„Dresden im Alter“ – SIE bestimmen mit!

Landeshauptstadt Dresden
Dresdner Seniorenkonferenz 2015
Nachdenken über Seniorenarbeit und Altenhilfe
„Dresden im Alter“ –
SIE bestimmen mit!
am 5. und 6. Mai 2015
in der JohannStadthalle
Holbeinstraße 68, 01307 Dresden (barrierefreier Zugang)
Die Landeshauptstadt Dresden möchte Sie, liebe
Seniorinnen und Senioren, ganz herzlich zur
5. Dresdner Seniorenkonferenz einladen.
Selbstverständlich sind auch Angehörige,
Fachleute, ehrenamtlich Tätige und Vertreterinnen
und Vertreter aus der Politik herzlich willkommen.
Lassen Sie uns gemeinsam über die Seniorenarbeit und Altenhilfe in unserer Stadt nachdenken
und diskutieren!
Unter dem Motto „Dresden im Alter“ sind Ihre
Ideen, Vorstellungen und Wünsche zur Gestaltung
unserer Stadt gefragt!
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Bitte melden Sie
27. April 2015 an.
Ihr
Vorbereitungsteam der
Seniorenkonferenz 2015
sich
bis
spätestens
Organisatorisches
 Veranstalter
Landeshauptstadt Dresden – Geschäftsbereich Soziales
Postfach 12 00 20, 01001 Dresden
 Ansprechpartnerinnen
Grit Hammer (organisatorisch) – Telefon (03 51) 4 88 48 58
Annett Lohse (fachlich) – Telefon (03 51) 4 88 48 92
 Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme ist kostenfrei. Aus Kapazitätsgründen wird um Anmeldung
bis zum 27. April 2015 gebeten.
 Gebärdendolmetscher
Benötigen Sie einen Gebärdendolmetscher, melden Sie sich bitte
ebenfalls bis zum 27. April 2015 an.
 Angehörigenbetreuung
Ihre unterstützungs- und pflegebedürftigen Angehörigen können Sie von
Fachpersonal in einem Nebenraum betreuen lassen. Hierfür bitte auch
bis zum 27. April 2015 anmelden.
 Versorgungsangebot
Alkoholfreie Getränke, Kaffee, Tee und Kekse stehen für Sie bereit. Den
Mittagsimbiss stellt Sternekoch Stefan Hermann zur Verfügung.
 Tagungsdokumentation
Ihr Interesse an der Tagungsdokumentation können Sie auf der
Anwesenheitsliste vermerken. Im Internet wird die Dokumentation unter
www.dresden.de/Senioren eingestellt.
 Fotografie
Wir weisen die Besucher der Dresdner Seniorenkonferenz darauf hin,
dass an den beiden Konferenztagen fotografiert wird. Die Fotos werden
im Nachgang für die Öffentlichkeitsarbeit der Landeshauptstadt Dresden
verwendet.
Ablauf
Dienstag, 5. Mai 2015
 12 Uhr
Einlass
 13 bis 13.10 Uhr
Begrüßung und organisatorische Hinweise
 13.10 bis 13.20 Uhr
Grußwort des Ersten Bürgermeisters
 13.20 bis 13.30 Uhr
„Sind die Leitziele der Senioren- und
Altenhilfepolitik von 2009 die Richtigen?
Brauchen wir andere?“
 13.30 bis 13.40 Uhr
Was sagt der Seniorenbeirat dazu?
 13.40 bis 14.30 Uhr
Tischgespräche: „Was ist IHNEN wichtig
in der Senioren- und Altenhilfepolitik?“
 14.30 bis 15 Uhr
Kaffeepause
 15 bis 16 Uhr
„Wie ernst nehmen wir Sie in der
Seniorenarbeit und Altenhilfe?
„Was
ist
seit
der
letzten
Seniorenkonferenz 2012 passiert?“
Seniorenberatung und -begegnung: mehr
als nur „Kaffeeklatsch“
„Woher weiß das Sozialamt, was Sie
brauchen?“
„Haben Sie Fragen dazu?“
 16 bis 16.10 Uhr
Ausblick auf den nächsten Tag;
Verabschiedung
 16.10 bis 16.30 Uhr
Fotoshow zum Wettbewerb „Was heißt
schon alt?“ und Auftritt Seniorenchor
 16.30 bis 17 Uhr
Anbietermesse
Mittwoch, 6. Mai 2015
 8.30 bis 9 Uhr
Einlass;
Anbietermesse
 9 bis 9.05 Uhr
Begrüßung und Einstimmung auf den
zweiten Konferenztag
 9.05 bis 9.35 Uhr
Vorstellung
der
Ergebnisse
Tischgespräche vom Vortag
 9.35 bis 10.05 Uhr
Tischgespräche: SIE bestimmen sechs
neue, konkrete Ziele der Senioren- und
Altenhilfearbeit!
 10 bis 10.30 Uhr
Kaffeepause
 10.30 bis 11 Uhr
Vortrag „Wie alt war man, wenn man „alt“
war?“
 11 bis 12 Uhr
Sie haben sechs Leitziele für die Zukunft
bestimmt. Was machen wir konkret
gemeinsam daraus?
 12 bis 13 Uhr
Mittagspause
Sternekoch Stefan Herman kocht für Sie
und sagt „Gesundes Kochen muss nicht
zeitaufwendig und teuer sein“ - kommen
Sie mit ihm ins Gespräch.
 13 bis 14 Uhr
Zusammenfassung: So stellen SIE sich
die Umsetzung der neuen Ziele vor.
 14 bis 14.05 Uhr
Verabschiedung
 14.05 bis 14.15 Uhr
Abschlussworte einer Seniorin
 14.15 bis 15 Uhr
Zeit für Gespräche;
Anbietermesse
der
Rahmenprogramm
Dürfen wir Sie neugierig machen?
Zum Ausklang des ersten Konferenztages zeigen wir Ihnen
prämierte Fotos aus einem Wettbewerb des Bundesministeriums
zum Thema „Was heißt schon alt?“. Die Bilder zeigen den ganzen
Facettenreichtum des Alters und des Älterwerdens: zum
Schmunzeln aber auch zum Nachdenken - Alter und Älterwerden
hat viele Gesichter. Musikalisch wird die Fotoshow durch einen
Seniorenchor begleitet.
Am zweiten Konferenztag erhalten Sie Antworten auf die
spannende Frage „Wie alt war man, wenn man „alt“ war?“. Wir
alle haben spontan Assoziationen zum „Alter“. Wer aber denkt,
dass die alten Menschen es in früheren Zeiten leichter hatten, wird
eines Besseren belehrt. Die Kunsthistorikerin Dr. Marianne RischStolz nimmt Sie in ihrem Vortrag auf einen spannenden
kunsthistorischen Exkurs mit.
Zur Mittagspause dürfen Sie sich kulinarisch von Stefan Hermann
verwöhnen lassen. Der Sternekoch, der in Dresden zwei
Restaurants und den Konzertplatz am Weißen Hirsch betreibt,
möchte mit Ihnen ins Gespräch kommen. Er sagt „Die Zubereitung
von gesundem Essen mit regionalen und frischen Produkten muss
nicht zeitaufwendig und teuer sein.“
Die Städtischen Bibliotheken sind an beiden Konferenztagen mit
einer interessanten Bücherauswahl für Sie anwesend.
Im Foyer des Veranstaltungssaales informieren Sie Anbieter aus
der Senioren- und Altenarbeit.
Anmeldung
Bitte bis zum 27. April 2015 per Post, E-Mail oder Fax anmelden.
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Sozialamt/ Sozialplanung
Postfach 12 00 20
01001 Dresden
Telefon: (03 51) 4 88 48 71
Telefax: (03 51) 4 88 48 13
E-Mail: Sozialplanung@Dresden.de
Ich nehme an folgenden Tagen teil (bitte ankreuzen):

5. Mai 2015

6. Mai 2015
Name/Vorname:.................................................................................
Institution:...........................................................................................
Straße, PLZ, Ort:................................................................................
Telefon: .............................................................................................
E-Mail: ...............................................................................................
Ich benötige einen
 Gebärdendolmetscher

Ich möchte einen
 Angehörigen betreuen lassen
Es erfolgt keine Anmeldebestätigung. Zur Veranstaltung liegen
Anwesenheitslisten aus. Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine
Teilnahmebestätigung aus.
Impressum
Sozialamt Dresden
Sozialplanung
Telefon: (03 51) 4 88 48 58
Telefax: (03 51) 4 88 48 13
E-Mail: Sozialplanung@Dresden.de
Redaktion: Grit Hammer
Foto: Uwe Zimmer; Dresdner Seniorenkonferenz 2012
April 2015