Pfarrbrief Ridnaun - Seelsorgeeinheit Wipptal

PFARRBLATT
RIDNAUN
Widum Mareit - 0472 758 202 (Telefon)
Widum Sterzing - 0472 765 323 (Telefon)
Pfarrverantwortlicher Hermann Wild - 347 8918305
Bürostunde im Widum Ridnaun jeden Mittwoch von 9.30 Uhr - 10.30 Uhr
Redaktion Pfarrblatt Paul Felizetti: pfarrblatt.ridnaun@gmail.com
Gottesdienste von Montag, 13. April bis Sonntag, 20. April 2015
Nr. 16/2015
2. Osterwoche
Das Ewige Licht brennt in dieser Woche für Marianne Larch
Mo
13.04.2015
Hl. Ida von Löwen (Nonne, Mystikerin)
7.15 Eucharistiefeier zu Ehren der Muttergottes und des hl. Sebastian als Dank und
Bitte
Di
14.04.2015
Hl. Eberhard (Abt)
7.15 Rosenkranz für alle Menschen, die unter Gewalt, Krieg und Terror leiden
Mi
15.04.2015
Do
16.04.2015
Fr
17.04.2015
Sa
18.04.2015
Hl. Damian de Veuster (Priester, Mönch)
Joachim von Siena (Ordensmann)
19.00 Eucharistiefeier für die Lebenden und Verstorbenen unserer Pfarrgemeinde
Hl. Hermann (Mönch, Klostergründer)
7.15 Rosenkranz um Respekt für die uns von Gott geschenkte Schöpfung
HL. KASSIAN und HL. VIGILIUS (Diözesanpatrone)
19.30 Vorabendmesse
In das fürbittende Gebet eingeschlossen:
das Jahresgedenken an Maria und Josef Braunhofer-Hofer sowie an Josef
Markart;
das ehrende Gedenken an Albin und Franz Wurzer, Aloisia und Josef
Fassnauer sowie an Patrick Kapferer, Franco Tardivo, Helga und Heinrich
Wieser-Siller, Herbert Braunhofer-Gewinges sowie an Maria und Josef
Kruselburger-Tembler;
die Lebenden und Verstorbenen der Familien Wurzer-Moder und SchölzhornSchneider sowie der Familie Braunhofer-Maiern.
+ 3. SONNTAG DER OSTERZEIT
1. Lesung: Apostelgeschichte 3,12a.13-15.17-19
Evangelium: Lukas 24,35-48
Dann sprach er zu ihnen: Das sind die Worte, die ich zu euch gesagt
habe, als ich noch bei euch war: Alles muss in Erfüllung gehen, was im
Gesetz des Mose, bei den Propheten und in den Psalmen über mich
gesagt ist. Darauf öffnete er ihnen die Augen für das Verständnis der
Schrift. Er sagte zu ihnen: So steht es in der Schrift: Der Messias wird
leiden und am dritten Tag von den Toten auferstehen.
So
19.04.2015
Kassian- und Vigiliussonntag
Sammlung für die Katholische Universität Mailand
8.30 Sonntagsgottesdienst für die Pfarrgemeinde und alle Mitfeiernden
In das fürbittende Gebet eingeschlossen:
das Jahresgedenken an Johann Volgger;
das ehrende Gedenken an Elsa Volgger, an Erich, Mathilde und Hermine
Parigger sowie an Franz Siller.
Aus unserer Pfarrgemeinde
Mitteilung der Heimatbühne Ridnaun
Die Pfarrgemeinde bedankt sich bei den vielen
Palmstangenträgern am Palmsonntag. Es sind jetzt
zwar nicht mehr ganz so viele Palmstangen wie früher,
es freut uns aber jedes Jahr, dass dieser schöne alte
Brauch weiterlebt.
Wir bedanken uns bei den Eltern, die zusammen mit
ihren Kindern die Palmbuschen und Palmstangen so
schön geschmückt haben.
Ein ganz besonderer Dank ergeht an Familie Leider
vom Hotel Sonklarhof für die Würstchen und für die
Getränke, die sie auch heuer wieder für die
Palmstangenträger spendiert haben.
Die Heimatbühne Ridnaun bringt das Lustspiel
Einladung an alle Senioren und Seniorinnen.
Die Seniorenvereinigung Ratschings und die KVW
Ortsgruppe Ridnaun veranstalten am 21. April eine
Wallfahrt nach Maria Absam
Abfahrt
um 12.45
Uhr
in
Maiern
und
Zusteigemöglichkeit entlang der Strecke sowie
Abfahrt beim Untertorplatz in Sterzing um 13.20 Uhr.
Wir fahren mit dem Bus nach Maria Absam, wo wir in
der Marienbasilika eine kurze Andacht halten. Danach
verbringen wir den Nachmittag im Landgsthof Bogner
mit einer Marende und gemütlichem Beisammensein .
Spesenbeitrag für Fahrt und Essen 10 €
Anmeldung bis 20 April bei Amrain Katharina
0472/656215
Vorbereitung auf die Firmung auch für
Interessierte
Markus Felderer (Leiter des Amtes für Katechese und
Religionsunterricht) hat sich bereit erklärt, am 17.
April (Freitag) die Eltern der Firmlinge und deren
Paten zu besuchen. Er spricht über die Firmung und
wie die Jugendlichen auf dem Weg zu diesem großen
Sakrament gut begleitet werden können. Der Abend
beginnt um 20.00 Uhr im Kulturhaus. Eltern und auch
Paten sind dazu herzlich eingeladen.
Der Flüchtling Moussa Salou aus dem Niger besucht
die Firmgruppe, und zwar bei der Firmstunde um 17.00
Uhr im Kulturhaus am Montag, den 13. April. Er
wird von seiner lebensgefährlichen Überfahrt auf dem
überfüllten Boot nach Italien und die harte Zeit in
diesem für ihn fremden Land berichten. Aus den
privaten Erzählungen dieses einzelnen Mannes geht
auch hervor, was abertausenden Menschen widerfährt.
Alle sind zu dieser interessanten Begegnung ganz
herzlich eingeladen.
"s'Loch in der Wond"
von Bernd Gumbold unter der Regie von Walter Larch
zur Aufführung. Premiere ist am Donnerstag, 16. April
2015 um 20.00 Uhr im Vereinshaus von Ridnaun.
Weitere Aufführungen:
Samstag, 18. April um 20.00 Uhr
Sonntag, 19. April um 18.00 Uhr,
Donnerstag, 23. April um 20.00 Uhr
Samstag, 25. April um 20.00 Uhr
Sonntag, 26. April um 20 Uhr.
Kartenreservierungen bei Marion: Tel. 371 1788155
von 13.00 - 14.00 Uhr und von 19.30 - 21.00 Uhr
Auf Euren Besuch freut sich die Heimatbühne Ridnaun
Übertragung der Vortragsreihe der Glaubenswoche
im Pfarrsender Sterzing – RGW 98,9 MHz – jeweils
um ca. 20.00 Uhr nach der Übertragung der
Abendmesse
17. April: „Ist die Liebe stärker als der Tod?“ mit
Hansjörg Rigger
24. April: „Dem Licht entgegen“ mit L. Degeneve und
G. Riedmann
1. Mai: „Wie teilen wir die großen Geheimnisse
unseres Glaubens mit den Kindern u. Jugendlichen?“
mit Albert Biesinger
8. Mai: „Wir Menschen haben Sehnsucht und
Hoffnung auf ein glückliches Weiterleben nach dem
Tod. – Nahtoderfahrungen“ mit Maria Kusstatscher
8 Promille für die Kirche
Mit der Unterschrift auf der Steuererklärung und dem
Mod. CU (Certificazione unica) können die
Steuerzahler 8 Promille ihrer eingezahlten Steuern für
die Katholische Kirche bestimmen. Mit diesen Geldern
bezahlt die Kirche die Priester, ein Teil kommt der
Caritas zugute, aber auch für Kirchbauten oder
Hilfsprojekte in der Dritten Welt oder als Soforthilfe
bei humanitären Katastrophen werden diese Gelder
eingesetzt.
Wer keine Steuererklärung macht, kann die
Unterschrift mit dem Formblatt, das dem CU beiliegt,
abgeben. Wer kein CU erhält, kann die Unterschrift auf
dem Formblatt machen, das in der Kirche aufliegt und
in ein dort vorhandenes Kuvert geben und bei einem
Steuerberater oder Postamt abgeben.
Vergelt’s Gott für jede Unterschrift.