NAHE – NEWS, Die Internetzeitung für die Nahe

NAHE - NEWS
Die umweltfreundliche art zu lesen
Mittwoch, 01.04.2015
Die Internetzeitung für die Nahe-Region
Nohfelden
Na
he
Bingen/Rhein
Jahrgang 5 / KW 14
Das Nahe-News Team
wünscht Ihnen ein schönes Osterfest
Das erste Osternest für dieses Jahr fand die zweijährige Lea Kubitschek aus Gutenberg bereits im
Garten ihrer Großeltern. Foto: M.Wolf
REGION. Das gesamte NaheNews Team wünscht Ihnen
liebe Leserinnen und Leser ein
schönes Osterfest. Genießen
Sie die Feiertage vielleicht
bei einem tollen Spaziergang
im schönen Naheland oder
beim Besuch der zahlreichen
Freizeitmöglichkeiten in der
Region. Auf einen Besuch freuen
sich auch die vielen Gastronomen
in der Region. Viele haben
spezielle Osterspeisekarten
erstellt.
In unserem Nahe-News
Gastroführer bei www.nahenews.de stellen wir Ihnen das
Parkhotel Kurhaus, Elisabethen
Quelle (beide Bad Kreuznach)
und der Gutshof Fal l er i n
Oberhausen vor. pdw
Gewinnspiel!
Wir suchen das Titelfoto des Jahres
REGION. Anlässlich vier Jahre
Nahe-News läuft im Moment
unser Gewinnspiel „Titelfoto
des Jahres“. Sie haben
wieder die Möglichkeit, das
schönste Titelfoto der NaheNews Ausgaben aus dem Jahr
2014/2015 zu wählen. Es gibt
wieder tolle Preise zu gewinnen.
Wandern
Lesen
Team
LANGENLONSHEIM /
GULDENTAL. Zum vierten
Mal präsentiert sich die „neu
e n t d e c k t e “ Wa n d e r r e g i o n
rund um Langenlonsheim
beim deutschlandweiten
WeinWanderWochenende. Mehr
auf der Seite 8
WALDBÖCKELHEIM. Unter
dem Titel „Lesen hält ein Leben
lang jung“ befassten sich rund
40 ehrenamtlich Mitarbeitende
der evangelischen öffentlichen
Büchereien mit dem Thema
demografischer Wandel. Mehr
auf der Seite 9
KREIS KH. Unter dem Motto
„Ein starkes Team – nicht nur
bei Katastrophen“ fand der dritte
gemeinsame Frühjahrsempfang
der Hilfsorganisationen im
Landkreis Bad Kreuznach
statt.Mehr über den Tag der
Hilfsorganisationen auf Seite 13
Mehr zum Gewinnspiel lesen Sie
auf der Seite 20. pdw
Ihr Anliegen ist
unsere Herausforderung!
- Client & Mobile Service
- Homepagegestaltung
- Schulungen
- IT-Dienstleistungen
Korz-IT Service
Christopher Korz
Kirchgasse 1
55585 Oberhausen/Nahe
( +49(0)151/46148309
[email protected]
www.Korz-IT-Service.de
Nahe-News
überall dabei
SEITE 2 - Stadt KH
Filmvergnügen für die Kinder
des Kinderschutzbundes
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Gospelchor beim
Karfreitagsgottesdienst
KH. Am Karfreitag, 3. April
um 17 Uhr gestaltet der
Gospelchor „Die Brücke“ den
Passionsgottesdienst in der
Brücke.
KH. Zum wiederholten Mal
hat der Inner Wheel-Club
Rheinhessen-Nahe, unter der
Präsidentin Claudia Schmidt,
die Kinder des Bad Kreuznacher
Kinderschutzbundes nach
Bingen in den Verein KiKuBi
eingeladen. 24 Jungen
und Mädchen machten
sich mit den Betreuern des
Kinderschutzbundes mit dem
Zug auf den Weg nach Bingen.
Zum Empfang gab es natürlich
frisches Popcorn und eine Limo.
Die Organisatorinnen, Nadja
Walter-Rothenbach und Jutta
Nelißen, hatten den beliebten
Film „Rico, Oskar und die
Tieferschatten“ ausgewählt,
der nach dem gleichnamigen
Kinderbucherfolg von Andreas
Steinhöfels gedreht wurde.
Sehr gute Schauspieler
haben der Handlung um den
tiefbegabten Rico und den
hochbegabten Oskar die
gebührende Wertschätzung
gegeben und den Schrecken
genommen. Der lustige und
zugleich spannende Film von
einer innigen Freundschaft hat
den Kindern sehr gut gefallen.
Zusätzlich waren Familien aus
der Binger und Sprendlinger
Tafel eingeladen.
Auf dem Rückweg tobten die
Kinder noch über den Binger
Spielplatz, bevor sie müde und
glücklich die Heimfahrt nach Bad
Kreuznach antraten.
Der Kinderschutzbund dankt
den Frauen des „InnerWheelClubs“ Rheinhessen-Nahe
für die besondere Einladung
und freut sich schon auf die
Kinovorstellung im nächsten
Jahr.
Der Serviceclub von „Inner
Wheel“ unterstützt seit seiner
Gründung im Jahr 2007 den
Kinderschutzbund in Bad
Kreuznach als soziales Projekt.
Jedes Jahr werden die Kinder
in den Sommerferien zusätzlich
zu einem eintägigen Ausflug
eingeladen. Zur Finanzierung
wird auch wieder ein Flohmarkt
veranstaltet, der am 2. Mai
am Salinenplatz stattfinden
wird. red
Viele ruhige, auch choralartige
Lieder werden erklingen,
manches a capella, vieles mit
Klavierbegleitung und manches
Jesus died for me. Halleluja, I
am free.” – „Jesus starb für mich.
Halleluja, ich bin frei“.
Auch „Amazing grace“, bei dem
die Gemeinde zum Mitsingen
eingeladen ist, handelt von der
unglaublichen Gnade Gottes,
durch die wir Vergebung von
Schuld erleben dürfen.
Nach dem Abendmahl wird
w i rd auch gemei nsam auf
Deutsch gesungen. Die Gospels
drücken tiefe Wahrheiten des
Evangeliums aus. Beispielsweise
bei „On the cross of calvary“,
heißt es im Refrain: „Halleluja,
Pastor Roland Mörtzschke
darüber sprechen, wie dies
persönlich erlebt werden kann.
Auch am Ostersonntag um 10
Uhr wird der Gospelchor noch
einmal zu hören sein. red
“Malen – Meine Leidenschaft“
Spiel- und Krabbelgruppe
KH. Der DRK-Kreisverband
bietet ab dem 20. April eine
Krabbelgruppe für Eltern mit
ihren Kindern ab 1,5 Jahre an.
Der Kurs findet jeweils montags
von 10:45 – 11:45 Uhr, in der
Haydnstraße Straße 15 in Bad
Kreuznach statt.
Die Eltern treffen sich einmal
wöchentlich und erhalten
Anregungen, die Entwicklung
ihrer Kinder zu fördern, indem
Sie ihre Bedürfnisse erkennen
und berücksichtigen. Im
Vordergrund stehen Tast-, Greifund Singspiele sowie Impulse
die zum Sprechen und Schauen
anregen.
Anmeldung und nähere Infos:
( 0671 - 8 44 44-202, Mail:
[email protected] red
KH. Noch bis zum 22. April zeigt
Gabriele Schmidt eine Auswahl
ihrer Ölgemälde im Haus des
Gastes.
Gabriele Schmidt widmet
sich seit vielen Jahren
unterschiedlichen Maltechniken,
wie Modezeichnung, Aquarell-
und Porzellanmalerei. Begleitet
durch die Malschule MeyerGrönhof liegt der Schwerpunkt
in den letzten Jahren auf der
Ölmalerei.
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9-17
Uhr, Sa. 9 - 16 Uhr, So. 10 -15
Uhr. red
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Stadt KH Seite 3
347 Einsätze für die Feuerwehr im letzten Jahr
KH. Die Freiwillige Feuerwehr
Bad Kreuznach fuhr im Jahr
2014 mit ihren 144 aktiven
Feuerwehrleuten unter der
Führung von Michael Weitzel
und Manuela Liebetanz (ab
1.12.2014) insgesamt 347
Einsätze (Vorjahr 320), davon
212 Brandeinsätze (Vorjahr 220)
und 135 Hilfeleistungseinsätze
(Vorjahr 100). Ab 1. Juli 2014
kam der Stadtteil Bad Münster
als Löschbezirk West zu der
Freiwilligen Feuerwehr Bad
Kreuznach hinzu.
Neben 83 Alarmierungen durch
automatische Brandmeldeanlagen, rückte die Feuerwehr
auch zu 14 Fehlalarmen aus.
Durch insgesamt 24 ausgelöste
Rauchmelder konnten viele
Zimmerbrände frühzeitig ohne
größeren Schaden gelöscht
werden. Großbrände gab es
im eigenen Ausrückebereich
glücklicherweise keine.
Insgesamt sechs Mittelbrände
wurden gelöscht. Darunter
im Juni ein brennender PKW
i n e i n e r We r k s t a t t i n d e r
Michelinstraße, im September
ein Brand im Apothekenlabor im
Kellergeschoss des DiakonieKrankenhauses und im
November ein Zimmerbrand
am Holzmarkt. Acht Küchenund Zimmerbrände und 14
Fahrzeugbrände gab es zu
löschen. Weiterhin wurden 53
Klein- und Entstehungsbrände
wie zum Beispiel Flächenbrände,
Mülleimerbrände und Gartenlaubenbrände bekämpft. Vier
Brandsicherheitswachdienste
wurden gestellt.
Zu einigen Einsätzen wurden die
Drehleitern und die Tanklöschfahrzeuge der Stadt in den Kreis
beordert.
Für Polizei und Rettungsdienst
wurden insgesamt 39
Amtshilfeeinsätze in Form von
Türöffnungen und Personenrettungen durchge-führt. Für den
Rettungsdienst wurden einige
Personen mit der Tragehalterung
über die Drehleiter aus ihren
Wohnungen geholt, weil das
Treppenhaus für den patientengerechten Transport zu eng
war. 13 Personen wurden aus
Zwangslagen wie zum Beispiel
steckengebliebenen Aufzügen
befreit. Ein Mann wurde im
Juli aus der Nahe gerettet,
als er nach Beschädigung
seines Schlauchbootes in
Not geriet und sich mit letzter
Kraft an einem Baumstamm
am Elisabethenwehr festhielt.
Eine Person wurde kurz nach
dem Jahrmarkt aus der Nahe
geborgen. Im August musste
eine mit allen Rettungskräften
koordinierte Evakuierung
der Bewohner innerhalb des
Gefahrenbereiches rund um eine
gefundene Fliegerbombe nähe
Heidenmauer vorgenommen
werden. Zwei Personen
wurden gesucht und zehn
Tierrettungen durchgeführt.
Zwölf Sturmschäden im Juli und
15 Wasserschäden, wie zum
Beispiel der Wasserrohrbruch
einer Hauptwasserleitung im
November am Bahnübergang
in der Rheingrafenstraße,
galt es zu beseitigen. Zu vier
Verkehrsunfällen, darunter einer
im Oktober im Brückes, bei dem
zwei PKWs frontal kollidierten,
rückten die Wehrleute aus.
Neben den vielen Einsätzen
absolvierten die Wehrleute
ehrenamtlich an 34 Tagen
Ausbildungsdienste und
Übungen, besuchten diverse
Feuerwehrlehrgänge auf
Kreisebene und an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Koblenz
und hielten sich auf der
Atemschutzübungsstrecke fit
für den Einsatz.
Auch wer nicht aktiv der
Feuerwehr beitreten kann
oder möchte, kann die Arbeit
der freiwilligen Wehrleute als
Mitglied des Fördervereines
durch seinen Mitgliedsbeitrag
unterstützen. Gerade im
Bereich der Jugendarbeit ist
der Förderverein ein wichtiger
Partner zur Gewinnung neuer
Interessenten.
Wir freuen uns über neue
M i t g l i e d e r, s o w o h l i n d e r
Jugendfeuerwehr und den
Kreuznacher Flämmchen, als
auch in der aktiven Wehr und
dem Förderverein. Wer Interesse
hat, kann sich gerne bei der
Wehrleiterin der Freiwilligen
Feuerwehr Bad Kreuznach
Manuela Liebetanz unter (0671
- 86214 melden. red
Hortkinder freuten sich über Besuch der OB
KH. „Herzlich Willkommen Frau
Oberbürgermeisterin“, ist ein
Bild mit Blumen überschrieben.
Ein großer Tag für die Hortkinder
der Kita Richard-Wagner-Straße.
Denn sie hatten Dr. Heike KasterMeurer eingeladen, um ihr die
Ergebnisse ihrer Spielplatzbewertungen vorzutragen.
Im Großen und Ganzen
gut, so das Gesamturteil.
Verbesserungsvorschläge und
Wünsche wie mehr Sauberkeit,
Wiese mähen, Spielgeräte
reparieren, Wasserspielfläche
hat die Oberbürgermeisterin
entgegengenommen. Beim
Besuch blieb noch genug Zeit
für die Kinder, um Fragen zu
stellen zu ihren Hobbies, zum
Musikgeschmack, zu ihrer Arbeit
als Oberbürgermeisterin und
vieles mehr.
In einem Brief an die Kinder
und Kita-Leiterin Marlyne
Linzmaier bedankte sich die
Oberbürgermeisterin für die
Einladung. „Es freut mich
sehr, dass ihr die Spielplätze
in Bad Kreuznach besucht.
Ich werde versuchen, eure
Verbesserungsvorschläge und
eure Wünsche umzusetzen.
Auch möchte ich euch sehr für
die tollen Bilder danken. Sie
haben mir sehr gut gefallen
und ich habe mich besonders
darüber gefreut.“ red
Jeden Mittwoch im World Wide Web Nahe-News die Wochenzeitung
Werbung Anzeigenberaterin MCB 50-1_L
NAHE-NEWS
Michaela Christmann-Bott
Anzeigenverkauf
( 0 67 55 - 96 99 026
mail: [email protected]
SEITE 4 - Stadt KH Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Erlös des Bauernmarktes kommt der
Palliativstation im Marienwörth zugute
KH. Am Bauernmarkt im
vergangenen September
haben der Bauern- und Winzerverband an Nahe und Glan
und die Milchwirtschaftliche
Arbeitsgemeinschaft (Milag)
Rheinland-Pfalz e. V. zugunsten
der Palliativstation des
Krankenhauses St. Marienwörth
um Spenden gebeten. Die
Verkaufserlöse der Milchprodukte
aus der Riesenmilchkanne
wurden vollständig für eine
Spende an die Palliativstation
von St. Marienwörth gesammelt.
Insgesamt 1.000 Euro kamen
dabei für den guten Zweck
zusammen.
Johannes Thilmann, Kreisvorsitzender des Bauern- und
Winzerverbandes an Nahe
und Glan, Werner Küstner,
Geschäftsführer des Bauernund Winzerverbandes an
N a h e u n d G l a n u n d D r.
Norbert Wirtz, Geschäftsführer
der Milchwirtschaftlichen
Arbeitsgemeinschaft RheinlandPfalz e.V., übergaben den Betrag
nun an die Station. Der Leitende
Oberarzt Robert Gosenheimer
und Abteilungsleiterin Annegret
Euler, freuen sich über die
hohe Summe zugunsten der
Patientinnen und Patienten.
entschieden, den Erlös aus dem
Verkauf von Milchprodukten der
Palliativstation am Krankenhaus
St. Marienwörth zur Verfügung
Dr. Norbert Wirtz sagte bei
der Spendenübergabe: „Bei
unserem letzten Besuch vor zwei
Jahren haben wir gesehen, wie
auf der Palliativstation gearbeitet
wird. Hier wird eine großartige
Arbeit geleistet. So haben
wir uns auch in diesem Jahr
zu stellen.“
Die beiden Vertreter des Bauernund Winzerverbandes, Johannes
Thilmann und Werner Küstner,
fügten an: „Ein besonderer Dank
geht an die Milchbäuerinnen, die
ehrenamtlich am Verkaufsstand
auf dem Bauernmarkt geholfen
Landespreis für
beispielhafte Beschäftigung
KH. Bei der Stadtverwaltung Bad
Kreuznach sind Menschen mit
unterschiedlichsten Schwerbehinderungen in nahezu allen
Bereichen beschäftigt. Oberb ü r g e r m e i s t e r i n D r. H e i k e
Kaster-Meurer verweist zudem
darauf, dass mit insgesamt
rund 50 schwerbehinderten
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (sechs Prozent an
der Gesamtbelegschaft) die
gesetzliche Mindestquote
von fünf Prozent übertroffen
wird. Auch dieses Jahr
verleiht das Land RheinlandPfalz den Landespreis für
„beispielhafte Beschäftigung
schwerbehinderter Menschen“.
Die Oberbürgermeisterin ermuntert zur Teilnahme. „Wir haben in
der Stadt viele Institutionen mit
schwerbehinderten Menschen.“
Teilnehmen können Betriebe
der Privatwirtschaft mit Haupt-
oder Nebensitz in RheinlandPfalz sowie Dienststellen des
Öffentlichen Dienstes mit Sitz
in Rheinland-Pfalz. Es werden
Preise in den vier Kategorien
Klein-, Mittel-, Großbetriebe und
Öffentlicher Dienst verliehen.
Zusätzlich kann ein Sonderpreis
für besonders innovative
Projekte vergeben werden.
Der Landespreis ist mit je 3.000
€ dotiert. Die weiteren Details
können dem Ausschreibungstext
entnommen werden. Dieser
kann auf der Website des
Landesamtes für Soziales,
Jugend und Versorgung (http://
www.lsjv.rlp.de/) unter Arbeit und
heruntergeladen werden.
Entsprechende Vorschläge
können bis zum 31.Mai 2015
beim Landesamt für Soziales,
J u g e n d u n d Ve r s o r g u n g
eingereicht werden. red
haben.“
Auf der Palliativstation können
schwerkranke Menschen durch
eine optimale Schmerztherapie
und Symptomkontrolle auch
in den letzten Wochen und
Monaten ihres Lebens Lebensqualität erfahren. Ein ganz
wichtiger Baustein in der
interdisziplinären Betreuung ist
dabei die Qualität der Pflege,
denn gerade die Pflegekräfte
sind erste Ansprechpartner und
haben einen engen Kontakt zum
Patienten.
„Die Arbeit auf einer Palliativstation verlangt Ärzten und
Pflegepersonal ganz besondere
fachliche, aber auch soziale
Kompetenzen ab. Deshalb sind
Fortbildungen des gesamten
Teams immens wichtig“, erklärt
Robert Gosenheimer.
Die großzügige Spende wird
für die Finanzierung dieser
Weiterbildungen und die der
Kunsttherapie, die seit 2012
auf der Station Onkologie/
Palliativ angeboten und häufig
in Anspruch genommen wird,
verwendet. red
Krankenhaus lädt zum
Elterninfoabend ein
KH. Am Dienstag, 7. April, findet
um 18 Uhr im Krankenhaus
St. Marienwörth ein Infoabend
für werdende Eltern statt.
Nach einem kurzen Vortrag
durch das Hebammenteam
können Interessierte die
Entbindungsräume kennen
lernen. Treffpunkt für den
Vortrag ist der Konferenzraum
im 5. Obergeschoss des St.
Marienwörth (Bauteil D) in
der Mühlenstraße 39 in Bad
Kreuznach. Infos vorab gibt das
Hebammenteam unter (0671
- 3721283.
Weitere Angebote rund um
Schwangerschaft und Geburt
finden Sie auf unter www.
marienwoerth.de.
red
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Stadt KH - Seite 5
Comedyshow im Haus des Gastes Darf ich noch auf eine Ohrfeige mit rauf kommen?
KH. Wie findet man eigentlich
seine Traumfrau? Hat man sie
vielleicht schon gefunden und es
am Ende noch gar nicht gemerkt?
Dies sind Fragen, die in der
neuen Erfolgskomödie „Darf ich
noch auf eine Ohrfeige mit rauf
kommen?“ beantwortet werden.
Nach erfolgreichen Gastspielen
in Berlin, Dresden, Aachen und
vielen anderen Städten, erwartet
Sie die Produktion am Freitag,
17. April um 20 Uhr im Haus
des Gastes.
Doch worum geht es in der
Show? Groß, dunkelhaarig und
blauäugig - nach einer aktuellen
Studie machen diese Punkte
einen attraktiven Mann aus.
Aber was ist mit dem Hausputz,
Müll runter bringen oder gar
inneren Werten? Genau hier
liegen die Fallstricke des Alltags,
die eine Beziehung so schwer
machen. Und die nimmt die neue
Comedyshow „Darf ich noch auf
der nach drei Jahren Ehe von
seiner Frau verlassen wird.
eine Ohrfeige mit rauf kommen?“
aufs Korn.
Held des Stückes ist Thomas,
Dabei hätte er dieses Schicksal
eigentlich als studierter
Statistiker vorhersehen müssen.
Landesjugendorchester spielt
in der Pauluskirche
KH. In seiner Oster-Arbeitsphase widmet sich das Landesjugendorchester RheinlandPfalz unter der Leitung des
jungen Dirigenten Alexander
Rheinland-Pfalz (LJO) gehört
seit vielen Jahren zu den
jungen Spitzenorchestern
Deutschlands.
Nach intensiven Proben
Begeisterung ganz vergessen,
dass sie noch keine Profis sind.
In der aktuellen Oster-Arbeitsphase stehen Werke großer
deutscher Komponisten auf dem
Programm.
Dabei bringen die jungen
Musiker in der ersten Hälfte
Mendelssohns Konzertouvertüre
»Die Hebriden« und Beethovens
berühmtes »Violinkonzert« zu
Gehör. Solist des Abends ist der
Geiger David Schultheiß. Er ist
ehemaliges Mitglied des LJOs
und heute Konzertmeister beim
Bayerischen Staatsorchester.
Rudolf Weber (re.) freut sich über die Spende von 5.000 Euro die
Heiko Schmitt (li.) übergab. Foto:Diakonie
Merzyn drei großen deutschen
Komponisten: Mendelssohn,
Beethoven und Brahms. Das
Konzert, eine Veranstaltung der
Stadt Bad Kreuznach, ist am
Samstag, 11. April, um 19 Uhr
in der Pauluskirche.
Das Landesjugendorchester
während einer zweiwöchigen Arbeitsphase in
der Landesmusikakademie
Rheinland-Pfalz geben sich
die jungen Musikerinnen und
Musiker mit ganzem Herzen
dem Musizieren hin und lassen
mit ihrem Engagement und ihrer
Die zweite Hälfte widmet
das unter dem Dach des
Landesmusikrats stehende
Orchester der ersten Symphonie
von Johannes Brahms. Das
LJO spielt unter der Leitung
des jungen Dirigenten und
Stipendiaten der HermannHildebrandt-Stiftung Alexander
Merzyn.
Tickets gibt es für 15 Euro bei der
GuT und an der Abendkasse. red
Liegt doch die Scheidungsrate
bei stolzen 54 Prozent - und
zu 65 Prozent ist es die Frau,
die abhaut. Am Boden zerstört
hilft ihm seine langjährige beste
Freundin mit einer einfachen wie
genialen Idee: Kontaktanzeigen.
Und so beginnt für Thomas eine
rasante Berg- und Talfahrt der
Gefühle.
Ob mit der dominanten
Swetlana, der Ökoaktivistin
Josy oder Elene, die verzweifelt
einen potentiellen Vater für ihre
geplanten Kinder sucht und
vielen anderen.
Nach der Vorstellung sind die
Zuschauer um einige Einsichten
in Sachen BeziehungsPsychologie reicher.
Karten gibt es im Vorverkauf bei
der Touristinfo Bad Kreuznach
und im Internet unter www.
theaterhits.de. red
Führung in
der Römervilla
KH. Am Ostermontag, 6. April
um 11 Uhr lädt die GuT und
die Hausherrin der Römerhalle
„Silona“ zu einer besonderen
Gelegenheit, in die alte
Römervilla ein. „Silona“ erzählt
Ihnen, wie es damals war –
damals vor 1800 Jahren. Lernen
Sie die Hausherrin und Ihre
Geschichte kennen.
Vor 1800 Jahren entstand
eine prächtige Villa im Bereich
des heutigen Schloßparks die kostbaren Mosaikböden
der Römerhalle zeugen vom
Reichtum der Besitzer. Wer
waren die Menschen, die hier
lebten? Warum wählten sie
gerade diese Stelle um einen
Palast mit 5.000 Quadratmetern
Wo h n f l ä c h e z u e r r i c h t e n ?
Genau, weiß man es nicht.
Oder doch? Die Hausherrin
lüftet bei der Führung in den
Resten ihres alten Domizils
das Geheimnis - und erzählt
die Geschichte der Villa und
i h r e r B e w o h n e r. S a c h l i c h
fundiert und fantasievoll. Die
Teilnahmegebühr beträgt 7€.
Treffpunkt ist an der Römerhalle.
(0671 - 8360050. red
SEITE 6 - Stadt KH
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Berufsbildende Schulen kreuznacher diakonieProjektwoche mit sportlichem Finale
KH. Mit einem packenden
Endspiel schlossen die Projektwochen der Berufsbildenden
Schulen kreuznacher diakonie
beim traditionellen VolleyballTu r n i e r i n d e r F l i e d n e r
Halle ab. Ein hauchdünner
Vorsprung in letzter Minute
sicherte dem Lehrer-Team
gegen die Mannschaft der
Berufspraktikanten den Sieg
und damit den begehrten
„Bunner-Cup“. Der ebenfalls
heiß umkämpfte dritte Platz ging
an die Erzieher-Unterstufe, die
mit den erstmalig in die Endrunde
vorgestoßenen künftigen
Altenpfleger einen würdigen
und lautstarken Gegner fand.
Für ihren Fangesang und die
beste Unterstützung heimste
die Altenpflege-Klasse den
„Cheerleader-Preis“ ein.
„Die Bewegung kommt in der
Ausbildung häufig zu kurz, aber
bei unserem Volleyballturnier ist
so manche Leistungsentwicklung
doch überraschend“, freut
sich Turnier-Organisatorin
und Sportlehrerin Eva Bender.
Im Mittelpunkt des Turniers,
das sich als Ausdruck der
Schulgemeinschaft versteht,
stehen Teambuilding und der
„olympische Geist“. Die gute
Stimmung lockt jedes Jahr auch
zahlreiche Ehemalige. Stephan
Arnskötter, mittlerweile als
kreuznacher diakonie.
Rund 300 Schülerinnen und
Das Lehrerteam der Berufsbildenden Schulen kreuznacher diakonie.
Sie sind die Gewinner 2015 des Bunner-Cups
Foto:Diakonie
Erzieher in der Nähe von Köln
tätig, war es einen Urlaubstag
wert. „Das Turnier gehört zu den
Höhepunkten des Schuljahres“,
sagt er. „Es ist gut für das
Gemeinschaftsgefühl und ich
freue mich, nochmal dabei zu
sein!“
Drei Tage – 17 Projekte
Unter dem Motto „Fit für die
Zukunft“ standen die Projekttage
der Berufsbildenden Schule
Mainz 05 lud Kinder ein
Schüler aus unterschiedlichen
Ausbildungsgängen machten
Musik, spielten (Schatten)Theater, beschäftigten sich mit
Flucht und Vertreibung, machten
sich über die Energiewende
und den ökologischen
Fußabdruck schlau, häkelten,
trainierten und tanzten Zumba,
modellierten und druckten
3D-Objekte, informierten sich
zum Thema Organspende
oder machten sich auf den
e
en Si
Test
DIE
jetzt
ME R
N UM
Weg zu mehr Achtsamkeit. „Mit
den Projektwochen möchten
wir die Schulgemeinschaft,
d e n Te a m g e i s t u n d d i e
Persönlichkeitsentwicklung
unserer Schüler und Schülerinnen fördern“, sagt Schulleiter
Dr. Dietmar Weigel. Die klassenübergreifenden Projekte, die
die Schüler teilweise selbst
anleiteten, setzten jede
Menge Ideen, Kreativität und
Schaffensgeist frei. „Die Frage
nach einer Pause, wie sonst
im Unterricht üblich, kam selbst
nach fünf Stunden nicht auf“,
berichtet Lehrerin Bernadette
Schuler-Melsbach, die ein
Projekt zur Problematik der
Organspende angeboten hatte.
Hier standen ein Besuch im
Dialysezentrum und eine
intensive Beschäftigung mit dem
Thema Tod auf dem Programm.
Für einen nachhaltigen Beitrag
sorgte die Gruppe, die fürs
Pausen-Catering zuständig
war: Ihre Einnahmen werden
z u r Ve r s c h ö n e r u n g d e s
Schülervertretungsraums
eingesetzt. Ein Filmbeitrag der
Dokumentationsgruppe soll in
Kürze auf YouTube zu sehen
sein. red
1*
MiT unSerer
KH. Über den Kontakt des
Kinderschutzbundes, Bad
Kreuznach zu „Mainz 05 hilft“,
w u r d e n fü r d a s H e i m s p i e l
gegen Wolfsburg, am 22. März,
zehn Freikarten zur Verfügung
g e s t e l l t . A c h t K i n d e r, d i e
regelmäßig das Kindercafé des
Kinderschutzbundes besuchen,
konnten ein spannendes
Bundesligaspiel sehen. Die
Kinder konnten vor dem
Spiel das große Angebot des
Familientages genießen und
wurden nach der 1. Halbzeit
in die VIP-Loge eingeladen. In
Begleitung der drei ehrenamtlichen Betreuer konnten die
Kinder einen unvergessenen
Ausflug genießen.
Der Kinderschutzbund dankt
Mainz 05 für die Einladung. red
*Bereits zum zweiten Mal in Folge Branchensieger im
Kreuznacher Kundenspiegel www.kundenspiegel.de
ZuFriedenheiTSGaranTie
… sind Sie immer auf
ite!
der sportlich-sicheren Se
Testen Sie z.B. alle Kurse, Sauna, Milon,
Power Plate, Zumba, Cardio, Figur-Club, …
Bei Nichtgefallen können Sie nach 4 Wochen
ganz einfach wieder vom Vertrag zurücktreten.
SchwaBenheiMerweg 137 · Bad Kreuznach · inFo-Line: 0671/74 222
www.fitnesscenter-merkelbach.de
facebook.com/fcmkh
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14 VG KH & Kreis Bad Kreuznach - Seite 7
Karnevalisten spenden
200 Euro für die Lebenshilfe
TERMINE VG Bad Sobernheim
Gemischter Chor
BAD SOBERNHEIM. Im Sängerheim findet am Donnerstag, 9.
April um 19.30 Uhr die Jahreshauptversammlung des Gemischten
Chores Edelweiß Steinhardt statt. Auf der Tagesordnung stehen
unter anderem die Neuwahlen des Vorstandes. pdw
Turnverein
WINTERBURG. Die Jahreshauptversammlung des Turnvereins
findet am Freitag, 10. April um 19 Uhr in der Gaststätte
Dockendorff in Bockenau statt. Auf der Tagesordnung stehen
die Berichte des Vorstandes. pdw
FC Viktoria
MERXHEIM. Die Jahreshauptversammlung des FC Viktoria
findet am Karfreitag, 3. April um 14 Uhr im Clubheim des FC
statt. An diesem Nachmittag werden langjährige Mitglieder des
Vereins geehrt. pdw
Gesangverein
HACKENHEIM. Über 200 Euro
in Bar freut sich Jeder, auch
Clemens Bergmann, der
Geschäftsführer der Lebenshilfewerkstätten in Bad Kreuznach,
der die Spende nun von den
Vertretern der „Vereinigen
Karnevalgesellschaft Kreuznach-Hackenheim Nachteule“
entgegen nehmen konnte.
Vorsitzende Gabi Bielesch und
Schriftführerin Siegi Lang (li.)
überreichten den Erlös aus
einer Glücksradaktion am
Hackenheimer Weihnachtsmarkt. Der Betrag soll für die
Anschaffung von kleineren
Gerätschaften für die
Sportgruppen der Lebenshilfe
eingesetzt werden.
red / Foto: K.Castor
Was findet in der Region statt?
Klicken Sie unseren
Veranstaltungskalender an!
Werbung Inhaber Wolf 2-spaltig_Layout 1 17.10.2011 18:06 Seite 1
NAHE-NEWS
Markus Wolf
Inhaber / Anzeigenverkauf
( 0 67 55 - 96 99 026
mail: [email protected]
MONZINGEN. Am Dienstag, 14. April um 20 Uhr findet im
Probenraum die Jahreshauptversammlung des Gesangverein
„Sängerlust“ statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem
eine Satzungsänderung. pdw
Entsorgungstermine
ändern sich
KREIS KH. Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Landkreis
Bad Kreuznach teilt mit, dass
die Entsorgungstermine für
Rest- und Bioabfall sowie die
gelben Tonnen beziehungsweise
Wertstoffsäcke und das Altpapier
wie folgt verlegt werden:
Die regulär auf Karfreitag, 3. April,
fallenden Entsorgungstermine
werden am Ostersamstag, 4.
April, erledigt. In der Woche nach
Ostern erfolgt die Entsorgung
dann generell einen Tag später
als am üblichen Abfuhrtag.
D i e s e Te r m i n ä n d e r u n g e n
sind in den veröffentlichten
Abfallentsorgungsplänen
(Ratgeber Umwelt, Amts- und
Mitteilungsblätter der Verbandsgemeinden sowie Homepage
des Abfallwirtschaftsbetriebs)
bereits eingearbeitet.
Die Wertstoffhöfe im Landkreis
Bad Kreuznach bleiben am
Ostersamstag, 4. April,
geschlossen. red
Fahrt zum
kfd-Frauentag nach Trier
REGION. Am Samstag, 11.
Juli, findet von 10 – 17 Uhr
ein kfd-Frauentag zum Start
der Mitgliederwerbekampagne
in Trier statt. Für die Fahrt
nach Trier setzt das Dekanat
Bad Kreuznach einen Bus ein.
Der Unkostenbeitrag beträgt
15 Euro (Bustransfer ohne
Mittagessen) beziehungsweise
20 Euro (Bustransfer inklusive
Mittagessen).
Weitere Informationen und
Anmeldungen bei Pastoralreferentin Judith Schwickerath
(0671 - 79 46 88 21 oder Mail:
[email protected] red
SEITE 8 - VG Langenlonsheim & VG BME
WeinWanderWochenende
in der Ferienregion
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
TERMINE VG Lalo
Turnverein
LANGENLONSHEIM. Die Mitgliederversammlung des
Turnverein findet am Montag, 27. April um 19 Uhr im Clubheim
des TC Rot-Weiß statt. Neben den Neuwahlen des Vorstandes
stehen auch Ehrungen langjähriger Mitglieder auf der
Tagesordnung. pdw
Osterfeuer
LANGENLONSHEIM. Zum Osterfeuer lädt die Freiwillige
Feuerwehr am Ostersamstag, 4. April ab 20 Uhr auf die Wiese
hinter dem Freibad ein. Ab 21 Uhr wird durch einen Besucher das
Osterfeuer entzündet. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. pdw
Die Langenlonsheimer Weinlage „Rothenberg“. Foto: Tourist-Info
LANGENLONSHEIM /
GULDENTAL. Zum vierten
Mal präsentiert sich die „neu
e n t d e c k t e “ Wa n d e r r e g i o n
rund um Langenlonsheim
beim deutschlandweiten
We i n Wa n d e r Wo c h e n e n d e .
Wa n d e r f r e u n d e n w e r d e n
an beiden Tagen vielfältige
Möglichkeiten geboten, ihr Hobby
mit abwechslungsreichen Weinerlebnissen zu verbinden und
im Naheland die Ferienregion
Langenlonsheim für sich neu zu
entdecken.
In Guldental wird eigens
f ü r d a s Wo c h e n e n d e e i n e
WeinentdeckerTour angeboten.
Von 11 bis 18 Uhr bieten die
örtl i ch a ns äs s igen W in z e r
eine Rundstrecke von der
Sonnenberghütte bis zur
Feldbahn im Lindelgrund
an. Während Sie auf der
Sonnenberghütte traumhafte
Ausblicke ins Guldenbachtal
genießen können, zieht auf
der gegenüberliegenden
Seite im Guldenbachtal im
Feldbahnmuseum die Feldbahn
ihre Runden. Die Guldentaler
Winzer bieten an beiden
Stationen Wein & Kulinarisches
an.
In Langenlonsheim werden
die besten Lagenweine in
ihren Lagen ausgeschenkt.
Die Langenlonsheimer Winzer
präsentieren sich auch in diesem
Jahr mit ihren hervorragenden
Weinlagen Löhrer Berg,
Rothenberg und Königsschild.
An verschiedenen Stationen
unterwegs können ausgewählte
Weine aus diesen Lagen von
15 ortsansässigen Winzern
probiert werden. Mit einem
Weinprobierpass können 4 Weine
probiert werden. Eine Anmeldung
ist nicht erforderlich. Neben
abwechslungsreichen Weinen,
erwartet die Wanderer auch
kleine Köstlichkeiten zum Wein
an vier Verkostungsstationen.
An beiden Tagen wird ab 14 Uhr
eine geführte Wanderung mit
Kultur- und Weinbotschafterin
Karin Ochel-Spies angeboten.
Bei der Führung unter dem Thema
„Geologie der Langenlonsheimer
Spitzenlagen“ erleben Sie
das besondere Terroir des
Nahelandes. Als Geologin aus
Leidenschaft bringt Ihnen die
Kultur- und Weinbotschafterin
die Erdgeschichte(n) mit Witz
und Charme nahe.
Treffpunkt für die zweistündige
Führung ist der Start am
Weinwanderweg. Gebühren:
10 € pro Person inklusive
Wein. Anmeldung: ( 06704
– 92944, Mail: touristinfo@
vglangenlonsheim.rlp.de;
Kurzentschlossene sind auch
herzlich willkommen.
red
CDU lädt zur Tagesfahrt
in das Saarland ein
VG LANGENLONSHEIM.
Der CDU-Gemeindeverband
Langenlonsheim unternimmt am
Dienstag, 26. Mai eine Fahrt in
das Saarland.
Die Ministerpräsidentin des
Saarlandes, Frau Annegret
Kramp-Karrenbauer, besuchte
im vergangenen August
Bürgermeister Michael Cyfka
i n d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e
Langenlonsheim. Dies hatte sie
ihm im Wahlkampf versprochen,
wenn er gewinnt.
Im Rahmen einer Wanderung
wurde die Idee geboren, auch
einmal das Saarland zu besuchen.
Durch den saarländischen
CDU-Landesverband wurden
die Vorbereitungen dieser Fahrt
unterstützt.
Auf dem Programm steht ein
Empfang durch Bürgermeister
Hoffeld in Merzig. Das Mittag.essen ist in Mettlach geplant.
Danach geht es zur Saarschleife
mit einem sach-kundigen
Fremdenführer. Dort ist auch
eine kleine
Wanderung inbegriffen. Als
Abschluss wird man eine
Weinprobe in Perl an der Mosel
haben.
Mitfahren können nicht nur
P a r t e i m i t g l i e d e r, s o n d e r n
auch weitere Interessenten.
Anmeldungen nimmt Vorsitzender Peter Schmitt entgegen.
(06704 – 1500. red
TERMINE VG BME
DLRG
KH-BME. Die Jahreshauptversammlung der DLRG-Ortsgruppe
findet am Sonntag, 19. April um 11 Uhr im Weingut Rotenfels statt.
Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstandes. pdw
Verkehrs- und Verschönerungsverein
FEILBINGERT. Die Jahreshauptversammlung des Verkehrsund Verschönerungsvereins findet am Freitag, 17. April um 19
Uhr im Gasthaus Krone statt. Auf der Tagesordnung stehen die
Berichte des Vorstandes. pdw
Nahe-News
PRICKELND ANDERS!
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
VG Rüdesheim Seite 9
Lesen hält ein Leben lang jung Demografischer Wandel beschäftigt Büchereien
WALDBÖCKELHEIM. Unter
d e m Ti t e l „ L e s e n h ä l t e i n
Leben lang jung“ befassten
sich rund 40 ehrenamtlich
Mitarbeitende der evangelischen
öffentlichen Büchereien mit
dem Thema demografischer
Wandel. Die rege Teilnahme
an der Regionaltagung für fünf
Kirchenkreise im südlichen
Bereich der Evangelischen
Kirche im Rheinland im
Gemeindehaus Waldböckelheim,
zeigte das starke Interesse
am Fortbildungsangebot der
Landeskirche.
„Bücher öffnen Welten und
schlagen Brücken“, betonte
Pfarrer Peter Fuhse in seinem
Grußwort an die Teilnehmer.
„Der Bücherei-Dienst ist für
unsere Gemeinden etwas ganz
Wichtiges, weil er Horizonte
erweitert.“ Wie ein Jungbrunnen
wirken das Lesen und die
Liebe zur Literatur, wie die
Leiterin der landeskirchlichen
Büchereifachstelle, Helga
Schwarze, deutlich machte.
„Lesen hält ein Leben lang jung“
– so lautet nach ihren Worten das
Fazit einer wissenschaftlichen
Studi e . „Lesen hält äl te re
Menschen geistig aktiv und
ermöglicht ihnen, bei aktuellen
Themen mitreden zu können“,
erklärte sie. So beschäftigten
sich die Tagungsteilnehmer
mit Informationen zum
demografischen Wandel und
der Bedeutung der so genannten
„dritten Lebensphase“. Sie
erörterten, wie ältere Menschen
Leben und für den Austausch mit
anderen sowie für Bildung, Kunst
und Kultur. Gerade hier ergeben
sich Berührungspunkte mit der
Büchereiarbeit. Neben dem
altersgerechten Literaturangebot
bieten sich Veranstaltungen
zum Lesen motiviert und
vielleicht für die Mitarbeit in den
Büchereien gewonnen werden
können.
für diesen Leserkreis an. So
kann man sich beispielsweise
in einem Literaturcafé über
Lektüre austauschen, politische
Diskussionen führen oder
an thematischen Events wie
Spaziergängen oder Krimiabenden teilnehmen. Für
Menschen, die nach dem Eintritt
in den Ruhestand eine sinnvolle
Beschäftigung suchen, in die sie
ihr im Beruf erworbenes Wissen
einbringen können, kann die
ehrenamtliche Mitarbeit in einer
Bücherei ein attraktives Angebot
„Was Bewegung für den Körper
ist, bedeutet das Lesen für die
geistige Fitness“, erläuterte
Helga Schwarze. Neben
den Aspekten Wohnen und
medizinische Versorgung in
ihrem unmittelbaren Umfeld
interessieren sich Menschen
in diesem Lebensabschnitt für
Teilhabe am gesellschaftlichen
Verkehrsmeldungen bei
www.nahe-news.de
sein.
Neben zahlreiche Anregungen,
wie man zum Erschließen von
Lesern und Mitarbeitenden
in der Altersgruppe 55plus
Partner finden kann oder
wie ein Angebot für diesen
Personenkreis aussehen könnte,
nahmen die Teilnehmer an der
Regionaltagung zahlreiche Tipps
für Bücher über und für alte
Menschen für die künftige Arbeit
mit in ihre Kirchengemeinden.
Über dieses Angebot freute sich
Sigrid Uthoff, Synodalbeauftragte
für die zehn Büchereien im
Kirchenkreis An Nahe und Glan.
„Jede unserer Büchereien hat
einen größeren Kreis von älteren
Menschen unter den Lesern“,
erklärte sie. „Es war interessant
zu hören, was wir für sie noch
tun können.“
S i g r i d U t h o ff b e t o n t e d e n
Stellenwert der fachlichen
Beratung und Begleitung durch
die Büchereifachstelle der
Landeskirche. Durch die derzeit
laufenden Sparmaßnahmen in
der rheinischen Kirche wird deren
Tätigkeit derzeit umstrukturiert
und eingeschränkt. Hier wird
derzeit nach neuen Wegen zur
Fortbildung der ehrenamtlich
Mitarbeitend gesucht. mu
TERMINE VG Rüdesheim
BCV
BOOS. Am Freitag, 10. April findet um 20.11 Uhr die
Jahreshauptversammlung des Booser Carneval Vereins statt.
Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Neuwahlen
des Vorstandes. pdw
RFC
RÜDESHEIM. Die Jahreshauptversammlung des Rüdesheimer
Freizeitclubs findet am Samstag, 11. April um 19.30 Uhr im
Bürgerhaus statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem
die Neuwahlen des Vorstandes. pdw
TuS
Wir haben unser Serviceangebot für Sie erweitert. Ab sofort
können Sie KOSTENLOS die aktuellen Verkehrsbehinderungen
auf den Straßen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland auf
der Webseite von www.nahe-news.de sehen. Einfach klicken!
WALDBÖCKELHEIM. Die Mitgliederversammlung des TuS
findet am Freitag, 24. April um 19 Uhr im Heinrich-Hahn-Haus
statt. An dem Abend werden auch langjährige Mitglieder
geehrt. pdw
SEITE 10 - Kreis Birkenfeld
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Sanitär-, Heizungs- und Klimatechniker übertragen
Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft
KREIS BIRKENFELD. Die 34
Mitgliedsbetriebe starke Innung
der Birkenfelder Sanitär-,
Heizungs- und Klimatechniker
haben jetzt nicht nur eine neue
Geschäftsführung, sondern
stärken auch ihrem neuen Partner,
der Kreishandwerkerschaft
Rhein-Nahe-Hunsrück,
den Rücken. Mit inzwischen
insgesamt 32 Innungen und
über 1200 Betrieben kann sie
den handwerklichen Mittelstand
als wirtschaftliches Rückgrat der
Region in drei Landkreisen –
Birkenfeld, Bad Kreuznach und
Simmern – vertreten.
Die Birkenfelder bleiben allerdings
vorerst eigenständiges Mitglied
der Kreishandwerkerschaft
in Bad Kreuznach - „spätere
Kooperationen oder gar Fusion
nicht ausgeschlossen“, bemerkte
Obermeister Eric Aulenbacher.
Denn spätestens nach Ablauf
der jetzigen Amtsperiode Ende
müssen Herausforderungen
gemeinsam angehen. Das
gebe allein schon die erwartete
Bevölkerungsabwanderung im
Kreis Birkenfeld vor, mahnte
Aulenbacher: „Wir werden dabei
aber um unseren Schulstandort
in Idar-Oberstein kämpfen.“
2016 stellt sich der Innung die
Qual der Wahl: Altgediente
Ehrenamtler stellen nämlich
ihre Posten zur Verfügung. Bis
dahin aber, hofft Aulenbacher,
hätten die SHK-Innungen in
Bad Kreuznach, Simmern
und Birkenfeld sich näher
kennen gelernt und zumindest
Erfahrungen ausgetauscht.
Gespräche am „runden Tisch“
werden jetzt vereinbart,
berichtete Aulenbacher.
Für di e Innungen i n al l en
drei Landkreisen könnte die
Kooperation lebenswichtig sein.
Denn ob bei der Besetzung
von ehrenamtlichen Posten,
bei Gesellenprüfungen,
Ausbildung und Weiterbildung
oder beim Werben um den
beruflichen Nachwuchs, die
Handwerksbetriebe in der Region
Wieder Erlebnisfreizeit in den Sommerferien
IDAR-OBERSTEIN. Auch
im Rahmen des diesjährigen
Sommerferienprogramms führt
das Stadtjugendamt Idar-Oberstein auf dem Freizeitgelände
„Im Staden“ eine zweiwöchige
Ferienaktion durch. Die Naturerlebnisfreizeit unter dem Motto
„Der Baum des Lebens“ findet
vom 24. August bis 4. September
2015 statt. Anmeldungen sind ab
sofort möglich.
Die Zielgruppe der Naturerlebnisfreizeit sind Kinder von 6
bis 12 Jahren. Die Maßnahme
soll insbesondere berufstätigen
und alleinerziehenden Eltern
die Möglichkeit bieten, ein
attraktives Ferienprogramm mit
qualifizierter pädagogischer
Betreuung für ihre Kinder in
Anspruch zu nehmen. Die
Ferienaktion umfasst zwei
Wochen und stellt eine tägliche
Betreuung der Kinder von acht
Stunden – montags bis freitags
von 9 bis 17 Uhr inklusive warmer
Mittagsverpflegung – sicher. Für
den Hin- und Rücktransport wird
ein Bustransfer angeboten.
Die diesjährige Freizeit dreht
sich um den Baum des Lebens.
Sagen und Mythen ranken sich
um dieses Geschöpf, das seit
alters her ein geordnetes Leben
im Zyklus der Jahreszeiten führt.
Doch Umweltverschmutzung
und Klimaveränderungen haben
die alte Ordnung durcheinander
gebracht – der Baum des Lebens
leidet. Er braucht die Hilfe der
Kinder, um ihm wieder Kraft
und Leben einhauchen. Das
Wissen dazu sammeln sie bei
spannenden Exkursionen, einer
interessanten Waldrallye und
vielen anderen Aktionen.
Die konzeptionellen Ausrichtung
der Abenteuergeschichte wird
von den Kindern konkret mit
beeinflusst. Im Hinblick auf den
Erlebnisfaktor bietet die Ferienmaßnahme neben Kreativität,
umweltpädagogischen Aspekten
und naturwissenschaftlichen
Experimenten auch eine
Vielzahl von bewegungsaktiven
Angeboten. Die Integration der
Natur, des Bauchlaufs sowie
der angrenzenden Wälder bildet
einen Schwerpunkt innerhalb der
täglichen Aktivitäten.
Der Teilnahmebeitrag beträgt
90 Euro inklusive der Mittagsverpflegung. Anmeldungen
nimmt das Stadtjugendamt
entgegen. ( 06781 - 64-542,
Mail: [email protected] red
Nahe-News:
Wenn es gilt sind WIR vor Ort
„Die SHK-Innung in Birkenfeld
ist starker Partner des
Fachverbands RheinlandRheinhessen“, konnte auch
Hauptgeschäftsführer
Reinhard Horre bestätigen.
D er Verbands t ag auf dem
Umwelt-Campus in 2014 sei
ein großer Erfolg gewesen.
Zurzeit werde eine „spannende
Abendveranstaltung“ zur
Energiewende vor Ort geplant.
E u r o p a - A b g e o r d n e t e r D r.
We r n e r L a n g e n d i s k u t i e r t
mit Prof. Dr. Peter Heck vom
Umwelt-Campus Birkenfeld über
die Energiewende: „Sind wir
noch zu retten?!“
red
Einbruch
IDAR-OBERSTEIN. Bislang
unbekannte Täter drangen in
der Nacht vom 23. März auf
den 24. März in eine Arztpraxis
im Bereich der Hauptstraße /
Europaplatz ein, indem sie die
Eingangstür aufhebelten.
Die Täter entwendeten lediglich
einen geringen Bargeldbetrag,
richteten jedoch einen erheblichen Sachschaden an. Die
Sachschadenshöhe wird auf
einen mittleren vierstelligen
Eurobetrag geschätzt.
Die Kriminalpolizei bittet die
Bevölkerung um Mithilfe bei der
Aufklärung der vorliegenden
Straftat. Hinweise nimmt die
Kripo in Idar-Oberstein entgegen.
(06782 – 10720. red
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14 Kreis Bad Kreuznach - Seite 11
Einbürgerungsfeier in der Kreisverwaltung
KREIS KH. Landrat Franz-Josef
Diel überreichte vorletzte Woche
im Großen Sitzungssaal der
Kreisverwaltung Bad Kreuznach
27 neuen deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern
ihre Einbürgerungsurkunden.
12 dieser Personen behalten
zusätzlich ihre alte Staats-
angehörigkeit. Der neue
Vorsitzende des Beirates für
Migration und Integration im
Landkreis Bad Kreuz-nach,
Klaus Messer, erklärte in einem
Grußwort an die Anwesenden:
„Mit Erhalt dieser Urkunde sind
Sie ab sofort Deutsche mit allen
Rechten und Pflichten.“
Die Veranstaltung wurde wieder
von den Mitgliedern des Beirates
für Migration und Integration des
Landkreises Bad Kreuznach
mitgestaltet.
Dieser hatte und auch für
Speisen und Getränke gesorgt.
Zur musikalischen Unterhaltung
„Alles nach Plan“
bei der Mandeler Theatergruppe
MANDEL. „Alles nach Plan“ von
Erich Koch, lautet der Titel des
diesjährigen Theaterstückes der
Theatergruppe Mandel.
Nach einem Jahr Pause kehrt
erfolgreichen Aufführungen der
letzten Jahre anknüpfen.
Zum Inhalt: Der Polizeibeamte
Erich Kleinschmid geht in
Pension. Sehr zum Leidwesen
seiner Frau Klara und den Kindern
Mona und Wolfi. Ausgerechnet
an seinem letzten Arbeitstag
kann Erich den Verlockungen
des Alkohols nicht widerstehen.
Zum krönenden Abschluss
der Veranstaltung wurde am
Ende gemeinsam mit dem Chor
die Deutsche Nationalhymne
gesungen. red
Werbung Inhaber Wolf 1-spaltig_Layout 1
NAHE-NEWS
Ein Nachbar nutzt die
Situation, um mit Klara endlich
Brüderschaft zu trinken. Jule,
die junge Arbeitskollegin von
Erich, schwärmt zunächst für
Mona, verliebt sich dann aber
hoffnungslos in Wolfi.
Erich übernimmt mit eisernem
Griff den Haushalt, in dem jetzt
alles genau nach Plan verläuft.
Seine mit Teppichrestposten
beklebten Schachteln geben
Frau Kleinschmidt den Rest.
Kurz vor der Patentreife seiner
Erfindung wird in Erich der alte
„Polizeihund“ wieder wach. Und
von da an läuft nichts mehr
nach Erichs ausgeklügelten
Haushaltsplan…
die Theatergruppe Mandel, um
Regisseur Meinhard Trautmann,
zurü ck a uf die B ühne d e r
Schloßberghalle. Mit dem
Bauernschwank in drei Akten
will die Theatergruppe an die
trug der Chor der Klasse 10c des
Lina-Hilger-Gymnasiums unter
der Leitung von Ute Fröhlich bei.
Die Aufführungen finden
am 10. und 11. April in der
Schloßberghalle Mandel statt.
Beginn ist an beiden Tagen um
20 Uhr. Karten gibt es für 7€ bei
der Bäckerei Gräff in Mandel und
an der Abendkasse. red
Markus Wolf
Inhaber
Anzeigenverkauf
( 0 67 55 - 96 99 026
mail: [email protected]
Senden Sie Ihre
Termine an:
[email protected]
SEITE 12 - Region
Großes Aufräumen
nach der Wintersaison
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Flohmarkt im
Bodelschwingh Zentrum
REGION. Zum dritten Mal
steigt der große Flohmarkt im
Bodelschwingh Zentrum in
Meisenheim. Am Samstag, 18.
April gibt es dort von 11 bis 15
Uhr vieles außer Neuware. „Wir
hoffen auf gutes Wetter. Dann
können wir die Stände auf dem
Brunnenplatz im Bodelschwingh
Zentrum aufbauen“, sagt
Organisatorin Katinka Fries.
„Sollte es wirklich regnen,
weichen wir auf die Turnhalle
aus.“
ERBESKOPF. Von der Außenklasse Veldenz der MartinLuther-King-Förderschule in
Wolf erhielten die Hausmeister
des Hunsrückhauses am
Erbeskopf Unterstützung beim
großen Aufräumen nach der
Wintersaison. Merkwürdige
Dinge fanden sich nach der
Schneeschmelze im Gelände:
Stiefel, Handschuhe oder
Skier, man hätte eine komplette
Wintersportausrüstung
zusammenstellen können.
Und natürlich auch Papier,
Flaschen, Dosen und der
übliche Müll. Toll, dass es so
fleißige Helfer gibt, die dafür
sorgen, dass die Besucher Spaß
auf dem Erholungsgelände
haben und sich nicht auf einer
Müllhalde wiederfinden. Das
Hunsrückhaus-Team bedankt
sich herzlich für die Hilfe. red
Nach dem großen Erfolg in
den vergangenen beiden
Jahren hoffen die Veranstalter
auch dieses Mal auf viele
Schnäppchenjäger. Noch sind
einige Flohmarkttische frei.
Wer gerne etwas anbieten
möchte, kann sich bis zum 15.
April bei Katinka Fries melden.
(06753 - 1237715 oder Mail
[email protected]
de. Die Standgebühr beträgt
einen Kuchen. red
Was findet in der Region statt?
5. Donnersberger Weinforum
REGION. Das Donnersberger
Weinforum lädt Weinfreunde am
Sonntag, 12. April nach Mölsheim
ein. Unter dem Motto „Ein Berg
– d r e i We i n a n b a u g e b i e t e “
präsentieren von 11 bis 18
Uhr in der Alten Brennerei in
Mölsheim insgesamt 14 Winzer
von der Nahe, aus der Pfalz
und Rheinhessen ihre edlen
Tropfen und versprechen eine
spannende Auswahl. Kulinarisch
begleitet wird das Weinforum
vom Team der Alten Brennerei.
Wem der Sinn nach einem
heißen Getränk steht, wird
außerdem von Spezialitäten der
Kaffeerösterei Weidmann aus
Kirchheimbolanden verwöhnt.
Im Eintritt von 10 € ist eine kleine
Probe an allen Weinständen
enthalten.
Infos: ( 06352 – 1712, Mail:
[email protected] red
NAHE-NEWS
Die kostenlose Internetzeitung
für die Nahe-Region
www.nahe-news.de
Ihre Werbung mit Nahe-News
ist mit einem KLICK immer
up to date!
Klick mich!
Land schreibt
Umweltpreis 2015 aus
REGION. Umweltministerin Ulrike
Höfken hat die Ausschreibung
des Umweltpreises RheinlandPfalz 2015 angekündigt. Die
Auszeichnung ist mit insgesamt
9000 Euro dotiert. Sie geht
z u g l e i c h e n Te i l e n a n d i e
sechs besten Bewerbungen,
die von einer unabhängigen
Jury ausgewählt werden. Mit
der Auszeichnung würdigt
die Ministerin herausragende
Leistungen für den Schutz der
Umwelt und der natürlichen
Ressourcen sowie für den
Naturschutz. Hierzu zählen
insbesondere: innovative und
kreative Umweltleistungen,
Einzelprojekte die modellhaft und
innovativ sind, herausragendes
ehrenamtliches Engagement
oder Bildungsprojekte
„Für den Umweltpreis RheinlandPfalz 2015 suchen wir die besten
Ideen im Land, die Nachhaltigkeit
und Umweltschutz im privaten
wie im öffentlichen Raum oder in
der Wirtschaft konkret machen“,
so Ministerin Höfken.
Sie rief engagierte Menschen
in Rheinland-Pfalz auf, sich
beim Umweltpreis RheinlandPfalz 2015 zu beteiligen und
Projekte einzureichen. „Gefragt
sind Know-how und innovative
Techniken beim Umweltschutz
aber auch effiziente Verfahren
und moderne Dienstleistungen
zum Beispiel beim sparsamen
Umgang mit Ressourcen“,
erklärte Höfken. Preiswürdig
seien auch Projekte zum
nachhaltigen Konsum oder zur
nachhaltigen Ernährung.
Einsendeschluss ist der 19. Juni
2015. Weitere Infos unter: www.
mulewf.rlp.de. red
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Region - Seite 13
Ein starkes Team – nicht nur bei Katastrophen
KREIS KH. Unter dem Motto
„Ein starkes Team – nicht nur
bei Katastrophen“ fand der dritte
gemeinsame Frühjahrsempfang
der Hilfsorganisationen im
Landkreis Bad Kreuznach statt.
Ausrichter war in diesem Jahr die
DLRG Ortsgruppe Bad Kreuznach.
„Das Ehrenamt funktioniert nur
mit Unterstützung der Familie“,
machte gleich zu Beginn
Bundestagsabgeordnete Antje
Lezius deutlich. „Ohne Rückhalt
der Frau, des Mannes sowie den
Kindern, ist es schwer einen Teil
seiner Freizeit für eine ehrenamtliche Tätigkeit aufzuwenden“,
so Lezius.
Landrat Franz-Josef Diel stimmte
ihr zu und ergänzte: „Ohne die
Hauptamtlichen in den einzelnen
Hilfsorganisationen funktioniert
das Ehrenamt nicht mehr.“
Stellvertretend für den Malteser
Hilfsdienst sprach Jessica
Nürnberg über deren Tätigkeiten
im vergangenen Jahr und stellte
sich gleichzeitig als neue, ehrenamtliche Geschäftsführerin vor.
Besonders hervorzuheben sei
hierbei, dass der sogenannte
„Besuchsdienst mit Hund“ immer
größeren Zuwachs bekommt
und sich gleichzeitig immer
größerer Beliebtheit erfreut,
erläuterte Jessica Nürnberg in
ihrem Vortrag.
Die rund 60 Ehrenamtler
besuchen mit ihren Hunden alte
und kranke Menschen, die bei
solchen Besuchen regelrecht
zu neuem Leben erwachen.
Ebenso wurde in Bad Kreuznach
erfolgreich die Jugendgruppe
wieder gegründet.
Thorsten Henning, Ortsbeauftragter des THW Bad Kreuznach, berichtete stolz, dass er
und seine 185 Helferinnen und
Helfer im vergangenen Jahr die
Marke von 20.000 ehrenamtlich
geleisteten Stunden erreicht
wehren im Kreis Bad Kreuznach
sprach Kreisfeuerwehrinspekteur
Werner Hofmann. Da die Wehren
im Landkreis Bad Kreuznach
durch die Landesfeuerwehr und
Katastrophenschutzschule in
Koblenz
immer wieder zu wenige
Lehrgangsplätze zugeteilt
bekommen, der Bedarf jedoch
da sei, wurden mehr Plätze in
der kreiseigenen Ausbildung
haben.
Das DRK stellte seine Arbeit im
Bereich des Rückholdienstes
vor. Geschäftsführer Thomas
Decker freut sich über die gute
Vernetzung von Haupt- und
Ehrenamt im diesem Bereich.
Als neuer Partner des DRK
Flugdienstes ist der Kreisverband Bad Kreuznach jetzt der
Partner für den Standort Frankfurt am Main, von wo aus die
ankommenden Patienten in die
heimatnahen Krankenhäuser
transportiert werden.
Stellvertretend für die Feuer-
geschaffen und die Lehrgänge
aufgestockt, um an dieser Stelle
entgegenzuwirken. Hierbei wird
auch, mit den anderen
Organisationen eng zusammengearbeitet und Lehrgänge
gemeinsam geplant und durchgeführt. Ein weiterer Meilenstein
war, dass 2014 die Rettungshundestaffeln der verschiedenen
Hilfsorganisationen im Kreis, zu
einer gemeinsamen zusammengeführt werden konnten.
Der ASB bekam im letzten Jahr
Zuwachs bei seinen Fahrzeugen
im Rettungsdienst. Ein neuer
Notfall-Krankentransportwagen
konnte beschafft werden. Ebenso
kam erstmals die Task-Force
zum Einsatz. Bei der Evakuierung nach dem Bombenfund
in Bad Kreuznach arbeiteten
die ehrenamtlichen Helfer des
ASB Hand in Hand mit den
Kameraden des DRK und des
MHD, um die Bevölkerung in der
Konrad-Frey-Halle zu betreuen
und zu versorgen.
Gastgeber Rüdiger Otto von
der DLRG berichtete über ein
ereignisreiches Jahr. Im Bereich
der Schwimmausbildung für
Kleinkinder kann die Ortsgruppe
Bad Kreuznach ein in RheinlandPfalz einzigartiges Programm
anbieten. In Zusammenarbeit
mit den Feuerwehren wurde
auch begonnen die Gewässer
im Kreis zu sichten und eine
Gefährdungsanalyse zu erstellen
um im Anschluss die Alarm- und
Ausrückeordnungen optimal
anzupassen. Durch Vorhalten
von entsprechend geschultem
Personal und einem Sonargerät
zur Unterwasserortung wurde die
DLRG Bad Kreuznach zu einem
landesweit gefragten Team. Bei
einer Personensuche an der
Lahn, waren die Spezialisten
aus Bad Kreuznach im Einsatz.
Ergänzend zu dem Gerät ist in
diesem Jahr die Anschaffung
einer Unterwasserkamera
geplant, um einen ersten Blick
auf geortete Gegenstände
werfen zu können, ohne immer
einen Taucher loszuschicken. pk
Geologie zum Anfassen - Geotouren starten wieder
REGION. Nicht nur landschaftlich
bietet d i e Region um d e n
höchsten Berg der Pfalz, den
Donnersberg, ein vielseitiges
Repertoire an Besonderheiten.
Die Entstehungsgeschichte,
der Reichtum an geologischen
Funden und Geo-Objekten aber
auch die keltische Vergangenheit
hat schon so manchen Besucher
in Staunen versetzt.
Fachkundige Gästeführer laden
daher zu einer spannenden
Zeitreise durch 300 Millionen
Jahre Erdgeschichte ein.
Die Themenfelder sind sehr
abwechslungsreich und
die Gäste erfahren bei den
Exkursionen zum Beispiel
etwas über den Vulkanismus
auf dem Donnersberg, den
Quecksilberbergbau, den
B e r g b a u i m M i t t e l a l t e r,
die Eisenerzindustrie oder
die Bergbaugeschichte
rund um Imsbach. Ziele
sind der Donnersberg,
der Moschellandsberg bei
Obermoschel, Stahlberg,
Winnweiler – Hochstein, Imsbach
und erstmals auch Eulenbis.
Von April bis Oktober finden
regelmäßig verschiedene
Geo-Touren statt. Die erste Tour
startet am Sonntag, 19. April um
14 Uhr auf dem Donnersberg.
Treffpunkt ist der Parkplatz
auf dem Donnersberg und die
Tour dauert zwischen 3 und
3,5 Stunden. Rund um das
Hochsteiner Kreuz geht es bei
der Geo-Tour am Samstag,
Jeden Mittwoch im World Wide Web Nahe-News die Wochenzeitung
2. Mai um 14 Uhr. Hier ist
Treffpunkt der Parkplatz an
der alten B 48 gegenüber von
Hochstein.
Erwachsene zahlen einen
Teilnehmerbeitrag von vier Euro
pro Person und Jugendliche
zwischen sieben und sechzehn
Jahren zahlen zwei Euro. Die
Teilnehmer/innen sollten festes
Schuhwerk und dem Wetter
angepasste Kleidung tragen.
Weitere Infos unter: www.
donnersberg-touristik.de. red
SEITE 14 - Region
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Winzer setzen vermehrt auf Burgunder
REGION. Der Grauburgunder
hat im vergangenen Jahr
mit 5,3 Prozent den größten
Flächenzuwachs unter den
Re bso rte n in Deutsch l a n d
erreicht. Seit dem Jahr
2000 verdoppelte sich seine
Anbaufläche auf nunmehr 5.627
Hektar.
Wie das Deutsche Weininstitut
(DWI) auf Basis der Angaben
des Statistischen Bundesamtes
mitteilte, liegen die deutschen
Erzeuger mit dieser Anbaufläche
weltweit gesehen auf dem zweiten
Rang hinter Italien. Deutliche
Zuwächse konnte in den letzten
Jahren auch der Weißburgunder
verzeichnen. Seine Rebfläche
ist im vergangenen Jahr um
3,3 Prozent und gegenüber
2000 um 85 Prozent auf 4.794
Hektar angewachsen. Damit ist
Deutschland im Anbau dieser
Trendsorte international führend.
Der Riesling bleibt weiterhin
mit 23.440 Hektar hierzulande
und international Spitzenreiter.
Knapp ein Viertel der deutschen Rebfläche ist mit der
beliebten Rebsorte bestockt.
Die Anbaufläche wuchs 2014
erneut leicht um 0,6 Prozent.
Im weltweiten Vergleich steht
aktuell rund die Hälfte aller
Rieslingreben in deutschen
Jahres bestätigt den Trend zum
Riesling und den Burgundern:
Vo n 2 . 4 2 1 H e k t a r e r n e u t
bepflanzter Fläche entfielen 582
Weinreben im Frühjahr. Anbaugebieten.
Mit einem Drittel der Fläche
von den roten Rebsorten und
nahezu unveränderten 11.783
Hektar, ist der Spätburgunder
weiterhin die wichtigste deutsche
Rotweinsorte und belegt
international den dritten Platz.
Ein Blick auf die Wiederbepflanzungen des vergangenen
Foto: DWI
Hektar auf Riesling, 338 Hektar
auf Grauburgunder, 204 Hektar
auf Spätburgunder und 182 auf
Weißburgunder.
Unter den Rebsortenspezialitäten
setzte der Sauvignon Blanc
im vergangenen Jahr sein
verhältnismäßig dynamisches
Wachstum fort. 849 Hektar sind
mittlerweile mit dieser gefragten
Sorte bestockt, was einem
Flächenzuwachs von sechs
Prozent gegenüber dem Vorjahr
entspricht. Die Entwicklung der
internationalen Rotweinsorten
wie Merlot oder Cabernet
Sauvignon ist dagegen eher
verhalten. Die Anbaufläche von
Merlot wuchs 2014 um 14 auf
599 Hektar, die von Cabernet
Sauvignon um sechs auf 295
Hektar.
Vo n d e n ü b e r h u n d e r t
verschiedenen Rebsorten, die
hierzulande zu finden sind,
haben nur wenige eine größere
wirtschaftliche Bedeutung. Die
zehn wichtigsten decken allein
rund 80 Prozent der deutschen
Rebfläche ab.
Die Gesamtanbaufläche von
aktuell 102.439 Hektar Reben
in Deutschland ist in den letzten
20 Jahren relativ konstant
geblieben. Das Verhältnis von
aktuell 64,9 Prozent weißen und
35,1 Prozent roten Rebsorten
hat sich - dem Konsumtrend
folgend - 2014 erneut leicht in
Richtung Weißwein verlagert. dwi
Bad Kreuznacher sind Vorbild für SHK-Innungen im Land
REGION. „Die Kreuznacher
packen ihre Probleme direkt
an, sind ihrer Zeit oft voraus.“
Für Landesinnungsmeister
Helmut Gosert sind die aktiven
Ehrenamtler der Innung Sanitär-,
Heizungs- und Klimatechnik
des Kreises Bad Kreuznach
Ansporn und Vorbild für andere
Innungen in Rheinland-Pfalz.
Auf der Jahresversammlung im
Haus des Handwerks stellten die
engagierten Handwerksmeister
wieder einmal ihren Einsatz
unter Beweis: Mit zusätzlichem
praxisbezogenem Unterricht
machen sie ihre Lehrlinge fit für
die Gesellenprüfung.
Obermeister Paul-Gerhard
Wagner und sein Gast Obermeister Friedrich Linn aus
Simmern, klagten über die oft
fehlende Ausbildungsreife des
beruflichen Nachwuchses. Zurzeit
bilden die 66 Meisterbetriebe
im Kreis Bad Kreuznach
insgesamt 110 Lehrlinge, die
Hunsrücker 58 Lehrlinge zu
Anlagenmechanikern für SanitärHeizungs- und Klimatechnik
aus. Obermeister Wagner:
„Das eingeführte Schulsystem
Realschule plus erfüllt für den
Handwerksberuf nicht mehr
die Voraussetzungen früherer
Hauptschulen - jetzt fehlen
uns die guten Hauptschüler“.
Tr o t z N a c h w u c h s s o r g e n
und Qualifikationsdefiziten
bei Fachkräften werden die
Prüfungsanforderungen nicht
zu reduzieren und unter dem
Gesichtspunkt Inklusion zu modifizieren sein, brachten es Wagner
und Linn auf den Punkt. Bei 16
Lernfeldern mit den gebotenen
Prüfungsanforderungen nach 3,5
Jahren Lehrzeit, auch im Hinblick
auf Verantwortung, wäre es
nicht im Sinne einer Entwicklung
Lehrlinge durchzuschleusen“,
machte Wagner deutlich. „Wir
müssen noch mehr Vorbild sein
und die Eigenverantwortung
für die qualifizierte Handwerksausbildung vermitteln.“
Auch stellvertretender Obermeister Manfred Scherer, Vorsitzender vom Bad Kreuznacher
Gesellenprüfungs-ausschuss,
stellte mangelnde Motivation
bei einem großen Teil der
Auszubildenden fest: „Trotz guter
Unterstützung und Vorbereitung
in der Berufsschule zeigen viele
einfach kein Interesse an ihrer
beruflichen Zukunft.“ Von 18
Prüflingen bei der Winterprüfung
2014 hätten lediglich zehn ihre
Gesellenprüfung bestanden.
Linn: „Bei uns in Simmern hatten
nur fünf von elf bestanden,
davon zwei ganz knapp.“
Deshalb nahmen die Bad
Kreuznacher jetzt die Sache
selbst in die Hand. In Kooperation
mit der Berufsschule und mit
Herstellerfirmen organisiert
eine Projektgruppe, angeführt
von Dipl.-Ing. Stefan Tullius,
zusätzlich viermal praxisorientierten Unterricht für die
Auszubildenden im zweiten
Lehrjahr. „Das läuft gut an“, ist
Tullius zuversichtlich. Damit
lernten die Lehrlinge ganz
praxisnah, ein virtuelles Haus
mit der modernsten Installation,
Heizung und Klimatechnik
ganz konkret zu planen und
auszubauen. „Bei der rasanten
technischen Entwicklung
können die Berufsschulen nicht
immer auf der Höhe der Zeit
sein“. Die Ausbildungsbetriebe
und Hersteller ergänzten auf
diese Weise den Unterricht in
mehreren Lernfeldern: „Unsere
Schulungen sind auch für die
Fachlehrer interessant.“
Die zusätzlichen Unterrichtstage
sind auch für das zweite Halbjahr
bereits angesetzt, versicherte
Tullius.
red
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Region - Seite 15
Spatenstich für neues Norma-Zentrallager
RHEINBÖLLEN. Wirtschaftsministerin Eveline Lemke hat
letzte Woche gemeinsam mit
dem Vorstand des Lebensmittelfilialbetriebes Norma,
Gert Köber, und Bernadette
O b e r t h ü r, B ü r g e r m e i s t e r i n
von Rheinböllen, mit einem
symbolischen Spatenstich
den Bau des zentralen Norma
Logistikzentrums in RheinlandPfalz begonnen. Es entsteht
auf dem ehemaligen Munitionshauptdepot Rheinböllen, das
nun in Teilen in ein nachhaltiges
Gewerbegebiet umgewandelt
wird.
„Das Land Rheinland-Pfalz setzt
auf Konversion für nachhaltige
Projekte. Dass aus einem
ehemaligen Bundeswehrstandort
ein nachhaltiger Gewerbepark
wird, zeigt, dass diese
Strategie erfolgreich ist“, sagte
Staatsministerin Lemke. „Wir
Region, denn es werden 150
Arbeitsplätze geschaffen. Damit
sind die Arbeitsplätze, die durch
worden.“
Ein Gebiet von zwölf Hektar
wird nun als Besiedlungsfläche
erschlossen.
Die Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co.KG wird
auf der Konversionsfläche ihr
Logistikzentrum Mittelrhein als
Umschlagplatz für Lebensmittel
und Waren des täglichen Bedarfs
errichten.
garantieren so eine nachhaltige
städtebauliche Entwicklung
und stärken gleichzeitig die
den Abzug der Bundeswehr
hier entfielen, in einem strukturwirksamen Bereich kompensiert
Von Rheinböllen aus sollen
wegen der zentralen Lage am
Autobahndreieck A61/B50 im
Direktanschluss Filialen des
Unternehmens in einem Umkreis
von mindestens 100 Kilometern
versorgt werden. Im Dezember
soll das Zentrum in Betrieb
genommen werden. red
Schulklasse startete Vermessungsprojekt
MEISENHEIM. Unter dem
Motto „Klasse 10b startet
Vermessungsprojekt“ standen
in den vergangenen Tagen die
Unterrichtsstunden im Fach
Mathematik der Klasse 10b des
Paul-Schneider-Gymnasiums.
Bewaffnet mit Maßbändern,
T he odol i t en und Tas c h e n rechnern galt es, auf dem
Schulgelände und dem
Sportplatz, unzugängliche
Streckenlängen und Höhen
zu bestimmen. Dabei mussten
die Schülerinnen und Schülern
jeweils die Problemsituation
skizzieren und geschickt in
rechtwinklige Dreiecke zerlegen.
Mit Hilfe der Trigonometrie
konnten dann die gefragten
Größen durch die Bestimmung
der Winkel und der Angabe
der entsprechenden Standlinie
bestimmt werden.
„Eine solche angewandte
Mathematikstunde prägt sich
bei den Schülerinnen und
Schülern sehr gut ein und
trägt stark zum Verständnis
bei. Die typischen und ja auch
angebrachten Schülerfragen
wie „Warum machen wir das
eigentlich?“ oder „Wofür brauche
ich denn so etwas überhaupt?“,
erübrigen sich dabei von alleine“,
so Mathematiklehrer Michael
Nickel.
Insbesondere auch bei schwierigen Problemstellungen in
der Praxis führt eine solche
praktische Erfahrung dazu, dass
die Schülerinnen und Schüler
nicht so schnell aufgeben,
sondern nach anderen
Immer die richtige Wahl:
www.nahe-news.de
Lösungsmöglichkeiten und
Lösungswegen suchen. Auch
im weiteren Unterrichtsverlauf
kann man auf diese Erfahrungen
zurückgreifen, um auch
schwerere Aufgabenstellungen
anzugehen.
Bei gemeinsamen Vermessungsprojekten mit verantwortlichen
Ingenieuren des Katasteramtes
zeigten sich in den letzten Jahren
nicht nur die Schülerinnen und
Schüler überrascht, wie gut
und relativ genau man auch
mit einfachen Hilfsmitteln wie
selbstgebauten Theodoliten
solche Werte bestimmen kann.
Insbesondere der ansonsten
oft vernachlässigte Aspekt der
Messgenauigkeit und möglicher
Fehlerquellen beziehungsweise
Toleranzbereiche erscheint
allen Beteiligten anhand einer
praktischen Fragestellung und
solch anwendungsbezogener
Aufgaben wesentlich einleuchtender, als bei bloßen Aufgaben
aus dem Schulbuch. red
SEITE 16 - VG Sprendlingen & Bingen
Gemischter Chor
zeichnete Mitglieder aus
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Alles im grünen Bereich –
Büdesheim mitgestalten
BINGEN-BÜDESHEIM. In den
letzten Monaten wurden von rund
1.000 Büdesheimer Bürger aller
Generationen Rückmeldungen
und Ideen zur Erhaltung und
Umgestaltung von Grün- und
Freiflächen im Stadtteil durch die
Mitarbeiter/innen der städtischen
Umwelt- und Jugendabteilung
notiert.
BADENHEIM. Groß war die
Besucherzahl beim Frühlingskonzert anlässlich des
140-jährigen Bestehens des
Gemischten Chores.
Die Erste Vorsitzende, Simone
Euler, konnte an dem Abend fünf
Gastvereine begrüßen. Neben
dem Chorgesang standen auch
Ehrungen im Mittelpunkt des
Konzertes.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft
wurde Isolde Fehlinger geehrt.
Seit 40 Jahren gehört Wilfried
Zöller dem Gesangverein an.
Lothar Nowara wurde für 50 Jahre
Mitgliedschaft ausgezeichnet.
Gleichzeitig wurde er auch zum
Ehrenmitglied ernannt.
Eine besondere Ehrung gab
es für Helmut Lahr. Für 50
Jahre aktives Singen wurde er
vom Zweiten Vorsitzenden des
Kreischorverbandes Bingen,
Roland Hauck, mit der Goldenen
Ehrennadel ausgezeichnet. pdw
„Das ist eine großartige Beteiligung und bemerkenswert festzustellen, wie viele Bürgerinnen
und Bürgern sich einbringen
und denen die Entwicklung des
Stadtteiles am Herzen liegt“,
zeigte sich Oberbürgermeister
den Stadtteil orientieren sollen.
Hierzu gehört beispielsweise
die Weiterentwicklung und
Optimierung der bestehenden
Spiel- und Aufenthaltsflächen
unter Berücksichtigung der
Bedürfnisse aller Generationen.
Aber auch die explizite
Einbeziehung der Ideen der
Bürgerinnen und Bürger aus
der Beteiligung in die aktuell
l aufenden Pl anungen, wie
zum Beispiel in den Bereichen
„Renaturierung Ententeich“,
„Neugestaltung Schulzepark“
sowie „Rathausplatz“.
Fröhliches Ostereiersuchen
SPRENDLINGEN. Am
Ostermontag, 6. April, lädt die
Bürgerliste Sprendlingen wieder
zum fröhlichen Ostereiersuchen
ein, das sich seit 2004 jedes Jahr
großer Beliebtheit und großen
Zuspruchs erfreut. Es findet
traditionell von 11 Uhr bis 13 Uhr
auf dem naturnahen Spielplatz
am Neubaugebiet „Nördlich des
Wiesbachs“ statt. Bei lustigen
Spielen gibt es für die Kinder
Süßes zu gewinnen.
Landfrauen
Brand
ASPISHEIM. Die Jahreshauptversammlung der Landfrauen
findet am Mittwoch, 8. April um
19 Uhr im Rathaus statt. Auf
der Tagesordnung stehen die
Berichte des Vorstandes. pdw
BINGEN-BINGERBRÜCK.
Über einen Brand in der
Straße „Im Schwalg“ wurde
die Polizei am Donnerstag um
16.33 Uhr informiert. Vor Ort
stellten die Beamten einen
Brandherd auf einem Balkon
eines Mehrfamilienhauses fest.
Das Feuer griff bereits auf den
Dachstuhl über. Gegen 16.53
Uhr hatte die Feuerwehr den
Brand gelöscht. Es kam zu
keinem Personenschaden.
Im Einsatz waren die Feuerwehren Bingen-Stadt und
Bingen-Bingerbrück. red
Senden Sie Ihre
Termine an:
[email protected]
Für die erwachsenen Gäste
stehen beim Zuschauen und
Mitfiebern Getränke und Salziges
bereit. red
Mit Fähnchen wurden auf einem großräumigen Stadtplan von Büdesheim die Baustellen markiert.
Foto: Stadt Bingen
Thomas Feser beeindruckt von
so viel Bürgerengagement.
Insofern fiel es dem Arbeitskreis
der Bürgerbeteiligung „Alles im
grünen Bereich – Büdesheim
mitgestalten“ leicht, nun in seiner
dritten Sitzung dieser 60-Seiten,
starken Bestandserhebung,
einhellig zuzustimmen.
Das Landschaftsarchitekturbüro
gutschker + dongus präsentierte
den Anwesenden eine
gesamträumliche Bewertung
des Stadtteils, welche vom
altersabhängigen Aktionsradius
bei Kindern und Jugendlichen
über die allgemeine Verkehrssituation bis hin zur Lage der
Grün-, Spiel- und Freiflächen
reichte. Im Anschluss stimmte
der Arbeitskreis den formulierten
Qualitätszielen zu, an denen
sich die künftigen Planungen für
Um die Zeit zwischen Erstellung des Aktionsplanes
„Alles im grünen Bereich –
Büdesheim mitgestalten“ und
Umsetzung von Maßnahmen
zu überbrücken, werden erste,
kurzfristig realisierbare Ideen
als Zwischenschritte umgesetzt.
Begleitet werden diese Einsätze
vom Aktionslogo des Projektes
unter dem Motto „Ente im
Einsatz“.
„Überall wo Sie in den kommenden
Wo c h e n u n d M o n a t e n e i n
Bild der kleinen Ente mit
Bauhelm und Baustellenschild
sehen, wissen Sie, dass es
sich um die Umsetzung
konkreter Anregungen aus der
Bevölkerung handelt“, fasst
Oberbürgermeister Thomas
Feser zusammen. Ente gut –
alles gut! red
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Kreis Mainz-Bingen - Seite 17
Landkreis übernimmt Schüler- und
Meister-BAföG für Mainz und Worms
KREIS MAINZ-BINGEN.
Zum 1. April übernahm die
Kreisverwaltung Mainz-Bingen
die Zuständigkeit für das
Schüler- und Meister-BAföG
auch für Personen aus den
Städten Mainz und Worms.
Die Fälle aus dem Landkreis
Alzey-Worms bearbeitet die
Ingelheimer Verwaltung bereits
seit 2008.
„Wir bündeln damit die Zuständigkeit für diesen Bereich
bei einer Verwaltung. Das ist
effizient und spart am Ende
Kosten. Es gibt nun eine
einheitliche Anlaufstelle für die
gesamte Region Rheinhessen.
Das ist ein gutes Beispiel
für eine funktionierende und
sinnvolle interkommunale
Zusammenarbeit“, erklärt
Landrat Claus Schick.
Dem stimmt auch der Mainzer
Oberbürgermeister Michael
Ebling zu: „Die Zusammenführung bei der Kreisverwaltung
Mainz-Bingen vereinfacht und
optimiert die Antragsbearbeitung.
E i n k l a r e r Vo r t e i l f ü r a l l e
Beteiligten und damit auch ein
gutes Vorbild für vergleichbare
Projekte in der Zukunft.“ Im Jahr
2014 wurden bei der Stadt Mainz
insgesamt rund 750 Anträge auf
Schüler- und Meister-BAföG
gestellt.
„Nachdem die beiden Landkreise
Alzey-Worms und Mainz-Bingen
bereits seit Jahren erfolgreich
zusammenarbeiten, haben wir als
kreisfreie Stadt im Rahmen der
Initiativen zur interkommunalen
Zusammenarbeit aufgrund der
gemeinsamen Bearbeitung nach
BAföG und AFBG (Aufstiegsfortbildungs förderungsgesetz)
Interesse an einer Vereinbarung
mit den beiden Landkreisen
bekundet“, erläutert der
Wormser Oberbürgermeister
Michael Kissel. Zurzeit würden
bei der Stadtverwaltung Worms
rund 300 Fälle mit dem Einsatz
einer Personalstelle von 0,7
bearbeitet. Die Übernahme
durch den Landkreis MainzBingen erspare der Stadt
Wo r m s d e n S a c h a u f w a n d
wie das Bereithalten eines
Büros, der EDV und weiterer
N ebenkosten, ergänzt der
Wormser Bildungsdezernent
Waldemar Herder. Mit der jetzt
geschlossenen Vereinbarung
überbrücken die vier beteiligten
Gebietskörperschaften den
Zeitraum bis zum Erlass einer
Landesverordnung, die eine
gemeinsame Bearbeitung
vorsehen wird.
Mit der neuen Regelung werden
die BAföG-Ämter in Mainz und
Worms in der Kreisverwaltung
Mainz-Bingen zusammengelegt.
Neben dem Schüler- und MeisterBAföG ist die Kreisverwaltung
Mainz-Bingen auch für die
bundesweiten Anträge für die
Ausbildungsunterstützung
von Schülern, Praktikanten
und Studierenden in Frankreich, Monaco, Andorra und
französischen Überseedepartements zuständig.
2014 waren dies inklusive der
Schüler- und Meister-BAföGFörderungen aus Mainz-Bingen
und Alzey-Worms insgesamt
4.029 Fälle.
Ansprechpartner für Fragen zum
BaföG: ( 06132 - 787-3230,
Mail: [email protected] red
Stadtführung
zur Mainzer Straße
Traditionelle Osterkirmes
BINGEN. Traditionell findet
von Ostersamstag bis Weißen
Sonntag, (3. bis 12. April) die
Osterkirmes auf der Fläche
zwischen dem Museum am
Strom sowie der Alten Stadthalle
statt.
Der Geruch von Popcorn,
gebrannten Mandeln und
Crêpes hängt in der Luft und
die bunten Lichter der einzelnen
Schausteller locken die Besucher
an den Rhein.
Neben Ständen mit Süßigkeiten
und auch rustikalen Speisen gibt
es einen Pfeilwurfstand, für die
jüngeren eine Dschungelsafari
und ein Kinderkarussel sowie für
alle anderen Altersklassen einen
Schießstand und Autoskooter.
Die Schausteller öffnen ihre
Geschäfte von Ostersamstag
und bis Ostermontag von
13 bis 20 Uhr, dienstags bis
donnerstags von 14 bis 19 Uhr,
freitags von 14 Uhr bis 20 Uhr
und am letzten Wochenende von
13 bis 20 Uhr.
Am Dienstag findet von 16 bis
17 Uhr ein Ostereier-Suchen auf
dem Kirmesplatz statt. Mittwochs
ist von 17 bis 18 Uhr Happy
Hour und am Donnerstag wird
zum „Oma- und Opa-Tag“ mit
vergünstigten Angeboten für
Großeltern mit ihren Enkeln
eingeladen. red
BINGEN. Eine Stadtführung zur
Mainzer Straße bietet die TouristInformation am Samstag, 4. April
um 10.15 Uhr an. Treffpunkt ist
an der Tourist-Information am
Rheinkai 21.
Die Mainzer Straße in Bingen ist
schon seit Jahrtausenden eine
der wichtigsten Handelsrouten.
„Von der römischen Uferstraße
zur Prachtallee des 19. und
frühen 20. Jahrhunderts“ ist eine
Führung, die ausgiebig auf die
Historie dieser Straße eingeht,
vorgesehen.
bescherte, ob Postamt, Kirchen
oder Amtsgericht – über die
Mainzer Straße gibt es vieles
Interessantes zu berichten.
Ob Hauptverbindungsweg der
Die Kosten pro Person betragen
Römer zwischen Mainz und Trier
5€. Eine Gruppenführung ist
oder Niederlassung zahlreicher
ab zehn Personen möglich.
Weinhändler im 19. Jahrhundert,
Eine Anmeldung ist erforderlich.
die der Straße repräsentative
Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1
(06721 – 184205.
pdw/red
Bürgerhäuser und Stadtvillen
NAHE-NEWS
Michaela Christmann-Bott
Anzeigenberatung und -verkauf
 0 67 55 - 96 99 026
mail: [email protected]
SEITE 18 - Kreis Mainz-Bingen
Willkommenspaket für
neuen deutschen Bürger
KREIS MAINZ-BINGEN. Kayhan
Saritas ist nun Deutscher. In der
Kreisverwaltung in Ingelheim
bekam der gebürtige Türke von
Landrat Claus Schick feierlich
die Einbürgerungsurkunde
überreicht und mit ihm 55
Frauen und Männern aus 23
verschiedenen Nationen. Zu
den Gratulanten zählte auch
der Ortsbürgermeister seiner
Heimatgemeinde Essenheim,
Hans-Erich Blodt. Und auch ein
Freund von Saritas hatte sich
etwas einfallen lassen und ein
Präsentkorb überreicht, gefüllt mit
typisch deutschen Spezialitäten,
vom Wurstkochbuch bis hin zum
Bier.
„Beteiligen Sie sich und
nehmen Sie teil an Ihrer neuen
Heimat und gestalten Sie diese
mit“, erklärte Landrat Claus
Schick. Die Pluralität sei es,
die den Landkreis MainzBingen ausmache. Nach dem
Einbürgerungsbekenntnis
wurde gemeinsam die deutsche
Nationalhymne gesungen. Das
Stück wurde begleitet von Alina
Krisam (Gesang), Marta Waluga
am Klavier und Anna Boßdorf an
der Violine.
Seit dem Jahr 2000 wurden 3354
Personen im Kreis Mainz-Bingen
eingebürgert. red
Nahe-News 25.03.2015 - KW 13
Literarische Appetithäppchen
mit Burkhard Engel
INGELHEIM. Burkhard Engel
vom Cantaton Theater ist in
Ingelheim ein gern gesehener
Gast. In den letzten Jahren hat
er jeweils im Frühjahr immer
wieder Freunde literarischer
Appetithäppchen auf ernste oder
humorvolle Weise unterhalten.
Auch in diesem Jahr hat ihn die
Stadtbücherei Ingelheim wieder
eingeladen – allerdings gibt es
eine Premiere: Erstmals gastiert
Engel nicht in den Räumen
der Stadtbücherei, sondern
– wie passend – im Kloster
Engelthal, Edelgasse 15. Am
Dienstag, 21. April, präsentiert
er im dortigen Degustationsraum
der Vinothek um 19.30 Uhr sein
Programm „Männer! – eine
heitere, literarisch-musikalische
Selbstbetrachtung“.
13 männliche Schriftsteller, von
Gottfried Keller bis Heinrich
Heine, von Kurt Tucholsky bis
Joachim Ringelnatz liefern mit
Lyrik und Prosa voll Selbstironie
und Esprit das Material zu
diesem literarisch-musikalischen
Abend. Die Texte verbinden
sich zu einer Geschichte. Sie
erzählt vom Lebenslauf eines
Mannes zwischen Jugendliebe
und Fußballwahn, Alkohol und
Aktenmappe, Vereinsvorsitz
und Alterswehmut. Burkhard
Engel zeichnet mit Rezitation,
Gesang und Gitarre Bilder
männlicher Charaktere, die zu
vergnüglichem Wiedererkennen
einladen.
Eintrittskarten zum Preis von
5 € sind in der Stadtbücherei,
K o n r a d - A d e n a u e r - S t r. 4 ,
e r h ä l t l i c h . D a s Te a m d e s
Kloster Engelthal bietet kleine
Speisen und Getränke – dieses
Angebot ist nicht im Eintrittspreis
inkludiert. red
Neues Spielgerät
für Kindertagesstätte
Lotsen- und Schiffermuseum
startet in die Saison
BINGEN. Der Binger Schifferverein öffnet sein Lotsen- und
Schiffermuseum erstmals am
Samstag, 4. April ab 14 Uhr.
Bis zum Sonntag, 4. Oktober
wird das Museum dann wieder
an allen Samstagen, Sonntagen
und gesetzlichen Feiertagen
in der Zeit 14 bis 18 Uhr zu
besichtigen sein. Der Eintritt
ist frei.
„Das Lotsen- und Schiffermuseum ist seit 2013 eine
echte Bereicherung am Binger
Kulturufer, das ausschließlich
von ehrenamtlich tätigen
Vereinsmitgliedern betreut wird“,
teilte die Stadtverwaltung mit. red
Nahe-News Auch künftig KOSTENLOS!
BINGERBRÜCK. Die Evangelische Kindertagesstätte in der
Gutenbergstraße in befindet
sich seit dem 1. August 2009
in der Trägerschaft der Stadt
Bingen. Seit dieser Zeit hat
das Garten- und Friedhofsamt
das in die Jahre gekommene
Außengelände für die Kinder
wieder „bespielbar“ gemacht.
Als weitere wesentliche
Verbesserung und Attraktion für
die Kinder wurde nun ein neues
Spielgerät für circa 3.000 Euro
angeschafft und aufgebaut.
So bietet die für Kleinkinder
geeignete „Schnecke“ ein wenig
Abwechslung und einen Anreiz,
draußen zu spielen. Bei der
Übergabe des Spielgerätes
konnte sich Oberbürgermeister
Thomas Feser von der Begeisterung der Kinder überzeugen. red
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Kreis Mainz-Bingen Seite 19
Schüler aus Autun zu Gast in Ingelheim
Wa s f i n d e t i n d e r
Region statt?
Klick mich!
Nahe-News
überall dabei
INGELHEIM. Einen regen
Schüleraustausch gibt es
zwischen der französischen
Partnerstadt Autun und der
Rotweinstadt. Erstmals waren in
diesem Jahr Schüler vom Collège
La Chataigneraie in Ingelheim
zu Gast um sich mit Schülern
der Kaiserpfalz-Realschule
Plus auszutauschen. Die 13
Schüler und zwei Lehrerinnen
waren bei Gastfamilien in
Ingelheim untergebracht. Die
französischen Schüler haben am
Unterricht ihrer Austauschpartner
teilgenommen und darüber
hinaus ein umfangreiches
Programm absolviert.
in Mainz und die Besichtigung
von Schloss Freudenberg in
Wiesbaden auf dem Plan.
Neben dem Empfang im Rathaus
durch den Beigeordneten
Wolfgang Bärnwick stand ein
Besuch der Kaiserpfalz auf
dem einwöchigen Programm.
Natürlich wurde auch die nähere
Umgebung erkundet. Neben
einem Ausflug zur Marksburg
und dem Deutschen Eck in
Koblenz. der Besichtigung des
ZDF, stand eine Stadtführung
Der Austausch zwischen den
Schulen ist immer eine große
Erfahrung für die Kinder, ohne
Eltern in ein anderes Land zu
reisen. Die beiden Städte Autun
und Ingelheim sind sehr froh,
dass dieser Schüleraustausch
auf der Ebene der Grundschulen
im Jahre 2004 ins Leben gerufen
wurde und seitdem durchgängig
stattfindet. red
Bibliothek
geschlossen
BINGEN. Aufgrund der Osterfeiertage bleibt die Stadtbibliothek
am Ostersamstag, 4. April
geschlossen.
Ansonsten gelten während
der Osterferien die gewohnten
Öffnungszeiten. red
Runder Tisch zur Sicherheit von Schulwegen
INGELHEIM. Zu einem
weiteren Runden Tisch kamen
Vertreter der Stadt Ingelheim,
der Kreisverwaltung, der
Lehrerschaft, der Elternbeiräte,
des ORN und der Polizei
zusammen, um Lösungen
zu suchen, die Schulwege in
Ingelheim nachhaltig sicherer
zu machen.
In einer im vergangenen Jahr
durchgeführten Aktion „zu Fuß
zur Schule“ an allen Ingelheimer
Grundschulen führten die Kinder
innerhalb zwei Wochen ein
Schulwegetagebuch. Ergänzend
hat jede Schule individuelle
Aktionen durchgeführt, beispielsweise das gemeinsame
Ablaufen der Schulwege zu
den einzelnen Schülern, „grüne
Karten“ für korrekt geparkte
Autos im Schulbereich, „rote
Karten“ für Falschparker oder
der Schulwege Rap „zu Fuß“.
Die anwesenden Lehrkräfte
fanden diese Aktionen sehr
hilfreich und wünschen sich
weiterhin Unterstützung zur
Fortführung und Erweiterung.
Durch die Aktionen wurden
etliche „Autobring“kinder zu
„Lauf“kindern, was den Erfolg
bestätigt. Es seien mehr Kinder
morgens zur Schule gelaufen,
aber die Heimwege gestalten
sich noch sehr heterogen.
„Dennoch sollte die Motivation
nachhaltig sein und dieses
Thema bei der nächsten Aktion
mit aufgenommen werden“, teilte
die Stadtverwaltung mit.
Michael Petermann, der
Verkehrssicherheitsberater der
Ingelheimer Polizei, wünscht ein
richtiges Bustraining. Alle Kinder,
ob sie aus Großwinternheim mit
dem Bus kommen oder zum
Schwimm- oder Sportunterricht
fahren, sollten trainieren wie
man möglichst schnell und
geordnet in einen Bus hineinund hinausgeht und sie sollten
lernen, dass ein Bus tote Winkel
hat in dem sie nicht gesehen
werden können.
Langanhaltenden Beifall gab
es dann direkt im Anschluss für
den Vertreter des ORN, Werner
Bitz, der pro Grundschule je
zwei Vormittage einen Bus mit
Fahrer kostenlos zur Verfügung
stellen will, damit die Kinder
die notwendige Sicherheit beim
Busfahren erlernen können.
Bürgermeisterin Eveline Breyer
ist zufrieden: „Ich bin begeistert,
dass direkt beim ersten Mal eine
so nachhaltige Wirkung der Aktion
zu spüren ist. Deshalb sollten wir
sie im neuen Schuljahr erneut
durchführen und gemeinsam
überlegen, wie wir das Thema
über das Schuljahr hinweg
präsent halten.“ Die Verwaltung
wird nun zur Unterstützung
der Schulen einige Standards
erarbeiten. „Diese sollen aber
Grundlagenmaterial werden.
Wichtig ist, dass die Schülerinnen
und Schüler weiterhin aktiv in
die Aktion einbezogen werden
und kreativ gemeinsam daran
arbeiten, dass noch mehr Kinder
regelmäßig zur Fuß zur Schule
gehen“, bekräftig Breyer zum
Ende der Sitzung. red
SEITE 20 - Titelfoto des Jahres
-Anzeige-
Nahe-News
überall dabei
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Diese Gewinnaktion wird Ihnen präsentiert von:
Saunarium Bad Sobernheim &
Raumausstattung Schmidt
Wir suchen das Nahe-News
Titelfoto des Jahres 2014/2015!
Was findet
in der Region statt?
REGION. 4 Jahre Nahe-News
– das sind über 200 Ausgaben
mit vielen Informationen aus
der Region. Anlässlich unseres
4-jährigen Bestehens suchen
wir bis zum 7. April 2015 das
Titelfoto des Jahres 2014 / 2015.
U n t e r a l l e n Te i l n e h m e r n
verlosen wir folgende Preise:
Klick mich!
- 4 Tagesgutscheine für das
Saunarium Bad Sobernheim
- 4 Gutscheine für jeweils vier
Stunden im Saunarium Bad
Sobernheim
- 7 Tagesgutscheine „2 für 1“
(eine Person erhält freien Eintritt,
zweite Person zahlt nur den
Tagespreis)
- 1 Dienstleistungsgutschein
von der Firma Raumausstattung
Schmidt in PfaffenSchwabenheim in Höhe von
250€ (Gutschein in Verbindung
mit Materialbeschaffung)
Senden Sie uns einfach
eine Mail (Mailadresse:
[email protected]
mit Name und Wohnadresse
und Ihrem Lieblingsfoto zu!
ausgeschlossen. Ihre Daten
werden nur zu einer eventuellen
Gewinnbenachrichtigung
benötigt. Eine Weitergabe
U n t e r a l l e n Te i l n e h m e r n
an Dritte erfolgt nicht.
Eine Barauszahlung der
Gewinne ist nicht möglich!
Die Gewinner erklären sich
damit einverstanden, dass ihr
Name bei www.nahe-news.
de veröffentlicht wird. Der
Rechtsweg ist ausgeschlossen.
werden die o.g. Preise verlost.
Mitarbeiter des Pressedienst
Wolf und deren Angehörige
s i n d v o n d e r Te i l n a h m e
Einsendeschluss ist Dienstag, 7.
April 2015 (24 Uhr). Die Gewinner
und das Siegerfoto werden in
unserer Nahe-News Ausgabe
am 8. April veröffentlicht!
pdw
NAHE-NEWS
Die kostenlose Internetzeitung
für die Nahe-Region
www.nahe-news.de
NAHE-NEWS
PRICKELND
ANDERS
Werbung Anzeigenberaterin MCB 50-1_Layout 1 17.10.2011 17:52 Seite 1
NAHE-NEWS
Michaela Christmann-Bott
Anzeigenverkauf
( 0 67 55 - 96 99 026
mail: [email protected]
Titelfoto des Jahres Zur kompletten Auswahl!
KLICK MICH
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
Eilmeldungen & Aktuelles
von dieser Woche:
31. März 2015
Fahndungserfolg Vermisste 13-Jährige aus Wöllstein ist wieder da
2 Mitarbeiter der Straßenmeisterei
Ort
Weingut
Gutsschänke Im Gutshof
Zu Gast bei Fallers
Oberhausen / Nahe
26. März 2015
WaldalgesheimGenheim
Formular auf der Startseite von
www.nahe-news.de ausfüllen
SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an:
( 0170 - 9644691 (einmalig normale SMS-Gebühr)
Hallgartener Str. 2
( 06755-1526
www.
christmann-faller.de
Straußwirtschaft
Walter Eckes /
Betrunken - Auto landete im Gleisbett
Mail:
-Anzeige-
Straußwirtschaften & Gutsschänke
werden vom Baum erschlagen
Anmeldung Newsletter:
Lebensfreude
in der Region genießen
31. März 2015
Orkan richtete große Schäden an -
Service - Seite 21
SVEN’S VinoRant
Naheweinstr. 26
( 06724-95977
www.
winzerlädchen.de
Öffnungszeiten
Karfreitag
ab 12 Uhr
Sa. ab 16 Uhr
So. ab 12 Uhr
Ostermontag
geschlossen!
Öffnungszeiten:
Fr. / Sa. ab 17 Uhr
Sonntag & Feiertag
ab 16 Uhr
Haben auch Sie eine Straußwirtschaft oder einen
Gutsausschank? Dann können Sie hier eine Anzeige mit
Direktverlinkung auf Ihre eigene Webseite schalten.
Infos unter:
[email protected] oder
( 0 67 55 / 96 99 026
Verkehrsmeldungen bei
www.nahe-news.de
NAHE-NEWS
Die kostenlose Internetzeitung
für die Nahe-Region
www.nahe-news.de
Wir haben unser Serviceangebot für Sie erweitert. Ab sofort
können Sie KOSTENLOS die aktuellen Verkehrsbehinderungen
auf den Straßen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland auf
der Webseite von www.nahe-news.de sehen. Einfach klicken!
Ihre Werbung mit Nahe-News
ist mit einem KLICK immer
up to date!
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
SEITE 22 - Service
Nahe-News
Ausgehtipps zum
Wochenende
Dienstjubiläum
bei der Volksbank
REGION. Am heutigen 1.
April feiert Kundenberaterin
Alexandra Jäger ihr 25-jähriges
Freitag, 03.04.15
vom 3.4. - 6.4
Idar-Oberstein
unterhalb der Christuskirche: Das größte Edelstein-Osternest
19.30 Uhr
Bad Kreuznach
Nikolauskirche: Abendmeditation mit dem Chor
„Cantamus“
Samstag, 04.04.15
11.00 - 18.00 Uhr
Ingelheim
Schützenverein Ober-Ingelheim: Ostereierschießen
20.30 Uhr
KH-BME
Kneipe Pur: Konzert mit
Andy Nikodemus
Sonntag, 05.04.15
13.00 - 18.00 Uhr
KH-BME
Kurpark: Osterwiese im
erweiterten Kurpark. Auch
der Osterhase ist da.
10.00 - 17.00 Uhr
KH
Haus des Gastes: OsterSalinental-Rallye
Dienstjubiläum bei der Volksbank
Rhein-Nahe-Hunsrück.
Ab 1990 war die gelernte Bank-
kauffrau als Kundenberaterin
in der Volksbank-Filiale in
Buchholz tätig, bevor sie hier im
Juli 1991 auch die Vertretung
der Geschäftsstellenleitung
übernahm. Ab August 1997
stand sie dann als Filialleiterin
ihren Halsenbacher Kolleginnen
und Kollegen vier Jahre
fachkundig und kompetent zur
Seite. Im März 2001 übernahm
Alexandra Jäger die Beratung
der Privatkunden in Oberwesel.
Seit Juni 2012 unterstützt sie
als engagierte Kundenberaterin
das Team der Kirner Filiale
der Volksbank Rhein-NaheHunsrück eG und ist bei Kunden
und Mitarbeitern gleichermaßen
beliebt. red
NAHE-NEWS
Die kostenlose Internetzeitung
für die Nahe-Region
www.nahe-news.de
[email protected]
-Anzeige-
Nahe-News
in sozialen
Netzwerken
Die Internetzeitung
Nahe-News finden
Sie auch in sozialen
Netzwerken wie
Facebook
oder
Twitter. Dort werden
auch Eilmeldungen
direkt mitgeteilt.
Klicken Sie einfach
auf den gewünschten
Button, um direkt
weitergeleitet zu
werden!
Ihre Werbung mit Nahe-News
ist mit einem KLICK immer
up to date!
Müllentsorgung Wann wird was geleert?
Ihre Termine senden Sie an:
Mail:
Klicken Sie das Wappen an!
Fax: 06755 - 9699027
Kreis Bad Kreuznach
Kreis Mainz-Bingen
Kreis Birkenfeld
IMPRESSUM
Nahe-News die
Internetzeitung ist
ein Produkt des
PRESSEDIENST WOLF
Herausgeber, Redaktion
& Anzeigenverkauf:
Markus Wolf
Layout & Marketing:
Michaela Christmann- Bott
Adresse: Kirchgasse 1
55585 Oberhausen
Tel: 06755 - 96 99 026
mail:
[email protected]
Notrufe
Nahe-News 01.04.2015 - KW 14
POLIZEI:
(110 oder ( 0671 - 88110
Rettungsdienst & Feuerwehr
(112
Zahnärztliche Notdienstzentrale
(0180 - 504 030 8
Telefonseelsorge
(0800 - 1110111
Mittwoch, 01. April:
Service - Seite 23
Zum Nachdenken
Gedanken der Woche
Mache Dein Tag zu Deinem
Tag und Dein Jahr zu
Deinem Jahr !
MCB
Adler Apotheke, Bad Kreuznach
Donnerstag, 02. April:
Apothekennotdienst
Flora Apotheke, Langenlonsheim
Einhorn Apotheke, Bad Kreuznach
Freitag, 03. April:
Apotheke am Bahnhof, Bad Kreuznach
Samstag, 04. April:
Apotheke am Bühl, Bad Kreuznach
Sonntag, 05. April:
Apotheke am Sankt Marienwörth, Bad Kreuznach
Montag, 06. April:
Apotheke am Rotenfels, Norheim
Gräfenbach Apotheke, Hargesheim
Dienstag, 07. April:
Einhorn Apotheke, Bad Kreuznach
Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet!
Einfach klicken!!!
„ Mozart “
verrät Euch das
Nahe-News-Wetter!
Mittwoch
5° C / 12°C
leichter Regen
Donnerstag
0° C / 12°C
leichter Regen
Freitag
-2° C / 10°C
Regen
Alte Bauernregel:
„Nasser April
bluminger Mai.“
Zeichnungen: CK & Horchemol
Wetter: MCB
Samstag
2° C / 12° C
Regen und Gewitter
Sonntag
-1° C / 9° C
sonnig