluss
E X P L O S I O N P R O O F
Display, Bedienelemente und Parameter
Alle Sensoren benötigen eine 24 VAC/DC Spannungsversorgung. Der elektrische Anschluss
erfolgt über den integrierten Ex-e-Klemmkasten gemäß ATEX. Die Klemmen sind in der
Zündschutzart „Erhöhte Sicherheit Ex-e“ ausgeführt.
Achtung: Vor Öffnen des Klemmkastendeckels ist der Sensor spannungsfrei zu schalten!
Die Versorgung ist an die Klemmen 1 (− /~) und 2 (+/~) anzuschließen, der Analogausgang
an Klemmen 3 (mA/V) und 4 (GND).
Der optionale Analogausgang bei Sensortypen ...Cos-P-...-A ist eigensicher. Beachten Sie
dazu die maximalen Anschlusswerte der Eigensicherheit (siehe Tabelle unten).
E X P L O S I O N P R O O F
Display für die
Programmierung
und Istwertanzeige
ENTER
Bestätigungstaste
Nullpunktabgleich
Taster für Menüwahl
Bei ...Cos-P-... Drucksensoren muss zur Inbetriebnahme ein Nullpunktabgleich durchgeführt
werden, um einbaulageabhängige Messwertabweichungen zu korrigieren. Hierzu sind die
Druckanschlüsse P+ und P− mechanisch kurzzuschließen und über die Menüführung der
Parametrierung (Menü 18) der Abgleich durchzuführen.
Vor dem Nullpunktabgleich sollte der Sensor ca. 15 Minuten an die Versorgungsspannung
angeschlossen sein, um eine gleichmäßige Betriebstemperatur zu erreichen!
Anschluss
ExCos-P-...
SB 1.0
ohne
Funktion
Wichtige Informationen für die Installation und den Betrieb
PA
5
Kennwerte Eigensicherheit (IS) – Interner Ex-i-Drucksensor
Ci = 0
Li = 0
Lo
Co
IIC
2 mH
1,3 μF
IIB
5 mH
5,8 μF
IIA
10 mH
7,1 μF
Die internen Sensorkennwerte beziehen sich auf den im Gehäuse eingebauten Drucksensor. Da keine externen Sensoren angeschlossen werden können sind diese Daten
für den Kunden nicht relevant, jedoch der Vollständigkeit halber hier angeführt.
Ex-i Ausgang (optional)
– ExCos-P-...-A
Steckverbinderbuchsen und Klemmenbelegung
Steckverbinderbuchse
Steckeranschlüsse
4
5
2
3
Abmessungen
1
3
Maße in mm
...Cos-P...-OCT
Ø 4,5
2
4
117
1
SB 3.1
−
+
zum Anschluss z. B. einer
externen Ex-i-Istwertanzeige
213
Uo = 7,9 V
I o = 48 mA
Po = 95 mW
170
4
~ 180
3
166
2
132
1
A. Installation, Inbetriebnahme, Wartung
Die Anschlussleitung der Sensoren ist durch die Kabelverschraubung zu ziehen.
Nach dem elektrischen Anschluss an die Klemmen ist die Kabelverschraubung fest
anzuziehen, um den IP-Schutz (mind. IP66) zu gewährleisten.
Der Sensor ist bezüglich der Funktion wartungsfrei. Es sind jedoch alle einschlägigen
nationalen und internationalen Normen und Vorschriften für Ex-Bereiche zu beachten.
Ex-Geräte dürfen nur vom Hersteller geöffnet werden. Bei Aufstellung im Freien ist
der Sensor vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Ein Wetterschutz gegen
Regen und Schnee ist vorzusehen. Für den elektrischen Anschluss ist der integrierte,
zugelassene Ex-e Klemmkasten zu verwenden.
Achtung: Beim Öffnen des Klemmkastens müssen die Ex-Schutz-Vorschriften
beachtet werden, d.h. Spannungsfreischaltung.
B. Nullpunktabgleich
Nach der Montage und Installation ist zur Gewährleistung eines richtigen
Messergebnisses ein Nullpunktabgleich des Sensores durchzuführen, da dieser
durch die Einbaulage beeinflusst wird. Beschreibung siehe Parametrierung.
C. Lange Leitungen
Bei Signalleitungen wird empfohlen, eine abgeschirmte Leitung zu verwenden und
den Schirm einseitig am ...Cos-... aufzulegen.
D. Getrennte Masseleitungen
Verwenden Sie getrennte Massen für Versorgungs- und Signalleitung.
157,5
PE
GND (°C / % rH)
(0) 4...20 mA / 0...10 V
24 VAC/ DC
−
+
~
~
Umschaltung Betrieb – Parametriermodus
Die Umschaltung von Betriebs- auf Parametriermodus wechselt die Arbeitsfunktion in
die Parametrierfunktion. Die Umschaltung erfolgt durch einmaliges Drücken der
ENTER-Taste
für mindestens 3 Sekunden. Zurück in den Betriebsmodus über das
Menü „Speichern“.
Anzeige der Messwerterfassung
Ein blinkender Stern oben rechts in der Istwertanzeige lässt erkennen, dass Messwerte
erfasst werden und somit das Modul arbeitet.
Passworteingabe
Die Grund-/ Liefereinstellung ist 0000. In dieser Stellung ist die Passworteingabe nicht
aktiv. Ändert man die Einstellung (Menü 20) auf eine andere 4-stellige Zahl (z. B. 1234),
so wird diese nach Bestätigung zum Passwort.
Bitte merken Sie sich das Passwort für die nächste Parametereinstellung. Beim Start
eines erneuten Parametriervorgangs wird nach dem Passwort gefragt.
Kennwerte Eigensicherheit (IS) – Analoger Ex-i-Ausgang
Uo = 15,8 V
I o = 85 mA
Po = 336 mW
Ci = 0
Li = 0
Lo
Co
IIC
IIB
2 mH 5 mH
0,33 μF 1,6 μF
IIA
10 mH
1,8 μF
Ø 4,5
Ø 4,5
68
80
107
55
66
V01 –
ExCos-P_de
24. 3. 2015
Schischek GmbH Germany, Mühlsteig 45, Gewerbegebiet Süd 5, 90579 Langenzenn, Tel. +49 9101 9081-0, Fax +49 9101 9081-77, E-Mail info-de@schischek.com
www.schischek.de
3/4
ExCos-P...
ExCos-P...-A
Sonderausführungen
... -CT
... -OCT
E X P L O S I O N P R O O F
Parametrierung und Inbetriebnahme
E X P L O S I O N P R O O F
Die Umschaltung von Betriebs- auf Parametriermodus erfolgt
durch einmaliges Drücken der ENTER-Taste
für mindestens
3 Sekunden. Falls Passwort geschützt, Passwort eingeben und
drücken. Zurück in den Betriebsmodus über das Menü „Speichern“.
Menü
Funktion
Menü 1
DE, EN, FR
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch, Französisch
Menü 2
keine Funktion –
Menüpunkt wird übersprungen
Menü 3
keine Funktion –
Menüpunkt wird übersprungen
Menü 4
Einheit Sensor
Auswahl der physikalischen Einheit
Menü 5
Messbereich
Festlegung der Messbereichsgrenzen
Menü 6
keine Funktion –
Menüpunkt wird übersprungen
Menü 7
Ausgang V, mA
Auswahl des Ausgangssignals in V oder mA
Menü 8
Ausgangsbereich
Festlegung der Ausgangssignalspanne
Menü 9
Sensorfehler
Festlegung des Ausgangssignals
bei Sensorfehler
Ausgang
Auswahl des Ausgangssignalverhalten
Menü 10
Menü 11
keine Funktion –
Menüpunkt wird übersprungen
Menü 12
keine Funktion –
Menüpunkt wird übersprungen
Menü 13
keine Funktion –
Menüpunkt wird übersprungen
Menü 14
keine Funktion –
Menüpunkt wird übersprungen
Menü 15
keine Funktion –
Menüpunkt wird übersprungen
Menü 16
Ausgang Ex-i (optional bei ...Cos-P-...-A)
Auswahl des unteren Ausgangssignals
0 mA bzw. 4 mA (0...20 oder 4...20 mA)
keine Funktion –
Menüpunkt wird übersprungen
Menü 17
Menü 18
Menü 19
Menü 20
Menü 21
Menü 22
ENTER
Nullpunktabgleich
Abgleich des Sensors in seiner Einbaulage nach
mechanischem Kurzzschluss von P+ und P−
Displayfunktion
Auswahl Display-Einstellungen
Passwort
Passwortschutz wählen, ändern
oder verwerfen
Speichern and exit
Auswahl: alle Daten/Werte speichern, Werkseinstellung, Eingabe verwerfen, Zurück zum Menü
Offset
Addieren /Subtrahieren vom Messwert
Menü 23
keine Funktion –
Menüpunkt wird übersprungen
Menü 24
Dämpfung
Dämpfen des Ausgangssignals
(Signalfilter)
Beispiel: Menüsprache
Messbereich
Ausgang
Ausgang Ex-i
Betrieb → Parametrierung
mind. 3 s lang drücken
Anzeige
Auswahl
ENTER
Folgeanzeige
Auswahl
Deutsch
−25...25 Pa
4...20 mA
0...20 mA
ENTER Folgemenü
DE, EN, FR
Deutsch
Deutsch, English, Francais
Einheit Sensor
Pa
Pa, mbar, inH2O
Messbereich
−25...100 Pa
Wahl unterer Punkt
Messbereich
−25...25 Pa
Wahl oberer Punkt
Ausgang V /mA
mA
V, mA
Ausgangsbereich
4...20 mA
Wahl unterer Punkt
Ausgangsbereich
4...20 mA
Wahl oberer Punkt
Sensorfehler
10 V /20 mA
10 V /20 mA or 0 V / 0 mA
Ausgang
steigend
steigend, fallend
Ausgang Ex-i
0...20 mA
Wahl unterer Punkt
Ausgang Ex-i
0...20 mA
Wahl oberer Punkt
Nullpunktabgleich
Ja Nein
Displayfunktion
Ein beleuchtet
Ein, Ein beleuchtet, Aus
neues Passwort
Ja Nein
Passwort
0000
Speichern and exit
Daten speichern
Daten speichern, Werkseinstellung, verwerfen, Zurück zum Menü
Offseteinstellung
0.00 Pa
Dämpfung
V01 –
ExCos-P_de
24. 3.2015
Schischek GmbH Germany, Mühlsteig 45, Gewerbegebiet Süd 5, 90579 Langenzenn, Tel. +49 9101 9081-0, Fax +49 9101 9081-77, E-Mail info-de@schischek.com
www.schischek.de
4/4