Flyer Sommerakademie 2015 als .pdf zum


Wir stellen uns vor
Kontakt
Das Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam ist ein
Krankenhaus der Schwerpunktversorgung. Mit
insgesamt mehr als 1.100 Betten zählt es zu den
größten und bestausgestattetsten Krankenhäusern in
der Region Berlin/Brandenburg.
Erste Fragen beantwortet Ihnen gerne Dr. Hendrik
Poller per E-Mail hpoller@klinikumevb.de.
Ausgehend vom Zentrum Berlins erreicht man
das Klinikum Ernst von Bergmann via S-Bahn
innerhalb von 45 Minuten, bzw. von 30 Minuten
mit der Regionalbahn.
In 29 Kliniken und Fachbereichen bieten Spezialisten den Patienten an einem Ort Diagnostik, Therapie
und Fürsorge.
Das gesamte Spektrum der inneren Medizin wird auf
elf internistischen Stationen mit mehr als 350
Betten geboten.
Folgende internistische Stationen stehen zur Auswahl: Angiologie, 2x Kardiologie, Pulmologie, Gastroenterologie, Infektiologie, Hämatologie, Onkologie,
Nephrologie, Endokrinologie sowie eine Geriatrie.
Weiterhin existieren neben einer umfangreichen
Funktionsdiagnostik u.a. zwei moderne Herzkatheterlabore und eine gastroenterologische/pulmologische
Endoskopie.
Klinikum Ernst von Bergmann
Frau Melanie Schulze
Personalbetreuung
Tel.: 0331. 241 - 4312
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Online
Bewerbung unter http://
bewerberportal.gesundheitsparkevb.de
Bewerbungen werden im Zeitraum vom 01. April 2015
bis spätestens zum 18. Mai 2015 entgegen genommen. Eine Rückmeldung sowie die Bestätigung und
weitere Unterlagen für die Teilnahme an der Sommerakademie erfolgt nach dem Ausschreibungsende per
Post.
Charlottenstr. 72 · 14467 Potsdam
Telefon 0331. 241 - 0
24h Zentrale Notaufnahme: 0331.241-5051


4. SOMMERAKADEMIE
POTSDAM 2015
01.08.2015 - 15.09.2015
www.klinikumevb.de
Unser Angebot
Vom 01.08.2015 bis zum 15.09.2015 bieten wir interessierten Medizinstudenten (m/w) eine tolle Gelegenheit den Sommer im Rahmen von zwei Famulaturen in
Potsdam zu verbringen und gleichzeitig eine intensive
Ausbildung in der Inneren Medizin zu erhalten.
Jeder der etwa 8-12 Teilnehmer/-innen kann für den
gesamten Zeitraum der Sommerakademie eine der
zehn internistischen Stationen als „Heimatstation“
wählen, wo nach entsprechender Einarbeitungszeit die
Einbindung in den klinischen Alltag (z.B. Blutentnahmen, Visiten, Aufnahmen, Entlassungen, Gespräche
mit Angehörigen, Punktionen und Interventionen usw.)
unter Supervision der Stationsärzte erfolgt.
Alle Teilnehmer der Sommerakademie treffen sich
regelmäßig um 13 Uhr zum kostenfreien Mittagessen
in der Kantine. Der Freitagnachmittag ist für das
Selbststudium reserviert. Mit den kostenfreien Appartements auf dem Gelände des Klinikums als Ausgangspunkt lassen sich am Nachmittag sowie am
Wochenende gemeinsame Ausflüge in und um Potsdam sowie nach Berlin unternehmen.
Hospitationen in den entsprechenden Funktionsabteilungen sind gewünscht und werden von den Stationsärzten organisiert.
Bewerbungsvoraussetzungen
Unsere Sommerakademie richtet sich an motivierte
und an der Inneren Medizin interessierte Studierende
der Humanmedizin in den höheren klinischen Semestern. Für die Bewerbung benötigen wir neben den
persönlichen Daten ein kurzes Motivationsschreiben
auf welcher Station Sie gerne eingesetzt werden
möchten, einen Lebenslauf sowie ggf. die Zeugnisse
bereits absolvierter Famulaturen.
Weiterhin ist eine Rotation in die Rettungsstelle, auf
die Intensivstation oder die internistische Intermediate-Care-Station für eine Woche möglich.
Weitere Informationen zur Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH können der Homepage
www.klinikumevb.de entnommen werden.
Ca. zweimal wöchentliche Seminare durch die Chefund Oberärzte befassen sich mit den wichtigsten
Krankheitsbildern der Inneren Medizin. Weiterhin
finden zweimal wöchentlich Kurse durch die Assistenzärzte mit praktischen Tipps für den klinischen Alltag statt. (EKG-Kurs, Reanimation, Leitsymptome inkl.
diagnostisches Vorgehen usw.). Fragen dürfen jederzeit gestellt werden, im Anschluss ist Zeit für Diskussionen. Auf den Stationen selbst erfolgen jeweils einmal
pro Woche eine Lehrvisite durch die Chef- bzw. Oberärzte mit kleiner Teilnehmerzahl (3-4 Teilnehmer) sowie einige Untersuchungskurse zu den wichtigsten
Organsystemen.
Schwerbehinderte (m/w) werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Leben in Potsdam
Potsdam ist 2012 zur familienfreundlichsten Stadt
Deutschlands gewählt worden. Aber nicht nur im Familienverbund kann man sich in Potsdam wohl fühlen.
Potsdam bietet für viele Interessen ein großes Angebot: Die mehr als 1000 Jahre alte Stadt hat Vieles zu
bieten - Schlösser, Gärten und unzählige Denkmale
inmitten einer einzigartigen Kulturlandschaft, eine Wissenschaftslandschaft und überaus lebendige kulturelle
Szene.
Durch die Nähe zu Berlin ist die Kulturlandschaft so
vielfältig, wie sonst nirgends in Deutschland.
Sport- und sonstige Freizeitangebote sind quasi unüberschaubar. Die Seenlandschaft mit Havel und
Spree ist ein Paradies für Wassersportler. Die Gärten
und Wälder laden zur Erkundung, zum Joggen oder
Mountainbiken ein.