AMTSBLATT DER GEMEINDE

AMTSBLATT DER GEMEINDE
Jahrgang 2015
Freitag, den 10. April 2015
GEÄNDERTER
REDAKTIONSSCHLUSS!
Wegen des Feiertages 1. Mai ist der Redaktionsschluss für die Woche 18 bereits am Montag, 27. April 2015, 8.00 Uhr.
Um Einhaltung des Termins wird gebeten.
Der Verlag
Amtliche
Bekanntmachungen
Nummer 15
der Traufwand auf Flst. 693, Veilchenstraße 1, in
Baindt
5. Instandsetzung Froschstraße – Auftragserweiterung
6. Abfallbeseitigung der Gemeinde Baindt
a) Situation der kostenrechnenden Einrichtung
Abfallwirtschaft
b) Gebührenrechtliches Ergebnis 2014 der kostenrechnenden Einrichtung Abfallwirtschaft
c) Jahresergebnis Wertstoffetat 2014
7. Bildung von Haushaltsresten für die Jahresrechnung
2014
8. Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung
Gebührenrechtliches Ergebnis des Eigenbetriebs
Abwasserbeseitigung 2014
9. Sachstandsbericht zum weiteren Ausbau der Breitbandversorgung in Baindt
- Vergabebeschluss des Zweckverbandes Breitbandversorgung
10. Anfragen und Bekanntgaben
Zu dieser Sitzung ist die Bevölkerung recht herzlich eingeladen.
Der Vorsitzende des Gemeinderats
Elmar Buemann, Bürgermeister
Rückdelegation Abfall
an den Landkreis Ravensburg
Einladung zur Gemeinderatssitzung
am 14. April 2015
Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet
am Dienstag, den 14. April 2015 um 18:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.
Tagesordnung
1. Bürgerfragestunde
2. Sachstandsbericht zum Thema der Unterbringung
und Betreuung von Asylbewerbern
a.) Asylbewerber auf Gemarkung Baindt
b.) Asylbewerber auf Gemarkung Berg-Kanzach
c.) Möglicher neuer Standort einer Unterkunft für
Asylbewerber
d.) Helferkreise zur Unterstützung der Asylbewerber
3. Bauantrag zum Abbruch, Umbau und Erweiterung
des bestehenden Wohnhauses und Schuppens auf
Flst. 475/1, Wickenhauser Straße 70, in Baindt
4. Bauantrag zum Umbau eines bestehenden Wohnhauses mit Einbau einer Dachgaupe und Anhebung
Wie Sie dem inzwischen an alle Haushalte verteilten
„Müllblättle“ des Landratsamtes Ravensburg und den
überörtlichen Medien entnehmen konnten, wird zum
01.01.2016 die Abfallentsorgung zurück an den Landkreis
delegiert. Das Landratsamt Ravensburg steht Ihnen künftig auch für alle Fragen rund um die Umstellung unter der
Hotline-Nummer 0751/85-2345 zu Verfügung. Weitere
Informationen erhalten sie auch unter: www.landkreisravensburg.de
Im Zusammenhang mit der Rückdelegation werden sich
unter anderem folgende Änderungen ergeben (Liste nicht
abschließend):
• Künftig ergeht der Bescheid über Müllgebühren an
den Eigentümer des Objekts und nicht mehr wie bisher an den Mieter. Die Eigentümer werden daher in
den kommenden Wochen durch das Landratsamt
angeschrieben und über die Umstellung und Behältergrößen informiert. Derzeit sind folgende Behältergrößen im Angebot: 40 l, 60 l, 120 l, 240 l und 1,1m³.
Herausgeber: Gemeindeverwaltung, Marsweilerstr. 4, 88255 Baindt, Tel. (07502) 94 06-0, Fax (07502) 94 06-18 , E-Mail: [email protected], Homepage: www.baindt.de. Verantwortlich für den
amtlichen Inhalt einschließlich der Sitzungsberichte und anderer Veröffentlichungen der Gemeindeverwaltung ist Bürgermeister Elmar Buemann oder sein Stellvertreter im Amt; für die kirchlichen
Nachrichten das jeweilige Pfarramt; für die Vereinsnachrichten der jeweilige Verein; für den übrigen Inhalt der Redakteur, Sven Morell, Druck + Verlag Wagner GmbH & Co. KG. Herstellung/
Vertrieb: Druck + Verlag Wagner GmbH & Co. KG, Max-Planck-Str. 14, 70806 Kornwestheim, Telefon (07154) 82 22-0, Telefax (07154) 82 22-10. E-Mail Anzeigen: [email protected]
Erscheint wöchentlich freitags. Aus organisatorischen Gründen muss sich die Redaktion Kürzungen vorbehalten.
Seite 2
•
•
•
•
•
•
•
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Müllgemeinschaften für Restmüll und Biomüll sind
auch künftig bei Wohnanlagen, Mehrfamilienhäusern
und direkten Angrenzern möglich, wobei ein Verantwortlicher gegenüber dem Landratsamt Ravensburg
als Gebührenschuldner benannt werden muss.
Einführung einer Biotonne: Um den Wertstoff „Bioabfall“ energiebringend zu verwerten, stehen ab Januar
2016 Biotonnen mit Filterdeckel in den Größen 40 l, 60
l, 120 l und 240 l zu Verfügung. Wer sich von der Biotonne befreien lassen möchte, muss folgende Kriterien
erfüllen: Pro Person, die in einem Objekt wohnt (egal
welchen Alters) müssen mind. 25 m² Grünfläche zu
Verfügung stehen, die die Person uneingeschränkt
nutzen kann. Dazu zählen auch Schrebergärten oder
Krautland. Zum Nachweis muss der Antragsteller
einen Lage-/Grundstücksplan oder einen Grundbuchauszug oder einen notariellen Kaufvertrag oder ein
Baugesuch bei der Gemeinde vorlegen.
Die Abfallgebühren für die Restmülltonne setzen sich
künftig wie folgt zusammen: Jahresgebühr (pauschal)
+ Leerungsgebühr (mengenabhängig, pro Leerung)
Die aktuellen Gebührensätze entnehmen Sie bitte
dem „Müllblättle“ oder der Homepage des Landratsamtes: www.landkreis-ravensburg.de
Unter der Homepage der Gemeinde Baindt
(www.baindt.de) finden Sie eine Verlinkung zur Seite
des Landratsamtes.
Sperrmüll: Ab 2016 wird der Landkreis in allen Kommunen eine Sperrmüllabfuhr anbieten. Jeder
Gebührenschuldner (bei Abfallgemeinschaften nur der
Verantwortliche) erhält mit seinem Gebührenbescheid
eine Sperrmüllkarte, auf welcher die Art und die Menge des Sperrmülls anzugeben ist. Diese Daten werden
von den Gemeinden erfasst. Die Abfuhrunternehmen
sind angehalten, den gewünschten Sperrmüll innerhalb von 6 Wochen abzuholen und die Haushalte über
den Termin im Vorfeld zu informieren. Pro Jahr und
Gebührenschuldner sind 2 Tonnen Sperrmüll zulässig.
Grünmüll: Für Schnittgut stehen Ihnen nach wie vor
unsere beiden Grüngutannahmestellen Annaberg und
Hofstelle Wöhr zur Verfügung.
Papiertonne: Sollten Sie eine Papiertonne nutzen, wird
sich auch hier keine Änderung ergeben.
Auslieferung der Tonnen und Rücknahme/Abholung
der alten Behälter: Sobald uns genaue Termine und
Ablaufmechanismen bekannt sind, werden wir Sie
informieren.
Bundeswehrübung
Die Bundeswehr aus Pfullendorf - Ausbildungszentrum
Spezielle Operationen S 3 - führt in der Zeit vom 19.22.04.2015 eine Übung „RUN April 2015" durch. An der
Übung nehmen 75 Soldaten, 15 Rad-Kfz sowie 2 Hubschrauber und 1 Flugzeug teil.
Ersatz von Übungsschäden ist möglichst innerhalb von 14
Tagen nach Abschluss der Übung beim Bürgermeisteramt
geltend zu machen.
Übungsraum:
Ulm - Altusried - Ravensburg - Pfullendorf - Sigmaringen Ottobeuren
Voraussichtliche sonstige Ballungsräume:
Ulm - Memmingen - Biberach - Bad Wurzach
Geplante Übungsaktivtitäten:
Nachtmärsche, Einsatz von Manövermunition
Nummer 15
Abfallratgeber
Der Abfallkalender für das Jahr 2015 steht Ihnen unter
www.baindt.de/Rathaus/Info&ServiceAbfallkalender
zu Verfügung.
Informationen des Landratsamtes rund um die Neuregelung der Abfallwirtschaft ab 2016 erhalten Sie unter: www.baindt.de
Hausmüllabfuhr
Die Leerung erfolgt 14-täglich.
Überfüllte Tonnen mit offenstehendem Deckel werden nicht entleert. Bitte
beachten Sie, dass die Größe Ihrer Mülltonne mit der Jahresmarke übereinstimmt.
Hausmüll-Bezirk 1: Donnerstag, 23. April 2015
Am Föhrenried, Baienfurter Str., Benzstr., Birkenstr., Boschstr., Buchenstr., Dachsstr.,
Daimlersstr., Dieselsstr., Dornierstr., Eichenstr., Eichhorngasse, Eschenstr., Friesenhäusler Str., Froschstr., Fuchsstr., Gartenstr., Hasenweg, Hirschstr., Iltisstr., Innere
Breite, Kümmerazhofer Weg, Liebigsstr., Marderstr., Maybachstr., Mehlissstr.,
Mochenwanger Str., Rehstr., Reishaufen, Riedsenn, Röntgenstr., Schachener Str.,
Siemenstr., Summeraugasse, Sulpacher Str., Wickenhauser Str., Wieselgasse, Zeppelinstraße 17 - 21, Ziegeleistr.
Hausmüll-Bezirk 2: Donnerstag, 16. April 2015
Amselstr., Annabergstr., Badweg, Blumenstr., Bronnenstubenweg, Dahlienstr., Dorfplatz, Erlenstr., Fliederstr., Grünenbergstr., Hubertusweg, Im Voken, Jägerweg,
Kiesgrubenstr., Kirchweg, Klosterhof, Kornblumenstr., Krokusweg, Küferstr., Lerchenstr., Lilienstr., Marsweilerstr., Mühlstr., Nelkenstr., Rosenstr., Schönblick, Sonnenstr., Sperlingweg, Spielmannsweg, Stöcklisstr., Storchenstr., Tulpenstr., Thumbstr., Veilchenstr., Zeppelinstraße 1 - 5, Ziegelhalde
Wertstoffhof
Öffnungszeiten:
Freitag
15.00 - 18.00 Uhr,
jeden letzten Samstag im Monat 9.00 - 12.00 Uhr
Angenommen werden: Wertstoffe wie z.B. Kunststoff- und Verbundverpackungen (gekennzeichnet durch den Grünen Punkt), Aluminium, Styropor, Schrott, Papier, Glas, Dosen, Elektro- und Elektronik-Altgeräte,
leere Druckerpatronen. Sie können auch DVDs /CDs im Wertstoffhof
abgeben. Bitte beachten Sie, dass nur die reinen „Silberlinge“ angenommen werden. Die Kunststoff-Hüllen gehören in die Restmülltonne!
Gartenabfälle
Grüngut, das an anderen Stellen als vorgesehen abgelagert wird, zählt als
„Wilde Müllablagerung“ und ist eine Ordnungswidrigkeit! Es ist verboten,
die Gartenabfälle im Naturschutzgebiet Annaberg abzulegen.
Bitte bringen Sie Ihre Gartenabfälle ausschließlich zu den extra dafür eingerichteten Stellen. Dies sind die Kompostieranlage am Annaberg und die
Hofstelle Wöhr in der Friesenhäusler Straße. Die Anlieferung ist nur zu den
unten genannten Öffnungszeiten erlaubt.
Angenommen werden:
- nur Gartenabfälle wie z.B. Schnittreste von Blumen, Laub, Rasen-,
Hecken- und Baumschnitt (max. Länge ca. 1 m, max. Stärke ca. 5 cm)
Nicht angenommen werden:
- Kleintierstreu wie z.B. Katzen- oder Hasenstreu, Holzspäne, Speisereste, Obstabfälle, Eierschalen, Kaffeefilter, Teebeutel, Asche etc.
Dies darf ausschließlich über die Restmülltonne entsorgt werden!
- Grüngut aus der Landwirtschaft und von Gartenbaubetrieben, Gärtnereien etc.
Kompostieranlage am Annaberg
Zur Anlieferung von Grüngut sind nur die Bürger aus Baindt und Baienfurt berechtigt.
Freitag von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr und
Samstag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
• Annahmestelle Hofstelle Wöhr, Friesenhäusler Straße 67
Öffnungszeiten:
Montag und Mittwoch von 16.00 bis 19.00 Uhr
Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr
Die Annahmestelle dient ausschließlich Baindter Bürgern.
Es dürfen nur Kleinmengen (max. 2 Schüttkubikmeter) angeliefert werden.
Annahme nur noch mit der Berechtigungskarte.
Altpapier
Bitte stellen Sie Ihre Papiertonnen rechtzeitig ab 6 Uhr am Straßenrand
bereit. Aus logistischen Gründen des Abfuhrunternehmers werden die Tonnen im 4-Wochen-Rhythmus geleert.
Die nächste Leerung findet am Donnerstag, 16. April 2015 statt.
Nummer 15
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Notdienste
Seite 3
E-Mail: [email protected]
Persönliche Sprechzeit: Donnerstag 11 – 13 Uhr
Büro von „Bürger in Kontakt“ Weingarten, Kornhausgasse 3
Spendenkonto: KSK Ravensburg, BLZ: 650 501 10,
Konto: 86 138 192
Bei Störung der Gasversorgung
Tel.: (0751) 8042000
Wasserversorgung
Arzt
bis 18.00 Uhr Tel. (0180) 1929280
ab 18.00 Uhr Tel. (0180) 1929281
Tel.: (0751) 4000-919 und nach Dienstschluss
Tel.: 0160 449423
Sozialstation St. Anna
Kinder- und Jugendarzt
- Pflegebereich Baienfurt - Baindt,
Marktplatz 4, 88255 Baienfurt,
Tel. (0751) 46796
E-Mail: [email protected]
Telefon (0180) 1929288
Sprechstunden in Notfällen:
Samstag und Sonntag 10.00 - 11.00 Uhr
Dienstzeiten:
Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr
Lebensräume für
Jung und Alt
Lebensräume
Zahnarzt
(0180) 5911630
Sicherheit für Ihre Zukunft
Lebendige Gemeinschaft
Eigene vier Wände
Tierarzt
Samstag, 11./Sonntag, 12. April
Tierklinik Dr. Ganal und Dr. Ewert, Tel. (0751) 4 44 30
- Telefonische Anmeldung erforderlich -
Dorfplatz 2/1,
88255 Baindt
Gemeinwesenarbeiterin
Karin Bruker
Telefon (07502) 921650
Mail: [email protected]
Wohl-Fühl-Treff
Betreuungsgruppe für dementiell
erkrankte Menschen
Jeden Dienstag, 14 – 17 Uhr
Dietrich-Bonhoeffer-Saal
Ansprechpartnerin: Karin Bruker,
siehe Lebensräume
(Festnetz kostenfreie Rufnummer Tel.: 0800 00 22 833,
Homepage: www.aponetz.de)
Samstag, 11. April
Apotheke in Ravensburg-Oberzell,
Josef-Strobel-Straße 13, Tel. (0751) 6 78 96
Sonntag, 12. April
Rathaus-Apotheke in Ravensburg-Oberhofen,
Tettnanger Straße 355, Tel. (0751) 6 52 75 50
* Apotheke im Spital in Ravensburg,
Bachstraße 51, Tel. (0751) 3 62 15 84
* Diese Apotheke ist nur von 10 Uhr bis 12 Uhr und
von 17 Uhr bis 19 Uhr dienstbereit.
Organisierte Nachbarschaftshilfe Baindt
Einsatzleitung: Frau Petra Maucher, Tel. 62 10 98
Malteser Ravensburg-Weingarten
Hausnotruf und Mahlzeitendienst, Tel.: (0751) 366130
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Ravensburg e.V.
Hausnotruf und Menüservice „Essen auf
Rädern“, Tel.: (0751) 560610
Hospizbewegung WeingartenBaienfurt-Baindt-Berg e.V.
Begleitung für schwerkranke und sterbende
Menschen und ihre Angehörigen –
Ansprechpartnerin Dipl. Päd. Dorothea Baur, Tel.: 016096207277 (jederzeit),
Unsere Jubilare
Wir gratulieren
Herrn Johannes Brugger am 1. April zum 73. Geburtstag,
Herrn Günter Tannenberg am 2. April zum 73. Geburtstag,
Herrn Horst Fellberg am 3. April zum 81. Geburtstag,
Frau Emine Topaloglu am 3. April zum 73. Geburtstag,
Herrn Georg Wolber am 5. April zum 76. Geburtstag,
Frau Erika Abt am 6. April zum 71. Geburtstag,
Herrn Franz Mayer am 6. April zum 88. Geburtstag,
Frau Elisabeth Ruf-Hofmann am 6. April zum 91. Geburtstag,
Herrn Reinhold Fuchs am 8. April zum 82. Geburtstag,
Herrn Walter Hentschel am 8. April zum 78. Geburtstag.
Den Jubilaren nachträglich herzlichen Glückwunsch, alles
Gute, besonders Gesundheit.
Seite 4
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Veranstaltungskalender
30.4.
April
Maibaum stellen
04.6.
Gemeindefest
Dorfplatz
Juni
Villa Kunterbunt/
Bischof-SprollSaal
Schützenhaus
10. – 12.6. Ortsmeisterschaft
20.6.
Siegerehrung
Ortsmeisterschaft
kleine Turnhalle
20. - 22.6. Dorffest
Schulhof
21.6.
Patrozinium St. Johannes Baptist
Informationen
Förderverein Altenzentrum
Selige Irmgard Baindt e.V.
Öffnungszeiten der Cafeteria im
Altenzentrum
Die Cafeteria ist jeden Dienstagnachmittag von 14.00 - 17.00 Uhr
geöffnet.
Wir freuen uns auf Sie.
Förderverein
Hospizbewegung Weingarten –
Baienfurt – Baindt – Berg e.V.
Das in der Region bekannte und angesehene
Vokalensemble diapasón gestaltet am Sonntag,
19.4.2015 um 19.00 Uhr in der ev. Stadtkirche Weingarten
ein Benefizkonzert zu Gunsten des Hospizvereins Weingarten – Baienfurt – Baindt – Berg.
Unter dem Motto ‚Auf einem Baum ein Kuckuck…..‘ bietet
das Ensemble Madrigale und Motetten dar, die unsere
Tierwelt zum Thema haben.
Im Wechsel mit dazu passender Lyrik – gelesen von Christoph Groß – kommen Werke von Heinrich Schütz, Thomas Ravenscroft, Theodor Fontane, Mascha Kaléko u.a.
zu Gehör.
Der Hospizverein freut sich auf einen vergnüglichen
Abend und lädt herzlich ein.
Der Eintritt ist frei, um Spenden zu Gunsten der ambulanten Hospizarbeit wird gebeten.
Infos zu Work & Travel und
Freiwilligenarbeit
Am Dienstag, 21.04.2015 informiert das aha – Tipps &
Infos für junge Leute zusammen mit Frau El Fals von der
Travelplus Group GmbH über Work & Travel und Freiwilligenarbeit im Ausland. Die Infoveranstaltung findet von
18.30 – 20.00 Uhr im Kornhaussaal in Ravensburg statt.
Work & Travel – das bedeutet Arbeiten und Reisen kombinieren. Bis zu einem Jahr verdienen sich junge Menschen jobbend im Ausland ihren Lebensunterhalt und entdecken nebenbei das Land.
Nummer 15
Freiwilligenarbeit – das bedeute,t sich in verschiedenen
Ländern Lateinamerikas, Afrikas und Asiens in den Bereichen Soziales, Bildung/Kultur und Gesundheit/Medizin zu
engagieren. Für Tier- und Naturbegeisterte gibt es zudem
Hilfemöglichkeiten im südlichen Afrika, Kanada und den
USA. Weitere Infos gibt es direkt im aha.
aha – Tipps & Infos für junge Leute
Marienplatz 12, 88212 Ravensburg
Tel.: 0180-1-463624 / Fax: 0180-1- 463625
www.aha-ravensburg.de
[email protected]
Neuerungen bei Zuteilung von
Kurzzeitkennzeichen ab 1. April
Kreis Ravensburg – Bei der Vergabe von Kurzzeitkennzeichen gelten ab 1. April wichtige Neuerungen. Wie das
Landratsamt mitteilt, werden die Kurzzeitkennzeichen
künftig einem konkreten Fahrzeug zugeteilt. Voraussetzung dafür ist, dass dieses einem genehmigten Typ entspricht oder eine Einzelgenehmigung erteilt und das Fahrzeug versichert ist. Zudem ist eine gültige Hauptuntersuchung oder Sicherheitsprüfung erforderlich. Die KfzZulassungsbehörde benötigt weiterhin folgende Unterlagen: Personalausweis oder Pass, Versicherungsbestätigung für Kurzzeitkennzeichen (eVB-Nummer), Zulassungsbescheinigung, gültiger Bericht einer Hauptuntersuchung sowie eine schriftliche Vollmacht, falls erforderlich.
Zuständig ist entweder die Kfz-Zulassungsbehörde am
Hauptwohnsitz oder am Fahrzeugstandort bei Erwerb des
Fahrzeuges.
Nach der neuen Regelung dürfen Fahrzeuge, die keinem
genehmigten Typ entsprechen, nur Fahrten zur Erlangung
einer neuen Betriebserlaubnis durchführen. Fahrten ohne
Hauptuntersuchung sind nur zu einer Prüfstelle im Zulassungsbezirk, in der das Kurzzeitkennzeichen zugeteilt
wurde, und zur Reparatur festgestellter Mängel in eine
nächstgelegene Werkstatt im Zulassungsbezirk erlaubt.
Das gilt nicht für Fahrzeuge, die bei der Überprüfung als
verkehrsunsicher eingestuft werden. Weitere Informationen sind über das Ministerium für Verkehr und digitale
Infrastruktur, www.bmvi.de, erhältlich.
Für eine schnelle Erledigung der Kfz-Zulassungsvorgänge bieten die Kfz-Zulassungsbehörden des Landratsamtes unter Tel. 0751/85-5252 oder über die Homepage
(Online-Terminvereinbarung) die Möglichkeit an, Termine
mit den Mitarbeitern zu vereinbaren.
Sterbenden nahe sein
Einen Informationsabend über Einrichtungen, die
Sterbende begleiten, veranstaltet der Ökumenische
Arbeitskreis „Woche für das Leben“ am Freitag, 17.
April 2015, um 19.30 Uhr im Evangelischen MartinLuther-Gemeindehaus, Abt-Hyller-Str. 17/1, in Weingarten.
Seit mehr als zwanzig Jahren denken die evangelische
und katholische Kirche in ihrer „Woche für das Leben“
über den Wert des menschlichen Lebens nach. Dieses
Jahr lautet das Motto „Herr, Dir in die Hände… – Sterben
in Würde“. Während im vergangenen Jahr die Beihilfe zur
Selbsttötung Thema war, geht es nun um Organisationen
der Sterbebegleitung.
In einem Podiumsgespräch werden sich verschiedene
Teams, die in unserer Region tätig sind, vorstellen. Im
Podium sitzen Dorothea Baur, Koordinatorin der Hospizbewegung Weingarten – Baienfurt – Baindt – Berg e.V.,
Nummer 15
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Seite 5
Dorothea Horn, Stationäres Hospiz im Franziskuszentrum Friedrichshafen, Elisabeth Mogg, Koordinatorin des
Kinderhospizdiensts AMALIE für den Kreis Ravensburg
und den Bodenseekreis, und Thomas Radau, Krankenpfleger bei Clinic Home Interface in der Oberschwabenklinik Ravensburg. Außerdem wird Helga Junginger, deren
Mutter beim Sterben von der Hospizgruppe begleitet wurde, berichten. Rollstuhlfahrer, die teilnehmen möchten,
werden gebeten, sich mit dem Ev. Pfarramt II (Tel. 45639)
in Verbindung zu setzen, da die Veranstaltung im 1. OG
stattfindet.
Bruno Schmid, für den Ökumenischen Arbeitskreis
„Woche für das Leben“
Mach‘ mit beim Girls‘ Day 2015
Prinzessin, Fee oder Pferdebesitzerin – für Kinder ist der
Traumberuf oft einfach, aber fernab der Realität. Das
spüren junge Mädchen spätestens dann, wenn in der
Schule das Thema Berufsorientierung auf dem Lehrplan
steht. Dann lässt sich die Frage: „Was will ich einmal werden?“ nicht mehr mit Prinzessin beantworten. Der Girls‘
Day am 23. April will den Jugendlichen Orientierung und
Hilfestellung geben. Am Mädchen-Zukunftstag sollen typische Frauenberufe auf den Prüfstand gestellt und klassische Rollenbilder hinterfragt werden.
In der Agentur für Arbeit bieten die Kooperationspartner
40 Mädchen die Gelegenheit für eine besondere Veranstaltung. Von 9 – 13:30 Uhr finden im Berufsinformationszentrum (BiZ) in Ravensburg vier Workshops statt.
Beim Girls' Day Parcours können Mädchen experimentieren, forschen und ihr handwerkliches Geschick unter
Beweis stellen - unter Anleitung von Lehrkräften, Berufsberaterinnen und –beratern, Pädagoginnen und Pädagogen. Die Stationen laden sie ein, ihre noch verborgenen
Potenziale und Begabungen zu entdecken. Unter anderem sollen die Teilnehmerinnen herausfinden, wie man mit
einfachsten Hilfsmitteln ein rohes Ei verpacken kann,
sodass es einen Sturz aus dem 1. Stock übersteht.
Der Praxistest wird dann zeigen, wie erfolgreich die Überlegungen der Mädchen waren. Darüber hinaus können sie
an einem Technikparcours mit 10 Stationen ihre Fähigkeiten austesten. Hierbei geht es insbesondere um die unterschiedliche Herangehensweise an technische Aufgaben,
räumliches Vorstellungsvermögen, Erkennen der eigenen
Fähigkeiten und Entdecken von Stärken und Vorlieben.
Beim Workshop „Style your future“ sollen die Mädchen
Berufe unter die Lupe nehmen, die zunächst nicht üblich
erscheinen! In einer Präsentation werden diese Berufsfelder in verschiedenen Podcasts vorgestellt, ergänzt vom
Test: „Eigne ich mich für einen technischen Beruf?“
Ein weiterer Workshops soll bei der Orientierung im „Berufe Universum“ helfen.
Die Anmeldung für die Veranstaltung erfolgt über die Website www.girls-day.de. Interessierte finden dort auch weitere Informationen zu mehr Mitmachveranstaltungen in
der Region.
Der Girls‘ Day im BiZ Ravensburg, Schützenstr. 69, wird
in Kooperation mit der Hochschule Ravensburg-Weingarten, Kontaktstelle Frau und Beruf, Südwestmetall und der
BBQ gGmbH angeboten.
Der Girls‘ Day und der zeitgleich stattfindende Boys‘ Day
stehen für Vielfalt und Chancengleichheit. Die Aktionstage
sollen Perspektiven eröffnen und erweitern, individuell,
nach Talent und Neigung.
Gemeinde Baienfurt
Landkreis Ravensburg
Bei der Gemeinde Baienfurt (rund 7.100 Einwohner) ist
zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines
Verwaltungsfachangestellten im Bauamt
als Elternzeitvertretung zunächst befristet auf zwei Jahre
zu besetzen. Der Beschäftigungsumfang beträgt 100 %.
Das Aufgabengebiet umfasst unter anderem
- die Unterstützung und Zuarbeit für die Amtsleiterin,
- die Bearbeitung eingehender Baugesuche (ohne eigene Baurechtszuständigkeit),
- Sekretariatstätigkeiten,
- Mitarbeit in Bebauungsplanverfahren,
- Führung des Baulastenverzeichnisses,
- Projektkoordination und eigenständige Projektarbeit,
Seite 6
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
-
Öffentlichkeitsarbeit und die
Sitzungsvorbereitung für den Ausschuss für Umwelt
und Technik
Eine Änderung des Stelleninhalts behalten wir uns vor.
Dafür suchen wir eine/n Verwaltungsfachangestellte/n,
der/die engagiert, motiviert und verantwortungsbewusst
arbeitet sowie über Teamfähigkeit und ein sicheres Auftreten verfügt.
Wir bieten ein vielseitiges und interessantes Aufgabengebiet, eine Bezahlung nach dem TVöD, flexible Arbeitszeiten sowie einen Arbeitsplatz als Teil eines kollegialen
und motivierten Teams.
Weitere Informationen zur Gemeinde finden Sie im Internet unter www.baienfurt.de.
Nähere Auskünfte erhalten Sie von Frau Anja Lenkeit,
Leiterin der Bauverwaltung, Telefon 0751 4000-46 oder
von Herrn Christoph Liebmann, Leiter der Hauptverwaltung, Telefon 0751 4000-20.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte bis zum
27. April 2015 an die Gemeinde Baienfurt, Marktplatz 1,
88255 Baienfurt richten.
Kirchliche Nachrichten
11. –
19. April 2015
Katholische Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Baindt
Kath. Pfarramt • 88255 Baindt • Thumbstraße 55
Gedanken zur Woche
Die Gabe der Ruhe und Gelassenheit
ist besonders notwendig.
Mit ihr lassen sich alle Übel
in Freude ertragen.
Papst Johannes XXIII
Samstag 11. April – Samstag der Osteroktav
18.30 Uhr Eucharistiefeier mit feierlicher Ministrantenaufnahme und Ehrungen († Hermann Schilling,
Pia und Baptist Heilig, Brunhilde Dreher, Karl
Jerg, Josefine Heine, Rudi Wucherer, Fam.
Merk mit Ang., Fam. Braunagel mit Ang., Hildegard und Siegfried Müller, Johannes Knitz)
Sonntag 12. April 2. Sonntag der Osterzeit –
„Pfiffiger Sonntag“
10.00 Uhr Eucharistiefeier
Lektorendienst: Gruppe IV
Kommunionhelferdienst: Gruppe V
Die Kollekte ist an diesem Wochenende für die
„Neue Orgel“ bestimmt.
Nummer 15
Montag, 13. April Kein Gottesdienst!
Dienstag, 14. April 7.50 Uhr Schülergottesdienst „Klasse 3 und 4“
16.30 Uhr Probe der Erstkommunikanten. Treffpunkt:
Kirchplatz
Mittwoch, 15. April Kein Gottesdienst!
Donnerstag, 16. April –
18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Hl. Messe in der Pfarrkirche
Freitag, 17. April –
16.00 Uhr Hl. Messe im Pflegeheim
Samstag 18. April –
9.30 Uhr Probe der Erstkommunikanten. Treffpunkt:
vor dem Bischof-Sproll-Saal
18.30 Uhr Eucharistiefeier († Walter Klenk mit Ang., Josefine Kautenberger, Brunhilde Dreher, Barbara
und Josef Lemmer, Ida und Georg Selensky,
Appolonia und Ignaz Malsam, Veronika und
Johannes Heik, Inge und Fritz Feldmann, Agathe und Josef Veeser, Fam. Hugo Schmidt,
Josefine
und
Eugen
Knoll;
Jahrtag:
† Käthe Baur, Georg Locher)
Sonntag 19. April – Weißer Sonntag
9.00 Uhr Treffen der Erstkommunikanten im BischofSproll-Saal
9.30 Uhr Feierliche Erstkommunion
17.00 Uhr Dankandacht zur Erstkommunion
Lektorendienst: Gruppe V
Kommunionhelferdienst: Gruppe I
Sonntags-Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit
Baienfurt-Baindt
Samstag 11. April
18.30 Uhr Baindt
Eucharistiefeier mit Ministrantenaufnahme und Ehrungen
18.30 Uhr Baienfurt Eucharistiefeier
Sonntag 12. April
9.30 Uhr Baienfurt
18.00 Uhr Baienfurt
10.00 Uhr Baindt
Feierliche Erstkommunion mit
Juka
Dankandacht
Eucharistiefeier
Sprechzeiten Pfarrer Bernhard Staudacher,
Thumbstr. 55:
Nach telefonischer Vereinbarung (Tel. 912623).
E-Mail-Adresse: [email protected]
Sprechzeiten Gemeindereferentin Silvia Lehmann,
Nelkenstraße 1:
Nach telefonischer Vereinbarung (Tel. 943630). - Das
Büro der Gemeindereferentin befindet sich in Baienfurt,
Kirchstr. 8 im Pfarrhaus. (Tel. 0751 / 5576199). Fax über
das Kath. Pfarramt Baienfurt (Fax 0751 / 58812) oder
über das Kath. Pfarramt Baindt (Fax 7452).
E-Mail-Adresse: [email protected]
Nummer 15
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Ministrantendienst
In dieser Woche:
Samstag, 18.30 Uhr
Lucas Gutermann, Eva Klenk, Johanna Klenk, Finnja
Küchler, Lukas Moosmann, Miriam Moosmann
Sonntag, 10.00 Uhr
Melanie Brei, Oliver Heilig, Laura Maucher, Carolin
Maurer, Alina Siegel, Lea Svoboda, Luise Traudt
Dienstag, 7.50 Uhr
„Klasse 4“
Sprechzeiten Gemeindereferentin Regina Willmes,
Gartenstraße 23:
Nach telefonischer Vereinbarung (Tel. 0751 / 56969624).
- Das Büro der Gemeindereferentin befindet sich in Baienfurt, Kirchstraße 8 im Pfarrhaus. Fax über das Kath.
Pfarramt Baienfurt (Fax 0751 / 58812). E-Mail-Adresse:
[email protected]
Gemeindehaus St. Martin / Bischof-Sproll-Saal:
Information zur Belegung des Gemeindehauses (BischofSproll-Saal groß und / oder klein und Konferenzzimmer
sowie Foyer) erhalten Sie bei Frau Gudrun Moosherr (Tel.
911666; E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Montag
10 – 12 Uhr
Dienstag
8 – 12 Uhr und 16 – 18 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
16 – 19 Uhr
Freitag
10 – 12 Uhr
Telefon:
07502 - 1349
Telefax:
07502 – 7452
E-Mail-Adressen:
[email protected]
[email protected]
[email protected]
Homepage: www.katholische-kirche-baindt.de
Missionsfaden
Am Dienstag, 14. April um
13.30 Uhr im kleinen
Bischof-Sproll-Saal.
Bi-Ba-Butzemann-Treff für Kinder von 0 – 3 Jahren
Wir treffen uns am Donnerstag, 16. April um 9.30 Uhr im
Bischof-Sproll-Saal. Wir knüllen Papier.
Kirchengemeinderat
Am Donnerstag, 16. April ist um 19.30 Uhr die konstituierende Sitzung des neuen Kirchengemeinderats im
Bischof-Sproll-Saal.
Erstkommunion 2015
Weitere Termine und Infos
Abholen des Gewandes:
Do 16. April, 9.00 – 12.00 und 16.00 – 19.00
Uhr, Pfarrbüro.
An diesem Tag bringen Sie bitte auch das Geld
für die Kommunionvorbereitung mit:
Seite 7
30,- Euro Leih- und Reinigungsgebühr für das Gewand
10,- Euro Unkosten (Material, Blumen Instrumentalkreis…..)
10,- Euro Foto-CD
Bitte mitbringen:
Tasche oder Tüte für das Gewand, 50,- Euro
Feier der Erstkommunion – 19. April 2015
• Die Proben der Erstkommunikanten sind am
Dienstag 14. April um 16.30 Uhr Treffpunkt: Kirchplatz
Samstag, 18. April um 9.30 Uhr. Treffpunkt: vor dem
Bischof-Sproll-Saal,
anschließend Probe in der Kirche (sie dauert etwa bis
11.00 Uhr).
Der große Festtag: „Feier der Kommunion“:
Wir feiern um 9.30 Uhr den Festgottesdienst. Die Erstkommunikanten treffen sich (mit den Gruppenleiter/innen)
um 9.00 Uhr im Bischof-Sproll-Saal (bei Regen Treffpunkt um 9.00 Uhr in der Kirche hinten rechts beim Taufstein). Bitte Gotteslob mitbringen!
• In der Pfarrkirche sind die ersten 3 bis 4 Bänke
rechts und links belegt für die Erstkommunikanten. (Bitte die Belegt-Schilder beachten!). Es folgen
4 - 5 Bänke reserviert für die Eltern der Erstkommunikanten. Dann sind die Plätze für die anderen Angehörigen und Gemeindemitglieder, ebenso auf den Stühlen
in den beiden Seitengängen.
• Bitte die Sitzbank vor den Erstkommunikanten (vor
der 1. Bank) freilassen! Dies gilt auch für Kleinkinder.
• Die Kirche ist ab 8.30 Uhr geöffnet und geheizt.
• Bitte während des ganzen Erstkommunion-Gottesdienstes nicht mehr fotografieren (nur beim Einzug
und Auszug noch möglich), um den würdigen Ablauf
eines solchen Gottesdienstes nicht durch dauerndes
Blitzlicht und Herumgehen zu stören. Herr Markus
Striegel fotografiert während des Gottesdienstes. Alle
Fotos vom Erstkommuniontag sind dann auf einer CD,
die beim Abholen des Gewandes im Pfarrbüro bestellt
werden kann und dort auch bezahlt werden soll. (CD
10 Euro)
• Zur Dankandacht um 17.00 Uhr kommen die Erstkommunionkinder wieder in ihrem Erstkommuniongewand und bringen die Kerze und die Opfertüte mit. Es ist die Sakramentsprozession der Erstkommunikanten in der Kirche: sie begleiten den Priester, der die Monstranz mit der geweihten Hostie („Leib
Christi“) trägt.
• Montag, 20. April: Um 10.00 Uhr feiern wir eine
Dankmesse mit Segnung der religiösen Geschenke. Die Kinder kommen nochmals im Kommuniongewand, die Kerze kann daheim bleiben. Anschließend
kann das Kommuniongewand im Pfarrhaus abgegeben werden. Denken Sie an eine anschließende Jacke
für Ihr Kind.
Bischof Dr. Gebhard Fürst bezuschusst den Kauf
eines Gotteslobes für Erstkommunionkinder
Erstkommunionkinder, die zur Erstkommunion ein neues Gotteslob geschenkt bekommen, erhalten 10 € in
bar, wenn sie ihr Gotteslob im Pfarramt vorbeibringen.
Als Nachweis für den ausbezahlten Zuschuss, wird ein
Aufkleber auf der ersten weißen Seite des Buches
angebracht. Also kommt vorbei und bringt Euer neues
Gotteslob.
Seite 8
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
ÖKUMENE
– gemeinsam als Christen
Nummer 15
Evangelische
Kirchengemeinde
Baienfurt-Baindt
Pfarrer E. Seyboldt,
Tel. (0751) 43656, Fax (0751) 43941,
E-Mail: [email protected]
Internet:
www.evangelisch-Baienfurt-Baindt.de
Pfarrbüro: Öschweg 32, Baienfurt,
Tel. (0751) 43656
(Dienstag u. Donnerstag, 9.00 - 11.00 Uhr, Mittwoch, 17.00 - 18.00 Uhr)
Wochenspruch:
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus,
der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.
1. Petr. 1,3
Asylbewerberbetreuung in Baindt
Laut der UNO-Flüchtlingshilfe sind derzeit weltweit mehr
als 51 Millionen Menschen auf der Flucht.
Auch wir hier in Baindt können vor dieser Tatsache nicht
einfach die Augen verschließen. Jede Gemeinde
Deutschlands muss deshalb eine amtlich festgesetzte
Anzahl von Flüchtlingen aufnehmen.
Von den 46 Menschen, die eigentlich in unserem Ort eine
erste Zuflucht finden sollten, müssen jetzt aber erst mal
10 in die Container neben dem Klärwerk Berg-Kanzach
einziehen. Insgesamt werden in dieser sogenannten interkommunalen Flüchtlingsunterbringung 48 Menschen in
den nächsten Tagen untergebracht.
Jeder der diese Zeilen liest, ist dazu aufgerufen sich
Gedanken zu machen wie wir trotz aller bestehenden
Vorurteile und Ängsten vor Unbekannten, hier vor Ort
eine offene "Willkommenskultur" schaffen können.
Der Helferkreis "Flüchtlinge Baindt" lädt deshalb
herzlich zu den folgenden Terminen alle, am Thema
interessierte Mitbürger ein:
1. Di., den 14.04.2015 um 18.00 Uhr öffentliche
Gemeinderatssitzung im Rathaus in Baindt
2. Mi., den 15.04.2015 um 19.00 Uhr im Bürgersaal
des Rathauses in Berg
Sonntag, 12. April
9.30 Uhr Gottesdienst in Baienfurt, Prädikant Dieter
Widmann
10.45 Uhr Gottesdienst im Pflegeheim in Baindt, Prädikant Dieter Widmann
Montag, 13. April
8.30 Uhr Kreativer Montag D.-B.-Saal in Baindt
20.00 Uhr Kirchenchorprobe im Gemeindehaus
Dienstag, 14. April
14.30 Uhr Seniorenkreis im Gemeindehaus
Herr Ulrich vom DRK RV spricht über Hilfen im
Alter
Mittwoch, 15. April
9.30 Uhr Krabbelgruppe "Sonnenschein" im GH
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
Freitag, 17. April
9.30 Uhr Krabbelgruppe "Rasselbande" im Gemeindehaus
Sonntag, 19. April
9.30 Uhr Gottesdienst in Baienfurt, Kinderkirche im
Gemeindehaus
10.45 Uhr Gottesdienst in Baindt D.-B.-Saal
Unsere Konfirmanden am
Sonntag 26.04.2015
Binder, Eva, Köpfingen 2, 88255 Baienfurt
Fischer, Jan, Gartenstraße 62, 88255 Baindt
Fischer, Leonie, Buchenstraße 14, 88255 Baindt
Gerdsen, Lea, Mozartstraße 50, 88255 Baienfurt
Hangarter, Selina, Storchenstraße 31, 88255 Baienfurt
Lins, Sarah, Sperlingweg 11, 88255 Baindt
Schäfer, David, Zeppelinstraße 17, 88255 Baindt
Täsch, Leonie, Weidenstraße 21, 88255 Baienfurt
Todd, Gina, Amselweg 2, 88255 Baienfurt
Unsere Konfirmanden am
Sonntag 10.05.2015
Donaubauer, Robin, Niederbiegerstraße 38, 88255 Baienfurt
Geggier, Marco, Eichenstraße 9, 88255 Baienfurt
Hohwy, Alison, Zeppelinstraße 3, 88255 Baindt
Roth, Sarah, Boschstraße 53, 88255 Baienfurt
Schneider, Anna, Kickachstraße 62, 88255 Baienfurt
Steier, Ilian, Veilchenstraße 3, 88255 Baindt
Stivala, Elisa, Weingartnerstraße 32, 88255 Baienfurt
Trotzki, Sarah, Am Holunderhang 5, 88255 Baienfurt
Wösle, Maximilian, Im Voken 22, 88255 Baienfurt
Wir wünschen Gottes Segen zur Konfirmation.
Nummer 15
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Evangelischer Oberschwabentag
Christi Himmelfahrt 14. Mai 2015
10 bis 16 Uhr Dobelmühle bei Aulendorf
Unter dem Motto „angenommen“ steht in diesem Jahr der
Evangelische Oberschwabentag. Das Motto nimmt die
Jahreslosung 2015 auf: „Nehmt einander an, wie Christus
euch angenommen hat zu Gottes Lob“ (Römerbrief 15,7).
Rund um die Dobelmühle bei Aulendorf gibt es dazu ein
interessantes Programm mit Gottesdiensten, Workshops,
Erlebnismöglichkeiten und speziellen Angeboten für Kinder und Jugendliche.
Im Festgottesdienst um 10 Uhr wird Dekanin Elisabeth
Hege aus Tübingen zur Jahreslosung predigen. Musikalisch wird der Gottesdienst von den Posaunenchören aus
den Kirchenbezirken Biberach und Ravensburg unter Leitung von Dierk Jacob, sowie dem Ravensburger Gospelchor „unity“ unter Leitung von Herrn KMD Michael Bender gestaltet. Für Kinder und Jugendliche gibt es parallel
separate Gottesdienste. Der Gospelchor „unity“ wird
zudem zwischen Gottesdienst und Mittagessen in einer
Matinee musikalische Highlights präsentieren.
Das Angebot der Gesprächskreise und Workshops ab
12.45 Uhr umfasst insgesamt 9 verschiedene Themen,
die das Motto „angenommen“ in unterschiedlichen Facetten beleuchten. Neben Willkommensstruktur für Asylsuchende, Informationen über mehr Gerechtigkeit anhand
unseres täglichen Begleiters, dem Handy, Demenz verstehen und annehmen, Arche-Leben mit Behinderungen
werden weitere Gesprächskreise angeboten werden:
Abgeschoben ins Gefängnis – Angenommen im Seehaus
Leonberg, Angenommen in meiner Lebensform – Homosexualität und Kirche, Angenommen sein erfahren in Übungen für Körper und Geist.
Altlandesbischof i.R. Dr. Gerhard Maier wird wie in den
vergangenen Jahren wieder sein Bibelgespräch zur Jahreslosung anbieten. Die inzwischen traditionellen Angebote, wie das Offene Singen, der Erlebnisweg für Erwachsene und Kinder und ein Kreativ-Workshop stehen auch in
diesem Jahr auf dem Programm. Ergänzt wird das Angebot durch eine Reihe von Informationsständen, beispielsweise von Oikocredit, dem Gustav-Adolf-Werk, DIMOE,
LAGES (Landesarbeitsgemeinschaft Evang. SeniorInnen), EFW (Evangelische Frauen in Württemberg), Förderverein Dobelmühle, Johanniter-/Hospizgruppe Bad
Schussenried und dem Sozialladen Aulendorf.
Eltern wissen ihre Kinder in der Obhut der beiden Evangelischen Jugendwerke gut aufgehoben, während sie selbst
einen Workshop besuchen. Bei Kaffee und Kuchen kann man
sich den ganzen Tag über im Bistro stärken und mit anderen
Besuchern und Besucherinnen ins Gespräch kommen.
Den Abschluss des Tages gestalten im Zelt Referent Martin Ngnoubamdjum, geboren in Kamerun und Pfarrer
Georg A. Maile.
Wie in den vergangenen Jahren besteht für Jugendliche
die tolle Möglichkeit, für einen Kostenbeitrag den Hochseilgarten zu besuchen.
Auf der Homepage der Dobelmühle (Hochseilgarten
f.r.o.g.Park – Dobelmühle) kann die Einverständniserklärung der Eltern gesichtet und geladen werden, welche
dann auch unterschrieben mitgebracht werden muss,
damit ein Besuch des Hochseilgartens möglich ist.
Seite 9
Nähere Informationen können den Faltblättern entnommen werden, die rechtzeitig vor Himmelfahrt in den Kirchengemeinden ausliegen, oder auch bei Pfarrer Georg
A. Maile, Bad Schussenried, Tel. 07583-2463,
E-Mail: [email protected],
www.christuskirche-bad-schussenried
Oh Happy Day
Gospel – Chorprojektwochen mit Stimmbildung
des ev. Kirchenchor für alle die Lust am Singen haben
ab 20. April bis 21. Juni 2015
Der evangelische Kirchenchor Baienfurt / Baindt startet wieder mit einem mehrwöchigen Projekt.
Eingeladen sind alle, die Lust am Singen haben und
unseren Chor kennenlernen wollen.
Wir treffen uns jeden Montag um 20 Uhr
im ev. Gemeindehaus in Baienfurt,
Öschweg 30, zur Probe.
Beginn ist der 20.04.2015.
Die Aufführung findet dann am Sonntag, den 21.06.2015, um 9.30 Uhr, in
der evangelischen Kirche Baienfurt
statt.
Der Kirchenchor übernimmt die Kosten für eine
professionelle Stimmbildung in diesem Projekt.
Es sind alle herzlich eingeladen, ob ehemalige Chormitglieder oder Kurzzeitsinger, die sich nicht über eine
längere Zeit an einen Chor binden möchten, oder auch
Menschen die einmal unseren Chor kennenlernen
möchten.
Einfach vorbeikommen – wir freuen uns!
Die Chorleiterin Olga Tissen und alle Chormitglieder.
Nähere Infos bei Olga Tissen, Tel. 0751-5699729 oder
Renate Binder im Pfarrbüro, Tel. 0751-43656 (Di, Do
jeweils 8 – 11 Uhr)
Kreativ-Tage im Dietrich-Bonhoeffer-Saal in Baindt.
Anmeldungen bitte immer bis spätestens 4 Tage vor dem
ausgeschriebenen Termin an:
Helga Kaminski
Petra Neumann-Sprink
Tel. 07502 / 4103
Tel. 0751 - 52501
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
Wir beginnen – wenn nichts anderes angegeben ist – um
8.30 Uhr, Ende gegen 11.30 Uhr.
Der Unkostenbeitrag beträgt in der Regel € 5,50; Material nach Verbrauch.
Am Montagnachmittag findet wieder das Offene Atelier statt!
Jeden Montagnachmittag bietet das „Offene Atelier“
Gelegenheit, ohne Kursangebot kreativ zu sein – z.B.
eine angefangene Arbeit fertig machen, eine gerade
gelernte Technik noch einmal ausprobieren, die Hilfe
anderer holen oder einfach nur dabei sein, zuschauen,
eine Tasse Kaffee trinken …
Jede/r ist herzlich willkommen. Unkostenbeitrag: 2.- Euro
Montag, 13.04.15
I. Krieg: "Ikebana-Gefäße nach japanischem Vorbild - Ton
Montag, 20.04.15
Ch. Welle-Lebherz: "Blumen nach Hofer" - farbenfrohes
Aquarell
Seite 10
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Montag, 27.04.15
R. Volz: Gestalten mit TYREK - eine neue Erfahrung
Montag, 04.05.15
R. Birk: Schokolade selber machen - fair gehandelte Zutaten verfeinert nach eigenem Geschmack - rechtzeitig zu
Muttertag
Vereinsnachrichten
Nummer 15
zel im Tor und eine gute Chancenverwertung mit zwei
Toren von Philipp Boenke waren die Grundlage zu diesem
Sieg.
SV Baindt: Luca Wetzel, Alexander Schneider (58. Florian Goerigk), Stefan Eberle, Michael Gauder, Stefan Merk,
Fabian Gessler, Niklas Schlegel, Philipp Boenke, Nico
Geggier (63. Julius Wagner), Florian Haller, Tobias Broszeit (70. Albert Fischer).
TSV Eschach II – SV Baindt II 3:0 (2:0)
Eine klare Niederlage kassierte die Mannschaft Baindt II.
Es fehlte an diesem Tag einfach die spielerische Qualität
und das nötige Durchsetzungsvermögen im Angriff, um
die gegnerische Abwehr überwinden zu können.
Vorschau
Sonntag, 12. April 2015
SV Baindt II – SG Kisslegg II 13.15 Uhr
Eine schwere Aufgabe haben die Baindter vor sich, wenn
sie gegen Kisslegg II antreten müssen, die einen vorderen
Mittelfeldplatz belegen und gegen die man das Vorrundenspiel klar mit 6:1 verloren hat.
Gute Chancenverwertung
TSV Eschach – SV Baindt
1:3 (1:2)
Dank einer guten Chancenverwertung siegte der SV Baindt gegen den TSV Eschach
und konnte sich für die erlittene 0:1 Vorrundenniederlage revanchieren. Mit diesem dritten Sieg in
Folge konnte der 8. Tabellenplatz im Mittelfeld gefestigt
werden.
Auf dem Kunstrasenplatz in Weissenau erwischten die
Gäste einen Start nach Maß und erzielten in der 7. Minute den Führungstreffer. Nach einer Vorlage von der linken
Seite von Nico Geggier in die Strafraummitte zu Tobias
Broszeit konnte der Torwart dessen Schuss noch abwehren, aber Philipp Boenke war zur Stelle und schoss den
abgewehrten Ball ins Tor. In der Folge hatten die Gastgeber mehr Spielanteile und mehr Offensivaktionen, aber
die Baindter Abwehr verteidigte erfolgreich, wobei Luca
Wetzel im Baindter Tor sich mehrfach auszeichnen konnte und seine Mannschaft vor Gegentoren bewahrte. Die
Angriffsbemühungen der Gastgeber führten dann aber
doch zum Erfolg und sie erzielten den Ausgleichstreffer
(29.). Bereits zwei Minuten später hatten die Baindter die
Möglichkeit zum erneuten Führungstreffer, aber nach
einem Freistoss von Niklas Schlegel vor das Tor verfehlte
Philipp Boenke den Ball knapp (31.). Kurz vor der Halbzeit
dann aber doch noch der Führungstreffer für die Gäste.
Stefan Merk hatte sich im Mittelfeld den Ball erkämpft und
bediente Philipp Boenke mit einer Vorlage in den
Strafraum, dieser setzte sich durch und ließ dem Torwart
mit seinem Schuss keine Chance (44.).
In der zweiten Halbzeit hatten weiter die Gastgeber mehr
Spielanteile, konnten sich aber im Baindter Strafraum nie
entscheidend durchsetzen. Den Gästen boten sich jetzt
immer wieder Kontermöglichkeiten. Bei einer Vorlage von
Julius Wagner auf die rechte Seite zu Tobias Broszeit
blieb dieser an seinem Gegenspieler hängen und verletzte sich (69.). Mit dem 1:3 für die Gäste war dann schon
eine Vorentscheidung gefallen (78.). Fabian Gessler hatte
den Ball zu Julius Wagner gespielt, der mit seinem
Schuss in die kurze Ecke gegen die Laufrichtung des Torwarts diesem keine Chance ließ. An diesem Spielstand
änderte sich trotz Bemühungen der Gastgeber bis zum
Spielende nichts mehr, so dass die Gäste drei wichtige
Punkte mit nach Hause nehmen konnten. Ein Luca Wet-
SV Baindt – TSG Bad Wurzach 15.00 Uhr
Mit der TSG Bad Wurzach empfängt der SV Baindt erneut
eine Mannschaft aus dem hinteren Tabellenviertel, welche
die Punkte im Abstiegskampf dringend benötigt. Die
Baindter haben das Vorrundenspiel mit 1:0 verloren und
wollen sich unbedingt für diese Niederlage revanchieren.
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung werden die
Baindter alles daransetzen, um dieses Spiel zu gewinnen.
Eine spannende Partie ist zu erwarten.
Frauenfußball: Vorschau
Sonntag, 12. April 2015
SV Baindt – TSV Grünkraut 10.30 Uhr
Gegen Grünkraut, eine Mannschaft aus dem hinteren
Tabellendrittel, wollen die Baindter mit einem Sieg den 2.
Tabellenplatz verteidigen.
Jugendfußball: Vorschau
Nach den Osterferien beginnt für weitere Mannschaften
wieder die Feldrunde.
Samstag, 11. April 2015
A-Junioren:
SGM Baienfurt/Baindt – SV Deuchelried 13.00 Uhr (Spielort: Baienfurt)
D1-Junioren:
SG Aulendorf – SGM Baindt/Baienfurt 14.15 Uhr
C2-Junioren:
FV Bad Waldsee – SGM Baienfurt/Baindt II 15.30 Uhr
C1-Junioren:
TSG Ailingen II – SGM Baienfurt/Baindt 17.00 Uhr
Sonntag, 12. April 2015
B2-Junioren:
SG Aulendorf – SGM Baienfurt/Baindt 11.00 Uhr
B1-Junioren:
SGM Baienfurt/Baindt – TSB Ravensburg 11.00 Uhr
(Spielort: Baienfurt)
Dienstag, 14. April 2015
B1-Junioren:
SGM RW Weiler/Ellhofen – SGM Baienfurt/Baindt
18.30 Uhr (Bezirkspokal)
Nummer 15
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
TC Baindt e.V.
Bitte vormerken:
Am Freitag, den 17.04.2015 ab 14.00 Uhr
treffen wir uns zum Frühjahrsputz in unserem Vereinsheim.
Wir freuen uns auf viele Helfer.
Das Bewirtungsteam Veronika und Inge
"Wandertreff-Rendezvous"
Am Dienstag, 14. April
Treffpunkt: Dorfplatz, 9.30 Uhr
Ziel: Kehlen Eisenbahnfreund Wolfgang
Gehzeit ca. 50 Min
Jagdgenossenschaft Baindt
Jahreshauptversammlung
Zu unserer Jahreshauptversammlung am Dienstag, 28.
April 2015 um 20.00 Uhr, im Schulungsraum des Feuerwehrhauses darf ich alle Jagdgenossen herzlich einladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Geschäftsbericht
3. Kassenbericht
4. Entlastung der Vorstandschaft
5. Auszahlung der Jagderträge
6. Information über das neue Jagdgesetz in Baden-Württemberg
7. Verschiedenes
Um zahlreiches Erscheinen der Jagdgenossen wird gebeten.
Die Vorstandschaft
Seite 11
Bernd Hausmann 193,2 Teiler
Martina Schnez 417, 1 Teiler
2. Platz MOWA Hasenpfoten
Martin Schnez 54,8 Teiler
Martina Schnez 154,6 Teiler
Sonja Schnez 268,7 Teiler
Siegfried Schütze 347,4 Teiler
3. Platz MOWA Hasenkiller
Bernd Hausmann 79,5 Teiler
Manfred Schnez 157,8 Teiler
Lisa Hausmann 185,5 Teiler
Siegfried Schütze 438,8 Teiler
Der beste Schuss wurde im Ostschießen von Martina Albrecht mit einem 30,4 Teiler erzielt.
Neu dieses Jahr waren Kids Luftgewehr aufgelegt. Folgende Platzierungen wurden erreicht:
1. Platz mit 190,2 Teiler Maximilian Pöckel
2. Platz mit 219,4 Teiler Alina Albrecht
3. Platz mit 270,6 Teilet Anika Tombrägel
Anika Tombrägel wurde auch mit der Losnummer für den
großen Osterhasen gezogen.
Die Schützengilde bedankt sich bei allen Startern, die am
Osterschießen teilgenommen haben. Wir würden uns
freuen, euch nächstes Jahr wieder in Baindt begrüßen zu
dürfen. Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten.
Schriftführerin B. Albrecht
Schützengilde Baindt
Osterschießen
Beim diesjährigen Osterschießen wurden
folgende Platzierungen belegt:
Passive Klasse Luftgewehr: 1. Platz
Renate Walter 41,5 Teiler
2. Platz Tanja Hoffmann 43,2 Teiler
3. Platz Roland Oelhaf 46,6 Teiler
Aktive Klasse Luftgewehr: 1. Platz Joachim Berger 37,5
Teiler
2. Platz Christian Schrafft 41,3 Teiler
3. Platz Sascha Harr 54,0 Teiler
Allgemeine Klasse Luftpistole: 1. Platz Günter Schnetz
69,9 Teiler
2. Platz Florian Weissenberg 109,9 Teiler
3. Platz Christian Schrafft 121,3 Teiler
Passive Mannschaften: 1. Platz Monsterblock
Roland Oelhaf 100,9 Teiler
Helena Pfleghar 152,0 Teiler
Heiko Schuller 280,1 Teiler
Tobias Oelhaf 450,3 Teiler
2. Platz Hasenblock
Helena Pfleghar 38,9 Teiler
Martin Schützbach 275,5 Teiler
Tobias Oelhaf 590,1 Teiler
Roland Oelhaf 680,1 Teiler
3. Mannschaft Feuerwehr 2
Andreas Joachim 140,7 Teiler
Philip Bucher 204,1 Teiler
Matthias Heilig 416,9 Teiler
Martin Dreyer 899,9 Teiler
Aktive Mannschaften: 1. Platz MOWA Hasen 1
Manfred Schnez 36,8 Teiler
Lisa Hausmann 154,5 Teiler
Nachruf
In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserem
DRK Kameraden
Albert Pfau
Durch ihn verlieren wir nicht nur einen einsatzfreudigen, beliebten Kameraden, sondern auch gleichzeitig ein wichtiges Gründungsmitglied. Über 57 Jahre
war Albert pflichtbewusst für das DRK BaienfurtBaindt tätig, mehrere Jahre davon in der Ausbildung,
dem Rettungsdienst und in diversen Leitungspositionen. Für seine großartigen Verdienste wurde er zum
Ehrenmitglied ernannt. Für seinen vorbildlichen,
unermüdlichen Einsatz und Idealismus schulden wir
ihm Dank und ehrendes Gedenken.
DRK Bereitschaft Baienfurt-Baindt
Am kommenden Samstag üben wir gemeinsam mit der 1.
und der 2. Einsatzeinheit sowie der Feuerwehr Ravensburg den Massenanfall von Verletzten (ManV). In BadenWürttemberg sind vier Abrollbehälter (AB ManV) stationiert, einer davon in Ravensburg. Damit nehmen wir eine
gewisse Sonderrolle ein, die es regelmäßig zu trainieren
gilt.
Abfahrt ist am Vereinsheim um 13.30 Uhr.
Samstag, den 11.04. um
13.30 Uhr am
Vereinsheim Baienfurt
(Ravensburger Str. 19).
Eine kurze Anmeldung zur organisatorischen Planung
Seite 12
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
(Essen etc.) bei Simon Rude ([email protected]) wird erbeten.
Wir freuen uns auf eure Teilnahme.
Eure Bereitschaftsleitung
Jugendrotkreuz ab April
Ab Ende April gibt es wieder regelmäßige Gruppenstunden (Für Kinder ab der 3. Klasse)!
Eine erste Schnuppergruppenstunde mit paralleler Elterninformation
findet am Donnerstag, den 30.4.
von 17.30 - 19.00 Uhr statt. Zur besseren Planung bitten wir Sie um Ihre Anmeldung.
Ihre Ansprechpartnerin:
Natalie Söldner
[email protected]
0151 546 933 20
Am Dienstag, 14.04.2015 um
19.30 Uhr kommt die Sozialfachwirtin Susanne Geiger zu uns in den BischofBildungs- und Sozialwerk Sproll-Saal und referiert
zum Thema: Wie gehe ich
der Landfrauen e. V.
mit meiner Zeit um, Zeit ist
Ortsverein Baindt e. V.
für uns alle kostbar.
Wir laden alle interessierten Frauen und Männer dazu
herzlich ein.
Die Vorstandschaft
Was sonst noch
interessiert
Volkshochschule Fronreute
Reisevortrag mit Brigitte Alt
Eine Reise in die Toskana
- Lichtbildervortrag
Die Toskana besitzt eine große Anzahl an historisch und
kunstgeschichtlich bedeutsamen Städten, meist etruskischen Ursprungs.
Hauptziel ist Florenz mit dem Dom, den Uffizien, dem
Ponte Vecchio und den vielen Renaissancepalästen.
Aber auch Pisa mit dem schiefen Turm und dem einzigartigen Baptisterium, sowie Lucca, einst eine der einflussreichsten und bemerkenswertesten euro-päischen Städte,
sind nur einige der monumentalen und bekannten
Sehenswürdigkeiten.
Dienstag, 14. April 2015, 20:00 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus Blitzenreute
(Kirchstraße 10, 88273 Fronreute)
5,-- EUR (Abendkasse)
Liederkranz Baienfurt 1896 e.V.
Pflegeheim St. Barbara-Baienfurt
Dienstag, 14. 04. 2015, Beginn: 15. 45 Uhr
Der Männerchor des Liederkranzes singt nach den Osterferien im Pflegeheim St. Barbara. Der musikalische Nachmittag wird für alle sicherlich kurzweilig und unterhaltsam.
Nummer 15
Chorproben
Männerchor – die erste Probe nach den Osterferien findet, am Montag, 13. April 2015, 19.30 Uhr statt. Alle interessierten Sänger sind zum Mitsingen eingeladen.
Junger Chor
Auf Wunsch der Sängerinnen wird der Chor unter dem
Namen CHORifeen auftreten.
Da der Chorleiter für längere Zeit ausfällt, wird eine Vertretung die Chorproben bis auf Weiteres übernehmen.
Der Chor trifft sich am Mittwoch, 15. April 2015, 19.30 Uhr
zur Vorstellung und Abstimmung für die Vertretung (Probedirigat).
Weitere Hinweise unter Tel.: 07502/2608
oder 0751/25 914
oder www.liederkranz-baienfurt.de
Herzliche Einladung
zur Kunstausstellung Nikolaus Mohr
„Baienfurt –
ein Kilometer entlang der Wolfegger Ach“
Freitag, 17. April bis Freitag, 8. Mai 2015
Rathaus Baienfurt, Foyer
Der in Ostrach lebende Nikolaus Mohr ist ein gefragter
Künstler mit zahlreichen Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland.
Seinen letztjährigen 60. Geburtstag hat er zum Anlass
einer Retrospektive genommen und darin einen Einblick
in die große Bandbreite seines Schaffens gegeben.
Mohr ist Maler und Zeichner, er arbeitet konzeptionell und
gestisch, er kratzt an der Oberfläche und er entdeckt ständig Neues. Seine Werke sind energiegeladen und von
großer Ausdruckskraft geprägt. Im Werk von Nikolaus
Mohr gibt es keinen Platz für faule Kompromisse oder für
Beliebigkeit, sondern er setzt sich als Künstler und als
Mensch für die Entdeckung und den Erhalt des Besonderen ein.
Im Baienfurter Rathaus stellt der Künstler aus und hat
hierfür eine eigene Serie entwickelt. Nikolaus Mohr hat im
Ortskern von Baienfurt Stationen entlang der Wolfegger
Ach zeichnerisch begleitet. Von der Evangelischen Kirche
bis zur Mochenwanger Straße folgt er ca. 1 km entlang
der Wolfegger Ach und findet Stilles und Spektakuläres,
Technik und Natur, Folgen des Wasser-, Städte- und
Straßenbaues und allerlei, was den Fluss und den Ort
prägt.
Dies ist für Baienfurt eine höchst interessante Dokumentation – ein Glücksfall. War doch die Wolfegger Ach die
Lebensader Baienfurts und prägt heute noch das innerörtliche Bild unserer Gemeinde.
Ganz fremd ist dem Künstler das Thema Gewässer nicht,
denn er gewann bereits im Jahr 1996 den bundesweit
ausgeschriebenen Kunstwettbewerb „Die Ems von der
Quelle bis zur Mündung“.
Nikolaus Mohr, geb. 1954 in Lindau, verbrachte seine
Kindheit in Wangen und Wilhelmsdorf. Heute lebt er in
Ostrach und hat sein Atelier in Magenbuch.
Er studierte die Bildenden Künste an der Staatlichen Akademie Stuttgart bei den Professoren Christoph Schellenberger und Rudolf Schoofs, sowie Kunstgeschichte an der
Universität Stuttgart bei Professor Werner Sumowski.
Sie sind herzlich eingeladen, diese Ausstellung mit lokalem Bezug zu Baienfurt an der Eröffnung am Freitag, 17.
April, 19 Uhr, oder während der Ausstellungszeit zu den
Öffnungszeiten des Rathauses, zu besuchen.
Nummer 15
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Musical auf der Waldburg!
„My father’s daughter” von und mit Lib Briscoe am
18./19. und 26. April um 20.00 Uhr im Rittersaal auf der
Waldburg
"My father's daughter" ist eine Adaption des Grimmschen
Märchens "die Gänsehirtin am Brunnen". Lib Briscoe verfasste ihre eigene Bühnenversion der Erzählung. In einer
Mischung aus Monologen, Tänzen, Gesang und Streichmusik der Melodien Hildegard von Bingens leben lang
vergessene Figuren und Gestallten vergangener Tage
wieder auf.
Die Geschichte erzählt von einem mittelalterlichen König
und seinen drei Töchtern. Als Herrscher einer patriarchalischen Gesellschaftsform ist er dazu verpflichtet einen
männlichen Nachkommen zu ernennen indem er die
stärkste seiner Töchter mit dem zukünftigen Oberhaupt
vermählt. Hierzu unterzieht er seine Töchter einer Probe.
Ein Erweis ihrer Loyalität.
Doch was bedeutet Loyalität und wem sind wir sie verpflichtet? Wo endet Liebe und beginnen Machtansprüche? Wie begegnen wir Menschen denen wir überlegen zu sein scheinen und welche Weisheiten besitzt derjenige der nicht der Norm entspricht?
Lassen Sie sich entführen auf eine Reise in die Vergangenheit und durch sämtliche darstellenden Kunstformen.
Tauchen Sie ein in eine längst vergessene Welt und
durchleben Sie ein bewegendes Ereignis rund um Güte,
Treue und Vergebung.
Kartenvorverkauf:
Gästeamt Waldburg
Hauptstraße 20, 88289 Waldburg
Tel. 07529/9717-11, Mail: [email protected]
Seite 13
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Nummer 15
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Nummer 15
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Nummer 15