Pfarrbrief 2015 04 online

Pfarrbrief
Pastoralverbund Marienmünster
Ausgabe April 2015
Preis: 1,- €
Inhalte
Seite 2
Kontakte und Impressum
Seite 3
Gedanken zur Zeit
Seite 4 - 6
Nachrichten
aus dem Pastoralverbund
Seite 6 - 13
Nachrichten
aus den einzelnen Pfarreien
Seite 14 - 20
Gottesdienstordnung
Abtei / Bredenborn / Vörden / Kollerbeck / Altenbergen
www.pastoralverbund-marienmuenster.de
2
Kontakte und Impressum
Pastoralteam
Impressum
Pastor Stefan Siebert
Pfarradministrator u. Leiter des Pastoralverbundes
Hellbergweg 15
37696 Marienmünster
Telefon: (05276) 29 999 15
E-Mail:
[email protected]
Herausgeber:
Pastoralverbund Marienmünster,
Pastor Stefan Siebert
Pfarrer i.R. Helmut Golletz
Heideweg 1
37696 Marienmünster -Bredenborn
Texte/Bilder:
Redaktionsteam, Pfarrbriefservice.de
Pfarrbüros
Gestaltung und Druck:
Die Pfarrbriefagentur, Dipl.-Kfm., M. Sc. Stefan Zimmer,
Werschweilerstr. 1, 66606 St. Wendel,
Tel. (0 68 51) 80 25 011, www.pfarrbriefagentur.de
Abtei Marienmünster, St. Jakobus d. Ä.
Pfarrsekretärin: Frau Monika Seifert
Abtei 6
37696 Marienmünster
Telefon: (05276) 10 19
E-Mail:
[email protected]
Geöffnet:
Montag bis Mittwoch, 15.00 bis 17.00 Uhr
Altenbergen, St. Martin
Hinterm Turm 1
37696 Marienmünster
Telefon: (05276) 517
E-Mail: [email protected]
Geöffnet: Freitag von 14.00 bis 15.00 Uhr
Bredenborn, St. Joseph
Pfarrsekretärin: Frau Martina Potthast
Heideweg 1
37696 Marienmünster
Telefon: (05276) 10 79
E-Mail: [email protected]
Geöffnet: Mittwoch von 9.00 bis 10.30 Uhr
Kollerbeck, St. Johannes Bapt.
Pfarrsekretärin: Frau Hilda Gaidzik
Hauptstr. 20
37696 Marienmünster
Telefon (05284) 55 69
E-Mail: [email protected]
Geöffnet: Donnerstag 15.00 bis 16.30 Uhr
Vörden, St. Kilian
Marktstr. 14
37696 Marienmünster
Telefon (05276) 270
E-Mail: [email protected]
Geöffnet: Freitag von 15.15 bis 16.15 Uhr
Redaktion:
Stefan Siebert,
in Zusammenarbeit mit dem Redaktionsteam
Auflage:
1600 Stück, Preis: 1,- Euro
Abonnement: 12,- Euro
Redaktionsschluss
Redaktionsschluss für den nächsten
Pfarrbrief ist am 09. April.
Der nächste Pfarrbrief geht bis 03. Mai.
Alle E-Mail Adressen
Falls Sie Mitteilungen, Artikel oder auch Anregungen für den
Pfarrbrief haben und diese per E-Mail verschicken möchten,
hier noch einmal die einzelnen E-Mail-Adressen:
► Abtei
[email protected]
► Vörden
[email protected]
► Altenbergen
[email protected]
[email protected]
► Bredenborn
[email protected]
[email protected]ünster.de
► Kollerbeck
[email protected]
Gedanken zur Zeit
„Wer, wie, was,
wieso, weshalb, warum,
wer nicht fragt bleibt dumm!“
Mit diesem Titellied beginnt allabendlich die Sesamstraße. Seit dem Jahre 1973 versuchen
die Figuren Erni und Bert, Kermit, Graf Zahl und einige andere unseren Kindern die Fragen
des Lebens zu beantworten. Und jeder, der schon einmal mit Kindern gearbeitet hat, weiß,
dass Kinder viele Fragen haben.
Aber was ist mit uns Erwachsenen? Haben wir eigentlich noch Fragen?
Ich meine solche, die uns in Unruhe versetzen, die uns umtreiben?
Menschen, die noch Fragen haben, sind offen. Offen für Gott und die Welt.
Glaubensfragen sind also gerade zu erwünscht.
Und besonders die Tage vom Leiden, Tod und Auferstehen Jesu Christi stellen ja eigentlich
alles in Frage: Wie ist es eigentlich mit meinem Tod? Ist auch hier Auferstehung die Antwort?
Jesus nimmt die Frage ernst und antwortet so:
„Ich bin die Auferstehung und das Leben! Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er
stirbt; und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird in Ewigkeit nicht sterben.“ (Joh 11,25)
Eine solche Antwort auf die Frage nach dem Tod hat noch niemand zuvor gegeben. Bei
einer solchen Antwort will man geradezu Beweise sehen.
Aber Vorsicht! So leicht und einfach war die Antwort auch für Jesus nicht.
Er selbst stellt am Kreuz die Frage: „Mein Gott, warum, hast du mich verlassen?“ (Ps 22,2)
Es ist aber keine unbeantwortete Frage geblieben. Jesus war ein Kenner der Psalmen und
wenn er den Anfang vom 22. Psalm gebetet hat dann wird er ihn bis zum Ende gebetet
haben. Und er hat ein vertrauensvolles Ende:
„Gott selbst hat das Werk getan.“ (Ps 22,31b)
Auch der Evangelist Johannes legt Jesus Worte der Vollendung in den Mund:
Es ist vollbracht!“ (Joh 19,30)
Können wir mit dieser Antwort leben?
Aber selbst der Ostermorgen ist nicht völlig angstfrei. Auch an Ostern muss Gott durch
den Engel verkünden: „Fürchtet euch nicht!“ (Mt 28,5)
Und die Frauen müssen sich von zwei Männern in weißen Gewändern die Frage gefallen
lassen: „Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?“ (Lk 24,5)
Aber das Wichtigste fehlt noch: der Auferstandene selbst. Und er selbst kommt und gibt
Zeugnis vom Über-Leben. Bereitwillig, geduldig und gerne kommt er denen entgegen, die
das Leben suchen. Selbst Thomas, der große Skeptiker, darf seine Finger in die Wundmale
legen und bekennt: „Mein Herr und mein Gott!“ (Joh 20,28)
Und auch die beiden Jünger aus Emmaus erkennen ihn als sie bereits eine lange Wegstrecke mit ihm gemeinsam zurückgelegt haben und sagen in der Rückschau: „Brannte uns
nicht das Herz in der Brust?“ (Lk 24,32)
Die Antwort auf die Frage nach unserer eigenen Auferstehung und ewigem Leben erhalten wir nicht durch nachdenken, sondern allein durch ein lebendiges Herz, das ausgerichtet ist auf IHN.
An Ostern geht es nicht darum, dass wir verstehen, was in Jerusalem geschehen ist.
An Ostern geht es darum, dass unser Herz angerührt wird und wir spüren, dass wir selbst
betroffen sind.
So wünsche ich Ihnen ergreifende Tage um Ostern, die uns allen Mut machen, auch der Frage nach dem Letzten nachzugehen und der großen Antwort auf Leben entgegen zu gehen.
3
4
Nachrichten aus dem Pastoralverbund
Besondere Tage –
Kartage
Besonderer Ort – Abtei
Besondere Teilnahmemöglichkeiten
Auch in diesem Jahr können Jugendliche und
junge Erwachsene von Gründonnerstag bis nach
der Osternacht die Kartage in der Abtei Marienmünster verbringen.
Für Interessierte bestehen zusätzlich
folgende drei Möglichkeiten:
Teilnahme an der Tagzeitenliturgie
Folgende Gebetszeiten werden im Chorgestühl
der Abtei gehalten (ca. ½ Stunde)
Gründonnerstag
18.00 Uhr Vesper
Termin Bibelteilen
Das nächste Treffen der Gruppe Bibelteilen ist am Dienstag, 14.04.2015 um 19.00 Uhr im Pfarrheim in Altenbergen.
C. Niederprüm (für die Gruppe Bibelteilen)
Informationen
rund um die Kirchenmusik
Ostermontag, 6. April: Jazz-Projekt »Österliche Botschaften und Wege des Friedens«,
Wanderungen zum Emmaus-Bild in der
Ev. ref. Kirche Schwalenberg. Treffen 13.00 Uhr
Reisestall der Kulturstiftung, 17.00 Uhr
Jazz-Konzert in Schwalenberg (die Gregorianik-Schola Marienmünster und Corvey singt und das Christoph-MünchJazz-Duo improvisiert über gregorianische Themen).
Fr. 1. Mai, 17.00 Uhr Orgelvesper mit Wolfgang Karius, Aachen
So. 3. Mai, 17.00 Uhr Marienvesper mit Koos van der Linde, Orgel und der Gregorianik-Schola
Unser Kirchenchor St. Jakobus Marienmünster folgt einer
Einladung des Orgelbauers Patrick Armand von der Fa.
Mühleisen zu einer Werkstattbesichtigung vom 16.-18. OkKarfreitag
tober 2015 nach Straßburg. Auf dem Programm stehen
08.00 Uhr
Laudes
der Werkstattbesuch am 16.10., ein echt Elsässer Abend,
12.00 Uhr Sext
dann eine Stadtführung mit dem Boot in Straßburg am
20.00 Uhr
Gebet vor dem Kreuz 17.10. eine Abendmusik im Temple Neuf und am Sonntag
nach der Art von Taizé
die Rückreise nach dem Besuch der Hl. Messe. Die Kosten
für diese Reise und Übernachtung betragen p. P. im DopEinfache Übernachtungsmöglichkeit nach dem
pelzimmer 179 €. Es sind noch einige wenige Plätze frei.
Taizé-Gebet und Frühstück am Karsamstag
Wer gern mitfahren möchte, ist herzlich willkommen und
sollte sich beim Organisten und Chorleiter, Herrn Jansen,
Karsamstag
melden. Tel.: 0160 158 1122. „Wo man singt, da lass’ dich
08.00 Uhr Laudes
ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder…“
12.00 Uhr Sext
Hans Hermann Jansen
Gesellschaft der Musikfreunde
Zeit zum Verweilen mit Beginn der Sext am Karsamsder Abtei Marienmünster e.V.
tag bis zur gemeinsamen Feier der Osternacht
[email protected]
0160 158 1122
Am Karsamstag nach dem Mittagessen werKomplet nach der Ölbergstunde ca. 22.00 Uhr
den verschiedene Anregungen gegeben, sich
gemeinsam oder auch einzeln auf die Feier der
Osternacht vorzubereiten.
Wir freuen uns darauf, euch und Sie in der Abtei
begrüßen zu dürfen.
Falls gewünscht, können Sie die Tage auch
schweigend im Kloster verbringen.
Anmeldungen für die verschiedenen Angebote
bitte unter
[email protected]
oder Tel.: 05276/1019
Pastor Siebert, Elisabeth, Norbert,
Michaela, Claudia, Christina, Manfred
Totengebet – neu gestalten
Das Totengebet am Abend vor der Begräbnisfeier ist ein
wichtiges Zeichen für den gemeinsamen Beistand und
ein Zeichen christlicher Hoffnung im Zusammenhang
von Tod und Sterben. Der Gesamtpfarrgemeinderat
lädt alle an diesen Thema Interessierten am Mittwoch,
den 29.04.2015 um 19.30 Uhr in den Pfarrsaal der Abtei
ein. Beim ersten Treffen wurden sowohl die unterschiedlichen Konzepte und Gebetsformen in den einzelnen Ortschaften, als auch neue Ideen und Anregungen ausgetauscht. Ziel dieses zweiten Treffens ist es nun, die Ideen
zu sammeln und aus den vorliegenden Materialien neue
„Totengebete“ zu erstellen. Alle Interessierte sind dazu
herzlich eingeladen.
Nachrichten aus dem Pastoralverbund
Ungelöste
Rätsel der
Abtei
Marienmünster
Eine spannende Spurensuche für über 30 Kinder
aus dem Pastoralverbund
wurde vom „Kids-Go“ Leitungsteam
vorbereitet,
wo es z.B. Fragen zu lösen
galt, ob es einen Geheimgang aus der Klosterkirche
gab oder wo liegt der Graf
Widukind begraben? Der
Kultur- und Klosterführer
Josef Fuhrmann führte die
Kinder zunächst 850 Jahre
zurück in die Gründungszeit des Klosters und beschrieb alte Orte der Abtei,
die die Kinder selbst entdecken konnten und die
sie allmählich zum gesuchten Lösungswort brachten.
Den verschwundenen Siegelring des Grafen Widukind konnten die Kinder
anschließend als Kartoffeldruck selbst nachschnitzen. In einem Wortgottesdienst in der ehemaligen
Hauskapelle der Passionisten wurde nachgedacht:
„Wo begegnet mir Gott?“.
Dazu wurden die Kinder
aufgefordert, ein Bild zu
malen. Annalina meinte:
„Zuerst ist mir nichts eingefallen, dann war es aber
ganz einfach. Ich habe ein
Herz gemalt“. Bei der Vorstellung der Bilder waren
alle überrascht, an wie vielen Orten und bei wie vielen Begegnungen Gott uns
nahe ist.
Das Leitungsteam war begeistert vom Eifer, dem Wissensdurst und der Disziplin
der Teilnehmer. Mara fand
es toll, die Kinder aus den
anderen Dörfern wieder
zu treffen. Somit ist für den
Herbst eine weitere Aktion
geplant.
Heidi Fuhrmann
Kirchen + Kino
I
Der Filmtipp
Kirchen und Kino: ein Verhältnis zwischen heftiger Ablehnung und gesuchter Nähe. Dabei
sind die Berührungspunkte größer als angenommen, denn zentrale Momente eines jeden Lebens: Liebe, Hoffnung, Treue, Hingabe,
Vertrauen, Leiden, Sterben, Hoffnungslosigkeit,
Verzweiflung, Lebens- und Liebessehnsucht
sind die Themen der Filme, zugleich aber auch
Kernthemen christlichen Glaubens, Gründe
genug, dass die Christen und der künstlerisch
autonome Film sich gegenseitig wahrnehmen
und ihr jeweils eigenes Wissen, wie denn Leben gelingen könnte, ins Gespräch bringen.
Kirchen + Kino: Der Filmtipp, ein ökumenisches Projekt präsentiert Filme, die von der evangelischen
und katholischen Filmarbeit in Deutschland und
der Schweiz als Film des Monats bzw. als Kinotipp
der katholischen Filmkritik hervorgehoben wurde.
Es sind überzeugende Filme, die unabhängig von
ihrer jeweiligen geistigen Beheimatung die Sehnsucht nach dem Anderen, nach einem „Mehr
des Lebens“, aufrechterhalten.
Der Filmtipp zeigt gelungene Filme verschiedener Genres. Der Filmtipp möchte anregen
zum genauen Hinhören und Lust am Sehen
vermitteln, aufklären und zugleich pures Kinovergnügen bereiten.
Lassen Sie sich ein auf die Welt und die Welt
des Kinos.
http://saison2014-15.kirchen-und-kino.de/
Hier gibt es mehr Informationen, auch am Aushang in der Abtei Marienmünster. Hier erfahren Sie auch, welcher Film wann und wo gezeigt wird.
5
6
Nachrichten aus dem Pastoralverbund und Nachrichten aus den einzelnen Pfarreien
Karfreitag, 03.04.2015, 20.00 Uhr
Abteikirche Marienmünster
Du bist mein Gott,
In deiner Hand liegt mein Geschick
aus Psalm 31
Mit Gesängen aus Taizé
und biblischen Impulsen
Bitte bringen Sie ein Kissen und evtl. eine Decke mit!
Es laden ein: Der Pastoralverbund Marienmünster
und der Projektchor des Pastoralverbundes
Nachrichten aus St. Johannes Baptist - Kollerbeck
Wir gratulieren allen, die in diesem Monat Geburtstag haben
Frau Margarete Klocke
Über den Höfen 12
01. April
Frau Klara Multhaup
Im Felde 1
05. April
Herr Friedrich Fuhrmann Schweizerburgweg 20
08. April
Herr Arthur Krüger
Vor d. Riepenberg 21
12. April
Inhalt
aus Datenschutzgründen
Frau Christel
Krüger
Vor d. Riepenberg entfernt
21
12. April
Herr Johannes Klocke
Hauptstrasse 25
14. April
Herr Werner Schöttler
Mühlenweg 5
14. April
Frau Edith Fuhrmann
Pater Theo Neumann Str1 19. April
Frau Marlies Neumann
Über den Höfen 4
22. April
Herr Josef Brakweh
Im Kuhkamp 6
26. April
Frau Hedwig Ewers
Pyrmonter Strasse 12
28. April
Frau Monika Stamm
Schweizerburgweg 8
28. April
Frau Mathilde Brakweh
Im Kuhkamp 6
29. April
Unsere Erstkommunionkinder 2015
„Du bist ein Ton in Gottes Melodie“
Am Sonntag, 12. April 2015, empfangen 4 Mädchen und 5 Jungen aus unserer Gemeinde das Sakrament der Erstkommunion.
Die Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist Kollerbeck gratuliert
den Kommunionkindern, deren Eltern, Großeltern und Paten
recht herzlich und wünscht viel Glück und Gottes Segen.
76 Jahre
88 Jahre
78 Jahre
78 Jahre
69 Jahre
84 Jahre
70 Jahre
87 Jahre
72 Jahre
81 Jahre
91Jahre
67 Jahre
81 Jahre
Allen, auch denen die nicht
im Pfarrbrief erwähnt
werden, die im April ihren
Geburtstag oder
Namenstag feiern, die
herzlichsten Glückwünsche
Emma John
Carolina Klocke
Lennard Lange
Julian Linneweber,
Arne Mönks
Marlon Sprenger
Melina Stamm
Sarah Struck
Levin von Heesen
Nachrichten aus den einzelnen Pfarreien
KommunionhelferLektoren
Ostermontag / 06. April 11.00 Uhr
Hilda Gaidzik
Sonntag 12. April / 1. Hl. Kommunion
Heribert John
Sonnabend 25. April
Christina Ahlemeyer
Stefanie Stecker
Theresia Multhaup
Alle Kinder, die an den Kartagen reddern möchten, treffen sich zur Besprechung am Gründonnerstag, den
02. April nach der Abendmahlfeier um 16.00 Uhr. Sicherlich sind im Dorf noch einige Reddern, die ausgeliehen werden können. Wer noch eine Redder zu Hause hat, kann sich gern melden bei Eleonore Brakweh oder
bei Hilda Gaidzik im Pfarrbüro.
Die am Palmsonntag, den 29. März geweihten Palmzweige werden in der Kirche in einem Korb bereitgestellt
und können gerne von Gläubigen abgeholt werden.
Ebenso wird in der Kirche ein Korb mit Osterkerzen bereitgestellt, auch diese können gern von den Gläubigen
käuflich erworben werden. Die Osterkerzen kosten 2,50 €.
Nachrichten aus St. Jakobus - Marienmünster
Generalversammlung 2015
Kfd Marienmünster
Am Samstag, den 7. März 2015, blickte die KLJB Marienmünster bei ihrer Generalversammlung auf zwei erfolgreiche Jahre zurück. Neben den wöchentlichen Treffen
gab es viele Aktionen der Jugendgruppe: Zum Beispiel
die Gestaltung der Erntedankgottesdienste und die
Organisation der Aktion „Mini-Brot“. Außerdem stand,
wie in jedem Jahr, auch 2013 und 2014 die Planung
einer Seniorenweihnachtsfeier an. Dafür überlegten
sich die Mitglieder der KLJB immer ein abwechslungsreiches Programm mit Theater, Musik und Spielen. Mit
der alljährlichen „Rent a KLJB´ler“ Aktion setzt sich die
KLJB für regionale und soziale Einrichtungen ein. Immer
eine Woche vor Ostern bieten die Mitglieder ihre Hilfe
an, indem sie Arbeiten rund ums Haus übernehmen.
Von Fensterputzen bis Holzhacken ist alles möglich. Die
dabei gesammelten Spenden wurden 2013 an die Regenbogenschule in Eversen und 2014 an das Kinderhaus in Nieheim gespendet. Bei einem Besuch in der
jeweiligen Einrichtung konnten die Mitglieder sehen,
wohin ihre Spenden gehen und sich davon überzeugen, dass diese gut eingesetzt werden. Neben diesen
größeren Aktionen nahm die KLJB Marienmünster auch
an verschiedenen Fußballturnieren teil.
Bei der Generalversammlung wurde der neue Vorstand gewählt. Lukas Welling übernimmt weiterhin
den Posten des ersten Vorsitzenden und Monika Rode
bleibt 2. Vorsitzende. Kassiererin ist weiterhin Alina Rode
und Schriftführerin bleibt Elisa Fuhrmann. Als Jugendleiter bleiben Niklas Vogt und Sven Höppner erhalten. Seit
Samstag hat der Vorstand jedoch noch Unterstützung
bekommen: Anna Rode und Timo Riether wurden als
neue
Jugendleiter dazu gewählt.
Als neue geistige
Begleitung wurde
Pastor Stefan Siebert benannt.
Die Mitglieder freuen sich auf weitere
schöne Jahre mit
einem neuen Vorstand.
Artikel: Elisa Fuhrmann
Einladung zu einer Fahrt nach Aachen und dem Besuch der Passionisten im Kloster Marienberg.
Termin: 28.08. bis 29.08.2015
Fahrt im modernen Reisebus der Firma Risse.
Übernachtung im Hotel Mercure, Aachen am Europlatz. 1 x Frühstücksbuffet; 1 x 3 Gang – Abendessen; Stadtführung 1,5 Std.; Dombesichtigung 45 Min.
Preis 99,00 €, ohne Abendessen 84,00 €.
Programm:
28.08.2015
7.00 Uhr Abfahrt Marienmünster
Parkplatz; 13.00 Uhr Ankunft in
Aachen; 14.00 bis 15.30 Uhr Stadtführung;
15.30 bis 16.15 Uhr Domführung;
Fahrt ins Hotel und Zimmerbezug.
29.08.2015
7.30 Uhr Frühstück; 9.00 Uhr Abfahrt zum
Kloster Marienberg, Treffen mit
den Passionisten;
11.00 Uhr Weiterfahrt nach
Munstergeleen (Niederlande),
dort Messfeier in der Wallfahrtskirche
der Passionisten; 15.00 Uhr Rückfahrt
nach Marienmünster; 20.00 Uhr Ankunft
Parkplatz an der Abtei.
Anmeldungen bis zum 10.05.2015
bei Ilka Potthast Tel.: 05277/275
7
8
Nachrichten aus den einzelnen Pfarreien
Wir gratulieren allen, die in diesem Monat Geburtstag haben
01.04.: Ferdinand Walter, Großenbreden
(82)
10.04.: Gertrud Köhne, Grossenbreden
(86)
02.04.: Christel Leßmann, Papenhöfen
(75)
19.04.: Marianne Buntenkötter, Born
(89)
Joachim Pieper, Abtei
(70)
Friedrich-Wilhelm Köster, Hohehaus
(67)
25.04.: Gerhard Hilmer, Hohehaus
(80)
Rudolf Schmereim, Großenbreden
(66)
03.04.: Maria Lüke,Inhalt
Hohehaus
(68)
26.04.:
Maria
Multhaup,
Hohehaus
(75)
aus Datenschutzgründen entfernt
05.04.: Heinrich Markus, Löwendorf
(70)
29.04.: Alfons Brecker, Born
(87)
06.04.: Herbert Köhne, Bremerberg
(65)
02.05.: Christa Grawe, Kleinenbreden
(66)
08.04.: Heinrich Sprenger, Bremerberg
(66)
03.05.: Wilhelm Potthast, Löwendorf
(81)
Christina Henneke, Bremerberg
(65)
auch Allen, die nicht genannt werden möchten,
Thomas Vogt, Löwendorf
(65)
gratulieren wir ganz herzlich und wünschen Gottes
09.04.: Walburga Riesel, Löwendorf
(69)
Segen, sowie den Eltern, zur Taufe Ihrer Kinder
Unsere Erstkommunionkinder 2015 Der Kirchenchor
„Du bist ein Ton in Gottes Melodie“
Am Sonntag, 12. April 2015, empfangen 7 Mädchen und 3 Jungen aus unserer Gemeinde das Sakrament der Erstkommunion.
Die Pfarrgemeinde St. Jakobus d.Ä. Marienmünster gratuliert
den Kommunionkindern, deren Eltern, Großeltern und Paten
recht herzlich und wünscht viel Glück und Gottes Segen.
Bastian Festing, Kleinenbreden
Elisa Grawe, Kleinenbreden
Maja Grawe, Kleinenbreden
Niklas Haneke, Saumer
Lilli Kroiß, Papenhöfen
Michelle Koch, Born
Marie Köhne, Bremerberg
Luca Potthast, Löwendorf
Julia Sprenger, Papenhöfen
Birte Struck, Born
Der Kirchenchor St. Jakobus Marienmünster
geht wieder auf Reisen.
Es geht diesmal vom 16. - 18. Oktober 2015
nach Straßburg und es sind noch
einige wenige Plätze frei.
Das Programm umfasst einen Werkstattbesuch der Orgelmanufaktur Mühleisen in
Eschau, Stadtführung,
Münsterbesichtigung in Straßburg und eine
Bootsfahrt auf der Ill.
Nähere Informationen:
Jutta Fritzsche (05276) 98 66 44 oder
0171 / 53 07 688
E-Mail: [email protected]
Nachrichten aus St. Kilian - Vörden
Nachruf
Die Kirchengemeinde St. Kilian trauert
um ihre langjährige Organistin
Martha Kluge
die im Alter von 92 Jahren verstorben ist.
Die Verstorbene war über viele Jahrzehnte
die Organistin in unserer Gemeinde.
Sie hat sowohl die Werktags- als auch
die Sonntagsgottesdienste mit ihrem
Orgelspiel begleitet.
Dankbar erinnern wir uns an ihren treuen Dienst.
Für die Kirchengemeinde St. Kilian
Irmgard Lüke
Pfarrgemeinderat
Stefan Siebert Reinhard Föckel
Pastor
Kirchenvorstand
Nächstes Treffen der
Seniorengemeinschaft
Mittwoch, 08. April 2015
An diesem Nachmittag treffen sich die Senioren aus Vörden und Eilversen um 14.30 Uhr
zu einem Wortgottestdienst in der Pfarrkirche.
Danach ist im Pfarrheim gemeinsames Kaffeetrinken. Anschließend zeigt Herr Studienrat
a.D. Günther aus Beverungen einen Lichtbildervortrag zum Thema „Klöster an der Weser
- von Hann.-Münden bis Höxter“. Alle Senioren
sind wieder herzlich eingeladen.
Ursula Multhaup für das Vorbereitungsteam
Nachrichten aus den einzelnen Pfarreien
Erinnerung
Kreuzweg zum Hungerberg
Am Karfreitag, 03. 04. 2015 um 10.00 Uhr
gehen wir den Hungerberg-Kreuzweg in
Vörden. Treffen ist an der ersten Station,
Ecke Wenderweg. Wir beten den Kreuzweg aus dem alten Gotteslob. HERZLICHE
EINLADUNG! Bei schlechtem Wetter beten wir den Kreuzweg in der Kirche. Bild: www.pfarrbriefservice.de
Unsere Erstkommunionkinder 2015
„Du bist ein Ton in Gottes Melodie“
Am Sonntag, 26. April 2015, empfangen 6 Mädchen
und 3 Jungen aus unserer Gemeinde das Sakrament
der Erstkommunion.
Die Pfarrgemeinde St. Kilian Vörden gratuliert den Kommunionkindern, deren Eltern, Großeltern und Paten recht
herzlich und wünscht viel Glück und Gottes Segen.
Carla Elsing
Jana Marie Ewers
Aaliyah Golüke
Marlon Hecker
Kilian Lange
Greta Quante
Ben Rasche
Emmely Zoe Schröder
Tabea Tenge
Pfarrbüro ist umgezogen
Das Pfarrbüro ist umgezogen vom „Alten Pfarrhaus“ in
die neu renovierten Räume des gegenüberliegenden
Pfarrheims, Marktstraße 14. Bis eine neue Pfarrsekretärin eingestellt ist, steht Ihnen dort Herr Reinhard Föckel
zu den üblichen Öffnungszeiten zur Verfügung, freitags
von 15.15 bis 16.15 Uhr, neue Telefon Nr. 05276/986 26
24, ebenso können Sie Kontakt aufnehmen über die
E-Mail: [email protected]
www.pfarrbriefservice.de
Kollektenplan April 2015
Samstag, 11.04., 18.00 Uhr: A. Mesdag
Sonntag, 26.04., 11.00 Uhr: J. Hoffmeister
Der Kirchenvorstand
Wir gratulieren allen, die in diesem Monat Geburtstag haben
03. April
04. April
05. April
07. April
09. April
11. April
12. April
13. April
13. April
Maria Pelizaeus, Talstr.
17. April
Hans-Dieter Koch, Christoph-Völker-Str.
17. April
Bernhard Simon, Talstr.
23. April
Hannelore Gröne, Amtsstr.
26. April
Inhalt aus
entfernt
Peter Israelsohn,
Im Datenschutzgründen
Birkenfeld
26.
April
Inge Lange, Pohlstr.
27. April
Leoni Thauern, Christoph-Völker-Str.
27. April
Dieter Beineke, Umspannwerk
29. April
Dragomir Ljubas, Im Birkenfeld
01. Mai
Wilhelm Elsing, Talstr.
Wolfgang Schmidt, Auf der Trift
Rolf Schlotthauber, Friedr.-Wilh.-Weber-Str.
Alfons Brockmann, Am Wiehenbrink
Gertrud Rüsing, Berliner Str.
Ingeborg Massolle, Im Birkenfeld
Erwin Müller, Dunkler Ort
Paul Elsing, Annetteweg
Maria Kreimeier, Berliner Str.
9
10
Nachrichten aus den einzelnen Pfarreien
Nachrichten aus St. Joseph - Bredenborn
Die Kommunionkinder aus Bredenborn entdecken
die Perlen des Glaubens!
In der Kommunionstunde am 27.02.2015 reichten die
Kinder ein Seil von einer Hand zur nächsten, bis es zu
einem Kreis geschlossen war. Sie waren miteinander
verbunden. Und diese Verbundenheit symbolisierte
den Kindern das unsichtbare Band zu allen Menschen, die ihnen wichtig sind.
Ein ganz besonderes Band haben die Kinder zu Gott.
Um den Glauben zu Gott be-greif-bar und sichtbar
zu machen, lernten die Kinder
die Perlen des Glaubens kennen (nach der Idee
von Martin Lönnebo, Bischof der ev.-luth. Kirche in
Schweden).
Jede der 18 Perlen hat einen Namen und ein Geheimnis. Ganzheitlich und erfahrungsorientiert beschäftigten sich die Kinder zu jeder Perle.
Die Gottesperle ist die goldene Perle, die für einen
wertvollen Schatz steht. Gott, von dem wir kommen
und zu dem wir zurückkehren und der unser Leben
unsichtbar begleitet.
Die Perlen der Stille stehen für die Unterbrechung im
Sturm des Alltags und für die Momente der Stille im Leben, die uns aufatmen lassen und Zeit für uns geben.
Die Ich-Perle ist eine schimmernde und glänzende
Perle, die die Kostbarkeit jedes einzelnen Menschen
widerspiegelt. Jeder ist einzigartig und einmalig.
Die Tauf-Perle erinnert uns an unsere Taufe.
Die Wüsten-Perle steht für die Kämpfe und Traurigkeiten im Leben, in denen wir uns einsam und verlassen
fühlen oder auch auf einiges verzichten müssen.
Unsere
Erstkommunionkinder 2015
„Du bist ein Ton in Gottes Melodie“
Am Sonntag, 19. April 2015, empfangen 4 Mädchen
und 7 Jungen aus unserer Gemeinde das Sakrament
der Erstkommunion.
Die Pfarrgemeinde St. Joseph Bredenborn gratuliert den
Kommunionkindern, deren Eltern, Großeltern und Paten
recht herzlich und wünscht viel Glück und Gottes Segen.
Smilla Dubbert
Karla Hecker
Dominik Krome
Marnie Krome
Domenik Leßmann
Finn Müller
Henry Müller
Conner Ruberg
Jan Rosche
Annika Wiechers
Niklas Wolff
Die Perle der Gelassenheit befreit von Zwängen,
tigkeit ohne Zwang.
Die Perlen der Liebe stehen für die Liebe zwischen
den Menschen und für die Liebe Gottes. Die Liebe
ist großartig.
Die Geheimnis-Perlen: Jeder hat seine eigenen Träume, Wünsche aber auch Ängste. Gott können wir
diese Geheimnisse anvertrauen.
Die Perle der Nacht, die schwarze Perle, steht für die
Schattenseite des Lebens und für Sterben und Tod.
Wir erfahren, dass Gott auch in den dunklen Stunden
für uns da ist und uns Kraft gibt.
Die Perle der Auferstehung steht für die Hoffnung
Zum Abschluss fädelte jedes Kind sein eigenes Perlenband und knotete es zu einem Armband.
Den Kindern ist klar geworden, dass Gott mit ihnen
auf ihrem Lebensweg ist.
Text: Vera Potthast-Dubbert
Kommunionhelfer
Wer von den Kranken außerhalb der monatlichen
Krankenkommunion die Kommunion von den Sonntagsgottesdiensten empfangen möchte, kann sich
gern bei den Kommunionhelfern aus unserer Gemeinde melden.
Frau Änne Stecker
Tel.: 13 41
Herrn Josef Grabbe
Tel.: 95 847
Herrn Paul Massolle
Tel.: 70 51
Herrn Josef Meier
Tel.: 86 47
Herrn Berthold Passlick Tel.: 84 88
Eine-Welt-Laden
Öffnungszeiten:
Dienstags von 15.00 bis 16.00 Uhr im Pfarrheim
Nachrichten aus den einzelnen Pfarreien
11
Senioren
Lektoren:
Mittwoch, 08. April 14.00 Uhr Seniorennachmittag im Pfarrheim
An diesem Nachmittag kommen unser
Ortsheimatpfleger Josef Grabbe und Johannes
Schmereim zu uns und informieren
- auch bildlich – zum Thema „100 Jahre
Wasserleitung in Bredenborn“. Alle interessierten
Bewohner sind herzlich eingeladen.
So. 05.04. Josef Kröger
So. 19.04. Kommunionkinder / Eltern
Mo. 20.04. Kommunionkinder / Eltern
Fr. 01.05. Maurer- und
Handwerkerverein
So. 03.05. Uta Meyer-Bergemann
Mittwoch, 22. April
14.00 Uhr gemütliches Beisammensein
der Senioren mit Gymnastik im Pfarrheim
Maltisch und Büchertruhe für Kinder
Jetzt steht alles bereit. Ein Kindertisch mit 2 Malplätzen und eine Korbtruhe mit religiösen Büchern, Ausmalbildern und Buntstiften sind im hinteren Teil der Kirche eingerichtet worden.
Eltern, die in Begleitung von jüngeren Kindern im Gottesdienst sind, werden ermutigt, diesen Ort in der Kirche mit ihrem Kind aufzusuchen, wenn
die Ausdauer des Kindes erschöpft ist und es durch handelnde Tätigkeiten
wieder zur Ruhe finden kann. Allen, die bei der Umsetzung dieses PGR–Vorschlags geholfen und gespendet haben, ein herzliches Dankeschön.
„Das Außergewöhnliche geschieht nicht auf
glattem, gewöhnlichem Wege“ (J.W. von Goethe)
Schwester Diethild berichtet über mutige Frauen am Mittwoch,
29.04.2015 um 15.00 Uhr im Pfarrheim Bredenborn
Wir laden alle Frauen zum besinnlichen Vortrag mit Kaffeetrinken und
Kuchen recht herzlich ein. Schwester Diethild von den Armen Schulschwestern v. U.L.Fr. der Brede, Brakel, geleitet uns zu zwei großen Frauen der Bibel, die uns auch heute noch etwas in unserer schnelllebigen
Zeit zu sagen haben. Lassen wir uns inspirieren!
Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Bei Fragen zu der Veranstaltung bitte an das kfd-Team wenden.
Maria Theresia v. Jesu Gerhardinger
die wohl bedeutendste Pädagogin des 19. Jahrhunderts.
Karolina Gerhardinger (* 20. Juni 1797 in Regensburg-Stadtamhof; † 9.
Mai 1879 in München), Ordensname Maria
Theresia von Jesu, war eine Ordensschwester
und Gründerin der Kongregation der Armen
Schulschwestern von Unserer Lieben Frau. Sie
wurde am 17. November 1985 in Rom selig gesprochen. Die von ihr gegründete Kongregation sieht ihre Aufgabe im Bereich der Erziehung
und Bildung junger Menschen. Heute arbeiten
weltweit in mehr als 30 Ländern der Erde etwa
5000 Schulschwestern in Kindergärten, KinderFoto: Joachim Schäfer und Jugendheimen, Horten und Tagesheimen,
allgemeinbildenden Schulen, Berufsschulen
- Ökumenisches
und Fachakademien.
Heiligenlexikon
Vorschau für Mai 2015
kfd-Ausflug zur „Spargeltour in die
schöne Senneregion“ am Freitag,
22.05.2015
Wir starten um ca. 13.30 Uhr per
Bus ab Kirche Bredenborn.
Unser erstes Ziel ist das Naturschutzgebiet „Steinhorster Becken“. Ein
82,6 ha großer Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere mit vielen
Wasserflächen und Wanderwegen in wundervoller Natur. Nach
Kaffee und Kuchen geht es zu einem Spargel- und Erdbeerbetrieb.
Wir erfahren Wissenswertes über
den Spargelanbau und erleben
hautnah das Spargelstechen.
Anschließend werden wir im Hotel
Pairdestall frischen Spargel vom
Feld genussvoll verspeisen.
Um ca. 20:30 werden wir wieder
zu Hause eintreffen. Anmeldungen bis zum 15.Mai 2015 beim kfdTeam: U. Brenneker Tel.: 986528, M.
Grabbe Tel.: 95847, I. Meyer Tel.:
354, A. Müller Tel.: 8634, G. Rosche
Tel.: 8445, S. Risse Tel.: 1726
12
Nachrichten aus den einzelnen Pfarreien
Wir gratulieren allen, die in diesem Monat Geburtstag haben
Herr Ferdinand Leifels, Südring 34
Frau Hedwig Müller, Klingelbach 2
am 02.04. 76 Jahre
am 22.04. 81 Jahre
Herr Paul Krome, Liboristr. 50
Herr Josef Tenge, Südring 18
am 04.04. 77 Jahre
am 23.04. 82 Jahre
Herr Wilhelm Krome, Liboristr. 1
Herr Wilhelm Behr, Nieheimer Str. 6
am 07.04. 77 Jahre Inhalt aus Datenschutzgründen
am entfernt
27.04. 83 Jahre
Herr Ludwig Bickmann, Südring 30
Herr Josef Rohn, Heideweg 25
am 09.04. 76 Jahre
am 28.04. 79 Jahre
Herr Johannes Müller, Vördener Weg 1
Herr Peter Oppermann, Eggering 12
am 16.04. 83 Jahre
am 28.04. 72 Jahre
Frau Elisabeth Meyer, Königstr. 9
am 19.04. 79 Jahre
am 29.04. 90 Jahre
Frau Theresia Meier, Königstr. 17
am 20.04. 90 Jahre
Unseren Geburtstagskindern im Monat „April“ wünHerr Johannes Schmereim, Liboristr. 18
schen wir viel Glück und alles Gute, vor allem aber
am 20.04. 71 Jahre
Gesundheit und Gottes Segen für das neue LebensHerr Georg Ockel, Burgstr. 11
jahr. Auch gratulieren wir allen von ganzem Herzen,
am 21.04. 73 Jahre
die nicht im Pfarrbrief erwähnt werden möchten.
Nachrichten aus St. Martin - Altenbergen
Ausflug der
Altenbergener Messdiener
Am 22.02.2015
trafen sich die
Altenbergener
Messdiener mit
Schlittschuhen
bepackt
am
Pfarrheim. Ziel
war die Beverunger Eisbahn. Die 11 Jungen und Mädchen
stürmten dann auch gutgelaunt aufs Eis – mal
mehr, mal weniger sicher auf dem glatten
Untergrund. Und als nach wenigen Minuten
das erste Mal die „Eismaschine“ losfuhr und
eine Zwangspause eingelegt werden musste, warteten die Kids ungeduldig neben dem
Eingang, bis sie wieder losfahren durften. Die
Betreuer ließen es sich derweil bei Latte Macciato und Cappucchino im „KufenStadl“ gut
gehen. Immer mal wieder kamen auch die
Kinder und machten eine Pause. Eislaufen ist
doch anstrengend. Und so waren alle glücklich, zufrieden und hungrig, als im Pfarrheim
zum Abschluss noch gemütlich eine Pizza
gegessen wurde. Herzlichen Dank sagen die
Kinder besonders Markus und Nadine Glahn
für die Organisation und Vorbereitung. (SR)
Weitere Fotos sind auf der Internetseite des
Pastoralverbundes www.pastoralverbund-marienmuenster.de unter St. Martin Altenbergen >
Frühstück der Senioren
Am 5. März trafen sich die Senioren von
Altenbergen zu einem Wortgottesdienst
in der Kirche. Im Pfarrheim begrüßte Brigitte Reineke anschließend alle Anwesenden und lud zu einem reichhaltigen
Frühstücksbüffet ein. Nachdem sich alle
gesättigt hatten, stimmte man sich bei
herrlichem Sonnenschein mit Frühlingsgeschichten auf die schönste Jahreszeit
ein. Es war ein gelungener Vormittag. Das
nächste Treffen wird ein Grillabend im
Sommer sein. Der Termin wird früh genug bekannt gegeben.
Mary Rumann, Brigitte Reineke, Hildegard Grewe
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Altenbergen
Das Pfarrbüro in Altenbergen ist nach wie vor zu den
üblichen Zeiten - also immer freitags von 14.00 Uhr
bis 15.00 Uhr - besetzt. Luise Höppner hat sich bereit
erklärt, die Öffnungszeiten
zu gewährleisten, bis eine
Nachfolgerin für Heidi Fuhrmann gefunden ist. Messintentionen,
Artikel oder Termine für den Pfarrbrief können also wie gewohnt
weiterhin dort abgegeben werden. Ebenso kann das Pfarrbüro
unter der Telefonnummer 517 erreicht werden. An dieser Stelle
herzlichen Dank für das spontane Engagement. (SR)
Pfarrkirche St. Martin Altenbergen von Jonas, 7 Jahre
Nachrichten aus den einzelnen Pfarreien
Kreuzwegandacht am
Karfreitag
nelle Kreuzwegandacht statt.
Die Andacht beginnt um
10.00 Uhr und wird vom Pfarrgemeinderat gestaltet. Dazu
herzliche Einladung! (SR)
Maiandachten - Vorankündigung
dienstags um 19.00 Uhr statt. Die genauen Daten und Organisationsteams sind der folgenden Aufstellung zu entnehmen. Bitte Termine schon einmal vormerken.
05.05.2015 Chor
12.05.2015 Lektoren
19.05.2015 Senioren
26.05.2015 GPGR
Mitarbeit im Redaktionsteam für den Pfarrbrief
Wie den meisten Lesern aufgefallen sein wird, bestand die
Rubrik für St. Martin Altenbergen in der März-Ausgabe des
Pfarrbriefes lediglich aus den Geburtstagsgrüßen. Aufgrund
eines Todesfalls in der Familie hatte ich weder die Zeit noch die
Muße, Artikel zu schreiben oder Fotos bei den verschiedenen
Veranstaltungen zu machen. Dafür bitte ich um Verständnis.
Ich möchte diese Situation darum zum Anlass nehmen, alle
Gruppierungen und Vereine zu ermutigen, selber kleine Artikel
über ihre Aktionen zu schreiben und im Pfarrbrief zu veröffentlichen. Vor allem aber zeigt sich deutlich, dass dringend noch
ein oder zwei „Redakteure“ für Altenbergen im Team benötigt
werden. Es geht in erster Linie nicht darum, selbst die Artikel zu
schreiben (das liegt eigentlich in den Händen der Vereine und
Gruppierungen) oder die Texte in ein entsprechendes Layout
zu bringen (das übernimmt die beauftragte Pfarrbriefagentur). Sondern es geht vielmehr darum, Ansprechpartner zu sein
oder einfach ein paar Fotos von den verschiedenen Aktionen
zu machen, die dann im Pfarrbrief oder auch auf der Internetseite des Pastoralverbundes veröffentlicht werden können. Ich
würde mich sehr freuen, wenn der ein oder andere sich einen
„Ruck“ geben würde.
Sprecht mich an, schreibt mir eine Email ([email protected]) oder ruft mich einfach an (-1818).
Wir gratulieren allen, die in diesem Monat Geburtstag haben
11.
19.
21.
27.
April
April
April
April
Anna Schröder, Schützenstr.
29. April
Antonie Herting, Schützenstr.
Katharina Ludwig, Schützenstr.
29. April
Anna Meißner, Hinterm Turm
Inhalt aus Datenschutzgründen
entfernt
30. April
Elisabeth Remmert, Lange Str.
Josef Struk, Martinsweg
Ruth Schwarze, Schützenstr.
02. Mai
Anna Wittek, Hinterm Turm
Osterfeuer in Altenbergen
Unsere Erstkommunionkinder 2015
Auch in 2015 wird das Osterfeuer traditionell am Ostersonntag, den 05.04.2015 entzündet. Beginn ist um 19.00
Uhr „Im Schling“. Dazu lädt
die KLJB herzlich ein. Für Getränke und Bratwürstchen ist
selbstverständlich gesorgt.
„Du bist ein Ton in Gottes Melodie“
Am Sonntag, 19. April 2015, empfangen 2 Mädchen und 1 Junge aus unserer Gemeinde das Sakrament der Erstkommunion.
Die Pfarrgemeinde St. Martin Altenbergen gratuliert den
Kommunionkindern, deren Eltern, Großeltern und Paten recht
herzlich und wünscht viel Glück und Gottes Segen.
Alina Potthast
Evelin Sürig
Florian Steinborn
13
14
Gottesdienstordnung
Gottesdienstzeiten für den Pastoralverbund Marienmünster – April 2015
Mittwoch,
01. April
18.30 Uhr
Vörden – Hl. Messe
Donnerstag, 02. April Gründonnerstag
14.00 Uhr
Bredenborn – Abendmahlfeier Wortgottesdienst für Kinder
16.00 Uhr
Kollerbeck – Abendmahlfeier Wortgottesdienst für Kinder
20.00 Uhr
Abtei Marienmünster – Hl. Messe vom letzten Abendmahl, anschl. Ölbergstunde
Freitag,
03. April
09.00 Uhr
Kollerbeck – Kreuzweg mitgestaltet von den Kommunionkindern
10.00 Uhr
Altenbergen – Kreuzwegandacht
10.00 Uhr
Abtei Marienmünster - Kreuzweg
10.00 Uhr
Bredenborn – Kreuzwegandacht gestaltet vom PGR
10.00 Uhr
Vörden – Hungerberg – Kreuzweg
15.00 Uhr
Abtei Marienmünster – Liturgie vom Leiden und Sterben Christi
20.00 Uhr
Abtei Marienmünster – Gebet vor dem Kreuz nach Art von Taizé
Samstag,
04. April
Karfreitag
Karsamstag
Kollekte für unsere Kirche
20.30 Uhr
Abtei Marienmünster - Feier der Osternacht
Von Gott heimgerufen wurden:
Franz-Josef Münster, 77 Jahre, Bredenborn
Martha Kluge, 92 Jahre, Vörden
Hedwig Sprenger, 88 Jahre, Bredenborn
Anneliese Schulte, 93 Jahre, Paderborn (früher: Bredenborn)
Erika Kersting, 66 Jahre, Bredenborn
Herr, gib ihnen die ewige Ruhe und den Angehörigen Kraft im Glauben an die Auferstehung.
Gottesdienstordnung
Sonntag,
05. April
1. Ostertag
Kollekte für unsere Kirchen
09.00 Uhr
Vörden - Festhochamt
++ Johanna u. Heinrich Lüke/ ++ Paula u. Franz Hecker/
Inhalt aus Datenschutzgründen entfernt
11.00 Uhr
Bredenborn - Festhochamt
LuV der Pfarrgemeinde
6 Wochen Amt + Franz-Josef Münster / 6 Wochen Amt + Hedwig Sprenger /
Inhalt aus Datenschutzgründen entfernt
19.00 Uhr
Abtei Marienmünster - Festhochamt
Montag,
06. April Ostermontag
Kollekte für unsere Kirchen
09.00 Uhr
Altenbergen - Festhochamt
Leb. u. ++ der Gemeinde
Inhalt aus Datenschutzgründen entfernt
11.00 Uhr
Kollerbeck – Festhochamt
LuV der Pfarr
Inhalt aus Datenschutzgründen entfernt
15
16
Gottesdienstordnung
Dienstag,
07. April
18.30 Uhr
Eilversen
Mittwoch,
08. April
14.30 Uhr
Vörden - Wortgottesdienst der Senioren
18.30 Uhr
Bremerberg
18.30 Uhr
Großenbreden - Andacht
Donnerstag, 09.April
Dienstag der Osteroktav
Mittwoch der Osterokatv
Donnerstag der Osterokatv
18.30 Uhr
Altenbergen – Hl. Messe
18.30 Uhr
Hohehaus – Abendgebet
18.30 Uhr
Löwendorf – Abendgebet
Freitag,
10. April Freitag der Osteroktav
08.30 Uhr
Bredenborn
Samstag,
11. April
17.00 Uhr
bis 17.45 Uhr Abteikirche Marienmünster
Beichtgelegenheit und Möglichkeit zur Aussprache
18.30 Uhr
Vörden – Vorabendmesse
30-tägiges Amt + Martha Kluge/
Sonntag,
12. April
Weißer Sonntag
Kollekte für unsere Kirchen
09.00 Uhr
Abteikirche Marienmünster – Feier der 1. Hl. Kommunion
LuV Familienangehörigen unserer Kommunionkinder
11.00 Uhr
Kollerbeck - Feier der 1. Hl. Kommunion
LuV Familienangehörigen unserer Kommunionkinder
Gottesdienstordnung
Montag,
13. April
09.30 Uhr
Abtei Marienmünster – Dankgottesdienst der Erstkommunionkinder aus
Kollerbeck und der Abteigemeinde
Dienstag,
14. April
18.30 Uhr
Kollerbeck
++
18.30 Uhr
Papenhöfen – Abendgebet
Mittwoch,
15. April
18.30 Uhr
Vörden
18.30 Uhr
Großenbreden – Andacht
Donnerstag, 16. April
18.30 Uhr
Löwendorf - Hl. Messe
18.30 Uhr
Hohehaus – Abendgebet
Freitag,
17. April
18.30 Uhr
Born – Hl. Messe
Samstag,
18. April
Kollekte für unsere Kirche
17.00 Uhr
bis 17.45 Uhr Abteikirche Marienmünster
Beichtgelegenheit und Möglichkeit zur Aussprache
18.30 Uhr
Abtei Marienmünster – Vorabendmesse
Sonntag,
19. April
Kollekte für unsere Kirchen
09.00 Uhr
Bredenborn – Feier der 1.Hl. Kommunion
LuV Familienangehörigen unserer Kommunionkinder
11.00 Uhr
Altenbergen – Feier der 1.Hl. Kommunion
LuV Familienangehörigen unserer Kommunionkinder
17
18
Gottesdienstordnung
Montag,
20. April
09.30 Uhr
Bredenborn - Dankgottesdienst der Erstkommunionkinder aus Altenbergen und
Bredenborn
Dienstag,
21. April
18.30 Uhr
Papenhöfen – Hl. Messe
Mittwoch,
22. April
18.30 Uhr
Großenbreden – Hl. Messe
Donnerstag, 23. April
18.30 Uhr
Altenbergen – Hl. Messe
18.30 Uhr
Hohehaus – Abendgebet
Freitag,
24. April
08.30 Uhr
Bredenborn
Gebetsmeinungen
des Papstes im April
Für die Leidenden:
Um Zuwendung gegenüber Kranken und Armen.
Offenheit für die Frohe Botschaft:
Maria stärke die Bereitschaft
zum Bekenntnis für Christus.
Gottesdienstordnung
Samstag,
25. April
Kollekte für unsere Kirche
09.00 Uhr
Abtei Marienmünster – ökm. Wortgottesdienst
zur Eröffnung der Motorradsaison mit Segnung der Motorräder
17.00 Uhr
bis 17.45 UhrAbteikirche Marienmünster
Beichtgelegenheit und Möglichkeit zur Aussprache
18.30 Uhr
Kollerbeck – Vorabendmesse
LuV der Pfarrgemeinde/
Sonntag,
26. April
Kollekte für unsere Kirchen
09.30 Uhr
Abteikirche Marienmünster – Hochamt
11.00 Uhr
Vörden - Feier der 1. Hl. Kommunion
LuV Familienangehörigen unserer Kommunionkinder
Montag,
27. April
09.30 Uhr
Vörden – Dankgottesdienst der Kommunionkinder aus Vörden
Dienstag,
28. April
18.30 Uhr
Kollerbeck – Hl. Messe
18.30 Uhr
Papenhöfen - Abendgebet
Mittwoch,
29. April
18.30 Uhr
Vörden – Hl. Messe
18.30 Uhr
Großenbreden – Andacht
19
20
Gottesdienstordnung
Donnerstag, 30. April
10.00 Uhr
Vörden - Dankmesse zur Goldenen Hochzeit der Ehel. Inge und Heinrich Massolle,
18.30 Uhr
Hohehaus - Hl. Messe
18.30 Uhr
Löwendorf - Abendgebet
Freitag,
1. Mai
10.00 Uhr
Bredenborn – Hochamt in der Schützenhalle, anschließend Prozession zur
Josephskapelle und kurze Andacht am Liebfrauenbrunnen
LuV der Pfarrgemeinde /
17.00 Uhr
Vörden – Albert Schweitzer Haus – Wortgottesdienst
Samstag,
02. Mai
Kollekte für unsere Kirche
17.00 Uhr
bis 17.45 Uhr Abteikirche Marienmünster
Beichtgelegenheit und Möglichkeit zur Aussprache
18.30 Uhr
Altenbergen – Hl. Messe
Sonntag,
03. Mai
Kollekte für unsere Kirchen
09.30 Uhr
Abteikirche Marienmünster – Hochamt
- Wortgottesdienst für die Kinder im Pfarrsaal
11.00 Uhr
Bredenborn – Hochamt
LuV der Pfarrgemeinde
14.30 Uhr
Bredenborn – Tauffeier Frieda Maria Kreutter