SC Freiburg II 9,31 MB

Offizielle Stadionzeitung Kickers Offenbach
Berschgebabbel
Saison 2014/2015 | Spieltag 22 | Ausgabe 11 | Preis 1,00 !
Regionalliga Südwest
Regionalliga Südwest
Meisterschaftsspiel | So., 08.04.2015, 14:00 Uhr | Sparda-Bank-Hessen-Stadion
Kickers Offenbach – SC Freiburg II
Pokal Einlaufkinder: OFC-Handball: Hinter den Kulissen
des Pokalabends Hand in Hand mit
den Spielern zum
Pokalspiel
Handspiel? Wir dürfen das ;-)
Seite 04–06
Seite 12
Seite 16
Vorwort
Berschgebabbel
Liebe Besucher des Spiels gegen den SC Freiburg II,
liebe Fans der Offenbacher Kickers,
sportwetten
livewetten
top-qouten
wir haben am vergangenen Mittwoch einen magischen Pokalabend erlebt. Die
Stimmung, das Bild eines ausverkauften
Stadions sowie Eure Unterstützung von
den Rängen waren großartig und haben
bei allen Gänsehaut ausgelöst. Danke für
diese atemberaubende Kulisse! Unsere
Mannschaft hat gekämpft, alles gemeinsam
gegeben und verloren. Doch wir haben
auch viel gewonnen! Gemeinsam haben
wir Deutschland gezeigt wie geil Kickers
Offenbach sein kann, egal in welcher Liga!
Wir haben unseren OFC würdig vertreten. Unsere Jungs auf dem Rasen und ihr
auf den Rängen. Dafür möchten wir Euch
allen unseren Dank aussprechen. Ihr seid
das Herz dieses großartigen Vereins, das
habt ihr eindrucksvoll am Mittwoch gezeigt. Unser Dank geht vor allem auch an
alle fleißigen Helfer und Organisatoren der
Bild: © Hübner
wunderbaren Choreografie vor Spielbeginn. Eine Kulisse, die alle im Stadion und
vor den Fernsehgeräten gepackt und beeindruckt hat.
Nach diesem tollen Pokalabend steht in
der Liga das erste Pflichtspiel des Jahres
an. Gegen den SC Freiburg II möchten wir
zusammen den nächsten Sieg einfahren,
um Stück für Stück unserem Traum näher
zu kommen. Jedoch müssen wir das heutige Spiel mit höchster Konzentration, vollem
Einsatz und totaler Hingabe angehen, denn
das junge Freiburger Team hat viele sehr
gute Talente in seinen Reihen. Gehen wir
es an!
Wir wünschen allen ein tolles Heimspiel,
an dessen Ende hoffentlich ein rot-weißer
Sieg steht.
Eure Offenbacher Kickers
3
4
Berschgebabbel
Pokalabend
Pokalabend
Berschgebabbel
Hinter den Kulissen
des Pokalabends
Schon Tage vor dem großen Pokalspiel unserer Kickers gegen Borussia
Mönchengladbach im ausverkauften
Sparda-Bank-Hessen-Stadion herrschte
hektisches Treiben am Bieberer Berg.
Wir lassen Euch hinter die Kulissen des
Spiels schauen und zeigen Euch von den
TV-Studios bis zur Mannschaftskabine
die Orte des Stadions am Spieltag, die
sonst niemand sieht.
Kabine
Nur noch 2 Stunden bis zum Anpfiff. Die
Spieler betreten die für sie bereits vorgerichtete Kabine. Spieltrikots, Hosen,
Stutzen, Handtücher und natürlich je ein
Stadionmagazin liegen in den Spinten
der jeweiligen Spieler bereit. Bananen
sowie Energieriegel zur letzten Stärkung
vor dem Spiel sind angerichtet.
Fernsehübertragung
Als um 20.15 Uhr die TV-Übertragung
des Achtelfinals unserer Kickers auf der
ARD begann saßen zahlreiche Anhänger,
Fans und Sympathisanten des OFC vor
den Endgeräten. 4,67 Millionen sahen
den aufopferungsvollen Kampf unserer
Mannschaft und drückten die Daumen
für den Regionalligisten im Kampf gegen
den Bundesligisten. Die Quote entspricht
einem Marktanteil von mehr als 15%.
Doch um eine solche Liveübertragung wie die am Mittwoch zu stemmen,
braucht es einen großen Umfang sowie
personellen Aufwand. 200 TV-Mitarbeiter
arbeiteten vor sowie während des Spiels
an der Übertragung. Von Kameramännern, Kabelträgern, Moderatoren, Aufnahmeleitern bis hin zu Visagisten wird
an der Sendung des DFB-Pokalspiels
gearbeitet. Sechs Übertragungswagen
senden das Signal aus dem Stadion in die
ganze Welt.
Um nicht ein Foul zu verpassen, um nicht
einen Torschuss auszulassen nehmen
rund 10 Kameras jede Bewegung der
Spieler auf dem Spielfeld auf. Um diese Bilder entsprechend kommentieren
zu können, sehen die Kommentatoren
des Spiels dieses auf kleinen Monitoren
vor den Moderatorenpositionen. Auf die
Technik muss in dieser Situation Verlass
sein. Bereits zwei Tage vor Sendung werden die ersten Leitungen verlegt und
Bildschirme aufgebaut. Gleich drei große Laster bringen das Equipment, das
benötigt wird, um die Übertragung zu
gewährleisten.
Damit das Spielgeschehen analysiert
werden kann, verwandelt sich ein etwa
25 m² großer Raum unmittelbar neben
dem Pressebereich des Stadions in ein
hochmodernes TV-Studio. Mobile Wände werden eingezogen, Scheinwerfer
leuchten jeden Winkel aus und rund acht
Kameras verpassen kein Wort des Moderators Gerhard Delling sowie seines Experten Mehmet Scholl.
Pressevertreter
Die Partie unserer Kickers erfreute sich
nicht nur großem Zuschauerinteresse,
auch das Medienaufkommen an den
Tagen vor dem Pokalknaller sowie am
Spieltag selbst war enorm. Drei Kamerateams filmten Trainingseinheiten unserer
Mannschaft sowie die Pressekonferenz
vor dem Spiel, um Stimmen und Meinungen der Spieler im Vorfeld der Partie einzufangen.
40 Fotografen versuchten am Spielfeldrand das beste Foto des Abends zu
schießen, um dieses noch während des
Spiels an Zeitungen sowie Internetportale zu versenden. 60 Journalisten auf
der Pressetribüne waren dankbare Abnehmer der Bilder. Ihre Berichte werden
hierdurch veranschaulicht und unterstützt. Ihre Plätze befinden sich mittig auf
der Haupttribüne. Von hieraus verpassen
Sie keinen Schuss und kein Tor.
5
6
Berschgebabbel
Pokalabend
Zuschauer
Mit 20.500 Zuschauern war das SpardaBank-Hessen-Stadion erstmals seit Neubau restlos ausverkauft. Nicht ein einziger freier Platz war noch im Stadion zu
bekommen. Eine atemberaubende Kulisse.
Danke an alle Fans der Offenbacher Kickers, die diese beeindruckende Atmosphäre mitgestaltet haben.
LED-Banden/ Neutralisation
Die Vermarktungsrechte der Spiele im
Pokal hat der DFB inne. Seine Sponsoren
brauchen die optimale Werbefläche für
Ihre Werbebotschaft. Hierzu müssen alle
eigenen Flächen des Heimatvereins mit
Werbung darauf im Stadion abgedeckt
und neutralisiert werden. Spielertunnel,
Werbebanden und Interviewrückwände
erhalten eine neue Verkleidung, zusätzlich wird die Betonwand an den Tribünen mit grünem Stoff überzogen um ein
einheitliches Aussehen aller Stadien im
DFB-Pokal zu gewährleiten.
Die Werbepartner des Deutschen Fußballbundes werden über sogenannte LEDBanden unmittelbar am Spielfeldrand präsentiert. Rund 150 einzelne LED-Module
werden zu einem großen Band zusammen
geführt. Dies ermöglicht es alle Werbepartner rund um das Spielfeld anzuzeigen.
Choreographie:
In stundenlanger Arbeit wurde von zahlreichen freiwilligen und helfenden Händen eine Choreographie erstellt, die eine
tolle Kulisse kurz vor Anpfiff kreierte und
ganz Deutschland zeigte wie großartig
der Verein ist. Während des Einlaufens
beider Mannschaften verwandelte sich
die komplette Gegengerade in ein rotweißes Meer, in dessen Mittepunkt die
Flutlichtmasten standen. Der Spruch
„Ein jeder weiß es weit und breit – unter
Flutlicht ist es Kickers-Zeit“ war eine Anspielung auf die bewegte Vergangenheit
beider Clubs, in der es Gladbach einmal
sogar verhinderte unter Flutlicht auf dem
ehrwürdigen Bieberer Berg auflaufen zu
müssen. Wir möchten uns bei allen Organisatoren und Helfern dieses Tribünenbildes bedanken!
Teamgeist verbindet.
Weltweit und zu Hause.
Fabian Bäcker
Berschgebabbel
Fußball ist ein Spiel der Emotionen, ein globales Phänomen, das jenseits sozialer, politischer oder ökonomischer Schranken allen offen steht und Menschen unterschiedlichster
Herkunft eint. Die Begeisterung für diese Fähigkeit teilen wir und fördern deshalb seit
vielen Jahren partnerschaftlich die Arbeit benachbarter Fußballvereine.
Aktiv für die Region.
Fraport. Die Airport Manager.
www.aktivfuerdieregion.fraport.de
7
8
Statistik
Berschgebabbel
Der Gegner
Berschgebabbel
Der Spieltag in der Regionalliga Süd-West im Überblick
Sa. 07. März
Sa. 07. März
Sa. 07. März
Sa. 07. März
Sa. 07. März
Sa. 07. März
Sa. 07. März
So. 08. März
So. 08. März
14:00
14:00
14:00
14:00
14:00
14:00
14:00
14:00
14:00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
SpVgg Neckarelz - 1899 Hoffenheim II
1. FC Kaiserslautern II - SV Elversberg
Eintracht Trier - FC Astoria Walldorf
Hessen Kassel - FC 08 Homburg
FK Pirmasens - Wormatia Worms
Waldhof Mannheim - SVN Zweibrücken
1. FC Saarbrücken - KSV Baunatal
Kickers Offenbach - SC Freiburg II
TuS Koblenz - FC Nöttingen
:
:
:
:
:
:
:
:
:
Pl.
Verein
Sp.
S.
U.
N.
T.
1 Kickers Offenbach
20
15
4
1
2 SV Elversberg
21
14
2
5
3 1. FC Saarbrücken
21
12
4 1. FC Kaiserslautern II
21
5 Wormatia Worms
Der SC Freiburg II zu Gast
im Sparda-Bank-Hessen-Stadion
Torjäger
Tabelle 21. Spieltag 2014/2015
Diff.
Pkt.
34:15
19
49
39:15
24
44
4
4 33:17
16
43
12
3
6
38:19
19
39
21
11
3
7 34:26
8
36
6 FC Astoria Walldorf
21
9
4
8
31:24
7
31
7 FC 08 Homburg
20
9
4
7
29:25
4
31
8 SC Freiburg II
21
8
6
7
34:26
8
30
9 Hessen Kassel
21
8
5
8
27:23
4
29
10 1899 Hoffenheim II
21
8
5
8
25:25
0
29
11 Waldhof Mannheim
21
7
5
9
25:22
3
26
12 SpVgg Neckarelz
21
8
2 11
34:39
-5
26
13 FC Nöttingen
21
8
2 11
38:47
-9
26
14 Eintracht Trier
21
6
6
9
15:22
-7
24
15 FK Pirmasens
21
4
7 10
19:34
-15
19
16 KSV Baunatal
21
5
1 15
20:52
-32
16
17 SVN Zweibrücken
20
4
3 13
15:40
-25
15
18 TuS Koblenz
20
3
4 13
13:32
-19
13
Pl.
Spieler/Verein
S.
1
Szimayer, Sebastian
SpVgg Neckarelz
18
12
Treske, Florian
Wormatia Worms
21
12
Cappeck, Christian
Kickers Offenbach
20
11
Tunjic, Mijo
SV Elversberg
20
11
Gabriele, Daniele
SC Freiburg II
18
10
Taylor, Matthew
1. FC Saarbrücken
20
10
Müller, Markus
Kickers Offenbach
20
9
Schürg, Michael
FC Nöttingen
18
9
Girth, Benjamin
Hessen Kassel
21
8
Schmidt, Patrick
FC 08 Homburg
15
8
3
5
7
9
T.
Nur drei Tage nach dem Pokalkracher gegen die Borussia aus Gladbach müssen die
Offenbacher Kickers im Ligaalltag gegen
den SC Freiburg II antreten.
Die Breisgauer, die aktuell mit 30 eingefahrenen Punkten den achten Tabellenrang in der
Regionalliga belegen, verzichteten letztes
Jahr auf die Teilnahme an den Relegationsspielen zum Aufstieg in die 3. Liga. Klares Ziel
der Mannschaft ist die Ausbildung talentierter Jugendspieler für den Profikader. „Unser
Job ist die Ausbildung, um die Talente bei
den Profis einbauen zu können“, sagte Trainer Iraklis Metaxas kürzlich über das Nachwuchskonzept des Sportclubs. Eine solche
Ausbildungsplattform sehen die Breisgauer
auch in der Regionalliga gegeben. Gabriel
Gallus, der selbst vier Jahre beim SC Freiburg II aktiv war, kann dies aus eigener Erfahrung berichten. „Die zweiten Mannschaften
sind sehr spielstark und technisch gut ausgebildet. Wir müssen dort ansetzen, wo sie es
am wenigsten mögen. Unsere Chance ist es
über Kampf und Leidenschaft in das Spiel zu
finden.“ Im Team der Breisgauer sind gleich
zwei Akteure, die sich berechtigte Hoffnungen machen dürfen den Anschluss an die
Profis zu erhalten. In das Wintertrainingslager
in Sotogrande, das Ende Januar zu Ende ging,
sollte eigentlich lediglich ein SC-Akteur aus
der zweiten Mannschaft mitfahren, CharlesElie Laprevotte (22). Doch kurz vor Abreise
war ein Platz vakant. Das war die Chance für
Florian Kath. Als gelernter Außenverteidiger
wurde seine Position in den vergangenen
Jahren immer offensiver. Auch auf dieser Position kann der 20 Jahre alte Linksfuß überzeugen. Das Vertrauen seines Trainers hat
er. Noch fehlte er in keiner Anfangsformation der laufenden Saison und auch die Profis
hat er im Trainingslager überzeugt. An Lob
von Chefcoach Christian Streich mangelte es nicht. „Überzeugung vor dem Tor“, so
Streich, habe der junge Mittelfeldspieler be-
9
Der Gegner
10 Berschgebabbel
wiesen, sagte der Cheftrainer der Freiburger
auf kicker.de
Bester Stürmer bei den Freiburgern ist Daniele Gabriele. Mit bereits 10 geschossenen
Saisontoren führt er die interne Wertung des
SC an.
Der gebürtige Italiener spielt im Mittelfeld
des Regionalligisten und zeigte in den vergangenen Spielen seine Torgefährlichkeit.
Die Offensive scheint hierbei den Verantwortlichen der Bundesligareserve aus Freiburg
keine Sorge zu bereiten. 34 geschossene
Tore sind ebenso viele wie unser OFC bisher erzielen konnte. Anfällig hingegen ist die
Defensive. Mit 26 kassierten Treffern stellt
Freiburg die siebtschlechteste Abwehrreihe der Regionalliga. Ein Manko, an dem der
Sportclub in der Winterpause sicher fleißig
gearbeitet hat. Ihren Auftakt ins Jahr 2015
bestritten die Breisgauer am vergangenen
Wochenende gegen Eintracht Trier. Mit einem torlosen Unentschieden, konnte man
zu mindestens einen Punkt einfahren. Heute
geht es gegen den Tabellenführer der Regionalliga Südwest, unsere Kickers. Freiburg will
alles daran setzten dem OFC in der Liga nach
langer Zeit mal wieder einen Niederlage zu
bescheren.
www.radiobob.de
Trainer-Interview
11
Berschgebabbel
OFC News 11
Die Mannschaft
SC Freiburg II
Name
Kai Eisele Dennis Klose
Konstantin Fuhry PositionNr.
Tor
Tor
Tor
Jonas Bergmann Jonas Föhrenbach Faiz Gbadamassi
Fabian Menig
Christopher Jullien Denis Perger
Dennis Russ
Constantin Schöttgen
Tim Schraml
Ömer Yildirim
Abwehr
Abwehr
Abwehr
Abwehr
Abwehr
Abwehr
Abwehr
Abwehr
Abwehr
Abwehr
Christos Almpanis Mittelfeld
Adel Daouri Mittelfeld
Florian Kath
Mittelfeld
Charles Elie LaprevotteMittelfeld
Gianluca Serpa
Mittelfeld
Ethan Sonis
Mittelfeld
Nico Zwimpfer Mittelfeld
Gejan Bozic Amir Falahen
Daniele Gabriele Kosuke Kinoshita
Angriff
Angriff
Angriff
Angriff
Trainerteam:
Iraklis Metaxas
Uwe Staib
Michael Müller
Magnus Leible
Trainer
Co-Trainer
Torwart-Trainer
Athletik-Trainer
– dem
!
B
O
B
O
I
D
A
ers.
k
tR
i
c
i
m
K
r
n
e
o
s
h
i
c
a
a
S
ffenb
O
r
e
d
Rockt die
r
e
n
t
r
dienpa
e
M
n
e
l
l
e
i
z
offi
OFFENBACH
101,4 MHz
12 Berschgebabbel
Einlaufkinder
Splitter
Berschgebabbel 13
Einmal mit den Fußballprofis der Offenbacher Kickers zu einem großen Pokalspiel
ins Stadion einlaufen.
Vor mehreren tausend Fans, an der Hand
der Stars. Diesen Traum konnte der OFC gemeinsam mit der Lässig GmbH 22 Jungs und
Mädels im Alter zwischen neun und zwölf
Jahren erfüllen. Am Mittwochabend war es
soweit, Mönchengladbach war zum großen
Pokalspielabend zu Gast im Sparda-BankHessen-Stadion. Die E1 der TGS Jügesheim
und die D1 der SSG Langen, durften an diesem Abend als Einlaufkinder mit ihren Idolen raus auf den Rasen, in das voll besuchte
Stadion und die Mannschaft während des
Spiels lautstark anfeuern.
Die Einlaufkinder waren schon Tage vorher
sehr aufgeregt und auch vor Beginn des
Spiels konnte man die Freude in ihren Augen funkeln sehen. Nachdem die kleinen
Fußballfans mit den Trikots und Fußballho-
sen ausgestattet waren, durften sie kurz vor
Anpfiff nochmal auf der Trainerbank Platz
nehmen und sich fühlen, wie die ganz großen Fußballer. Als sie dann im Spielertunnel
auf ihre Idole warteten, war die Spannung
am Höhepunkt. Gleich werden sie den Fußballern ganz nahe sein! Dann kamen sie:
Endres, Cappek, Hahn und alle Kollegen.
Nachdem jeder Spieler „sein“ Einlaufkind
begrüßt hatte, pfiff der Schiedsrichter auch
direkt zum Start und die Einlaufkolonne setzte sich in Bewegung. Hand in Hand, mit einem riesigen Grinsen ging es raus auf den
Rasen. Wow! Angefeuert von über 20.000
Zuschauern betraten die Kleinen an der
Hand ihres großen Idols den heiligen Rasen
– Gänsehaut pur!
Nach diesem unvergesslichen Erlebnis
ging es mit den Betreuern auf die Westtribüne, von wo aus die Kids ihre Kickers anfeuerten.
seit 1901
rfolg
E
l
e
i
v
n
che
t!
Wir wüngsionalliga Südwes
in der Re
XV
/X
XIIV/
X
ition
Leidenschaft aus Trad
1
Unsterblich seit 190
Saison
2014 15
I
SPORT
www.lms-sport.de
GEMEINSAM
Unsterblich
SPORT
ition
ft aus Trad
Leidenscha
R
UNSCHLAGBA
www.OFC.de
Bild: © Hübner
Hand in Hand
mit den Spielern
zum Pokalspiel
Trainer-Interview
für kleine
trendsetter!
Die neuen Mini Sling Bags!
Lässig GmbH | Babenhausen
Mail info@laessig-fashion.de
www.laessig-fashion.de
Bild: © Hübner
14 Berschgebabbel
15
Berschgebabbel
OFC News 15
Handball
16 Berschgebabbel
Handspiel? Wir dürfen das ;-)
Saison nichts zu tun. Die Damen rangieren im Bezirk A auf dem 7. Tabellenplatz
(bei insgesamt 12) und unsere 1. Männermannschaft hat ihr selbst gestecktes
Ziel, um den Aufstieg mitzuspielen, wohl
nicht geschafft. Zu groß ist bereits der
Rückstand zu den beiden ersten Plätzen,
die einen Klassensprung nach oben ermöglichen. So führen sie das Mittelfeld an
und wollen den nun noch bestmöglichen
Platz erreichen. Wer heute bereits Lust auf
Handball hat, die Erste spielt um 17 Uhr, in
der Edith-Stein-Schule, Gravenbruchweg,
gegen die TG Hanau.
Viele weitere Termine und Infos auf ofc.de
unter „Handball“.
Alexander „Äxel“ Ritter
Bilder: © Hübner
Die Saison der Handballer, vor allem,
der Jugendteams, neigt sich bereits dem
Ende entgegen.
Für die männliche B-Jugend steht der
Höhepunkt jedoch bevor. Sie sind auserkoren, das diesjährige „Spiel des Jahres (SdJ)“ zu bestreiten. Immer ein Team
der Handballer kommt in den Genuss,
dass die Werbetrommel gerührt wird,
möglichst alle anderen Teams kein Spiel
zeitgleich bestreiten und der ein oder andere OFC-Fans auch mal den Weg in die
Edith-Stein-Schule findet. Am Samstag,
dem 14. März 2015 um 14 Uhr, steht das
Spiel gegen die zweite Mannschaft des
TV Gelnhausen an. Der jüngst errungene
unerwartete Erfolg gegen die Zweite der
HSG Hanau, die bis dahin erst ein Spiel
verloren hatte und die beiden Punkt gegen unsere B-Jugend fest eingeplant hatte, war beste Eigenwerbung für ihr „SdJ“!
Wer Spaß am Handball findet, kann sich
auch gleich noch die Aktivenmann-schaften betrachten, die im Anschluss Heimspiele gegen die TS Großauheim bestreiten: Männer II, Damen und Männer I. Mit
erstmalig drei Männermannschaf-ten in
die Runde gestartet, mussten wir leider
die Dritte während der Runde wieder
zurück ziehen. Durch studienbedingten
Wegzug und Verletzungen, war die Spielerdecke bei zeitgleich stattfindenden Begegnungen so dünn, das dieser Schritt
leider nötig wurde. Die zweite Mannschaft
spielt im Bezirk C und muss noch ein paar
Punkte sammeln, um dem Abstieg sicher
aus dem Weg zu gehen. Damit haben unsere beiden ersten Mannschaft in dieser
18 Berschgebabbel
OFC Handball
Weihnachtsessen
Berschgebabbel 19
Kerzebrozzer
Trainer-Interview
21
OFC News 21
Berliner Straße 257
63067 Offenbach am Main
Telefon 0 69 / 85 09 33 0
Telefax 0 69 / 85 09 33 19
Julius-Lichtenstein-Straße 8
64832 Babenhausen
mail@ziwzeitarbeit.de
... geht doch Jungs!
Weiter so!
www.ziwzeitarbeit.de
20 Berschgebabbel
Kickers-Club Partnerübersicht
22 Berschgebabbel
Kickers Club
Saison
2014/2015
Hauptsponsor
Kickers-Club Partnerübersicht
Berschgebabbel 23
Produkt Partner
Ausrüster
Top Partner
DRUCKEREI
E. SAUERLAND
LogenPartner
PremiumPartner
24
Stund
Telekommunikation
en
Videoüberwachung
Zugangskontrolle
h e it
Brandmeldeanlagen
Zeiterfassung
er
Einbruchmeldeanlagen
Sich
www.set-springer.de
S.E.T. Hubert Springer • Am Klingenrain 7 • 63075 Offenbach • Telefon 069/ 98 67 01 23 • Telefax 069/ 98 67 01 24
DRUCKEREI
E. SAUERLAND
Kickers-Club Partnerübersicht
24 Berschgebabbel
Kickers-Club Partnerübersicht
Berschgebabbel 25
Kickers Club
Peter Krammig
RÖDER Rechtsanwälte
Manfred Röder
Offenbach
Sonja & Michael
Hallstein
Walter Kraus
Zahnärzte
Magdalena Stransky
Sebastian Stransky
Tel. 069 881577
www.zahndocs-offenbach.de
Firma
C. Clauß
Wolfgang
Kriegel
S Sparkasse
Langen-Seligenstadt
Prototypen und Kleinserien
aus Metall und Kunststoff
Ulf Tunn
www.ktechnik.de – info@ktechnik.de – 0 61 06 / 85 07 0
Scheuermann,
Herbert Uphues
Birgit und Manfred
Heuzeroth.
Beratung im
GASVERSORGUNG
Gesundheitswesen OFFENBACH GmbH
Norbert Trinczek
MEDIENGRUPPE
OFFENBACH-POST
www.op-online.de
Joachim Moeser
Albert
Momberger
Hubert
Leuschner
Winter Spiel, Sport
und Unterhaltungs GmbH
Ronald Schneider
Karl Herbert
sehstern_partner_42x18_print.ai
www.hoti-events.de
Agentur Marcus Will
Textilpflege
Hach
Getränkevertrieb
Friedrich Schmitt
Helmut Schmitt
Kickers-Club Partnerübersicht
26 Berschgebabbel
Kickers-Club Partnerübersicht
Berschgebabbel 27
Kickers Club
Andreas Euchner
Markus Knörr
Thomas Kraft
Offenbach-Journal
Ihre Wochenzeitung für die Stadt
Dieter Nagel
Familie Edel
bws-offenbach.de
Dreikönigstraße 10
60594 Frankfurt a. M.
Tel. 069 / 25 04 05
Fax 069 / 24 24 78 53
lmmiticgmbh@aol.com
Monika & Thomas
Neubert
für Sie: Neubau, Umbau und Altbausanierung
Peter Stein
?...!
Seippel & Weihe
Kommunikationsberatung GmbH
0 61 08 - 60 02 - 0 | www.autohaus-best.de
Henning
Schomburg
Metzgermeister
Marburg/ Elnhausen
Thomas Traser
Dr. Bromkamp
Sergio Sorria
Nogueras
Konrad & Ute
Schmid - Pittner
EURICON GmbH & Co. KG
Steuerberatungsgesellschaft
www.EURICON.de
facebook.de/EURICON
twitter.com/EURICONstbg
Tel.: 06104 / 95 28 7-10
Team
28 Berschgebabbel
1
Daniel Endres
Geburtstag: 29.10.1990
Geburtstag: 16.05.1985
4
Klaus Gjasula
Abwehr
Geburtstag: 14.12.1989
Tor
5
Giuliano Modica
Abwehr
Geburtstag: 12.03.1991
15
Alexandros Theodosiadis
Abwehr
Geburtstag: 19.12.1988
21
Marcel Wilke
Abwehr
Geburtstag: 26.06.1989
17
7
Stefano Maier
Abwehr
Geburtstag: 04.12.1992
23
Dennis Schulte
Abwehr
Geburtstag: 05.07.1990
Matthias Schwarz
Mittelfeld
Geburtstag: 28.12.1987
Kevin Wittke
Mittelfeld
Geburtstag: 17.08.1984
26
27
Gabriel Gallus
Mittelfeld
Geburtstag: 06.02.1989
9
Benjamin Pintol
Sturm
Geburtstag: 19.05.1990
Sascha Korb
Mittelfeld
Geburtstag: 18.06.1993
11
Fabian Bäcker
Sturm
Geburtstag: 28.05.1990
8
Maik Vetter
Mittelfeld
Geburtstag: 06.09.1991
29
Baris Yakut
Mittelfeld
Geburtstag: 12.08.1994
14
Christian Cappek
Sturm
Geburtstag: 25.07.1990
13
Jan Biggel
Mittelfeld
Geburtstag: 13.08.1990
30
Denis Mangafic
Mittelfeld
Geburtstag: 12.12.1989
22
Steven v. der Burg
Sturm
Geburtstag: 29.07.1994
20
Martin Röser
Mittelfeld
Geburtstag: 13.08.1990
33
Modjieb Jamali
Mittelfeld
Geburtstag: 30.04.1991
25
Mohammed Tahiri
Sturm
Geburtstag: 19.09.1994
Ticketverkauf für Hessenpokal gestartet
24. März, um 19 Uhr, im Sparda-BankHessen Stadion, ausgetragen.
Der Vorverkauf für das wichtige Hessenpokalspiel unserer Kickers gegen den
KSV Hessen Kassel hat begonnen.
Ansetzung des Nachholspiels gegen den FC 08 Homburg
Im Fanshop, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie natürlich über die
Tickethotline und den LMS-Ticketshop
könnt ihr Euch Eure Karte für das Spiel
gegen die Nordhessen sichern.
Rico Schmitt: „Es geht für uns in diesem Spiel um viel. Wir wollen nächstes
Jahr erneut tolle Pokalabende erleben
und für Sensationen sorgen. Dies ist
nur mit dem Gewinn des Hessenpokals
möglich. Dafür werden wir kämpfen!“
Holt Euch Euer Ticket und seid dabei,
wenn es für unsere Jungs im Hessenpokalviertelfinale um den Einzug ins Halbfinale gegen den SV Wehen Wiesbaden
geht. Das Spiel wird am Dienstag, den
Das Team 2014/2015
6
Berschgebabbel 29
16
Lucas Menz
Tor
Splitter
34
Robin Scheu
Mittelfeld
Geburtstag: 26.02.1995
31
Markus Müller
Sturm
Geburtstag: 22.05.1988
Das erste Pflichtspiel unserer Kickers des
Jahres 2015 musste witterungsbedingt
abgesagt werden.
Jetzt steht fest wann das Spiel ausgetragen
wird. Am Dienstagabend, den 14. April,
geht es für unsere Jungs in Homburg um
die Punkte. All jene, die bereits Karten für
das Auswärtsspiel in Homburg erworben
haben, können diese selbstverständlich
auch zum neuen Spieltermin nutzen. Matthias Schwarz: „Homburg war im Hinspiel ein sehr schwerer Gegner. Es wird
schwer für uns in Homburg die Punkte mit
nach Offenbach zu nehmen. Wir müssen
alles dafür geben und freuen uns dabei
natürlich über die Unterstützung zahlreicher Fans.“
30 Berschgebabbel
Ostercamp
Fraport
Berschgebabbel 31
Auswärts mit den Kickers
Berschgebabbel 33
Zu Gast beim FC Astoria Walldorf
Freitag, den 13. März, um 19:00 Uhr
WIR BRINGEN DIE
FANS INS STADION!
102
→
alle
in
7½ m
hin
→
R
E
R
E
B
E
G
I
R
B
BE
S
NÄCH
LT:
A
H
T ER
←
5 min
1
e
l
l
a
k
zurüc
←
102
unter
s
o
f
re In
Nähe vb-of.de
.o
www
Am Freitagabend geht im FC-Astoria Stadion das Flutlicht an. Dann sind unsere
Kickers zu Gast beim FC Astoria Walldorf.
Der Club, der in dieser Saison seine erste Spielzeit in der Regionalliga Südwest
bestreitet, schaffte in der vergangenen
Saison als Tabellenerster der Oberliga
Baden-Württemberg den Aufstieg.
Vor zwei Jahren setzten die Verantwortlichen aus Walldorf bereits das ambitionierte Ziel spätestes im Jahr 2014 den Sprung
in die Regionalliga geschafft zu haben. In
der Saison 2012/2013 scheiterte man noch
an den eigenen Erwartungen und erreichte
nur den zweiten Tabellenplatz. Die SpVgg
Neckarelz stieg stattdessen auf. Nur eine
Saison später gelang der Sprung in die
Regionalliga Südwest. Hinter das große
Ziel „4. Liga“ können die Verantwortlichen
also zunächst einen Haken machen. Nun
soll sich der Verein und die Mannschaft so
schnell wie möglich an die neue Liga gewöhnen um angreifen zu können. „Es freuen sich alle auf die neue Liga. Wir wissen
aber auch, dass wir uns dort als Newcomer zurechtfinden müssen“, gabt sich der
Trainer Matthias Born vor Beginn der Saison realistisch.
Doch der Aufsteiger in die Regionalliga
besitzt durchaus Potenzial und ein starkes
wirtschaftliches Umfeld. Die 16.000-Seelen-Gemeinde Walldorf ist Sitz des Software-Giganten SAP. Deren Gründer Dietmar Hopp unterstützt neben der TSG
Hoffenheim auch Astoria Walldorf. Nicht
unverdient steht der FC daher auf einem
starken sechsten Tabellenrang. Mit bisher
31 erreichten Punkten können die Walldörfer überzeugen. Der Trainer der Nordbaden Matthias Born arbeitet überzeugend
und konnte sich somit deutlich von der
Gefahrenzone „Abstieg“ absetzen. Nach
unten sowie nach oben hat der FC Luft, so
dass sie befreit aufspielen können. Es ist
damit zu rechnen, dass Astoria Walldorf
sich im eigenen Stadion nicht verstecken
wird und den Tabellenführer ärgern will.
Der Auftakt ins Pflichtspieljahr 2015 ging
allerdings mit 2:0 gegen den Bundesliganachwuchs der roten Teufel aus Kaiserslautern verloren.
Zwei Familiennamen im Team des FC Astoria Walldorf dürften bei dem ein oder
anderen versierten Stadionbesucher Erinnerungen hervorrufen. Andreas Schön
(25) ist Sohn der Waldhof-Legende Alfred
Schön, der in seiner Karriere 180 Bundesliga-Spiele bestritt. Der Vater von Marcel
Carl dürfte ebenfalls tolle Fußballgeschichten seiner eigenen Fußballkarriere
erzählen können. Eberhard Carl bestritt
177 Bundesliga-Spiele und war Teil der
Mannschaft des Karlsruher Euro-Wunders
gegen Valencia.
Im Spiel am bevorstehenden Freitagabend treffen wir noch auf einen weiteren
Bekannten vergangener Tage. Stephan
Sieger trägt mittlerweile das Trikot unse-
Auswärts mit den Kickers
34 Berschgebabbel
Trainer-Interview
Die ec-Karte
für echte Fans!
res Gegners. Der 34-jährige spielte von
der Saison 2004/2005 an im Trikot des
OFC bevor er 2008 zu Fortuna Düsseldorf
wechselte. Mittlerweile ist Stephan Sieger
bereits in seinem zweiten Jahr bei Astoria
Walldorf und spielt dort im Mittelfeld. Bereits 15 Einsätze und 2 erzielte Tore stehen
auf dem Konto des Ex-Offenbachers in der
laufenden Saison.
Die Gemeinde Walldorf
Walldorf ist eine Stadt im Süden des RheinNeckar-Kreises in Baden-Württemberg.
Mit der Nachbarstadt Wiesloch bildet sie
ein Mittelzentrum in der Metropolregion
Rhein-Neckar mit einem Einzugsbereich
von etwa 60.000 Menschen.
FC-Astoria Stadion
Stadionname: FC-Astoria Stadion
Kapazität: 4.000
Adresse:
Schwetzinger Str. 92
69182 Walldorf
Anfahrt:
Über die A5 aus Richtung Frankfurt, Abfahrt Walldorf, Richtung Stadtmitte, an der
großen Kreuzung links Richtung IKEA/
Oftersheim/Schwetzingen und der Umgehungsstraße folgen bis zur Beschilderung
zum Sportzentrum.
Jetzt Konto eröffnen und Karte sichern
oder kostenlos einwechseln.
www.sparda-hessen.de
Impressum
Herausgeber:
OFC-Kickers 1901 GmbH
Waldemar-Klein-Platz 1
63071 Offenbach
Telefon: 069/98 1901-0, Fax: 069/98 1901-50
Internet: www.ofc.de
Mitarbeiter dieser Ausgabe:
Fotos: Agentur Hübner/Scheiber und Roith, Reiner
Gamer, Reinhard Roskaritz
Texte: Nadine Roith, Nico Wagner, Mara Dittrich
Redaktion: stadionmagazin@ofc.de
Anzeigenleitung: OFC Kickers 1901 GmbH,
Mara Dittrich, Marketing/Sponsoring und Presse,
Telefon: 069/98 1901-35
Druck: Druckerei E. Sauerland GmbH
Jahnstraße 8 · 63505 Langenselbold
info@druckerei-sauerland.de
www.druckerei-sauerland.de
Entwurf/Gestaltung/Satz:
Sislak Design Werbeagentur GmbH
Badestraße 14 · 63628 Bad Soden
info@sislakdesign.de · www.sislakdesign.de
Unser nächstes Heimspiel
Wir freuen uns Sie alle zum nächsten Heimspiel gegen
den SV Elversberg am Freitag, den 20. März, um 19:30
Uhr, zahlreich begrüßen zu dürfen.
Danke für die Unterstützung!
Berschgebabbel 35
Meine Bank. Mein Verein.
Die Sparda-Bank Hessen ist TopPartner des OFC.
Clever-Banking mit der Sparda-Bank.
Unverwechselbar. Jetzt wechseln!
Sparda-Bank Hessen eG
■ Filiale Sparda-Bank-Hessen-Stadion · Waldemar-Klein-Platz 1
(ehemals Bieberer Straße 282) · 63071 Offenbach
■ Filiale Offenbach · Kaiserstraße 42 · 63065 Offenbach
■ Filiale Hanau · Leimenstraße 8 · 63450 Hanau
■ Filiale Gründau-Lieblos · Rudolf-Walther-Straße 1a · 63584 Gründau-Lieblos
■
Weitere Filialen erfahren Sie im Internet und unter Fon 0 69/ 75 37-0.
Für immer OFC
Für immer OFC
Wir
bleiben
treu!
Wir unterstützen auch weiterhin die Offenbacher Kickers.
Wir
auch
weiterhindie
diehält.
Offenbacher Kickers.
EVOunterstützen
und OFC: Eine
Verbindung,
EVO und OFC: Eine Verbindung, die hält.
www.evo-ag.de
www.evo-ag.de