WN - Gemeinde Wülfershausen ad Saale

Wülfershäuser Nachrichten
Wülfershäuser Nachrichten
Wülfershäuser
Nachrichten
Nr. 9
April 2015
N
W
Foto: P. Schön
Ostern (Osterkrone 2012)
2
Inhalt
Nr.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
Artikel
Nachrichten aus dem Gemeinderat
Nachrichten des Landratsamtes
Nachrichten des Kreisjugendrings
Einladung: Verein für Heimatgeschichte
Schreiben des Kreisheimatpflegers
Nachrichten der Vereine und Verbände
Familiennachrichten
Geburtstage und Jubiläen
Nachrichten des Überlandwerkes
Termine
Wichtige Nummern
N
W
Seite
3
5
7
10
11
14
35
36
38
43
48
3
Nachrichten aus dem Gemeinderat
(Text: P. Schön)
(Sitzung vom 04. März 2015)
1. Haushalt 2015
Kämmerer Manfred Staub und 1. Bürgermeister Peter Schön
legten dem Gemeinderat erfreuliche Zahlen zur Abstimmung vor.
Hier nur die wichtigsten:
Verwaltungshaushalt
Vermögenshaushalt
Zuführung zum Vermögenshaushalt
Freie Finanzspanne
Kreditaufnahme
Prokopfverschuldung 31.12.2014
Prokopfverschuldung 31.12.2015
2.264.000,00
890.000,00
256.000,00
271.000,00
0
512,47 €/EW
437,08 €/EW
N
W
Hauptinvestitionen im Vermögenshaushalt 2015:
o
o
o
o
o
o
o
Feuerwehren: Löschwasserleitung unter B 279, BOSFunk, Tragkraftspritze
Aufsitzmäher für Bauhof
Erweiterung des Baugebietes „Leimengrube“
Fertigstellung des Betriebsgebäudes des Bauhofes
Breitbanderschließung
Weitere Verbesserung der Wasserversorgung
(Brunnenreinigung und Sanierung,
Hochbehältersanierung)
Spielplatzverbesserungen
4
2. Vollzug des Kinderbildungs- und –betreuungsgesetzes
Der Basiswert für ein Kind pro Jahr wird vom Staatsministerium für
Arbeit und Soziales, Familie und Integration um 53,69 € erhöht
(derzeit 982,06 €/Kind). Voraussetzung für die Bewilligung des sog.
Qualitätsbonus plus ist jedoch, dass die Gemeinde den
kommunalen Förderanteil gleichfalls um diesen Betrag pro Kind
erhöht. Zusätzlich muss die Gemeinde noch erklären, dass die
zusätzlichen Mittel für eine Qualitätsverbesserung im
Kindergarten eingesetzt werden. Beide Zusagen beschließt der
Gemeinderat einstimmig.
3. Neue Tragkraftspritze für die Freiwillige Feuerwehr
Eichenhausen
N
W
Der Gemeinderat beschließt die Anschaffung einer neuen
Tragkraftspritze. Den Auftrag für das neue Gerät erhält das
Handelsforum Würzburg zum Angebotspreis von 13.754,20 €. Von
der Regierung von Unterfranken sind 3.800 € Fördermittel
zugesagt.
4. Neue Möbel für die Kinderkrippe
Der Gemeinderat sichert der Kirchenverwaltung die Übernahme
von 2/3 der Anschaffungskosten für Möbel (Ergänzung der
Kinderkrippe) zu. Dort sollen Stühle und Tische für die Kleinsten
der Kleine im Wert von ca. 3.800 € angeschafft werden. Diese
Anschaffung dient der Qualitätsverbesserung unserer
„Kindertagesstätte mit alterserweiterter Öffnung“ (= Fachbegriff
für unseren Kindergarten). Siehe auch TOP 2 oben!
5
Nachrichten des Landratsamtes
Kinderfreizeit des Amtes für Jugend, Familie und
Senioren Rhön-Grabfeld
Wie jedes Jahr bietet das Landratsamt Rhön-Grabfeld - Amt für
Jugend, Familie und Senioren - eine dreiwöchige Kinderfreizeit
auf dem Hillenberg - Gemeinde Hausen/Rhön - an.
Zeltlager Hillenberg 2015
Diese Lagerwochen stehen euch zur Auswahl:
A)
von
a1)
von
a2)
von
B)
von
b1)
von
b2)
von
C)
von
N
W
02. August 8 - 10 Jahren
02. August 6 - 7 Jahren
05. August 6 - 7 Jahren
09. August 9 - 11 Jahren
09. August 6 - 7 Jahren
12. August 6 - 7 Jahren
16. August 11 - 13 Jahren
08. August
Kinder im Alter
05. August
Kinder im Alter
08. August
Kinder im Alter
15. August
Kinder im Alter
12. August
Kinder im Alter
15. August
Kinder im Alter
22. August
Kinder im Alter
Preis:
A – C:
60,00 Euro / 53,00 Euro für
Geschwister (je Kind) a1, a2, b1, b2: 30,00 Euro / 26,50 Euro für
Geschwister (je Kind)
6
Anmelden könnt ihr euch ab 16. März 2015 unter
09771/94 456 und 94 457
im Landratsamt Rhön-Grabfeld
- Amt für Jugend, Familie und Senioren 97616 Bad Neustadt a. d. S.
für Kinder von 6-7 Jahren bieten wir ein verkürztes Zeltlager zum
Kennenlernen an.
x
x
x
x
x
x
kleine Gruppe (max. zehn Kinder)
individuelle Betreuung durch geschulte BetreuerInnen
Übernachtung im Haus (mit Luftmatratze und Schlafsack)
Programm Natur und Spiel
vier Schnupperabenteuertage für mutige Kids
weitere Infos unter Tel.: 09771/94456 und 94457
Schmitt
Dipl.-Soz.Päd.
N
W
7
Nachrichten des Kreisjugendrings
Freizeitenprogramm 2015 des
Kreisjugendrings
Bad Neustadt: Ab sofort kann der von vielen schon ungeduldig
erwartete Freizeitenprospekt angefordert, unter www.kjr-rhoengrabfeld.de heruntergeladen oder abgeholt werden.
„Manege Frei“ heißt das Motto für das KJR- Zirkuscamp, das in
diesem Jahr in den Pfingst-ferien wieder in Hendungen stattfindet.
Bei dieser Projektfreizeit werden Kinder im Alter von 8 – 12
Jahren, vom 24.05.-30.05.14 unter Anleitung ihr eigenes
Zirkusprogramm erarbeiten.
N
W
Die Evangelische Jugend bietet vom 30.03.-02.04.15 eine
Osterfreizeit für Kinder an. Außerdem bieten sie eine
Pfingstfreizeit in Kroatien an. Diese findet vom 23.05.-01.06.2015
auf der Insel Mali Losinj für Jugendliche ab 13 Jahre statt. Im
Sommer geht’s 24.08. bis 30.09.2015 für 12-15 Jährige nach
Südfrankreich (Camargue).
Ein breit gefächertes Angebot des KJR erwartet Kinder und
Jugendliche bei den Sprachreisen. Die Termine stehen im Internet.
Dazu kann der gesonderte Sprachreisekatalog angefordert
werden.
Zum ersten Mal bietet KJR in Kooperation mit Kreisjugendamt Bad
Kissingen für die 13-17 Jährigen Auslandsreisen nach Kroatien
(08.08.-21.08.2015),
Spanien (16.08.-30.08.2015) und
Südfrankreich (22.08.05.09.2015) an.
8
Zeltlager am Hillenberg – jeder muss mal dabei gewesen sein,
findet das Kreisjugendamt Rhön-Grabfeld. In den ersten 3 Wochen
der Sommerferien können Kinder von 8-13 Jahren jeweils eine
Woche in der Hochrhön zelten.
Traditionell erfreut sich auch das Zeltlager des Jugendrotkreuzes
immer sehr großer Beliebtheit. In der 35. Auflage der Jugendfreizeit heißt der Zeltplatz wie gehabt „Sulzfelder Badesee“. Das
Zeltlager dauert vom 02.08.-08.08.2015.
Neugierig geworden? Dann gleich anrufen und das
Sommerprogramm 2015 anfordern. Wir sind zu erreichen unter
Telefon-Nr. 09771 97511, Fax 09771 991932, per E-mail info@kjrrhoen-grabfeld.de oder persönlich in der KJR-Geschäftsstelle,
Rederstr. 2 in Bad Neustadt.
N
W
„Kräschkurs“ für Ehrenamtliche in der
Jugendarbeit
Am Samstag, den 18.04.2015, veranstaltet der Kreisjugendring
wieder eine Jugendleiterschulung im Gymnasium in Münnerstadt.
Holt euch Methoden, Tipps und Tricks für euer Engagement in der
Jugendarbeit!
Willkommen sind alle JugendleiterInnen aus dem Landkreis, sowie
alle an Jugendarbeit Interessierten, die sich in bis zu vier
Workshops/Seminaren
aus
18
Angeboten
zu
den
unterschiedlichsten Bereichen und Fragestellungen der
9
Jugendarbeit weiterbilden möchten. Ausschreibung und
Anmeldeformular unter 09771-97511 anfordern oder im Internet
unter www.kjr-rhoen-grabfeld herunterladen.
Presseinfo
N
W
17 Tage Sprachreise mit dem Kreisjugendring Rhön-Grabfeld für
Jugendliche und Kids an die Südküste Englands, zwei Wochen Fun und
Action – ein perfekt geschnürtes Paket voller Herausforderungen,
Erlebnissen und Ausflügen, die Eindrücke aus Kultur und Sport
hinterlassen.
Für einen Auslandsaufenthalt– gibt es viele gute Gründe: Junge
Menschen entdecken die Welt und dabei sich selbst, sie lernen
Selbstständigkeit und Toleranz und stellen wichtige Weichen für die
Zukunft. Denn Fremdsprachen, interkulturelle Kompetenz und
Organisationstalent sind heute unverzichtbar für ein erfolgreiches
Berufsleben.
Es stehen verschieden Termine in den Pfingst- oder Sommer-ferien zur
Auswahl – die Gruppenreise führt vom 31.-07.- 16.08.15 nach
Christchurch.
Bei uns bekommst du den neuen Katalog für die Saison 2015!
Einfach unter info@kjr-rhoen-grabfeld.de oder 09771-97511 anfordern.
10
Verein für Heimatgeschichte im Grabfeld e.V.
97631 Bad Königshofen im Grabfeld
Rettet die historischen Kesslerfiguren
Benefiz-Kabarett für zwei alte
Damen
Schirmherr: Landrat Thomas Habermann
N
W
Samstag, 11. April 2015 um 19.30 Uhr
großer Kursaal der FrankenTherme
Bad Königshofen im Grabfeld
mit
Fredi Breunig
Markus Schüler als Frankenhuper
Den Grabfeldbieraten
Martin Wachenbrönner
Rainer Breunig, Margit Zepter
Kaufmannsware
Gotthold & Eustach
Vorverkauf 10 Euro / Abendkasse 12 Euro
verkaufsstellen:
kenThermeVorverkaufsstellen:
Bad Königshofen, Genobank Bad Königshofen,
Bad Königshofen,
Genobank
Bad Königshofen,
kasse Bad FrankenTherme
Königshofen, Raiffeisenbank
im Grabfeld
Oberessfeld-Römhild
Sparkasse
Königshofen, Raiffeisenbank im Grabfeld Oberessfeld-Römhild
09761-39030
- email:Bad
hanns-friedrich@t-online.de
und: 09761-39030 - email: hanns-friedrich@t-online.de
11
Kreisheimat- und Archivpfleger Reinhold Albert
Liebe Wülfershäuser!
Eines der wertvollsten Gemeindearchive in unserem Landkreis
besitzt die Gemeinde Wülfershausen/Saale. Das Gemeindearchiv
wurde letztmals 1990/91 von Herrn Josef Arbes aus
Wülfershausen unter Anleitung des Unterzeichners vorbildlich
geordnet und verzeichnet.
Zu den herausragenden Wülfershäuser Archivalien zählt u.a. ein
Wappenbrief aus dem Jahre 1575, auf dem sich eine Zeichnung
des Gemeindewappens befindet - eine Rarität, die im Landkreis
einmalig ist. Weitere außergewöhnliche Archivalien sind u.a. ab
dem Jahre 1590 geführte Gemeinderechnungen sowie 23
Urkunden, die zwischen 1515 und 1805 ausgestellt wurden.
N
W
Besonders herausgestellt werden muss ebenso ein „GeneralProtokoll des Dorfes Wülfershausen“ aus dem Jahre 1745. Dies
wird von mir gegenwärtig transkribiert (d.i. Übertragung der bis
Mitte des 20. Jahrhunderts üblichen deutschen in die heutige
Schriftform), um den Inhalt für eine in fernere Zukunft ins Auge
gefasste Gemeindechronik aufbereiten zu können. Das vor 270
Jahren geschriebene 296 Seiten umfassende Buch dürfte unter
Schultheiß Johann Michael Örtel von Schulmeister Paulus Körner
zusammengestellt worden sein. Folgende Archivalien wertete er
laut seinen Eintragung für das Erstellen des Buches aus: „.... alle in
200 Jahren her verzeichneten Protokolle, Dorfs- Wein-und
Gotteshausrechnungen, alle Briefe und Rezesse und das
Dorfsbüchlein.“
12
Und ausgerechnet dieses „Dorfsbüchlein“ (Archivnr. B 47), das
Einträge aus der Zeit von 1630 - 1752 enthält, ist verschollen,
ebenso wie folgendes unter der Archivnr. B 48 einstmals
vorhandene Buch mit dem Titel „Besondere Breuch-OrdnungsStatuten 1695-1835“. Diese beiden Bücher waren nachweislich
1999 anlässlich der Vorarbeiten zur 1200-Jahrfeier der Gemeinde,
die 2000 gefeiert wurde, noch vorhanden.
2009 stellte ich bei einer Überprüfung fest, dass sie im Archiv nicht
mehr aufzufinden sind. Es ist durchaus möglich, dass sie jemand
im Vorfeld der Jahrfeier auslieh, an einem anderen Ort als
vorgesehen deponierte oder vergaß, sie zurück zu geben.
Bisherige Nachforschungen nach den ideell sehr wertvollen
Büchern verliefen ohne Ergebnis.
N
W
Wappenbrief der Gemeinde Wülfershausen aus dem Jahre 1575
13
Ich bitte aus diesem Grund im Sinne der Gemeinde und aller
Wülfershäuser Bürger noch einmal sehr herzlich, wenn jemand
Auskunft über den Verbleib der Archivalien geben kann, sich mit
der Gemeinde bzw. mir in Verbindung zu setzen, bzw. die beiden
Archivalien an die Gemeinde zurück zu geben. Das Wissen, das
unsere Vorfahren in diesen Schriften überlieferten, geht sonst für
alle Zeiten verloren - und das wäre für die Dorfgeschichte
Wülfershausens ein ungeheurer Verlust!
Abschließend sei mir erlaubt, als Beispiel, welches enorme Wissen
in den Wülfershäuser Archivalien steckt, anzuführen: Ende April
diesen Jahres wird in Ingolstadt die diesjährige Landesausstellung
in Bayern mit dem Thema „Napoleon und Bayern“ eröffnet. Für
diese Ausstellung wurden von mir die Gemeinde- und
Kontributionsrechnung der Gemeinde Wülfershausen in der Zeit
von 1796 bis 1815 ausgewertet. Das Ergebnis wird in der
bedeutendsten Ausstellung des Jahres 2015 in Bayern als Beispiel
für die finanziellen Belastungen der Gemeinden in dieser
unruhigen Zeit dargestellt. Prospekte für diese Landesausstellung
liegen in der Gemeindekanzlei bereit.
N
W
Mit freundlichen Grüßen:
Reinhold Albert
14
Nachrichten der Vereine und Verbände
Anglerverein
Text und Bilder: Frank Hüllmandel/Wolfgang Kleinhenz
Nistkästen- und Brutnischenaktion 2015 des Angelverein
Wülfershausen-Eichenhausen e. V.
Wie bereits im Frühjahr des vergangenen Jahres waren die
Mitglieder des Angelvereins Wülfershausen-Eichenhausen
e.V. auch in diesem Jahr wieder in Sachen „Natur- und
Vogelschutz“ unterwegs.
Entlang dem Vereinsgewässer, der fränkischen Saale bei
Wülfershausen, wurden weitere 23 Nistkästen bzw.
Brutnischen aufgehängt, um der heimischen Vogel- und
Tierwelt (z. B. Meise, Specht, Siebenschläfer, Haselmaus
usw.) fehlende Räumlichkeiten zur Aufzucht ihrer Jungen zu
geben.
N
W
Neben Nistkästen für weit verbreitete Vogelarten wurden
auch spezielle Nistkästenarten für gefährdete Vogelarten
ausgebracht. In diesem Jahr wurden beispielsweise vier
Fledermauskästen an Bäumen im Uferbereich der Saale
angebracht, im vergangenen Jahr wurde der Focus auf
Nistmöglichkeiten für Wasseramseln gelegt
Bei dieser Aktion wurden natürlich auch die bereits aus dem
vergangenen Jahr vorhandenen Bruthilfen von den
Mitgliedern des Angelvereins kontrolliert und gereinigt.
Hierbei konnte erfreulicherweise festgestellt werden, dass
diese von der Vogelwelt gut angenommen worden sind.
15
Mittlerweile wurden durch den Angelverein WülfershausenEichenhausen e. V. insgesamt 47 Bruthilfen an Bäumen im
Uferbereich der Saale ausgebracht. Doch dabei dürfe es nach
dem Willen der Angler nicht bleiben, es sollen in den
nächsten Jahren noch weitere hinzukommen.
N
W
Gruppenfoto mit Nistkästen aller Art
16
N
W
Angler bei der Arbeit
17
N
W
Fledermauskasten
18
CSU-Ortsverband
Klare Position in der Energiewende gefordert
Bild und Text: Herr Heise
Deutliche Worte an Steffen Vogel im Wülfershäuser
CSU-Ortsverband
Den CSU-Ortsverband Wülfershausen bezeichnet
Landtagsabgeordneter Steffen Vogel als einen der
lebendigsten in seinem Zuständigkeitsbereich. Das
bekam er jetzt bei der Jahresversammlung selbst zu
spüren, als er wegen seiner Position zur Windkraft mit
einigen deutlichen Worten konfrontiert wurde.
N
W
In einer Diskussion – laut Ortsvorsitzendem Wolfgang
Seifert „so intensiv, wie ich sie beim Ortsverband noch
nicht erlebt habe“ – sei dem Landtagsabgeordneten vor
allem vorgeworfen worden, dass er die Petition gegen
die Windräder zwischen Wülfershausen und
Wargolshausen zu deutlich unterstütze. Er solle
vielmehr Rücksicht auf die Investoren nehmen, die
durch die wechselnden Positionen der Staatsregierung
stark verunsichert worden seien. Daher sei er in seiner
Funktion als Politiker zur Neutralität aufgefordert
worden.
Mehr Zuspruch erhielt Vogel in seiner Stellungnahme
zur aktuellen Asylpolitik. Im internationalen Vergleich
19
sah er eine deutliche Benachteiligung Deutschlands,
dem eine weit höhere Zahl an Flüchtlingen zugeteilt
werde als vielen anderen Staaten. Ein ähnliches
Ungleichgewicht registrierte er im nationalen
Vergleich, bei dem Bayern überproportional mit dem
Flüchtlingskontingent belastet werde.
In diesem Punkt sprach Vogel dem Ortsvorsitzendem
aus dem Herzen. Seifert forderte klare Regeln für die
Aufnahme von Flüchtlingen, die in ganz Deutschland
einheitlich sein müssen. Darüber hinaus müssen
internationale Abkommen mit dem Ziel einer
einheitlichen Behandlung von Flüchtlingen getroffen
werden.
N
W
In punkto Energiepolitik warf Seifert der eigenen
Staatsregierung eine unstete Position vor. „Wie wollen
wir eine Energiewende vollziehen und eine bezahlbare
Stromversorgung gewährleisten, wenn es keine
verlässliche Planungs- und Durchsetzungsmethoden
durch die Staatsregierung gibt und wenn beim
geringsten Widerstand aus der Bevölkerung unsere
Landesregierung einbricht“.
Eine stärkere Kontinuität findet Seifert dagegen beim
eigenen Ortsverband vor. Bei den Kommunalwahlen
habe er sich deutlich positioniert, was von den Wählern
honoriert worden sei. Darüber hinaus kann er auf einen
20
Trend zum Zuwachs mit eingetragen 45 Mitgliedern
verweisen.
Nach dem Kassenbericht von Peter Götz sorgten die
Teilnehmer mit einer reibungslosen Wahl auch für
Kontinuität in der Vorstandsarbeit. Vorsitzender ist
nach wie vor Wolfgang Seifert, seine neuen
Stellvertreter sind Michael Bach und Rudolf Koob.
Neuer Schatzmeister ist Steffen Englert während
Kerstin Kießner als Schriftführerin in ihrem Amt
bestätigt wurde. Als Beisitzer fungieren Reinhard
Stapf, Ralf Kleinert, Günter Manke und Peter Götz.
Delegierte für die Kreisvertreterversammlung sind
Wolfgang Seifert, Kerstin Kießner, Brigitta Stapf,
Michael Bach und Ralf Kleinert.
N
W
Die Neubesetzung mehrerer Posten durch jüngere
Kräfte spiegelt sich auch in den Ehrungen wieder, bei
denen verdiente Mitglieder für ihre langjährige aktive
Parteiarbeit ausgezeichnet wurden. Alle voran steht
Peter Götz, der für seine 40-jährige Tätigkeit als
Schatzmeister geehrt wurde. Hermann Kießner hatte 26
Jahre das Amt des stellvertretenden Ortsvorsitzenden
inne. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Johannes
Seifert, Wolfgang Seifert und Adalbert Hippeli vom
Landtagsabgeordneten Vogel ausgezeichnet.
21
Langjährige Treue: Beim CSU-Ortsverband
Wülfershausen wurden geehrt (von links) Wolfgang
Seifert, Adalbert Hippeli, Peter Götz, Johannes
Seifert, Hermann Kießner und Steffen Vogel.
N
W
Verlässlichkeit hat
einen Namen.
Als Ihre kompetenten Berater vor Ort
bieten wir Ihnen das komplette
Vorsorge-Angebot aus einer Hand.
Generalagentur
Rüth & Schwarz GmbH & Co.KG
Schulzenhof 4
97633 Saal-Waltershausen
Telefon 09762 939990
www.ruethundschwarz.de
22
DJK- TSV
N
W
Neue Trikots für F-Jugend des TSV-DJK Wülfershausen Die
Fußballer der F-Jugend freuen sich über einen neuen Satz
Trikots in den Vereinsfarben blau-weiß. Marco Herdin von
der Deutschen Vermögensberatung spendierte die neue
Ausstattung, mit der die Kids ab sofort auf Punktejagd gehen.
Vorstand Erwin Pfister bedankt sich im Namen des
Sportvereins bei Marco Herdin für die Unterstützung.
(Foto Marco Derlet, Text Frank Leber)
23
Musikanten
Drei Tage spielten die „Wülfershäuser“ in Willingen neben
der Weltcupschanze. Täglich besuchten 4000 – 5000 Fans
das Festzelt beim Weltcupskispringen Ende Januar.
N
W
24
N
W
Fotos: Harald Schwarz
Obst- und Gartenbauverein
TV-Gaertner-gab-Tipps-zur-Rosenpflege
Prominenter Gast beim Obst- und Gartenbauverein (SL)
Passend zu den ersten sonnigen Frühlingstagen lud der Obst- und
Gartenbauverein am Donnerstagabend zu einem Vortrag über
Rosen und weitere Kletterpflanzen in das Sportheim
Wülfershausen ein. Als Referent konnte dazu der überregional
bekannte Rosenspezialist Klaus Körber gewonnen werden.
Der Gärtner mit abgeschlossenem Gartenbau-Ingenieur Studium
ist regelmäßig in der Sendung „Querbeet“ des Bayerischen
25
Fernsehens zu sehen und leitet an der Landesanstalt für Wein- und
Gartenbau (LWG) in Weihenstephan die Sachgebiete Obstbau und
Gartenschule. Außerdem ist er Hauptreferent in einer
Diskussionsrunde in Steinfurth, die aktuelle Rosenthemen
behandelt und war zwischen 2000 und 2004 Präsident der
internationalen Clematisgesellschaft . Die Verleihung des
Rosenringes im vergangenen Jahr bestätigt Körber als einen der
führenden Spezialisten im Bereich der Rosenzucht.
In seinem Vortrag vermittelte er den Zahlreichen Gästen zunächst
Wissenswertes über die Pflege und Pflanzung der Clematis. Diese
Pflanze aus der Familie der Hahnenfußgewächse wird von Körber
gerne bei der Gartengestaltung mit eingebaut, so entstanden
bereits kleine Kunstwerke wie ein bepflanzter VW Käfer oder auch
ein Fahrrad.
N
W
Auch im Bereich der Schädlingsbekämpfung gab es zahl- und
hilfreiche Tipps für Rose und Clematis.
Verschiedenste Zwischenfragen der Besucher wurden vom
Experten kompetent und in locker-witziger Weise beantwortet,
sodass nie Langeweile aufkam.
Der Hinweis, dass die Clematis zwar ein Säufer sei, also viel Wasser
benötigt, aber dennoch keine Schweißfüße haben wolle, sorgte für
allgemeines Gelächter im Saal.
Ein weiteres besprochenes Thema war das Zurückschneiden der
Pflanzen in Frühling oder Herbst, wobei vor allem auf die
Merkmale des Schneidens und das äußere Erscheinungsbild im
Winter eingegangen wurde.
26
Neben der Clematis zeigte Körber aber auch sein großes Wissen
auf dem Gebiet der Rosenzucht, indem er einen vollständigen
Überblick von der Düngung im Frühling bis hin zur Pflege über den
gesamten Sommer gab.
Als abschließenden Punkt gab es schließlich noch interessante
Informationen aus dem Gebiet der Kletterpflanzen. Besonderes
bedenken müsse man hier die Eigenschaften des Hausputzes an
der genutzten Wand sowie die nicht unerhebliche Laubbildung im
Herbst, so der experte
Nach diesem Vortrag gab es zahlreichen Applaus und Bruno Leber,
der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, bedankte sich
im Namen aller Anwesenden bei Herrn Körber für diesen
gelungenen Vortrag. Und jeder, der das Sportheim verließ, machte
den Eindruck, am liebsten sofort im eigenen Garten die neuen
Informationen in die Tat umzusetzen.
N
W
27
N
W
Fotos: Sophia Leber
Wasserwacht
Rhön-Grabfeld Wasserwachtler wieder auf dem Siegertreppchen
Wülfershausen (hf). Zweimal Platz eins hieß es bei der
Siegerehrung der Wasserwachten auf Bezirksebene für die
Ortsgruppe
Wülfershausen.
Der
36.
Rettungsschwimmwettbewerb für Jugend auf Bezirksebene fand
am Samstag in Kleinwallstadt statt. In der Altersklasse der 8-10
Jährigen ging Platz eins an die Kreiswasserwacht Rhön-Grabfeld
und hier die Ortsgruppe Wülfershausen, ebenso in der
Altersklasse 14-16 Jahre. In der Altersklasse der 11 bis 13-Jährigen
belegte die Ortsgruppe Mellrichstadt Platz zwei. Erneut haben die
Rhön-Grabfelder damit einen ihrer vielen Siege errungen und
gezeigt, dass sie nach wie vor zu den Besten Rettungsschwimmer
28
Unterfrankens gehören. In diesem Jahr nahmen insgesamt 18
Jugendmannschaften aus sieben von neun Kreis-Wasserwachten
teil.
Den
Jugendrettungsschwimmwettbewerb
gibt
es
auf
Bezirksebene nun schon zum 36,. Mal. Nicht nur im Wasser
müssen sie zeigen, dass sie als Helfer ernst genommen werden
können, sondern auch an Land gab es Disziplinen, die zu einer
vollständigen Ausbildung als Wasserwachtler gehören. Hier
werden von Kenntnissen über die Baderegeln, die eigene
Organisation, bis hin zu Regeln und Wissen aus den einzelnen
Fachbereichen, auch über die Gliederung des Roten Kreuzes
allgemein und deren Entstehung und Entwicklung abgefragt. In
diesem Jahr stand das Thema „Fremdrettung“ im Vordergrund.
N
W
Bereits die Stufe I muss ihre Kenntnisse unter Beweis stellen und
zeigen, wie man richtig mit Rettungsmitteln umgeht. Das galt auch
für alle anderen, die über das richtige Verhalten bei Rettungen
Bescheid wissen. So ist es wichtig zu wissen, wie man Ertrinkende
mit einem Boot rettet.
Ebenso wird das Wissen über die gesetzlichen Grundlagen einer
Rettung abgefragt. In diesem Jahr lautete das Thema: „Der
Jugendliche in der Wasserwacht“. Hier lernen die Kinder und
Jugendlichen schon früh die Aufgaben und Ausbildungsbereiche
der Wasserwacht kennen. Welche Schwimmabzeichen gibt es?
Was darf ein Motorbootführer bei der Wasserwacht? Und welche
Kleidung trägt eine Einsatzkraft? Durch dieses Thema wird die
Wasserwacht Jugend bereits jetzt an ihre späteren Aufgaben
herangeführt und mit ihnen vertraut gemacht. Dann ging es
29
natürlich um den Schwimmwettbewerb. Dabei waren 6.000 der
insgesamt 12.000 Punkte zu holen. Somit ist er der wichtigste
Teilbereich für den Wettbewerb! Er bestand für jede Altersklasse
aus sechs Disziplinen. In den ausnahmslos als Staffeln aufgebauten
Schwimmwettbewerben wurden Rettungsmittel, wie die
Rettungsboje, der Rettungsring und in der Stufe III auch der
Rettungsgurt (der bisher den erwachsenen Rettungsschwimmern
vorbehalten war) eingesetzt. Es wird nach Ringen getaucht, mit
Flossen und auch mit Kleidern geschwommen und natürlich auch
Rettungsschwimm-Techniken angewandt. Das sogenannte
Abschleppschwimmen.
Hinzu kommt der Bereich Erste Hilfe. Dazu wurden Fallbeispiele
erarbeitet und Mimen entsprechend geschminkt. Die Gruppe
bekommt eine kurze Einführung über die vorliegende Situation
und musste nach bestem Wissen die Mimen fachgerecht und
unter realen Bedingungen versorgen. So musste die Stufe I zum
Beispiel zeigen, dass sie auch mit einem gestürzten SkateboardFahrer umgehen kann. Versorgt werden mussten Schürfwunden
und auch bei einer Zusatzaufgabe sollte man erklären, was man
bei einem Knochenbruch machen muss. Die Stufe II musste zwei
Verletzten versorgen. In diesem Beispiel zieht sich ein Junge
während des Schnorchelns einen starken Sonnenbrand zu. Er zeigt
auch Anzeichen eines Sonnenstichs. Die Mutter ist mit der
Situation komplett überfordert.
N
W
In der Stufe III bildete ein Fahrradunfall die Herausforderung. Ein
Kind rennt einem Ball auf die Straße nach und wird dabei von
einem Fahrradfahrer erfasst, der selbst auf dem Boden landet.
Offene Knochenbrüche, Schürf- und Risswunden sind zu
30
behandeln. Auch einen Passanten geht es plötzlich gar nicht gut.
Die viele Aufregung führt bei Ihm zu einem Asthmaanfall. Hier kam
es auf sicheres Handeln und einen kühlen Kopf an! Hinzu kam die
Theorie in der Erste Hilfe Ausbildung. Zur Prüfung standen
übrigens an die 40 Schiedsrichter zur Verfügung,
N
W
Strahlende Sieger beim Bezirkswettbewerb der Rettungsschwimmer.
Unser Bild zeigt die siegreichen Mannschaften aus Rhön-Grabfeld (links
oben) die 11-13 Jährigen der Ortsgruppe Mellrichstadt (2. Platz) mit
Paula Rausch,, rechts: die 14-16 Jährigen der Ortsgruppe Wülfershausen.
Vordere Reihe: die 8-10 Jährigen der Ortsgruppe Wülferhausen (beide
Platz 1). Mit auf dem Bild die Trainer Rüdiger Arbes und Conny Arbes
(Wülfershausen), Matthias Kretschner (WW Mellrichstadt) vordere Reihe
links sowie der Vorsitzende der Wasserwacht Rhön-Grabfeld, Bernd
Roßmanith (hintere Reihe). Foto: Wasserwacht
31
DJK-TSV Wülfershausen-Wülfershäuser Musikanten
Festplatz
Wülfershausen/saale
r
Kartenvorverkauf untee
www.wuelfershaeuser.d
N
W
Kartenvorverkauf Krockefest XXL 2015:
‡ Blattwerk, Wülfershausen
‡ Versicherungsbüro Rüth
und Schwarz, Waltershausen
‡ Farbenhaus Thomas,
Mellrichstadt
‡ Bella Cosa, Bad Neustadt
und Bad Kissingen
‡ Kultourismus
im Schloss Münnerstadt
‡ Hotel & Restaurant
»Zum Hirsch«, Römhild
‡ Viba sweets, Meiningen
‡ Tourist Information,
Suhl (im CCS)
‡ Franken-Therme Bad Königshofen
32
Wir suchen Verstärkung für
unsere Jugendfeuerwehr!
Feuerwehrtechnik,
Zusammenhalt,
Haben wir dein Interesse
Abenteuer: Die Jugendfeuerwehr ist ein
geweckt???
ganz besonderes Hobby für Mädchen
und Jungen mit Interesse an praktischem Arbeiten und gemeinsamen Er-
Wenn du…
…
mindestens 12 Jahre alt bist,
…
Interesse an Feuerwehr und
lebnissen. Hier lernst du alles, was du
später in Einsätzen als Feuerwehrmann
Technik hast,
N
W
oder Feuerwehrfrau brauchst.
…
Neben den regelmäßigen Jugendübungen erwarten euch auch Jugendwettbewerbe,
Kameradschaftsabende
und
spannende Großübungen zusammen
dich ehrenamtlich engagieren
willst,
…
und Mitglied eines starken
Teams sein willst,
mit anderen Wehren. Bei Aktivitäten wie
…dann bist du bei uns
z. B. Kanu-Fahrten oder Feuerwehr-
herzlich willkommen!
zeltlager trefft ihr euch mit gleichgesinnten anderer Feuerwehren.
Falls du weitere Informationen benötigst, dann melde dich bei:
Matthias Leber (Jugendwart)
Tel.: 09762/1365
oder
Thomas Möltner (1. Kommandant)
Tel.: 09762/1575
Obst – und Gartenbauverein Wülfershausen
N
W
Der Ausflug findet nur bei ausreichender Teilnahme statt,
deshalb Anmeldung bis Ende Mai Tel. 09762 1240
(nicht wie urspr. geplant am 11.07. wegen anderer Veranstaltung)
am Sonntag 26. Juli 2015
mit Führung und anschließend
Besuch des Weinfestes in Castell oder Obervolkach
zur
Landesgartenschau
nach Alzenau
Wir planen einen Tagesausflug
33
34
Gründungspokalschießen
21.04. - 29.04.2015
jeweils ab 19.00 Uhr
auf den Schießständen in unserem Schützenheim.
(außer Samstag und Sonntag. Start möglich bis 21.30 Uhr)
Der Gründungspokal wurde 1983 von der Sparkasse Bad Neustadt anlässlich der Gründung des Vereins
gestiftet. Das Schießen wird in diesem Jahr zum 31. Mal ausgetragen.
Der Gründungspokal wird als Wanderpokal für Mannschaften aus der kommunalen Gemeinde
Wülfershausen/S. ausgeschossen, bleibt aber Eigentum des Vereins.
N
W
4 Teilnehmer bilden eine Mannschaft,
in jeder Mannschaft darf nur ein aktiver Schütze starten, jeder Teilnehmer nur in einer Mannschaft.
Teilnehmer einer nicht vollständigen Mannschaft werden als Einzelschützen gewertet.
Die Mannschaften können sich aus bestehenden Vereinen oder sonstigen Gruppierungen
zusammensetzen. Es können also auch Familien oder speziell für die Dorfmeisterschaft
zusammengestellte Gruppen am Schießen teilnehmen. Jede Mannschaft kann sich einen originellen
Namen geben.
Die Startgebühr beträgt 4,- € pro Person.
Es stehen für alle Klassen (Schützenklasse, Damenklasse, Jugendklasse) jeweils mindestens drei
Mannschaftspreise und Einzelpreise
zur Verfügung
Siegerehrung:
Samstag, den 02.05.2015
um 17.00 Uhr
im Schützenheim
Auf Euer Kommen freut sich der
Schützenverein Wülfershausen e. V.
35
Familiennachrichten
N
W
Luisa Bogendörfer hat am 17.02.2015 mit 2630 g und 48 cm in
Schweinfurt das Licht der Welt erblickt. Die Eltern Nicole Hering und
Andreas Bogendörfer freuen sich sehr über die Geburt ihrer Tochter
und bedanken sich ganz herzlich für die Glückwünsche und
Geschenke.
Bild/Text: Bogendörfer/Hering
Impressum:
Verantwortlich für die Ausgabe:
Peter Schön, 1. Bürgermeister
Redaktion:
Peter Schön (Texte, Bilder)
Beiträge der Verwaltungsgemeinschaft und anderer Institutionen
Gastbeiträge: Vereine, Verbände und Gruppen aus Wülfershausen
Druck: kraus print u. media GmbH & Co. KG, Wülfershausen
Die Wülfershäuser Nachrichten erscheinen monatlich, die Verteilung erfolgt an alle Haushalte.
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: Montag, 20. April 2015
36
Geburtstage und Jubiläen
Geburtstage im April
Die Gemeinde gratuliert
Herrn Josef Schott
am
24.04.
zum
75.
am
12.05.
zum
80.
Geburtstage im Mai
Die Gemeinde gratuliert
Herrn Adolf Beauchamp
N
W
37
Goldene Hochzeit (50 Jahre) feiern:
Herr Klaus und Frau
Regina Englert
am 23. April 2015
Diamanthochzeit (60 Jahre) feiern:
N
W
Herr Josef und Frau
Elvira Arbes
am 07. Mai
Die Gemeinde gratuliert allen Alters- und Ehejubilaren
recht herzlich, wünscht ihnen ein frohes Fest im Kreise ihrer
Familien und für die Zukunft Gesundheit, Zufriedenheit und
ein langes Leben. (PS)
38
Nachrichten des Überlandwerkes
Stromversorgung
verantwortungsvoll gesichert
Betriebsversammlung der Überlandwerk Rhön GmbH mit treuer
Belegschaft / 5 Mio. EURO für Erhalt und Ausbau der Netzanlagen
im bayerischen, hessischen und thüringischen Gebiet
Eine gute Stimmung herrschte bei der traditionellen
Betriebsversammlung der Überlandwerk Rhön GmbH in
Mellrichstadt. Die rund 180 aktiven und ehemaligen
Mitarbeiter des kommunalen Stromversorgers nutzten
N
W
die Zusammenkunft für einen Rückblick auf das Jahr
2014 und einen Ausblick auf 2015. Jubilare wurden
geehrt und die Verabschiedung langjähriger Mitarbeiter
in den Ruhestand stand weiter auf dem Programm.
Vertrauensvolle Zusammenarbeit
Die Betriebsratsvorsitzende Iris Muhr gab eingangs einen
Überblick über die Aktivitäten des Betriebsrates sowie der
Jugendvertretung
mit
den
Auszubildenden
des
Unternehmens im vergangenen Jahr. Sie betonte die stets
vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung
und der gesamten Belegschaft. Der wegen dringender
anderer
terminlicher
Verpflichtungen
entschuldigte
39
Vorsitzende
des
Aufsichtsrates,
Landrat
Thomas
Habermann, ließ sein Grußwort über den Geschäftsführer an
alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übermitteln. Er dankte
für die hervorragende Arbeit zum Wohle des Unternehmens
und unterstrich, wie wichtig jeder Einzelne für das
kommunale Überlandwerk und dessen Arbeit für die Region
sei.
Ständige Optimierung durch Netzerneuerungen
Geschäftsführer Helmut Grosser berichtete umfassend über
die
vielfältigen
Aktivitäten
des
N
W
abgelaufenen
Geschäftsjahres. Stellvertretend dafür nannte er den Neubau
des Schalthauses Geisa im thüringischen Ulstertal mit einem
Volumen von rund 600.000 Euro. „Mit solchen Projekten
sichern wir die zukünftige Stromversorgung in unserer
Region.“ Im Jahr 2015 wird das Überlandwerk rund 5
Millionen Euro zum Erhalt und Ausbau der Netzanlagen in
das
bayerische,
hessische
und
thüringische
Versorgungsgebiet investieren. Es bleibt damit seinem Kurs
stabiler Investitionen treu.
40
Neue Azubis und Ehrungen
Die Überlandwerk Rhön GmbH sieht sich weiterhin in der
Verantwortung,
jungen
Menschen
eine
qualifizierte
Ausbildung und Arbeitsmöglichkeiten zu bieten. So befinden
sich zurzeit 24 der etwa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
in der Ausbildung. Die seit September neu eingestellten
Azubis wurden im Kreise der Belegschaft nochmals herzlich
begrüßt. Auch für das neue Ausbildungsjahr sind die Plätze
schon gesichert: im September werden sechs Elektroniker/innen für Betriebstechnik sowie vier Industriekaufleute als
N
W
Auszubildende neu eingestellt.
Ehrung und Verabschiedung treuer Mitarbeiter
Im Rahmen der Betriebsversammlung werden auch immer
Mitarbeiter
für
ihre
langjährige
Zugehörigkeit
zum
Unternehmen geehrt. Reiner Jörges, Roland Benkert und
Dietmar
Eppler
können
auf
40
Jahre
Treue
zum
Überlandwerk zurückblicken. Daniela Seufert, Daniel Metz,
Marco Reß, Wolfgang Stumpf, Volker Reichert und Michael
Schütz sind bereits 25 Jahre im Überlandwerk tätig.
Daneben wurden Hartmut Otto nach über zwölf Jahren
Betriebszugehörigkeit, Marianne Malzahn nach über 20
41
Jahren, Ursula Sauer nach über 39 Jahren, Dietmar
Roßmanith nach 43 Jahren, Günter Kowarsch nach über 43
Jahren, Gerhard Schuler nach über 46 Jahren und Gerhard
Heurung nach über 48 Jahren Betriebszugehörigkeit in den
wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Geschäftsführer
Helmut Grosser und Betriebsratsvorsitzende Iris Muhr
dankten den Jubilaren und Ruheständlern für die langjährige
Betriebstreue
und
den
pflichtbewussten
und
immer
zuverlässigen Einsatz für „ihr“ Überlandwerk.
Weitere Informationen unter www.uew-rhoen.de oder Tel.
09776 61-0.
N
W
Ansprechpartner für Redaktionen:
Wolfgang Pfeiffer, Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 09776 61-630
Tonya Schulz, TextDesign Tonya Schulz GmbH, T. 09777 32 35
42
N
W
ÜW_Ruheständler_Jubilare_2014.jpg:
Die Betriebsversammlung der Überlandwerk Rhön GmbH
war traditionell Anlass für die Ehrung von Ruheständlern und
Jubilaren. V. l. n. r.: Helmut Grosser (Geschäftsführer),
Reiner Jörges, Marco Reß, Wolfgang Stumpf, Daniela
Seufert, Hartmut Otto, Ursula Sauer, Roland Benkert,
Marianne Malzahn, Gerhard Heurung, Günter Kowarsch,
Volker Reichert, Gerhard Schuler, Michael Schütz, Joachim
Schärtl (Kfm. Leiter), Iris Muhr (Betriebsratsvorsitzende).
Foto: Überlandwerk Rhön GmbH
43
Termine
Bürgersprechstunden:
Jeden Montag von 19.00 – 19.45 Uhr
in Wülfershausen in der Gemeindekanzlei, Hauptstraße 5
Die nächsten Gemeinderatssitzungen:
01. April, 06. Mai, 03. Juni
Termine im April im Überblick
Datum
Wochentag
Veranstalter
Veranstaltung
01.04.
Mittwoch
Gemeinde
Gemeinderatssitzung
05.04.
Sonntag
Kirchengemeinde
Osterprozession
06.04.
Montag
Netzwerk Familie
Emmauswanderung
12.04.
Sonntag
Kirchengemeinde
Erstkommunion in
Eichenhausen
15.04.
Mittwoch
Freie Wähler
Stammtisch
26.04.
Sonntag
Kirchengemeinde
Erstkommunion in
Wülfershausen
21.29.04.
DienstagMittwoch
Schützenverein
Gründungspokalschießen
N
W
44
30.04.
Donnerstag
FFW
Eichenhausen
Maibaumaufstellung in
Eichenhausen
30.04.
Donnerstag
Stammtisch
„Kurz vor ¼
nach“
Maibaumaufstellung in
Wülfershausen
Termine im Mai im Überblick
Datum
Wochentag
Veranstalter
Veranstaltung
02.05.
Samstag
Schützenverein
Siegerehrung zum
Gründungspokalschießen
03.05.
Sonntag
OGV
Familienwanderung
06.05.
Mittwoch
Gemeinde
Gemeinderatssitzung
10.05.
Sonntag
Kirchengemeinde
Flurprozession bis DJKSportheim
10.05.
Sonntag
DJK
Muttertagsessen
14.05.
Donnerstag
Schützenverein
Maiwanderung
13.05.18.05.
Mittwoch –
Montag
DJK
Krockefest XXL
N
W
Musikverein
21.05.
Donnerstag
Kirchengemeinde
Hagelprozession
45
25.05.
Montag
Kirchengemeinde
Urbanusprozession
29.30.05.
FreitagSamstag
Atlantis
„Atlantis-Party“
Hier erfahren Sie
mehr !
A R C H I
TEKTUR
B Ü R O
V o r s t r a ß e 30
97618 Heustreu
Tel.: 09773/9131-0
Fax: 09773/913-21
team@AB-eppler.de
VOLKER
EPPLER
www. architekt-eppler.de
Niederlassungen:
Nachtigallenstraße 14
98617 M e i n i n g e n
Ros enstraße 9
97618 Wülfershausen
Wohnbau, Kommunalbau, Gewerbebau, Denkmalpflege, kirchliche Bauten, Bauleitplanung,
Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination, Energieberatung/-ausweis (WG+NWG), Brandschutznachweis
N
W
Wissen, was auf
einen zukommt.
Wir beraten Sie.
Der letzte Weg
in guten Händen.
09771
61500
www.bestattungen-suckfuell.de
46
N
W
47
N
W
48
Wichtige Telefonnummern
Notdienste
Polizei
Feuerwehr
Rettungsdienst/Notarzt
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Telefonseelsorge
Kinder- und Jugendtelefon
Sperrdienst
Sperrung aller Kreditkarten
Sperrung EC-Karte
Schuldnerberatung
Gemeinde
110
112
112
116 117
0800 1110111 oder
0800 1110222
0800 1110333
116116
069 7409887
0180 5021021
09771 6309715
N
W
Bürgermeister zu Hause
Gemeindekanzlei/Sprechstunde
Bürgermeister Mobil
Bauhof Mobil
Bürgermeister Emailadresse
Bürgermeister Faxnummer
2. Bürgermeister Willi Irtel
2. Bürgermeister Mobil
Gemeinderat Bernhard Englert
Bernhard Englert Mobil
Verwaltungsgemeinschaft
Klärwärter Mobil
Gemeindeförster Mobil
Bei Wasserrohrbruch am WE:
Lorenz Bauer
Werner Karlein
Andreas Blumenröder
09762 567
09762 432
0174 9661644
0173 3038846
peterschoen1@t-online.de
09762 7198
09762 1729
0173 1524305
09762 1728
0171 7379242
09762 91000
01578 7769275
0173 6014726
09773 6968
09762 1579
09761 3950575