null

Gesamtprogramm 2014 und 2015
Seminare und Fortbildungen
www.intus-theatertherapie.de
Das Institut für Theatertherapie und Salutogenese (INTUS) ist eine Abteilung des TOC –
internationaler Arbeitskreis für Theaterpädagogik, -therapie und Sozialwissenschaften e.V.,
www.toc-ensemble90.de
Gesamtprogramm 2014 und 2015:
1. Rituelles Spiel (Basiserfahrung, Fortbildung in theatraler Tiefenarbeit)...........................S. 3
2. Integrierte Theatertherapie und gesellschaftlicher Wandel..............................................S. 3
INTUS – Frühjahrssymposion 2014
3. Therapien des Wir (soziotherapeutische Fortbildung)..................................................... S. 4
4. Wilder Friede (Tiefenökologie und Landschaftserfahrung).............................................. S. 4
5. Das größere Selbst (ökotherapeutische Fortbildung)..................................................... S. 4
6. Ritual und Therapie (Fortbildung in Ritualdynamik)........................................................S. 5
7. Zweites INTUS – Frühjahrssymposion 2015................................................................... S. 6
8. Götterpaare (Archetypen in der Dramatherapie)............................................................. S. 6
9. Wilder Friede (tiefenökologische Norwegenreise).......................................................... S. 6
10. Selbsterfahrungsgruppe, Einzelarbeit, Aufführungsprojekt,
berufsbegleitende Weiterbildung u.a. ...........................................................................S. 7
Leitungs- und Dozententeam:
Gandalf Lipinski: Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge, systemorientierter
Theatertherapeut, künstlerische Grundlagenarbeit, Körpertheater und Stimme,
Theatersozio- und Ökotherapie
Susanna Stich-Bender: Schauspielerin, Theaterpädagogin, klinische und
systemorientierte Theatertherapeutin, Psychotherapeutin (HPG), Theatersoziound Ökotherapie, Supervision und Coaching
Doris Müller-Weith: Theaterpädagogin, Gestalt- und Dramatherapeutin,
Supervisorin, Yogalehrerin
Anke Conrad: Diplompädagogin und Referentin für Gesundheitsförderung und Salutogenese,
gesundheitsförderndes Singen und den heilsamen Einsatz von Musik
Rosemarie Anton: Danseexpressie
Kontakt: Methfesselstraße 4, 37581 Heckenbeck/Bad Gandersheim Tel. 05563 / 70 56 71 oder
Tel. 01 76/ 67 48 53 36, [email protected]
Aktuelle Projekte und Informationen kann man auch auf unserer Website
www.intus-theatertherapie.de einsehen.
2
1. Rituelles Spiel
Mythen, Muster, Archetypen
Die konzentrative Gruppenimprovisation (Rituelles Spiel) und die Navigation im kollektiven
Unterbewußtsein. Eine praktische Einführung in die Techniken des Körpertheaters und ihren
Einsatz für therapeutische- und Selbsterfahrungsprozesse.
1. Block: 04.08.04.2014
Basics, Präsenz- und Permanenztraining, Körper und Stimme in Gruppe und Raum. Vorrang der
Wahrnehmung vor der Interpretation.
2. Block: 01.-05. (oder bis 10.)08.2014: Sommercamp Rituelles Spiel
Kollektive Einstiegstechniken, thematische und energetische Verdichtung, Sensibilisierung für
die polare Beziehung von Chaos und Ordnung, Sensibilisierung für die Wahrnehmung kollektiver Prozesse, Muster und Strukturen im vor begrifflichen Raum, theoretische Reflektion und
Einordnung
(Teilnahme beim Sommercamp auch nur für die erste oder zweite Hälfte möglich)
3. Block: 24.-28.10.2014:
Ambivalenzen aushalten und Bedeutung geben. Von den heilsamen Aspekten der konzentrativen Gruppenimprovisation. Theoretische Vertiefung und Transferaspekte.
Leitung: Gandalf Lipinski, Anke Conrad und AssistentInnen
Kosten: 1. oder 3. Block Richtwert 300,- Euro (SE 200-400 Euro)
2. Block (Sommercamp) 1. oder 2. Hälfte, Richtwert 300,- Euro (SE 200-400 Euro)
oder gesammte Zeit: Richtwert 420,- (SE 350-600 Euro)
Insges. bei Vorausz. bis 15.03.2014: 800,- (SE 600-1200 Euro)
Weitere Trainings- und Ausbildungsgruppen in „Rituellem Spiel“ bei entsprechender Nachfrage
auch in Hannover, Hessen, Berlin oder Köln (bitte extra Prospekt anfordern!)
2. Frühlingssymposion
Integrierte Theatertherapie und gesellschaftlicher Wandel
(25.-27.04.2014)
Erstmalig 2014 und danach in jedem Frühjahr wollen wir uns in jährlichen Symposien den
Zusammenhängen zwischen Therapie und Gesellschaft zuwenden. Politisches, historisches,
ökologisches, okönomisches und soziales Wissen gehören zu den Grundvoraussetzungen, das
eigene Leben weniger fremdbestimmt zu leben. Viele Menschen jedoch können oder wollen
eine solchermaßen emanzipatorisches Wissen gar nicht in ihr Bewußtsein aufnehmen, weil es
sie zu stark verunsichert oder Angst macht. Hier liegt eine der größten Herausforderungen an
die moderne Soziotherapie. Welche Beiträge kann das Theater als künstlerisch ganzheitliches
Gemeinschaftsmedium und die integrierte Theatertherapie insbesondere leisten, um dieser
Erkenntnisschwäche entgegen zu wirken? Welche Möglichkeiten und Grenzen haben wir als
Therapeuten, Situation gesellschaftlicher Umbrüche unterstützend zu begleiten?
Leitung: Susanna Stich-Bender, Gandalf Lipinski u. a. Referenten
Kosten: WE Richtwert 180,- Euro (Selbsteinschätzung 120-240 Euro)
Anmeldeschluß: 01.04.2014
3
3. Soziotherapie
Therapien des Wir
• Heilungsarbeit zwischen Psychotherapie und Gesellschaftsveränderung.
• Kollektive Prozesse, Strukturen und Pathologieen.
• Kollektive Muster als soziale Organismen und lebendige Systeme.
• Gruppen, Firmen, Organisationen vor dem Hintergrund kultureller Prägemuster.
1. WE: 09.-11.05.2014
Wahrnehmung und Interaktion, theoretische Einführungen (sozialer Organismus, soziales
System, kollektive Muster und Prozesse, Archetypen im sozialen Kontext, Soziopathologien)
Anmeldeschluß: 15.04.2014
2. WE: 27.6.-29.06.2014
Individuelle und gesellschaftliche Rollen und Funktionen, Gruppendynamik und kollektive
Prozesse, Chancen und Gefahren in der Teamentwicklung, theoretische Vertiefung (Gruppendynamik, Rollentheorien, Typologien und Führungsmodelle.)
3. WE: 25.-27. 07.2014
Kollektive Muster und Archetypen, Tiefenstrukturen gesellschaftlicher Prozesse, kollektives
Bewußtsein, Unterbewußtsein und Verdrängung, Soziopathologie und Heilung, theoretische
Vertiefung: systemorientierte Strategieentwicklung.
Leitung: Susanna Stich-Bender und Gandalf Lipinski
Kosten: WE Richtwert 180,-Euro (Selbsteinschätzung 120-240)
Insges. bei Vorausz. bis 20.12.13: 500,- Euro (SE 330-700 Euro)
4. Outdoorprojekt
Wilder Friede
Wandern zwischen Selbst- und Weltwahrnehmung. Frau sein, Mann sein, Mensch sein, miteinander und in der Natur sein. Praktische Übungen, Einführungen in die gesellschaftlichen,
historischen und tiefenökologischen Hintergründe, moderierte Gespräche unter Frauen, unter
Männern, gemeinsam oder im Dialog mit einem Baum, in Kontakt mit Landschaft und Natur.
Susanna Stich-Bender und Gandalf Lipinski sind systemorientierte Theatertherapeuten und
unabhängig voneinander wie auch gemeinsam mit den verschiedensten Gruppen in der Natur
unterwegs. 2014 bieten sie ein Seminar in deutschen Mittelgebirgen an. Interessierte können
dann die Erfahrungen auf der Norwegenreise 2015 vertiefen.
1. Block: 03.-06.07.2014
Kosten: Richtwert 280,- Euro (Selbsteinschätzung 200-400,- Euro), Anmeldung bis 01.06.2014
5. Ökotherapie
Ökotherapie oder die Arbeit am größeren Selbst
• Naturerfahrung im psychotherapeutischen und soziotherapeutischen Kontext.
• Die nichtmenschliche Mitwelt als heilender Raum.
• Kann uns die Erde heilen, oder wir sie?
• Grundannahmen, Konzepte und Angebote der Ökotherapie, der Ökopsychologie und der
modernen Tiefenökologie.
4
1. WE: 11.-13.07.2014
Wahrnehmungsübungen, Empathie und Dialog mit dem nichtmenschlichen Gegenüber. Theoretische Einführung(Systemorientierte Ökotherapie, Ökopsychologie und Tiefenökologie).Integration in den individuellen und kollektiven Bewußtseinshorizont. Anmeldeschluß: 15.06.2014
2. Block: 15.-19.10.2014
Das ich, das wir und das größere Ganze, Schnittstellen und Kontaktzonen, Verengung und Erweiterung von Selbstkonzepten. Theoretische Vertiefung (schamanische ua. traditionelle Sichtweisen, Ökopathologien, der erweiterte Gemeinschaftsbegriff, Ökotherapie als Soziotherapie)
3. WE: 14.-16.11.2014
Systemorientierte Theatertherapie und Ökotherapie, Heilungswege und Wege zur Heilung.
Der Weg, die Landschaft, der Raum im inneren und äußeren Erleben. Theoretische Vertiefung
(spirituelle Dimensionen der Ökotherapie und die ichüberschreitenden Bedürfnisse)
Leitung: Susanna Stich-Bender und Gandalf Lipinski
Kosten: WE Richtwert 180,- Euro (Selbsteinschätzung 120-240 Euro)
Block
300,- Euro (SE 200-400 Euro)
Insges. bei Vorausz. bis 15.06.14: 600,- (440-800 Euro)
6. Ritualarbeit
Ritual und Therapie
• Die „integrierende Handlung“ als Werkzeug in Veränderungsprozessen.
• Ritualdynamik, Theorie und Praxis zur Gestaltung von Übergängen.
• Wahrnehmung, Verdichtung und Choreographie von Energiebewegungen.
1. WE: 07.-09.02.2015
Übungen zur Wahrnehmung, Durchlässigkeit, Verdichtung und Auflösung energetischer Prozesse. Die „integrierende Handlung“ als therapeutisches Instrument im psycho-, sozio- und
ökotherapeutischen Kontext. Spezifika individueller und kollektiver Übergangssituationen.
Theoretische Einführung (rituelle Elemente und Ritualdynamik, traditionelle und moderne
therapeutischen Nutzung von Ritualen in Veränderungsprozessen). Anmeldeschluß: 15.01.2015
2. WE: 20.-22.03.2015
Geburt, Initiation, Hochzeit, Trennung, Tod – rituelle und therapeutischen Dimensionen individueller Übergänge.
3. WE: 08.-10.05.2015
Das Jahresrad: die heilsamen Dimensionen von zyklischem Denken und Erleben. Psychische
und sozioökologische Aspekte in kollektiven Übergangssituationen.
Leitung: Susanna Stich-Bender und Gandalf Lipinski
Kosten: WE Richtwert 180,-Euro (Selbsteinschätzung 120-240 Euro)
Insges. bei Vorausz. bis 15.01.15: 500,- Euro (330-700 Euro)
5
7. Zweites INTUS-Frühlingssymposion
24.-26.04. 2015
Leitung: Susanna Stich-Bender, Gandalf Lipinski u. a. Referenten
Kosten: WE Richtwert 180,- Euro (Selbsteinschätzung 120-240 Euro)
Anmeldeschluß: 01.04.2015
8. Götterpaare
Archetypen und Beziehungsmuster in der Dramatherapie
19.-21.06.2015
In diesem Workshop werden wir ein paar archetypische Beziehungskonstellationen anschauen
und spielerisch erfahren. Die Rückkoppelung aktueller Beziehungsmuster an diese oft unbewußten Strukturen ermöglicht ein tieferes Verständnis, die Lockerung symbiotischer Momente,
einen lustvolleren Umgang sowie ein „sich selbst entwerfendes“ Probehandeln in Beziehungskrisen und Paartherapie.
Leitung: Doris Müller-Weith und Gandalf Lipinski
Kosten: WE Richtwert 180,-Euro (Selbsteinschätzung 120-240 Euro)
Anmeldeschluß: 01.06.2015
9. Norwegenreise
Wilder Friede
11.-21.08.2015
Warum wandern wir? Weil wir gerne gehen, zu Fuß und in der Natur. Wir lassen dabei Stress,
Hektik und Termindruck hinter uns und berühren die Welt wieder auf ursprünglichere Weise.
Wir begegnen uns selbst, den Mitwanderern und der Landschaft wieder langsamer, direkter
und unverstellter. Wir lassen uns berühren und die „Seele baumeln“.
Die Themen im Spannungsfeld zwischen Frauen und Männern, Kultur und Natur, denen wir uns
im Seminar „Wilder Friede“ im Jahr 2014 gestellt haben, erfahren in diesem Sommer durch die
Landschaft Westnorwegens eine Vertiefung ganz besonderer Art.
Leitung: Susanna Stich-Bender und Gandalf Lipinski
Vorausichtliche Kosten: ca 1200,- Euro
Da die Reise eine längere Vorbereitung braucht, sollten sich Interessierte möglichst bald,
spätestens aber bis Juni 2014 melden.
Neben den beschriebenen Fortbildungen bietet das INTUS außerdem an:
Eine daramatherapeutische Selbsterfahrungsgruppe
WE 30.05.-01.06.2014 sowie dienstagsabends ab 06.05.2014 in Hannover
(bitte extra Prospekt anfordern!)
Die Teilnahme an einem neuen Aufführungsprojekt dienstag abends ab sofort wöchentlich
sowie am Einführugswochenende 07.-09.03.2014
(bitte extra Prospekt anfordern!)
Die Teilnahme an einer Trainingsgruppe Rituelles Spiel ab WE 07.-09.02.2014 in Berlin.
(bitte extra Prospekt anfordern!)
Einzel- und Kleingruppenarbeit in:
• Stimmbildung und Gesang
• Heilende Gesangsarbeit
• Sprachgestaltung
• Rollenarbeit
• Persönlichkeits- und Teamentwicklung
• dramatherapeutische Beratung, Supervision und Aufstellungen
• rituelle Begleitung in Situationen des Übergangs
• danseexpressie
• Ritualgestaltung und Tiefenökologie
• Geistiges Heilen
• Klangschalenmassage
sowie:
Eine berufsbegleitende Weiterbildung in soziotherapeutisch fundierter und orientierter Theatertherapie ab Herbst 2015
(bitte extra Prospekt anfordern!)
Die Seminare finden im Raum Hannover oder dem südlichen Niedersachsen (in Ausnahmefällen
auch in Berlin oder Köln) statt. Genauere Informationen nach erfolgter Anmeldung.
Anmeldungen gelten als verbindlich, wenn die Seminarkosten oder eine Anzahlung von mindestens 100,- Euro auf das Konto des TOC e.V. eingegangen sind. Bei Abmeldungen bis zum
Anmeldeschluß wird die Anzahlung (in den letzten 6 Wochen vor Seminarbeginn bis auf eine
Stornogebühr von 30,- Euro) zurückerstattet. Nach Anmeldeschluß sind Rückerstattungen nur
noch möglich, wenn ein geeigneter Ersatzteilnehmer gefunden wird.
Die angegebenen Preise sind reine Seminarpreise, enthalten also nicht die Kosten für Unterkunft und Verpflegung.
Mehr Informationen, Anmeldungen und Einzahlungen bei:
TOC – Internationaler Arbeitskreis für Theaterpädagogik, -therapie und
Sozialwissenschaften e.V. – INTUS
Methfesselstraße 4, 37581 Heckenbeck/Bad Gandersheim, Tel. 0 55 63 / 70 56 71 oder
Tel. 01 76/ 67 48 53 36
[email protected], www.intus-theatertherapie.de
Konto Nr. 900 260 300 bei der Sparkasse Hannover, BLZ 250 501 80
6
7
Ausserdem sind folgende Projekte in Planung oder bereits im Angebot:
„ÜBERN BERG“ – das ökotherapeutische Projekt zur
Behandlung von Ess-Störungen in Theorie und Praxis
Ökotherapie als fruchtbare Beziehungsarbeit zwischen Mensch und Natur findet immer stärkere
Beachtung in der therapeutischen Landschaft. In diesem Workshop geht es um den konkreten
Einsatz ökotherapeutischer Interventionen beim Krankheitsbild Ess-Störungen.
Anhand des Projekts „Übern Berg“, das einen Bestandteil der Behandlungskette von Ess-Störungen der Danuviusklinik in Ingolstadt bildet, werden Erfahrungsräume weitergegeben und
eröffnet, Kernthemen des Krankheitsbildes herausgearbeitet und methodisch erläutert, sowie
Tipps für die Umsetzung in die eigene Praxis erteilt.
Leitung: Susanna Stich-Bender
„MEINER SEELE FLÜGEL GEBEN“ - Von der Stimme zum Laut zum Gedicht
Gedichte verdichten Erleben, Erfahrung.
Gedichte sind ein Spiegel der Lebenswelt und ein Türöffner zur Seele.
Sprache bringt unser Innerstes nach außen, drückt unsere Wünsche und Sehnsüchte aus und
verbindet uns mit der Welt. In diesem Workshop begeben wir uns auf die Suche nach unserem
individuellen Ausdruck, werden unsere Stimmungen einfangen und sie sinnlich umsetzen.
Bring bitte ein für dich bedeutsames Gedicht mit.
Leitung: Doris Müller-Weith und Susanna Stich-Bender
Die Rolle in der Landschaft
Die Landschaft formt den Menschen. Charaktereigenschaften von literarischen Figuren korrespondieren mit der Landschaft, in die sie hineingeboren wurden. In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit Rollen, die in Bezug zur beschriebenen Landschaft stehen und erfahren
dadurch eine vertiefte Begegnung mit der Figur.
Leitung: Susanna Stich-Bender und Gandalf Lipinski
„DENKEN WIE DER WALD...“
Der Wald zeichnet sich durch seine Vielfalt aus und bildet eine ideale Bühne für biografisches,
archetypisches und mythologisches Material. In diesem Workshop entdecken wir den Wald als
Erfahrungsraum und arbeiten mit seinen therapeutischen Motiven.
Leitung: Susanna Stich-Bender
„DIE HARZREISE“ – eine literarische Begegnung mit Natur und Gesellschaft
Lesen, Wandern, Diskutieren. Auf den Spuren Heinrich Heines entdecken wir den Harz und
seine Besonderheiten und lassen uns von den satirischen Gedanken des Dichters in Gespräche
über Politik und Gesellschaft auf neue Wege und Erfahrungen ein.
Leitung: Susanna Stich-Bender und Begleitung
Sie interessieren sich für eines der Projekte? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, um nähere
Infos darüber zu bekommen. Tel. 0176/ 67485336 oder Tel. 05563 / 70 56 71.
www.intus-theatertherapie.de
8