April-Ostern 2015 - Kloster Wernberg

Ein gesegnetes und fröhliches
Osterfest
wünschen Ihnen der Pfarrgemeinderat
Ihr Pfarrer und
die Schwestern vom Pfarrhof
Osterspuren
April 2015
oder immer noch auf dem Weg
Wenn mir einer die Frage stellt
nach Osterspuren in unserer Welt,
muss ich nicht
schweigen,
will ich ihm zeigen,
wo und wann
heute geschieht,
was damals begann,
als Ostern seinen Anfang
nahm:
Wo einer gegen die Strömung schwimmt
und fremde Lasten auf sich nimmt,
um Not und Leiden zu überwinden,
da kannst du Osterspuren finden.
Wo einer dich aus der Trägheit weckt
und einen Weg mit dir entdeckt,
um hohe Mauern zu überwinden,
da kannst du Osterspuren finden.
Reinhard Bäcker
Wo einer dem
andern neu vertraut
und mit ihm eine
Brücke baut,
um Hass und
Feindschaft zu
überwinden,
da kannst du
Osterspuren finden.
Wo einer am Ende nicht verzagt,
und einen neuen Anfang wagt,
um Leid und Trauer zu überwinden
da kannst du Osterspuren finden.
Wo einer das Unrecht beim Namen nennt
und sich zu seiner Schuld bekennt,
um das Vergessen zu überwinden,
da kannst du Osterspuren finden.
Wo einer das Unbequeme wagt
und offen seine Meinung sagt,
um Schein und Lüge zu überwinden,
da kannst du Osterspuren finden.
Osterspuren in unserer Pfarre....
Kinder putzen Schuhe – Erwachsene spenden
für Straßenkinder in Rumänien ... Asylwerber bekommen in der Pfarre Deutschunterricht ... Die
Nachbarin schaut vorbei nach dem Tod des Vaters ... Kranken wird Mittagessen gebracht ...
Christen engagieren sich für FirmkandidatInnen...
Leid wird geteilt, Sorgen werden angehört... Unrecht wird aufgezeigt... aber manchmal vermissen wir solche Spuren... bleiben am Karfreitag
stehen... vertiefen wir Spuren...
WORTE VON PAPST FRANZISKUS
Er ist ein Mann der klaren Worte. Wenn er an bestimmte Menschengruppen eine Rede hält, dann
sagte er immer, das gilt ebenso für Pfarreien,
kirchliche Gemeinschaften, wie auch für jeden
Christen.
Vor Weihnachten hielt er eine „starke“ Ansprache
an die Kurie, die keine und keinen von uns unberührt lassen soll. Er sprach von 15 Krankheiten.
Daraus in dieser und anderen Pfarrnachrichten
einige Teile.
U.a. sagte er: Es gibt die Krankheit der schlechten Absprache. Wenn die Mitglieder ihre Gemeinschaft miteinander verlieren und der Körper seine
harmonische Funktion und sein Maß, dann wird
er zu einem Orchester, das Krach macht, weil
seine Mitglieder nicht zusammen spielen und keinen Gemeinschafts- und Mannschaftsgeist
haben.
Wenn der Fuß zum Arm sagt: „Ich brauche dich
nicht“, oder die Hand zum Kopf: „Ich befehle“, erzeugt das Unbehagen und Skandal.
Es gibt auch die Krankheit des „geistlichen Alzheimer“, der Vergessenheit der Geschichte des
Heils, der persönlichen Geschichte mit dem
Herrn, der „ersten Liebe“. Es handelt sich dabei
um ein fortscheitendes Absenken der geistlichen
Fähigkeiten, die früher oder später zu einem
schweren Handicap des Menschen führen und
ihn unfähig werden lassen, autonom zu handeln,
und ihn so in einem Zustand völliger Abhängigkeit von den von ihm selbst geschaffenen Selbstbildern leben lassen.
Das sehen wir bei denen, …die um sich herum
Mauern der Gewohnheiten bauen und so immer
mehr Sklaven der Götzen werden, die sie sich
selbst geschaffen haben.
INTERVIEW
Menschen für Menschen
Melanie Kanatschnig im Gespräch mit
Claudio Sisti.
Claudio Sisti ist verheiratet,
hat drei Kinder und wohnt in
Vassach. Er ist als Betreuer
im „Haus Landskron“ tätig.
Wie sieht Ihr Berufsbild
aus? (Klientengruppe, Tätigkeiten)
Im Haus Landskron werden
Menschen mit psychosozialen und neuropsychologischen Problemen aufgenommen, die einer
längeren, besonders intensiven Lernumwelt in
Bezug auf die Alltagsbewältigung bedürfen. Dazu
zählen die selbstständige Bewältigung alltäglicher Aufgaben wie eigenständige Haushaltsführung, die Pflege sozialer Kontakte, der richtige
Umgang mit Medikamenten, das Erreichen einer
eigenverantwortlichen Alltagsbewältigung, der
Umgang mit Ämtern und Behörden, die Stabilisierung der Beziehung zu den Angehörigen, die
Förderung von Erholung und Freizeitgestaltung
und die aktive Angehörigenarbeit –mitarbeit.
Wie sind Sie zu diesem Berufswunsch gekommen?
Zu meinem Beruf bin ich über ein Praktikum meines Psychologiestudiums gekommen. Mit Menschen gemeinsam zu arbeiten, sie ein Stück
ihres Lebensweges zu begleiten und unterstützen ist mir ein großes Anliegen.
Was können Sie Positives aus dem Beruf mitnehmen?
Zu sehen, wenn Menschen nach scheinbar hoffnungslosen Situationen und langen schweren
Krisen den Schritt in die Selbstständigkeit schaffen. Man soll und darf nie die Hoffnung aufgeben.
Gibt es auch negative Erfahrungen? (auswegslos scheinende oder belastende Situationen)
Zu sehen, wenn Menschen Hilfe nicht annehmen
(können) und einen Weg wählen, der ihnen
selbst und vielleicht auch anderen Menschen
schadet.
Gibt es für Sie ein Lebensmotto?
„Die Menschen reden viel zu sehr übereinander,
sie sollen besser miteinander reden.“
Einladung zur Mitfeier
der Liturgie der Karwoche
Palmsonntag
Die Liturgie beginnt beim Pfarrkindergarten. Segnung der Palmzweige Prozession in die PfarrkircheHl. Messe mit Leidensgeschichte
8:30 Maria Landskron - für kleinere Kinder im
Pfarrsaal
Gründonnerstag
Erinnerung an das Letzte Abendmahl; Fußwaschung, Kommunion unter beiden Gestalten
18:00 Maria Landskron
nach der Liturgie Beichtgelegenheit,
Nachtwache
Karfreitag
Erinnerung an Leiden und Tod Jesu
15:00 Kreuzwegandacht in verschiedenen Kirchen
15:00 in Maria Landskron kindgemäße
Gestaltung
18:00 M. Landskron Karfreitagsliturgie
Bitte, bringen Sie zur Kreuzverehrung Blumen
mit! Nach der Liturgie Beichtgelegenheit
Karsamstag
Segnung der Osterspeisen:
11:00 Kirche St. Ruprecht
13:00 FF-Haus Zauchen
11:30 Kirche St. Andrä
13:30 Kirche St. Ulrich
12:00 Kirche Gratschach
15:00 Pfarrkirche M.Landskron
12:30 Kirche St. Michael
Osternacht
Feier der Auferstehung unseres Herrn
20:00 Maria Landskron
iim Anschluss Osterjause im Pfarrsaal
Ostersonntag
5:00 Kloster Wernberg Auferstehungsfeier
7:45 St. Ulrich
9:00 Maria Landskron mit Osternesterlsuchen
Ostermontag
8:30 Emausgang von M. Landskron nach St. Ruprecht
9:00 St. Ruprecht Hl. Messe
INTERVIEW DER FIRMBEGLEITER
Fünf sehr engagierte Christen begleiten in unserer Pfarre die FirmkandidatInnen in der Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung. Es sind
dies Alexandra Branz-Schorn, Martin Dulle , Daniela Masaniger-Metelko, Birgit Schneidergruber
und Martha Unterlercher.
Warum engagiert Ihr euch schon mehrere
Jahre in der Firmvorbereitung?
Weil wir gern mit Jugendlichen arbeiten und weil
es uns wichtig ist, ihnen Glauben zu vermitteln,
eine persönliche Beziehung zu Gott.
Wie macht ihr das?
In persönlichen Gesprächen, durch Beispiele
aus dem Leben. Wir schauen uns auch Bibeltexte an, wie z.B. das „Gleichnis vom Barmherzigen Vater“ und wir können daraus so viele
Haltungen lernen;
Gibt es auch verschiedene Aktionen, unternehmt Ihr mit den Gruppen etwas?
Manche Gruppen gehen Sternsingen, andere
besuchen ein Seniorenheim, auch in einem
Heim für behinderte Kinder waren wir; wir gestalten Pfarrcafes oder auch das Suppenbuffet am
Familienfasttag; auch das Kloster Wernberg
haben wir besucht; dazwischen gibt es auch eine
Rodelparty mit Eltern und Paten oder manchmal
ein Wochenende auf der Alm – Verschiedenes
das den Jugendlichen hilft, eine Gruppe zu werden oder dass sie die Vielfältigkeit der Pfarre
kennen lernen, wir fuhren auch mit Fahrrädern
zu den verschiedenen Kirchen der Pfarre. Einmal monatlich gibt es einen Jugendgottesdienst
und wir nehmen teil am Villacher Jugendkreuzweg.
Wann ist das Ende der Vorbereitungszeit?
Das ist heuer der 18. April. Wir feiern um 17:00
in St. Ruprecht den Abschluss mit einer Hl.
Messe; die Jugendlichen bekommen dort die
Firmkarten, mit denen sie überall auf der Welt
zur Firmung gehen können.
Firmkandidaten und Firmkandidatinnen 2015
Gruppe Alexandra Branz /
Daniela Masaniger Metelko
Juric Viktoria, Lucuc Ana, Lussner Michelle, Malle
Alisia, Moser Laura, Ragogna Noelle, Ragogna
Jannic, Riedl Johannes, Scherer Florian
Gruppe Martin Dulle
Gruppe Martha Unterlercher /
Birgit Schneidergruber
Fürholzer Lilli, Fürholzer Timo, Kelz Daniel, Lastin Lion, Lenuweit Mario, Onitsch Denise, Schluderbacher Raffael, Ulbing Maximilian, Zechner
Bettina
Firmunterricht in Landskron
Im Firmunterricht geht es nicht nur um religiöse,
sondern auch um alltägliche Sachen, über die wir
uns unterhalten.
Bei der Firmung ist es wichtig, zu lernen ein Teil
einer Gemeinschaft zu werden, miteinander auszukommen, selbstständig zu handeln und erwachsen zu werden.
Blasnik Sebastian, Happe Nadine, Hecher Saskia, Kummerer Lara, Laßnig Markus, Panebianco
Alberto, Prochiner Valentina, Pucher Kilian, Rath
Lucas, Zemann Christoph
Firmlinge beim Pfarrcafe
Einerseits gestalten wir Gottesdienste, diskutieren über beliebige Themen und andererseits machen wir Projekte und auch Ausflüge, wie
gemeinsames Rodeln und Klettern.
Unsere Gruppe findet den Firmunterricht immer
lustig da wir nicht wie in der Schule unterrichtet
werden, sondern auf eine lustige, spannende Art
und Weiße.
Wir sind nicht verpflichtet zu lernen und zum Unterricht zu erscheinen, denn jeder kann sich
selbst aussuchen, ob er gefirmt werden will oder
nicht.
Bis jetzt fanden wir den Firmunterricht sehr cool,
wir freuen uns auf unsere nächsten Unternehmungen mit unserem Gruppenleiter Dulle Martin
und hoffen, dass wir auch noch in Kontakt bleiben, wenn der Firmunterricht zu Ende ist.
Nadine Happe und Valentina Prochiner
Termine für die Erstkommunionkinder
in Maria Landskron
29. März, Palmsonntag - 8:30 Palmweihe im
Kindergarten, danach im Pfarrsaal Kinderliturgie
Aktivitäten der
Erstkommunionvorbereitung
03. April, Karfreitag - 15:00 Kreuzweg für alle
Kinder bei der Pfarrkirche
05. April, Ostersonntag - 9:00 Ostergottesdienst, musikalisch gestaltet von Schülern der
VS 8, anschließend Osternesterlsuchen
12. April, Sonntag - 9:00 Erstkommunion
der VS 8
Schulbesuch von Sr. Pallotti in den
Erstkommunionklassen
26. April, Sonntag - 9:00 Erstkommunion
der VS 7
03. Mai, 21. Juni - Kinderkirche mit Beginn im
Pfarrsaal
Alle Termine finden bei jeder Witterung statt
Termine für die FirmkandidatInnen
29. März, Palmsonntag - 8:30 Palmweihe und
Gottesdienst
02. April, Gründonnerstag - 18:00 Feierliche
Eucharistie, Nachtwache
03. April, Karfreitag - 18:00 Karfreitagsliturgie
04. April, Karsamstag - 20:00 Osternachtfeier
(in M. Landskron findet 2015
keine Firmung statt)
In eigener Sache:
Diesen PN liegt ein Zahlschein bei. Durch Ihre
Spende und die Werbeeinschaltungen können
sich die PN selber finanzieren. Danke
Müller Installationstechnik
Hausmesse!
18. April 2015 / 9-18 Uhr
Interessante Angebote aus dem Sanitär- und Heizungsbereich für Sie!
D i e n e u e s t e n Tr e n d s b e i :
24. Mai, Sonntag
9:00 Jugendgottesdienst
28. Juni, Sonntag
9:00 Jugendgottesdienst
Christian Müller, Michael Fischer,
Alexander Franz und Renate Müller
Biomasse Heizungsanlagen
Barrierefrei und Sanitär
Wa s s e r a u f b e r e i t u n g
Öl oder Gasanlagen
Wärmepumpen
Solaranlagen
le
ic
ht
(e
r)
le
be
n
18. April, Samstag 17:00 Kirche St. Ruprecht
Sendungsfeier mit Verteilung
der Firmkarten
engagierte Mütter der VS 8 2cM basteln mit Erstkommunionkindern im Pfarrsaal
Ossiacher Strasse 28, 9523 Landskron // Tel.: 04242-55025 // Fax: DW 15
www.mueller-installationstechnik.at
Erstkommunionkinder 2015
pfarrliche Koordination: Sr. Pallotti Findenig
Erstkommunionkinder VS 8
Erstkommunionkinder VS7
VS 8 2a Klasse
Religionslehrerin: Nindler Andrea
VS 7 2a Klasse
Religionslehrerin: Gerti Winkler
Eisenkeil Max, Fischer Anna, Happe Chiara,
Jachs Alessio, Krahl Nina Jasmin, Leitner Dominik, Müller Benjamin, Schweiger Letizia, Sternath
Jennifer
Bel Haj Noah E., Bürger Leon, Gutsche Leon,
Nowak Magdalena, Oswald Miriam, Petritsch Katharina, Pirker Marcus, Spazier Andre F.
Zembaty Maja
Forelli Nino, Koller Caterina, Lamprecht Leon
Marcel, Ritscher Maxima, Rumpold Sonja, Steinwender Adrian, Vestemian Hannah
Hecher Marwin, Juri Felix, Kaltenhauser Viktoria,
Kathrein Patricia, Koller Paul, Moser Hanno,
Müller Franziska, Petscher Michael, Pruntsch
Timo, Rauter Melissa, Schleinzer Philipp, Trattnig
Benjamin, Winkler Oskar, Zwittnig Julian
VS 7 2c Klasse
Religionslehrerin: Gerti Winkler
Baumgartinger Anna, Dullnig Julia, Egger Lia,
Haas Martin, Happe Lena, Melcher Lisa, Pleschberger David, Schumi Alexander, Striednigg Luca
Arneitz Elisa, Aschgan Alida, Aschgan Marco R.
Huber Nico, Komar Daniel, Primehsnig Kevin,
Schlimme Alexander, Struger Nina,Struger Sarah
VS 8 2bM Klasse
Religionslehrerin: Andrea Scheriau
VS 8 2cM Klasse
Religionslehrerin: Nindler Andrea
VS 7 2b Klasse
Religionslehrerin: Gerti Winkler
Gottesdienstordnung
Do 26.03.
08:00 M. Landskron Hl. Messe
19:00 Exerzitien im Alltag
Fr 27.03.
Anbetungstag in der Kapelle
der Pfarrkirche
07:00 Aussetzung des Allerheiligsten
Anbetungsstunden während des
Tages
17:00 Hl. Messe zum Abschluss
f. Anliegen d.Fam.
Palmsonntag - Beginn der Karwoche
Sa 28.03.
17:00 St. Ruprecht Vorabendmesse
So 29.03.
08:30 M. Landskron, Palmweihe vor
dem Pfarrkindergarten, Palmprozession, Pfarrmesse mit Leidensgeschichte (für kleinere Kinder
eigenes Programm im Pfarrsaal)
Mo, Di und Mi keine Hl. Messen
Do 02.04.
Gründonnerstag
18:00 M. Landskron Feierliche Liturgie
Fr 03.04.
Karfreitag
15:00 Kreuzweg in den verschiedenen
Kirchen
M. Landskron Gestaltung für Kinder
18:00 M. Landskron Liturgie zum
Karfreitag
Ostersonntag - Hochfest der Auferstehung des Herrn
Sa 04.04.
20:00 M. Landskron Osternachtsfeier
für + Alfons Skorzetz
So 05.04.
07:45 St. Ulrich feierl. Gottesdienst
für ++ Rudolf und Ria Egger
09:00 M. Landskron Familien-GD
für + Maria Lamreiner
Gestaltung VS 8, Osternesterlsuchen
Ostermontag
Mo 06.04.
08:30 Emausgang von der Pfarrkirche
nach St. Ruprecht
9:00 St. Ruprecht Hl. Messe für
++ Eltern Köchl, ++Walter,
Gerhard und Otto
Mi 08.04.
18:00 St. Ruprecht Wortgottesfeier
Do 09.04.
08:00 M. Landskron Hl. Messe
19:00 Bibelrunde zur Offenbarung
des Johannes mit Sr. Pallotti
Fr 10.04.
17:00 M. Landskron Hl. Messe
2. Sonntag der Osterzeit- weißer Sonntag
Sa 11.04.
17:00 St. Ruprecht Vorabendmesse
für ++ Simon und Gisela Sulle
So 12.04.
07:45 St. Ulrich Hl. Messe für
+ Franz Steiner
09:00 M. Landskron Pfarrgottesdienst mit Erstkommunion der VS 8
Di 14.04.
18:00 St. Ulrich Hl. Messe
für ++ Margarethe und Franz Kristl
Mi 15.04.
Do 16.04.
Fr 17.04.
Sa 18.04.
So 19.04.
Di 21.04.
Mi 22.04.
Do 23.04.
Fr 24.04.
Sa 25.04.
So 26.04
Di 28.04.
Mi 29.04.
Do 30.04.
Fr 01.05.
Sa 02.05.
So 03.05.
18:00 M. Landskron Abendgebet
mit den Schwestern
18:00 St. Ruprecht Hl. Messe
08:00 M. Landskron Hl. Messe
18:00 St. Andrä Abendgebet
17:00 M. Landskron Hl. Messe
3. Sonntag der Osterzeit
17:00 St. Ruprecht Sendungsgottesdienst der FirmkandidatInnen
für ++ der Fam. Marcinkiewicz
07:45 St. Ulrich Hl. Messe für
+ Georg Slamanig
09:00 M. Landskron
Pfarrgottesdienst
16:00 Lobpreis, Beichtgelegenheit,
Hl. Messe
18:00 St. Ulrich Hl. Messe
18:00 St. Ruprecht Wortgottesfeier
08:00 M. Landskron Hl. Messe
17:00 M. Landskron Hl. Messe
4. Sonntag der Osterzeit
17:00 St. Michael Bittgottesdienst,
Vorabendmesse
07:45 St. Ulrich Hl. Messe für
+ Berta Winkler
09:00 M. Landskron Pfarrgottesdienst mit Erstkommunion der VS 7
für ++ August u. Gertraud Schicho
18:00 St. Ulrich Hl. Messe
19:00 Gratschach Friedensgebet
18:00 St. Ruprecht Wortgottesfeier
08:00 M. Landskron Hl. Messe
für ++ Irmtraud und Max Lauritsch
Fest Hl. Josef der Arbeiter
17:00 M. Landskron Hl. Messe
anschließend Eucharistische Anbetung
5. Sonntag der Osterzeit
17:00 St. Ruprecht Vorabendmesse
09:00 M. Landskron Pfarrgottesdienst,
Kinderkirche
11:30 Gratschach Kirchtagsmesse
für ++ Sänger Huber, Pinter und Kollmair
In Maria Landskron ist jeweils am Donnerstag Frühstück nach der Hl. Messe, in St. Ulrich an Dienstagen
vor der Hl. Messe Eucharistische Anbetung
Der Terminüberblick gibt den Stand bei Drucklegung bekannt. Bitte beachten Sie die Aushänge in den Schaukästen
Für den 14.04.2015 um 19:00 Uhr laden Pfarrer
und Pfarrgemeinderat alle Bewohner von Landskron zu einem Gesprächs- und
Infortmationsabend ein.
N Erledigung sämtlicher Behördenwege und der
gesamten Organisation
N Überführungen im In- und Ausland
N Begräbnisse auf allen Friedhöfen
PAX-Bestattungs- und
Grabstättenfachbetrieb Gmbh
N Trauerdruck, Trauerfloristik
N Steinmetzarbeiten
N Vorsorge
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.30 Uhr, Samstag von 8.00 bis 12.00 Uhr.
Außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung.
9500 Villach, Nikolaigasse 39, Telefon: +43 (4242) 26560, Fax: DW 60 · E-Mail: villach@pax.at · www.pax.at
9710 Feistritz an der Drau, Villacher Straße 32, Telefon: +43 (4245) 65111, Fax: DW 11
PFARRMOSAIK
Ökumenischer Weltgebetstag – mit Frauen
von den Bahamas
Sehr exotisch,
bekannt als Urlaubsparadies,
sind für uns
diese Inseln…
Wie nahe wir einander sind
merkten wir an
den Gebetstexten. Die Lebenssituationen der Frauen auf den vielen kleinen
Inseln berührten uns: Vom Kuchen der Tourismusindustrie können sie kaum naschen!
Dennoch loben sie Gott für die Schönheit der
Schöpfung, den Reichtum an Früchten und Gemüse. Die beiden Pfarrgemeinden – Evangelisch
St. Ruprecht und Katholisch Maria Landskron beteten und feierten miteinander und spendeten €
231,38 für das Frauenschutzcenter auf den Bahamas.
Danke allen fürs Mitmachen und: Bis nächstes
Jahr!
Liebe Seniorinnen und
Senioren!
Wir treffen uns am 20. April
2015 von 14h bis 16h und
wollen nach Kaffee und
Kuchen einem Vortrag von
Mag. Robert Heuberger über den Naturpark Dobratsch lauschen.
Sie sind dazu herzlich eingeladen!
Nähere Informationen und ausführlichere Berichte aus dem
Pfarrgeschehen finden Sie auf der
Homepage unseres
Dekanates und dort klicken Sie auf
Maria Landskron
www.kirchekath-villach.at
Eigentümer, Herausgeber und Verleger:
Pfarre Maria Landskron, 9523 Landskron;
Franz v.Assisistraße11 Tel 04242 41 664;
Mail: maria.landskron@aon.at
Homepage:www.kirchekath-villach.at
Druck: DVP GmbH
4020 Zamenhof-str. 43 - 45
Redaktionsschluss:
PN Mai 15.04.2015
Abholtermin: 28.04.2015
Schuhputzen für Straßenkinder
Sehr nahe geht unseren Kindern
das Schicksal von Straßenkindern. Sr. Gertrud aus dem Kloster
Wernberg kennt viele in Rumänien und betreut ein Projekt,
durch das ihnen Schulbesuch,
Essen und ein Dach über dem
Kopf gegeben wird. Nach der Kinderkirche ging‘s an die Arbeit,
nein an ein Tun mit Begeisterung!
Und Erwachsene zeigten sich sehr gebefreudig:
So können wir € 260,27 an Sr. Gertrud übergeben. Herzlichen Dank allen!
Familienfasttag - Suppenbuffet
In guter Tradition gab es auch heuer wieder das
beste Suppenbuffet - ich wage zu sagen von
ganz Villach - bei uns in der Pfarre. 17 verschiedene Kreationen standen zur Auswahl! Neben
dem Kinderliebling „Frittatensuppe“ gab es exotische Variationen wie Pasta Fagioli, Suppe aus
Roten Rüben, Schwarzbrotsuppe oder Pasta e
Ceci. Omas Kartoffelsuppe fehlte ebenso wenig
wie Kürbis- und Zucchinisuppe. Es gab viel Gelegenheit zu Gesprächen und
Austausch. Das Service war
perfekt durch die Firmgruppe
von Martha Unterlercher und
Birgit Schneidergruber. €
237,80 kamen an Spenden
zusammen. Herzliches Vergeltsgott allen Köchinnen (die
jüngste ist erst 11!) und
SpenderInnen!