Abklärung berufliche Eignung für Menschen mit psychischer

Das Berufsförderungswerk
Köln begleitet Sie auf Ihrem
Weg in die Berufstätigkeit.
Von der beruflichen Orientierung über die Qualifizierung bis zur Integration in
den Arbeitsmarkt sind wir
kompetente Partner in allen Phasen der beruflichen
Rehabilitation.
Erweiterte Abklärung
der beruflichen Eignung
und Arbeitserprobung
für Teilnehmer mit
psychischen Vorerkrankungen
Abklärung der beruflichen Eignung
und Arbeitserprobung für Teilnehmer mit psychischen Vorerkrankungen
Ziel
Das Berufsförderungswerk Köln
Wir unterstützen Sie dabei, selbstverantwortlich Entscheidungen für Ihren
beruflichen Weg zu treffen. Dabei hilft die Auseinandersetzung mit verschiedenen Berufen und Arbeitsgebieten. Wichtig ist es, Ihre persön­liche Entwicklungsgeschichte, Ihre eigenen Fähigkeiten und beruflichen Zielvorstellungen
zu berücksichtigen. Sie werden praktische Erfahrungen in verschiedenen Berufsbereichen machen, um am Ende des Seminars eine für Sie geeignete Entscheidung über Ihre berufliche Zukunft treffen zu können.
Ablauf und Inhalte
Gemeinsam mit anderen Teilnehmern gestalten Sie aktiv in Form von Gruppenarbeit den Prozess Ihrer Berufswahlentscheidung. Zu Beginn findet neben
berufskundlichen Informationen sowie psychologischen Erstgesprächen auch
die medizinische Untersuchung statt. Danach arbeiten Sie im Rahmen eines
Projekts je eine Woche im zeichentechnischen, im handwerklich-technischen,
im kaufmännischen und im zahntechnischen Bereich.
In der fünften und sechsten Woche findet in einem größeren Gruppenverband die Facherprobung statt. Hier haben Sie die Möglichkeit, zwei Berufsbereiche auszuwählen. Während des Seminars stehen Ihnen die Angebote
der psychologischen, sozialen und medizinischen Fachdienste für Einzel- und
Gruppenberatungen zur Verfügung. Im Team arbeiten Arbeitspädagogen, Psychologen, ein Facharzt für Psychiatrie sowie Sozialarbeiter. Dadurch ist auch
in besonderen Situationen und bei gezielten Fragestellungen Unterstützung
gewährleistet.
Teilnehmer und Dauer
Menschen, die nach einer psychischen Vorerkrankung mit einem neuen Beruf
wieder ins Arbeitsleben einsteigen möchten, können sich hier im Berufsförderungswerk Köln wichtige Entscheidungen erarbeiten. Die Voraussetzung ist,
dass sie ganztägig belastbar sind.
Die erweiterte Abklärung der beruflichen Eignung und Arbeitserprobung für
Teilnehmer mit psychischen Vorerkrankungen dauert sechs Wochen.
Während dieser Zeit bieten wir Ihnen Wohnmöglichkeiten hier im Berufsförderungswerk an.
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Besuchen Sie unsere Informationsveranstaltungen. Termine, Anmeldung
dazu und alle Prospekte finden Sie unter www.bfw-koeln.de.
Stand 03/2015
Im Text wird für die männliche und weibliche Form nur eine Schreibweise verwendet.
Fotos: © drubig-foto/Fotolia.com, © Gina Sanders/Fotolia.com
Menschen, die aus gesundheitlichen
Gründen ihre bisherige berufliche
Tätigkeit nicht mehr ausüben können, brauchen eine neue Perspektive.
Das Berufsförderungswerk Köln ist
eine anerkannte Einrichtung der
beruf­lichen Rehabilitation mit hohem
Stellenwert auf dem Arbeitsmarkt.
In den 45 Jahren unseres Bestehens
haben über 25.000 Teilnehmer umgeschult.
Wir bilden nach einer handlungsorientierten und teilnehmerzentrierten
Konzeption aus, die neben fachlichen
Qualifikationen weitere arbeitsmarktrelevante Kompetenzen wie Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Kommunikations- und Teamfähigkeit vermittelt.
Das vorrangige Ziel der beruflichen
Rehabilitation ist die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt. Dazu erarbeiten sich unsere Teilnehmer durch
die neue Ausbildung in einem kammergeprüften Beruf eine aussichtsreiche Grundlage.
Berufsförderungswerk Köln
gemeinnützige gGmbH
Martinsweg 11
50999 Köln
Telefon 0221 9956-2221 oder -2000
Fax
0221 9965-2920
info@bfw-koeln.de
www.bfw-koeln.de