Programm-Download

HIERMIT MELDE ICH VERBINDLICH AN
TERMIN, ORT, DAUER
TEILNAHMEGEBÜHREN
BY152040
Donnerstag, 23. April 2015
FOM Hochschule für Oekonomie
Alte Hopfenpost (H-Räume)
Hopfenstr. 6
80335 München
Telefon: 089 2024520
Beginn: 10:00 Uhr
Ende:
16:30 Uhr
320,00 € für Mitglieder des vhw
385,00 € für Nichtmitglieder
120,00 € für Studenten (bis
27 Jahre mit Nachweis)
Die Teilnahmegebühren zahlen Sie
nach Erhalt der Rechnung auf das
Konto bei der Sparkasse KölnBonn,
Ktn.120 9816, BLZ: 370 50198 oder
IBAN: DE59370501980001209816,
BIC: COLSDE33XXX unter Angabe
der Rechnungs- und Kundennummer ein.
In der Gebühr sind das Mittagessen,
Kaffee/Tee in den Pausen sowie die
Seminarunterlagen enthalten.
PLZ/Ort
Straße
Name
Institution
vhw – Bundesverband für
Wohnen und Stadtentwicklung e. V.
Zentrale Seminarverwaltung
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin
Fax: 030 390473-690
Absender:
ANMELDUNG / ABMELDUNG
Ihre An- oder Abmeldungen erbitten wir schriftlich per Post, Fax oder E-Mail
an den vhw e. V., Zentrale Seminarverwaltung, Fritschestr. 27/28, 10585 Berlin, Fax: 030 390473-690, seminare@vhw.de oder buchen Sie im Internet
unter www.vhw.de.
Senden Sie uns Ihre Anmeldung möglichst unter Benutzung des anhängenden
Anmeldeformulars oder formlos auf einem Briefbogen zu. Die Anmeldung ist
verbindlich. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung und eine Rechnung. Die Bestätigung hat lediglich informatorischen
Charakter. Bei fehlender Abmeldung, Stornierung weniger als 1 Werktag vor
Veranstaltungsbeginn oder auch nur zeitweiser Teilnahme ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen. Bei einer Abmeldung, die nicht wenigstens 10 Tage
vor Veranstaltungsbeginn schriftlich erfolgt, sind 50 % der Teilnahmegebühr
zu entrichten. Ein kostenfreier Teilnehmertausch ist bis Veranstaltungsbeginn
möglich.
Wir bitten um Verständnis, dass wir uns Programmänderungen, Referentenoder auch Ortswechsel sowie die Absage von Seminaren vorbehalten müssen.
In jedem Fall sind wir bemüht, Ihnen Absagen oder notwendige Änderungen
so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Müssen wir ein Seminar absagen,
erstatten wir die bezahlte Teilnahmegebühr. Weitergehende Ansprüche sind
ausgeschlossen. Gerichtsstand ist Bonn.
vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.
Geschäftsstelle Bayern
Rosenbuschstr. 6 · 80538 München · Telefon: 089 291639-30
Fax: 089 291639-32 · E-Mail: gst-by@vhw.de
www.vhw.de
Seminar
Gewerbe- und Sonderimmobilien auf
Erbbaurechtsgrundstücken
Donnerstag
23. April 2015
München
www.vhw.de
GUTE GRÜNDE FÜR IHRE SEMINARTEILNAHME
In diesem Erbbaurechtsseminar geht es ausdrücklich nicht ums Wohnen. Viele
Probleme, wie lange Laufzeiten oder der § 9a ErbbauRG, bleiben unberührt.
Stattdessen wird gefragt:
• Welche Anforderungen an das Bauwerk sollten im Hinblick auf die gewerbliche Nutzung oder die Ertragsfähigkeit im Erbbaurechtsvertrag enthalten
sein?
• Welche Risiken bestehen bei Gesamterbbaurechten?
• In welchen Fällen sollte eine Entschädigung bei Zeitablauf vertraglich ausgeschlossen werden?
DONNERSTAG, 23. APRIL 2015
HIERMIT MELDE ICH VERBINDLICH AN
Gewerbe- und Sonderimmobilien auf Erbbaurechtsgrundstücken
10:00 Uhr
Erbbaurechtsgeber stehen regemäßig vor der Frage, auf welche Weise ein
angemessener Erbbauzins im speziellen Marktsegment der Gewerbe- und
Sonderimmobilien zu ermitteln ist. Daher wird neben der juristischen Expertise
die Ableitung marktgerechter Erbbauzinsen ausführlich erläutert. Dafür
werden
• die erforderlichen Berechnungsmethoden dargestellt und mit Beispielen aus
der Praxis veranschaulicht,
• alle für die Erbbauzinsberechnung erforderlichen Parameter umfassend
erklärt.
So werden Sie in der Lage sein, mit üblichen zur Verfügung stehenden
„Bordmitteln“ Erbbauzinsen qualifiziert und revisionssicher abzuleiten.
Praxishinweise zur sachgerechten und nachvollziehbaren Abwicklung von
Erbbaurechtsvergaben ergänzen die Ausführungen des Referenten.
Für das Verfolgen der Berechnungsbeispiele im Seminar ist ein
Taschenrechner erforderlich!
14:00 Uhr
IHRE REFERENTEN
Besonderheiten des gewerblichen Erbbaurechtsvertrages (am Beispiel eines Büro- und Geschäftshauses)
• Die Interessen der Beteiligten bei gewerblichen Immobilienkonzepten auf Erbbaurechten
• Bauwerk
(Regelungen zur Errichtung des Bauwerks, Exkurs
Nachbarerbbaurecht und Gesamterbbaurecht)
• Vorgaben zur Nutzung
• Umgang mit Dienstbarkeiten
• Festlegung und Wertsicherung des Erbbauzinses
• Zustimmungsvorbehalte des Erbbaurechtsgebers
(auch bei Veräußerung von Gesellschaftsanteilen,
baulichen Änderungen, Neuvalutierung von Grundschulden)
• Sanktionen des Erbbaurechtsgebers
(Heimfallregelungen, Vertragsstrafen)
• Entschädigung bei Zeitablauf
• Vorkaufsrechte
• Versicherungen und Sicherheiten
RA Ekkehard Quintel
Diskussion von Rechtsfragen beim Gewerbeund Sondererbbaurecht
RA Ekkehard Quintel
Gewerbe- und Sonderimmobilien auf
Erbbaurechtsgrundstücken
BY152040, Donnerstag, 23. April 2015, München
Name, Vorname
Dienstbezeichnung
Amt / Abteilung
Telefon
E-Mail
Name, Vorname
Dienstbezeichnung
Amt / Abteilung
Telefon
E-Mail
Name, Vorname
Dienstbezeichnung
Ekkehard Quintel
Rechtsanwalt, THIELE-MÜHLHAN_QUINTEL.RECHTSANWÄLTE, München
14:30 Uhr
Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Thomas Kollmann MRICS
Leiter Grundstücksverkehr Erzdiözese München und Freising
Sachverständiger für Grundstücks- und Gebäudebewertung, langjähriger
stellv. Vorsitzender des Gutachterausschusses München
AUF DEM SEMINAR TREFFEN SIE
Die Ableitung marktgerechter Erbbauzinsen für
gewerbliche Erbbaurechte
• Berechnungsmethodik für die Erbbauzinsableitung
• Erläuterungen zu wesentlichen Berechnungsparametern,
insbesondere in Bezug auf die Festsetzung marktgerechter
Bodenwerte als Bemessungsgrundlage und hinsichtlich
der Zinshöhe
• Spezialfälle in der Vertragsgestaltung (z. B. Kapitalisierung von Erbbauzinszahlungen bei Vorauszahlung)
Amt / Abteilung
Telefon
E-Mail
Rechnungsadresse
Straße
Erbbaurechtsgeber in Kommunen, Landesbetrieben, Wohnungsunternehmen,
Kirchen und Stiftungen, Kreditgeber, Immobilienverwalter, Entwickler und
Investoren von Immobilien auf Erbbaurechten, Sachverständige für Grundstücksbewertung.
Praxishinweise zur nachvollziehbaren Abwicklung
von Erbbaurechtsvergaben
• u. a. Einbindung von Maklern, Vermeidung von Vergaben
unter Wert
Dipl.-Ing. Thomas Kollmann MRICS
16:30 Uhr
Ende des Seminars
11:15 und 15:30 Uhr
13:00 bis 14:00 Uhr
Kaffeepausen
Gemeinsames Mittagessen
PLZ / Ort
Telefon / Fax
E-Mail
Datum
Unterschrift
Oder melden Sie sich per E-Mail an: seminare@vhw.de
Weitere Informationen unter www.vhw.de