Pfarrnachrichten

kfd
Die kfd St. Michael Sennelager fährt
am Freitag, 10.04. zum Ostergarten
nach Bad Lippspringe.
Unter dem Motto "Machen wir uns
auf die Suche nach dem Weg ins
Licht" wird der Weg von Jesu Einzug
in Jerusalem bis zu seiner Auferstehung gezeigt.
Wir treffen uns um 15 Uhr am Schützenplatz um Fahrgemeinschaften zu
bilden.
Anmeldungen
nimmt
Bärbel
Pospischil, Tel. 3304 entgegen.
Vielen Dank auch an den Familienliturgiekreis, der diese Aktion organisiert und durchgeführt hat. Vielen
Dank an die „Eine Welt Kreise“
aus St. Marien Sande und St. Joseph Mastbruch, die nach dem Gottesdienst in St. Michael Sennelager
Fair Trade Produkte angeboten haben. So haben viele Menschen einen kleinen Beitrag auf dem Weg zu
einen gerechteten Welt leisten können.
Fastenaktion 2015 „Coffee Stop“
in St. Michael Sennelager
Vielen Dank an die Besucher, die
Kaffee getrunken oder gekauft und
für
den
gespendet haben. Es sind 171,-- Einsendeschluss
Euro an fünf Sonntagen zusammen nächsten Pfarrbrief: Dienstag, 7.
gekommen, die an Misereor weiter- April
geleitet werden können.
Kontakt zentrales Pfarrbüro St. Heinrich und Kunigunde
Neuhäuser Kirchstr. 5, 33104 Paderborn
Tel. 0 52 54 / 25 31
Fax 0 52 54 / 14 88
pv-schlos[email protected]
www.heikuschlossneuhaus.de
Öffnungszeiten des zentralen Pfarrbüros:
Montag, Dienstag und Mittwoch von 9–12 Uhr und 15–17 Uhr,
Donnerstag von 9–12 Uhr und 15–18 Uhr und Freitag von 11 bis 14 Uhr.
In der Woche vom 7. bis 10. April bleibt das Büro in Sande geschlossen. Sie können sich immer an das zentrale Pfarrbüro wenden.
Außerhalb der Öffnungszeiten des zentralen Pfarrbüros erreichen Sie im
seelsorglichen Notfall einen Mitarbeiter aus dem Pastoralteam unter der
Telefonnr.: 0151 261 77 229.
Öffnungszeiten der Pfarrbüros:
St. Michael Mo. 17.30 - 18.30
und Do. 9-10 Uhr
St. Joseph Di.
17.30 - 18.30
und Do. 9-10 Uhr
St. Marien Mi.
17.30 - 18.30
und Fr. 9-10 Uhr
Vom 7. bis 10. April geschlossen.
Tel. 13 110
Tel. 44 33
Tel. 56 66
Pastoraler Raum Schloß Neuhaus
05. April 2015
Pfarrnachrichten
Ostern - Fest der Auferstehung des Herrn
Ev: Mk 16,1-7
St. Heinrich und Kunigunde St. Joseph St. Marien St. Michael
Steh endlich auf!
Es war bei einem Kleinkindergottesdienst kurz vor Ostern, bei dem ich versuchte
den Kindern – und auch den
Eltern - zu erklären, was
denn an diesem größten Fest
der Christen, an Ostern, so
außergewöhnlich sei. Und so
erklärte ich den Kindern,
dass das Wort Auferstehung
eigentlich zwei Buchstaben
zu viel hätte: AUFSTEHEN,
das sei ein Wort, welches wir
alle gut kennen, viele jedoch
nicht so gerne hören. Ein fast
schon alltägliches Wort lässt
sich sehr gut mit dem außergewöhnlichsten Ereignis der
Zeitgeschichte vergleichen.
AUFSTEHEN – das ist etwas, was alle Menschen,
große und kleine, alte und
junge im Laufe des Tages
immer wieder, bei den verschiedensten Gelegenheiten
erfahren. Als Vater, als Mutter hat man mit dem „Steh
auf“, dem Aufstehen und
wecken der eigenen Kinder
manchmal so seine Mühe
und ist vielleicht manches
Mal am Verzweifeln. Aber
AUFSTEHEN meint ja auch,
dass ich mich überhaupt bewegen kann, tatsächlich aufstehen kann und nicht
„gefesselt bin“ (im warmen
Bett).
Wenn jedoch ein Mensch
durch Unfall oder Krankheit
oder aber auch durch das
Alter diese Möglichkeit des
„Aufstehens“ nicht mehr hat,
dann erinnert man sich leider
schmerzlich an diese frühere,
ja eigentlich selbstverständliche Bewegungsfreiheit. Ich
fragte dann die Kinder, wie
denn nun Ostern, also die
Auferweckung Jesu zu verstehen sei und die Kinder
antworteten beeindruckend
klar und logisch: Gott sagt an
Ostern zu Jesus: „Steh auf!
Die Menschen brauchen
dich!“
Die Auferstehung Jesu lässt
sich auf hoch-theologische
Art und Weise erklären, aber
m.E. bleibt hier jede Erklärung hinter der Logik der
Kinder zurück. Die Kinder
sagen es ganz einfach: Da
darf jemand leben, darf aufstehen, selbst wenn er tot
war. Hier hat Gott scheinbar
weniger Mühe wie so manche Eltern mit ihren Kindern
im Alltag.
Aber die Antwort der Kinder
ist eigentlich noch tiefer: Da
darf jemand aufstehen aus
dem Tod, damit und weil er
vielen anderen neuen Lebensmut schenken kann.
Gott sagt zu Jesus, seinem
Sohn: „Die Menschen brauchen dich“. Und wir alle brauchen ihn, der uns herausholt
aus unser „Bettschwere“, aus
Schuld, aus allen Brüchen in
unserem Leben. Und Jesus
sagt es auch uns: „Steh auf!“
Ihnen und Ihren Familien in
diesem Sinne - nicht nur am
Ostermorgen – ein frohes
AUFSTEHEN!
Ihr Gemeindereferent
Benedikt Fritz
Aus der Gemeinde St. Heinrich und Kunigunde:
Frau Theresia Haße verstarb im Alter von 88 Jahren.
Aus der Gemeinde St. Marien:
Frau Mechthild Gertrud Maria Kürpick verstarb im
Alter von 57 Jahren.
Herr Josef Bohnenkamp verstarb im Alter von 79
Jahren.
das große Osterfeuer am Merschweg zu entzünden. Um die Organisation kümmert sich die Marktkompanie.
Begegnung in der Osternacht
Nach der Feier der Osternacht wird
zur Begegnung in das Roncalli-Haus
eingeladen.
Eier, Süßigkeiten und Gebäck möge
bitte jeder selber mitbringen. Für Getränke wird gesorgt.

 Veranstaltungen - Infos
im pastoralen Raum
Am Donnerstag, 9. April feiern wir
die Abendmesse als Requiem für
die Verstorbenen des Monats März.
In der Ulrichskapelle der Pfarrkirche
St. Heinrich und Kunigunde um
18.30 Uhr.
Das Pastoralteam und die Sekretärinnen des Pfarrbüros wünschen
Ihnen

St. Heinrich und Kunigunde
Caritas Konferenz
Am Dienstag, 7. April findet um 10
Uhr im Roncalli Haus die Konferenz
statt.
Kolpingfamilie Seniorengruppe
Am Donnerstag, 9.4. fahren wir mit
dem Rad ins Sander Bruch.
Treffen um 13.30 Uhr am RoncalliHaus.
Caritas Kontaktkreis
Am 12.04.2015 trifft sich der Caritas
Kontaktkreis um 15.00 Uhr im Roncalli Haus. Nach dem Kaffee trinken
zeigen wir einen Film: Paderborn
der Dokufilm.
Ostervesper und Osterfeuer
Am Ostersonntag ist um 19 Uhr eine feierliche Vesper in St. Heinrich
u. Kunigunde.
Im Anschluss wird von der Osterkerze das Licht genommen um damit
St. Joseph, Mastbruch
Seniorengemeinschaft St. Joseph
Mastbruch
Herzliche Einladung zum nächsten
Seniorennachmittag am 09.04., der
um 15.00 Uhr mit einer Hl. Messe
beginnt. Anschließend ist Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen vergnüglich zu plaudern und sich anhand
einer
kleinen
(Bilder-)
Rückschau an die Aktivitäten des
vergangenen Jahres zu erinnern. An
diesem Tag wird sich Frau Hannelore Kruse nach ihrem fast 17jährigem unermüdlichem Engagement aus der Gestaltung der regelmäßigen Seniorennachmittage zurückziehen und die Verantwortung
künftig an Frau Karen Obermann
übergeben.

St. Marien, Sande
kfd
Die angemeldeten Besucher des
Ostergartens treffen sich am Diens-
tag, 7. April um 18:00 Uhr an der
Kirche um Fahrgemeinschaften zu
bilden.
Am Samstag, 25. April fahren wir
zum Schloß Marienburg. Nach einer Schlossbesichtigung und dem
Besuch der Ausstellung „Der Weg
zur Krone“ geht es dann nach Hannover, wo nach einem gemeinsamen Mittagessen Zeit zur freien Verfügung ist. Abfahrt 8:00 Uhr SandeKirche, Rückkehr gegen 19:30 Uhr.
Mitglieder zahlen 55 €, Nichtmitglieder 58 € bei Anmeldung. Anmeldungen bis zum 12.04. bei Beate Rudolphi unter Nr. 95 31 39.
Die Caritaskonferenz St. Marien
trifft sich am Mittwoch, 08.04.2015
um 17.30 Uhr im Pfarrheim.
Das Pfarrbüro ist vom 7. bis 10.
April geschlossen. Sie können sich
gern an das zentrale Pfarrbüro wenden.

St. Michael, Sennelager
Am Donnerstag, 09.04. um 8.00 Uhr
findet die nächste Gemeinschaftsmesse der kfd statt. Anschließend
gemeinsames Frühstück im Pfarrheim.
Das Rosenkranzgebet am 10.04.
um 18.00 Uhr in St. Michael fällt
aus.