PDF-Download - Universität Hohenheim

UNIVERSITÄT HOHENHEIM
PRESSE UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Telefon: +49(0)711 459-22001/22003
Fax:
+49(0)711 459-23289
E-Mail: [email protected]nheim.de
Internet: http://www.uni-hohenheim.de
07.04.2015
PRESSEMITTEILUNG
Für langjährige Produktqualität:
DLG zeichnet Spirituosen der Universität Hohenheim aus
DLG vergibt zum 9. Mal den „Preis für langjährige Produktqualität“ an die Forschungs- und
Lehrbrennerei der Universität Hohenheim
PRESSEFOTOS unter www.uni-hohenheim.de
15 Auszeichnungen in 5 Jahren: das ist das Mindestgebot, um den „Preis für langjährige
Produktqualität“ der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) zu erhalten. Die
Forschungs- und Lehrbrennerei der Universität Hohenheim hat diese Voraussetzungen
erfüllt – zum neunten Mal. Die Spirituosen der Forschungs- und Lehrbrennerei der Universität
Hohenheim können sich über mangelnde Auszeichnungen in den letzten Jahren wirklich nicht
beklagen: Der Weinhefebrand, der Whiskey, der Apfelbrand „Golden delicious“ oder auch der im
Eichenfass gelagerte Obstbrand aus Äpfeln und Birnen sind mit Gold ausgezeichnet worden –
und das ist nur eine Auswahl der prämierten Spirituosen. „Seit über 15 Jahren testet die DLG
unsere Produkte“, sagt Prof. Dr. Ralf Kölling-Paternoga, Leiter der Forschungs- und
Lehrbrennerei. „Und jedes Mal konnten sie mit ihrer Farbe, der Klarheit, dem Geruch und ihrem
fruchtigen Geschmack die Fachjury überzeugen.“ Hintergrund: Preis für langjährige
Produktqualität Der „Preis für langjährige Produktqualität“ der DLG ist eine Auszeichnung, die
man nur erlangt, wenn Unternehmen in fünf Teilnehmerjahren in Folge mindestens drei
Prämierungen verzeichnen können. Erst ab dem 5. Teilnehmerjahr wird der Betrieb dann mit dem
„Preis für langjährige Produktqualität“ ausgezeichnet. Nimmt ein Hersteller in einem Jahr nicht teil
oder erreicht er nicht die erforderliche Anzahl an Prämierungen, verliert er den Anspruch auf die
Auszeichnung.
Text: C. Schmid
Kontakt für Medien:
Prof. Dr. Ralf Kölling-Paternoga, Universität Hohenheim, Fg. Hefegenetik und Gärungstechnologie
Tel.: 0711-459 22310, E-Mail: [email protected]
1/1