Hier - TV Schaffhausen

Inhaltsverzeichnis
Editorial
Editorial
1
Betriebsbesichtigung der Frauenriege 3
Schlusshock der Geräteriege
4
GV der Frauenriege
7
Jahresprogramm der Frauenriege
Familien-Skiweekend
8
9
Riegenanlässe der FMS-Riege
11
Wanderprogramm der FMS-Riege
19
Frühlingswettkampf der Geräteriege 20
Cash-Back-Programm Roost
Trainingszeiten/-orte
Kontaktadressen
23
24
24
Liebe
Leserinnen,
liebe Leser
An der vergangenen
Generalversammlung
vom 16. Januar
durfte ich hocherfreut die stolze
Zahl von 62 Vereinsmitgliedern begrüssen.
Das letzte Mal besuchten 1988, vor mehr
als einem Vierteljahrhundert, so viele
Turner eine Generalversammlung des TVS.
Die Zahl der Anwesenden war vielleicht
ein Ausdruck davon, dass eine wichtige
Entscheidung im Verein anstand. Die
besagte Abstimmung, die Rede ist vom
Antrag zur Finanz- und Strukturrevision,
wurde mit einer grossen Mehrheit von 59
Stimmen angenommen. Wir können damit
geschlossen in die Zukunft schreiten und
uns an die Umsetzung der Beschlüsse
machen. Da seit der GV die Riegen
gegenüber den übergeordneten Verbänden (SHTV & STV) keine Vereine mehr
darstellen, sind nun sämtliche (Riegen)Mitglieder in erster Linie Mitglieder des
TVS. Mit dem Beschluss ändert die Riege
Emmersberg ihren Namen zu FMS-Riege
(FMS steht für Frauen, Männer &
Senioren) und die Damenriege heisst neu
Frauenriege. Die beschlossene Eingliederung der Kassen der Geräteriege
und der FMS-Riege in die Gesamtkasse
wird per Ende Oktober 2015 (Schluss
Rechnungsjahr) umgesetzt. Der nächste
formelle Schritt wird eine Statutenrevision
sein, um die Statuten wieder in Einklang
mit den gemachten Beschlüssen zu
bringen. Eine Kommission des Vorstands
arbeitet bereits tatkräftig an der
Ausarbeitung des Revisionsvorschlags,
über welchen wir mit grosser Wahrscheinlichkeit an der kommenden GV 2016
befinden werden. Ich hoffe ich darf dann
wieder so viele von Euch begrüssen; die
Versammlung wird am 15. Januar 2016
stattfinden.
Um den TVS finanziell in Schuss zu halten,
möchte ich auf eine neue SponsoringVereinbarung mit der Roost Augenoptik
AG aufmerksam machen. Per sofort erhält
der TVS mindestens 10% des Betrags, für
welchen Ihr oder Eure nächsten
Verwandten beim Optiker einkauft,
gutgeschrieben. Damit Ihr mit dem TVS in
Verbindung gebracht werden könnt, gebt
Ihr bei Euren Einkäufen bitte jeweils den
ausgefüllten Talon von Seite 23 dieses
Newsletters an der Kasse ab. Der Talon
kann vervielfältigt werden. Vielen Dank für
Euren
Effort
zugunsten
der
Vereinsfinanzen!
Ich wünsche Euch einen warmen Frühling
und hoffe Euch bald wieder persönlich
anzutreffen, am kommenden Munotcup
vom 30. Mai vielleicht?
Yannick Meier, Präsident
Betriebsbesichtigung Orchideengärtnerei Amsler in Sirnach
Mittwoch, 27. Mai 2015
Wir treffen uns um 08:10 Uhr in der
ehemaligen
Schalterhalle
Bahnhof
Schaffhausen. Das Gruppenbillet (Halbtax
23.– CHF, voller Preis 45.– CHF) besorgt
Edith Mettler gemäss Anmeldungen.
Um 08:21 Uhr (Gleis 3) fahren wir nach
Winterthur und steigen dort in den Zug
nach Sirnach.
Nach einem kurzen Marsch von etwa 10
Minuten werden wir um 10:00 Uhr in der
Orchideengärtnerei Amsler zu Kaffee und
Gipfeli (5.– CHF) erwartet. Die anschliessende Betriebsbesichtigung beginnt
mit einem kurzen Vortrag, nachher
können wir die Orchideen bewundern. In
der Gärtnerei ist es warm und feucht.
Im Weiteren wird Herr Amsler
Interessierten die Kunst des Glasblasens
zeigen.
Das Mittagessen (Menue: Schweinsgeschnetzeltes „Champagnersauce“, Hausmacherspätzli, Rüebli; 22.– CHF) wird
ebenfalls in der Orchideengärtnerei
aufgetragen.
Nach einem kurzen Marsch von etwa 10
Minuten zum Bahnhof werden wir um
14:13 Uhr mit dem Bus zum Kloster
Fischingen fahren. Um 15:00 Uhr können
wir Kaffee und Kuchen geniessen.
Bis zur Abfahrt des Busses in Fischingen
um 16:28 Uhr gibt es Gelegenheit, die
Kirche, die Schreinerei, die Brauerei und
die Töpferei zu besichtigen.
Um 16:54 Uhr erreichen wir Wil und
fahren mit dem Zug nach Winterthur. Dort
steigen wir um in den Zug nach
Schaffhausen.
Um 18:14 Uhr werden wir in Schaffhausen
ankommen.
Die Anmeldeliste und das ausführliche
Programm werden in der Halle aufgelegt.
Herzlich willkommen sind auch die
nichtturnenden Ehren- und Freimitglieder.
Ich freue mich auf Eure verbindlichen
Anmeldungen bis spätestens 18. Mai 2015
Edith Mettler
Edith Mettler
Splügenstrasse 10
8200 Schaffhausen
Telefon: 052 624 79 08
Prost, auf ein weiteres Turnerjahr
Ein kaltes Buffet, ein gemütliches
Ofenfeuer und ein kühles Bier – diese
Begriffe beschreiben den diesjährigen
Schlusshock der Geräteriege, welcher am
Samstagabend, dem 13. Dezember 2014,
stattfand. Organisiert wurde er von Marco
Rieser, der eine grosse Brotroulade, Käseund
Fleischplatten,
sowie
einen
Gemüsedipp mitbrachte. Als wir um 17:00
Uhr die Wegenbachhütte betraten,
wurden wir von der wohligen Wärme
empfangen. Dies dank ein paar
Freiwilligen, die schon eine Stunde vorher
anwesend waren, um vorzuheizen. Im
Verlauf des Abends kamen immer mehr
Mitglieder dazu, wodurch die Platten sich
leerten, dafür die Stimmung laufend
heiterer und fröhlicher wurde. So
verbrachten wir gemeinsam einen tollen
Abend mit einer gemütlichen Atmosphäre,
welche sich nächstes Jahr hoffentlich
wiederholen wird.
Lukas Heieck & Chantal Roth
Generalversammlung der Damenriege/Frauenriege vom 9.1.2015
der Damenriege des Turnvereins Schaffhausen
Pünktlich um 19.30 Uhr kann unsere
Präsidentin Rosmarie Tanner die 105.
Ordentliche Generalversammlung im
Restaurant zum Alten Schützenhaus
eröffnen. Sie ist erfreut, dass so viele
turnende und auch nicht mehr turnende
Mitglieder erschienen sind. Die Meisten
haben sich zuvor mit einem feinen
Nachtessen im Restaurant gestärkt. Mit
dabei in unserer Runde ist auch ein junger
Herr, nämlich Yannick Meier, Präsident
des TVS. Ein besonderer Willkommensgruss geht an die anwesenden
Ehrenmitglieder.
Es sind dies die nicht turnenden
Ehrenmitglieder Elsbeth Schlegel und Ulla
Sturzenegger sowie die turnenden
Ehrenmitglieder Emmi Meier, Marth
Pfeiffer, Rosmarie Tanner und Gudrun
Wolter. Gemäss Appell sind 36 Mitglieder
und 1 Gast anwesend, entschuldigt haben
sich 10 Mitglieder.
Auch im vergangenen Jahr mussten
wieder verschiedene Anwesende von
lieben Angehörigen und Freunden für
immer Abschied nehmen. Mit einer
Trauerminute und einem tröstenden
Spruch gedenken wir der Verstorbenen.
In
ihrem
gut
abgefassten
und
interessanten Jahresbericht 2014 erinnert
Rosmarie nochmals an die verschiedenen
Vereinsanlässe. Die Betriebsbesichtigung,
die in eine Weissküferei und auf die
Schwägalp führte, der Abendspaziergang
im Sommer, die Turnfahrt nach FlüeliRanft und der Chlaushock waren gut
besucht, erfreulicherweise auch von nicht
mehr turnenden Mitgliedern. Neben dem
Munot Cup halfen wir auch an der
Delegiertenversammlung des SHTV mit,
die dieses Mal vom TVS organisiert wurde.
Zufrieden können wir auch auf die gute
kameradschaftliche Atmosphäre und die
Hilfsbereitschaft
in
unserer
Riege
zurückblicken. Das ElKi-Turnen wird nach
wie vor von Katja Ruf kompetent geleitet,
das Kinderturnen neu von Anja Schälchli.
Herzlichen Dank beiden Leiterinnen, die
für unsere Jüngsten immer so spannende
Turnstunden gestalten!
Die Jahresrechnung 2014, präsentiert von
unserer versierten Kassierin Marth
Pfeiffer, schliesst dank erfreulichen
Spendeneinnahmen und den Einnahmen
vom Munot Cup mit einem Vorschlag von
Fr. 217.15.
Das Jahresprogramm 2015 umfasst die
bekannten Anlässe. Edith Mettler
unterbreitet zwei Vorschläge für die
Betriebsbesichtigung. Die Anwesenden
möchten gerne die Orchideen-Gärtnerei
Amsler in Sirnach besuchen, was wir noch
mit einem Besuch im Kloster Fischingen
verbinden könnten. Zu Beginn der
Sommerferien
wird
wieder
der
Abendspaziergang durchgeführt und unter
der Leitung von Ursula Oertli werden wir
uns wieder zur Turnfahrt aufmachen. Mit
unserem gemütlichen Chlaushock werden
wir das Jahr ausklingen lassen. Zu diesen
Anlässen sind natürlich auch unsere nicht
turnenden Mitglieder herzlich willkommen!
Die Mutationen zeigen, dass unsere Riege
um 1 Mitglied gewachsen ist und nun 87
Mitglieder zählt. 30 davon sind turnende
Mitglieder. Der Turnstundenbesuch ist mit
jeweils ca. 20 Turnerinnen sehr gut. Ein
schönes Ereignis: Nach einem Unterbruch
von 35 Jahren durften wir eine ehemalige
Turnerin wieder neu in unserer Riege
willkommen heissen!
Neu werden wir dem Hauptverein für
seine Leistungen Fr. 10.-- pro turnendes
Mitglied bezahlen. Die Mitgliederbeiträge
für die turnenden Mitglieder werden
deshalb um Fr. 10.-- erhöht, was von der
Versammlung gutgeheissen wird. Die
Beiträge für die nicht turnenden
Freimitglieder und die Passivmitglieder
bleiben unverändert. Das Budget 2015
sieht zwar einen Rückschlag von Fr. 1365.- vor, doch wird ein Zustupf für unsere
Mithilfe an der Delegiertenversammlung
unsere Kasse noch etwas aufpolieren.
Ein wichtiger Punkt der diesjährigen
Generalversammlung ist Traktandum 10:
Integration der Damenriege in den
Hauptverein. Nachdem unsere Präsidentin
in der Finanz- und Strukturkommission des
TVS mitgearbeitet hatte, fand am 24.11.14
ein Turnstand (Riegenorientierung) statt,
an dem die Turnerinnen bereits
ausführlich über die geplante strukturelle
und finanzielle Reorganisation des TVS
resp. die Integration der Damenriege in
den Hauptverein orientiert wurden.
Yannick Meier erläutert den Anwesenden
nochmals die Idee der Reorganisation. Bei
der
anschliessenden
definitiven
Abstimmung stimmen 34 Anwesende für
die
strukturelle
und
finanzielle
Reorganisation des TVS und damit für die
Integration der Damenriege in den
Hauptverein, 2 Anwesende stimmen
dagegen, es gibt keine Enthaltungen. Die
wichtigsten Punkte für unsere Riege:
Wir heissen neu Turnverein
Schaffhausen Frauenriege.
Finanziell: unsere Kasse bleibt
separat, sie wird vorläufig nicht in
die Kasse des Hauptvereins
integriert.
Unsere
Generalversammlung
heisst neu „Riegenversammlung“.
Unsere Präsidentin heisst neu
„Riegenleiterin“.
Es wird keine neuen
mitglieder mehr geben.
Frei-
Unsere Ehrenmitglieder werden
Ehrenmitglieder des TVS.
Wir werden unsere Mitgliederbeiträge
selber bestimmen. Ebenso die Leiterinnenund Funktionärsentschädigungen. Der
Einzug der Mitgliederbeiträge erfolgt
durch unsere Kassierin.
Unter dem Traktandum Wahlen werden
Rosmarie Tanner als Riegenleiterin sowie
die weiteren bisherigen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt.
Ebenfalls unverändert bleibt auch unser
Leiterinnenteam,
das
für
seine
abwechslungsreichen Turnstunden ein
grosses Dankeschön verdient hat. Gudrun
Wolter wird als neue Rechnungsrevisorin
gewählt.
Um 21.20 Uhr wird die 105. Ordentliche
Generalversammlung mit einem munteren
Lied geschlossen.
Lisbeth Lay
Jahresprogramm der Frauenriege 2015
9. Januar 2015
GV Frauenriege
16. Januar 2015
GV TVS
27. Mai 2015
Betriebsbesichtigung Orchideen-Gärtnerei Amsler, Sirnach
30. Mai 2015
Munot Cup
13./14. Juni 2015
Kantonalturnfest Dörflingen (Einzel + Jugend)
19. – 21. Juni 2015
Kantonalturnfest Dörflingen (Vereinswettkämpfe)
(mit Grossgruppenvorführung Gymnaestrada)
6. Juli 2015
Abendspaziergang
September 2015
Turnfahrt
15. November 2015
Gymnastikmatinée
21. November 2015
Delegiertenversammlung SHTV in Beringen
7. Dezember 2015
Chlaushock
8. Januar 2016
Riegenversammlung Frauenriege
15. Januar 2016
GV TVS
Auch nicht turnende Mitglieder sind zu diesen Anlässen herzlich willkommen!
Ein Wochenende im Ferienhaus des TVS
Aufgrund der diesjährigen Wetterverhältnisse wurde das traditionelle
Skiweekend nicht von Pistenerlebnissen
geprägt, dafür war die Stimmung aber
umso besser. Im Laufe des Nachmittags
trafen immer mehr Familien und Freunde
im grossen Ferienhaus in Schwendi ein, bis
schliesslich auch die letzten ankamen, die
tagsüber doch noch Schnee im
naheliegenden Skigebiet Flumserberg
gefunden haben. Schon bald stand der
begehrte Spaghetti-Znacht auf dem Tisch.
Urs konnte seine Kochkünste beweisen,
indem er eine feine Morchelsosse und
eine leckere Tomatensosse mit Gemüse
offerierte. Dazu gab es Salat. Dann war es
wie immer die Aufgabe der Jüngeren, den
Abwasch zu erledigen. Nach einer kurzen
Verdauungsphase gab es ein grosses
Dessert-Buffet, wo jeder etwas dazu
beigetragen hat. Schliesslich verbrachten
die Kinder und Jugendlichen den Abend
mit Musik im Tischtennisraum, während
die Erwachsenen eine Jassrunde nach der
anderen starteten. Es wurde viel gespielt,
gelacht und gewonnen, bis dann auch die
Letzten den Weg in die Schlafräume hinter
sich gebracht haben.
Am nächsten Morgen wurde jeder
überrascht, der aus dem Fenster schaute,
denn wo am Vorabend noch eine grüne
Wiese zu sehen war, war jetzt alles weiss
und es hörte nicht auf zu schneien.
Nach einem gemütlichen Frühstück, das
schon bereit stand, als wir ins Esszimmer
kamen, richtete Olaf sein Finanzbüro ein,
wo jeder seinen Dank für das tolle
Wochenende
finanziell
überreichen
konnte. Wie jedes Jahr musste nun das
Skihaus geputzt werden, sodass sich die
nächsten Gäste auch wohlfühlen. Dies
ging erstaunlich schnell, da jeder einen
Teil dazu beigetragen hat. Nachdem Beat
die Autos vom Schnee befreit hatte,
machten sich alle auf den Heimweg.
Wir freuen uns schon auf das nächste
Skiweekend und hoffen, dass es im
folgenden Jahr mehr Schnee gibt, sodass
die Pisten wieder gestürmt werden
können. Zudem wäre es eine grosse
Freude, wenn noch mehr Turnerinnen und
Turner,
wie
auch
Turnerfreunde
teilnehmen würden. Das Skihaus ist sehr
gross und je mehr Leute wir sind desto
lustiger wird der Abend.
Chantal Roth
Frauen Männer und Senioren Riegenanlässe ausserhalb der Turnhalle, Herbst bis Winter 2014/15
Dienstag 9. September 2014
Freitag 26. September 2014
Wanderung von Hemmental ins Rest.
Babental mit 8 Teilnehmenden: Ruth &
Hans Bucher, René Buser, Bernhard
Ritzmann, Gudrun & Ecki Wolter, Barbara
& Peter Luginbühl. Beim Aufstieg zum
Gutbuck strahlte noch die wohlige
Herbstsonne. Doch schon bald nach der
Rast zogen dichte Wolken auf, welche
nichts Gutes versprachen. Kurz nach der
Mittagsrast im Rest. „Babental“ erwischte uns derart ein Regenschauer, dass wir
laufend unter Wettertannen Schutz
suchten und uns auf dem Weg zur Station
Siblingerhöhe
ungewohnt
beeilten.
Niemand hat aber dabei ernsthaften
Schaden erlitten, und der Tag hat dennoch
allen Spass gemacht.
Nachmittagsbummel
zur
SAC-Hütte
Hasenbuck und Spaghettiabend mit 13
Teilnehmern: Arthur Bolli, Werner
Bollinger, Werner Geissberger, Hans
Gutmann, Bern-hard Ritzmann, Jürg
Tuchschmid, Gitarrist Emil Waser, Gudrun
& Eckhard Wolter, Mirella & David
Werner, Bärbel & Peter Lugin-bühl.
Aufgestellt empfing uns das SAC-Team
Sonja & Silvio zum Apéro. Auf Eckhards
Kosten wurde dort so viel Riesling
gebechert, dass selbst eine Pipeline kaum
mehr für den Nachschub gereicht hätte.
Kein Wunder also, dass sich bald ein
gesegneter Appetit einstellte. Begleitet
von Milos Gitarre klangen die Lieder noch
bis spät in die Herbstnacht.
Samstag 18. Oktober 2014
Dienstag 11. November 2014
Von Altdorf nach Engen auf dem Alten
Postweg. Vom Ausgangspunkt führte die
in jeder Saison erneut faszinierende Tour
via Tengen und Postweg nach Engen.
Gefallen fand der begehbare Weg längs
der Mühlbachschlucht bei Tengen. Beim
Picknick
an
der
markanten,
pyramidenförmigen Schutzhütte zeigte
sich uns eine tolle Weitsicht bis zu den
Alpen.
Wanderung von Hemmental zum Rest
„Sonne“ Beggingen und nach Schleitheim. Die Route führte von Hemmental via
Gutbuck, Heidenbomm nach Beggingen
und von dort über den Stauffenberg und
Birbistel
nach
Schleitheim.
Zuvorkommend wurden wir sechs
Wandervögel im Rest. „Sonne“ in Beggingen von Familie Ammann versorgt.
Sonnig wie die Wirtschaft zeigte sich der
Nachmittag beim Weg via Stauffenbergs
und Birbistel ans Tagesziel.
Wegen
eines
Lokführer-streiks
verursachte
die
Rückfahrt
etwas
Nervosität und mehr Fahrtkosten. Gleichwohl hat niemand der 8 Anwesenden
diese lohnende Wanderung bereut. Mit
dabei: Maya & Arthur Bolli, Franz
Riedener, Bernhard Ritzmann, Luzia &
Werner Schmocker, Barbara & Peter
Luginbühl.
Samstag 15. November 2014
noch bis zur nächsten RV weiter.
Mit gut einem Dutzend Helfern standen
wir an der DV des SHTV 2014 für den TVS
im Einsatz. Riegenkameraden leiteten für‘s OK wichtige OK-Sparten wie Finanzen,
Wirtschaft,
Sponsoring
und
Verkehrsdienst
kompetent.
Dank
mustergültiger Vorarbeit und ganzem
Einsatz in der Hohberghalle, erntete der
TVS viel Lob und ein Kompliment der
Verbandsleitung für die tadellose
Organisation. Ein erfreulicher, finanzieller
Ertrag
belohnte
schliesslich
die
gemeinsam gemeisterte Aufgabe.
Von dort an wird die Hauptkasse auch die
uns betreffenden Finanzen führen. Im Bild
v.l.n.r.: ex-Präsi Heinz Maurer, Archivar
Eckhard Wolter u. TVS-Präsident Yannick
Meier.
Freitag, 28. November 2014
Mittwoch 19. November 2014
Die Riegenversammlung beschliesst eine
umfassende Reorganisation. Nach langem,
aufwändigem RV-Verlauf, wurde die vom
Vorstand empfohlene Reorganisation und
Integration in den TVS mit dazu nötigem
2/3-Mehr der Stimmen beschlossen.
Kassier Fritz Stucki besorgt 2015 den
Beitragseinzug letztmals, und er amtiert
Brötlete und herzhafter Gesang am
Chlausabend im Pétanque-Club-haus. Für
die
ca.
2
Dutzend
Teilnehmer
organisierten Mirella Werner und Beat
Schnurrenberger den Anlass erneut
mustergültig mit Haus-Chef Hansjörg
Baumer. Am Grill vor der Hütte garten die
Steaks oder Würste und verbreiteten
einen wohligen Duft ins Quartier. Drinnen
verlockten Leckereien der üppigen
Tischdekoration zum Naschen, während
Franz Riedener auf der Gitarre sein Bestes
gab und uns so erfolgreich zum Singen
motivierte.
Erst spät nachts fand dann der
harmonische und klangvolle Abend bei
Kaffee und Kuchen seinen Abschluss. Dem
OK danken wir herzlich für den erneut
geglückten Chlausabend 2014!
Mittwoch 10. Dezember 2014
Wanderung von Dörflingen bis Stein am
Rhein, mit Rast im „Hirschen“, Ramsen. 6 Mannen waren dabei: Arthur Bolli,
Werner Boppart, René Buser, Hans
Gutmann, Bernhard Ritzmann, Peter
Luginbühl. Der Bus nach Dörflingen quoll
ab Büsingen förmlich über vor
schwatzenden und kreischenden Schülern,
die zu einer Chorprobe in der Bergkirche
gebracht wurden. Eine gespenstische
Ruhe irritierte uns nachher fast mehr als
der Lärm zuvor. Der steile Pfad vom
Panoramaweg zum Gailinger Bürgle glich
eher einem Sumpf, in welchem wir
aufpassen mussten, Schuhe und Kleider
nicht ganz übel zu verschmutzen.
Schliesslich besserten die Wegverhältnisse
und wir erreichten den Ramserblick und
das Mittagsziel problemlos. Die Wirtsleute
Wolfgang Neidhart & Silvia Müller
umsorgten und verpflegten uns wie immer
perfekt. Windiges, nasskühles Wetter
begleitete uns dann in der Ebene nach
Hemishofen und Stein am Rhein. Vor der
Bahnrückfahrt, gab‘s im Rest. „Chlosterstübli“ am Brückenkopf noch ein
feines Glas Bier.
Montag, 29. Dezember 2014
Jahresendbummel am linken Rheinufer
zum Rest. „Buck“, Rheinau. Mit stattlichen 31 Teilnehmern meldeten wir uns bei der
Wirtefamilie M. & H. Rapold zum
Mittagessen
an.
Der
verzuckerte,
stellenweise vereiste Uferweg forderte
von allen volle Aufmerksamkeit. Weil der
schmale Weg meist nur hintereinander
begehbar war, kam das Gespräch dort
etwas zu kurz. Dies wurde dann am Tisch
in der gemütlichen Gaststube bei einem
Glas Wein mehr als nachgeholt. Der
Jahresendbummel bleibt mit vielen
aufgestellten Gesichtern, idealem Wetter
und der liebevollen Betreuung im „Buck“ in bester Erinnerung.
Dienstag 13 Januar 2015
Wanderung via Gwölb ins Rest. „Adler“, Diessenhofen und weiter bis nach Schlatt.
Für 9 Wanderer fing der Tag beim
Hirschen in Herblingen ohne Startkaffee
an: Arthur Bolli, Pius Böni, Werner
Bollinger, Hans Bucher, René Buser, Hans
Gutmann, Roger Peter, Dölf Pletscher,
Peter Luginbühl. Der Versuch, uns bei der
Spitzwiese zum Essen anzumelden
misslang, weil dort kein Netz verfügbar
war. Erst weiter östlich klappte der
gewünscht Kontakt.
Kurz darauf
überraschte uns zwischen dem Gwölb und
Dörflingen ein riesiges Feld mit
grossflächig, kreuz und quer übereinander
liegenden, stattlichen Tannen, die wohl
erst am Vortag gefällt worden waren. In
diesem Holz-Chaos war für uns kein
Durchkommen, sodass wir es in weitem
Bogen
umgehen
mussten.
Dafür
entschädigte uns vom Panoramaweg vor
Gailingen aus ein überwältigender Blick
nach Süden auf die gesamte Alpenkette.
Im Rest. „Adler“ in Diessenhofen hiessen uns die Wirtsleute R. & A. Otto-Brenner
willkommen
und
versorgten
uns
zuvorkommend. Nach dem Kaffee und
Dessert wanderten wir Rhein-abwärts
nach St. Katharinental, durch den
Schaarenwald und bis zur Station Schlatt,
wo Bahn, fast wie bestellt, schon auf uns
wartete.
Freitag 16. Januar 2015
Beschluss zur Vereinsreorganisation an
der
TVS-Generalversammlung.
Nach
intensiver Vorbereitung der Reform in
einer Struktur-& Finanzkommission sowie
mit Zustimmung an der Riegenversammlung vom 19.11., beschloss auch
die GV des TVS dieses wichtige
Sachgeschäft deutlich. Damit erhält Verein
ein frisches Gesicht mit intakten
Voraussetzungen, um künftige Herausforderungen optimal zu meistern. Mit der
Neuordnung
von
gleichberechtigten
Riegen, sind wir „nur noch“ TVSMitglieder, ohne eine weitere Riegenmitgliedschaft. Dies verlangt von allen
Beteiligten Offenheit, Respekt, Verständnis und Vertrauen. Es beginnt die
anspruchsvolle Umsetzung der Reform.
Dem Vorstand und uns wünschen wir dazu
Geschick und Erfolg!
Donnerstag 5. Februar 2015
Beschwingtes 21. Lupi-Schiessen im
Polizeischiesskeller, mit zufällig 21
Beteiligten. Titelverteidiger Peter Albrecht
behauptete den 1. Platz souverän. Die
Plätze 2 und 3 belegten Franz Riedener
und Bettina Strack, eine junge Schützin
aus dem Chläggi. Die Polizeischützen
zeigten erneut ihr Können beim Leiten wie
beim Versorgen mit Speis und Trank. Dem
OK danken wir für die geübte Sorgfalt in
der Schiessbetreuung und die trotz
gebotenem Ernst gelebte, lockere
Atmosphäre. Gerne kommen wir wieder!
Bild: Sepp Türk, Heinz Hangartner (PS),
Franz Riedener, Bettina Strack, Peter
Albrecht, Max Hess, PS-Koordinator
(v.l.n.r.)
Mittwoch 11. Februar 2015
Wanderung zum Siblingerrandenhaus und
zum neuen Randenturm.
Der Siblinger zeigte sich in zauberhafter
Winterlandschaft, wie wir sie nicht oft
erleben. Unsere Mühen wurden vom
unvergleichlichen Tag mehr als belohnt.
Nach der Hochnebel-Auflösung am Mittag,
war für den Abstieg Sonne pur angesagt. 3
der Gruppe wählten den Abstieg nach
Hemmental und 6 jenen
via Randenturm nach
Siblingen. Im Bild die
Gruppe
vor
dem
Abstieg: René Buser,
Franz Riedener, Eckhard
Wolter, Hans Gutmann,
Heinz
und
Peter
Luginbühl, Paolo Pesci,
Arthur Bolli und Gudrun
Wolter (v.l.n.r.).
Peter Luginbühl
Programm Frühling bis Frühsommer von April bis Juni 2015
Dienstag, 14. April 2015 vom Reiat zur
Biber ins Rustica
Mittwoch, 13. Mai 2015 vom Durachtal
zum Reiatstübli
Route
Hirschen
Herblingen,
Schiessstand,
Hinterhau, Langloch, Kurzloch, Thayngen,
Morgetshofweiher, Gwölb, Forsthaus,
Herblingen (Busanschluss Linie 5)
Route
Merishausen
(Kerr),
Chörblitobel,
Ferienheim Büttenhardt, Reiatstube,
(Rast), NM via Neufeld, Oberholz,
Cherzenstübli, Churz- & Langloch, Schloss
Herblingen (ÖV)
Wanderzeit
3½ Std.; VM 2 Std., leicht aufwärts, kleiner
Abstieg; NM 1½ Std., abwärts 100m.
Treffpunkt
10 Uhr Rest. Hirschen Herblingen bzw.
Endstation Buslinie Nr.5
Mittagsrast
Rest. Rustica, Thayngen, Tel. 052 649 13
25 bzw. www.rusticathayngen.ch
Leitung
René
Buser
(+
Hs.
Bucher),
Fäsenstaubstrasse 21; 8200 SH; Tel. 052
625 24 13
Wanderzeit
3½ Std.; Vormittag 2 Std. Aufstieg 150m /
ab 50m; NM 1½ Std. Abstieg 100m
Treffpunkt
09.20 Uhr Bushof; Linie 23 „Bargen“, SH ab 09.31h bis Merishausen, im Kerr
Mittagsrast
Rest. Reiatstube, Opfertshofen, T. 052 649
13 25; www.restaurantreiatstube.ch
Anmeldung
wegen Platzreservation fürs Mittagessen
bis Montag 13. April an René Buser
Leitung
Eckhard Wolter, Klausweg 62, 8200
Schaffhausen; Tel. 052 624 45 56
Beachten
Billett selbst lösen; Rückfahrt Bus 5 od. 3
ab Herblingen; Anmeldung nicht nötig.
Dienstag, 09. Juni 2015 vom Hohberg zur
Studensteig
Route
Waldweg - Schweizersbild - Pantli Mooshalde - Brand/Stetten - Brunnenhof Etschtel - Lohn - Isenbüel - Studensteig
(Rast); NM Rückweg bis Herblingen
Wanderzeit
3¼ Std.; VM 2¼ Std. ca. 9km; auf 150m/ab
100m; NM 1 Std. Abstieg 100m
Treffpunkt
09.15 Uhr Bus 3 Krummacker, Station
Trüllenbuck (Altersheim „La Résidence“)
Mittagsrast
Apéro bei Sibylles Hüsli Studensteig
unterhalb. Lohn; NM Rückweg Herblingen
Leitung
Franz Riedener, Artilleriestrasse 20; 8200
Schaffhausen; Tel. 052 625 77 80
Beachten
Verpflegung
aus
dem
Anmeldung nicht nötig.
Rucksack;
Hinweise: Ausrüstung individuell nach
Witterung. In der FMS-Riege sind auch
wanderfreudige Frauen willkommen.
Lokalöffnungszeiten erklären gelegentlich
die Regelabweichung v. 2. Dienstag im
Monat.
Frühlingswettkampf 2015
44 Turnerinnen und Turner des TV
Schaffhausen nahmen am 21. März am
Frühlingswettkampf in der Dreifachhalle
Breite teil. So war der TV Schaffhausen
vom ersten Einmarsch am Morgen bis zum
letzten Wettkampf am späten Nachmittag
auf dem Wettkampfplatz vertreten. Es ist
immer schön zu sehen, wie sowohl begeisterter Nachwuchs als auch erfahrene
Turner des Turnvereins Schaffhausen ihr
Bestes geben und sich gegenseitig anfeuern. So war unser Verein auch an
diesem Wettkampf sehr erfolgreich: 4
Goldmedaillen, 2 Silbermedaillen, 4
Bronzemedaillen und 5 Auszeichnungen.
Die Ranglisten sind auf der Homepage des
Schaffhauser Turnverbandes zu finden.
Hier aber ein kurzer Überblick:
Schon um 07:30 Uhr startete der erste
Wettkampf. In der Jugendkategorie K1
Turner brillierte Dylan Quell am Barren mit
einer 9.50 und konnte sich dank den
ebenfalls hohen Noten am Reck und
Sprung eine Goldmedaille ergattern. Lorin
Engeli erturnte sich den 5. Rang und
verpasste die Auszeichnungen knapp
wegen 0.05 Punkten.
In der K1 Jugendkategorie Turnerinnen
mit Barren gewann Soleika Roth mit einer
guten Note am Barren. Auszeichnungen
holten sich Selina Schneidewind auf dem
4. Platz, Nora Meier auf dem 5., dicht
gefolgt von Juma Blaser auf dem 6. Platz.
Für viele Turnerinnen und Turner der
Jugendkategorie 1 war dies der erste
Wettkampf - den haben sie toll gemeistert!
Um 09:00 Uhr starteten die K2 Turner und
Turnerinnen am Barren. Laurin Egger holte
sich die Silbermedaille mit einer 9.50 am
Barren und weiteren hohen Noten am
Sprung und Reck. Flurin Ruf teilte sich den
7. Platz, direkt nach den Auszeichnungen,
mit einem anderen Turner. Bei den K2
Turnerinnen mit Barren kam Cathalie
Hoffmann auf den 3. Podestplatz, dicht
gefolgt von Jael Gertsch auf dem 4. Platz.
Nach der ersten Rangverkündigung ging es
weiter mit dem Wettkampf der Kategorien
3 Turner und Turnerinnen mit Barren. Bei
den K3 Turnern starteten Pascal Roth und
Fabian Stocker, die den 10. und 14. Rang
belegten, leider ohne Auszeichnungen. Bei
den Turnerinnen mit Barren turnten
hingegen 8 Turnerinnen des TV Schaffhausen. Sereina Keiser holte sich die
Bronzemedaille, Philina Zollinger belegte
den 4. Rang. Laura Kunert verpasste knapp
die Auszeichnungen.
Gleichzeitig turnten auch die K4
Turnerinnen mit Barren. Celia Hedinger
konnte dank einer Note von 9.10 am
Boden den 2. Platz erreichen, gefolgt von
Thalisa Schinke auf dem 3. Platz, die für
ihre Leistung am Reck eine 9.25 erhielt.
Barren. Lukas Heieck verpasste auf dem 6.
Rang knapp die Auszeichnungen.
Kurz darauf am Wettkampf der K5
Turnerinnen (ohne Barren) turnten drei
Turnerinnen des TV Schaffhausen. Wegen
der starken ausserkantonalen Konkurrenz
erreichte Hanna Engelhart den 20. Rang,
dicht gefolgt von Chantal Roth auf dem 21.
Rang und Lara Ehrat auf dem 23. Rang.
In der Kategorie 3-Kampf erturnte sich
Sascha Bertschinger am Sprung eine 9.35
und am Barren eine 9.50. Er war stets in
Führung und freute sich schon auf den
Sieg. Doch am Boden, dem dritten und
somit letzten Gerät, riss er sich die
Achillessehne. Später, als er schon in der
Notaufnahme war, stellte sich heraus,
dass es trotz dem Unfall für einen Sieg
gereicht hat. „Denn het’s sich wenigstens glohnt!“, meinte er ironisch. Wir
wünschen ihm gute Besserung!
Chantal Roth
Am letzten Wettkampf um 16:30 Uhr war
der TV Schaffhausen in den Kategorien K5
Turnerinnen mit Barren, K5 Turner und 3Kampf vertreten.
Bei den Turnerinnen mit Barren erreichte
Anna-Lena Harder den 3. Platz. Rico
Hauser gewann den Wettkampf der K5
Turner mit einer Note von 9.50 am
Trainingszeiten und -orte
Geräteriege
Aktive
Fr
Trampolin
Jugend (K1-2)
Jugend (K3-6)
Jugend (Einsteiger, sowie K1-2)
Jugend (ab K3)
Uhrzeit
Mi
20.00-21.30
20.00-21.30
Mi
18.30-20.00
Mi
18.30-20.00
Mi
18.00-20.00
Fr
17.15-18.30
Fr
18.30-20.00
Turnhalle
Emmersberg 2 Aktive
Emmersberg 2
Emmersberg 1
Emmersberg 1+2
Emmersberg 1+2
Emmersberg 2
Emmersberg 2
Frauenriege
Seniorinnen
Frauen
Mo
Mo
19.00-20.00
20.15-21.30
Emmersberg 1
Emmersberg 1
Riege FMS
Turnen Frauen/Männer
Volleyball
Turnen FMS
Mo
Do
Do
20.00-21.30
18.45-20.10
20.15-21.30
Emmersberg 2
Emmersberg 1
Emmersberg 1
Turnen für jedermann
Frauen/Männer
Info: 052 643 50 50
Mo
18.45-19.45
Alpenblick
Mi
14.00-15.00
Dreifachhalle Breite
052 624 04 33
052 624 54 13
Emmersberg
Emmersberg
Turnveteranen der Stadt Schaffhausen
Kinderturnen
Eltern-Kind-Turnen
Kindergartenalter
3-4 Jahre
Infos: Anita Bürgin
Infos: Katja Ruf
Kontaktadressen
Vereinsadresse
Bankverbindung
Bankverbindung
(Sponsoring)
Turnverein Schaffhausen, 8200 Schaffhausen
Erspa rniskasse Schaffhausen
Raiffeisenbank Schaffhausen
www.tvs chaffhausen.ch
IBAN CH54 0683 5016 1020 8220 4
IBAN CH74 8134 4000 0054 3772 8
Präsident
Adressen
Kassierin
Tel 078 699 14 03
Tel 079 412 49 39
Tel 079 833 70 36
Ma rketing
Archi var
Yannick Meier, Lärchenstr. 17, 8200 SH
Hans ruedi Bi tsch, Hohberg 32, 8207 SH
Chris tina We rner, Toggenburgstr. 32,
8245 Feuerthalen
Roger Grossglauser
Eckha rd Wol ter, Klausweg 62, 8200 SH
Gerä teriege
Tra mpolin
Frauenriege TVS
FMS
Jugend
Skiriege
Mathias Steinacher, Stimmers tr. 48, 8200 SH
Hans ruedi Bi tsch, Hohberg 32, 8207 SH
Rosma rie Tanner, Säntisstr. 23, 8200 SH
Peter Luginbühl , Stettemers tr. 72, 8207 SH
Sascha Bertschinger, Vordergasse 27, 8200 SH
Eckha rd Wol ter, Klausweg 62, 8200 SH
Tel
Tel
Tel
Tel
Tel
Tel
Ski/Ferienhaus TVS
Präsident
Anmeldungen
Schwendi 974, 9657 Unterwasser
Urs Steinacher, Stimmers tr. 48, 8200 SH
Sandra Bollinger, Nelkenstr. 8, 8245 Feuerthalen
Tel 071 999 24 88
Tel 052 625 67 32
Tel 078 742 12 14
TVS Newsletter
Redaktion
Insera te
Druck
Webpa ge
erscheint 4x/Jahr
Isabelle Werner, Bahnhofstr. 8, 8200 SH
Roger Grossglauser
Gross Copy Shop, Webergasse 7, 8200 SH
Kevin Grossglauser
yanni [email protected]
ha [email protected]
[email protected]
tvs .ma [email protected]
Tel 052 624 45 56
079 426 31 44
052 643 64 56
052 624 19 37
052 643 50 50
076 532 44 55
052 624 45 56
Tel 052 624 92 82
ma ts.s [email protected]
ha [email protected]
[email protected]
[email protected]
[email protected] chingers.ch
us [email protected]
[email protected] chaffhausen.ch
[email protected] chaffhausen.ch
tvs .ma [email protected]
[email protected]
[email protected] chaffhausen.ch