Sackware Zement (P7201)

Sackware Zement
Produktprogramm
Für jede Anwendung das richtige Produkt
Für jede Anwendung das richtige Produkt
head
Zementhauptbestandteile
Portlandzementklinker K
head
— Entsteht durch Sinterung des Rohmehls (Kalkstein,
subhead
Sand, Tonerde, Eisenoxide) bei ca. 1.450 °C und
schnelles Abkühlen
— Hydraulisches Material, das zu mindestens zwei Drittel aus
Calciumsilikaten besteht, der Rest sind Aluminium und Eimgfoiasjhifo
sen enthaltende Klinkerphasen sowie weitere Verbindungen
Kalkstein LL
— Natürliches Gestein, dessen Calciumcarbonatgehalt
(CaCO3) mindestens 75 Masse-% beträgt
— Der Gehalt an organischem Kohlenstoff ist auf 0,20 Masse-% und der Tongehalt (Methylenblau-Verfahren) auf
1,20 g/100 g beschränkt
Hüttensand S
— Entsteht durch schnelles Abkühlen einer Hochofenschlacke beim Schmelzen von Eisenerz
— Enthält mindestens zwei Drittel glasig erstarrte Schlacke
und weist bei geeigneter Anregung hydraulische Eigenschaften auf
Zementarten
Die entsprechenden Zementarten werden durch gemeinsame Mahlung aller Einzelkomponenten bzw. durch getrennte Mahlung der Einzelkomponenten und anschließendem
Mischen unter Zusatz von Calciumsulfat als Erstarrungsregler
hergestellt und können bis zu 5 % Nebenbestandteile, z.B.
Kalksteinmehl, enthalten.
Anwendungsempfehlungen
Die von uns verwendeten Ausgangsstoffe als auch die von
uns hergestellten Zemente unterliegen regelmäßigen Quali-
tätsprüfungen. Das System Qualitätssicherung wird durch den
Verein Deutscher Zementwerke (VDZ) zertifiziert.
Wir empfehlen bei Verwendung unserer Zemente die Durchführung von entsprechenden Eignungsprüfungen für die von
Ihnen herzustellenden Produkte, auch wenn diese normativ
mal nicht gefordert sein sollten. Für Anwendungen, bei denen eine hohe Farbgleichheit erforderlich ist, empfehlen wir
die Verwendung von Zement aus einer Produktionscharge
(Aufdruck Abfülldatum).
Für die Erhärtung (chem. Umsetzung) benötigt Zement immer
Wasser. Zement ist in der Lage, ca. 40 Masse-% an Wasser
chemisch und physikalisch zu binden. Darüber hinaus zugegebenes Wasser verbessert einerseits bei vielen Anwendungen die Verarbeitbarkeit, führt aber auch zur Reduzierung der
Festigkeiten, Dauerhaftigkeit, Gebrauchseigenschaften und
zu einer Verlängerung der Austrocknungszeiten sowie einer
Veränderung des optischen Erscheinungsbildes. Bis zur ausreichenden Erhärtung müssen zementhaltige Baustoffe vor zu
schneller Austrocknung geschützt werden (Nachbehandlung).
Das Austrocknungsverhalten hängt sowohl vom Wassergehalt
als auch maßgeblich von den jeweils vorliegenden Umgebungsbedingungen ab.
Bitte berücksichtigen Sie die aufgedruckten Sicherheitsratschläge auf den Säcken.
Umgang mit unseren Transport- / Verkaufsverpackungen
Als Hersteller und Erstinverkehrbringer sind wir nach der Verpackungsverordnung (VerpackV) verpflichtet, uns um die Entsorgung unserer Transport- und Verkaufsverpackungen zu
kümmern. Deshalb arbeiten wir mit einem dualen System im
Sinne des §6Abs. 3 VerpackV sowie einem flächendeckenden Rücknahmesystem zusammen.
IN DEUTSCHLAND FÜR DIE HERSTELLUNG VON ZEMENTESTRICHMÖRTELN
BEVORZUGTE ZEMENTARTEN UND DEREN ZUSAMMENSETZUNG
Zusammensetzung (Massenanteile in %)
CEM II/A-S
CEM II/B-S
CEM II/B-T
CEM II/A-LL
CEM II/B-M
(S-LL)
Anfallstelle
Verpackung
Rücknahmevarinate
Handel
Transportverpackung
nach
§4 VerpackV
(PE-Folie)
Bitte melden Sie Ihren
Entsorgungsbedarf bei
unserem Vertragspartner
Reclay GmbH unter der
Service-Hotline
0221-580098-111 an
Privater
Endverbraucher
und vergleichbare
Anfallstelle
Verkaufsverpackung
nach
§6 VerpackV
(Säcke)
Bitte nutzen Sie je nach
Verpackungsmaterial die
üblichen Sammelgefäße
für Papier oder Leichtverpackungen
Baustelle/
Großprojekt
Verkaufsverpackung nach
§7 VerpackV
(PE-Folie &
Säcke)
Bitte melden Sie Ihren
Entsorgungsbedarf bei
unserem Vertragspartner
Reclay GmbH unter der
Service-Hotline
0221-580098-111 an
Hauptbestandteile
Zementart
CEM I
RÜCKNAHMEVARIANTEN DER VERPACKUNG
Portlandzement
Portlandhüttenzement
Portlandhüttenzement
Portlandschieferzement
Portlandkalksteinzement
Portlandkompositzement
HüttenPortlandzementklinker sand
S
K
Kalkstein
Nebenbestandteile
LL
Gebrannter
Ölschiefer
T
95 - 100
–
–
–
0-5
80 - 94
6 - 20
–
–
0-5
65 - 79
21 -35
–
–
0-5
65 - 79
–
–
21-35
0-5
80 - 94
–
6 -20
–
0-5
–
0-5
65 - 79
21-35
Ihr kompetenter Partner rund um die Druckvorstufe
Rheinauer Druckvorlagen GmbH • Hebelstraße 24
77866 Rheinau / Memprechtshofen
Telefon 07844 / 99 38 93-5
Telefax 07844 / 99 38 918
e-mail: saen@rheinauer.de
www.rheinauer.de
290
Besteller / Orderer:
Kunde / Customer:
Mat.Nr. / Ref-No. Dypack:
Klischee Nr. / Plate-No.:
Motiv / Design:
Größe / Size:
Sackart / Bagtype:
Klischeestärke / Plate thickness:
Drucklänge / Printing length:
Verzerrung / Distortion:
Farben Hauptdruck / Tube Colours:
Farben VB / Colours valve bottom:
Farben SB / Colours bottom:
Datum / Date:
Bearbeiter / Editor:
Druckfreigabe:
A. Weber
Cemex
164390
C-48-04
Rüdersdorf CEM II/A-M (S-LL) 42,5 R
400 x 460 x 110/110 mm
Ventilsack / Valve-bag (Ventil oben links/ Valve top left)
HD/Tube: 2,84 mm
VB: 2,84 mm SB: 2,84 mm
HD/Tube: 610 mm
VB: 620 mm
SB: 620 mm
HD/Tube: 97,2 %
VB: 97,24 %
SB: 97,24 %
 Rot P 185 ,  Blau P 281,  Grün P368
 Schwarz,  Grün P368
 Rot/Red HKS 13,  Schwarz,  Grün P368,  Weiß
18.11.2013
S. Veith/M. Schreiber
Wir bitten um gewissenhafte Überprüfung des Abzuges.
Eine Haftung für nachträglich festgestellte fehlerhafte Ausführung sowie
für Folgeschäden können wir nicht übernehmen. Die letzte Überprüfung
obliegt dem Auftraggeber.
3
Ohne Änderung druckfrei
Nach Korrektur druckfrei
Erneute Korrektur u. Abzug erwünscht
Datum
Unterschrift
Rasterweite HD: 36er
Rasterweite B: VB 28er SB:36er
Version 2
400 mm
335 mm
65 mm 20
285 mm
Verbessertes Verarbeitungsverhalten
DER HOCHWERTIGE: CEM II/A-M (S-LL) 42,5 R
Portlandkompositzement
der Festigkeitsklasse 42,5 R
(EAN 4 030 123 100208)
Eigenschaften:
Verbessertes Verarbeitungsverhalten
Gutes Wasserrückhaltevermögen
Hohe Anfangs- und Endfestigkeit
Verbesserte Geschmeidigkeit
Gutes Wasserrückhaltevermögen
Normale Festigkeits entwicklung
Verbesserte Geschmeidigkeit
06
0840-CPR-5510-239110-06
EN 197-1
Portlandkompositzement
CEM II/A-M (S-LL) 42,5 R
Herstellung von Beton, Mörtel
Estrich etc.
Die erklärte Leistung nach Stufen oder
Klassen ist durch Normbezeichnung
des Zements festgelegt
Die erklärte Leistung nach Stufen oder
Klassen ist durch Normbezeichnung
des Zements festgelegt
65
2,84 RW:
RW:
Abschnittlänge: 310 mm
VB:
4,7
Vordruck BD:
RW:
Abschnittlänge: 310 mm
Boden Vordruck:
GB
Portlandzement der Festigkeitsklasse 42,5 N290 mm
290100109)
mm
(EAN 4 030 123
CEMEX OstZement GmbH PSF 13/14 15558 Rüdersdorf b. Berlin
Notruftelefon Giftinformation Universitätsklinikum Mainz Tel.: 06131 / 19240
Anwendungsgebiete:
ausgewählte Anwendungen
im Handwerkerbereich wie im
Spezialtiefbau zur Herstellung
für Hochdruckinjektionen sowie
Verpressmörtel für Anker, Pfähle,
Nägel.
Abschnittlänge: 590 mm
GB:
4,7
Vordruck BD:
Eigenschaften:
Gutes Verarbeitungsverhalten
und gutes Wasserrückhaltevermögen
Normale Festigkeitsentwicklung
mit normaler Anfangsfestigkeit.
SICHERHEITSRATSCHLÄGE
Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz tragen.
BEI BERÜHRUNG MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit
Wasser ausspülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit
entfernen. Weiter ausspülen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt
anrufen.
BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT:
Mit viel Wasser und Seife waschen. Bei Hautreizung oder –ausschlag:
Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.
Einatmen von Staub vermeiden.
BEI EINATMEN: Die betroffene Person an die frische Luft bringen und in einer
Position ruhigstellen, die das Atmen erleichtert.
Bei Unwohlsein GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
Inhalt/Behälter zu geeigneten Abfallsammelpunkten bringen.
Anwendungsgebiete:
Herstellung von Einpressmörteln
nach DIN EN 445, DIN EN 446
und DIN EN 447
VB
400 mm
60 mm 340 mm
400 mm
Abzug ist nicht farbverbindlich!
Not a true representation of colour! GEFAHRENHINWEISE
290 mm
Verursacht schwere Augenschäden.
Verursacht Hautreizungen.
Kann die Atemwege reizen.
60 mm
100 mm
100 mm
Bitte beachten Sie die Gefahrenhinweise und Sicherheitsratschläge
Gefahr
Eigenschaften:
Gutes Verarbeitungsverhalten
und gutes Wasserrückhaltevermögen
Zusätzliche werksseitige
Überprüfung entsprechend den
Anforderungen der DIN EN 447
450 mm
Hauptdruck:
RN x
110 mm
Farben BD:
Deckblatt:
1. Schwarz
2. Rot P 185
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Boden / Bottom
LN
DER SPEZIELLE: CEM I 42,5 N FÜR EINPRESSMÖRTEL
450 mm
Nahtbreite: 60
Farben HD:
Sack:
1. Schwarz
2. Rot P 185
3. Blau P 281
4. Grün P 368
5.
6.
7.
8.
EMPFEHLUNG ZUR PERSÖNLICHEN
SCHUTZAUSRÜSTUNG
Papier/ Paper
Portlandzement der FestigkeitsKlischee-Nr.:
klasse
42,5 N S1135835/03
290100109)
mm
(EAN
4 030 123
290
400 x 450 x 110
Format: (HD, VB/GB)
GEFAHRENHINWEISE
Verursacht schwere Augenschäden.
Verursacht Hautreizungen.
Kann die Atemwege reizen.
100 mm
N
Zement, chromatarm
Enthält Portlandzementklinker (EC: 266-043-4; CAS: 65997-15-1)
und Flue Dust aus Zementklinkerherstellung (EC: 270-659-9; CAS: 68475-76-3)
170 mm
Kunde/Stichwort:
DER
SPEZIALIST: CEM I 42,5
119375 Cemex OstZement GmbH, Rüdersdorf
CEM I 42,5 N, 25kg
170 mm
Druckaufbau: 24.04.2013
100
06
0840-CPR-5510-239110-06
EN 197-1
Portlandkompositzement
CEM II/A-M (S-LL) 42,5 R
Herstellung von Beton, Mörtel
Estrich etc.
400
Anwendungsgebiete:
Herstellung von Zementestrichmörtel für Hochleistungsestriche und die Estrichherstellung im Winter
Herstellung von höherwertigem
Beton und Stahlbeton nach
DIN EN 206 und DIN 1045-2
Spezialanwendungen im Handwerk
460 mm
Anwendungsgebiete:
Herstellung von Zementestrichmörtel
Herstellung von Putz- und
Mauermörtel
Herstellung von Beton und
Stahlbeton nach DIN EN 206
und DIN 1045-2
Repro-Ansprechpartner:
Renate Thomalla
110 mm
Eigenschaften:
Boden / Bottom
Portlandkompositzement
der Festigkeitsklasse 32,5 R
(EAN 4 030 123 100970)
170 mm
VENTILPOSITION
VALVEPOSITION
DER VIELSEITIGE: CEM II/A-LL 32,5 R
Papier/ Paper
170
290 mm
Empfehlung zur persönlichen
Schutzausrüstung
SICHERHEITSRATSCHLÄGE
Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz tragen.
BEI BERÜHRUNG MIT DEN AUGEN:
Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen.
Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen.
Weiter ausspülen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.
BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT:
Mit viel Wasser und Seife waschen.
Einatmen von Staub vermeiden.
BEI EINATMEN: Die betroffene Person an die frische Luft bringen und
in einer Position ruhigstellen, die das Atmen erleichtert.
Bei Unwohlsein GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
Inhalt/Behälter geeigneten Abfallsammelpunkten zuführen.
Hautkontakt mit feuchtem Zement, Frischbeton oder –mörtel kann Hautreizungen, Dermatitis oder
ernste Hautschäden hervorrufen.
Achtung
CEMEX Zement GmbH, Postfach 13/14, 15558 Rüdersdorf b. Berlin
GIFTINFORMATIONSZENTRUM Notruftelefon Giftinformation
Universitätsklinikum Mainz Tel.: 06131 / 19240
Herausgeber
CEMEX Deutschland AG
Theodorstraße 178
40472 Düsseldorf
www.cemex.de
kundenservice.de@cemex.com
Stand 3-2015
WIR BERATEN SIE:
Vertriebsbüro
seit 2000
Richtung
Strausberg
CEMEX Zement GmbH
Frankfurter Chaussee
Stienitzsee
15562 Rüdersdorf bei Berlin
Tel.:
(0 33 63 8) 54–205
Fax:
(0 33 63 8) 54–299
Zementwerk
Rüdersdorf
de-vertrieb.zement@cemex.com
Abfahrt
BerlinHellersdorf
Anwendungstechnik
CEMEX Zement GmbH
Frankfurter Chaussee
A 10
Kriensee
15562 Rüdersdorf bei Berlin
Tel.:
(0 33 63 8) 54–220
Fax:
(0 33 63 8) 54–299
de-awt.zement@cemex.com
Unsere Beratung erfolgt unentgeltlich. Auskünfte, Ratschläge und Hinweise geben wir nach bestem Wissen.
Wir haften hierfür - auch für eine pflichtwidrige Unterlassung - nur bei grobem Verschulden, es sei denn, eine Beratung
wird im Einzelfall vom Empfänger unter Hinweis auf ihre besondere Bedeutung schriftlich erbeten und erteilt.
Kundenservice-Center
Telefon 0180-6900029
0,20 €/Verbindung aus dem deutschen Festnetz,
Mobilfunk max. 0,60 €/Verbindung
Richtung
Hennickendorf
B 1/5
Herzfelde