Wir sind - Revista Verlag

Wir sind
www.schonungen.de
Neun745drei
Amtliches und Aktuelles aus der Großgemeinde Schonungen mit den Gemeindeteilen:
Abersfeld, Forst, Hausen, Löffelsterz, Mainberg, Marktsteinach, Reichmannshausen, Waldsachsen und den Weilern: Bayerhof, Kaltenhof, Rednershof und Reichelshof
34. Jahrgang • Nr. 14
Freitag, den 10. April 2015
Schonungen Amtliche Nachrichten
Sitzung des Gemeinderates
Am Dienstag, 14.04.2015 um 19:30 Uhr findet im Sitzungssaal,
Rathaus Schonungen eine Sitzung des Gemeinderates statt
Tagesordnung:
1. Erlass der Satzung für die öffentliche Entwässerungseinrichtung
der Gemeinde Schonungen - (Entwässerungssatzung - EWS)
2. Breitbandausbau Gemeinde Schonungen "Festlegung des
vorläufigen Ausbaugebietes"
3. Bekanntgabe der Jahresrechnung 2014 der Gemeinde
Schonungen
4. Erhebung eines Verbesserungsbeitrages in der Gemeinde Schonungen - Grundsatzbeschluss zur Förderung bzw. Bezuschussung
5. Zuschussantrag des Sankt-Georgs-Vereins für die Umgestaltung
des Gartens im Kindergarten Reichmannshausen
6. Bekanntgaben und Anfragen
Rottmann, 1. Bürgermeister
Neues Umfeld für Alte Schule Hausen
Optisch und funktional aufgewertet
Bekanntermaßen arbeitet die Bauverwaltung
der Gemeinde derzeit an vielen Baustellen
gleichzeitig: Gerade die Dorferneuerungen in
den Ortsteilen tragen viel zur Weiterentwicklung
der Großgemeinde bei. Üppige Zuschüsse für öffentliche und private Maßnahmen sorgen dafür,
dass sich das Ortsbild nachhaltig ändert und das
Leben in den Ortskernen attraktiv bleibt.
In Hausen steht mit der Sanierung der Alten
Schule als Bürgerhaus ein besonderes Projekt
im Mittelpunkt: Das gesamte Innenleben wurde
erneuert. Dazu zählt die Elektrotechnik und
Heizung, aber auch Decken, Böden und Anstrich.
Die beiden Säle im Erdgeschoss, die Küche,
Sanitärräume und der Flur wurden mittlerweile
fertig gestellt. Die Wohnung im Obergeschoss
Schonungen
wurde ebenfalls restauriert und bereits vermietet. Jetzt fehlen nur
noch die Räumlichkeiten der örtlichen Feuerwehr: Aber auch daran arbeiten Gemeinde und ehrenamtliche Helfer mit Hochdruck. Von außen
betrachtet erstrahlt das ehrwürdige Schulgebäude in neuem Glanz.
Die Fassade wurde komplett erneuert und verputzt, die Sandsteinsimse aufgehübscht.
Außen herum um das Schulhaus deutet noch nichts auf eine weitere anstehende Baumaßnahme hin. Geht es nach dem Willen des
Gemeinderats aber auch der Teilnehmergemeinschaft, soll das Umfeld
ebenfalls mit Dorferneuerungsmitteln neu gestaltet werden. Ein
barrierefreier Zugang, neue Oberflächenbeläge mit Rasenfugen- und
Betonpflaster, Parkplätze, mehr Grünflächen und Sitzmöglichkeiten gehören zum Gestaltungskonzept des Architekturbüro ArcGrün. Planer
Thomas Besch erläuterte die Pläne und sieht in der neuen Umfeldgestaltung vor allem auch eine optische und funktionale Aufwertung
des Dorfmittelpunkts rund um die Alte Schule. Insgesamt kommt die
Kostenschätzung für das Projekt auf 240.000 Euro, wovon ein Eigenanteil für die Gemeinde dank der Dorferneuerungszuschüsse von nur
etwa 110.000 Euro verbleibt.
Die Vorstände der Teilnehmergemeinschaft aber auch die Gemeinde
wollen die Maßnahme über den Verband für Ländliche Entwicklung
im Winter ausschreiben: Erfahrungsgemäß sei dann ein günstigeres
Ausschreibungsergebnis zu erzielen, da die Auftragsbücher der Bauunternehmen aktuell voll sind.
Probealarm der Sirenen für den Katastrophenschutz
Am 15.04.2015 findet ab 11.00 Uhr in diesem Jahr der erste landesweite Probealarm der Sirenen für den Katastrophenschutz statt. Durch
diesen Probealarm sollen zum einen eventuell vorhandene Mängel
an den Sirenen oder Alarmgebern erkannt und behoben werden und
zum zweiten der Bevölkerung vermittelt werden, dass dieser Heulton
von 1 Minute Dauer bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche
Sicherheit aufmerksam darauf macht die Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Dauerdurchsagen zu achten.
Getestet wird der auf- und abschwellende Heulton von 1 Minute
Dauer.
Informationen zum Sirenenprobealarm werden vom Bayer. Staatsministerium des Innern unter www.innenministerium.bayern.de/warnungundinformation/sirenenundlautsprecher/index.php zur Verfügung gestellt.
Die Bevölkerung wird gebeten hiervon Kenntnis zu nehmen.
Sigrid Herder ([email protected] bzw. telefonisch unter
09721/7570-101): Name, Nachname, Jahrgang, E-Mail und Telefonnummer. Die Anmeldung kostet 3,- Euro (1km-Lauf ), 4,- Euro (2,5km-Lauf ),
8,- Euro (5km-Lauf ), 11,- Euro (10km-Lauf ) bzw. 16,- Euro (Halbmarathon) und ist bei Frau Sigrid Herder (Marktplatz 1, 97453 Schonungen)
bis ebenfalls 10. April 2015 zu entrichten.
Weitere Infos unter http://www.maincityrun.de/
Gemeindebibliothek Schonungen
Lesung des Main-Schreib-Kreises am Freitag, 17. April 2015
um 19.00 Uhr in der Gemeindebibliothek
Karin Greif-Wagner, Beate Neeb, Pia Oakland, Patrizia Müller und Iva
Morgenroth vom Main-Schreib-Kreis lesen selbstverfasste, humorvolle,
unheimliche, mysteriöse und ernste Kurzgeschichten und Gedichte.
Für musikalische Unterhaltung sorgt Thommy.
Das Bibliotheksteam lädt zu diesem kurzweiligen Abend ein.
Der Eintritt ist frei.
RMG – Rhön-Maintal-Gruppe
Das Kommunalunternehmen der Rhön-Maintal-Gruppe gibt die Spülung des Wasserrohrnetzes zu folgenden Terminen bekannt:
Gemeinde sucht Teilnehmer für den MainCityRun
Es ist nicht mehr lange hin, bis der Startschuss für den 3. MainCityRun
in Schweinfurt (Sonntag, 19. April 2015) fällt. Hobbysportler und Athleten können gleichermaßen wieder ihre Ausdauer und ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen. Vom Bambini-Lauf über zwei Schülerläufe,
5km-Lauf inkl. Firmen- und Behördencup, 10km-Hauptlauf bis hin zum
Halbmarathon ist für jeden etwas dabei - egal ob Hobbyläufer oder
Spitzensportler.
Der Startbereich für alle Läufe befindet sich auf der Rüfferstraße
zwischen Galeria Kaufhof und dem Schillerplatz. Hier, am Zieleinlauf
dürfen sich schließlich alle Teilnehmer am Ende ihres Laufs feiern
lassen. Umkleide- und Duschmöglichkeiten sind in der Frieden- und
Rückertschule ganz in der Nähe vorhanden, die Startnummernausgabe und Siegerehrung erfolgt am Landratsamt; Veranstalter ist die TG
1848 Schweinfurt e. V..
Nach der gelungenen Premiereteilnahme am MainCityRuns im vergangenen Jahr will sich die Großgemeinde Schonungen, allen voran
mit Bürgermeister Stefan Rottmann, wieder mit einer Mannschaft bei
den Disziplinen beteiligen. Unter dem Motto „Laufender Einsatz für
die Großgemeinde Schonungen“ sucht der Bürgermeister Teilnehmer
aus Schonungen und den Ortsteilen, die die Mannschaft verstärken.
Gerade beim Firmen- und Behördencup kommt es nicht nur auf die
Geschwindigkeit, sondern auch die Mannschaftsstärke an.
Anmeldung erfolgt bis 14. April 2015 unter folgenden Angaben bei
Forst:
Montag, 13.04.2015 von 8.00 – 16.00 Uhr
Dienstag, 14.04.2015 von 8.00 – 12.00 Uhr
Mainberg:
Dienstag, 14.04.2015 von 12.00 Uhr – 16.00 Uhr
Mittwoch, 15.04.2015 von 8.00 – 16.00 Uhr
Löffelsterz:
Donnerstag, 16.04.2015 von 8.00 – 16.00 Uhr
Schonungen: Montag/Dienstag/Mittwoch/Donnerstag,
22./23./24./25.06.2015 von 8.00 – 16.00 Uhr
Freitag, 26.06.2015 von 8.00 – 12.00 Uhr
Während der Spülung des Ortsnetzes kann es zu gelegentlichen
Druckschwankungen kommen. Unter Umständen können auch Eintrübungen des Wassers auftreten.
Es wird um Verständnis für diese notwendige Maßnahme gebeten.
Nächste Bürgersprechstunde von Landrat
Florian Töpper am 28. April 2015
Bürgerinnen und Bürger des Landkreises können sich ab sofort
für den Termin anmelden
Die nächste Bürgersprechstunde von Landrat Florian Töpper findet
am Dienstag, 28. April 2015, von 14 bis 16 Uhr in seinem Dienstzimmer
im 3. Stock im Landratsamt Schweinfurt, Schrammstraße 1, 97421
Schweinfurt statt.
Um den Ablauf der Sprechstunde besser koordinieren zu können, ist
eine vorherige Anmeldung erforderlich bis spätestens 16. April 2015.
Dabei sollte bitte auch bereits kurz das zu besprechende Thema ange-
Schonungen geben werden.
„Es hat sich bewährt zeitgleich mit der Anmeldung zur Bürgersprechstunde auch sein konkretes Anliegen mitzuteilen, um eine schnellstmögliche Bearbeitung zu gewährleisten“, so Landrat Töpper.
Die Anmeldung ist möglich im Vorzimmer des Landrats unter Telefon
09721/55-601.
Nächste Sprechstunde der Aktivsenioren am 28. April
Anmeldung bei der Wirtschaftsförderung im Landratsamt
Schweinfurt
Die nächste kostenfreie Sprechstunde der Aktivsenioren im Landratsamt Schweinfurt findet am Dienstag, 28. April, von 9 bis 12 Uhr im
Zimmer 325 (3. Stock) statt.
Die Aktivsenioren Bayern beraten Existenzgründer sowie Inhaber
kleiner und mittlerer Firmen in Fragen der Existenzgründung, Existenzerhaltung, Unternehmensnachfolge und Betriebsoptimierungen. Sie
bieten auch Unterstützung bei der Erstellung eines Businessplans mit
Tragfähigkeitsbescheinigung an.
Für die Sprechstunden bei den Aktivsenioren ist eine Terminvereinbarung bei dem Wirtschaftsförderer des Landkreises Schweinfurt, Konrad
Bonengel, unter Telefon 09721/ 55-688 erforderlich.
Weitere Infos gibt es im Internet unter www.aktivsenioren.de.
Elf Persönlichkeiten aus der Kommunalpolitik geehrt
Kreisehrenabend auf Schloss Sulzheim
Für jeweils mindestens 18-jährige Zugehörigkeit zum Kreistag hat
Landrat Florian Töpper elf Persönlichkeiten aus der Kommunalpolitik
im Rahmen eines Festabends auf Schloss Sulzheim die Ehrenurkunde
des Landkreises überreicht.
Die Ehrenurkunde entspricht der inoffiziellen Ehrenbürgerschaft des
Landkreises, die Zahl ihrer lebenden Inhaber ist auf 100 begrenzt. Über
die Verleihung entscheidet alljährlich der Kreisausschuss.
Töpper würdigte in seiner Festansprache die Leistungen der drei Frauen und neun Männern in ihrem Einsatz als Politiker im Ehrenamt. Letzteres diene in besonderem Maße der Anbindung der Politik an den
Willen unserer Bevölkerung.„Sie haben als Kreisrätin und als Kreisrat
in Ihrer Freizeit Ihre beruflichen Befähigungen und Ihren persönlichen
Erfahrungsschatz für die Allgemeinheit nutzbar gemacht“, unterstrich
der Landrat in seiner Laudatio.
Unter dem Beifall von über 70 Ehrenurkunden-Inhabern nahmen die
Neuen in der Runde der Ausgezeichneten sodann ihre Urkunde aus
den Händen des Landrats entgegen.
Geehrt wurden im Einzelnen:
Edeltraud Baumgartl, Werneck
Elisabeth Bieber, Oberndorf
Hubert Braun, Stadtlauringen
Ingo Göllner, Üchtelhausen
Heinz Pohli, Gerolzhofen
Walter Rachle, Sennfeld
Hermann Ruß, Brünnstadt
Reinhold Stahl, Poppenhausen
Ruth von Truchseß; Ellertshausen
Robert Wächter, Gerolzhofen
Albrecht Weth, Abersfeld
Musikalisch umrahmt wurde der
Abend von den Handthaler Volkssängern.
Bild (Landratsamt Schweinfurt, Uta
Baumann): Gruppenbild v.l.: Stellvertretende Landrat Peter Seifert, Albrecht Weth, Reinhold Stahl, Edeltraud
Baumgartl, Robert Wächter, Ruth von
Truchseß, Heinz Pohli, Walter Rachle,
Elisabeth Bieber, Ingo Göllner, Hermann Ruß, Hubert Braun und Landrat
Florian Töpper
Schonungen
Fünf verdiente Persönlichkeiten ausgezeichnet
Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Sigrid
Borst, Rudi Fischer, Barbara Holzmann, Monika Niestroj und
Heinz Pöhlmann
Sie engagieren sich seit Jahrzehnten intensiv im sportlichen, sozialen
und oder musikalischen Bereich und sind damit ein Vorbild für viele:
Landrat Florian Töpper hat in einer Feierstunde fünf Persönlichkeiten,
die entweder im Landkreis Schweinfurt wohnen oder dort seit vielen
Jahren ehrenamtlich aktiv sind, ausgezeichnet. Sigrid Borst (Gochsheim), Rudi Fischer (Hohenroth, Landkreis Rhön-Grabfeld), Barbara
Holzmann (Marktsteinach), Monika Niestroj (Bergrheinfeld) und Heinz
Pöhlmann (Niederwerrn) erhielten das Ehrenzeichen des Bayerischen
Ministerpräsidenten.
„Mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement sind sie nicht nur ein Vorbild
für viele, sondern die Stütze unseres Landkreises. Für Ihre Einsatzbereitschaft danke ich Ihnen ganz herzlich“, sagte Landrat Florian Töpper
bei der Feierstunde im Landratsamt Schweinfurt.
Die große Leidenschaft von Sigrid Borst ist vor allem der Sport. Seit
den 70er Jahren engagiert sich die Gochsheimerin auf den verschiedensten Ebenen des Sports. 25 Jahre lang war sie Trainerin des
Kinder- und Geräteturnens, später dann der Gymnastikgruppe der DJK
Schweinfurt. Auch beim Bayerischen Turnverband ist Borst als Gaufachwartin für „Sport für Ältere“ der Turngau Schweinfurt-Haßberge
aktiv. Beim Bayerischen Landes-Sportverband schätzt man ebenfalls
ihr Engagement. Seit 1998 ist sie dort Kreisreferentin für Lehrtätigkeit
und seit 2009 Frauenvertreterin.
Im Leben von Rudolf Fischer, genannt Rudi, spielt die Musik eine ganz
bedeutende Rolle – sehr zur Freude der Hergolshäuser Musikanten.
Seit seinem 13. Lebensjahr ist er dort Mitglied, seit 1981 deren Dirigent
und als eben solcher auch Mitglied des Vorstandes. Höhepunkte
während seiner Dirigentenlaufbahn waren unter anderem der Gewinn
der Europameisterschaft der Blasmusik Böhmisch Mährisch in der
höchsten Amateurstufe in den Jahren 2000, 2002 und 2003. Auf seine
Initiative hin wurde zudem das Nachwuchsorchester „fortissimo-kids“
für die Gemeindeteile Waigolshausen und Hergolshausen gegründet.
Neben seiner Tätigkeit als Dirigent singt Fischer aus Hohenroth seit
1981 auch im Kirchenchor Waigolshausen/ Hergolshausen.
Seit 1981 ist Barbara Holzmann Mitglied im VdK Ortsverein ihres Heimatortes Marktsteinach, seit 1987 kann der Verein auf ihr ehrenamtliches Engagement zählen. Bis 2012 war sie Kassier und Schriftführerin.
Oftmals übernimmt sie zudem Geburtstags- und Krankenbesuche.
Und auch der VdK Kreisverband Schweinfurt schätzt ihren Einsatz. Von
1986 bis 1991 war sie dort die Hinterbliebenen- und Frauenbeauftragte.
Monika Niestroj aus Bergrheinfeld investiert viel Zeit und Engagement
in den Sport. Seit 1990 ist sie 2. Leiterin der Abteilung Fußball der
TG Schweinfurt. Genauso lange ist sie auch für die Organisation der
Stadtmeisterschaften der Fußballjugend der Pokalmeisterschaften
der U7, U9 und U13 im Kleinfeldfußball verantwortlich. Seit 18 Jahren
trainiert sie zudem die Damen und Jugendfußballmannschaft. Vor
13 Jahren wurde ihr vom bayerischen Fußballverband die Funktion
der Ehrenamtsbeauftragten
verliehen. Zudem kann sich die
Stadt Schweinfurt über Niestrojs
Unterstützung als Übungsleiterin
bei den Ferienmaßnahmen der
Stadt freuen.
Auch Heinz Pöhlmann aus
Niederwerrn widmet seine freie
Zeit dem Sport. Seit 1988 ist er 3.
Vorsitzender und Kassier im Budokan 72 Schweinfurt. Seit 1989
trainiert er zudem Schüler und
Jugendliche im Alter von sechs
bis vierzehn Jahren und konnte
mit ihnen bereits bayern- und
sogar deutschlandweit Erfolge
feiern. Zusammen mit den
Abteilungsleitern organisierte
er auch Zeltlager für Kinder und
Jugendliche. Bei Sommerfesten
und Weihnachtsfeiern kann der
Verein ebenfalls auf die Unterstützung Pöhlmanns zählen.
Endspurt
Im Bild von links (Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann): Gochsheims Bürgermeisterin Helga Fleischer, Sigrid Borst, Landrat Florian Töpper, Waigolshausens Bürgermeister Peter Pfister, Rudi Fischer,
Niederwerrns Bürgermeisterin Bettina Bärmann, Heinz Pöhlmann, Monika Niestroj, Bergrheinfelds
Bürgermeister Peter Neubert, Schweinfurts 3. Bürgermeister Karl-Heinz Kauczok, Barbara Holzmann
und Schonungens Bürgermeister Stefan Rottmann.
für einige Leader-Projekte
Um die Fördermittel abrufen zu können, müssen die Vorhaben
bis 30. Juni weitgehend abgeschlossen sein
Vor wenigen Wochen hat Landrat Florian Töpper die Mitteilung erhalten, dass die Lokale Aktionsgruppe Schweinfurter Land e. V. auch für
die Leader-Förderperiode 2014-2020 ausgewählt wurde. Erste Projekte
dafür stehen bereits in den Startlöchern. Doch zuvor ist bei einigen
Leader-Projekten aus der vorangegangenen Förderperiode erst einmal
Endspurt angesagt. Denn um die beantragten Fördermittel auch tatsächlich abrufen zu können, müssen die Projekte aus der Förderphase
2007 bis 2013 bis zum 30. Juni 2015 weitgehend abgeschlossen sein.
Genauer gesagt, die investiven Maßnahmen.„Andere Zuwendungen
wie etwa Personalkosten sind bis zum 1. November 2015 abzurufen“,
berichtet Ulfert Frey. Der Regionalmanager des Landkreises Schweinfurt betreut von Seiten des Landratsamtes die Projekte und steht
gemeinsam mit seinem Team von der Idee über die Planung bis zur
Ausführung stets in engem Kontakt mit den jeweiligen Gemeinden.
„Leader-Förderungen sind für die Gemeinden stets eine große Chance
sich weiter zu entwickeln, aber natürlich sind sie oftmals auch eine
große Herausforderung. Mit unserem Regionalmanagement haben die
Gemeinden einen verlässlichen Partner an ihrer Seite. Denn natürlich
ist es im Sinne für den gesamten Landkreis auch unser Bestreben
begonnene Projekte erfolgreich abzuschließen“, versichert Landrat
Florian Töpper.
Folgende Leader-Projekte im Landkreis Schweinfurt müssen dieses
Jahr noch abgeschlossen werden:
Steigerwald-Zentrum – Nachhaltigkeit erleben: Das Projekt befindet
sich nach der Eröffnung am 12. September 2014 im Betrieb und erfreut
sich einer äußerst regen Nachfrage. Das Projekt mit einer bewilligten
Leader-Gesamtzuwendung von 288.217 Euro ist zu ca. 70 Prozent
durch Verwendungsnachweise bereits abgerechnet.
Frei: Raum Dingolshausen: Das Projekt befindet sich derzeit im Bau; ab
April 2015 startet der Innenausbau; die Einrichtung wird spätestens im
Herbst 2015 ihren Dienstleistungsbetrieb für die regionale Wirtschaft
und Bevölkerung aufnehmen, d. h. neben den Nutzungsmöglichkeiten
für die örtlichen Vereine und die Pfarrei wird es als Veranstaltungs-,
Bildungs-, Kultur und Begegnungshaus auch vielfältige Möglichkeiten
für regionale Veranstaltungen bieten.
Pfadfinderzeltplatz Euerbach: Mit der Weiterentwicklung des Pfadfinderzeltplatzes strebt der Freundes- und Förderkreis der DPSG
Euerbach e.V. eine Neuausrichtung der Einrichtung an, die die
Zielsetzungen der Pfadfinderbewegung um die inklusive Pädagogik
erweitert und ergänzt. Mit der geplanten baulichen Umgestaltung
und Neuschaffung von Einrichtungen sollen die erforderlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden, um den pädagogischen Ansatz
der Inklusion auf dem Pfadfinderzeltplatz zu verwirklichen.
Inwertsetzung des Wandertourismus im Schweinfurter Land:
Landrat Florian Töpper (Mitte) bei einem Rundgang durch die Ausstellung des ZNW anlässlich der Eröffnung im September 2014.
(Bild: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)
Mitarbeiter des Kreisbauhofs beim Montieren der Wegeschilder im
März 2014 in Schonungen.
(Bild: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)
Schonungen Das Projekt befindet sich ebenfalls „auf der Zielgeraden“, das heißt
die Wegenetz- und Streckenplanung ist für den gesamten Landkreis
abgeschlossen und die Beschilderung in vollem Gange. Derzeit wird
in Abstimmung mit der Tourist-Information Schweinfurt 360° die Vermarktung vorbereitet, das heißt Homepage, Printprodukte, Bewerbung
etc.
Die Baustelle von Frei:Raum im März 2015.
(Bilder: Gemeinde Dingolshausen)
Landkreiskommunen sei ein Nach- und Umdenken angeregt worden
und das Thema Willkommenskultur in den Vordergrund gerückt.
Einhellig wurde jedoch festgestellt, dass die Neubürgerlotsen zu
wenig bekannt seien, um ihrer Aufgabe als Ansprechpartner und Kontaktperson für Neubürger gerecht zu werden. Diese Funktion gilt es zu
vertiefen, um sowohl den neuen Gemeindemitgliedern die Integration
in das neue Lebensumfeld zu erleichtern als auch die Kommune als
offen und interessiert zu präsentieren.
Das aus EU-Mitteln geförderte Leader-Projekt ist eines der Projekte,
die sich den Herausforderungen Demographie und Daseinsvorsorge
widmen. Aufgabe der Neubürgerlotsen ist es, sich auf Wunsch und
Nachfrage der Neubürger ihrer anzunehmen, ihnen Hilfestellung, Informationen und Wegweisung beispielsweise zu örtlichen Angeboten
und Vereinen anzubieten.
Ergänzt wird der Neubürgerlotsendienst durch das Informations- und
Suchportal für eine passende, neue Heimatgemeinde www.lebenschweinfurt.de.„Durch die Verknüpfung des Portals mit der Gebäudeund Immobilienbörse des Schweinfurter Lands www.innenentwicklung-schweinfurter-land.de wird somit ein umfassendes Informations-,
Unterstützungs- und Integrationsangebot bereitgehalten, das in
diesem Umfang bislang unterfrankenweit einmalig ist“, berichtet
Regionalmanager Ulfert Frey.
Die Lokale Aktionsgruppe Schweinfurter Land e. V. hat das Vorhaben
in der abgelaufenen Leader-Förderperiode als aktives und serviceorientiertes Marketing für das Schweinfurter Land unterstützt und
begleitet. Im Rahmen der aktuellen Leader-Periode 2014 bis 2020 soll
hieran angeknüpft werden, um das Thema Willkommenskultur – wie
in der Lokalen Entwicklungsstrategie als Handlungsziel formuliert – als
Element der gesellschaftlichen und berufliche Integration aktiv zu
gestalten.
Treffen der Neubürgerlotsen
Stellvertretender Landrat Seifert stellt positive Darstellung
und Öffnung der Gemeinden für Neubürger heraus
Die vor gut einem Jahr qualifizierten Neubürgerlotsen haben sich auf
Einladung der Familienbeauftragten des Landkreises Schweinfurt, Ute
Suckfüll, und des Regionalmanagers Ulfert Frey zu einem ersten Erfahrungsaustausch im Landratsamt Schweinfurt getroffen. Der stellvertretende Landrat Peter Seifert begrüßte neben den Teilnehmern auch
Åsa Petersson von der Region Mainfranken GmbH als Gastreferentin.
Seifert betonte die hohe Bedeutung einer positiven und offenen
Präsentation der Kommunen für die Attraktivität der Region als Wohn,Arbeits- und Lebensraum.
Auch Åsa Petersson stellte in ihrem Vortrag heraus, wie wichtig das
Thema Willkommensstruktur und Willkommenskultur für die Region
Mainfranken im Wettbewerb der Regionen sei. Daher beschäftige sich
eine Arbeitsgruppe im Fachforum Demographie mit diesem Thema,
um den Kommunen nach dem Baukastenprinzip Werkzeuge und
Empfehlungen für die Verbesserung ihrer Willkommenskultur an die
Hand zu geben. Die Erarbeitung der Werkzeuge erfolgte pilothaft in
drei Modellkommunen Mainfrankens; aus dem Landkreis Schweinfurt
ist der Markt Werneck beteiligt.
Im anschließenden Austausch der Lotsinnen und Lotsen wurde
deutlich, dass es bereits einzelne Maßnahmen in den Kommunen zur
Begrüßung und Einbindung gibt und diese auch erfolgreich praktiziert werden.„Durch das Netzwerk sollen Möglichkeiten der Angebotsverbesserung untereinander ausgetauscht werden“ sagt Ute Suckfüll.
Durch den installierten Neubürgerlotsendienst in gut der Hälfte der
Schonungen
Im Bild (Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann): Der stellvertretende Landrat Peter Seifert (vorne rechts) begrüßte zusammen mit
Ute Suckfüll und Ulfert Frey (beide hinten rechts) die Neubürgerlotsen zum Erfahrungsaustausch sowie Åsa Petersson (vorne links) von
der Region Mainfranken GmbH als Gastreferentin im Landratsamt
Schweinfurt.
Infostand zum Equal Pay Day
In Gerolzhofen und Werneck wurden
Gründe für Lohngleichheit erläutert
Auch heuer hat sich die Gleichstellungsstelle des Landkreises Schweinfurt zusammen mit den gemeindlichen Gleichstellungsbeauftragten und den Kreisrätinnen
mit Infoständen wieder an den Aktionen
des Equal Pay Day (EPD) beteiligt. Das
Motto des Aktionstages lautete diesmal
„Spiel mit offenen Karten – Was verdienen
Frauen und Männer?“. In Werneck und
Gerolzhofen warb Ute Suckfüll, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises
Schweinfurt, vor allem gemeinsam mit
Kolleginnen und Kreisrätinnen für die
Lohngleichheit von Frauen und Männern
und machte mit roten Taschen und Flyern
auf die Lohnungleichheit aufmerksam.
Im Bild v.l. (Landratsamt Schweinfurt):
Vor dem Infostand in Gerolzhofen
Kreisrätin Irmgard Krammer, ehemalige
Kreisrätin Lieselotte Feller, Stadträtin Susanne Wilfling, Gleichstellungsbeauftragte von Gerolzhofen Ingrid Feil, Stadtrat
Lukas Bräuer, Kreis- und Stadträtin Birgid
Röder, Gleichstellungsbeauftragte des
Landkreises Ute Suckfüll und Stadtrat Markus Reuß.
Perspektiven für die kommunale Entwicklung
erarbeiten
des Instrumentariums im Schweinfurter Land vor.
Der Vitalitäts-Check soll die Kommunen dazu anregen, auf der Grundlage einer Analyse der Bevölkerungsentwicklung, Flächennutzung,
Arbeitsplatzsituation, Versorgung und sozialen Situation eine Einschätzung der eigenen Situation vorzunehmen und über die kommunale
Entwicklung nachzudenken, in welchen Bereichen klare Stärken
liegen, aber auch dringender Handlungsbedarf besteht und Perspektiven zu erarbeiten sind. Ziel ist es Wege zu finden, dass die ortseige-
Vitalitäts-Check 2.0 der ländlichen Entwicklung als umfassendes
gemeindliches Analyseinstrument vorgestellt
Die Gemeinden des Landkreises Schweinfurt stehen aufgrund des
demografischen Wandels und der damit verbundenen Veränderungen
vor großen Wandlungen und Aufgaben. Im Rahmen des jährlichen
Netzwerktreffens der Innenentwicklungslotsen wurde
nun ein datenbankgestütztes Analyseinstrument
Auf Einladung des Regionalmanagers Ulfert Frey trafen sich die Innenentwickvorgestellt, das die Kommunen unterstützen soll, ihre
lungslotsen des Landkreises zu einem Austausch im Landratsamt.
bauliche, funktionale und soziale Situation zu erfassen.
(Bild: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)
Auf Einladung des LAG- und Regionalmanagements
Schweinfurter Land stellten Beatrix Drago, Sachgebietsleiterin für Dorferneuerung und Integrierte
Ländliche Entwicklung der Bayerischen Verwaltung für
Ländliche Entwicklung München, und Florian Lintzmeyer vom Institut für Umweltplanung und Raumentwicklung (ifuplan), München, den Vitalitäts-Check 2.0
im Landratsamt Schweinfurt umfassend vor.
Neben den Lotsen der Innenentwicklung nahm zudem
Johannes Krüger, Sachgebietsleiter am Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken, an der Besprechung
teil. Er ist zuständig für die Betreuung der Allianzen
Oberes Werntal und Region Main-Steigerwald. Da das
Thema Innenentwicklung in allen vier Regionalinitiativen eine gewichtige Rolle spielt, waren zudem alle vier
Allianzmanagements vertreten.
Beatrix Drago und Florian Lintzmeyer stellten die weitreichenden Möglichkeiten des Vitalitäts-Checks (VC
2.0) vor und verdeutlichten anhand von konkreten Beispielen die Einsatzmöglichkeiten des Instruments für
die die Bereiche Dorferneuerung, Innenentwicklung,
Bauleitplanung oder die Prozesse der Integrierten
Ländlichen Entwicklung.
Sie betonten, dass die Kommunen im Schweinfurter
Land mit dem flächendeckenden Einsatz der Flächenmanagement-Datenbank im Rahmen ihrer Bemühungen zur Innenentwicklung bereits eine zentrale
Voraussetzung für die erfolgreiche Anwendung des
Vitalitäts-Checks erfüllen würden. Hierdurch liegen
optimale Voraussetzungen für den praktischen Einsatz
Schonungen nen Potenziale entwickelt werden und die eigene Gemeinde auch in
Zukunft lebenswert für Jung und Alt bleibt.
Die Anwendung greift automatisiert auf zahlreiche amtliche Statistiken zurück, so dass sowohl ein gleichartiges Qualitätsniveau als auch
die Vergleichbarkeit der Erhebungen und Analyseergebnisse in einer
Allianz oder auf Landkreisebene gegeben ist.
In der sich anschließenden Diskussion zeigten sich zahlreiche Innenentwicklungslotsen und die Vertreter der Allianzen beeindruckt von
den Möglichkeiten des Vitalitäts-Checks. Durch die praxisnahe Darstellung des Instruments konnten die Anwesenden zudem gleich erste
Verbesserungs- und Optimierungsvorschläge an die Verantwortlichen
weitergeben, die im Rahmen einer Aktualisierung Berücksichtigung
finden sollten.
Beatrix Drago stellte in ihren einleitenden Worten heraus, dass der Ursprung des Vitalitäts-Checks im Rahmen eines Forschungsvorhabens
in der Dorferneuerung Obbach vor über 10 Jahren liege. Durch die in
den vergangenen Jahren praktizierten Anstrengungen und Projekte
im Bereich der Innenentwicklung im Schweinfurter Land sowohl auf
kommunaler als auch auf Landkreisebene sei das Problembewusstsein
und die Informationslage zu diesen Thema gut ausgeprägt und als
regionale Stärke zu sehen.
Etliche Kommunalvertreter signalisierten, dass sie einer Anwendung
des Vitalitätschecks 2.0 positiv gegenüber stünden und sich durch
die Anwendung neue Erkenntnisse für die Gemeindeentwicklung
versprechen.
non per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter
0175/5968782.
Gartenimpressionen (Bilder: Landratsamt Schweinfurt, Brigitte
Goss)
Grenzenloses Gartenwissen
Kreisfachberater der Landkreise Kitzingen, Schweinfurt
und Würzburg schulen Gärtner
Lust auf den Start in die Gartensaison
Kostenloses Tagesseminar am 18. April in der Frankenhalle
in Sennfeld
„Gärten und Höfe blühen auf!“ Diesem Motto hat sich der Verein für
Gartenbau und Landespflege e. V. 1906 Sennfeld mit dem Vorsitzenden Gary Gagnon verschrieben. Der Sennfelder Gartenbauverein und
Brigitte Goss, Kreisgartenfachberaterin des Landkreises Schweinfurt,
laden alle Gartenfans am Samstag, 18. April, zu einem kostenfreien
Tagesseminar von 9.30 bis 15.30 Uhr in die Frankenhalle nach Sennfeld
ein.
Im Februar und März war die Stadt Volkach der Mittelpunkt für Garteninteressierte aus den Landkreisen Kitzingen, Schweinfurt und Würzburg. Fast einhundert Teilnehmer wurden an vier Abenden zu je drei
Stunden in die Grundlagen und die Geheimnisse des Obstanbaus im
Hausgarten, des Gemüseanbaus, der Gartengestaltung mit Pflanzen
und des Pflanzenschutzes eingeweiht.
Die Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege der Landkreise Kitzingen, Schweinfurt und Würzburg, Mechthild Engert, Brigitte
Goss und Günter Gerner, hatten auf Anregung von Günter Gerner
ihre Kräfte gebündelt, zusammen mit dem Pflanzenschutzberater
Detlef Petzuch vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in
Würzburg.
Die Abende in der Aula der Mädchenrealschule Volkach werden allen
in guter Erinnerung bleiben. Begeistert waren nicht nur die Gartenliebhaber.„Meine Kollegen und ich waren von unseren kundigen
und wissbegierigen Zuhörern sehr beeindruckt. Auch uns haben die
Schulungen viel Freude gemacht“, berichtet Brigitte Goss, Kreisgartenfachberaterin des Landkreises Schweinfurt.
Die Seminarreihe soll im nächsten Jahr wiederholt und fortgesetzt
werden. Die Teilnehmer der diesjährigen Schulung können sich nun
kostenfrei bei Veranstaltungen der Landesanstalt Veitshöchheim weiterbilden, sofern sie Mitglied eines Obst- und Gartenbauvereins sind.
Info: Wer Fragen zu den Schulungen hat, kann sich gerne wenden an
die Kreisgartenfachberaterin unter Telefon 09721/55-531 oder am
besten per E-Mail an [email protected]
Brigitte Goss, Kreisgartenfachberaterin des Landkreises Schweinfurt
(Bild: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)
Willkommen sind neben den Mitgliedern der Gartenbauvereine vor
allem alle Gartenfreunde, die mit vielen Anregungen für den eigenen
Garten in Gartensaison starten möchten.
Der Englandexperte Wolfgang Klopsch aus Veitshöchheim stimmt mit
reizvollen Bildern aus Englischen Gärten auf die Gartenleidenschaft
ein. Der überregional bekannte Kreisfachberater a. D. Jupp Schröder
aus Lichtenfels berichtet aus seinem reichen Erfahrungsschatz zum
Thema Dorfverschönerung.
Dazu wird Brigitte Goss konkrete Beispiele zur Umsetzung im eigenen
Hausgarten präsentieren. Zum Abschluss zeigt Rita Popp, Kräuterführerin aus Gerolzhofen, in einem praktischen Teil, wie aus Unkraut ganz
charmant Feinschmeckerpflanzen werden.
Das Seminar findet anlässlich der 110 Jahrfeier des Gartenbauvereins
Sennfelds und dem damit verbundenen Sennfelder Gartenwettbewerb 2016 statt.
Anmeldung bis 17. April und weitere Informationen bei Gary Gag Schonungen
Im Bild v.l. (Landratsamt Kitzingen, Sr. Kunigild, Volkach): Detlef
Petzuch, Brigitte Goss, Günter Gerner und Mechthild Engert bieten
gartenkulturelle Fachberatung in den Landkreisen Schweinfurt,
Würzburg und Kitzingen
Immobilienbörse Schonungen: Kaufangebote
Straßenbezeichnung
Schonungen
Buchental 25
Buchental 27
Grobesberg 12
Hauptstraße
Hauptstraße 6
Hausener Straße 14
Hochleite 9 -11
Kreuzbergring 47
Steinweg 41
Schrotberg 35
Werlingstraße 3
Werlingstraße 5
Reichelshof 7 a
Mainberg
Liborius-Wagner-Straße 8
Sonnenteller 11/13
Am Plan 2
Am Plan 4
Marktsteinach
Schonunger Pfad 16
Schonunger Pfad 15
Frohnberg 6
Untere Weinbergsleite 2
Untere Weinbergsleite 2a
Untere Weinbergsleite 10
Wildenstall 3
Zant 1
Zant 5
Reichmannshausen
Am Hopfenranken 4
Schlettach 7
Schlettach 8
Schlettach 10
Wiesengarten 5
Forst
Unterer Steinberg 15
Untere Straße 22
Rhönstraße 22
Brunnenstraße 2
Löffelsterz
Am Thörlich 10
Ebertshäuser Straße 12
Gänsig 19
Löffelsterzer Hauptstraße 9
Hausen
Anton-Weber-Straße 25
Hausener Hauptstraße 30
Hausener Hauptstraße 40
Hartstraße 3
Abersfeld
Abersfelder Hauptstraße 61
Bürgstraße 14
Art
Flurnummer
Größe
Grundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Gewerbeobjekt und Wohnhaus
Wohnhaus
Baugrundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Wohnhaus
Eigentumswohnung
Baugrundstück
643/8
643/9
298/12
406/0,407/0
11/2
1610/9
744/2
298/11
659/1
763/1
262/2
261
1982/4
ca. 830 m²
ca. 794 m²
ca. 508 m²
ca. 2540 m²
ca. 438 m²
ca. 917 m²
ca. 770 m²
ca. 549 m²
Ca. 867 m“
ca. 1.360 m²
ca. 314 m²
ca. 48 m²
ca. 2000 m²
Baugrundstück
Wohnhaus
Wohnhaus
Wohnhaus
419
392/4, 392/5
64/0
64/0
ca. 680 m²
1811 m²
Ca. 464 m²
Ca. 464 m²
Baugrundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Gemeindliches Baugrundstück
Gemeindliches Baugrundstück
1927/8
1930/1
2366/4
2104
2105
2110/1
2324
2336/11
2336/13
ca. 906 m²
ca. 791 m²
ca. 734 m²
Ca. 567 m²
c.a 470 m²
ca. 633 m²
ca. 994 m²
ca. 607 m²
ca. 605 m²
Baugrundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Baugrundstück
Wohnhaus
4444/2
4027/19
4027/11
4027/12
24/0
618 m²
ca. 887 m²
ca. 862 m²
ca. 715 m²
ca. 1146 m²
2706/1
71
240/0
117/0
933 m²
570 m²
558 m²
Ca. 170 m²
Baugrundstück
Einfamilienhaus
Gewerbe-Grundstück
Gemeindliches Wohnhaus mit Unterstellmöglichkeit
172/18
700/5
1966
Tfl. aus 57
ca. 638 m²
ca. 639 m²
ca. 2773 m²
ca. 200m²
zu vermessen
Baugrundstück
Wohnhaus
Wohnhaus u. Waldstück
Baugrundstück
1216/3
97/0
657/1, 656
4/1
786 m²
110 m²
910 , 1.476 m²
ca. 652 m²
480
173/2
ca. 1000 m²
ca. 838 m²
Einfamilienhaus
Wohnhaus
Wohnhaus
Wohnhaus ohne Garten
Wohnhaus
Baugrundstück
Kontaktdaten der Eigentümer, nähere Informationen und Lagepläne zu den oben aufgeführten Grundstücken erhalten Sie
unter dem Menüpunkt „Immobiliensuche/-angebote“ auf www.innenentwicklung-schweinfurter-land.de oder von der
Gemeindeverwaltung, Frau Herder/Ledermann, unter der Telefonnummer 09721 7570-101/322.
Immobilienbörse Schonungen: Gesuche
Suche Haus zum Kauf bis 250.000 €, mind. 500 m², 0171/6282963
Haus mit Garten, Terrasse, Garagen gesucht. Haustiere sowie Gewerbe ohne Parteiverkehr sollte erlaubt sein,
09727/4036005
Können Sie helfen? Den Kontakt zu den Suchenden vermittelt Ihnen, soweit keine Telefonnummer angegeben,
Frau Herder aus der Gemeindeverwaltung, Tel. 09721 75 70-101.
Schonungen Mietbörse Schonungen: Mietangebote
Ortsteil
Größe
Schonungen
80 m ²
165m²EG,50m²OG
125 m²
54 m²
Löffelsterz
76 m²
Mainberg
28 m²
56 m²
Zimmer
Mietpreis
Kalt/warm
Kontakt
2
10 -11, Gewerbe
Carport/Stellplatz
Garage
5
3
350 € kalt
Nach Vereinbarung
Nach Vereinbarung
Nach Vereinbarung
Nach Vereinbarung
350 € kalt
09721-47 66 096
09721-53 13 49, 09721-53 14 31
09721-58 977
09721-58 977
09721-58 381
0160-97 92 89 20
2
320 € kalt + 100 € Nebenkosten
09727 – 90 72 89
1
3
300 € warm
500 € warm
0173-65 67 163
0173-65 67 163
Mietbörse Schonungen: Mietgesuche
Ortsteil
Größe
Schonungen
Keine Angabe
Ab 80 m²
50-60 m²
Abersfeld
Keine Angabe
Zimmer
Mietpreis
Kalt/warm
Kontakt
4 oder kleines
Haus
3-4
2-3
Keine Angabe
Keine Angabe
350 € kalt
0160-97 75 55 59
0971-13 37 51 95
09721-84 64 8
09727-40 31 37
Garage oder
Unterstellhalle
Keine Angabe
09727 / 59 33
Forst
50-60 m²
2-3
350 € kalt
09727-40 31 37
Hausen
50-60 m²
2-3
350 € kalt
09727-40 31 37
Mainberg
50-60 m²
2-3
350 € kalt
09727-40 31 37
Nähere Informationen zu den Wohnungen erhalten Sie unter www.schonungen.de oder unter den angegeben Kontakten.
Wir weisen darauf hin, dass bei Selbsteingabe auf unserer Homepage das Angebot/die Nachfrage nicht automatisch ins
Amtsblatt übernehmen wird.
Job-Praktikums- und Nachhilfebörse
Neben der Immobilien- und Mietbörse haben wir für Sie eine Job- Praktika und Nachhilfebörse. Damit wollen wir unserer
Großgemeinde die Chance bieten, ihr eigenes Potenzial transparent zu machen und auch zu nutzen. Bitte füllen Sie den
Antwortcoupon unter Angabe der Telefonnummer aus und im nächsten Monat werden wir Ihr Angebot, bzw. Gesuch veröffentlichen. Bei Rückfragen können Sie per E-Mail an [email protected] wenden.
Jobbörse: Angebote
Wer
Fa. Hümpfer
Mitesser + Borst
GmbH & Co. KG
Professionelles
Sozialmanagement
--
Wo
Schonungen
Marktsteinach
Schonungen
Schonungen
Jobbörse: Gesuche
Wer
Wo
Nachhilfebörse
B/S
B
B
B
B
S
S
S
S
10 Schonungen
Beschreibung
Mathe und Chemie
Englisch 5.-6.Klasse
Latein
Mathematik
Hausaufgabenbetreuung
Hausaufgabenbetreuung
Deutsch f. bulgarische Kinder
Deutsch u. Mathe 5.Klasse Gymnasium
Beschreibung
Anlagenmechaniker
Feinwerkmechaniker/in
- Ausbildung
Reinigungskräfte
Hauswirtschaftkräfte
Ersatzoma
Beginn
ab sofort
Telefonnummer
09721-58882
09727 – 9100118
ab sofort
09721-75 02 28
ab sofort
09721-54 98 942
Beschreibung
Beginn
Telefonnummer
Wo
Schonungen, flexibel
Flexibel
Flexibel
Flexibel
Mainberg
Schonungen
Schonungen
Mainberg
Wann
n.Vereinbarung
n.Vereinbarung
n.Vereinbarung
n.Vereinbarung
Nachmittags
n.Vereinbarung
n.Vereinbarung
Nachmittags
Beginn
Ab sofort
Ab sofort
Ab sofort
Ab sofort
Ab sofort
Ab sofort
Ab sofort
Ab sofort
Telefonnummer
09721-50 740
09721-50 740
09721-50 740
0160-90 22 78 31
09721-53 37 60
0157-73 07 37 54
09727-88 74
0170-60 64 36 8
O
Bitte diesen Antwortcoupon ausgefüllt zurücksenden an die Gemeinde Schonungen, Marktpatz 1, 97 453 Schonungen
oder per E-Mail an [email protected][email protected][email protected]-------------------
Kostenlose Job-Praktika-Nachhilfebörse
Suche
bez. biete
Jobbörse, Praktikabörse, Nachhilfebörse(bitte Zutreffendes unterstreichen!)
Was ……………………………………Wo ………………….…....Wann…………………………………
Beginn …………………………………Telefon ………..…………….………..…………
Name, Vorname Telefon/
Anschrift (Straße, Haus-Nr., PLZ, Ort)
Pendlerfahrgemeinschaftsbörse
Die Gemeinde Schonungen bietet ebenfalls eine kostenlose Fahrgemeinschaftsbörse an. Durch
diese
Serviceleistung soll es interessierten Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht werden, mit Hilfe einer
kostenlosen Veröffentlichung im Gemeindeblatt eine Fahrgemeinschaft zu gründen. Zu diesem Zweck haben wir ein Antwortcoupon
erstell, den Sie bitte ausgefüllt an die Gemeinde Schonungen zurücksenden. Wir werden dann Ihr Angebot über eine
Fahrgemeinschaft oder Ihren Wunsch nach einer Mitfahrgemeinschaft kostenlos im Schonunger Gemeindeblatt unter Angabe
Ihrer Telefonnummer veröffentlichen.
Wir hoffen, dass mit dieser Aktion ein Beitrag zum Umweltschutz sowie zur Verminderung des Straßenverkehrsaufkommens
geleistet wird, und wünschen uns, dass diese Serviceleistung einen regen Zuspruch findet.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Bürgerbüro Zimmer Nr. 1 Tel. 09721/7570- 0 oder per E-Mail an [email protected]
von – nach
Abersfeld – Schweinfurt
(Suche)
Wann
Mo - So
Gädheim – Haßfurt
M0 – Fr.
Abfahrtzeit
vormittags
(nach Absprache)
08.00 h
Rückfahrtzeit
Ab wann
sofort
Telefonnummer
09721 - 44263
18.15.h
Sofort
09727-5586
Bitte diesen Antwortcoupon ausgefüllt zurücksenden an die Gemeinde Schonungen, Marktplatz 1 97453 Schonungen
oder per E-Mail an [email protected][email protected][email protected]-------------------
Kostenlose Fahrgemeinschaftsbörse
Suche
bez. biete
Fahrgelegenheit (bitte Zutreffendes ankreuzen!)
Von …………………………………… nach ………………….…....………….. Wochentag …………………
Datum Beginn ……………………. Abfahrtzeit ………..…………… Rückfahrtzeit ………..…………
Name, Vorname Telefon
Anschrift (Straße, Haus-Nr., PLZ, Ort)
Rente und Soziales
SVLFG gibt Hilfestellung:
Richtiger Umgang mit Stress hält gesund
80 Prozent der Rückenschmerzen werden durch Stress verursacht
– ohne nachweisbare, körperliche Ursache und begünstigt durch eine
Verspannung der Muskeln. Anhaltender Stress führt darüber hinaus zu
einer Vielzahl weiterer Beschwerden.
Belastungen von Landwirten und deren Mitarbeitern entstehen häufig
aus einer ungeklärten Betriebsübernahme, aus Arbeitsplatzunsicherheit oder einem angespannten Betriebsklima. Diese Faktoren führen
nachweislich zu negativen Stressreaktionen und somit zu körperlichen
Anspannungen. Eine Folge können sogenannte unspezifische Rückenschmerzen sein.
„Wichtig ist, sich seiner eigenen Ressourcen bewusst zu werden“, so
Arnd Spahn, Vorstandsvorsitzender der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG). Dazu zählen für Spahn eine
kollegiale Zusammenarbeit, eine offene und ehrliche Kommunikation,
Arbeitsfreude, Entscheidungsspielräume sowie Rückhalt durch die
Familie.
Die Gesundheitsangebote der SVLFG helfen dabei, diese Ressourcen
zu entdecken. Dies gilt für das Seminar „Betriebsübergabe – ein Gesundheitsthema“ ebenso wie für die Trainings- und Erholungswoche
Schonungen 11
für pflegende Angehörige. Das neue Angebot „Gesundheit kompakt“
und die „LKK-Kurzkur“ dienen der Entspannung und machen Lust auf
Bewegung. Beides kann dazu beitragen, negative Stressbelastungen
zu vermindern.
Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.svlfg.de > Gesundheitsangebote.
Anmeldung, Flyer und Informationen gibt es bei der Koja des Landkreises Schweinfurt unter Telefon 09721/55-519 oder im Internet unter
www.koja-schweinfurt.de
Kreisjugendring unterstützt Arbeit mit Flüchtlingen
durch kostenlosen Materialverleih!
Müllinfo
Öffnungszeiten Häckselgut-Deponie
Zur Anlieferung holziger Gartenabfälle ist die Deponie Marktsteinach
– Waldsachsen an folgenden Samstagen, im April 2015, jeweils von
13.00 bis 15.00 Uhr geöffnet:
Sa. 11.04.2015, Sa. 18.04.2015 und am Sa. 25.04.2015
Der KJR unterstützt die Gruppen und Vereine im Landkreis bei ihrer
Arbeit mit Flüchtlingen, indem der Materialverleih für diese Gruppen
kostenlos möglich ist. Das Angebot richtet sich nach dem Belegungskalender. Zur Verfügung stehen unter anderem eine Hüpfinsel, der Bus,
diverse Spielesets, die Rollende Spielkiste, eine Wii und ein Discopaket
mit Soundanlage. Unser umfangreiches Verleihangebot mit weiteren
Angeboten ist auf www.kjr-sw.de zu finden. Belegungsanfragen über
Mail unter [email protected] oder Tel.: 09721 55-508.
Kommunale Jugendarbeit Schweinfurt
Pubertät und Medien
Hinweis:
Es wird kein Laub / Rasenschnitt in der Deponie angenommen!
Kinder und Jugend
Kindertagesstätte Abersfeld
Erzieherpraktikanten (SPS1 o. SPS2) gesucht!
Die Kindertagesstätte Abersfeld sucht zum 01. September 2015 eine
Erzieherpraktikantin/einen Erzieherpraktikanten (SPS1 oder SPS2).
Wir sind eine zweigruppige Einrichtung und bieten für den Start in
einen interessanten und vielfältigen Beruf einen Einblick in die situationsorientierte Arbeit mit Kindern.
Wenn Ihr Interesse habt unsere Einrichtung kennenzulernen und mit
einem erfahrenen und aufgeschlossenen Team zu arbeiten, richtet
eure Bewerbung schriftlich an:
Kindertagesstätte Abersfeld
Frau Tanja Duscher
Am Kirchhof 1, 97453 Schonungen
DJK Marktsteinach
U 7 Fußballtraining
An alle Fußballer und die es gerne werden möchten!
Es ist geplant, eine U 7 Fußball-Mannschaft für Mädchen und Jungs im
Alter von 4 bis 7 Jahren zu gründen. Für Interessierte findet am Dienstag, 14.04.2015 um 17.30 Uhr (nach dem Kinderturnen) ein Treffen in
der DJK-Gaststätte statt, bei dem Näheres besprochen wird. Bereits für
April soll Trainingsbeginn sein.
Interesse geweckt? Dann kommt doch einfach vorbei.
Spieleseminar für Ehrenamtliche aus der
Jugendarbeit am 25. April im Schullandheim Reichmannshausen
Die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Schweinfurt bietet am
Samstag, 25. April 2015, im Schullandheim Reichmannshausen ein
weiteres Betreuerseminar „Spiel & Spaß“ an. Das Seminar findet von 9
bis 19 Uhr statt und richtet sich an alle Interessierten aus dem Bereich
der Jugendarbeit.
Es werden Grundlagen in der Spiel- und Erlebnispädagogik mit viel
Action vermittelt, die letztlich den Teilnehmern auch Anregungen für
die eigene Gruppenarbeit geben sollen.
Das Seminar wird von der Spielpädagogin Petra Sieber geleitet, kann
bei der Juleica anerkannt werden und beinhaltet, neben einem Skript,
Mittagessen sowie Nachmittagskaffee. Die Teilnahmegebühr beträgt
15 Euro.
12 Schonungen
Tagesseminar für Eltern von Teenies & Jugendlichen
am Samstag 09. Mai
In der Übergangsphase zur Pubertät fragen sich so manche Eltern
– aber auch Teenies und Jugendliche – wie sie diese Zeit nervlich gut
durchstehen können. Häufige Nörgeleien, Stimmungsschwankungen
bis hin zu massiven Meinungsverschiedenheiten in puncto Schule,
Ausgehzeiten, Klamotten etc. sorgen immer wieder für Konflikte
innerhalb der Familien. Am Vormittag wollen wir der Frage nachgehen,
welche entwicklungsspezifischen Faktoren hier eine Rolle spielen
und wie man mit solchen Situationen erzieherisch gelassener und
angemessen umgehen kann. Spielerisch werden durch die Referentin
Margit Happel konstruktive lösungsorientierte Gesprächstechniken
und -tipps praktisch ausprobiert und vertieft.
Nachmittags wollen wir zusammen mit dem Medienfachberater
Lambert Zumbrägel des Bezirksjugendrings Würzburgs Einblicke in
die Welt der Jugendmedien geben und Tipps für einen sinnvollen
Umgang mit den neuen Medien aufzeigen. Neben Fernseher, Handy,
Computer: Internet, PC- und Konsolenspielen wird auch das Chatten
in sozialen Netzwerken sowie Filter- und Sperrmöglichkeiten und der
Umgang mit Apps und YouTube-Kanälen wie „YouNow“ besprochen.
Damit wirklich jeder teilnehmen kann -vielleicht auch zu Zweit- wird
im Schullandheim Reichmannshausen eine kompetente erfahrene
Kinderbetreuung und gemeinsames Mittagessen vor Ort angeboten.
Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung nach Eingang bei der
Kommunalen Jugendarbeit, Landkreis Schweinfurt, Tel.09721/55-519
und unter Homepage: www.koja-schweinfurt.de / Aktuelles
E-Mail: [email protected]
Kulturnotizen
Kulturkreis Alte Kirche
"Auf Achse"! So ist Peter Giehl mit seinem Freund immer gerne unterwegs. Diesmal lag das Reiseziel etwas weiter in der Ferne. Es sollte
die Mongolei, ein für ihn und seinem Freund unbekanntes Land sein.
So starten die Beiden Mitte Juli 2014 für eine siebenwöchige Tour ins
Ungewisse. Durch Polen, Weißrussland und Russland führte der Weg in
die Mongolei bis hin in die Wüste Gobi. Wunderschöne Landschaftsaufnahmen mit interessanten Begegnungen der Menschen vor Ort
sollte dieses Abenteuer begleiten. Einen Diavortrag über diese Reise
sehen sie am 17.04.2015 in der Alten Kirche in Schonungen.
Beginn 19.30 Uhr. Eintritt frei. Über eine Spende zugunsten von
Schwester Theresa aus Talmenka/Sibirien sowie der Alten Kirche würden wir uns sehr freuen.
Kirchliche Nachrichten
Evang.-Luth. Pfarramt Christuskirche
Freitag, 10.4.2015
19.30 Uhr
Posaunenchorprobe
Dienstag, 14.4.2015
09.30-11.30 Uhr Ökum. Mutter-Kind-Gruppe
im evang. Gemeindehaus
14.00 Uhr
Seniorentreff 60+:„Die zehn Freiheiten“
mit Prädikantin Christa Roth
19.30 Uhr
Bibeltreff
Mittwoch, 15.4.2015
16.30-18.30 Uhr Konfirmandenunterricht
Freitag, 17.4.2015
16.00-18.00 Uhr Ökum. Abenteuerkids Schonungen
im evang. Gemeindehaus
19.30 Uhr
Posaunenchorprobe
Gottesdienstordnungen
Evang.-Luth. Pfarramt Christuskirche
Sonntag, 12.4.2015
09.30 Uhr Gottesdienst in der Christuskirche Schonungen
(Lektorin Ursula Saffer)
Donnerstag, 16.4.2015
20.00 Uhr Ökum. Taizé-Gebet mit Veeh-Harfenbegleitung
in der Christuskirche Schonungen
(Pfr. Dr. Marcus Döbert)
Sonntag, 19.4.2015
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl im evang. Gemeindehaus
(Pfr. Dr. Marcus Döbert)
Pfarreiengemeinschaften
St. Sebastian am Main und Maria Königin vom Kolben
Samstag, 11. April 2015 - Samstag der Osteroktav
Forst10.00 Uhr Kommunionkinder aus Forst:
Einstimmung auf die Erstkommunion
(in der Kirche)
Marktsteinach10.00 Uhr Kommunionkinder aus Marktsteinach: Einstimmung auf die Erstkommunion (Neue Kirche)
Hausen14.30 Uhr Taufe des Kindes Jan Markert
Schonungen17.30 Uhr Messfeier
Waldsachsen17.30 Uhr Messfeier
Sonntag, 12. April 2015 - 2. SONNTAG DER OSTERZEIT - Weißer
Sonntag
Abersfeld
08.45 Uhr Wortgottesfeier
Forst
09.15 Uhr Abholen der Kommunionkinder am
Pfarrzentrum mit Prozession zur Kirche,
dort anschl. Festgottesdienst
Marktsteinach 09.15 Uhr Abholen der Kommunionkinder am
Pfarrhaus mit Prozession zur neuen Kirche,
dort anschl. Festgottesdienst mit
LAETITIA für die Leb. u. Verst. der
Kommunionkinder
Löffelsterz10.15 Uhr
Mainberg10.15 Uhr
Hausen14.00 Uhr
Forst17.00 Uhr
Marktsteinach18.00 Uhr
Hausen18.30 Uhr
Wortgottesfeier
Messfeier
Taufe des Kindes Joshua Seufert
Dankandacht der Kommunionkinder
Dankandacht der Kommunionkinder (Neue Kirche)
Messfeier
Montag, 13. April 2015 - Hl. Martin I., Papst, Märtyrer
Forst
09.30 Uhr Dankgottesdienst der Kommunionkinder aus Forst u. Marktsteinach, anschl.
Mitbringfrühstück im Pfarrsaal Forst
Forst18.30 Uhr Rosenkranz
Dienstag, 14. April 2015 - Jahrestag der Weihe der Metropolitankirche
Marktsteinach 09.00 Uhr Messfeier (Alte Kirche)
Schonungen18.30 Uhr Rosenkranz
Hausen19.00 Uhr Messfeier
Mittwoch, 15. April 2015 - Mittwoch der 2. Osterwoche
Abersfeld
09.00 Uhr Messfeier
Forst18.30 Uhr Rosenkranz
Schonungen19.00 Uhr Messfeier
Donnerstag, 16. April 2015 - Donnerstag der 2. Osterwoche
Löffelsterz
08.30 Uhr Laudes
Löffelsterz
09.00 Uhr Messfeier
Forst18.30 Uhr Rosenkranz
Forst19.00 Uhr Messfeier
Schonungen20.00 Uhr Ökumenisches Taizé-Gebet
(ev. Christuskirche
Freitag, 17. April 2015 - Freitag der 2. Osterwoche
Marktsteinach 06.00 Uhr Anbetung bis 7 Uhr, (Alte Kirche)
Waldsachsen 08.30 Uhr Rosenkranz für geistiche Berufe
Waldsachsen 09.00 Uhr Messfeier
Marktsteinach18.00 Uhr Rosenkranz für alle Priester (Alte Kirche)
Hausen18.00 Uhr Rosenkranz
Mainberg18.30 Uhr Messfeier
Schonungen19.30 Uhr KAB Monatsversammlung mit
Bürgermeister Stefan Rottmann. Unser Thema: Politisches Ortgeschehen!
(Pfarrheim St. Georg)
Samstag, 18. April 2015 - Samstag der 2. Osterwoche
Löffelsterz10.00 Uhr Kommunionkinder: Einstimmung auf die
Erstkommunion (in der Kirche)
Abersfeld17.30 Uhr Messfeier
Forst17.30 Uhr Messfeier
Sonntag, 19. April 2015 - 3. SONNTAG DER OSTERZEIT
Schonungen 08.45 Uhr Messfeier, anschl. Eine-Welt-Verkauf
Löffelsterz
09.15 Uhr Abholen der Kommunionkinder am
Bürgerhaus mit Prozession zur Kirche,
dort anschl. Festgottesdienst mit LAETITIA für Leb. u. Verst. der Kommunionkinder
Waldsachsen10.15 Uhr Wortgottesfeier (Hr.Kuhn)
Hausen10.15 Uhr Wortgottesfeier (Hr.Doile/Hr.Friedrich)
Marktsteinach10.15 Uhr Messfeier (Neue Kirche) als Familiengot-
tesdienst mit Königskinderchor, anschl. Kirchenkaffee der Ministranten
Marktsteinach13.30 Uhr Friedensrosenkranz an der Mariengrotte auf dem Kolben (KAB)
Marktsteinach14.00 Uhr Andacht auf dem Kolben (KAB)
Löffelsterz18.00 Uhr Dankandacht der Kommunionkinder
Forst18.30 Uhr Rosenkranz
Mainberg18.30 Uhr Messfeier
Schonungen 13
Vereinsnachrichten
Erste Hilfe bei Kindernotfällen
am Samstag, 18.04.2015, 9.00 Uhr bis ca. 16 Uhr
in der Kindertagesstätte Abersfeld, Kirchhof 1
Bei kindlichen Expeditionen sind Unfälle vorprogrammiert. Helfen Sie
Unfälle zu vermeiden und tun Sie etwas gegen Ihre eigene Hilflosigkeit. Lernen Sie Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Kindernotfällen! Schwerpunkte der Ausbildung sind die Verhinderung von Unfällen im Vorfeld,
das Erkennen von Notfallsituationen bei Säuglingen und Kleinkindern,
Maßnahmen bei Verbrennungen, Vergiftungen und Knochenbrüchen,
Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit und Atemstörungen, sowie Pseudokrupp, Asthma und Allergien.
Teilnehmergruppe: Erzieher, Eltern, Großeltern, Babysitter, Jugendgruppenleiter, Betreuer, Personen, die beruflich mit Kindern zu tun haben.
30,00 Euro pro Person bzw. 50,00 Euro als Paar. Für Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes e.V. ist dieser Kurs kostenlos. Am Ende des Kurses
erhalten die Teilnehmer bei erfolgreicher Kursteilnahme eine Teilnahmebestätigung!
Anmeldung und Information: Malteser Hilfsdienst, Diakon Frank Menig,
Tel. 0163-6693411 (oder Fax=Tel) bis 11.04.15.
Eigenheimervereinigung Forst
Jahreshauptversammlung
am Freitag dem 10.04.2015 um 19:00 Uhr im Gasthaus zur Gemütlichkeit. Wir bitten um Ihr Erscheinen zur diesjährigen JHV
Tagesordnung:
1. Feststellung der oben genannten Einberufung der Jahreshauptversammlung
2. Begrüßung / Bekanntgabe der Tagesordnung/ Totengedenken
3. Verlesung des Protokolls der letzten Versammlung
4. Jahresbericht:
a) Vorstand
b) Schriftführer
c) Kassier
d) Revisoren
e) Natur und Umweltschutz
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Neuwahlen der Vorstandschaft
7. Neuigkeiten für die Eigenheimer von unseren LVM Herrn Georg
Grembler
8. Eingereichte Anträge und sonstiges
9. Schlusswort
Jagdgenossenschaft Hausen
Montessori Kita St. Godehard
Arrividerci und Good Bye,
sagen die Kleinen und Großen aus der Montessori
Kindertagesstätte in Forst.
Herr Mohr, unser langjähriger Hausmeister geht
nun nach erfüllten 11 Jahren in den wohlverdienten
Ruhestand. Wir sagen ganz herzlich Danke – auch
an Frau Mohr, die ihn immer tatkräftig unterstützt
hat – und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!
Seit dem 1. April tritt Marcel Schmitt aus Forst in
die Fußstapfen von Herrn Mohr und ist von nun an
unser neuer Hausmeister - herzlich willkommen!
Verein für Gartenbau und Landespflege
Mainberg
Mainberger Osterbrunnen
Auch in diesem Jahr wurde der „Brunnen am Töchterloch“ wieder mit Tannengirlanden und bunten
selbstbemalten Eiern geschmückt.
Fleißige Dorfbewohner/innen schmückten zum
Osterfest den Brunnen.
Allen Helfern/innen, sowie den Spendern
von Tannengrün - herzlichen Dank.
14 Schonungen
Vorstandschaft in neuer Zusammensetzung
Bei der Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Hausen
am Sonntag im Sportheim Hausen wurde Friedbert Weck als Jagdvorsteher einstimmig wiedergewählt. Sein Stellvertreter neu im Amt
ist Christian Lindner, Beisitzer sind Hans Peter Kaiser und Richard
Klinger. Schriftführer bleibt Josef Pfülf und Kassier Christian Löffler. Die
Kassenrevisoren sind Robert Lindner und Winfried Endres. 3. Bürgermeister Andre Merz verteidigte das Bestreben der Gemeinde einen
Mountainbike-Parcours auszuweisen. Dadurch werde diese Sportart in
geordnete Bahnen gelenkt. Er versprach auch das Problem der Motor
Cross Fahrzeuge und die Leinenpflicht im Gemeinderat zu diskutieren.
Hilfreich wäre hier ein Antrag der Jagdgenossenschaft. Er schloss sich
der Meinung des Jagdvorstehers Friedbert Weck und des Jagdaufsehers Hartwig Klüpfel an, dass die Abdeckung von Holzstapeln mit
Plastikfolien nicht erwünscht sei. Weck berichtete von verschiedenen
Instandsetzungs- und Pflegemaßnahmen in Wald und Flur. Er wies
darauf hin, dass nach Ende der Flurbereinigung die Kosten für die
Jagdgenossenschaft steigen, da dann keine Zuschüsse mehr gezahlt
werden. Lesesteine sollten nicht an Wegrändern und Wassergräben
gelagert werden. Er dankte den Helfern für die geleistete Arbeit. Der
Jagdschilling soll in diesem Jahr für die Instandhaltung von Wassergräben, Regenrückhaltebecken, Zurückschneiden von Feldgehölzen,
Mulchen und Pflege von Wegerändern verwendet werden. Jagdaufseher Hartwig Klüpfel berichtete über die Situation der Jagd im
Bereich der Jagdgenossenschaft und der Pflege des Wildbestandes. Er
beklagte, dass immer wieder wildernde Hunde Rehgeißen und Kitze
reißen. Luchs und Waschbär seien inzwischen wieder im heimischen
Wald zu finden. Erwartet werde, dass auch bei uns bald der erste Wolf
auftaucht.
Caritasverein St. Michael Mainberg
Jahreshauptversammlung
Einladung zur Jahreshauptversammlung des Caritasverein St. Michael Mainberg (Kindertagesstätte und Sozialstation) am Freitag, den
17.04.2015 um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Michael Mainberg
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung
3. Bericht des 1. Vorsitzenden und der Kirchenverwaltung
4. Bericht der Kindertagesstättenleitung und der Elternschaft
5. Kassenbericht der Kindertagesstätte und des Fördervereins
6. Bericht des Kassenprüfers und Entlastung der Vorstandschaft
7. Neuwahl der Vorstandschaft
8. Verschiedenes
Es ergeht herzliche Einladung!
Auf zahlreiches Erscheinen freut sich die Vorstandschaft des Caritasverein St. Michael Mainberg.
DJK Marktseinach
Hallenreinigung am 18.04.2015 ab 9.00 Uhr
Zur Reinigung der Halle und Umkleide- und Sanitärräume am
18.04.2015 laden wir alle Sportler, Mitglieder und Freunde ein, kräftig
mitzuhelfen, wie heißt es so schön: Viele Hände schaffen bald ein
Ende!
SV 1966 Reichmannshausen e.V.
Jahreshauptversammlung
Einladung zur Jahreshauptversammlung des SV 1966 Reichmannshausen e.V. am Sonntag, 12.04.2015 im Sportheim, Beginn: 19.00 Uhr
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht der Schriftführerin
5. Bericht des Kassiers
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung der Vorstandschaft und des Kassiers
8. Bericht der Abteilungsleiter
9. Anträge und Wünsche
Auf Euer zahlreiches Kommen freut sich die Vorstandschaft des SV
Reichmannshausen.
KAB Schonungen
Monatsversammlung
Wir möchten hiermit ganz herzlich einladen zu unserer Monatsversammlung am Freitag, den 17.04.2015, um 19.45 Uhr in das Pfarrheim
St. Georg Schonungen. Unter dem jährlich wiederkehrenden Thema
„Politisches Ortsgeschehen“ wird uns der Bürgermeister Herr Stefan
Rottmann die neuesten Entwicklungen und Entscheidungen vortragen. Wir freuen uns wieder sehr darauf und bitten um zahlreiches
Erscheinen. Auch alle Ehegatten/Partner, Freunde und Bekannte sind
wie immer hierzu herzlich eingeladen.
Freier Turn- und Gesangverein Schonungen e. V.
Am Donnerstag. 09.04.2015, Sitzung des Ausschusses A um 18.00 Uhr;
Sitzung der Ausschüsse A-D um 19.30 Uhr im Vereinsheim – Tagesordnung: Verschiedenes. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.
Naturfreunde Schonungen
Am 19. April um 11 Uhr lädt das Mandolinen- und Gitarrenorchester
der NaturFreunde Schweinfurt zu einer heiteren bis schauringen Frühlingsmatinée ins Naturfreundehaus ein. Das Orchester unter Leitung
von Julian Habryka entführt in die Welt der Märchen und Geschichten.
Mal in die zauberhafte Welt der Heinzelmännchen, mal auf einen
persischen Markt voller orientalischer Eindrücke. Verfolgen Sie einen
japanischen Reisbauern bei der Ernte, während ein Herbststurm aufzieht und erleben Sie die Macht der Musik in der Sage um die heilige
Cäcilie. Dieses letzte Stück, eine Uraufführung des Komponisten Julian
Habryka nach einem Text von Heinrich Kleist, rundet das Konzert ab.
RSK Schonungen
Der Stammtisch der RSK findet am Freitag, den 10.04.2015 um 19:30
Uhr im Gasthaus "Zum Zapf" statt. Interessierte und Gäste sind herzlich
willkommen!
Wir weisen unsere Mitglieder auf folgende Veranstaltungen hin:
70 Jahre Kriegsende - am 11.04 und am 12.04.2015
Ausstellung im Fichtel & Sachs Bunker zum Thema "70 Jahre Kriegsende"
Thema Konversion - am 25.04 und am 26.04.2015
Tag der offenen Tür in den "Ledward Barracks" jeweils von 10-17 Uhr
Bei Interesse, Meldung an den 2.Vorsitzenden Philipp Hartmann
Lärchenstr.3 97453 Schonungen 0160 959867 33
Es sind Fahrgemeinschaften zu bilden!
Solidargemeinschaft umweltbewusster Bürger e.V.
Jahreshauptversammlung am 16.04.2015
Einladung zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen in das Gasthaus Lutz, Bachstraße, Schonungen am Donnerstag, 16.04.2015, 19.00
Uhr.
Nach sehr ereignisreichen Jahren der Altlastensanierung und des
Städtebaus stehen wir kurz vor Abschluss der Baumaßnahmen. Die
„Farbfabrik“ gibt es nicht mehr. Sieben Wohnhäuser und die Gebäude
der „Färberei Richter“ wurden abgerissen. Eine völlig neue städtebauliche Struktur wurde geplant, gebaut und muss in den nächsten
Jahren gestaltet werden. Bauschäden an den stehen gebliebenen
Wohnhäusern müssen beurteilt und saniert werden. In leerstehende
Wohnhäuser muss neues Leben einziehen. Eine neue Bebauung, einschließlich des geplanten Seniorenheimes, soll entstehen. Insbesondere wird das Monitoring des Wasserwirtschaftsamtes uns noch bis
Ende 2017 begleiten. Selbst wenn alle Baufachleute abgezogen sind
müssen wir auf jeden Fall noch durchhalten. Denn wir wohnen hier in
dieser lebenswerten Gemeinde.
Diese Themen werden zu der anstehenden Neuwahl des Vorstandes
zentraler Schwerpunkt unserer Zusammenkunft sein.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung und Bericht des Vorsitzenden
2. Kassenbericht
3. Bericht der Kassenrevision
4. Aussprache und Entlastung zu den Berichten des Vorstandes
5. Neuwahlen
6. Städtebauliche Entwicklung - 1. Bürgermeister Stefan Rottmann
7. Terminplanung zur Altlastensanierung
8. Aussprache, Anregungen und Wünsche
gez. Theo Kohmann, 1. Vorsitzender
Schonungen 15
Jagdgenossenschaft Waldsachsen
In der Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Waldsachsen am 22.03.2015 wurde einstimmig beschlossen den Reinertrag aus
dem Jagdjahr 2015/2016 für den Unterhalt von Wegen und Gräben zu
verwenden.
Als Schriftführer wurde Tobias Stenzinger gewählt.
Die Trachtenkapelle unterhält Sie in lockerer Atmosphäre mit traditioneller bis moderner Blasmusik. Von Böhmisch-Mährisch über Film- und
Musicalmelodien bis Oldies dürfte für jeden Geschmack etwas dabei
sein. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Blaskapelle Thundorf
Mit Musik in den Frühling
Die Blaskapelle Thundorf lädt Sie ein zu einem unterhaltsamen Abend
mit bekannten Melodien.
Wann: Sonntag, den 12. April 2015 um 17.00 Uhr
Wo: In der Festhalle in Thundorf
Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Eintritt frei - freiwillige Spende wird erbeten.
Veranstaltungen Großgemeinde Üchtelhausen
Do., 09.04. bis So., 19.04.
Do., 09.04. bis So., 19.04.
Mi., 15.04.2015 (19:30) Kulinarische Bierwochen Madenhausen
Äs Madenhäusle
Kulinarische Bierwoche Zell
Gasthaus Zellertal
Bürgerinnenversammlung Üchtelhausen - Pfarrheim, Gemeinde Üchtelhausen/VHS
Stellenausschreibung
Der Markt Stadtlauringen mit 4.200 Einwohnern im Landkreis
Schweinfurt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Verwaltungsfachangestellte/n
als Mitarbeiter/in im Hauptamt in Vollzeit.
Vom Markt Stadtlauringen wird auch der Zweckverband zur Wasserversorgung Stadtlauringer Gruppe verwaltet.
Wir erwarten:
- eine mit guten Ergebnissen abgeschlossene Ausbildung zur/m
Verwaltungsfachangestellten bzw. die Fachprüfung I oder vergleichbare Qualifikation in der freien Wirtschaft
- engagierte, eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit
- einschlägige EDV-Kenntnisse
Wir bieten:
- eine sehr interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit
- leistungsgerechte Bezahlung nach der Qualifikation entsprechend
des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD)
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen,
die Sie bitte bis zum 04.05.2015 an den Markt Stadtlauringen, Herrn
1. Bürgermeister Friedel Heckenlauer, Marktplatz 1, 97488 Stadtlauringen, senden.
Gesangverein „Sängerfreunde Hesselbach“ e.V. 1952
Liebe Gäste der Tannenberghütte.
Leider müssen wir ihnen mitteilen, dass der Hüttenbetrieb eingestellt
wird. Die Tannenberghütte bleibt weiterhin geschlossen!
Ferner wird das Bergfest am 1. Mai von den „Sängerfreunden Hesselbach e.V.1952“ nicht durchgeführt.
Frau Dietz, bedankt sich im Namen der „Sängerfreunde Hesselbach“
bei allen treuen Gästen und Freunde der Tannenberghütte.
Trachtenkapelle Theinfeld
"Frühlingskonzert"
unter dem Motto "Bei Weißwurst Bier und Blasmusik"
Datum: 18. April 2015
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Musikheim Theinfeld
16 Schonungen
Terminkalender
11.04.15 Hausen
Eigenheimer
Altpapier
11.04.15 Abersfeld
Siedlerverein
Tag der offenen Tür
11.04.15 Marktsteinach Sportangler
Angeln
12.04.15 Marktsteinach Pfarrgemeinde
Erstkommunion
12.04.15 Forst
Pfarrgemeinde
Erstkommunion
12.04.15 Reichmannsh. SV 1966
Jahreshauptversammlung
13.04.15 Abersfeld
Freiwillige Feuerwehr
Feuerwehrtreff für alle Interessenten
17.04.15 Schonungen Main-Schreib-Kreis
Lesung
17.04.15 Schonungen KAB Schonungen
Monatsversammlung:
Politisches Ortsgeschehen
19.04.15 Reichmannsh. Kindergarten St. Georg
Kindergartenfest
19.04.15 Löffelsterz
Pfarrgemeinde
Erstkommunion
19.04.15 Schonungen Kaninchenzuchtverein B 1142
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
21.04.15 Forst
Seniorengemeinschaft
1/2 Tagesfahrt
21.04.15 Schonungen Senioren St. Georg
1/2-Tagesfahrt
25.04.15 Marktsteinach Freiwillige Feuerwehr
Altpapiersammlung
25.04.15 Kaltenhof
Levi e.V.
Flohmarkt
26.04.15 Hausen
Streuobstinitiative
Apfelblütenwanderung
26.04.15 Waldsachsen Johannesverein
Kindergartenfest
Sonstiges
Berufsinformationsveranstaltung DEB in Schweinfurt
berät zur PTA-Ausbildung
Das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk (DEB) in Schweinfurt lädt
am Mittwoch, dem 10. Juni 2015 zum Informationsabend ein.
Von 17:00 bis 19:00 Uhr können alle Ausbildungssuchenden und
Interessierten die Berufsfachschule kennenlernen und sich ausführlich
über die Ausbildung zum/r pharmazeutisch-technischen Assistenten/
in (PTA) informieren.
In einer Präsentation stellt die Schulleitung die Ausbildungsinhalte,
Zugangsvoraussetzungen und berufliche Einsatzfelder vor. Im Anschluss steht sie außerdem gerne für individuelle Fragen zur Verfügung. Bei einem Rundgang durch die Schule können sich die Besucher
einen Einblick in die Unterrichtsräume und in die drei hochwertig
ausgestatte Laborräume der Schule verschaffen. Wer sich für die PTAAusbildung bewerben möchte, kann seine Bewerbungsunterlagen an
diesem Nachmittag gerne mitbringen und gleich einreichen.
Weitere Informationen unter Deutsches Erwachsenen-Bildungswerk,
gemeinnützige Schulträger-Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Staatlich genehmigte private Berufsfachschule für Pharmazeutischtechnische Assistenten
Markt 12 – 18, 97421 Schweinfurt
TEL +49(0)97 21|38 70 98-0, FAX +49(0)97 21|38 70 98-9
Bayer. Verkehrssicherheitspreis 2015
Bayern hat im Bereich der Verkehrssicherheit ein erfreulich hohes Niveau erreicht, ging 2014 die Zahl der Verkehrstoten doch um 9 Prozent
zurück. Dies ist der niedrigste Stand seit Beginn der Unfallaufzeichnungen vor 60 Jahren. Bei 369.492 Unfällen wurden jedoch immer
noch 619 Verkehrsteilnehmer getötet.
Auch wenn wir auf dem richtigen Weg sind, ist jeder Verkehrsunfall
einer zu viel. Bayerns Straßen durch kontinuierliche Arbeit und Ideengewinnung noch sicherer zu machen, ist daher unser gemeinsames
Anliegen.
Die Landesverkehrswacht Bayern und die Versicherungskammer
Bayern haben daher im Jahre1997 den Bayerischen Verkehrssicherheitspreis ins Leben gerufen. Der mit 7.500 Euro dotierte Preis, der drei
Projekte auszeichnet, wird 2015 bereits zum 19. Mal – nun von der
Versicherungskammer Stiftung und Landesverkehrswacht – vergeben.
Der Einsendeschluss für alle Wettbewerbsbeiträge ist der 30. Mai 2015.
Die Wettbewerbsbedingungen können bei der Landesverkehrswacht
Bayern e. V., Tel. Nr. (089) 540133-0 erfragt werden oder im Internet unter www.versicherungskammer-stiftung.de oder www.verkehrswachtbayern.de aufgerufen werden.
Der Wolfspfotenpfad (für die ganze Familie)
Frühlingswanderung So 19.04.15 von 10:00 – 13:30 Uhr
Herbstwanderung So 18.10.15 von 10:00 – 13.30 Uhr
Die Wanderung führt in das sagenumwobene Reichthal bei Wasserlosen, mit interessanten Neuigkeiten zum Heimkehrer Wolf! Auf dem
7,5 km langen Rundwanderweg erfahren Sie Wissenswertes über die
Natur des Wolfes und wie sich heute ein Nebeneinander von Mensch
und Wolf z.B. in Bezug auf Weidehaltung regeln lässt. – Unterwegs
gelangen wir zur Wüstung Höchstadt, besiedelt von der Jungsteinzeit
bis hin zum Mittelalter. Lebte die Bevölkerung damals in Abhängigkeit
vom Raubtier Wolf? Sie werden interessante Hintergründe erfahren!
Ebenso zum Thema Hutebuche zur Zeit der Waldweide…
Anforderungen: Zwei stärkere Steigungen, ursprüngliche sowie befestigte Wege durch Wald und offenes Gelände.
Feste Schuhe und wettergerechte Kleidung!
Treffpunkt: Parkplatz des FC Sportheim
in 97535 Wasserlosen, Mühlweg 1
Dauer: ca. 3 ½ Std.
Einkehrmöglichkeit: FC Sportheim am Ende der Tour
Kosten: 5 EUR pro Person, Kinder bis 14 J. frei
Anmeldung: Gästeführerin Margit Markert 09725/ 5640 (AB), [email protected],
www.Erlebnisfuehrungfranken.de
Das "Amtliche Mitteilungsblatt der Gemeinde Schonungen" erscheint
wöchentlich, jeweils freitags.
Herausgeber, Verlag und Druck: Revista Verlag GmbH,
974 Schweinfurt, Am Oberen Marienbach /,
Tel. (0 97 ) 38 7 90, Fax 38 79 38, E-mail: [email protected]
Verantwortlich für den amtl. Teil: Gemeindeverwaltung Schonungen
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Florian Kohl (Revista Verlag GmbH)
Mit der Einsendung oder Überlassung von Textbeiträgen und Fotos
übernimmt der Verfasser bzw. Einsender die Gewähr dafür, dass durch
eine Veröffentlichung keine Urheberrechte verletzt werden und überträgt
damit gleichzeitig das Recht zur Veröffentlichung an die Gemeinde und
an den Verlag.
ISSN: 865-806 / Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE3389740 /
Handelsregister: HRB 07
Bezugspreis: Monatlich einschließlich Trägerlohn 4,99 Euro
Postbezugspreis: Jährlich einschließlich Porto 99,55 Euro
Informationen zur Abobestellung und zum Email-Abo finden Sie unter
http://gemeindeblatt-schonungen.de
Die nachfolgenden Beiträge und Anzeigen liegen außerhalb
des Verantwortungsbereichs der Gemeinde und sind
vertraglich Angelegenheit des Revista-Verlages
Für unser Gemeindeblatt in
Schonungen
suchen wir ab sofort
eine(n) zuverlässige(n) Austräger(in).
Revista-Verlag, Schweinfurt
Telefon (0 97 21) 38 71 90
Urwald und Weltgeschichte
Thüringen: Die Welterberegion Wartburg Hainich lockt mit Natur
und Kultur
(djd). In der Mitte Deutschlands befindet sich ein einzigartiges
Urlaubsziel. Hier im Städtedreieck Bad Langensalza, Eisenach und
Mühlhausen liegen gleich zwei Welterbestätten eng beieinander: UNESCO-Weltkulturerbe Wartburg und UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark Hainich. So lassen sich Städtetouren mit Ausflügen in unberührte
Natur wunderbar kombinieren.
Betritt der Besucher die Wartburg, öffnet sich ihm ein 900 Jahre altes
Geschichtsbuch.
Foto: djd/Tourismusverband der Welterberegion/Anna-Lena Thamm
Denkmäler deutscher Geschichte
Imposant thront die Wartburg auf felsiger Höhe. Betritt der Besucher
die Burganlage, öffnet sich ihm ein 900 Jahre altes Geschichtsbuch:
Die höfische Kunst des Mittelalters, das Leben und Wirken der heiligen
Elisabeth, Martin Luthers Übersetzung des Neuen Testaments, das Fest
der deutschen Burschenschaften und Richard Wagners Oper „Tannhäuser“ - all das verleiht der „deutschesten“ aller Burgen ihre besondeSchonungen 17
re Anziehungskraft.
Kulturhistorische Denkmäler sind auch die drei großen Städte der
Welterberegion: Während Stadtmauer, Altstadt und elf gotische
Kirchen das mittelalterliche Erscheinungsbild von Mühlhausen prägen,
zeichnen elf Parks und Themengärten die Kur- und Rosenstadt Bad
Langensalza als grüne Oase aus. Gelebte Geschichte bietet Eisenach
mit dem Bachhaus, das die weltweit größte Ausstellung über Johann
Sebastian Bach beherbergt.
Einer der letzten Urwälder Europas
Der Nationalpark Hainich beginnt nur einige Kilometer nordöstlich der
Wartburg. Das größte ungenutzte Buchenwaldgebiet Deutschlands
wird nicht umsonst als „Urwald mitten in Deutschland“ bezeichnet.
Hier darf die Natur wirken, ohne dass der Mensch eingreift. Für die
Forschung ist das von unschätzbarer Bedeutung. Für die Besucher
bietet sich durch diese Unberührtheit ein Naturerlebnis, das heute
sehr selten geworden ist.
Eine reizvolle Wanderung führt zur über 800 Jahre alten Betteleiche,
ein sagenumwobener Baum, der als Symbol für die wechselvolle Geschichte des Hainich steht. Wer einen Blick von oben auf den „Urwald“
werfen will, sollte sich den Baumkronenpfad unweit vom Nationalparkzentrum nicht entgehen lassen. Mit seinen abenteuerlichen
Hängebrücken und breiten Wegen in den Baumkronen bietet der Pfad
ein außergewöhnliches Naturerlebnis.
Auf dem Baumkronenpfad unweit vom Nationalparkzentrum kann
man den Wald von oben erforschen.
Foto: djd/Tourismusverband der Welterberegion/ReKo GmbH
Holzboden im Bad? Natürlich!
Grundregeln für die besonderen Anforderungen im Bad- und
Wellnessbereich
(djd). Holz ist aufgrund seiner
angenehmen Wärme und Natürlichkeit die ideale Grundlage für
alle sogenannten Barfußbereiche.
Darüber hinaus liegt es im Trend,
kühle Naturstoffe wie Keramik
und Stein mit dem warmen Gegenspieler Holz zu kombinieren.
Mit einem speziellen Holzboden
fürs Bad wie „HARO Parkett
Spa“ eröffnen sich zudem neue
Gestaltungsmöglichkeiten: Vier
Holzarten bieten der Feuchtigkeit
die Stirn. Merbau, Eiche, Bernsteineiche und Achateiche trotzen der Nässe, weil sie besonders
schwind- und quellarm sind.
Die schlanken Dielen des Parketts
Foto: djd/HARO
sind ab Werk bereits einmal mit
einem hochwertigen Naturöl vorbehandelt. Um den neuen Boden auf die besonderen Anforderungen
im Bad- und Wellnessbereich vorzubereiten, sind ein paar Grundregeln
zu beachten: Das Parkett wird vom Profihandwerker vollflächig mit
dem Untergrund verklebt und der Randbereich mit einer dauerelas18 Schonungen
tischen Fugenmasse ausgespritzt. Das neue Parkett, das sich auch für
eine Fußbodenheizung eignet, wird nach der Verlegung zweimal mit
dem „Spa Öl natura“ geölt. Das Öl dringt in die Poren ein, nimmt dem
Holz aber nicht die Möglichkeit zu atmen. Diese umfangreiche Oberflächenbehandlung lohnt sich, denn so ist der Boden gut gegen das
Eindringen von Feuchtigkeit geschützt. Stehende Nässe oder eine zu
hohe Luftfeuchtigkeit im Raum von über 70 Prozent sollten dennoch
vermieden werden.
VERANSTALTUNGSVORSCHAU
Nachrichten aus Schloss Craheim - Ausblick
30. April - 03. Mai: Fotopraxis-Seminar
Das will ich, wie mache ich's?
Nutzen Sie das verlängerte 1.Mai-Wochenende. Entdecken Sie die
Welt neu mit Ihrer Digitalkamera. Was macht ein Bild aus? Ist es
das Motiv, die Umsetzung? Wie bereite ich die Kamera vor?
Automatik, Zeit, Blende – ein gelungenes Zusammenspiel.
Gönnen Sie sich diesen Perspektivenwechsel!
01. – 03. Mai: Flaggen-Seminar
Ausdruck unserer Liebe und Anbetung für Gott
Geht ihr Herz auf, wenn Sie nicht nur mit Ihrem Mund Gott
preisen? Haben Sie auch das Gefühl, dass die Arme manchmal zu
kurz sind, um Gott zu loben? Sind Sie berührt von der Schönheit
der Farben Gottes? Dann ist dieses Seminar vielleicht genau das
richtige für Sie!
Donnerstag, 07. Mai – 14:30 Uhr: Senioren-Nachmittag
Loslassen und sich auf Neues einlassen
In keiner Generation hatten ältere Menschen so viel Lebenszeit
nach dem Berufsleben zur Verfügung. Diese Lebensphase als von
Gott anvertraute Zeit zu erkennen und zu gestalten, auch den
eigenen Erfahrungsschatz und Gaben sinnvoll einzubringen und
neue Kompetenzen zu entdecken, dazu möge dieser Nachmittag
mit Impulsen und Erfahrungsaustausch dienen. Beginn mit
Kaffeetrinken, Ende gegen 17:30 Uhr, Kostenbeitrag: 15 Euro
Info & Anmeldung unter: www.craheim.de, Tel: 09724 – 91 00 20,
[email protected]
DJK Wettringen - Frühlingsfest vom 17. - 20. April 2015
Freitag, den 17. April 2015
Beatabend mit „A.C. Beatz“, Einlass ab 21:00 Uhr
Samstag, den 18. April 2015
Stimmungsabend mit der als beste Party- und Stimmungsband
Deutschlands ausgezeichneten Gruppe „Frankenräuber“, Einlass
ab 19:00 Uhr
Sonntag, den 19. April 2015
9:30 Uhr Frühschoppen
11:30 Uhr Mittagessen u.a. mit Sauerbraten und Schnitzel
anschl. Familien- u. Unterhaltungsnachmittag, Kaffee und Kuchen
Montag, den 20. April 2015
18:30 Uhr Kesselfleischessen
Bei Bedarf ist das Festzelt beheizt!
Auf Ihr Kommen freut sich die DJK Wettringen
Achtung Vereine
Veranstaltungen, die für alle Leser, auch in anderen Gemeinden von
Interesse sind, können kostenlos bekanntgemacht werden.
Redaktionsschluss ist jeweils donnerstags, eine Woche vor der
Veranstaltung. Bitte senden Sie formlos Datum, Ort, Uhrzeit und Art der
Veranstaltung an unsere E-Mail-Adresse [email protected]
Telef. oder als Faxmitteilung können die Termine nicht angenommen
werden. Eine Auswahl behält sich der Verlag vor.
So erreichen Sie uns
Telefon:
Gemeindeverw.(09721) 75 70-0
Fax:
Gemeindeverw.(09721) 75 70 130
e-mail Adresse Gemeinde:
[email protected]
e-mail Adresse Gemeindeblatt:
[email protected]
ANSCHRIFT
GEMEINDEVERWALTUNG
Rathaus, Marktplatz 1,
97453 Schonungen
Öffnungszeiten
GEMEINDEVERWALTUNG:
Mo:8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Mi: 7 - 12 Uhr
Do: 8 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Fr: 8 - 12 Uhr
Bauhof (09721) 5 83 83
Bauhof für Notfälle:
Handy
01 75 - 5 72 82 28
Grundschule (09721) 7 51 72
Realschule
(09721) 54 16 10
Hallenbad (0 97 21) 5 09 97 62
Archiv
(09727) 90 81 08
Gemeindebibl. (09721) 50 91 53
BAUHOF
Hofheimer Straße 28 B,
97453 Schonungen (Postanschrift
= Gemeindeverwaltung)
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag
und Donnerstag15.30 - 16.30 Uhr
Mittwoch
14.00 - 15.00 Uhr
oder nach vorheriger telef.
Absprache
Gemeindebibliothek
im Alten Rathaus Schonungen,
Wenkheimgasse 4
Öffnungszeiten:
Di.: 15 - 18 Uhr, Mi.: 10 - 13 Uhr,
Do.: 10 - 19 Uhr, Fr.: 15 - 18 Uhr
Gemeindearchiv
Marktsteinach, Lindenstr. 8
(Info: Gemeindeverwaltung)
Sprechzeiten der Beauftragten
für Senioren und Menschen
mit Behinderung:
jeden 1. Dienstag im Monat
von 16-17 Uhr im Rathaus,
Erdgeschoss (bergseits), Zi.Nr. 6
Bei Störungen
der Wasserversorgung:
OT Forst, Hausen, Löffelsterz,
Mainberg, Marktsteinach,
Schonungen
Not- und Bereitschaftsnummer
(0 97 25) 700-0
OT Abersfeld und Waldsachsen
(Zweckverband Theres-Gruppe)
(09521) 51 06 o. 38 79 o. 9 23 40
Handy-Nr. Wasserwart
01 79 / 53 34 999
bei Störungen: Stadtwerke
Haßfurt
(0 95 21) 94 94 20
OT Reichmannshausen
(Zweckverband StadtlauringerGruppe) (0 97 24) 17 07
Bei Störung an der Gasversorgung Schonungen/Mainberg
Stadtwerke Schweinfurt GmbH:
(0 97 21) 931-361
Bei Störung der Stromversorgung in den Gemeindeteilen:
Abersfeld, Hausen, Löffelsterz,
Marktsteinach, Reichmannshausen und Waldsachsen
Bayernwerk AG
Technischer Kundenservice:
0941-28003311
Störungsnummer Strom:
0941-28003366
Störungsnummer Gas:
0941-28003355
Zählerstand: 0871-96560160
www.bayernwerk.de
Bezirkskaminkehrermeister:
OT Forst
Matthias Heilmann,
Brunnengasse 12, 97723
Oberthulba-Wittershausen,
Tel. (09704) 60 36 90, 0170 5807323
OT Waldsachsen u. Bayerhof
Gerald Hülbig, Kirschental 7,
97500 Ebelsbach, (09522) 707593
OT Marktsteinach
Fabian Pfaff, Kirchbergstr. 9,97657
Schmalwasser, Tel. (09701) 1380
OT Abersfeld, Hausen, Löffelsterz, Reichmannshausen,
Schonungen
Gerd Werner, Obere Dorfstr. 21,
Rottershausen, Tel. (09738) 81 83
OT Mainberg
Peter Döpfner, Am Anger 4,
Schweinfurt, Tel. (0 97 21) 6 02 38
Fragen zur Abfallbeseitigung
und den Müllgebühren
Landratsamt Schweinfurt Abfallberatung, Frau BöhmWeniger, 09721 / 55-546
Müllgebührenverwaltung
Herr Huppmann, 09721/55-553
Beschwerden über nicht
geleerte Tonnen
Rest- und Biotonne:
Abfuhrfirma Seger, Münnerstadt,
Tel. 09733 / 8180-19
Papiertonne,
gelbe Tonne/gelber Sack
und Glas/Dosencontainer:
Fa. VEOLIA, Bergrheinfeld,
09721/7917-14
HALLENBAD SCHONUNGEN
Öffnungszeiten:
Montag16.00 - 19.00 Uhr
Dienstag16.00 - 21.00 Uhr
Mittwoch14.00 - 21.00 Uhr
14.00 - 15.00 Uhr:
Frauenschwimmen
15.00 - 16.00 Uhr:
Ruhiges Schwimmen
Donnerst.16.00 - 21.00 Uhr
06.30 - 09.30 Uhr:
Frühschwimmen
Freitag16.00 - 20.00 Uhr
Samstag13.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 13.00 Uhr
Besondere Angebote:
Infrarotwärmekabine
Mittwoch: Warmbadetag
Fr + Sa: Spielstunde für Kinder
Wassergymnastikkurs der Vhs
Schwimmkurse, Aqua-Fitness,
Baby-Schwimmen
Gruppenpreise ab 5 Kinder
Weitere Infos: Badedauer ist
unbegrenzt, Einlassschluss
1 Stunde vor Ende
Falls Sie noch Fragen haben:
Telefon (0 97 21) 5 09 97 62
Staatl. anerkannte
Umweltstationen:
Natur- und Umweltgarten
Reichelshof, Reichelshof 3,
Tel. (0 97 21) 60 94 96,
www.umweltstation-reichelshof.de
Jugend-Umweltstation
KjG-Haus, Schrotberg 3,
Tel. 0931/3 86 63-162,
www.kjg-haus.de
Interkommunale Allianz
Schweinfurter OberLand
Allianzmanagement, Kirchplatz 1
97532 Üchtelhausen - Hesselbach
Tel. +49(0)9720/9100-40
[email protected]
Projektgruppe Kunst & Kultur
Schweinfurter OberLand
Renate Bönninger 09721/75141
Elisabeth Weger 09721/58640
Ärzte-/Apotheken
Notfalldienst
Notrufe
Polizei
Feuerwehr
Rettungsdienst
110
112
112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
(Freitag 16.00 Uhr bis Montag
08.00 Uhr; Mittwoch 13.00 Uhr bis
Donnerstag 08.00; an Feiertagen
vom Vortag 18.00 Uhr bis 08.00
Uhr des darauffolgenden Werktages.) Sofern Ihr behandelnder
Arzt bzw. Ihr Hausarzt nicht
erreichbar ist, vermittelt Ihnen in
dringenden Erkrankungsfällen
die Vermittlungs- und Beratungszentrale der KBV, Tel. 116 117
einen diensthabenden Arzt des
hausärztlichen Bereitschaftsdienstes sowie ggf. einen
diensthabenden Facharzt.
Caritas-Sozialstation
Liborius Wagner e. V.
Schonungen, Hauptstr. 51
Tel.: 09721 / 50 99 703
Fax: 09721 / 50 99 710
[email protected]
AFZ-Sozialstation
Söldnerstr. 6, 97422 Schweinfurt,
Tel. (0 97 21) 18 98 26
Evang. Sozialstation
- Schweinfurt Land Telefon (0 97 21) 6 31 58,
Raiffeisenstr. 6, 97469 Gochsheim
Häusliche Kranken- und
Altenpflege, Behandlungspflege,
Hauswirtschaftliche Versorgung,
Mobiler sozialer Hilfsdienst,
Beratung und hilfreiche
Begleitung.
In dringenden Fällen zentrale
Vermittlung: (0 97 21) 77 28-55.
Tag und Nacht erreichbar.
Mobile Alten- und
Kranken-pflege Ernst
Wir pflegen liebevoll in Ihrer
häuslichen Umgebung.
- Alle Kassen! Tel. (24 Stunden): (09721) 5 87 79
Krumme Gasse 1, Schonungen
Dienste mit Herz - Unterstützung im haushaltsnahen Bereich
Ulrike Stahl (0 97 21) 942 42 11
awohn - Ambulanter Pflegedienst Schwebheim, Dr.-RotterStr. 11a, 97525 Schwebheim,
Tel. 09723/9327863, Fax: 097239370058, Email: [email protected]
de, Bürozeiten: 8 bis 12 Uhr und
nach tel. Vereinbarung
Ganzheitliche Tagespflege
Riedbach
Roswitha Gray (0 95 26) 98 14 87
www.ganzheitliche-tagespflegeriedbach.de
Zahnärztlicher Notfalldienst
www.notdienst-zahn.de
Apotheken-Notdienst
Apothekennotdienst-Hotline
der deutschen Apotheker
kostenlos aus dem deutschen
Festnetz: 0800 00 22833
oder unter www.apotheken.de
oder www.aponet.de
Schonungen 19
meinkramdeinkram.de
nützliches, weniger nützliches und die ein oder andere kostbarkeit
Wochenendhaus Garstadt / Hergolshausen (Rödersberg) mit 762qm
Fläche und herrlichen Ausblick zu verkaufen oder zu verpachten. Tel.
01726125808
Mähdrescherhalle in Grafenrheinfeld zu vermieten Tel.
0151/20333300
/DJHUÁlFKHQYRQELV400 M2 zu vermieten in Grafenrheinfeld Tel.
0151/20333300
Suche ordentliche Zugehfrau, mit allen Hausarbeiten vertraut, wöchentlich ca. 4 Stunden nach Geldersheim. 0170-2600558
ppppppppppppppppp
Energie. Wärme. Wohlbehagen.
Erhältlich im Netzgebiet der Stadtwerke Schweinfurt GmbH
gasuf regioSW
neu
Erdgas für Schweinfurt Stadt & Land
Jetzt wechseln!
[email protected]
Weitere Infos und Vertragsformulare zu
gasuf regioSW unter: www.gasuf.de

1. Fair kalkulierte Preise – für ein langfristiges, partnerschaftliches Miteinander
2. Umfassender Vor-Ort-Service
(z.B. Energieberater-Besuch zu Hause!)
3. Persönliche Ansprechpartner –
in der Region
4. Sicherheit eines seit 1964
bestehenden Versorgers
Gasversorgung Unterfranken GmbH
97076 Würzburg
Nürnberger Str. 125
Tel.: 0931 / 2794 - 487
Fax: 0931 / 2794 - 566












 


Im Kies 1 | 97337 Dettelbach
Tel. 09324-9813720
EINLADUNG
zum SUZUKI VITARA FESTIVAL
am Samstag, 18.04. und Sonntag, 19.04.2015
mit Musik, Gewinnspiel und Probefahrten
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
G. Full
Ihr Suzuki-Vertragshdl.
Kreuzstraße 24
Probefahrt, Beratung
97509 Herlheim
und Verkauf nur
Tel. 09382 5952
während der gesetzl.
Öffnungszeiten.
www.auto-full.de
Jetzt umsteigen!
auf eine Pelletanlage von der Firma Mack und
die Arbeitskraft in der Region erhalten.
Werden Sie
unabhängig
von Öl und Gas
KWB Easyfire
Pelletheizung
- von 2,4 bis 35 kW
- Passt in jeden Heizraum
- Genug Holzpellets
aus unserer Region
- Das Klima schützen
Bis zu
3.500.- €
Förderun
g
möglich!
[email protected] | www.kn-reisen.de
Montegrotto
Prag
Kolberg
Paris
Berlin
Schottland
Istrien
Rumänien
20 Schonungen
6x HP, freie Nutzung der Thermalbäder, Bademantel,
****Hotel, sehr gute Küche
11.10. - 17.10. € 489,-3 ÜFB, Führung Altstadt u. Burgviertel, ****Hotel, gute
Verbindung zum Zentrum
20.06. - 23.06. € 199,-7x HP (Buffet), inkl. 10 Kuranwendungen, ***Hotel
zentrale Lage mit Hallenbad
29.10. - 05.11. € 349,-3x ÜFB, Stadtrundfahrt, Flohmarkt, ***Hotel, gute Verbindung zum Zentrum
30.04. - 03.05. € 279,-4x ÜFB, ****Hotel, Stadtrundfahrt, Zusatzprogramm
24.05. - 28.05. und 20.08. - 24.08.
€ 259,-2x Übern./Frühstück auf der Fähre, 3 Übern. HP Raum
Glasgow, Reiseleitung
02.06. - 07.06. € 540,-6 HP (Buffet), inkl. Getränke zum Abendessen, inkl.
Ausflüge, ***Hotel am Meer
04.05. - 10.05. € 369,-Siebenbürgen u. Moldauklöster, 9x HP, *** u. ****Hotel,
Reiseleitung, Eintrittsgelder
21.09. - 30.09. € 699,--
Nur so werden wir
auch Weltmeister im
Klimaschutz.
Pellets: günstig und
nachhaltig – aus heimischen Wäldern
Fischrain 5
97506
Grafenrheinfeld
Tel: 09723/ 87 30
www.mack-haustechnik.de