Programminformationen 2015 (pdf) - Internationale Journalisten

Schirmherren
John B. Emerson
Marie Gervais-Vidricaire
Peter Wittig
Ein Projekt der IJP e.V.
für Journalisten aus der
Bundesrepublik Deutschland
und den Vereinigten Staaten
von Amerika
Hausanschrift
Höhenblick 2
61462 Königstein/Ts.
Postanschrift
Postfach 1565
61455 Königstein/Ts.
Germany
Telefon
(0 6174) 77 07
Telefax
(0 61 74) 41 23
eMail
freiling@ijp.org
Internet
http://www.ijp.org/afburns
Kuratorium
Vorsitzender
Rainer Neske
Ehrenvorsitzende
Dr. Tessen von Heydebreck
Helmut Schäfer
Dr. Thomas Bellut
Prof. Dr. Reinhard Bettzuege
Martin Blessing
Prof. Dr. Maria Böhmer
Michael Bröcker
Wolfgang Büchner
Tom Buhrow
Stephan-Andreas Casdorff
Sabine Christiansen
Dr. Mathias Döpfner
Thomas Ellerbeck
Leonhard F. Fischer
Rüdiger Frohn
Emilio Galli-Zugaro
Peter Limbourg
Gesine Lötzsch
Rob Meines
Mathias Müller v. Blumencron
Ines Pohl
Dagmar Reim
Claudia Roth
Monika Schaller
Steffen Seibert
Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lord George Weidenfeld
Dr. Dominik Wichmann
Beirat
Rainer Haubrich
Stefan Oelze
Wolfram Schweizer
Vorstand
Dr. Frank-Dieter Freiling
Dr. Janko Jochimsen
Martina Johns
Anke Plättner
Miodrag Soric
Martin Spiewak
Vassilios Theodossiou
Marco Vollmar
Bankverbindung
Frankfurter Sparkasse
IBAN
DE38 5005 0201 0000 341479
BIC
HELADEF1822
Sitz & Registergericht
Königsstein 8 VR 646
Gemeinnütziger Verein
THE ARTHUR F. BURNS FELLOWSHIP
Patrons
John B. Emerson
Marie Gervais-Vidricaire
Peter Wittig
USA‐ARBEITSSTIPENDIUM FÜR DEUTSCHE JOURNALISTEN Wir schreiben für 2015 zum achtundzwanzigsten Mal ein zwei‐
monatiges Reise‐ und Arbeitsstipendium für jüngere Journalisten der Bundesrepublik Deutschland in den Vereinigten Staaten und in Kanada aus. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit staatlichen und bilateralen Einrichtungen sowie privaten Sponsoren. Dieses Stipendium wird zeitgleich in den Vereinigten Staaten für amerikanische Journalisten und in Kanada für kanadische Journalisten ausgeschrieben, die sich für einen zweimonatigen Aufenthalt in Deutschland bewerben können. Das Stipendium steht unter der Schirmherrschaft des Amerikanischen Botschafters in Berlin, John B. Emerson, und des deutschen Botschafters in Washington, Peter Wittig sowie der kanadischen Botschafterin in Berlin, Marie Gervais‐Vidricaire. Es ist zu Ehren des langjährigen US‐Botschafters in Bonn, Arthur F. Burns, benannt, dessen Einsatz für eine Intensivierung der deutsch‐
amerikanischen Beziehungen Vorbild ist. Zielsetzung: Mit Hilfe dieses Stipendiums sollen sich jüngere, vielversprechende Journalisten mit den politischen Themen der Vereinigten Staaten bzw. Kanadas frühzeitig vertraut machen. Auf diese Weise werden zukünftige Multiplikatoren für Fragen der deutsch‐amerikanischen Beziehungen sensibilisiert und erhalten einen persönlichen Einblick von Mentalität, Kultur und Alltagsleben in den Vereinigten Staaten bzw. Kanadas. Der praktische Teil des Stipendiums sichert den Kontakt mit amerikanischen und kanadischen Kollegen, der für zukünftige Jahre aufrechterhalten werden soll. Diesem Zweck dient auch die Alumni‐
Vereinigung ehemaliger Stipendiaten und das Arthur F. Burns Annual Dinner in Berlin. Stipendiaten: Bewerben kann sich jeder Deutsche über einund‐
zwanzig Jahren, der als regelmäßiger Mitarbeiter, Volontär oder Redakteur an deutschen Medien tätig ist. Pro Jahr werden zehn Stipendiaten ausgewählt. Das Höchstalter beträgt siebenunddreißig Jahre. Stipendiendauer: Das Stipendium beginnt am 28. Juli 2015 mit einer einwöchigen Einführungsveranstaltung in Washington gemeinsam mit den amerikanischen Stipendiaten. Darauf folgt ein mindestens zweimonatiges Fellowship bei englischsprachigen kanadischen bzw. US‐Medien. Der Medienzweig (Zeitung, Hörfunk, TV, Zeitschriften, on‐line) wird vom Stipendiaten ausgewählt, die konkrete Arbeitsstätte dann vom Veranstalter in Absprache mit dem Stipendiaten festgelegt. Es besteht die Möglichkeit der individuellen Verlängerung. Arthur F. Burns
Fellowship Program, Inc.
Mailing address
International Center
for Journalists
2000 M St. NW
Suite 250
Washington, DC 20036
USA
Telephone
(202) 737-3700
Telefax
(202) 737-0530
eMail
burns@icfj.org
Internet
http://www.icfj.org/burns
Board of Trustees
Marcus W. Brauchli
Chairman
Richard Burt
James F. Hoge, Jr.
Frank E. Loy
Honorary Chairmen
Stanford S. Warshawsky
Vice-Chairman
Dr. Frank-Dieter Freiling
President
Joyce Barnathan
Elisabeth Bumiller
Albert Behler
J.D. Bindenagel
Rebecca Blumenstein
Dr. Martin Bussmann
Nikhil Deogun
David W. Detjen
Dr. Hans-Ulrich Engel
John Fraser
Dr. Ronald Frohne
Robert M. Kimmitt
Dr. Henry A. Kissinger
Christian Lange
Richard G. Lugar
Daniel Mahler
Kati Marton
Michael Oreskes
Wolfgang Pordzik
John F.W. Rogers
Jürgen Siebenrock
Calvin Sims
Kara Swisher
Ludwig Willisch
Phillip C. Zane
Secretary
Stipendienhöhe: Das Stipendium ist mit einer einmaligen Zahlung von 4.000 EURO verbunden. Der Betrag soll Reisekosten, Verpflegung und Unterkunft zum größten Teil abdecken. Ein gewisser Eigenbeitrag der Stipendiaten wird erwartet. Eine Vergütung der journalistischen Tätigkeit vor Ort erfolgt nicht. Die private Unterkunft bei amerikanischen Redaktionskollegen ist grundsätzlich möglich. Bewerbung: Formlose Bewerbungen sind bis zum 1. Februar 2015 einzureichen. Der Bewerbung sind beizufügen ein Passbild, ein ausführlicher Lebenslauf, ferner ein journalistisches Gutachten, ausgestellt vom Ressortleiter oder Chefredakteur. Es soll zugleich die Bewerbung unterstützen, die Beurlaubung für die Zeit des Stipendiums sicherstellen und als journalistischer Tätigkeitsnachweis dienen. Sehr gute Englisch‐Kenntnisse werden vorausgesetzt. Nach einer Vorauswahl werden die Finalisten zur Deutsch‐
Amerikanischen Jahrestagung nach Berlin eingeladen, die vom 28. Februar bis 1. März 2015 stattfindet. Die Endauswahl erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges im Anschluss an diese Tagung. Die Zulassungsmitteilungen werden bis zum 1. April 2015 versandt. Alle Stipendiaten verpflichten sich, nach Rückkehr einen mindestens dreiseitigen Erfahrungsbericht über ihre Tätigkeit und Eindrücke vor Ort zu erstellen und ihre Veröffentlichungen für die Dokumentation bereit zu stellen. Bewerbungsadresse: Arthur F. Burns‐Fellowships Postfach 1565 61455 Königstein/Ts. ‐ Germany