Unterstützer und Förderer für Kinder und Jugendliche mit

Wenn wir wirklich etwas
verändern wollen brauchen wir
vor allem Begeisterung
(Dalai Lama)
………...…
Kleverkamp 24
30900 Wedemark
Unterstützer und Förderer
Tel.: 089/4161740-0
Fax: 089/4161740-90
&
Email: info@bmab.de
www.ampucamp.de
Die Anmeldeunterlagen stehen auf
der Internetseite www.ampucamp.de
zum Download bereit, können per
Email abgerufen oder telefonisch
angefordert werden.
Zwingmann
Freiwillige
Feuerwehr
Wedemark
Hirschheydt
Fachgeschäft
für Schreibwaren
KastanienApotheke
© Frank Eidel
Schirmherr des
Jugendcamps
Dr. Eckhart
von Hirschhausen
für Kinder und Jugendliche
mit Amputationen und
Gliedmaßenfehlbildungen
1. bis 8. August 2015
in der Wedemark bei Hannover
Die Amputee Coalition (of America)
veranstaltet seit Jahren erfolgreich das
“Paddy Rossbach Youth Camp“, jetzt
kommt die Idee nach Deutschland.
Der Bundesverband für Menschen mit
Arm- oder Beinamputation e.V. richtet
2015 das erste Jugendcamp für 50
Kinder und Jugendliche im Alter von 10
bis 17 Jahren aus.
Eine Woche Spaß & Action pur ...
•
•
•
•
mit Prothese in den Hochseilgarten
eine Paddeltour “Hannover quer ab”
ein Drachenbootrennen
ein Sporttag mit Handicap-Sportlern
des TSV Bayer 04 Leverkusen und
einer Gehschultherapeutin
• Schwimmen im Freibad und Tauchen
mit Handicap
• ein Geländetag auf unserem
Stützpunkt mit der Kletterwand “Face
to Face”, Kistenklettern, Reiten,
Voltigieren, Bogenschießen und vieles
mehr
Unterkunft
Der Stützpunkt des Jugendcamps befindet
sich in der Wedemark, im Jugend-, Gästeund Seminarhaus Gailhof (JuGs) bei
Hannover. Im Haupthaus werden wir in
zum Teil behindertengerechten Drei- bis
Fünfbettzimmern
untergebracht.
Fördern und Fordern
Austausch auf Augenhöhe
Unsere Aktivitäten sind darauf ausgerichtet,
dass die Kinder und Jugendlichen mit Spaß
und Freude in der Gemeinschaft entdecken,
welche Möglichkeiten sie auch mit
Behinderung haben. Die körperlichen und
sportlichen Aktivitäten fördern und schulen die
Beweglichkeit, tragen zum Abbau von
- auch der eigenen - Vorurteilen bei,
definieren das Selbstbild und fördern das
Selbstbewusstsein. In der Gemeinschaft mit
den anderen Kindern und Jugendlichen
werden Akzeptanz, Toleranz und Kooperation
gefördert und gestärkt, gegenseitige Hilfe und
Unterstützung werden selbstverständlich - und
vielleicht können wir so in einem gewissen
Rahmen dazu beitragen, die allgemeine
soziale Distanz etwas abzubauen.
Vielen Eltern fehlt der Kontakt „auf Augenhöhe“ zu anderen Eltern. Eltern die ihre
Kinder bringen möchten, bieten wir im nahegelegenen Hotel Brunnenhof so ein Kontaktund Austauschtreffen
.
an (1. bis 2. August
.
2015). Ein Betreuer
.
des Bundesverbands
.
wird das Treffen als
.
Moderator begleiten.
.
Reisekosten, Unterkunft, Verpflegung und einen Anteil für den
Tagungsraum müssen die Teilnehmer tragen.
Kostenlose Teilnahme
Die Teilnahme am Jugendcamp
ist grundsätzlich kostenfrei. Es
müssen von den Teilnehmern
lediglich die Anfahrtskosten zu
den Abfahrts- und Ankunftsbahnhöfen und
ein Taschengeld (ca. 20 Euro) übernommen
werden.
Fotos: www.jugs-gailhof.de - www.seatree.de
www.padeltouren.de - www.spassbad-wedemark.de